Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Justizvollzug | Öffentlicher Dienst & Verbände: 6 Jobs

Berufsfeld
  • Justizvollzug
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Ohne Berufserfahrung 5
Arbeitszeit
  • Vollzeit 6
  • Teilzeit 5
  • Home Office möglich 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 5
  • Ausbildung, Studium 1
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Justizvollzug
Öffentlicher Dienst & Verbände

Sachbearbeiter:in Tatortgruppe (w/m/d) - Kriminalpolizei/Landeskriminalamt (K 11-30)

Di. 11.01.2022
Bremen
In der Polizei Bremen sorgen rund 2.300 Polizeibeamtinnen und -beamte und 180 weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür, dass die vielfältigen Aufgaben – und dies rund um die Uhr – professionell erfüllt werden und die Sicherheit in Bremen gewährleistet wird. Die Polizei Bremen ist in erster Linie verantwortlich für die Stadt Bremen, und somit für fast 548.000 Einwohnerinnen und Einwohner auf rund 325 Quadratkilometern. Darüber hinaus nimmt sie vielfältige Landesaufgaben wahr. In der Polizei Bremen, Direktion Kriminalpolizei/Landeskriminalamt, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt nachfolgende - für Teilzeit geeignete - Funktion zu besetzen Sachbearbeiter:in Tatortgruppe (w/m/d) Entgeltgruppe 9a / 9b TV-L (die Eingruppierung erfolgt je nach persönlicher Qualifikation, Erfahrung und Fähigkeiten und in Abhängigkeit der übertragenen Aufgaben) Kennziffer K 11-30 Wir suchen für die Direktion Kriminalpolizei/Landeskriminalamt der Polizei Bremen (zugleich Landeskriminalamt) eine:n kompetente:n und motivierte:n nichtpolizeiliche:n Mitarbeiterin oder Mitarbeiter (w/m/d) für die Sachbearbeitung in der Tatortgruppe. Tatortanalyse (Umfang, zu erwartende Spuren, Bedarf an Einsatzmitteln und -kräften) Spurensuche und -sicherung Durchführen von Eingriffsmaßnahmen (z. B. Durchsuchung, Sicherstellung, Beschlagnahme) Dokumentieren von Tatort und Spuren (Foto, Video, Skizze) Fertigen von Berichten, Skizzen und Lichtbildmappen Kriminaltechnische Maßnahmen an Toten und Personen  Wartung und Verwaltung des Materials und der technischen Geräte Unterstützung anderer Abschnitte Einfache Labortätigkeiten, Umgang mit chemischen Reagenzien Die Tätigkeit erfolgt teilweise im Schichtdienst sowie im Rahmen von Maßnahmen aus besonderem Anlass (z. B. nächtliche Rufbereitschaft - werktags, Wochenende und Feiertage).  Erforderlich für die Stelle ist: Abgeschlossenes Studium (Bachelor) eines naturwissenschaftlichen oder technischen Studiengangs oder Abgeschlossene Berufsausbildung in einem handwerklichen oder technischen Beruf mit qualifiziertem Abschluss (Meister/in (w/m/d) oder Techniker/in (w/m/d))  Nachgewiesene sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mindestens Sprachniveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens). Ein deutschsprachiger Hochschulabschluss oder der erfolgreiche Abschluss der deutschen Sekundarstufe II ersetzen den Sprachnachweis  Fahrerlaubnis der Klasse B Bei einem ausländischen Bildungsabschluss ist die Übersetzung auf Deutsch sowie die Bewertung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen mit vorzulegen.  Erwartet werden weiterhin: Uneingeschränkte Belastbarkeit Ausgeprägte Fähigkeit zur schriftlichen Berichterstattung Soziale Kompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit Fundierte PC-Kenntnisse, vorzugsweise mit Bildbearbeitungssoftware Wir gehen darüber hinaus davon aus, dass Sie  die Bereitschaft mitbringen, sich kriminalistische und kriminologische Kenntnisse anzueignen, sowie im Rahmen dienstlicher Erfordernisse bereit und in der Lage sind, auch außerhalb der normalen Regelarbeitszeit Dienst zu leisten; die Bereitschaft mitbringen, erforderlichenfalls auch mehrwöchige Qualifizierungsmaßnahmen außerhalb des Dienstortes wahrzunehmen. Dies beinhaltet eine circa 12-monatige modulare Ausbildung einschließlich eines Prüfungsmoduls; Ihre sportliche Leistungsfähigkeit (z. B. durch Deutsches Sport-/Schwimmabzeichen, Teilnahme Marathon) nachweisen können.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich IT der Polizei NRW mit Schwerpunkt "Aufbau einer Geodateninfrastruktur"

Mo. 10.01.2022
Duisburg
Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen, und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen! Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Mitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich IT der Polizei NRW mit Schwerpunkt „Aufbau einer Geodateninfrastruktur“ in Duisburg Der Schwerpunkt der Aufgabenwahrnehmung liegt im Aufbau einer Geodateninfrastruktur (GDI) der Polizei NRW sowie in der Konzeption und Koordinierung von Geoinformationen (Ortsdaten) bzw. Geoinformationssystemen zur perspektivischen verfahrensübergreifenden Nutzung. Folgende Tätigkeiten sind vorwiegend Teil der Aufgabenwahrnehmung: Konzeptionierung / Koordinierung einer zentralen Infrastruktur zur Verwaltung, Prozessierung und Bearbeitung erforderlicher (Geo-)Daten Gewährleistung der Datenorganisation des Geoportals Qualitätssicherung in Bezug auf vorhandene und potenzielle Datenquellen Entwicklung von ETL-Prozessen Fachliche Betreuung des Geoportals für den Bereich der Polizei NRW Auswahl, Konzeption, Entwicklung und Bereitstellung spezifischer Tools zur Auswertung und Analyse Mitwirkung an NRW-übergreifenden Projekten (Polizei 2020 etc.) Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der (Geo-)Informatik oder vergleichbarer Fachrichtungen (z.B. Geographie, Data Science) Wünschenswert wäre: Aufgabenbezogene Kompetenzen Gute Kenntnisse im Bereich Geoinformation (Datentypen, Standards etc.) Gute Kenntnisse im Umgang mit IT-Anwendungen im Bereich Geoinformation (Desktop-GIS, Web-GIS, Spatial-Datenbankerweiterungen) Gute Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken Grundkenntnisse der Software ArcGIS Grundkenntnisse mit dem Linux- / Unix-Betriebssystem Kenntnisse im Bereich Scripting / Programmierung (Python, Shell-Scripting) Persönliche Kompetenzen Sicheres und gewandtes Auftreten / Repräsentation Fortbildungsbereitschaft Analytisches Denkvermögen Organisationsfähigkeit Bereitschaft zu Dienstreisen Soziale Kompetenzen Teamfähigkeit Kooperationsbereitschaft Kommunikationsfähigkeit Kundenorientierung Einen sicheren Arbeitsplatz Flexible Arbeitszeiten Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit) Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten Gesundheitsprävention Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei. Vergütung: Unsere Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 13 TV-L ist möglich. Wichtig zu wissen: Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) für die Sachbearbeitung im Bereich Information und Kommunikation / Telekommunikation

Mo. 10.01.2022
Waiblingen (Rems)
Das Polizeipräsidium Aalen ist eines der dreizehn regionalen Präsidien in Baden-Württemberg und zuständig für die Landkreise Schwäbisch Hall, Ostalbkreis und den Rems-Murr-Kreis. Beim Polizeipräsidium Aalen ist beim Führungs- und Einsatzstab im Stabsbereich Technik, Sachbereich Information und Kommunikation, zum 01.03.2022 eine unbefristete Vollzeitstelle als Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) für die Sachbearbeitung im Bereich Information und Kommunikation / Telekommunikation mit Dienstsitz in Waiblingen zu besetzen. Die Tätigkeit umfasst die folgenden Aufgaben: Gewährleistung der Funktionsfähigkeit von Kommunikationstechnik (z.B. Telefon-, Funk-, Intercomanlagen) sowie die damit verbundenen Komponenten (z.B. Gebäudezutrittssysteme) Betreuung digitaler Funktechnik Mitwirkung in der Planung, Einrichtung und Abnahme neuer Kommunikationseinrichtungen wie Telefon-, Intercom-, Funk- und Videoüberwachungsanlagen Mitwirkung bei der Planung von Polizeiliegenschaften technische Vorbereitung und Mitarbeit bei polizeilichen Einsatzmaßnahmen Unterstützung und Beratung von Vorgesetzten bei technischen Fragen Vertretung des Arbeitsbereichs in landesweiten Workshops, Tagungen und Besprechungen Mitarbeit und selbständige Planung von Beschaffungen und Investitionen, Prüfung von Angeboten und Erstellen von Entscheidungsvorlagen Eine Veränderung und Neuzuteilung der Aufgaben und Aufgabengebiete bleibt vorbehalten. I. Techniker/-in (Elektrotechnik) II. Eine Berufsausbildung im Bereich Informationselektronik, Elektronik, Systemelektronik mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung, welche zur erfolgreichen Wahrnehmung der Aufgaben im Bereich Information und Kommunikation / Telekommunikation befähigt. III. Informationselektroniker/-in (Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik) IV. Elektroniker/-in (Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik) V. Systemelektroniker/-in bzw. eine vergleichbare Berufsausbildung Wir erwarten: einen sicheren und fundierten Umgang mit den gängigen MS-Office-Produkten (insbesondere Excel, OneNote) Kenntnisse im Bereich Netzwerktechnik die Fähigkeit zur Auswertung von Informationen und deren anwendergerechten Darstellung (Kenntnisvermittlung) verständliche schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit einen sicheren Umgang mit der einschlägigen Geräte- und Messtechnik mindestens die Fahrerlaubnis der Klasse B die Übernahme von Verantwortung im Arbeitsbereich Eigeninitiative, Kreativität und Bereitschaft zur Weiterbildung sowie selbständiges und qualitätsbewusstes Arbeiten Team- und Kontaktfähigkeit Bereitschaft zur Dienstleistung außerhalb der Regelarbeitszeit bei besonderen Anlässen Weiterhin sind wünschenswert: Kenntnisse des Programms COSware, SAP oder ähnlicher Anwendungen Kenntnisse in der Administration von Telefonanlagen (z.B. Alcatel Enterprise 4400 und Auerswald Commander) Kenntnisse im Bereich des Arbeitsschutzes ein Beschäftigungsverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) eine Eingruppierung gemäß Ihrem Profil: die Eingruppierung der Ziffern I-II erfolgt in Entgeltgruppe 9 a TV-L die Eingruppierung der Ziffern III-V (Berufsanfänger/-in bzw. Berufserfahrung unter drei Jahren) erfolgt in Entgeltgruppe 8 TV-L, nach entsprechender Berufserfahrung wird eine Höhergruppierung in die Entgeltgruppe 9 a TV-L in Aussicht gestellt. einen sicheren Arbeitsplatz mit planbaren und verlässlichen Rahmenbedingungen eine vielseitige Tätigkeit in einem interessanten Themenfeld die Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW attraktive Angebote unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements eine Zusatzversorgung durch die Betriebsrente VbL sowie ggfs. weitere Zulagen des öffentlichen Dienstes eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten Bitte beachten Sie: Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Es steht Ihnen frei, im Rahmen Ihrer Bewerbung auf eine eventuell vorliegende Schwerbehinderung oder Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen i.S.v. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX hinzuweisen, wenn diese Eigenschaft im Bewerbungsverfahren besondere Berücksichtigung finden soll. Das Polizeipräsidium Aalen engagiert sich für Chancengleichheit i.S.d. Gesetzes zur Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst in Baden-Württemberg. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar; dies setzt jedoch voraus, dass geeignete Bewerberinnen und Bewerber zur gleichmäßig verteilten Dienstleistung zur Verfügung stehen. Das Polizeipräsidium Aalen ist Träger des Zertifikats „audit berufundfamilie“.
Zum Stellenangebot

Ausbildung mittlerer Polizeivollzugsdienst

Mo. 10.01.2022
Berlin
Die Polizei beim Deutschen Bundestag ist Teil der Bundestagsverwaltung. Mit ihren Polizeivollzugsbeamten/-beamtinnen ist sie zuständig für einen reibungslosen Ablauf aller Sitzungen des Parlaments, seiner Gremien und von Veranstaltungen innerhalb der Liegenschaften des Deutschen Bundestages. Sie sorgt für den Schutz aller sich im Deutschen Bundestag aufhaltenden Personen. Wir bieten zum 1. September 2022 mehrere Plätze im Vorbereitungsdienst für den mittleren Polizeivollzugsdienst an.Die Ausbildung dauert 2 ½ Jahre und gliedert sich in die Abschnitte: 1. Grundausbildung (Dauer 12 Monate) 2. weitere fachtheoretische und fachpraktische Ausbildung (Dauer 12 Monate) 3. Laufbahnlehrgang (Dauer 6 Monate). Die Ausbildung wird bei der Bundespolizei (voraussichtlich im Aus- und Fortbildungszentrum Neustrelitz) durchgeführt und schließt mit der Laufbahnprüfung für den mittleren Polizeivollzugsdienst ab. Im ersten Ausbildungsjahr werden die theoretischen Grundlagen der Polizeiarbeit erlernt. Es erfolgt die Teilnahme an mehreren einsatznahen Trainingsrunden. Im zweiten Ausbildungsjahr werden praktische Erfahrungen, u. a. im Bereich der Bundestagsverwaltung, im grenz- und bahnpolizeilichen Aufgabenbereich, bei der Bundesbereitschaftspolizei und im Bereich der Luftsicherheit an einem deutschen Flughafen, gesammelt. Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt die gezielte Vorbereitung auf die Laufbahnprüfung. mindestens ein mittlerer Schulabschluss oder eine Berufsbildungsreife (früher: Hauptschulabschluss) und eine anerkannte abgeschlossene Berufsausbildung (bei Abschluss in Kürze: Angabe des voraussichtlichen Abschlussdatums) mindestens befriedigende Leistungen (Note 3) in den Fächern Deutsch und Sport und mindestens ausreichende Leistungen (Note 4) im Fach Englisch keine unentschuldigten Fehlzeiten oder Verspätungen in allen vorgelegten Zeugnissen und sonstigen Nachweisen am Tag der Einstellung mindestens 16 Jahre und nicht älter als 27 Jahre (§ 5 Abs. 3, 4 BPolLV bleiben unberührt) deutsche Staatsangehörigkeit oder Besitz einer anderen EU-Staatsangehörigkeit keine gerichtliche Vorstrafe und geordnete wirtschaftliche Verhältnisse Polizeidiensttauglichkeit nach polizeiärztlichem Urteil keine Tätowierungen im Gesicht, am Hals und an den Händen. Tätowierungen an anderen sichtbaren Stellen müssen in geeigneter Weise abgedeckt werden, sofern sie nicht schon von der Dienstkleidung vollständig verdeckt sind Besitz der allgemeinen Fahrerlaubnis der Klasse B. Liegen besondere Gründe (z. B. Lebensalter) vor, ist der Nachweis spätestens bis zum Abschluss der Laufbahnausbildung zu erbringen. Das Auswahlverfahren besteht aus einem schriftlichen Test, einem Sporttest, einer polizeiärztlichen Untersuchung sowie einem Vorstellungsgespräch. Informationen zu den gesundheitlichen Anforderungen und möglichen Ausschlusskriterien für den Vorbereitungsdienst für den mittleren Polizeivollzugsdienst können Sie dem Informationsblatt entnehmen. eine attraktive Ausbildung im Beamtenverhältnis auf Widerruf als Polizeimeisteranwärter/in beim Deutschen Bundestag gute Bezahlung (1.269 € brutto monatlich und ggf. Familienzuschlag je nach Familienstand) sehr gute Chancen auf dauerhafte Übernahme nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung Standortsicherheit in der Bundeshauptstadt Berlin
Zum Stellenangebot

Justizangestellter (m/w/d)

Do. 06.01.2022
Augsburg
Das Landgericht und Amtsgericht Augsburg als Arbeit­geber für knapp 1.000 Bedienstete gehören zu den größten Justiz­behörden in Bayern. Der Standort Augsburg beheimatet sämtliche Gerichts­abteilungen der ordentlichen Gerichtsbar­keit, unter anderem Straf- und Zivil­sachen (Amts- und Landgericht), aber auch Zwangs­versteigerung, Insolvenz, Nachlass- und Betreuungs­sachen und viele weitere Abteilungen (Amtsgericht). Örtlich befinden sich die Gerichts­räume am Alten Einlaß / Schaezlerstraße (Justiz­palast) und in der Gögginger Straße (Strafjustiz­zentrum). Das Amtsgericht hat außerdem noch eine kleine Straf­abteilung in der Edisonstraße 7.Die Justizangestellten (m/w/d) bei den Gerichten sind gemein­sam mit den Justiz­fachwirten als Mitarbeiter (m/w/d) eines Richters oder Rechtspflegers in Serviceeinheiten für die Geschäfts­stellen­verwaltung, die Führung der Gerichts­akten, die Protokoll­führung bei Gerichts­verhand­lungen (nur in der Strafabteilung), die Kosten­behandlung (Berechnung von Gerichts­kosten), die Ausführung von Ver­fügungen und Ladungen, für Partei- und Telefon­verkehr, die Erledigung des Schreib­werks und weitere Geschäftsstellen­tätigkeiten eingesetzt.Sie verfügen über eine abgeschlossene Aus­bildung als Rechtsanwalts- und Notar­fachangestellter (m/w/d), Verwaltungs­fachangestellter (m/w/d) – Kommunal­verwaltung oder Justizfachangestellter (m/w/d). Erwartet wird die Bereitschaft, in einem Team zu arbeiten, Ver­antwortung zu übernehmen, sich fort­zubilden und mit moderner Büro­technik umzugehen. Zusätzlich ist Flexibilität, Kommunikations­fähigkeit, Belastbarkeit und ein freund­liches und professionelles Auftreten gefordert. Gute EDV-Kenntnisse (Microsoft Office) sind daneben sehr hilfreich. Die notwendigen fachlichen Kennt­nisse werden am Arbeitsplatz und in Fortbildungs­veranstaltungen an der Justiz­akademie in Pegnitz vermittelt. Bezüglich ergänzender Informationen zum Berufs­bild wird auf die Internetseite des Bayerischen Staats­ministeriums der Justiz verwiesen (justiz.bayern.de/berufe-und-stellen/arbeitnehmer/). Wir bieten eine Beschäf­tigung im Rahmen des TV-L in einer der verschiedenen Gerichts­abteilungen des Amts- oder Landgerichts. Sie erwartet ein sicherer Arbeits­platz bei der bayerischen Justiz, der einhergeht mit der anspruchsvollen und spannenden Zusammen­arbeit mit Richtern, Anwälten, Rechts­pflegern, Notaren, Sach­verständigen, Staatsanwälten und vielen weiteren Beteiligten. Flexible Arbeitszeiten und im späteren Verlauf der Beschäftigung auch familienfreundliche Möglichkeiten der Teilzeitbeschäftigung ermöglichen außerdem eine gute Abstimmung der privaten und beruf­lichen Belange. Durch die Vielzahl von unterschiedlichen Aufgaben­bereichen und verschieden­sten Abteilungen ist auch innerhalb der Behörden eine abwechslungs­reiche und immer wieder neu fordernde Tätig­keit gewiss. Das Landgericht und das Amtsgericht Augsburg können ein kollegiales und gut strukturiertes Arbeits­umfeld vorweisen und wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
Zum Stellenangebot

Beamtin und Beamter (m/w/d) im Abschiebungshaftvollzug

Do. 23.12.2021
Glückstadt
Im Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge Schleswig-Holstein (LaZuF) sind für die Abschiebungshafteinrichtung (AHE) am Standort Glückstadt zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Stellen für Beamtinnen und Beamte (m/w/d) im Abschiebungshaftvollzug auf Dauer in Vollzeit zu besetzen. Diese Ausschreibung richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte des Landes Schleswig-Holstein und an externe Bewerberinnen und Bewerber. Das Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge Schleswig-Holstein ist als Landesoberbehörde integraler Bestandteil der schleswig-holsteinischen Zuwanderungsverwaltung. Es ist u.a. für die Aufnahme von Asylsuchenden, unerlaubt eingereisten Ausländerinnen und Ausländern, Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedlern sowie deren Verteilung zuständig. Darüber hinaus ist es landesweite Koordinierungsstelle für Aufenthaltsbeendigungen sowie Passersatzbeschaffung und verantwortet eine Ausreiseeinrichtung, die sogenannte „Landesunterkunft für Ausreisepflichtige“. Das Landesamt ist Zentralstelle für die Fachkräfteeinwanderung in Schleswig-Holstein und zuständige Leistungsbehörde für die Erbringung von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz an die in den Landesunterkünften untergebrachten Personen. In Glückstadt betreibt das Landesamt eine Abschiebungshafteinrichtung für die Länder Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Organisatorisch ist sie als eine Abteilung in das Landesamt eingegliedert. Beamtinnen und Beamte im Abschiebungshaftvollzug sollen in der AHE durch Versorgung, Betreuung und Behandlung dazu beitragen, dass die dort untergebrachten Personen unter Beachtung des Abschiebungshaftvollzugsgesetzes auf ihre Aufenthaltsbeendigung vorbereitet werden. Sichere Unterbringung und Beaufsichtigung der untergebrachten Personen sowie Sorge für die Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit auf den ihnen zugewiesenen Stationen sowie in den Haft- und Freizeiträumen Überwachung der Einhaltung der Verwaltungsvorschriften und der Hausordnung durch die untergebrachten Personen sowie Durchsetzung dieser Bestimmungen Anleitung der untergebrachten Personen zu Sauberkeit, Hygiene und zur pfleglichen Behandlung der von der Einrichtung überlassenen Sachen sowie Hinführung zu einem verantwortungsbewussten, geordneten Zusammenleben in der Abschiebungshafteinrichtung Sicherstellung der Grundversorgung der untergebrachten Personen Als Bewerberin oder Bewerber verfügen Sie über: Eine Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Justiz  Laufbahnzweig Abschiebungshaftvollzug oder Laufbahnzweig Allgemeiner Vollzugsdienst oder Laufbahnzweig Werkdienst oder Laufbahnzweig Verwaltungsdienst Eine Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Polizei Laufbahnzweig Schutzpolizei oder Laufbahnzweig Wasserschutzpolizeidienst oder Laufbahnzweig Kriminalpolizeidienst Interkulturelle Kompetenz Konflikt- und Kooperations- sowie Durchsetzungsfähigkeit Verantwortungsbereitschaft, soziale Kompetenz sowie Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit Bereitschaft zur Teilnahme an fachspezifischen Fortbildungen Bereitschaft zur Übernahme von Schicht- und / oder Wochenenddiensten Führerschein der Klasse B Eine ärztliche Bescheinigung über einen ausreichenden Impfschutz, eine Immunität gegen Masern oder darüber, dass eine medizinische Kontraindikation für eine Masernschutzimpfung gegeben ist. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Beamtinnen und Beamte der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Justiz, Laufbahnzweige Allgemeiner Vollzugsdienst, Werkdienst oder Verwaltungsdienst sowie Beamtinnen und Beamte der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Polizei, Laufbahnzweige Schutzpolizei, Wasserschutzpolizeidienst oder Kriminalpolizeidienst die in den Laufbahnzweig Abschiebungshaftvollzug der Fachrichtung Justiz eingestellt oder versetzt werden, zur Erfüllung der neuen Aufgaben im Rahmen einer Einführungsfortbildung angemessen fortgebildet werden bzw. einen Laufbahnwechsel durchführen müssen.  Für die Bewerbung von Vorteil sind: Gute körperliche Fitness Fremdsprachenkenntnisse Grundkenntnisse in IT-Standard- und Fachanwendungen Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 9 erreicht werden. Die verbeamteten Personen (m/w/d) erhalten zusätzlich, befristet bis zum 31.12.2024 einen nicht ruhegehaltsfähigen Sonderzuschlag nach § 9 des Landesbesoldungsgesetzes in Höhe von monatlich 300 € (brutto). Eine Verringerung des Zuschlags gemäß § 9 Abs. 2 Satz 3 SHBesG erfolgt nicht. Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist darauf hin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen.  Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: