Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 15 Jobs in Kesselheim

Berufsfeld
  • Angestellte 4
  • Beamte Auf Landes- 4
  • Kommunaler Ebene 4
  • Sozialarbeit 2
  • Entwicklung 1
  • Bauwesen 1
  • Bereichsleitung 1
  • Dienstleistung und Fertigung 1
  • Elektronik 1
  • Elektrotechnik 1
  • Abteilungsleitung 1
  • Justiziariat 1
  • Projektmanagement 1
  • Rechtsabteilung 1
  • Sap/Erp-Beratung 1
  • Sachbearbeitung 1
  • Softwareentwicklung 1
  • Weitere: Bildung und Soziales 1
  • Weitere: Handwerk 1
  • Weitere: Ingenieure und Technische Berufe 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 14
  • Ohne Berufserfahrung 12
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 15
  • Home Office 3
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 12
  • Befristeter Vertrag 2
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Lkw-Fahrer (w/m/d) im Nahverkehr

Sa. 06.06.2020
Koblenz am Rhein
Die Stadtverwaltung Koblenz im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal ist eine moderne Dienstleisterin für mehr als 113.580 Bürgerinnen und Bürger. Als eine der größten Arbeitgeberinnen der Region vertrauen wir dabei auf die Kompetenzen unserer rund 2.400 Mitarbeitenden, die mit Engagement die Stadt Koblenz mitgestalten und besonders machen. Unterstützen Sie uns dabei. Der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Lkw-Fahrer (w/m/d) im Nahverkehr (Vollzeit / unbefristet) Der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen plant, baut und pflegt die städtischen Grünanlagen, betreibt die Stadtgärtnerei und ist für die Organisation des Bestattungswesens sowie den Betrieb des Krematoriums verantwortlich. Ihr Einsatz bei uns erfolgt als Lkw-Fahrer (w/m/d) auf allen städtischen Grün- und Parkanlagen sowie den Friedhöfen im Koblenzer Einzugsgebiet. Führen eines 18-Tonners mit Abrollkipper und Anhänger Beladung, Ladungssicherung und Entladung des Lkw Pflege und Wartung des Lkw Führen und Bedienen von Traktoren und Großflächenmähern in Vertretung sowie Mitarbeit in der Grünpflegekolonne Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung aus den Berufssparten: Garten- und Landschaftsbau, Landwirtschaft, Forst oder aus dem Kfz-Handwerk Führerschein der Klasse CE sowie gültige Fahrerkarte Möglichst gültiger Eintrag der Schlüsselziffer 95 im Führerschein Erfahrung im Transport von Gütern und im Umgang mit Lademaschinen, wie z. B. Radlader Motorsägenschein AS-Baum I oder die Bereitschaft zum Erwerb Körperliche Belastbarkeit Teamgeist, Zuverlässigkeit und Organisationsfähigkeit Bereitschaft zu gelegentlichen Wochenend- und Winterdiensten Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung und das Beschäftigungsverhältnis richten sich nach den tariflichen und gesetzlichen Vorschriften für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt nach EGr. 5 TVöD und richtet sich nach der persönlichen Qualifikation und der beruflichen Erfahrung. Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interessanten Aufgabengebiet. Es gilt die 5-Tage-Woche Eine Stellenteilung ist im Rahmen flexibler Modelle möglich, soweit die erforderlichen Präsenzzeiten sichergestellt werden Die Stadtverwaltung Koblenz versteht sich als familienfreundliche und mitarbeiterorientierte Arbeitgeberin Jahressonderzahlung, betriebliche Altersversorgung und ggf. Leistungsentgelt sowie vermögenswirksame Leistungen (Arbeitgeberanteil) für Tarifbeschäftigte Grundsätzlich 30 Tage Jahresurlaub Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung durch eine Vielzahl an internen und externen Personalentwicklungsangeboten Ein attraktives Gesundheitsmanagement mit umfangreichen Angeboten zur Gesunderhaltung Stadteigenes KiTa-Plätze-Kontingent und Kinderferienbetreuung Bezuschusstes Jobticket sowie steuerfreier Fahrtkostenzuschuss für den ÖPNV Bei Fragen zu den Inhalten der Stellen steht Ihnen Frau Mohr, Tel. 0261/129-4250 (oder alternativ Tel. 0261/129-4204), gerne zur Verfügung. Die Stadtverwaltung fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiter (w/m/d). Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, der Weltanschauung oder der sexuellen Identität. Bei gleichwertiger Eignung werden Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind sowie schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Staatlich geprüfte Technikerin / staatlich geprüften Techniker (m/w/d), Fachrichtung Bautechnik (vorzugsweise Tiefbau)

Do. 04.06.2020
Koblenz am Rhein
Die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD Nord) ist eine Obere Landesbehörde in Rheinland-Pfalz mit einem vielseitigen Aufgabenspektrum. Von der Überwachung der gewerblichen Bestimmungen, über den Schutz unseres Bodens, der Gewässer und der Natur sorgen wir dafür, dass die Menschen in den Regionen Mittelrhein und Trier in einer gesunden Umwelt leben können. Im Referat 32 – Regionalstelle Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Bodenschutz Koblenz – ist eine unbefristete Vollzeitstelle einer staatlich geprüften Technikerin / eines staatlich geprüften Technikers (m/w/d), Fachrichtung Bautechnik (vorzugsweise Tiefbau) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Mitwirkung bei der Ausschreibung, Vergabe und Bauausführung von Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen an größeren Gewässern I. und II. Ordnung, Mitwirkung bei Planung, Bau, Überwachung und Unterhaltung örtlicher Hochwasserschutzanlagen und Deichen an Gewässern I. Ordnung, Mitwirkung bei Planung und Bau von neuen Fischwechselanlagen an den Staustufen der Mosel zur Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit. Abschluss als staatlich geprüfte Technikerin / geprüfter Techniker, Fachrichtung Bautechnik Kenntnisse in Vergabeverfahren (VOB, VOL, HOAI). Organisationsgeschick und Eigeninitiative, hohe Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft, Bereitschaft zur Übernahme von Außendiensten, Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B (ehemals Klasse 3) sowie Bereitschaft das eigene Fahrzeug – gegen Reisekostenentschädigung – auch dienstlich einzusetzen sowie Dienstfahrzeuge zu steuern. Erfahrung in der Anwendung von MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, Powerpoint, Outlook). Bereits vorhandene Kenntnisse und Erfahrungen bei der Planung und Bauüberwachung von Maßnahmen im Wasserbau sind von Vorteil.Geboten wird eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem angenehmen Arbeitsklima. Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis (je nach Vorliegen der Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 9a TV-L) nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes wird eine weitere Erhöhung des Frauenanteils angestrebt. Daher besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (w/m/d) für die Jugendgerichtshilfe

Do. 04.06.2020
Koblenz am Rhein
Die Stadtverwaltung Koblenz im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal ist eine moderne Dienstleisterin für mehr als 113.580 Bürgerinnen und Bürger. Als eine der größten Arbeitgeberinnen der Region vertrauen wir dabei auf die Kompetenzen unserer rund 2.400 Mitarbeitenden, die mit Engagement die Stadt Koblenz mitgestalten und besonders machen. Unterstützen Sie uns dabei. Das Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Bereich der Abteilung V „Kommunaler Sozialdienst“ einen MITARBEITER (W/M/D) FÜR DIE JUGENDGERICHTSHILFE (Vollzeit / unbefristet) Die Stellen der Jugendgerichtshilfe sind organisatorisch in ein Regionalteam des Allgemeinen Sozialdienstes eingebunden, die betreffenden Mitarbeiter (w/m/d) übernehmen alle Aufgaben und Tätigkeiten der Jugendgerichtshilfe im jeweiligen Regionalteam und wirken an einer konzeptionellen Weiterentwicklung des Aufgabengebietes mit. Nach den Bestimmungen des Jugendgerichtsgesetzes und auf der Grundlage des § 52 SGB VIII Kinder- und Jugendhilfegesetz wirkt das Jugendamt in Verfahren nach dem Jugendgerichtsgesetz in Form der Jugendgerichtshilfe mit Beratung, Begleitung und Betreuung von straffälligen Jugendlichen und jungen Volljährigen (14 bis 20 Jahre) sowie ihrer Familien vor, während und nach Ermittlungs- und Jugendstrafverfahren Einbringen der erzieherischen, sozialen und fürsorgerischen Gesichtspunkte gegenüber der Staatsanwaltschaft und den Jugendgerichten und Unterstützung der beteiligten Fachbehörden durch Erforschung der Persönlichkeit, der Entwicklung und der Umwelt der Beschuldigten Erzieherische Hilfen, die im Rahmen eines Jugendgerichtsverfahrens zustande kommen, liegen durch die gesetzlichen Regelungen des § 36a SGB VIII in der Steuerungsverantwortung des Jugendamtes Staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter (w/m/d), Sozialpädagoge (w/m/d) bzw. erfolgreich abgeschlossenes Bachelor / Master Studium der Soziale Arbeit Berufserfahrung in der sozialen Arbeit und hierbei in der persönlichen Beratung und Begleitung von Jugendlichen und ihren Familien Fach- und Rechtskenntnisse im Jugendhilferecht, hier insbesondere auch im Bereich des Jugendgerichtsgesetzes und angrenzender Rechtsgebiete (z. B. Strafrecht, Strafprozessrecht) Ausgeprägtes Interesse, auf die speziellen Themen und Anforderungen des Sachgebietes Jugendgerichtshilfe einzugehen und diese nachhaltig zu bearbeiten Fähigkeit die straffälligen Jugendlichen und Heranwachsenden (und deren Familien) zu beraten und zu unterstützen, mit dem Ziel einer straffreien Lebensführung Wille zu einer konstruktiven Zusammenarbeit im Amt, im Regionalteam und mit den am Verfahren beteiligten Institutionen (insbesondere Jugendgericht, Staatsanwaltschaft, Polizei) Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen Bereitschaft zu einer aktiven Beteiligung an der fachlichen Weiterentwicklung des Sachgebietes Jugendgerichtshilfe insbesondere auch mit dem Blickwinkel der Einbeziehung des Familiensystems und der Arbeit im Regionalteam Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung und das Beschäftigungsverhältnis für Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst richten sich nach den tariflichen und gesetzlichen Vorschriften für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt nach der Entgeltgruppe S12 TVöD-SuE/VKA. Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interessanten Aufgabengebiet Es gilt die 5-Tage Woche Flexible Arbeitszeiten Eine Stellenteilung ist im Rahmen flexibler Modelle möglich, soweit die erforderlichen Präsenzzeiten sichergestellt werden Die Stadtverwaltung Koblenz versteht sich als familienfreundliche und mitarbeiterorientierte Arbeitgeberin Jahressonderzahlung, Betriebliche Altersversorgung und ggf. Leistungsentgelt sowie vermögenswirksame Leistungen (Arbeitgeberanteil) für Tarifbeschäftigte Grundsätzlich 30 Tage Jahresurlaub Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung durch eine Vielzahl an internen und externen Personalentwicklungsangeboten Ein attraktives Gesundheitsmanagement mit umfangreichen Angeboten zur Gesunderhaltung Stadteigenes KiTa-Plätze-Kontingent und Kinderferienbetreuung Bezuschusstes Jobticket sowie steuerfreier Fahrtkostenzuschuss für den ÖPNV
Zum Stellenangebot

Fachkräfte (w/m/d) für Abwassertechnik

Di. 02.06.2020
Koblenz am Rhein
Die Stadtverwaltung Koblenz im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal ist eine moderne Dienstleisterin für mehr als 113.580 Bürgerinnen und Bürger. Als eine der größten Arbeitgeberinnen der Region vertrauen wir dabeiauf die Kompetenzen unserer rund 2.400 Mitarbeitenden, die mit Engagement die Stadt Koblenz mitgestalten und besonders machen. Unterstützen Sie uns dabei. Der Eigenbetrieb Stadtentwässerung sucht im Sachgebiet des Klärwerks zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Fachkräfte (w/m/d) für Abwassertechnik (Vollzeit/unbefristet) Die Kläranlage Koblenz verfügt bei 320.000 EW über eine mechanische und biologische Reinigungsstufe (erste Stufe Tropfkörper, zweite Stufe Belebungsbecken mit vorgeschalteter Denitrifikation), einschließlich einer chemischen Stufe und einer simultanen P-Fällung. Die Schlammbehandlung erfolgt anaerob mit maschineller Entwässerung über Kammerfilterpressen. Im Jahr 2015 wurde ein Trockner für Klärschlamm in Betrieb genommen. Der getrocknete Schlamm soll in einer Anlage, die zurzeit errichtet wird, mineralisiert werden. Auf der Kläranlage sind derzeit 34 Mitarbeitende beschäftigt.   Wartung und Instandsetzung der abwassertechnischen Anlagen Überwachung und Dokumentation des Abwasserreinigungsprozesses Mitarbeit beim allgemeinen Betrieb der Abwassertechnik Unterhaltung und Pflege der Kläranlage Mitarbeit in der Schlammentwässerung, -trocknung, -vergasung Labortätigkeiten Teilnahme am Bereitschaftsdienst ggf. Schichtdienst außerhalb der üblichen Arbeitszeiten Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Fachkraft für Abwassertechnik mit Sperrfach Elektrotechnik Führerschein Klasse BE, gerne auch C1 oder CE Sicherer Umgang mit den üblichen EDV-Anwendungen (u. a. MS Office) Kenntnisse im Bereich der anaeroben Schlammstabilisierung Zuverlässigkeit Teamfähigkeit Flexibilität Belastbarkeit Schwindelfreiheit Eigeninitiative sowie eine selbstständige Arbeitsweise Bereitschaft sich in neue Aufgaben einzuarbeiten sowie zur ständigen Fort- und Weiterbildung Gute Fähigkeiten beim Schwimmen, um sich ggf. selbst retten zu können Eignung zum Tragen von schwerem Atemschutz (G 26.2) Es handelt sich um unbefristete Vollzeitstellen. Die Eingruppierung und das Beschäftigungsverhältnis richten sich nach den tariflichen und gesetzlichen Vorschriften für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung kann derzeit bis EGr. 7 TVöD erfolgen und richtet sich nach der persönlichen Qualifikation und der beruflichen Erfahrung. Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interessanten Aufgabengebiet Es gilt die 5-Tage Woche Eine Stellenteilung ist im Rahmen flexibler Modelle möglich, soweit die erforderlichen Präsenzzeiten sichergestellt werden Die Stadtverwaltung Koblenz versteht sich als familienfreundliche und mitarbeiterorientierte Arbeitgeberin Jahressonderzahlung, Betriebliche Altersversorgung und ggf. Leistungsentgelt sowie vermögenswirksame Leistungen (Arbeitgeberanteil) für Tarifbeschäftigte Grundsätzlich 30 Tage Jahresurlaub Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung durch eine Vielzahl an internen und externen Personalentwicklungsangeboten Ein attraktives Gesundheitsmanagement mit umfangreichen Angeboten zur Gesunderhaltung Stadteigenes KiTa-Plätze-Kontingent und Kinderferienbetreuung Bezuschusstes Jobticket sowie steuerfreier Fahrtkostenzuschuss für den ÖPNV
Zum Stellenangebot

Volljurist*innen als Trainee in der Finanzverwaltung Rheinland-Pfalz (m/w/d)

Mo. 01.06.2020
Koblenz am Rhein
Die Steuerverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz ist ganzjährig auf der Suche nach Volljurist*innen als Trainee Wir, die Steuerverwaltung Rheinland-Pfalz, sind als junge und dienstleistungsorientierte Verwaltung auf der Suche nach neuen Führungskräften. Steuern sind unser aller Beitrag zur Finanzierung eines funktionierenden Gemeinwesens, sie dienen der Gewährleistung unseres stabilen Rechts- und Sozialstaats. Bildung, Sicherheit aber auch die Infrastruktur müssen finanziert werden. Unsere Aufgabe ist es, die Finanzierung der staatlichen Leistungen sicherzustellen. 12-monatiges Trainee-Programm (acht Monate an einem rheinland-pfälzischen Finanzamt, ein Monat im Landesamt für Steuern und drei Monate an der Bundesfinanzakademie in Brühl und Berlin) gezielte steuerfachliche Fortbildung Führungsfortbildung in modernen Managementmethoden Sie starten auf der Führungsebene einer modernen und aufgeschlossenen Dienstleistungsverwaltung Ihre Perspektiven: Nach Abschluss des Trainee-Programms übernehmen Sie eine Führungsfunktion in einem Finanzamt. Zum Beispiel: Leitung einer Betriebs- / Konzernprüfungsstelle Leitung einer Steuerfahndungsstelle Leitung einer Steuerfahndungs- und Strafsachenstelle Leitung eines Finanzamts Führungsposition im Landesamt für Steuern (Koblenz) Führungsposition im Ministerium der Finanzen (Mainz) Zweite juristische Staatsprüfung (im befriedigenden Bereich) Durchsetzungsvermögen Belastbarkeit Entschluss- und Entscheidungsfähigkeit gewisses Maß an Mobilität Vorkenntnisse im Bereich des Steuerrechts sind nicht erforderlich Verbeamtung ab dem Einstellungszeitpunkt als Regierungsrat (Besoldung nach A13 LBesG RLP) Flexible Arbeitszeitgestaltung (gleitende Arbeitszeit, Heimarbeit, Eltern-Kind-Zimmer…) 40 Stunden Woche Vereinbarkeit von Beruf und Familie Einjährige Einarbeitungszeit mit einem Mentor
Zum Stellenangebot

Technische Referendarin / Technischer Referendar (m/w/d) der Fachrichtungen Umwelttechnik und Wasserwesen

So. 31.05.2020
Koblenz am Rhein
Die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD Nord) ist eine Obere Landesbehörde in Rheinland-Pfalz mit einem vielseitigen Aufgabenspektrum. Von der Überwachung der gewerblichen Bestimmungen, über den Schutz unseres Bodens, der Gewässer und der Natur sorgen wir dafür, dass die Menschen in den Regionen Mittelrhein und Trier in einer gesunden Umwelt leben können. In der Abteilung 3 – Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Bodenschutz – mit Standorten in Koblenz, Montabaur und Trier – sind zum 01.10.2020 drei Vollzeitstellen als Technische Referendarin / Technischer Referendar (m/w/d) der Fachrichtungen Umwelttechnik und Wasserwesen zu besetzen. Zweck und Ziel des technischen Referendariats ist es, Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen technischer Studiengänge als Führungskräfte zu qualifizieren und sie auf Leitungsfunktionen in der Verwaltung praxisgerecht vorzubereiten.Das technische Referendariat richtet sich nach den Bestimmungen der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für den Zugang zum vierten Einstiegsamt im technischen Verwaltungsdienst (APOtVwD-E4) in der jeweils geltenden Fassung. Es schließt nach einer Dauer von 24 Monaten mit dem Staatsexamen zum Technischen Assessor (m/w/d) in der jeweiligen Fachrichtung ab. Die Prüfung zum Staatsexamen wird vom Oberprüfungsamt für das technische Referendariat beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur abgenommen (oberpruefungsamt.de). Es handelt sich um eine zweijährige Ausbildung für den Zugang zum vierten Einstiegsamt im technischen Vorbereitungsdient der Fachrichtung Naturwissenschaft und Technik. Der Vorbereitungsdienst wird im Beamtenverhältnis auf Widerruf absolviert. Nach erfolgreicher Ablegung des Staatsexamens sowie bei entsprechender Eignung, Leistung und Befähigung wird - vorbehaltlich vorhandener Einstellungsmöglichkeiten - eine Übernahme/ Einstellung ins Beamtenverhältnis auf Probe im rheinland-pfälzischen Landesdienst angestrebt.Für die Einstellung in den Vorbereitungsdienst sind folgende Voraussetzungen erforderlich: Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis Erfüllung der Bildungsvoraussetzungen: Abschluss eines berufsqualifizierenden Bachelorstudienganges oder einer gleichwertigen Qualifikation und eines inhaltlich-fachlich darauf aufbauenden Masterstudienganges an einer Hochschule mit einer Regelstudienzeit von grundsätzlich insgesamt zehn Semestern (einschließlich der Zeiten einer in den Studiengang eingeordneten berufspraktischen Tätigkeit, praktische Studiensemester und Prüfungszeiten) oder Abschluss eines Diplom-Studienganges an einer Universität oder gleich gestellten Hochschule mit einer Regelstudienzeit von mindestens acht Semestern ohne Zeiten für Praxis- und Prüfungssemester sowie Diplomarbeit oder Abschluss eines gleichwertigen technischen Studienganges Erfüllung und Nachweis der Studieninhalte nach den Sondervorschriften des Fachgebietes Umwelttechnik (§§ 59 ff. APOtVwD-E4) bzw. des Fachgebietes Wasserwesen (§§ 63 ff. APOtVwD-E4). Die zuvor genannten Qualifikationen müssen zwingend zum Einstellungsbeginn am 01.10.2020 vorliegen. Eine Bewerbung kann somit auch berücksichtigt werden, wenn im Bewerbungsverfahren durch entsprechende Unterlagen nachgewiesen werden kann, dass das Studium bis zum zuvor genannten Einstellungsbeginn erfolgreich beendet sein wird. Alle Urkunden und Leistungsnachweise sind in deutscher Sprache, bzw. mit deutscher Übersetzung einzureichen. Für ausländische Abschlüsse behält sich die Dienstbehörde vor, ein kostenpflichtiges ZAB-Gutachten einzufordern.
Zum Stellenangebot

Leitung der Abteilung 1 Zentrale Dienste (m/w/d)

Sa. 30.05.2020
Koblenz am Rhein
Beim Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz (LUA) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Vollzeitstelle der Leitung der Abteilung 1 Zentrale Dienste (m/w/d) zu besetzen. Dienstort ist Koblenz. Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis bis Besoldungsgruppe A 16 Landesbesoldungsgesetz oder im Beschäftigungsverhältnis auf arbeitsvertraglicher Basis mit einem vergleichbaren Entgelt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder. Verbraucherschutz bei Lebensmitteln, Schutz vor ansteckenden Krankheiten und gesunde Tierbestände: Das sind die Aufgaben der rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LUA an seinen fünf Standorten in Koblenz, Landau, Mainz, Speyer und Trier.Leitung der Abteilung Zentrale Dienste mit 55 Mitarbeitern in den Referaten für Personal-, Finanz- und Immobilienmanagement, Organisation, Controlling sowie Recht Kooperative interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Leitungen der Fachabteilungen des Landesuntersuchungsamtes Ausrichtung der Zentralabteilung im Sinn einer modernen Dienstleistungsorganisation Mit einem Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium, z.B. Rechtswissenschaften, Naturwissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften Vielseitige Erfahrungen in herausgehobenen Führungsfunktionen Langjährige Berufserfahrung in den Bereichen Reorganisation, Controlling und Digitalisierung Kenntnisse im Verwaltungs-, Personal- und Haushaltsrecht sind wünschenswert Ausgeprägte wirtschaftliche Denk- und Handlungsweise Strategisches Denkvermögen und gemein­schaft­liche, zielorientierte Zusammenarbeit mit vorgesetzten Behörden Team- und zielorientierter Führungsstil Das Landesuntersuchungsamt fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen unabhängig von dem Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder der sexuellen Identität. Bewerbungen von Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Landesuntersuchungsamt unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch familienfreundliche Regelungen und Maßnahmen auf Grundlage der Selbstverpflichtung „DIE LANDESREGIERUNG – EIN FAMILIENFREUNDLICHER ARBEITGEBER“. Die ausgeschriebene Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Es muss jedoch sichergestellt werden, dass die Stelle im vollen Umfang besetzt wird.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (w/m/d) für die EDV / Systembetreuung GeDok 5

Fr. 29.05.2020
Koblenz am Rhein
Die Stadtverwaltung Koblenz im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal ist eine moderne Dienstleisterin für mehr als 113.580 Bürgerinnen und Bürger. Als eine der größten Arbeitgeberinnen der Region vertrauen wir dabei auf die Kompetenzen unserer rund 2.400 Mitarbeitenden, die mit Engagement die Stadt Koblenz mitgestalten und besonders machen. Unterstützen Sie uns dabei. Das Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales der Stadt Koblenz sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Bereich der Abteilung I „Allgemeine Verwaltung“ einen Sachbearbeiter (w/m/d)für die EDV / Systembetreuung GeDok 5 (Vollzeit/unbefristet) Erstellung eines Projektplans und Absprache mit der Softwarefirma GEBIT Überprüfung und Sicherstellung der Einhaltung des Projektplans Analyse fachbezogener Ablaufprozesse in den betroffenen Abteilungen Implementierung einer Testgruppe sowie anschließende Koordinierung zwischen GEBIT und oben genannter Testgruppe Vorbereitung, Überwachung und Durchführung der Migration von GeDok 4 zu GeDok 5 Hinterlegung und Neuerstellung von Dokumentenvorlagen Individuelle Anpassung der Software an das Jugendamt (Analyse und Bestimmung fachlicher Parameter) Schnittstelle zwischen dem Softwareanbieter und den Anwendern Benutzerverwaltung (Neuanlage von Benutzern, Zuweisung von Rollen, Pflege und Änderung der Benutzerkonten Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (w/m/d) oder erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang I Gute Kenntnisse im Bereich IV-/IT-Management Kenntnisse in GeDok oder die Bereitschaft, sich diese anzueignen Sicherer Umgang mit den gängigen EDV Programmen Kenntnisse im SGB VIII oder die Bereitschaft, sich diese anzueignen Zuverlässigkeit Verantwortungsbewusstsein Team- und Kommunikationsfähigkeit Sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung und das Beschäftigungsverhältnis richten sich nach den tariflichen und gesetzlichen Vorschriften für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt nach EGr. 8 TVöD und richtet sich nach der persönlichen Qualifikation und der beruflichen Erfahrung. Es gilt die 5-Tage Woche Flexible Arbeitszeiten Eine Stellenteilung ist im Rahmen flexibler Modelle möglich, soweit die erforderlichen Präsenzzeiten sichergestellt werden Die Stadtverwaltung Koblenz versteht sich als familienfreundliche und mitarbeiterorientierte Arbeitgeberin Jahressonderzahlung, Betriebliche Altersversorgung und ggf. Leistungsentgelt sowie vermögenswirksame Leistungen (Arbeitgeberanteil) für Tarifbeschäftigte Grundsätzlich 30 Tage Jahresurlaub Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung durch eine Vielzahl an internen und externen Personalentwicklungsangeboten Ein attraktives Gesundheitsmanagement mit umfangreichen Angeboten zur Gesunderhaltung Stadteigenes KiTa-Plätze-Kontingent und Kinderferienbetreuung Bezuschusstes Jobticket sowie steuerfreier Fahrtkostenzuschuss für den öPNV
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (w/m/d) für die Hilfe zur Pflege

Fr. 29.05.2020
Koblenz am Rhein
Die Stadtverwaltung Koblenz im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal ist eine moderne Dienstleisterin für mehr als 113.580 Bürgerinnen und Bürger. Als eine der größten Arbeitgeberinnen der Region vertrauen wir dabei auf die Kompetenzen unserer rund 2.400 Mitarbeitenden, die mit Engagement die Stadt Koblenz mitgestalten und besonders machen. Unterstützen Sie uns dabei. Das Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales der Stadt Koblenz sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Sachbearbeiter (w/m/d) für die Hilfe zur Pflege (Vollzeit/unbefristet) Sie werden Teil eines neunköpfigen und motivierten Teams in der Abteilung II „Eingliederungshilfe- und Sozial­hilfeleistungen nach dem SGB IX und SGB XII“ mit insgesamt 34 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Auf der Führungsebene erfolgt die Leitung durch eine Sachgebiets- und Abteilungsleitung. Es finden regelmäßig Team­besprechungen und interne Schulungsmaßnahmen statt. Im Rahmen der täglichen Arbeit stehen Sie innerhalb der öffnungszeiten den Leistungsempfängern persönlich zur Verfügung. Die Stelle ist daher im besonderen Maße für Personen geeignet, die gerne mit und für Menschen arbeiten. Bearbeitung von Anträgen auf Leistungen nach dem 7. Kapitel SGB XII, insbesondere Zuständigkeitsprüfung Prüfung vorrangiger Sozialleistungsansprüche (z.B. Rentenleistungen nach dem SGB VI und Pflegeversicherungsleistungen nach dem SGB XI) Prüfung vorrangiger zivilrechtlicher Ansprüche (z.B. Erbansprüche, Schenkungsrückforderungen) Prüfung des Einsatzes von Einkommen und Vermögen Bearbeitung von Anträgen auf Gewährung von Darlehen und Bestattungskosten Beratung und Unterstützung der Hilfesuchenden und ihrer Angehörigen in Fragen der Sozialhilfe und in sonstigen sozialen Angelegenheiten Erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II / Verwaltungsfachwirt (m/w/d) oder derzeitige Teilnahme am Angestelltenlehrgang II Kenntnisse im Leistungsrecht nach dem SGB XII und anderer Sozialleistungsgesetze sind vorteilhaft Strukturierte, selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise Freude und Interesse an der Arbeit mit und für Menschen Hohe soziale Kompetenz, insbesondere die Fähigkeit zur Konfliktlösung und Durchsetzungsvermögen Teamfähigkeit Die Bereitschaft zur Aus- und Fortbildung Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung und das Beschäftigungsverhältnis richten sich nach den tariflichen und gesetzlichen Vorschriften für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt nach EGr. 9c TVöD und richtet sich nach der persönlichen Qualifikation und der beruflichen Erfahrung. Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interessanten Aufgabengebiet Es gilt die 5-Tage Woche Flexible Arbeitszeiten Eine Stellenteilung ist im Rahmen flexibler Modelle möglich, soweit die erforderlichen Präsenzzeiten sichergestellt werden Die Stadtverwaltung Koblenz versteht sich als familienfreundliche und mitarbeiterorientierte Arbeitgeberin Jahressonderzahlung, Betriebliche Altersversorgung und ggf. Leistungsentgelt sowie vermögenswirksame Leistungen (Arbeitgeberanteil) für Tarifbeschäftigte Grundsätzlich 30 Tage Jahresurlaub Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung durch eine Vielzahl an internen und externen Personalentwicklungsangeboten Ein attraktives Gesundheitsmanagement mit umfangreichen Angeboten zur Gesunderhaltung Stadteigenes KiTa-Plätze-Kontingent und Kinderferienbetreuung Bezuschusstes Jobticket sowie steuerfreier Fahrtkostenzuschuss für den öPNV
Zum Stellenangebot

Softwareentwickler (m/w/d) Landwirtschaftliche Betriebsdatenbank

Fr. 29.05.2020
Bad Ems
Das Statistische Landesamt betreibt im Auftrag des „Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau“ die „Landwirtschaftliche Betriebsdatenbank“ (LBD). In einer komplexen Hard- und Softwareumgebung werden über die LBD mehr als 50 Fördermaßnahmen von EU, Bund und Land für die Bereiche Landwirtschaft und Weinbau abgewickelt. Rund 35 Mitarbeiter (m/w/d) entwickeln hierfür die erforderlichen IT-Verfahren und steuern den Betrieb der LBD, der externen Softwarekomponenten sowie die Produktion von der Berechnung bis hin zur Erstellung von Bescheiden. Im Bereich der Verfahrensentwicklung werden Fördermaßnahmen von der Erfassung, Kontrolle und Berechnung bis hin zur Auszahlung entwickelt. Wir suchen Sie als Teil unseres Teams zur Umsetzung von neuen Fördermaßnahmen unter Fachvorgaben aus dem Ministerium und zur Weiterentwicklung der bestehenden Softwarekomponenten.Für spannende und vielfältige Aufgaben im Statistischen Landesamt Rheinland-Pfalz mit Sitz in Bad Ems suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt alsSoftwareentwickler (m/w/d) Landwirtschaftliche BetriebsdatenbankAnalyse von Entwicklungsvorgaben und Unterstützung bei der Erstellung von Pflichtenheften Erarbeitung von Programm- und Datenbankdesigns zur Umsetzung der Anforderungen Entwicklung und Betreuung von Softwarekomponenten im gesamten Software-Lebenszyklus unter Nutzung von modernen Entwicklungswerkzeugen im Team Laufende Prüfung und Qualitätssicherung der erstellten Softwarekomponenten und der SystemumgebungBeurteilung von Fachvorgaben mit finanzbuchhalterischem Bezug für die technische UmsetzungMitarbeit bei einer Neuentwicklung von FördermaßnahmenEin abgeschlossenes Informatik-Studium (FH / Bachelor) Kenntnisse in der objektorientierten Softwareentwicklung im Java-Umfeld unter Nutzung der UML Kenntnisse und Erfahrung mit relationalen Datenbanksystemen (z. B. MySQL, ORACLE) Analytisches Denkvermögen Entscheidungsvermögen und Eigeninitiative Flexibilität im Aufgabenbereich, hohes Engagement und TeamfähigkeitLeistungen nach TV-L (u. a. Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung bei der VBL, vermögenswirksame Leistungen)Ein verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet Integration in ein motiviertes Team sowie eine sorgfältige Einarbeitung Flexible und familienfreundliche ArbeitszeitmodelleJobticket für den Öffentlichen NahverkehrIndividuelle Fortbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal