Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 82 Jobs in Hofstede

Berufsfeld
  • Projektmanagement 12
  • Teamleitung 10
  • Leitung 8
  • Gruppenleitung 7
  • Bauwesen 6
  • Beamte Auf Landes- 5
  • Angestellte 5
  • Kommunaler Ebene 5
  • Systemadministration 4
  • Justiziariat 4
  • Netzwerkadministration 4
  • Rechtsabteilung 4
  • Elektronik 3
  • Elektrotechnik 3
  • Prozessmanagement 3
  • Anwendungsadministration 2
  • Betriebs- 2
  • Filialleitung 2
  • Gehalt 2
  • Lohn 2
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 80
  • Ohne Berufserfahrung 25
  • Mit Personalverantwortung 10
Arbeitszeit
  • Vollzeit 78
  • Teilzeit 32
  • Home Office 17
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 71
  • Befristeter Vertrag 9
  • Ausbildung, Studium 2
Öffentlicher Dienst & Verbände

Amtsleitung Jugendamt (m/w/d) bei der Stadt Bochum

Sa. 27.02.2021
Bochum
Die Stadt Bochum mit ca. 371.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist mit einer Vielzahl anspruchsvoller Wissenschafts-, Bildungs- und Kulturstätten sowie vielen Einrichtungen für Freizeit, Sport und Erholung eines der wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Ruhrgebiets. Bei der Stadt Bochum ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Position dauerhaft zu besetzen: Amtsleitung (w/m/d) im Jugendamt im "Dezernat V - Jugend, Soziales und Gesundheit" Das Jugendamt der Stadt Bochum umfasst zurzeit vier Abteilungen und das Familienpädagogische Zentrum mit Institutscharakter. In dort angesiedelten unterschiedlichen Arbeitsfeldern (incl. 19 städtische Kindertageseinrichtungen sowie 6 städtische Jugendfreizeithäuser) sind insgesamt 730 Beschäftigte mit folgenden Aufgaben befasst: - Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung - Soziale Arbeit und Beratung in den unterschiedlichen Sozialräumen der Jugendhilfe in Bochum - Kindertagesbetreuung und Tagespflege - Jugendförderung - Jugendsozialarbeit incl. Schulsozialarbeit - Erziehungshilfen - Beratung - Rechtliche und wirtschaftliche Hilfen (Beistandschaft, Unterhaltsvorschuss, BuT) - Vormundschaften - Allgemeine Verwaltung und Haushaltsangelegenheiten Bitte reichen Sie Ihre vollständige Bewerbung (inkl. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, etc.) bis zum 09.04.2021 ein. Der Einsatzort: Bochum Die Führungsaufgaben dieser Stelle sind prägend. Die Leitung des Jugendamtes hat die Gesamtverantwortung für alle Bereiche der Jugendhilfe. Da die Aufgaben des Jugendamtes gem. § 70 Abs.1 SGB VIII durch den Jugendhilfeausschuss und durch die Verwaltung des Jugendamtes wahrgenommen werden, ist die Leitung des Jugendamtes zu einer kooperativen Zusammenarbeit mit dem Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie (JHA) verpflichtet. Gleichzeitig hat sie sicherzustellen, dass gem. § 74 SGB VIII ff. die freiwillige Tätigkeit auf dem Gebiet der Jugendhilfe angeregt und gefördert wird. Ein Schwerpunkt ist dabei die Förderung der Arbeit in den Arbeitsgemeinschaften gem. § 78 SGB VIII. Eine besondere Bedeutung in der Aufgabenwahrnehmung liegt darin, die organisatorischen und personellen Rahmenbedingungen beim Risikomanagement Kindeswohlgefährdung sicherzustellen. Die Leitung trägt Verantwortung und ist Motor für die fachlich-inhaltliche und strategische Weiterentwicklung der sozialräumlich ausgebauten Jugendhilfe in Bochum unter Berücksichtigung der politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt in der Entwicklung der Kommunalen Präventionskette in intensiver Zusammenarbeit der Jugendhilfe mit dem Schulamt/der Schulverwaltung. Die Führung der Leitungskräfte mit Zielen und Zielvereinbarungen sind zentrale Instrumente der Steuerung des großen Amtes und seiner Aufgabenerfüllung. Die Leitung des Jugendamtes trägt die Budgetverantwortung für ca. 200 Mio. €. Sie vertreten das Jugendamt sowohl innerhalb der Verwaltungsstrukturen als auch nach außen, z. B. gegenüber dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe und dem Städtetag. Erwartet wird eine Persönlichkeit mit hoher Fach- und Führungskompetenz, die in der Lage ist, ein Jugendamt dieser Größe innovativ zu führen und den fachlichen und wirtschaftlichen Erfordernissen entsprechend weiterzuentwickeln. Dabei setzen wir ein gesundheitsorientiertes Führungsverhalten voraus. Sie verfügen über mehrjährige Praxiserfahrungen in unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Jugendhilfe, davon mindestens dreijährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung. Darüber hinaus bringen Sie mindestens dreijährige Personalführungserfahrung in einer größeren Organisationseinheit der Jugendhilfe mit. Die Zugangsvoraussetzungen zum höheren Dienst erfüllen Sie durch ein abgeschlossenes wissenschaftliches universitäres Studium (min. Diplom- oder Masterabschluss) oder einen entsprechenden Fachhochschul-/Bachelorabschluss mit durch berufliche Erfahrung erworbenen Fähigkeiten und Kenntnissen entsprechend der geforderten wissenschaftlichen Hochschulbildung. Idealerweise haben Sie ein Studium der folgenden Fachrichtungen absolviert: Sozialpädagogik, Sozialarbeit, Pädagogik oder Sozialwissenschaft, Psychologie. Sie sind engagiert und verfügen über hohe soziale und kommunikative Kompetenzen. Die Stelle erfordert strategisches, konzeptionelles und praktisches Denken, Entscheidungskompetenz, Durchsetzungsvermögen, Konfliktfähigkeit, Flexibilität, Verhandlungsgeschick und Leistungsbereitschaft. Es wird erwartet, dass die besonderen Herausforderungen der Jugendhilfe aktiv und kreativ gestaltet werden und das Jugendamt entsprechend zukunftsorientiert weiterentwickelt wird. Dabei gilt es, fachbereichsübergreifende und sozialräumliche Konzepte mit einzubeziehen. Die Stadt Bochum fördert individuell Ihre Kompetenzen und bietet umfangreiche Fort- und Weiterbildungen an. Ihre Gesundheit und Zufriedenheit liegen der Stadt Bochum als Arbeitgeberin am Herzen. Daher werden Ihnen sehr familienfreundliche und gesunde Arbeitsbedingungen geboten. Die Stadt Bochum ist stolz darauf, Ihnen nicht nur flexible Arbeitszeitmodelle und vielfältige Teilzeitmöglichkeiten bieten zu können, sondern auch Teleheimarbeit, das Eltern-Kind-Büro sowie Betriebssportgruppen und gesundheitliche Präventionsangebote. Die Stelle ist der BesGr B 2 LBesG bzw. einem vergleichbaren außertariflichen Entgelt zugeordnet. Als Beamtin/Beamter müssen Sie daher grundsätzlich die Voraussetzungen für die Laufbahn-gruppe 2, 2. Einstiegsamt erfüllen. Grundsätzlich können die Aufgaben auch mit reduzierter Arbeitszeit wahrgenommen werden. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann, orientiert an den dienstlichen Erfordernissen, verein-bart werden. Teilen Sie uns dazu bitte Ihre Vorstellungen mit. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungs-gesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt. Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann bewerben Sie sich mittels des nachstehenden Links oder über HAPEKO.de. Eine Bewerbung in Schriftform richten Sie bitte an HAPEKO Deutschland GmbH Kampstraße 44 in 44137 Dortmund z.H. Julian Faust. Um Ihnen und uns Kosten zu sparen, übersenden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte ohne Ordner, Hefter oder Plastikhüllen, da diese nicht zurückgesandt werden können. Bei Fragen vorab wenden Sie sich gern an Herrn Julian Faust unter 0231 9508940. HAPEKO ist die erste Adresse für Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Schwerpunkt der Tätigkeit ist das Schaffen von Verbindungen zwischen Spezialisten und Führungskräften mit einem beruflichen Veränderungswunsch und passenden Unternehmen. HAPEKO (www.hapeko.de) ist deutschlandweit mit mehr als 20 Standorten vertreten. HAPEKO arbeitet im exklusiven Auftrag und in fester Partnerschaft mit der Stadt Bochum zusammen
Zum Stellenangebot

Anwendungsbetreuer/in (m/w/d) für Bibliothekswesen und andere kommunale IT-Lösungen

Sa. 27.02.2021
Recklinghausen
Der Zweckverband Gemeinsame Kommunale Datenzentrale Recklinghausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Anwendungsbetreuer/in (m/w/d) für Bibliothekswesen und andere kommunale IT-Lösungen Die GKD Recklinghausen ist als öffentlich-rechtlicher Zweckverband kommunaler IT-Dienstleister für den Kreis Recklinghausen und acht Städte des Kreises Recklinghausen. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, den weiteren Strukturwandel unserer Region durch Digitalisierungslösungen zu unterstützen. Der verantwortliche Umgang für die im Auftrag der kommunalen Kunden verwalteten Bürger- und Unternehmensdaten ist für uns dabei selbstverständlich und zentraler Bestandteil der Unternehmenskultur. Fachliche und technische Betreuung kommunaler IT-Lösungen u.a. des eingesetzten Bibliotheksverfahrens BIBLIOTHECAPlus und des DiscoveryOPAC-Produktes „smartBib“ Mitarbeit und Vertretung im Team Fachanwendungen Telefonische Beratung, Fehleranalyse- und behebung sowie Unterstützung bei Fragen der Anwender Dokumentation von Prozessen und Ergebnissen Planung und Durchführung von Schulungen sowie Anwendertreffen im Kundenkreis Teilnahme an überregionalen Arbeitstreffen Ein abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium in der Fachrichtung Medien- oder Bibliotheksinformatik, Verwaltungs- oder Wirtschaftsinformatik oder eine vergleichbare Qualifikation Erfahrungen in der Benutzerunterstützung und im IT-Support, idealerweise im Bibliotheksumfeld mit den oben genannten Fachanwendungen Ein hohes Maß an Kundenorientierung sowie Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Eigeninitiative Aufgeschlossenheit für neue Themen und Technologien Mobilität zur Kundenbetreuung vor Ort, Führerschein Klasse B Ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet, in welchem Entwicklungen gestaltet und Veränderungsprozesse beeinflusst werden können Das interessante Umfeld eines modernen kommunalen Gemeinschaftsunternehmens Ein umfangreiches und bedarfsorientiertes Fort- und Weiterbildungsangebot Einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst Flexible Arbeitszeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Die Möglichkeit zeitweise im Homeoffice zu arbeiten Eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 TVöD
Zum Stellenangebot

Ingenieur/-in für den Bereich Elektrotechnik (w/m/i)

Sa. 27.02.2021
Witten
Die Universitätsstadt Witten liegt im Südosten des Ruhrgebietes und ist mit ihren rund 99.000 Einwohnerinnen und Einwohnern die größte Stadt des Ennepe-Ruhr-Kreises. Die Universitätsstadt liegt in der Metropolregion Ruhr mit umfangreichen Kulturangeboten. Mit ihrer Nähe zu den Städten Bochum und Dortmund, ihrer direkten Lage an der Ruhr und der damit verbundenen landschaftlich reizvollen Umgebung bietet Witten einen hohen Lebens- und Freizeitwert. Unterstützung bei Neubau- und Umbaumaßnahmen in den städtischen Gebäuden (Verwaltungsgebäude, Schulen, Kindergärten, Sportgebäude u.a.)    Organisation von Unterhaltungs- und Reparaturmaßnahmen in den städtischen Gebäuden Verantwortung für die fachtechnische und organisatorische Bauleitung im Bereich Elektrotechnik Managen der Bewirtschaftung der Gebäude Mitwirkung an der strategischen und technischen Weiterentwicklung des Fachgebietes Planung und Erstellung von Kostenschätzungen und Leistungsverzeichnissen Aufmaß, Abrechnung, Koordinierung und Abnahme von Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen elektronischer Anlagen organisieren als Elektrofachkraft werden Sie Anlagenverantwortlicher für den sicheren Betrieb der elektrischen Anlagen in den Ihnen zugeordneten Objekten Sie verfügen über ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium als Diplom-Ingenieurin/Diplom-Ingenieur oder Bachelor of Engineering der Fachrichtung Elektrotechnik (w/m/i) wünschenswert wäre eine mindestens zweijährige Berufserfahrung von Vorteil wäre eine absolvierte Ausbildung zur Elektroinstallateurin/ zum Elektroanlageninstallateur vor dem Studium (w/m/i) Besitz von guten Kenntnissen der allgemein anerkannten technischen Regeln (z.B. DIN-VDE-Normen, VDE-FNN-Anwendungsregeln, ArbSchG, BetrSichV) ein sehr stark ausgeprägtes allgemeines technisches Verständnis und eine gute Analysefähigkeit sollten vorhanden sein der sichere Umgang mit den üblichen Office-Programmen wird vorausgesetzt Sie verbinden überdurchschnittliche Einsatz- und Verantwortungsbereitschaft mit einer zielorientierten und selbständigen Arbeitsweise und der Fähigkeit zu wirtschaftlichem Denken Sie haben Spaß daran, mit uns gemeinsam bestmögliche Lösungen zu finden Eine Vergütung nach Entgeltgruppe E 11 TVöD bzw. BesGr. A 12 LBesO (im Rahmen der besoldungsrechtlichen und stellenplanmäßigen Möglichkeiten) einen sicheren Arbeitsplatz, weil wir mit Ihnen in die Zukunft gehen möchten die Möglichkeit, den Arbeitsbereich mit viel Gestaltungsspielraum und Entwicklungsmöglichkeiten aktiv mitzugestalten und auszubauen sowohl persönliche als auch fachliche Fortbildungsmöglichkeiten und Wissenstransfer - damit wir uns gemeinsam weiterentwickeln eine vielseitige, interessante Tätigkeit und die selbständige, eigenverantwortliche Arbeit in einem kollegial agierenden Team gute Rahmenbedingungen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und privaten Lebenswelten wie z.B. flexible Arbeitszeiten Betriebliches Gesundheitsmanagement (verschiedene Sport- und Entspannungsangebote)
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in (w/m/d) Schulsupport

Fr. 26.02.2021
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n herausgehobene*n Sachbearbeiter*in (w/m/d) Schulsupport (Kennziffer 12/0940) für die Abteilung 12/2 – Informationstechnik innerhalb des Fachbereichs Personal und Zentraler Service. Die Stadtverwaltung Herne betreibt zentral sowie dezentral IT-Dienste für die 45 Herner Schulen. Dies umfasst Netzwerktechnik, Verzeichnisdienste, Fileservices, Applikationen, Datenbanken und vieles mehr. Ein hochkomplexes Netzwerk bildet das Grundgerüst für diese Dienste. Die zentralen Dienste werden in einem redundanten Rechenzentrum mit eigenen Komponenten an zwei Standorten gehostet. Sie arbeiten in einem hochmotivierten Team welches durch regelmäßige Fortbildungen seinen Bildungsstand ausbaut. Mit rund 160.000 Einwohner*innen im Zentrum des Ruhrgebiets zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft.  Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Vielfältig sind auch die angebotenen Aufgabenbereiche. Die Dienstleistungen der Stadt Herne reichen von den klassischen Verwaltungsaufgaben über Tätigkeiten in den Bereichen Technik, Bauen oder Kultur bis hin zu Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen. Diese Vielfalt können nur wenige Arbeitgeber bieten. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Konzeptionierung, Planung, Durchführung und Dokumentation von IT-Projekten für die zentrale und dezentrale IT-Infrastruktur der Schulen in Herne Steuerung externer Dienstleister im Rahmen der Projektumsetzung Administration der zentralen und dezentralen IT-Infrastruktur der Schulen Bearbeiten von Störungs- und Alarmmeldungen, Wartung, Überwachung und Instandhaltung der zentralen und dezentralen IT-Infrastruktur der Schulen in Herne; Erfassung der Tätigkeiten mittels eines Ticketsystems Optimierung der zentralen und dezentralen IT-Infrastruktur der Schulen Administration der hyperkonvergenten Infrastruktur inkl. Backup Implementierung und Administration von Microsoft Server Betriebssystemen Windows Server 2016/2019, einschließlich DHCP, DNS, WSUS, Fileserver, Active Directory, Virenschutz Administration von Benutzerkonten, Gruppen- und Zugriffsrechten sowie Gruppenrichtlinien in einem 3-Tier-Active Directory Administration einer mehrstufigen Zertifizierungsstelle Administration zentraler und dezentraler Firewalls Administration von zentralen und dezentralen Netzwerkkomponenten (Switches, Accesspoints) automatisierte Microsoft Windows 10 Desktop Installationen  Client-Lifecycle-Management, OS-Rollout sowie Softwarepaketierung und Rollout zur automatisierten Verteilung Support der Anwender*innen und Kundschaft im 2nd-Level per Ticketsystem, telefonisch, remote und vor Ort Ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Informatik oder eine abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker*in Fortbildungsbereitschaft Bereitschaft notwendige Arbeiten außerhalb der Servicezeiten zu erledigen Fähigkeit, sich rasch in neue Technologien einzuarbeiten Führerschein der Klasse B Umfassende Kenntnisse (mindestens 3 Jahre Erfahrung und/oder Zertifizierungen) in mindestens einem der folgenden Bereiche: Active Directory VMware vSphere und vSAN Veeam Backup Juniper Netzwerktechnik PaloAlto und Juniper Firewalls Aerohive WLAN Die Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten für an Kundschaft orientierte IT-Dienstleistungen einzubringen Ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit (39 Stunden wöchentlich) Eine hohe Arbeitsplatzgarantie und Planbarkeit der beruflichen Zukunft Eine attraktive Vergütung nach Entgeltgruppe 10 TVöD Flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf Die Besetzung der Vollzeitstelle ist grundsätzlich in Teilzeitform (Job-Sharing) möglich. Bei der Funktionsübertragung auf zwei in Teilzeit beschäftigte Mitarbeitende können nach Absprache aller Beteiligten bestimmte Arbeitszeitmodelle festgelegt werden. Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt.
Zum Stellenangebot

Administratorin / Administrator (w/m/d) im MS-Exchange-Umfeld

Fr. 26.02.2021
Düsseldorf, Hagen (Westfalen), Köln
Suchen Sie neue Herausforderungen? Dann werden Sie Teil des IT.NRW-Teams! Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ist ein Landesbetrieb im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen mit Hauptsitz in Düsseldorf und weiteren Standorten. IT.NRW ist IT-Dienstleister für die nordrhein-westfälische Landes­verwaltung und Statistisches Landesamt. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Düsseldorf, Hagen, Köln oder Münster eine/einen Administratorin / Administrator (w/m/d)  im MS-Exchange-Umfeld Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe E 11 TV-L.  Der Arbeitsvertrag ist unbefristet. Sie entwickeln Infrastrukturkonzepte für den Einsatz und Betrieb von Microsoft Exchange (dazu gehören u. a. Dimensionierung und Kapazitätsplanung für Exchange-Server, Ausfallsicherheit, K-Fallvorsorge). Sie sind hauptverantwortlich für die Überwachung der Exchange-Infrastruktur, führen aber auch Aufgaben gemeinsam im Team durch. Der Betrieb und die Wartung des Unified-Messaging-Servers sowie des Enterprise-Vault-Servers für die E-Mail-Langzeitspeicherung fallen ebenfalls in Ihr Aufgabengebiet. Sie haben die Betriebsverantwortung (einschließlich Administration) für die eingesetzten Infrastrukturkomponenten. Sie führen interne und externe Projekte durch und stimmen sich fachlich mit anderen Referaten ab. Die eigenverantwortliche Erstellung und Pflege von Dokumentationen sowie die Störungsbehebung und Problemlösung im 2nd-LevelSupport gehören ebenfalls zu Ihren Aufgaben. Sie verfügen über einen an der Hochschule erworbenen Bachelor in der Informations­technik oder einem Studiengang mit IT-Bezug. Alternativ bringen Sie den staatlichen Abschluss eines Operative Professionals mit oder Sie weisen eine langjährige einschlägige Berufserfahrung in der IT nach. Zudem bringen Sie Kenntnisse im Umgang mit E-Mail-Infrastrukturen mit. Sie haben Erfahrungen mit Verzeichnisdiensten (z. B. Windows Active Directory, LDAP). Außerdem haben Sie gute Kenntnisse über Netzwerkprotokolle (TCP/IP). Sie haben bereits erste Erfahrungen im Bereich Microsoft Exchange Server (2013, 2016, 2019)? Das ist prima, aber keine Voraussetzung! Wichtig ist uns, dass Sie die Bereitschaft mitbringen, sich hier einzuarbeiten und stets fortzubilden. Dabei unterstützen wir Sie gern! Idealerweise haben Sie Kenntnisse über Applikationsprotokolle (SMTP, MAPI, Active-Sync, DNS, HTTP/S). Wünschenswert sind Kenntnisse im Umgang mit E-Mail-Langzeitspeicherung und mit Unified-Messaging-Diensten. Schön wäre es, wenn Sie bereits Erfahrungen zu Abläufen in Rechenzentren gesammelt haben (z. B. Incident Management). Vielleicht haben Sie auch schon mit Malware-Lösungen im E-Mail-Umfeld gearbeitet? Dies ist ein weiterer Pluspunkt für Sie! Ihnen ist sowohl eine gute Zusammenarbeit im Team als auch mit den Vorgesetzten sehr wichtig. Sie sind serviceorientiert, kommunikativ und treten bei Kunden, Lieferanten und Dienstleistern kompetent und empathisch auf. Sie verlieren auch unter Zeitdruck das Ziel nicht aus den Augen und erzielen gute Ergebnisse. Sie bringen gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift mit sowie Grundkenntnisse der englischen Sprache. Sie sind flexibel und bringen die Bereitschaft mit, hin und wieder bei unseren Kunden vor Ort (in NRW) tätig zu sein. Gelegentlichen Wochenendeinsätzen sowie Rufbereitschaften stehen Sie offen gegenüber. Gute Work-Life-Balance sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch hohe Flexibilität (z. B. Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, Option auf Teilzeitarbeit) Gute Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten Betriebliche Altersvorsorge und betriebliches Gesundheitsmanagement Je nach Standort: Eine Kantine sowie kostenfreie Parkplätze Ein offenes Arbeitsklima
Zum Stellenangebot

Technische/r Zeichner*in / Konstrukteur*in mit ausgeprägtem technischen Verständnis und breitem Know-How

Fr. 26.02.2021
Gelsenkirchen
Die AGR Gruppe ist mit rund 950 Beschäftigten ein mittelständisch strukturiertes Unternehmen im Eigentum des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Mit unseren fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logistik, Thermische Behandlung, Deponiemanagement, Umweltdienstleistungen sowie Sekundärerzeugnisse leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Entsorgungssicherheit in der Region. Dabei gewinnen wir aus den abfallwirtschaftlichen Aktivitäten Strom, Dampf, Fernwärme sowie Sekundärrohstoffe. Wir suchen für die AGR Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet mbH mit Standort in Gelsenkirchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt in unbefristeter Festanstellung eine/n strukturierte/n und dienstleistungsorientierte/n Technische/r Zeichner*in / Konstrukteur*inmit Kenntnissen und Kompetenzen im Tief- und Rohrleitungsbau(Referenz-Nr.: R294) Erstellung von Entwurfs-/ Genehmigungs-/Ausführungsplanungen für die Deponien und weitere Ingenieurbauwerke (CAD-Planunterlagen und CAD-Konstruktionen) Erstellen und Anpassen von 2D- und 3D-Konstruktionszeichnungen in Abstimmung mit den Objektplanern*innen Erstellung von Mengenermittlungen sowie Massenberechnungen anhand digitaler Geländemodelle (DGM) Austausch von Konstruktionszeichnungen und –modellen mit anderen Fachplanern*innen Ansprechpartner*in für die Zeichnungs- und Dokumentenverwaltung Durchführung der entsprechenden technischen Dokumentation Erfolgreich abgeschlossene technische Berufsausbildung, vorzugsweise als Bauzeichner*in, technische/r Zeichner*in oder technische/r Produktdesigner*in oder eine vergleichbare Qualifikation Aussagekräftige Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position Fundierte Kenntnisse in der Anwendung von 2D- und 3D-Autodesk-Produkten (AutoCAD, Navis Works, GIS) sowie versierter Umgang mit MS-Office-Anwendungen Lösungsorientiertes Denken, Organisationsstärke, Qualitätsbewusstsein sowie strukturierte und selbstständige Arbeitsweise Konstruktives Geschick, kreativ in der Lösungsfindung, Spaß an der Arbeit und eine gute Portion Teamgeist Handfestes Mitwirken an Klima- und Umweltschutz in einer zukunftsträchtigen Branche Umfassende Einarbeitungsphase sowie sukzessive Übernahme von Verantwortung Mittelständische Strukturen mit flachen Hierarchien, schnellen Entscheidungswegen und einem dynamischen Umfeld Möglichkeiten und Förderung der beruflichen Weiterentwicklung Eine offene, freundliche Arbeitsatmosphäre mit echtem Teamgeist nach unserem Motto „Miteinander – Füreinander“ Vollzeittätigkeit mit leistungsgerechter Vergütung sowie attraktive Sozialleistungen Die Eingruppierung für diese Position erfolgt auf Basis der übertragenen Tätigkeiten / Verantwortungen und entspricht mindestens der Entgeltgruppe 6 / TVöD
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (m/w/d) im Personalmanagement

Fr. 26.02.2021
Bochum
Das Max-Planck-Institut für Sicherheit und Privatsphäre in Bochum (www.mpi-sp.org) ist ein Forschungs­institut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissen­schaften e. V., das die viel­fältigen Aspekte der IT-Sicherheit und des Daten­schutzes interdisziplinär erforscht. Das neu gegründete und expandierende Institut wird im End­ausbau 18 Forschungs­gruppen umfassen und ca. 200 Mitarbeiter*innen und Gäste beschäftigen. Das Institut kooperiert mit dem Research Depart­ment für IT-Sicherheit der Ruhr-Universität Bochum (www.hgi.rub.de). Bochum gehört zu den welt­weit führenden Forschungs­standorten für Cybersicherheit und ist Heimat der größten Ausbildungs­stätte Europas in diesem Fachgebiet sowie einer leb­haften Start-Up-Szene. Für die neu aufzubauende Instituts­verwaltung suchen wir zur administrativen Unter­stützung unserer Spitzen­forscher*innen ab sofort einen Mitarbeiter (m/w/d) im Personalmanagement Sie sind Ansprechpartner (m/w/d) für die Mit­arbeiter*innen in allen personal­relevanten Themen im operativen Tages­geschäft. Sie unterstützen die Instituts­leitung und die Führungskräfte kompetent in allen arbeits- und tarif­rechtlichen Frage­stellungen. Sie prüfen die Eingruppierung und erstellen die Tätigkeits­beschreibungen. Sie sind für die Erstellung der Gehalts­abrechnungen über SAP zuständig. Sie bearbeiten Reisekosten­angelegenheiten. Sie wirken aktiv bei der prozess­orientierten Weiter­entwicklung und Optimierung der Verwaltungs­prozesse mit. Die Mitarbeit in personal­relevanten Projekten zum Aufbau des Instituts runden Ihr Aufgaben­spektrum ab. Sie verfügen über eine abgeschlossene kaufmännische Aus­bildung mit mehrjähriger Erfahrung im Personal­wesen (vorzugsweise im Bereich des öffent­lichen Dienstes) sowie einer Weiter­bildung zum Personalfachkaufmann / ‑frau (d) (oder eine vergleichbare Qualifikation mit ein­schlägiger fundierter Erfahrung im Personalwesen). Sie verfügen über gute Kenntnisse auf den Gebieten Arbeits- und Sozialversicherungs­recht, vorzugsweise in den Bereichen des Tarif­rechts des öffent­lichen Dienstes sowie des Reisekosten­rechts. Sie verfügen über routinierte Praxis­erfahrung im Umgang mit MS Office und idealerweise über Erfahrung mit SAP. Sie arbeiten dienstleistungsorientiert, selbst­ständig und strukturiert. Flexibilität, Spontanität und ein hohes Engage­ment gehören zu Ihren Stärken. Sie sind bereit, auch bereichs­übergreifend im Team zusammen­zuarbeiten und mit gemein­samen Lösungen zum Fort­schritt des Instituts beizutragen. Sie sind in der Lage, durch Ihr sicheres und freund­liches Auftreten mit allen Ansprech­partner*innen kompetent und verbindlich in inter­kulturellen Kontexten zu kommunizieren, auch schwierige Situationen bringen Sie nicht aus der Ruhe. Sie besitzen die Bereitschaft zur stetigen Weiter­bildung in Ihrem Fachbereich, sehr gute Deutsch- und Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift ver­voll­ständigen Ihr Profil. Wir bieten Ihnen ein eigenständiges und abwechslungs­reiches Arbeitsgebiet in einem jungen und dynamischen Forschungsinstitut. Wir stehen für kollegialen Zusammen­halt in einem interkulturellen Wissenschafts­umfeld, agile Strukturen bestimmen unseren Berufs­alltag in der Aufbauphase des Instituts. Dadurch bietet die Tätig­keit in unserer Verwaltung ein großes Entwicklungs­potenzial und die Möglichkeit, sich aktiv in unsere viel­fältige Instituts-Community einzubringen. Die Stelle ist ab sofort in Vollzeit (39 h / Woche) zu besetzen. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarif­vertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund) inklusive entsprechender Sozial­leistungen. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung.
Zum Stellenangebot

Volljurist*in

Fr. 26.02.2021
Herten, Westfalen
Die AGR Gruppe ist mit rund 950 Beschäftigten ein mittelständisch strukturiertes Unternehmen im Eigentum des Regional­verbandes Ruhr (RVR). Mit unseren fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logistik, Thermische Behandlung, Deponie­management, Umweltdienstleistungen sowie Sekundärerzeugnisse leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Entsorgungssicherheit in der Region. Dabei gewinnen wir aus den abfallwirtschaftlichen Aktivitäten Strom, Dampf, Fernwärme sowie Sekundärrohstoffe. Wir suchen für die AGR Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet mbH mit Standort in Herten zum nächstmöglichen Zeitpunkt in unbefristeter Festanstellung eine/n lösungsorientiert/e Volljurist*in(Referenz-Nr.: R196) Der Bereich Recht berät die Fachabteilungen der AGR und ihrer Tochtergesellschaften. Schwerpunkte sind das öffentliche Wirtschaftsrecht, Gesellschafts- und Vertragsrecht, ausgenommen ist das Immobilienrecht sowie das Planungs- und Genehmigungsrecht.Wir suchen Persönlichkeiten, die unser Team langfristig verstärken und mit Leidenschaft und Kollegialität unseren Unter­nehmenserfolg mitgestalten wollen! Beratung unserer Fachabteilungen und Tochtergesellschaften in abwechslungsreichen zivil- und öffentlich-rechtlichen Fragestellungen Erarbeitung von unternehmerisch fokussierten, abgewogenen Lösungen im rechtlichen Kontext Qualifizierte Unterstützung der operativen Entscheidungsträger/innen bei Vertragsgestaltungen und -verhandlungen   Rechtliche Begleitung langfristiger Projekte, engagierte Mitarbeit in bereichsübergreifenden Teams    Betreuung von gerichtlichen und außergerichtlichen Auseinandersetzungen Kooperation mit externen Rechtsberatern Stetige Analyse und Bewertung der rechtlichen Rahmenbedingungen mit Auswirkung auf die AGR Gruppe Direkte Berichtslinie an die Bereichsleiterin Recht Volljurist*in mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Rechtsabteilung eines Unternehmens, im kommunalen Umfeld oder in einer Kanzlei mit einschlägigen Beratungsschwerpunkten Vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen in den oben genannten Aufgabenschwerpunkten unseres Bereichs Recht. Wünschenswert sind Kenntnisse im IT-Recht, im Energierecht und/oder Anlagenbaurecht. Sie haben Freude daran, unternehmerische Zusammenhänge und die externen Rahmenbedingungen der kommunalen Abfallwirtschaft zu verstehen. Sie verfügen über Einfühlungsvermögen für unser betriebliches und politisches Umfeld, Interesse an Technik und Innovation und idealerweise berufliche Erfahrungen in der Abfall- oder Energiewirtschaft.    Wir legen Wert auf eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit mit Gesprächspartnern aller Ebenen. Sie verfügen über ein gutes sprachliches Ausdrucksvermögen und die Fähigkeit, auch komplexe Sachverhalte strukturiert, klar und allgemeinverständlich darzustellen und zu kommunizieren.   Es macht Ihnen Freude, neuen Fragestellungen zu begegnen und gemeinsam mit „Nicht-Juristen“ Lösungen zu finden. Sie sind authentisch! Sie arbeiten gerne mit Menschen zusammen, sind verantwortungsbewusst und begeisterungsfähig. Handfestes Mitwirken an Klima- und Umweltschutz in einer zukunftsträchtigen Branche Mittelständische Strukturen mit flachen Hierarchien, schnellen Entscheidungswegen und einem dynamischen Umfeld Eine offene, freundliche Arbeitsatmosphäre mit echtem Teamgeist nach unserem Motto „Miteinander – Füreinander“   Leistungsgerechte Vergütung sowie attraktive Sozialleistungen
Zum Stellenangebot

Dipl. Ing.(H/FH) bzw. Master oder Bachelor Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen oder Technikerin / Techniker Bautechnik (Hochbau) (m/w/d)

Fr. 26.02.2021
Dorsten
STADT DORSTEN Dorsten ist eine Mittelstadt am Rande des Ruhrgebietes. Die rund 76.000 Einwohner leben in elf Stadtteilen mit urbanen, aber auch dörflichen Strukturen. Von der Lage am Rande des Ruhrgebietes profitieren sowohl der nahe Ballungsraum als auch die Dorstener Bürgerinnen und Bürger: Denn kurze Wege und eine optimale Verkehrsanbindung zu den Zentren und den Kultur- und Sportstätten im Revier kommen Bürgerschaft und Gästen zugute – andererseits verfügt Dorsten über cirka 80 Prozent Acker- und Waldflächen und empfiehlt sich daher als leicht erreichbarer Erholungsschwerpunkt für das Ruhrgebiet. Wir suchen für das Zentrale Gebäudemanagement zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine/einen Dipl. Ing.(H/FH) bzw. Master oder Bachelor Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen oder Technikerin / Techniker Bautechnik (Hochbau) (m/w/d) als Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter im Bereich Bauunterhaltung bei den Hochbauten und den dazugehörigen Liegenschaften der Stadt Dorsten. Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach dem TVöD-V (Dipl. Ing. / Bachelor / Master: EG 11; Technikerinnen / Techniker: EG 9b). Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich, sofern die ganztägige Besetzung des Arbeitsplatzes gewährleistet ist. Bei der Besetzung mit zwei Teilzeitkräften müssen angesichts der besonderen Erfordernisse in dieser Stelle Detailabsprachen bezüglich der Arbeitszeiten erfolgen.Zu den wesentlichen Aufgaben gehören: Betreuung von Gebäuden, Anlagen und Einrichtungen zur nachhaltigen baulichen und technischen Instandhaltung und Instandsetzung, Planung, Ausschreibung, Bauleitung und Abrechnung von Sanierungs-, Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen, Budgetverantwortung für die zugewiesenen Projekte, Wahrnehmung der Eigentümerverantwortung und Dokumentation von Betreiberpflichten, Mitarbeit beim Aufbau einer Datenbank hinsichtlich der Festlegungen baulicher Standards bei den öffentlichen Gebäuden der Stadt Dorsten, Zentrale Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner für die Gebäudenutzerinnen und -nutzer; und in fachaufsichtlicher Funktion für die an den Objekten eingesetzten Hausmeister. Bewerberinnen und Bewerber müssen ein abgeschlossenes Hochschul- / Fachhochschulstudium der Architektur oder des Bauingenieurwesens, oder den erfolgreichen Abschluss als Staatlich geprüfte Technikerin / Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Bautechnik, mit dem Schwerpunkt Hochbau nachweisen. Eine qualifizierte Berufserfahrung ist wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. Berufsanfänger werden unter Anleitung der / des Vorgesetzten eingearbeitet. Zur Wahrnehmung der Aufgaben sind analytische Fähigkeiten sowie strukturiertes und ergebnisorientiertes Vorgehen erforderlich. Darüber hinaus werden Engagement, Teamfähigkeit, eigenständige Aufgabenwahrnehmung sowie Serviceorientierung und sicheres Auftreten erwartet. Einschlägige Kenntnisse der technisch und rechtlich relevanten Vorschriften (VOB, VOL, VgV, BauO, BauGB, DIN) sowie im Umgang mit MS Office-Programmen, AVA-Anwendungen und der Internetnutzung werden vorausgesetzt. Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit Behörden im Rahmen der Abwicklung von öffentlichen Bauvorhaben, sowie Kenntnisse CAD wären hilfreich. Bewerberinnen und Bewerber müssen über eine Fahrerlaubnis der Klasse B verfügen und sich bereit erklären, ihren privaten Pkw gegen Entschädigung nach den jeweiligen Sätzen des Landesreisekostengesetzes für dienstliche Zwecke einzusetzen, sofern sie nicht aus triftigem Grund daran gehindert sind.
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in TGA Elektro (m/w/d) zur bauherrenseitigen Projektleitung

Do. 25.02.2021
Recklinghausen
Der Kreis Recklinghausen ist mit 620.000 Einwohnern der bevölkerungsreichste Kreis Deutschlands. Er ist der ebenso städtische wie grüne nördliche Teil der Metropolregion Ruhr. Der Kreis Recklinghausen verfügt über eine große Bandbreite an Industrie, Handwerk, Dienstleistung und Handel in Verbindung mit Wissenschaft und Lehre. Der Kreis Recklinghausen als Arbeitgeber für mehr als 2.000 Beschäftigte versteht sich als modernes und bürgerorientiertes Dienstleistungsunternehmen. Ein abwechslungsreicher, familienfreundlicher und sicherer Arbeitsplatz machen den Kreis Recklinghausen zu einem attraktiven Arbeitgeber. Wir suchen zur Bereicherung unseres starken Teams im Fachdienst 23 – Immobilienangelegenheiten – zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine / einen Ingenieur*in TGA Elektro (m/w/d) zur bauherrenseitigen Projektleitung Die Stelle ist nach A 11 LBesG NRW ausgewiesen. Die Eingruppierung erfolgt gemäß TVöD entsprechend Ihrer Vorbildung und Erfahrungen bis zur EG 11 TVöD. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle (39 Wochenarbeitsstunden), die teilbar ist, sofern ein vorgegebener Abstimmungsbedarf eingehalten werden kann. Der Fachdienst 23 Immobilienangelegenheiten stellt Gebäude und Flächen für mehr als 22.000 Menschen an 70 Standorten bereit. Berufskollegs und Verwaltungsgebäuden mit mehr als 240.000 m² BGF prägen unser Portfolio. Fast 200 Mitarbeiter*innen engagieren sich für Bauprojekte, Bauunterhaltung, Hausmeister- und Reinigungsdienstleistungen. Bewerben Sie sich und kommen Sie zu uns. Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Tätigkeit im Team mit netten Kolleginnen und Kollegen in einem angenehmen und ergebnisorientierten Betriebsklima.Bauherrenseitige Projektleitung TGA und Hochbau Leitung von Planungs- und Bauprojekten mit TGA-Schwerpunkt (insbes. Elektro), z.B. in Umsetzung von Förderprogrammen (Gute Schule 2020, Digitalpakt) oder zum Klimaschutz (energetische Optimierungen). Ebenfalls sollen Hochbauprojekte verantwortet werden. Zu Ihren Tätigkeiten gehören dabei: Wahrnehmung der Bauherrenfunktion, Kostenschätzungen, Koordination und Prüfung der Erstellung von Leistungsverzeichnissen und Ausschreibungsunterlagen, Auftragsvergaben und Rechnungsbearbeitung, Bauüberwachung, Begleitung von beauftragten Planungs- und Ingenieurbüros, Budgetsteuerung Ausschreibung von Bau- und anderen Dienstleistungen. Betreuung und Durchführung von Vergabeverfahren zur Beauftragung Externer. TGA-Beratung Beratung der Projektleiter*innen des Fachdienstes in ingenieurvertraglichen und TGA-Fragestellungen Plausibilisierung von Kostenschätzungen und Kostenberechnungen Unterstützung in den weiteren TGA-Themenfeldern (HLS, MSR) und enge Zusammenarbeit mit den jeweiligen Verantwortlichen Sie übernehmen in Absprache mit Kollegen Verantwortlichkeit und Vertretung im Elektro-Gewerk, u.a. als eingetragene Elektrofachkraft der kreiseigenen Gebäude, für vorbeugenden Brandschutz, Blitzschutz, Alarmierung, Einbruchsschutz etc. die Qualifikation für die Ämter der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des bautechnischen Dienstes (ehemals gehobener bautechnischer Dienst) oder ein abgeschlossenes Studium als Ingenieur*in der Architektur oder der Elektrotechnik (Dipl. Ing./Bachelor/(FH)) mehrjährige praktische Erfahrungen in der bauherrenseitigen Leitung von Planungs- und Bauprojekten und der Ausschreibung von Bau- und anderen Dienstleistungen, bevorzugt in der öffentlichen Verwaltung Was wir von Ihnen erwarten Fundierte Kenntnisse in der Anwendung der HOAI, AHO sowie in den einschlägigen Rechtsgrundlagen und -vorschriften für Bau- und andere Leistungen und zum Vergabe- und Vertragsrecht, u.a. VOB/A+B, VgV, BGB, GWB Kenntnisse im Umgang mit AVA-Software, CAFM-Systemen sowie Projektsteuerungssoftware eine ausgeprägte Hands-on-Mentalität, selbstständige Arbeitsweise und einen gesunden Pragmatismus. Sie suchen Lösungen, keine Probleme. hohe Dienstleistungsorientierung und freundliches Auftreten Team- und Integrationsfähigkeit Sicheres und seriöses Auftreten Kommunikations- und Organisationsfähigkeit Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit belastbare Kenntnisse im Umgang mit MS-Office Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B. Der Einsatz eines privateigenen KFZ im Kreisgebiet Recklinghausen für dienstliche Zwecke wird vorausgesetzt. ein gesichertes unbefristetes Arbeitsverhältnis bzw. Dienstverhältnis eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit ein fortschrittliches betriebliches Gesundheits- und Eingliederungsmanagement eine sehr gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Voll- sowie Teilzeitbeschäftigung, ein attraktives Gleitzeitmodell, flexible Arbeitszeiten und Homeoffice selbstständiges, eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten betriebliche Altersvorsorge Die Kreisverwaltung Recklinghausen unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und hat das Ziel, den Frauenanteil in diesem Bereich zu erhöhen. Frauen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern keine Gründe in der Person eines Mitbewerbers überwiegen. Bewerbungen geeigneter Menschen mit Behinderung sind erwünscht. Diese Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.
Zum Stellenangebot


shopping-portal