Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Beamte auf Bundesebene | Öffentlicher Dienst & Verbände: 22 Jobs

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 20
  • Ohne Berufserfahrung 10
  • Mit Personalverantwortung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 22
  • Teilzeit 13
  • Home Office möglich 10
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 15
  • Befristeter Vertrag 5
  • Ausbildung, Studium 2
Beamte Auf Bundesebene
Öffentlicher Dienst & Verbände

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) für das Referat Z2 Organisation/IT

Di. 25.01.2022
Leipzig
Mit der Reform der Auftragsverwaltung werden seit dem 01.01.2021 die Bundesautobahnen nicht mehr in der Auftragsverwaltung, sondern in der Bundesverwaltung geführt. Mit dem Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist eine neue Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zum 01.10.2018 errichtet worden, welche im hoheitlichen Bereich der Bundesfernstraßenverwaltung eng mit dem BMVI, der ebenfalls neu gegründeten Autobahn GmbH und mit den Ländern zusammenarbeitet. Das FBA hat seinen Hauptsitz in Leipzig sowie drei Standorte in Bonn, Gießen und Hannover. Das Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist die für die Bundesfernstraßenverwaltung zuständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Das Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks, bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das FBA sucht für das Referat Z2 „Organisation/IT“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) Der Dienstort ist Leipzig. Referenzcode der Ausschreibung 20212472_9339Das Referat Z2 des Fernstraßen-Bundesamtes ist mit den Aufgaben der Organisation und Informationstechnik betraut. Als Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Organisation (m/w/d) erwarten Sie dabei im Wesentlichen folgende Aufgaben: Im Bereich Prozessmanagement Erfassung und Systematisierung der Arbeitsprozesse des FBA Darstellung und Pflege der Prozesslandkarte und Modelle des FBA in ARIS Laufende Evaluation und Prozessoptimierung Im Bereich Aufbau- und Ablauforganisation Durchführung von Organisationsuntersuchungen, Aufgabenanalyse/-kritik, Prozessoptimierung, Personalbedarfsermittlungen Erstellung von Organisationsverfügungen Bearbeitung von Stellungnahmen zu Mitteilungen/Prüfungen des Bundesrechnungshofes oder der Innenrevision Im Bereich Stellenbewirtschaftung Gewährleistung der Finanzierung der Stellen Erstellung der Beiträge zum Haushalt (Planstellen, Stellen) Strategische Planung von Stellenbesetzungen Bearbeitung von Stellenanmeldungen/-hebungen/-umwandlungen Vorbereitung von Stellenbewertungen Mitwirkung an organisatorischen Entscheidungen der Stellenbewirtschaftung Zwingende Anforderungskriterien: Sie verfügen über eine abgeschlossene Hochschulausbildung (FH-/Bachelorabschluss) in den Fachrichtungen Öffentliche Verwaltungswirtschaft, Public Management, Betriebswirtschaft oder über eine abgeschlossene Fortbildung zur Verwaltungsfachwirtin / zum Verwaltungsfachwirt (Verwaltungslehrgang II) oder Sie sind Beamtin/Beamter (m/w/d) mit der Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst in vergleichbarer Fachrichtung Wichtige Anforderungskriterien: Sie verfügen außerdem insbesondere über die folgenden Fähigkeiten und Kompetenzen und sind bereit, diese zur Anwendung zu bringen: Verständnis für die Digitalisierung der Verwaltung sowie für wirtschaftliches Verwaltungshandeln Belastbarkeit und Leistungsmotivation für die besonderen Belange und Herausforderungen beim Aufbau einer neuen Behörde Fähigkeit zur konstruktiven und kollegialen Zusammenarbeit Sicheres und souveränes Auftreten Verhandlungs- und Überzeugungsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit Fähigkeit zum analytischen und konzeptionellen Denken und zur Umsetzung von Erkenntnissen in organisatorische Handlungsvorschläge Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsorientierung Gute Fachkenntnisse und mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Organisation (Aufbau- und Ablauforganisation, Stellenbewirtschaftung; wünschenswert in der öffentlichen Verwaltung) Fähigkeit, die Instrumente und Verfahren zur Durchführung von Organisationsuntersuchungen, Stellenbeschreibungen und Personalbedarfsermittlungen anzuwenden und entsprechende Kenntnisse in diesen Bereichen Möglichst praktische Erfahrungen mit einem Personal-, Dienstposten- und Stellenverwaltungssystem (vorzugsweise mit SAP) Kenntnisse in der Prozessmodellierung (vorzugsweise mit ARIS) Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe E 11, Teil I der Anlage 1 des Tarifvertrags über die Entgeltordnung des Bundes bewertet. Beamtinnen und Beamte werden in ihrem bisherigen Amt (max. Besoldungsgruppe A 12) nach einer vorübergehenden Abordnung versetzt. Besondere Hinweise: Das Fernstraßen-Bundesamt unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir bieten unseren Beschäftigten individuelle Arbeitszeitmodelle im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung sowie Teil- und Gleitzeit und bei Bedarf mobiles Arbeiten mit entsprechender technischer Ausstattung. Je nach individuell festgestelltem Bedarf erfolgt eine zielgerichtete Fortbildung. Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission. Für Tarifbeschäftigte des BMVI und seines Geschäftsbereichs werden zur Durchführung eines Leistungsvergleichs vom Personalreferat des FBA Leistungseinschätzungen eingeholt, die sich verfahrensmäßig an den jeweils im Geschäftsbereich geltenden Richtlinien für die beamtenrechtliche Beurteilung orientieren. Die betreffenden Tarifbeschäftigten des BMVI bzw. seines Geschäftsbereichs erklären mit ihrer Bewerbung ihr Einverständnis zur Durchführung dieser Maßnahme.
Zum Stellenangebot

Bürosachbearbeiter (w/m/d)

Sa. 22.01.2022
Bonn
Dann setzen Sie sich im Bevölkerungsschutz ein und starten eine Karriere beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Wir sind der Partner des Bundes, der Länder, der Kommunen sowie der Hilfsorganisationen in allen Fragen des Bevölkerungsschutzes bbk.bund.deBei uns arbeiten an mehreren Standorten über 400 engagierte Beschäftigte aus vielen verschiedenen Fachrichtungen, aktuell gestalten wir eine spannende dynamische Neuausrichtung des Bevölkerungsschutzes. Werden Sie Mitglied in unserem Team „Information der Bevölkerung, Selbstschutz, Selbsthilfe“ und unterstützen Sie uns in dem Bereich „Information der Bevölkerung“.Wir suchen für das Referat „Information der Bevölkerung, Selbstschutz, Selbsthilfe“ zum nächstmöglichen Zeitpunkteine Bürosachbearbeitung (w/m/d)Entgeltgruppe E 9a TVöD (Bund)befristet für die Dauer von 2 Jahrenam Dienstort Bonn Mitarbeit bei der Koordinierung des Bürgerservice des BBK inklusive Erstellung von Personalplänen und fachlich-inhaltlicher Grundlagen Beantwortung telefonischer und schriftlicher Bürgeranfragen Weiterentwicklung des FAQ zur Beantwortung von Bürgeranfragen Gestalten von Publikationen und Druckerzeugnissen zur Information über den Bevölkerungsschutz Zwingend erforderlich für die Aufgabenwahrnehmung ist: Eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, alternativ verfügen Sie über einen Abschluss als Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement oder eine vergleichbare dreijährige Ausbildung und haben bereits Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung gesammelt Erfahrungen in der Erstellung von Publikationen Auf Basis Ihres beruflichen und persönlichen Werdegangs berücksichtigen wir darüber hinaus die folgenden zwingenden Anforderungsmerkmale: Sehr gute Deutschkenntnisse (gem, GER C 1) Serviceorientierung, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Eigeninitiative Darüber hinaus bringen Sie idealerweise mit: Sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, Powerpoint, Outlook), Grundkenntnisse in Adobe Indesign für Windows Kenntnisse der Strukturen im Bevölkerungsschutz Berufliche Erfahrungen mit der Beantwortung von Bürgeranfragen, Erfahrung im Umgang mit schwierigen Telefonaten ist wünschenswert Ihre Bereitschaft zur Teilnahme an internen und externen Fortbildungen sowie zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz, zur Mitwirkung in der Krisenorganisation des BBK im Ereignisfall und zu Dienstreisen setzen wir voraus. Befristetes Arbeitsverhältnis nach TVöD (Bund) der Entgeltgruppe E 9a Gezielte Förderung durch Weiterbildung Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten im Rahmen der Dienstvereinbarung Möglichkeit zur Teilzeitarbeit Ein vergünstigtes Großkundenticket für den öffentlichen Nahverkehr (Job-Ticket) Reisekosten, Trennungsgeld, Umzugskostenvergütung, Wohnungsfürsorge
Zum Stellenangebot

Referentin / Referent (m/w/d) für die Referatsleitung des Referates 16 (Innerer Dienst)

Fr. 21.01.2022
Bonn
Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das Eisenbahn-Bundesamt ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht für das Referat 16 (Innerer Dienst) in der Zentrale des Eisenbahn-Bundesamtes zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen Referentin / Referenten (m/w/d) für die Referatsleitung des Referates 16 Der Dienstort ist Bonn. Referenzcode der Ausschreibung 20220004_9339In Ihrer Funktion als Referatsleiterin / Referatsleiter 16 (m/w/d) erwarten Sie im Wesentlichen folgende Aufgaben: Führung und Leitung von Referat 16 Zu den Fachaufgaben im Referat 16 gehören: Liegenschaftsmanagement und Hausverwaltung Materialverwaltung, Verwaltung und Disposition von Dienstkraftfahrzeugen Poststelle, Registratur und Bibliothekswesen Betriebliches Gesundheitsmanagement und BEM Betriebliches Arbeitsschutzmanagement und hauseigener technischer Arbeitsschutz Ernennung und Prüfung der Geldstellenverwaltung Fachaufsicht über den ZD Zu den Führungsaufgaben gehören u. a.: Das Delegieren und Zuordnen der Aufgaben entsprechend den Fähigkeiten und der individuellen Situation der Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter; Sicherstellen termingerechter Aufgabenerledigung Die Wahrnehmung der Gesamtverantwortung für die übertragenen Fachaufgaben; Entscheidung über relevante Sachfragen Das Pflegen der Referatskultur, Fördern der Teamentwicklung im Referat Das Erkennen, Offenlegen und konstruktive Lösen von Konflikten Zwingende Anforderungskriterien: Sie verfügen über ein abgeschlossenes nichttechnisches Studium (Uni-Diplom / Master / 2. Staatsexamen) oder die Laufbahnbefähigung für den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst in der Bundesverwaltung. Wichtige Anforderungskriterien: Sie verfügen über einschlägige Kenntnisse und Erfahrungen im Aufgabengebiet sowie in der Bundesverwaltung. Sie erkennen andere Meinungen, auch wenn diese in Konflikten zwischen verschiedenen Gruppen auseinandergehen, zeigen Verständnis für diese und binden die Beteiligten konstruktiv und angemessen in weitere Schritte ein (Einfühlungsvermögen). Sie schaffen auch im Umgang mit großen Gruppen mit heterogenen Interessen ein nachhaltig positives und vertrauensvolles Gesprächsklima (Kommunikations- und Informationsfähigkeit). Sie strahlen auch in ungewohnten oder heiklen Situationen Ruhe und Sicherheit aus (Sicheres und souveränes Auftreten). Sie erkennen Probleme innerhalb komplexer Wirkungsgefüge und übernehmen Verantwortung, für kurz-, mittel- und auch langfristig umsetzbare Lösungen (Verantwortungsübernahme). Sie sehen Konflikte auch als Chance und leiten neben kurz- und mittelfristigen auch langfristige Veränderungsprozesse ein. Dabei gewinnen Sie durch das eigene Verhalten sowie durch geeignete Methoden Personengruppen für eine Idee, Vorgehensweise oder Maßnahme (Motivations- und Konfliktfähigkeit). Sie gehen in Planung und Umsetzung von Aufgaben für einen größeren Verantwortungsbereich systematisch und zielgerichtet vor (Planungs- und Organisationsfähigkeit). Sie beherrschen die deutsche Sprache sicher in Wort und Schrift.  Sie beherrschen die gängigen EDV-Anwendungen (Office-Anwendungen). SAP-Kenntnisse sind von Vorteil. Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o.g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des höheren nichttechnischen Dienstes der BesGr A 14 und A 15 sowie Tarifbeschäftigte, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben.Der Dienstposten ist nach A 15 BBesO bzw. E 14 TVöD bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV Aurich höchstens in die Entgeltgruppe E 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten Ihnen: einen unbefristeten Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, die Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten. Besondere Hinweise: Von einer Referatsleiterin/einem Referatsleiter (m/w/d) im Geschäftsbereich des BMDV wird eine ausgeprägte Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsorientierung erwartet. Das Eisenbahn-Bundesamt unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir bieten unseren Beschäftigten individuelle Arbeitszeitmodelle im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung sowie Teil- und Gleitzeit und bei Bedarf mobiles Arbeiten mit entsprechender technischer Ausstattung. Je nach individuell festgestelltem Bedarf erfolgt eine zielgerichtete Fortbildung. Der Dienstposten ist für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet; das EBA begrüßt daher insbesondere die Bewerbungen von Teilzeitkräften, die die Leitung des Referates dann im Job-Sharing wahrnehmen. Das EBA strebt die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen gemäß FüPoG II an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für die Deutsche Emissions­handelsstelle (DEHSt)

Mi. 19.01.2022
Berlin
Das Umweltbundesamt (UBA) ist eine der größten Umweltbehörden Europas. Auf der Grundlage seiner Forschung berät das UBA die Bundesregierung, aber auch viele europäische und internationale Organisationen und setzt zahlreiche Umweltgesetze um. Hervorragende fachliche und wissenschaftliche Arbeit sowie Vernetzung mit nationalen, europäischen und globalen Partnern sind für das UBA die Grundlage erfolgreicher Politikberatung und -umsetzung. Im Vordergrund steht dabei die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft hin zur Sicherung nachhaltiger Lebensgrundlagen. Die Verknüpfung von wissenschaftlichen und in der Praxis gewonnenen Erkenntnissen ist uns ein besonderes Anliegen in Politikberatung, im Dialog mit der Gesellschaft und beim Vollzug von Umweltrecht. Als Bundes­oberbehörde gehört das UBA zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. Für den Aufbau „Vollzug Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG)“ in der Deutschen Emissions­handelsstelle (DEHSt), in dem Fachgebiet V 2.7 „BEHG-Vollzug: Überwachung und Berichterstattung“bzw. in dem Fachgebiet V 3.7 „BEHG-Vollzug: Ausgleich indirekter Belastungen“ mit Arbeitsort in Berlin suchen wir mehrere  Sachbearbeiter*innen Die Arbeitsverhältnisse beginnen so bald wie möglich. Mehrere Arbeitsverhältnisse können auf Dauer besetzt werden, die übrigen Arbeitsverhältnisse sind zunächst bis zum 31.12.2023 befristet und werden bei Vorliegen der haushaltrechtlichen Voraussetzungen in unbefristete Arbeitsverhältnisse umgewandelt.  Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen solche Bewerbungen ein, wird im Einzelfall geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) im UBA ist gemäß Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz (TEHG), Brennstoff­emissions­handelsgesetz (BEHG) und Projekt-Mechanismen-Gesetz (ProMechG) mit nahezu allen Vollzugsaufgaben zur Umsetzung der EU-Richtlinie zum europäischen Emissionshandel und des nationalen Emissionshandels (nEHS) betraut. Durchführung der Massenverfahren in der Umsetzung des nEHS in Zusammenarbeit mit anderen Facheinheiten der DEHSt Aufbau der direkten Vollzugsarbeiten im Rahmen der Überwachungs- und Berichterstattungs­pflichten gemäß §§ 6 und 7 BEHG  sowie des Ausgleichs indirekter Belastungen gemäß § 11 BEHG Prüfung von Emissionsberichten sowie Aufbereitung und Bewertung der erhobenen Emissionsdaten Prüfung und Genehmigung von Überwachungsplänen Bearbeitung der Anträge auf Ausgleich indirekter Belastungen gemäß § 11 BEHG (Carbon Leakage, Härtefälle) Mitwirkung bei der Durchführung von Rechtsmittelverfahren Kommunikation mit Inverkehrbringern, sachverständigen Stellen und Behörden des Bundes und der Länder sowie der EU und Akteuren anderer Staaten beim Erfahrungsaustausch über Emissionshandels­systeme Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom [FH]) im Bereich der Verwaltungswissenschaft, der Betriebswirtschaftslehre, des Wirtschaftsingenieurwesens oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder die Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst in der Bundesverwaltung. Sie verfügen über Kenntnisse in einem oder mehreren der Bereiche: des Emissionshandels, der Strompreiskompensation, der besonderen Ausgleichsregelung des EEG, der Energiesteuer oder der unternehmensbezogenen Bilanz-, Abschluss- oder Steuerprüfung oder vergleichbarer Vollzugsaufgaben und Tätigkeiten. Sie bringen im besten Fall bereits entsprechende Berufserfahrung in den o. g. Bereichen oder verwaltungs-, anlagen- oder unternehmensbezogene Vollzugserfahrung mit. Ihre Arbeitsweise ist geprägt von Eigeninitiative, Verhandlungsgeschick, Entscheidungsfreude und einer ziel- und ergebnisorientierten Arbeitsweise. Sie arbeiten präzise und verstehen es, verständlich zu kommunizieren und Texte zu verfassen. Sie haben Freude an interdisziplinärer Teamarbeit und die Motivation etwas Neues aufzubauen. Eine hohe Einsatzbereitschaft zeichnet Ihre Arbeitsweise aus. Gute englische Sprachkenntnisse runden Ihr Profil ab. Wir bieten Ihnen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten und Arbeitsformen einen verantwortungsvollen und abwechslungs­reichen Arbeitsplatz in einer wissenschaftlichen Behörde. Fortbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. 
Zum Stellenangebot

Technische*r Mitarbeiter*in im Bereich Umweltrecht

Mi. 19.01.2022
Berlin
Das Umweltbundesamt (UBA) ist eine der größten Umweltbehörden Europas. Auf der Grundlage seiner Forschung berät das UBA die Bundesregierung, aber auch viele europäische und internationale Organisationen und setzt zahlreiche Umweltgesetze um. Hervorragende fachliche und wissenschaftliche Arbeit sowie Vernetzung mit nationalen, europäischen und globalen Partnern sind für das UBA die Grundlage erfolgreicher Politikberatung und -umsetzung. Im Vordergrund steht dabei die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft hin zur Sicherung nachhaltiger Lebensgrundlagen. Die Verknüpfung von wissenschaftlichen und in der Praxis gewonnenen Erkenntnissen ist uns ein besonderes Anliegen in Politikberatung, im Dialog mit der Gesellschaft und beim Vollzug von Umweltrecht. Als Bundes­oberbehörde gehört das UBA zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. Für den Aufbau „Vollzug Brennstoffe­missions­handels­gesetz (BEHG)“ in der Deutschen Emissions­handels­stelle (DEHSt), in dem Fachgebiet V 2.7 „BEHG-Vollzug: Überwachung und Berichter­stattung“ bzw. in dem Fachgebiet V 3.7 „BEHG-Vollzug: Ausgleich indirekter Belastungen“ mit Arbeitsort in Berlin suchen wir mehrere Technische Mitarbeiter*innen Die Arbeitsverhältnisse beginnen so bald wie möglich. Mehrere Arbeitsverhältnisse können auf Dauer besetzt werden, die übrigen Arbeitsverhältnisse sind zunächst bis zum 31.12.2023 befristet und werden bei Vorliegen der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen in unbefristete Arbeitsverhältnisse umgewandelt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen solche Bewerbungen ein, wird im Einzelfall geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) im UBA ist gemäß Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz (TEHG), Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) und Projekt-Mechanismen-Gesetz (ProMechG) mit nahezu allen Vollzugsaufgaben zur Umsetzung der EU-Richtlinie zum europäischen Emissionshandel und des nationalen Emissionshandels (nEHS) betraut. Durchführung der gesetzlichen Vollzugsaufgaben in der Umsetzung des nEHS in Zusammenarbeit mit anderen Facheinheiten der DEHSt Aufbau der direkten Vollzugsarbeiten im Rahmen der Überwachungs- und Berichterstattungs­pflichten gemäß §§ 6 und 7 BEHG sowie des Ausgleichs indirekter Belastungen gemäß § 11 BEHG Prüfung von Emissionsberichten sowie Aufbereitung und Bewertung der erhobenen Emissionsdaten Prüfung und Genehmigung von Überwachungsplänen Bearbeitung der Anträge auf Ausgleich indirekter Belastungen gemäß § 11 BEHG (Carbon Leakage, Härtefälle) Mitwirkung bei der Durchführung von Rechtsmittelverfahren Kommunikation mit inverkehrbringenden, sachverständigen Stellen, Wirtschafts­prüfungs­gesellschaften und Behörden des Bundes und der Länder Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom [FH]) einer technischen Fachrichtung, vorzugsweise der Verfahrenstechnik oder des technischen Umweltschutzes oder einer naturwissenschaftlichen Fachrichtung. Sie verfügen über Kenntnisse in einem oder mehreren der Bereiche: Emissionshandel, Strompreis­kompensation, besondere Ausgleichsregelung des EEG, Energiesteuer oder vergleichbarere Vollzugsaufgaben und Tätigkeiten. Sie bringen im besten Fall bereits entsprechende Berufserfahrungen in den o. g. Bereichen oder verwaltungs-, anlagen- oder unternehmensbezogene Vollzugserfahrung mit. Ihre Arbeitsweise ist geprägt von Eigeninitiative, Verhandlungsgeschick, Entscheidungsfreude und einer ziel- und ergebnisorientierten Arbeitsweise. Sie arbeiten präzise und verstehen es, verständlich zu kommunizieren und Texte zu verfassen. Sie haben Freude an interdisziplinärer Teamarbeit und die Motivation, etwas Neues aufzubauen. Eine hohe Einsatzbereitschaft auch unter Termindruck zeichnet Ihre Arbeitsweise aus. Gute englische Sprachkenntnisse runden Ihr Profil ab. Wir bieten Ihnen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten und Arbeitsformen einen verantwortungsvollen und abwechslungs­reichen Arbeitsplatz in einer wissenschaftlichen Behörde. Fortbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. 
Zum Stellenangebot

Technische Referentin / Technischer Referent (w/m/d)

Mi. 19.01.2022
Berlin
Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) führt Bauaufgaben für den Bund in Berlin, Bonn und im Ausland aus sowie Kulturbauten, Forschungs- und Laborgebäude für Bundeseinrichtungen. Es betreut herausragende und komplexe Bauprojekte im Spannungsfeld von gestalterischen und technischen Ansprüchen, den Anforderungen von Baukultur und Wirtschaftlichkeit. Das BBR sucht für das Referat B 3 „Technische Gebäudeausrüstung, Nachhaltiges Bauen“ zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren eine / einen: Technische Referentin / Technischen Referenten (w/m/d) Der Dienstort ist Berlin. Kennziffer: 321-21Die Querschnittsabteilung B bündelt eine Vielzahl bautechnischer und baufachlicher Grundsatz- und Spezialthemen. Mit ihren vielfältigen Fachkompetenzen unterstützt sie hierdurch die Projekt­manage­ment­referate der Bauabteilungen. Des Weiteren ist sie abteilungsübergreifend für die Einführung und Betreuung digitaler Bau- und Fachinformationstechnik zuständig. Innerhalb dieser Abteilung ist Ihr Aufgabengebiet im Referat B 3 „Technische Gebäudeausrüstung, Nach­haltiges Bauen“: Sie betreuen den Aufgabenbereich „Baustoffkunde / materielle Sicherheit“ für den Baubereich des BBR. Sie erarbeiten Stellungnahmen und Konzeptionen und sind für die Ausarbeitung von Vorlagen und Arbeitshilfen für den Aufgabenbereich „Baustoffkunde / materielle Sicherheit“ zuständig. Sie bearbeiten wissenschaftlich zusammenhängende Grundsatzfragen, entwickeln Zielvorgaben und begleiten diese bei deren Umsetzung. Sie unterstützen bei der Durchführung von Forschungsvorhaben durch Erarbeitung von Stellungnahmen und Bereitstellung von Informationen aus der Durchführung von Bauvorhaben des BBR. Sie koordinieren die Projektdurchführung der Bauvorhaben des BBR über die AG Materielle Sicherheit. Sie sind für die Unterweisung und Schulung von Mitarbeitenden in den Themen Baustoffkunde / materielle Sicherheit, inklusive Erstellung der Schulungsunterlagen, verantwortlich. Vorausgesetzt werden abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom bzw. Master), insbesondere in den Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Versorgungs-, Gebäude-, Elektro-, Nach­richtentechnik oder Baustoffkunde umfangreiche Fachkenntnisse in den Aufgabenfeldern Baustoffkunde, Materialforschung und materielle Sicherheit sowie Kenntnisse im schadstoffarmen Bauen umfassende Kenntnisse im Vertrags- und Vergaberecht (HOAI, VgV, VOB, VHB), im Bauordnungs- und technischen Baunebenrecht (BauO NW, ASR) sowie fundiertes Wissen im Bereich der VDI-DIN-Normen, AMEV-Richtlinien, VDE, MLÜR, MLÜAR, BauO Bln, RBBau Teamfähigkeit, überdurchschnittliche Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie diplo­matisches Geschick im Umgang mit Projektbeteiligten ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und Durchsetzungsvermögen sowie die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen Organisationsgeschick sowie eine überdurchschnittliche Belastbarkeit ein sicheres und überzeugendes Auftreten sowie Freude am Lehren und an der Wissens­ver­mittlung Wünschenswert sind langjährige Berufserfahrung (mindestens drei Jahre) fundierte Projektmanagementkenntnisse und praktische Erfahrung bei der Planung und Um­setzung von Neubaumaßnahmen und Umbaumaßnahmen im Bestand sowie im laufenden Betrieb Kenntnisse in der Umsetzung des Nachhaltigen Bauens sowie Projekterfahrung bei der Errichtung BNB-zertifizierter Gebäude Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist eine Sicherheitsüberprüfung „Ü3“ nach dem Sicher­heitsüberprüfungsgesetz (SÜG des Bundes) erfolgreich zu durchlaufen. Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TV EntgO, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. eine abwechslungs­reiche Tätigkeit mit Eigen­verantwortung, Gestaltungs­spielraum und engem Nutzer­kontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungs­möglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“.
Zum Stellenangebot

Referentin / Referenten (m/w/d) für die Fachaufsicht über das Immobilienmanagement Ausland (BfAA)

Di. 18.01.2022
Berlin
Das Auswärtige Amt mit seinen Dienstsitzen in Berlin und Bonn sowie seinem Netz von rund 230 Auslandsvertretungen vertritt die Interessen Deutschlands in der Welt. Die Aufgaben sind vielfältig und international: Neben der Pflege der bilateralen Beziehungen zu anderen Staaten sowie zu den zwischen- und überstaatlichen Organisationen verstehen wir uns auch als Dienstleister für Bürgerinnen und Bürger, die deutsche Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Für unser Team am Dienstsitz Berlin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt: eine Referentin oder einen Referenten (m/w/d) für die Fachaufsicht über das Immobilienmanagement Ausland (BfAA) E 13 TVöD Bund (Ost) Kennziffer: A12-2022 Im Referat 111 im Auswärtigen Amt üben Sie im Aufgabengebiet Immobilienmanagement und -controlling die Fachaufsicht über die Abteilung Immobilienmanagement im Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten (BfAA) aus. Sie betreuen die Standardisierung und kontinuierliche Weiterentwicklung von Prozessen zur Ausübung der Fachaufsicht im Bereich des Immobilienmanagements und -controllings in Zusammenarbeit mit den anderen für die Fachaufsicht zuständigen Arbeitseinheiten des Auswärtigen Amts. Sie berücksichtigen dabei die besonderen Aspekte des Auslandsbezugs auf Gebieten wie Arbeits- und Gesundheitsschutz, Brandschutz, Baurecht, Steuer- und Immobilienrecht. Sie koordinieren und organisieren Prozesse im Liegenschaftsmanagement Ausland und definieren in Zusammenarbeit mit dem BfAA, dem Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) und den Bauverwaltungen Standards für Berichtswesen und Dokumentation im Rahmen der Fachaufsicht. Sie koordinieren die Bearbeitung von BRH-Prüfungen und parlamentarischen Anfragen in diesem Bereich.  Sie wirken mit bei der Weiterentwicklung der Immobilienstrategie des Auswärtigen Amts. abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) der Fachrichtung Immobilienmanagement, Architektur, Bauingenieurswesen, Baumanagement oder einer vergleichbaren Fachrichtung praktische Erfahrung in mindestens einem der Bereiche: Immobilienmanagement, Immobilienwirtschaft, Bauwesen, Projektmanagement oder Controlling engagierte und selbständige Arbeitsweise, hohe Empathie und Dienstleistungsorientierung Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit, prozessorientiertes Denken Gestaltungswille bei der kontinuierlichen Verbesserung der Abläufe einer noch jungen Bundesoberbehörde Freude an Arbeit mit internationalem Bezug Bereitschaft zu Dienstreisen weltweit, ggf. auch in Krisengebiete sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (Niveau C1 des Europäischen Referenzrahmens) gute Englischkenntnisse (Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens) in Wort und Schrift sicherer Umgang mit MS-Office, Bereitschaft zur Einarbeitung in IT-Fachanwendungen deutsche Staatsangehörigkeit bzw. die eines Mitgliedstaates der EU oder EFTA Wir freuen uns über praktische Auslandserfahrung (Beruf oder Ausbildung) mehrjährige einschlägige Berufserfahrung SAP-Anwenderkenntnisse Erfahrungen mit gängigen Planungs- und Berichtssystemen sowie solide Kenntnisse des Haushaltsrechts des Bundes eine unbefristete Einstellung in der Entgeltgruppe 13 TVöD Bund (Tarifgebiet Ost) und Berücksichtigung Ihrer beruflichen Vorerfahrung bei der Stufenzuordnung im Rahmen der tarifrechtlichen Vorgaben moderne und familienfreundliche Arbeitsbedingungen: Kita, grundsätzliche Möglichkeit zur Arbeit in Teilzeit und zu ortsflexiblem Arbeiten bei Abstimmung flexibler Arbeitszeiten im Team, Gleittage kompetentes und kollegiales Umfeld, flache Hierarchien, verantwortungsvolle Aufgaben Jahressonderzahlung, VBL-Betriebsrente mit Arbeitgeberanteil, vermögenswirksame Leistungen Unterstützung beim Erwerb eines Firmentickets; gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz Umzugskostenvergütung nach den gesetzlichen Bestimmungen Einarbeitung durch gelebten Onboarding-Prozess, gezielte Schulungen, Fortbildungsangebote Sind Sie bereits im öffentlichen Dienst tätig, können Sie im Rahmen der beamten- bzw. tarifrechtlichen Vorgaben im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung an das Auswärtige Amt entsandt werden. Es können sich auch Beamtinnen oder Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 13 bewerben. Diese sollen in der Laufbahn des höheren technischen Verwaltungsdienstes des Bundes eingesetzt werden. Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und werden den gesetzlichen Vorgaben entsprechend bevorzugt berücksichtigt. Wir schätzen Vielfalt und begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von Alter, Behinderung, Geschlecht, kultureller, sozialer oder ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, oder sexueller Identität. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte. Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung nach den gesetzlichen Vorgaben bevorzugt berücksichtigt. Für die Tätigkeit wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter im Support (m/w/d) im Zentralen Vorsorgeregister

Di. 18.01.2022
Berlin
Die Bundesnotarkammer ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin. Sie vertritt die deutschen Notare national und international, wirkt in Gesetzgebungsverfahren sowie bei der Entwicklung des nationalen Berufsrechts mit, sorgt für die Fortbildung der Notare und entwickelt und betreibt komplexe Systeme im Bereich des elektronischen Rechtsverkehrs. Daneben unterhält die Bundesnotarkammer mit dem Zentralen Vorsorgeregister und dem Zentralen Testamentsregister weitere Einrichtungen im Bereich der vorsorgenden Rechtspflege. Im Zentralen Vorsorgeregister werden Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen elektronisch registriert. Im Bedarfsfall können die Betreuungsgerichte das Zentrale Vorsorgeregister schnell und sicher elektronisch abfragen und anschließend die benannte Vertrauensperson kontaktieren. Dadurch werden unnötige Betreuungen vermieden und so das Selbstbestimmungsrecht des Betroffenen gestärkt. Die Registrierungen erfolgen sowohl durch institutionelle Nutzer (wie Notare, Rechtsanwälte und Betreuungsvereine) als auch durch Privatpersonen. Der Betrieb des Registers beruht auf einer bundesgesetzlichen Grundlage. Zur Unterstützung für unser Team des Zentralen Vorsorgeregisters suchen wir ab sofort zur unbefristeten Einstellung einen qualifizierten Sachbearbeiter im Support (m/w/d) im Zentralen Vorsorgeregister Beantwortung von Anfragen von Privatpersonen, Vielmeldern und Betreuungsgerichten zum Zentralen Vorsorgeregister und den Vorsorgeinstrumenten, am Telefon, per Post und per E-Mail Durchführung der Gebührenbuchhaltung (Zuordnungen, Kontrolle, Umbuchungen, Bearbeitung von Lastschriftretouren) Bearbeitung von Vorgängen im Zentralen Vorsorgeregister Verwaltung von Zugangsdaten Allgemeine administrative Aufgaben Sie haben eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung. Sie können erste Berufserfahrungen aus einer ähnlichen Position vorweisen. Sie bringen gute MS-Office Kenntnisse mit. Sie arbeiten selbstständig, strukturiert und sorgfältig. Sehr gute Deutschkenntnisse runden Ihr Profil ab. eine sorgfältige Einarbeitung in Ihr Tätigkeitsfeld, ein kollegiales Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien, flexibles und mobiles Arbeiten, moderne Büros mit höhenverstellbaren Schreibtischen, Zusatzleistungen wie z.B. ein Monatsticket für den öffentlichen Nahverkehr; betriebliche Altersvorsorge inkl. Arbeitgeberzuschuss; Mitarbeiterrabatte bei vielen Anbietern, freie Getränke und wöchentlich frisches Obst sowie eine sehr gute öffentliche Verkehrsanbindung an zentralem Standort in Berlin-Mitte.
Zum Stellenangebot

Zwei Beschäftigte (w/m/d) im Arbeitsbereich DII.C.43 bei der Zollverwaltung, Entgeltgruppe 7 TV EntgO Bund, Besoldungsgruppe A 7 BBesO

Di. 18.01.2022
Düsseldorf
Die Generalzolldirektion sucht am Dienstort Düsseldorf: Zwei Beschäftigte (w/m/d) im Arbeitsbereich DII.C.43 bei der Zollverwaltung, Entgeltgruppe 7 TV EntgO Bund, Besoldungsgruppe A 7 BBesO Bewerbungsfrist 28. Januar 2022 Im Rahmen der externen Personalgewinnung sucht die Generalzolldirektion zwei Beschäftigte (m/w/d) im Arbeitsbereich DII.C.43 am Dienstort Düsseldorf.Die Dienstposten sind nach A 7 bis A 8 der BBesO bzw. die Arbeitsplätze sind nach E 7 TV EntgO Bund bewertet. Der Zoll ist mit rund 43.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine stetig wachsende und sehr vielseitige Verwaltung unter dem Dach des Bundesministeriums der Finanzen. Als moderne Steuer- und Wirtschaftsverwaltung generieren wir etwa die Hälfte der dem Bund zufließenden Steuern, bekämpfen aber auch im Rahmen der Strafverfolgung z.B. die organisierte Kriminalität oder agieren international etwa mit anderen Zollverwaltungen weltweit. Diese Vielfalt unterscheidet den Zoll von anderen Verwaltungen und ermöglicht Ihnen die unterschiedlichsten Karriereperspektiven, je nach Ihren Interessenschwerpunkten und Ihrer individuellen Lebenssituation. Zur Zollverwaltung gehören die Generalzolldirektion als Bundesoberbehörde mit Hauptsitz in Bonn und weiteren Dienstsitzen u. a. in Hamburg, Potsdam, Köln, Neustadt/Weinstraße, Nürnberg, Dresden und Münster sowie 41 Hauptzollämter und 8 Zollfahndungsämter, die insbesondere die operativen Aufgaben der Zollverwaltung wahrnehmen. Dienstzeitversorgung der Berufssoldat/innen und Beamt/innen aus dem Geschäftsbereich BMVg sowie deren Hinterbliebenen Leistungen nach dem Altersgeldgesetz für ehemalige Angehörige des BMVg Leistungen nach dem Bundesversorgungsteilungsgesetz Versorgungsausgleichserstattungsverordnung Versorgung nach dem Militärseelsorgevertrag Versorgungsauskünfte Referenzcode P-1406-4479/21 Dienstsitze Düsseldorf Aufgaben Mitarbeit bei Versorgungsangelegenheiten der Berufssoldat/innen und Beamt/innen der Bundeswehr und ihrer Hinterbliebenen Bearbeitung der Zahlungsaufbereitung der Versorgungsbezüge unter Berücksichtigung der gesetzlichen und nicht gesetzlichen Abzüge (z.B. Steuerangelegenheiten und Krankenversicherung der Rentner/innen) Erstellen von Verdienstbescheinigungen Durchführung sonstiger allgemeiner Verwaltungsaufgaben Sie haben: eine erfolgreich abgeschlossene Laufbahnausbildung des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes und erfüllen die beamtenrechtlichen Vorrausetzungen für die Übernahme in die Zollverwaltung oder einen erfolgreichen Abschluss der Angestelltenprüfung I oder ein erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r als Justizfachangestellte/r als Notarfachangestellte/r als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r als Rechtsanwaltsfachangestellte/r als Sozialversicherungsfachangestellte/r als Steuerfachangestellte/r oder einen erfolgreichen Abschluss einer mit vorgenannten Ausbildungen vergleichbaren Ausbildung mit den Schwerpunkten Recht/und oder Wirtschaft oder einen erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung als Bankkaufmann/-frau als Industriekaufmann/-frau als Speditionskaufmann/-frau als Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen als Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel als Kaufmann/-frau für Büromanagement / Kaufmann/-frau für Bürokommunikation / Bürokaufmann/-frau / Fachangestellte/r für Bürokommunikation Weiterhin haben Sie die Bereitschaft zur ständigen fachlichen Fortbildung und die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen und Fortbildungsmaßnahmen (ggf. auch mehrtägig und bundesweit). Wir wünschen hohe Leistungsmotivation und Durchsetzungsvermögen gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Team- und Kommunikationsfähigkeit Organisationstalent, Einsatzbereitschaft und Flexibilität Fähigkeit zur Anwendung und Auslegung gesetzlicher Bestimmungen gutes Ausdrucksvermögen Eigenständigkeit, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit analytisches Denken gute Auffassungsgabe und Verwaltungsbewusstsein Fähigkeit zur Abstraktion von Sachverhalten Die Einstellung von Tarifbeschäftigten erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Sollten die tarifrechtlichen Voraussetzungen zur Gewährung der Entgeltgruppe 7 TV EntgO Bund nicht vorliegen, erfolgt die Einstellung gem. § 12 TV EntgO Bund in der Entgeltgruppe 6 TV EntgO Bund. Übernahme Die Übernahme von Beamtinnen / Beamten (w/m/d) erfolgt - im Einvernehmen mit dem Dienstherrn - zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Eine Übernahme kann nur in der Besoldungsgruppe A7 erfolgen. Wir bieten einen sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst als mit dem Zertifikat audit berufundfamilie ausgezeichnete Arbeitgeberin eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik sowie einen abwechslungsreichen und anspruchsvollen Arbeitsplatz in einem engagierten Team ständige fachliche Fortbildungsmöglichkeiten Tarifbeschäftigten bieten wir eine unbefristete Vollzeitstelle (39 Stunden/Woche) die Möglichkeit der Verbeamtung, sofern die Voraussetzungen hierfür vorliegen Kreis der Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) Die Stellenausschreibung dient der Personalgewinnung der Zollverwaltung und richtet sich ausschließlich an externe Bewerberinnen und Bewerber (w/m/d).
Zum Stellenangebot

Landschaftsplaner (w/m/d)

Di. 18.01.2022
Hamburg
Das Glück liegt auf der Straße? Finden wir auch! Mit rund 13.000 km Bundesautobahnnetz gibt es für uns viel zu tun, damit es so bleibt. Sie wollen gerne an einem unserer Standorte Teil des Teams werden, das dieses leistungsfähige Netz erhält, ausbaut und betreibt? Dann bieten wir Ihnen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Karriere als Landschaftsplaner (w/m/d) in unserer Niederlassung Nord in Hamburg. Aufstellung von landschaftspflegerischen Begleit- und Ausführungsplänen bzw. landschaftspflegerischer Fachbeiträge einschließlich der Betreuung der Abwicklung durch Ingenieurbüros Ausschreibung, Vergabe und Betreuung von Landschaftsbaumaßnahmen Mitwirkung am Aufbau/Betreuung eines Kompensationsflächen- und Baumkatasters sowie Durchführung von Funktionskontrollen an Kompensationsmaßnahmen Fachliche Unterstützung bei Verhandlungen mit anderen Planungsträgern und Fachverwaltungen u. a. im Rahmen von Planfeststellungsverfahren Mitwirkung bei der Erstellung von fachtechnischen Stellungnahmen zu Planvorhaben Dritter Mitwirkung an/Bearbeitung von übergeordneten niederlassungsbezogenen Aufgaben und Fragestellungen im Bereich Landespflege, Umwelt- und Naturschutz Fachliche Unterstützung und Beratung der Außenstellen und der weiteren Geschäftsbereiche in der Niederlassung im betrieblichen Bereich der Landespflege sowie der Umweltbaubegleitung Abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ing. (FH)/Bachelor) in der Fachrichtung Landespflege, Landschaftsplanung bzw. in einer vergleichbaren Studienrichtung Berufserfahrungen im Bereich der Landespflege, insbesondere in der Landschaftsplanung Kenntnisse der fachbezogenen und rechtlichen Regelwerke sowie im Vergabe- und Vertragsrecht Führerschein der Klasse B und Bereitschaft zum Führen von Dienstfahrzeugen Zu Ihren persönlichen Stärken zählen: Ausgeprägte soziale und kommunikative Kompetenz Engagierte, zuverlässige, verantwortungsbewusste, selbstständige Arbeitsweise Freude an der Arbeit im Team Sicherheit. Sicherer Arbeitsplatz durch 100% Bundeseigentum, attraktive Altersvorsorge, gute und auf Sicherheit bedachte Arbeitsbedingungen Miteinander. Respektvoller Umgang, offene Kommunikation, Chancengleichheit Fairness. Hauseigener Tarifvertrag, faire Vergütung nach Tätigkeit statt Formalqualifikation, attraktive Benefits wie z. B. betriebliche Altersvorsorge Zukunft. Aktive Mitgestaltungsmöglichkeiten in einem innovativen Unternehmen, persönliche Weiterentwicklung und Fortbildung, deutschlandweite Karriereperspektiven Familienfreundlich. 30 Tage Urlaub, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeitmöglichkeiten Wir sind noch nicht perfekt, aber an vielen weiteren Themen arbeiten wir. Die Vergütung erfolgt gemäß Entgeltgruppe 12 entsprechend der tariflichen Eingruppierungsvorschriften des TV-Autobahn. Über die Anerkennung stufenlaufzeitrelevanter Arbeitserfahrung wird auf individueller Basis entschieden.
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: