Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Abteilungsleitung | Öffentlicher Dienst & Verbände: 141 Jobs

Berufsfeld
  • Abteilungsleitung
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 141
  • Mit Personalverantwortung 129
  • Ohne Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 134
  • Teilzeit 42
  • Home Office 14
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 126
  • Befristeter Vertrag 15
Abteilungsleitung
Öffentlicher Dienst & Verbände

Sachbearbeiter (w/m/d) für das Antrags- und Bewilligungsverfahren

Sa. 16.01.2021
Schwerin, Mecklenburg
Die GSA ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern und grundsätzlich nur im Auftrag des Landes tätig. Sie nimmt u. a. folgende satzungsmäßige Aufgaben wahr:  Mitwirkung an der inhaltlichen Entwicklung der Landesarbeitsmarktpolitik mit dem Ziel der Verknüpfung von Arbeitsmarkt- und Strukturpolitik, insbesondere durch Entwicklung und Unterstützung innovativer Vorhaben, Unterstützung der Schaffung von Arbeitsplätzen durch Beratung von Existenzgründern, die Abgabe von Stellungnahmen für Ministerien des Landes zu einzelnen Förderfällen sowie die begleitende Beratung von arbeitsplatzschaffenden oder -sichernden Maßnahmen, Beratung und Prozessmanagement in Bezug auf die Anwendung arbeitsmarktpolitischer Instrumente bei Betriebsstilllegungen, -teilstilllegungen und Insolvenzen, das Controlling von Landesbeteiligungen, Öffentlichkeitsarbeit zu arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen. Darüber hinaus wurde die GSA vom Land beauftragt, für verschiedene Förderinstrumente, insbesondere aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF), Anträge entgegenzunehmen, Prüfungen durchzuführen und Bescheide zu erstellen. Dies betrifft vor allem Förderungen im Bereich Aus- und Weiterbildung, Existenzgründung und Inanspruchnahme von Beratungsleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Diese können zudem die Weiterbildungsberatung durch die Mitarbeiter der GSA vor Ort in ihren Betrieben in Anspruch nehmen. Die GSA sucht zum 1. März 2021 einen Sachbearbeiter (w/m/d) für das Antrags- und Bewilligungsverfahren Selbständiges Führen des Projektsekretariates einschließlich der Korrespondenz mit Antragstellern Überwachung von Fristen und Terminen sowie Planung und Organisation von Veranstaltungen Organisationsmanagement Mitarbeit bei der Abwicklung von Dienstleistungsverträgen Vollständigkeitsprüfung und formale Prüfung von eingereichten Antragsunterlagen und Bewertung der Antragsberechtigung Datenbankpflege und Dokumentenmanagement Programmierung und fortlaufende Pflege von Dokumentenvorlagen und Formularen Antrags- oder projektbezogene Informationsbeschaffung (Datenbank- und Internetrecherchen) Mitarbeit bei der Erstellung von Auswertungen und Statistiken Durchführung und Dokumentation der Archivierung Ein Abschluss als Betriebswirt (IHK) oder Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte oder Industrie-, Büro- oder Bankkaufmann/frau oder eine vergleichbare Qualifikation mit entsprechender Berufserfahrung Mehrjährige Erfahrung im kaufmännischen Bereich, wenn möglich in der Antragsbearbeitung Kenntnisse im Haushaltsrecht, Grundkenntnisse im Gesellschaftsrecht, im Handelsrecht und im BGB, insbesondere im Kontext von verbundenen Unternehmen, von Vollmachten und Registereintragungen Anwendungssichere Kenntnisse bei MS Office Programmen (Word, Excel, PowerPoint, Outlook) Kenntnisse im Umgang mit MS Visio und Kenntnisse in der Anwendung von Adobe Programmen zur Formularerstellung Gültiger Führerschein Klasse B Neben der fachlichen Eignung werden vor allem Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Mobilität, Verhandlungsgeschick sowie eigenständiges Arbeiten erwartet.Der Arbeitsort ist vorwiegend Schwerin. Die Dotierung erfolgt in Anlehnung an den TV-L.
Zum Stellenangebot

Fachbereichsleiter Stadtentwicklung (m/w/d)

Sa. 16.01.2021
Bad Nauheim
Unser Auftraggeber ist die Stadt Bad Nauheim. Mit ihren 32.000 Einwohnern gehört sie zu den attraktivsten Lebens- und Aufenthaltsorten in der Metropolregion Rhein-Main. Bad Nauheim verfügt als Gesundheitsstadt über ein anspruchsvolles Stadtbild, das den historischen Jugendstil mit zeitgemäßen Entwicklungen vereint. Mit schönen Parks und Wäldern, renommierten Kliniken und einer lebendigen Innenstadt bietet Bad Nauheim überregionale Alleinstellungsmerkmale. Aufgrund der direkten Verkehrsanbindung nach Frankfurt am Main ist Bad Nauheim ein leistungsfähiger Wirtschaftsstandort. Auch aufgrund des hohen Anspruchs an die städtebauliche und architektonische Qualität in Planung und Umsetzung steigt die Attraktivität der Stadt Bad Nauheim kontinuierlich an. Dabei wird ein großes Augenmerk auf eine anspruchsvolle Stadtentwicklung durch ambitionierte Großprojekte und eine strategische Ausrichtung gelegt. Um die nachhaltige und integrierte Weiterentwicklung voranzutreiben, suchen wir für die Kurstadt im Rahmen einer Nachfolgeregelung einen Fachbereichsleiter Stadtentwicklung (m/w/d) Gesundheitsstadt Bad Nauheim Verantwortung und Betreuung von drei Fachdiensten, u.a. Stadtplanung, Tiefbau und Verkehrsplanung, Flächenmanagement und Unternehmensansiedlung mit insgesamt ca. 40 Mitarbeiter*innen unterschiedlicher Professionen Führung des Fachbereiches Stadtentwicklung in Abstimmung mit den anderen Fachbereichsleiter*innen unter Einbezug und Berücksichtigung von wirtschaftlichen Erwartungen Entwicklung von Zielen, Konzepten und Leitlinien der Aufgabenbereiche der Stadtentwicklung Vertretung und Repräsentation der Stadt Bad Nauheim in Verhandlungs- und Planungsrunden Verantwortung, Planung und Steuerung für Organisation, Personal und Finanzen des Fachbereiches Stadtentwicklung Amtsvertretung gegenüber der Verwaltungsführung, in Gremien und Ausschüssen Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister und dem Magistrat Beratung der städtischen Beteiligungsgesellschaften bei städtebaulichen Fragestellungen Beteiligung an verwaltungsinternen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozessen bei ämterübergreifenden Themen Verhandlung städtebaulicher Verträge mit Bauherren, Investoren, Architekten, Rechtsanwälten etc. Transparente Steuerung von Großprojekten durch Abbau von Hürden und Barrieren bzw. Schaffung eines Rahmens, in dem alle Beteiligten optimal agieren können Verhandlung von notwenigen Fördermitteln mit Zuschussgebern Förderung des Ineinandergreifens der Handlungsfelder Infrastruktur, Arbeit, Wohnen, Leben, Mobilität und Ökologie Partnerschaftliche Ausrichtung von Wirtschaft, Politik und Bevölkerung auf gemeinsame Ziele Führung der Mitarbeiter*innen und Weiterentwicklung des Fachbereiches mittels klarer Definition und Vereinbarung von Zielen, Förderung von Eigenverantwortung der Mitarbeiter*innen sowie transparenter Kommunikations- und Abstimmungsprozesse Abgeschlossenes Studium der Stadt- und Regionalplanung oder des Bauingenieurwesens mit Managementkompetenz in der Flächenentwicklung, öffentlicher Entwicklungs- und Planungsprozesse sowie in Vergabe- und Wettbewerbsverfahren bzw. der Bewertung städtebaulicher Konzepte Führungskompetenz mit Erfahrung in zielorientierter sowie top-motivierender und bindender Führung, die die Eigenverantwortung der Mitarbeiter*innen fördert Berufserfahrung beim Bau für die öffentliche Hand und/oder mehrjährige kommunale Planungspraxis Kompetenz in Entwurfs- und Ausführungsplanung, Kostenplanung sowie fundierte Kenntnisse im Bauplanungs- und Vergaberecht Profunde Erfahrung in Projektleitung und Projektsteuerung sowie Digitalkompetenz Umfangreiche Erfahrung in Verhandlungen, Präsentationen und Diskussionen, in der überzeugenden Vorstellung von Projekten Stetiges Interesse an überregionalen (ggf. globalen) Themen und Wissen über (kommunal-) politische Prozesse Erfahrung in der zielorientierten Steuerung externer Berater Persönliche Kompetenzen: Fachübergreifendes, interdisziplinäres Denken und Arbeiten Hohes Maß an strategisch-konzeptionellen sowie logisch-analytischen Fähigkeiten Visionär mit einem hohen Maß an Kreativität, Gestaltungswillen und Entscheidungsfreude Fähigkeit, sich schnell in komplexe Sachverhalte einzuarbeiten und flexibel mit Veränderungen umzugehen Kommunikationsstärke, Moderations- und Verhandlungsgeschick Fähigkeit, verschiedene Perspektiven einzubeziehen, in Szenarien zu denken und Handlungsalternativen zu entwickeln Hohes Maß an Leistungs- und Zielorientierung, Gewissenhaftigkeit sowie Durchsetzungskraft Innovative, proaktive und offene Persönlichkeit
Zum Stellenangebot

Fachbereichsleitung (m/w/d) der Fahrerlaubnisbehörde

Fr. 15.01.2021
Emmendingen
Der Landkreis Emmendingen ist mit seinen 24 Gemeinden eine attraktive Region mit guten Arbeitsplätzen, vielfältigen Bildungseinrichtungen und hervorragender Infrastruktur. Eine abwechslungsreiche Landschaft direkt vor der Haustür und eine Fülle an Freizeit- und Kulturangeboten sorgen für eine hohe Lebensqualität. Zur Verstärkung unseres Teams im Straßenverkehrsamt, Fachbereich Führerscheine, suchen wir zum 1. Juni 2021 eine unbefristete Vollzeitkraft zur Fachbereichsleitung der Fahrerlaubnisbehörde Leitung des Fachbereichs Fahrerlaubnisentziehungen sowie Grundsatzfragen im Fahrerlaubnisrecht Bearbeitung von Widersprüchen und Klagen, Fahrtenbuchauflagen Maßnahmen nach dem Personenbeförderungsgesetz, dem Rettungsdienstgesetz und dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz Erteilung von Fahrschul- uund Fahrlehrerlaubnissen Abgeschlossenes Studium zum Diplomverwaltungswirt ( FH ) oder vergleichbare Ausbildung Berufserfahrung und gute Kenntnisse im Verwaltungsrecht sowie im Verwaltungsprozessrecht Führungsfähigkeit, Belastbarkeit und Einfühlungsvermögen in Bezug auf persönlich geprägte Sachverhalte Eigeninitiative und hohe Einsatzbereitschaft sowie gute EDV-Kenntnisse Eine vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team Gesundheitsmanagement (Hansefit), Jobticket Vergütung nach Entgeltgruppe 10 TVöD bzw. bis Besoldungsgruppe A 11
Zum Stellenangebot

Abteilungsleiter*in Grünflächenbewirtschaftung

Fr. 15.01.2021
Wolfsburg
Stadt Wolfsburg Werden Sie Teil der Erfolgsgeschichte Wolfsburgs! Die Großstadt Wolfsburg mit ihren 125.000 Einwohner*innen ist Standort für Wirtschaft, Forschung und Bildung. Sie ist eine der dynamischsten und zukunftsstärksten Städte Deutschlands und begibt sich auf den Weg, Modellstadt der Digitalisierung und Mobilität zu werden. Stetig wächst die Zahl der Menschen, die in Wolfsburg leben, arbeiten und ihre Freizeit verbringen. Wolfsburg geht weiter in die Wohnbauoffensive und schafft laufend neue Kita-, Bildungs-, Freizeit- und Kulturangebote mit hohen Standards. Der Geschäftsbereich Grün ist verantwortlich für das Flächenmanagement, die Grün- und Freiraum­planung, die Grünflächen­bewirtschaftung, das Bestattungswesen einschließlich Friedhofs­verwaltung und die Pflege der Friedhöfe sowie die Planung und Realisierung der Kompensationsmaßnahmen. Sie übernehmen als Abteilungsleitung zukünftig die Aufgaben der Grünflächenpflege und -bewirtschaftung von 1.040 ha Grün- und Freiflächen. Ihre Abteilung ist Dienstleister in allen mit der Grünflächenpflege in Zusammenhang stehenden Aufgaben und gewähr­leistet daneben die Ver­kehrs­sicherheit auf Wegen und Plätzen, Kinderspielplätzen und an Bäumen im gesamten Stadt­gebiet. Zu den Aufgaben der Abteilung gehören die Pflege und Unterhaltung u. a. der öffentlichen Grünanlagen, Spielplätze, Schulen und Kitas und des Straßenbegleitgrüns sowie der Betrieb einer Landmaschinenwerkstatt, einer Tischlerei und einer Malerei. Außerdem übernimmt die Abteilung die Verantwortung für den Winterdienst auf Wegen und Plätzen in öffentlichen Grün­anlagen. Die Abteilung ist eine wichtige Säule der Ausbildung der Stadt Wolfsburg. Es werden Gärtner*innen der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau und Land- und Baumaschinenmechatroniker*innen ausgebildet. Der Geschäftsbereich GRÜN der Stadt Wolfsburg sucht zum nächstmöglichen Termin eine*n Abteilungsleiter*in1 Grünflächenbewirtschaftung bis zur E 13 TVöD, alternativ A 13 Allgemeine Leitungstätigkeit in fachlichen, personellen, finanzwirtschaftlichen und organisatorischen Angelegenheiten der Abteilung „Grünflächenbewirtschaftung“ Wahrnehmung der Leitungs- und Personalverantwortung, unterstützt werden Sie von 4 Fachgebietsleitungen Weiterentwicklung der Unterhaltungsbetriebe in ökologischer und ökonomischer Hinsicht Koordinierung und Entscheidung von Vorgängen grundsätzlicher, besonderer oder über­geordneter Bedeutung ein abgeschlossenes Studium in den Fachrichtungen des Garten- und Landschaftsbaus, Landschaftsplanung und -architektur, Grünflächenmanagements, Stadtplanung, Geographie, Agrarwissenschaften sowie Betriebswissenschaften oder mit vergleich­baren aufgabenorientierten Schwerpunkten oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, Fachrichtung Allgemeine Dienste, oder abgeschlossener Angestelltenlehrgang II (Verwaltungsfachwirt*in) oder Bachelor-/Diplomabschluss (FH) im Bereich öffentliche Verwaltung Berufserfahrung in der Grünflächenbewirtschaftung einschlägige Führungserfahrung wünschenswert sind Kenntnisse über den Einsatz von Technik in der Grünflächenbewirtschaftung und Weiterentwicklung und innovativer Einsatz von Geräten betriebswirtschaftliche Kenntnisse ausgeprägte Dienstleistungsorientierung und einen Führerschein mindestens der Klasse B Kenntnisse und Engagement in Fragen der Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern Deutschkenntnisse auf dem Level C2 (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen) Bei sonst gleicher Eignung berücksichtigten wir schwerbehinderte und Schwerbehinderten gleich­gestellte Bewerber*innen bevorzugt. abwechslungsreiche Aufgaben, hohe Eigenverantwortung, großen Gestaltungsspielraum. eine interessante und vielseitige Tätigkeit mit leistungsgerechter Bezahlung je nach persönlicher Voraussetzung bis zur Entgelt­gruppe E 13 TVöD. Bei Erfüllung der Voraussetzungen ist auch eine Übernahme in das Beamtenverhältnis nach Besoldungs­gruppe A 13 möglich. einen krisensicheren Arbeitsplatz. die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitmodelle, die durch Selbst­organisation gestaltet werden können. eine wöchentliche Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden oder bei Übernahme in das Beamten­verhältnis von 40 Stunden. ein umfangreiches Qualifizierungsangebot, individuelle Aufstiegs- und Förderprogramme.
Zum Stellenangebot

Abteilungsleitung (m/w/d) Pastoral mit Menschen mit Behinderung

Fr. 15.01.2021
München
Das Erzbischöfliche Ordinariat ist die zentrale Verwaltungsbehörde der Erzdiözese München und Freising. Wir suchen für die Abteilung Pastoral mit Menschen mit Behinderung im Ressort Seelsorge und kirchliches Leben zum 01.03.2021 eine Abteilungsleitung(Beschäftigungsumfang: 39 Stunden / Woche). Mitarbeit an der Weiterentwicklung der „Pastoral Menschen mit Behinderung“ auf Bundesebene Vernetzung mit regionalen und überregionalen Institutionen, Interessensvertretungen und Fachverbänden Gewährleistung der zunehmenden Umsetzung von Barrierefreiheit/Inklusion im Erzbistum Sicherstellen eines optimalen Informations- und Kommunikationsflusses nach innen und außen Verantwortung für die Formulierung, Vereinbarung der Ziele der Abteilung und deren Erreichung Planung des Etats und sachgerechte Verwendung und Einhaltung Führung der Mitarbeiter/innen der Abteilung und Verantwortung für deren kontinuierliche Weiterentwicklung und Fortbildung. abgeschlossenes Hochschulstudium der Religionspädagogik (Dipl./FH bzw. BA) mit abgeschlossener Ausbildung zum/zur Gemeindereferent/in (2. Dienstprüfung) einschlägige berufliche und fachliche Erfahrung einschlägige Kenntnisse und Berufserfahrung (nachweisbar) in Personalführung/-entwicklung Fähigkeit zu planvollen, systematischen und strukturierten Denken und Arbeiten Selbstbewusstsein, persönliche Integrität und Glaubwürdigkeit Fähigkeit im Team Entscheidungen zu planen und umzusetzen Zugehörigkeit zur katholischen Kirche und Kenntnisse kirchlicher Strukturen. einen vielseitigen und interessanten Arbeitsplatz Vergütung nach ABD (entspricht TVöD), EG 12 zahlreiche Zusatzleistungen, z. B. betriebliche Altersversorgung, Jobticket und Kinderbetreuungszuschuss. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiter (m/w/d) Abteilung Beamtenversorgung

Fr. 15.01.2021
Karlsruhe (Baden)
Wir sind eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und gehören mit unseren nahezu 600 Mit­arbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Karlsruhe und Stuttgart zu den größten kommunalen Altersversorgungseinrichtungen in Deutschland. Als moderner Dienstleister bieten wir unseren Kunden in den Geschäftsfeldern Beamtenversorgung, Beihilfe, Kommunaler Personalservice und Zusatzversorgung maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand an. Im Bereich der Beamtenversorgung werden circa 4.600 Arbeitgeber und Mitglieder, rund 30.000 Beamte und mehr als 20.000 Versorgungsempfänger betreut. An unserer Dienststelle in Karlsruhe ist in der Abteilung Beamtenversorgung zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle neu zu besetzen: Sachgebietsleiter (m/w/d) bis Bes.Gr. A13 LBesO / Entg.Gr. 13 TVöD Kennziffer: B 401.21 Sie übernehmen die Verantwortung für das Sachgebiet „Grundsatz“ in der Abteilung Beamten­versorgung. Dabei berichten Sie an die Abteilungs- sowie an die Geschäftsbereichsleitung. Leitung des 15-köpfigen Sachgebiets Grundsatzfragen der Rechtsanwendung, insb. Besoldungs-, Versorgungs- und Verwaltungsrecht Vorgaben von Bearbeitungsrichtlinien, Qualitäts- und Beschwerdemanagement Optimierung von Geschäftsprozessen und Festigung von (neuen) Prozessen/Strukturen sowie der Innenorganisation des Sachgebiets Beratung der Mitarbeitenden bei komplexen Vorgängen (Art des Vorgehens und rechtliche Aspekte) Unterstützung der Abteilungsleitung in organisatorischen, administrativen und rechtlichen Belangen Mitarbeit in hausweiten Projekten Fachkompetenz, d. h. die Verknüpfung von juristischem und ökonomischem Know-how, nachgewiesen anhand eines abgeschlossenen Studiums der Rechtswissenschaften, des Wirtschaftsrechts bzw. des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes mit ergänzender ökonomischer Qualifikation oder der Wirtschaftswissenschaften mit vertiefter juristischer Qualifikation Koordinations- und Delegationsfähigkeit, erworben im Rahmen von Führungs- oder Projekttätigkeiten Hohe Sozialkompetenz, Konfliktfähigkeit, Verhandlungsgeschick sowie ausgeprägte Fähigkeiten im Bereich Mitarbeiterführung Die Fähigkeit, komplexe rechtliche und ökonomische Sachverhalte schnell analysieren sowie praxisnah, verständlich und überzeugend vermitteln zu können Eine sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Sozialkompetenz Gute Kenntnisse in der üblichen Standardsoftware (MS Office) Eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit mit sehr guten Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten Gute Startbedingungen durch eine intensive Einarbeitung Eine aufgabenbezogene, bedarfsorientierte Fortbildung (Personalentwicklungsprogramm) Selbstständiges Arbeiten in einem anspruchs- und verantwortungsvollen, interessanten und vielseitigen Arbeitsumfeld sowie Themengebiet Ein modernes Dienstgebäude im Herzen von Karlsruhe mit einer optimalen Anbindung an das Nahverkehrsnetz Einen Fahrtkostenzuschuss bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel Ein kollegiales Umfeld Die Sicherheit und die Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (insb. eine überwiegend arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung) Alle Leistungen eines modernen Arbeitgebers (flexibles und familienfreundliches Arbeitszeitmodell, Gesundheitsmanagement, Prämiensystem)
Zum Stellenangebot

Erste Beigeordnete / Erster Beigeordneter (m/w/d)

Fr. 15.01.2021
Konstanz
Die Stadt Konstanz ist mit einem der ältesten deutschen Theatern, drei Museen und der Südwestdeutschen Philharmonie das kulturelle Oberzentrum der Region. Als Grenzstadt ist das Stadtleben geprägt durch interkulturellen Austausch. DIE STADT KONSTANZ SUCHT ZUM 01.07.2021: Eine erste Beigeordnete / Einen ersten Beigeordneten (m/w/d) Leitung des Dezernats II Ständige Stellvertretung des Oberbürgermeisters Zum Aufgabenbereich des Dezernats II gehören Soziales, Jugend, Bildung, Sport, Gesundheit und Kultur, verantwortet im Amt für Bildung und Sport, Bädergesellschaft Konstanz, Kulturamt, Musik schule e.V., Sozial- und Jugendamt, Spitalstiftung Konstanz, Stabstelle Konstanz International, Städtische Museen, Stadtarchiv, Stadtbibliothek, Stadttheater, Südwestdeutsche Philharmonie und von Wessenberg’sche Vermächtnisstiftung. Änderungen des Dezernatszuschnitts bleiben vorbehalten. Abgeschlossenes Hochschul- oder Universitätsstudium Mehrjährige Leitungserfahrung mit ausgeprägter Management- und Führungserfahrung, idealerweise in einer Kommunalverwaltung Eine innovative, tatkräftige und kooperationsbereite Persönlichkeit, die fachlich und persönlich befähigt ist, den hohen Anforderungen der Stelle gerecht zu werden Kenntnisse bei der Führung von Beteiligungen Die Rechtsstellung einer Beamtin / eines Beamten auf Zeit (8 Jahre) Eine Besoldung nach den gesetzlichen Regelungen Eine Leitungsfunktion mit engagierten Führungskräften und MitarbeiterInnen Betriebliche Altersvorsorge Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten Betriebliches Gesundheitsmanagement Coaching für Führungskräfte Programm „Duale Karriere“ zur Unterstützung der Partnerin / des Partners eine neue Berufsperspektive in Konstanz zu finden.
Zum Stellenangebot

Projektleiter*in Zukunft der vier festen Münchner Lebensmittelmärkte (w/m/d)

Fr. 15.01.2021
München
Bereichern Sie die Landeshauptstadt München als Projektleiter*in „Zukunft der vier festen Münchner Lebensmittelmärkte“ (w/m/d) A 14 / E 14 TVöD, unbefristet, in Voll- oder Teilzeit Verfahrensnummer: 14468 Ihr Einsatzbereich: Markthallen München, Technischer Betrieb, Schäftlarnstraße 10Sie leiten die Stabstelle Projekte mit derzeit zwei Mitarbeitenden und verantworten das Gesamtprojekt „Zukunft der vier festen Münchner Lebens­mittel­märkte“. Es besteht aus vier Bauprojekten (Sanierung des Viktualien­marktes, Neu­struktu­rierung und Sanierung des Marktes am Wiener Platz, Neu­struktu­rierung und Umbau des Pasinger Viktualien­marktes und Neubau des Marktes am Elisabeth­platz). Als Bauherr*innen­vertretung sind Sie ver­ant­wort­lich für die Bearbeitung des Ent­schei­dungs- und Maßnahmen­katalogs sowie für die Erarbeitung und Umsetzung der Umweltstandards der Markthallen München mit Bezug zum „Grund­satz­beschluss zur klima­neutralen Stadverwaltung 2030“. ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Architektur / Hochbau / Bau­ingenieur­wesen / Umwelt­technik auf Masterniveau oder einer ver­gleich­baren Fachrichtung langjährige (mindestens 3 Jahre) einschlägige Berufserfahrung in Projektsteuerung und Projekt­management Für die Stelle kommt es besonders auf diese Kompetenzen an: Fachkenntnisse: Berufliche Erfahrung in der Leitung von Projekten, Fachkenntnisse in den Bereichen Bauplanung und -durchführung, Ausschreibung und Vergabe sowie im Bereich städte­bauliche Entwicklung (stark ausgeprägt) Ergebnis- und Zielorientierung (stark ausgeprägt) Kooperations- und Konfliktfähigkeit (stark ausgeprägt) Bitte beachten Sie unsere Regularien zu den erwarteten Deutsch­kenntnissen und der Anerkennung ausländischer Berufs­abschlüsse. Die Landeshauptstadt München steht für Gleichstellung, Chancengleichheit und Anti­diskrimi­nierung, auch bei der Personal­gewinnung. Deshalb erwarten wir von allen sich bewerbenden Personen Gleich­stellungs- und Viel­falts­kompetenz. Näheres zum allgemeinen Anforderungs­profil der Landeshauptstadt München, das Bestandteil dieser Stellen­aus­schreibung ist, finden Sie unter: muenchen.de/bewerbung.
Zum Stellenangebot

Stellvertretende Stationsleitung (m/w/d) im High-Care-Bereich

Fr. 15.01.2021
Hamburg
Die Bundeswehr garantiert Sicherheit, Souveränität und außenpolitische Handlungsfähigkeit der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus schützt sie die Bürgerinnen und Bürger, unterstützt Verbündete und leistet Amtshilfe bei Naturkatastrophen und schweren Unglücksfällen im Inland. Hierbei unterliegt sie den Entscheidungen des Bundestages, dem deutschen Grundgesetz und dem Völkerrecht. Menschen pflegen und begleiten. Fachwissen einsetzen. Im Bundeswehrkrankenhaus Hamburg sind Sie als stellvertretende Stationsleitung im High-Care-Bereich ein unverzichtbares Teammitglied bei der Betreuung pflegebedürftiger Menschen. Bei uns erwarten Sie attraktive, herausfordernde und abwechslungsreiche Tätigkeiten, bei denen Sie Ihr Fachwissen und Ihre Persönlichkeit einbringen können. Sie managen in Ihrer Funktion der Stellvertretenden Stationsleitung die Pflege und Betreuung der Ihnen anvertrauten Patientinnen und Patienten. Sie bereiten diagnostische und therapeutische Maßnahmen im interdisziplinären Team vor und sind bei der Umsetzung dieser beteiligt. Sie wirken an der Umsetzung therapeutischer Konzepte sowie der Entwicklung und Implementierung von Qualitätsvorgaben und -standards mit. Sie übernehmen die Einarbeitung von neuem Personal sowie die Anleitung und Förderung von Auszubildenden und Weiterbildungsteilnehmenden und vertreten die Leitung der Station. Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger/in (m/w/d) oder zum/zur examinierten Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in (m/w/d) oder zum/zur examinierten Altenpfleger/in (m/w/d). Sie besitzen eine abgeschlossene Fachweiterbildung für Anästhesie- und Intensivmedizin. Sie verfügen idealerweise über eine abgeschlossene Weiterbildung zur Leitung einer Station oder sind bereit, diese zeitnah zu absolvieren. Sie sind zur Teilnahme am Schichtdienst bereit. Sie bewerben sich bis zum 15. Februar 2021 für eine Einstellung ab Anfang Mai 2021. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Teams und eine wichtige Ansprechperson für die Patientinnen und Patienten. Sie tragen wesentlich zu Genesungsprozessen bei und werden als Vertrauensperson wahrgenommen. Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber und erhalten ein attraktives Gehalt. Sie erwartet eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis. Sie vereinbaren Familie und Beruf, zum Beispiel durch Teilzeitarbeit. Sie erhalten umfassende Fortbildungsangebote und bilden sich fachlich weiter. Sie nutzen die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.
Zum Stellenangebot

Geschäftsbereichsleiter Standort- und Kongressmarketing (w/m/d)

Fr. 15.01.2021
Pforzheim
Bewerben und vermarkten kann man vieles. Besonders leicht fällt es, wenn das Produkt selbsterklärend und der Kundenkreis klar definiert ist. Doch dann könnten die Marketingaufgaben schnell langweilig werden. Langeweile kennen wir nicht. Wir kümmern uns um das Standortmarketing in und für Pforzheim. Unser Produkt ist vielschichtig: ein Standort – für Einwohner, Gäste, Studierende, Unternehmen oder Fachkräfte. Pforzheim ist eine Großstadt, eine Tourismusdestination, ein Tagungsstandort sowie ein Handels- und Kulturzentrum wie viele andere Oberzentren auch. Wer Pforzheim kennt, benötigt manchmal den zweiten Blick, um die Qualitäten der Stadt wirklich zu erkennen und weitertragen zu können. Standortmarketing für Pforzheim ist somit kein leichtes Produkt und keine leichte Aufgabe. Aber wir gehen davon aus, dass Sie Herausforderungen mögen und diese suchen. Als städtischer Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) sind wir mit vielfältigen Aktivitäten betraut, die den Wirtschafts- und Lebensstandort stärken. Wir bringen Pforzheim nach vorne – vielleicht bald gemeinsam mit Ihnen? Wir sind auf der Suche nach einer engagierten und erfahrenen Führungskraft mit Charisma und Rückgrat, mit einem klaren Blick für Strategien und Ziele sowie für die feinen Unterschiede in der Zielgruppenansprache. Das Aufgabengebiet umfasst die Bereiche Tourismusmarketing, Eventmanagement, Kongressmarketing und Innenstadtentwicklung – somit Stadtmarketing in seiner gesamten Bandbreite und in enger Abstimmung mit Akteuren, die ebenfalls die Attraktivität unserer Stadt fördern möchten bzw. davon profitieren. Wer sich in dieser Aufgabe wiederfindet, den Nordschwarzwald schätzt oder kennenlernen möchte und sich in unserer Hochschulstadt mit rund 128.000 Einwohnern pudelwohl fühlt, den heißt der WSP herzlich willkommen. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für den Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim einen Geschäftsbereichsleiter Standort- und Kongressmarketing (W/M/D) Wir bieten Ihnen eine unbefristete Vollzeitbeschäftigung. Bei Vorliegen der Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis Entgeltgruppe 15 TVöD möglich. strategische Weiterentwicklung der Destination Pforzheim und Verantwortung für eine erfolgreiche, regionale und überregionale Positionierung der Stadt konzeptionelle Verantwortung für die nachhaltige Stärkung und Entwicklung eines übergreifenden Standortmarketings für Pforzheims neue und bereits hier lebende Bürger sowie für Gäste und Besucher touristischer Strategien, auf deren Grundlage Produkte für Individual- und Gruppenreisende vor allem digital entwickelt und vermarktet werden können der WSP-Veranstaltungsformate mit Fokus auf die Innenstadt Etablierung des Tagungs- und Kongressstandorts Pforzheim im überregionalen Wettbewerb mit der Verantwortung für einen aktiven und zielgruppengerechten Vertrieb unserer Veranstaltungsflächen im CongressCentrum Pforzheim, aber auch für die neue Rolle des WSP als Professional Congress Organizer (PCO) Verantwortung für die Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen zur Erhöhung von Aufenthaltsdauer und -qualität insbesondere in der Innenstadt sowie zur Kundenbindung und Kaufkraftentwicklung im Handel und in der Gastronomie vertrauensvolle Zusammenarbeit mit verantwortlichen Akteuren auf lokaler, regionaler und überregionaler Ebene einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Diplom (Univ.), Magister oder Master) im Bereich Tourismus-, Kongress- oder Tagungsmanagement, Destinationsentwicklung, Wirtschaftswissenschaften/-geografie oder verwandter Studiengänge ausgeprägte berufliche Erfahrungen möglichst in leitender Position und mit Personalverantwortung in den Aufgabenfeldern Standortmarketing (City-, Stadt- und Tourismusmarketing), Kongresswesen/Professional Congress Organizer und Veranstaltungsmanagement die Fähigkeit, Pforzheim aktiv, motiviert und repräsentationssicher zu vertreten und zu vermarkten Freude und Geschick bei der Kommunikation in konventionellen und online-basierten Medien Eigeninitiative bei gleichzeitig ausgeprägtem Teamgeist hohe Kompetenz in der Zusammenarbeit mit Dienstleistern, Institutionen sowie Partnern der privaten Wirtschaft fundiertes Wissen über den Standort Pforzheim bzw. die Fähigkeit, sich dieses in kurzer Zeit anzueignen abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierten Team breites Spektrum an Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten gute Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben vielfältige Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements ein Job-Ticket für den Bereich des vpe leistungsgerechte Bezahlung und betriebliche Altersversorgung
Zum Stellenangebot


shopping-portal