Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 113 Jobs in Hannover

Berufsfeld
  • Teamleitung 12
  • Angestellte 11
  • Leitung 11
  • Abteilungsleitung 9
  • Bereichsleitung 9
  • Kommunaler Ebene 8
  • Beamte Auf Landes- 8
  • Netzwerkadministration 7
  • Sachbearbeitung 7
  • Systemadministration 7
  • Gruppenleitung 6
  • Bauwesen 6
  • Projektmanagement 5
  • Assistenz 4
  • Geschäftsführung 4
  • Vorstand 4
  • Weitere: Bildung und Soziales 4
  • Anwendungsadministration 3
  • Beamte Auf Bundesebene 3
  • Bilanzbuchhaltung 3
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 110
  • Ohne Berufserfahrung 56
  • Mit Personalverantwortung 16
Arbeitszeit
  • Vollzeit 106
  • Teilzeit 45
  • Home Office 28
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 91
  • Befristeter Vertrag 20
  • Studentenjobs, Werkstudent 2
  • Ausbildung, Studium 1
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Geschäftsführung (m/w/d) der Fachvereinigung Taxi und Mietwagen

Do. 29.07.2021
Hannover
Der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) e. V. vertritt als Unternehmer- und Arbeitgeberverband die Interessen von mehr als 2.500 Unternehmen aus den Bereichen Güterverkehr, Spedition, Möbelspedition, Omnibus und Touristik sowie Taxi, Mietwagen und Krankentransporte. In der Fachvereinigung Taxi und Mietwagen sind ca. 1.400 Mitgliedsunternehmen organisiert. Beraten und betreut werden die Unternehmen durch spezialisierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den jeweiligen Fachbereich in der Landesgeschäftsstelle in Hannover und durch Allrounder für alle Fachbereiche in Bezirksgeschäftsstellen in den Regionen. Die Fachvereinigung Taxi und Mietwagen möchte zukünftig die Betreuung ihrer Mitgliedsunternehmen in einem Team Taxi + Mietwagen spezialisieren, bündeln und optimieren. Dafür sucht der GVN ab sofort eine Geschäftsführung (m/w/d) der Fachvereinigung Taxi und Mietwagen. Interessenvertretung der ca. 1.400 Mitglieder der Fachvereinigung Taxi und Mietwagen auf Bundes-, Landesebene, bei Behörden, Politik und Öffentlichkeit Information und Einzelbetreuung der Mitglieder, Ansprechpartner für Bezirksgruppen des Verbandes Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen im Vorstand der Fachvereinigung, den Regionalorganisationen, Ausschüssen und Arbeitskreisen, Vor- und Nachbereitung der Sitzungen und Veranstaltungen sowie Mitarbeit in diesen Gremien Zusammenarbeit mit anderen Partnerverbänden, Institutionen, Industrie- und Handelskammern, Industrie-/Dienstleistungspartnern Mitarbeit in den Gremien des Bundesverbandes: Ausschüsse, Mitgliederversammlung Mitarbeit innerhalb des GVN: Im Vorstand der Fachvereinigung Taxi und Mietwagen, Delegiertenversammlungen, Ausschüssen, Arbeitskreisen sowie im Gesamtverband im Gesamtvorstand und anderen fachvereinigungsübergreifenden Gremien des GVN Kaufmännische Ausbildung z. B. Renten-/Sozialversicherung, Steuern, Spedition, Industrie, Jura 1. oder 2. Staatsexamen, Betriebs-/Volkswirtschaft, auch Quereinsteiger willkommen Vorteilhaft: Erfahrung in Arbeit mit und in Teams, Vereinsarbeit, Veranstaltungsmanagement, die Bereitschaft zu Dienstreisen und gelegentlicher Arbeit abends oder am Wochenende ist erforderlich.Eine interessante, abwechslungsreiche Aufgabe mit dem Wechsel aus Bürotätigkeit und „Außendienst“, wir freuen uns, wenn Sie durch Ihre Ideen und Anregungen die Arbeit unserer Fachvereinigung und des GVN mit- oder umgestalten. Wir sind an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert.
Zum Stellenangebot

Bauingenieurin / Bauingenieur (m/w/d) für die Koordination und Planung von Projekten der Busverkehrsinfrastruktur in Teilzeit

Do. 29.07.2021
Hannover
Region Hannover- Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.200 Menschen. Ob Nahverkehr, Gesundheit oder Umweltschutz- hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen. Wir im Team Infrastruktur ÖPNV sind unter anderem für den Neu- und Ausbau der Anlagen des Busverkehrs, z.B. Bushaltestellen oder Beschleunigungselemente des Busverkehrs verantwortlich. In den nächsten Jahren sollen insbesondere der barrierefreie Ausbau der Haltestellen sowie deren bedarfsorientierte Ausstattung, u. a. mit Wartehallen, dynamischen Fahrgastinformationsanzeigern und Fahrradabstellanlagen beschleunigt werden.   Sie suchen eine Möglichkeit für den Wiedereinstieg nach einer beruflichen Auszeit, bei der Sie Familie und Beruf gut vereinbaren können? Dann bewerben Sie sich bei uns als Bauingenieurin / Bauingenieur (m/w/d) für die Koordination und Planung von Projekten der  Busverkehrsinfrastruktur in Teilzeit Weiterentwicklung von Vorgaben und Standards für den Neu- und Ausbau von Bushaltestellen, zentralen Omnibusbahnhöfen (ZOB) und Maßnahmen zur Busbeschleunigung Ausarbeitung von Stellungnahmen zu F- und B- Planverfahren sowie Planfeststellungsverfahren   Abstimmung der Planung und Verhandlung mit Auftragnehmern, Kommunen und Verkehrsunternehmen Sicherstellung der Finanzierung über den Haushalt der Region und Fördermittel sowie Begleitung der erforderlichen Genehmigungsverfahren Abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Verkehrswesen oder Verkehrsbau oder einer vergleichbaren Vertiefungsrichtung Alternativ abgeschlossenes technisches, naturwissenschaftliches oder betriebswirtschaftliches (Fach-) Hochschulstudium und nachweisbare Kenntnisse aus den Bereichen Straßen- oder ÖPNV-Infrastruktur  Idealerweise erste Berufserfahrungen im genannten Aufgabengebiet Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B Kritik- und Konfliktfähigkeit, Innovationsfähigkeit Verhandlungsgeschick, Planung und Organisation Erhöhte Anforderungen an die körperliche Leistungsfähigkeit. Aufgabenausübung findet zum Teil in nicht barrierefreien oder schlecht zugänglichen Bereichen (z.B. Baustellen) statt. Unbefristetes Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst mit Sozialleistungen nach dem TVöD Eingruppierung in Entgeltgruppe 11 TVöD, Berufserfahrung kann bei der Stufenzuordnung anerkannt werden Stelle in Teilzeit mit 19,5 Stunden, befristet ist eine Erhöhung auf bis zu 30 Stunden möglich Individuelle Arbeitszeitmodelle Betriebliche Altersversorgung Belegplätze in einer Kinderkrippe, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf Vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr Die Region Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein. Sie arbeitet am Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Region Hannover strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Verwaltung abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.
Zum Stellenangebot

staatl. gepr. Techniker*in / Meister*in als technische*r Sachbearbeiter*in für das Sachgebiet Sanitärtechnik

Do. 29.07.2021
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Gebäudemanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n staatl. gepr. Techniker*in oder Meister*in als technische*n Sachbearbeiter*in für das Sachgebiet Sanitärtechnik. Das Sachgebiet Sanitärtechnik besteht aus Ingenieur*innen und Techniker*innen bzw. Meister*innen. Tätigkeiten der Sanitärtechnik im Fachbereich Gebäudemanagement umfassen Instandhaltungs- und Investitionsmaßnahmen im Bereich von Trinkwasser-, Abwasser-, Regenwasser- und Gasanlagen innerhalb von Gebäuden. Neben der Planung und Betreuung der betreffenden Anlagengruppen innerhalb der Gebäude, gehören auch die technischen Anlagen in Außenanlagen zu den Aufgaben des Sachgebietes OE 19.42. Bei den zu betreuenden Objekten handelt es sich u.a. um Hallen- und Freibäder, Sport- und Freizeiteinrichtungen, Schulen, Kindertagesstätten, Museen, Werkhöfe, Verwaltungsgebäude und die städtischen Brunnen. Die Stelle ist befristet bis 31.12.2022. Wir sind bemüht einen Einsatz über diesen Zeitraum hinaus zu ermöglichen. Erfassen, Beurteilen, Beauftragen, Überwachen, Abnehmen und Abrechnen von Instandhaltungs- sowie Instandsetzungsmaßnahmen u.a. im Bereich der Gas-, Wasser- und Abwassertechnik Erfassen, Beurteilen, Beauftragen, Überwachen, Abnehmen und Abrechnen von Wartungen und wiederkehrenden Prüfungen, an u.a. Gas- und Wasseraufbereitungsanlagen, Anlagengruppen der Fett- und Leichtflüssigkeitsabscheider sowie DGUV-V3-Prüfungen Annahme und Abarbeitung von Störmeldungen aus den zu betreuenden Liegenschaften während des laufenden Betriebes Kostenschätzung, Angebotseinholung, Beauftragung und Umsetzen von kleinen baulichen Maßnahmen im Rahmen der Bauunterhaltung Skizzieren von Entwurfs- und Ausführungsplänen für den Bereich der Bauunterhaltung Mitwirken bei der Übernahme/Übergabe von Objekten Begehungen von Liegenschaften im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht Mitwirken bei der Erarbeitung von Ausschreibungen und Rahmenverträgen Abstimmen und Überwachen der entsprechenden Budgets im Wirtschaftsplan den Abschluss als staatlich geprüfte*r Techniker*in der Fachrichtung „SHK“, der Sanitärtechnik oder der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik oder den Abschluss als Meister*in im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk Es können sich auch Personen bewerben, die noch nicht über den geforderten Abschluss verfügen, aber dennoch vollumfänglich die Aufgaben des Arbeitsplatzes wahrnehmen. Es ist nachzuweisen, dass Sie sich bereits in Ausbildung für einen der geforderten Abschlüsse befinden. Die Eingruppierung erfolgt dann in der nächstniedrigeren Entgeltgruppe. Wir erwarten Fachkenntnisse der Sanitärtechnik, insbesondere im Bereich der Trinkwasserhygiene Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit der VOB, VOL Ausgeprägtes Kostenbewusstsein sowie Verständnis für kaufmännische und betriebswirtschaftliche Belange des Fachbereichs Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen sowie Urteilsfähigkeit, Entscheidungsstärke, Überzeugungskraft und Durchsetzungsfähigkeit Die Fähigkeit zum selbständigen und zielorientierten Handeln Organisations- und Verhandlungsgeschick Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft und Kundenorientierung Sicherheit in der praktischen Anwendung der im Fachbereich vorhandenen EDV-Programme (z.B. MS-Office, SAP) oder die Bereitschaft sich die Kenntnisse schnellsmöglich anzueignen Wünschenswert ist Die Fahrerlaubnis der Klasse B (Alt 3) und die Bereitschaft zum dienstlichen Einsatz des privaten PKW – gegen Entschädigung Ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren Eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersversorgung (bei Vorliegen der Voraussetzungen) Die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr Eine umfangreiches Betriebssportprogramm Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 09b TVöD (A II 5 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)) für staatl. gepr. Techniker*innen bzw. E09b Fg. 1 TVöD (A II 4 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)) für Meister*innen und ist in Vollzeit mit wöchentlich 39 Stunden zu besetzen. Die Stelle ist Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch. Die Landeshauptstadt Hannover hat das Ziel, die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Stadtverwaltung abzubilden. Sie erkennt damit Vielfalt als wichtigen Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein offenes Arbeitsumfeld zu schaffen, das Menschen unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, ihres Alters, ihrer Behinderung, ihrer Religion sowie ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität gleiche Chancen bietet. Wir bestärken Menschen mit einer Migrationsbiografie sich zu bewerben, da wir ihren Anteil in allen Bereichen und Ebenen erhöhen möchten. Zur Förderung der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern, ermutigen wir gemäß dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz insbesondere Frauen, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Elektrotechnikermeister*in für das Sachgebiet Werkstatt

Do. 29.07.2021
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Gebäudemanagement zum 1. September 2021 eine*n Elektrotechnikermeister*in für das Sachgebiet Werkstatt. Das Sachgebiet Werkstatt (OE 19.44) führt Reparaturen, Instandsetzungsarbeiten und Notmaß-nahmen im Bereich Sanitär, Heizung, Lüftung in städtischen Liegenschaften durch, wie z.B. bei einem Wasserrohrbruch. Die Werkstatt ist über ein Notfalltelefon auch außerhalb üblicher Dienstzeiten für die Nutzer*innen erreichbar. Zum Kompetenzerhalt und zu Ausbildungszwecken werden auch eigene Baumaßnahmen, wie z.B. der Einbau von Wärmeerzeugern oder die Erneuerung von Duschanlagen durchgeführt. Zudem ist dieses Sachgebiet u.a. auch für die Wartung und Instandsetzung der städtischen Brunnen zuständig. Aufbau und Leitung der Elektroabteilung im Bereich Elektro- und Regelungstechnik Annahme und Abarbeiten von Störmeldungen aus den zu betreuenden Liegenschaften bzw. Mitwirken dabei, sowie Vorbereiten und Mitwirken bei Arbeiten zur Instandhaltung Entsprechende Einsatzplanung, -leitung und Koordinierung der unterstellten Mitarbeiter*innen, wobei auf die Einhaltung der aktuellen Vorschriften, Gesetze und insbesondere der einschlägigen Sicherheitsvorschriften auf der Baustelle zu achten ist Innerbetrieblicher Aufbau und perspektivisch die Betreuung von Auszubildenden zum*zur Elektroniker*in für Gebäude- und Infrastruktursysteme, sowie die Betreuung der Azubis zum*zur Anlagenmechaniker*in für Sanitär-, Heizungs-, und Klimatechnik in Elektrofragen Wartungen und wiederkehrende Prüfungen (z.B. DGUV V3) im Bereich der Haustechnik planen, durchführen und überwachen Aufmaße erstellen, Angebote einholen und beurteilen, Aufträge erteilen und Rechnungen auf technische, sachliche und rechnerische Richtigkeit prüfen Ständiger Kontakt mit dem Vorarbeiter- bzw. Meisterbüro den Abschluss als Meister*in im Elektronikerhandwerk  mehrjährige Berufserfahrung als Meister*in der Elektrotechnik die Bereitschaft sich als Fachkraft im Installateurverzeichnis des Energieversorgers eintragen zu lassen den Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B und die Bereitschaft ein städtisches Dienstfahrzeug zu führen Wir erwarten Betriebstechnisches Fachwissen (Heizungs-, Sanitär-, Lüftungs-, Klima-, Maschinen- und Elektrotechnik) Umfangreiche Fachkenntnisse im Berufsfeld der Elektroniker*innen und fundierte Kenntnisse der Anlagenmechanik im SHK-Handwerk Fähigkeit zur fachlichen Anleitung und Führung von mit Mitarbeiter*innen und Auszubildenden Eigeninitiative und die Fähigkeit zum selbstständigen und zielorientierten Handeln Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft und Geschick im Umgang mit Mitarbeiter*innen, Kund*innen, Nutzer*innen und Lieferanten Ausgeprägtes Kostenbewusstsein sowie Verständnis für kaufmännische und betriebswirtschaftliche Belange des Fachbereichs Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen sowie Urteilsfähigkeit, Entscheidungsstärke, Überzeugungskraft und Verhandlungsgeschick Bereitschaft und Initiative, sich zur Erledigung der Aufgaben auf den neuesten Stand der Technik weiterzubilden, insbesondere Interesse an der Entwicklung von MSR/Gebäudeautomation-Kompetenz Wünschenswert ist Kenntnisse in der Regelungstechnik, z.B. von Heizungsregelungen Kenntnisse im Umgang mit einer Handwerkersoftware der Besitz des Anhängerführerscheins Klasse BE Ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum an technischen Einrichtungen und Liegenschaften unter intensiven Austausch aller Fachdisziplinen mit Anwendung de FM-Gedankens moderner Prägung Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren Eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersversorgung (bei Vorliegen der Voraussetzungen) Die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr Eine umfangreiches Betriebssportprogramm Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 09a, Fg. 1 TVöD (A II 4 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist unbefristet in Vollzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden zu besetzen. Die Stelle ist Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch. Die Landeshauptstadt Hannover hat das Ziel, die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Stadtverwaltung abzubilden. Sie erkennt damit Vielfalt als wichtigen Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein offenes Arbeitsumfeld zu schaffen, das Menschen unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, ihres Alters, ihrer Behinderung, ihrer Religion sowie ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität gleiche Chancen bietet. Wir bestärken Menschen mit einer Migrationsbiografie sich zu bewerben, da wir ihren Anteil in allen Bereichen und Ebenen erhöhen möchten. Zur Förderung der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern, ermutigen wir gemäß dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz insbesondere Frauen, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in Personalservice (m/w/d)

Do. 29.07.2021
Hannover
In der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover sind im zentralen Geschäftsbereich 1 „Steuerung und Interne Dienstleistung“ im Dezernat 12 „Personal u. Organisation“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Arbeitsplätze / Dienstposten als Sachbearbeiter/in „Personalservice“ (m/w/d) Entgeltgruppe 11 TV-L / Besoldungsgruppe A 11 NBesO unbefristet zu besetzen. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ist unter anderem zuständig für Bau und Erhaltung von Bundes- und Landesstraßen in Niedersachsen sowie für die Kreisstraßen verschiedener Landkreise. Sie beschäftigt rund 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die unterschiedlichen Aufgaben werden zum einen in vier zentralen Geschäftsbereichen und zum anderen in 13 regionalen Geschäftsbereichen (ehem. Straßenbauämter) wahrgenommen. Ganzheitliche personalrechtliche Betreuung von Bediensteten (Beamte und Tarifbeschäftigte), Personalangelegenheiten für Beschäftigte in schwierigen Fällen, Dienstposten- und Arbeitsplatzbewertungen, Bearbeitung von tarif- und beamtenrechtlichen Fragestellungen. Änderungen des Aufgabenzuschnitts sowie evtl. Konkretisierungen können sich im künftigen Arbeitsprozess ergeben und bleiben vorbehalten. Bewerber (m/w/d) müssen über einen erfolgreichen Abschluss des Verwaltungslehrgangs II oder einen vergleichbaren Abschluss gem. § 8 Abs. 6 Nds. Vereinbarung-VerwLG verfügen. Verbeamtete Bewerber (m/w/d) müssen über die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Allgemeine Dienste (ehem. gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst) verfügen Umfassende Kenntnisse und praktische, langjährige Erfahrungen im allgemeinen Dienstrecht und / oder Tarif- und Arbeitsrecht sind zwingend erforderlich. Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Vertretungsgremien sind wünschenswert. Ihre persönliche Qualifikation: Ausgeprägte Eigeninitiative, um Aufgaben und Projekte eigenverantwortlich durchzuführen. Organisatorisches Geschick. Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und diese gegenüber Dritten durchsetzen. Flexibilität und Verantwortungsübernahme. Sicheres Auftreten und Begabung, gut auf Menschen zuzugehen. Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise. Kommunikations-, Team- und Kritikfähigkeit. Für Beschäftigte sind die Arbeitsplätze nach Entgeltgruppe 11 TV-L bewertet. Für Beamte/innen sind die Dienstposten nach Besoldungsgruppe A 11 NBesO bewertet. Planstellen stehen zur Verfügung. Gleitzeitregelung mit Funktionszeiten und weitere Formen flexibler Arbeitszeitgestaltung die Möglichkeit, evtl. anfallende Mehrarbeitsstunden mit Freizeit abzugelten eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL Eine jährliche Sonderzuwendung im Bereich des TV-L 30 Tage tariflich geregelten Erholungsurlaub Berechtigung zum Erwerb eines vergünstigten Jobtickets zur Nutzung der ÜSTRA Es handelt sich um zwei teilzeitgeeignete Vollzeitarbeitsplätze/Dienstposten. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die NLStBV strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen im Tarifbereich und Bewerbungen von Männern im Beamtenbereich besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 13 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.
Zum Stellenangebot

Projektleiter (m/w/d) Energieeffizienz-Netzwerke

Do. 29.07.2021
Hannover
Der VEA - Bundesverband der Energie-Abnehmer e. V. steht seit 70 Jahren Unternehmen aus der mittelständischen Wirtschaft und des öffentlichen Sektors als Energieberater zur Seite. Als eingetrage­ner Verein sind wir unabhängig von Energieversorgern und anderen Unternehmen. Bis heute vertrauen mehr als 4.500 Mitgliedsunternehmen im gesamten Bundesgebiet auf unsere Fachkompetenz und Unabhängigkeit bei allen energiewirtschaftlichen Fragestellungen. In bundesweit zehn Geschäftsstellen sind unsere Berater und Projektleiter persönliche Ansprechpartner für die individuellen Fragestellungen unserer Kunden. In diesem stark wachsenden Beratungsfeld geht es im Kern um bessere Markttranspa­renz, günstigere Energiebeschaffung sowie höhere Energieeffizienz für unsere Kunden. Im Jahr 2015 haben wir REGINEE – kurz für REGIonales Netzwerk für EnergieEffizienz – ins Leben gerufen. In einem REGINEE arbeiten Unternehmen einer Region aus den unterschiedlichsten Branchen vier Jahre gemeinsam daran, ihre Energieeffizienz zu steigern und den Energiebedarf nachhaltig zu senken. Der VEA gründet, organisiert und moderiert diese Netzwerke im gesamten Bundesgebiet. Zur Verstärkung unserer Geschäftsstelle in Hannover suchen wir für unser Tochterunternehmen VEA Beratungs-GmbH zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Projektleiter (m/w/d) Energieeffizienz-Netz­werke. Betreuung mehrerer REGINEE-Projekte in ganz Deutschland Planung und Organisation von Netzwerktreffen in Absprache mit den Teilnehmern Moderation und Durchführung der Treffen vor Ort bei den teilnehmenden Unternehmen Enge Kommunikation mit den Teilnehmern sowie internen und externen Fachreferenten Monitoring der Netzwerkergebnisse in Zusammenarbeit mit den teilnehmenden Unternehmen Direkte Ansprache und Akquise von Unternehmen für neu zu gründende Netzwerke Abgeschlossenes Bachelor- oder Masterstudium Gute kommunikative und organisatorische Fähigkeiten Selbstständige, strukturierte Arbeitsweise und Teamfähigkeit Interesse an den Themen Energieeffizienz, Klimaneutralität und Nachhaltigkeit Hohe Reisebereitschaft Gründliche Einarbeitung in ein dynamisches Tätigkeitsfeld Interessante Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung Ein hochmotiviertes Team an Ihrer Seite Attraktive Vergütung und Nebenleistungen (z.B. betriebliche Altersvorsorge, Fahrtkostenzuschüsse, mobiles Arbeiten)
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) Gebäudemanagement

Do. 29.07.2021
Hannover
Die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) übernimmt als ein Träger der gesetzlichen Unfallversicherung bundesweit den Schutz von rund 5,1 Millionen Versicherten in mehr als 237.500 Betrieben der Branchen Holz und Metall. Unser Ziel ist es, Menschen zu helfen, die durch Arbeitsbedingungen gefährdet oder von Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten betroffen sind. Unter www.bghm.de können Sie mehr über uns erfahren. Für die Abteilung Immobilien der Hauptabteilung Verwaltung suchen wir am Standort Hannover - eine/n Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) Gebäudemanagement Vor- und Nacharbeiten bei Auftragsvergaben durchführen externe Dienstleister (u. a. Architekten/Fachingenieure) im Rahmen von Baumaßnahmen unterstützen/begleiten Verhandlungen mit Lieferanten führen, Angebote einholen, Auftragsvergaben vorbereiten Bei der Haushaltsplanung und -überwachung mitarbeiten Unterhaltsreinigungen mit Ablaufkontrolle und Abrechnung bearbeiten Umbau- und Sanierungsmaßnahmen begleiten Rechnungen prüfen Kaufmännische, ggf. auch technisch orientierte Berufsausbildung mit entsprechender Berufserfahrung Erfahrungen in Instandhaltung, Sanierung und Umbau von Gebäuden sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick gutes technisches Verständnis, gute Kenntnisse der gebäudespezifischen Regelungen Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit Bereitschaft zu Dienstreisen Auf das Beschäftigungsverhältnis finden die Regeln des öffentlichen Dienstes Anwendung. Die Stelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit ausgeführt werden. Frauen werden besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Über die Bewerbung von Menschen mit Behinderung freuen wir uns sehr. Bei Dienstortwechsel werden Leistungen nach der Trennungsgeldverordnung und dem Umzugskostengesetz gewährt.
Zum Stellenangebot

Volljurist / Volljuristin (m/w/d)

Mi. 28.07.2021
Hannover
Der Marburger Bund - Verband der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte Deutschlands e.V. - ist die gewerkschaftliche sowie gesundheits- und berufspolitische Interessenvertretung aller angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte in Deutschland. Mittelpunkt unserer Aufgaben ist insbesondere die Verbesserung der Arbeits­bedingungen in Krankenhäusern, Praxen, medizinischen Versorgungszentren und im öffentlichen Gesundheitsdienst. In den Landesverbänden bieten wir unseren Mitgliedern Beratung in arbeits-, beamten-, sozial- und berufsrechtlichen Fragen. Außerdem unterstützen wir sie in ihrer Betriebsratstätigkeit. Darüber hinaus vertreten wir unsere Mitglieder satzungsgemäß in allen Rechtsstreitigkeiten, die sich aus ihrem Dienstverhältnis ergeben. Als stetig wachsender Berufsverband suchen wir zur Verstärkung unseres Teams in der Geschäftsstelle in Hannover zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Volljurist / Volljuristin (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht sowie den damit assoziierten Rechtsgebieten in Vollzeit.während Ihres erfolgreich abgeschlossenen Studiums und / oder Ihrer juristischen Berufstätigkeit Kenntnisse im Arbeits- und Tarifrecht erworben und besitzen die Fähigkeit, wirtschaftliche Zusammenhänge zu beurteilen. Erste Berufserfahrung wird gewünscht, ist aber keine Einstellungsvoraussetzung. Erwartet wird die Bereit­schaft, sich in die speziellen Probleme des Tarifrechts und des ärztlichen Berufsrechts einzuarbeiten. Einsatzfreude, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit setzten wir voraus. Weiterhin freuen wir uns über ein Interesse an gesund­heits-, arbeitsmarkt- und tarifpolitischen Fragestellungen.und ggf. gerichtlichen Vertretung unserer Mitglieder stehen insbesondere die Unterstützung von Betriebs­rä­ten, Wirtschaftsausschüssen sowie die gewerkschaftliche Begleitung von Sanierungs- und Konsolidierungs­pro­zessen im Fokus. Es sind vielfältige Veranstaltungen (z.B. Informationsveranstaltungen, Betriebsversammlungen), z.T. auch in den Abendstunden, in ganz Niedersachsen bzw. online wahrzunehmen. Ein Führerschein ist daher erforderlich.Im Rahmen eines unbefristeten Vertrages arbeiten Sie mit einem begeisterungsfähigen und kollegialen Team in einem spannenden, vielseitigen und abwechslungs­reichen Aufgabengebiet. Neben einer den Anforderungen entsprechenden leistungsgerechten Bezahlung bieten wir Ihnen Zufriedenheit aus sozial wertvoller Arbeit und fachliche Entwicklungsperspektiven
Zum Stellenangebot

Leitung des Referates L 3.1 „Grundsatz Endlagerung“

Mi. 28.07.2021
Hannover
Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) ist Bergbehörde für Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg sowie Geologischer Dienst für Niedersachsen. Es berät die Landesregierung, die übrige öffentliche Verwaltung sowie die niedersächsische Wirtschaft bei allen Fragestellungen im Zusammenhang mit Bergbau, Energie und Geologie. Wir bieten Entwicklungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten, Gesundheitsförderung und eine mo-derne Arbeitsplatz- und IT-Ausstattung. Zudem sind wir ein familien- und lebensphasenbewusster Arbeitgeber (Zertifikat audit berufundfamilie) mit flexiblen Arbeitszeitmodellen und der Möglichkeit zum Home Office (Telearbeit). Dies alles verbunden mit umfangreichen Fortbildungsmöglichkeiten auf einem krisensicheren Arbeitsplatz. Für die Abteilung L 3 „Geologische Beratung“ suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit unbefristet als Leitung des Referates L 3.1 „Grundsatz Endlagerung“ Das Referat L 3.1 befindet sich im Aufbau und soll die folgenden Aufgabenbereiche umfassen  Beratung der niedersächsischen Landesregierung und ihrer nachgeordneten Behörden in geowissenschaftlichen Endlagerfragen Koordination und Steuerung der interdisziplinären geowissenschaftlichen Endlagerfragen im Rahmen des Standortauswahlverfahrens für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle (Standortauswahlgesetz - StandAG -) für die jeweiligen Wirtsgesteine Steinsalz, Tongestein und Kristallingestein im Rahmen der Stilllegung der Schachtanlage Asse II zum Endlager für feste oder verfestigte radioaktive Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung Konrad Fachliche Vertretung des LBEG in diesen Fragestellungen nach außen Sie sind zuständig für den Aufbau und die Leitung des Referats L 3.1 “Grundsatz Endlagerung“. Im Rahmen des Aufbaus wirken Sie federführend bei der Evaluierung der Prozesse und der Zu-sammenstellung Ihres künftigen Teams mit. Wissenschaftlicher Hochschulabschluss einer geo-/umweltwissenschaftlichen Fachrichtung (Master oder gleichwertig) mit dem Schwerpunkt Geologie Mehrjährige Erfahrung in der Leitung und Führung von interdisziplinären Arbeitseinheiten bzw. Arbeitsgruppen Mehrjährige Erfahrung in der interdisziplinären Bearbeitung geowissenschaftlicher Fragestellungen zur Endlagerung Vertiefte Kenntnisse in den einschlägigen Rechtsgebieten, insbesondere Atomgesetz, StandAG und Geologiedatengesetz Erfahrung im Umgang mit Behörden sowie Vertretern aus Politik, Unternehmen und gesellschaftlichen Gruppen Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau (vergleichbar Level C2 GeR) Englischkenntnisse (vergleichbar Level B2 GeR) Bereitschaft zu ganz- und mehrtägigen Dienstreisen Sie verfügen über eine hohe Belastbarkeit und reagieren bei großem Zeitdruck und schwierigen Situationen sachlich und ergebnisorientiert. Veränderungen betrachten Sie als Herausforderung und gehen diese aktiv an. Sie sind es gewohnt für das eigene Handeln die Verantwortung zu übernehmen. Ihnen gelingt es vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen und Sie pflegen eine wertschätzende Kommunikation. Ihre Entscheidungen treffen Sie rechtzeitig und zielgerichtet unter Einbeziehung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Persönliches Engagement wird von Ihnen aktiv unterstützt. Sie verfügen über Genderkompetenz, Diversitysensibilität sowie interkulturelle Kompetenz. Idealerweise erfüllen Sie auch folgende Anforderungen: Vertiefte Kenntnisse in der Geologie Norddeutschlands Erfahrungen in Verwaltungsabläufen und –handeln Führerschein der Klasse B Dienstort ist Hannover. Der Dienstposten ist nach A 15 NBesO bewertet. Bei Einstellung als Tarif-beschäftigte/r erfolgt die Eingruppierung in Entgeltgruppe 15 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).
Zum Stellenangebot

Anwendungsentwickler (m/w/d)

Mi. 28.07.2021
Hannover
Die Ärzteversorgung Niedersachsen, eine Einrichtung der Ärztekammer Niedersachsen und Körperschaft des öffentlichen Rechts, ist ein berufsständisches Versorgungswerk/institutioneller Anleger mit Sitz in Hannover. Ihre gesetzliche Aufgabe ist es, den Mitgliedern eine Alters-, Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenrente zu gewähren. Wir möchten zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in der Abteilung EDV in Vollzeit besetzen: Anwendungsentwickler (m/w/d) Pflege der vorhandenen Anwendungen für die Mitglieder-/Rentenverwaltung auf dem IBM z/VSESystem  Administration der relationalen Datenbank für das Verwaltungssystem  Erstellung und Aktualisierung der Anwendungsdokumentation  Entwicklung von Desktop- und Internet-Anwendungen unter Microsoft Windows/Visual Studio C#  Unterstützung bei der Datenmigration aus dem aktuellen Verwaltungssystem in eine neue Umgebung Studienabschluss/Ausbildung im Bereich Informatik mit mehrjähriger Berufserfahrung; alternativ fortgeschrittene Fachkenntnisse aufgrund intensiver praktischer Erfahrung  Kenntnis von modernen Entwicklungsumgebungen, idealerweise Microsoft Visual Studio C#  Erfahrungen mit relationalen Datenbanken und in der Programmierung von COBOL-Anwendungen bzw. die Bereitschaft, sich in dieses Thema einzuarbeiten  Kenntnis von IBM Großrechnersystemen CICS, z/VM, z/VSE sind vorteilhaft  Wertschätzendes Auftreten, Flexibilität sowie selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise Ein sicherer, unbefristeter Arbeitsplatz  Eine attraktive Vergütung mit zahlreichen Sozialleistungen nach unserem Haustarifvertrag  Flexible Arbeitszeitmodelle und mobiles Arbeiten im Rahmen einer 38,5-Stunden-Woche möglich  Interessante Aufgaben mit Gestaltungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten  Ein professionelles Team, das sich in allen Belangen gegenseitig unterstützt
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: