Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Geowissenschaften | Öffentlicher Dienst & Verbände: 12 Jobs

Berufsfeld
  • Geowissenschaften
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 12
  • Ohne Berufserfahrung 8
Arbeitszeit
  • Vollzeit 11
  • Teilzeit 6
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 10
  • Befristeter Vertrag 1
  • Promotion/Habilitation 1
Geowissenschaften
Öffentlicher Dienst & Verbände

Geoinformatiker / Informatiker / Softwareentwickler (m/w/d) Geomatik – Geoinformationen & Geoservices

Do. 26.03.2020
Koblenz am Rhein
Beim Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz (LVermGeo) ist am Dienstort Koblenz zum nächstmöglichen Termin eine Stelle eines Geoinformatikers / Informatikers / Softwareentwicklers (m/w/d)  (Dipl.-Ing., Dipl.-Ing. (FH), Bachelor, Master (M. Sc, M. Eng.) (Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)) auf Dauer zu besetzen. Wir sind eine moderne technische Verwaltung des Landes Rheinland-Pfalz. Unsere Aufgabe besteht u.a. in der Erhebung, Führung und Bereitstellung amtlicher und qualitätsgesicherter Geobasisdaten. Unser Wirken steht in enger Verzahnung mit anderen Behörden, der Wirtschaft und sonstigen Verwendern der Geobasisinformationen. einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit 6monatiger Probezeit und Bezahlung nach TV-L die Möglichkeit der späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis im 3. Einstiegsamt die Möglichkeit der Zahlung einer übertariflichen Fachkräftezulage von monatlich bis zu 1.000 Euro an Ingenieurinnen / Ingenieure und Beschäftigte (m/w/d) der IT die Möglichkeit der Vorweggewährung eines ein bis zwei Stufen höheren Entgelts zur Deckung des Personalbedarfs gemäß § 16 Abs. 5 TV-L einen attraktiven und abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeiten und der Möglichkeit Tele-/Heimarbeit zu beantragen sowie gute Fortbildungsmöglichkeiten Im Fachbereich 44 (Geomatik – Geoinformationen und Geoservices) liegt im Bereich „Geodatenserver“ – d.h. u.a. in der Konzeption und Umsetzung von Geodatendiensten (WMS, WFS, WCS) und der Datenbereitstellung für INSPIRE, dem Entwurf und der Umsetzung von Client-Server-Architekturen und Datenflüssen und der Serveradministration unter Debian Linux. Darüber hinaus im Bereich „Digitales Lager“ – d.h. u.a. in der Bereitstellung landesweiter Geobasisdaten des Landes Rheinland-Pfalz, insbesondere administrative Betreuung der internen Geodatenbereitstellung (novaFactory auf Windows Server), der Organisation und Implementierung von automatisierten Datenflüssen, insbesondere Betreuung der Schnittstellen zu Webshop, Metadatenserver und Geodienste-Servern, der Erstellung von Fachkonzepten, Dokumentation, Fehleranalyse und -behebung.Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Fachrichtung, Geoinformatik, Wirtschaftsinformatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung. Ebenso geeignet ist ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Informatik, Kartographie oder Geografie mit dem Studienschwerpunkt Geoinformation, Geodatenmanagement oder Informatik. Erforderliche Kenntnisse in: Anwendung und Administration von PostgreSQL / PostGIS oder Oracle Spatial (fortgeschrittene / sehr gute Kenntnisse) Anwendung von UMN MapServer GDAL / OGR deegree3 weiteren Open Source GIS-Werkzeugen gängigen Raster- und Vektordaten und Geobasisdaten Umgang mit ETL-Werkzeugen (z.B. FME Desktop) Wünschenswerte Kenntnisse in: Umgang mit HALE und mit Shell-Skripten XML, XML-Schema und XSLT der Konfiguration und Administration von Apache2-Webserver im Bereich von Client-Server Architekturen und gängigen Webtechnologien (http/s-Protokoll, html) Umgang mit ESRI ArcGIS Server gängigen Desktop-GIS (ESRI, QGIS) der System-Administration von Debian Linux einschlägigen Regelwerken und Standards (OGC, ISO z.B. 19142 / 19143, INSPIRE, Metadaten) der Software novaFactory (Firma M.O.S.S.) Die Fähigkeit zur strukturell-inhaltlichen Einarbeitung in Datenmodelle und Erfahrungen zu Massedatenverarbeitung sollten vorhanden sein.
Zum Stellenangebot

Projektleiter (w/m/d) im Bereich Kompetenzzentrum Wohnen BW

Do. 26.03.2020
Stuttgart
Die Landsiedlung Baden-Württemberg GmbH, als gemeinnütziges Siedlungsunternehmen des Landes Baden-Württemberg GmbH, hat von der Landesregierung Aufgaben im Bereich der „Wohnraumoffensive BW“ übertragen bekommen. Zur Wahrnehmung dieser Aufgaben hat die Landsiedlung zum 01.01.2020 die Abteilung „Kommunalfonds Wohnraumoffensive BW“ gegründet. Ziel der Wohnraumoffensive BW ist die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in Baden-Württemberg, durch Beratung, fachliche und finanzielle Unterstützung und somit Entlastung der Kommunen bei der Schaffung der entsprechenden Planungsgrundlagen und Voraussetzungen sowie beim Erwerb der hierfür notwendigen Bauflächen. Zur Verstärkung unseres Teams in Stuttgart ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Projektleiter (w/m/d) im Bereich Kompetenzzentrum Wohnen BW unbefristet in Vollzeit   Eigenverantwortliche und selbstständige Durchführung von Verfahren Prüfung von Auszahlungsanträgen auf Vorliegen der Voraussetzungen Abrechnung und Koordinierung der Verfahren sowie das Führen von Beratungsgesprächen Fachliche Erarbeitung, Ausarbeitung und Aufbereitung von Unterlagen, Anträgen und Dokumenten jeglicher Art im Zusammenhang mit Bewilligungsanträgen, Bewilligungsbescheiden und Auszahlungsanträgen Erarbeitung von Präsentationen für Beratungsgespräche, Gemeinderatsitzungen, Klausurtagungen oder andere verfahrens- oder themenbezogene Veranstaltungen Koordination und inhaltliche Organisation von Gesprächsterminen bzw. Beratungsterminen mit Kommunen, Unternehmen und Kunden Teilnahme an Gemeinderatsitzungen, Klausurtagungen und themenbezogenen Informationsveranstaltungen Begleitung der Kommunen bei der Antragstellung und Abrechnung Mitwirkung beim Aufbau des Bereichs Kompetenzzentrum Wohnen BW und die Evaluation der Prozesse Erstellung der Erfahrungsberichte Aufbau und Ergänzung der notwendigen Arbeitsdatenbank und der Homepage Ein abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium der Geographie, Public Management, Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft mit Spezialisierung Raumordnung und Städtebau, Architektur und Stadtplanung, Wohnungswirtschaft oder vergleichbar Berufserfahrung im Bereich der öffentlichen Verwaltung, Projektsteuerung Wohnflächen- und Wohnraumschaffung ist gewünscht und von Vorteil Eigeninitiative, strukturierte und selbständige Arbeitsweise Kommunikationsfähigkeit und Flexibilität Kontaktfreudige, aufgeschlossene und freundliche Persönlichkeit Eine anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit bei flexibler Arbeitszeit Attraktive Vergütung in Anlehnung an den TV-L sowie eine erfolgs- und leistungsorientierte Zusatzvergütung Individuelle Möglichkeiten in der Fort- und Weiterbildung sowie Aufstiegschancen Betriebliches Gesundheitsmanagement Die Mitarbeit in einem aufgeschlossenen Team Jobticket und Zuschuss zum ÖPNV Gratis-Kaffee und günstige Essensmöglichkeit in der Rothebühl-Kantine Zentraler Standort in City-Lage mit guter Anbindung an den ÖPNV
Zum Stellenangebot

wissenschaftliche Projektleitung (m/w/d) (Uni-Diplom/Master) in der Fachrichtung Stadt- und Regionalplanung, Raumplanung, Geographie oder urban studies

Di. 24.03.2020
Bonn
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) berät die Bundesregierung auf nationaler sowie europäischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens.  Das BBSR sucht für das Referat I 2 „Stadtentwicklung” im Bereich „Internationale Stadtforschung“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer eine wissenschaftliche Projektleitung (m/w/d) (Uni-Diplom/Master) in der Fachrichtung Stadt- und Regionalplanung, Raumplanung,  Geographie oder urban studies Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer 57-20Die Abteilung I „Raumordnung und Städtebau” erfüllt Informations-, Forschungs- und fachliche Beratungsaufgaben für das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und andere Bundesressorts in den Politikbereichen Städte­bau/Stadt­ent­wicklung und Raum­ordnung/Raum­ent­wicklung. Die ausgeschriebene Stelle ist im Referat I 2 „Stadtentwicklung“ im Bereich internationale Stadtforschung angesiedelt. Dies umfasst u. a. folgende Aufgaben: Sie betreuen die Forschungsplanung und -durchführung im Handlungsfeld „Stadtentwicklung, Städtebau und Nationale Stadtentwicklungspolitik“. Sie nehmen die fachliche und wissenschaftliche Bewertung von Konzepten, Handlungsstrategien und Instrumenten der Stadtentwicklung aus dem internationalen Kontext sowie Generierung von „best practices“ für die nationale Stadtentwicklungspolitik vor. Sie sind verantwortlich für den Wissenstransfer für die Bundespolitik basierend auf internationalen Forschungserkenntnissen zu aktuellen Herausforderungen der Stadtentwicklung wir urbane Transformationsprozesse, multilevel und urban governance, nachhaltige und integrierte Stadtentwicklung, Flächennutzung, Partizipation, Kooperation etc. Sie sind zuständig für die Forschungen zur Umsetzung globaler Agenden und Operationalisierung dieser auf kommunaler Ebene. Sie sorgen für den Wissenstransfer durch Publikationen, Veranstaltungen und Vorträge. Sie wirken an Regierungsberichten oder Antworten auf Anfragen aus dem Deutschen Bundestag mit.  Vorausgesetzt werden: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom bzw. Master) in den Fachrichtungen Stadt- und Regionalplanung, Raumplanung, Städtebau, Geographie, urban studies oder ein vergleichbarer Abschluss einschlägige Berufserfahrung, darunter anwendungsorientierte Forschungserfahrung in den Bereichen nachhaltige Stadtentwicklung sowie fundierte Kenntnisse von städtebaulichen Instrumenten und Handlungsfeldern (national und international) hohe Bereitschaft, aktuelle stadtentwicklungspolitische Fragestellungen im internationalen Kontext zu erkennen und für die Beratung von Politik und Praxis in Deutschland zu untersuchen und aufzubereiten besondere Fähigkeiten im Management strategischer Projekte der Stadtforschung und der stadtentwicklungspolitischen Kommunikation mit vielen Beteiligten hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen in deutscher und englischer Sprache hohes Maß an Selbstständigkeit und Fähigkeit, Positionen in Arbeitsgruppen und Gremien der Bundesregierung vorzutragen und fachlich zu vertreten Wünschenswert sind: eine Promotion und/oder erfolgreich abgeschlossener Vorbereitungsdienst für die Laufbahnbefähigung im höheren technischen Verwaltungsdienst (Referendariat „Städtebau“) eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen  Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeit­gestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich "Das BBR als Arbeitgeber". Bezahlung: Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVEntGO des Bundes, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Besondere Hinweise: Bewerbungsberechtigt sind Beamtinnen und Beamte bis Besoldungsgruppe A 13 h BBesO oder Tarifbeschäftigte sowie Bewerberinnen und Bewerber, die nicht im öffentlichen Dienst tätig sind. Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt, sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.
Zum Stellenangebot

PhD position on microplastic effects in the rhizosphere of crops

Di. 24.03.2020
Jülich
As a member of the Helmholtz Association, Forschungszentrum Jülich makes an effective contribution to solving major challenges facing society in the fields of information, energy, and bioeconomy. It focuses on varied tasks in the area of research management and utilizes large, often unique, scientific infrastructure. Come and work with around 6,100 colleagues across a range of topics and disciplines at one of Europe's largest research centres. The Institute of Bio- and Geosciences – Agrosphere (IBG-3) conducts research to improve our understanding of biogeochemical and hydrological processes in terrestrial systems. Specific studies focus on environmental controls on biogeochemical cycling of elements, the analysis of exchange processes and nutrient dynamics in the soil-plant-atmosphere continuum. A combination of experiments, modelling and innovative observation technologies is used to bridge the gap between model, process and management scale. Its research contributes to the sustainable and resource-conserving use of soils and water and to the quantification of the effect of climate and land use change on terrestrial ecosystems. We are offering a PhD position on microplastic effects in the rhizosphere of cropsThe work will be conducted in the project “µPlastic -- Understanding and mitigating microplastic effects on rhizosphere processes and interactions in agricultural soils”, which is part of the program of the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) “Plant roots and soil ecosystems: Importance of the rhizosphere for the bioeconomy” in the framework of the “National Research Strategy Bioeconomy 2030”. The µPlastic project aims at elucidating and quantifying key physical, microbiological and biogeochemical processes associated with microplastic pollution of the soil and their effect on crop growth, water uptake as well as carbon and nitrogen turnover in the rhizosphere. We will conduct a series of experiments in pots and newly developed rhizotron systems to study the effects of microplastic particles on root development and performance as well as on microbial abundance and actitivity. You will be responsible for conducting pot and rhizotron experiments using non-destructive and destructive techniques, such as microdialysis, magnetic resonance imaging, and infrared laser absorption spectroscopy in combination with stable isotope labelling to quantify root water and nutrient uptake, root exudation and rhizosphere soil carbon and nitrogen turnover as a function of microplastic material and load, crop species and root developmental stage. Furthermore, also the fate of the microplastic particles (degradation) will be followed with electron microscopy and other techniques. Your tasks in detail: set-up and conduction of pot and rhizotron experiments quantification of root water uptake and nitrogen turnover with H218O and 15NO3-labelling quantification of root exudation and carbon turnover with 13CO2 labelling perform magnetic resonance imaging (MRI) of root systems perform electron microscopy of microplastic particles to follow their potential degradation present and publish results at national and international conferences and in peer-reviewed journals master´s degree in bio- or geosciences, environmental sciences, chemistry or similar subjects knowledge of plant and soil sciences experimental skills, ideally laboratory and greenhouse experience ability to work independently as well as collaboratively in an international, interdisciplinary team across institutes very good communication and organizational skills very good command of the English language Please do not let lack of some skills make you feel you are ineligible for the position. If some skills are missing, they can generally be taught. competent and interdisciplinary working environment, as well as an excellent framework in the areas of experiments and modelling vibrant international work environment on an attractive research campus, ideally situated between the cities of Cologne, Düsseldorf, and Aachen attendance at national and international conferences and workshops possibility for further scientific and technical training through international experts exceptional research infrastructure contract for the duration of 4 years pay in line with 75 % of pay group 13 of the Collective Agreement for the Public Service (TVöD-Bund); pay higher than the basic pay may be possible information on employment as a PhD student at Forschungszentrum Jülich can be found here http://www.fz-juelich.de/gp/Careers_Docs   Forschungszentrum Jülich promotes equal opportunities and diversity in its employment relations. We also welcome applications from disabled persons.
Zum Stellenangebot

Vermessungstechniker / Geomatiker (m/w/d)

Sa. 21.03.2020
Düren, Rheinland
Die Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-Pfalz beabsichtigt im Juni 2020 15 Anwärterinnen und Anwärter (m/w/d) in den Vorbereitungsdienst für den Zugang zum zweiten Einstiegsamt in der Laufbahn der Fachrichtung Naturwissenschaft und Technik einzustellen Wir sind: eine moderne technische Verwaltung des Landes Rheinland-Pfalz.umfassen die Erhebung, die Führung und die Bereitstellung von Geobasisinformationen sowie die Erstellung und Bearbeitung digitaler Karten, die Bewertung und Neuordnung von Grundstücken sowie die Vermessung des Grund und Bodens. Unsere Arbeit steht in enger Verzahnung zu Aufgaben anderer Behörden und der Wirtschaft. Hierbei kommen zukunftsorientierte Informations- und Kommunikationstechniken sowie moderne Verfahren der Messtechnik zum Einsatz.Eine praxisnahe Ausbildung über 12 Monate, die überwiegend bei einem Vermessungs- und Katasteramt im Land Rheinland-Pfalz und beim Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation in Koblenz stattfindet.Folgende Vermessungs- und Katasterämter kommen in Betracht:Vermessungs- und Katasteramt Westeifel-Mosel, Dienstort Bernkastel-Kues und Daun,Vermessungs- und Katasteramt Osteifel-Hunsrück, Dienstort Mayen und Simmern,Vermessungs- und Katasteramt Westerwald-Taunus, Dienstort Westerburg und St. Goarshausen,Vermessungs- und Katasteramt Rheinhessen-Nahe, Dienstort Alzey und Birkenfeld,Vermessungs- und Katasteramt Westpfalz, Dienstort Pirmasens und Kusel,Vermessungs- und Katasteramt Rheinpfalz, Dienstort Landau und Neustadt.Während der Ausbildungszeit lernen Sie die vielfältigen Aufgaben unserer Verwaltung und die Zusammenarbeit mit anderen Stellen kennen. Die Einstellung erfolgt zunächst in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf. Wer die Laufbahnprüfung mit zumindest befriedigendem Ergebnis ablegt, kann als Vermessungsobersekretärin / Vermessungsobersekretär (m/w/d) in die Laufbahn der Fachrichtung Naturwissenschaft und Technik bei einem der oben aufgeführten Ämtern übernommen werden. Aufgeschlossene, innovative und selbständig arbeitende Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) Eine abgeschlossene Berufsausbildung zur Geomatikerin / zum Geomatiker (m/w/d) oder zur Vermessungstechnikerin / zum Vermessungstechniker (m/w/d). Das Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in ein Beamtenverhältnis. Im Rahmen des rheinland-pfälzischen Frauenförderprogramms streben wir eine weitere Erhöhung des Frauenanteils in unserer Verwaltung an und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Verwaltung wurden wir bereits mehrfach ausgezeichnet.
Zum Stellenangebot

Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor) in der Fachrichtung Vermessung

Sa. 21.03.2020
Hann. Münden
Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Weser sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor) in der Fachrichtung Vermessung Der Dienstort ist Hann. Münden.Referenzcode der Ausschreibung 20200322_9339Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten: Planung, Durchführung und Auswertung der Vermessungsarbeiten zur Bauwerksinspektion (insbesondre Überwachungsvermessung an Talsperren) Betreuung der Peilsysteme bei den Außenbezirken und den damit verbundenen Beschaffungen, einschließlich Durchführung von Schulungen für die Mitarbeiter Liegenschaftsverwaltung für Flächen des Bundes, einschließlich Führen von Vertragsverhandlungen Zwingende Anforderungskriterien: Abgeschlossenes Studium Bachelor of Engineering (B. Eng.), Bachelor of Science (B. Sc.) oder Diplom-Ing. (FH) im Studiengang Vermessungswesen/Geodäsie oder in einem gleichwertigen Studiengang mit Erfahrungen in der Liegenschaftsverwaltung Wichtige Anforderungskriterien: Kenntnisse im Umgang mit Geoinformationssystemen Erfahrungen in der Führung eines Messtrupps Gute Kenntnisse im Umgang mit PC-Standardsoftware Fähigkeit und Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Team Sicheres mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen Fähigkeit zu selbständigem und eigenverantwortlichem Handeln Flexibilität, Eigeninitiative, Belastbarkeit, Kooperationsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen Führerschein Klasse 3/B Bereitschaft zum Führen von Dienstkraftfahrzeugen Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen Bereitschaft zur Fortbildung Gesundheitliche Eignung zur Ausführung der dem Berufsbild entsprechenden Tätigkeiten Schwimmnachweis Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 11 der Entgeltordnung Bund. Besondere Hinweise:Die Probezeit beträgt sechs Monate. Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Stunden. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Vermessungstechnische Sachbearbeitung (m/w/d) für den Innendienst

Fr. 20.03.2020
Hanau
Der Fachbereich 7 - Planen, Bauen und Umwelt der Stadt Hanau sucht für das Amt Grundstücke und Geoinformation, Sachgebiet Vermessung, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Vermessungstechnische Sachbearbeitung (m/w/d) für den Innendienst Als Querschnittsbereich der Unternehmung Stadt übernimmt das Amt für Grundstücke und Geoinformation die Bündelung der vermessungstechnischen und bodenpolitischen Steuerung und Umsetzung. Zu den vielfältigen Aufgaben des Sachgebiets Vermessung gehört insbesondere die Ausführung von Liegenschafts-, Ingenieur- und Topografievermessungen und die Aufstellung von öffentlichen Urkunden zur Fortführung des Liegenschaftskatasters für behördeneigene Verwaltungsaufgaben gemäß § 15 Abs. 2 Nr. 3 Hessisches Vermessungs- und Geoinformationsgesetz (HVGG). Rahmenbedingungen: Referenznummer: 202002S Teilzeit: beides Vergütung: bis EG 9a TVöD Befristung: unbefristet Bewerbungsfrist: 02.04.2020umfasst alle häuslichen Bearbeitungen von Liegenschafts-, Ingenieur- und Topografievermessungen bis zur Übernahmefähigkeit in das Liegenschaftskataster ALKIS. Die einzelnen Projekte sind sehr unterschiedlich, haben verschiedene Schwierigkeitsgrade und fordern in jedem Einzelfall eine oft individuelle Lösung. Der Arbeitsplatz ist vernetzt mit technischen Fachgebieten wie zum Beispiel Grundstücksmanagement, Hanau Infrastruktur Service (HIS), Immobilien- und Baumanagement (IBM), Stadtplanung und mehr. Ihre wesentlichen Aufgaben: Bearbeitung aller Liegenschafts-, Ingenieur- und Topografievermessungen Vergabe von Straßennamen und Hausnummern Führung des Topografie-Layers für die Stadtgrundkarte Pflege verschiedener thematischer Kataster im Programm GEOgraf (beispielsweise Friedhofskataster, städtische Pachtflächen, etc.) Erstellung von digitalen Auszügen (aus den ALKIS-Bestandsdaten etc.) Eigenständige Anfertigung von Kartenauszügen mit verschiedenen Ausgestaltungen entsprechend den Wünschen der Auftraggeber Abgabe von digitalen Kataster- und Vermessungsdaten als DWG/DXF, Shape, PDF an Architekten und Ingenieurbüros Fortführung der Grundstücks- und Auftragsdatenbank Administration der Vermessungssoftware KIVID und GEOgraf Angebotserstellung und Abrechnung von Leistungen der Vermessungsabteilung Abgeschlossene Ausbildung zum/r Vermessungstechniker/in oder Geomatiker/in Berufserfahrung in der Bearbeitung von kommunalen Vermessungen aller Art Zielführende Ausdauer, Engagement und Freude auch in Bezug auf die Mitarbeit an größeren Projekten Einwandfreie Führung der einschlägigen Korrespondenz Verbindliches und professionelles Auftreten Sicherer Umgang mit MS-Office, KIVID, Geograf sowie die Bereitschaft, sich in die fachspezifische Software (insbesondere Geo-Büro und CCDMS) einzuarbeiten Bereitschaft zur Fortbildung Einen freundlichen, wertschätzenden Umgang mit Menschen, gute soziale- und Konfliktlösungskompetenz und Belastbarkeit Führerschein Klasse B eine umfassende Einarbeitung in der Abteilung und Vermittlung der erforderlichen Kenntnisse sowie eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit, einen hohen Grad an Selbständigkeit und eigenverantwortlicher Arbeit in einem engagierten, kollegialen Team. Als Mitarbeiter/in profitieren Sie von zahlreichen Benefits wie beispielsweise einem umfangreichen Fort- und Weiterbildungsangebot, flexibler Arbeitszeitregelung, einer betrieblichen Altersversorgung, guten Anbindungen an öffentliche Verkehrsmittel und kostenlosen Parkplätzen, 4x pro Monat kostenfreier Eintritt in die Hanauer Schwimmbäder, u.v.m. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, wir bieten jedoch die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung Ihre persönlichen Vorstellungen zur Arbeitszeit an. Die Vergütung erfolgt je nach beruflicher und fachlicher Qualifikation bis zur Entgeltgruppe EG 9 a TVöD. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.
Zum Stellenangebot

Fachgeologen für geologische Modellierung (m/w/d)

Fr. 20.03.2020
Peine
Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) sucht einen Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle und baut das Endlager Konrad für schwach- und mittelradioaktive Abfälle. Die BGE hält das Endlager Morsleben offen bis zur Stilllegung und plant die Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Schachtanlage Asse. Die BGE ist eine bundeseigene Gesellschaft im Geschäftsbereich des Bundesumweltministeriums. Wir suchen zur Verstärkung der Abteilung Geoinformation/Gruppe Geologie in unserer Zentrale Peine zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet einen Fachgeologen für geologische Modellierung (m/w/d) Kennziffer: 5660_TEK-GI.2/4 Prüfung der geologischen Aufnahmen von Grubenräumen und Bohrungen Selbstständige und eigenverantwortliche Analyse der geologischen Aufnahmen auf Modellrelevanz Übernahme von geologischen Daten in das digitale geologische Modell mit Dokumentation der Fortschreibung Laufende selbstständige Konsistenzprüfung des geologischen Modells Selbstständige Fachbearbeitung geologischer und geotechnischer Risse, Karten und Pläne, einschließlich der Bereitstellung von Modellauszügen Entwicklung von Bearbeitungs- und Auswerteroutinen, Prüfschleifen und Dokumentationen im Rahmen der geologischen Modellierungsverfahren Präsentation der Arbeitsergebnisse gegenüber Auftraggebern, Fachbesuchern, Gutachtern und Genehmigungsbehörden Abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Geologie, Geowissenschaften oder vergleichbare Fachrichtung mit Abschluss Diplom oder Master mit Vertiefung Lagerstättenmodellierung Erfahrung in der digitalen geologischen Lagerstättenmodellierung Kenntnisse in geologischer Modellierungssoftware, insbesondere Gocad/SKUA, AutoCAD und Datenbankanwendungen Sichere Anwendung der MS Office Standardprogramme Damit überzeugen Sie uns: Selbstständige, zielorientierte und gewissenhafte Arbeitsweise Hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Teamfähigkeit und soziale Kompetenz Sicheres und gewandtes Auftreten Eine interessante und herausfordernde Tätigkeit Ein modernes und von Respekt geprägtes Arbeitsumfeld Hoher Stellenwert von Fort- und Weiterbildung Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie Betriebliche Altersvorsorge Erhöhter AG-Anteil zur Rentenversicherung 30 Urlaubstage, 13. Gehalt + Urlaubsgeld
Zum Stellenangebot

Fachingenieur Geotechnik (m/w/d)

Fr. 20.03.2020
Salzgitter
Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) sucht einen Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle und baut das Endlager Konrad für schwach- und mittelradioaktive Abfälle. Die BGE hält das Endlager Morsleben offen bis zur Stilllegung und plant die Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Schachtanlage Asse. Die BGE ist eine bundeseigene Gesellschaft im Geschäftsbereich des Bundesumweltministeriums. Wir suchen zur Verstärkung unserer Abteilung Bergwerk Konrad / Team Marktscheidewesen am Standort der Schachtanlage Konrad Salzgitter zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 30.06.2025 einen Fachingenieur Geotechnik (m/w/d) Kennziffer: 5830_KON-BW.4/4 Vorbereitung und Durchführung von geotechnischen Instrumentierungsaufgaben Vorbereitung und Durchführung geotechnischer Mess- und Auswertearbeiten fachliche Koordination geotechnischer  Arbeiten unter Tage Dateneingabe, Bearbeitung und Dokumentation in fachspezifische Programme Erstellung und Prüfung von Dokumentationsberichten und fachtechnischen Auswertearbeiten Beteiligung bei der Planung sowie Durchführung von markscheiderischen und geotechnischen Beweissicherungs-, Überwachungs-, Betriebs- und Dokumentationsaufgaben Fachtechnische Koordination und Aufsicht bei Fremdleistungen Abgeschlossenes Hochschulstudium Geotechnik, Bauingenieurwesen oder vergleichbar Erfahrung in der Vorbereitung und Durchführung von geotechnischen Instrumentierungsaufgaben erwünscht Kenntnisse geotechnischer Aufgabenstellungen, Messverfahren und Auswertung im untertägigen Bergbau sichere Anwendung der MS Office Standardprogramme Zuverlässigkeitsüberprüfung nach §12 AtG Damit überzeugen Sie uns: Selbstständige, zielorientierte, gewissenhafte Arbeitsweise Hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Team- und Dialogfähigkeit Sicheres und gewandtes Auftreten Eine interessante und herausfordernde Tätigkeit Ein modernes und von Respekt geprägtes Arbeitsumfeld Hoher Stellenwert von Fort- und Weiterbildung Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie Betriebliche Altersvorsorge Erhöhter AG-Anteil zur Rentenversicherung 30 Urlaubstage, 13. Gehalt + Urlaubsgeld
Zum Stellenangebot

Geowissenschaftler als wissenschaftlicher Referent (m/w/d)

Mi. 18.03.2020
Salzgitter
Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) sucht einen Standort für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle und baut das Endlager Konrad für schwach- und mittelradioaktive Abfälle. Die BGE hält das Endlager Morsleben offen bis zur Stilllegung und plant die Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Schachtanlage Asse. Die BGE ist eine bundeseigene Gesellschaft im Geschäftsbereich des Bundesumweltministeriums. Wir suchen für den Bereich Asse in der Gruppe Erkundung am Standort Salzgitter zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet 2 Geowissenschaftler als wissenschaftliche Referenten (m/w/d) Kennziffer: 5930_ASE-RH.5 Erarbeitung von Vorschlägen für geowissenschaftliche Mess- und Untersuchungsprogramme, vorwiegend im Salinar Bewertung geowissenschaftlicher Erkundungsbedarfe Erstellung von Erkundungskonzepten und Ausarbeitung von Erkundungsprogrammen sowie darauf aufbauender komplexer konzeptioneller Planungsunterlagen für die Durchführung von Erkundungsmaßnahmen Erstellung von Termin- und Ablaufplänen, einschließlich entsprechender Kalkulationsgrundlagen Steuerung der Arbeiten von Auftragnehmern und deren fachliche Begleitung Fachliche Prüfung sowie Abnahme der Arbeiten und Ergebnisberichte von Auftragnehmern Mitarbeit bei der Erarbeitung von Entscheidungsgrundlagen und Lösungsalternativen für die Erkundungsplanung Erarbeitung fachlicher Inhalte für die Erstellung von Genehmigungsunterlagen Erarbeitung fachlicher Inhalte für die Erstellung von Vergabeunterlagen Teilnahme in Arbeitsgruppen und Fachgesprächen Abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Master bzw. Diplom) der Fachrichtung Geologie/Geowissenschaften und/oder Geophysik Mehrjährige Erfahrung in der Planung und Durchführung von Erkundungsmaßnahmen sowie Bewertung von Erkundungsdaten und/oder Erfahrung in der Bearbeitung salinargeologischer Fragestellungen mit Kenntnissen über Erkundungsverfahren und -methoden Kenntnisse oder Erfahrungen in der (salinar-) geologischen Aus- und Bewertung von Erkundungsergebnissen Erfahrungen in der Vergabe und Betreuung von Auftragnehmern Kenntnisse bei der Erstellung und Verfolgung von Terminplänen Kenntnisse über die Genehmigung von Erkundungsmaßnahmen Nach Möglichkeit Kenntnisse Ingenieurgeologie oder Gebirgsmechanik Bereitschaft zu regelmäßigen Befahrungen unter Tage, insbesondere Grubentauglichkeit gem. KlimaBergV und Eignung als strahlenexponierte Person nach Kategorie B Zuverlässigkeitsprüfung nach § 12b AtG Damit überzeugen Sie uns: Selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise Hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Sicheres Kommunikationsvermögen und Zuverlässigkeit Team- und Dialogfähigkeit sowie soziale Kompetenz Sicheres und gewandtes Auftreten Sehr gute Deutschkenntnisse und gute Englischkenntnisse Eine interessante und herausfordernde Tätigkeit Ein modernes und von Respekt geprägtes Arbeitsumfeld Hoher Stellenwert von Fort- und Weiterbildung Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie Betriebliche Altersvorsorge Erhöhter AG-Anteil zur Rentenversicherung 30 Urlaubstage und ein 13. Gehalt + Urlaubsgeld
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal