Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

beamte-auf-bundesebene | oeffentlicher-dienst-verbaende: 10 Jobs

Berufsfeld
  • Beamte Auf Bundesebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Städte
  • Bonn 5
  • Cottbus 2
  • Berlin 1
  • Eschborn, Taunus 1
  • Köln 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 10
  • Mit Personalverantwortung 3
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Teilzeit 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 10
Beamte Auf Bundesebene
Öffentlicher Dienst & Verbände

Seniorfachplaner (m/w/d) Innovationsmanagement

Do. 20.02.2020
Eschborn, Taunus
Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.  Wir suchen für den Standort Eschborn einen SENIORFACHPLANER (M/W/D) INNOVATIONS­MANAGEMENTDie Mitarbeiter*innen der Abteilung Methoden, digitale Transformation und Innovation (MDI) des  Fach- und Methodenbereichs unterstützen die Vorhaben der GIZ weltweit dabei, mit hoher methodischer Qualität ihre Ziele zu erreichen. Sie gestalten für und mit Vorhaben Veränderungen und entwickeln gemeinsam Innovationen. Sie explorieren digitale Technologien und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft als Treiber für wirksame Entwicklungsvorhaben und beraten Vorhaben beim Einsatz digitaler Lösungen. Das Thema Innovationsmanagement in der GIZ wird im Kompetenzcenter (KC) Innovation, Lernen, Wissen des Fach- und Methodenbereichs verantwortet. Die Mitarbeiter*innen des KC gestalten das Innovationsmanagement durch die Beratung von Vorhaben weltweit, durch die strategische Beratung des Unternehmens in der Umsetzung von Innovationsprozessen sowie durch die Umsetzung von Unternehmensprojekten. Einen Einblick in die Arbeit finden Sie im unten aufgeführtem Video. Strategische und operative Weiterentwicklung des Innovationsmanagements der GIZ Einbringung neuer Trends und Impulse aus anderen internationalen Unternehmen und Institutionen zu Corporate Innovation in die GIZ und Weiterentwicklung des Innovationsmanagements im Unternehmen gemeinsam mit anderen relevanten Organisationseinheiten in der GIZ sowie externen Kooperationspartnern Vertretung des Themas Innovationsmanagement gegenüber dem GIZ Vorstand und internen Steuerungsgremien Übernahme der fachlichen Steuerung eines Teams von derzeit 5 Fachplaner*innen zu den Themen Innovationsmanagement/Innovationsförderung in der GIZ und Koordinierung der Weiterentwicklung sowie interne und externe Kommunikation des noch relativ neuen Leistungsangebotes des KCs Verantwortlich für das Kooperationsmanagement zum Thema und Aufbau neuer Kooperationen mit unternehmenspolitisch relevanten Think Tanks, Universitäten und Consultingfirmen Repräsentation und Positionierung der GIZ international zum Thema Social Innovation und Vernetzung mit relevanten internationalen Organisationen zum Thema (derzeit vor allem UNDP, DFID und das Innovationsnetzwerk IDIA) Prüfung und Beratung von Projekten im In- und Ausland im Geschäft mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und anderen öffentlichen Auftraggebern sowie International Services; Dabei beständige Weiterentwicklung des neuen Leistungsangebots des FMB zur Innovationsförderung Bearbeitung des Themas Skalierung von Innovationen und Scaling-Up als methodisches Vorgehen in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit in internen und externen Fachcommunities der Internationalen Zusammenarbeit (IZ) Abgeschlossenes Hochschulstudium mit Schwerpunkt Internationaler Zusammenarbeit und/oder Innovationsmanagement oder vergleichbare Erfahrungen Langjährige Berufserfahrung in Internationaler Zusammenarbeit im In- und Ausland sowie Erfahrungen in der Leitung von multidisziplinären Teams und ausgeprägte Kenntnisse und Erfahrungen im Themenfeld Corporate Innovation Erfahrungen in der Förderung von Innovationen für nachhaltige Entwicklung (social innovation), z.B. durch Berufserfahrung in einer Innovationsagentur, in Innovationsabteilungen großer Unternehmen/internationaler Organisationen Vielfältige Erfahrungen im Einsatz von Innovationsmethoden wie Human Centered Design, Lean Start Up etc. Vertiefte Beschäftigung mit dem Thema Skalierung von Innovationen oder Erfahrungen in der Anwendung verhaltenswissenschaftlicher Ansätze in der IZ sind von Vorteil Sehr ausgeprägte konzeptionelle Fähigkeiten und hohe Überzeugungskraft in schriftlicher und mündlicher Kommunikation Absolute Teamfähigkeit und eine ausgeprägte Begeisterungsfähigkeit für die Förderung von sozialen Innovationen weltweit Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse; Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache sind von Vorteil
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Grundsatz Organisation

Mi. 19.02.2020
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilien­aufgaben (BImA) ist das zentrale Immo­bilienunternehmen des Bundes. Es gehört zum Geschäftsbereich des Bundesfinanzministeriums und han­delt nach den modernen Standards der Immobilienwirtschaft. Aufgaben­schwerpunkte sind das einheitliche Immobilienmanagement des Bundes, die Immobilienverwaltung und der -verkauf sowie die forst- und natur­schutzfachliche Betreuung der Gelände­liegenschaften. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für die BImA, verteilt auf die Zentrale in Bonn und neun Direktionen sowie insgesamt mehr als 120 Nebenstellen. In der Zentrale der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben – Anstalt des öffent­lichen Rechts – ist in der Sparte Organisation und Personal am Dienst­ort Bonn folgender Dienstposten / Arbeitsplatz unbefristet zu besetzen: Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Grundsatz OrganisationDie Einstellung erfolgt unbefristet nach Entgeltgruppe 11 TVöD Bund. Haushaltsstellenbewirtschaftung, pro­zessorientierte Personalbedarfs­er­mitt­lung, Organisa­tions­angelegen­heiten u. a.Planung und Bewirtschaftung von HaushaltsstellenDurchführung von Organisations­unter­suchungen / organisatorische ÄnderungenBeratung der Sparten / Stabs­bereiche in Fragen der Organi­sationKoordination der Organisa­tions­pläne und OrganigrammeVerbesserung von Prozessen und StrukturenEntwicklung und Weiterentwicklung einer prozessorientierten Personal­bedarfsermittlungAuf dem Arbeitsplatz fallen gelegent­lich Dienstreisen innerhalb des ge­samten Bundes­gebietes an.Qualifikation:Abgeschlossene Hochschulbildung mit Schwerpunkt Organisationslehre (Bachelor / Diplom (FH)) oder auf andere Weise erworbene gleich­wer­tige Fachkenntnisse und ErfahrungenFachkompetenzen:Fachkenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich des öffentlichen Dienstrechts und des Tarifrechts sowie der Bundeshaus­haltsordnungKenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklung einer prozess­orien­tierten Personalbedarfsermittlung sind von VorteilAnwendungskenntnisse im SAP HCM oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignenKenntnisse in ARIS sind von VorteilFundierte Kenntnisse in den Microsoft-Office-Produkten (insbesondere nachgewiesene ExcelKenntnisse)Weitere Anforderungen:Gründliche und sorgfältige Arbeits­weise bei hoher Zuverlässig­keitGutes Organisationsgeschick, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und HandelnFähigkeit, sich in wechselnde Aufgabenfelder einzuarbeitenGute AuffassungsgabeEigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen ArbeitenFähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, gründlich und zielorientiert zu arbeitenGute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, ausgeprägte Kommuni­kationsfähigkeitKunden- / adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes und zielorientiertes Verhandlungs­geschickFähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit, Sozial­kompetenzGutes Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Eine interessante und abwechs­lungs­reiche Tätigkeit mit allen Vorteilen einer großen öffentlichen Arbeitgeberin Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung Betriebliche Altersvorsorge Kurse zur Gesundheitsförderung und Vorsorgemaßnahmen sowie gesundes Arbeiten Fortbildungsangebote sowie berufliche Weiterentwicklung Vorhandene Parkgelegenheiten sowie die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben Unterstützung bei der Suche nach möglichst arbeitsortnahem und bezahlbarem Wohnraum im Rahmen der Wohnungsfürsorge des Bundes
Zum Stellenangebot

Fachgebietsleiterin / Fachgebietsleiter (w/m/d) Flächenmanagement

Mi. 19.02.2020
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilien­aufgaben (BImA) – Anstalt des öffent­lichen Rechts – ist eine der größten Immo­bilien­eigen­tümer­innen Deutsch­lands. Das Spektrum reicht von Wohn-, Industrie- und Gewerbe­immo­bilien über mili­tärische und ehemals mili­tärische Flächen bis hin zu forst- und land­wirt­schaft­lichen Arealen. Kern­aufgabe ist die ein­heit­liche Verwal­tung und Bewirt­schaftung der Liegen­schaften des Bundes. Bundes­weit arbeiten rund 7.100 Beschäftigte für das kauf­männisch geführte Unter­nehmen; verteilt auf die Zentrale Bonn und die Direktionen in Berlin, Dortmund, Erfurt, Freiburg, Koblenz, Magdeburg, München, Potsdam und Rostock.In der Zentrale der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist in der Sparte Facility Management (FM) in der Abteilung Kunden am Dienstort/Arbeitsort Bonn folgender Dienstposten bzw. Arbeitsplatz zu besetzen:Fachgebietsleiterin/Fachgebietsleiter (w/m/d)(ZEFM 2100)(unbefristet, BesGr A 14 BBesO / E 14 TV EntgO Bund) Die Funktion umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:Wahrnehmung aller mit der Leitung des Fachgebiets „Flächenmanagement“ verbundenen sach- und personalbezogenen Führungsaufgaben Erarbeitung von grundsätzlichen Vorgaben, bundesweite Steuerung und Koordination der Erkundungsverfahren, Evaluierung und Ableitung von Maßnahmen zur Verbesserung der Unterbringung dienstlicher Nutzerinnen bzw. Nutzer Entwicklung von Fachkonzepten zur Sicherstellung einer einheitlichen Vorgehensweise Erstellung und Aktualisierung von übergreifenden Standortkonzepten, Entwicklung von Vorgaben und Initiierung von Vorratsbaumaßnahmen Aufbau und Durchführung eines Leerstandscontrollings, Erarbeitung von konzeptionellen Überlegungen zur Reduzierung des Leerstandes Aufbau, Durchführung und Evaluation eines zentralen Beschwerdemanagements sowie von Nutzerzufriedenheitsanalysen für dienstliche Nutzerinnen bzw. Nutzer, Entwicklung von Handlungsempfehlungen Weiterentwicklung und Anpassung des Mieten- und Wirtschaftlichkeitsberechnungstools, Fortschreibung der Arbeitsanleitung für Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen im Bereich des Einheitlichen Liegenschaftsmanagements Auf dem Dienstposten / Arbeitsplatz fallen gelegentlich Dienstreisen im gesamten Bundesgebiet an.Laufbahnbefähigung für den höheren nichttechnischen Dienst oder Abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss der Rechts- oder Wirtschafts­wissenschaften (Diplom / Master) oder vergleichbare Qualifikation Umfassende Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Immobilienwirtschaft bzw. im Facility Management Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Verwaltung dienstlich genutzter Liegen­schaften Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Erkundungsverfahren bzw. im Themengebiet Unter­bringung dienstlicher Nutzer oder vergleichbare Tätigkeiten (z. B. Unterbringung von Dienst­stellen, Landesbetrieben, Hochschulen etc.) Sichere Anwendungskenntnisse in den üblichen IT-Fachanwendungen (MS Office) Ausgeprägtes Planungs- und Organisationsvermögen, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Hohe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Kunden- / adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes Verhandlungsgeschick Hohe soziale Kompetenz, Fähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit Sicheres Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, (schwierige) Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Gute Fähigkeit zur Personalführung Bereitschaft sowie Fähigkeit, Potentiale des Personals zu erhalten bzw. zu entwickeln und die Gleichstellung umzusetzen Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten mit allen Vorteilen einer großen öffent­lichen Arbeitgeberin  Betriebliche Altersvorsorge  Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung  Fortbildungsangebote sowie berufliche Weiterentwicklung  Kurse zur Gesundheitsförderung und Vorsorgemaßnahmen sowie gesundes Arbeiten  Kostenfreie Parkmöglichkeiten sowie die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben  Unterstützung bei der Suche nach möglichst arbeitsortnahem und bezahlbarem Wohn­raum im Rahmen der Wohnungsfürsorge des Bundes
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat KM 12 Zulassung von VS-Produkten

Mi. 19.02.2020
Bonn
Informationstechnik ist die Grundlage des modernen Lebens. Umso wichtiger ist es, dass die Menschen der digitalen Welt vertrauen können. Darum kümmern wir uns. Als Cyber-Sicher­heits­behörde des Bundes gestalten wir IT-Sicherheit in Deutschland – aber auch in Europa und der Welt. Dazu arbeiten wir mit Wirt­schaft und Wissen­schaft zusammen. Wir beraten Politik und Verwaltung und stehen im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie zahl­reichen Verbänden. Im inter­nationalen Austausch sind unsere Fachleute geschätzt und gefragt. Alles für ein gemein­sames Ziel: Informations­sicherheit. Wir sorgen dafür, dass die Zukunft aus dem Netz erwachsen kann. Mit bislang rund 1.000 Beschäftigten und einem derzeit geplanten Aufwuchs auf 1.400 Mitarbeitende sind wir ein vergleichs­weise kleines Team für eine große Aufgabe. Und deshalb brauchen wir Verstärkung. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat KM 12 „Zulassung von VS-Produkten“ (Entgeltgruppe E 10 bis E 12 TVöD bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe gemäß BBesO) unbefristet am Dienstort Bonn Das Referat KM 12 ist ein Quer­schnitt­referat und hat die zentralen Aufgaben, prozedurale und inhaltliche Vorgaben im Kontext der Zulassung von VS-Produkten zu machen, sowie letztere in Form von nationalen, EU und NATO-Zulassungen zu erteilen. Zulassungs­anträge feder­führend bearbeiten, steuern und formal abschließen mit dem Ziel der Erteilung von nationalen, NATO- und EU-Freigabe­empfehlungen und -Zulassungen für IT-Sicherheits­produkte gemäß Verschluss­sachen­anweisung (VSA) und ergänzenden Richtlinien Koordinierung der Evaluierung und Produkt­hersteller im Rahmen von Zulassungs­verfahren sowie Beratung zu bzw. Bearbeitung von Grund­satz­fragen bei Entwicklung, Evaluierung und Einsatz von IT-Sicherheits­produkten gemäß VSA Federführung beim Schwach­stellen- und Qualitäts­management von zugelassenen Produkten Konzeption, Aufbau und Pflege einer wissens­basierten Verfahrens­daten­bank zur Steuerung und Dokumentation von Zulassungs­prozessen Unterstützung bei der Organisation von Kongressen, Messen und Publikationen mit Beteiligung des BSI-Zulassungs­schemas Ein abgeschlossenes bzw. kurz vor dem Abschluss stehendes Studium (Diplom [FH] / Bachelor) der Fach­richtungen Geoinformatik, Informatik, Wirtschafts­informatik, technische Informatik, IT-Sicherheit, Physik, Mathe­matik, Nachrichten-, Kommunikations- oder Elektro­technik. Alternativ einen Bachelor-Professional-Abschluss in den Fach­richtungen Informations- und Kommunikations­technologie sowie Informatik nach DQR / EQR Niveau 6 anerkannt. Prozessorientiertes Denken und Arbeits­weise unter Nutzung IT-gestützter Werk­zeuge Solides Grund­wissen bezüglich IT-Systeme und Basis­kenntnisse zum inter­nationalen IT-Sicherheits­standard Common Criteria (ISO / IEC 15408) Erfahrung in der Projekt­steuerung und Koordinierung unter­schiedlicher Interessen­vertreter sowie Kenntnisse im Qualitäts­management Eine selbst­ständige und eigen­verantwort­liche Arbeits­weise, sichere Verhandlungs­führung, hohe Dienst­leistungs­orientierung und ­ sowie ausgeprägte Kooperations- und Kommunikations­fähigkeit. Sie sind in hohem Maße belastbar, flexibel und zeigen Eigen­initiative. Es ist Ihnen persön­lich wichtig, lebens­lang zu lernen und sich dadurch in Ihren Fähig­keiten, Fertig­keiten und Ihrem Wissen kontinuierlich weiter­zuentwickeln. Komplexe Strukturen und Prozesse können Sie schnell erfassen. Eine sehr gute sprach­liche Ausdrucks­fähig­keit in Wort und Schrift, auch in englischer Sprache. eine Vergütung nach dem Tarif­vertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund) in Entgelt­gruppe E 10 bis E 12 bzw. die vergleich­bare Besoldungs­gruppe der Lauf­bahn des gehobenen Dienstes gemäß der Bundes­besoldungs­ordnung (BBesO), eine monatliche BSI-Zulage in Höhe von ca. 200 €, bei Vorliegen spezieller Qualifikationen und einschlägiger Berufs­erfahrung die Möglich­keit der Gewährung von zusätz­lichen variablen Gehalts­bestandteilen, eine anspruchs­volle Aufgabe mit gesell­schaftlichem Mehrwert, abwechslungsreiche Tätig­keiten bei der Gestaltung der IT-Sicherheit in Deutschland, in Europa und im globalen Kontext, gute Entwicklungs­perspektiven und eine gezielte Förderung durch Weiter­bildungs­maßnahmen in einem breiten Spektrum, eine ausgewogene Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeits­zeiten (Möglich­keiten zur Gleitzeit­regelung, mobilem Arbeiten, Tele­arbeit), bei Vorliegen entsprechender Voraus­setzungen und Leistungen die Möglich­keit einer späteren Verbeamtung, ein vielseitiges Gesund­heits­förderungs­angebot, bei Erfüllung der Voraus­setzungen die Zahlung von Trennungs­geld oder Umzugs­kosten­vergütung sowie ein vergünstigtes Monats­ticket für den Personen­nahverkehr (Job-Ticket).
Zum Stellenangebot

Referenten (m/w/d) in der Abteilung Wirkungen und Risiken ionisierender und nichtionisierender Strahlung im neuen Kompetenzzentrum EMF

Mo. 17.02.2020
Cottbus
Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt. Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz als Referenten (m/w/d) im neuen Kompetenzzentrum EMF in der Abteilung „Wirkungen und Risiken ionisierender und nichtionisierender Strahlung“ Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Energiewende und Digitalisierung gehen einher mit tiefgreifenden technischen und gesellschaftlichen Veränderungen, die den Strahlenschutz zentral betreffen: Stromnetzausbau, Elektromobilität, 5G‑Netze und -Anwendungen, Internet der Dinge. Diesen Entwicklungen gemeinsam ist eine Zunahme an elektromagnetischen Feldern (EMF) und damit mögliche Auswirkungen auf menschliche Gesundheit und Umwelt. Wir suchen ein interdisziplinäres Team für das sich im Aufbau befindliche „Kompetenzzentrum EMF“ für die Aufgaben „Kommunikation und Information zu Wirkung, Risiko, Technik, Exposition, und rechtliche Regelung von EMF“ sowie „EMF-Monitoring“. Sie entwickeln zielgruppenspezifische Informations- und Kommunikationsangebote zu EMF Sie erarbeiten Schulungsmaterialien und sind zuständig für die Schulung von Multiplikator*innen für die bundesweite Informationsbereitstellung „vor Ort“ Sie wirken an vor Ort-Veranstaltungen mit und unterstützen andere Akteure und Stakeholder Sie betreuen und schulen Besuchergruppen im EMF-Showroom am Standort Cottbus Sie unterstützen bei Pressearbeit und Social Media Sie beantworten Anfragen von Bürger*innen und Mandatsträger*innen Sie bauen eine Literaturdatenbank auf und pflegen diese Sie initiieren und begleiten fachlich Forschungsvorhaben Sie etablieren das EMF-Monitoring für die Bevölkerung Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (universitäres Diplom oder Master) vorzugsweise in Naturwissenschaften mit folgenden Schwerpunkten: Biologie, Epidemiologie, Physik, Elektrotechnik, Public Health, Medizin oder in (Risiko-)Kommunikations-, Medienwissenschaften, Journalismus, Psychologie, Soziologie mit ausgeprägtem naturwissenschaftlich-technischem Interesse Sie verfügen wünschenswerterweise über mehrjährige Berufserfahrung in einem der oben genannten Themenschwerpunkte Sie besitzen idealerweise bereits Kenntnisse auf dem Gebiet EMF oder die Bereitschaft zur intensiven Einarbeitung in das Themenfeld" Sie verfügen sowohl mündlich als auch schriftlich über ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten und einschlägige Erfahrungen auf diesem Gebiet Der Umgang mit IT-gestützten Systemen und Social Media ist für Sie selbstverständlich Sie zeichnen sich durch hohe soziale Kompetenzen aus und arbeiten gern in interdisziplinär ausgerichteten Teams Sie besitzen gute Kenntnisse der englischen Sprache und die Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen Wir bieten Ihnen in unbefristeten Arbeitsverhältnissen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 03046 Cottbus) sowie Bezahlung nach Tarifvertrag (bis Entgeltgruppe 14 TVöD) bzw. bei schon bestehendem Beamtenverhältnis bis BesGr A 14 BBesO Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie Das BfS gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung alle Nationalitäten angesprochen fühlen. Die Stellen sind teilzeitgeeignet.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) in der Abteilung Wirkungen und Risiken ionisierender und nichtionisierender Strahlung im neuen Kompetenzzentrum EMF

Mo. 17.02.2020
Cottbus
Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt. Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz als Sachbearbeiter (m/w/d) im neuen Kompetenzzentrum EMF in der Abteilung „Wirkungen und Risiken ionisierender und nichtionisierender Strahlung“ Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Energiewende und Digitalisierung gehen einher mit tiefgreifenden technischen und gesellschaftlichen Veränderungen, die den Strahlenschutz zentral betreffen: Stromnetzausbau, Elektromobilität, 5G‑Netze und -Anwendungen, Internet der Dinge. Diesen Entwicklungen gemeinsam ist eine Zunahme an elektromagnetischen Feldern (EMF) und damit mögliche Auswirkungen auf menschliche Gesundheit und Umwelt. Wir suchen einen Sachbearbeiter*in für das sich im Aufbau befindliche „Kompetenzzentrum EMF“ für die Aufgaben „Aufbau und Pflege einer Literaturdatenbank“ sowie „EMF-Monitoring“.Ihre Aufgaben im Bereich Literaturdatenbank: Sie unterstützen beim Aufbau und bei der Pflege einer Literaturdatenbank Sie recherchieren und sind zuständig für die Eingabe und Verschlagwortung von Artikeln Sie programmieren Suchanfragen und Ausgabedateien Sie pflegen den öffentlichen Internetauftritt zur Literaturdatenbank Ihre Aufgaben im Bereich EMF-Monitoring: Sie sind zuständig für die laufende Aktualisierung von Materialien für Verbraucher*innen (z. B. SAR-Werte) Sie unterstützen bei Vor-Ort-Messungen Sie unterstützen beim Verleih von Personendosimetern und bei der anschließenden Auswertung Sie unterstützen beim EMF-Monitoring Sie verfügen für die Aufgaben in der Literaturdatenbank über ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit Abschluss Bachelor of Arts in Bibliotheks- und Informationsmanagement bzw. als Diplom-Bibliothekar*in oder über eine abgeschlossene Ausbildung als Medizinische*r Dokumentar*in Sie haben für die Aufgaben des EMF-Monitoring ein abgeschlossenes Hochschulstudium (FH‑Diplom oder Bachelor) in der Fachrichtung Elektrotechnik oder Physik Sie verfügen idealerweise über mehrjährige Berufserfahrung in den oben genannten Gebieten Der Umgang mit IT-gestützten Systemen und Social Media ist für Sie selbstverständlich Sie zeichnen sich durch hohe soziale Kompetenzen aus und arbeiten gern in interdisziplinär ausgerichteten Teams Sie sind bereit zu häufigen Dienstreisen Wir bieten Ihnen in unbefristeten Arbeitsverhältnissen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 03046 Cottbus) sowie Bezahlung nach Tarifvertrag (bis Entgeltgruppe 10 TVöD im Bereich Literaturdatenbank bzw. Entgeltgruppe 12 TVöD im Bereich EMF-Monitoring) bzw. bei schon bestehendem Beamtenverhältnis bis BesGr A 12 BBesO Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie Das BfS gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung alle Nationalitäten angesprochen fühlen. Die Stellen sind teilzeitgeeignet.
Zum Stellenangebot

Laufbahnabsolventin / Laufbahnabsolventen des gehobenen Dienstes für Prüfungen im Bereich Banken, Allfinanzaufsicht, Sondervermögen, Bundesschuld, Finanzmarktstabilisierung

Do. 13.02.2020
Bonn
Der Bundesrechnungshof ist eine oberste Bundesbehörde. Er prüft die gesamte Haushalts- und Wirtschaftsführung des Bundes und ist als unabhängiges Organ der Finanzkontrolle nur dem Gesetz unterworfen. Wir suchen für Prüfungen im Bereich „Banken, Allfinanzaufsicht, Sondervermögen, Bundesschuld, Finanzmarktstabilisierung” im Bundesrechnungshof in Bonn eine Laufbahnabsolventin / einen Laufbahnabsolventen des gehobenen Dienstes alternativ eine/einen FH/Bachelor-Absolventin / -Absolventen mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt (w/m/d) Das Finanzsystem wird unter anderem durch die anhaltende Niedrigzinspolitik herausgefordert. Sie beschäftigen sich mit der Frage, welche Förderaufgaben Banken des Bundes angesichts niedriger Zinsen haben und wie sie diese Aufgaben erfüllen können? Sie fragen sich, wie die Allfinanzaufsicht angesichts dieser Herausforderungen ein funktionsfähiges, stabiles und integres deutsches Finanzsystem gewährleisten kann? Sie möchten dazu Empfehlungen entwickeln, wie die Bundesregierung ihr Handeln verbessern und Gelder wirtschaftlich einsetzen kann? Dann sind Sie bei uns richtig! Sie prüfen und beraten die Bundesregierung insbesondere hinsichtlich der Effizienz, Effektivität, Risiken und Ordnungsmäßigkeit des Managements der Banken des Bundes, der Allfinanzaufsicht (Banken- und Versicherungsaufsicht sowie Anlegerschutz) und des Schuldenmanagements. Sie entwickeln Prüfungsschwerpunkte, wirken bei der Arbeitsplanung mit, erarbeiten Prüfungskonzepte, führen Erhebungen durch, erörtern Prüfungsergebnisse mit den geprüften Stellen und entwerfen Prüfungs- und Beratungsberichte. Abgeschlossene Laufbahnausbildung des gehobenen Verwaltungsdienstes mindestens mit der Note „befriedigend“. Alternativ haben Sie ein Studium (FH/Bachelor) mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt mindestens mit der Note „gut“ abgeschlossen. Sie waren mindestens drei Jahre hauptberuflich in einer Weise tätig, die nach Art und Schwierigkeit den Anforderungen des gehobenen Dienstes entspricht. Sie haben gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Durchführung des Geschäfts von Banken oder Versicherungen. Sie haben gute Kenntnisse und zumindest erste Erfahrungen hinsichtlich der geschäftspolitischen Steuerung von Banken oder Versicherungen. Vorteilhaft und wünschenswert sind Erfahrungen in der Prüfung von Banken oder Versicherungen, z. B. als Beschäftigte/r einer Innenrevision, einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder eines Prüfungsverbandes. Ihr jetziger Arbeitgeber hat Sie gut beurteilt, dennoch suchen Sie eine neue Herausforderung. Sie überzeugen im Gespräch und auf dem Papier, hören genau hin und lernen gerne. Sie sind bereit, Ihre planbaren Dienstreisen selbstständig zu organisieren und durchzuführen. Sie können englische Texte lesen und verstehen. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Unsere Prüfungen organisieren wir als Projekte. Dabei arbeiten Sie eigenverantwortlich und selbstständig, in der Regel im Team mit einer Kollegin oder einem Kollegen und der Leiterin oder dem Leiter der Prüfung. Wir bieten eine flexible Arbeitszeit-Regelung ohne Kernzeit. Nach einer Einarbeitungszeit bestehen verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens. Wir arbeiten Sie unter praktischer Anleitung in die neue Aufgabenstellung ein. Dazu gehört auch eine passgenaue Fortbildung. Wir übernehmen Sie nach erfolgreicher Einarbeitung in das Beamtenverhältnis, sofern Sie die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen erfüllen und gewähren Ihnen und Ihrer/Ihrem berücksichtigungsfähigen Ehegattin/Ehegatten und Ihren Kindern Beihilfe zu den krankheitsbedingten Aufwendungen. Je nach Ihrer Eignung, Leistung und Befähigung bieten wir Ihnen einen Dienstposten oder Arbeitsplatz ab Besoldungsgruppe A 9g BBesO bzw. der vergleichbaren Entgeltgruppe TVöD mit Aufstiegschancen bis Besoldungsgruppe A 13g BBesO. Über das Jahres-Bruttoeinkommen beraten wir Sie bei Bedarf gerne persönlich. Umzugskostenvergütung nach dem Bundesumzugskostengesetz und Trennungsgeld gewähren wir bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen. Sie haben die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Wir zahlen Ihnen eine Zulage für die Tätigkeit bei einer obersten Bundesbehörde.
Zum Stellenangebot

Grundsatzsachbearbeiter/in (m/w/d) für den Bereich IT-Organisation

Do. 13.02.2020
Bonn
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Bonn unbefristet eine/n Grundsatzsachbearbeiter/in (m/w/d) für den Bereich IT-Organisation Kennziffer: BeschA-2020-006 Wir, das Beschaffungsamt, sind die zentrale Einkaufs­behörde des Bundes­minis­teriums des Innern, für Bau und Heimat sowie vieler weiterer Bundes­behörden in Deutschland. Als Binde­glied zwischen der öffent­lichen Verwaltung und der Wirt­schaft sind wir Profis für komplexe, inhalt­lich und fach­lich anspruchs­volle Vergabe­verfahren. Was wir einkaufen wird in viel­fältigen Bereichen und Projekten einge­setzt. Dabei setzen wir neben anerkannten Standards auf den Einkauf inno­vativer und nach­haltiger Produkte. Unsere Einkaufs­strategien entwickeln wir stetig fort. Die Abteilung Beschaffungs­management und Zentrale Dienste im Beschaffungs­amt des Bundes­ministeriums des Innern ist nicht nur eine klassische Zentral­abteilung für Personal, Haus­halt, Organisation und Innerer Dienst, sondern ist ebenso für das Beschaffungs­management mit den Referaten „Geschäfts­stelle Kauf­haus des Bundes, Kunden­management“, „Qualitäts­sicherung“, „E-Beschaffung, Vergabe­portal“ (inkl. E-Vergabe), „Justi­tiariat“, „Strategie und Controlling“ sowie „Stabs­stelle Presse und Kommunikation“ zuständig.   Im Referat Z 14 – E-Beschaffung und Vergabe­portal – bearbeiten Sie IT-Grund­satz­angelegen­heiten wie beispiels­weise die Erstellung und Fort­schreibung des IT-Rahmen­konzepts. Sie arbeiten bei der Entwicklung der IT-Strategie mit und setzen diese in die Praxis um. Sie sind für das IT-Berichts­wesen und die Koor­dination von Daten­schutz­angelegen­heiten zuständig. Sie erstellen IT-organisa­torische Konzepte und analysieren E-Government-Maßnahmen. Sie sind für die Durch­führung der IT-Haus­halts­aufstellung und -ausführung zuständig. Dazu gehört beispiels­weise das Verwalten von (dezentralen) IT-Budgets einschließlich der Planung und Durch­führung des IT-Controllings. Sie wirken bei internen Beschaffungen und dem IT-Vertrags­management mit, indem Sie EVB-IT-Verträge erstellen, Vertrags­verhandlungen führen und Leistungs­beschreibungen für interne Beschaffungen erstellen. Sie planen das Vertrags­controlling und führen dies in Zusammen­arbeit mit den Fach­referaten durch. ein abgeschlossenes Hochschul­studium auf Bachelor-Niveau im Bereich der Verwaltungs­wissenschaften oder der Finanz­verwaltung eine mindestens zwei­jährige Berufs­erfahrung im Bereich der öffent­lichen Verwaltung Kenntnisse im Haushalts-, Vergabe- und Zivil­recht sowie IT-Anwender­kenntnisse (wünschens­wert) ein hohes Maß an Verant­wortungs­bereit­schaft, Flexibi­lität, Eigen­initiative, Entscheidungs­freude und Team­geist ein ausge­prägtes analy­tisches Denk­vermögen, die Fähig­keit, Veränderungs­prozesse ziel­orientiert und partizipativ zu gestalten ein sehr gutes münd­liches und schrift­liches Ausdrucks­vermögen die Bereit­schaft zu Dienst­reisen und Über­prüfung nach Sicher­heits­über­prüfungs­gesetz (SÜG) einen sicheren, viel­seitigen und anspruchs­vollen Arbeits­platz im öffent­lichen Dienst mit umfang­reichen Weiter­bildungs­angeboten, ein dynamisches Arbeits­umfeld in einem engagierten Team Eingruppierung nach Entgelt­gruppe 11 TVöD Bund mit grund­sätz­licher Möglich­keit einer späteren Verbe­amtung (status­gleiche Über­nahme von Beam­tinnen / Beamten ist bis Besoldungs­gruppe A 12 BBesO möglich) je nach Qualifikation und Leistung eine IT-Fach­kräfte­zulage (bei Tarif­beschäftigten) flexible Arbeits­zeit­gestaltung, mobiles Arbeiten, familien­freund­liche Work-Life-Balance, übliche Sozial­leistungen im öffent­lichen Dienst, u.a. Zusatz­versorgung, Groß­kunden­ticket, Familien­service
Zum Stellenangebot

Gruppenleiterinnen/Gruppenleiter „Betriebskontrollen“ (m/w/d)

Mi. 12.02.2020
Köln
Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) nimmt als selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vielfältige Aufgaben im Bereich des Güterkraftverkehrs wahr. Das Bundesamt für Güterverkehr sucht für das Referat 43 „Betriebskontrollen“ der Abteilung 4 „Lkw-Maut“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet – mehrere Gruppenleiterinnen/Gruppenleiter „Betriebskontrollen“ (m/w/d)Der Dienstort ist Köln.Referenzcode der Ausschreibung 20200086_9339 Wahrnehmung der Gruppenleiterfunktion:• Steuerung und Sicherstellung der Arbeitserledigung• Festlegung von Prüfmethoden und Regelungen zu den Prüfabläufen• Durchführung von Qualitätskontrollen• Organisation und Vorbereitung von Schulungen• Unterstützung bei der Erstellung von Dienstanweisungen Bearbeitung und kassenrechtliche Abwicklung von Anspruchsveränderungen Teilnahme an Gerichtsverhandlungen als Vertreter/in der Verwaltungsbehörde• Halten von Sachvorträgen• Darlegung der Rechtsauffassung der Behörde Klärung besonders schwieriger Einzelfälle im Rahmen der Betriebskontrollen Zwingende Anforderungskriterien: Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst des Bundes, einschlägiger Bachelor- oder Diplomstudiengang (FH), vorzugsweise mit Bezug zur öffentlichen Verwaltung, Aus-/Fortbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt/in oder nachgewiesene vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen Wichtige Anforderungskriterien: Gute Fachkenntnisse im Ordnungswidrigkeitenrecht Fachkenntnisse in den Bereichen des BFStrMG und der zugehörigen Rechtsverordnungen sowie im GüKG, VwVfG, VwGO, ZPO, RVG und in der InsolvenzO Betriebswirtschaftliche Kenntnisse Eignung zum Führen einer Organisationseinheit in personeller und organisatorischer Hinsicht auch über Distanz Genderkompetenz Fähigkeit zu selbständigem, eigenverantwortlichem, kooperativem und zielorientiertem Handeln Eigeninitiative, Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft und hohe Belastbarkeit Bewerbungsberechtigt sind neben Beamtinnen/Beamten mit der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst des Bundes oder vergleichbaren Tarifbeschäftigen des öffentlichen Dienstes auch Bewerberinnen und Bewerber, die nicht im öffentlichen Dienst beschäftigt sind.Die Dienstposten sind nach Entgeltgruppe 11, Teil I der Anlage 1 zur Entgeltordnung TVöD/Bund bewertet. Für Beamtinnen und Beamte sind die Dienstposten nach Besoldungsgruppe A 11 BBesO gereiht. Das Bundesamt für Güterverkehr versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de. Besondere Hinweise:Die Dienstposten sind grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Beamtenanwärter/-innen im mittleren Auswärtigen Dienst

Di. 11.02.2020
Berlin
Ein Team - weltweit Als Teil der Bundesregierung pflegt das Auswärtige Amt die Beziehungen Deutschlands zu anderen Staaten sowie den zwischen- und überstaatlichen Organisationen. Es gestaltet die Globalisierung mit und übernimmt Verantwortung bei der Lösung internationaler Herausforderungen. Es ist darüber hinaus Dienstleister für Bürgerinnen und Bürger und fördert den internationalen Austausch mit Akteuren aus Wirtschaft, Kultur, Medien, Wissenschaft und anderen Bereichen. Es unterstützt Parlamentarier und Regierungsvertreter in ihren internationalen Kontakten. Beamtenanwärter/-innen (m/w/d) im mittleren Auswärtigen Dienst Das Auswärtige Amt sucht zum 01.04.2021 Beamtenanwärter/-innen (m/w/d) für den mittleren Auswärtigen DienstSie absolvieren eine zweijährige, bezahlte und praxisorientierte Ausbildung an der Akademie Auswärtiger Dienst in Berlin mit Praktika in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an einer unserer Auslandsvertretungen. So bereiten wir Sie auf die abwechslungsreiche Tätigkeit vor, die Sie rund um den Globus führt und Ihnen die Möglichkeit bietet, regelmäßig in fremde Kulturen einzutauchen und neue Sprachen zu erlernen. Im drei- bis vierjährigen Wechsel zwischen der Zentrale in Berlin/Bonn und den rund 230 deutschen Auslandsvertretungen in der ganzen Welt nehmen die etwa 1.300 Beamtinnen und Beamten im mittleren Auswärtigen Dienst als Bürosachbearbeiter/-innen vielfältige Aufgaben in den Bereichen Verwaltung, Rechts- und Konsularwesen und in der IT-Betreuung wahr. Im Rahmen Ihrer Ausbildung erlernen Sie die Aufgabenschwerpunkte der inneren Verwaltung (Aktenverwaltung, Zahlstellenverwaltung, Bürosachbearbeitung), im Rechts- und Konsularbereich (Einsatz in den Pass- und Visastellen der deutschen Auslandsvertretungen)  und in der IT-Betreuung. Mindestens mittlerer Schulabschluss Deutsche oder Deutscher i. S. von Art. 116 GG Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau und gute Englischkenntnisse Weltoffen, belastbar und flexibel Ausgeprägte Teamfähigkeit Freude an administrativen Tätigkeiten Uneingeschränkte, weltweite Versetzungsbereitschaft Eine zweijährige, bezahlte und praxisorientierte Ausbildung an der Akademie Auswärtiger Dienst in Berlin mit Praktika in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an einer unserer Auslandsvertretungen Vielseitige und interessante Tätigkeiten in einem weltweit vernetzten Team Lebenslange Herausforderungen durch wechselnde Einsatz-/Aufgabengebiete im In- und Ausland Regelmäßige Fortbildungs- und Sprachförderungsmöglichkeiten Einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit Besoldung, Versorgung und sozialer Absicherung nach den Regeln des deutschen Beamtenrechts
Zum Stellenangebot


shopping-portal