Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Rechtsabteilung | Öffentlicher Dienst & Verbände: 61 Jobs

Berufsfeld
  • Rechtsabteilung
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 58
  • Ohne Berufserfahrung 46
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 55
  • Teilzeit 33
  • Home Office 10
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 47
  • Befristeter Vertrag 11
  • Berufseinstieg/Trainee 4
  • Arbeitnehmerüberlassung 1
Rechtsabteilung
Öffentlicher Dienst & Verbände

Volljurist (m/w/d)

Mi. 21.10.2020
Bremen
Die Arbeitnehmerkammer Bremen ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit dem gesetzlichen Auftrag, die Interessen ihrer Mitglieder in wirtschaftlicher, beruflicher und sozialer Hinsicht im Einklang mit dem Allgemeinwohl wahrzunehmen und zu fördern. Mitglied ist jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeit­nehmer im Land Bremen. Die Arbeitnehmerkammer Bremen, Körperschaft des öffentlichen Rechts, sucht für ihre Geschäftsstelle in Bremen Stadt einen Volljuristen (m/w/d) die Beratung in der Öffentlichen Rechts­beratung des Landes Bremen (ÖRB), insbesondere im Familien-, Miet- und Sozialrecht die Beratung der Mitglieder der Arbeit­nehmerkammer auf den Gebieten des Arbeits- und Sozialversicherungsrechts die Erstellung von Publikationen zu rechtlichen Themen Vorträge zu rechtlichen Themen in öffentlichen Veranstaltungen oder Betriebsversammlungen ein rechtswissenschaftliches Studium und die Befähigung zum Richteramt besondere Kenntnisse in zumindest einem der genannten Rechtsgebiete der ÖRB sowie im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht ein sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen und die Fähigkeit, juristische Ergebnisse verständlich zu vermitteln ein sicheres Auftreten in der Öffentlichkeit ein hohes Maß an Dienstleistungsorientierung eine interessante, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit eine unbefristete Vollzeitstelle (39,2 Std./Wo.), die auch jeweils in Form von Teilzeitstellen besetzt werden kann die Anwendung des Tarifvertrages der Länder (TV-L) und eine Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 des TV-L die Mitarbeit in einem Team hochqualifizierter Juristen/innen die Möglichkeit zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung
Zum Stellenangebot

Leiter (m/w/d) für das Arbeitsgebiet 21/100 Zivilrechtliche Fragestellungen

Mi. 21.10.2020
München
Im Bezirk Oberbayern setzen sich mehr als 1.250 Mit­arbeitende für die sozialen, gesund­heitlichen, bildungs­politischen und kulturellen Belange von über vier Millionen Menschen ein. Sie kümmern sich z.B. um Unterstützungs­bedarfe, um den Betrieb von Gesundheits­einrichtungen, um Förder- und Berufs­schulen, Kultur- und Heimat­pflege sowie um Umwelt­fragen. Das eröffnet spannende Perspektiven in den unterschied­lichsten Bereichen. Für das Referat „Rechts­angelegenheiten der Sozial­verwaltung“ des Bezirks Oberbayern suchen wir unbefristet zum nächst­möglichen Zeitpunkt einen Leiter (m/w/d) für das Arbeitsgebiet „Zivilrechtliche Fragestellungen“ (Kennziffer: 2020/21100-2) in Vollzeit. Im Rahmen des Job- und Desk­sharings ist die Stelle grund­sätzlich teilzeit­fähig.Sie leiten und führen das Arbeits­gebiet mit derzeit ca. 16 Mitarbeitern und Mit­arbeiterinnen. Zudem klären Sie als Arbeits­gebiets­leitung grund­sätzliche und besonders schwierige Rechts­fragen der Sozial­verwaltung im Aufgaben­bereich des Arbeits­gebiets 21/100 und vertreten den Bezirk Oberbayern vor den Sozial-, Verwaltungs- und Zivil­gerichten ab der 2. Instanz. Im Rahmen der Leitung des bestehenden Arbeits­gebiets umfasst Ihre Aufgabe u.a. die Planung, Über­wachung und Korrektur des Dienst­betriebs und des Personal­einsatzes. Auch gehören die Vor­bereitung, das Führen und die Nach­bereitung von Mitarbeiter­gesprächen zu Ihren Aufgaben. Ebenfalls erstellen Sie neben den Bewertungen nach § 18 TVöD (leistungs­orientierte Bezahlung) auch die Beurteilungs­entwürfe für Beamte, die Beurteilungs­beiträge für Arbeits­zeugnisse sowie Ziel­vereinbarungen. Die Sicher­stellung der Aufgaben­erfüllung im Arbeits­gebiet gehört ebenso dazu wie die Gestaltung und Weiter­entwicklung des Wissens­managements im Arbeits­gebiet (Ent­wicklungen erkennen und Handlungs­bedarfe ableiten). Sie haben die verant­wortungs­volle Umsetzung des Qualitäts­managements im Arbeits­gebiet im Fokus (z.B. Erkennen von über­geordneten Zielen, Über­tragung auf den eigenen Verant­wortungs­bereich und Entscheidung über einzelne Teil­schritte zur Ziel­erreichung, Qualitäts- und Prozessanalyse der Arbeits­abläufe in Vorbereitung der Entwicklung neuer Qualitäts­kriterien). Die Übernahme von Vorträgen, die Teilnahme an Diskussionen mit externen Vertretungen aus Politik und Wohlfahrts­pflege sowie die Vertretung des Bezirks Oberbayern bei internen und externen Terminen (Gremien, Arbeits­gruppen etc.) sind weitere Bereiche Ihres viel­fältigen Aufgaben­spektrums. erfolgreicher Abschluss als Volljurist oder Volljuristin 1. oder 2. Staatsexamen (mindestens „befriedigend“) gute Rechtskenntnisse in allen für den über­örtlichen Träger der Sozialhilfe und der Eingliederungs­hilfe relevanten Rechts­gebieten (SGB IX, SGB XII) ausgeprägte Führungs­kompetenz Entscheidungsfreude und hohe Stress­belastbarkeit ausgeprägte Team- und Motivations­fähigkeit sowie gutes Verhandlungs­geschick hohe Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative, Kommunikations­fähigkeit, sicheres Auftreten und Überzeugungs­fähigkeit Organisations-, Problemlösungs- und Moderations­fähigkeit eigenverantwortliches und selbstständiges Handeln wünschenswert sind praktische Erfahrungen in der Führung von Gerichts- und/oder Schiedsstellen­verfahren grundsätzlich ist Führungs­erfahrung wünschenswert ein interessantes und abwechslungs­reiches Aufgabenfeld die Mitarbeit in engagierten Teams mit gutem Betriebsklima und einer wert­schätzenden Führungskultur eine klare und strukturierte Heranführung an Ihre neue, verant­wortungsvolle Tätigkeit mit individueller Unterstützung gute interne und externe Fortbildungs­möglichkeiten, die Sie in Ihrem Arbeits­alltag fachlich begleiten und unter­stützen sowie Ihre persönlichen Potenziale zukunfts­orientiert stärken flexible Arbeitszeiten ein Arbeitsplatz im Zentrum von München mit guter Anbindung an die öffent­lichen Ver­kehrsmittel sowie die Möglichkeit eines Jobtickets für Bahn und MVG Gewährung einer Großraumzulage eine eigene Kantine die Möglichkeit der Kinder­betreuung in der bezirkseigenen Kinder­tagesstätte In der Phase der Wohnungssuche können wir Sie mit Übergangs­lösungen unter­stützen. Darüber hinaus besitzt der Bezirk Oberbayern zahlreiche Wohnungen, auf die Sie sich als künftiger Mitarbeiter und Mitarbeiterin bewerben können Vergütung / Besoldung nach Entgeltgruppe 13 TVöD-VKA bzw. Besoldungs­gruppe A 14 BayBesG
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Plausibilitätsprüfung

Di. 20.10.2020
Berlin
Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und eine wichtige Schlüsselfunktion im Gesundheitswesen. Wir sind für die Sicherstellung der ambulanten medizinischen und psychotherapeutischen Versorgung der gesetzlich Versicherten in der Hauptstadt zuständig. Wir gewährleisten diese in Zusammenarbeit mit der Ärzteschaft auf einem hohen Qualitätsniveau – rund um die Uhr. Unser Hauptsitz befindet sich in einem modernen Bürogebäude in zentraler Lage mit sehr guter Verkehrsanbindung durch Bus und Bahn. Für die Abteilung Plausibilitätsprüfung in unserer Hauptabteilung Verträge und Recht suchen wir zum nächstmöglichen Termin auf Vollzeitbasis (Teilzeitbeschäftigung ist möglich, wenn sie unter Berücksichtigung dienstlicher Belange vollzeitnah erfolgen kann) eine*n motivierte*n und engagierte*n Sachbearbeiter*in Plausibilitätsprüfung Durchführung von Plausibilitätsprüfungen unter Einhaltung der Verfahrensgrundsätze und -ordnungen Inhaltliche und juristische Prüfung und Analyse des Abrechnungsverhaltens der Vertragsärzte- und Vertragspsychotherapeutenschaft, insbesondere von Abrechnungsauffälligkeiten, anhand der Abrechnungsunterlagen Selbstständige Erstellung der Prüfungsergebnisse (Prüfungsinhalte, Pflichtverstöße, rechtliche Würdigung) Selbstständige Entwicklung eines Entscheidungsvorschlags für den Prüfungsausschuss unter Berücksichtigung von Zulassungsstatus, Abrechnungsverhalten und Leistungsspektrum der relevanten Praxis Erstellen von Vorstandsvorlagen  Selbstständiges Verfassen von ausführlichen Honorarrückforderungsbescheiden Überwachung von behördlichen und gesetzlichen Fristen Schriftverkehr mit Ärzt*innen und Rechtsanwält*innen Aktenführung für den Plausibilitätsausschuss  Teilnahme an abendlichen Sitzungen des Plausibilitätsausschusses  Vor- und Nachbereitung von Sitzungen des Plausibilitätsausschusses   Abgeschlossenes Bachelorstudium „Rechtswissenschaften“ oder „Öffentliches Recht“ oder „Öffentliche Verwaltung“ oder Weiterbildung Fachwirt*in oder vergleichbare Qualifikation Fundierte Kenntnisse im Allgemeinen Verwaltungsrecht Erfahrungen im sozialrechtlichen Verwaltungshandeln (Anwendung des SGB X) Wünschenswert sind spezielle Kenntnisse der Gesetzlichen Krankenversicherung (SGB V) Schnelle Auffassungsgabe, Erfassen komplexer Zusammenhänge  Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift Medizinisches Interesse und Verständnis  Gute Kenntnisse der MS-Office-Produkte (insbesondere Word, Excel) Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit Gewandte Umgangsformen im Kontakt mit Ärzt*innen und Rechtsanwält*innen   Eine sichere Perspektive in einem unbefristeten und zukunftsorientierten Arbeitsverhältnis Ein offenes und hilfreiches Team sowie eine ausgewogene und fundierte Einarbeitungsphase Planung und Unterstützung notwendiger Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen Eine angenehme Arbeitsatmosphäre in modern und ergonomisch ausgestatteten Büros, hellen Räumen, Projekträumen und Rückzugsorten Gesundheitsförderung durch unternehmenseigene Fitnessräume und Erholungsmöglichkeiten in Pausenräumen oder Freizeitlounge, Duschen für Radfahrer*innen Die Möglichkeit, sich und Ihre Erfahrungen in ein aufgeschlossenes Umfeld einzubringen Flexible Arbeitszeitregelungen (Gleitzeit) bei 38,5 Stunden/Woche Eine Eingruppierung nach TV-L gemäß den für die Beschäftigten des Landes Berlin geltenden Entgelttabellen sowie eine tarifvertraglich vereinbarte Jahressonderzahlung Ein vergünstigtes Nahverkehrsticket und sehr gute Verkehrsanbindung an den ÖPNV Die Möglichkeit der Entgeltumwandlung     Diskretion und die vertrauliche Behandlung Ihrer Bewerbung sind selbstverständlich. Wir fördern die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Ebenso begrüßen wir auch die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Volljuristin/Volljuristen (m/w/d)

Di. 20.10.2020
Köln
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Termin eine/einen Volljuristin/Volljuristen (m/w/d) für die Abteilung „Kundenservice“ von LVR-InfoKom. Stelleninformationen Standort: Köln-Deutz Befristung: zur Elternzeitvertretung, längstens bis zum 31.03.2022 Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit Vergütung: E13 TVöD Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes. Beratung in allen juristischen Fragestellungen des IT-Betriebes, insbesondere auf dem Gebiet des Medien-, ITund Datenschutzrechts sowie allgemeinen Vertrags- und Vergaberechts Beratung und Führung von rechtlichen Auseinandersetzungen mit Vertragspartnern, Claimmanagement Erstellung und Prüfung von Verträgen sowie datenschutzrelevanten Vereinbarungen Ansprechpartner für Kunden, Mitarbeitende und externe Stellen Unterstützung und Begleitung der Mitarbeitenden, insbesondere des Kundenmanagements, bei der Erstellung von Verträgen Führen von Vertragsverhandlungen Entwerfen von Stellungnahmen für die Abteilungsleitung und Geschäftsführung Vertragsmanagement Beratung der Abteilung Einkauf bei Ausschreibungsverfahren und vergaberechtlichen Fragestellungen Überarbeitung der bestehenden Vertragsvorlagen/-grundlagen sowie von Angebotsvorlagen Voraussetzung für die Besetzung: Befähigung zum Richteramt Wünschenswert sind: Kenntnisse in der Prüfung und Bearbeitung rechtlicher Fragestellungen, insbesondere im Vergabe-, IT-, Datenschutz- und Vertragsrecht Vertiefte Kenntnisse im Bereich der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), z.B. Kenntnisse in der rechtlichen Prüfung von Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung Kenntnisse in der Bewertung vergaberechtlicher Problem- und Fragestellungen Kenntnisse in der Erstellung und rechtliche Prüfung von EVB-IT Verträgen Erste berufliche Erfahrungen im Vertragsrecht Verhandlungsgeschick und Durchsetzungskraft Ergebnisorientierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise mit einem hohen Maß an Sorgfalt und Struktur Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst Ein umfangreiches Fortbildungsangebot Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung Freier Eintritt in die LVR-Museen Vielfältige Aufgaben Gute Entwicklungsperspektiven Eine Personalpolitik, die sich an den unterschiedlichen Lebensphasen der Mitarbeitenden orientiert Ein Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil geprägt ist Flexible Gestaltung der (Lebens-) Arbeitszeit Alternierende Heim-/Telearbeit (nach der Einarbeitung) Zwei betriebsnahe Kitas am Standort Köln-Deutz Kostengünstiges Job-Ticket (VRS-Gebiet) Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln Zwei Kantinen und mehrere Kioske in den Dienstgebäuden in Köln-Deutz Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Juristin/Jurist (m/w/d) in der Bundeswehrverwaltung

Di. 20.10.2020
Die Bundeswehr garantiert Sicherheit, Souveränität und außenpolitische Handlungsfähigkeit der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus schützt sie die Bürgerinnen und Bürger, unterstützt Verbündete und leistet Amtshilfe bei Naturkatastrophen und schweren Unglücksfällen im Inland. Hierbei unterliegt sie den Entscheidungen des Bundestages, dem deutschen Grundgesetz und dem Völkerrecht. Hier werden Sie mit Recht zur Führungskraft. In einer Referentenfunktion übernehmen Sie an einem unserer bundesweiten Standorte verantwortungsvolle juristische Aufgaben. Mit Ihren umfassenden Rechtskenntnissen ermöglichen Sie fundierte Entscheidungen. Sie setzen Ihr Fachwissen in vielseitigen Fachgebieten ein, beantworten anspruchsvolle Rechtsfragen und begleiten komplexe Projekte und Verfahren. Dabei übernehmen Sie von Beginn an Fach- und Führungsverantwortung und leisten wichtigen juristischen Beistand. Sie übernehmen z.B. in einem der Bundesämter der Bundeswehr die Grundsatz-, Einzelfall- und Widerspruchsbearbeitung bis hin zur gerichtlichen Prozessvertretung. Sie arbeiten insbesondere in den Bereichen Verwaltungs- und Vergaberecht, Personalmanagement, Arbeits-/Tarif-/Beamtenrecht, Bau- oder Mietrecht, Vertragsverhandlungen an der Schnittstelle zur Wirtschaft oder Schadensersatzangelegenheiten. Sie beraten militärische Führungskräfte in rechtlichen Angelegenheiten. Sie übernehmen von Beginn an Fach- und Führungsverantwortung. Sie erarbeiten zivile oder militärische Grundsatzdokumente. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Teams und eine wichtige Ansprechperson für Vorgesetzte und Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter in allen Rechtsfragen. Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber und erhalten ein attraktives Gehalt. Sie werden nach einer erfolgreichen Probezeit in den Beamtenstatus auf Lebenszeit übernommen. Sie erwartet eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit. Sie erhalten umfassende Fortbildungsangebote und entwickeln sich fachlich sowie persönlich weiter. Sie nutzen die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Sie vereinbaren Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten und ggf. die Nutzung von Telearbeit. Sie verfügen über beide juristische Staatsexamina, vorzugsweise mit einer Gesamtpunktzahl aus der Summe beider Staatsexamina von mindestens 13 Punkten. Sie engagieren sich für Ihr Team und übernehmen Verantwortung für die Ihnen übertragenen Aufgaben. Sie haben zum Zeitpunkt der Verbeamtung das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet und besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft. Sie bewerben sich rechtzeitig bis zum 31. Dezember 2020 für eine Einstellung zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
Zum Stellenangebot

Wirtschaftsjuristin / Wirtschaftsjuristen (w/m/d) im Bereich Einkauf und Vertragsmanagement

Di. 20.10.2020
Düsseldorf
Die Zentrale in Düsseldorf des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Wirtschaftsjuristin / Wirtschaftsjuristen (w/m/d) im Bereich Einkauf und Vertragsmanagement Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit über 4.300 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,4 Millionen Quadratmetern und einem jährlichen Mietumsatz von rund 1,4 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen, modernisieren, bewirtschaften und verkaufen technisch und architektonisch hochkomplexe Immobilien. Mehr als 2.200 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Verantwortungsvoll prüfen Sie juristische Fragen und setzen Ihr Know-how ziel­gerichtet ein Vergabe- und vertragsrechtliche Vorgänge zur Vorbereitung, Aus­ge­staltung und Prüfung rechtskonformer Vergabeverfahren werden durch Sie begleitet Sie erstellen und gestalten Vertrags­modelle zur Durchführung von Bau­maß­nahmen Als kompetente/r Ansprechpartner/in beraten Sie in juristischen Fragestellungen rund um vertrags- und vergaberechtliche Angelegenheiten Risikobewertungen gehören ebenso zu Ihrem Tätigkeitsfeld, wie der Umgang und die Lösung von Vertragsstörungen und Haftungsfragen Rechtsprechungen und Gesetzes­änderungen werden durch Sie beobachtet, bewertet und zielgruppengerecht kommuniziert Sie besitzen ein erfolgreich abgeschlossenes Studium des Wirtschaftsrechts oder der Rechts­wissen­schaften. Weitere Anforderungen: Analytisches Denken sowie ziel- und ergebnisorientierter Arbeitsstil Sehr gute Verhandlungs- und Gesprächs­führungs­fähig­keiten Teamorientierte Persönlichkeit mit starker Kundenorientierung Routinierter Umgang mit den einschlägigen MS Office-Produkten Bereitschaft und Befähigung zur Führung eines Dienst-Kfz Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir begrüßen Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten im Sinne des § 2 SGB IX. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landes­gleichstellungs­gesetzes bevorzugt berücksichtigt. Je nach persönlichen Voraussetzungen ist ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E12 TV-L NRW mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z. B. betriebliche Altersvorsorge) möglich. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.
Zum Stellenangebot

Volljurist*in als juristische*r Mitarbeiter*in (w / m / d)

Di. 20.10.2020
Hamburg
Die Psychotherapeutenkammer Hamburg ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts die Berufsorganisation ihrer rund 2.400 Mitglieder, den Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -therapeuten in Hamburg. Für die Erweiterung unseres Teams in der Geschäftsstelle wird gesucht: ein*e Volljurist*in als juristische*n Mitarbeiter*in (w / m / d) in Teilzeit (20-25h/Woche), im unbefristeten Angestelltenverhältnis zum nächstmöglichen Zeitpunkt.Zur Umsetzung der Reform der psychotherapeutischen Aus- und Weiterbildung planen wir, den Bereich Weiterbildung in der Geschäftsstelle auszubauen. Zu Ihren abwechslungsreichen Aufgaben gehören insbesondere: Juristische und organisatorische Gestaltung und Betreuung des Bereichs Weiterbildung, Vorbereitung von Gremiensitzungen mit entsprechender Aktenführung und Schriftwechsel, Protokollführung und Überwachung von Abläufen und Regularien bei Sitzungen, Mitarbeit bei der Erarbeitung und Revision von Ordnungen und Satzungen, Beratung von Kammermitgliedern in rechtlichen Fragen der Weiterbildung sowie zu berufsrechtlichen Fragen, Außenvertretung der Kammer in Abstimmung mit Vorstand und Geschäftsführer. Wir erwarten eine kommunikative und teamfähige Persönlichkeit, die belastbar und zuverlässig ist und die Bereitschaft mitbringt, sich selbständig in neue Rechtsgebiete einzuarbeiten. Wir setzen Examina in beiden juristischen Staatsprüfungen, gute Kenntnisse insb. im Verwaltungsrecht und öffentlichen Recht voraus. Von Vorteil sind Kenntnisse im Recht der Sozialversicherungen und praktische Erfahrung in Körperschaften des öffentlichen Rechts oder in Verbänden. Wir erwarten die Bereitschaft zur Teilnahme an abendlichen Gremiensitzungen.Wir bieten einen Arbeitsplatz in zentral gelegenen Räumlichkeiten in Hamburg mit einem kleinen engagierten Team. Wir zahlen ein Entgelt in Anlehnung an den TV-L. Es wird Gelegenheit zur Fortbildung gegeben.
Zum Stellenangebot

Volljurist als Syndikusrechtsanwalt (m/w/d) als Elternzeitvertretung befristet auf 2 Jahre

Di. 20.10.2020
Stuttgart
Wir sind der starke Partner für die Metall- und Elektroindustrie (M+E) in Baden-Württemberg. Als Experten rund um den Faktor Arbeit beraten und vertreten wir mehr als 1.600 Unternehmen. Jeden Tag warten deshalb neue Aufgaben und Herausforderungen sowie immer neue Perspektiven auf Sie – egal ob als Einsteiger oder Experte. Machen Sie den nächsten Schritt mit uns. Wir suchen: Volljurist als Syndikusrechtsanwalt (m/w/d) als Elternzeitvertretung befristet für 2 Jahre Esslingen   Sie beraten und unterstützen unsere Mitglieds­unternehmen in allen Fragen des kollek­tiven und indi­viduellen Arbeits-, Tarif- und Sozial­rechts. Sie betreuen und führen arbeits­rechtliche Gerichts- und sonstige Ver­fahren (z.B. Schlichtungs- und Einigungs­stellen). Sie konzipieren und halten Schulungen, Seminare oder Arbeits­kreise.    Sie haben Ihre juristischen Examina erfolg­reich abge­schlossen, idealerweise mit arbeits­rechtlichem Schwer­punkt. Sie haben über das Referen­dariat hinaus erste Berufs­erfahrung im Arbeits- und Sozial­versicherungs­recht und/oder im Personal­bereich eines Unternehmens sammeln können. Sie entwickeln eigenständig Lösungen und tragen diese sicher vor. Gesellschaftspolitisches Interesse rundet Ihr Profil ab.  Neben einer leistungsgerechten Bezahlung finden Sie bei uns zahlreiche Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung, individuelle Arbeitszeitmodelle und eine große Zahl zusätzlicher Benefits. Punktuell unterscheiden sich die Benefits von Standort zu Standort und Position. Sprechen Sie uns gerne vorab oder im Bewerbungsgespräch an. Gute Verkehrsanbindung Parkplatz Dienstwagen Smartphone Flexible Arbeitszeiten Homeoffice Personalentwicklung Mitarbeiterevents Betriebliche Altersvorsorge Gesundheit (BGM) Unfallversicherung Barrierefreiheit Sie sind bereit für den nächsten Schritt und wollen in einem spannenden Arbeitsumfeld den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg mitgestalten? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!
Zum Stellenangebot

Referent / Referentinnen (m/w/d) Recht

Di. 20.10.2020
Berlin
Die Geschäftsstelle des Gemeinsamen Bundesausschusses sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Referenten / Referentinnen (m/w/d) Recht Kennziffer: 2020/Recht-Ref-05 - (Vollzeit, unbefristet) Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ist das zentrale Gremium der medizinischen Selbstverwaltung und konkretisiert den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung im stationären, ambulanten und zahnärztlichen Bereich. Durch das Sozialgesetzbuch V sind ihm eine Vielzahl von Aufgaben zugewiesen.Die Rechtsabteilung sucht engagierte Persönlichkeiten als Referent (m/w/d) mit folgendem Aufgabenprofil: Unterstützung der Rechtsberatung der Gremien des Gemeinsamen Bundesausschusses Unterstützung bei der Prozessvertretung des Gemeinsamen Bundesausschusses in allen Instanzen, insbesondere der Sozialgerichtsbarkeit Beobachtung aktueller Entwicklungen und Beteiligung an der wissenschaftlichen Diskussion im Gesundheitswesen Volljurist (m/w/d) mit überdurchschnittlichem Abschluss (beide Examina mit einem Schnitt von mindestens 7 Punkten) Gute Kenntnisse im Recht der gesetzlichen Krankenversicherung, möglichst belegt durch entsprechende (Zusatz-)Qualifikationen Erste einschlägige Berufserfahrung Ausgeprägte Fähigkeit zur systematischen Sachverhaltsanalyse und Anwendung der juristischen Methoden Ausgeprägte Fähigkeit, kooperativ in einem interdisziplinären Team zu arbeiten Selbstständige Arbeitsweise und Zuverlässigkeit Exzellente Kommunikationsfähigkeit, mündlich wie schriftlich Verhandlungssicherheit und -geschick Eine herausfordernde und kommunikative Tätigkeit an entscheidender Stelle im deutschen Gesundheitswesen Die Möglichkeit, sich und Ihre Erfahrungen in ein aufgeschlossenes Umfeld einzubringen Möglichkeit zur beruflichen Weiterentwicklung durch Angebote zu Fort- und Weiterbildungen Flexible Arbeitszeitregelungen (Gleitzeit) bei 38,5 h/Woche Vereinbarkeit von Familie und Beruf Attraktive finanzielle und soziale Rahmenbedingungen
Zum Stellenangebot

Rechtliche/r Betreuer/in (m/w/d)

Di. 20.10.2020
Minden, Westfalen
Der Evangelische Betreuungsverein e.V. Minden ist ein rechtlich selbständiger eingetragener Verein und durch das Landesjugendamt bzw. Landesbetreuungsamt als Vormundschafts- und Betreuungsverein anerkannt Er ist Mitglied im Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. Der Evangelische Betreuungsverein e.V. Minden sucht zum 01.01.2021 oder später einen/eine rechtliche/n Betreuer/in (m/w/d) Voraussetzung ist ein (Fach-)hochschulabschluss in den Bereichen Pädagogik, Sozial-, Wirtschafts-, Rechts- oder Gesundheitswesen. Der Stellenumfang umfasst 39 Std./Woche. Teilzeit ist möglich.Zu den Aufgaben gehören das Führen rechtlicher Betreuungen nach dem Betreuungsgesetz (§ 1896 ff BGB) als Vereinsbetreuer/in und die Gewinnung und Beratung ehrenamtlicher Betreuer/innen. Möglichst berufliche Erfahrung im Bereich rechtlicher Betreuungen Beratungskompetenz und Kommunikationsfähigkeit Sozialrechtliche und sozialmedizinische Kenntnisse Kenntnis des sozialen Netzes im Kreis Minden-Lübbecke Eigenverantwortliche Arbeitsorganisation und Flexibilität im Hinblick auf die Arbeitszeitgestaltung Toleranz und Akzeptanz anderer Lebensentwürfe, Konfliktfähigkeit, physische und psychische Belastbarkeit Gute PC-Kenntnisse im Bereich MS-Office Führerschein Klasse B und Nutzung des eigenen PKW Ein interessantes und vielseitiges Arbeitsfeld Mitarbeit in einem engagierten multiprofessionellen Team Eigenverantwortliches und selbstorganisiertes Arbeiten Flexible Arbeitszeitgestaltung Fortbildungsmöglichkeiten Leistungsgerechte Vergütung incl. zusätzlicher Altersvorsorge nach BAT-KF
Zum Stellenangebot


shopping-portal