Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 184 Jobs in Bonn

Berufsfeld
  • Sachbearbeitung 18
  • Gesundheits- und Krankenpflege 11
  • Assistenz 9
  • Teamleitung 9
  • Angestellte 8
  • Leitung 8
  • Sekretariat 8
  • Projektmanagement 7
  • Assistenzberufe 7
  • Bauwesen 7
  • Abteilungsleitung 7
  • Bilanzbuchhaltung 7
  • Finanzbuchhaltung 7
  • Praxispersonal 7
  • Bereichsleitung 7
  • Justiziariat 6
  • Rechtsabteilung 6
  • Weitere: It 6
  • Weitere: Öffentlicher Dienst 6
  • Elektronik 5
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 175
  • Ohne Berufserfahrung 96
  • Mit Personalverantwortung 10
Arbeitszeit
  • Vollzeit 166
  • Teilzeit 84
  • Home Office 40
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 133
  • Befristeter Vertrag 40
  • Ausbildung, Studium 9
  • Arbeitnehmerüberlassung 1
  • Berufseinstieg/Trainee 1
  • Franchise 1
  • Freie Mitarbeit/Projektmitarbeit 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Referent für Recht und Regulierung (m/w/d)

Di. 04.08.2020
Köln
Ein Verband, in dem sich mehr als 130 der im deutschen Markt operativ tätigen Telekommunikations- und Mehrwertdiensteunternehmen zusammengeschlossen haben. Darunter die größten im deutschen Telekommunikationsmarkt tätigen Anbieter wie Vodafone, Telefónica, United Internet, 1&1 und freenet, aber auch regionale und lokale Netzbetreiber und Diensteanbieter. Alle stehen im Wettbewerb zum Ex-Monopolisten Deutsche Telekom AG und repräsentieren rund 80 Prozent des von den privaten Anbietern erzielten TK-Gesamtumsatzes. Neben dem Hauptsitz in Köln haben wir Büros in Berlin und Brüssel und können so die notwendigen intensiven Kontakte zu den branchenrelevanten Institutionen und politischen Entscheidungsträgern auf Bundes- wie EU-Ebene pflegen. Die Einbindung und Repräsentation unserer Mitglieder über verschiedene Aktionen, Veranstaltungen und Projekte – sei es „online“ oder „offline“ – ist eine unserer wichtigsten Aufgaben. Unsere Überzeugung für Wettbewerb sowie die Begeisterung für technische Innovationen spornen uns täglich an, den Markt gemeinsam weiterzuentwickeln. Unsere Ansprechpartner sind insbesondere das Wirtschaftsministerium, das Verkehrsministerium, das Bundeskanzleramt, die Bundesnetzagentur, das Bundeskartellamt, Landesbehörden, die EU-Kommission sowie die Bundestagsfraktionen. Standort: Köln Branche: Telekommunikation / Digitales Beschäftigungsart: Vollzeit/unbefristet Karrierestufe: Berufseinsteiger/mit Berufserfahrung Beschäftigungsbeginn: ab sofort bzw. nach Absprache Datum: August/September 2020In Ihrer Position informieren, unterstützen und beraten Sie unsere Mitgliedsunternehmen im Bereich Telekommunikation, Digitalisierung und Datenschutz. Das vielfältige und breite Aufgabenfeld umfasst unter anderem: Verfassen von Stellungnahmen und Positionspapieren gegenüber der Bundesnetzagentur zu vorwiegend regulatorischen Verwaltungsverfahren Verfassen von Stellungnahmen gegenüber den Ministerien (u. a. BMWi, BMJ, BMVI) zur branchenrelevanten Gesetzgebung Vertretung des Verbandes in öffentlichen Anhörungen und Arbeitsgruppen, damit verbunden ist eine bundesweite Reisetätigkeit Recherche, Information und Beratung zu aktuellen Entscheidungen im TK-, Datenschutz- und Medienrecht Abstimmung von Positionierungen zu branchenrelevanten Verfahren Begleitung, Organisation und Moderation von Arbeitssitzungen, Besprechungen, Telefon- und Videokonferenzen Als Voll-, Diplom- oder Wirtschaftsjurist/in verfügen Sie bereits über erste Berufserfahrung im Bereich Telekommunikations- und Datenschutzrecht oder sammelten Kenntnisse während Ihres Studiums. Die Stelle ist auch und insbesondere für Berufseinsteiger geeignet. Wünschenswert und von Vorteil ist eine Affinität und Begeisterung für Themen der Digitalisierung, für TK- und IT-Technik. Sie sind kommunikationsstark, haben Organisationstalent und übernehmen Verantwortung für eigene Projekte, arbeiten gerne selbstständig und verfügen über eine ausgeprägte Hands-on-Mentalität. Den sicheren Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen und digitalen Tools setzen wir voraus sowie die Bereitschaft zu gelegentlichen, bundesweiten Dienstreisen.Wir gestalten aktiv die Digitalisierung in Deutschland. Wir bieten Ihnen eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem jungen und engagierten Team in einer interessanten und zukunftsorientierten Branche. Ein sehr gutes Betriebsklima, flache Hierarchien und den Freiraum, eigene Ideen einzubringen und umzusetzen. Eine leistungsgerechte Vergütung sowie 30 Urlaubstage im Jahr sind für uns selbstverständlich. Zudem bieten wir einen modernen Büroarbeitsplatz unmittelbar in der Kölner Innenstadt (Nähe Hauptbahnhof/U-Bahn) sowie die Möglichkeit zu Homeoffice und mobilem Arbeiten.
Zum Stellenangebot

(promovierter) Sozialwissenschaftler (w/m/d)

Di. 04.08.2020
Köln
Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) vertritt die Interessen der Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte in Deutschland. Sie ist die Dachorganisation der 17 Kassenzahnärztlichen Vereinigungen (KZVen). Wichtigste Aufgabe der KZBV und der KZVen ist die Sicherstellung der vertragszahnärztlichen Versorgung. Die KZBV ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Wir suchen zum 1. Januar 2021 einen qualifizierten (promovierten) Sozialwissenschaftler (w/m/d) für das Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ) an unserem Standort Köln. Das IDZ ist eine gemeinsame Forschungseinrichtung der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und der KZBV. Es betreibt für die deutschen Zahnärztinnen und Zahnärzte praxisrelevante Forschung und wissenschaftliche Beratung im Rahmen der Aufgabenbereiche der beiden Trägerorganisationen. Hauptforschungsfelder sind die Gesundheitsversorgungsforschung/-epidemiologie, die Gesundheitsökonomie/-systemforschung, die zahnärztliche Professionsforschung sowie die Gesundheitspsychologie und Medizinsoziologie. Die Besetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Sie betreuen den Forschungsschwerpunkt Gesundheitskompetenz. Ihre Stelle ist innerhalb des Forschungsbereiches Medizinsoziologie und Gesundheitspsychologie angesiedelt. Sie sind innerhalb Ihres Forschungsschwerpunktes verantwortlich für das Projektmanagement der gemeinsamen zahnärztlichen Patientenberatung von BZÄK und KZBV. Sie wirken bei der konzeptionellen Entwicklung, Durchführung und Auswertung der wissenschaftlichen Evaluation mit und erstellen regelmäßige Evaluationsberichte. Sie ermitteln und systematisieren ergänzend Informationsbedarfe von Patientinnen und Patienten (Health Literacy). Sie arbeiten in einem interdisziplinären Team, beraten die Gremien von BZÄK und KZBV und pflegen Kontakte zu externen fachlichen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Sie verfügen über einen adäquaten (Fach-)Hochschulabschluss im Bereich der Sozialwissenschaften und haben in diesem Bereich vorzugsweise promoviert oder weisen eine vergleichbare Qualifikation auf. Sie haben Erfahrung mit qualitativen Erhebungs- und Auswahlmethoden. Sie besitzen Berufserfahrung im Projektmanagement, wünschenswerterweise im zahnmedizinischen Bereich.  Sie verfügen über gute EDV-Kenntnisse. Insbesondere haben Sie Erfahrung im Umgang mit Software zum Projektmanagement (wie ProjectLibre) und qualitativer Auswertungssoftware (wie MAXQDA). Sie verfügen über gute Englisch- und Deutschkenntnisse und sind in der Lage, sich schriftlich präzise und für Dritte nachvollziehbar auszudrücken. Sie sind kontaktfreudig, aufgeschlossen, teamfähig, eigeninitiativ und verfügen über Organisationsgeschick. Sie besitzen die Fähigkeit zur selbstständigen Arbeit sowie eine organisierte und strukturierte Arbeitsweise. eine spannende Aufgabe in einem motivierten Team, eine leistungsorientierte Vergütung, attraktive Sozialleistungen und eine angenehme Arbeitsumgebung.
Zum Stellenangebot

Finanzbuchhalter (w/m/d)

Di. 04.08.2020
Köln
Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) vertritt die Interessen der Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte in Deutschland. Sie ist die Dachorganisation der 17 Kassenzahnärztlichen Vereinigungen (KZVen). Wichtigste Aufgabe der KZBV und der KZVen ist die Sicherstellung der vertragszahnärztlichen Versorgung. Die KZBV ist eine Körperschaft der öffentlichen Rechts. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen qualifizierten Finanzbuchhalter (w/m/d) für unsere Abteilung Finanz und Innere Verwaltung an unserem Standort Köln. Die Stelle ist als Elternzeitvertretung bis längstens zum Dezember 2022 befristet. Es besteht Aussicht auf Übernahme in eine unbefristete Anstellung. Die Besetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Sie übernehmen die selbstständige Bearbeitung der Finanzbuchhaltung (Kreditoren-, Debitoren-, Sachkontenbuchhaltung) einschließlich der Kontierungen.  Sie prüfen und buchen die Eingangsrechnungen.  Sie übernehmen die Ausführung des Zahlungslaufes mittels elektronischem Bankverkehr.  Sie erstellen und buchen die Ausgangsrechnungen.  Sie bearbeiten die externen Reisekostenabrechnungen. Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, idealerweise zum/zur Steuerfachangestellten oder verfügen über eine Weiterbildung zum/zur Finanzbuchhalter/-in/Bilanzbuchhalter/-in. Sie verfügen über Berufserfahrung in der Buchhaltung. Sie besitzen gute Kenntnisse in DATEV, MS Office und idealerweise in HCL Notes. Sie sind teamorientiert, belastbar und engagiert. Sie zeichnen sich durch eine eigenverantwortliche und vertrauensvolle Arbeitsweise aus. Wir bieten Ihnen eine spannende Aufgabe in einem motivierten Team, eine leistungsorientierte Vergütung, attraktive Sozialleistungen und eine angenehme Arbeitsumgebung.
Zum Stellenangebot

Referent (m/w/d) betriebliche Ausbildung

Di. 04.08.2020
Köln
Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) ist das private Wirtschaftsforschungsinstitut in Deutschland. Seit 1951 forschen, beraten und publizieren wir zu Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik sowie Wirtschafts- und Sozialpolitik. Unsere Forschungsergebnisse richten sich an Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Öffentlichkeit gleichermaßen. Im neuen Projekt Netzwerk Q 4.0, dem Netzwerk zur Qualifizierung des Berufsbildungspersonals im digitalen Wandel, leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2022, in Vollzeit oder Teilzeit, einen Referenten (m/w/d) betriebliche Ausbildung Sie gestalten aktiv den Aufbau der Projektstrukturen im Netzwerk Q 4.0 mit. Sie erarbeiten gemeinsam im Netzwerk mit den Projektpartnern innovative Ansätze zur Digitalisierung der beruflichen Qualifizierung in Unternehmen („Ausbildung 4.0“). Mit Ihrer fundierten Fachkompetenz im Bereich gewerblich-technischer oder IT-Berufe fördern Sie den digitalen Wandel in der beruflichen Bildung. Sie entwickeln im Team digitale Lernszenarien und entsprechende Qualifizierungsangebote für Berufsbildner. Sie beraten unsere Projektpartner bei der fachlichen, fachübergreifenden und fachdidaktischen Konzeption von (digitalen) Lerneinheiten. Durch Ihr Studium (z. B. Ingenieurwesen oder Informatik plus Ausbildereignung) oder eine vergleichbare Qualifikation kennen Sie sich mit der Gestaltung von (digitalen) Lernumgebungen aus. Sie bringen Erfahrung in der Gestaltung, Umsetzung und Erfolgsmessung arbeitsplatznaher Ausbildungsprozesse mit. Mit der Beruflichen Bildung sind Sie vertraut und haben Interesse, neue Impulse zu setzen. Sie haben eine Affinität für Themen rund um die Digitalisierung und Spaß daran, Neues zu lernen. Eine gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit ist für Sie selbstverständlich. Sie arbeiten gerne und intensiv im Team und haben Freude daran, in einem interdisziplinären Projekt innerhalb Deutschlands regelmäßig zu reisen. Über 30 Inhouse-Seminare und individuelle externe Weiterbildungen | Flexible Arbeitszeiten | Home-Office | Kostenloses Jobticket |  Direkte Rhein- und Hauptbahnhofnähe | Café Lounge | Silentrooms  | 30 Urlaubstage | Brown-Bag-Sessions | Design-Thinking-Raum | Teamevents & Networking-Formate | Yoga, Ganzkörpertraining & Co |  Sabbaticals | Eltern-Kind-Zimmer | Fitnessraum | Betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Steuerfachleute (m/w/d) zur selbständigen Leitung einer Beratungsstelle

Di. 04.08.2020
Köln, Düsseldorf, Bonn, Dortmund, Herne, Westfalen, Bochum, Recklinghausen, Oberhausen
Der Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V. ist einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland. Mit deutschlandweit über 700 Beratungsstellen beraten wir insgesamt über 240.000 Mitglieder rund um ihre Einkommensteuererklärung im Rahmen der Beratungsbefugnis begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG. Seit Gründung des Vereins im Jahr 1996 stehen wir unseren Beratungsstellenleitern als starker Partner beratend und tatkräftig zur Seite. Mit unserer jahrelangen Erfahrung und dem prämierten & praxiserprobten Franchise Konzept zur Eröffnung einer Beratungsstelle begleiten wir gerne auch Sie in eine erfolgreiche Zukunft.Steuerfachleute (m/w/d) wie z. B. Steuerfachangestellte, Steuerfachwirte, Steuerberater zur selbständigen Leitung einer Beratungsstelle im Haupt- oder Nebenberuf für die Standorte Köln, Düsseldorf, Bonn, Dortmund, Herne, Bochum, Recklinghausen und Oberhausen. Sie sind oder waren auf dem Gebiet des Einkommensteuerrechts tätig und möchten endlich Ihr eigenes Ding machen? Dann eröffnen Sie Ihre eigene Beratungsstelle am Ort Ihrer Wahl. Gestalten Sie die Tätigkeit nach Ihren Wünschen und passen Sie die Arbeit an Ihre Lebenssituation an, egal ob haupt- oder nebenberuflich. Wir unterstützen Sie dabei und geben Ihnen Sicherheit bei Ihrem Karrieresprung in die Selbständigkeit. Ihre Aufgaben: selbständige Leitung Ihrer Beratungsstelle ganzjährige steuerliche Beratung und Betreuung Ihrer Mandanten (Mitglieder) Erstellung von Einkommensteuererklärungen Korrespondenz mit dem Finanzamt Prüfung der Steuerbescheide und Erhebung von Einsprüchen Gewinnung von Neu-Mitgliedern Kaufmännische Ausbildung und eine mindestens dreijährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Einkommensteuerrechts gemäß § 23 (3) StBerG. Typische Berufe, die für die Leitung einer Beratungsstelle prädestiniert sind: Steuerfachangestellter (m/w/d) Steuerfachgehilfe (m/w/d) Steuerfachwirt (m/w/d) Steuerberater (m/w/d) Bilanzbuchhalter (m/w/d) Steuersachbearbeiter (m/w/d) in Unternehmen ehemaliger Finanzbeamter (m/w/d) Rechtsanwalt (m/w/d) flexible Zeit- und Arbeitseinteilung freie Standortwahl überdurchschnittliche Grundvergütung lukrative Sonderboni keine Umsatzvorgaben kostenlose Weiterbildungen (praxisbezogene Steuerseminare, Online-Seminare) kostenlose Unterstützung beim Aufbau Ihrer Beratungsstelle Ausstattung Ihrer Beratungsstelle (Firmenschild, Stempel, etc.) Steuersoftware inklusive Cloud-Lösung professionelle Mitgliederverwaltung Online-Auftritt (eigene Webseite, Google My Business) 1.000 Euro Werbeaktionspaket plus laufend weitere Werbekostenzuschüsse Beratung durch die Marketingabteilung fachliche Unterstützung durch Steuerexperten-Hotline kostenlose Versicherung bei Beratungsfehlern individuelle Einschulung für Steuer- und Verwaltungssoftware per Online-Fernwartung Expertenteam für Technik- & Organisationsfragen App & Onlineportal für eine zeitgemäße Steuerkommunikation mit Mandanten und vieles mehr…
Zum Stellenangebot

Duales Studium zum / zur Diplom-Finanzwirt/in (m/w/d)

Di. 04.08.2020
Bonn, Saarlouis
Wir – das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) – sind eine Bundes­oberbehörde im Geschäftsbereich des Bundes­ministeriums der Finanzen. Unser Hauptdienstsitz ist in Bonn. Weitere Dienstsitze befinden sich in Berlin, Saarlouis und Schwedt. Mit rund 2.200 Beschäftigten nehmen wir zentrale steuerliche Aufgaben mit nationalem und internationalem Bezug wahr. Und dafür brauchen wir dich: Bewirb dich jetzt bei uns für ein duales Studium 2021 zum / zur Diplom-Finanzwirt/in (m/w/d)Das vielseitige dreijährige duale Studium durchläufst du in einer von derzeit 13 mit uns kooperierenden Landesfinanzverwaltungen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Branden­burg, Bremen, Hessen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Schleswig-Holstein oder Thüringen. Nach dem Beginn des Studiums im Sommer 2021 wirst du in verschiedenen Blöcken an einer der landeseigenen Fachhochschulen für Finanzen und in einem Landesfinanzamt sowohl die praktische Tätigkeit der Finanzverwaltung kennenlernen als auch theoretisches Wissen in den Bereichen öffentliches Recht, privates Recht, Wirtschaft, Kommunikation und allgemeines und besonderes Steuerrecht erwerben. Als Beamter / Beamtin im Vorbereitungsdienst führst du die Dienstbezeichnung Finanzanwärter/in und erhältst Anwärterbezüge von mindestens 1.511,86 Euro brutto (Stand 01.03.2020). Abitur / Fachhochschulreife / einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand mindestens befriedigenden Abschluss im Abiturzeugnis / im Zeugnis der Fachhochschulreife / im Zeugnis des als gleichwertig anerkannten Bildungsstandes bzw., sofern noch kein Endzeugnis vorliegt, einen mindestens befriedigenden Notendurchschnitt in den letzten beiden Zeugnissen bei ausländischem Schulabschluss einer nicht deutschsprachigen Schule einen Nachweis von Deutschkenntnissen vergleichbar dem Niveau C1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER) oder ein gleichwertig anerkanntes Sprachzeugnis deutsche Staatsangehörigkeit / Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedstaates charakterliche, körperliche, geistige Eignung für die Laufbahn des gehobenen Steuerdienstes Du passt zu uns, wenn du: kommunikativ und teamfähig bist, flexibel und eigeninitiativ handeln sowie gut organisieren und dich durchsetzen kannst, Einfühlungsvermögen im Umgang mit Menschen zeigst, wirtschaftliche Zusammenhänge begreifst und logisch denkst sowie eine gute Allgemeinbildung besitzt. Bei Bestehen der Laufbahnprüfung hast du beste Übernahmechancen. Dein Einsatz ist in einer der Abteilungen Steuern oder der Zentralabteilung am Hauptdienstsitz in Bonn, vereinzelt an den Dienst-sitzen in Saarlouis und Schwedt bzw. in der Bundesbetriebsprüfung geplant. Eine Übernahme unter Ernennung zum Beamten / zur Beamtin auf Probe als Steuerinspektor/in (Besoldungsgruppe A 9g) ist beabsichtigt. Nach der beamtenrechtlichen Probezeit von drei Jahren hast du in der Laufbahn des gehobenen Dienstes (Besoldungsgruppen A 9g bis A 13g) hervorragende Aufstiegschancen. Nach deinem Studium wirst du in deinem Referat in einer von über 80 spannenden Fachaufgaben ein-gearbeitet und dabei von erfahrenen Kollegen / Kolleginnen unterstützt (weitere Informationen zu den Aufgaben des BZSt unter www.bzst.bund.de). Bereits während der Probezeit lernst du verschiedene Bereiche des Bundeszentralamtes für Steuern kennen. Du hast beim BZSt unter anderem die Möglichkeit, mit (inter-)nationalen Steuerverwaltungen, der Wirtschaft, Staatsanwaltschaften und vielen Anderen zusammen zu arbeiten, an Arbeitsgruppen des Bundesministeriums der Finanzen und in nationalen und internationalen Fachgremien mitzuwirken. Ein breites Angebot an Fort- und Weiter­bildungs­möglichkeiten ermöglicht dir, dich stetig weiterzuentwickeln. Beruf und Familie / Pflege lassen sich durch flexible Arbeitszeitgestaltung und weitreichende „Homeoffice“-Möglichkeiten gut vereinbaren. Was du noch wissen solltest: Das BZSt strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach dem Bundes­gleich­stellungsgesetz bevorzugt berücksichtigt. Darüber hinaus unterstützen wir die Eingliederung schwerbehinderter Menschen und begrüßen deine Bewerbung. Nach Maßgabe der in der Bundesfinanzverwaltung geltenden Rahmen­inklusions­vereinbarung werden schwerbehinderte Menschen bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Von schwerbehinderten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
Zum Stellenangebot

Volontär/in (m/w/d)

Di. 04.08.2020
Köln
Das Generalvikariat mit seinen Stabs- und Hauptabteilungen und weiteren Dienststellen ist die zentrale Verwaltung des Erzbistums Köln. Wir suchen für unserer Hauptabteilung Medien und Kommunikation zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n katholische/n Volontär/in (m/w/d) mit einem Beschäftigungsumfang von 100 %. Es handelt sich hierbei um ein 24-monatiges Volontariat – Print, Web, Radio und Video – in den Abteilungen und Fachbereichen der Hauptabteilung Medien und Kommunikation mit einem individuellen Ausbildungsplan und überbetrieblichen Lehrgängen (Grundlagenkurs und journalistischer Aufbaulehrgang). Mitarbeit in der PR des Erzbistums Köln, also im Beziehungsmanagement zu unterschiedlichen Bezugsgruppen über alle Plattformen koordiniert durch den Newsdesk Konzeption, Aufbereitung und Umsetzung von Themen für die Kommunikation: Themenauswahl, Recherche, Produktion in unterschiedlichen Formen und journalistischen Gattungen für die jeweiligen Plattformen, z. B. als Pressemitteilung, auf der Internetseite oder in den Social Media Erstellung von multimedialen Inhalten für die unterschiedlichen Plattformen; Redaktion von Fremdtexten; Entwürfe; Mitarbeit bei der redaktionellen Betreuung der Homepage Mitarbeit bei der redaktionellen Betreuung und Steuerung von Print-Produkten Mitarbeit bei der Kommunikationsberatung und der Erstellung von Kommunikationskonzepten erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Magister, Master, Diplom) erste journalistische Erfahrungen durch Praktika oder Tätigkeiten als freie/r Journalist/in ausgeprägte Kommunikations-, Kontakt- und Teamfähigkeit sowie Eigeninitiative sehr gute Allgemeinbildung und sicherer Umgang mit der deutschen Sprache ein hohes Maß an Kreativität und ein ausgeprägtes Organisationstalent Zugehörigkeit zur katholischen Kirche sowie Kenntnisse der Strukturen und Rollenträger des Erzbistums Köln eine verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe sowie einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz ein angenehmes Arbeitsumfeld mit einer familienbewussten Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie die Möglichkeit zur beruflichen Fort- und Weiterbildung Vergütung (Ausbildungsbeihilfe) nach Maßgabe des Entgelttarifvertrages für den privaten Rundfunk (TPR) in seiner jeweils gültigen Fassung Job-Ticket sowie verkehrsgünstige Lage Nähe Hauptbahnhof
Zum Stellenangebot

Technical Product Owner (m/w/d)

Di. 04.08.2020
Köln
Wir suchen kurzfristig am Standort Köln unbefristet mehrere Technical Product Owner (m/w/d) Gehalt nach einschlägiger Berufserfahrung von 3.380 € bis 5.292 € brutto nach Entgelt­gruppe 10 oder 11 des Tarif­vertrages für den öffentlichen Dienst Kennziffer: BVA-2020-064-IT Das Bundesverwaltungsamt (BVA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäfts­bereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Als zentraler Dienstleister des Bundes nimmt das BVA mit rund 6.000 Beschäftigten an 23 Standorten mehr als 150 Aufgaben wahr. Verantwortung für die Entwicklung und/oder Pflege einer oder mehrerer Anwendungen aus technischer Sicht Führen oder Steuern aller Tätigkeiten des Application Management (Anforderungs­analyse, Release­management, technische Spezifikation, technische Tests und Abnahmen, Deployment und Second bzw. Third Level Support) Zusammenarbeit mit den Projekt­beteiligten aus Fachbereich, Entwicklung, IT‐Betrieb und externen Dienstleistern Mitarbeit bei der Erweiterung und Modernisierung der Gesamt­architektur (Register Factory) im Rahmen aktueller Software­entwicklungs­projekte Eine abgeschlossene IHK‐Ausbildung als Fachinformatiker/-in (Schwerpunkt Anwendungs­entwicklung bzw. Systemintegration) und möglichst einschlägige Berufserfahrung oder Ein abgeschlossenes Fachhochschul- / Bachelorstudium, vorzugsweise in der Fachrichtung Informatik, Wirtschafts­informatik oder einem vergleichbaren einschlägigen Studiengang oder Eine Qualifikation für die Funktionsebene des gehobenen nichttechnischen Dienstes und nachgewiesene sehr gute IT-Kenntnisse Erste Erfahrungen in der Software-Entwicklung (z.B. Java), möglichst in agilen Projekten (Scrum, Kanban etc.) Teamfähigkeit, Sozialkompetenz, Dienstleistungs­orientierung sowie Offenheit für neue Aufgaben Bereitschaft zu planbaren Dienstreisen sowie zur Durchführung einer Sicherheits­überprüfung nach dem Sicherheits­überprüfungs­gesetz des Bundes (SÜG) Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Team (z.B. Möglichkeit von Teilzeit und Homeoffice, keine Kernarbeitszeit, Stundenausgleich durch Gleittage, Sabbatical) Vielfältige Fortbildungs- und Personal­entwicklungs­möglichkeiten Aktives Gesundheitsmanagement (z.B. Sportgruppen, mobile Massagen, Zeitgutschriften, ergonomische Büromöbel) Bezug eines Job-Tickets, kostenfreie Parkplätze vor Ort „Weihnachtsgeld“ (jährliche Sonderzuwendung), betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeber­anteil und Möglichkeit der Entgelt­umwandlung für Tarifbeschäftigte Umzugskostenvergütung nach den gesetzlichen Bestimmungen Möglichkeit der späteren Übernahme in ein Beamten­verhältnis nach den gesetzlichen Bestimmungen Prüfung der Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (mind. A 9g Bundes­besoldungs­ordnung) bei Vorliegen eines abgeschlossenen Vorbereitungs­dienstes oder Statusgleiche Übernahme als Beamtin / Beamter bis zur Besoldungs­gruppe A 11 im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung
Zum Stellenangebot

Referent Technisches Sicherheitsmanagement (m/w/d)

Di. 04.08.2020
Bonn
Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) ist zugleich Innovationstreiber und Kompetenznetzwerk für alle Fragen rund um die Versorgung mit dem Energieträger Gas (inkl. grüner Gase) und Trinkwasser. In der technischen Regelsetzung und im Verbund mit unseren renommierten Forschungsinstituten gestalten wir die Energiewende an zentraler Stelle mit. Gleichzeitig steht der DVGW für Kontinuität und Sicherheit. Seit der Gründung 1859 haben wir den Wandel der Zeit stets als Verpflichtung verstanden, Tradition und Moderne zum Wohle unserer Mitglieder und Kunden zu verbinden. Das Technische Sicherheitsmanagement des DVGW liefert eine branchenspezifische Lösung zur Erreichung und Überprüfung der Organisationssicherheit. Die Vorgaben des DVGW-Regelwerkes bilden die Grundlage zur Unterstützung des eigenverantwortlichen Handelns und die gleichzeitige Kompetenzstärkung der technischen Selbstverwaltung. Die Vorgaben werden jeweils in DVGW-Arbeitsblättern definiert und spiegeln u. a. die rechtlichen Anforderungen hinsichtlich Organisation, Anlagensicherheit, Umwelt- und Arbeitsschutz wider. Für die Stabsstelle im Ressort Energie suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referent Technisches Sicherheitsmanagement (m/w/d) Sie werden als TSM-Experte für TSM-Überprüfungen im Bereich Gas und Trinkwasser eingesetzt Sie arbeiten aktiv bei der Erstellung und Aktualisierung der TSM relevanten Regelwerke mit Sie übernehmen die Betreuung der dem TSM zugeordneten Gremien, Projekt- und Koordinierungskreise Unterstützung bei der Gestaltung der strategischen Weiterentwicklung des TSM Koordination und Steuerung interner Schnittstellen sowie Zusammenarbeit mit externen Partnern (Behörden, Verbänden, etc.) Sie organisieren und strukturieren den regelmäßig stattfindenden TSM-Experten Erfahrungsaustausch Sie halten Fachvorträge, schreiben Berichte, Stellungnahmen und Veröffentlichungen Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich Ingenieurwesen (idealerweise mit technischem Schwerpunkt) Mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung in der Versorgungswirtschaft wünschenswert Kenntnisse des technischen Regelwerks und des ordnungsrechtlichen Rahmens Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten in deutscher und englischer Sprache sowie diplomatisches Geschick Souveränes und sympathisches Auftreten Eine hohe Reisebereitschaft im überwiegend nationalen Bereich abwechslungsreicher Arbeitsalltag ständige berufliche und persönliche Entwicklung faire Vergütung mit vielfältigen Nebenleistungen regelmäßige Fort- und Weiterbildung sehr gutes Arbeitsklima mit netten und motivierten Kolleginnen und Kollegen flexible Arbeitszeiten und Home-Office moderne Büros mit Klimaanlagen hauseigene Tiefgaragen und Parkdecks Dusch- und Umkleideraum für Radfahrer mit Werkzeugschrank sowie Ladestationen für E-Bikes Betriebsrestaurant mit einer Vielzahl an ständig wechselnden Gerichten
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleitung IT Service Desk (m/w/d)

Di. 04.08.2020
Bonn
Das Bundesamt für Soziale Sicherung ist eine selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales mit über 600 Beschäftigten. Es führt die Aufsicht über die bundesunmittelbaren Sozial­versicherungs­träger und leistet als Verwaltungsbehörde für den Gesundheits­fonds einen Beitrag zur Rechts­staatlich­keit und finanziellen Stabilität zum Wohle der Versicherten. Als Bundesoberbehörde bietet das Bundesamt für Soziale Sicherung seinen Be­schäftig­ten abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeiten in einem familien­freundlichen Arbeitsumfeld mit besonderer Beachtung der Work-Life-Balance und vielfältigen Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Für das Referat 714 „IT Service“ ist ab sofort am Dienstort Bonn ein Dienstposten für eine Sachgebietsleitung IT Service Desk (m/w/d) (BesGr. A 12 BBesO / EntgGr. 11 TV EntgO Bund) zu besetzen. Leitung des IT Service Desk – Fachliche Verantwortung und Ansprechpartner für alle fachlichen und organisatorischen Themen. Zielgerichtete, empathische und motivierende Leitung des Teams Koordination der im Service Desk eingehenden IT Störungen und Anforderungen aus dem Hard- und Softwarebereich sowie zur Telekommunikationsinfrastruktur Konzeption, Optimierung und Dokumentation von Service Desk Prozessen Unterstützung der Referatsleitung und der Sachgebietsleitung Backdesk Beratung der Fachbereiche Handhabung von Eskalationen Aufsicht über die IT-Bestandsverwaltung und Organisation von Inventuren Ein erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges Fachhochschul- oder Bachelorstudium oder abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker/-in (Systemintegration) mit langjähriger und auf Fortbildungen gestützte Berufserfahrung sowie langjährige praktische Erfahrung im IT-Service-Management (nach ITIL) und der fachlichen Führung von Mitarbeitern Sehr gute Kenntnisse in Microsoft-Client-Software sowie in marktgängiger Client-Hardware Kenntnisse in einem Ticketsystem (z. B. JIRA) Hohe Dienstleistungs- und Problemlösungsorientierung Fähigkeit zur eigenständigen konzeptionellen Arbeit Freude im Umgang mit Menschen und der Anleitung eines Teams Gute Auffassungsgabe Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen Unbefristetes Beschäftigungsverhältnis beim Bundesamt für Soziale Sicherung Zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung Vielfältige Entwicklungsperspektiven innerhalb der Behörde Familienfreundliche Arbeitsbedingungen Gleitende Arbeitszeit Möglichkeiten zur Teilnahme an der Telearbeit und mobilem Arbeiten Möglichkeit ein Jobticket zu erwerben Attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement (u. a. Gesundheits- und Präventionstage; diverse kostenfreie Kursangebote) Ergonomische Ausstattung der Arbeitsplätze Hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (Regionalzüge sowie Stadtbahn) Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, der Zahlung einer IT-Fachkräftezulage von bis zu 1.000 € monatlich. Das Bundesamt für Soziale Sicherung hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sind daher insbesondere an der Bewerbung qualifizierter Frauen interessiert. Das Bundesamt für Soziale Sicherung setzt sich für die Beschäftigung schwer­behinderter Menschen nach Maßgabe des SGB IX ein. Daher begrüßen wir Bewerbungen aus diesem Personenkreis. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Gemäß Ziffer 4.1 der Richtlinie der Bundesregierung zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 ist Personal für besonders korruptionsgefährdete Dienstposten mit besonderer Sorgfalt auszuwählen. Da es sich hier um einen solchen Dienstposten handelt, sind nur Bewerber geeignet, die in „geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen“ leben und dadurch die nötige wirtschaftliche Unabhängigkeit und Unparteilichkeit aufweisen. Die Abgabe einer Erklärung zum Vorliegen geordneter wirtschaftlicher Verhältnisse ist daher notwendig.
Zum Stellenangebot


shopping-portal