Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 251 Jobs in Bechlinghoven

Berufsfeld
  • Sachbearbeitung 19
  • Teamleitung 17
  • Leitung 15
  • Projektmanagement 14
  • Systemadministration 12
  • Netzwerkadministration 12
  • Angestellte 11
  • Bauwesen 11
  • Justiziariat 11
  • Rechtsabteilung 11
  • Gruppenleitung 10
  • Assistenz 10
  • Abteilungsleitung 9
  • Bereichsleitung 9
  • Sekretariat 9
  • Softwareentwicklung 7
  • Assistenzberufe 6
  • Beamte Auf Bundesebene 6
  • Gesundheits- und Krankenpflege 6
  • Praxispersonal 6
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 236
  • Ohne Berufserfahrung 134
  • Mit Personalverantwortung 22
Arbeitszeit
  • Vollzeit 226
  • Teilzeit 117
  • Home Office 97
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 178
  • Befristeter Vertrag 60
  • Ausbildung, Studium 11
  • Studentenjobs, Werkstudent 3
  • Promotion/Habilitation 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Landmaschinenmechatroniker/-in / Nutzfahrzeugmechatroniker/-in (m/w/d)

Do. 29.07.2021
Köln
Der Zweckverband Kölner Randkanal führt mit seinen Mitarbeitern die Unterhaltungsarbeiten am Kölner Randkanal durch. Der offene Randkanal entwässert mit seinen rd. 20 km Länge ein Einzugsbiet von ca. 185 km² westlich von Köln. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist hier die Stelle eines / einer Landmaschinenmechatroniker/-in oder Nutzfahrzeugmechatroniker/-in (vorzugsweise mit Meisterbrief oder Technikerausbildung) zu besetzen.Aufgabenschwerpunkte sind neben Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an Fuhrpark und Einsatzgeräten, auch die selbstständige Organisation der Gewässermeisterei mit Materialmanagement und der Koordinierung von Fremdfirmen. Die Arbeit erfolgt in einem kleinen Team, so das Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft, sowie  Freude an selbständiger Tätigkeit  Grundvoraussetzungen sind. der Besitz der Führerscheinklasse B, ggf. C mehrjährige Berufserfahrung (idealerweise mit Leitungsfunktion) sicherer Umgang mit den üblichen MS Office Produkten
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Referent (m/w/d)

Do. 29.07.2021
Köln
Wie kann die berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen gelingen? Was kennzeichnen gute betriebliche Praxisbeispiele aus? Wie gestaltet sich die Inklusionslandschaft in Deutschland? Möchten Sie mit Hilfe moderner Informationstechnologien darüber informieren und das weltweit größte Informationssystem zur beruflichen Teilhabe mitgestalten? Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für zwei Jahre, in Teilzeit oder vollzeitnah (maximal 32 Stunden), einen engagierten Wissenschaftlichen Referenten (m/w/d). Inhaltliche Betreuung des Portals REHADAT-Recht, Dokumentation relevanter Urteile im Kontext der beruflichen Teilhabe; Überblick über die Rechtsgrundlagen und deren Aktualisierung.  Erstellen und Publizieren von zielgruppen-spezifischen Infos, z. B. Infoblätter oder Wissensreihen für Arbeitgeber und Betroffene zu unterschiedlichsten Inklusions-Themen. Kontinuierliche Beschäftigung mit dem Thema berufliche Inklusion in Deutschland. Teilnahme an Veranstaltungen sowie Halten von Vorträgen zum Thema berufliche Inklusion, auch außer Haus. Arbeiten in einem engagierten Team mit viel gestalterischem Spielraum Abgeschlossenes Studium mit den Fachrichtungen Rechts- /Sozial- / Reha- wissenschaften oder Ähnlichen. Erste berufliche Erfahrungen, auch im Rahmen von Praktika.  Offenheit für das Thema berufliche Inklusion und die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen. Routinierter Umgang mit CMS-Systemen (z.B. Open CMS) sowie eine digitale Affinität (neue digitale Tools) sind von Vorteil. Bereitschaft, gelegentlich zu reisen. Über 30 Inhouse-Seminare und individuelle externe Weiterbildungen| Flexible Arbeitszeiten | Mobiles Arbeiten | Kostenloses Jobticket | Direkte Rhein- und Hauptbahnhofnähe | Café Lounge | Silentrooms | 30 Urlaubstage | Brown-Bag-Sessions | Design-Thinking-Raum | Teamevents & Networking-Formate| Yoga, Ganzkörpertraining & Co | Sabbaticals | Eltern-Kind-Zimmer | Fitnessraum | Betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Metadaten

Mi. 28.07.2021
Köln
GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften ist eine von Bund und Ländern finanzierte, international tätige sozialwissenschaftliche Einrichtung der Leibniz-Gemeinschaft. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Köln in der Abteilung Data Services for the Social Sciences, Team Metadatastandards and Interoperability eine*n  Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in Metadaten (Entgeltgruppe 13 TV-L, 50% Arbeitszeit, befristet bis 30.06.2023) Die Abteilung „Data Services for the Social Sciences“ bietet nachhaltige Infrastrukturen und Dienstleistungen für Management, Kuration und Langzeitarchivierung von Forschungsdaten. Ihr Ziel ist es, FAIRe Daten, offene Wissenschaft und reproduzierbare Forschung in den quantitativen und computergestützten Sozialwissenschaften zu fördern. Dazu bietet die Abteilung u.a. Datenservices zur Kuration, Veröffentlichung, Registrierung und Archivierung von Daten für einzelne Forscher*innen, Projekte und Institutionen an, stellt Zugänge zu sensiblen Daten bereit und führt Schulungen und Beratungen zum Management von Forschungsdaten durch. Für das INEXDA-Projekt (International Network for Exchanging Experience on Statistical Handling of Granular Data) des Forschungsdaten- und Servicezentrum der Deutschen Bundesbank stellt GESIS die Metadatenexpertise und die DOI-Registrierung zur Verfügung. Für dieses Projekt suchen wir Verstärkung. Erstellung eines Konzeptes zur Überführung der Datennachweise des INEXDA Verbundes in den Workflow der DOI-Registrierung Erarbeitung von User Stories zur Optimierung existierender Best Practice Guidelines zur konsequenten Anwendung des INEXDA-Standards Mitarbeit bei der weiteren Entwicklung des da|ra Metadatenschemas Eigene Forschung zum Forschungsdatenmanagement, Metadatenstandardisierung, Verwendung von Persistent Identifiern (PID) Veröffentlichung und Präsentation von Forschungsergebnissen  Sehr guter Hochschulabschluss (Master oder Äquivalent) in Sozialwissenschaften, Informationswissenschaften oder vergleichbaren Studienfächern Fundierte Erfahrungen im Umgang mit mindestens einem Metadatenstandard da|ra, DataCite, DublinCore, DDI, schema.org. Wünschenswert sind Erfahrungen in der Verwendung von kontrollierten Vokabularen Von Vorteil wären Erfahrungen beim Metadatenmapping und Crosswalk-Erstellung sowie XMLKenntnisse und Erfahrungen in der Transformation von XML (XSLT) Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau (C2) sowie Englisch fließend in Wort und Schrift (mind. B1) GESIS bietet ein spannendes Arbeitsumfeld für interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zwischen Sozialwissenschaften und Informatik. Als Infrastruktureinrichtung fördern wir sozialwissenschaftliche Forschung und kooperieren mit namhaften internationalen Forschungsinstitutionen. GESIS unterstützt Sie dabei, sich weiter zu qualifizieren. Wir bieten unseren Mitarbeiter*innen ein breites Spektrum von Karrieremöglichkeiten in einer ansprechenden Arbeitsatmosphäre mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum. Bei uns arbeiten Sie in einem internationalen Umfeld im Herzen Kölns und profitieren von einer flexiblen Arbeitsumgebung sowie internen und externen Netzwerken. GESIS gewährleistet die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Als familienfreundlicher Arbeitgeber tragen wir seit 2010 das Zertifikat audit „berufundfamilie“.
Zum Stellenangebot

Arzt (m/w/d) Blutspendedienst

Mi. 28.07.2021
Bonn
Wir vereinigen Exzellenz in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Das Universitätsklinikum Bonn ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit mehr als 1.300 Planbetten. Mit rund 38 Kliniken und 31 Instituten sowie mehr als 8.000 Beschäftigten (über 5.000 Vollzeitkräfte), ist das UKB einer der größten Arbeitgeber in Bonn. Jährlich werden am UKB rund 50.000 Patienten stationär und rund 35.000 Notfälle versorgt sowie über 350.000 ambulante Behandlungen durchgeführt. Unsere Mitarbeiter*innen sind in Medizin, Pflege, Verwaltung und Management (Personal, Finanzen, Bau, Technik, Einkauf), oder den Servicebereichen etc. tätig. Im Institut für Experimentelle Hämatologie und Transfusionsmedizin des Universitätsklinikums Bonn ist im Blutspendedienst zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Teilzeit (mindestens 21 Std./Woche) zu besetzen: Arzt (m/w/d) Blutspendedienst  Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet mit Option auf Verlängerung. Der Blutspendedienst führt alle Formen der konventionellen Blutspende (Vollblutspende, maschinelle Hämapherese zu Gewinnung von Plasma und Thrombozyten) durch. Darüber hinaus werden Stammzellspenden von Patienten und Fremdspendern zur Wiederherstellung der blutbildenden Funktion des Knochenmarks hergestellt. Die Einstellung erfolgt in Rahmen eines zunächst befristeten Projekts zu Etablierung von Außenspendeterminen. Neben der vollständigen transfusionsmedizinischen Weiterbildung bietet das Institut entsprechend seinem hämostaseologischen Schwerpunkt auch die Möglichkeit zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Hämostaselogie. Einsatz als Blutspendearzt (w/m/d) bei stationären und mobilen Spendeterminen Qualifizierung von Blutspendern Vorsorge und Behandlung von Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Blutspenden Bei entsprechendem Interesse und Eignung ist die Integration in die ärztliche Weiterbildung zum Erlangen der Fachgebietsbezeichnung Transfusionsmedizin und/oder der Zusatzbezeichnung Hämostaseologie möglich Approbierter Arzt (w/m/d), bevorzugt mit klinischer Erfahrung Verantwortungsvoll und vielseitig: ein Arbeitsplatz mit großem Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Team Entgelt nach TV-Ä (Ä1) (inkl. Zusatzleistungen) Geregelte Arbeitszeiten (ohne Weiterbildung) Flexibel für Familien: flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit auf einen Platz in der Betriebskindertagesstätte und Angebote für Elternzeitrückkehrer Vorsorgen für später: Betriebliche Altersvorsorge (VBL Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst) Clever zur Arbeit: Großkundenticket des öffentlichen Nahverkehrs VRS oder Möglichkeit eines zinslosen Darlehens zur Anschaffung eines E-Bikes Bildung nach Maß: Geförderte Fort- und Weiterbildung (internes Seminarprogramm und individuelle Trainings/Coaching) Start mit System: Strukturierte Einarbeitung (Onboarding, Mentoring und Einweisungen) Gesund am Arbeitsplatz: Zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung (BGM) Arbeitgeberleistungen: Vergünstigte Angebot für Mitarbeiter*innen Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein. Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.
Zum Stellenangebot

Systemadministrator*in IT

Mi. 28.07.2021
Köln
Das Kölner Studierendenwerk unterstützt täglich 87.000 Studierende von sieben Kölner Hochschulen: Mensen, Kaffeebars, Studentenwohnhäuser, Kindertagesstätten, Psychologische und Sozialberatung, BAföG-Studienfinanzierung, internationale und kulturelle Veranstaltungen - das ist täglicher Service für Studierende von mehr als 660 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Werk. Das Kölner Studierendenwerk AöR sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Systemadministrator*in in der IT. in Vollzeit, befristet für ein Jahr mit der Option auf Entfristung. Sicherstellung des IT-Betriebs in einem kleinen Team Administration und Wartung einer weitgehend auf Basis von VMware virtualisierten Server-Landschaft (v.a. Windows, vereinzelt Linux) Weiterentwicklung der Systemlandschaft und Planung der Migration in die Cloud Unterstützung bei Betrieb, Aktualisierung oder Ablösung von Spezial- und Branchenanwendungen Themenspezifischer Ansprechpartner externer Dienstleister Fachliche Unterstützung für das interne Support-Team Aktive Mitwirkung an Aufbau und Weiterentwicklung einer strukturierten Dokumentation Abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration oder eine vergleichbare technische Ausbildung Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung in einer vergleichbaren Tätigkeit Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit Erfahrungen in der Funktionsweise von Behörden und andren öffentlichen Einrichtungen Fundierte Kenntnisse in der Administration von Windows-Server-Umgebungen (Version 2016/2019) sowie Linux-basierten Systemen (Suse, CentOS) Gute Kenntnisse in der Administration von Virtalisierungslösungen (insbesondere KVM, VMware) Ebenfalls gute Kenntnisse in der Verwaltung mittlerer und größerer verteilter, vor allem Cisco-basierter Netzwerke (Firewall, VPN, VLAN) Kenntnisse angrenzender, betriebsnaher Systeme (Backup, Monitoring) Grundkenntnisse im Bereich Datenbanken (Oracle, MS-SQL, MySQL) Hohe Bereitschaft, sich auch kurzfristig in neue Themen einzuarbeiten oder vorhandene Kenntnisse zu vertiefen Erfahrung in der Arbeit im Rahmen strukturierter, toolgestützter Prozesse (Incident, Problem, Change)  einen Arbeitsplatz, der Abwechslung und interessante Aufgaben bietet eine Vergütung, die sicher und gerecht ist (TVöD EG 9a plus leistungsorientierte Bezahlung) ein Jobticket (KVB/VRS), das Sie kostengünstig über uns erwerben können betriebliche Altersvorsorge (RZVK), die wir zusätzlich zahlen die Möglichkeit der Entgeltumwandlung Fortbildungsmöglichkeiten sowie familienfreundliche Angebote und Arbeitszeiten 
Zum Stellenangebot

Personalreferent (m/w/d) in Teilzeit

Mi. 28.07.2021
Bonn
Der DGRV – Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband e. V., mit Sitz in Berlin und einer Geschäftsstelle in Bonn, ist sowohl Spitzenverband als auch Prüfungsverband der deutschen Genossenschaftsorganisation. Die Aufgaben des DGRV liegen in der Förderung und Entwicklung des Genossenschaftswesens und des genossenschaftlichen Prüfungswesens sowie der Vertretung in wirtschafts-, rechts- und steuerpolitischen Belangen. Darüber hinaus verfügt der DGRV über langjährige Erfahrungen in der Prüfungs- und Beratungstätigkeit von Handels- und Dienstleistungsunternehmen sowie Kreditinstituten und sonstigen Finanzdienstleistungsunternehmen. Zur Verstärkung unserer Abteilung Recht am Standort Bonn suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Personalreferenten (m/w/d)1 (in Teilzeit) Rechtliche und organisatorische Unterstützung der Führungskräfte und der Fachabteilungen des DGRV bei der Abwicklung sämtlicher Personal­prozesse (von der Einstellung bis zur Beendi­gung/Abwicklung des Arbeitsverhältnisses), inklusive Steuerung externer Anwaltskanzleien im Einzelfall Außergerichtliche Beratung der Mitglieder des DGRV im Arbeitsrecht Erstellung und Weiterentwicklung arbeitsrechtlicher (Muster-)Dokumente, einschließlich ggf. zu erstellender Betriebsvereinbarungen und Arbeitsanweisungen Fortlaufende Auswertung arbeitsrechtlicher Recht­sprechung und Gesetzgebung mit entsprechender Einwertung und Empfehlung an die Führungskräfte und Mitglieder sowie Konzipierung und Durchführung von arbeitsrechtlichen Schulungen Sie haben mind. das 1. Juristische Staatsexamen oder eine vergleichbare Qualifikation mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht abgeschlossen Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse im Arbeits-/und Betriebsverfassungsrecht und wissen diese Kenntnisse praxisgerecht einzusetzen und zu vermitteln Sie sind eine empathische, kommunikationsstarke und teamorientierte Persönlichkeit mit einem hohen Qualitätsanspruch sowie einem ausgeprägten Verantwortungsbewusstsein Erste Berufserfahrungen sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung Idealerweise haben Sie Erfahrung mit Entsendungssachverhalten Verantwortungsvolle Aufgabe in Teilzeit (ca. 20-25 Stunden/Woche) Qualifizierte Betreuung und Einarbeitung „on the job“ aus Ihrem direkten Arbeitsumfeld sowie Teamstrukturen mit flacher Hierarchie und kurzen Entscheidungswegen Verkehrsgünstig gelegener Arbeitsplatz und hohe Flexibilität durch mobiles Arbeiten Umfangreiche fachliche und persönliche Weiterbildungsmöglichkeiten, attraktive Vergütung inkl. Job-Ticket, angenehme und familienfreundliche Arbeitsatmosphäre in einem hochmotivierten Team Bei Volljuristen wird die Zulassung als Syndikusrechtsanwalt unterstützt
Zum Stellenangebot

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) Operativer Einkauf

Mi. 28.07.2021
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist eine der größten Immobilieneigentümerinnen Deutschlands. Das Spektrum reicht von Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien über militärische und ehemals militärische Flächen bis hin zu forst- und landwirtschaftlichen Arealen. Kernauf­gabe ist die einheitliche Verwaltung und Bewirtschaftung der Liegenschaften des Bundes. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für das kaufmännisch geführte Unternehmen; verteilt auf die Zentrale Bonn und die Direktionen in Berlin, Dortmund, Erfurt, Freiburg, Koblenz, Magdeburg, München, Potsdam und Rostock. In der Zentrale der BImA ist im Stabsbereich Einkauf am Dienstort Bonn folgender Arbeitsplatz zu besetzen: Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) Operativer Einkauf (Entgeltgruppe 6 TVöD Bund, Kennziffer VOEK 3100 01) Die Einstellung erfolgt unbefristet. Allgemeine Unterstützungstätigkeiten Zusammenstellung von Unterlagen Unterstützung bei der Durchführung von Beschaffungsvorhaben (u. a. Bestellungen beim Kaufhaus des Bundes) Bearbeitung von Bedarfsabfragen (u. a. Weiterleitung der Abfragen, Zusammenstellung gemeldeter Bedarfe, Übermittlung der Bedarfsmeldungen an die abfragende Stelle/Behörde, Dokumentation) Ansprechperson für die bedarfsanfordernde Stelle hinsichtlich des Abrufs aus bestehenden Rahmenverträgen Unterstützung bei der Rechnungsbearbeitung Unterstützung im Fristenmanagement und Mitwirkung in der Vertragsverwaltung/-gestaltung unter Anwendung von SAP-SRM Laufzeitüberwachung Information der Sachbearbeitung über Vertragsende Prüfung von Verlängerungsoptionen und Kündigungsmöglichkeiten laut Vertrag Unterstützung bei Preisanpassungen aufgrund von Preisgleitklauseln Fertigung von Kündigungsschreiben Unterstützung bei der Überwachung der Vertragseinhaltung Allgemeine Bürotätigkeiten, insbesondere Veranstaltungsorganisation (Organisation, Vor- und Nachbereitung von Besprechungen/ Veranstaltungen) Organisation und Abrechnung von Reisetätigkeiten Qualifikation: Abgeschlossene Berufsausbildung (kaufmännisch oder immobilienwirtschaftlich) oder abgeschlossene Berufsausbildung in der öffentlichen Verwaltung bzw. vergleichbare Qualifikation Fachkompetenzen: Anwendungskenntnisse in SAP (insbesondere ERP und SRM) sind wünschenswert Sicherer Umgang in der Anwendung von MS Office Programmen Weitere Anforderungen: Gründliche, sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise Gutes Organisationsgeschick Gute Auffassungsgabe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Fähigkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstständig, zielorientiert und sicher zu arbeiten Gute Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten Fähigkeit zum teamorientierten Handeln, Kritikfähigkeit Gutes Urteilsvermögen Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit allen Vorteilen einer großen öffentlichen Arbeitgeberin Betriebliche Altersvorsorge Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten sowie Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung Kurse zur Gesundheitsförderung und Vorsorgemaßnahmen sowie gesundes Arbeiten Vorhandene Parkgelegenheiten sowie die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben Unterstützung bei der Suche nach möglichst arbeitsortnahem und bezahlbarem Wohnraum im Rahmen der Wohnungsfürsorge des Bundes Regelmäßige Events Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Bei gleicher Eignung werden Frauen nach Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX vorrangig berücksichtigt. Die Arbeitsplätze in der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sind grundsätzlich auch für Teilzeitbe­schäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird für den jeweiligen Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen des Arbeitsplatzes, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.
Zum Stellenangebot

Referentin/Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (d/w/m)

Mi. 28.07.2021
Köln
Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (www.bvkj.de) ist die Interessenvertretung der pädiatrischen Ärztinnen und Ärzte in den Kliniken, im Öffentlichen Gesundheitsdienst und in der ambulanten Versorgung in Deutschland. Der Berufsverband hat rund 12.000 Mitglieder und ist Partner der relevanten Stakeholder in Gesundheitspolitik und Gesundheitsversorgung, wie z.B. Krankenkassen, Kassenärztliche Bundesvereinigung und Bundesgesundheitsministerium. Der BVKJ e.V. ist ein wichtiger Ratgeber für die Politik, wenn es um die pädiatrische Versorgung und den Jugendschutz geht. Außerdem beteiligt sich der Verband an Forschungsvorhaben, Projekten des Innovationsfonds und Kooperationen mit weiteren Partnern. Wegen der zentralen Rolle der Kinder und Jugendlichen in der Corona-Pandemie ist der BVKJ e.V. zudem zentraler Ansprechpartner für Medien und Politik. Für unsere Geschäftsstelle in Köln suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit eine Referentin / einen Referenten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (d/w/m)Ihre zentrale Aufgabe ist es, wesentlich zur Stärkung der Wahrnehmung des BVKJ e.V. in der Öffentlichkeit beizutragen und ihn als Marke bei Kinder- und Jugendärzten sowie politischen Entscheidern zu etablieren. Mit dem Ziel, schnell und mit gleichbleibend hoher inhaltlicher Qualität zu kommunizieren, arbeiten Sie organisatorisch und inhaltlich eng mit Präsidium, Pressesprechern, Geschäftsführung und externen Journalisten zusammen. Koordinierung und Steuerung der Pressearbeit des BVKJ e.V. mit seinen 17 Pressesprechern auf Bundes- und Landesebene (Schnittstellenfunktion) Weiterentwicklung, Modernisierung und inhaltliche Verantwortung der verbandsinternen und externen Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikationsmaßnahmen Strategisches Agenda-Setting und Jahresplanung für Kommunikationsanlässe Abstimmung kommunikativer Botschaften Erste und verbindliche Anlaufstelle für Anfragen an den Verband, Bearbeitung oder Vermittlung von Presseanfragen und Hintergrundgesprächen Kontaktpflege zu Journalisten sowie zu den Presseabteilungen unserer Stakeholder Recherchieren und Verfassen von Pressetexten und redaktioneller Beiträge, unterstützt von externen Journalisten. Konzeption von Pressekonferenzen Redaktionelle Begleitung verschiedener Publikationen Fundierte Berufserfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus, vorzugsweise mit Schwerpunkt in medizinischen und gesundheitspolitischen Themen Kenntnisse des deutschen Gesundheitssystems Talent im präzisen und kreativen Formulieren von Texten und Briefings Digitalkompetenz und Affinität im Umgang mit Social-Media und Darstellung auf Internetseiten Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie strukturierte, ergebnisorientierte Herangehensweise Selbständiges und eigeninitiatives Arbeiten mit Hands-On-Bereitschaft Freundliches und professionelles Auftreten gegenüber Funktionsträgerinnen und -trägern, gepaart mit Belastbarkeit, Organisationsgeschick und Durchsetzungsvermögen Bereitschaft zu Dienstreisen in Deutschland Gestaltungsspielraum und eigenverantwortliches Arbeiten Eine attraktive leistungsgerechte Bezahlung, flexible Arbeitszeiten und großzügige Regelungen zum mobilen Arbeiten Individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten Ein angenehmes Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien und moderner Ausstattung
Zum Stellenangebot

Verfahrensentwicklerinnen / Verfahrensentwickler (m/w/d) für den Bereich Öffentliche Sicherheit

Mi. 28.07.2021
Köln
Wir suchen am Standort Köln zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet mehrere Verfahrensentwicklerinnen / Verfahrensentwickler (m/w/d) für den Bereich Öffentliche Sicherheit Gehalt nach einschlägiger Berufs­erfahrung von 3.558,11 € bis 4.240,84 € brutto nach Entgelt­gruppe 11 des Tarif­vertrages für den öffentlichen Dienst Kennziffer: BVA-2021-096 Das Bundesverwaltungsamt (BVA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Als zentraler Dienstleister des Bundes nimmt das BVA mit rund 6.000 Beschäftigten an 23 Standorten mehr als 150 Aufgaben wahr.Verstärken Sie unsere generationsübergreifenden Teams und leisten Sie einen Beitrag für die öffentliche Sicherheit in unserem Land. Wir arbeiten mit allen bedeutenden Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder zusammen. Gemeinsam entwickeln und betreiben wir Softwarelösungen zur Unterstützung ihrer Aufgaben. Dabei setzen wir bedeutende nationale und europäische Projekte um, wie z.B. das Projekt „Stronger and Smarter Information Systems for Borders and Security“ der EU. Unsere Arbeitsprozesse überprüfen wir regelmäßig und verändern bei Bedarf die Vorgehensweise, um unsere Leistung zu steigern. Ermittlung von Anforderungen (z.B. aus Gesetzen sowie Richtlinien) und Erstellung von Fachkonzepten / Lastenheften / User Stories zur Entwicklung und Weiterentwicklung von (IT-)Verfahren, Betreuung der jeweiligen Fachanwendung Qualitätssicherung, Testmanagement, Entscheidung über Produktreife und fachliche Freigabe von Software in Abstimmung mit Produktverantwortlichen; Gewährleistung des laufenden Betriebs in Zusammenarbeit mit der IT-Abteilung, ggf. Fehleranalyse und -behebung bei Störfällen; enge Zusammenarbeit mit Projekt- bzw. Verfahrensbeteiligten Unterstützung von Ministerien und weiteren Stellen auf Bundes- und Landesebene, z.B. mittels Beiträgen zur Beantwortung von Anfragen, Stellungnahmen zur technischen Umsetzbarkeit von geplanten Rechtsetzungsvorhaben Information, Schulung und Beratung der Nutzenden, zumeist Behörden und deren externe Softwareentwicklerinnen / Softwareentwickler Abschluss eines rechts- bzw. wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- oder Diplomstudiengangs (auch Wirtschafts- oder Verwaltungsinformatik, Betriebswirtschaftslehre oder Public Management) bzw. Abschluss als Verwaltungsfachwirtin bzw. Verwaltungsfachwirt oder des Angestelltenlehrgangs II oder Eine bereits vorliegende Laufbahnbefähigung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes bzw. deren Erwerb bis möglichst 30.09.2021 Erfahrungen in der Beschreibung von fachlichen Anforderungen für komplexe IT-Verfahrensentwürfe sind von Vorteil Erfahrung in der fachlichen Unterstützung der Entwicklung von Softwarelösungen sowie deren Anwendung in der öffentlichen Verwaltung und im Bereich E-Government ist von Vorteil Kenntnisse und Erfahrung in den Bereichen Anforderungs- und Testmanagement und die Fähigkeit, diese mitzugestalten, sind von Vorteil Kenntnisse im IT-Prozessmanagement und in der Modellierung von Geschäftsprozessen sind von Vorteil Erfahrungen im V-Modell XT-Bund und in agilen Vorgehensmodellen (Scrum), als Data Analyst und/oder Business Analyst sind von Vorteil Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG) Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland Flexible und familien­freundliche Arbeitszeiten im Team (z.B. Möglichkeit von Teilzeit und Homeoffice, keine Kernarbeitszeit, Stunden­ausgleich durch Gleittage, Sabbatical) Vielfältige Fortbildungs- und Personal­entwicklungs­möglichkeiten Aktive Gesundheits­förderung (z.B. Zeitgutschriften, ergonomische Büromöbel) Bezug eines Job-Tickets „Weihnachtsgeld“ (Jahres­sonderzahlung nach den geltenden tariflichen Bestimmungen), betriebliche Altersvorsorge mit Arbeit­geber­anteil und Möglichkeit der Entgeltumwandlung für Tarifbeschäftigte Umzugskosten­vergütung nach den gesetzlichen Bestimmungen Möglichkeit der späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach den gesetzlichen Bestimmungen Prüfung der Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (mind. A 9g Bundesbesoldungsordnung) bei Vorliegen eines abgeschlossenen Vorbereitungsdienstes oder Statusgleiche Übernahme als Beamtin / Beamter bis zur Besoldungs­gruppe A 11 im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung
Zum Stellenangebot

Fachgebietsleitung (m/w/d) für das Fachgebiet F 4 „Forschung zu Sicherheitsanalysen in der Kerntechnik und Endlagerung“

Mi. 28.07.2021
Berlin, Köln
Für den Standort Berlin oder Köln suchen wir frühestens ab dem 01.01.2022 unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit einen Fachgebietsleitung (m/w/d) für das Fachgebiet F 4 „Forschung zu Sicherheitsanalysen in der Kerntechnik und Endlagerung“ Entgeltgruppe 15 TVöD | Besoldungsgruppe bis A 15 BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis Kenn-Nummer: F4/2021/316 | Bewerbungsfrist: 08.08.2021 ​ Das sind Ihre Aufgaben ​ Leitung und strategische Weiterentwicklung eines interdisziplinären wissenschaftlichen Teams; Leitung von Arbeits- und Projektgruppen zu Sicherheits- und Entsorgungsfragen Planung und Entwicklung von Forschungsvorhaben im Bereich Sicherheitsanalysen in der Kerntechnik und Endlagerung Auswertung des Standes von Wissenschaft und Technik und Aufbereitung in Hinblick auf die Fachaufgaben des Hauses Organisation und Pflege des wissenschaftlichen Austausches mit nationalen und internationalen Forschungsinstitutionen Gewährleistung der wissenschaftlichen Qualitätssicherung, Dokumentation und des abteilungsübergreifenden Wissenstransfers öffentlichkeitswirksame Kommunikation von Forschungsergebnissen ​ Das bringen Sie mit ​ Hochschulstudium (universitäres Diplom oder Master) in einer für die nukleare Sicherheit bzw. Entsorgungsforschung relevanten Fachrichtung mit mindestens gutem Ergebnis Kenntnisse über wissenschaftliche Methodik im Bereich der Sicherheitsanalysen für Kerntechnik und/oder nuklearen Entsorgung erste Führungs- oder Leitungserfahrung interdisziplinärer Teams Berufserfahrung in der Durchführung/ im Management komplexer Forschungsprojekte Fähigkeiten zur interdisziplinären Arbeit und Forschung sowie insbesondere Forschungsprojekte jenseits der eigenen Disziplin souverän zu begleiten sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift ​ Vorteilhaft sind ​ Erfahrung, komplexe wissenschaftliche Sachverhalte überzeugend vermitteln und auch vor fachfremdem Publikum verständlich darstellen zu können   Promotion in einer für die nukleare Sicherheit bzw. Entsorgungsforschung relevanten Fachrichtung mit mindestens gutem Ergebnis strategische Denkweise und Entscheidungsfreude gute Kenntnisse der Strukturen der Forschungslandschaft (Hochschulen, außeruniversitäre Forschungszentren, Ressortforschungseinrichtungen) sowie der Mechanismen der Forschungsförderung ​ Das sind wir ​ Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – ist eine Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Eine unserer Aufgaben ist es, die Endlagersuche in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BASE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). ​  Sie passen gut zu uns, wenn Sie eines der wichtigsten Umweltprojekte Deutschlands mitgestalten möchten Sie mit Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes unterstützen wollen Sie Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten haben Dienstreisen (vorwiegend national) für Sie selbstverständlich sind ​ Das bieten wir ​ eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte einen modern ausgestatteten IT-Arbeitsplatz hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort, insbesondere die regelmäßige Möglichkeit des mobilen Arbeitens attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen die Möglichkeit einer Verbeamtung bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen Unterstützung durch einen betrieblichen Familienservice ggf. eine Umzugskostenvergütung ​ Bitte registrieren Sie sich auf Interamt, füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und fügen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage Ihrer Bewerbung hinzu (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterzeugnis/ -urkunde, ggf. Staatsexamen, Arbeits-/ Dienstzeugnisse etc.). Die Anlagen sollen in Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank. Weitere Informationen zum BASE und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier: ​ Informationen zum Bewerbungsprozess ​ Das BASE tritt für Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Diese Tätigkeit verlangt nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Das BASE hat sich die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen zum Ziel gesetzt und bittet interessierte Frauen ausdrücklich, sich auf die Position zu bewerben. ​ Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer F4/2021/316 an karriere@bfe.bund.de. ​ Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über den Bewerben-Button!
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: