Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 189 Jobs in Höhenberg

Berufsfeld
  • Angestellte 18
  • Leitung 17
  • Teamleitung 17
  • Abteilungsleitung 15
  • Bereichsleitung 15
  • Beamte Auf Bundesebene 12
  • Bauwesen 12
  • Projektmanagement 12
  • Assistenz 10
  • Systemadministration 9
  • Gruppenleitung 9
  • Netzwerkadministration 9
  • Gesundheits- und Krankenpflege 8
  • Sekretariat 8
  • Sachbearbeitung 7
  • Beamte Auf Landes- 6
  • Consulting 6
  • Engineering 6
  • Sicherheit 6
  • Kommunaler Ebene 6
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 186
  • Ohne Berufserfahrung 83
  • Mit Personalverantwortung 23
Arbeitszeit
  • Vollzeit 178
  • Teilzeit 94
  • Home Office 56
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 153
  • Befristeter Vertrag 35
  • Berufseinstieg/Trainee 3
  • Arbeitnehmerüberlassung 1
  • Ausbildung, Studium 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Senior Experts Cyber Architecture & Digitalization (w/m/d) im Referat DI 27 Cyber-Sicherheit bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes

Sa. 15.05.2021
Freital, Bonn
Als Cyber-Sicherheits­behörde des Bundes kümmern wir uns darum, dass die Menschen der digitalen Welt vertrauen können. Mit bislang rund 1.300 Beschäftigten gestalten wir Informations­sicherheit in der Digitalisierung durch Prävention, Detektion und Reaktion für Staat, Wirtschaft und Gesell­schaft. Angesichts dieser großen Aufgabe soll unser Team auf über 1.500 Mitarbeiter*innen stetig wachsen. Deshalb suchen wir engagierte Fachkräfte, deren Herz auf der digitalen Seite schlägt. Senior Experts Cyber Architecture & Digitalization (w/m/d) im Referat DI 27 „Cyber-Sicherheit bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes“ (Entgeltgruppe E 13 oder E 14 TVöD bzw. die vergleichbare Besoldungs­gruppe gemäß BBesO) unbefristet am Dienstort Freital Je nach Ausgestaltung der Stelle erfolgt die Einarbeitung von bis zu 6 Monaten am Standort Bonn. Am neu gegründeten Zweitstandort in Freital werden mehrere Referentinnen und Referenten zur Verstärkung unseres Teams gesucht. Das im Aufbau befindliche Referat DI 27 gestaltet die Cyber-Sicher­heit in wichtigen, zukunfts­weisenden Digitalisierungs­feldern in der öffentlichen Verwaltung. Die Digitalisierung in der Gesell­schaft ist als wichtiges politisches Ziel in Deutschland identifiziert worden und verändert stetig unseren Alltag. Für die sichere Digitalisierung der Verwaltungs­prozesse sind Standards und Vorgehens­weisen für geeignete Komponenten und Basis­dienste zur technischen Realisierung von essenzieller Bedeutung. Diese müssen sich neben nationalen Richt­linien auch an europäischen Normen, wie der SDG-Verordnung (Single Digital Gateway), sowie europäischen Standards zum Austausch von Nach­weisen (Once-Only-Prinzip) orientieren. Unsere Arbeit richtet sich an Verant­wortliche der öffent­lichen Verwaltung auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene mit dem Ziel, eine hohe Akzeptanz bei den Verant­wortlichen durch gute Umsetz­barkeit der heraus­gegebenen Anforderungen und Konzepte zu erreichen. Durch Vorträge auf Fach­konferenzen und Messen sowie Publikation von Fach­artikeln stellen wir unsere Arbeit vor. Als Senior Expert Cyber Architecture & Digitalization entwickeln, verant­worten und gestalten Sie die Sicherheits­standards bei der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in Deutschland. Erarbeitung von und Beratung zu IT-Sicherheits­architekturen und -lösungen (z.B. bei der Prozess­digitalisierung, beim Ausbau von Verwaltungs­portalen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene und beim Aufbau des Portal­verbunds) Entwicklung von Standards zur Gewähr­leistung der IT-Sicherheit im Portal­verbund Prüfung und Bewertung von technischen Konzepten sowie Beratung bei der Identifikation und Weiter­entwicklung von benötigten Komponenten für die Digitalisierung und Modernisierung der Verwaltung Analyse und Bewertung der Architekturen von IT-Systemen und -Lösungen (z.B. zur Umsetzung des europäischen zentralen digitalen Zugang­stores [SDG-VO]) in Bezug auf IT-Sicherheit, auf Basis nationaler und europäischer gesetz­licher Anforderungen Mitarbeit in einschlägigen nationalen und inter­nationalen Gremien und Arbeits­gruppen zu Fragen der Digitalisierung der Verwaltung (z.B. Umsetzung SDG und Once-Only-Prinzip) Ein abgeschlossenes bzw. kurz vor dem Abschluss stehendes Studium (Diplom [Univ.] / Master) der Fach­richtung Informatik, Verwaltungs- oder Wirtschafts­informatik, Technische Informatik, Angewandte Informatik, IT-Sicherheit, IT-Governance, IT-Management, Physik, Mathematik, Nachrichten-, Kommunikations- oder Elektro­technik Alternativ haben Sie einen anderweitigen Hochschul­abschluss (Diplom [Univ.] / Master) und bringen nachweis­bare Kenntnisse in folgenden Bereichen mit: gängige IT-Systeme, IT-Prozesse und IT-Architekturen sowie technische Konzeption und Umsetzung von IT-Projekten Kenntnisse in den Bereichen grund­legender krypto­graphischer Verfahren sowie IT-Grundschutz Einschlägige Erfahrungen in der Konzeption und Entwicklung von innovativen IT-Lösungen und der zugehörigen Sicherheits­analyse, insbesondere bei der Architektur und der Absicherung von Web­anwendungen Praktische Erfahrung in der Durchführung von IT-Projekten und/oder Kenntnisse der Verwaltungs­arbeit in Deutschland Zu Ihren Stärken zählen Kommunikations­fähigkeit und kooperations­orientiertes Handeln Sie handeln stets lösungs­orientiert und sind dabei kritikfähig Ihre Arbeitsweise ist von Engagement und Entscheidungs­freude geprägt Sie haben den Wunsch, lebens­lang zu lernen und sich dadurch in Ihren Fähig­keiten, Fertig­keiten und Ihrem Wissen kontinuierlich weiter­zuentwickeln Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Die Bereitschaft zur Teilnahme an Fort­bildungen sowie zur Über­nahme von Dienstreisen Das Einverständnis, sich einer Sicherheits­überprüfung nach Sicherheits­überprüfungs­gesetz (SÜG) zu unterziehen Die Bereitschaft, sich über einen längeren Zeit­raum hinweg am BSI-Dienstsitz Bonn in die Tätig­keiten einarbeiten zu lassen Eine anspruchsvolle Aufgabe mit gesell­schaft­lichem Mehrwert Abwechslungsreiche Tätigkeiten bei der Gestaltung der IT-Sicherheit in Deutschland Eine Vergütung nach dem Tarifvertrag des öffent­lichen Dienstes (TVöD Bund) in Entgelt­gruppe E 13 oder E 14 bzw. die vergleichbare Besoldungs­gruppe der Laufbahn des höheren Dienstes gemäß der Bundes­besoldungs­ordnung (BBesO) und eine monatliche BSI-Zulage in Höhe von 200 / 240 € Bei Vorliegen spezieller Qualifikationen und einschlägiger Berufs­erfahrung die Möglichkeit der Gewährung von zusätz­lichen variablen Gehalts­bestandteilen Eine gezielte Einarbeitung, um Sie auf Ihre künftigen Tätig­keiten vorzu­bereiten, sowie eine individuelle Fort- und Weiter­bildung Ihrer persönlichen und fach­lichen Qualifikationen Gute Entwicklungs­perspektiven Flexible Arbeitszeiten, Möglichkeit zum mobilen Arbeiten und zur Tele­arbeit sowie Teilzeit­arbeit Bei Vorliegen entsprechender Voraus­setzungen und Leistungen die Möglichkeit einer späteren Verbeamtung Ein vielseitiges Gesundheits­förderungs­angebot Bei Erfüllung der Voraus­setzungen die Zahlung von Trennungs­geld oder Umzugs­kosten­vergütung Die Möglichkeit zur Nutzung des DB-Jobtickets
Zum Stellenangebot

Personalreferent (m/w/d)

Sa. 15.05.2021
Köln
Ihr Herz schlägt für zukunftsgerichtete Personalarbeit? Sie möchten Verantwortung übernehmen und mitgestalten? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für zwei Jahre (mit der Option auf ein unbefristetes Arbeitsverhältnis), einen Personalreferenten (m/w/d) Mit Ihrer aufgeschlossenen und positiven Art beraten Sie Mitarbeitende und Führungskräfte in allen Personalfragen. Sie entwickeln passgenaue Recruitingstrategien, setzen diese verantwortlich um und finden so die besten Mitarbeitenden. Diese begleiten Sie vom Bewerbungsgespräch bis zu ihrem letzten Arbeitstag, über die gesamte Zeit als vertrauensvolle/-r Ansprechpartner/-in. Im Team entwickeln Sie Weiterbildungsangebote und arbeiten an Personalentwicklungsprojekten mit. Kurzum: Als HR-Allrounder sind Sie nicht nur thematisch breit aufgestellt, sondern haben Spaß daran, operativ sowie konzeptionell zu arbeiten. New Work, HR digital, Agile Transformation sind einige der Themen, die uns aktuell beschäftigen: Aus Erfahrung wissen Sie, dass hier Ihre Leidenschaft liegt? Wunderbar, hier können wir Ihre Expertenunterstützung gut gebrauchen. Nach Ihrem Studium mit Schwerpunkt Personal (z. B. Wirtschaftswissenschaften/ Wirtschaftspsychologie) haben Sie erste Erfahrung in der Mitarbeiter- und Führungskräftebetreuung sowie im Recruiting gesammelt. Sie verstehen sich als Gestalter/-in von moderner Personalarbeit und Veränderungs-prozessen und haben idealerweise Erfahrung in einem agilen Umfeld gesammelt. Sie haben ein gutes Gespür für die interne und externe HR-Kommunikation, auch über Social-Media-Kanäle. Sie sind kreativ, denken digital und arbeiten gerne und sicher mit digitalen Tools. Passen wir auch menschlich zueinander? Wir suchen eine kundenorientierte, selbstständige Person, die absolut zuverlässig ist und für die - ebenso wie für uns - die gemeinsame Arbeit in einem herzlichen Team einen besonderen Wert hat. Über 30 Inhouse-Seminare und individuelle externe Weiterbildungen| Flexible Arbeitszeiten | Home-Office | Kostenloses Jobticket | Direkte Rhein- und Hauptbahnhofnähe | Café Lounge | Silentrooms | 30 Urlaubstage | Brown-Bag-Sessions | Design-Thinking-Raum | Teamevents & Networking-Formate| Yoga, Ganzkörpertraining & Co | Sabbaticals | Eltern-Kind-Zimmer | Fitnessraum | Betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Debitorenbuchhalter (m/w/d)

Sa. 15.05.2021
Bonn
Wir vereinigen Exzellenz in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Das Universitätsklinikum Bonn ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit mehr als 1.300 Planbetten. Mit rund 38 Kliniken und 31 Instituten sowie mehr als 8.000 Beschäftigten (über 5.000 Vollzeitkräfte), ist das UKB einer der größten Arbeitgeber in Bonn. Jährlich werden am UKB rund 50.000 Patienten stationär und rund 35.000 Notfälle versorgt sowie über 350.000 ambulante Behandlungen durchgeführt. Unsere Mitarbeiter*innen sind in Medizin, Pflege, Verwaltung und Management (Personal, Finanzen, Bau, Technik, Einkauf), oder den Servicebereichen etc. tätig. Im Geschäftsbereich 2 - Finanzen des Universitätsklinikums Bonn ist in der Debitorenbuchhaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Vollzeit (38,5 Std./Woche) zu besetzen: Debitorenbuchhalter (m/w/d) Die Stelle ist aufgrund einer Elternzeitvertretung bis zum 30.09.2022 befristet. Buchungen von Ausgangsrechnungen, Gutschriften und sonstigen Belegen Eigenständige und regelmäßige Pflege und im zugewiesenen Verantwortungsbereich der Debitorenkonten Regelmäßiges und nachhaltiges Mahnwesen Eigenständige schriftliche und telefonische Korrespondenz Sie verfügen über eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Bürokauffrau/-mann oder über einen vergleichbaren Abschluss Sie sind eine flexible und zuverlässige Persönlichkeit mit freundlichem Auftreten und verfügen über ausgezeichnete Umgangsformen und eine hohe Eigenmotivation Fundierte SAP Kenntnisse im Bereich FI sind von Vorteil Sie können ggf. eine mehrjährige Berufserfahrung in der Debitorenbuchhaltung vorweisen Sie arbeiten gerne im Team- und haben eine gute Kommunikationsfähigkeit Verantwortungsvoll und vielseitig: ein Arbeitsplatz mit großem Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Team Entgelt nach TV-L (inkl. Zusatzleistungen) Flexibel für Familien: flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit auf einen Platz in der Betriebskindertagesstätte und Angebote für Elternzeitrückkehrer Vorsorgen für später: Betriebliche Altersvorsorge (VBL Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst) Clever zur Arbeit: Großkundenticket des öffentlichen Nahverkehrs VRS oder Möglichkeit eines zinslosen Darlehens zur Anschaffung eines E-Bikes Bildung nach Maß: Geförderte Fort- und Weiterbildung (internes Seminarprogramm und individuelle Trainings/Coaching) Start mit System: Strukturierte Einarbeitung (Onboarding, Mentoring und Einweisungen) Gesund am Arbeitsplatz: Zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung (BGM) Arbeitgeberleistungen: Vergünstigte Angebote für Mitarbeiter*innen Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein. Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Über­einstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.
Zum Stellenangebot

Referent (m/w/d) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Sa. 15.05.2021
Bonn
WIR.... die AFC Personalberatung GmbH, beraten im Verbund der AFC Consulting Group seit 1973 Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette von Agrarwirtschaft, Lebensmittelindustrie und Handel. Für unseren Mandanten, den Deutschen Imkerbund e.V. (D.I.B.), besetzen wir aktuell die Position des Referenten (m/w/d) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Als Bundesverband vertritt der D.I.B. die Interessen der deutschen Imkerschaft bei Behörden und Organisationen auf nationaler und europäischer Ebene und ist zugleich Dienstleister, Impulsgeber und Meinungsmittler für seine rund 130.000 Mitglieder. Sie sind ein Kommunikationstalent und haben eine Leidenschaft für Mensch, Natur und Nachhaltigkeit? Dann wartet auf Sie eine interessante und vielseitige Aufgabe mit Handlungs- und Gestaltungsspielraum in einem motivierten und kompetenten Team. Nach fundierter Einarbeitung Steuerung der gesamten Kommunikations-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Redaktionelle und technische Verantwortung für die verbandseigenen Medien und Publikationen Betreuung und Weiterentwicklung der digitalen Medien Networking mit Presse, Fachmedien und Mitgliedsverbänden Repräsentation des Verbandes auf Messen und Veranstaltungen Relevante Ausbildung in Verbindung mit einschlägiger Berufserfahrung in Marketing, Kommunikation sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Erfahrung in der digitalen Kommunikation sozialer Medien Empathischer Impulsgeber mit hoher Selbständigkeit Enger Bezug zu Natur und Nachhaltigkeit Reisebereitschaft Sichere Deutsch- und Englischkenntnisse
Zum Stellenangebot

Regionalbereichsleitung West (w/m/d) für das Management unserer Bundeswohnungen

Sa. 15.05.2021
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist eine der größten Immobilieneigentümerinnen Deutschlands. Das Spektrum reicht von Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien über militärische und ehemals militärische Flächen bis hin zu forst- und landwirtschaftlichen Arealen. Kernauf­gabe ist die einheitliche Verwaltung und Bewirtschaftung der Liegenschaften des Bundes. Bundesweit arbeiten rund 7.100 Beschäftigte für das kaufmännisch geführte Unternehmen; verteilt auf die Zentrale Bonn und die Direktionen in Berlin, Dortmund, Erfurt, Freiburg, Koblenz, Magdeburg, München, Potsdam und Rostock. Wir suchen für das Management unserer Bundeswohnungen für den westlichen Raum Deutschlands am Dienstort Bonn eine Regionalbereichsleitung West (w/m/d) (außertarifliche Vergütung [Bund], Kennziffer WEWO) Die Einstellung erfolgt unbefristet. Seit dem 1. Oktober 2020 übernimmt die BImA die Wohnungsverwaltung für ihre 36.000 Wohnungen wieder selbst. Hierfür wurde jüngst die neue Sparte „Wohnen“ gegründet. Die Kernaufgabe dieser Sparte ist die Vermietung der bundesweiten Wohnungen, aufgeteilt auf die Regionen Nord, Süd, Ost und West. Der Regionalbereich West umfasst 11.950 Wohnungen in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Aufgabe der Regionalbereichsleitung West ist die Leitung und Steuerung der beiden Kundencenter in Münster, zuständig für Nordrhein-Westfalen, und Koblenz, zuständig für Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland, die mit ihren insgesamt 8 Serviceteams an verschiedenen Standorten die Wohnungsverwaltung vor Ort übernehmen. Zudem ist sie zuständig für die Planung und Steuerung der Erlöse und Kosten und sie vertritt die Interessen der BImA als Grundstücks- und Wohnungseigentümerin sowie als Bauherrin. Die Führungsspanne im Regionalbereich West umfasst einen Personalkörper von rd. 100 Beschäftigten, angefangen von den Kundencenterleitungen bis zu den handwerklich tätigen Beschäftigten. Eine besondere Herausforderung im Regionalbereich West stellt das Quartiersmanagement bzw. die Quartiersentwicklung dar. Insbesondere in den vielen größeren Siedlungen in Bonn und Koblenz sind zahlreiche Projekte geplant bzw. befinden sich derzeit in Umsetzung. Die Koordination dieser Projekte, die strategische Planung – auch und insbesondere im Sinne eines Quartiersmanagement – werden einen der Schwerpunkte der Tätigkeit darstellen. Die aus diesen Projekten gewonnenen Erkenntnisse sollen auch möglichst Eingang für die Gesamtstrategie der Sparte Wohnen finden. Leitung und Steuerung des Regionalbereiches West der Sparte Wohnen Strategische Ausrichtung des Regionalbereichs zur Erreichung der vorgesehenen Ziele Steuerung des Personaleinsatzes und der Aufgabenkoordinierung im Regionalbereich Budgetplanung und -verantwortung sowie Kostenstellen- und Ergebnisverantwortung für den Regionalbereich Fachverantwortung für den gesamten Aufgabenbereich des Regionalbereichs Kommunikation und Führen von schwierigen Verhandlungen mit Vertragsparteien und sonstigen Dritten Schnittstelle zu anderen Sparten auf regionaler Ebene Schnittstelle zum Fachbereich Technik/Einkauf des zentralen Servicebereiches der Sparte Wohnen Auf dem Arbeitsplatz fallen häufig Dienstreisen, auch im gesamten Bundesgebiet, an.Qualifikation: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universität/Master) der Fachrichtungen Architektur, Ingenieurwesen der Bau- oder Gebäudetechnik oder vergleichbare Qualifikation Fachkompetenzen: Umfangreiche Erfahrungen und mehrjährige Tätigkeit in leitender und verantwortungsvoller Position Umfassende Fachkenntnisse sowie mehrjährige praktische Erfahrung in technischen Bereichen des Immobilienmanagements, der Immobilienökonomie oder Immobilienwirtschaft, idealerweise im Bereich Wohnungen/Mehrfamilienhäuser Fundierte Fachkenntnisse im Bereich von Neubaumaßnahmen und im Bereich der baulichen Instandhaltung und Instandsetzung sowie Modernisierung von Wohnraum Erfahrung mit größeren Modernisierungs- und Instandhaltungsprojekten im Bestand und in der Entwicklung von Wohnraum im Rahmen eines strategischen Quartiersmanagements Weitere Anforderungen: Ausgeprägte Fähigkeit zur Personalführung Fähigkeit, Potentiale des Personals zu erhalten bzw. zu entwickeln und die Ziele des Bundesgleichstellungsgesetzes umzusetzen Ausgeprägtes Planungs- und Organisationsvermögen, Befähigung zum wirtschaftlichen Denken und Handeln Hohe Eigeninitiative und Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kunden-/adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes Verhandlungsgeschick Hohe soziale Kompetenz, Fähigkeit zum teamorientierten Handeln und zur Konfliktlösung, Kritikfähigkeit Sicheres Urteilsvermögen verbunden mit der Fähigkeit, schwierige Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten mit allen Vorteilen einer großen öffentlichen Arbeitgeberin Betriebliche Altersvorsorge Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Arbeitszeitgestaltung Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten sowie Fort- und Weiterbildungen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung Kurse zur Gesundheitsförderung und Vorsorgemaßnahmen sowie gesundes Arbeiten Vorhandene Parkgelegenheiten sowie die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben Unterstützung bei der Suche nach möglichst arbeitsortnahem und bezahlbarem Wohnraum im Rahmen der Wohnungsfürsorge des Bundes Regelmäßige Events Die Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Bei gleicher Eignung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz sowie schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX vorrangig berücksichtigt. Im Rahmen des Bundesgleichstellungsgesetzes ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben bestrebt, den Anteil der Frauen – insbesondere auf höherwertigen Dienstposten – zu fördern und fordert deshalb Frauen besonders zu Bewerbungen auf. Die Arbeitsplätze in der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sind grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird für den jeweiligen Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen des Arbeitsplatzes, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann. Da es sich bei der ausgeschriebenen Funktion um eine Führungsposition handelt, wird erwartet, dass die Bewerberin oder der Bewerber an einer von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben angebotenen Schulung zum Thema „Führung in der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben“ teilnimmt. Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt außertariflich entsprechend der Besoldungsgruppe A 16 BBesO.
Zum Stellenangebot

Ingenieurin / Ingenieur (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) im Bereich Eisenbahnaufsicht / Bauaufsicht über IOH-Anlagen

Sa. 15.05.2021
Bonn
Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das EBA sucht mit Start zum 1. Oktober 2021 eine/einen Ingenieurin / Ingenieur (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) im Bereich Eisenbahnaufsicht / Bauaufsicht über IOH-Anlagen Der Dienstort nach der Laufbahnausbildung ist Bonn (Referat 21). Referenzcode der Ausschreibung 20210764_9339Im fachspezifischen Vorbereitungsdienst – Bahnwesen – in der Laufbahn des gehobenen technischen Verwaltungsdienstes mit dem Schwerpunktgebiet Bautechnik durchlaufen Sie in einem Zeitraum von 12 Monaten wechselnde Stationen im Eisenbahn-Bundesamt, in universitären Einrichtungen und in Lehrstätten der Eisenbahnunternehmen. Die Praxisabschnitte im EBA finden in den Außenstellen statt, wo auch die Anschlussbeschäftigung angestrebt wird, so dass Sie schon während der Ausbildung die Ansprechpartner/innen und Arbeitsweisen vor Ort kennenlernen. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die komplexen Zusammenhänge des gesamten Bahnwesens. Wir begleiten und fördern Sie mit einem umfangreichen Qualifizierungsprogramm. Nach Abschluss Ihrer Laufbahnausbildung besteht die Möglichkeit der Anschlussbeschäftigung im Eisenbahn-Bundesamt durch Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe in der Besoldungsgruppe A 10 der Bundesbesoldungsordnung bzw. durch Einstellung in ein Tarifbeschäftigtenverhältnis mit Eingruppierung in die Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst.Zwingende Anforderungskriterien: Ein erfolgreich abgeschlossenes technisches Studium (FH-Diplom oder Bachelor) in der Studienrichtung Bauingenieurwesen (Urkunde und Zeugnis müssen 09/2021 vorliegen) Für die Ernennung in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf müssen Sie die Voraussetzungen des § 7 Bundesbeamtengesetz erfüllen: Deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union bzw. Staatsangehörige der Staaten Island, Norwegen, Liechtenstein und der Schweiz und die Bereitschaft, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten Wichtige Anforderungskriterien: Grundkenntnisse im Eisenbahnwesen sind von Vorteil Gutes technisches Verständnis Ausgeprägte Kooperationsbereitschaft und persönliche Belastbarkeit Fähigkeit zum analytischen und konzeptionellen Denken Verhandlungssichere Deutschkenntnisse für einen sicheren schriftlichen und mündlichen Umgang Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen und örtlicher Mobilität Gleistauglichkeit (analog G25-Untersuchung) wird vorausgesetzt (Prüfung durch Arbeitgeber) Während der Ausbildung werden Sie in das Beamtenverhältnis auf Widerruf eingestellt. Gemäß den dafür geltenden Vorschriften erhalten Sie während dieser Zeit Anwärterbezüge inkl. Anwärtersonderzuschlag (ca. 2.000 Euro netto). Die Höhe der Bezüge richtet sich nach den persönlichen Voraussetzungen (Familienstand/Kinderzahl/…). Die Ausbildung findet vom Standort Bonn aus statt, danach erfolgt bei Übernahme der Einsatz in der Zentrale in Bonn. Besondere Hinweise: Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission. Es findet ein schriftliches und mündliches Auswahlverfahren statt.
Zum Stellenangebot

Softwareentwicklerin / Softwareentwickler (m/w/d)

Sa. 15.05.2021
Köln
Leben in die Gesellschaft bringen und das Gemeinschaftsleben fördern: Das ist die Aufgabe des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, kurz BAFzA. Als moderne Dienstleistungsbehörde arbeiten wir im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Wir koordinieren die Zusammenarbeit von Staat, Bürgerinnen und Bürgern sowie Vereinen, Verbänden und Stiftungen und fördern das soziale Engagement und gesellschaftliche Miteinander. Im direkten Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern ist das BAFzA wegweisend für alle, die sich aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft beteiligen wollen. Wen wir suchen: Für den Arbeitsbereich „IT-Entwicklung“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Softwareentwicklerin/Softwareentwickler (m/w/d). Die Eingruppierung erfolgt, abhängig von der vorhandenen Qualifikation, bis zur Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst. Sie entwickeln (Web-)Anwendungen in Java.  Sie betreuen und optimieren vorhandene Software.  Sie designen und arbeiten mit SQL Datenbanken.  Sie sind technische/r Ansprechpartner/in innerhalb der IT-Gruppe. Sie besitzen ein abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich Informatik, Wirtschaftsinformatik oder in einem vergleichbaren Studiengang oder Sie können langjährige Berufserfahrung im Bereich Softwareentwicklung im industriellen Umfeld nachweisen.  Sie haben sehr gute Programmierkenntnisse in Java (u.a. JSF, PrimeFaces, JoinFaces).  Sie haben professionelle Erfahrung mit Spring und Spring Security sowie in der Entwicklung von Microservices insbesondere mit Spring Boot.  Sie haben Erfahrung mit Versionsmanagement, Buildprozessen/Continuous Integration und gängigen Softwareentwicklungssystemen (Jira, Git, Maven, Jenkins, Nexus, Docker, Kubernetes oder ähnlichen)  Mit Datenbanken und verschiedenen Betriebssystemen können Sie effektiv arbeiten.  Sie kennen und haben vorzugsweise ausführliche Erfahrung mit agilen Softwareentwicklungsprozessen und Test Driven Development.  Grundlegende Kenntnisse in Informationssicherheit/Cybersecurity in der Entwicklung von Anwendungen wären wünschenswert.  Sie haben Interesse an einer guten und auch fachübergreifenden Zusammenarbeit und freuen sich über abwechslungsreiche Aufgaben und Anwendungsbereiche.  Sie sprechen und schreiben fließend Deutsch (C1 Niveau wünschenswert) Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) bei. Sie sind bereit, sich einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz des Bundes (SÜG) zu unterziehen. Was wir uns von Ihnen wünschen: Sie interessieren sich für die Arbeit in einer Behörde und gehen Ihre Aufgaben mit Engagement an: Sie zeigen Einsatzbereitschaft, sind belastbar, haben Organisationstalent und nehmen Dinge selbst in die Hand. Dabei bleiben Sie gelassen, sind empathisch und kundenorientiert. Ihre soziale Kompetenz zeigt sich auch darin, dass Sie eine Teamplayerin/ ein Teamplayer sind.Wir leben, was wir tun: ein soziales, faires Miteinander geprägt durch unser offenes und herzliches Betriebsklima. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns wichtig. Als moderner Arbeitgeber bieten wir Ihnen beispielsweise flexible Arbeitszeiten, alternierende Telearbeit, mobiles Arbeiten, ein Eltern-Kind-Büro und die individuelle Gestaltung von Beurlaubungen. Der Arbeitsbereich ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet, sofern eine umfassende Aufgabenwahrnehmung sichergestellt ist. Für uns ist die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern selbstverständlich. Seit 2007 ist das BAFzA aufgrund seiner familienfreundlichen Personalpolitik zertifiziert (audit berufundfamilie®). Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion oder sexueller Identität. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wie Sie sich bei uns (weiter)entwickeln können: Aus einem vielfältigen und aktuellen Fortbildungsangebot bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich stets fachlich und persönlich weiterzuentwickeln.
Zum Stellenangebot

Vorstandsreferent (m/w/d)

Fr. 14.05.2021
Köln
Vorstandsreferent (m/w/d) in Vollzeit (39 h pro Woche), unbefristet Für das Team des Büros der Geschäftsleitung des Malteser Verbunds in der Malteser Zentrale in Köln suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Vorstandsreferenten (m/w/d) mit Erfahrung im Gesundheits- und Sozialmanagement. Im Malteser Verbund sind in verschiedenen Organisationseinheiten alle Tätigkeitsfelder der Malteser in Deutschland zusammengefasst. Hierzu zählen u.a. ehrenamtliche und sozialunternehmerische ambulante Dienste, Einrichtungen der Migrations- und Jugendhilfe ebenso wie Krankenhäuser und Einrichtungen der Altenhilfe. In Deutschland sind über 50.000 Ehrenamtliche und ca. 30.000 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Malteser tätig. Als Referent im Team des Büros der Geschäftsleitung fungieren Sie als Schnittstelle zwischen der Geschäftsleitung, den Gremien und den verschiedenen Unternehmensbereichen. Bereits ab dem ersten Tag übernehmen Sie eigenverantwortlich Projekte.   Unterstützung der Geschäftsleitung in operativen, konzeptionell-strategischen und planerischen Aufgaben Leitung und Koordination von Projekten im Auftrag der Geschäftsleitung Erstellen von Entscheidungsvorlagen, Stellungnahmen, Konzepten und Redaktion von Texten Inhaltliche Vorbereitung und Moderation von Arbeitsgruppen Vorbereitung und Dokumentation von Sitzungen, Tagungen und Workshops Ein abgeschlossenes sozial- oder wirtschaftswissenschaftliches Studium Erste Berufserfahrung im Gesundheits- und Sozialmanagement Organisationstalent und Erfahrung in Projektarbeit Ausgepräge analytische und konzeptionelle Fähigkeiten Eigeninitiative und Durchsetzungsfähigkeit Freude an der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen Sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift Ein selbstsicheres Auftreten auch vor größeren Gruppen Die Identifikation mit den Zielen der Malteser als katholischer Träger Eine leistungsgerechte Vergütung nach AVR-Caritas 30 Tage Urlaub und einen zusätzlichen Tag zur freien Verfügung sowie Urlaubs- und Weihnachtsgeld Eine arbeitgeberfinanzierte Betriebsrente bei der RZVK Ein modernes Arbeitsumfeld mit exzellenter technischer und ergonomischer Ausstattung Die Möglichkeit, mobiles Arbeiten zu gestalten Die Perspektive, in einem gesellschaftlich relevanten Bereich in einer Organisation zu wirken, die sich die Hilfe am Nächsten zum Ziel setzt Diverse qualifizierte fach- und persönlichkeitsspezifische Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten (u.a. über unsere Malteser-Akademie)
Zum Stellenangebot

Referentinnen / Referenten der Niederlassungsleitung (w/m/d)

Fr. 14.05.2021
Köln
Die Niederlassung Köln des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Referentinnen / Referenten der Niederlassungsleitung (w/m/d) Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit über 4.300 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,4 Millionen Quadratmetern und einem jährlichen Mietumsatz von rund 1,4 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen, modernisieren, bewirtschaften und verkaufen technisch und architektonisch hochkomplexe Immobilien. Mehr als 2.200 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Sie unterstützen die Niederlas­sungs­leitung bei strategischen Projekten und Aufgaben Dabei erstellen Sie Ent­scheidungs­vorlagen, Reden und Präsentationen Sie übernehmen die Vor- und Nachbereitung, die Protokollierung von Sitzungen, Meetings und Workshops sowie die Nachverfolgung von Be­schl­üs­sen und Entscheidungen der Nieder­las­sungsleitung Zudem koordinieren Sie Maßnahmen und Zwischenberichtserstattungen Sie arbeiten eng mit der Nieder­lassungs­leitung und dem Assistenzbereich zusammen Weiterhin beraten und unterstützen Sie die Niederlassungsleitung in allen relevanten Leitungsthemen, u. a.: Beschaffung von Informationen und Daten zu Managementthemen Erstellung sowie Aufbereitung von Auswertungen und Berichten zur Entscheidungsvorbereitung der Geschäfts­führung in enger Zusam­menarbeit mit den Fachabteilungen Unterstützung bei der Planung und selbstständiges Projektmanagement von strategisch relevanten Projekten (Strategie, operative Verbesserung, Reorganisation etc.) Vorsondierung und ggf. Bearbeitung der Korrespondenz (z. B. papiergebunden oder als E‑Mail) Sie besitzen ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Diplom/Bache­lor/Master) der Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Wirtschafts­wis­sen­schaften, Immo­bilienwissenschaften, Architektur- oder Bauingenieurwesen oder in einer vergleichbaren Fachrichtung Weitere Anforderungen: Sie verfügen idealerweise über mehr­jährige einschlägige Berufserfahrung an der Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung Sie bringen Erfahrungen in der Projektarbeit mit, vorzugsweise in Bauprojekten Sie bringen Interesse an immobilien­wirtschaftlichen Fragestellungen mit Ihre Zielorientierung und Flexibilität im Umgang mit sich verändernden Rahmenbedingungen zeichnen Sie ebenso aus, wie Ihre kaufmännisch ausgerichtete Denkweise und außerordentliches Organisationsgeschick Sie arbeiten strukturiert, selbstständig und ergebnisorientiert Außerdem kommunizieren Sie adres­satengerecht und verfügen über ein authentisches sowie sicheres Auftreten Sie haben eine ausgeprägte Fähigkeit und Freude an bereichsübergreifender Zu­sam­men­arbeit sowie vernetztem Denken und Handeln Routinierter Umgang mit Standard-IT-Systemen (z. B. Microsoft Office) sowie Auf­ge­schlossenheit zur BLB-spezifischen Anwendung von SAP und weiteren IT-Systemen sind erwünscht Sie bringen sichere Deutschkenntnisse mit, welche mindestens dem Sprachniveau C1 (fließend in Wort und Schrift) entsprechen Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landes­gleichstellungs­gesetzes bevorzugt berücksichtigt. Je nach persönlichen Voraussetzungen ist ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E12 TV‑L NRW mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z. B. betriebliche Altersvorsorge) möglich. Die Stellen sind grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.
Zum Stellenangebot

wissenschaftliche Projektleitung (w/m/d) Mobilität und Verkehr

Fr. 14.05.2021
Bonn
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI). Das BBSR arbeitet an der Schnittstelle von Politik, Forschung und Praxis. Seine wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen das Ministerium in den Politikfeldern Stadt- und Raumentwicklung, Wohnungs- und Immobilienwesen sowie Bauwesen. Das BBSR sucht für das Kompetenzzentrum für ländliche Mobilität (KoLMo) zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zum 31.12.2022, mit der Option einer Verlängerung, eine: wissenschaftliche Projektleitung (w/m/d) „Mobilität und Verkehr“ Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer 167-21Die Abteilung RS „Raum- und Stadtentwicklung“ erfüllt Informations-, Forschungs- und fachliche Beratungsaufgaben für das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und andere Bundesressorts in den Politikbereichen Städtebau/Stadtentwicklung und Raumordnung/Raumentwicklung. Innerhalb dieser Abteilung ist Ihr Aufgabengebiet in der Projektgruppe „Kompetenzzentrum für Ländliche Mobilität“ (KoLMo) angesiedelt. Dort unterstützen Sie die Beratung zum Aufbau von Landesnetzwerken im Bereich der Mobilität. Das KoLMo erarbeitet fachliche mobilitätsbezogene Unterstützungs- und Beratungsleistungen im Bereich ländliche Mobilität und Mobilitätsmanagement und entwickelt hierfür Empfehlungen, Strategien und Dienstleistungen für den Aufbau und die Beratung von Landesnetzwerken. Sie bearbeiten u. a. folgende Aufgaben: Sie sind zuständig für die fachliche und strategische Beratung und Unterstützung der Länder und Landesnetzwerke zum Aufbau bzw. zur Weiterentwicklung ihrer Landesnetzwerke. Sie organisieren und stellen eine regelmäßige Zusammenarbeit mit den beteiligten Akteuren im Bereich Mobilität (Bund, Länder, Kommunen und kommunale Spitzenverbände) sicher. Sie erarbeiten Hilfestellungen zum Aufbau von Landesnetzwerken. Sie sind verantwortlich für die Klärung von anlassbezogen Grundsatzfragen, insbesondere zu rechtlichen, technischen und organisatorischen Themen zum Aufbau von Landesnetzwerken. Sie übernehmen die anlassbezogene Organisation eines interdisziplinären Austauschs zwischen Kommunen, Ländern, Bund, Wissenschaft, Verbänden und anderen Akteuren. Sie sind zuständig für den Wissenstransfer durch Publikationen, Veranstaltungen und Vorträge. Vorausgesetzt werden: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom/Master) in den Fachrichtungen Verkehrs-, Rechts-, Wirtschaftswissenschaften oder ein vergleichbarer Abschluss einschlägige Berufserfahrung in Beratung und Kommunikation im öffentlichen Sektor Erfahrung mit Kooperationsprozessen auf Landes- und kommunaler Ebene und im Umgang mit Akteuren verschiedener Verwaltungsebenen (Bund, Länder, Kommunen) hohe Bereitschaft, neue mobilitätspolitische Fragestellungen im Kontext wachsender und auch schrumpfender Städte und Regionen zu erkennen und für die Beratung von Politik und Praxis zu entwickeln und aufzubereiten hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen hohes Maß an Selbstständigkeit und Fähigkeit, Positionen in Arbeitsgruppen und Gremien der Bundesregierung zu präsentieren und fachlich zu vertreten Wünschenswert sind: Kenntnisse zu den Themenfeldern Mobilität, Verkehr und integrierte Planung Kenntnisse in der Anwendung des Personenbeförderungsgesetzes und der Straßenverkehrsordnung in Bezug auf die Umsetzung von neuen Mobilitätsformen (flexible und bedarfsgesteuerte Bedienformen) Erfahrung im Projektmanagement sowie inhaltliche Konzeption von Veranstaltungen (z. B. Fachkonferenzen) hohes Interesse an Zukunftsfragen der Mobilität, insbesondere im ländlichen Raum Eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Umfeld Interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung. Auch Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“. Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TV EntgO des Bundes, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Besondere Hinweise Externe Beamte und Tarifbeschäftigte werden darauf hingewiesen, dass die Besetzung nur im Rahmen einer Abordnung erfolgen kann. Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber/innen wird nur das zur Wahrnehmung der Funktion notwendige Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.
Zum Stellenangebot


shopping-portal