Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 3.741 Jobs

Berufsfeld
  • Angestellte 411
  • Beamte Auf Landes- 373
  • Kommunaler Ebene 373
  • Teamleitung 324
  • Leitung 293
  • Sachbearbeitung 262
  • Bauwesen 220
  • Abteilungsleitung 193
  • Bereichsleitung 193
  • Projektmanagement 173
  • Gruppenleitung 166
  • Netzwerkadministration 158
  • Systemadministration 158
  • Assistenz 157
  • Sozialarbeit 151
  • Sekretariat 131
  • Erzieher 91
  • Justiziariat 91
  • Rechtsabteilung 91
  • Architektur 78
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 3539
  • Ohne Berufserfahrung 2150
  • Mit Personalverantwortung 372
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3256
  • Teilzeit 1892
  • Home Office möglich 1402
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 2903
  • Befristeter Vertrag 667
  • Studentenjobs, Werkstudent 101
  • Ausbildung, Studium 69
  • Praktikum 29
  • Berufseinstieg/Trainee 14
  • Arbeitnehmerüberlassung 5
  • Freie Mitarbeit/Projektmitarbeit 5
  • Promotion/Habilitation 5
Öffentlicher Dienst & Verbände

Ingenieur/in oder Techniker/in (m/w/d) für die Verkehrsinfrastrukturplanung mit Schwerpunkt Parkraumbewirtschaftung im Sachgebiet Straßenplanung beim Mobilitätsamt

Do. 30.06.2022
Darmstadt
Darmstadt steht für Wissenschaft und Forschung, für Kunst, Kultur und Jugendstil. Seit 1998 ist die Wissenschaftsstadt eine Stadt der Zuwanderer: Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner hat seitdem stetig zugenommen. Zum 31. Dezember 2014 gab es in Darmstadt 154.002 Einwohner, Tendenz steigend.  Ingenieur/in oder Techniker/in (m/w/d) für die Verkehrsinfrastrukturplanung mit Schwerpunkt Parkraumbewirtschaftung im Sachgebiet Straßenplanung beim Mobilitätsamt Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Zur Verstärkung unseres Teams mit 13 Mitarbeiter/innen bieten wir Ihnen folgende Stelle: Unser Angebot: Status Tarifbeschäftigte/r Eintritt sofort Dauer unbefristet Arbeitszeit Teilzeit (19,5 Std./Wo.), eine Erhöhung der Arbeitszeit bis auf Vollzeit (39 Std./Wo.) ist möglich Bezahlung  erfolgt nach dem TVöD. Bitte machen Sie Angaben zu Ihrer Gehaltsvorstellung. Bewerbungsfrist 18. Juli 2022, Kennziffer 2/204w3 (bitte angeben) Zu den Aufgaben des Sachgebietes Straßenplanung gehören u. a. die Planung (Entwurfs- und Ausführungsplanung) von Straßen, Wegen und Plätzen als Grundlage der Ausführung für die Kernstadt einschließlich der Stadtteile. Planung von Parkierungszonen einschließlich Markierungs- und Beschilderungsplänen Erstellung von Straßenplanungen in der Entwurfs- und Ausführungsplanung ggf. technische Verwaltung; Prüfung und Erstellung von Stellungnahmen bzw. Genehmigungsentwürfen zu Bebauungsplanentwürfen in straßenbautechnischer Hin­sicht Grundstücksverkäufen, Grundstücksteilungsanträgen Baugesuchen Planfeststellungs- und Plangenehmigungsverfahren Sondernutzungserlaubnissen (Über- oder Unterbauung von Verkehrsflächen, Baugruben-Rückverankerungen u. Ä.) Bearbeitung von Anfragen von Ämtern und Privatpersonen, Stadträten und Stadtverordneten einschlägiges, abgeschlossenes Studium des Bauingenieurwesens mit dem Abschluss „Dipl.-Ing. (FH)“ bzw. „Bachelor“, Studienschwerpunkt möglichst in Straßenbau und/oder Verkehrswesen oder eine vergleichbare Qualifikation oder eine einschlägige Ausbildung in einem Handwerksberuf mit Weiterbildung zum/zur staatlich geprüften Techniker/in mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen (mindestens sechs Jahre Berufserfahrung auf Bachelor-Niveau) oder eine einschlägige Ausbildung in einem Handwerksberuf mit Weiterbildung zum/zur staatlich geprüften Techniker/in zur Heranführung an das Aufgabengebiet fundierte Kenntnisse in CAD-Programmen (z. B. AutoCAD, Vestra) sowie MS-Office-Kenntnisse persönliches und fachliches Engagement sowie Teamfähigkeit Belastbarkeit, Eigeninitiative, Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau C1) Bildschirmtauglichkeit Wünschenswert darüber hinaus: Erfahrungen und mehrjähriger Praxisbezug im Bereich Straßenplanung und im Straßenentwurf (Vestra) flexible Arbeitszeiten kooperativer Führungsstil abwechslungsreiches Aufgabengebiet gemischte Altersstruktur Arbeiten in der Wissenschaftsstadt Darmstadt ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium, -> Standort des Arbeitsplatzes: Stadthaus West, Mina-Rees-Straße 10, 64295 Darmstadt
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter/-in (m, w, d) für Empfang/Service-Zentrale

Do. 30.06.2022
Berlin
DIE FAMILIENUNTERNEHMER e.V. sind die Stimme des Unternehmertums in Deutschland. Der Verband wirbt gegenüber Politik und Öffentlichkeit für eine ordnungspolitisch ausgerichtete Wirtschaftspolitik. Jüngere Mitglieder bis 40 bilden innerhalb des Verbands die Organisation DIE JUNGEN UNTERNEHMER. Für die Bundesgeschäftsstelle in Berlin suchen wir ab 1. September eine/n Mitarbeiter/in (m, w, d) für Empfang/Servicezentrale Sie leiten unsere Telefonzentrale und empfangen unsere Besucher. Sie bewirten Sitzungsteilnehmer. Sie managen den täglichen Posteingang und –ausgang. Sie buchen die Dienstreisen für alle Kollegen. Sie kaufen Büromaterial ein und sorgen für den Materialbestand  und die übersichtliche Lagerung. Sie kümmern sich um den Materialversand für regionale Veranstaltungen. Sie verfügen möglichst über eine kaufmännische Ausbildung sowie erste Berufserfahrung. Ein sicheres, freundliches und entgegenkommendes Auftreten zeichnet Sie aus, sowohl am Telefon als auch in Schriftform und im persönlichen Kontakt. Sie verstehen es, jedem Besucher ein Lächeln zu entlocken. Sie arbeiten gewissenhaft, sind gut organisiert und dabei dienstleistungsorientiert. Sie sind vertraut mit den gängigen Office-Programmen; erste Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken (z. B. Microsoft Dynamics/Navision) und Content Management Systemen (z. B. Typo 3) sind wünschenswert.  ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet ein gutgelauntes, engagiertes Team mit flachen Hierarchien einen modernen Arbeitsplatz über den Dächern von Berlin-Stadtmitte individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten Teilnahme am internen Gesundheitsmanagement Kaffee und Wasser bis zum Abwinken
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für das Sachgebiet Städtischer Liegenschaftsnachweise (OE 61.28) im Bereich Geoinformation.

Do. 30.06.2022
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover – Fachbereich Planen und Stadtentwicklung – sucht eine*n Sachbearbeiter*in für das Sachgebiet Städtischer Liegenschaftsnachweise (OE 61.28) im Bereich Geoinformation. Aufgabengebiet Das Sachgebiet Städtischer Liegenschaftsnachweis (OE 61.28) besteht derzeit aus 15 Beschäftigten, die für die korrekte Abbildung des gesamten stadteigenen Immobilienbestandes (Flurstücke, Grundstücke und Gebäude) verantwortlich sind. Der Grundbesitz muss in seiner Lage und seiner vermögens-, steuer- und verwaltungsrechtlichen Zuordnung eindeutig nachgewiesen und fortgeführt werden.Zu den wesentlichen Aufgaben gehören die Vermögensbuchhaltung und die Stammdatenerfassung städtischer Immobilien: Eigenständige Buchung der durch Fortführungsmitteilungen des Katasteramtes und durch Flächenübertragungen innerhalb des Städtischen Liegenschaftsnachweises entstandenen Veränderungen in der Anlagenbuchhaltung (SAP FiAA) Korrekturen im Anlagenbestand Stammdatenerfassung und Auswertungen im Immobilienbestand der Landeshauptstadt Hannover (u.a. in SAP-REFX/LUM) einschließlich der Aktenführung Telefonische und schriftliche Auskünfte zu Vermögenswerten für Grund und Boden für den Kernhaushalt der LHH Voraussetzung für die Stellenbesetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Angestelltenlehrganges I, einen gleichwertigen Abschluss oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Die Ausschreibung richtet sich auch an Personen, die nicht über den Abschluss des Angestelltenlehrganges I verfügen, aber eine mindestens zwanzigjährige Berufserfahrung bei einem Arbeitgeber oder einer Arbeitgeberin, der/die vom Geltungsbereich des TVöD oder eines vergleichbaren Tarifvertrages erfasst wird, oder bei einem/einer anderen öffentlichrechtlichen Arbeitgeber/in nachweisen können. Ebenfalls richtet sich die Ausschreibung an Personen, welchen die oben genannten Voraussetzung nicht erfüllen, jedoch über eine abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung verfügen in Verbindung mit einer mindestens einjährigen Berufserfahrung in der Sachbearbeitung von Bürotätigkeiten idealerweise Verwaltungsaufgaben im öffentlichen Dienst (Geltungsbereich des TVöD). Die Berufserfahrung ist anhand von Arbeitszeugnissen nachzuweisen. Die Eingruppierung erfolgt in der nächst niedrigeren Entgeltgruppe. Wir erwarten gute Kenntnisse und praktische Erfahrung im Bereich Buchhaltung und Bilanzen Grundkenntnisse zum Neuen Kommunalen Rechnungswesen (NKR) anwendungsbereite PC Kenntnisse von Standardsoftware (bspw. Word, Excel) eine pflichtbewusste, verlässliche und präzise Arbeitsweise mit engagierter, termingerechter Aufgabenerledigung Fähigkeit zur selbständigen und gewissenhaften Arbeitsorganisation Gute Kommunikationsfähigkeit in Schrift und Wort Kenntnisse mit Datenbankmodulen wie SAP (FiAA/REFX) sind erwünscht Grundsätzliche Bereitschaft zu erforderlichen Fortbildungen Grundkenntnisse im Bereich Liegenschaftsfortführungen mit Fokus auf Eigentumsrechtlichen Veränderungen Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersvorsorge (bei Vorliegen der Voraussetzungen) eine stadtzentrumsnahe Dienststätte (in unmittelbarer Nähe des Neuen Rathauses) die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr ein umfangreiches Betriebssportprogramm Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe E06 TVöD (A I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz steht Beschäftigten im Tarifbereich sowie Verbeamteten offen. Der Stellenwert entspricht einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A 06, Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Die Stelle ist unbefristet in Vollzeit mit wöchentlich 39 beziehungsweise 40 Stunden für Verbeamtete zu besetzten und Teilzeit geeignet. Wir kommen gern mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.
Zum Stellenangebot

Bürosachbearbeiterin/ Bürosachbearbeiter (m/w/d) für Angelegenheiten der Aus- und Fortbildung

Do. 30.06.2022
Leipzig
Mit der Reform der Auftragsverwaltung werden die Bundesautobahnen seit dem 01.01.2021 nicht mehr in der Auftragsverwaltung, sondern in der Bundesverwaltung geführt. Mit dem Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist eine neue Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) zum 01.10.2018 errichtet worden, welche im hoheitlichen Bereich der Bundesfernstraßenverwaltung eng mit dem BMDV, der ebenfalls neu gegründeten Autobahn GmbH und mit den Ländern zusammenarbeitet. Das FBA hat seinen Hauptsitz in Leipzig sowie drei Standorte in Bonn, Gießen und Hannover. Das Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist die für die Bundesfernstraßenverwaltung zuständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV). Das Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks, bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das FBA sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat Z3 - „Personal, Aus- und Fortbildung“, unbefristet, eine/einen Bürosachbearbeiterin/ Bürosachbearbeiter (m/w/d) für Angelegenheiten der Aus- und Fortbildung Der Dienstort ist Leipzig. Referenzcode der Ausschreibung 20221312_9339Das Referat Z3 ist mit der Personalgewinnung sowie ganzheitlichen Betreuung und Aus- und Fortbildung der Beschäftigten an allen vier Standorten des FBA betraut. Für den Bereich Aus- und Fortbildung sucht unser Team ab sofort eine engagierte Persönlichkeit (m/w/d), welche sich für folgende Aufgaben begeistert: Recherche, Organisation und Koordination von internen und externen Fortbildungsveranstaltungen einschließlich Kommunikation und Zusammenarbeit mit behördenübergreifenden und externen Ansprechpersonen der Aus- und Fortbildung Ansprechperson für die Beschäftigten in allen operativen Fragen rund um die Aus- und Fortbildung Selbstständige Erledigung aller anfallenden administrativen und organisatorischen Tätigkeiten im Bereich Aus- und Fortbildung Unterstützung bei der Konzeption, Einführung, Evaluation und Weiterentwicklung von Projekten, Instrumenten und Prozessen mit Bezug zur Aus- und Fortbildung Mitwirkung bei der Gewinnung, Auswahl und Ausbildung von Auszubildenden, Studierenden und Praktikantinnen/Praktikanten (m/w/d) einschließlich der Erledigung der in diesem Zusammenhang anfallenden administrativen und organisatorischen Aufgaben Überwachung von Terminen (u. a. Anmeldefristen für Seminare und Prüfungen) und Sicherstellung der Aktualität von Daten in Systemen und Tools Erstellen von Reportings und Zuarbeiten für Berichte Mitwirkung bei der Erstellung und technischen Umsetzung von digitalen Tools Das sollten Sie unbedingt mitbringen: Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d), zur Kauffrau/zum Kaufmann für Bürokommunikation/Büromanagement (m/w/d) oder einer vergleichbaren kaufmännischen Fachrichtung. Das wäre wünschenswert: Darüber hinaus bringen Sie folgende Fähigkeiten und Kompetenzen mit: Von Vorteil ist eine einschlägige Berufserfahrung im Personalwesen und im Speziellen in der Administration und Organisation von Aus- und Fortbildungen Eine ausgeprägte Servicementalität Ein hohes Maß an Selbstorganisation und Eigeninitiative sowie eine detailorientierte, qualitätsbewusste Arbeitsweise Fähigkeit, auch bei einem hohen Arbeitsaufkommen und wechselnden Themen stets den Überblickzu behalten Organisationstalent Fähigkeit zur ziel- und lösungsorientierten Zusammenarbeit im Team Ein sicherer Umgang in der schriftlichen und mündlichen Kommunikation mit Beschäftigten, Führungskr.ften sowie externen Beteiligten (z. B. Bewerbende, Bildungsträger) Eine hohe IT-Affinität und ein sicherer Umgang mit den gängigen MS Office-Produkten; SAPKenntnisse sind von Vorteil Diskretion und Loyalität Ein analytischer, kritischer Blick für bestehende Prozesse sowie die Bereitschaft zur Optimierung und Entwicklung von Arbeitsabläufen und -techniken Gute Kenntnisse in den für das beschriebene Aufgabengebiet einschlägigen Vorschriften (u. a. TVöD, TVAöD, BBiG, JArbSchG), Grundkenntnisse im Datenschutz Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe 7, Teil I der Anlage 1 des Tarifvertrags über die Entgeltordnung des Bundes bewertet. Besondere Hinweise: Von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (m/w/d) im Geschäftsbereich des BMDV wird eine ausgeprägte Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsorientierung erwartet. Das Fernstraßen-Bundesamt unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir bieten unseren Beschäftigten individuelle Arbeitszeitmodelle im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung sowie Teil und Gleitzeit und bei Bedarf mobiles Arbeiten mit entsprechender technischer Ausstattung. Je nach individuell festgestelltem Bedarf erfolgt eine zielgerichtete Fortbildung. Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission. Für Tarifbeschäftigte des BMDV und seines Geschäftsbereichs werden zur Durchführung eines Leistungsvergleichs vom Personalreferat des FBA ggf. Leistungseinschätzungen eingeholt, die sich verfahrensmäßig an den jeweils im Geschäftsbereich geltenden Richtlinien für die beamtenrechtliche Beurteilung orientieren. Die betreffenden Tarifbeschäftigten des BMDV bzw. seines Geschäftsbereichs erklären mit ihrer Bewerbung ihr Einverständnis zur Durchführung dieser Maßnahme.
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in (m/w/d) für die Themen Mobilität und Radverkehr im Fachbereich Tiefbau und Verkehr

Do. 30.06.2022
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Ingenieur*in (m/w/d) für die Themen Mobilität und Radverkehr im Fachbereich Tiefbau und Verkehr (Kennziffer 53/0185) für die Abteilung Mobilität, Verkehr, Zuwendungen. Mit rund 160.000 Einwohner*innen im Zentrum des Ruhrgebiets zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt. Vielfältig sind auch die angebotenen Aufgabenbereiche. Die Dienstleistungen der Stadt Herne reichen von den klassischen Verwaltungsaufgaben über Tätigkeiten in den Bereichen Technik, Bauen oder Kultur bis hin zu Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen. Diese Vielfalt können nur wenige Arbeitgeber bieten. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Der Fachbereich Tiefbau und Verkehr ist zuständig für die Planung, den Bau und die Unterhaltung der Verkehrsflächen und Ingenieurbauwerke. Die Abteilung Mobilität Verkehr entwickelt Strategien und Konzepte und setzt Maßnahmen mit dem Ziel um, die Mobilität in Herne möglichst sicher, umweltfreundlich und nachhaltig zu gestalten.In dieser Tätigkeit haben Sie die Chance, die Mobilitätswende in der Stadt Herne aktiv mitzugestalten. Die Planung und Umsetzung innovativer Lösungen von Mobilitätsangeboten haben in der Stadt Herne einen hohen Stellenwert. Dies zeigt sich unter anderem im Beschluss des Rates der Stadt, der Anfang 2019 die Gesamtstrategie klimafreundliche Mobilität als Grundlage für die zukünftige Mobilitätsentwicklung in Herne festgelegt hat. Mit dieser Stelle setzt die Stadt Herne ihre Anstrengungen zur Verbesserung umweltverträglicher Verkehrsangebote fort und baut die noch junge Abteilung Mobilität Verkehr weiter aus. Sie werden vorrangig für multi- und intermodale Projekte und Maßnahmen eingesetzt und bearbeiten diese weitgehend selbstständig. Aufgabenbeschreibung: Ausarbeitung, Vergabe, Begleitung und Prüfung externer Planungsleistungen für Maßnahmen im Sinne der Radverkehrsförderung Öffentlichkeitsmaßnahmen Maßnahmen im Sinne der Gesamtstrategie klimafreundliche Mobilität, des Nahverkehrsplans und der Fahrradfreundlichen Stadt Herne Maßnahmen zur Erhöhung des Model Split Anteils des Umweltverbundes mit dem Schwerpunkt Multi- und Intermodale Mobilitätsangebote (z.B. Verknüpfungspunkte / Mobilstationen, Sharing-Systeme, neue Mobilitätsangebote) Organisation und Durchführung von öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Veranstaltungen (Europäische Mobilitätswoche, Autofreier Tag, usw.) Zuarbeit bei der Beantragung von Fördermitteln des Bundes und des Landes und bei Ausschreibungsverfahren Erstellen von Beschlussvorlagen und Präsentationen für die bürgerschaftlichen Gremien, für die Ausschüsse des Rates sowie für Veranstaltungen ein abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Raumplanung, Geographie oder eines vergleichbaren Studiengangs jeweils mit dem Schwerpunkt Verkehrswesen / Nachhaltigkeit hohe Affinität zum Themenfeld nachhaltige und klimafreundliche Mobilität (v.a. Umweltverbund und neue Mobilitätsformen) ein hohes Maß an Eigeninitiative, Engagement, Verantwortungsbewusstsein und kreativem Gestaltungswillen Teamgeist und Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit einen sicheren Umgang mit modernen Kommunikationsmedien die Bereitschaft zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem ÖPNV oder dem PKW dienstlich mobil zu sein Wünschenswert sind zusätzlich: Kenntnisse auf dem Gebiet des öffentlichen Vergabe- und Vertragsrechts mindestens zweijährige Berufserfahrung im Bereich Verkehrsplanung Verwaltungserfahrung abwechslungsreiche, anspruchsvolle und interdisziplinäre Aufgaben, die sowohl technische als auch betriebswirtschaftliche und verwaltungstechnische Fertigkeiten erfordern eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem motivierten Team, das sich aus Überzeugung für nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität einsetzt ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in der öffentlichen Verwaltung in Vollzeit (39 Wochenstunden) eine leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 12 TVÖD flexible Arbeitszeiten und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf betriebliches Gesundheitsmanagement die Möglichkeit zur Weiterbildung mit dem Technischen Rathaus in der Nähe des Wanne-Eickeler Hauptbahnhofes einen modernen und gut erreichbaren Arbeitsplatz (moderne Büro- und Besprechungsraumtechnik, Kantine, Duschen, gesicherte Fahrradabstellmöglichkeiten) es besteht das Angebot eines Großkundentickets, der Nutzung von Metropolradruhr-Fahrrädern oder der Finanzierung eines Fahrrades durch ein zinsloses Darlehn Die Besetzung der Stelle (39 Stunden wöchentlich) ist grundsätzlich in Teilzeitform (Job-Sharing) möglich. Bei der Funktionsübertragung auf zwei in Teilzeit beschäftigte Mitarbeiter*innen können nach Absprache aller Beteiligten bestimmte Arbeitszeitmodelle festgelegt werden.
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in als Sachbearbeiter*in (m/w/d) für das Thema Mobilität im Fachbereich Tiefbau und Verkehr

Do. 30.06.2022
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Ingenieur*in als Sachbearbeiter*in (m/w/d) für das Thema Mobilität im Fachbereich Tiefbau und Verkehr (Kennziffer 53/0175) für die Abteilung Mobilität, Verkehr, Zuwendungen. Mit rund 160.000 Einwohner*innen im Zentrum des Ruhrgebiets zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt. Vielfältig sind auch die angebotenen Aufgabenbereiche. Die Dienstleistungen der Stadt Herne reichen von den klassischen Verwaltungsaufgaben über Tätigkeiten in den Bereichen Technik, Bauen oder Kultur bis hin zu Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen. Diese Vielfalt können nur wenige Arbeitgeber bieten. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Der Fachbereich Tiefbau und Verkehr ist zuständig für die Planung, den Bau und die Unterhaltung der Verkehrsflächen und Ingenieurbauwerke. Die Abteilung Mobilität Verkehr entwickelt Strategien und Konzepte und setzt Maßnahmen mit dem Ziel um, die Mobilität in Herne möglichst sicher, umweltfreundlich und nachhaltig zu gestalten.In dieser Tätigkeit haben Sie die Chance, die Mobilitätswende in der Stadt Herne aktiv mitzugestalten. Die Planung und Umsetzung innovativer Lösungen von Mobilitätsangeboten haben in der Stadt Herne einen hohen Stellenwert. Dies zeigt sich unter anderem im Beschluss des Rates der Stadt, der Anfang 2019 die Gesamtstrategie klimafreundliche Mobilität als Grundlage für die zukünftige Mobilitätsentwicklung in Herne festgelegt hat. Mit dieser Stelle setzt die Stadt Herne ihre Anstrengungen zur Verbesserung umweltverträglicher Verkehrsangebote fort und baut die noch junge Abteilung Mobilität Verkehr weiter aus. Sie werden vorrangig für multi- und intermodale Projekte und Maßnahmen eingesetzt und bearbeiten diese weitgehend selbstständig. Das Aufgabengebiet umfasst: die Ausarbeitung, Vergabe, Begleitung und Prüfung externer Planungsleistungen die Realisierung von Maßnahmen im Sinne der Gesamtstrategie klimafreundliche Mobilität, des Nahverkehrsplans und der Fahrradfreundlichen Stadt Herne die Organisation und Durchführung von öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Veranstaltungen (Europäische Mobilitätswoche, Autofreier Tag, usw.) die Erarbeitung und Realisierung von Parkraumbewirtschaftungskonzepten die Pflege und Fortschreibung des vorhandenen Verkehrsmodells die Zuarbeit bei der Beantragung von Fördermitteln des Bundes und des Landes und bei Ausschreibungsverfahren das Erstellen von Beschlussvorlagen und Präsentationen für die bürgerschaftlichen Gremien, die Ausschüsse des Rates sowie für Veranstaltungen ein abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Raumplanung, Geographie oder eines vergleichbaren Studiengangs jeweils mit dem Schwerpunkt Verkehrswesen / Nachhaltigkeit hohe Affinität zum Themenfeld nachhaltige und klimafreundliche Mobilität (v. a. Umweltverbund und neue Mobilitätsformen) ein hohes Maß an Eigeninitiative, Engagement, Verantwortungsbewusstsein und kreativem Gestaltungswillen Teamgeist und Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit einen sicheren Umgang mit modernen Kommunikationsmedien die Bereitschaft zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem ÖPNV oder dem PKW dienstlich mobil zu sein Wünschenswert sind zusätzlich: Kenntnisse auf dem Gebiet des öffentlichen Vergabe- und Vertragsrechts mindestens zweijährige Berufserfahrung im Bereich Verkehrsplanung Verwaltungserfahrung abwechslungsreiche, anspruchsvolle und interdisziplinäre Aufgaben, die sowohl technische als auch betriebswirtschaftliche und verwaltungstechnische Fertigkeiten erfordern eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem jungen und motivierten Team, das sich aus Überzeugung für nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität einsetzt ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in der öffentlichen Verwaltung in Vollzeit (39 Wochenstunden) eine leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVÖD-VKA flexible Arbeitszeiten und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf betriebliches Gesundheitsmanagement die Möglichkeit zur Weiterbildung mit dem Technischen Rathaus in der Nähe des Wanne-Eickeler Hauptbahnhofes einen modernen und gut erreichbaren Arbeitsplatz (moderne Büro- und Besprechungsraumtechnik, Kantine, Duschen, gesicherte Fahrradabstellmöglichkeiten) es besteht das Angebot eines Großkundentickets, der Nutzung von Metropolradruhr-Fahrrädern oder der Finanzierung eines Fahrrades durch ein zinsloses Darlehn Die Besetzung der Stelle (39 Stunden wöchentlich) ist grundsätzlich in Teilzeitform (Job-Sharing) möglich. Bei der Funktionsübertragung auf zwei in Teilzeit beschäftigte Mitarbeiter*innen können nach Absprache aller Beteiligten bestimmte Arbeitszeitmodelle festgelegt werden.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (m/w/d) in der Personalverwaltung

Do. 30.06.2022
Wiesbaden
Der Evangelische Regionalverwaltungsverband Wiesbaden-Rheingau-Taunus, mit Sitz in Wiesbaden, nimmt als mittlere Verwaltungsebene der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau eine Vielzahl von Dienstleistungsfunktionen und gesamtkirchlichen Genehmigungsaufgaben für 2 Dekanate, 95 Kirchengemeinden, 1 Gesamtgemeinde, 50 Kindertagesstätten und 20 Stiftungen wahr. Wir suchen ab sofort eine/n Sachbearbeiter*in (m/w/d) im Bereich Personalverwaltung mit einem Stellenumfang einer Vollzeitstelle (39 Wochenstunden) in unbefristeter Beschäftigung Sie führen die Korrespondenz des Sachgebietes und bearbeiten die dem Sachgebiet zugeordneten Personalfälle in allen personalrelevanten Angelegenheiten Sie beraten und betreuen die Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer in personalrelevanten Themengebieten Sie führen die Stellenbesetzungsübersichten nach den Vorgaben der Haushalts- und Stellenplangrundsätze Sie erstellen Dienst- und Nachtragsverträge, Praktikantenverträge, Aufhebungsverträge Sie arbeiten konstruktiv mit internen und externen Stellen zusammen Sie führen die Haupt- bzw. Nebenpersonalakten Umsetzung und Überwachung der Vergütung Beurteilung und Beratung der Personalfälle in Steuer- und Sozialversicherungsangelegenheiten Sie besitzen eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, Personalkauffrau/-mann oder eine vergleichbare Ausbildung Sie haben bereits mehrjährige Berufserfahrung im Personalbereich und haben sehr gute Kenntnisse im Arbeitsrecht und in der Sozialversicherung Sie besitzen gute IT-Kenntnisse, vorzugsweise in Personalprogrammen und verfügen über einen sicheren und schnellen Umgang mit den üblichen Büromedien Darüber hinaus sind Sie belastungs- und teamfähig und Ihre Arbeitsweise zeichnet sich durch Selbstständigkeit sowie durch Flexibilität aus Ihr Umgang mit Menschen ist sicher und serviceorientiert Die Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche (ACK) wird vorausgesetzt. ein interessantes, abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Tätigkeitsgebiet eine Vergütung nach der Kirchlichen Dienstvertragsordnung (KDO) die Möglichkeit der Teilnahme an internen und externen Fortbildungen eine arbeitgeberfinanzierte zusätzliche Altersvorsorge über die EZVK sowie weitere familienfördernde Zusatzleistungen über das Familienbudget
Zum Stellenangebot

Beauftragte/n (m/w/d) für das Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM-Beauftragte/r)

Do. 30.06.2022
Würzburg
Unsere alte „junge“ Stadt wird verwöhnt von mildem Klima. Viel grüne Natur, ein vielfältiges Angebot aus Kultur, Gesundheit, Sport und Lebensart machen das Leben hier lebenswert. Für Familien gibt es ein breites Angebot an Kinderbetreuung und eine interessante Schullandschaft bis hin zu Hochschule und Universität. Die STADT WÜRZBURG sucht für den Fachbereich Personal zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Beauftragte/n (m/w/d) für das Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM-Beauftragte/r) Als BEM-Beauftragte/r verstehen Sie das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) als Chance, Mittel und Wege zu finden, damit unsere Kolleg:innen nach einer Erkrankung oder einem Unfall wieder erfolgreich ins Berufsleben starten können. Sie gehen den Ursachen von Arbeitsunfähigkeitszeiten einer oder eines Beschäftigten nach und suchen nach Möglichkeiten, künftig Arbeitsunfähigkeitszeiten zu vermeiden oder zumindest zu verringern. Ihr Ziel ist es, länger erkrankte Kolleg:innen, nötigenfalls unter Berücksichtigung ihrer Einschränkungen, wieder erfolgreich in den Arbeitsprozess einzugliedern. rechtssichere Einleitung, Durchführung und Gestaltung von BEM-Verfahren und Unterstützung in der Weiterentwicklung bis zum Abschlussgespräch (Evaluation) Beratung und Unterstützung zu gesetzlichen Leistungsansprüchen, bzgl. Leistungen zur Teilhabe (z. B. med. Rehabilitation) sowie zur begleitenden Hilfe im Arbeitsleben und die diesbezügliche Zusammenarbeit mit externen Partnern (z. B. Rentenversicherungsträgern, Unfallversicherungsträgern, Krankenkassen und Integrationsämtern) Einführung/Implementierung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements und Beratung im Themenbereich Gesundheitsprävention enge Zusammenarbeit mit Führungskräften, Personalvertretung und Schwerbehindertenvertretung erfolgreich absolviertes Hochschulstudium (B.Sc./B.A.) in der Fachrichtung Wirtschafts- bzw. Gesundheitspsychologie, Gesundheitsmanagement oder Public Management/Administration, Bachelor of Laws mit Zusatzqualifikation als zertifizierte/r BEM-Beauftragte/r bzw. BEM-Koordinator/in oder erfolgreich absolvierter Beschäftigtenlehrgang II mit Zusatzqualifikation als zertifizierte/r BEM-Beauftragte/r bzw. BEM-Koordinator/in oder erfolgreich absolvierte Qualifikationsprüfung für den Einstieg in die 3. QE der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen mit Zusatzqualifikation als zertifizierte/r BEM-Beauftragte/r bzw. BEM-Koordinator/in bei Nichtvorliegen der Zusatzqualifikation setzen wir voraus, dass die Bereitschaft zum Erwerb der Qualifikation besteht gerne können sich auch Nachwuchskräfte des aktuellen Prüfungsjahrgangs bewerben sehr gute Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften (u.a. SGB IX, Arbeits- und Tarifrecht, Sozialrecht, Arbeitsschutzrecht) Besondere Fähigkeiten zum Aufbau von Vertrauen und der Vermittlung von Fürsorge und Empathie/Einfühlungsvermögen sowie Freude an der Beratung anderer Menschen Erfahrung im Umgang mit Führungskräften und Mitarbeitern Diskretion, Einhaltung von Neutralität und Objektivität gegenüber allen Beteiligten Das zeichnet Sie weiterhin aus: ausgeprägte Kommunikationskompetenz und Überzeugungsfähigkeit (konstruktive, klare, konsequente, aber auch einfühlende Gesprächsführung) Durchsetzungsfähigkeit, gesunder Pragmatismus und Eigeninitiative kreatives Engagement, souveränes Auftreten soziale Kompetenz eine unbefristete Beschäftigung in Vollzeit (40 Std./Woche bzw. 39 Std./Woche) in einem wirtschaftlich sicheren Umfeld eine der Aufgabenstellung und Ihren persönlichen Voraussetzungen entsprechende Besoldung in Besoldungsgruppe A 9/10 BayBesO bzw. Eingruppierung in Entgeltgruppe 9c des Tarifvertrages für die Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes (TVöD); die Zuordnung zu einer der Leistungsstufen im Tarifbereich richtet sich nach Ihrer Berufserfahrung eine abwechslungsreiche, anspruchsvolle und weitgehend eigenverantwortliche Tätigkeit in einem engagierten und kompetenten Team die Vorteile einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst, wie Zusatzversorgung, jährliches Leistungsentgelt, automatische Lohnerhöhungen nach den jeweiligen Abschlüssen im TVöD, gleitende Arbeitszeit, individuelle Fortbildungsmöglichkeiten sowie gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf Fahrtkostenzuschuss zu einem Jobticket des öffentlichen Nahverkehrs Möglichkeit zu Mobilem Arbeiten
Zum Stellenangebot

Bürosachbearbeiterin / Bürosachbearbeiter (m/w/d) in der Wasserstraßenüberwachung

Do. 30.06.2022
Bingen am Rhein
Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichts­behörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrts­anlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrts­­polizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rhein ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks, bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rhein sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet in Teilzeit (19,5 Stunden/Woche), eine/einen Bürosachbearbeiterin / Bürosachbearbeiter (m/w/d) in der Wasserstraßenüberwachung Der Dienstort ist Bingen. Referenzcode der Ausschreibung 20221152_9339 Strom- und schifffahrtspolizeiliche Genehmigungsverfahren nach § 31 Bundeswasser-straßengesetz (WaStrG) für Anlagen und Benutzungen an/in/über/unter der Bundeswasser­straße Rhein (Entgegennahme von Anträgen, Auskünfte und Beratung für Antragsteller, Sichten von Unterlagen, Einholen von Stellungnahmen, Mitarbeit bei der Ausfertigung von Genehmigungen, u. a.) Stellungnahmen zu Vorhaben öffentlicher Verwaltungen und sonstiger Dritter an der Bundeswasserstraße (Sichten von Unterlagen, Einholen von Stellungnahmen, Mitarbeit bei der Abfassung der Stellungnahme zur Berücksichtigung der Belange der WSV, u. a.) Mitarbeit bei der Überwachung von Anlagen und Benutzungen der Bundeswasserstraße Laufende Pflege des Datenbestandes in IT-/SAP-gestützten Fachanwendungen Das sollten Sie unbedingt mitbringen: Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, Fachangestellten für Bürokommunikation, Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement, Rechtsanwaltsfach­angestellten oder abgeschlossene administrativ-kaufmännische Berufsausbildung mit hohem Verwaltungsbezug Das wäre wünschenswert: Bereitschaft, sich in Gesetzeswerke (z. B. Bundeswasserstraßengesetz, Verwaltungs­verfahrensgesetz, Landeswassergesetze) und Verwaltungsvorschriften einzuarbeiten Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Sorgfalt, Flexibilität und Belastbarkeit Aufgeschlossenheit für technische Sachverhalte Sicheres Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift Sicherer Umgang mit Antragstellern und Behörden Gute IT-Kenntnisse, insbesondere Microsoft Office (Word, Excel, Outlook) Kenntnisse im Umgang mit SAP-Datenbanken Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen und Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen Einen unbefristeten attraktiven Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung Eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Eine Jahressonderzahlung Vermögenswirksame Arbeitgeberleistungen Eine Zusatzversorgung (zusätzliche Rente) Besondere Hinweise: Die Probezeit beträgt 6 Monate. Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 7 TV EntgO Bund. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rhein bietet seinen Beschäftigten familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist unser erklärtes Ziel. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Bürosachbearbeiterin / Bürosachbearbeiter (m/w/d) im Schifffahrtsbüro

Do. 30.06.2022
Bingen am Rhein
Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichts­behörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrts­anlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrts­­polizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rhein ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks, bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rhein sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, in Vollzeit eine/einen Bürosachbearbeiterin / Bürosachbearbeiter (m/w/d) im Schifffahrtsbüro Der Dienstort ist Bingen. Referenzcode der Ausschreibung 20221148_9339 Mitarbeit bei schifffahrtspolizeilichen Verwaltungsaufgaben Mitwirkung an der Erteilung schifffahrtspolizeilicher Erlaubnisse Prüfung von Befähigungsnachweisen in der Binnenschifffahrt Erfassen von Schiffsunfällen Registrierung von Kleinfahrzeugen Mitwirkung bei der Umsetzung und Zulassung gewerblich vermieteter Sportboote etc. Das sollten Sie unbedingt mitbringen: Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, Fachangestellten für Bürokommunikation, Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement, Rechtsanwaltsfach­angestellten oder abgeschlossene administrativ-kaufmännische Berufsausbildung mit hohem Verwaltungsbezug Das wäre wünschenswert: Kenntnisse bzw. Bereitschaft zur Einarbeitung in relevante Gesetzeswerke (z. B. Binnenschifffahrtsaufgabengesetz, Bundeswasserstraßengesetz, Verwaltungsver­fahrensgesetz, Rheinschifffahrtspolizeiverordnung, Binnenschiffsuntersuchungsordnung, Sportbootvermietungsordnung) und Verwaltungsvorschriften Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Sorgfalt, Flexibilität und Belastbarkeit Textverständnis und -sicherheit Sicheres Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift Sicherer Umgang mit Antragstellern und Behörden Gute IT-Kenntnisse, insbesondere Microsoft Office (Word, Excel, Outlook) Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen und Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen einen unbefristeten attraktiven Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten eine Jahressonderzahlung vermögenswirksame Arbeitgeberleistungen eine Zusatzversorgung (zusätzliche Rente) Besondere Hinweise: Die Probezeit beträgt 6 Monate. Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 6 TV EntgO Bund. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rhein bietet seinen Beschäftigten familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist unser erklärtes Ziel. Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet. Dies setzt jedoch voraus, dass mindestens zwei geeignete Bewerber/innen vorhanden sind. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: