Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Chemie | Öffentlicher Dienst & Verbände: 4 Jobs

Berufsfeld
  • Chemie
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
  • Ohne Berufserfahrung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 2
  • Befristeter Vertrag 1
  • Promotion/Habilitation 1
Chemie
Öffentlicher Dienst & Verbände

CTA oder Chemielaborant (m/w/d)

Fr. 03.04.2020
Oberschleißheim
Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebens­mittel­sicherheit (LGL) sucht für den Sachbereich LH1.2 „Lebensmittel nicht tierischen Ursprungs, Über­prüfung der Herkunft und Echtheit von Lebensmitteln“ in Oberschleißheim zum nächst­möglichen Zeit­punkt eine / einen CTA oder Chemie­laborantin / Chemie­laboranten (m/w/d) Kennziffer: 2026 Eigenständige Durchführung chemisch-physikalischer Unter­suchungen von Lebens­mittel­proben insbesondere mittels chromato­graphischer und massen­spektro­metrischer Methoden (Stabiliso­topen­verhältnis­massen­spektro­metrie) einschließlich der Proben­vorbereitung sowie allgemeiner Labor­arbeiten Zusammenstellung, Auswertung und Plausibilitäts­prüfung von Unter­suchungs­ergebnissen Erfassung und Bearbeitung der Daten mittels Labor­informations­management­system Mitarbeit bei der Qualitäts­sicherung im Labor­bereich (u.a. Erstellung von QS-Arbeits­anweisungen und Geräte­büchern sowie Durch­führung von Eignungs­prüfungen) Mitarbeit bei der Funktions­prüfung und Wartung der Geräte Mitarbeit bei der Entwicklung und Validierung moderner analytischer Methoden Beschaffung von Reagenzien und Chemikalien, wirtschaft­liche und QS-konforme Verwaltung sowie sach­gerechte Entsorgung Archivierung der Labor­unterlagen nach den vorgegebenen Vor­schriften Erfolgreich abgeschlossene Berufs­ausbildung als chemisch-technische Assistentin / chemisch-technischer Assistent (CTA) (m/w/d) oder Chemie­laborantin / Chemie­laborant (m/w/d) Erfahrung in allgemeiner und instrumenteller Analytik, insbesondere mit chromato­graphischen und/oder spektro­metrischen Unter­suchungs­verfahren (Massen­spektrometrie, Elementar­analyse und Gaschromato­graphie) Erfahrung im Bereich der Qualitäts­sicherung (z.B. Ermittlung von Verfahrens­kenndaten, Führung von Regelkarten, Validierung / Verifizierung von Methoden und Kalibrierung von Geräten) Gute EDV-Kenntnisse und Englisch­grund­kenntnisse Gutes Organisations­vermögen, Zuverlässig­keit, Sorgfalt und Leistungs­bereitschaft Team- und Kommuni­kations­fähigkeit sowie Flexibilität Berufserfahrung in einem akkreditierten Labor ist von Vorteil Umfassende Deutsch­kenntnisse (mindestens Sprach­niveau B2) Die Einstellung erfolgt aus­schließlich im Wege eines bis zum 31.08.2021 befristeten tarif­recht­lichen Arbeits­verhältnisses. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Die beabsichtigte Ein­gruppierung erfolgt je nach Qualifi­kation und persönlichen Voraus­setzungen.
Zum Stellenangebot

Chemiker (m/w/d)

Di. 24.03.2020
Hildesheim
In der Betriebsstelle Hannover-Hildesheim des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ist im Geschäftsbereich "Wasserwirtschaft und Strahlenschutz", Aufgabenbereich "Basisdienste", am Standort Hildesheim zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz einer/eines Chemikerin / Chemikers (m/w/d) befristet für 3 Jahre zu besetzen. Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Mitarbeit in einem chemischen Labor zur Durchführung von laborüblichen Tätigkeiten Selbstständige Verfahrensentwicklung und Verfahrensverantwortung für die Gruppe der C10-C13 Chloralkane im Bereich GC-MS/MS Koordination eines Projekts (PAH-Analytik) im Rahmen der organischen Spurenanalytik Selbstständige Etablierung neuer Probenvorbereitungssysteme im Bereich GC-MS/MS Eigenverantwortliche Durchführung der Routineanalytik PAH mittels GC-MS/MS Eigenständige Pflege des Systems und Weiterentwicklung der Methodik für die PAH-Analytik Selbstständige Durchführung von Messungen und Auswertung der Chromatogramme mit gaschromatografisch-massenspektrometrischen Analysengeräten Schulung und Betreuung der im Bereich GC-MS/MS einzusetzenden technischen Assistenz Koordination des neuen Labor-Management-Systems (NordLIMS) im Bereich der organischen Spurenanalytik. Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent, Promotion erwünscht) mit Schwerpunkt der Organischen oder Analytischen Chemie Umfangreiches Fachwissen im Bereich der organischen Spurenanalytik Praktische Erfahrung an hochempfindlichen Massenspektrometern (GC-MS/MS) Kenntnisse und praktische Erfahrung im Bereich der organo-chemischen Probenvorbereitung von Umweltproben (besonders im Bereich GC-MS/MS und PAH-Analytik) Kenntnisse und praktische Erfahrung bei der Anwendung von EDV gestützter Probendokumentation und -bearbeitung (LIMS) In hohem Maße Fähigkeit zu eigenverantwortlicher Tätigkeit, auch Alleinarbeit Teamfähigkeit und soziale Kompetenz Hohe Einsatzbereitschaft Hohe Belastbarkeit. Kenntnisse in der Anwendung gängiger Bürosoftware (Microsoft Windows und Office) und Kommunikationsmittel werden vorausgesetzt. Regelentgelt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TV-L) zuzüglich einer Jahressonderzahlung Zusatzversorgung (VBL) und vermögenswirksame Leistungen Eine Arbeitszeit von 38,50 Wochenstunden Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten Wir sind zertifiziert nach audit berufundfamilie und bieten flexible Arbeitszeiten und moderne Arbeitsformen. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sofern durch Jobsharing die (ganztägige) Aufgabenwahrnehmung sichergestellt ist. Zum Abbau einer Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt. Schwerbehinderte bzw. gleichgestellte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen werden Sie gebeten, bereits im Bewerbungsschreiben auf eine evtl. Schwerbehinderung oder Gleichstellung hinzuweisen. Der NLWKN ist im Rahmen des audit berufundfamilie zertifiziert. Näheres hierzu finden Sie auch im Internet auf der Homepage des NLWKN.
Zum Stellenangebot

PhD position on microplastic effects in the rhizosphere of crops

Di. 24.03.2020
Jülich
As a member of the Helmholtz Association, Forschungszentrum Jülich makes an effective contribution to solving major challenges facing society in the fields of information, energy, and bioeconomy. It focuses on varied tasks in the area of research management and utilizes large, often unique, scientific infrastructure. Come and work with around 6,400 colleagues across a range of topics and disciplines at one of Europe's largest research centres. The Institute of Bio- and Geosciences – Agrosphere (IBG-3) conducts research to improve our understanding of biogeochemical and hydrological processes in terrestrial systems. Specific studies focus on environmental controls on biogeochemical cycling of elements, the analysis of exchange processes and nutrient dynamics in the soil-plant-atmosphere continuum. A combination of experiments, modelling and innovative observation technologies is used to bridge the gap between model, process and management scale. Its research contributes to the sustainable and resource-conserving use of soils and water and to the quantification of the effect of climate and land use change on terrestrial ecosystems. We are offering a PhD position on microplastic effects in the rhizosphere of cropsThe work will be conducted in the project “µPlastic -- Understanding and mitigating microplastic effects on rhizosphere processes and interactions in agricultural soils”, which is part of the program of the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) “Plant roots and soil ecosystems: Importance of the rhizosphere for the bioeconomy” in the framework of the “National Research Strategy Bioeconomy 2030”. The µPlastic project aims at elucidating and quantifying key physical, microbiological and biogeochemical processes associated with microplastic pollution of the soil and their effect on crop growth, water uptake as well as carbon and nitrogen turnover in the rhizosphere. We will conduct a series of experiments in pots and newly developed rhizotron systems to study the effects of microplastic particles on root development and performance as well as on microbial abundance and actitivity. You will be responsible for conducting pot and rhizotron experiments using non-destructive and destructive techniques, such as microdialysis, magnetic resonance imaging, and infrared laser absorption spectroscopy in combination with stable isotope labelling to quantify root water and nutrient uptake, root exudation and rhizosphere soil carbon and nitrogen turnover as a function of microplastic material and load, crop species and root developmental stage. Furthermore, also the fate of the microplastic particles (degradation) will be followed with electron microscopy and other techniques. Your tasks in detail: set-up and conduction of pot and rhizotron experiments quantification of root water uptake and nitrogen turnover with H218O and 15NO3-labelling quantification of root exudation and carbon turnover with 13CO2 labelling perform magnetic resonance imaging (MRI) of root systems perform electron microscopy of microplastic particles to follow their potential degradation present and publish results at national and international conferences and in peer-reviewed journals master´s degree in bio- or geosciences, environmental sciences, chemistry or similar subjects knowledge of plant and soil sciences experimental skills, ideally laboratory and greenhouse experience ability to work independently as well as collaboratively in an international, interdisciplinary team across institutes very good communication and organizational skills very good command of the English language Please do not let lack of some skills make you feel you are ineligible for the position. If some skills are missing, they can generally be taught. competent and interdisciplinary working environment, as well as an excellent framework in the areas of experiments and modelling vibrant international work environment on an attractive research campus, ideally situated between the cities of Cologne, Düsseldorf, and Aachen attendance at national and international conferences and workshops possibility for further scientific and technical training through international experts exceptional research infrastructure contract for the duration of 4 years pay in line with 75 % of pay group 13 of the Collective Agreement for the Public Service (TVöD-Bund); pay higher than the basic pay may be possible information on employment as a PhD student at Forschungszentrum Jülich can be found here http://www.fz-juelich.de/gp/Careers_Docs   Forschungszentrum Jülich promotes equal opportunities and diversity in its employment relations. We also welcome applications from disabled persons.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Referent (m/w/d) im Fachgebiet Inkorporationsüberwachung

Mo. 23.03.2020
Berlin
Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt. Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz als Wissenschaftlicher Referent (m/w/d) im Fachgebiet „Inkorporationsüberwachung“ Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Sie entwickeln chemisch-analytische und messtechnische Verfahren zur In-vitro-Inkorporationsmessung (Ausscheidungsanalytik) von Radionukliden für Routinemessungen und Notfälle Sie vertreten dieses Thema in nationalen und internationalen Gremien und nehmen an Forschungskooperationen teil Sie unterstützen die Inkorporationsmessstelle Berlin bei der Ausscheidungsanalytik an beruflich exponierten Personen und bei der Durchführung von Ringversuchen Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (universitäres Diplom oder Master) in Chemie erfolgreich abgeschlossen und können Ihre Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten durch eine Promotion oder vergleichbare Leistungen nachweisen Sie verfügen über Erfahrung in der chemischen Analytik, idealerweise in der von Radionukliden Sie besitzen die Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen, auch ins Ausland Sie besitzen gute Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache Sie sind bereit in einem Strahlenschutzbereich mit offenen und umschlossenen radioaktiven Stoffen sowie mit Gefahrstoffen zu arbeiten und mit menschlichen Ausscheidungen umzugehen Sie sind team- und kommunikationsfähig und arbeiten zuverlässig Wir bieten Ihnen in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 10318 Berlin) sowie Bezahlung nach Tarifvertrag (Entgeltgruppe 14 TVöD) bzw. bei schon bestehendem Beamtenverhältnis bis BesGr A 14 BBesO Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie Das BfS gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung alle Nationalitäten angesprochen fühlen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.
Zum Stellenangebot


shopping-portal