Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 122 Jobs in Esch

Berufsfeld
  • Bauwesen 11
  • Angestellte 10
  • Projektmanagement 8
  • Beamte Auf Landes- 7
  • Kommunaler Ebene 7
  • Sachbearbeitung 6
  • Leitung 6
  • Teamleitung 6
  • Weitere: It 6
  • Systemadministration 5
  • Assistenz 5
  • Netzwerkadministration 5
  • Gruppenleitung 5
  • Controlling 4
  • Sekretariat 4
  • Weitere: Bildung und Soziales 4
  • Abteilungsleitung 3
  • Anwendungsadministration 3
  • Beamte Auf Bundesebene 3
  • Bereichsleitung 3
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 108
  • Ohne Berufserfahrung 72
  • Mit Personalverantwortung 9
Arbeitszeit
  • Vollzeit 106
  • Home Office möglich 61
  • Teilzeit 55
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 94
  • Befristeter Vertrag 13
  • Ausbildung, Studium 6
  • Studentenjobs, Werkstudent 6
  • Promotion/Habilitation 2
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Techniker*in (m/w/d) für den Bereich Brandschutz im Bestand beim Bauaufsichtsamt

Fr. 28.01.2022
Köln
Techniker*in (m/w/d) für den Bereich Brandschutz im Bestand beim Bauaufsichtsamt (Teilzeit) Beim Bauaufsichtsamt der Stadt Köln ist im Aufgabengebiet „Brandschutz im Bestand“ ab sofort eine unbefristete Stelle als Baukontrolleur*in in Teilzeit zu besetzen. Die Tätigkeit wird im Außen- und Innendienstwahrgenommen.Sie ... Sie bearbeiten Mitteilungen der Berufsfeuerwehr nach Brandverhütungsschauen und Altbaubegehungen, sonstige Anzeigen Dritter zu brandschutztechnischen Mängeln in bestehenden Gebäuden, Mitteilungen von Prüfsachverständigen für technische Anlagen oder von bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger*innen. Sie überprüfen und bewerten die baurechtliche Genehmigungslage für die betroffenen Gebäude. Sie erstellen Anhörungen zur Beseitigung von Mängeln in Bestandsgebäuden und führen den Schriftverkehr mit den Ordnungspflichtigen. Sie überprüfen vor Ort die Umsetzung der geforderten brandschutztechnischen Maßnahmen. Sie bringen mit Eine Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Bautechniker*in (Schwerpunkt Hochbau). Auf diese Ausbildung kann verzichtet werden, wenn ein Meistertitel für folgende Berufe vorliegt: Maurer*in, Betonbauer*in oder Zimmer*in. Worauf es uns noch ankommt Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Brandschutz hohe Belastbarkeit Leistungsbereitschaft Durchsetzungsvermögen ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein gute Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit sicheres Auftreten gutes Verhandlungsgeschick gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit Wir bieten Ihnen einen nicht nur finanziell zukunftssicheren Arbeitsplatz mit all den Vorzügen des öffentlichen Dienstes, sondern beispielsweise auch eine unbefristete Einstellung. Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 9a Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, berücksichtigt. Es handelt sich um eine Stelle in Teilzeit (19,5 Wochenstunden). Sie sind Teil einer wichtigen Tätigkeit mit gesellschaftlicher Bedeutung. Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten, Zukunftssicherheit auch in schwierig(er)en Zeiten, Work-Life-Balance, strukturiertes Onboarding und Fortbildungsmöglichkeiten. Wir bieten Ihnen als attraktive Arbeitgeberin darüber hinaus 30 Tage Jahresurlaub, Tariferhöhungen, eine Jahressonderzahlung, eine jährliche leistungsorientierte Bezahlung sowie Möglichkeiten eines Jobtickets und einer attraktiven Betriebsrente. Sie wollen noch mehr zu den Vorteilen einer Beschäftigung bei der Stadt Köln erfahren?Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Endrikat, Telefon 0221 / 221-27107
Zum Stellenangebot

Verkehrsplanerin/ Verkehrsplaners (m/w/d)

Fr. 28.01.2022
Bergheim, Erft
Der Rhein-Erft-Kreis ist ein Kreis im Westen Nordrhein-Westfalens im Regierungsbezirk Köln. Er umfasst 10 Kommunen und bietet als einer der größten Arbeitgeber in der Region vielfältige Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Amt für öffentlichen Personennahverkehr die Stelle einer/eines Verkehrsplanerin/ Verkehrsplaners (m/w/d) in Vollzeit zu besetzen. Die Einstellung erfolgt unbefristet. Eine Eingruppierung kann bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen entsprechend der Stellenbewertung bis Entgeltgruppe 12 TVöD erfolgen. Dienstort ist Bergheim.Stelleninhalt sind Planungs- und Koordinierungsaufgaben im Bereich ÖPNV und Mobilitätsmanagement. Ihre wichtigsten Aufgabenfelder: Entwicklung und Optimierung von Stadtbahn- und Regionalbuskonzepten und anderen Projekten des hiesigen Strukturwandels im Rahmen der Nahverkehrsplanung in Kooperation mit einem externen Planungsbüro, Mitwirkung bei der Fortschreibung und Umsetzung des Nahverkehrsplans, des Regionalen Mobilitäts- und Verkehrsinfrastrukturplans (ReMoVe), der Haushaltsbefragung, der Fahrgastzählung sowie weiterer Konzepte und Instrumente, Aufbau und Leitung einer verwaltungsinternen, interdisziplinären Arbeitsgruppe entsprechend der Empfehlung des Zukunftsnetzes Mobilität NRW, Entwicklung eines Mobilitätsmanagementkonzeptes sowie Projekten des Mobilitätsmanagements, Erarbeitung von Stellungnahmen zu Planungen und Bauleitplanverfahren der kreisangehörigen Städte und Plangenehmigungsverfahren anderer Baulastträger, Tätigkeiten im Rahmen der ÖPNV-Aufgabenträgerschaft, Präsentation von Arbeitsergebnissen vor Gremien der Verwaltung, Leitung und Koordinierung von Gremien, in denen der fachliche Austausch mit anderen Aufgabenträgern des ÖPNV oder kreisangehörigen Kommunen stattfindet. Der Rhein-Erft-Kreis ist seit 2015 Mitglied im Zukunftsnetz Mobilität NRW. In diesem Zusammenhang sollen die Aktivitäten im Bereich Mobilitätsmanagement ausgebaut und Bausteine für eine klimafreundliche Mobilität erarbeitet und umgesetzt werden. Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom-, Master- oder Bachelorabschluss) einer der Fachrichtungen Verkehrsingenieurs- oder Verkehrswesen, Mobilität, Verkehrswirtschaft oder Geographie mit verkehrsplanerischer Vertiefung oder vergleichbarer Qualifikation Fundierte Kenntnisse der Verkehrsplanung, Verkehrswirtschaft und des Mobilitätsmanagements Erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang „Kommunales Mobilitätsmanagement“ des Zukunftsnetzes Mobilität Fundierte Kenntnisse der FöRi-MM und andere Förderkulissen Kenntnisse des Personenbeförderungs- und ÖPNV-Rechts Gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift Überzeugendes Präsentieren von Verkehrs- und Mobilitätskonzepten in Gremien Hohe Belastbarkeit auch in Stresssituationen eine abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrjährige Erfahrungen aus praktischer Tätigkeit in einem themenverwandten Beruf sind von Vorteil Bewerbende sollten sich als gute Allrounder darstellen, Verantwortung übernehmen und ihre Projekte überwiegend selbständig führen können. Der sichere Umgang mit MS-Office-Standardprogrammen wird vorausgesetzt. Wegen möglicher Dienstgänge im Kreisgebiet ist eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B erforderlich.Der Rhein-Erft-Kreis arbeitet stetig an der Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit. Aus diesem Grund wurden bereits vielfältige Angebote zur Attraktivitätssteigerung geschaffen: Gleitende Arbeitszeit Möglichkeit der Heimarbeit Eigener Betriebskindergarten Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten Attraktive Aufstiegschancen Vereinbarkeit von Familie und Beruf Krisensichere Arbeitsplätze
Zum Stellenangebot

IT-Mitarbeiterin/IT-Mitarbeiter (m/w/d)

Fr. 28.01.2022
Köln
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum 01.04.2022 eine/einen IT-Mitarbeiterin/IT-Mitarbeiter (m/w/d) für LVR-InfoKom, Abteilung „Technische Lösungen und IT-Betrieb“, Team „Technischer Servicebetrieb“. Stelleninformationen Standort: Köln Befristung: unbefristet Arbeitszeit: Vollzeit Vergütung: E8 TVöD Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Der LVR steht für Vielfalt. Unser Ziel ist es, dies auch in unserer Beschäftigtenstruktur abzubilden. Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de Mehr Informationen über xy finden Sie unter www.infokom.lvr.de In einem neu entstandenen Bereich werden zurzeit alle wiederkehrenden Aufgaben des technischen Betriebs zusammengefasst und zentral von einem Team erledigt. Deshalb erwartet Sie dort als Generalist*in eine breite Auswahl von technischen Herausforderungen, mit der Möglichkeit, sich in einzelnen Themen zu spezialisieren: Installation von Windows- und Linux-Servern Verwaltung von Server-Backups Administration von Netzwerk- und Telefonie-Komponenten Wartungen bei MS Exchange-Servern Bearbeitung von Server- und Netzwerk-Störungen  Powershell-Scripting für automatisierte Arbeiten  Pflege von spezifischen Kennzahlen und Erstellung sowie Fortschreibung von Dokumentationen Kreative und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Menschen aus allen Abteilungen des Unternehmens Voraussetzungen für die Besetzung: Eine abgeschlossene Berufsausbildung als IT-System-Elektroniker*in, Fachinformatiker*in, Informationstechnische*r Assistent*in, Mathematisch-technische*r Assistent*in oder Kauffrau/-mann für IT-System-Management (m/w/d) Wünschenswert sind: Erfahrung in der Administration von Windows- oder Linux-Servern Basiskenntnisse in Betrieb und Wartung von Netzwerk-Komponenten Erste Erfahrungen im Bereich Powershell-Scripting Kenntnisse über Microsoft Active Directory Aufgeschlossenheit, sich in neue Themen und Aufgabengebiete einzuarbeiten Erfahrungen im Umgang mit gängigen Ticketsystemen ITIL-Grundkenntnisse Fließendes Deutsch Englischkenntnisse in Wort und Schrift Offene Kommunikationskultur Hohe Serviceorientierung Hohe Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und Verbindlichkeit Termingerechtes, selbständiges Arbeiten Bereitschaft zur Weiterbildung 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche; Flexible Arbeitszeit; Home Office möglich nach Vereinbarung; Teilzeit möglich; Hinterbliebenen-Versicherungen zu günstigen Konditionen; Kantine; Sicherer Arbeitsplatz; Vielfältiges Aufgabengebiet; Zentrale Lage; Betriebsnahe Kita; familienfreundliche Arbeitsbedingungen; Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung; Betriebliche Zusatzversorgung im Tarifbereich; Freier Eintritt in die LVR-Museen; Jahressonderzahlung zu Weihnachten; Chancengleichheit und Diversität; Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten; Gute Anbindung an den ÖPNV; strukturierte Einarbeitung Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Ingenieur*innen (m/w/d) für den Bereich Spielplatzangelegenheiten beim Amt für Kinder, Jugend und Familie

Do. 27.01.2022
Köln
Ingenieur*innen (m/w/d) für den Bereich Spielplatzangelegenheitenbeim Amt für Kinder, Jugend und Familie Mach Köln – lebenswerter! Wir suchen ab sofort zwei kreative*n Ingenieur*innen (m/w/d) für den Bereich Spielplatzangelegenheiten im viertgrößten Jugendamt Deutschlands.SIE… planen und bauen öffentliche Spielplätze und Freizeitanlagen vom Vorentwurf bis zur Bauleitung und Abrechnung übernehmen die Projektsteuerung und Objektbetreuung, koordinieren und überwachen den Projektverlauf begleiten und koordinieren die erforderlichen Verwaltungsvorgänge, wie Genehmigungs- und Vergabeverfahren übernehmen die Projektoberleitung und Bauherrenfunktion bei extern vergebenenPlanungsaufträgen Sie bringen ein abgeschlossenes Studium als Ingenieur*in (Fachhochschuldiplom oder Bachelor) im Studiengang Landschaftsplanung, Landschaftsarchitektur, Landespflege oder vergleichbar mit. WAS UNS NOCH WICHTIG IST:SIE… sind eine kreative Persönlichkeit mit innovativen Ideen bringen Berufserfahrung in einer vergleichbaren Tätigkeit mit können auch in schwierigen Gesprächen souverän auftreten und bringen Einsatzfreude und eine selbständige, ergebnisorientierte Arbeitsweise mit bringen Kenntnisse im Umgang mit CAD-Software-Programmen wie zum Beispiel „AutoCAD“ und den Leistungsphasen der HOAI mit verfügen über Kenntnisse zur Vergabe nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB), für Leistungen (VOL) und für freiberufliche Leistungen (VOF) einen unbefristeten, zukunftssicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit geregelter wöchentlicher Arbeitszeit von 39 Stunden für Tarifbeschäftigte Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitgestaltung 30 Tage Jahresurlaub strukturiertes Onboarding interne Karriere- und Fortbildungsmöglichkeiten Jahressonderzahlung, leistungsorientierte Bezahlung (jährlich) Tariferhöhungen, Möglichkeit einer Betriebsrente und des Jobticketerwerbs
Zum Stellenangebot

Innovationsmanager/in Kreativwirtschaft (w/m/d)

Do. 27.01.2022
Köln
In Deutschlands attraktivster Metropole gibt es derzeit auch die interessantesten Jobs in der deutschen Wirtschaftsförderung: Als Tochterunternehmen der Stadt Köln kümmert sich die KölnBusiness Wirtschaftsförderung umfassend um Unternehmen, Investor*innen, Gründer*innen und Fachkräfte. Mit zahlreichen Projekten und Angeboten fördern wir die Entwicklung des Wirtschaftsstandorts und der „Marke“ Köln. Köln ist einer der führenden Kreativwirtschafts-Standorte in Deutschland. Gerade die Film- und Rundfunkwirtschaft zeichnen sich durch Wirtschaftskraft, schöpferische Ideen und stabile Ökosysteme aus. Im Geschäftsbereich Business Development unterstützen wir die Wirtschaftsakteur*innen in den genannten Teilmärkten bei ihrer Weiterentwicklung durch Impulse und Vermittlung von geeigneten Fördermöglichkeiten, Unterstützung des Gründungsgeschehens und ihre Vernetzung - auch mit anderen Branchen. Eine Riesenchance – für den Wirtschaftsstandort Köln, und für Sie! Verstärken Sie unser Team zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Innovationsmanager*in Kreativwirtschaft (w/m/d) Im Team mit zwei weiteren Kolleg*innen entwickeln Sie langfristig ein starkes Profil für die Kölner Kreativwirtschaft. Sie betreuen vorrangig die in Köln besonders wichtige Film- und Rundfunkwirtschaft, auch im Hinblick auf digitale Innovationsfelder wie Streaming, soziale Video-Plattformen und damit verbundene neue Geschäftsmodelle und Rollen. Sie haben das Gründungsgeschehen in den Teilbranchen im Blick und entwickeln im Verbund mit relevanten Institutionen Formate zur Förderung der Gründer*innenquote. Sie pflegen und entwickeln Kontakte zu Branchenakteur*innen sowie zur Landes-, Bundes- und EU-Ebene. Sie vertreten KölnBusiness in Gremien von Branchenakteuren. Sie entwickeln passgenaue Formate zur Branchenentwicklung und - vernetzung und setzen diese um. Sie kommunizieren KölnBusiness überzeugend als Partner der Kölner Medienwirtschaft in die Branche und gegenüber Akteuren aus Stadtgesellschaft, Politik und Verwaltung. Als aktives Mitglied eines starken Teams bringen Sie Ihre Expertise und Kreativität auch in andere Projekte und Themen innerhalb von KölnBusiness ein. Sie haben ein Studium mit wirtschafts-, sozial- oder medienwissenschaftlichem Bezug erfolgreich abgeschlossen. Durch mindestens zweijährige Berufspraxis in Anstellung oder Selbständigkeit mit Verbindungen zur Kreativwirtschaft haben Sie auch Ihre Umsetzungsstärke unter Beweis gestellt. Es fällt Ihnen auch deswegen leicht, analytische Erkenntnisse in strukturwirksame Projekte und Formate zu überführen. Sie wissen, wie die Kreativwirtschaft und vor allem die Medienwirtschaft funktionieren, Sie kennen den Standort Köln und Sie verfügen idealerweise dort bereits über ein Branchennetzwerk. Sie verfügen insbesondere über einen sehr guten Überblick über medienrelevante Trends und können deren Wirkungen auf die Medienwirtschaft und den Standort Köln einordnen. Sie verstehen wichtige politische und ökonomische Zusammenhänge und kennen die einschlägigen Förderprogramme von Land, Bund und EU. Sie denken und handeln vernetzt und vorausschauend. Sie sind ein offener, kontaktfreudiger und kommunikativer Mensch mit kundenorientierter Denk- und Arbeitsweise. Dazu gehört, dass Sie sich sehr gut ausdrücken können - mündlich und schriftlich in Deutsch und Englisch. Sie haben ein hohes Organisationsvermögen und eine hohe Verantwortungsbereitschaft, arbeiten selbstständig und strukturiert. Dabei verbinden Sie höchste Eigenverantwortung mit Teamfähigkeit. Der Umgang mit digitalen Arbeits-, Projektmanagement- und Kommunikationstools ist kein Problem für Sie. Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer der bedeutendsten Medienmetropolen Deutschlands mit vielen national und international tätigen Unternehmen Echte Gestaltungsspielräume in einem engagierten und agilen Team Ein attraktives Arbeitsumfeld in der Kölner Innenstadt mit modernster technischer Ausstattung Flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege, eine offene Unternehmenskultur Eine vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit Flexibles, mobiles Arbeiten und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf Kontinuierliche Weiterbildungsmöglichkeiten Eine leistungsgerechte Vergütung je nach Vorliegen der Voraussetzungen bis zu TVöD E 13
Zum Stellenangebot

Erzieher*in (m/w/d) in Wohngruppen der Kinder- und Jugendpädagogischen Einrichtung der Stadt Köln

Do. 27.01.2022
Köln
Pulsierendes Leben, 2000-jährige Geschichte, Weltkulturerbe Kölner Dom, bedeutender Standort für Industrie, Handel, Wissenschaft und Forschung. Verkehrsknoten, Sportmetropole, Weltoffenheit und Internationalität, mehr als 180 Nationen. Internet- und Medienstadt, ein reichhaltiges Kulturangebot. All das steht für Kölns Attraktivität. Und es prägt die Tätigkeit der rund 20.000 Beschäftigten der Stadtverwaltung. In einer Vielzahl von Berufsfeldern mit großen Entwicklungsmöglichkeiten tragen kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu bei, das öffentliche Leben in unserer Stadt zu gestalten. Es sind mehrere Stellen als Erzieher*in (m/w/d) in Wohngruppen der Kinder- und Jugendpädagogischen Einrichtung der Stadt Köln zu besetzen. Die Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln (Ki d S) ist eine überkonfessionell ausgerichtete pädagogische Institution der Jugendhilfe mit rund 352 pädagogischen Mitarbeiter*innen sowie 45 Mitarbeiter*innen in zentralen Aufgaben. Jährlich werden rund 1.100 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 0 bis 21 Jahren in Gruppen und Familien betreut. die pädagogische Betreuung von Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren im Schichtdienst die Beratung und Begleitung der Eltern und gesetzlichen Vertreter*innen die konstruktive Teilnahme an Teambesprechungen und die Mitarbeit an der konzeptionellen Weiterentwicklung in der Gruppe die Erstellung und Umsetzung der Erziehungsplanung auf der Grundlage der Hilfeplanung die Kooperation mit anderen Bereichen der Einrichtung (zum Beispiel dem Beratungsteam) und anderen Institutionen (zum Beispiel Schulen, Kindertagesstätten) die Teilnahme an Hilfeplangesprächen sowie Erstellung der Hilfeplan-Berichte die Zusammenarbeit mit den Hilfeträgern die Sicherstellung des Kinderschutzes die Umsetzung von Partizipationsstrukturen im Gruppenalltag die Erledigung von Verwaltungsaufgaben wie Anträge, Kasse und Dokumentationen Vorausgesetzt wird (Muss-Kriterien): Ein Abschluss als staatlich anerkannte*r Erzieher*in. Darüber hinaus können zugelassen werden: Bewerber*innen mit einem Abschluss jeweils mit staatlicher Anerkennung als Sozialarbeiter*in und/oder Sozialpädagoge*in als Diplom-Sozialarbeiter*in beziehungsweise Diplom-Sozialpädagoge*in der Bachelorstudiengänge Soziale Arbeit, Soziale Arbeit und Management oder Sozialpädagogik und Management oder einen Abschluss als Diplom-Pädagoge*in des Bachelorstudienganges Erziehungswissenschaften jeweils mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik als Diplom-Heilpädagoge*in beziehungsweise des Bachelorstudienganges Heilpädagogik einhergehend mit gleichwertigen Fähigkeiten wie Sozialarbeiter*innen beziehungsweise Sozialpädagog*innen mit staatlicher Anerkennung und nachgewiesener zweijähriger Berufserfahrung in einem Tätigkeitsfeld der Hilfen zur Erziehung. oder einen Abschluss als staatlich anerkannte*r Kindheitspädagog*in Hierüber sollten Sie verfügen (Soll-Kriterien): Fachkenntnisse im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Elternarbeit Fachkenntnisse der Krisenintervention die Bereitschaft zu Schicht- und Bereitschaftsdienst sowie zur Fort- und Weiterbildung Verantwortungsbewusstsein und Konfliktfähigkeit Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit Organisationsgeschick, Kreativität und Engagement Einfühlungs- und Reflexionsvermögen überdurchschnittliche Belastbarkeit Flexibilität und Identifikation mit den Aufgaben Koordinationsgeschick und Selbstständigkeit Interkulturelle Kompetenzen Computerkenntnisse, insbesondere Word und Excel Wünschenswert ist (Kann-Kriterien): Führerschein der Klasse 3 oder B Die Stellen sind bewertet nach Eingruppierung S 8b, Fg. 1 Tarifvertrag für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst des öffentlichen Dienstes mit Heimzulage. Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der tariflichen Regelungen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 bis 39,0 Wochenstunden. Die Einstellung erfolgt unbefristet.
Zum Stellenangebot

Erzieher*in (m/w/d) in Aufnahmegruppen der Kinder- und Jugendpädagogischen Einrichtung der Stadt Köln

Do. 27.01.2022
Köln
Pulsierendes Leben, 2000-jährige Geschichte, Weltkulturerbe Kölner Dom, bedeutender Standort für Industrie, Handel, Wissenschaft und Forschung. Verkehrsknoten, Sportmetropole, Weltoffenheit und Internationalität, mehr als 180 Nationen. Internet- und Medienstadt, ein reichhaltiges Kulturangebot. All das steht für Kölns Attraktivität. Und es prägt die Tätigkeit der rund 20.000 Beschäftigten der Stadtverwaltung. In einer Vielzahl von Berufsfeldern mit großen Entwicklungsmöglichkeiten tragen kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu bei, das öffentliche Leben in unserer Stadt zu gestalten. Es sind mehrere Stellen als Erzieher*in (m/w/d) in Aufnahmegruppen der Kinder- und Jugendpädagogischen Einrichtung der Stadt Köln zu besetzen. Die Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln (Ki d S) ist eine überkonfessionell ausgerichtete pädagogische Institution der Jugendhilfe mit rund 352 pädagogischen Mitarbeiter*innen sowie 45 Mitarbeiter*innen in zentralen Aufgaben. Jährlich werden rund 1.100 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 0 bis 21 Jahren in Gruppen und Familien betreut. die pädagogische Betreuung von Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren im Schichtdienst die Beratung und Begleitung der Eltern und gesetzlichen Vertreter*innen die konstruktive Teilnahme an Teambesprechungen und die Mitarbeit an der konzeptionellen Weiterentwicklung in der Gruppe die Kooperation mit anderen Bereichen der Einrichtung (zum Beispiel dem Beratungsteam) und anderen Institutionen (zum Beispiel Schulen, Kindertagesstätten) die Teilnahme an Hilfeplangesprächen sowie Erstellung der Hilfeplan-Berichte die Zusammenarbeit mit den Hilfeträgern die Sicherstellung des Kinderschutzes die Umsetzung von Partizipationsstrukturen im Gruppenalltag die Erstellung einer psychosozialen Bedarfseinschätzung unter Berücksichtigung der anamnestischen Daten auf der Grundlage der vom Jugendamt zur Verfügung gestellten Daten und Informationen bedarfsorientierte Erstellung und Umsetzung einer entsprechenden Förderplanung enge Kooperation mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD), Perspektiventwicklung von der Aufnahme bis zur Vermittlung, Verlegung oder Entlassung die Erledigung von Verwaltungsaufgaben wie Anträge, Kasse, Dokumentationen Vorausgesetzt wird (Muss-Kriterien): Ein Abschluss als staatlich anerkannte*r Erzieher*in. Darüber hinaus können zugelassen werden: Bewerber*innen mit einem Abschluss jeweils mit staatlicher Anerkennung als Sozialarbeiter*in und/oder Sozialpädagoge*in als Diplom-Sozialarbeiter*in beziehungsweise Diplom-Sozialpädagoge*in der Bachelorstudiengänge Soziale Arbeit, Soziale Arbeit und Management oder Sozialpädagogik und Management oder einen Abschluss als Diplom-Pädagoge*in des Bachelorstudienganges Erziehungswissenschaften jeweils mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik als Diplom-Heilpädagoge*in beziehungsweise des Bachelorstudienganges Heilpädagogik einhergehend mit gleichwertigen Fähigkeiten wie Sozialarbeiter*innen beziehungsweise Sozialpädagog*innen mit staatlicher Anerkennung und nachgewiesener zweijähriger Berufserfahrung in einem Tätigkeitsfeld der Hilfen zur Erziehung. Hierüber sollten Sie verfügen (Soll-Kriterien): Fachkenntnisse im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Elternarbeit Fachkenntnisse der Krisenintervention die Bereitschaft zu Schicht- und Bereitschaftsdienst sowie zur Fort- und Weiterbildung Verantwortungsbewusstsein und Konfliktfähigkeit Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit Organisationsgeschick, Kreativität und Engagement Einfühlungs- und Reflexionsvermögen überdurchschnittliche Belastbarkeit Flexibilität und Identifikation mit den Aufgaben Koordinationsgeschick und Selbstständigkeit Interkulturelle Kompetenzen Computerkenntnisse, insbesondere Word und Excel Wünschenswert ist (Kann-Kriterien): Führerschein der Klasse 3 oder B Die Stellen sind bewertet nach Eingruppierung S 8b, Fg. 1 Tarifvertrag für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst des öffentlichen Dienstes mit Heimzulage. Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der tariflichen Regelungen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 bis 39,0 Wochenstunden. Die Einstellung erfolgt unbefristet.
Zum Stellenangebot

Kundenberater (m/w/d) im Hausnotruf

Do. 27.01.2022
Köln
Die Malteser sind eine internationale katholische Hilfsorganisation. Wir helfen Menschen in Notlagen, unabhängig von deren Religion, Herkunft oder politischer Überzeugung, in Deutschland und weltweit. In Deutschland engagieren sich fast 50.000 Malteser ehrenamtlich. Mit fast 31.000 hauptamtlichen Mitarbeitern sind die Malteser auch einer der großen Arbeitgeber im Gesundheits- und Sozialwesen. Insbesondere das enge Miteinander von Haupt- und Ehrenamt zeichnet uns aus. Sie haben Spaß daran, kundenorientierte Lösungen zu finden? Sie suchen nicht einfach einen Job, sondern eine wertvolle Aufgabe? Dann suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (20-30h / Woche) als Kundenberater / Call-Center-Agent (m/w/d) in der Vertriebstelefonie im Hausnotruf der Malteser Zentrale in Köln.  Beratung von Hausnotrufkunden hinsichtlich unserer Produkte Vereinbarung von deutschlandweiten Serviceterminen Telefonischer Vertrieb für den Hausnotruf Bearbeitung von eingehenden Interessentenanfragen  Spaß am Telefonieren hohe Kundenorientierung und professionelles Auftreten erste Berufserfahrung im telefonischen Vertrieb / Telesales wünschenswert ausgeprägte Abschlussstärke sowie eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise gute Kenntnisse des Microsoft Office Pakets sowie die Fähigkeit, sich in neue Programme einzuarbeiten eine Festanstellung in Teilzeit, vorerst befristet auf ein Jahr mit guter Übernahmeoption einen ergonomischen Arbeitsplatz mit kostenfreien Heißgetränken und frischem Obst eine tarifliche Vergütung nach AVR-Caritas inkl. Weihnachts- und Urlaubsgeld, und eine Kinderzulage 30 Tage Urlaub und einen Tag zur freien Verfügung eine arbeitgebergeförderten Altersvorsorge eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel sowie die Möglichkeit, ein Jobticket Light und/oder einen Parkplatz zu beziehen die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Sie erwartet eine verantwortungsvolle, spannende Tätigkeit in einer modernen, auf die Zukunft ausgerichteten Hilfsorganisation mit vielfältigen Aufgabenschwerpunkten fachliche und persönliche Fort- und Weiterbildungen  diverse Rabatte und Gutscheine im Vorteilsportal für Malteser Mitarbeitende
Zum Stellenangebot

Personalsachbearbeiter (m/w/d) mit Fokus Lohn- und Gehaltsbuchhaltung

Do. 27.01.2022
Köln
HEAD FOR WORK | IHRE PERSONALBERATUNG UND PERSONALVERMITTLUNG IN DÜSSELDORF Wir als head for work sind seit mittlerweile mehr als fünf Jahren erfolgreich als Personalberatung aktiv. Unser Kerngeschäft ist die Vermittlung von Fach- und Führungskräften in den Bereichen Finance, Controlling, Marketing, Sales, HR & Legal.  Im Auftrag unseres Kunden, einem international agierenden Großhandelsunternehmen, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Personalsachbearbeiter (m/w/d) mit Fokus Lohn- und Gehaltsbuchhaltung im Großraum Köln zur Direktvermittlung.  Verantwortlich für die Gehalts- und Lohnabrechnungen eines zugewiesenen Betreuungskreises mittels SAP Ansprechparnter*in für sämtliche (lohn-) steuerlichen und personalrelevanten Fragestellungen Administrative Tätigkeiten wie beispielsweise das Erstellen von Zeugnissen und Arbeitsverträgen Mitwirkung an Projekten zur Verbesserung von HR-Prozessen, -Tools und -Modellen Unterstützende Tätigkeiten beim Monats- und Jahresabschluss sowie Erstellung von Statistiken und Sonderauswertungen Abgeschlossenes kaufmännisches Studium oder eine vergleichbare Ausbildung, gerne auch eine abgeschlossene Weiterbildung im HR-Bereich Berufserfahrung in der selbstständigen Entgeltabrechnung Erfahrung in der Personaladministration von Vorteil Team-Player-Mentalität,  Organisationstalent und dienstleistungsorientiert Ausgeprägte Kenntnisse im Umgang mit SAP HCM und den gängigen MS-Office-Programmen Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift von Vorteil Ein etabliertes Unternehmen mit flexiblen Arbeitszeiten und Home-Office-Möglichkeiten sowie 30 Tage Urlaub. Neben diversen Mitarbeiterrabatten bei hunderten von Kooperationspartner, bietet Ihnen das Unternehmen Möglichkeiten für die Kinderbetreuung und eine attraktive Altersvorsorge sowie vermögenswirksame Leistungen. Abgerundet wird das Angebot mit einem attraktiven Gehaltspaket und Chancen zur Weiterbildung sowohl persönlich als auch fachlich.   
Zum Stellenangebot

Gruppenleitung (m/w/d) einer Intensiv-Wohngruppe bei der Kinder- und Jugendpädagogischen Einrichtung der Stadt Köln (Ki d S)

Mi. 26.01.2022
Köln
Gruppenleitung (m/w/d) einer Intensiv-Wohngruppe bei der Kinder- und Jugendpädagogischen Einrichtung der Stadt Köln (Ki d S) Die Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln (Ki d S) ist eine überkonfessionell ausgerichtete pädagogische Institution der Jugendhilfe mit rund 350 pädagogischen Mitarbeiter*innen sowie 45 Mitarbeiter*innen in zentralen Aufgaben. Jährlich werden rund 1.100 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 0 bis 21 Jahren in Gruppen und Familien betreut. Die Grundsätze unserer pädagogischenArbeit spiegeln sich im Leitbild von Ki d S wider. In der Abteilung Aufnahme, Hilfen in Familien und ambulante Hilfen für Jugendliche ist in einer Aufnahmegruppe eine Vollzeitstelle als Gruppenleitung (m/w/d) zu besetzen. Sie leiten ein Team von 6 bis Mitarbeitenden, führen die Dienst- und Fachaufsicht und sind verantwortlich für die Arbeitsschutzangelegenheiten im Aufgabengebiet. Darüber hinaus nehmen Sie am Schicht- und Bereitschaftsdienst der Gruppe teil. Sie übernehmen die pädagogische Betreuung und Förderung der Kinder und Jugendlichen in der Gruppe. In diesem Zusammenhang fördern Sie eine nachhaltige Beteiligungs- und Beschwerdekultur und sind für die kontinuierliche Umsetzung von Partizipationsprozessen verantwortlich. Sie arbeiten im Rahmen einer Erziehungspartnerschaft eng mit den Eltern und Familien der Kinder zusammen und bereiten die Hilfeplanung vor. Sie tragen Mitverantwortung für die stetige konzeptionelle Erweiterung des Angebots und arbeiten aktiv an deren Weiterentwicklung mit. Sie arbeiten mit internen und externen Hilfeträgersystemen zusammen und sind für die sozialräumliche Vernetzung im Stadtteil zuständig. Sie steuern die Belegung im Kontext von Gruppendynamik und Wirkungsorientierung. Sie arbeiten nach traumapädagogischen und bindungsorientierten sowie systemischen Standard und sorgen für eine fortlaufende Implementierung der Ansätze im Alltag. Zusätzlich führen Sie die anfallenden Verwaltungsaufgaben (zum Beispiel Abrechnungen, Berichte, Anträge unter anderem auf Fördermittel) durch. Vorausgesetzt wird: ein Diplom- oder Bachelorabschluss in der Sozialarbeit, der Sozialpädagogik, der Sozialen Arbeit oder der Sozialarbeit beziehungsweise Sozialpädagogik und Management jeweils mit staatlicher Anerkennung oder ein Diplom- oder Bachelorabschluss der Pädagogik, der Heilpädagogik oder der Erziehungswissenschaften einhergehend mit einer nachgewiesenen zweijährigen Berufserfahrung in einem Tätigkeitsfeld der Sozialen Arbeit Darüber hinaus verfügen Sie über eine mindestens einjährige Berufserfahrung im Bereich der Hilfen zur Erziehung. Darüber hinaus bringen Sie mit: sind erfahren in der stationären Kinder- und Jugendhilfe und haben fundierte Fachkenntnisse sowie adäquate Zusatzqualifikationen. Darüber hinaus können Sie angemessen mit Belastungen und Herausforderungen umgehen. motivieren und führen ihre Mitarbeitenden partnerschaftlich mit Entschlusskraft und pflegen einem konstruktiven Umgang bei Konflikten. wahren einen angemessenen Umgang mit Nähe und Distanz und bringen eine wertschätzende Haltung gegenüber den Kindern, Jugendlichen und Familien sowie deren Herkunftssystemen mit. zeichnen sich durch ein überdurchschnittliches Organisationsgeschick aus. identifizieren sich mit der ihnen gestellten Aufgabe und meistern diese mit großem Verantwortungsbewusstsein. leben interkulturelle Kompetenz und Genderkompetenz und sind insbesondere bereit, sich der Belange der Beschäftigten anzunehmen (zum Beispiel indem die Ziele der Inklusionsvereinbarung forciert werden). Ein vielseitiges und interessantes Aufgabengebiet mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe S 12 TVöD-SuE (Tarifvertrag für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst des öffentlichen Dienstes). Darüber hinaus wird eine Heimzulage gewährt. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Wochenstunden. Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen. Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: