Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Data Warehouse | Öffentlicher Dienst & Verbände: 9 Jobs

Berufsfeld
  • Data Warehouse
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 9
  • Ohne Berufserfahrung 7
Arbeitszeit
  • Vollzeit 9
  • Teilzeit 7
  • Home Office möglich 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 6
  • Befristeter Vertrag 3
Data Warehouse
Öffentlicher Dienst & Verbände

Planungsingenieur*in aktive Komponenten Datennetz Operations (m/w/d)

Do. 14.10.2021
Stuttgart
Können Sie sich mit unserem Motto „Stuttgart von Beruf“ identifizieren? Dann finden Sie bei der Landeshauptstadt Stuttgart ideale Entfaltungsmöglichkeiten! Die Vielfalt unserer Berufsfelder spiegelt sich auch in unserer bunten Personalzusammensetzung wider. Bei uns sind alle Bewerber*innen (m/w/d) gleich wertvoll und willkommen. Wir begrüßen außerdem Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten. Teilzeitarbeit ist auch auf Vollzeitstellen möglich, sofern in der Ausschreibung nichts anderes angegeben ist. Planungsingenieur*in aktive Komponenten „Datennetz Operations“ (m/w/d) Wir suchen baldmöglichst zwei Planungsingenieure*innen (m/w/d) aktive Komponenten „Datennetz Operations“ für die Abteilung Informations- und Kommunikationstechnik des Haupt- und Personalamts der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist unbefristet. Die Landeshauptstadt Stuttgart ist mit mehr als 15.000 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber der Region. Die Abteilung Informations- und Kommunikationstechnik ist der zentrale IT-Dienstleister innerhalb der Landeshauptstadt Stuttgart. Das Sachgebiet Telekommunikation und Datennetze ist mit 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das zentrale Management der Telekommunikation und der Datennetze der Stadtverwaltung und deren Eigenbetriebe zuständig. Entwicklung, Planung und Umsetzung eines gesamtstädtischen Datennetz-Konzepts unter Berücksichtigung anderer städtischen Strukturen (Sondernetze wie Signalanlagen, Bäder, Verkehrssignalanlagen, usw.) in den Bereichen Technologie, Architektur und Security Entwicklung, Planung und Umsetzung eines IT-Security-Konzepts für das städtische Datennetz und die Kopplung von Sondernetzen der Landeshauptstadt Stuttgart sowie Umsetzung der erforderlichen Security-Architektur in enger Zusammenarbeit mit den anderen Verantwortlichen der Landeshauptstadt Stuttgart kontinuierliche Weiterentwicklung und Anpassung der Konzepte an sich ändernde städtische, technische und rechtliche Rahmenbedingungen nach aktuellem Stand der Technik (inkl. Security-Betrachtungen) zentrale Steuerung, Überwachung und Betreuung der Datennetz-Installationen bei der Landeshauptstadt Stuttgart in Bezug auf Verfügbarkeit und Security (inkl. Störungsmanagement) Changemanagement der aktiven Komponenten (EoL/EoS) elektronische Dokumentation der aktiven Netzstruktur Koordination und Kontrolle der verschiedenen beteiligten Dienstleister sowie das Budgetmanagement für den Bereich ämterübergreifende Projektarbeit Änderungen des Aufgabengebietes aufgrund organisatorischer Änderungen bleiben vorbehalten. einschlägiger Hochschulabschluss, bevorzugt im Bereich Informatik oder einem vergleichbaren technischen Studiengang bewerben können sich auch Personen mit einer abgeschossenen IT-spezifischen Ausbildung, die aufgrund der bisherigen beruflichen Tätigkeit über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen, um die entsprechenden Tätigkeiten auszuüben Erfahrung in Planung und Betrieb von größeren Netzwerken fundiertes Wissen aktueller Technologien im Bereich Datenvernetzungen (LAN, WAN, VPN), passiver und aktiver Netzwerkkomponenten und Managementsystemen verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift eigenverantwortliches Arbeiten, Belastbarkeit und Freude am Umgang mit Menschen Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und ein hohes Maß an Kundenorientierung Erfahrungen im kommunalen Umfeld und in der Projektarbeit sind wünschenswert eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit Work-Life-Balance dank einer sehr guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und interne Weiterbildungsmöglichkeiten ein bezuschusstes Firmenticket eine betriebliche Zusatzversorgung Wir bieten Ihnen einen Dienstposten mit Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 12. Eine entsprechende Planstelle steht zur Verfügung. Im Beschäftigungsverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 12 TVöD.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für das Fachgebiet Stahlindustrie, Raffinerien, fachliche Datenkonzeptionen und zentrale Datenqualitätssicherung

Mo. 11.10.2021
Vockerode bei Dessau, Anhalt
Das Umweltbundesamt (UBA) ist eine der größten Umweltbehörden Europas. Auf der Grundlage seiner Forschung berät das UBA die Bundesregierung, aber auch viele europäische und internationale Organisationen und setzt zahlreiche Umweltgesetze um. Hervorragende fachliche und wissenschaftliche Arbeit sowie Vernetzung mit nationalen, europäischen und globalen Partnern sind für das UBA die Grundlage erfolgreicher Politikberatung und -umsetzung. Im Vordergrund steht dabei die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft hin zur Sicherung nachhaltiger Lebensgrundlagen. Die Verknüpfung von wissenschaftlichen und in der Praxis gewonnenen Erkenntnissen ist uns ein besonderes Anliegen in Politikberatung, im Dialog mit der Gesellschaft und beim Vollzug von Umweltrecht. Als Bundes­oberbehörde gehört das UBA zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Für unser Fachgebiet V 2.1 „Stahlindustrie, Raffinerien, fachliche Datenkonzeptionen und zentrale Datenqualitätssicherung“ mit Arbeitsort in Berlin suchen wir eine*n  Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in Das Arbeitsverhältnis beginnt so bald wie möglich und ist unbefristet. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen solche Bewerbungen ein, wird im Einzelfall geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.Die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) im UBA hat ihren Dienstsitz in Berlin und ist nach dem Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz (TEHG) die zuständige nationale Behörde zur Administration der vielfachen Aufgaben zum EU-Emissionshandel. Die DEHSt ist darüber hinaus jetzt auch mit dem Vollzug des Gesetzes über einen nationalen Zertifikatehandel für Brennstoffemissionen (BEHG) und der Umsetzung dieses neuen Klimaschutzinstrumentes in Deutschland beauftragt.  Die Vollzugsaufgaben zum nationalen Emissionshandel werden wie zu dem EU-Emissionshandel durch einen vollständig elektronischen Geschäftsprozessablauf unterstützt werden. Die Datenerfassung für den Vollzug des Emissionshandels erfolgt internetbasiert über das von der DEHSt zur Verfügung gestellte Formularmanagementsystem (http://www.dehst.de/). Die behördeninterne Bearbeitung der Daten wird in einer komplexen Datenbankumgebung durchgeführt.  Das Aufgabengebiet der ausgeschriebenen Stelle erstreckt sich zunächst vor allem auf den Aufbau zum Vollzug für den nationalen Emissionshandel und umfasst folgende Schwerpunkte: fachliche Planung, Neukonzeption, Neuaufbau und Weiterentwicklung der Fach-IT-Anwendungen der DEHSt zum rechtssicheren Vollzug des nationalen Zertifikatehandels (d.h. zur Datenerfassung, Datenbearbeitung, zentralen Datenqualitätssicherung, Datenauswertung sowie Berichts- und Bescheiderstellung unter Berücksichtigung der Rechtsgrundlagen, der verwaltungs­verfahrens­technischen Vorgaben, der ingenieurwissenschaftlichen Anforderungen, der IT-technischen Spezifikationen und nutzungsergonomischen Bedarfe) fachliche Betreuung der o. g. Fachanwendungen zur Datenerfassung, -bearbeitung und -auswertung im Dauerbetrieb inklusive Fehlerbehebungen; Konzeption und Durchführung von Tests und Schulungen fachliche Betreuung der Anwender*innen der o. g. Fach-IT-Anwendungen inklusive Schulungen Wir suchen eine veränderungsfreudige Persönlichkeit mit einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium (Master, Uni-Diplom): weitere Kompetenzen/Kenntnisse:  Erfahrungen in der Leitung von Fach-IT-Projekten sowie bei der Einführung und Betreuung komplexer Fach-IT-Anwendungen inkl. der ausgeprägten Fähigkeit zu konzeptioneller Arbeit und zur Durchführung von Koordinierungsaufgaben bei divergierenden Interessen und Anforderungen in gleicher Weise stark ausgeprägte interdisziplinäre Kommunikationsfähigkeiten und Handlungskompetenzen für die ziel- und lösungsorientierte Anforderungserhebung  gute Kommunikationsfähigkeiten mit einem sehr guten mündlichen und schriftlichen Ausdrucksvermögen in Deutsch logisches Denkvermögen, ausgeprägte Fähigkeit zu abstrahieren und zu generalisieren wünschenswert sind zudem: Berufserfahrungen im Projektmanagement, insbesondere im agilen Projektmanagement  Berufserfahrungen in der Datenstrukturanalyse und auf dem Gebiet der Datenqualitätssicherung sind vorteilhaft Erfahrungen in der Betreuung von IT-Anwender*innen sowie Vollzugserfahrung in der öffentlichen Verwaltung des Bundes  Wir ermutigen Berufseinsteiger*innen ausdrücklich zur Bewerbung. Das UBA fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt Unterrepräsentanz zu beseitigen. Daher laden wir qualifizierte Frauen ausdrücklich zu einer Bewerbung ein. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. die Flexibilität eines modernen Arbeitsplatzes – Möglichkeit der mobilen Arbeit, Gleitzeit, Teilzeitmöglichkeiten, Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Gestaltungsspielraum und gesellschaftsrelevante Verantwortung – interdisziplinäre Zusammenarbeit in zukunftsorientierten Aufgabenbereichen im Umfeld der sozial-ökonomischen Transformation und Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Digitalisierung die Sicherheit des öffentlichen Dienstes – krisensicherer Arbeitsplatz, tarifvertraglich geregeltes Entgelt inklusive Leistungsentgelt / Altersvorsorge / Jahressonderzahlung  gegebenenfalls Möglichkeit der Verbeamtung ein gesundheitsförderndes Arbeitsumfeld – in einer offenen, kommunikativen und diversitätsgeprägten Arbeitskultur mit flachen Hierarchien persönliches Wachstum – vielfältige persönliche und fachliche Fortbildungsoptionen Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD (Tarifgebiet West). Bewerbungen von Beamtinnen*Beamten werden im Einzelfall geprüft. Ihr persönliches Entgelt kann abhängig von Ihrer beruflichen Vorerfahrung über dem Eingangsentgelt der o. g. Entgeltgruppe liegen. In Abhängigkeit von der Qualifikation und Bewerbungssituation kann eine übertarifliche Vorweggewährung von Stufen sowie eine zusätzliche befristete Fachkräftezulage in Betracht kommen.
Zum Stellenangebot

Referent/in (m/w/d) für den Registerzensus (Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Statistik)

Fr. 08.10.2021
Hamburg
Das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein erhebt Daten aus allen Bereichen des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und öffentlichen Lebens und stellt diese Daten für die entsprechenden Entscheidungsträger, die Medien und die interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Im Statistischen Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein ist am Standort Hamburg in der Abteilung 1 für den Bereich Registerzensus schnellstmöglich eine Stelle als Referent/in (m/w/d) für den Registerzensus Entgeltgruppe 13 TV-AVH Kennziffer: 20/033 in Vollzeit zunächst befristet bis zum 31.12.2023 zu besetzen. Die Stelle ist unter der Voraussetzung einer ganztägigen Besetzung grundsätzlich teilzeitgeeignet. Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen oder Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Männer werden daher nachdrücklich aufgefordert, sich auf die zu besetzende Stelle zu bewerben.Der Zensus ist eine der zentralen Statistiken in Deutschland und stellt Basisdaten zur Bevölkerung, deren Bildungsstand sowie Erwerbs- und Wohnsituation zur Verfügung. Derzeit wird im Rahmen des Zensus 2022 ein registergestütztes Verfahren angewendet. Über den Zensus 2022 hinaus planen die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder die Neugestaltung der Zensusverfahren in Deutschland, in der eine stärkere Nutzung der Register vorgesehen ist. Das Statistikamt Nord wirkt aktiv an diesem Zukunftsprojekt mit. In Ihrer Rolle als Referent/in (m/w/d) im Registerzensus gestalten Sie die Konzeption und Vorbereitung dieses innovativen Zukunftsprojekts mit und werden zentraler Bestandteil eines sich im Aufbau befindlichen Teams. In diesem Team sind Sie für die Themenbereiche Arbeitsmarkt, Bildung, Anschriften, Gebäude, Wohnungen und Haushalte des Registerzensus im Statistikamt Nord zuständig. Ihre Tätigkeiten in Bezug auf die genannten Themenbereiche sind insbesondere: Entwicklung von Methoden und Verfahren zur Gewinnung der Zensusdaten und damit verbundene eigenverantwortliche Erstellung von Fachkonzeptionen Analyse und Bewertung möglicher Registerquellen, Datenverknüpfungsverfahren und Erhebungs- und statistischer Verfahren insb. vor dem Hintergrund der zu gewährleistenden Datenqualität fachliche Stellungnahmen zu Entwürfen neuer oder geänderter Rechts- und Verwaltungsvorschriften auf Bundes-, Landes- und EU-Ebene fachliche Vorbereitung und Begleitung der IT-Umsetzung Vertretung des Projekts gegenüber externen Institutionen und hausinternen Arbeitsbereichen, Vermittlung der Methoden und Verfahren sowie Abstimmung mit datenzuliefernden Stellen Teilnahme an bundesweiten Projektgruppen und Fachgremien sowie Koordination und Organisation von internen Arbeitsgruppen Beratung der Vorgesetzten und Kollegen/-innen (m/w/d), u.a. zur Entwicklung und Umsetzung von strategischen Zielen und Entscheidungen des Amtes zum Registerzensus Unterstützung der Projektleitung bei Projektplanung und -organisation Wir suchen eine engagierte Persönlichkeit mit abgeschlossenem wissenschaftlichem Hochschulstudium sozial- oder wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung oder einer vergleichbaren Qualifikation, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen erworben wurde guten Kenntnissen und Fertigkeiten im Umgang mit EDV-Anwendungen und MS Office der Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen guten Deutschkenntnissen in Wort und Schrift Die gesundheitliche Eignung für die Arbeit am PC muss gegeben sein. Wünschenswert sind außerdem folgende Fähigkeiten/Eigenschaften: fundierte Kenntnisse in der empirischen Sozial- und Wirtschaftsforschung und Statistik fundierte Kenntnisse in den Methoden, Techniken und Arbeitsweisen der amtlichen Statistik, insbesondere im Zensus sowie in den Bildungs-, Arbeitsmarkt- sowie den Gebäude- und Wohnungsstatistiken fundierte Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung statistischer Analysesoftware (SAS oder R) die Fähigkeit zu wissenschaftlicher Arbeit und Datenanalyse ausgeprägtes analytisches und konzeptionelles Denkvermögen die Fähigkeit, sich schnell in neue komplexe Themen einzuarbeiten und schwierige methodische und verfahrenstechnische Zusammenhänge zu vermitteln hohe IT-Affinität Kenntnisse in der Registerlandschaft in Deutschland Kenntnisse in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheitsvorschriften Teamfähigkeit, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick Eigeninitiative, Engagement und Entscheidungsfreude, Organisationsgeschick ein spannendes, herausforderndes und abwechslungsreiches Aufgabenfeld Möglichkeiten zur individuellen Fort- und Weiterbildung eine fundierte, praxisbezogene Einarbeitung ein erfahrenes, motiviertes Team flexible Arbeitszeiten Betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Business Intelligence Analyst (m/w/d)

Mi. 06.10.2021
Frankfurt am Main
Der VDMA vertritt rund 3.300 deutsche und europäische Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus. Die Industrie steht für Innovation, Exportorientierung, Mittelstand und beschäftigt rund vier Millionen Menschen in Europa, davon mehr als eine Million allein in Deutschland. Die Abteilung IT ist der interne Servicedienstleister für Informationstechnologie des VDMA und seiner Gliederungen. Sie kümmert sich um Systeme, die Daten effizient gewinnen, verarbeiten, speichern und übertragen. Ihre Tätigkeiten umfassen Planung, Projektdurchführung und Betrieb. Dabei geht es um Beschaffung, Implementierung und Pflege von Hard- und Software, aber auch um Systementwicklung und die Programmierung in Netzwerken oder Anwendungen im mobilen Bereich. Analyse, Konzeption und Realisierung von Business-Intelligence-Lösungen Aufbereitung und inhaltliche Zusammenführung unterschiedlicher Datenquellen Konzeption, Implementierung und Bereitstellung von Reports in PowerBI Eigenständiges Beschaffen von Informationen und enge Kooperation mit verschiedenen Abteilungen Definieren und Gewährleisten von Standards, Qualität und Stabilität entlang der gesamten Prozesskette Studienabschluss der Informatik oder eines Studienganges mit informationstechnischem Schwerpunkt Erste Berufserfahrung bei der Erstellung von BI-Lösung/-en wird vorausgesetzt Eigeninitiative, Belastbarkeit sowie lösungsorientierte und selbstständige Arbeitsweise Analytisches Denkvermögen und konzeptionelle Stärke Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit Erfahrung in der Entwicklung von Softwarearchitekturen (SOA, Microservices) und Cloud-Technologien (Azure) Programmierkenntnisse, wie Javascript, Java, Python von Vorteil Kenntnisse agiler Entwicklungsmethoden Umfassende Einarbeitung in Ihren Aufgabenbereich Modernes, angenehmes Arbeitsumfeld Mitarbeit in einem engagierten Team Eigenverantwortliches Arbeiten Vernetzung mit interessanten Menschen Flexible Arbeitszeit Viele zusätzliche soziale Leistungen
Zum Stellenangebot

IT-Mitarbeiterin / IT-Mitarbeiter (m/w/d) Bereich technische Infrastruktur

Mo. 04.10.2021
Ansbach, Mittelfranken
Der Bezirk Mittelfranken ist ein regionaler und moderner Arbeit­geber, der öffent­liche Ein­richtungen für das soziale, wirtschaft­liche und kulturelle Wohl aller Bürgerinnen und Bürger, die in Mittel­franken leben, unterstützt. Um unsere vielfältigen Aufgaben auch künftig wahr­nehmen zu können, brauchen wir motivierte und gut ausge­bildete Mit­arbeiterinnen und Mit­arbeiter (m/w/d). Der Bezirk Mittel­franken sucht für das IT-Referat zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine / einen IT-Mitarbeiterin / IT-Mitarbeiter (m/w/d) Bereich Technische Infrastruktur Das IT-Referat übernimmt in seiner Querschnitts­funktion ver­schiedene Aufgaben im Bereich IT-Infra­struktur, Anwendungs­bereit­stellung und -unter­stützung sowie der Betreuung der An­wenderinnen und Anwender vor Ort in der Bezirks­verwaltung und den bezirk­lichen Ein­richtungen. Die fortschreitende Digitalisierung der Ver­waltungs­prozesse beim Bezirk Mittel­franken, die daraus resul­tierenden Anforde­rungen an die IT-Infra­struktur sowie zur weiteren Zentrali­sierung unserer Server- und Netz­werk­räume suchen wir Unter­stützung bei der Weiter­entwicklung der IT-Land­schaft im Kontext „Rechen­zentrum“. Konzeption und Umsetzung eines zukunfts­sicheren und zentralen (Interims-)Rechen­zentrums (RZ) sowie Ausfall-RZ für die Daten des Bezirks Mittel­franken unter Berück­sichtigung der Hochver­fügbarkeit Konzeption und Weiterentwicklung der dezentralen Netzwerk­räume in den einzelnen Ein­richtungen Planung und Durchführung von technischen und organisa­torischen Maßnahmen zur Sicher­stellung der Verfüg­barkeit, Integrität, Vertraulich­keit und Authenti­zität der Daten inner­halb der be­stehenden IT-Infra­struktur (Rechen­zentrum und Netzwerk­räume) Durchführung von Lifecycle-Maßnahmen für die einge­setzten Infra­struktur­komponenten (u.a. Server-Hardware, Storage-Systeme und USVs) Abgeschlossenes IT-orientiertes Studium (z.B. Informatik, Wirtschafts­informatik) oder Laufbahn­befähigung der 3. Qualifikations­ebene oder mindestens Abschluss einer IT-Aus­bildung (z.B. Fach­informatikerin bzw. Fach­informatiker [m/w/d] für System­integration) mit mehr­jähriger Berufs­erfahrung Gute Kenntnisse im Hardware-Umfeld (u.a. Storage- und Server­systeme) und in der Rechen­zentrums-Betreuung sind wünschens­wert Die Bereitschaft, sich in die Themen einzu­arbeiten, wird voraus­gesetzt Ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein sowie pflicht­bewusstes und eigen­ständiges Arbeiten Gute kommunikative Fähigkeiten, Freude am Umgang mit Menschen und sicheres Auftreten Gute Englisch­kenntnisse Führerschein der Klasse B Eine unbefristete Einstellung im öffent­lichen Dienst Die Eingruppierung von Beschäftigten erfolgt in Entgeltgruppe 10 TVöD; einschlägige Berufserfahrung wird bei der Stufenzuordnung in dieser Entgeltgruppe entsprechend berücksichtigt Im Beamtenbereich erfolgt die Einstellung in Besoldungsgruppe A 10 Eine vom Arbeitgeber finanzierte betrieb­liche Alters­versorgung Leistungsorientierte Bezahlung Interessante Fortbildungs­möglichkeiten Eine Vollzeitstelle, bei deren Besetzung Teilzeit­wünsche nach Möglich­keit berück­sichtigt werden Eine flexible Arbeitszeitgestaltung ohne Kern­zeiten; Sie können Ihre Arbeits­zeit von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 20 Uhr ein­bringen Eine interessante und abwechslungs­reiche Tätig­keit Interessante Projekte in einem professio­nellen Arbeits­umfeld mit kurzen Ent­scheidungs­wegen Die Stelle ist dem Team IT-Infra­struktur zuge­ordnet. Der Dienst­ort ist Ansbach. Wir sind Mitglied im Familienpakt Bayern und setzen uns für eine familien­freundliche Arbeits­welt ein. Der Bezirk Mittelfranken fördert die berufliche Gleich­stellung der Frauen und begrüßt es, wenn sich Frauen bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesent­lichen gleicher Eignung, Befähigung und fach­licher Leistung bevor­zugt. Der Tätigkeitsbereich des IT-Referats ist nicht uneinge­schränkt barriere­frei. Deshalb wird ggf. vor Abgabe der Bewerbung ein Gespräch mit dem Team­leiter empfohlen.
Zum Stellenangebot

IT-Fachanalystin / IT-Fachanalyst (m/w/d) mit Schwerpunkt Digitalisierung und Kundenmanagement

Mo. 04.10.2021
Nürnberg
Der Bezirk Mittelfranken ist ein regionaler und moderner Arbeit­geber, der öffent­liche Ein­richtungen für das soziale, wirtschaft­liche und kulturelle Wohl aller Bürgerinnen und Bürger, die in Mittel­franken leben, unterstützt. Um unsere vielfältigen Aufgaben auch künftig wahr­nehmen zu können, brauchen wir motivierte und gut ausge­bildete Mit­arbeiterinnen und Mit­arbeiter (m/w/d). Der Bezirk Mittel­franken sucht für das IT-Referat zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine / einen IT-Fachanalystin / IT-Fachanalysten (m/w/d) mit Schwerpunkt Digitalisierung und Kunden­management. Das IT-Referat übernimmt in seiner Querschnitts­funktion ver­schiedene Aufgaben im Bereich IT-Infra­struktur, Anwendungs­bereit­stellung und -unter­stützung sowie der Betreuung der An­wenderinnen und Anwender vor Ort in der Bezirks­verwaltung und den bezirk­lichen Ein­richtungen. Dazu suchen wir für den Dienst­ort Nürnberg Unter­stützung für die Kern­aufgabe, im Bereich der Kommuni­kation zwischen unseren Kundinnen und Kunden sowie dem IT-Referat. Ein weiterer Aufgaben­schwerpunkt werden die Über­führung von Vorhaben in geordnete Prozesse und ein geregeltes Projekt­management sein. Anlaufstelle für alle internen und externen Kontakte Erstellen von Anforderungs­analysen gemeinsam mit den Einrichtungen Konzeptionelle Tätig­keit und Erarbeiten von Lasten- / Pflichten­heften Übernahme von eigenen Teil­projekten Beratung bei Themen der Digitalisierung sowie weiteren IT-Projekten Enge Kooperation mit dem Bereich Fach­planung Pflege der internen und externen Kontakte zu Dienst­leistungs­firmen Unterstützung der Team­leitung und referats­übe­rgreifende Mitarbeit Dokumentation der Projekt­fortschritte mittels geeigneter Tools Erarbeiten und Über­arbeiten von internen Prozessen sowie deren Einführung und Doku­mentation Abgeschlossenes IT-orientiertes Studium (z.B. Informatik, Daten- und Prozess­analyse) oder Laufbahn­befähigung 3. Qualifikations­ebene (Fach­richtung Verwaltungs­informatik) oder mindestens Abschluss einer IT-Ausbildung (z.B. Fach­informatikerin bzw. Fach­informatiker [m/w/d] für System­integration) mit mehr­jähriger Berufs­erfahrung Führerschein der Klasse B Gute kommunikative Fähig­keiten, Freude am Umgang mit Menschen und sicheres Auftreten Zielorientierte, selbst­ständige und voraus­schauende Arbeits­weise Ausgeprägtes Qualitäts­bewusstsein sowie pflicht­bewusstes Arbeiten Wünschenswert sind außerdem: Ausgeprägte Fach­kenntnisse im Rahmen der Digitalisierung sowie im Prozess-Projekt­management Gute Englisch­kenntnisse Kenntnisse in prozess­orientierten Arbeits­weisen Eine unbefristete Einstellung im öffent­lichen Dienst Die Eingruppierung von Beschäftigten erfolgt in Entgelt­gruppe 10 TVöD; einschlä­gige Berufs­erfahrung wird bei der Stufen­zuordnung ent­sprechend berück­sichtigt Im Beamten­bereich erfolgt die Einstellung in Besoldungs­gruppe A 10 Eine vom Arbeitgeber finanzierte betriebliche Alters­versorgung Leistungs­orientierte Bezahlung Interessante Fortbildungs­möglichkeiten Eine Vollzeitstelle, bei deren Besetzung Teilzeit­wünsche nach Möglich­keit berück­sichtigt werden Eine flexible Arbeitszeit­gestaltung ohne Kern­zeiten; Sie können Ihre Arbeits­zeit während der Rahmenzeit (Montag bis Freitag von 6 Uhr bis 20 Uhr) flexibel ein­bringen Eine interessante und abwechslungs­reiche Tätig­keit Interessante Projekte in einem professio­nellen Arbeits­umfeld mit kurzen Ent­scheidungs­wegen Die Stelle ist dem Team IT-Systeme Bezirks­einrichtungen zugeordnet. Der Dienstort ist Nürnberg. Wir sind Mitglied im Familienpakt Bayern und setzen uns für eine familien­freundliche Arbeits­welt ein. Der Bezirk Mittelfranken fördert die berufliche Gleich­stellung der Frauen und begrüßt es, wenn sich Frauen bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesent­lichen gleicher Eignung, Befähigung und fach­licher Leistung bevor­zugt. Der Tätigkeitsbereich des IT-Referats ist nicht uneingeschränkt barrierefrei. Deshalb wird ggf. vor Abgabe der Bewerbung ein Gespräch mit dem Teamleiter empfohlen.
Zum Stellenangebot

Datenbankentwickler:in (m/w/d)

Sa. 02.10.2021
Bad Segeberg
Die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein vertritt die rund 5.800 Vertrags­ärzte und Vertragspsychotherapeuten unseres Bundeslandes. Sie stellt die ambulante medizinische Versorgung sicher, wacht über die Qualität der angewandten Medizin, schließt Verträge mit den Krankenkassen und leistet die Honorarabrechnung für Ärzte und Psychotherapeuten. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für unseren IT-Fachbereich Abrechnung, vorzugsweise in Vollzeit, einen Datenbankentwickler (m/w/d) Entwicklung von Softwarelösungen für die kassenärztliche Abrechnung stete Weiterentwicklung und Pflege der bestehenden Anwendungen eigenverantwortliches Mitwirken am Software-Entwicklungsprozess - vom Design über die Implementierung bis zur Dokumentation und zum Test von Anwendungen abgeschlossene Hochschulausbildung (Bachelor) im Bereich Informatik oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen fundierte Programmierkenntnisse in PL/SQL, SQL und Erfahrungen mit relationalen Datenmodellen wünschenswert sind Erfahrungen mit Oracle-Application Express (APEX) JavaScript, CSS und HTML5 (Webentwicklung) Web-Services (Oracle REST Data Services) ein leistungsfähiges Rechenzentrum mit Enterprise-Architektur auf Basis von Oracle, VMware, Windows- & Linux-Servern Freiraum für Kreativität und eigenverantwortliches Arbeiten eine moderne Arbeitsumgebung mit aktueller Hard- und Software umfangreiche interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten geregelte Arbeitszeiten sowie flexible Arbeitszeitregelungen (Gleitzeit) am Standort Bad Segeberg 32 Tage Erholungsurlaub im Jahr Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TV-L.
Zum Stellenangebot

Referent*in Content Management

Fr. 01.10.2021
Dresden, Berlin
SIE MÖCHTEN IHRE FACHEXPERTISE IN SOZIALEN, ÖKONOMISCHEN UND ÖKOLOGISCHEN NACHHALTIGKEITSPROJEKTEN EINBRINGEN SOWIE AKTUELLE INNOVATIONSFORSCHUNG IM STRUKTURWANDEL UND IM DAMIT VERBUNDENEN TRANSFORMATIONSPROZESS VORANBRINGEN? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM PRÄSIDIALSTAB AM STANDORT DRESDEN ODER BERLIN ALS REFERENT*IN CONTENT MANAGEMENT Der Präsidialstab berät den Präsidenten zu wissenschaftlichen, wirtschaftlichen, wissenschaftspolitischen und medienrelevanten Themen. Schwerpunkte sind die Koordination und strategische Umsetzung von Projektaktivitäten im nationalen und internationalen Wissenschaftsraum, die strategische Steuerung der zentralen Gremien, wie etwa Senat oder Präsidium, sowie die abteilungsübergreifende Erarbeitung und Qualitätssicherung von wissenschaftlichen Präsentationen, Wortbeiträgen und Kernbotschaften des Präsidenten. Zusätzlich bündelt der Präsidialstab die Aktivitäten des Präsidenten und der Fraunhofer-Gesellschaft im Rahmen des Strukturwandels. Proaktive Gestaltung beim Aufbau einer Datenstrategie für den Präsidialstab zum Thema Struktur­wandel mit Verknüpfung von Datenbanken und anderen digitalen Kanälen (Newsletter, Website etc.) Technische und designspezifische Gestaltung und Pflege der Website der Strategiegruppe Struktur­wandel Intensive Unterstützung der am Projekt beteiligten Fraunhofer-Institute beim Aufbau sowie bei der Pflege und Verwertung von Daten/Datenbanken Selbstständiges Erarbeiten von Strategien zur Nutzung vorhandener und zur Erhebung neuer Daten im Rahmen des Strukturwandels, des Kohleausstiegs und des Strukturstärkungsgesetzes Wissenschaftliche Beratung der Begleitforschung mit Fokus auf Datenbankaufbau, Datennutzung sowie Datenanalyse Erstellung von Präsentationen, Aufbereiten und Publizieren von Daten Unterstützung bei der Erstellung und Pflege des Wikis bzw. Scientific-Content-Management-Systems Kommunikation mit internen und externen Stakeholdern Abgeschlossenes Studium im Bereich Medieninformatik, Mediendesign, Medientechnik, Wirt­schafts­informatik, Data Science oder ein vergleichbares Studium (idealerweise Diplom oder Master an einer Universität) Expertise in der Konzipierung und im Aufbau von Datenstrukturen sowie im Datenmanagement / Bibliographiemanagement Expertise in der Datenbankstrukturierung, in der Datenbankabfrage sowie in der Systemverknüpfung und Systempflege (SQL, CRM) Fachkenntnisse in der Datenanalyse inklusive der gängigen Datentools Fachkenntnisse in der Datenvisualisierung Erfahrung in der Erstellung und im Management von Websites Fachwissen rund um das Tracking von Websites Grundlagenwissen in der Simulation von Daten (Foresight-Modelle) Erfahrung im Aufbau von Wikis (Confluence, SharePoint, Jira, OneDrive, MS Office) Erfahrung im Bereich SAP und/oder HTML von Vorteil Sehr gute Deutschkenntnisse, Englisch verhandlungssicher in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachen von Vorteil Belastbarkeit, Teamwork, Flexibilität und Bereitschaft zu Dienstreisen Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.
Zum Stellenangebot

Software Developer for re-design and implementation of the ILDG metadata catalog

Fr. 01.10.2021
Hamburg, Zeuthen
For our location in Hamburg or Zeuthen we are seeking: Software Developer Limited: 2 years | Starting date: earliest possible | ID: APMA022/2021 | Deadline: 31.10.2021 | Full-time/Part-time DESY, with its more than 2700 employees at its two locations in Hamburg and Zeuthen, is one of the world's leading research centres. Its research focuses on decoding the structure and function of matter, from the smallest particles of the universe to the building blocks of life. In this way, DESY contributes to solving the major questions and urgent challenges facing science, society and industry. With its ultramodern research infrastructure, its interdisciplinary research platforms and its international networks, DESY offers a highly attractive working environment in the fields of science, technology and administration as well as for the education of highly qualified young scientists. The PUNCH4NFDI consortium aims at a sustainable utilisation of research data and the establishment of a FAIR data management for particle physics, astroparticle physics, astronomy, and hadron & nuclear physics. In doing so, the consortium builds especially on unique expertise in "big data" management, in "open data" and in data transformations. The consortium, which is part of the German national research data infrastructure (Nationale Forschungsdateninfrastruktur, NFDI) represents more than 40 institutions - university institutes, Max Planck institutes, Helmholtz centres, as well as Leibniz institutes. For its purposes, the consortium receives funding from the DFG for an initial period of 5 years. The International Lattice Data Grid (ILDG) has operated since more than a decade to manage data from Lattice QCD simulations. As software developer, you will re-design and implement the metadata catalog of ILDG as a modern webservice to enable its use for other domains of scientific data and to integrate it into the infrastructure and services of ILDG and PUNCH4NFDI. Your work will be closely associated with the DESY IT group and can be located at either of the two DESY sites in Hamburg or Zeuthen (Berlin region). Design and implementation of the metadata catalog (MDC) for the Lattice Data Grid, including a REST API and modern authentication mechanisms (like OpenID Connect or SAML) Providing test and deployment functionality for the developed MDC service, including support for its configuration and operation within the distributed infrastructure of the PUNCH4NFDI system Contribution to the development of corresponding client software to utilize the PUNCH4NFDI meta data services Providing documentation and tutorials for project partners Contribution to working groups of NFDI and ILDG Master degree in computer science, physics, mathematics, engineering or related subject, or comparable qualification Excellent experience in programming, preferably in Java Experience in designing and implementing webservices Good knowledge in the Linux OS and system administration Basic understanding of modern authentication mechanisms, like Open ID Connect, SAML, or two-factor authentication Experience with distributed infrastructures and with managing scientific metadata is of advantage Look forward to a unique working environment on our international research campus. We attach particular importance to appreciative cooperation and the well-being of our DESY employees. Gender equality is an important aspect for us. To support work life balance we offer flexible working hours, variable part-time and job-sharing. You will benefit from our family-friendly and collegial atmosphere, our established health management and occupational pension provision. As a public employer, we offer you a secure workplace and facilitate your individual career with our comprehensive training and development opportunities. Remuneration is according to the regulations of the TV-AVH.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: