Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Administration und Sekretariat | Öffentlicher Dienst & Verbände: 11 Jobs

Berufsfeld
  • Weitere: Administration und Sekretariat
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 8
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Teilzeit 8
  • Vollzeit 8
  • Home Office 2
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 4
  • Feste Anstellung 3
  • Praktikum 2
  • Studentenjobs, Werkstudent 2
  • Ausbildung, Studium 1
Weitere: Administration und Sekretariat
Öffentlicher Dienst & Verbände

Führungskraft (m/w/d) in leitender Position in der Abteilung Regress

Mi. 09.06.2021
Hamburg
Die VBG ist eine der großen Berufsgenossenschaften in Deutschland. Über 1,2 Millionen Unternehmen aus mehr als 100 Branchen sind bei uns mit mehr als 10 Millionen Beschäftigten gesetzlich versichert. 2.400 Mitarbeitende sind für die VBG tätig, in hochmodernen Strukturen, mit vollem Einsatz, Tag für Tag. Wann gehören Sie dazu? Für unsere Hauptverwaltung in Hamburg-Barmbek suchen wir ab sofort eine engagierte Führungskraft (m/w/d) in leitender Position in der Abteilung Regress (Sachgebietsleitung Regress) Die Abteilung Regress mit über 40 Mitarbeitenden und 3 Sachgebieten ist für die Prüfung und Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen, insbesondere bei Großschäden und komplexen Haftungssachverhalten, verantwortlich. Als Führungskraft (m/w/d) in der Abteilung Regress übernehmen Sie die Leitung eines Sachgebiets und die damit verbundene Personalverantwortung von derzeit 14 Mitarbeitenden. Sie richten Ihr Sachgebiet fachlich und organisatorisch an den Unternehmenszielen der VBG und an den Qualitätszielen der Regressabteilung aus und sichern die Prozess- und Ergebnisqualität Ihres Sachgebiets.  Steuerung von Klageverfahren, Sicherstellung einer einheitlichen Rechtsanwendung in der Abteilung Regress, Prüfung besonders komplexer Fallgestaltungen des eigenen Sachgebiets (z. B. hinsichtlich Einstellungen, Klageerhebungen etc.), Verantwortung von Sonderthemen der Regressarbeit, z. B.  sachgebietsübergreifende Abstimmung mit den Abteilungen Prävention und Rehabilitation zu regressrelevanten Themen, Koordinierung der Themenfelder Auslandsregress und Behandlungsfehler,  sachgebietsübergreifende Koordinierung der IT-Prozessunterstützung. Zweites juristisches Staatsexamen oder  ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom/Universität) in einer dem Einsatzbereich entsprechenden Fachrichtung, z. B. Rechts- oder Verwaltungswissenschaften, und mehrjährige Berufserfahrung in der Bearbeitung von Schadensersatzansprüchen.  Sie haben die Fähigkeit, sich schnell in neue Themengebiete einzuarbeiten.  Sie verfügen über gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens Niveaustufe B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen). Sie besitzen wünschenswerterweise erste Führungserfahrung. Ein interessantes, vielseitiges und verantwortungsvolles Aufgabengebiet. Einen zukunftssicheren Arbeitsplatz in einem Unternehmen, das Familienfreundlichkeit lebt. Ein Betriebsklima, das durch Teamgeist, Offenheit, Vertrauen und Fairness bestimmt wird. Sehr gute Benefits, wie z. B. flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit, die Möglichkeit, mobil zu arbeiten, die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung, 30 Tage Urlaub, Eltern-Kind-Büro, unser Betriebsrestaurant „Essbar“, firmeneigene Tiefgarage.  Ein leistungsorientiertes Entgelt nach E 14 BG-AT (entspricht dem TVöD) / nach A 14 BBesO, soweit Sie bereits als DO-Angestellte / Angestellter (m/w/d) bzw. Beamtin / Beamter (m/w/d) im höheren Dienst beschäftigt sind.  Die im öffentlichen Dienst üblichen sozialen Leistungen. Die Teilnahme an Weiterbildungen, Fachkonferenzen und Veranstaltungen. Chancengleichheit Die VBG fördert die berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern (gemäß Bundes-gleichstellungsgesetz). Aufgrund einer Unterrepräsentanz von Männern in diesem Bereich begrüßen wir ausdrücklich die Bewerbung von Männern. Personen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) Hygiene und Medizinprodukte Teilzeit (75,00 %)

Mi. 09.06.2021
Reutlingen
Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg stellt die ambulante medizinische Versorgung im Bundesland flächendeckend sicher. Für unseren Geschäftsbereich Qualitätssicherung & Verordnungsmanagement suchen wir zum nächstmöglichen Termin am Standort Reutlingen einen Sachbearbeiter (m/w/d) Hygiene und Medizinprodukte Teilzeit (75,00 %) Auswerten der spezifischen Regelungen auf den Gebieten Medizinprodukte und Hygiene in Baden-Württemberg, einschließlich Ausarbeiten entsprechender Maßnahmen Beraten der Mitglieder auf den Gebieten Medizinprodukte, Hygiene, Arbeitsschutz/ -sicherheit und Abfall Vorbereiten der Arztpraxen auf Praxisbegehungen Durchsicht von Bescheiden der Regierungspräsidien (RP´s) und Gesundheitsämter (GA´s) nach Praxisbegehungen auf Wunsch des jeweiligen Mitgliedes, ggf. einschließlich Teilnahme an den Praxisbegehungen Regelmäßiger Austausch mit den Überwachungsbehörden in allen Fragen zu Hygiene und Medizinprodukten Entwickeln weiterer Fortbildungsangebote auf den genannten Gebieten Referententätigkeit, teilweise in Kooperation mit externen Anbietern eine abgeschlossene Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger mit Weiterbildung zur Hygienefachkraft (m/w/d), Bachelor-Abschluss Pflegewissenschaften oder eine vergleichbare Qualifikation Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf den Gebieten Hygiene, Aufbereitung von Medizinprodukten, Arbeitsschutz und -sicherheit sowie Abfallentsorgung Kenntnisse der RKI-Richtlinien und weitere Regelungen und Normen (vor allem Medizinprodukte-Durchführungsgesetz, Medizinprodukte-Betreiberverordnung, DIN-Normen aus den Bereichen Sterilisation und Validierung, TRBA 250 der BGW, Infektionsschutzgesetz sowie landesrechtlicher Regelungen) Methodik- und Didakitikkenntnisse in der Erwachsenenbildung Sicherer Umgang mit MS-Office-Produkten (z.B. Word, Excel, Powerpoint, Outlook) Wir bieten Ihnen einen interessanten Arbeitsplatz mit Entwicklungsmöglichkeiten, moderner Arbeitszeitgestaltung, Vergütung nach dem TV-L sowie attraktive zusätzliche Sozialleistungen. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Archivar:in (m|w|d)

Mo. 07.06.2021
Schleswig
Der IT-Verbund Schleswig-Holstein - Kommunales Kompetenzzentrum für Digitalisierung (ITVSH AöR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Archivar:in (m|w|d) - Entgeltgruppe 11 TVöD/VKA bzw. Besoldungsgruppe A 12 SHBesG - zunächst befristet bis zum 31.12.2022. Eine Verstetigung des Pilotprojektes zu einer festen Einrichtung beim ITVSH und die Übernahme der Projektbeschäftigten wird angestrebt. Der ITVSH unterstützt die Kommunen federführend bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes, nimmt die Aufgaben des Einheitlichen Ansprechpartners wahr und setzt kommunale Digitalisierungsprojekte um. Beim ITVSH soll - zunächst als Pilotprojekt für die Dauer von zwei Jahren - eine Servicestelle für Digitale Langzeitarchivierung der Kommunalarchive eingerichtet werden, in der neben einer/einem Archivar:in und einer/einem Archivinformatiker:in arbeiten. Die Servicestelle schafft und kontrolliert die Rahmenbedingungen für die Übernahme elektronischer Daten aus kommunalen Archiven; sie bündelt organisatorische und fachliche Aufgaben für die kommunalen Archive. Die Servicestelle arbeitet eng mit den Kommunalarchiven im Land sowie mit dem Landesarchiv Schleswig-Holstein (LASH) zusammen, das das Digitale Archiv S-H (DASH) für das Land betreibt. Der Dienstort ist Schleswig (die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen wird vorausgesetzt). Die Leitung des ITVSH ist Dienstvorgesetzter der Mitarbeiter:innen der Servicestelle. Die Finanzierung dieser Positionen erfolgt durch Projektmittel des Landes Schleswig-Holstein, die derzeit nur bis Ende 2022 zur Verfügung stehen. Bei einem bestehenden Beamtenverhältnis kommt daher lediglich eine Abordnung an den ITVSH in Betracht. Mitarbeit bei der Einrichtung einer zentralen Anlauf- und Beratungsstelle für die Träger der öffentlichen Archive beim IT-Verbund Schleswig-Holstein AöR. Aufbau einer Organisationsstruktur für die Servicestelle Digitale Langzeitarchivierung Abfrage der technischen Bedingungen in den teilnehmenden Kommunen/Kommunalarchiven Einschätzung zur Anbindung der verschiedenen Archivverwaltungssoftware (AUGIAS, Arcinsys, Faust etc.) an DIMAG Anbindung von Pilot-Kommunen an DIMAG und Arcinsys: Klärung der organisatorischen und technischen Fragen Übernahme von Unterlagen aus Pilot-Kommunen ins digitale Archiv Archivarische Betreuung des Systems DiMag Schaffung von Vertragsgrundlagen Vorschläge für die konzeptionelle Weiterentwicklung der Digitalen Langzeitarchivierung bei den Kommunen Schulung und fachliche Unterstützung kommunaler Anwender Allgemeine Querschnittsaufgaben im Bereich der kommunalen Leitstelle eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Diplom-Archivar:in oder Bachelor of Arts Archiv Kenntnisse der grundlegenden Fragen und Probleme der Digitalen Langzeitarchivierung (u.a. OAIS-Referenzmodell (ISO 14721)) Einarbeitung in die Funktionsweise des Dimag-(Digitales Magazin) Verbundes und der Grundlagen der Verbundlösung „Digitale Archivierung Nord“ gute EDV-, sowie Anwenderkenntnisse einer Archivverwaltungssoftware (z.B. Augias, Arcinsys oder andere) ausgeprägte hohe Kommunikationsfähigkeiten im Umgang mit den beteiligten Projektpartnern konzeptionelles und strukturiertes Denken selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise. die Sicherheit des Öffentlichen Dienstes kombiniert mit der Arbeitsweise eines modernen IT-Unternehmens, ein motiviertes Team sowie interessante und herausfordernde Aufgaben Vereinbarkeit von Job und Familie flexible Arbeitszeiten Möglichkeit zum Home Office Die Position ist in Vollzeit zu besetzen, Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, prüfen wir, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.
Zum Stellenangebot

Service-Center-Agenten (w/m/d) im nicht-medizinischen Telefonservice (in Voll- oder Teilzeit)

Sa. 05.06.2021
Bruchsal
Wir suchen zunächst befristet zum nächstmöglichen Termin am Standort Bruchsal Service-Center-Agenten (w/m/d) im nicht-medizinischen Telefonservice 116 117 (in Voll- oder Teilzeit)   Unser Service: Ab dem 1. Januar 2020 sollen die Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen unter der bundesweiten Telefonnummer 116117 des ärztlichen Bereitschafsdienstes erreichbar sein und dies sieben Tage die Woche rund um die Uhr. Die Terminservicestellen unterstützen Patienten schon seit Anfang 2016 bei der Vereinbarung von dringenden Facharztterminen. Auch in Baden-Württemberg werden diese Terminservicestellen nun zu Servicestellen der ambulanten Versorgung ausgebaut. Anrufer mit akuten Beschwerden werden dann mittels einer IT-gestützten, standardisierten, medizinischen Ersteinschätzung in die für sie richtige Versorgungsebene vermittelt: In eine Arztpraxis, zum ärztlichen Bereitschaftsdienst, in eine Notaufnahme oder zum Rettungsdienst. Darüber hinaus erhalten Patienten über die 116117 Hilfe bei der Vermittlung von Arztterminen und können Auskünfte zu anderen Diensten des Gesundheitswesens erfragen. Zentrales Ziel der Servicestellen soll auch die Übernahme der Vermittlung inkl. Disposition des ärztlichen Bereitschaftsdienstes in Baden-Württemberg sein. Erteilung von Auskünften zu Anfragen im Rahmen der Suche wohnortnaher Ärzte und Psycho­therapeuten, ärztlicher Bereitschaftspraxen, Corona-Schwerpunktpraxen, zu Tätigkeits­schwerpunkten, Praxisbesonderheiten, der Suche weiterer Versorgungs­einrichtungen und im Rahmen von allgemeinen Fragen der Gesundheitsversorgung. Aufnehmen, Dokumentieren und Weiterleiten von Anfragen, Problemen oder Beschwerden zu spezifischen individuellen oder komplexeren Fragestellungen an die Ansprechpartner in den jeweils zuständigen Geschäftsbereichen der KVBW. Interne Vermittlung eingehender Calls bei (akut)medizinischen Anliegen an unser medizinisches Fachpersonal. Sie idealerweise über mehrjährige Berufserfahrung im Service-Center-Umfeld verfügen. der sichere Umgang mit dem PC keine Herausforderung für Sie darstellt. Sie über eine schnelle Auffassungsgabe, Koordinationstalent, ein sehr gutes mündliches Aus­drucksvermögen verfügen und ein freundliches Auftreten am Telefon für Sie selbstverständlich ist. es Ihnen Freude macht, Anrufer bei Fragen rund um das (ambulante) Gesundheitswesen sowie bei gesundheitsbezogenen Themen beratend zur Seite zu stehen. Sie idealerweise über eine abgeschlossene Ausbildung im medizinischen Bereich, u. a. Rettungsassistent (m/w/d), Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w/d) oder eine vergleichbare Qualifikation verfügen. Sie idealerweise Student der Humanmedizin (m/w/d) sind oder alternativ über eine Berufsausbildung im nichtmedizinischen Bereich mit mehrjähriger Berufserfahrung (> 3 Jahre) im human­medizinischen Bereich verfügen. Wir bieten Ihnen einen interessanten Arbeitsplatz mit Entwicklungsmöglichkeiten, moderner Arbeitszeitgestaltung, Vergütung nach dem TV-L sowie attraktive zusätzliche Sozialleistungen. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Pflichtpraktikum - Verwaltung und Management

Do. 03.06.2021
Gailingen am Hochrhein
Wir suchen nicht irgendwen. Wir suchen Sie. Der „Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz“ vereint Klinikstandorte in Singen, Konstanz, Radolfzell, Engen, Stühlingen und Gailingen. Der Verbund ist mit über 3.600 Beschäftigten der größte Gesundheitsversorger in der westlichen Bodenseeregion. Im Hegau-Jugendwerk in Gailingen, in welchem Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit angeborenen und erworbenen Hirnschädigungen in allen Phasen neurologischer Rehabilitation, beginnend mit Früh- und Intensivrehabilitation bis hin zur schulisch-beruflichen Eingliederung behandelt werden, bieten wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Pflichtpraktikum im Bereich Verwaltung und Management die Unterstützung der Verwaltungsdirektion im Tagesgeschäft und bei Projekten die Koordination eines Change-Management-Projektes administrative und organisatorische Aufgaben das Erstellen von Präsentationen und Auswertungen wenn Sie derzeit ein Studium im Bereich Gesundheit, BWL oder einer vergleichbaren Fachrichtung absolvieren und ein Pflichtpraktikum suchen wenn Sie wissenschaftliches Interesse mitbringen und sich für das Thema Gesundheit begeistern wenn Sie eine selbstständige, strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise an den Tag legen wenn Sie eine kontaktfreudige Person sind und sich für Innovationen begeistern der verantwortungsvollen Mitarbeit in einem offenen Team mit Kommunikation auf Augenhöhe der familiären Campus-Atmosphäre vor Ort einem attraktiven Arbeitszeitmodell unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Bedürfnisse Parkmöglichkeiten vor Ort und einer eigenen Kantine einem betrieblichen Gesundheitsmanagement
Zum Stellenangebot

Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten

Mi. 02.06.2021
Schleswig
Der Kreis Schleswig-Flensburg ist einer der größten Kreise Schleswig-Holsteins mit vier Städten sowie 121 ländlichen Gemeinden an der Grenze zu Dänemark. Über 900 Mitarbeitende sind für die ca. 200.000 Einwohner*innen des Landkreises tätig mit dem gemeinsamen Ziel, dass wir auch weiterhin eine der lebenswertesten Regionen Norddeutschlands bleiben. Wer in landschaftlich reizvoller Umgebung arbeiten und leben möchte, findet an der Schlei und Ostsee, im grünen Binnenland und an der Flensburger Förde eine Heimat mit unverwechselbarem Profil.  Ausbildung beim Kreis – eine runde Sache. Bewerben Sie sich um eine Ausbildungsstelle mit Perspektive.  Als Arbeitgeber bietet Ihnen der Kreis Schleswig-Flensburg viele Vorzüge. Dabei sind dem Kreis die Gesundheit, das Betriebsklima und die Familienfreundlichkeit besonders wichtig. Mittlerweile absolvieren 22 engagierte Menschen gleichzeitig ihre Ausbildung bzw. ihr duales Studium beim Kreis Schleswig-Flensburg. Wir bieten zum 1. August 2022 eine  Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten Verwaltungsfachangestellte sind als Sachbearbeiter*innen in der Kommunalverwaltung tätig. Sie beraten Bürger*innen, nehmen Anträge entgegen und bearbeiten diese eigenständig. Dazu ermitteln sie Tatsachen und ziehen die entsprechenden Gesetze heran, um fachlich fundierte Entscheidungen zu treffen. erfolgreicher Abschluss einer Hauptschule oder Realschule gutes Kommunikationsvermögen in Wort und Schrift Beherrschung der Grundlagen der Mathematik EDV-Kenntnisse Teamgeist, Zuverlässigkeit und Engagement Freude am Umgang mit Menschen eine gute Bezahlung schon während der Ausbildung flexible Arbeitszeiten die Möglichkeit einer Ausbildung in Teilzeit gute Übernahmechancen bei entsprechender Leistung eine praktische Ausbildung in einer modernen Verwaltung
Zum Stellenangebot

Referent*in Max-Planck-Humboldt-Forschungspreis

Di. 01.06.2021
München
Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (MPG) ist eine von Bund und Ländern finanzierte Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft. Sie betreibt in gegenwärtig 86 Instituten und Forschungsstellen im In- und Ausland Grundlagenforschung auf natur- und geistes­wissen­schaftlichen Gebieten. Die Generalverwaltung sucht für die Abteilung Forschungspolitik und Außen­beziehungen im Referat für Evaluation und Wissenschaftspreise zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Referent*in Max-Planck-Humboldt-Forschungspreis (Teilzeit 50%) (Kennziffer 35/21) Ziel des gemeinsam von Max-Planck-Gesellschaft und der Alexander von Humboldt-Stiftung verliehenen Max-Planck-Humboldt-Forschungspreises ist die Gewinnung von „Rising Stars“ der Wissenschaft aus dem Ausland für flexibel gestaltbare Forschungsaufenthalte an deutschen Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen. Der mit 1,5 Mio. € dotierte Preis wird jährlich in einzelnen, den wissenschaftlichen Sektionen der Max-Planck-Gesellschaft (Chemisch-Physikalisch-Technische, Biologisch-Medizinische, Geistes-Sozial-Humanwissenschaftliche Sektion) entsprechenden Themenkorridoren rollierend vergeben.Ihre vorrangige Aufgabe besteht darin, die Verfahren der MPG und ihrer Gremien zur Identifikation und Auswahl potenzieller Preisträgerinnen und Preisträger zu koordinieren und Entscheidungen vorzu­bereiten. Im Einzelnen gehören zum Aufgabenbereich: Mitwirkung bei der Einsetzung von Nominierungskomitees durch die Sektionen Vor- und Nachbereitung von Sitzungen der Nominierungskomitees in englischer Sprache (Recherchen, Unterlagenerstellung, Protokoll) Koordination des gesamten Suchprozesses, z.B. durch Vorbereitung und Auswertung von Nominierungsaufrufen und Aufbereitung der Nominierungen für Gremiensitzungen (digitales Process Mapping via OpenCampus) Schnittstelle für die Kommunikationsarbeit (Presse, Veranstaltungsmanagement) Koordination des Verfahrens innerhalb der MPG sowie mit Alexander von Humboldt-Stiftung, Bundesministerium für Bildung und Forschung und ggf. den aufnehmenden Hochschulen bzw. Wissenschaftsorganisationen wissenschaftlicher Hochschul- bzw. Masterabschluss Erfahrung in der wissenschaftlichen Gremienarbeit (überwiegend in englischer Sprache) sehr gute Englischkenntnisse Versiertheit im Umgang mit MS Office und Internetanwendungen sowie Datenbanken bzw. Campus-Lösungen (OpenCampus) sehr gute Kenntnisse des deutschen und internationalen Wissenschaftssystems Teamfähigkeit und soziale Kompetenz Wir bieten Ihnen im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses je nach Qualifikation und Berufs­erfahrung eine Bezahlung bis Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund) bzw. bei unmittelbarem Übergang aus einem Beamtenverhältnis bis Besoldungsgruppe A 13 Bundesbesoldungsgesetz (BBesG) sowie ver­schiedene Sozialleistungen. Ihr Arbeitsplatz liegt in der Stadtmitte Münchens und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. In der Nähe des Dienstgebäudes sind Betreuungs­möglich­keiten für Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren vorhanden. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwer­behinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwer­behinderter sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Bürofachkraft (w/m/d)

Mo. 31.05.2021
Rottenburg am Neckar
In der katholischen Kirche in Württemberg leben in gut 1000 Kirchengemeinden ca. 1,8 Millionen Katholiken. Das Bischöfliche Ordinariat ist die Leitungs- und Aufsichtsinstanz der Diözese Rottenburg Stuttgart. Es ist - im Auftrag des Bischofs - dazu da, das Personal, die kirchlichen Gebäude, Finanzen und Strukturen so zu leiten, zu gestalten und zu entwickeln, dass sie nachhaltig den Menschen in unserer Diözese dienen. Für die Hauptabteilung IX – Schulen, Fachstelle Schulpastoral und Religionspädagogische Koordinierungsstelle, bei der Diözesanverwaltung in Rottenburg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Bürofachkraft (w/m/d)(70 % Beschäftigungsumfang) Die Anstellung erfolgt mit einem Beschäftigungsumfang von 30 % unbefristet, 40 % Beschäftigungsumfang sind zunächst auf drei Jahre befristet. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar in 30 % und 40 % Beschäftigungsumfang. selbständiges Tagungsmanagement von Fort- und Weiterbildungsangeboten für Lehrkräfte sowie von Tagen der Orientierung für Schulklassen Zusammenarbeit mit Referent/innen der Religionspädagogischen Koordinierungsstelle, der Religionspädagogischen Institute, der Projektstelle Globales Lernen sowie mit den studentischen Honorarkräften von Tagen der Orientierung Vor- und Nachbereitung von Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit (online und Printmedien) selbstorganisierte Erledigung von Verwaltungsaufgaben wie z. B. Korrespondenz, Telefondienst, Terminüberwachung und –koordination, Rechnungskontierung eine abgeschlossene verwaltungsspezifische oder kaufmännische Ausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation Erfahrung in der Organisation und Überwachung von Verwaltungsabläufen, insbesondere im Sekretariatsbereich sehr gute Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Programmen (Word, Excel, PowerPoint) und die Bereitschaft zur Einarbeitung in die Software der Homepage der Hauptabteilung Schulen eine hohe Kommunikationskompetenz sowie Sicherheit in der Rechtschreibung eigenverantwortliches, selbstorganisiertes und zuverlässiges Arbeiten Veränderungsbereitschaft bezüglich neuer Aufgabenfelder Teamfähigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit und ein dienstleistungsorientiertes Handeln ein vielseitiges, interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet und die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten für Ihre persönliche und berufliche Entwicklung Zuschuss zum Jobticket Anstellung und Entgelt nach der Arbeitsvertragsordnung der Diözese Rottenburg-Stuttgart (AVO DRS), vergleichbar Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder (TV-L) mit einer Eingruppierung in Entgeltgruppe 6 AVO-DRS
Zum Stellenangebot

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste / Bibliotheksassistenten (w/m/d)

Sa. 29.05.2021
Münster, Westfalen
Im Bischöflichen Generalvikariat ist in der Diözesanbibliothek Münster ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste / Bibliotheksassistenten (w/m/d) mit einem Beschäftigungsumfang von 100 %, das sind zzt. 39 Stunden/Woche, zunächst befristet für zwei Jahre zu besetzen. Mit einem Bestand von gegenwärtig etwa 750.000 Bänden und 720 laufend gehaltenen Zeitschriften gehört die Diözesanbibliothek Münster zu den größten theologischen Spezialbibliotheken des deutschen Sprachraums. Darüber hinaus ist die Bibliothek mit ihrem umfangreichen Altbestand, einer Vielzahl von Handschriften, Wiegen- und Frühdrucken, wertvollen Sondersammlungen sowie der international bekannten Sammlung von Musikhandschriften des italienischen Musikforschers Fortunato Santini eine bedeutende Kultureinrichtung Westfalens. Ausleihdienst (Bearbeiten von Ausleihen, Rücknahmen, Mahnungen und Vorbestellungen von Medien), Auskunftsdienst Ordnen und Verwalten der Magazinbestände Kontrollieren und Bearbeiten von Lieferungen und Rechnungen Bearbeiten der Medien nach den Regeln der Formalerschließung sowie bibliothekstechnisches Ausstatten der Medien Mitwirken bei Ausstellungen und Veranstaltungen Abgeschlossene Ausbildung zum Fachangestellten / zur Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Fähigkeit zu konzeptionellem Denken, zu kooperativem und kommunikativem Handeln Verantwortungsbewusstsein, Engagement und Eigeninitiative Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen Eine Vergütung nach der Entgeltgruppe 6 der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) flexible Arbeitszeiten Nutzung eines JobTickets und ggf. Gewährung eines Fahrkostenzuschusses eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge durch die kirchliche Zusatzversorgungskasse in Köln (KZVK) sowie die Möglichkeit zum Abschluss einer Brutto-Entgeltumwandlung bei der KVZK oder bei den Versicherern im Raum der Kirchen Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein Gesundheitsmanagement Nutzung von Lebensarbeitszeitkonten bzw. Zeitwertkonten Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Eingehende Bewerbungen werden vertraulich behandelt. Das Bischöfliche Generalvikariat Münster hat in einem gemeinsamen Prozess unter Beteiligung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Leitbild entwickelt. Das Leitbild beschreibt, wie wir Inhalt, Strategie und Organisation als Dienstgemeinschaft gestalten wollen und wird erst wirksam durch die gelebte Praxis. Wir wünschen uns daher von allen Stelleninhabern ein Handeln im Sinne des Leitbildes - für die Dienstgemeinschaft und für die Menschen, in deren Dienst wir stehen.
Zum Stellenangebot

Werkstudent/in (m/w/divers) als Assistenz im Officemanagement

Mi. 26.05.2021
Pforzheim
JOBLINGE ist eine gemeinnützige Initiative der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG für junge Menschen, die Anschluss an die Arbeitswelt suchen. Sie verbindet Qualifizierung in der Praxis mit persönlicher, individueller Förderung und der konkreten Chance, sich einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz aus eigener Kraft zu erarbeiten. Damit das möglich wird, bündelt JOBLINGE das Engagement und die Kompetenzen unterschiedlichster Akteure und Institutionen aus Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. Die Umsetzung des Konzepts erfolgt lokal durch gemeinnützige JOBLINGE-Aktiengesellschaften (gAGs). Diese werden überregional durch die JOBLINGE Dachorganisation unterstützt. Aufgrund des schnellen Wachstums der Initiative sind wir bundesweit verstärkt auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Unterstützung des hauptamtlichen Teams, zum Beispiel bei Dokumentations- und Berichtspflichten, der Datenbank-Pflege, der Erstellung von Statistiken oder im Kontakt mit Unternehmenspartnern Mithilfe bei der Bewerbungsarbeit der Teilnehmenden, zum Beispiel durch Stellenrecherche, Korrigieren von Bewerbungen und Üben von Vorstellungsgesprächen in Gruppen- und Einzelsettings Mitwirkung an der Organisation von Programminhalten und Veranstaltungen, zum Beispiel bei Workshops und Unternehmenspräsentationen, in der Berufsorientierung oder bei externen Events für Unternehmenspartner und Förderer Übernahme von Aufgaben im Büromanagement, zum Beispiel Materialbeschaffung sowie Kontakt mit Dienstleistern Verantwortung für kleine, eigenverantwortliche (Teil-)Projekte Sie absolvieren zurzeit ein Studium und möchten Praxiserfahrung in einem Non-Profit-Unternehmen sammeln Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Bachelorabschluss sind ein Plus Sie verfügen idealerweise über erste Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit mit der Zielgruppe und haben Freude an der Zusammenarbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen Sie kennen sich gut in MS-Office aus und trauen sich die Arbeit mit einer Datenbank zu Sie arbeiten zuverlässig, eigenständig und präzise Sie haben Lust auf ein dynamisches und innovatives Start-Up-Umfeld Starke Deutschkenntnisse und Kommunikationsfähigkeiten sind ein Plus Eine sinnstiftende Arbeitsumgebung und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Mit Ihrer interessanten, anspruchsvollen Tätigkeit unterstützen Sie eine gemeinnützige Aktiengesellschaft und tragen zur erfolgreichen und nachhaltigen Vermittlung der betroffenen Jugendlichen bei. Dazu gehören die Arbeit in einem motivierten Team, Fortbildungsmöglichkeiten und die Einbindung in ein interessantes Netzwerk aus Wirtschaft, Politik und Stiftungen. Die Stelle wird vergütet. Stundenzahl und Arbeitszeiten werden flexibel nach Absprache geregelt.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal