Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 440 Jobs in Berlin

Berufsfeld
  • Assistenz 34
  • Sachbearbeitung 29
  • Netzwerkadministration 28
  • Sekretariat 28
  • Systemadministration 28
  • Teamleitung 28
  • Angestellte 26
  • Leitung 24
  • Projektmanagement 24
  • Beamte Auf Landes- 19
  • Kommunaler Ebene 19
  • Justiziariat 18
  • Rechtsabteilung 18
  • Gruppenleitung 17
  • Abteilungsleitung 15
  • Bereichsleitung 15
  • Bilanzbuchhaltung 14
  • Finanzbuchhaltung 14
  • Pr 13
  • Unternehmenskommunikation 13
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 420
  • Ohne Berufserfahrung 231
  • Mit Personalverantwortung 36
Arbeitszeit
  • Vollzeit 399
  • Teilzeit 171
  • Home Office möglich 163
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 326
  • Befristeter Vertrag 88
  • Ausbildung, Studium 14
  • Studentenjobs, Werkstudent 7
  • Berufseinstieg/Trainee 4
  • Freie Mitarbeit/Projektmitarbeit 3
  • Arbeitnehmerüberlassung 2
  • Bachelor-/Master-/Diplom-Arbeiten 1
  • Promotion/Habilitation 1
  • Referendariat 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Architekt / Bauingenieur (m/w/d) für Projekte im Bereich Hochbau

Sa. 27.11.2021
Berlin
Als landeseigenes Unternehmen sind wir zuverlässiger Partner für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Wir entwickeln, bauen und betreiben Infrastrukturen und attraktive öffentliche Räume, die Klimaschutz und Klimaresilienz, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und sozialen Zusammenhalt fördern. Zu Grün Berlin zählen die Grün Berlin GmbH, Grün Berlin Stiftung, Grün Berlin Service GmbH und GB infraVelo GmbH. Möchten auch Sie dazu beitragen, Berlin noch lebenswerter und zukunftsfähiger zu gestalten? Dann verstärken Sie unser Team mit Ihren Ideen und Ihrer Expertise.Als Architekt / Bauingenieur (m/w/d) agieren Sie innerhalb des Projektmanagements in Bauherrenvertretung bzw. als Projektsteuerung für unsere Hochbauprojekte. Schwerpunktmäßig handelt es sich um die Gestaltung und Qualifizierung vielfältigster Bestandsgebäude sowie um Neubauprojekte in unseren Parkanlagen und zukunftsweisenden Projekten in Berlin. Es erwarten Sie beispielsweise die Entwicklung des Spreeparks oder Projekte für die Radinfrastruktur in Zusammenarbeit mit der infraVelo. Sie arbeiten in einem spannenden, bereichs- und gesellschaftsübergreifenden Austausch mit unseren Kolleg*innen der Parkanlagen, des Fahrradparkens und der Freiraumplanung. Dabei übernehmen Sie die Projektverantwortung in allen Phasen der Projektentwicklung und Umsetzung bzw. begleiten unsere Hochbauprojekte bis hin zur Fertigstellung. Zu Ihren Aufgaben zählen insbesondere: Eigenständige Führung von Projekten (organisatorisch, wirtschaftlich und fachlich) Wahrnehmung der Bauherrenaufgaben in der Rolle des öffentlichen Bauherrn* innerhalb der Hochbaumaßnahmen Projektsteuerung im Bereich Planung und Bau (mit Schwerpunkt Hochbau) Projektverantwortung in allen Phasen der Projektentwicklung und Umsetzung (Finanzierung, Planung, Genehmigung, Bau, Projektevaluierung, Reporting) Kostenbewusstes Arbeiten im Rahmen eines festen Budgets Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Architektur oder Bauingenieurwesen Mehrjährige Berufserfahrung in vergleichbarer Position sowie fundierte Kenntnisse innerhalb öffentlicher Bauvorhaben Erfahrung im konzeptionellen Arbeiten und in der Projektentwicklung Möglichst fundierte Kenntnisse der Vergabevorschriften (VOB, UVgO, VgV, etc.) und HOAI sowie der Prüfvorgänge im Zusammenhang öffentlicher Hochbauvorhaben (u. a. VPU, BPU, ABau) Verständnis für komplexe Zusammenhänge und ausgeprägte Organisationsfähigkeit Selbstständige, vorausschauende, umsichtige und absolut zuverlässige Arbeitsweise Eine offene und wertschätzende Unternehmenskultur Eine respektvolle und zielgerichtete (Arbeits-) Atmosphäre Ein kollegiales Miteinander in interdisziplinären Teams sowie flache Hierarchien Mitgestaltungspotenziale und Raum für eigene konzeptionelle Ansätze und Ideen Herausfordernde Projekte mit übergeordneter Bedeutung für Berlin Regelmäßige Weiterbildungen sowie individuelle Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der Unternehmensgruppe Flexible Arbeitszeitmodelle, aber auch individuelle Teilzeitlösungen Eine digitale Zeiterfassung Ein familienfreundliches Umfeld Ein modernes und völlig neues, digital erschlossenes Büro im Ullsteinhaus mit direkter Verkehrsanbindung (U6) Eine leistungsrechte und aufgabebezogene Vergütung Eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL Wenn Sie als kommunikationsstarke*r Teamplayer*in mit Liebe zur nachhaltigen Weiterentwicklung der Stadt Berlin beitragen wollen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.
Zum Stellenangebot

Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) als Fachbereichsleitung Versorgungstechnik

Sa. 27.11.2021
Berlin
Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) führt Bauaufgaben für den Bund in Berlin, Bonn und im Ausland aus sowie Kulturbauten, Forschungs- und Laborgebäude für Bundeseinrichtungen. Es betreut herausragende und komplexe Bauprojekte im Spannungsfeld von gestalterischen und technischen Ansprüchen, den Anforderungen von Baukultur und Wirtschaftlichkeit. Das BBR sucht für das Referat IV S 2 „Technische Gebäudeausrüstung“ auf Dauer eine/einen: Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) als Fachbereichsleitung Versorgungstechnik Der Dienstort ist Berlin. Kennnummer 249-21 Die Abteilung IV betreut schwerpunktmäßig die Baumaßnahmen bedeutender Kulturbauten in Berlin. Vorrangig zählen hierzu die Liegenschaften der Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit ihrem Bauprogramm für die Staatlichen Museen und der Staatsbibliothek zu Berlin, aber auch Bauvorhaben wie das Humboldt Forum im Berliner Schloss. Die Bauaufgaben umfassen Neubaumaßnahmen, Instandhaltungen und Sanierungen in jeder Größenordnung. Innerhalb dieser Abteilung ist Ihr Aufgabengebiet im Referat IV S 2 „Technische Gebäudeausrüstung“: Sie übernehmen die Fachbereichsleitung Versorgungstechnik bei technisch komplexen und anspruchsvollen Baumaßnahmen vorwiegend der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und betreuen auch zukünftig die Gewerke des TGA-Fachbereiches Versorgungstechnik im Rahmen der Bauherrenvertretung und wickeln große und kleine Neu-, Um- und Erweiterungsbauten im Projektteam mit Architekten und TGA-Ingenieuren in allen Leistungsphasen ab. Sie betreuen die fachlichen Grundsatzaufgaben für den Bereich Versorgungstechnik (Maschinentechnik) mit der fachlichen Anleitung von Mitarbeitern sowie der fachtechnischen Grundsatzplanung und -beratung des Fachbereichs. Sie verfassen baufachliche Stellungnahmen sowie bearbeiten und entscheiden Einzelfragen von besonderer Bedeutung. Sie sind verantwortlich für die fachtechnischen Leistungsvorgaben für TGA-Planer, Ingenieure und Fach­firmen im Bereich Versorgungstechnik (Maschinentechnik) hinsichtlich Termine, Kosten und Qualitäten sowie wirken bei der Auftragsvorbereitung und vertragsgemäßen Leistungsüberwachung der beauftragten Frei­beruf­llich Tätigen und Fachfirmen mit. Sie bereiten die Inbetriebnahme, Abnahme, Übergabe und Gewährleistungskontrolle der Gewerke des Fach­bereiches auf Basis umfangreicher Qualitäts- und Ausführungsnachweise vor. Sie sind zuständig für die Definition des Personalbedarfs, die Einarbeitung neuer Mitarbeiter und die Führung von Kooperations- und LOB-Gesprächen im Fachbereich. Änderungen im Aufgabenzuschnitt sind im Rahmen der Weiterentwicklung der Gesamtorganisation möglich.Vorausgesetzt werden abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom bzw. Master) in der Fachrichtung Ver­sor­gungs­technik oder ein vergleichbarer Abschluss, umfangreiche Fachkenntnisse und langjährige praktische Berufserfahrung bei der Leitung, Planung und Ausführung hochwertiger Baumaßnahmen im Bereich der Versorgungstechnik in gestalterisch an­spruchs­vollen, technisch komplexen Liegenschaften, fachübergreifende technische Grundkenntnisse, fundiertes Wissen im Bereich der technischen Normen und Richtlinien sowie im öffentlichen Vertrags- und Vergaberecht, Fähigkeit zur fachlichen Anleitung und Führung von Mitarbeitern und externen Planern sowie zur kollegialen, interdisziplinären Zusammenarbeit und ein ausgeprägtes Planungs- und Organisationsvermögen, um Arbeits­strukturen und Zusammenarbeit zu gestalten, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein, sichere und verbindliche Umgangsformen, die Fähigkeit komplexe Sachverhalte präzise und verständlich zu formulieren sowie diplo­ma­tisches Geschick im Fachgespräch mit Auftraggebern, Eigeninitiative, Flexibilität, überdurchschnittliche Belastbarkeit und Teamfähigkeit. Wünschenswert sind fundierte Projektmanagementkenntnisse öffentlicher Baumaßnahmen und praktische Erfahrungen bei der Planung und Umsetzung von Neubaumaßnahmen und Umbaumaßnahmen im Bestand sowie im laufenden Betrieb, Ausbildung des höheren technischen Verwaltungsdienstes. Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist ggf. eine Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheits­über­prüfungsgesetz (SÜG des Bundes) erfolgreich zu durchlaufen.Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 14 TVEntgO, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Bei der Auswahl einer/eines Tarifbeschäftigten erfolgt die Einstellung auf Dauer zunächst in Entgeltgruppe 13 TVEntgO Bund. Für die Dauer von 12 Monaten wird die Führungsposition auf Probe übertragen. In dieser Zeit wird eine persönliche Zulage nach Entgeltgruppe 14 TVEntGO gemäß § 14 Abs. 3 TVöD gewährt. Die endgültige Eingruppierung in Entgeltgruppe 14 TVEntGO erfolgt nach erfolgreich absolvierter Probezeit. Bei Beamten richtet sich die Dauer der Erprobungszeit nach § 34 Bundeslaufbahnverordnung (BLV). Unser Angebot eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum und engem Nutzerkontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“. Besondere Hinweise Bewerbungsberechtigt sind Beamtinnen/Beamte mit der Laufbahnbefähigung für den höheren technischen Verwaltungsdienst bis zur Besoldungsgruppe A 14 BBesO und Beamtinnen/Beamte, welche nach Maßgabe des § 24 Bundeslaufbahnverordnung für die Laufbahn des höheren Verwaltungsdienstes zugelassen werden können ebenso wie Tarifbeschäftigte sowie Bewerberinnen und Bewerber, die nicht im öffentlichen Dienst tätig sind. Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Gehen entsprechende Be­wer­bungen ein, wird im Einzelfall geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten und mit Migrationshintergrund sind willkommen. Von schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird nur das zur Wahrnehmung der Funktion notwendige Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Rettungsassistenten (m/w/d) für die Organisationseinheit Rettungsdienst (OE RD)

Sa. 27.11.2021
Berlin
Die Berliner Feuerwehr wurde im Jahr 1851 gegründet und ist damit die älteste Berufsfeuerwehr Deutschlands. Mit ihren rund 4.900 Beschäftigten und 35 Berufsfeuerwachen ist sie auch die größte Berufsfeuerwehr in Deutschland. Gemeinsam mit den ca. 1.500 Angehörigen der 59 Freiwilligen Feuerwehren Berlins geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Berliner Feuerwehr Tag für Tag ihr Bestes für den Schutz der Stadt und ihrer Menschen. Kennzahl: 107/2021 Die Berliner Feuerwehr sucht ab sofort mehrere Rettungsassistenten (m/w/d) für die Organisationseinheit Rettungsdienst (OE RD) Details über die ausgeschriebene Stelle: Dienststelle: Organisationseinheit Rettungsdienst Stellenbezeichnung: Tarifbeschäftigte/-r Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: E 6 TV-L Bewerbungsfrist: 31.12.2021 Befristung: unbefristet Hinweise: Die Arbeit ist in verschiedenen Dienstplanmodellen mit unterschiedlichen Wochenarbeitszeiten sowie unterschiedlichen Beginn- und Endzeiten möglich. Bei Teilzeitbeschäftigungen ist eine Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit bis auf 30 Prozent möglich. Die Einstellung als Rettungsassistent erfolgt unbefristet, sofern die Ergänzungsausbildung und die staatliche Prüfung zum Notfallsanitäter bis zum 31.12.2023 erfolgreich bei der Berliner Feuerwehr absolviert wird.Rettungsassistenten müssen die Lage am jeweiligen Einsatzort erfassen, den Gesundheitszustand von erkrankten und verletzten Personen beurteilen sowie alle notwendigen notfallmedizinischen Versorgungen bis zum Eintreffen des Notarztes durchführen. Sie assistieren bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patienten und berücksichtigen dabei die unterschiedlichen situativen Einsatzbedingungen. Neben der Herstellung und Sicherung der Transportfähigkeit von Patienten und der dauerhaften Überwachung des gesundheitlichen Zustandes, übergeben Sie die erkrankten oder verletzten Personen sachgerecht in die ärztliche Weiterbehandlung im Krankenhaus, stellen die Einsatz- und Betriebsfähigkeit der Rettungsmittel wieder her und verfassen Einsatzberichte. Die Qualifikation zum Rettungsassistenten sowie eine mindestens dreijährige Berufserfahrung als Rettungsassistent Die Fahrerlaubnis der Klasse C1, eine erfolgreich bestandene Probezeit sowie ein eintragungsfreies Fahreignungsregister Die körperliche und gesundheitliche Eignung für die Tätigkeit im Rettungsdienst (mit uneingeschränkter Funktion der großen Gelenke und der Wirbelsäule in Bezug auf die physiologischen Verhältnisse und Beweglichkeit) Ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis Die Bereitschaft im Schichtdienst zu arbeiten Ein bestehender Impfschutz bzw. Immunität gegen Masern muss im Rahmen der Einstellungsuntersuchung gem. § 20 Abs. 9 S.1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) nachgewiesen werden. Darüber hinaus muss die Bereitschaft vorliegen, sich gegen die nachstehenden Krankheiten impfen zu lassen: Hepatitis A und B, Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis, Windpocken Einen interessanten, anspruchsvollen und sicheren Arbeitsplatz in einer bedeutungsvollen Berliner Behörde Eine individuelle Förderung mit vielfältigen Angeboten an Fort- und Weiterbildungen Ein kollegiales Arbeitsklima in einem kompetenten und freundlichen Team Eine Vergütung nach TV-L Land Berlin, eine betriebliche Altersvorsorge sowie vermögenswirksame Leistungen Eine jährliche Sonderzahlung und eine Betriebsrente Gelegenheit zu 1 Stunde/Woche Sport während der Arbeitszeit Eine monatliche Hauptstadtzulage in Höhe von 150 Euro oder einen Zuschuss zum ÖPNV-Firmenticket plus die Differenz zu 150 Euro
Zum Stellenangebot

Rettungssanitäter (m/w/d) für die Organisationseinheit Rettungsdienst (OE RD)

Sa. 27.11.2021
Berlin
Die Berliner Feuerwehr wurde 1851 gegründet und ist damit die älteste Berufsfeuerwehr Deutschlands. Mit ihren rund 4.900 Mitarbeitern und 35 Berufsfeuerwachen ist sie auch die größte Berufsfeuerwehr in Deutschland. Gemeinsam mit den ca. 1.500 Angehörigen der 59 Freiwilligen Feuerwehren Berlins, geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Berliner Feuerwehr Tag für Tag ihr Bestes für den Schutz der Stadt und ihrer Menschen. Kennzahl: 148/2021   Die Berliner Feuerwehr sucht Sie ab sofort als Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter (m/w/d) für die Organisationseinheit Rettungsdienst (OE RD) Details über die ausgeschriebene Stelle: Dienststelle: Organisationseinheit Rettungsdienst Stellenbezeichnung: Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter Entgeltgruppe: E 4 TV-L Bewerbungsfrist: 31.12.2021 Besetzbar ab: sofort Befristung: Unbefristet Hinweis: Die Arbeit ist in verschiedenen Dienstplanmodellen mit unterschiedlichen Wochenarbeitszeiten sowie unterschiedlichen Beginn- und Endzeiten möglich. Bei Teilzeitbeschäftigungen ist eine Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit bis auf 30 Prozent möglich.Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter helfen täglich Menschen, die in Not geraten sind. In der Versorgung von Notfallpatienten unterstützen sie Notfallsanitäter und Notärzte. Darüber hinaus sind sie für den Transport von erkrankten und verletzten Personen verantwortlich. Dabei wenden sie rettungsdienstliche Basismaßnahmen gemäß vorgegebener Handlungsanweisungen an und benutzen häufig Medizin- und Transportgeräte. Sie betreuen Patienten und Angehörige, gemeinsam mit der medizinisch verantwortlichen Einsatzkraft, in unterschiedlichen und anspruchsvollen Einsatzsituationen und treten dabei stets sicher und freundlich auf. Sie führen Einsatzfahrzeuge, auch unter Nutzung von Sonder- und Wegerechten, und achten auf eine patientenschonende und sichere Fahrweise. Sie stellen die Einsatzfähigkeit von Materialien und Einsatzfahrzeugen sicher, indem sie die Ausstattung überprüfen, fehlende Ausrüstung auffüllen und Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten durchführen. die Qualifikation zum Rettungssanitäter die Fahrerlaubnis der Klasse C1, eine erfolgreich bestandene Probezeit sowie ein eintragungsfreies Fahreignungsregister die körperliche und gesundheitliche Eignung für die Tätigkeit im Rettungsdienst (mit uneingeschränkter Funktion der großen Gelenke und der Wirbelsäule in Bezug auf die physiologischen Verhältnisse und Beweglichkeit) ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis die Bereitschaft im Schichtdienst zu arbeiten Erfahrungen in einem Beruf des Gesundheitswesen oder im aktiven Rettungsdienst Von Vorteil sind zudem Kenntnisse in einer Fremdsprache auf dem Sprachniveau B1. Ein bestehender Impfschutz bzw. Immunität gegen Masern muss im Rahmen der Einstellungsuntersuchung gem. § 20 Abs. 9 S.1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) nachgewiesen werden. Darüber hinaus muss die Bereitschaft vorliegen, sich gegen die nachstehenden Krankheiten impfen zu lassen: Hepatitis A und B, Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis, Windpocken einen interessanten, anspruchsvollen und sicheren Arbeitsplatz in einer bedeutungsvollen Berliner Behörde eine individuelle Förderung mit vielfältigen Angeboten an Fort- und Weiterbildungen ein kollegiales Arbeitsklima in einem kompetenten und freundlichen Team eine Vergütung nach TV-L Land Berlin, eine betriebliche Altersvorsorge sowie vermögenswirksame Leistungen eine jährliche Sonderzahlung und eine Betriebsrente Gelegenheit zu 1 Stunde/Woche Sport während der Arbeitszeit Eine monatliche Hauptstadtzulage in Höhe von 150 Euro oder einen Zuschuss zum ÖPNV-Firmenticket plus die Differenz zu 150 Euro
Zum Stellenangebot

Referatsleitung (m/w/d) Finanz- und Personalstatistiken

Sa. 27.11.2021
Potsdam
Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg ist für beide Länder die zentrale Dienstleistungseinrichtung auf dem Gebiet der amtlichen Statistik. Das Amt erbringt Serviceleistungen im Bereich Information und Analyse für die breite Öffentlichkeit, für alle gesellschaftlichen Gruppen sowie für Kunden aus Verwaltung und Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. In unserer Abteilung „Gesamtwirtschaft“ suchen wir für das Referat „Finanz- und Personalstatistiken“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine: Referatsleitung (m/w/d) Finanz- und Personalstatistiken Kennzeichen: RL 21-2153Als Referatsleitung „Finanz- und Personalstatistiken“ übernehmen Sie die fachlich-inhaltliche und methodisch-organisatorische Leitung der Bereiche Finanz- und Personalstatistiken. Sie verantworten die Steuerung des Bereichs maschinelle Aufbereitung sowie der Patenlandtätigkeit für den Statistikbereich Finanzen und Personal. Dabei obliegen Ihnen u.a. folgende Aufgaben: Ziel- und ergebnisorientierte Führung des Referates mit 19 qualifizierten Mitarbeitenden Führung aller Arbeitsvorgänge des Referates sowie Ressourcenplanung und -steuerung Initiierung und Mitwirkung bei IT-Entwicklungsarbeiten für den Verbund sowie die Koordinierung und Evaluierung der fachlichen und wissenschaftlichen Arbeit Leitung der Auswertung und Ergebnisverbreitung der Statistiken sowie die Durchführung von wissenschaftlichen Analysen, Präsentation und Publikation Beratung und Unterstützung anderer Verwaltungen, wissenschaftlicher Institutionen und weiterer wirtschaftspolitisch- und sozialwissenschaftlich tätiger Einrichtungen Formale Voraussetzung: Sie verfügen über eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Master, Magister, Diplom) der Wirtschafts- und/oder Finanzwissenschaften. Für eine erfolgreiche Bewerbung sind darüber hinaus die folgenden Kriterien von besonderer Bedeutung: Leitungs- und Führungserfahrungen sowie die Fähigkeit zu partnerschaftlichem Führungsverhalten, Kenntnisse der Zusammenhänge zwischen Führungsverhalten, Motivation und Leistungsbereitschaft Kenntnisse des Arbeitsprogramms der amtlichen Statistik, der methodischen Grundlagen der Personal- und Finanzstatistiken, der verschiedenen Buchführungssysteme sowie statistischer Erhebungs-, Aufbereitungs- und Auswertungstechniken Gutes Fachwissen über primärstatistische Erhebungen, insbesondere über die mathematischen Berechnungsverfahren und Methoden der deskriptiven, induktiven und multivariater Statistik sowie ökonometrischer Methoden sowie fachliches Interesse für Belange der aktuellen Finanz-, Kommunal- und Steuerpolitik Gute verfahrensbezogene IT-Kenntnisse, Office-Software (MS-Office Word, Excel, Outlook, PowerPoint) und Erfahrungen im Umgang mit Kollaborationswerkzeugen (Jira, Confluence) Analytische Fähigkeiten sowie die Beherrschung der IT-gestützten Verknüpfung und Auswertung von Mikrodaten Wünschenswert sind Erfahrungen mit den Statistiksoftwarepaketen (SAS, R, Python), Gute Englischkenntnisse für das Verständnis von Eurostat-Empfehlungen und –Vorgaben Persönlichkeit: Für die Aufgabenwahrnehmung wird ein überdurchschnittliches Verantwortungsbewusstsein, starke Kundenorientierung sowie ein hohes Maß an Belastbarkeit vorausgesetzt. Sie sind eine selbständige, organisierte und gewissenhafte Arbeitsweise gewohnt, erledigen Ihre Arbeit immer ziel- und ergebnisorientiert und besitzen zudem ausgeprägte analytisch konzeptionelle Fähigkeiten. Gegenüber internen und externen Partnern zeichnen Sie sich durch Team-, Kommunikations-, Kritik- und Konfliktfähigkeit gepaart mit sehr gut entwickelten sozialen Kompetenzen aus. Sie verfügen über ein sicheres Auftreten sowie ein besonders klares und differenziertes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift. Die Bereitschaft, sowohl Ihre Führungsqualitäten als auch Ihr Fachwissen im Rahmen von Fortbildungsmaßnahmen stetig weiterzuentwickeln, rundet Ihr Profil ab.Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Dienstort: Potsdam Dauer: unbefristet Vergütung: Erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder, Entgeltgruppe E 14 TV-L. Bei Vorliegen der Voraussetzungen ist zusätzlich eine Sonderzahlung zum Jahresende möglich Wir bieten Ihnen einen abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Arbeitsplatz in einem modernen Dienstleistungsumfeld mit flachen Hierarchien und einer freundlichen und kooperativen Unternehmenskultur. Sie finden bei uns neben umfangreichen Schulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten und guten Perspektiven der beruflichen Weiterentwicklung auch ein umfassendes Gesundheitsmanagement. Eine separate Zusatzversorgung als Leistung der betrieblichen Altersvorsorge rundet unser Angebot ab.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in der Pressestelle (m/w/d)

Sa. 27.11.2021
Berlin
80 Mitgliedsorganisationen, etwa 2.500 Vereine, mehr als 670.000 Mitglieder – wir sind die Stimme des Berliner Sports, willkommen beim Landessportbund Berlin e. V.! Für unser engagiertes Team und die vielen Ehrenamtlichen stehen die Interessen von Vereinen und Verbänden im Mittelpunkt. Zusammen blicken wir auf eine über 70-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Unsere Ziele? Wir verbinden Bewegung mit Lebensfreude und gestalten durch Sport die Gesellschaft mit. Bei uns gilt: Wir bleiben beweglich und fair, beim Sport wie im Job. Bewegen Sie sich und Ihre Karriere und verstärken Sie unser begeistertes Team im Sportherz von Berlin direkt am Olympiastadion als Mitarbeiter*in der Pressestelle (m/w/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Contentmanagement: Operative Steuerung und Produktion von Web- und Social-Media-Inhalten (Social-) Media-Monitoring. Erstellung und Präsentation der Content-Reportings Mitarbeit an der Entwicklung relevanter Kampagnen und Content-Themen, um unsere Zielgruppen zu erreichen Pressearbeit: Verfassen von Pressemitteilungen, Texten, Grußworten Organisation von Pressekonferenzen und PR-Terminen sowie Netzwerkarbeit hinsichtlich Medien und Journalisten Aufbau und Pflege von Pressedatenbanken Mitarbeit an Publikationen / Umsetzung eines Corporate Design Allgemeine administrative Aufgaben wie Recherche, Abrechnungsaufgaben, Beantwortung von Anfragen, Grußworten etc. Abgeschlossenes Studium Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit Identifikation mit den Aufgaben und dem Leitbild des Landessportbunds Berlin Affinität zum Sport Sicherer Umgang und ausgeprägte Erfahrungen mit Social Media (Instagram, Facebook, Twitter) Textsicherheit mit ausgeprägtem Sprachgefühl und einem Auge für das gute Bild Teamfähigkeit, Hands on und Flexibilität bei der Arbeitszeit Kenntnisse der einschlägigen Layout-Programme Entdecken Sie einen Arbeitgeber, der Familienfreundlichkeit groß­schreibt, bei dem echter Teamgeist zählt und Sie sich individuell weiterentwickeln können! Darüber hinaus erwarten Sie viele weitere Vorteile: Freuen Sie sich auf eine attraktive Tarif-Vergütung samt Jahressonderzahlung mit umfangreichen Sozialleistungen wie Betriebliche Altersvorsorge, einem Job-Ticket, einem Gesundheits­management mit interessanten Angeboten sowie eine ausgeglichene Work-Life-Balance dank flexibler Zeitgestaltung. Kurze Wege führen dank der kostenlosen Parkplätze und guten Verkehrsanbindung zu uns. Jetzt heißt es: Bahn frei für Ihren Einstieg bei uns – wir heißen Sie herzlich willkommen in unserem Team! Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,4 Stunden. Für die Tätigkeit ist eine Vergütung in Anlehnung an den TV-L für das Land Berlin (Entgeltgruppe 9b) vorgesehen. Das Arbeitsverhältnis ist nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz für 2 Jahre befristet. Eine unbefristete Weiterbeschäftigung wird angestrebt. Vielfalt ist ein Teil von uns! Wir freuen uns unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität auf Ihre Bewerbung.
Zum Stellenangebot

IT-Administrator*in (w/m/d) Systembasisdienste

Fr. 26.11.2021
Berlin
in Berlin in Voll- oder Teilzeit Vergütung: A9g/ A11 BBesO bzw. E 11 (TVöD Bund) Referenzcode: P/2130/2021/242 Bewerbungsfrist: 30. November 2021   Das Zollkriminalamt (ZKA) ist mit seinen rund 800 Beschäftigten die Zentrale des deutschen Zollfahndungsdienstes, dessen Hauptaufgabe die Verfolgung und Verhütung der mittleren, schweren und organisierten Zollkriminalität ist. Es koordiniert und lenkt die Ermittlungen der angeschlossenen acht Zollfahndungsämter in Berlin, Dresden, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart. Der Fachbereich Systembasisdienste betreut neben den Standorten des Zollkriminalamtes die Zollfahndungsämter. Daher suchen wir für unser Team Verstärkung zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Verzeichnisdienste auf Basis von Microsoft Active Directory Mailservice auf Basis Microsoft Exchange Serverbereitstellung u. Virtualisierung (VMware) Backup auf Basis EMC² Networker und IBM Spectrum Protect Aufbau und Betrieb einer PKI-Sicherheitsumgebung   Über die konkrete Verwendung im Arbeitsbereich wird nach Bedarfslage und der individuellen Ausrichtung entschieden. Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung Ihre Aufgaben-Präferenz an.  Das erwarten wir von Ihnen: abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-)Informatik, Mathematik, Physik, Elektro- / Nachrichtentechnik oder in vergleichbaren Studiengängen mit IT-Bezug alternativ vergleichbare Fähigkeiten und Erfahrungen aufgrund mehrjähriger Berufserfahrung im entsprechenden Berufsbild als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der A9g/A11 BBesO und verfügen über mindestens dreijährige praktische Berufserfahrung in der Informationstechnik   Das wünschen wir uns: Bereitschaft, sich ggf. fehlende u.g. Fachkenntnisse anzueignen Erfahrung im Bereich Storage, SAN, verschiedene Backuplösungen und Antivirus Erfahrung in den Bereichen Monitoring, Protokollierung, Datenanalyse und Datenauswertung Erfahrungen in IT-Projekten und ITIL Kenntnisse Grundkenntnisse der Windows-Betriebssysteme und in Betriebsprozessen ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten Fähigkeit, komplexe und umfangreiche fachliche wie technische Sachverhalte zu verstehen und zu veranschaulichen sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift hohes Maß an Teamfähigkeit, Belastbarkeit sowie eine eigenständige und zielgerichtete Arbeitsweise flexible Arbeitszeitmodelle mit Gleitzeitregelung und Überstundenausgleich durch digitale Zeiterfassung eine familienbewusste und lebensphasenorientierte Personalpolitik (Auszeichnung mit dem Zertifikat audit berufundfamilie) durch vielfältige Modelle im Bereich Teilzeit und mobiles Arbeiten Training on the Job, um Sie an Ihre Aufgaben heranzuführen sowie stetige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten vergünstigtes Großkundenticket („Jobticket“) eine monatliche ZKA-Zulage in Höhe von 110,- € (bei A9g 90,- €) die Zahlung einer IT-Fachkräftezulage (bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und ausschließlich bei Tarifbeschäftigten) die Übernahme in das Beamtenverhältnis (bei Vorliegen der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen)
Zum Stellenangebot

Full Stack Developer (w/m/d)

Fr. 26.11.2021
Berlin
Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes in Deutschland erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). In der Abteilung Exposition des BfR ist in der Fachgruppe „ Informations- und Kommunikationstechnologien“ eine neue Stelle zu besetzen: Die Fachgruppe ist mit ihren Aufgabenbereichen Koordination, Netzwerk und Infrastruktur, Server und Basisdienste, Clientsoftware und UHD und Softwareentwicklung der interne Dienstleister in allen Angelegenheiten der Informationstechnik. Das Ziel ist eine effiziente und wirtschaftliche IT-Unterstützung bei der Durchführung aller Aufgaben des Instituts. Im Aufgabenbereich „Softwareentwicklung“ ist ab sofort befristet für 2 Jahre folgende Stelle zu besetzen: Full Stack Developer (w/m/d) Kennziffer: 2940/2021, Entgeltgruppe 13 TVöD Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Sollten Sie den geforderten Studienabschluss (siehe Anforderungsprofil) nicht vorweisen können, kommt eine Eingruppierung in einer niedrigeren Entgeltgruppe in Betracht. Die Vergütung erfolgt aufgaben- und qualifikationsangemessen. Da die Einstellung auf § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes beruht, können Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung stehen oder gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. Eine IT-Gewinnungszulage kann bei Vorliegen der Voraussetzungen gewährt werden.Das BfR registriert, prozessiert und validiert von der Industrie übermittelte Informationen zu gefährlichen Produkten und gibt diese Daten an die sieben Giftinformationszentren in Deutschland weiter. Die Giftinformationszentren benötigen die Daten für die medizinische Bewertung und Beratung von etwa 200 Vergiftungsnotfällen täglich - besonders bedeutsam und häufig sind Fälle, bei denen Kleinkinder betroffen sind. Die Validierung der Produktdaten soll künftig teilautomatisiert erfolgen. Für die Steuerung und Dokumentation der Bearbeitung soll in Zusammenarbeit eine Datenbank-Anwendung konzipiert, entwickelt und implementiert werden. Daraus ergeben sich folgende Aufgaben: Konzeption und Realisierung einer Anwendung für das BfR zur Aufnahme, Verarbeitung und Weiterleitung von Produktmitteilungen Aufnahme der gesetzlichen und fachlichen Anforderungen an die Anwendung und Entwicklung eines Lösungsdesigns Konzeptioneller Entwurf, Realisierungsplanung, Implementierung und Dokumentation von datenbankbasierten Verfahren und Anwendungen Kooperation mit den deutschen Giftinformationszentren sowie der europäischen Chemikalienbehörde ECHA Anbindung der Anwendung an Stakeholder außerhalb des BfR und Ermöglichung der Datenübertragung Annahme, Bewertung und Behandlung von Änderungsanfragen (Change-Requests) im Rahmen der Anwendungsentwicklung Unterstützung und Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Informatik im Bereich der Analyse von Produktmitteilungen Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom (Uni) oder ein vergleichbarer Hochschulabschluss) der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung Mehrjährige praktische Erfahrung in der Entwicklung von Webanwendungen Mehrjährige praktische Erfahrung in der Entwicklung und Verwendung von SQL-Datenbanken Erfahrung in der objektorientierten Entwicklung Erfahrung mit mindestens einer der Sprachen Java, C#, ColdFusion oder PHP 7+ erwünscht Kenntnisse in der Anwendung von Middleware (z. B. Apache, Tomcat) von Vorteil Kenntnisse und Praxis in Konzeption und Umgang mit Datenbanksystemen, bestenfalls PostgreSQL und/oder IBM Informix von Vorteil Erfahrung im Umgang mit Versionskontrollsystemen (Subversion, Git, Mercurial) von Vorteil Kenntnisse im Umgang mit Spring Boot oder ColdFusion von Vorteil Sehr gute Kenntnisse der deutschen sowie der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich. Die Bereitschaft zur einer möglichen Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) wird vorausgesetzt Eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen werden vorausgesetzt Flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit 30 Tage Urlaub (5-Tage-Woche) Möglichkeiten des mobilen Arbeitens Sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten Jobticket VBL-Betriebsrente Vermögenswirksame Leistungen AWO-Familienservice Der Dienstort ist Berlin.
Zum Stellenangebot

Systemadministrator/-in / Desktop Engineer (m/w/d)

Fr. 26.11.2021
Berlin
Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und über 50 Nationen. Für das Referat Informationstechnik suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Systemadministrator/-in / Desktop Engineer (m/w/d) (Vergütung je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 11 TVöD, d. h. bis zu einem Jahresbrutto von 70.000 Euro + IT-Zulage, möglich) Die Position ist unbefristet zu besetzen. Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Mitte. Wir – das Client-Management Team – sind für die technische Ausgestaltung des Arbeitsplatzes im Institut verantwortlich. Durch die Anforderungen eines wissenschaftlichen Instituts und den Vorgaben einer Bundesoberbehörde stellen sich vielfältige und spannende Herausforderungen, welche wir gemeinsam mit den Wissenschaftlern versuchen zu lösen. Dabei stehen für uns die automatisierte Bereitstellung, die Verwaltung und der nachweislich sichere Betrieb aller mobilen und festen Endgeräte sowie der Aufbau und Betrieb der dafür benötigten Infrastrukturysteme im Mittelpunkt. Wir suchen Eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter, die/der kommunikativ, selbstständig, teamfähig und offen für Veränderungen und Neues ist. Berufserfahrung oder fachliche Kenntnisse in den jeweiligen Bereichen sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung! Wir bieten eine umfassende Einarbeitung und darüber hinaus gibt es viele Weiterbildungs- und Schulungsmöglichkeiten. Erstellung von Skripten für die Softwarepaketierung und Automatisierung Administration, Betrieb und Weiterentwicklung der Softwareverteilung Automatisierung der Betriebssysteminstallation (Windows 10) Erstellung und Pflege von Gruppenrichtlinien Third-Level-Support Formale Voraussetzungen / Fachkompetenzen ein erfolgreich absolviertes Studium (FH-Diplom, Bachelor), vorzugsweise in einem IT- oder IT-nahen Studiengang, bzw. eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im IT-Bereich oder nachgewiesene Berufserfahrung in einer vergleichbaren Tätigkeit Kenntnisse und Erfahrungen (wünschenswert) Erfahrungen in der Erstellung von Skripten (idealerweise PowerShell) Erfahrungen mit Softwareverteilungen (z. B. SCCM, Matrix42 Empirum) Erfahrungen in der Erstellung von Gruppenrichtlinien MCSA-Zertifizierung oder höher Hohe Awareness für IT-Sicherheit und/oder Kenntnisse im Sicherheitsumfeld Weitere Voraussetzungen Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch C2 notwendig, Englisch mindestens B1 notwendig Bereitschaft zur Teilnahme an einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) Bereitschaft zur Teilnahme am Bereitschaftsdienst (Rufbereitschaft) Flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle 30 Urlaubstage im Jahr Mobiles Arbeiten Umfangreiche Fortbildungs- und Qualifizierungs­möglich­keiten Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur Familienservice Vielfältige Sportangebote Interdisziplinäre Instituts­aktivitäten (u. a. Vortrags­reihen, Cinema, Museum) Gelebte Diversität und Inklusion Wir gewährleisten die beruf­liche Gleich­stellung. Schwerbehin­derte Menschen werden bei gleicher Qualifi­ka­tion und Eignung bevor­zugt berücksichtigt. Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungs­unterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.
Zum Stellenangebot

112 Direkt - Ausbildung im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst (für Bewerbende mit MSA)

Fr. 26.11.2021
Berlin
Die Berliner Feuerwehr wurde im Jahr 1851 gegründet und ist damit die älteste Berufsfeuerwehr Deutschlands. Mit ihren rund 4.900 Beschäftigten und 35 Berufsfeuerwachen ist sie auch die größte Berufsfeuerwehr in Deutschland. Gemeinsam mit den ca. 1.500 Angehörigen der 59 Freiwilligen Feuerwehren Berlins geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Berliner Feuerwehr Tag für Tag ihr Bestes für den Schutz der Stadt und ihrer Menschen. Das Berufsbild Feuerwehrmann und Feuerwehrfrau hat sich im Laufe der Zeit stark verändert. Der Begriff "Feuerwehr" hat nur noch historische Bedeutung, inhaltlich beschreibt er die Aufgabenvielfalt der Feuerwehr im 21. Jahrhundert nicht mehr. Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen sind heute Sicherheitsexperten, die auf Rettungen jeder Art und die medizinische Betreuung von in Not geratenen Menschen spezialisiert sind. Keine Schicht auf einer Feuerwache gleicht der anderen. Jeder Tag stellt die Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen vor neue kleine und große Herausforderungen. Für junge technikaffine und leistungsorientierte Menschen, die auch über Teamgeist und Empathie verfügen, bietet der Beruf eines Feuerwehrmannes oder einer Feuerwehrfrau eine interessante berufliche Perspektive mit einer Vielzahl an Verwendungsmöglichkeiten. Kennzahl: 15/2021   Die Berliner Feuerwehr sucht zum Einstellungstermin 01.09.2022 motivierte und engagierte Nachwuchskräfte als Brandmeisteranwärter (m/w/d) im Zugangsweg 112 Direkt Details über die ausgeschriebene Stelle: Dienststelle: Berliner Feuerwehr Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: Anwärter/in Laufbahn: mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst Bewerbungsfrist: 31.12.2021 Besetzbar ab: 01.09.2022112 Direkt beschreibt den Zugang zum mittleren feuerwehrtechnischen Dienst direkt nach Abschluss der Schulausbildung. Im Rahmen des Vorbereitungsdienstes absolvierst Du zunächst eine 18-monatige handwerklich-technische Grundqualifizierung am OSZ Bautechnik I Knobelsdorff-Schule. Im Anschluss erhältst Du die feuerwehrtechnische Grundausbildung an der Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst Akademie (BFRA). Im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst wirst Du im Notfallrettungsdienst, in der Brandbekämpfung und in der technischen Hilfeleistung eingesetzt. Dies umfasst nahezu alle Einsatzfunktionen, auf dem Rettungswagen oder Notarzteinsatzfahrzeug, sowie auf den großen Fahrzeugen in der Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung. Du bist Deutsche/r im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder Staatsangehörige / Staatsangehöriger eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union Erfahrungen in der Administration mobiler Endgerätetechnik Du trittst jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes und der Verfassung von Berlin ein Du bist persönlich und charakterlich für den Dienst bei der Berliner Feuerwehr geeignet Du hast mindestens einen mittleren Schulabschluss (MSA) (oder eine andere gleichwertige abgeschlossene Schulausbildung) Du hast keine abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, keine Berufsausbildung an einer technischen Fachschule bzw. keinen Fachoberschulabschluss Du bist zum Beginn der Ausbildung (01.09.2022) mindestens 16 ½ Jahre und höchstens 35 Jahre alt, d. h. das 36. Lebensjahr ist noch nicht vollendet Du hast ein Schwimmabzeichen Silber (nicht älter als 2 Jahre) Du besitzt die Fahrerlaubnis Klasse B, bzw. erwirbst diese während der 18-monatigen handwerklich-technischen Grundausbildung auf eigene Kosten und bist bereit, die Fahrerlaubnis Klasse C (im Rahmen der Ausbildung) zu erwerben Körperliche und gesundheitliche Voraussetzungen: Du bist mindestens 165 cm und höchstens 195 cm groß Die unkorrigierte Sehschärfe deiner Augen muss jeweils mindestens 50% betragen Nach dem Ergebnis der Untersuchung beim Ärztlichen Dienst bist Du uneingeschränkt feuerwehrdiensttauglich Der Umgang mit Körperflüssigkeiten, wie z.B. Blut, ist kein Problem für Dich Um der Möglichkeit der Ansteckung mit Krankheiten im Einsatzdienst vorzubeugen, wird die Bereitschaft, sich regelmäßig impfen zu lassen, vorausgesetzt. Ein bestehender Impfschutz bzw. Immunität gegen Masern muss im Rahmen der Einstellungsuntersuchung gem. § 20 Abs. 9 S.1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) nachgewiesen werden Eine hochwertige Ausbildung mit ständigem Praxisbezug Den Beamtenstatus ab Beginn der Ausbildung Bei entsprechender Eignung die Ernennung zum Beamten auf Probe Attraktive Bezüge (derzeit 1267,66 €, Euro brutto ggf. zuzüglich eines Familienzuschlags) Eine Feuerwehrzulage in Höhe von derzeit 74,57 Euro ab dem zweiten Jahr des   Vorbereitungsdienstes und 149,14 € ab dem dritten Jahr des Vorbereitungsdienstes Langfristige Karriere- und Weiterentwicklungschancen Eine vielseitige, abwechslungsreiche und interessante Aufgabenbreite Arbeiten in einem hochkollegialen Umfeld Einen sicheren Arbeitsplatz Einen monatlichen Zuschuss für das VBB-Azubi-Ticket in Höhe von derzeit 30,42 Euro sowie einen monatlichen Zulagenbetrag in Höhe der Differenz zwischen 50 Euro und dem Zuschuss zum VBB-Azubi-Ticket
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: