Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Physik | Öffentlicher Dienst & Verbände: 6 Jobs

Berufsfeld
  • Physik
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 6
  • Ohne Berufserfahrung 5
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 6
  • Teilzeit 4
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 3
  • Feste Anstellung 2
  • Promotion/Habilitation 1
Physik
Öffentlicher Dienst & Verbände

Fachreferent (m/w/d) Physik, Meteorologie oder Ingenieurwesen in der Abteilung Wirkungen und Risiken ionisierender und nichtionisierender Strahlung

Do. 26.11.2020
Oberschleißheim
Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt. Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz als Fachreferent (m/w/d) Physik, Meteorologie oder Ingenieurwesen in der Abteilung „Wirkungen und Risiken ionisierender und nichtionisierender Strahlung“ Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).Sie bearbeiten für das Fachgebiet „Optische Strahlung (UV, Licht, Infrarot)“ insbesondere folgende Aufgaben: Sie begleiten den Betrieb und Ausbau des solaren UV-Messnetzes einschließlich Auswertung und wissenschaftlicher Publikation der Ergebnisse Sie sind zuständig für die Aktualisierung und Zusammenführung der Hardware- und Softwarekomponenten zur Datenübertragung, Datensicherung, Datenaufbereitung sowie Qualitätssicherung der Daten des UV-Messnetzes im BfS Neuherberg Sie arbeiten bei Maßnahmen und Empfehlungen zum Schutz von Personen zu Sie verfassen Stellungnahmen zu Strahlenschutzfragen Sie besitzen ein abgeschlossenes wissenschaftliches oder technisches Hochschulstudium (universitäres Diplom oder Master) in einer technisch/physikalischen Fachrichtung oder Meteorologie Ihre Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten haben Sie wünschenswerterweise durch eine Promotion oder vergleichbare Leistung bewiesen Sie besitzen umfassende Kenntnisse in der Messtechnik und dosimetrischen Bewertung optischer Strahlung, wünschenswert sind darüber hinaus Erfahrungen mit der kontinuierlichen Erfassung der solaren UV-Einstrahlung auf der Erde Sie besitzen Programmierkenntnisse Sie beherrschen die gängigen MS-Office-Anwendungen Sie sind flexibel und in der Lage, komplexe Sachverhalte zu erfassen, zu bewerten und gegenüber Dritten zu vertreten Die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen setzen wir voraus Sie zeichnen sich durch soziale Kompetenzen, insbesondere Teamfähigkeit und Belastbarkeit aus und haben Freude an interdisziplinärer Zusammenarbeit Wir bieten Ihnen in einem auf drei Jahre befristeten Arbeitsverhältnis im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 85764 Oberschleißheim) sowie Bezahlung nach Tarifvertrag (Entgeltgruppe 13 TVöD) Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie Das BfS gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung alle Nationalitäten angesprochen fühlen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.
Zum Stellenangebot

Promovierte*r wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Physik, Werkstoffwissenschaft oder vergleichbar

Di. 24.11.2020
Berlin
Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen.Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie unsere Forschung im Bereich der rechnergestützten Materialforschung an metallischen Gläsern in enger Zusammenarbeit mit der ETH Zürich und dem Paul Scherrer Institut in der Schweiz.Gesucht wird zur Verstärkung unseres Teams in der Abteilung 5 „Werkstofftechnik“ in Berlin-Steglitz zum 01.02.2021 ein*ePromovierte*r wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)der Fachrichtung Physik, Werkstoffwissenschaft oder vergleichbarEntgeltgruppe 13 TVöDZeitvertrag bis zum 31.01.2024Vollzeit/teilzeitgeeignetMolekulardynamische (MD) Simulationen von Modellgläsern mit LAMMPSDatenanalyse der MD Simulationen mit Ovito und selbst programmierten AnalyseskriptsProgrammierung/Berechnung von Röntgenbeugung an den MD generierten StrukturenBeantragung von Rechenzeit an externen HochleistungsrechnernKomplementäre XPCS Experimente an einem SynchrotronErstellen von wissenschaftlichen PublikationenAkquise von Drittmitteln für ForschungsvorhabenAbgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss sowie Promotion in Physik, Werkstoffwissenschaft oder vergleichbarVertiefte Kenntnisse und Erfahrung mit atomistischen Simulationen von GläsernVertieftes Verständnis von RöntgenbeugungPublikationen über atomistische Simulation von GläsernAusgezeichnete Programmierkenntnisse zur Herstellung von AnalyseprogrammenSehr gute Englischkenntnisse und/oder Deutschkenntnisse in Wort und SchriftEin ergebnisorientierter und selbständiger ArbeitsstilInterdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und GesellschaftArbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und IndustrieunternehmenHervorragende Ausstattung und InfrastrukturFlexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten
Zum Stellenangebot

Laser Scientist / Postdoc at the Photo Injector Test Facility Zeuthen (PITZ)

Do. 19.11.2020
Zeuthen
DESY, with its 2700 employees at its two locations in Hamburg and Zeuthen, is one of the world's leading research centres. Its research focuses on decoding the structure and function of matter, from the smallest particles of the universe to the building blocks of life. In this way, DESY contributes to solving the major questions and urgent challenges facing science, society and industry. With its ultramodern research infrastructure, its interdisciplinary research platforms and its international networks, DESY offers a highly attractive working environment in the fields of science, technology and administration as well as for the education of highly qualified young scientists. The Photo Injector Test Facility PITZ in Zeuthen (near Berlin) is one of the world leading research facilities to develop new concepts for high brightness electron sources fulfilling the needs of modern Free-Electron Lasers (FELs). As part of the Helmholtz association, those concepts are integrated into large scale FEL facilities, such as FLASH at DESY, and European XFEL. The research at PITZ is focused on further improvements of pulsed photo injectors, to develop them towards future high brightness CW electron sources, to explore high brightness photo injector applications, and to study electron driven THz generation. Work in an interdisciplinary team of physicists and engineers to enhance the performance and reliability of current and future photo injectors in collaboration with other institutes around the world Develop novel laser pulse manipulation and diagnostics schemes to improve the brightness of tomorrow's photoinjector electron sources Perform numerical simulations of laser dynamics, laser beam transportation and influence of laser parameters on the electron gun / accelerator performance Participate in the upgrade of the available laser systems for generation of electrons from the photocathode gun Participate in the shift operation of PITZ for accelerator R&D PhD in physics, photonics, laser engineering or equivalent qualification Excellent knowledge in laser technology (hands-on experience is required) Basic knowledge to perform numerical simulations in optics software (ZEMAX, VirtualLab, COMSOL) Experience in accelerator physics and accelerator technology and/or beam dynamics simulations is a plus Excellent written and spoken English required, basic German knowledge is an advantage The position is initially limited to 2 years. Salary and benefits are commensurate with those of public service organisations in Germany. Classification is based upon qualifications and assigned duties. Handicapped persons will be given preference to other equally qualified applicants. DESY operates flexible work schemes. DESY is an equal opportunity, affirmative action employer and encourages applications from women. Vacant positions at DESY are in general open to part-time-work. During each application procedure DESY will assess whether the post can be filled with part-time employees.
Zum Stellenangebot

Ingenieur oder Physiker (m/w/d)

Do. 19.11.2020
Brugg
Die Arbeit beim ENSI umfasst die verschiedensten Bereiche: Vom Betrieb über die Stilllegung bis hin zur Entsorgung radioaktiver Abfälle – wir stärken die Sicherheit entlang der gesamten Prozesskette der Kernenergie. Unseren breit gefächerten Berufsgruppen bieten wir dabei die Möglichkeit, interdisziplinär zusammenzuarbeiten. Finden Sie heraus, wie Sie eine weitere Dimension ergänzen können! Die Sektion Reaktorkern befasst sich mit der sicherheitstechnischen Beurteilung der Auslegung und des Betriebs des Reaktorkerns und seiner Komponenten. Zur Unterstützung der Sektion Reaktorkern am Standort in Brugg (Schweiz) suchen wir Sie zum nächstmöglichen Termin alsIngenieur oder Physiker (m/w/d) Beurteilung und Beaufsichtigung des auslegungsgemässen Verhaltens des Reaktors, der Brennelemente und der Steuerelemente Beurteilung der anforderungsgerechten Brennelement-Lagerung Erstellung von Beiträgen zu Gutachten, Stellungnahmen und Freigaben Planung und Durchführung von Inspektionen sowie die Bewertung von Vorkommnissen Mitarbeit in internationalen Forschungsprojekten und in der Notfallorganisation des ENSI technisch-wissenschaftlicher Hochschul- oder Fachhochschulabschluss Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Brennstoff- und Reaktortechnik, idealerweise mit entsprechender Berufserfahrung Verhandlungsgeschick, Gewandtheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck in der deutschen Sprache sowie gutes Englisch in Wort und Schrift ausgeprägte analytische Fähigkeiten, Organisationsgeschick sowie die Fähigkeit, auch in einem komplexen Umfeld den Überblick zu bewahren teamorientierte, initiative und eigenverantwortliche Persönlichkeit mit hohem Verantwortungsbewusstsein sowie einer selbstständigen, ziel- und lösungsorientierten Arbeitsweise flexible Arbeitszeitgestaltung und moderne Infrastruktur hervorragende Anbindung an den ÖV Familienzulagen, private Unfallversicherung, attraktive Pensionskassenregelung Unterstützung bei Fort- und Weiterbildung interdisziplinäre Zusammenarbeit und fachlicher Austausch national/international
Zum Stellenangebot

Lead Senior Scientist (W3 salary level) – Head of FLASH

Mi. 18.11.2020
Hamburg
DESY, with its 2700 employees at its two locations in Hamburg and Zeuthen, is one of the world's leading research centres. Its research focuses on decoding the structure and function of matter, from the smallest particles of the universe to the building blocks of life. In this way, DESY contributes to solving the major questions and urgent challenges facing science, society and industry. With its ultramodern research infrastructure, its interdisciplinary research platforms and its international networks, DESY offers a highly attractive working environment in the fields of science, technology and administration as well as for the education of highly qualified young scientists. DESY operates the Free-Electron Laser FLASH, which is one of the pioneering facilities in its field. In the next few years FLASH goes through an in-depth upgrade program covering all aspects of the facility. After finishing the FLASH 2020+ project the facility will offer even more superior experimental possibilities for the international user community.DESY is seeking a lead senior scientist (W3) with the following responsibilities: Leading the user operation and inhouse research activities at the Free-Electron Laser FLASH Leading a scientific group active in soft X-ray FEL research fields Representing the facility and research at national and international conferences Fostering and enlarging the user community at FLASH Contributing to the strategic development of the facility and the research centre Acting on international advisory boards on behalf of DESY Exploring options for third party fund raising on national and international level Engagement in education and training of young scientists, engineers and technicians PhD in natural sciences, preferably in physics or chemistry or equivalent Long standing experience in X-ray Laser science Proven track record in condensed matter physics or atomic, molecular or cluster physics Long standing experience in leading scientific groups Solid knowledge of the international large-scale research landscape Persons with disabilities will be given preference to other equally qualified applicants. DESY operates flexible work schemes. DESY is an equal opportunity, affirmative action employer and encourages applications from women.
Zum Stellenangebot

Promotion Modellierung, Simulation und experimentelle Untersuchung einer dynamisch betriebenen Demonstrationsanlage zur Herstellung von Methanol

Fr. 06.11.2020
Oberhausen
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR UMWELT-, SICHERHEITS- UND ENERGIETECHNIK UMSICHT DAS FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR UMWELT-, SICHERHEITS- UND ENERGIETECHNIK UMSICHT IN OBERHAUSEN BIETET IN DER ABTEILUNG BIORAFFINERIE UND BIOKRAFTSTOFFE EINE PROMOTION »MODELLIERUNG, SIMULATION UND EXPERIMENTELLE UNTERSUCHUNG EINER DYNAMISCH BETRIEBENEN DEMONSTRATIONSANLAGE ZUR HERSTELLUNG VON METHANOL« Fraunhofer UMSICHT ist eins von derzeit 74 Instituten und selbstständigen Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft, der größten Organisation für angewandte Forschung in Europa. Die Forschungsfelder von Fraunhofer richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Fraunhofer ist kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen betreibt angewandte Forschung, entwickelt innovative Technologien für öffentliche und industrielle Auftraggeber und setzt diese in marktfähige Produkte und Verfahren um. Wir bieten Ihnen anspruchsvolle Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum sowie vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten im Rahmen unserer Personalentwicklung und fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Die Abteilung Low Carbon Technology befasst sich mit Fragestellungen zur nachhaltigen Herstellung von Chemikalien und Kraftstoffen. Hierfür werden experimentelle Untersuchungen, systemische Betrachtungen sowie Prozesssimulationen genutzt. Ziel ist es, erneuerbare Energien zu nutzen, um in Produktionsprozessen den CO2-Ausstoß zu reduzieren, ganz zu vermeiden oder das CO2 zu nutzen und es so im Kreislauf zu führen. Im Rahmen des Projekts Carbon2Chem soll ein bestehendes Modell zur Methanolsynthese an die dynamischen Bedingungen der Synthese angepasst und hierfür experimentelle Daten aus einer bestehenden Technikumsanlage genutzt werden. Anhand eines Abgleichs der Realdaten mit der Simulation sollen Eingriffe zur Regelung und Steuerung an der Anlage ermöglicht werden, die einen auf die Randbedingungen abgestimmten Betrieb erlauben. Erstellung eines Digital Twin einer Anlage zur Methanolsynthese Erstellung eines Modells für die Regelung und Steuerung der Demonstrationsanlage Auswertung von Realdaten des Prozesses zur Anpassung der Prozesssimulation Simulationsgestützte Optimierung des Prozesses Durchführung von experimentellen Arbeiten und Prozesssimulation Kenntnisse in Thermodynamik und technischer Chemie Grundkenntnisse in Regelungs- und Steuerungstechnik Kennnisse in Anlagentechnik und Verfahrenstechnik Erfahrung mit Prozesssimulation und eigenständiger Programmierung Ausgeprägte eigenverantwortliche und gewissenhafte Arbeitsweise, Teamfähigkeit, schnelles Auffassungsvermögen Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift Mitarbeit in einem der aktuell größten Forschungsprojekte Deutschlands Ein freundliches und kreatives Arbeitsumfeld Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (Mit-Kind-Büro, Gleitzeit, Kinderferienbetreuung, Elder Care) Individuelle Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten Vielfältige Möglichkeiten zur Weiterqualifizierung Ein innovatives Forschungsumfeld mit Industrienähe Gestaltungsfreiraum in der Forschung Begleitung der Dissertation durch die hausinterne Research-School Sehr gute IT-Infrastruktur Umfassendes Fachliteraturangebot durch eigene Bibliothek Obst und Kaffee zur freien Verfügung Betriebliche Gesundheitsförderung Mitarbeiterrabatte / Corporate Benefits Zugang zu eduroam Möglichkeit für Homeoffice Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt nach TVöD, EG 13 (50 %). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Zum Stellenangebot


shopping-portal