Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Wirtschaftsinformatik | Öffentlicher Dienst & Verbände: 39 Jobs

Berufsfeld
  • Wirtschaftsinformatik
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 34
  • Ohne Berufserfahrung 21
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 37
  • Home Office möglich 21
  • Teilzeit 17
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 26
  • Befristeter Vertrag 8
  • Ausbildung, Studium 3
  • Studentenjobs, Werkstudent 2
Wirtschaftsinformatik
Öffentlicher Dienst & Verbände

(Senior) Applikationsmanagerin / Applikationsmanager (w/m/d) Linux

Do. 14.10.2021
Bonn, Köln, Düsseldorf
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.700 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Referenzcode Z7-P1464-4-62/21-e Dienstsitze Bonn, Köln, DüsseldorfDie ausgeschriebene Stelle befindet sich in der Abteilung IV - Applikationsbetrieb im Referat für Querschnittsprodukte der öffentlichen Verwaltung. Durch den Arbeitsbereich „Technischer Applikationsbetrieb Querschnittsverfahren der öffentlichen Verwaltung“ werden für zahlreiche Bundesbehörden verschiedenste Fachanwendungen bereitgestellt. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Betriebsseitige Betreuung und Beratung bestehender, komplexer IT-Verfahren und neuer IT-Projekte, auch unter Einbeziehung cloudbasierter Möglichkeiten Betreuung (Installation, Konfiguration, Wartung) / Deployment von komplexer Applikationssoftware auf Linux Basis und Durchführung von komplexen Roll-Out-Maßnahmen Analyse von komplexen Fehlersituationen/ Störungen im Bereich des Applikationsbetriebes Betreuung von Linux basierten Standard-Softwarekomponenten im Applikationsbetrieb (z. B. Apache, JBoss, Wildfly, Tomcat, Java) und Erarbeitung von Konzepten zur effizienten Betreuung dieser Komponenten Administration, Pflege und Weiterentwicklung von Konfigurations- und Systemmanagement-Werkzeugen Planung, Konzeption, Bereitstellung und Pflege der benötigten System- und Infrastrukturarchitektur In- und Außerbetriebnahmen von komplexen IT-Systemen Planung und Konzeption, bei der Einführung neuer Technologien, z. B. Containertechnologie Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder in vergleichbaren Studiengängen mit IT-Bezug. Darüber hinaus verfügen Sie über mindestens dreijährige praktische Berufserfahrung in der Informationstechnik. Alternativ verfügen Sie über nachgewiesene, gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsbild von mindestens 6 Jahren. Als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A 11 oder A 12 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Sehr gute Kenntnisse in der Administration von Linux-Servern (SUSE-Linux und RedHat) Sehr gute Kenntnisse im Betrieb von Standard-Softwarekomponenten im Applikationsbetrieb (Apache, JBoss, Wildfly, Tomcat, Java, Websphere, usw.) Gute Kenntnisse im Aufbau und Betrieb von IT-Anwendungen, auch in komplexeren Systemarchitekturen (3 Tier-Architektur) Gute Kenntnisse in der Script-Programmierung (z. B. Shell, PHP) Gute Kenntnisse im Bereich Automatisierung (Ansible und Puppet) Gute Kenntnisse im Bereich Betriebsübernahme und Deployment Das bringen Sie persönlich mit: Analytisches Denken Systematisch-methodisches Planen und Vorgehen Belastbarkeit/ Stressresistenz Kommunikationsfähigkeit Kooperations- und Teamfähigkeit Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen und Rufbereitschaft. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert. Zudem stimmen Sie einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Das Entgelt entspricht bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen der Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 12 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 160 €. Darauf können Sie sich freuen Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket
Zum Stellenangebot

Bereichsleiter Digitalisierung und E-Government (m/w/d)

Do. 14.10.2021
Mannheim
Die Metropolregion Rhein Neckar ist ein besonders attraktiver Lebens- und Wirtschaftsraum im Südwesten Deutschlands. Als Motor der regionalen Entwicklung sind wir davon überzeugt, dass die langfristige Sicherung von Wohlstand und Beschäftigung viel damit zu tun hat, ob und wie es gelingt, die Potenziale der neuen Technologien für Wirtschaft und Verwaltung zielgerichtet zu erschließen. Das geht nur mit Innovation und Leidenschaft. Hierfür haben wir in der MRN beste Rahmenbedingungen. Dazu zählt ein Staatsvertrag der Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz sowie eine deutschlandweit einzigartige Governance mit einem Verband als Körperschaft öffentlichen Rechts, einer operativen Regionalentwicklungs-GmbH und einem zukunfts- und netzwerkorientierten Verein in Bezug auf die länderübergreifende Zusammenarbeit von 15 Stadt- und Landkreisen mit insgesamt ca. 150 Kommunen sowie zwischen Wirtschaft und Verwaltung. Innerhalb der MRN GmbH beschäftigt sich der Bereich Digitalisierung und E-Government mit dem strategischen Handlungsfeld der vernetzten Verwaltung. Das ca. 20-köpfige Team arbeitet auf der Grundlage zeitgemäßer Techniken, Methoden und Arbeitsweisen an bundesweit wahrgenommenen Projekten in den Bereichen branchenorientiertes E-Government, kooperative Dateninfrastrukturen sowie vernetzte Verwaltung und Digitale Kompetenzen. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen Bereichsleiter Digitalisierung und E-Government (m/w/d) überdurchschnittlich motiviertes und interdisziplinäres Team deutschlandweit einzigartige Governance im Bereich der länderübergreifenden Regionalentwicklung (Zusammenwirken von Verein, Verband, GmbH) bundesweite Strahlkraft in Bezug auf Modellprojekte und Experimentierfelder bekannte und anerkannte Innovations- und Modellregion im Bereich vernetzte Verwaltung / E-Government enge Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Wissenschaft Offenheit für Entwicklung, Erprobung und Ausgründung neuer Arbeits- und Kooperationsformen im Bereich Kooperatives E-Government Abgeschlossenes Studium, vorzugsweise in den Bereichen Stadt- und Regionalplanung, Wirtschafts-, Gesellschafts-, oder Ingenieurwissenschaften und/oder Wirtschafts- bzw. Verwaltungsinformatik Mehrjährige Berufserfahrung in den oben genannten Disziplinen Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch Sicherer Umgang mit zeitgemäßen IT-Systemen in Bezug auf Bürokommunikation, Projektmanagement sowie internetbasierter Kommunikation und Kooperation Gewissenhafte und strukturierte Arbeitsweise Teamgeist und Engagement Führungserfahrung Arbeiten in einer wirtschaftsstarken, innovationsorientierten und zugleich besonders lebenswerten Region (Natur, Kultur, Kunst, bürgerschaftliches Engagement, Sport) Optimale Rahmenbedingungen für aktive Gestaltung von Innovations- und Transformationsprozessen im Bereich des öffentlichen Sektors Enge Zusammenarbeit mit Entscheidern in Bund, Ländern und Kommunen sowie Wirtschaft und Wissenschaft Flexible Arbeitszeitgestaltung, 30 Urlaubstage im Jahr und Möglichkeit zu Remote Work Arbeitsplatz im „Haus der Region“ in Mannheim mit optimaler Verkehrsanbindung Die Stelle ist unbefristet. Arbeitsort ist Mannheim.
Zum Stellenangebot

Spezialist*in im Rollen- und Berechtigungsmanagement

Mi. 13.10.2021
Eschborn, Taunus
Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der inter­nationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Wir suchen für den Standort Eschborn eine*n Spezialist*in im Rollen- und BerechtigungsmanagementWir arbeiten weltweit für eine lebenswerte Zukunft. Der Bereich „Digitale Transformation und IT“ unter­stützt die über 20.000 Mitarbeiter*innen in 130 Ländern dabei, ihre Projekte erfolgreich durchzuführen. Die Stelle Spezialist*in im Rollen und Berechtigungsmanagement ist im Team Rollen und Berechtigungen verortet. Verantwortung für die Entwicklung einer Excel-basierten Risiko-Matrix, die SAP und Non SAP An­wendungen umfasst und vorhandene Konflikte zwischen Berechtigungen im SAP- und Non SAP-Umfeld aufzeigt Verantwortung für das Aufgabenfeld „Segregation of Duty“ (SoD) und Monitoring inkl. Identifizierung, Analyse, Beschreibung und Bewertung des Risikopotenzials der SoD Verstöße sowie Definition der Prozesse und Verantwortlichkeiten Unterstützung bei der Implementierung im Modul eines Tools zum „Identity and Access Management“ (IAM) Ansprechperson in strategischen GIZ Projekten zu Rollen- und Berechtigungsthemen Entwicklung einer fachlichen Access-Governance in den Fachbereichen und Stabstellen der GIZ Unterstützung und Mitarbeit im Projekt zur Definition eines neuen GIZ weiten Rollen- und Berechtigungskonzepts Unterstützung bei der Erarbeitung von globalen GIZ Businessrollen als integralen Bestandteil des unternehmensweiten und standardisierten Rollen- und Berechtigungskonzeptes Abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschaftsinformatik, vorzugsweise mit dem Schwerpunkt Organisationsentwicklung und Compliance oder mehrjährige Berufserfahrung in einer Wirtschafts­prüfungsgesellschaft (IT-Beratungssparte) Gute Kenntnisse der SAP und S/4HANA Module und ihrer Interaktion und erste Projekte in Compliance und Risiko Umfeld (z.B.: Rollen und Berechtigungen, SoD oder IAM Tool Einführung) Sehr gute Kenntnisse in MS Office, insbesondere Excel und PowerPoint und gute Kenntnisse eines digitalen Arbeitsplatzes (Sharepoints, Teams, OneNote) Analytische, strukturierte, zielorientierte und eigenständige Arbeitsweise Fähigkeit zur Übernahme der Verantwortung für Teilprojekte und Arbeitspakete Projektmanagement und Auditor*in Schulungen und Zertifizierungen sind von Vorteil Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse, weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil
Zum Stellenangebot

Application Manager (m/w/d)

Di. 12.10.2021
Hamburg
Die Hamburg Messe und Congress GmbH begeistert mit ihren Messen, Kongressen und anderen Veranstaltungen jährlich. Wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unseren Erfolg als weltoffener Gastgeber mit ihrem Know-how weiter ausbauen. Wir bieten Ihnen ein spannendes Aufgabenfeld, flexible Arbeitszeiten und vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten. Wir suchen eine/n Application Manager (m/w/d) Betreuung verschiedener Applikationen im Bereich Digital Business Unit Zuständig für die Gestaltung, Einführung und Weiterentwicklung harmonisierter IT-Prozesse Ausarbeitung, Beratung und Umsetzung von IT-Prozessen bei der HMC Technische Projektberatung und -support Projektmanagement von IT-Projekten Sicherstellung zufriedenstellender Qualität der IT-Services, durch Festsetzung realistischer und vereinbarter Ziele zwischen IT-Service-Dienstleister, HMC und Kunden Bereitstellung der IT-Services entsprechend aktueller und künftiger Unternehmensanforderungen Betreuung der Key-User, Mitwirkung in verschiedenen Projekten, Schnittstellenkommunikation mit internen und externen Ansprechpartnern Studium der Informatik mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund oder BWL-Studium mit Informatik-Schwerpunkt oder vergleichbaren, in der Praxis erworbenen Kenntnissen Zielgerichtetes und analytisches Arbeiten, Teamfähigkeit, kommunikativ und durchsetzungsstark Ausgeprägtes Prozessverständnis, Beratungskompetenz und Projektmanagementskills Flexibilität, Engagement, Eigeninitiative, Aufgeschlossenheit Ausgeprägtes Organisationsvermögen, sicheres und gewandtes Auftreten Eine spannende Aufgabe in einem engagierten und freundlichen Team Moderner Arbeitsplatz in zentraler Lage Flexible Arbeitszeiten Attraktive Leistungen wie z.B. Bezuschussung zum HVV-Profi-Ticket oder Wasser und Obst am Arbeitsplatz
Zum Stellenangebot

Studentische Hilfskraft Fachrichtung Wirtschaftsinformatik (m/w/d) Erstellung von Schulungsdokumenten

Di. 12.10.2021
München
Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (MPG) ist eine von Bund und Ländern finanzierte Selbst­verwaltungs­organisation der Wissenschaft. Sie betreibt in gegenwärtig 86 Instituten und Forschungs­stellen im In- und Ausland Grundlagen­forschung auf natur- und geistes­wissenschaft­lichen Gebieten. Die Generalverwaltung unterstützt die Institute bei ihren nationalen und inter­nationalen Forschungs­vorhaben und sucht für das Referat „Corporate Compliance, Forschungsrecht und Forschungsethik und Zuwendungsrecht“ der Abteilung Recht und Struktur­entwicklung zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine Studentische Hilfskraft (m/w/d), Teilzeit, befristet Student*innen der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik (Kennziffer 64/21)Sie arbeiten innerhalb der Abteilung Recht und Struktur­entwicklung im Referat Compliance, Forschungsrecht und Forschungsethik und Zuwendungs­recht der General­verwaltung der Max-Planck-Gesellschaft und unterstützen die Fachexperten bei der Umsetzung von organisa­torischen und prozessualen Plänen für interne Arbeits­blätter und Vorgaben. Zusätzlich erstellen und betreuen Sie interne Schulungs­dokumente als E-learning-Format und pflegen bzw. aktualisieren den Intranetauftritt. Sie verfügen idealerweise über einen sicheren Umgang mit folgenden Softwarewerkzeugen: Adobe Captivate Visio SharePoint PowerPoint Excel Word Als studentische Kraft werden Sie mit inhalt­lichen Vorgaben arbeiten, um Ideen, Dokumente und Pläne technisch bzw. mit digitalen Tools umzusetzen. Dabei ist Ihre aktive Mitarbeit gefordert, um technische und gestal­terische Grenzen und Möglich­keiten selbst­ständig zu erkennen und wahrzunehmen. In der engen Zusammen­arbeit entstehen somit ver­ständliche Schulungs- und Prozess­dokumente, die Max-Planck-weit eingesetzt werden. Im Rahmen eines auf bis zu einem Jahr befristeten Arbeits­verhältnisses in Teilzeit bieten wir Ihnen eine Bezahlung bis Entgelt­gruppe 3 TVöD (Bund) sowie verschiedene Sozial­leistungen. Ihr Arbeits­platz liegt in der Stadtmitte Münchens und ist gut mit öffent­lichen Verkehrs­mitteln zu erreichen. In der Nähe des Dienst­gebäudes sind Betreuungs­möglichkeiten für Kinder im Alter von sechs Monaten bis drei Jahren vorhanden. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwer­behinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwer­behinderter sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

IT - Data Analyst*in (w/m/d)

Mo. 11.10.2021
Dresden
IT - Data Analyst*in (w/m/d) am Standort Dresden in Voll- oder Teilzeit Vergütung: A9g / A11 BBesO bzw. E 9c (TVöD Bund) Referenzcode: P/2130/2021/228 Bewerbungsfrist 03. November 2021 Die seit 2017 bei der Generalzolldirektion angesiedelte Financial Intelligence Unit (FIU) ist die nationale Zentralstelle für die Entgegennahme, Sammlung und Auswertung von Meldungen über verdächtige Finanztransaktionen, die im Zusammenhang mit Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung stehen könnten. Die von der FIU durchgeführten operativen und strategischen Analysen tragen dabei erheblich zur Verfolgung und Prävention der Straftaten bei. Die FIU verfügt derzeit über mehr als 400 Beschäftige und wird in den nächsten Jahren weiter wachsen. In diesem Rahmen ist der Aufbau eines neuen großen Standorts mit Schwerpunkt „operative und strategische Analyse“ in Dresden geplant. Für unser Team suchen wir Verstärkung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Erstellung strategischer Analysen  Entwicklung von Typologien, Trends und Muster sowie Anhaltspunktpapieren  Strategische Analyse betreffend regulierter sowie unregulierter Transaktionen  Inhaltliche Vorbereitung des Jahresberichts FIU  Ausrichtung und fachliche Fortentwicklung der Verhinderung und Aufdeckung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung Fachhochschul- oder Universitätsabschluss der (Wirtschafts-)Informatik, (Wirtschafts- )Mathematik, Finanzmathematik, Betriebsinformatik, Statistik, Data Science oder einen vergleichbaren Studiengang mit mindestens einem Bachelor-Abschluss  oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen  alternativ sind Sie Beamtin/Beamter der Besoldungsgruppe A 9g bis A 11 Wir wünschen uns außerdem: aufgabenrelevante Kenntnisse, insbesondere praktische Kenntnisse in Datenanalyse und Datenvisualisierung, darunter z.B. Erfahrungen im Bereich des Data Mining, des maschinellen Lernens und der statistischen Datenanalyse  Erfahrung in der Erstellung inhaltlicher Analysen großer Datenmengen  gute Kenntnisse mindestens einer Programmiersprache, insbesondere in R, Python oder SQL wünschenswert  berufliche Erfahrungen in der Geldwäsche- und Terrorismusfinanzierungsbekämpfung, Kenntnisse des Geldwäschegesetzes wünschenswert  sehr gute Kenntnisse in MS Excel, darunter auch VBA, sowie in MS Powerpoint - 3 - - 4 -  ausgeprägte Fähigkeit zum analytischen Denken, zur schnellen Einarbeitung in komplexe Sachverhalte sowie zum strukturierten Arbeiten  Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft sowie Flexibilität  Sozialkompetenz und Teamfähigkeit  sehr gute Englischkenntnisse flexible Arbeitszeitmodelle mit Gleitzeitregelung und Überstundenausgleich durch digitale Zeiterfassung  eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik (Auszeichnung mit dem Zertifikat audit berufundfamilie) durch vielfältige Modelle im Bereich Teilzeit und mobiles Arbeiten  Training on the Job, um Sie an Ihre Aufgaben heranzuführen sowie stetige interne und externe Fort- und Weiterbildungen  ein vergünstigtes Großkundenticket für den ÖPNV („Jobticket“)  eine monatliche Stellenzulage i.H.v. 200,- € (bei A9g) bzw. 210, -€ (bei A10, A11 und E9c)  die Übernahme in das Beamtenverhältnis (bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen)  gute Anbindung an den ÖPNV sowie kostenlose Parkplätze an der Liegenschaft (Cossebauderstraße 18-20, 01157 Dresden) und umliegend Die FIU bietet ein spannendes, internationales Arbeitsumfeld mit Kolleg*innen unterschiedlicher Fachrichtungen.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsmitarbeiter*in (m/w/div) Benutzerverwaltung

Fr. 08.10.2021
Würzburg
Die Deutsche Rentenversicherung Bund ist mit 33 Mio. Kund*innen Deutschlands größter gesetzlicher Rentenversicherungsträger mit Hauptsitz in Berlin. Wir unterhalten eine höchstkomplexe und vielfältige IT-Systemlandschaft. Die in dieser Umgebung eingesetzten Methoden und Techniken einschließlich der eingesetzten Hard- und Softwaretechniken bieten ein interessantes und anspruchsvolles Arbeitsumfeld. Verstärke uns ab sofort (Teil- und Vollzeit) als IT Verwaltungsmitarbeiter*in (m/w/div) Benutzerverwaltung in Würzburg  Der Bereich „Arbeitgeber und Versicherte“ ist Teil der Datenstelle der Rentenversicherung. Zu den Fachaufgaben des Referats gehören die Konzeption (Weiter-) Entwicklung und Einführung von EDV-geschützten Verfahren im Datenaustausch mit den Arbeitgebern und Versicherten. Dazu kommen die Mitwirkung bei Gesetzgebungsverfahren und die Steuerung von Projekten. Sie unterstützen die Teamkollegen (Benutzerverwaltung, eLogin) beim fachlichen Weiterentwickeln des Verfahrens zur Benutzerverwaltung, des Verfahrens eLogin, der Smartphone-Authentifizierung und des Zertifikatsmanagements. dazu gehören unter anderem das Unterstützen beim Abstimmen von Anwenderanforderungen der Austausch mit Betrieb und Hotline das Durchführen von Tests das Mitwirken beim Pflegen der Wissensdatenbank und von Intranetseiten Für uns zählen in erster Linie Ihre Fähigkeiten, nicht Ihre Zeugnisse. Deshalb führen auch vielfältige Karrierewege in die IT der DRV Bund. erfolgreich abgeschlossene Hoch- oder Fachhochschulstudium in der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik bzw. einem naturwissenschaftlichen/technischen Fachgebiet z.B. Informatik, Mathematik, Verwaltungsinformatik oder in einem verwaltungs- bzw. wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang (z.B. Diplomverwaltungswirt* in oder Bachelor of Laws, jeweils mit Fachrichtung Sozialversicherung) oder ein vergleichbarer Abschluss nach dem Fortbildungstarifvertrag/BLV Ferner verfügen Sie über theoretische Kenntnisse und/oder praktische Erfahrungen im BereichQualitätssicherung (Software). Neben der fachlichen Qualifikation erfordert die Tätigkeit ein hohes Maß an Arbeitsqualität und Kundenorientierung sowie IT-Affinität, insbesondere IT-Verständnis zu digitalen Informations- und Kommunikationstechnologien.Sichere Jobs, faire Gehälter, gute Arbeitsbedingungen. Als öffentliche Arbeitgeberin bieten wir Ihnen viele konkrete Vorteile: ein familienfreundliches Unternehmen, in dem du Beruf und Familie gut miteinander vereinbarenkannst die Vorzüge des öffentlichen Dienstes mit Planungssicherheit bei unbefristetem Arbeitsverhältnis betriebliche Altersvorsorge und ein Jahresgehalt von ca. 50.000 Euro - 68.600 Euro Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Wirtschafts-, Sozialwissenschaftler oder Master in Data Science (w/m/d) – Sozialwissenschaftliche Analysen, Familienforschung Baden-Württemberg, Forschungsdatenzentrum

Fr. 08.10.2021
Stuttgart
Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg ist einer der größten Informationsdienstleister in Baden-Württemberg. Wir stellen umfassendes Datenmaterial zur Wirtschafts- und Sozialentwicklung im Land öffentlich zur Verfügung und bieten individuelle Beratung für den Umgang mit Daten an. Jede Statistik, die wir erheben und aufbereiten, ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Neutralität, Objektivität und wissenschaftliche Unabhängigkeit kennzeichnen unsere Arbeit. Im Statistischen Landesamt Baden-Württemberg ist im Referat » Sozialwissenschaftliche Analysen, Familienforschung Baden-Württemberg, Forschungsdatenzentrum « ein nach Entgeltgruppe 13 TV-L bewerteter Arbeitsplatz eines Referenten (w/m/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen. Wir suchen einen: Wirtschafts-, Sozialwissenschaftler oder Master in Data Science (w/m/d) (Diplom- / Magisterabschluss an einer Universität oder ein Masterabschluss. Ein Masterabschluss an einer Fachhochschule oder Dualen Hochschule muss in einem akkreditierten Studiengang abgelegt worden sein. Bei einem Masterabschluss muss auch der berufsqualifizierende Abschluss in o. g. Fachrichtung abgelegt worden sein.)Das Forschungsdatenzentrum (FDZ) ist zentraler Bestandteil der informationellen Infrastruktur der statistischen Landesämter und stellt ausgewählte Mikrodaten der amtlichen Statistik für wissenschaftliche Forschungszwecke zur Nutzung bereit. Der regionale Standort Stuttgart ist zuständig für umweltstatistische Erhebungen. Umweltökonomische Erhebungen stellen einen wichtigen Bestandteil des von der Wissenschaft stark nachgefragten Produktes der Amtlichen Firmendaten für Deutschland (AFiD) dar. Aufgabenschwerpunkte Zu den zu erledigenden Aufgaben gehören insbesondere: Beratung der interessierten Wissenschaft über Zugangswege der FDZ und Möglichkeiten der Datenauswertungen von Umweltstatistiken sowie AFiD-Produkten, Betreuung der Nutzerinnen und Nutzer an den Gastwissenschaftler-Arbeitsplätzen in Stuttgart und Mannheim sowie im Rahmen der kontrollierten Datenfernverarbeitung, Überprüfung der erarbeiteten Analyseergebnisse insbesondere auf Einhaltung der statistischen Geheimhaltung, Verknüpfung unterschiedlicher Datensätze zur Erzeugung der statistikübergreifenden AFiD-Daten, Koordinierung und Durchführung des Auf- und Ausbaus von zentralen Mikrodatendateien der Umweltstatistiken sowie Erstellung von Metadaten für die wissenschaftliche Nutzung in Absprache mit den Fachkolleginnen und -kollegen, Teilnahme in verschiedenen Gremien zur Weiterentwicklung der angebotenen Leistungen (z. B. Entgelte). Voraussetzung für die Bewerbung ist ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom-, Magister- oder Masterabschluss) der Fachrichtungen Wirtschafts-, Sozialwissenschaften oder Data Science mit der Abschlussnote „gut“ oder besser. Erwartet wird die Befähigung sich mit wissenschaftlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Umfassende Kenntnisse statistischer und multivariater Methoden sollten vorhanden sein. Idealerweise können Sie mit großen Datensätzen umgehen und sind mit den Statistikprogrammen STATA, R, SPSS und SAS (insb. der Programmiersprachen) vertraut. Belange des Datenschutzes und der IT-Sicherheit sind Ihnen nicht fremd. Organisatorisches Geschick, Kommunikationsfähigkeit, die Fähigkeit zur Mitarbeiterführung sowie ein hohes Maß an Flexibilität, Eigeninitiative und Belastbarkeit sind erforderlich. gute ÖPNV-Anbindung, wir unterstützen Ihre Mobilität mit einem Zuschuss zum JobTicket BW, flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, Zusatzversorgung als Betriebsrente, interessante Fortbildungen, vielfältige Angebote im Rahmen des Gesundheitsmanagements, eigene Kantine.
Zum Stellenangebot

Technischer Referent (m/w/d) Telenotarzt

Fr. 08.10.2021
München
Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration verant­wortet landesweite Digitali­sierungs­projekte im Bereich Rettungs­dienst. Mit dem Aufbau eines flächen­deckenden Telenotarzt-Systems wird ein zusätz­liches, hoch effizientes Einsatz­mittel zur Versorgung von Patienten im Rettungs­dienst eingeführt. Der Freistaat Bayern ist als System­eigner des Tele­notarztes für die Organi­sation sowie das technische System ein­schließlich der damit verbundenen Fragen der Daten- und IT-Sicherheit verant­wortlich. Für diese Aufgabe suchen wir ab 01.01.2022 für den Dienstort München einen Technischen Referenten (m/w/d) Telenotarzt Organisatorische und technisch-organisatorische Koordinierung und Wahrnehmung der übergreifenden Betriebs­verantwortung des Telenotarzt-Systems über den gesamten System­lebenszyklus Organisatorische und technisch-organisatorische Begleitung des bayern­weiten Roll-out und der Entwicklung des Telenotarzt-Systems Betreuung und Überwachung der Vertrags­partner (Lieferanten und Dienst­leister) für das Telenotarzt-System (Abnahmen, Qualitäts­sicherung, Wartung) Koordination der technischen Aufgaben­stellungen des Betriebs des Telenotarzt-Systems in Zusammen­arbeit mit den Betriebs­stellen der drei Tele­notarzt-Standorte in Bayern Kontinuierliches Risiko­management des Telenotarzt-Systems einschließlich Fragen der Datenschutz­konformität und IT-Sicherheit Weiterentwicklung des Telenotarzt-Systems Erfolgreicher Abschluss eines Hochschul­studiums (Diplom [Univ.] oder Master) der (Wirtschafts-)Informatik, Mathematik, Physik, Elektro­technik oder eines vergleich­baren Hochschul­studiums mit technischem Bezug Berufserfahrung im technischen Projekt­management Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten Selbstständige, zuverlässige und lösungs­orientierte Arbeitsweise, Kreativität und Eigen­initiative Hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Vorzugsweise Erfahrungen im Bereich Prozess­management Vorzugsweise Kenntnisse im Bereich des Rettungs­dienstes Ein abwechslungsreiches und verant­wortungs­volles Aufgaben­gebiet mit attraktiven Sozial­leistungen des öffentlichen Dienstes Beschäftigung im Arbeitnehmer­verhältnis nach entsprechenden Entgelt­gruppen gemäß Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst der Länder (TV-L) Zulage für eine Tätigkeit an einer obersten Dienst­behörde Einen Vollzeitarbeits­platz mit gleitender Arbeitszeit sowie flexiblen Homeoffice-Möglichkeiten zur besseren Verein­barkeit von Beruf und Familie (unter Berück­sichtigung dienstlicher Belange) Bedarfsgerechte Fortbildungs­möglichkeiten und betriebliche Gesundheits­förderung Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Voraus­setzungen für eine unbefristete Weiter­beschäftigung mit der Option eines Wechsels in das Beamten­verhältnis (4. QE, Besoldungs­gruppe A 13 bis A 15) sollen im Rahmen der Verhand­lungen zum nächsten Doppel­haushalt ab dem Jahr 2023 geschaffen werden. Die Stelle ist grundsätzlich unter der Voraus­setzung teilzeitfähig, dass durch eine Arbeitsplatz­teilung eine ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gewähr­leistet ist. Die Gleich­stellung aller Mitarbeiter (m/w/d) wird gefördert. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Inte­ressierten, unabhängig von deren kultu­reller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Welt­anschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerber (m/w/d) mit Schwer­behinderung werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung unter Berück­sichtigung aller Umstände des Einzel­falls bevorzugt.
Zum Stellenangebot

Senior Consultant digitale Transformation & Strategie (w/m/d)

Fr. 08.10.2021
Hamburg
Wo Sie als IT-Superheld, Weltverbesserer, Datenschützer oder Entwicklergenie ein berufliches Zuhause finden? Bei Dataport! Als größtes staatliches IT-Unternehmen laden wir Sie ein, die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung mitzugestalten und unseren Traum von einer digitalen Zivilgesellschaft zu verwirklichen. Dazu entwickeln Sie mit uns z.B. maßgeschneiderte IT-Lösungen für das Bildungswesen, kämpfen gegen Cyberkriminalität oder machen Online-Behördengänge möglich. Machen Sie nicht irgendeinen Job - starten Sie jetzt Ihre Karriere bei Dataport! Digitalisierung ist die Aufgabe der Stunde! Wir wachsen weiter, auch in Krisenzeiten. Verstärken Sie unser Team in Hamburg, Altenholz/Kiel, Bremen, Halle (Saale), Magdeburg oder Rostock als Senior Consultant – Digitale Transformation & Strategie (w/m/d) Sie sind Methodenexperte/-expertin, Prozessbegleiter*in, Schnittstellenjongleur*in? Dann suchen wir Sie für die strategische Verwaltungsmodernisierung im öffentlichen Sektor. Ihr Heimathafen sind strategische Fragestellungen – Sie entwickeln u. a. Vorgehensmodelle, Digital- und Fachstrategien sowie Strategien zur Ausrichtung von Organisationen. Sie steuern Projekte als Lead: von der Auftragsklärung über die Analyse bis hin zur nachhaltigen Umsetzung. Prozessorientiert begleiten und beraten Sie unsere Kund*innen und gestalten überarbeitungsbedürftige Strukturen erfolgreich neu. Methodenstärke zeichnet Sie aus! Sie kennen nicht jede Antwort, aber wissen, mit welchem Methodenset die Kund*innen die beste Lösung finden. Moderation von Workshops und komplexen Prozessen liegt Ihnen im Blut: Auch die Konzeption und Dramaturgie dahinter erledigen Sie souverän. Ganzheitlich durchdenken Sie Strategien und verbinden geschickt Bereiche wie z. B. Innovation, Prozesse und Change-Management. Sie bringen einen Hochschulabschluss, gerne in Wirtschaftsinformatik, Politik, Psychologie, Soziologie, Verwaltungswissenschaft oder Betriebswirtschaft mit. Sie haben mindestens 3 Jahre Digitalisierungsvorhaben erfolgreich begleitet, vorzugsweise im öffentlichen Sektor, und das nötige Know-how im Projektmanagement erworben. Ihre Denkweise ist analytisch, strategisch, konzeptionell und kreativ. Visualisierungs-Skills sind ein Plus. Eine proaktive und zielgruppengerechte Kommunikationsmentalität, gepaart mit einer diplomatischen Ausdrucksfähigkeit, zeichnet Sie aus. In interdisziplinären Teams zu arbeiten, macht Ihnen Spaß, und Sie haben Lust, die Beratung proaktiv weiterzuentwickeln. Faire Bezahlung dank unseres Haustarifvertrages Flexibles Arbeiten durch Homeoffice und Gleitzeit Gute Work-Life-Balance: nur 38,7 Wochenstunden in Vollzeit 30 Tage Urlaub: Zusätzlich arbeitsfrei an Heiligabend und Silvester Volle Rückendeckung für Familienmenschen und Unterstützungsangebote für alle Gemeinsam in die Zukunft: Altersvorsorge und unbefristete Zusammenarbeit Tolle Entwicklungschancen: vielfältige Weiterbildungen, Trainings und Workshops Ein Team, das zusammenhält und ein respektvolles Miteinander auf Augenhöhe lebt
Zum Stellenangebot
1234


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: