Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Ingenieure und technische Berufe | Öffentlicher Dienst & Verbände: 24 Jobs

Berufsfeld
  • Weitere: Ingenieure und Technische Berufe
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 23
  • Ohne Berufserfahrung 11
Arbeitszeit
  • Vollzeit 21
  • Teilzeit 10
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 12
  • Befristeter Vertrag 11
  • Ausbildung, Studium 1
Weitere: Ingenieure und Technische Berufe
Öffentlicher Dienst & Verbände

Ingenieur*in der Siedlungswasserwirtschaft (w/m/d)

Fr. 22.01.2021
Wuppertal
Von der Quelle bis zur Mündung: Im Einzugsgebiet der Wupper setzen wir uns als Flussgebietsmanager für Umwelt- und Gewässerschutz ein. Wir sind für 14 Talsperren, 11 Klärwerke, eine Schlammverbrennungsanlage, Regenbecken und Sammler sowie 2.300 Kilometer Flüsse und Bäche verantwortlich. Rund 400 Mitarbeiter/-innen arbeiten in den verschiedensten technischen und kaufmännischen Berufen zusammen. In unserem Unternehmen gibt es Arbeitsplätze mit Zukunft und interessante Aufgaben mit Aus- und Weiterbildungsangeboten. Als familienfreundliches Unternehmen gehört für uns auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie dazu. Zur Unterstützung unserer Betriebsgruppe „Becken & Netze“ (T.2.3.9) suchen wir befristet für 2 Jahre ab sofort eine/n Ingenieur*in der Siedlungswasserwirtschaft (w/m/d) Bewerbungsfrist: 27.01.2021 Gesucht ab: sofort Organisation der Unterhaltung von Kanälen und Sonderbauwerken im Rahmen der SüwVO Abw NW  Aktualisieren und Erstellen der Gefährdungsbeurteilungen und Entwicklung notwendiger Maßnahmen des techn. Arbeitsschutzes Bedarfsermittlung und Koordinierung von Bau- und Sanierungsmaßnahmen an den Bauwerken im Bereich Becken und Netze Be- und Erarbeitung von Dokumenten zu Sonderbauwerken Implementierung einer Betriebsführungssoftware Unterstützung bei der Betriebsführung Kanalnetz Marienheide Abgeschlossenes Studium des Bauingenieurwesens (FH) / Bachelor Siedlungswasserwirtschaft oder eine gleichwertige Erfahrung / Ausbildung Kenntnisse im Bereich der Siedlungsentwässerung, insbesondere Kanäle und Regenbecken und idealerweise einschlägige Berufserfahrung im Bereich Kanalbetrieb oder Kanalunterhaltung Kenntnisse im Bereich des Arbeitsschutzes Einsatzbereitschaft, Eigenverantwortung, Problemlösefähigkeit sowie gute Kommunikationsfähigkeit gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie Führerschein Klasse B Interessante, abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem motivierten Team Befristet auf 2 Jahre Leistungsorientierte Bezahlung nach dem Tarifvertrag der Wasserwirtschaftsverbände TV-WW/NW  Dienstsitz: Hauptverwaltung in Wuppertal-Barmen
Zum Stellenangebot

Technische/-r Sachbearbeiter/-in Laufendhaltung Lichtsignalanlagen (Verkehrstechnik)

Fr. 22.01.2021
Leipzig
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis 31. Dezember 2021, für das Verkehrs- und Tiefbauamt, Abteilung Straßenverkehrsbehörde/Verkehrsmanagement, eine/-n Technische/-r Sachbearbeiter/-in Laufendhaltung Lichtsignalanlagen (Verkehrstechnik) Die Befristung erfolgt nach § 14 Absatz 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Bewerber/-innen, die bereits in einem befristeten oder unbefristeten Beschäftigungsverhältnis mit der Stadt Leipzig oder einem Eigenbetrieb gestanden haben oder derzeit bei der Stadt Leipzig befristet beschäftigt sind, können für die Stellenbesetzung nicht berücksichtigt werden. Das Verkehrs- und Tiefbauamt ist für die Verkehrssicherheit, die Planung, den Bau und die Unterhaltung des Leipziger Straßennetzes einschließlich der Straßenbrücken verantwortlich. Dies schließt die Beschilderung, Beleuchtung, Regelung durch Lichtsignalanlagen, aber auch die Straßendokumentation und die Erteilung von Gestattungen und Erlaubnissen für die Nutzung der öffentlichen Straßen ein. Neben der Erarbeitung von städtebaulichen Verträgen sowie deren Kontrolle im Vollzug gehört zu den Aufgaben die Heranziehung von Straßenanliegern zur Zahlung von Erschließungs- und Straßenausbaubeiträgen. Im Weiteren obliegt dem Amt die Ausschreibung und Vergabe von Planungs-, Bau- und Lieferleistungen. Die generelle Verkehrsplanung umfasst unter anderem den Stadtentwicklungsplan Verkehr und öffentlicher Raum, den Nahverkehrsplan und den Radverkehrsentwicklungsplan. Das Amt gliedert sich in den Amtsleiterbereich und acht Abteilungen mit insgesamt ca. 320 Beschäftigten. Überprüfung der Sinnfälligkeit der Lichtsignalregelung vor Ort als auch mit PC-gestützter Software, die im Verkehrsrechnersystem der Stadt Leipzig integriert ist Abgleich der Rechercheergebnisse mit dem verkehrstechnischen Sollzustand, Problemerkennung und Optimierung der Signalsteuerung Nutzung von Verkehrsprognosen und aktueller Verkehrserhebungen zur Anpassung der Lichtsignalregelung an die Verkehrszustände selbständige verkehrstechnische Projektierung von Lichtsignalregelungen mit Hilfe moderner Softwareprodukte Analyse und Optimierung makroskopischer Steuerverfahren für koordinierte Streckenzüge und Verkehrsgebiete Vorbereitung und Durchführung verkehrsrechtlicher Anhörungen sowie Abwägung der Stellungnahmen im Rahmen der Vorbereitung einer verkehrsrechtlichen Anordnung Beurteilung von Verkehrskonzepten, Verkehrsplanungen sowie Bauanträgen hinsichtlich der Sicherheit und Ordnung des Verkehrs Bachelor- oder Fachhochschulabschluss in der Fachrichtung Verkehrswesen, Bauingenieurwesen, Informationssystemtechnik oder Informatik mehrjährige Berufserfahrung im Verkehrswesen bzw. auf dem Gebiet der Lichtsignalregelung von Vorteil fundierte Kenntnisse technischer Regelwerke im Bereich der Straßenverkehrstechnik (insbesondere RiLSA), des Straßenverkehrs-, Straßen- und Verwaltungsrechts (insbesondere StVO, VwV-StVO; VwVfG) innovatives, eigenständiges und verantwortungsbewusstes Handeln sehr gute Flexibilität und Kooperationsbereitschaft Engagement, Durchsetzungsvermögen sowie Entscheidungs- und Kommunikationsfreudigkeit sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit ausgeprägte Kenntnisse in Windows-gestützten Softwareprodukten Besitz des Führerscheins der Klasse B eine nach der Entgeltgruppe 11 TVöD bewertete Stelle einen Arbeitsplatz im Herzen einer von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägten Stadt mit mehr als 600.000 Einwohnerinnen und Einwohnern vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung ein ermäßigtes Ticket für den Personennahverkehr („Job-Ticket“)
Zum Stellenangebot

Klimaschutzmanagerin / Klimaschutzmanager (m/w/d)

Do. 21.01.2021
Friedrichsdorf, Taunus
Die Stadt Friedrichsdorf liegt mit ihren rd. 25.500 Einwohnern am Fuße des Taunus und befindet sich im unmittelbaren Kultur- und Wirtschaftsbereich des Rhein-Main-Gebietes. Durch ihre exponierte Lage und die gute Infrastruktur gehört sie zu den bevorzugten Wohnlagen in dieser Metropolregion. Die Stadt Friedrichsdorf hat sich zum Ziel gesetzt, die bundesweiten Klimaschutzmaßnahmen auf kommunaler Ebene zu fördern und die darin formulierten Ziele mit individuellen Schwerpunkten aktiv zu unterstützen. Bei der Stadt Friedrichsdorf ist vorbehaltlich der endgültigen Fördermittelzusage des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit eine Vollzeitstelle als Klimaschutzmanagerin / Klimaschutzmanager (m/w/d)befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzeptes und dessen Umsetzung unter Berücksichtigung der lokalen Gegeben­heitenCO2- und Treibhausgas-BilanzierungErstellung verschiedener Klimaszenarien für die Stadt Friedrichs­dorfBeteiligung verschiedener Akteure und deren Koordination und BetreuungSensibilisierung und Mobilisierung der Bürger/-innen der Stadt FriedrichsdorfKoordination aller relevanten Aufgaben innerhalb der Verwaltung sowie externen DienstleisternVernetzung mit anderen Klimamanagern aus anderen KommunenÖffentlichkeits- und Pressearbeit zum Thema KlimaschutzProjektmanagement einschließlich Berichterstattung gegenüber politischen GremienPrüfung, Beantragung und Abwicklung von FördermöglichkeitenAbgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium der Umwelt-, Natur- oder Ingenieurwissenschaften mit einschlägiger Berufserfahrung oder eine vergleichbare Qualifikation mit dem Schwerpunkt Umwelt, Klima, Energie mit mehrjähriger einschlägiger BerufserfahrungFundierte Fachkenntnisse im Bereich Klimaschutz, energetische Gebäudetechnik und Energiemanagement, erneuerbare Energien, nachhaltige Mobilität/Mobilitätsmanagement, Energie- und UmwelttechnikErfahrung im Bereich Projektmanagement sowie ÖffentlichkeitsarbeitInterdisziplinäre, ziel- und teamorientierte ArbeitsweiseHohes Maß an Selbstständigkeit, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und ÜberzeugungsfähigkeitSouveränes und freundliches Auftreten, sehr gute Kommunikations-, Koordinations- und Präsentationsfähigkeiten sowie die Beherrschung gängiger PräsentationstechnikenFundierte Software-Kenntnisse (MS Office, Grafikbearbeitung, Mediengestaltung)Zeitliche Flexibilität im Rahmen des Aufgabengebietes (z. B. bei Abendveranstaltungen) Für die in einer vertrauensvollen Zusammenarbeit durchzuführenden Aufgaben wird eine fachlich kompetente Persönlichkeit gesucht, die mit Engagement und visionärem Handeln die Klima­schutzziele der Stadt Friedrichsdorf mitgestaltet.Wir bieten eine herausfordernde und abwechslungsreiche Tätigkeit in zentraler City-Lage mit direkter S-Bahn Anbindung. Neben einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung legen wir einen hohen Wert auf eine umfangreiche Betriebliche Gesundheitsförderung sowie eine individuelle Personalentwicklung. Zudem erhalten Sie auf Wunsch ein Premium-Jobticket zu attraktiven Konditionen. Für dienstliche Fahrten haben Sie die Möglichkeit, ein elektrobetriebenes Fahrzeug bzw. Fahrrad zu nutzen. Der Besitz der Führerscheinklasse B ist wünschenswert. 
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter/in Hausnotrufdienst (w/m/d) Teilzeit (16 Std./Wo.), zunächst befristet

Do. 21.01.2021
Leipzig
Für den Hausnotrufdienst der Malteser in Leipzig suchen wir ab sofort Verstärkung. Wir sind ein katholisches Dienstleistungsunternehmen mit vielfältigen sozialen und karitativen Aufgabenschwerpunkten, insbesondere in den Bereichen Soziale Dienste, Rettungsdienst, Fahrdienste und Ausbildung. Installation, Wartung und Austausch von Hausnotrufgeräten bei unseren Kunden Beratung von Neu- und Bestandskunden Erfassung von Kundenstammdaten Datenpflege und Dokumentationsarbeiten im mobilen Einsatzsystem (via Tablet) Selbständiges Durchführen von Hausnotrufeinsätzen bei unseren Kunden im Rahmen des sozialen Bereitschaftsdienstes Selbständige Durchführung des Rufdiensteinsatzes bei unseren Kunden Durchführung von Tätigkeiten im Rahmen der Ersten Hilfe Dokumentation und qualifizierte Leistungserbringung gemäß den Hausnotruf-Standards im Qualitätsmanagement-Handbuch Aufgeschlossenheit gegenüber älteren Menschen Technische Grundkenntnisse im Umgang mit Hardware im Bereich Telefone, Telefonanlagen und Router Kenntnisse und Erfahrungen im persönlichen Kontakt mit unserer Zielgruppe Ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein Gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit Interesse an sozialer Arbeit und medizinischen Basistätigkeiten Medizinische Kenntnisse wünschenswert Hohe Belastbarkeit, kompetenter Umgang mit Stress- und Notfallsituationen Führerschein Klasse B zwingend erforderlich Grobe Ortskenntnisse Wohnsitz: Leipzig Identifikation mit unseren Werten und Zielen als katholisches Dienstleistungsunternehmen Eine leistungsgerechte Vergütung nach AVR-Caritas Urlaubs- und Weihnachtsgeld 30 Tage Urlaub (und einen flexiblen freien Tag), zusätzlich in 2021 einen Tag Sonderurlaub Zunächst befristete Stelle mit Option auf Verlängerung Betriebliche Altersvorsorge Angebote zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement Dienstfahrzeug während der Bereitschaftszeit Diensthandy während der Bereitschaftszeit Flexible Dienstplangestaltung möglich Möglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung (z.B. Erste Hilfe / medizinische Basisqualifikation) Mitarbeiterrabatte bei vielen Anbietern Eine verantwortungsvolle und attraktive Tätigkeit in einem engagierten Team
Zum Stellenangebot

Regierungsbeschäftigte/r Liegenschaftsmanagement (w/m/d)

Mo. 18.01.2021
Düsseldorf
Das Polizeipräsidium Düsseldorf ist mit ca. 3800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die zweitgrößte Polizeibehörde in Nordrhein-Westfalen. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine Regierungsbeschäftigte/einen Regierungsbeschäftigten (bis EG11) für das Liegenschaftsmanagement (Direktion Zentrale Aufgaben/ Dezernat ZA 1/ Sachgebiet ZA 11). Regierungsbeschäftigte/r Liegenschaftsmanagement (w/m/d)Als Teil eines dynamischen Teams unterstützen Sie das Sachgebiet ZA 11 bei folgenden Aufgaben: Begleitung von Behördenprojekten Technische Beratung der Projektleitung Erstellung von Betriebskonzepten Teilnahme an Bau- und Installationsbesprechungen Beurteilung von Liegenschaften und Räumen zur Umsetzung der polizeitaktischen Betriebskonzepte Erstellung von technischen Plänen Überprüfung, Beurteilung und Freigabe von externen Planungsleistungen Baubegleitung Wahrnehmung von Außenterminen Abgeschlossenes Studium (Dipl./ B.Sc./M.Sc./ B.Eng/M.Eng) im Bereich Architektur, Baubetriebswirtschaft, Baumanagement, Bauphysik, Facility Management, Gebäudetechnik, Versorgungstechnik oder in einem vergleichbaren Studienfach oder Abgeschlossener Abschluss als staatlich geprüfte/r Techniker/in oder Meister/in in den oben genannten Bereichen mit mindestens dreijähriger einschlägiger Berufserfahrung, vorzugsweise in der öffentlichen Verwaltung Wünschenswerte Kenntnisse und Fertigkeiten Gute Kenntnisse in der Planung und Überwachung von Baumaßnahmen Erfahrungen bei der Planung und Umsetzung technischer Anlagen im Rahmen von Baumaßnahmen Kenntnisse im Gebiet des öffentlichen Beschaffungs- und Haushaltsrechts Verhandlungsgeschick und Konfliktfähigkeit Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B Unbefristetes Arbeitsverhältnis Flexible Arbeitszeiten Stellenbezogene Fortbildungen Aktive Unterstützung bei der Kita-Suche Zusatzversorgung zur gesetzlichen Rente Vergünstigtes ÖPNV-Ticket
Zum Stellenangebot

Boden- und Baudenkmalpfleger (d/m/w)

Fr. 15.01.2021
Buxtehude
Die HANSESTADT BUXTEHUDE (ca. 40.000 Einwohner/innen) liegt in landschaftlich reizvoller Lage am Rande des „Alten Landes“ südwestlich der Hansestadt Hamburg mit sehr guter infrastruktureller Anbindung. Sie ist Mittelzentrum und Schwerpunktort in der Metropolregion Hamburg und bietet neben einer historischen Altstadt umfangreiche Angebote in den Bereichen Freizeitgestaltung, Kultur, Gesundheit, Sport und Lebensart. Buxtehude verfügt über ein gut ausgebautes Netz an Kinderbetreuungsmöglichkeiten sowie eine interessante und vielfältige Bildungslandschaft mit allen weiterführenden Schulen und einer Hochschule. Bei der Hansestadt Buxtehude ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Fachgruppe Bauordnung und Denkmalschutz/Denkmalpflege die unbefristete Teilzeitstelle (30 Stunden/Woche) eines Boden- und Baudenkmalpflegers (d/m/w) zu besetzen. Wahrnehmung der Aufgaben für die Unteren Denkmalschutzbehörden nach dem niedersächsischen Denkmalschutzgesetz für den Bereich Boden- und Baudenkmalpflege, Beratungen von Bauherren, Grabungsfirmen und Eigentümern zu Maßnahmen an Bau-, Boden- und Gartendenkmalen sowie Denkmalen der Erdgeschichte, Erteilung von denkmalrechtlichen Genehmigung sowie Stellungnahmen im Baugenehmigungsverfahren für Maßnahmen an Bau-, Boden- und Gartendenkmalen sowie Denkmalen der Erdgeschichte, Überprüfungen der Denkmaleigenschaft und Auskünfte aus der Denkmalliste sowie Bearbeitung von Anträgen zur Löschung aus der Denkmalliste, Bearbeitung von Anträgen auf Denkmaleigenschaft und Fortschreibung der vom NLD herausgegebenen Denkmalliste, Erstellung von Stellungnahmen zu Klageverfahren, zu Satzungen, Bauleitplänen, Planfeststellungsverfahren für Straßenbaumaßnahmen, Dorferneuerungen sowie zur Förderung von Maßnahmen an Baudenkmalen nach den einschlägigen Richtlinien: u.a. ZILE, ELER und EFRE sowie Städtebaulicher Denkmalschutz, Mitwirkung bei der Vergabe von Landesmitteln der Denkmalpflege, von Bundesmitteln (Kulturmittel, Mittel der DSD), Mitteln der Sparkassenstiftung und weiteren Fördermöglichkeiten, Ausstellung von Bescheinigungen gem. Einkommensteuergesetzt (EStG) zwecks erhöhter steuerlicher Abschreibungen für Maßnahmen an Baudenkmalen mit Festlegung des Umfangs, Überprüfung der Maßnahme und der Abschlussrechnung,  Erteilung von denkmalrechtlichen Genehmigungen für archäologische Ausgrabungen, Planung, Organisation und Durchführung von Ausgrabungen und Prospektionen, Funderfassung und wissenschaftliche Aufarbeitung von archäologischen Funden und Ausgrabungen, Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit, wissenschaftlicher Publikationstätigkeit sowie Planung und Durchführung von Ausstellungen, Betreuung und Fortführung laufender Projekte sowie enge Zusammenarbeit und fachliche Kooperation mit Museum und Stadtarchiv bei der fortlaufenden Erarbeitung der Geschichte der Hansestadt Buxtehude. Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Prähistorischen Archäologie oder Mittelalterarchäologie (Master, Promotion) bzw., ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen mit entsprechender Vertiefung im Bereich Bau- und Bodendenkmalpflege (Master, Diplom). Wünschenswert sind ferner: Begeisterungsfähigkeit für den Erhalt denkmalgeschützter Bau- und Bodendenkmale, bauhistorische Kenntnisse zu Material, Konstruktion und Bautechnik sowie Erfahrung im Umgang damit bei Instandsetzungen, Sanierungen und Restaurierungen, Fachkenntnisse zur prähistorischen Archäologie Mitteleuropas, Praxiserfahrung in Grabungsprojekten und der Inventarisierung und Magazinierung von archäologischen Funden, Berufserfahrung im behördlichen Denkmalschutz, Fachkenntnisse im Nds. Denkmalschutzgesetz (NDSchG), der Nds. Bauordnung (NBauO), des Baugesetzbuches (BauGB), der Baunutzungsverordnung (BauNVO) und dem Einkommen-steuergesetz (EStG) sowie ein besonderes übergreifendes Fachwissen in den Bereichen der Bau- und Bodendenkmalpflege, gute Kommunikationsfähigkeiten und sicheres Verhandlungsgeschick sowie Vorhandensein der Fahrerlaubnis der Klasse B. Ferner sind eine selbstständige Arbeitsweise, Flexibilität und Problemlösungs- und Kundenorientierung für Sie selbstverständlich. Sie arbeiten in einem interessanten und anspruchsvollen Aufgabenbereich in einem angenehmen und professionellen Arbeitsumfeld. Entsprechend Ihrer persönlichen Vorausset-zungen erfolgt die Vergütung bis zur Entgeltgruppe 13 TVöD.  Eine wertschätzende und respektvolle „Unternehmenskultur“, eine flexible Arbeitszeitgestaltung und gute Vereinbarkeit von Beruf und Familien- bzw. Privatleben sowie ein Jobticket und ein ansprechendes und umfassendes Fortbildungsangebot runden unser Stellenangebot ab. Die Hansestadt Buxtehude fördert die Verwirklichung der Gleichberechtigung. Aufgrund des Gleichstellungsplans werden Männer daher ausdrücklich gebeten, sich um diese Stelle zu bewerben. Bewerbungen schwerbehinderter Personen werden bei gleicher Eignung und Befähigung besonders berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Regionalentwickler*in, Kreisbauamt, Abteilung Kreisentwicklung

Do. 14.01.2021
Itzehoe
Der Landkreis Steinburg vereint aufgrund seiner Lage im Südwesten Schleswig-Holsteins die Vorteile des Lebens in der Metropolregion Hamburg und des Lebens im Grünen miteinander. Umgeben von Nord-Ostsee-Kanal, Elbe und Stör ist das Kreisgebiet geprägt von der hügeligen Geest- und der saftig grünen Marschlandschaft. Zum Kreis Steinburg mit rd. 130.500 Einwohnern gehören 5 Städte und 106 Gemeinden. Die Kreis­verwaltung mit rund 500 Mitarbeitenden versteht sich als moderner Dienstleistungsbetrieb mit einer innovativen und zukunftsorientierten Ver­waltung. Der Kreis Steinburg sucht für das Kreisbauamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung „Kreisentwicklung“ eine*n Regionalentwickler*in (EG 11 TVöD-VKA)Sie unterstützen die Abteilungsleitung in Fragen der wirtschaftlichen und planerischen Entwicklung des Kreises und gestalten den Dialog zwischen Verwaltung und politischem Ehrenamt. Zu Ihren zukünftigen Kernaufgaben gehören: Vertretung des Kreises in den Arbeitsgremien der Landesplanung zur Vorbereitung der Aufstellung der Landesraumordnungspläne Erstellung von raumplanerischen Fachstellungnahmen des Kreises zur Aufstellung der Landesraumordnungspläne, zu Raumordnungs- und Planfeststellungsverfahren und Bauleitplanung der Kommunen Beratung der Kommunen im Rahmen der o. g. Vorhaben als Träger öffentlicher Belange Entwicklung, Implementierung und Durchführung von Projekten zur Regionalentwicklung im Rahmen der EU-Förderperioden ELER und EFRE Initiierung und Mitarbeit bei der Erstellung von integrierten Konzepten, z. B. zur Daseinsvorsorge (Wirtschaft, Verkehr, REKs) oder zur Vermarktung der Region (Tourismus, Kulturlandschaft, SUK) in einem sachgebiets- und abteilungsübergreifenden Team Mitarbeit in Gremien regionaler und überregionaler Kooperationen Vorausgesetzt wird ein erfolgreich absolviertes Studium mit dem Schwerpunkt Raumwissenschaften, insbesondere Geografie/Wirtschaftsgeografie, Stadt- und Regionalplanung, Raum- und Umweltplanung oder vergleichbare Fachrichtungen. Gesucht wird eine selbstständig und strukturiert arbeitende und aufgeschlossene Persönlichkeit mit vertieften Kenntnissen und Erfahrungen in den oben beschriebenen Aufgabenbereichen, insbesondere in der Initiierung, Moderation und Förderung von Planungsprozessen. Gute EDV-Kenntnisse (MS Office, GIS, CAD) und eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B (ehemals Klasse 3) werden vorausgesetzt. Berufliche Erfahrungen in öffentlichen Planungsdienststellen oder privaten Planungsbüros und im Projektmanagement wären vorteilhaft. Kenntnisse im Raumordnungs- sowie Baurecht und Erfahrungen auf dem Gebiet des Zuwendungsrechts sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung. Persönliche Anforderungen: Die Tätigkeit erfordert Einfallsreichtum, Organisationsgeschick, Eigeninitiative sowie interdisziplinäres Arbeiten. Teamarbeit wird im Kreisbauamt auf allen Ebenen gelebt. Das Kreisbauamt steht traditionell sehr im Fokus der Öffentlichkeit, daher ist ein souveränes und bürgerfreundliches Auftreten auch unter Zeitdruck wichtig. Für Ihre neue Aufgabe sollten Sie mitbringen: Kontaktfreudigkeit, aber auch Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit Verhandlungsgeschick und Entscheidungsfreudigkeit sicheres, auf Fachwissen und sozialer Kompetenz basierendes Auftreten und eine strategische und vollumfängliche Arbeitsweise Die Kreisverwaltung Steinburg ist ein moderner Dienstleistungsbetrieb, in dem eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit gelebt wird. Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten sowie familienfreundliche Arbeitsbedingungen (Stichwort „Telearbeit“). Darüber hinaus unterstützen wir Sie mit gezielten Fortbildungsmöglichkeiten und einer betrieblichen Gesundheitsförderung. Ein Wunsch nach einer Teilzeitbeschäftigung sollte in der Bewerbung mit Angabe des gewünschten Arbeitszeitvolumens vermerkt sein. Bei gleicher Befähigung, Eignung und fachlicher Leistung werden schwerbehinderte Bewer-ber*innen ebenso wie Frauen bevorzugt berücksichtigt. Es handelt sich um eine bis zum 07.08.2022 befristete Vollzeitstelle im Rahmen einer Elternzeitvertretung. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Eine unbefristete Weiterbeschäftigung ist nicht ausgeschlossen und wird angestrebt.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in für das Referat Strategische Planung, Stadtentwicklung, Statistik

Do. 14.01.2021
Wolfsburg
Als dynamischer Wirtschaftsstandort, als Freizeit- und Erlebnisstadt, als grünes Naherholungs­gebiet sowie als Sportstadt lockt Wolfsburg rund acht Millionen Besucher*innen1 jährlich und hat sich in seiner jungen Geschichte zu einer lebenswerten und dynamischen Großstadt mit rund 125.000 Einwohner*innen entwickelt. Und Wolfsburg wächst weiter: Neue Baugebiete werden entwickelt und Menschen ziehen kontinuierlich zu, um hier zu leben und zu arbeiten. Sie machen Wolfsburg zu einer lebendigen und weltoffenen Stadt eingebettet in zwei große Landschaften, im Süden der Harz und im Nordwesten die Lüneburger Heide. Die Stadt ist wichtiger Standort für Wirtschaft, Forschung und Innovation des Landes Niedersachsen. Für das Referat Strategische Planung, Stadtentwicklung, Statistik suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in Aufgabe des direkt dem Oberbürgermeister zugeordneten Referats Strategische Planung, Stadtentwicklung, Statistik ist es, den dynamischen Entwicklungsprozess der Stadt in all seinen Facetten zu analysieren, Entwicklungstrends zu erkennen und daraus konzeptionelle und strategische Lösungsansätze für die Zukunft zu entwickeln. Die Schwerpunkte fokussieren sich dabei in den kommenden Jahren auf die strukturelle Weiterentwicklung zentraler Wirtschafts- und Wohnstandorte, die Neuorientierung im Bereich Mobilität sowie die Weiterentwicklung zu einer smarten, urbanen Stadt. Darüber hinaus ist das Referat für die Positionierung der Stadt im Rahmen der Regional- und Landesplanung verantwortlich sowie an Projekten und Initiativen regionaler Partner beteiligt. Initiierung, wissenschaftliche Ausarbeitung, Weiterentwicklung, Steuerung und Bündelung nachhaltiger Stadtentwicklungsansätze zur Bewältigung urbaner Herausforderungen Eigenverantwortliche, wissenschaftliche, interdisziplinäre Konzept- und Strategieerarbeitung mit und ohne externe Unterstützung Projektbearbeitung und -koordination Fachliche Abstimmung und Teilnahme an entsprechenden Arbeitskreisen, Fachausschüssen, Projekt- und Gremiensitzungen inkl. Interessenvertretung der Stadt Wolfsburg Übernahme von Verwaltungsaufgaben, z. B. Vorbereitung von Vergabeverfahren oder von politischen Beschlüssen Erarbeitung von Argumentationslinien, Übersichten und Präsentationen Vorausgesetzt wird: ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) in den Fachrichtungen Raumplanung und -wissenschaft, Geographie oder Stadt- und Regionalentwicklung oder mit vergleichbaren Schwerpunkten einschlägige Berufserfahrung Wünschenswert: vertiefende Kenntnisse und Erfahrungen in den Themenfeldern Regionalplanung und -entwicklung, Wirtschaftsstandortentwicklung, Hochschulentwicklung oder Quartiersentwicklung Kenntnisse und Erfahrungen in der Konzept- und Strategieerarbeitung Kenntnisse und Erfahrungen in der Koordination, Steuerung und Abwicklung von Projekten Kenntnisse und Erfahrungen in der Akquise von Förderprojekten von der Ideenentwicklung, Planung bis hin zur Antragstellung analytisches Denken sowie Fähigkeiten im Umgang mit Daten und der Datenmodellierung Strategisches Denken und Handeln mit einem hohen Maß an Aufgeschlossenheit für wechselnde Themen- und Aufgabenstellungen mit teilweise engen Terminsetzungen sind ebenso erforderlich wie die notwendigen EDV-Kenntnisse wie z. B. Microsoft Office-Paket. Sie zeichnen sich durch sicheres Auftreten, Flexibilität, Durchsetzungsfähigkeit, Teamfähigkeit, Kreativität, Eigeninitiative und selbstständige Arbeitsweise aus. Erwartet werden zudem die Bereitschaft zur Identifikation mit der Stadt Wolfsburg und Kenntnisse über deren strukturelle Besonderheiten. einen interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben- und Arbeitsbereich mit eigener Verantwortung und großen Gestaltungsmöglichkeiten eine unbefristete Vollzeitstelle in der Entgeltgruppe E 13 TVöD die Mitarbeit in einem dynamischem Team innerhalb einer modernen Stadtverwaltung Vertrauensarbeitszeit für einen optimalen Ausgleich von Job, Familie und Freizeit einen modernen Arbeitsplatz mit sehr guter Verkehrsanbindung und der Möglichkeit des anteiligen mobilen Arbeitens ein vielseitiges internes Fortbildungs-, Betriebssport- und Gesundheitspräventionsprogramm Eine Änderung des Aufgabenzuschnittes wird daher vorbehalten. Kenntnisse und Engagement in Fragen der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern werden vorausgesetzt. Die Stelle ist teilbar. Die Stadt Wolfsburg ist als familienfreundliches Unternehmen Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ und engagiert sich im lokalen Bündnis für Familien. Schwerbehinderte oder Schwerbehinderten gleichgestellte Bewerber*innen berücksichtigen wir bei sonst gleicher Eignung bevorzugt. Aufgaben in dieser Entgeltgruppe werden bei der Stadt Wolfsburg bisher mehrheitlich von Männern wahrgenommen. Um mehr Vielfalt zu erreichen, sind Bewerbungen von Menschen anderen Geschlechts besonders willkommen.
Zum Stellenangebot

Verkehrsplaner (m/w/d) / Mobilitätsmanager (m/w/d)

Mi. 13.01.2021
Pullach im Isartal
Die Gemeinde Pullach i. Isartal ist eine innovative, leistungs­fähige und moderne Gemeinde im südlichen Landkreis München mit circa 9.200 Ein­wohnern. Sie liegt im S-Bahn-Bereich und hat einen hohen Wohn- und Freizeit­wert. Sämtliche Schularten sind im unmittel­baren Einzugs­bereich vorhanden. Wir suchen einen Verkehrsplaner (m/w/d) / Mobilitätsmanager (m/w/d)als Bachelor / Master in den Fach- und Berufs­richtungen Verkehrs­ingenieurwesen, Regional- oder Stadt­planung, Geografie, Raum­planung, Bauingenieurwesen oder einer vergleich­baren Studien­fachrichtung mit dem Schwerpunkt Rad- / Verkehrs­planung zum nächst­möglichen Zeitpunkt in Vollzeit. Die Stelle ist vorerst auf die Dauer von zwei Jahren befristet. Entwicklung und Begleitung von Konzepten zur Rad- / Verkehrssteuerung Regionales Mobilitätsmanagement und Kommunaler Klimaschutz Entwicklung von Strategien zur Förderung des Radverkehrs Mitarbeit in der Planung und Koordi­nierung des ÖPNV  Vorbereitung, Ausschreibung und Betreuung von Straßen­baustellen, schwerpunkt­mäßig Errichtung von Radwegen Bauleitung und Betreuung von Ingenieur- und Planungs­büros sowie von Baufirmen Entwicklung und Fortschreibung von Straßenraum­planungen (Fußgänger, Radfahrer, ÖPNV, Kfz-Verkehr) Organisation, Überwachung und Verwaltung von Verkehrs­erhebungen Erarbeitung von Beschlussvorlagen für die politischen Gremien und Präsen­tation von Ergebnissen Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit der gemeindlichen Pressestelle Im engeren Sinne: Umsetzung des gemeindlichen Ortsentwicklungs­plans sowie des Aktionsplans Klima­schutz im Sektor Verkehr Aufnahme des Gesamtkomplexes Mobilität in den Aktionsplan Klimaschutz Erfüllung der Aufnahmekriterien für eine Mitglied­schaft in der „Arbeitsgemeinschaft fahrrad­freundliche Kommune in Bayern (AGFK) e.V.“ Erhalt des Zertifikats „Fahrradfreundliche Kommune in Bayern“ Erstellung eines Radverkehrskonzepts  Erstellung eines integrierten gemeindlichen Mobilitäts­konzepts zur Förderung nachhaltiger und bedürfnis­gerechter Mobilität  Ausschreibungen im Rahmen des Verkehrs­managements Akteurs- und Bürgerbeteiligung sowie Öffentlichkeits­veranstaltungen und Präsen­tationen von Zwischen­ergebnissen Abgeschlossenes Hochschulstudium der o.g. Fach­richtungen an einer (Fach-)Hochschule oder einen gleich­wertigen Bachelor-Abschluss (B.Eng., B.Sc.) oder vergleichbare fachliche Speziali­sierung mit dem Schwerpunkt Verkehrs­planung Fachkenntnisse in der Umsetzung der beschriebenen Aufgaben und in verwandten Sachgebieten Eigeninitiative und Begeisterung, neue Ansätze zu recherchieren und Ideen zu entwickeln Engagement, Teamfähigkeit und Verhandlungs­geschick Erfahrung in der Projektarbeit sowie im Aufbau von Netzwerken Eine belastungsfähige / stressresistente und kommunikations­fähige Persönlichkeit Zielorientierte und selbstständige Arbeitsweise sowie Organisations­geschick  Freude am und Geschick im Umgang mit Menschen Kenntnisse der maßgeblichen Richtlinien und Normen des Radwegebaus Allgemeine und fachspezifische IT-Anwenderkenntnisse Eine vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit bei einem familien­freundlichen Arbeitgeber Ein breites Fort- und Weiterbildungs­spektrum Eine tarif- und leistungsgerechte Vergütung entsprechend der Qualifikation und den persönlichen Voraus­setzungen nach TVöD  Die im öffentlichen Dienst üblichen Sozial­leistungen   Großraum- und Arbeitsmarktzulage sowie Fahrtkosten­zuschuss
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlich - technische*r Mitarbeiter*in Projektvorbereitung Rhein

Mi. 13.01.2021
Rathenow
Für das NABU Institut für Fluss- und Auenökologie in Rathenow suchen wir ab dem 01.02.2021 eine*n wissenschaftlich-technische*n Mitarbeiter*in zur Vorbereitung eines Förderprojektes am Rhein. Der NABU engagiert sich seit 1899 für Mensch und Natur. Mit mehr als 800.000 Mitgliedern und Förder*innen ist er der mitgliederstärkste Umweltverband in Deutschland. Wir sind stolz auf rund 70.000 Ehrenamtliche in fast 2.000 Gruppen sowie auf unsere Mitarbeiter*innen, die sich täglich für den Natur- und Umweltschutz engagieren. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen erhalten und fördern das Know-how unseres dynamischen und fachlich hochqualifizierten Teams. Eine faire Bezahlung, eine abwechslungsreiche Tätigkeit sowie eine familienfreundliche Atmosphäre unterstützen das vertrauensvolle Miteinander und die Identifikation mit unserem Motto „Wir sind, was wir tun – die Naturschutzmacher*innen.“   Für das Institut für Fluss- und Auenökologie des NABU Bundesverbandes in Rathenow suchen wir ab dem 01.02.2021 eine*n engagierte*n und motivierte*n wissenschaftlich-technische*n Mitarbeiter*in zur Vorbereitung eines Förderprojektes am Rhein. Das Vorhaben soll im Rahmen des Bundesprogramms „Blaues Band Deutschland“ Maßnahmen zur ökologischen Verbesserung des Rheins und seiner Aue, in Kooperation mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung, zur Umsetzung bringen. Identifikation geeigneter Maßnahmen auf der Basis von Defiziten, Potenzialen und bereits vorhandenen Vorplanungen Ableitung des Untersuchungs- und Umsetzungsaufwandes für das Förderprojekt Erstellung der Antragsunterlagen sowie interne und externe Abstimmung Vorbereitung einer Trägerstruktur Aufbau und Betreuung eines GIS-Datenbestandes Sie haben einen ingenieurwissenschaftlichen Hochschulabschluss, vorzugsweise im Bereich Wasserbau, Kulturbau, Wasserwirtschaft oder fachverwandten Ingenieurwissenschaften. Sie verfügen über Berufserfahrung und besitzen die Fähigkeit, fachlich interdisziplinär zu arbeiten. Sie können Erfahrungen vorweisen in der Vorbereitung und Umsetzung von Projekten im Bereich Wasserbau, vorzugsweise Gewässerrenaturierung. Sie haben Kenntnisse im Bereich hydromorphologischer Simulationssoftware. Sie verfügen nach Möglichkeit über gute Orts- und Gebietskenntnisse. Sie beherrschen das Arbeiten mit GIS, CAD, Grafik und Office Anwendungen. Sie sind bereit Dienstreisen, auch nach Feierabend und am Wochenende, zu übernehmen. Sie haben idealerweise Erfahrungen bei der Arbeit mit ehrenamtlichen Strukturen. eine vielseitige, verantwortungsvolle Tätigkeit, ein angenehmes Arbeitsklima sowie eigenständiges und verantwortungsvolles Arbeiten in einem interdisziplinären, engagierten Team, flexible Arbeitszeiten, ein Beschäftigungsverhältnis im Umfang von 40 Wochenstunden, befristet bis zum 31.12.2022  
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal