Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 378 Jobs in Bechlinghoven

Berufsfeld
  • Angestellte 40
  • Teamleitung 30
  • Leitung 27
  • Gruppenleitung 23
  • Projektmanagement 22
  • Beamte Auf Landes- 21
  • Bauwesen 21
  • Sachbearbeitung 21
  • Kommunaler Ebene 21
  • Beamte Auf Bundesebene 19
  • Systemadministration 16
  • Netzwerkadministration 16
  • Assistenz 16
  • Sekretariat 15
  • Justiziariat 11
  • Rechtsabteilung 11
  • Assistenzberufe 10
  • Praxispersonal 10
  • Consulting 9
  • Engineering 9
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 343
  • Ohne Berufserfahrung 223
  • Mit Personalverantwortung 24
Arbeitszeit
  • Vollzeit 361
  • Teilzeit 196
  • Home Office möglich 175
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 290
  • Befristeter Vertrag 56
  • Ausbildung, Studium 29
  • Studentenjobs, Werkstudent 5
  • Praktikum 2
Öffentlicher Dienst & Verbände

IT-Organisatorin/ IT-Organisator (m/w/d)

Fr. 12.08.2022
Köln
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum 01.10.2022 eine/einen IT-Organisatorin/ IT-Organisator (m/w/d) für die LVR-Stabsstelle „Steuerungsdienst Personal, Organisation und IT für die Dezernate 0, 2, 3 und 6“, Team „IT-strategische Steuerungsunterstützung/Entwicklung und Umsetzung der IT-Strategie, IT-Koordination“ Stelleninformationen Standort: Köln Befristung: unbefristet Arbeitszeit: Voll-/ oder Teilzeit Vergütung: A12 LBesO NRW / E11 TVöD Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Der LVR steht für Vielfalt. Unser Ziel ist es, dies auch in unserer Beschäftigtenstruktur abzubilden. Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de.Sie bilden durch Ihr fundiertes methodisches und IT-Wissen die Schnittstelle zwischen den Fachbereichen und dem LVR eigenen IT-Dienstleister LVR-InfoKom sowie externen IT-Dienstleistern und sorgen so für passgenaue IT-Lösungen für die vom Team der IT-Koordination zu betreuenden Dezernate 0, 2, 3 und 6. Hierbei handelt es sich um den Organisationsbereich der LVR-Direktorin und drei Querschnittsdezernate mit den inhaltlichen Schwerpunkten Finanzmanagement, Gebäude- und Liegenschaftsmanagement sowie Digitalisierung. Sie beraten die Fachbereiche in allen IT-Fragen und sind kompetente*r interne*r Ansprechpartner*in von der Bedarfsentstehung einer IT-Lösung bis hin zur Implementierung bzw. der Betreuung im Betrieb. Sie begleiten den Prozess ganzheitlich und koordinieren gemeinsam mit dem Fachbereich die zu leistenden Arbeitsphasen, u.a. Bedarfserhebung, Ausschreibung, Lösungskonzeption, Implementierung, Test und Abnahme bis zur Übergabe in den Betrieb. Hierbei arbeiten Sie interdisziplinär mit verschiedenen Fachabteilungen im LVR-Konzern und bei Bedarf externen Dienstleistern zusammen. Ihr Fokus liegt grundsätzlich auf der Koordinierung und Steuerung der Aktivitäten von interdisziplinären Projekt- bzw. Arbeitsgruppen bis hin zur Übernahme der Leitung von IT-Projekten. Zudem unterstützen Sie in einigen Arbeitsphasen die Dezernate auch inhaltlich bei der Analyse und Aufbereitung von Anforderungen als Grundlage für Lösungskonzeptionen und Ausschreibungen. Weiterhin führen Sie im Betrieb gelegentlich Administrationstätigkeiten für Fachverfahren durch. Sie verfügen über einen mobilen IT-Arbeitsplatz und nehmen Ihre Aufgaben mit weiteren sieben Kolleg*innen im Team der IT-Koordination mit einem hohen Anteil an eigenverantwortlichen Tätigkeiten wahr. Hierbei nutzen Sie die Ihnen gegebenen fachlichen und technischen Gestaltungsspielräume zugunsten der Dezernate.Voraussetzung für die Besetzung: Verwaltungslehrgang II oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Studienbereich Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften oder im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Informationswirtschaft, Informationswissenschaft oder Wirtschaftsinformatik (FH-Diplom oder Bachelor) oder die durch einen der o.g. Studiengänge sowie einer dementsprechenden zweieinhalbjährigen hauptberuflichen Tätigkeit erworbene Befähigung für die Laufbahn nichttechnische Dienste Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt oder die Befähigung für die Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt oder sonstige Beschäftigte, die aufgrund langjähriger Berufstätigkeit gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen nachweisen können Wünschenswert sind: Erfahrung in der Schnittstellenfunktion zwischen Fachanwender*innen und IT-Dienstleistern Fundierte sowie weit gefächerte Kenntnisse und praktische Erfahrungen in Bezug auf moderne IT-Prozesse und –Techniken Erfahrungen in der Projektarbeit, bestenfalls in der Leitung von IT-Projekten Kenntnisse über Prozesse und Organisation in der öffentlichen Verwaltung Einblicke in die fachlichen Geschäftsprozesse und IT-Lösungen der betreuten Dezernate Analytisches Denkvermögen Eine schnelle Auffassungsgabe Ausgeprägte Strukturierungs- und Koordinierungsfähigkeiten Moderationsfähigkeit Eigenverantwortliches Arbeiten mit einem hohen Maß an Eigeninitiative zur Ausnutzung von Gestaltungsspielräumen Teamfähigkeit Flexible Arbeitszeit Home Office möglich nach Vereinbarung Zeitwertkonten zur flexiblen Gestaltung der Lebensarbeitszeit Sicherer Arbeitsplatz Vielfältiges Aufgabengebiet Zentrale Lage Betriebsnahe Kita familienfreundliche Arbeitsbedingungen Betriebliche Zusatzversorgung im Tarifbereich Rabattaktionen für Mitarbeitende Vermögenswirksame Leistungen Chancengleichheit und Diversität kooperatives Arbeitsumfeld Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten Gute Anbindung an den ÖPNV Kostengünstiges Job-Ticket Parkplätze strukturierte Einarbeitung
Zum Stellenangebot

Zwei Evaluator*innen / Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in aus Programmmitteln für die Evaluierung der Wirksamkeit von Dezentralisierungsvorhaben in Afrika

Fr. 12.08.2022
Bonn
Das DEval ist ein unabhängiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Mit unseren strategischen Evaluierungen tragen wir dazu bei, die deutsche Entwicklungszusammenarbeit wirksamer, effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Für Evaluierungsabteilung I (Staatliche Entwicklungszusammenarbeit, Governance) suchen wir zum 1.10.2022, befristet für zwei Jahre, zwei Evaluator*innen für die Evaluierung der Wirksamkeit von Dezentralisierungsvorhaben in Afrika. Als Evaluator*in arbeiten Sie an der Evaluierung mit und bringen vor allem Expertise in den Themenbereichen Dezentralisierung und Demokratisierung ein. Zudem verfügen Sie über regionale Erfahrungen in Afrika südlich der Sahara. Methodisch bringen Sie Expertise im Bereich qualitativer empirischer Sozialforschung mit. Fachspezifische Mitarbeit an der Konzeption und Durchführung der Evaluierung, insbesondere Entwicklung und Umsetzung des Evaluierungsdesigns sowie Erhebung und Auswertung von Primär- und Sekundärdaten Erstellung der Evaluierungsberichte im Team Präsentation der Ergebnisse und Vergemeinschaftung der Evaluierungserkenntnisse bei wichtigen Zielgruppen Mitarbeit bei wissenschaftlichen Publikationen Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Diplom), vorzugsweise aus den Bereichen der Wirtschaftswissenschaften, Politikwissenschaften oder einem anderen Bereich der Sozialwissenschaften Mindestens erste Berufserfahrung in Wissenschaft und/oder Evaluierungspraxis Gute Kenntnisse in der Anwendung von quantitativen und/oder qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung Fachkenntnisse im Themenbereich Dezentralisierung und Demokratisierung, vorzugsweise in Afrika südlich der Sahara Kenntnisse im Bereich der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift; sehr gute Französischkenntnisse sind von Vorteil Soziale-, insbesondere Gender- und interkulturelle Kompetenz Bereitschaft zu Dienstreisen ins Ausland und Tropentauglichkeit (im Durchschnitt ca. 2 längere Dienstreisen à 2-3 Wochen pro Jahr, wenn es die Corona-Lage erlaubt) Einen auf zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich Eine Vergütung in Entgeltgruppe 13 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen Flexible Arbeitszeiten im Rahmen eines Gleitzeitmodells (Vollzeit = 39 Stunden/Woche) sowie die Möglichkeit einen Tag in der Woche mobil von zu Hause aus zu arbeiten Weitere Informationen zum Arbeiten am DEval und zu unseren Benefits z. B. im Bereich Sozialleistungen, Work-Life-Balance und Weiterbildungsmöglichkeiten finden Sie auf unserer Karriere-Seite: https://www.deval.org/de/ueber-uns/wer-wir-sind/karriere
Zum Stellenangebot

Ingenieur*innen oder Architekt*innen (m/w/d) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder Architektur beim Amt für Wohnungswesen der Stadt Köln

Fr. 12.08.2022
Köln
Ingenieur*innen oder Architekt*innen (m/w/d) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder Architektur beim Amt für Wohnungswesen der Stadt Köln Das Amt für Wohnungswesen der Stadt Köln ist unter anderem für den Neubau, den Umbau und die Sanierung von Wohnraum zur Unterbringung von Wohnungssuchenden, insbesondere obdachlos gewordene Personen, Spätaussiedler*innen und Flüchtlingen im gesamten Kölner Stadtgebiet zuständig. Die Tätigkeit umfasst unter anderem den Umbau und die Sanierung von Bestandsgebäuden. Aktuell werden vorrangig temporäre Gebäude in modularer Bauweise mit dem Schwerpunkt der Unterbringung von Geflüchteten geplant und realisiert. Sie möchten uns bei der Schaffung von Wohnraum unterstützen? Mach Köln – moderner! Wir suchen ab sofort Ingenieur*innen oder Architekt*innen (m/w/d) im Bereich Neubau, Umbau, Sanierung und Akquise.SIE… vertreten die Stadt Köln als Bauherrin bei Baumaßnahmen im Rahmen der Projektsteuerung und Projektleitung gemäß AHO über alle Leistungsphasen der HOAI bereiten Projekte vor, indem Sie die Koordination der Abstimmungsprozesse und Einbindung aller erforderlichen Prozessbeteiligten übernehmen, begleiten und prüfen verantwortlich den Planungsprozess und führen erforderliche Genehmigungen sowie Entscheidungen herbei steuern das erforderliche Verfahren fachlich (zum Beispiel im Hinblick auf die Vergabe bis hin zur Fertigstellung des Gebäudes) stellen die Einhaltung des vorgegebenen Budgets, von Projektterminen (Zeit-Maßnahmen-Plan) und der geschuldeten Qualitätsstandards einschließlich der fachlichen Unterstützung bei der Akquise etwaiger Fördermittel sicher sind zuständig für die Bauabnahme sowie die Sicherstellung der Übergabe und ordnungsgemäße Inbetriebnahme durch die zukünftigen Nutzer*innen Sie bringen ein abgeschlossenes Studium (Fachhochschuldiplom oder Bachelor) der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit. DARÜBER HINAUS IST UNS WICHTIG: SIE… verfügen über Erfahrungen in der Projektsteuerung und Projektleitung im Geschosswohnbau besitzen Kenntnisse im Vergaberecht (VOB, VOL und VgV) sind eine zuverlässige, verantwortungsbewusste, teamfähige und belastbare Persönlichkeit mit einem hohen Maß an Eigeninitiative, Ergebnisorientierung und Leistungsbereitschaft haben ein sicheres Auftreten und bringen Service- und Kundenorientierung sowie eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick mit besitzen interkulturelle Kompetenz Wir bieten Ihnen einen nicht nur finanziell zukunftssicheren Arbeitsplatz mit all den Vorzügen des öffentlichen Dienstes und eine geregelte wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden für Beschäftigte. Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 10 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Gehaltsspanne liegt in Entgeltgruppe 10 (TVöD-VKA) zurzeit zwischen 3.492,26 € (Erfahrungsstufe 1) und 4.950,36 € (Erfahrungsstufe 6). Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, gerne berücksichtigt. Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich. Sie sind Teil einer wichtigen Tätigkeit mit gesellschaftlicher Bedeutung. Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten, Zukunftssicherheit auch in schwierig(er)en Zeiten, Work-Life-Balance, strukturiertes Onboarding und Fortbildungsmöglichkeiten. Wir bieten Ihnen als attraktive Arbeitgeberin darüber hinaus 30 Tage Jahresurlaub, Tariferhöhungen, eine Jahressonderzahlung, eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung sowie Möglichkeiten eines Jobtickets und einer attraktiven Betriebsrente.
Zum Stellenangebot

Laufbahn- / Bachelor-Absolventen mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt als Prüfer (w/m/d) im Bereich Banken, Allfinanzaufsicht, Sondervermögen, Bundesschuld, Finanzmarktstabilisierung

Fr. 12.08.2022
Bonn
Der Bundesrechnungshof achtet als externe Finanzkontrolle darauf, dass Regierung und Verwaltung ordnungsgemäß und wirtschaftlich mit Steuergeldern umgehen. Wir prüfen alle Ausgaben und Einnahmen des Bundes. Ziel ist es, über stabile öffentliche Finanzen die staatliche Handlungsfähigkeit zu erhalten. Das ist unsere Mission. Wir suchen für Prüfungen im Bereich „Banken, Allfinanzaufsicht, Sondervermögen, Bundesschuld, Finanzmarktstabilisierung“ im Bundesrechnungshof in Bonn Laufbahnabsolventinnen/Laufbahnabsolventen des gehobenen Dienstes (w/m/d) alternativ Bachelor-Absolventinnen/Absolventen mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt (w/m/d) Das Finanzsystem wird unter anderem durch die anhaltende Niedrigzinspolitik herausgefordert. Sie beschäftigen sich mit der Frage, welche Förderaufgaben Banken des Bundes angesichts niedriger Zinsen haben und wie sie diese Aufgaben erfüllen können? Sie fragen sich, wie die Allfinanzaufsicht angesichts dieser Herausforderungen ein funktionsfähiges, stabiles und integres deutsches Finanzsystem gewährleisten kann? Dann sind Sie bei uns richtig! Sie prüfen und beraten die Bundesregierung insbesondere hinsichtlich der Effizienz, Effektivität, Risiken und Ordnungsmäßigkeit des Managements der Banken des Bundes, der Allfinanzaufsicht (Banken- und Versicherungsaufsicht sowie Anlegerschutz) und des Schuldenmanagements. Sie entwickeln Prüfungsschwerpunkte, wirken bei der Arbeitsplanung mit, erarbeiten Prüfungskonzepte, führen Erhebungen durch, erörtern Prüfungsergebnisse mit den geprüften Stellen und entwerfen Prüfungs- und Beratungsberichte. Abgeschlossene Laufbahnausbildung des gehobenen Verwaltungsdienstes mindestens mit der Note „befriedigend“. Alternativ haben Sie ein Studium (Bachelor) mit technischem Schwerpunkt mindestens mit der Note „befriedigend“ oder mit wirtschaftswirtschaftlichem Schwerpunkt mindestens mit der Note „gut“ abgeschlossen. Sie waren mindestens drei Jahre hauptberuflich in einer Weise tätig, die nach Art und Schwierigkeit den Anforderungen des gehobenen Dienstes entspricht. Sie haben Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Finanzwirtschaft (Banken, Wertpapierunternehmen, Versicherungen, Fintechs) in der Praxis erworben. Sie interessieren sich für das Finanzsystem und sind mit den aktuellen Entwicklungen vertraut. Sie denken gerne vor und nach, sind aufgeschlossen und auch offen für neue Perspektiven. Sie stellen komplexe Sachverhalte verständlich und überzeugend dar. Ihr jetziger Arbeitgeber hat Sie gut beurteilt, dennoch suchen Sie eine neue Herausforderung. Sie schätzen Work-Life-Balance und Spaß an der Arbeit. Ihre Bereitschaft zu planbaren Dienstreisen setzen wir voraus. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie sind bereit, bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen in das Beamtenverhältnis übernommen zu werden. Unsere Prüfungen organisieren wir als Projekte. Dabei arbeiten Sie eigenverantwortlich und selbstständig, in der Regel im Team mit einer Kollegin oder einem Kollegen. Wir bieten ein angenehmes Arbeitsumfeld mit moderner Arbeitsplatzausstattung wie Laptop und Smartphone und eine flexible Arbeitszeit ohne Kernzeit. Nach einer Einarbeitungszeit sind verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens sowie individuelle Teilzeitmodelle möglich. Wir arbeiten Sie unter praktischer Anleitung in die neue Aufgabenstellung ein. Dazu gehört auch eine passgenaue Fortbildung. Sie treten in den Dienst als Beamtin/Beamter des gehobenen Dienstes. Sollten die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen noch nicht vorliegen, stellen wir Sie bis zur Übernahme in das Beamtenverhältnis in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis ein. Sofern Sie bereits Beamtin oder Beamter sind, übernehmen wir Sie in einem entsprechenden Amt. Je nach Ihrer Eignung, Leistung und Befähigung bieten wir Ihnen einen Dienstposten oder Arbeitsplatz im gehobenen Dienst bis Besoldungsgruppe A 13g BBesO bzw. in vergleichbarer Entgeltgruppe TVöD. Im Bundesrechnungshof ist zudem eine Besoldung A 13g + Z BBesO für alle Fachrichtungen erreichbar; darüber hinaus führen wir regelmäßig Aufstiegsverfahren in den höheren Dienst durch. Wir zahlen Ihnen eine Ministerial-Zulage. Ab Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis gewähren wir Beihilfe zu den krankheitsbedingten Aufwendungen. Wir unterstützen Ihren Umzug entsprechend den gesetzlichen Vorgaben. Für ein Jobticket gewähren wir den höchstmöglichen Zuschuss.
Zum Stellenangebot

Duales Studium Bachelor of Arts "Verwaltungsinformatik" 2023 (als Regierungsinspektoranwärter*in)

Do. 11.08.2022
Arnsberg, Westfalen, Düsseldorf, Detmold, Köln, Münster, Westfalen
Fünf Bezirksregierungen gibt es in NRW: Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster. Diese sind dem Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen unterstellt. Die Fachleute der Bezirksregierungen kümmern sich um die Umsetzung von Gesetzen und Fördermaßnahmen, sie koordinieren Flüchtlingsströme und organisieren die gerechte Verteilung von Lehrkräften. Sie überprüfen die Wasserqualität in Seen und Bächen und fördern den Ausbau lebenswerter Innenstädte. Mit den verschiedensten Berufsgruppen — von Verwaltungskräften, über IT-Fachleute, Juristinnen und Juristen, Mediengestaltenden und Lehrkräften bis hin zu Fachleuten der Ingenieurwissenschaften — ist der öffentliche Dienst wohl einer der vielseitigsten Arbeitgeber und zudem noch der größte in Deutschland. Die Aufgaben sind umfassend und die Herausforderungen groß. Jeden Tag. Aber genau dafür gibt es uns: Die 5 Bezirksregierungen.  Du hast Spaß bei einem der wichtigsten Zukunftsthemen der Verwaltung zwischen verschiedenen Personen zu vermitteln und Lösungen für Probleme zu finden? Du bist interessiert an rechtlichen und an technischen Themen? Dir würde die Arbeit in einem Büro Spaß machen und Du legst Wert auf einen sicheren Job mit Zukunftsperspektive?   Dann bist Du bei uns genau richtig: Zum 01.09.2023 bieten die 5 Bezirksregierungen in NRW ein Duales Studium Bachelor of Arts (B.A.) mit dem Schwerpunkt „Verwaltungsinformatik“ im Beamtenverhältnis als Regierungsinspektoranwärter*in (m/w/d) an.   Während des dreijährigen dualen Studiengangs wirst Du in den Themenbereichen Recht, Organisation, Kommunikation und Managementlehre fit gemacht. Außerdem erhältst Du einen Einblick in die Programmierung und Informationstechnik. Dein Studium ist in fachwissenschaftliche Studienzeiten an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung  (HSPV) NRW und in fachpraktische Ausbildungsabschnitte in Deiner Bezirksregierung gegliedert. Das Studium schließt Du mit dem europaweit anerkannten Abschluss Bachelor of Arts ab. Nach dem Studium kannst du deine Karriere zum Beispiel bei einer Bezirksregierung als Regierungsinspektorin oder Regierungsinspektor in folgenden Bereichen beginnen: Digitalisierungsprozesse, Open Government, eGovernment oder Personalmanagement.  •    Berechtigung zur Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule •    deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates •    gesundheitliche und fachliche Eignung •    das 39. Lebensjahr ist zum Ausbildungsbeginn noch nicht vollendet (Ausnahmen gibt es u.a. bei anerkannter Schwerbehinderung/bei Gleichgestellten, Erziehungs- bzw. Pflegezeiten) •    Kommunikations- und Teamfähigkeit •    Engagement, die Ausbildung flexibel und kollegial zu durchlaufen  •    ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in einer modernen Landesbehörde •    eine verantwortungsvolle Tätigkeit als Sachbearbeiter/in im laufenden Tagesgeschäft •    einen vielfältigen Aufgabenbereich, der sowohl rechtliche als auch technische Themenfelder beinhaltet •    Das Land stellt bedarfsdeckend ein, so dass eine anschließende Übernahme in den Landesdienst sehr wahrscheinlich ist •    ein attraktives Ausbildungsgehalt (derzeit ca. 1.350,00 € brutto) •    Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Und vieles mehr!
Zum Stellenangebot

Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten 2023

Do. 11.08.2022
Arnsberg, Westfalen, Düsseldorf, Köln, Münster, Westfalen
Fünf Bezirksregierungen gibt es in NRW: Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster. Diese sind dem Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen unterstellt. Die Fachleute der Bezirksregierungen kümmern sich um die Umsetzung von Gesetzen und Fördermaßnahmen, sie koordinieren Flüchtlingsströme und organisieren die gerechte Verteilung von Lehrkräften. Sie überprüfen die Wasserqualität in Seen und Bächen und fördern den Ausbau lebenswerter Innenstädte. Mit den verschiedensten Berufsgruppen — von Verwaltungskräften, über IT-Fachleute, Juristinnen und Juristen, Mediengestaltenden und Lehrkräften bis hin zu Fachleuten der Ingenieurwissenschaften — ist der öffentliche Dienst wohl einer der vielseitigsten Arbeitgeber und zudem noch der größte in Deutschland. Die Aufgaben sind umfassend und die Herausforderungen groß. Jeden Tag. Aber genau dafür gibt es uns: Die 5 Bezirksregierungen.  Zum 01.08.2023 bieten die Bezirksregierungen in NRW eine Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) an. Die Ausbildung findet im dualen System statt und dauert 3 Jahre. Neben theoretischen Abschnitten durchläufst Du praktische Abschnitte in verschiedenen Bereichen der Bezirksregierung. Dabei lernst Du alle Aufgaben einer modernen Verwaltung kennen und kannst die bereits erworbenen Kenntnisse direkt in der Praxis umsetzen. Die berufspraktischen und theoretischen Abschnitte wechseln sich während der Ausbildung blockweise ab. Zur Hälfte der Ausbildung findet eine Zwischenprüfung statt. In den Praxisabschnitten wirst Du immer ein anderes Dezernat mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen kennenlernen. Neben Personalangelegenheiten können Reisekosten- und Beihilferecht sowie Haushaltswesen und Ordnungsrecht Inhalte der praktischen Ausbildung sein. Bildungsträger für die theoretischen Teil der Ausbildung sind das Institut für öffentliche Verwaltung (IöV) in Hilden und die folgenden Berufsschulen (abhängig von der Bezirksregierung, bei der du deine Ausbildung beginnst): Bezirksregierung Arnsberg: Berufskolleg Meschede Bezirksregierung Düsseldorf: Max-Weber-Berufskolleg in Düsseldorf Bezirksregierung Köln: Berufsschule „Lindenstraße“ in Köln Bezirksregierung Münster: Hansa-Berufskolleg in Münster Für eine Bewerbung setzen wir Folgendes voraus: mindestens Hauptschulabschluss Typ B oder gleichwertiger Schulabschluss Führungszeugnis ohne Eintragung Daneben erwarten wir von den Bewerberinnen und Bewerbern: Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, hohe Sozialkompetenz, sicheres Auftreten schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität, zielorientierte und selbstständige Arbeitsweise, Aufgeschlossenheit für neue Aufgaben und moderne Informationstechniken Ob wir zusammen passen, ermitteln wir im Rahmen eines Auswahlverfahrens. Eine Vorauswahl nach Zeugnisnoten findet nicht statt. Alle qualifizierten Bewerberinnen und Bewerber werden zunächst zu einem Online-Test eingeladen. Je nach Ergebnis des Tests folgt ein mündlicher Auswahltermin.   ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in einer modernen Landesbehörde eine verantwortungsvolle Tätigkeit im laufenden Tagesgeschäft einen vielfältigen Aufgabenbereich, der rechtliche und viele weitere Themenfelder beinhalte du erhältst eine monatliche Ausbildungsvergütung, die zurzeit im 1. Ausbildungsjahr ca. 1.040 € beträgt und sich mit den Ausbildungsjahren weiter erhöht. Die aktuellen Vergütungstabellen findest Du im Internet auf der Seite des Landesamtes für Besoldung und Versorgung NRW vermögenswirksame Leistungen und 30 Urlaubstage Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Und vieles mehr!  
Zum Stellenangebot

Ausbildung zur/zum Verwaltungswirt*in 2023 (als Regierungssekretärsanwärter*in)

Do. 11.08.2022
Arnsberg, Westfalen, Düsseldorf, Detmold, Köln, Münster, Westfalen
Fünf Bezirksregierungen gibt es in NRW: Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster. Diese sind dem Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen unterstellt. Die Fachleute der Bezirksregierungen kümmern sich um die Umsetzung von Gesetzen und Fördermaßnahmen, sie koordinieren Flüchtlingsströme und organisieren die gerechte Verteilung von Lehrkräften. Sie überprüfen die Wasserqualität in Seen und Bächen und fördern den Ausbau lebenswerter Innenstädte. Mit den verschiedensten Berufsgruppen — von Verwaltungskräften, über IT-Fachleute, Juristinnen und Juristen, Mediengestaltenden und Lehrkräften bis hin zu Fachleuten der Ingenieurwissenschaften — ist der öffentliche Dienst wohl einer der vielseitigsten Arbeitgeber und zudem noch der größte in Deutschland. Die Aufgaben sind umfassend und die Herausforderungen groß. Jeden Tag. Aber genau dafür gibt es uns: Die 5 Bezirksregierungen.  Dein Weg zur/zum Verwaltungswirt*in führt über eine duale Ausbildung die zum 01.09.2023 beginnt und insgesamt 2 Jahre dauert. Schon zu Beginn der Ausbildung bist Du Beamtin oder Beamter auf Widerruf und trägst den Titel Regierungssekretärsanwärterin oder Regierungssekretärsanwärter. In insgesamt 5 Praxisabschnitten wirst Du immer ein anderes Dezernat deiner Bezirksregierung mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen kennenlernen. Neben Personalangelegenheiten können Reisekosten- und Beihilferecht sowie Haushaltswesen und Ordnungsrecht Inhalte der praktischen Ausbildung sein. Dabei kannst Du deine erworbenen theoretischen Kenntnisse direkt zur Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen im Arbeitsalltag einsetzen. Neben der praktischen Ausbildung erfolgt eine theoretische Unterweisung am Institut für öffentliche Verwaltung (IöV) in Hilden. Unterrichtsschwerpunkte sind zum Beispiel Staats- und Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht, öffentliches Dienstrecht, Organisationskunde sowie Haushalts- und Anordnungswesen. Wie sich der Unterrichtsalltag im Einzelnen gestaltet, kannst Du der Homepage des Institutes entnehmen. Fachoberschulreife oder gleichwertiger Schulabschluss oder Hauptschulabschluss mit einer förderlichen abgeschlossenen Berufsausbildung zum Einstellungstermin Deutsche Staatangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates bzw. eines Staates mit EU-Rechtsabkommen nicht älter als 40 Jahre zum Einstellungstag, Ausnahmen gibt es z. B. bei anerkannter Schwerbehinderung/Gleichgestellten oder bei Erziehungszeiten gesundheitliche Eignung und Führungszeugnis ohne Eintragungen Daneben solltest Du Folgendes mitbringen: Team- und Kommunikationsfähigkeit Hohe Motivation und Lernbereitschaft schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität, zielorientierte und selbstständige Arbeitsweise, Organisationsgeschick Aufgeschlossenheit für neue Aufgaben und für moderne Informationstechniken Interesse an Rechtsgebieten und Verwaltungsarbeiten Ob wir zueinander passen, ermitteln wir im Rahmen eines Auswahlverfahrens. Eine Vorauswahl nach Zeugnisnoten findet nicht statt. Alle qualifizierten Bewerberinnen und Bewerber werden zunächst zu einem Online-Test eingeladen. Je nach Ergebnis des Tests folgt ein mündlicher Auswahltermin. ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in einer modernen Landesbehörde eine verantwortungsvolle Tätigkeit im laufenden Tagesgeschäft einen vielfältigen Aufgabenbereich, der rechtliche und viele weitere Themenfelder beinhaltet Das Land stellt bedarfsdeckend ein, so dass eine anschließende Übernahme in den Landesdienst sehr wahrscheinlich ist ein attraktives Ausbildungsgehalt (derzeit ca. 1.300,00 € brutto) vermögenswirksame Leistungen und 30 Urlaubstage Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Und vieles mehr!  
Zum Stellenangebot

Duales Studium Bachelor of Laws "Staatlicher Verwaltungsdienst" 2023 (als Regierungsinspektoranwärter*in)

Do. 11.08.2022
Arnsberg, Westfalen, Düsseldorf, Detmold, Köln, Münster, Westfalen
Fünf Bezirksregierungen gibt es in NRW: Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster. Diese sind dem Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen unterstellt. Die Fachleute der Bezirksregierungen kümmern sich um die Umsetzung von Gesetzen und Fördermaßnahmen, sie koordinieren Flüchtlingsströme und organisieren die gerechte Verteilung von Lehrkräften. Sie überprüfen die Wasserqualität in Seen und Bächen und fördern den Ausbau lebenswerter Innenstädte. Mit den verschiedensten Berufsgruppen — von Verwaltungskräften, über IT-Fachleute, Juristinnen und Juristen, Mediengestaltenden und Lehrkräften bis hin zu Fachleuten der Ingenieurwissenschaften — ist der öffentliche Dienst wohl einer der vielseitigsten Arbeitgeber und zudem noch der größte in Deutschland. Die Aufgaben sind umfassend und die Herausforderungen groß. Jeden Tag. Aber genau dafür gibt es uns: Die 5 Bezirksregierungen.  Du interessierst Dich für politische, gesellschaftliche und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge? Du möchtest Theorie und Praxis im Rahmen eines dualen Studiums miteinander verbinden? Du bist kommunikativ, engagiert und auf der Suche nach einer anspruchsvollen Aufgabe?   Dann bist Du bei uns genau richtig: Zum 01.09.2023 bieten die 5 Bezirksregierungen in NRW ein Duales Studium Bachelor of Laws (LL.B.) mit dem Schwerpunkt „Staatlicher Verwaltungsdienst“ im Beamtenverhältnis als Regierungsinspektoranwärter*in an.   Während des dreijährigen dualen Studiengangs erwirbst du unter anderem Kenntnisse in den Bereichen Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Sozialwissenschaften. Dein erworbenes Wissen kannst du in den Praxisphasen in den unterschiedlichen Dezernaten Deiner Bezirksregierung vertiefen. Dein Studium ist in fachwissenschaftliche Studienzeiten an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung (HSPV) NRW und fachpraktische Ausbildungsabschnitte in der Bezirksregierung gegliedert. Das Studium schließt Du mit dem europaweit anerkannten Abschluss Bachelor of Laws ab. Nach dem Studium kann Deine Karriere als Regierungsinspektorin oder Regierungsinspektor in einer Bezirksregierung des Landes Nordrhein-Westfalen zum Beispiel in den Bereichen Umweltschutz, Schulaufsicht, Verkehrswesen, Wirtschaftsförderung, Gesundheitswesen und Personalwesen beginnen.  •    Berechtigung zur Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule •    deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates •    gesundheitliche und fachliche Eignung •    das 39. Lebensjahr ist zum Ausbildungsbeginn noch nicht vollendet (Ausnahmen gibt es u.a. bei anerkannter Schwerbehinderung / Gleichgestellten, Erziehungs- bzw. Pflegezeiten) •    Kommunikations- und Teamfähigkeit •    Engagement, die Ausbildung flexibel und kollegial zu durchlaufen  •    ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in einer modernen Landesbehörde •    eine verantwortungsvolle Tätigkeit als Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter im laufenden Tagesgeschäft •    einen vielfältigen Aufgabenbereich, der rechtliche und viele weitere Themenfelder beinhaltet •    Das Land stellt bedarfsdeckend ein, so dass eine anschließende Übernahme in den Landesdienst sehr wahrscheinlich ist •    ein attraktives Ausbildungsgehalt (derzeit ca. 1.350,00 € brutto) •    Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Und vieles mehr!  
Zum Stellenangebot

Koordinatorin/Koordinator (m/w/d) für Eventmanagement

Do. 11.08.2022
Köln
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Koordinatorin/Koordinator (m/w/d) für Eventmanagement für das Dezernat 0 „Organisationsbereich LVR Direktorin“, für die LVR-Stabsstelle Veranstaltungsmanagement. Stelleninformationen Standort: Köln Befristung: unbefristet Arbeitszeit: Voll-/ oder Teilzeit Vergütung: A12 LBesO NRW / E11 TVöD Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Der LVR steht für Vielfalt. Unser Ziel ist es, dies auch in unserer Beschäftigtenstruktur abzubilden. Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de. Koordination und Verantwortung für die gesamte Planung, Durchführung und Nachbereitung unterschiedlicher Veranstaltungsformate des LVR, insbesondere aller Veranstaltungen, zu denen die*der Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland und die*der LVR-Direktor*in einladen, sowie von Kooperationsveranstaltungen und Veranstaltungen der Netzwerkpartner des LVR Konzeption und Abstimmung des Veranstaltungsrahmens sowie der Abläufe mit Ansprechpartner*innen im LVR sowie in den Mitgliedskörperschaften, mit Repräsentant*innen sowie weiteren Partner*innen und externen Dienstleister*innen Veranstaltungsleitung und Einhaltung gesetzlicher Vorgaben zu Veranstaltungen Koordination der Aufgabenverteilung, Personaleinsätze und Ausgaben (Budgetcontrolling) im Team des Veranstaltungsmanagements Inhaltliche und strategische Weiterentwicklung von Veranstaltungsformaten sowie der Abläufe und Rahmenvorgaben im Veranstaltungsmanagement Evaluation und Optimierung von Veranstaltungen Beauftragung und Steuerung von Dienstleistungen Korrespondenz; Anschreiben (z.B. Gratulationen, Kondolenz) für die*den Vorsitzende*n der Landschaftsversammlung Rheinland und die*den Landesdirektor*in Dienstreisen und regelmäßige Teilnahme auch an Abend- und Wochenendveranstaltungen zwecks Veranstaltungsbetreuung vor Ort Voraussetzung für die Besetzung: Verwaltungslehrgang II oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Studienbereich Wirtschaftswissenschaften, vorzugsweise Event-, Hotel- oder Tourismusmanagement (Bachelor oder FH-Diplom) oder die durch eine im o.g. Studienbereich sowie einer dementsprechenden zweieinhalbjährigen hauptberuflichen Tätigkeit erworbene Befähigung für die Laufbahn nichttechnische Dienste, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt oder die Befähigung für die Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt PKW-Führerschein Wünschenswert sind: Mindestens 3-jährige Berufserfahrung in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen Kenntnisse des (Verwaltungs-)Aufbaus des LVR und von Verwaltungsabläufen Kenntnisse nationaler und internationaler Umgangsformen (Protokoll, Etikette) im Umgang mit Persönlichkeiten und Repräsentant*innen des öffentlichen Lebens Sehr gute Kommunikationsfähigkeit, sowie sehr gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift Sehr gutes Organisationsgeschick Stark ausgeprägtes Dienstleistungsverständnis Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen Hohes Maß an Eigenständigkeit, Flexibilität, Einsatzbereitschaft Zertifikat für Veranstaltungsleitung und/oder sachkundige Aufsichtsperson in Versammlungsstätten gemäß Muster-Versammlungsstättenverordnung Sichere Handhabung der LVR-Standardsoftware (Word, Excel, Outlook) Kantine Vielfältiges Aufgabengebiet Betriebsnahe Kita familienfreundliche Arbeitsbedingungen Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung Betriebliche Zusatzversorgung im Tarifbereich Freier Eintritt in die LVR-Museen Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten Gute Anbindung an den ÖPNV Kostengünstiges Job-Ticket Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) (Master/Uni-Diplom) Zustandserfassung und -bewertung

Do. 11.08.2022
Bergisch Gladbach
Sie sind interessiert an Menschen, Technik, Straßen und Umwelt? Sie denken, das bekommt niemand unter einen Hut? Dann lernen Sie das vielfältige Aufgabenspektrum der Forschungseinrichtung Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) kennen. Die BASt sucht für das Aufgabengebiet „Zustandserfassung und -bewertung“ im Bereich des Forschungsfeldes „Fragestellungen zur Weiterentwicklung des Verfahrens zur Zustandserfassung und -bewertung und zur Durchführung von Kampagnenvergleichen“ ab sofort - befristet für 4 Jahre - eine/einen Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) (Master/Uni-Diplom) Der Dienstort ist Bergisch Gladbach. Referenzcode der Ausschreibung 20221584_9339Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere: Konzeption, Planung, Koordinierung und Durchführung von wissenschaftlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten zur Weiterentwicklung des Verfahrens zur Zustandserfassung und -bewertung (ZEB) von Straßen und Radwegen Konzeption, Planung, Koordination und Durchführung von ZEB-Kampagnenvergleichen von Bundesfernstraßen Bearbeitung von Grundsatzfragen der Zustandserfassung und -bewertung von Straßen und Radwegen Systematische Technologievorschau zum Thema Zustandserfassung und -bewertung von Straßen und Radwegen Verbreitung und Verwertung der Forschungsergebnisse Das sollten Sie unbedingt mitbringen: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder TH-/Uni-Diplom) als Bauingenieur/Bauingenieurin, Informatiker/Informatikerin, Physiker/Physikerin oder in vergleichbarer Fachrichtung Das wäre wünschenswert: Fähigkeit zur Aufbereitung komplexer wissenschaftlicher Sachverhalte für die Entwicklung von Konzepten Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit Entscheidungskompetenz Belastbarkeit Flexibilität Verantwortungsbewusstsein Selbständigkeit und Initiative Strategiekompetenz Planungs- und Organisationsfähigkeit Fähigkeit zum vernetzen Denken Kommunikations- und Informationsfähigkeit Präsentationskompetenz Verhandlungs- und Überzeugungsfähigkeit sowie sicheres und souveränes Auftreten Darstellungsvermögen Sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit PC-Standardsoftware, sicherer Umgang mit GIS-Anwendungen Gute englische Sprachkenntnisse, vergleichbar Sprachniveau B2 nach GER Bereitschaft zu (mehrtägigen) Dienstreisen Von Vorteil sind Erfahrungen auf den Gebieten der Straßenbautechnik und der Straßenerhaltung Erfahrungen in der statistischen Aufbereitung und Analyse von Messergebnissen Erfahrungen auf dem Gebiet der Datenerfassung, -aufbereitung und -pflege Erfahrungen in der Konzeption, Ausschreibung und Betreuung von externen Forschungsprojekten Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TVöD. Ihre Berufserfahrung wird bei der Stufenzuordnung berücksichtigt. Wir bieten familienfreundliche und flexible Arbeitsbedingungen, mobiles Arbeiten, Teil- und Gleitzeit sowie ein vergünstigtes Jobticket. Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen finden Sie unter beruf-und-familie.de Besondere Hinweise Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Die Stelle ist befristet nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz für die Dauer von sechs Jahren. Im Rahmen des Aufgabengebiets werden wissenschaftliche Leistungen zur Förderung der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung insbesondere durch die Bearbeitung und fachliche Betreuung von Forschungsprojekten sowie durch die Anfertigung einer Dissertation erbracht, ergänzt durch die Wahrnehmung von Fortbildungen aus einem umfassenden Fortbildungsangebot. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: