Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Öffentlicher Dienst | Bildung & Training: 3 Jobs

Berufsfeld
  • Weitere: Öffentlicher Dienst
Branche
  • Bildung & Training
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2
  • Ohne Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 2
  • Ausbildung, Studium 1
Weitere: Öffentlicher Dienst
Bildung & Training

Ausbildungsbeauftragte/r (w/m/d) im Referat 40 - Berufliche Ausbildung und Praktika

Do. 26.11.2020
Bremen
Beim Aus- und Fortbildungszentrum für den bremischen öffentlichen Dienst ist im Referat 40 „Berufliche Ausbildung und Praktika“ ab sofort eine Stelle als  Ausbildungsbeauftragte/r (w/m/d) (Entgeltgruppe 11 TV-L/Besoldungsgruppe A 11)  zu besetzen.  Das Aus- und Fortbildungszentrum (AFZ) ist eine dem Geschäftsbereich des Senators für Finanzen der Freien Hansestadt Bremen zugeordnete Dienststelle, die u.a. für die Durchführung der Berufsausbildung im bremischen öffentlichen Dienst verantwortlich ist. Ausgebildet wird in ca. 30 verschiedenen Berufen. Das Aufgabenspektrum des Referates "Berufliche Ausbildung und Praktika" reicht von der Entwicklung von Ausbildungsprogrammen über Ausbildungsmarketing, Ausbildungsberatung, Auswahl und Betreuung der Auszubildenden und dual Studierenden bis zur Ausbildung der Ausbilderinnen und Ausbilder. Einen Schwerpunkt der Arbeit bildet die Ausbildung in den dualen Studiengängen sowie der angehenden Verwaltungsfachangestellten, die dazu beitragen soll, den Nachwuchskräftebedarf der Freien Hansestadt Bremen zu sichern. (Weiter-)Entwicklung und Durchführung des Auswahlverfahrens für die Auszubildenden im Beruf „Verwaltungsfachangestellte*r“ einschließlich Bewerbungsmanagement Führen von Beurteilungsgesprächen Initiieren und Koordinieren von Evaluationsprozessen Kooperation mit der Verwaltungsschule der Freien Hansestadt Bremen und Praxisausbilder*innen  Betreuen und Beraten von Auszubildenden in den kaufmännisch-verwaltenden Berufen sowie dual Studierenden im Studiengang Public Administration, ggf. auch Ergreifen erforderlicher ausbildungs- und dienstrechtlicher Maßnahmen Lehrtätigkeiten im Rahmen von Fortbildungsmaßnahmen für Ausbilder*innen des öffentlichen Dienstes Personalsachbearbeitung für die Auszubildenden im Ausbildungsberuf „Verwaltungsfachangestellte*r“ eine spannende und herausfordernde neue Aufgabe ein innovationsfreudiges Arbeitsumfeld die Möglichkeit zur Übernahme von Verantwortung einen wertschätzenden und aufgeschlossenen Umgang im Team eine positive und energiegeladene Arbeitsatmosphäre die Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung allgemeine Dienste, einen Bachelorabschluss bzw. ein Diplom (FH) in Verwaltungswissenschaften oder Public Administration, ein abgeschlossenes Hochschulstudium einer anderen Fachrichtung (Bachelor/Diplom (FH)) mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Verwaltung oder eine erfolgreich abgeschlossene Aufstiegsfortbildung zur/ zum Verwaltungsfachwirt*in (w/m/d) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen sehr ausgeprägte soziale Kompetenz ein hohes Maß an Eigeninitiative Organisations- und Durchsetzungsvermögen, Eigeninitiative, Verhandlungsgeschick, Verantwortungsbereitschaft sowie Fähigkeit zur Teamarbeit  Aufgeschlossenheit im Umgang mit jungen Menschen Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Produkten Kenntnisse und praktische berufliche Erfahrungen in der Personalarbeit, idealerweise im Bereich Ausbildung und Ausbildungsmanagement Nachweis der Ausbildereignungsprüfung nach der AEVO (oder Bereitschaft diese zu erwerben) 
Zum Stellenangebot

Dekanatsreferent*in (m/w/d)

Do. 19.11.2020
Frankfurt am Main
Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke. Im Fachbereich Geowissenschaften/Geographie der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.04.2021 die Stelle für eine*n Dekanatsreferenten*Dekanatsreferentin (m/w/d) (E13 TV-G-U) zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Die/Der Referent*in leitet das Dekanatsbüro und ist verantwortlich für die Koordination und Umsetzung der Dekanatsaufgaben des Fachbereichs einschließlich des Fachbereichs-Controllings. Dazu gehören die Erstellung und Einhaltung des dezentralen Haushaltsplans (Personalbudget, Sachmittelbudget, Sondermittel), die Gremien­arbeit sowie eine Reihe weiterer Aufgaben im Rahmen der akademischen Selbstverwaltung eines Fachbereichs wie z. B. die Administration von Berufungsvorgängen, Promotions- und Habilitationsangelegenheiten, Evaluations­ver­fahren etc. Des Weiteren unterstützt die/der Stelleninhaber*in das Dekanekollegium in strategischen Fragestellungen und ist mitverantwortlich für das Berichtswesen sowie die Öffentlichkeitsarbeit des Fachbereichs.ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium; eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung ist wünschenswert. Vorausgesetzt werden außerdem Erfahrung im Wissenschaftsmanagement sowie ausgewiesene Kenntnisse von Abläufen der akademischen Selbstverwaltung. Von der/dem Bewerber*in erwarten wir zudem ein ausgezeichnetes Verständnis für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge sowie Kenntnisse im Bereich der Budgeterstellung und -kontrolle, Erfahrung im Personalmanagement (Personalgewinnung, Personalplanung) sowie Grundverständnis in arbeitsrechtlichen Fragestellungen. Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten in Wort und Schrift, sichere Englischkenntnisse und die Beherrschung der Standardsoftware setzen wir ebenfalls voraus. Wir suchen eine Persönlichkeit mit hoher Affinität zum – und Erfahrung im – Wissenschaftsmanagement. Die Stelle erfordert neben einer ausgeprägten Sozialkompetenz und Kollegialität absolute Vertraulichkeit und die Fähigkeit, den Arbeitsablauf terminlich flexibel den Aufgaben anzupassen. Ideenreichtum und die Kraft zur Umsetzung von Innovationen im Rahmen eines kleinen, motivierten Administrations-Teams werden erwartet.Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

duales Studium zur/zum Diplom-Verwaltungsinformatiker/-in (m/w/d)

Mi. 18.11.2020
Landshut, Isar
Die Hochschule Landshut ist eine dynamische Hochschule für ange­wandte Wissenschaften, die in den Studienfeldern Technik, Wirtschaft und Soziale Arbeit sowie in praxisorientierter Lehre und angewandter Forschung hervorragend positioniert ist. Die Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut bietet ab dem 20. September 2021 einen Ausbildungsplatz für ein duales Studium zur/zum Diplom-Verwaltungsinformatiker/-in (m/w/d) im Beamten­ver­hält­nis auf Wider­ruf an. Das Fachhochschulstudium im Studiengang Diplom-Verwaltungs­informatik (FH) umfasst ein Fachstudium und ein berufspraktisches Studium von insgesamt drei Jahren. Das Fachstudium gliedert sich dabei in ein sechsmonatiges Studium verwaltungswissenschaftlicher Grund­lagen am Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Hof (HföD) und in ein Studium im Studiengang Informatik an der Hochschule für angewandte Wissen­schaften Hof von insgesamt bis zu 18 Monaten. Der fachpraktische Teil der Ausbildung erfolgt an der Hochschule Landshut und bereitet Sie optimal auf Ihre künftigen Aufgaben vor. Berufsausbildung zum/zur Diplom-Verwaltungsinformatik/-in (FH): Teilnahme an einem Informatikstudium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hof Besuch eines verwaltungswissenschaftlichen Studiums an der Hoch­schule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung Ableisten einer berufspraktischen Studienzeit in der Dienststelle Fachhochschulreife oder eine andere Hochschulreife deutsche Staatsangehörigkeit, die Staatsangehörigkeit eines anderen Mit­glied­staates der Europäischen Union oder von Island, Lichtenstein, Norwegen oder der Schweiz Durchschnittsnote von mindestens 3,0 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch; dabei sollte die Note in Mathematik nicht schlechter als 3 sein. erfolgreiche Teilnahme am EDV-Test beim Bayerischen Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) in München Bereitschaft zum Umgang mit moderner IuK-Technik hohe Sozialkompetenz, Teamorientierung sowie ausgeprägte Eigeninitiative Bereitschaft zur Weiterbildung Altersgrenze bis zur Vollendung des 45. Lebensjahres ein interessantes, abwechslungsreiches und anspruchsvolles Aufgaben­gebiet Teamarbeit mit flexiblen Arbeitszeiten ein duales Studium im Beamtenverhältnis auf Widerruf mit Bezügen bereits während des Studiums Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes eine praktische Ausbildung im zentralen IT-Service der Hochschule Landshut Die Anmeldung zum EDV-Test beim Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (voraussichtlich 4. und 15. KW 2021) erfolgt nach Vorauswahl durch die Hochschule Landshut. Ihre persönlichen Daten (Name, Anschrift, Geburts­datum) werden daher von uns an diese Stelle weitergegeben.
Zum Stellenangebot


shopping-portal