Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Naturwissenschaften und Forschung | Bildung & Training: 7 Jobs

Berufsfeld
  • Weitere: Naturwissenschaften und Forschung
Branche
  • Bildung & Training
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 7
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 5
  • Teilzeit 4
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 3
  • Feste Anstellung 3
  • Promotion/Habilitation 1
Weitere: Naturwissenschaften und Forschung
Bildung & Training

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für die Forschung im Bereich 3D-Druck

Fr. 22.01.2021
Hamm (Westfalen)
Die 2009 gegründete staatliche Hochschule Hamm-Lippstadt steht für interdisziplinär ausgerichtete Studiengänge mit klarer Orientierung auf aktuelle und künftige Anforderungen des Marktes. Wir bieten Studiengänge aus den Bereichen Wirtschaft, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Praxisbezug, Kreativität, Offenheit, Toleranz und Teamorientierung sind unser Anspruch in Forschung, Lehre und Organisation. Wir leben Modernität in allen Bereichen und freuen uns auf exzellente Köpfe und engagierte Kolleginnen und Kollegen, die im Team einer innovativen Hochschule – mitten in Nordrhein-Westfalen – mitarbeiten wollen. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzen wir im Department Hamm 2 eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für die Forschung im Bereich 3D-Druck Die Hochschule Hamm-Lippstadt erarbeitet in vielen innovativen Projekten der Additiven Fertigung (Additive Manu­facturing, 3D-Druck) neue Strategien, um den Veränderungen der Bauteilkomplexität, die höhere Individualisierung von Produkten und der schnelleren Umsetzung vom digitalen CAD-Modell direkt zum physischen Bauteil gerecht zu werden. Aufbau und Mitarbeit im Forschungsbereich 3D-Druck und Festigkeit/Berechnung Unterstützung bei der Entwicklung und Initiierung von neuen Forschungsthemen Konzipierung und Entwicklung von neuen Forschungsthemen organisatorische und fachliche Unterstützung bei gemeinsamen wissenschaftlichen Aktivitäten Planung, Steuerung und Dokumentation der Forschungsthemen innerhalb und außerhalb der Hochschule Veröffentlichung der Forschungsergebnisse abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder FH-Diplom) im Bereich Ingenieur- bzw. Naturwissenschaften vertiefte Kenntnisse in den ingenieurs- und naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern (Festigkeitslehre, Mechanik, Maschinenelemente usw.) sowie eine hohe Technik-Affinität Erfahrungen im Bereich Projektmanagement und -ausschreibungen sowie in der Konstruktionslehre und dem Technischen Zeichnen sind wünschenswert Erfahrungen in der Erstellung von Simulationen und CAD (z. B. FEM, Ansys, SolidWorks) didaktische Befähigung (z. B. erfolgreich durchgeführte Lehrtätigkeit, Tätigkeit als studentische Hilfskraft in der Lehre, Durchführung von Schulungen, entsprechendes Engagement in Vereinen) wünschenswert Selbstständigkeit und Organisationsfähigkeit Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Freude am Umgang mit jungen Menschen gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Der Dienstort ist Hamm. Die 50%ige Teilzeitstelle ist zum schnellstmöglichen Zeitpunkt befristet auf 24 Monate zu besetzen. Je nach Vorliegen von persönlichen Voraussetzungen und Kenntnissen und der tatsächlichen Aufgaben­übertragung ist eine Eingruppierung bis in die Entgeltgruppe 11 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) denkbar. Die Hochschule hat sich zum Ziel gesetzt, die berufliche Zukunft von Frauen zu fördern und fordert entsprechend qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig ein­gestellt. Das Stellenangebot richtet sich gemäß § 14 Abs. 2 TzBfG ausschließlich an Bewerberinnen und Bewerber, die bis­lang in keinem Beschäftigungsverhältnis zur Hochschule Hamm-Lippstadt stehen oder gestanden haben, bzw. die nach den Vorgaben des § 2 Abs. 1 WissZeitVG zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung beschäftigt werden können.
Zum Stellenangebot

Habilitand/in (m/w/d)-Stelle zur Erforschung von adhärenten Zellassays auf planaren Trennmedien

Mi. 20.01.2021
Gießen, Lahn
Die Professur für Lebensmittelwissenschaften an der JLU Gießen befasst sich mit der Aufdeckung und Charakterisierung von bioaktiven Substanzen unter Anwendung wirkungsbezogener Analytik in vielfältigen Probenmatrices. Als Methode der Wahl gilt die Hochleistungs-Dünnschicht-Chromatographie (HPTLC), da sie umfangreiche Einsatzmöglichkeiten bietet, den direkten Hinweis auf die wirkende Substanz gibt und komplexe Proben effizient untersucht werden können in Verbindung mit biologischen Zellassays. Durch die Kombination von Chromatographie und biologische Zellassays können Wirkstoffe in Lebensmitteln und Pflanzenextrakten somit direkt gefunden und identifiziert werden.   An der Professur für Lebensmittelwissenschaften (Prof. Dr. Gertrud Morlock), Institut für Ernährungswissenschaften, Fachbereich Agrarwissenschaften, Ökotrophologie, Umwelt-management, ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine Teilzeitstelle im Umfang von 75 % einer Vollbeschäftigung gemäß § 2 WissZeitVG und § 65 HHG zur wissenschaftlichen Weiterbildung befristet zu besetzen - zunächst für die Dauer von 3 Jahren (mit Option zur Verlängerung um bis zu weitere 3 Jahre). Eigene wissenschaftliche Weiterbildung zur Habilitation im Bereich Zellforschung/Zellbiologie/Bioassays und Analytik (Bioanalytik) Hochschuldidaktische Qualifizierung Etablierung von neuartigen planaren Bioassays zur Analytik von Wirk-/Naturstoffen in v. a. pflanzlichen Lebensmitteln und anderen komplexen Proben Praktische Erfahrung in der Kultivierung adhärenter Zellen und Suspensionszellen im Fach Medizin, Biologie, Lebensmittelchemie, Pharmazie, Chemie, Ernährungswissenschaften oder einer verwandten Naturwissenschaft Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit praktischer Erfahrung in der Kultivierung adhärenter Zellen und Suspensionszellen im Fach Medizin, Lebensmittelchemie, Pharmazie, Chemie, Ernährungswissenschaften oder einer verwandten Naturwissenschaft mit analytischem Schwerpunkt (MSc, Staatsexamen oder Diplom) Kenntnisse in der Anwendung von adhärenten Zellsystemen, Bioassays, Bioanalytik bzw. wirkungsbezogene Analytik Grunderfahrung mit Chromatographiegeräten Gute Kenntnisse in der englischen Sprache, Erfahrungen im Bereich der Publikation wissenschaftlicher Forschungsergebnisse Bereitschaft zur Einarbeitung und Teamfähigkeit werden vorausgesetzt Die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Aufgrund des Frauenförderplanes besteht eine Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Die JLU versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen.
Zum Stellenangebot

Science Manager (m/f/d) at the MDSI (Munich Data Science Institute), ELLIS Munich

Di. 19.01.2021
Garching bei München
The Munich Data Science Institute is an integrative research center at the Technical University of Munich (TUM) that carries out research, teaching and promotion of young talents with an interdisciplinary and cross-faculty focus on the field of data science and in particular machine learning. Recently ELLIS Munich, the Munich unit of the European Lab for Learning and Intelligent Systems (ELLIS), has been set up and we are looking for an engaged dynamic personality to join our team having as main focus of activity the coordination and implementation of ELLIS activities at our Institute. The contract will be initially limited to two years. Management, coordination and implementation of different activities around further set-up and extension of the ELLIS Unit Munich Providing strategic and operational structure for ELLIS activities at TUM, such as meetings of the steering and management board. Organisation and implementation of various scientific activities and events (exchange and visiting programs, network meetings, etc.) Contribution to third-party funding proposals and reporting, including the ELLIS network and the MDSI as a whole Fostering the interaction and collaboration with further ELLIS stakeholders such as the Helmholtz Center Munich and other Universities, coordinating communication and joint initiatives Support of activities related to the Munich Center for Machine Learning and other MDSI related activities A Master University degree in engineering, natural- or computer science or mathematics. A PhD is desirable Experience in science management in an university or research institution is highly welcome A reliable, collaborative, creative and with own initiative approach to work Strong analytical and critical thinking skills and the ability to manage a broad range of tasks and responsibilities Strong written, verbal communication and presentation skills in both English and German with high level of comfort communicating effectively across internal and external organizations and across hierarchies Very good user knowledge of MS-Office applications; experience with project management software and CMS are desirable Full responsibility from the start in an innovative environment and with real impact at the forefront of science and technology Opportunity to advance the data science and machine learning ecosystem at TUM and in Munich and extend the international network of collaborations in these fields Highly dynamic and networked working environment with inspiring talents and leaders, renowned experts and researchers The position is initially limited to two years. Employment and remuneration is in accordance to TV-L 13. Place of employment is Garching bei München. Applications from disabled persons with essentially the same qualifications will be given preference. TUM strives to raise the proportion of women in its workforce and explicitly encourages applications from qualified women.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Projektmanager (w/m/d) im Bereich Forschungsdatenmanagement

Fr. 15.01.2021
Bochum
Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit. Das Klinikum der Ruhr-Universität Bochum (UK-RUB) wird gebildet aus qualifizierten Krankenhäusern und Medizinischen Spezialeinrichtungen im Raum Bochum, Herne und Ostwestfalen-Lippe, die mit der Ruhr-Universität kooperieren. Das UK-RUB steht für Krankenversorgung auf höchstem Niveau und exzellente Forschung und Lehre in der Hochschulmedizin. Das Biobank-Netzwerk der Ruhr Universität Bochum (BioNetRUB) ist eine zentrale Betriebseinheit der Medizinischen Fakultät der RUB und trägt mit der Implementierung einer zentral vernetzten IT-Struktur, bei dezentraler Lagerung der Proben in den UK RUB Kliniken, entscheidend zur Entwicklung innovativer, diagnostischer Methoden und Therapien für die Behandlung von Patienten bei. Die Medizinische Fakultät der RUB sucht zum Betrieb und zur Erweiterung der BioNetRUB Wissenschaftlicher Projektmanager (w/m/d) im Bereich Forschungsdatenmanagement (TV-L E13, 100%) zum 01.04.2021 befristet auf 3 Jahre (eine Weiterbeschäftigung ist ggf. möglich und wird angestrebt). Projektmanagement zur Implementierung von vernetzenden Biobankstrukturen der Medizinischen Fakultät und dem Universitätsklinikum der RUB Etablierung und Automatisierung konsistenter, transparenter und qualitätskontrollierter Prozessketten von der Proben-/Datenerhebung bis zur Proben-/Datenherausgabe Erweiterung und Verbesserung der technischen und organisatorischen Verfahren sowie Maßnahmen zum allgemeinen Datenmanagement. Etablierung von Basis- und Kerndatensätzen verschiedener Fachbereiche mit anschließender Parametrierung und Erstellung von Workflows innerhalb der Biobanksoftware CentraXX Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems mit dem Ziel der Zertifizierung Beratung bei der Probensammlung im Rahmen von Studien inkl. Unterstützung bei der Erstellung des Labormanuals Abgeschlossenes Hochschulstudium (Naturwissenschaften, Medizin, Informatik) M.Sc. und/oder eine erfolgreich abgeschlossene Promotion. Wünschenswert sind Erfahrungen mit Biobanken, Projektmanagement und klinischen Studien sowie hohe kommunikative Fähigkeiten Idealerweise bringen Sie Basiskenntnisse im Bereich Forschungsdatenmanagement mit, vorzugsweise aus dem medizinischen Umfeld Eine strukturierte Arbeitsweise, schnelles Verständnis von Prozessen und Abläufen sowie kommunikatives Geschick zeichnen Sie aus. Starker Teamgeist, Flexibilität und Freude an eigenverantwortlichem Arbeiten runden Ihr Profil ab Ein sinnhaftes, interessantes Aufgabengebiet mit großer Eigenverantwortung Eine Kooperation mit einer der größten und leistungsstärksten Kliniken in Deutschland Ein freundliches und motiviertes Team Eine ausgeglichene Work-Life-Balance Erfolgt die Finanzierung bei der Einstellung ausschließlich von externen Drittmittelgebern, besteht für die Beschäftigten keine Verpflichtung zur Übernahme von Lehrverpflichtung. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt je nach Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe E13 TV-L. Unsere Stärken - Ihre Vorteile an der RUB: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können von einer Vielzahl an Angeboten profitieren: Firmenticket für den öffentlichen Nahverkehr | Hochschulsport | Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten | betriebliche Altersvorsorge des öffentlichen Dienstes | Innerbetriebliche Kinderbetreuung | attraktive Mitarbeiterrabatte und vieles mehr. Sie suchen eine interessante und abwechslungsreiche Aufgabe? Sie freuen sich darauf, eng mit Forschern und Klinikern in einem hochmotivierten und agilen Team zusammen zu arbeiten? Dann sind Sie bei uns genau richtig – Bewerben Sie sich! Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.
Zum Stellenangebot

Referent/in für Gentechnik / Biologische Sicherheit / Arbeitssicherheit (m/w/d)

Fr. 15.01.2021
Garching bei München
Das Hochschulreferat 6 - Gesundheit, Sicherheit, Strahlenschutz am Standort Garching sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referenten / eine Referentin für Gentechnik / Biologische Sicherheit und Arbeitssicherheit. Wir sind eine der größten Technischen Universitäten in Deutschland mit einem breit gefächerten Forschungs- und Lehrangebot an den vier Standorten München, Garching, Freising und Straubing. die eigenverantwortliche Unterstützung der Antragsteller bei der Vorbereitung und Einreichung des Antrags sowie der administrativen Begleitung von Genehmigungsverfahren nach Gentechnikrecht, die fachliche Prüfung der Unterlagen und Vorbereitung der Bestellung von Beauftragten für die Biologische Sicherheit (BBS), die zentrale Erfassung aller gentechnischen Anlagen sowie der zuständigen Funktionsträger und die Pflege des Anlagenregisters, die rechtsverbindliche Entgegennahme des Gentechnik-Schriftverkehrs der Behörden, Organisation der Begehungen der Gentechnikbereiche durch die Aufsichtsbehörden und Teilnahme an den Begehungen, Entgegennahme der BBS-Berichte, Kontrolle auf gravierende Sicherheitsmängel und Mängelbeseitigung die standortübergreifende Entwicklung von Sicherheitskonzepten und -strategien, die Durchführung von Risiko- und Gefährdungsanalysen mit Beurteilung von Sicherheitsrisiken und Gefahrenquellen unter Beachtung der umfangreichen rechtlichen Rahmenbedingungen für alle Einrichtungen der Hochschule und die Implementierung, Optimierung und Fortentwicklung von Sicherheitsstandards den Aufbau und die Fortentwicklung eines innovativen (online) Schulungskonzepts zur Vermittlung dezentraler Fachkunde und das selbständige Entwickeln der Inhalte und das Anbieten von Vorträgen, Seminaren und Schulungen, die standortübergreifende Beratung zu Fragen des Gentechnikrechts, der Arbeitssicherheit und verwandter Sicherheitsbereiche sowie die Dokumentation und Stellungnahme gegenüber dem Hochschulpräsidium die Unterstützung des Leiters des Hochschulreferat 6 bei der Optimierung interner Abläufe sowie dem weiteren Aufbau der rechtssicheren Organisation im Arbeits- und Gesundheitsschutz, insbesondere auch in Abstimmung mit den internen und externen Akteuren die Wahrnehmung der Aufgaben nach §6 Arbeitssicherheitsgesetz Eingebunden in das Team der Fachkräfte für Arbeitssicherheit und der Betriebsärzte entwickeln Sie hochschulweit anwendbare Sicherheitsstandards für die komplexen Arbeitsplätze eines dynamischen Wissenschaftsbetriebs, die auf einer modernen online-Plattform dokumentiert und in Form regelmäßiger Schulungs- und Fortbildungsveranstaltungen kommuniziert werden.Sie verfügen über ein ingenieur- oder naturwissenschaftliches Hochschulstudium mit Promotion, praktische Laborerfahrung mit gentechnischen Arbeiten mindestens der Sicherheitsstufe S2, die sicherheitstechnische Fachkunde nach ASiG und eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung im betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz. Ein Erwerb dieser Kenntnisse in einer Hochschule, Erfahrung im Umgang mit Gefahrstoffen sowie ergänzende Kenntnisse aus benachbarten Bereichen (z.B. Strahlenschutz, Gefahrgutrecht) sind von Vorteil. Ein berufsbegleitender Erwerb der sicherheitstechnischen Fachkunde nach ASiG ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Fundierte IT-Kenntnisse und praktische Erfahrung bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen werden vorausgesetzt. Sie zeichnen sich durch Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Fortbildungsbereitschaft und Teamfähigkeit aus und sind in der Lage, problembezogen Wissen und Methoden aus verschiedenen Fachdisziplinen zu vernetzen.Die Beschäftigung erfolgt unbefristet in Vollzeit mit einer Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L, bis zu E14). Teilzeitbeschäftigung ist möglich, sofern sich mehrere entsprechend qualifizierte Teilzeitkräfte bewerben und diese sich passend ergänzen. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die TUM strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.
Zum Stellenangebot

Transfermanager/-in (m/w/d) im Centrum für Entrepreneurship & Transfer

Do. 14.01.2021
Dortmund
Mit über 6 500 Beschäftigten in Forschung, Lehre und Verwaltung und ihrem einzigartigen Profil gestaltet die Technische Universität Dortmund Zukunftsperspektiven: Das Zusammenspiel von Ingenieur- und Naturwissenschaften, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften treibt technologische Innovationen ebenso voran wie Erkenntnis- und Methodenfortschritt, von dem nicht nur die 33 400 Studierenden profitieren. Transfermanager/-in (m/w/d) - Ref.-Nr. 163/20e Diese Stelle ist im Centrum für Entrepreneurship & Transfer zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.08.2024 zu besetzen. Die Tätigkeit wird nach Entgeltgruppe 13 TV-L vergütet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Beschäftigung in bzw. Reduzierung auf Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Identifizierung und Vernetzung mit potentiellen Kooperationspartner/-innen und Innovationsakteur/-innen in Wirtschaft und Gesellschaft Ausbau und Vertiefung der Kooperation mit der Dortmunder Wirtschaft und Region Beratung und Unterstützung bei der Antragsstellung von Transferprojekten Identifikation der Zukunfts- und Innovationsthemen Analyse von Märkten und Branchen sowie Vorbereitung und Durchführung von Vernetzungsformaten ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit Bezug zur Wirtschaft oder eine  gleichwertige Qualifikation mit Erfahrungen im Netzwerk-Management Erfahrung im Wissens- und Technologietransfer verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse DAS BRINGEN SIE IDEALERWEISE MIT: sehr gute MS Office-Anwendungskenntnisse Routine im Umgang mit komplexen Sachverhalten sowie ein sicheres Auftreten sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit Planungs- und Organisationsgeschick sowie strukturiertes und zielorientiertes Arbeiten eine eigenständige und verantwortungsvolle Position in einem kollegialen Team an einer familienfreundlichen Hochschule vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden entsprechend der gesetzlichen Regelungen bevorzugt behandelt. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) - Fakultät 5 Natur und Technik, Abteilung 2, Fachrichtung Bionik

Mi. 13.01.2021
Bremen
Die Hochschule Bremen ist weltoffen und fördert Wissenschaft für die Praxis. Mit 66 überwiegend internationalen Studiengängen und innovativen, lebensbegleitenden Studienformen bietet die Hochschule Bremen rund 8.500 Studierenden Perspektiven für ihre persönliche Entwicklung und einen erfolgreichen Karrierestart. Mit unserem internationalen Profil haben wir seit Jahrzehnten eine Spitzenstellung unter den Hochschulen der angewandten Wissenschaften. Die Umsetzung von eloquenten Rahmenbedingungen zur besseren Versorgung der Studierenden und die attraktive Gestaltung von Arbeitsplätzen ist uns ein besonderes Anliegen, das sich in der Entwicklungsplanung der Hochschule widerspiegelt. An der Hochschule Bremen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Fakultät 5 Natur und Technik, Abteilung 2, Fachrichtung Bionik eine Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) Kennziffer: FK5-Bionik-WiMi-1/2021, Entgeltgruppe 13 TV-L mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit unbefristet zu besetzen. Unterstützung bei Lehrveranstaltungen, insbesondere im Bereich des Bionik-Projektmanagements (Akquise und Betreuung von Kooperationspartnern, Aktualisierung des Kommunikations-Pools, didaktische Aufbereitung von Begleitmaterialien sowie Ergebnisverwertung bezüglich Drittmittelakquise, Publikation etc.) Unterstützung beim Aufbau von "Mobile Lectures" und der e-Learning-Plattform "Biomimetics International" Mitentwicklung von Bionik-Didaktik-Mitteln für alle Bildungs-Stufen (schulische/außerschulische Lernorte; LLL) Sondierung und Vorbereitung von internationalen F&E-Projekten zu bionischen Themen für EU-Förderanträge Konzeption und Durchführung von Workshops, Kongressen, Messeauftritten auf nationaler wie internationaler Ebene Öffentlichkeitsarbeit und die Vernetzung mit den Projektpartnern, sowohl in Lehre als auch Forschung Unterstützung beim Auf- und Ausbau des B-I-C-E-R (Biomiometics Innovation Center for Education and Research at the University of Applied Sciences Bremen), inklusive Marketing und Öffentlichkeitsarbeit Etablierung und Pflege der Fachrichtungs-Internetseite Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in den Natur- oder Ingenieurwissenschaften Mehrjährige Berufserfahrung in einem relevanten Bereich Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Kongressen und industrienahen Veranstaltungen Erfahrung in der Netzwerkarbeit Fundierte Kenntnisse in Grafik- und Web-Design Der Aufgabenbereich erfordert ein hohes Maß an Organisations- und Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Überzeugungskraft sowie ein kundenorientiertes, verbindliches Auftreten Englischkenntnisse auf dem Niveau C 1 (Europäischer Referenzrahmen) Sicherer Umgang mit den üblichen MS-Office-Programmen Fundierte Kenntnisse im Bereich Veranstaltungsmanagement und Öffentlichkeitsarbeit Wünschenswert sind Sicherer Umgang mit den Programmen HTML/CSS/JavaScript Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem internationalen Umfeld in einer weltoffenen Hochschule Eine offene Arbeitsatmosphäre Flexible Arbeitszeiten an einer familiengerechten Hochschule Vielfältige Möglichkeiten für die persönliche und professionelle Weiterbildung Ein gefördertes Jobticket für den öffentlichen Personennahverkehr Geförderte Firmenfitness in allen qualitrain-Studios
Zum Stellenangebot


shopping-portal