Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Justiziariat | Öffentlicher Dienst & Verbände: 59 Jobs

Berufsfeld
  • Justiziariat
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 57
  • Ohne Berufserfahrung 40
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 52
  • Teilzeit 24
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 47
  • Befristeter Vertrag 11
  • Berufseinstieg/Trainee 4
Justiziariat
Öffentlicher Dienst & Verbände

Volljuristinnen/Volljuristen oder Assessorinnen/Assessoren (m/w/d) des Verwaltungsdienstes für die Finanzverwaltung NRW

Mo. 30.03.2020
Düsseldorf
Das Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen ist für die Aufstellung des Landeshaushalts und die Rechnungslegung über Einnahmen und Ausgaben sowie die Vermögens- und Schuldenverwaltung des Landes zuständig. Über die Bereiche Finanzplanung, Finanzstatistik und Steuerschätzungen besteht eine enge Verzahnung mit der Steuerpolitik. Auch für die Umsetzung und Durchführung bestehender Steuergesetze sowie die Begleitung von Gesetzgebungsvorhaben im Bundesrat ist die oberste Steuerbehörde des Landes zuständig. Das Ministerium der Finanzen ist nicht nur für die personelle Ausstattung und Organisation der eigenen Finanzverwaltung verantwortlich, sondern ist auch in Fragen der Beamtenbesoldung, der Pensionen und der Tarifverträge im öffentlichen Dienst neben dem Ministerium des Innern federführend. Ferner obliegt dem Ministerium für Finanzen in Nordrhein-Westfalen die Aufsicht über die Sparkassen und die Düsseldorfer Börse. Insgesamt sind rund 500 Bediensteten im Ministerium für Finanzen beschäftigt.Wir sind eine moderne, mitarbeiterorientierte Verwaltung, die Ihnen vielfältige, interessante und anspruchsvolle Einsatzmöglichkeiten bietet. Als Führungspersönlichkeit begleiten und unterstützen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf deren beruflichen Weg, treffen in anspruchsvollen Steuerangelegenheiten Entscheidungen und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit des Gemeinwohls. Volljuristin bzw. Volljurist (m/w/d) Verwaltungsassessorin bzw. Verwaltungsassessor*) (m/w/d) grundsätzlich nicht älter als 42 Jahre interessiert am Steuerrecht und seiner Anwendung in der Praxis teamfähig aufgeschlossen gegenüber neuen Arbeitsmethoden und verfügen über folgende Querschnittsqualifikationen: Kooperationsfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Motivationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Entschluss- und Entscheidungsfähigkeit, Verhandlungs- und Organisationsgeschick. einen Direkteinstieg als Führungskraft, Sicherheit, Vielfalt eine einjährige prüfungsfreie Einweisungszeit mit steuerrechtlichen Fachlehrgängen, einen anschließenden Einsatz als Sachgebietsleiter/in in einem Finanzamt, dort sind Sie für die rechtzeitige, sachgerechte und wirtschaftliche Erfüllung der Aufgaben in Ihrem Sachgebiet, für die Organisation der Arbeitsabläufe und des Personaleinsatzes, für die Anleitung, Motivation und fachliche Unterstützung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für die selbstständige Bearbeitung von Steuerfällen, die erhebliche finanzielle Auswirkungen haben, sowie sonstige sachliche und rechtlich schwierige Vorgänge, verantwortlich maßgeschneiderte Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten im Rahmen transparenter Personalentwicklungskonzepte Einstiegsgehalt nach BesGr A13 (Land NRW) und nach Ablauf der Probezeit die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit eine flexible Arbeitsgestaltung und Möglichkeiten der Teilzeitbeschäftigung
Zum Stellenangebot

Juristische Referentinnen/Juristische Referenten (m/w/d)

Mo. 30.03.2020
Berlin
Als Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft sorgen wir für Sicherheit und Gesundheit in der Baubranche.  Wir helfen Unternehmen und Versicherten sichere Arbeitsbedingungen zu schaffen und kümmern uns, falls doch einmal etwas passiert. Zur Verstärkung unseres Teams in Berlin suchen wir ab sofort für unsere Hauptverwaltung, Abteilung Personal, in Voll- oder Teilzeit zwei Juristische Referentinnen/Juristische Referenten (m/w/d) Klärung von fallbezogenen rechtlichen Anfragen aus dem operativen Bereich, einschließlich Beurteilung von Einzelpersonalmaßnahmen mit Personalvertretungsbeteiligung und ggf. Einleitung personalrechtlicher Maßnahmen  Juristische Beratung der Abteilungsleitung und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Personal sowie Mitwirkung bei der Entscheidungsfindung und Lösung personalwirtschaftlicher, rechtlicher, dienstrechtlicher und tarifrechtlicher Fragestellungen in personellen Grundsatzangelegenheiten  Vertretung der BG BAU bei gerichtlichen Auseinandersetzungen, einschließlich rechtlicher und wirtschaftlicher Beurteilung, ob Prozesse durchgeführt werden Beteiligung der Personalvertretung in grundsätzlichen und übergreifenden Angelegenheiten, Verhandlungen von Dienstvereinbarungen Teilnahme an Projekten, Arbeitskreisen  Erfolgreich abgeschlossenes erstes und zweites juristisches Staatsexamen  Umfassende und aktuelle Kenntnisse des Dienst-, Tarif- und Arbeitsrechts sowie insbesondere des Personalvertretungsrechts Berufserfahrung in der Personalarbeit, idealerweise in der öffentlichen Personalverwaltung  Einschlägige Erfahrung in gremienbezogener Zusammenarbeit ist wünschenswert Sicherer Umgang mit den MS-Office-Anwendungen, Kenntnisse im SAP-HCM-System von Vorteil Besonders ausgeprägte Analysefähigkeit und Entscheidungsfähigkeit  Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Dienstleistungsorientierung Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen Vergütung: Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 BG-AT. Vereinbarkeit von Familie und Beruf Flexible Arbeitszeiten Sinnstiftende Tätigkeit Weiterbildungsmöglichkeiten Sicherheit im öffentlichen Dienst Schwerbehinderte Bewerbende werden bei gleicher Eignung und Qualifikation besonders berücksichtigt. Die BG BAU hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sind daher insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Zum Stellenangebot

Referent*in für die Bundesrechtsabteilung

Sa. 28.03.2020
Berlin
Der Sozialverband Deutschland e.V. (SoVD) ist eine der traditionsreichsten und mit rund 580.000 Mitgliedern eine der wichtigsten sozialpolitischen Interessenvertretungen Deutschlands. Für unsere Mitglieder, die Politik und die Medien sind wir kompetenter Ansprechpartner für alle sozialen Fragen. Für unsere Bundesgeschäftsstelle in Berlin suchen wir schnellstmöglich eine(n) Referent*in für die Bundesrechtsabteilung in Vollzeit (38,50 Wochenstunden). Die anspruchsvolle und nicht befristete Stelle kann mit einem Umfang von bis zu 38,50 Stunden pro Woche (Vollzeit) besetzt werden; auch eine Beschäftigung in Teilzeit ist allerdings möglich. Prozessvertretung von Mitgliedern des SoVD vor dem Bundessozialgericht Erarbeitung juristischer Kurzgutachten, insbesondere im Bereich des Sozialrechts sowie des Vereinsrechts Erarbeitung von sozialpolitischen Stellungnahmen / Teilnahme an Anhörungen Beantwortung rechtlicher Anfragen aus Verbandsgliederungen und von Einzelmitgliedern Betreuung von Mahnverfahren Klärung juristischer Angelegenheiten für die Bundesgeschäftsführung (insbesondere vereins-, zivil– und arbeitsrechtlich) Teilnahme an Sitzungen und Veranstaltungen Erforderlich sind eine abgeschlossene volljuristische Ausbildung und umfassende Kenntnisse im Sozialrecht. Darüber hinaus identifizieren Sie sich mit den Zielen des SoVD und verfügen über ein ausgeprägtes Organisations- und Kommunikationstalent. Auch Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft einschließlich der Bereitschaft zu Dienstreisen, Eigeninitiative und die Fähigkeit zur Teamarbeit zählen zu Ihren Stärken.Der Sozialverband Deutschland e.V. steht seit über 100 Jahren ein für soziale Gerechtigkeit, freiheitliche Demokratie und gemeinsam gelebtes soziales und bürgerschaftliches Engagement. Dieser Tradition verpflichtet bieten wir Ihnen: Eine interessante, abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit Hohe Eigenverantwortung Flexible Arbeitszeiten Möglichkeiten der individuellen persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung Eine attraktive betriebliche Altersvorsorge Eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem sympathischen Team Die Chance sich auch ehrenamtlich mit uns gemeinsam zu engagieren Die Vollzeitstelle ist nicht befristet, die Vergütung erfolgt nach Gehaltstarifvertrag.
Zum Stellenangebot

Volljuristin bzw. Volljurist als Rechtsreferentin bzw. Rechtsreferent im Justitiariat (m/w/d)

Sa. 28.03.2020
Hamburg
Der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) managt strategisch das gesamte städtische Immobilienportfolio und leistet dadurch einen maßgeblichen Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung und sichert somit die bilanzielle Basis der Stadt in Gegenwart und Zukunft. Das Referat LIG 13 „Justitiariat“ übernimmt als Team von 10 Mitarbeitenden die umfassende Wahrnehmung der rechtlichen Angelegenheiten des LIG sowie unterstützende und koordinierende Tätigkeiten. Das Team des Justitiariats ist somit der zentrale juristische Dienstleister für den LIG und berät und begleitet die Unternehmensführung und alle Fachabteilungen in komplexen rechtlichen Fragestellungen. Die Strukturen und Geschäftsprozesse sind an solche in einer Rechtsanwaltskanzlei angelehnt. Sie betreuen rechtliche Angelegenheiten des Landesbetriebes in all seinen Aufgabenfeldern, die überwiegend fiskalischer Natur sind. Sie beraten die einzelnen Fachabteilungen und unterstützen diese bei ihrer Aufgabenwahrnehmung. Sie unterstützen vorrangig bei komplexen Rechtsfragen im Zusammenhang mit größeren Immobilientransaktionen und Projektentwicklungen. Sie führen eigenständig Vertragsverhandlungen. Sie steuern spezialisierte externe Rechtsanwaltskanzleien. Erforderlich Hochschulabschluss der Rechtswissenschaften nebst Befähigung zum Richteramt oder wenn Sie verbeamtet sind: Befähigung für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Allgemeine Dienste auf Basis eines Hochschulabschlusses der Rechtswissenschaften nebst Befähigung zum Richteramt Vorteilhaft mindestens dreijährige, einschlägige Berufserfahrungen sehr gute, praxiserprobte Kenntnisse im Immobilienwirtschaftsrecht, insbesondere im Transaktionsrecht und im gewerblichen Mietrecht Erfahrungen in der Vertragsgestaltung, insbesondere im Bereich von Immobilientransaktionen sowie bei der Führung von Gerichtsverfahren sehr gute Kenntnisse im privaten Baurecht, Vergaberecht sowie Verwaltungs-, Verfahrens- und Vollstreckungsrecht eine unbefristete Stelle, schnellstmöglich zu besetzen Bezahlung nach Entgeltgruppe 14 TV-L (Entgelttabelle) bzw. Besoldungsgruppe A14 (Oberregierungsrätin bzw. Oberregierungsrat) flexible Arbeitszeiten, Teilzeitmodelle (z.B. Sabbaticals), mobiles Arbeiten/Telearbeit und ein gut ausgestattetes Eltern-Kind-Büro für Betreuungsnotfälle verkehrsgünstige Lage am Millerntorplatz (Bus-/U-Bahn-Station (U3) „St. Pauli“, Stadt-Rad-Station) in einem modernen Bürogebäude mit Weitsicht und ein HVV-Profiticket Onboarding mit Einarbeitungsplänen und Patenprogramm umfangreiche Fort-und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie vielfältige Entwicklungsperspektiven innerhalb des LIG (u.a. durch Personalrotation) Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.
Zum Stellenangebot

Volljurist/in (w/m/d) im Bereich Forschungsprojekte

Sa. 28.03.2020
Köln
Arbeiten an der Uniklinik Köln und der Medizinischen Fakultät heißt die Zukunft mitzugestalten – die Zukunft der Medizin, der Patientinnen und Patienten und natürlich Ihre eigene Zukunft. Sie profitieren von 59 Kliniken und Instituten sowie zahlreichen weiteren Abteilungen und Einrichtungen und über 10.000 Arbeitsplätzen. Die Medizinische Fakultät der Universität zu Köln und die Uniklinik Köln übernehmen wichtige gesellschaftliche Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Ein enges Netzwerk mit vielen universitären und außeruniversitären Partnern garantiert eine international erfolgreiche Wissenschaft sowie die exzellente Ausbildung unserer Studierenden. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Volljuristen (w/m/d) im Bereich Forschungsprojekte für die Stabsabteilung Recht Vollzeit; unbefristet Der Bereich Forschungsprojekte wächst und sucht weitere Verstärkung. Das Team ist der Stabsabteilung Recht zugeordnet, die organisatorisch direkt dem Vorstandsvorsitzenden der Uniklinik Köln untersteht. Wir verstehen uns als interner Dienstleister für alle juristischen Fragestellungen in einem großen Konzernunternehmen mit besonderem Fokus auch auf Forschung und Lehre. Gestaltung, Prüfung und Verhandlung von Verträgen im Bereich klinische Studien, Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, Kooperationen mit der Pharmaindustrie sowie von Projekten im Kontext öffentlicher Förderung Abstimmung und Betreuung aller Rechtsfragen im Rahmen von Forschungsprojekten Adressatengerechte Kommunikation und Moderation von juristischen Sachverhalten zwischen Wissenschaftlerinnen / Wissenschaftlern, Vertragspartnern sowie den an der Administration von Forschungsprojekten und Drittmitteln beteiligten Verwaltungsbereichen Ansprechpartner für alle intern und extern Beteiligten Überdurchschnittliche juristische Examina Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Kenntnisse im allgemeinen und internationalen Vertragsrecht sowie im Bereich des AMG und MPG und der einschlägigen europäischen Richtlinien wünschenswert Idealerweise besitzen Sie bereits praktische Erfahrungen in der rechtlichen Prüfung von Verträgen im Zusammenhang mit Forschungsprojekten in Zusammenarbeit mit industriellen und öffentlichen Partnern; interessierte und engagierte Berufseinsteiger/-innen sind aber auch gerne willkommen Sie verfügen über strategisches Denken, gute organisatorische Fähigkeiten und Verhandlungsgeschick Sie sind kommunikationsstark und teamfähig Eine unbefristete Anstellung im öffentlichen Dienst Überstundenausgleich, Gleitzeit sowie Teilnahme an der betrieblichen Altersversorgung Strukturierte Einarbeitung Angenehme Arbeitsatmosphäre in einem freundlichen und dynamischen Team Regelmäßige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Möglichkeit der Zulassung zur Rechtsanwaltschaft Vergütung nach TV-L
Zum Stellenangebot

Justiziar (m/w/d)

Sa. 28.03.2020
Weißenhorn
Die Kreisspitalstiftung Weißenhorn bietet an den drei Standorten Neu-Ulm, Illertissen und Weißenhorn ein aufeinander abgestimmtes, qualifiziertes medizinisches Angebot und sichert damit eine umfassende stationäre und ambulante Gesundheitsversorgung der 170.000 Menschen des Landkreises Neu-Ulm und darüber hinaus. Als Klinikverbund ist die Kreisspitalstiftung Weißenhorn mit ihren 1.250 Mitarbeitern einer der großen Arbeitgeber im Landkreis Neu-Ulm. Jährlich versorgen wir in unseren drei Kliniken 65.000 Patienten im stationären und ambulanten Bereich. Zur Verstärkung unserer Stabstelle suchen wir einen Justiziar (m/w/d) Klein aber fein – Die Stabstelle Justiziariat ist direkt dem Stiftungsdirektor zugeordnet. Es versteht sich daher von selbst, dass die Kommunikationswege kurz und das Miteinander vertrauensvoll ist. Entwerfen und Prüfen von Verträgen verschiedenster Rechtsgebiete Prüfung rechtlicher Fragestellungen aller Art und Erarbeitung von Entscheidungshilfen für die Klinikleitung Bearbeitung außergerichtlicher Rechtsstreitigkeiten sowie Prüfung der Ansprüche von Krankenkassen und Vorbereitung sozialrechtlicher Klageverfahren verantwortlich für die juristische Bearbeitung von Schadens- und Versicherungsfällen abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften (mind. Diplom-Jurist bzw. Bachelor of Laws) Grundverständnis für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge selbstständige, strukturierte und prozessorientierte Arbeitsweise Teamfähigkeit, Offenheit, Verantwortungsbewusstsein und Verhandlungsgeschick .... einen modernen Tarifvertrag mit attraktiver Vergütung und Sozialleistungen, Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice bei persönlicher Eignung, die Chance mit dem Unternehmen zu wachsen, sich weiterzuentwickeln und mitzugestalten sowie viele nette Kollegen und vielseitige Weiterbildungsangebote.
Zum Stellenangebot

Volljurist (m/w/div) mit Schwerpunkt Arbeitsrecht in Teilzeit

Fr. 27.03.2020
Ludwigshafen am Rhein
Der Arbeitgeberverband Chemie Rheinland-Pfalz e.V. vertritt die arbeitsrechtlichen, tarif- und sozialpolitischen Interessen von rund 140 Unternehmen der rheinland-pfälzischen Chemie-Industrie mit aktuell 69.000 Beschäftigten. Die Bandbreite unserer Mitglieder reicht dabei vom kleinen Unternehmen bis hin zum weltweit führenden Chemiekonzern. Als moderner Verband ist uns die Nähe zu unseren Mitgliedsunternehmen sehr wichtig. Dafür legen wir großen Wert auf einen offenen und vertrauensvollen Dialog mit unseren Ansprechpartnern. Der Arbeitgeberverband Chemie Rheinland-Pfalz e.V. bildet mit dem Verband der Chemischen Industrie e.V. , Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., eine Bürogemeinschaft. Gemeinsam treten die Verbände als Chemieverbände Rheinland-Pfalz auf. Volljurist (m/w/div) mit Schwerpunkt Arbeitsrecht in TeilzeitSie beraten unsere überwiegend mittelständisch geprägten Mitgliedsunternehmen eigenständig in sämtlichen arbeitsrechtlichen Fragestellungen und übernehmen die arbeitsgerichtliche Prozessvertretung in allen Instanzen. Zudem verhandeln Sie mit Betriebsräten und Gewerkschaftsvertretern über Betriebsvereinbarungen und andere betriebliche Regelungen. Als Verbandsmitarbeiter werden Sie als Referent tätig und beteiligen sich mit redaktionellen Beiträgen an unseren Informationsmedien. Die Erfüllung dieser Aufgaben erfordert Ihre Bereitschaft sowohl zu Dienstreisen als zu flexiblen Arbeitszeiten.Ihre juristische Ausbildung mit überdurchschnittlichen Ergebnissen abgeschlossen und verfügen über fundierte Kenntnisse im Individual- und Kollektivarbeitsrecht. Idealerweise sind oder waren Sie bereits forensisch und rechtsberatend auf arbeitsrechtlichem Gebiet als Assessor oder Syndikusrechtsanwalt in einem Arbeitgeberverband oder Unternehmen oder als Rechtsanwalt/Fachanwalt für Arbeitsrecht tätig. Praktische Erfahrungen im Verhandeln kollektivrechtlicher Verträge mit Betriebsräten oder Gewerkschaften sind von Vorteil. Sie arbeiten kundenorientiert, besitzen Verhandlungsgeschick, Überzeugungskraft und Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge. Sie weisen ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein auf und besitzen einen Führerschein Klasse B.einen unbefristeten, sicheren, herausfordernden und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem kleinen Team von hochqualifizierten Juristinnen und Juristen mit einer der Aufgabe und Verantwortung angemessenen Vergütung. Zudem können Sie in rechtspolitischen Arbeitskreisen unserer Branche mitwirken und ehrenamtliche Tätigkeiten, zum Beispiel als Richter in der Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit wahrnehmen.
Zum Stellenangebot

Referenten/-innen (w/m/d) für Insolvenzrecht und Abwicklungsrecht

Fr. 27.03.2020
Frankfurt am Main
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) mit Sitz in Bonn und Frankfurt am Main trägt als deutsche Allfinanzaufsicht Verantwortung für einen der weltweit bedeutendsten Finanz- und Kapitalmärkte. Die Kernaufgabe unserer rund 2.700 Beschäftigten ist die Aufsicht über Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute, Versicherungsunternehmen und den Wert­papierhandel sowie die Abwicklung von Instituten. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrereReferenten/-innen (w/m/d) für Insolvenzrecht und Abwicklungsrechtfür unbefristete und befristete Tätigkeiten im Geschäftsbereich Abwicklung am Dienstsitz Frankfurt am Main. Ausarbeitung rechtlicher Stellungnahmen im Zusammenhang mit der Erstellung von Abwicklungs­plänen für Institute, bei der Durchführung von Abwicklungs­maßnahmen und zu Grundsatzfragen der Abwicklung gemäß dem Sanierungs- und Abwicklungsgesetz (SAG) und der europäischen Banken­abwick­lungs­verordnung (SRM-VO) Bearbeitung vielfältiger rechtlicher Sachverhalte, insbesondere auf den Gebieten des Banken­abwick­lungs­rechts, Insolvenzrechts, Gesellschaftsrechts, Kapitalmarktrechts, Ver­waltungs­rechts und des Europarechts (inkl. Beihilferecht) Mitarbeit beim Aufbau und der Fortentwicklung nationaler und europäischer Abwicklungsregime für Banken, Zentrale Gegenparteien und Versicherungsunternehmen Mitwirkung bei der Erstellung von Rechtsakten auf europäischer Ebene sowie bei nationalen Gesetzgebungsverfahren Die Qualifikation als Volljuristin/Volljurist mit mindestens „befriedigend“ in beiden (Staats-) PrüfungenIdealerweise mehrjährige Erfahrung in der Rechtsanwendung im Insolvenz-, Restrukturierungs-, Sanierungs- oder AbwicklungsbereichIdealerweise ein gutes ökonomisches VerständnisSehr gute Kenntnisse der englischen SpracheDie Bereitschaft zur Teilnahme an (ggf. mehrtägigen) Dienstreisen. Diese sind in der Regel planbarEs können sich auch Beamte/innen des höheren Dienstes bis Besoldungsgruppe A 14 BBesO bewerbenSpannende Aufgaben in einer teamorientierten ArbeitsatmosphäreTätigkeit mit internationalem Bezug, Sie arbeiten, abhängig von Ihrem konkreten Aufgabenbereich, mit anderen Abwicklungs- bzw. Aufsichtsbehörden und/oder Standard-Setzern zusammenDie grundsätzliche Möglichkeit einer Verbeamtung nach einer Einstellung im öffentlichen Dienst nach Entgeltgruppe 13 TVöD – zuzüglich einer übertariflichen Zulage. Ihre Berufserfahrung wird nach den bestehenden Möglichkeiten angerechnetFlexible Arbeitszeitgestaltung (Gleitzeit), Telearbeit, Home-Office, eigene Kindertagesstätten der BaFin an beiden DienstsitzenEin umfangreiches FortbildungsangebotDie Möglichkeit einer vorübergehenden Verwendung außerhalb der BaFin auf nationaler oder europäischer Ebene, z. B. beim BMF, der EZB oder den Europäischen Aufsichtsbehörden
Zum Stellenangebot

Volljurist/Volljuristin (m/w/d) als Referent/Referentin (m/w/d) für den Bereich Vergaberecht

Fr. 27.03.2020
Berlin
Als Spitzenverband der gewerblichen Berufsge­nossenschaften und der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand vertreten wir deren ge­meinsame Interessen. Unsere Mitglieder erfüllen wichtige soziale Grund­aufgaben. Sie setzen sich für sichere und gesunde Arbeitsplätze und Schu­len ein. Nach Unfällen und Be­rufskrankheiten koordinie­ren und gewährleisten sie die medizinische Rehabili­tation und die berufliche und soziale Wiederein­gliederung. In der Abteilung Justitiariat an unserem Standort in Berlin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Volljurist/Volljuristin (m/w/d) als Referent/Referentin (m/w/d) für den Bereich Vergaberecht Unterstützung der Leitung des Referates „Vergaberecht“ bei der Durchführung europaweiter und nationaler Vergabeverfahren (nach GWB, VgV & VOB/A) Begleitung, Überwachung sowie selbständige Durchführung von eu­ropaweiten und nationalen Vergabeverfahren rechtliche Beratung und Schulung der Fachabteilungen in vergabe­rechtlichen oder vertragsrechtlichen Angelegenheiten Erarbeitung von Stellungnahmen und Gutachten Verhandlung, Prüfung und Gestaltung von Verträgen überdurchschnittlich abgeschlossenes zweites juristisches Staats­examen ausgeprägte Kommunikations- und Präsentationsstärke eigenverantwortliche, gewissenhafte und lösungsorientierte Arbeits­weise hohe Sozialkompetenz Flexibilität und Einsatzbereitschaft gute Kenntnisse der MS-Office-Anwendungen Bereitschaft zu Dienstreisen Die Stelle ist auch für Berufsanfänger/Berufsanfängerinnen (m/w/d) geeignet. eine herausfordernde, abwechslungsreiche Tätigkeit Weiterbildungsmöglichkeiten für Ihre berufliche Entwicklung ein unbefristetes Arbeitsverhältnis familienfreundliche Rahmenbedingungen Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 14 BG-AT (entsprechend TVöD) bewertet. Kann das Aufgabengebiet aufgrund fehlender persönlicher Voraussetzungen von dem künftigen Stelleninhaber/der künftigen Stelleninhaberin (m/w/d) in noch nicht vollumfänglich oder auf dem vorgesehenen Niveau wahrgenom­men werden, erfolgt die Eingruppierung bis zur Erfüllung aller persönlichen und tariflichen Anforderungen in einer entsprechend niedrigeren Entgeltgrup­pe. Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen (m/w/d) werden bei gleicher Eig­nung bevorzugt.
Zum Stellenangebot

Volljurist (m/w/d)

Fr. 27.03.2020
Wiesbaden
Der Geschäftsbereich des Hessischen Ministerium der Finanzen in Wiesbaden umfasst die unmittelbar nachgeordnete Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main mit 35 Finanzämtern, die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, den Landes­betrieb Bau und Immobilien Hessen und das Studienzentrum der Finanzverwaltung und Justiz mit insgesamt über 14.000 Beschäftigten. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Hessischen Ministerium der Finanzen eine Referentenstelle als Volljurist (m/w/d)zu besetzen. Mitarbeit in den vielseitigen Angelegenheiten des allgemeinen JustiziariatsAllgemeine Datenschutzangelegenheiten und Umsetzung datenschutzrechtlicher VorgabenBearbeitung von Anträgen auf Informationszugang sowie Auskunftsersuchen nach der Datenschutz-GrundverordnungCompliance ManagementMitwirkung bei der Erstellung vergaberechtlicher RegelwerkeMitwirkung an gebührenrechtlichen Vorschriften und deren Evaluation Volljurist*in mit zwei Staatsexamina, die mit mindestens befriedigend im oberen Bereich abgeschlossen sein sollten.Vertiefte allgemeine Rechtskenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Datenschutz und Compliance.Ausgeprägte Fähigkeit zu selbstständigem und strukturiertem Arbeiten.Gute Auffassungsgabe und sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift.Hohe Eigeninitiative, ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit.Anwendungssichere Kenntnisse aller gängigen MS-Office-Produkte und die Bereitschaft, sich als Anwender*in in Datenbanksysteme einzuarbeiten.Wünschenswert ist ferner ein gutes Verständnis für die Arbeitsweise einer obersten Landesbehörde und deren Zusammenwirken mit anderen Ministerien und Dienststellen.  Eine unbefristete Vollzeitstelle der Besoldungsgruppe A 13 HBesG mit Entwicklungs­möglichkeiten nach Besoldungsgruppe A 15 höherer Dienst. Als Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen. Es erwartet Sie eine anspruchsvolle und spannende Aufgabe, ein angenehmes sowie kollegiales Arbeitsklima, familienfreundliche Bedingungen und flexible Arbeitszeit im Rahmen der konkreten Aufgabenstellungen. Das Hessische Ministerium der Finanzen ist aufgrund seines besonderen Engagements zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit dem Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ zertifiziert. Darüber hinaus gilt für Sie freie Fahrt im öffentlichen Personennahverkehr mit dem LandesTicket Hessen – nicht nur für den Arbeitsweg.  Entsprechend dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz in Verbindung mit den Frauenförder­plänen fördern wir die Erhöhung des Frauenanteils. Daher sind wir besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt. Insbesondere Menschen mit Migrationshintergrund möchten wir ermutigen, sich bei uns zu bewerben.
Zum Stellenangebot


shopping-portal