Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 68 Jobs in Lehrte bei Hannover

Berufsfeld
  • Angestellte 9
  • Beamte Auf Landes- 8
  • Kommunaler Ebene 8
  • Systemadministration 6
  • Abteilungsleitung 6
  • Netzwerkadministration 6
  • Bereichsleitung 6
  • Justiziariat 5
  • Rechtsabteilung 5
  • Teamleitung 4
  • Bauwesen 4
  • Leitung 4
  • Assistenz 3
  • Erzieher 3
  • Sachbearbeitung 3
  • Weitere: It 3
  • Architektur 2
  • Elektronik 2
  • Elektrotechnik 2
  • Gebäude- 2
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 62
  • Ohne Berufserfahrung 35
  • Mit Personalverantwortung 8
Arbeitszeit
  • Vollzeit 63
  • Teilzeit 32
  • Home Office 8
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 51
  • Befristeter Vertrag 12
  • Ausbildung, Studium 3
  • Berufseinstieg/Trainee 3
Öffentlicher Dienst & Verbände

Sachbearbeiter*in Energieabrechnung für das Sachgebiet Energiemanagement im Fachbereich Gebäudemanagement

Mi. 05.05.2021
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sachbearbeiter*in Energieabrechnung für das Sachgebiet Energiemanagement im Fachbereich Gebäudemanagement. Die Eingruppierung richtet sich nach E 08 TVöD (A I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie Beamt*innen offen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A 8. Der Arbeitsplatz ist befristet bis zum 31. Dezember 2022 in Vollzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden beziehungsweise 40 Stunden für Beamt*innen zu besetzen. Die Stelle ist Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch. Die selbstständige sachliche und rechnerische Prüfung von Energie- und Wasserrechnungen (Trink-/Schmutzwasser und Niederschlagswasserbescheide) im Allgemeintarif und Sondervertrag für städtische Liegenschaften Die Durchführung von Plausibilitätsprüfungen und die eigenverantwortliche Klärung von fehlerhaften Rechnungen mit den Versorgungsunternehmen Kontenklärungen mit dem Fachbereich Finanzen und den Versorgungsunternehmen Selbstständige Bildung von Zahlungsblöcken auf Basis der in der Energiemanagementsoftware erfassten Einzelrechnungen. Erfassung der geprüften Zahlungsblöcke und Rechnungsbeträge in SAP (NKR - Neues kommunales Rechnungswesen) Erstellung der zugehörigen Avise an die Zahlungsempfänger Tägliche Kostenverteilung auf die einzelnen Finanzpositionen und Kostenstellen der Fachbereiche und Betriebe Überwachung der Budgets und Erstellung der Jahres-und Monatsauswertungen für verschiedene Fachbereiche der LHH Beantwortung von Anfragen zu Verbräuchen und Kosten, auch schriftlich Mitwirkung bei der Erstellung des Energieberichtes und der Weiterentwicklung der eingesetzten Software Eine Anpassung des Aufgabenzuschnitts ist möglich und bleibt somit vorbehalten den erfolgreichen Abschluss des Angestelltenlehrgangs I, einen gleichwertigen Abschluss oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Die Ausschreibung richtet sich auch an Personen die nicht über den Abschluss des Angestelltenlehrganges I verfügen, aber eine mindestens zwanzigjährige Berufserfahrung bei einem*einer Arbeitgeber*in, der*die vom Geltungsbereich des TVöD oder eines vergleichbaren Tarifvertrags erfasst wird, oder bei einer*einem anderen öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber*in nachweisen können sowie über eine kaufmännische Vorbildung im gesuchten Aufgabnbereich verfügen. Wir erwarten Gute EDV-Kenntnisse in Word, Excel, Outlook und Grundkenntnisse in Access Kenntnisse über das Neue Kommunale Rechnungswesen (NKR) Kenntnisse im Haushalts- und Kassenrecht Ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Sorgfalt, Durchhaltevermögen, Konfliktfähigkeit sowie Kooperations- und Teamfähigkeit Eine gute Kommunikationsfähigkeit Flexibilität, Leistungsbereitschaft, Zeitmanagement sowie eine gute Organisationsfähigkeit Die Fähigkeit der Priorisierung der Aufgabe Die Bereitschaft, sich fehlende Kenntnisse und Fachwissen kurzfristig anzueignen Wünschenswert ist SAP-Kenntnisse Kenntnisse in den Verwaltungsabläufen ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum an technischen Einrichtungen und Liegenschaften unter intensivem Austausch aller Fachdisziplinen mit Anwendung des FM-Gedankens moderner Prägung Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren einen weitgehend konjunkturunabhängigen Arbeitsplatz eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersversorgung (bei Vorliegen der Voraussetzungen) die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket) ein umfangreiches Betriebssportprogramm
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für das Sachgebiet 19.03 - Finanzen, Rechnungswesen und Controlling im Fachbereich Gebäudemanagement

Mi. 05.05.2021
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sachbearbeiter*in für das Sachgebiet 19.03 – Finanzen, Rechnungswesen und Controlling im Fachbereich Gebäudemanagement. Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe 08 TVöD (A I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie Beamt*innen offen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A 8. Der Arbeitsplatz ist unbefristet in Vollzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden bzw. 40 Stunden für Beamt*innen zu besetzen. Die Stelle ist Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch. Erfassen von Eingangsrechnungen Anlegen von Bestellungen (Aufträgen) für andere bauausführende Fachbereiche Erfassen von Auftragsreduzierungen bzw. Auftragserhöhungen Umbuchen von Aufträgen im Rahmen der Budgetbewirtschaftung Durchführen von Korrekturbuchungen Vollständiges Sichern von sachlich und rechnerisch geprüften Rechnungen Beachtung von Abtretungen, Pfändungen und Insolvenzen Prüfen der Anordnungsbefugnisse unter Berücksichtigung der Vollmachten Eigenständiges Bearbeiten von Fehlerlisten im Rahmen des Berichtswesens in Abstimmung mit den zuständigen Projektleitungen Ablegen der Rechnungen nach kaufmännischen Gesichtspunkten Bearbeiten von Verrechnungsanordnungen Bearbeiten von Bürgschaften und Sicherheitsleistungen Pflegen von Abrechnungsvorschriften in Instandhaltungsaufträgen Eigenverantwortliches Abrechnen von Instandhaltungsaufträgen mit abgeschlossenen Meldungen Bearbeitung von Mahnungen In Vertretung: Rechnungsprüfung und Genehmigung zur kassenwirksamen Auszahlung bzw. Einzahlung (SAP-Workflow) Eine Anpassung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten. den erfolgreichen Abschluss des Angestelltenlehrgangs I, einen gleichwertigen Abschluss oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung allgemeine Dienste. Wir erwarten gute finanzbuchhalterische Kenntnisse gutes Zahlenverständnis Sicherheit in der praktischen Anwendung der MS-Office-Programme (Word, Excel, Outlook) gutes, organisiertes und zuverlässiges Arbeiten aufgrund von teamgebundenen Arbeiten Wünschenswert ist team- und lösungsorientierte Arbeitsweise Erfahrung in der Finanzsoftware SAP sowie die Bereitschaft, an für die SAP-Software relevanten Schulungen teilzunehmen ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren eine Jahressonderzahlung und im Einzelfall eine Leistungsprämie eine zusätzliche Altersversorgung (bei Vorliegen der Voraussetzungen) die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket) ein umfangreiches Betriebssportprogramm Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 14 Fg. 1 TVöD (A I 4 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie für Verbeamtete offen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A 14, Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Technische Dienste. Die Vollzeitstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen und Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Klima und Umweltschutz (m/w/d)

Di. 04.05.2021
Langenhagen, Hannover
Bei der Stadt Langenhagen wird – vorbehaltlich der Rechtskraft des Haushaltes 2021 - im Referat Klima und Umweltschutzleitstelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet und in Vollzeit eine Sachbearbeitung Klima und Umweltschutz (m/w/d) (Ausschreibungsnummer 10921) gesucht. Die Tätigkeiten sind nach Entgeltgruppe 9a TVöD bewertet. Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der persönlichen Voraussetzungen. Sie möchten in Teilzeit arbeiten? Dann teilen Sie uns in Ihrer Bewerbung Ihre gewünschte wöchentliche Stundenzahl mit. Die Stelle kann mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden, wenn diese sich die Stelle teilen und nach Absprache ihre Arbeitszeiten so legen, dass nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden muss. Assistenz bei Projekten und Umsetzung von Konzepten, z.B. Fortschreibung Klimaschutzprogramm, nachhaltige Mobilität, insbesondere Organisation von Veranstaltungen, Workshops und weiteren Angeboten, z.B. Arbeitsgruppen und Beteiligungsformate zur Fortschreibung des Klimaschutz-Aktionsprogramms, Unterstützung bei Veranstaltungen und Aktionen mit Terminkoordination, Raumbuchung, Technikbereitstellung usw., Aufbau und Pflege von Inhalten der Homepage, konzeptionelle und inhaltliche Bearbeitung von Flyern, Broschüren und Berichten Recherchieren von Informationen zu relevanten, aktuellen Umwelt- und Klimaschutzthemen, Zusammenstellen von kompakten Informationen für unterschiedliche Zielgruppen und Abteilungen der Verwaltung, Rechtsgrundlagen aktualisieren Politische Gremien: Drucksachen aktuell nachverfolgen, Überprüfen der Beteiligung bei klimaschutzrelevanten Drucksachen Beraten und Beantworten von Anfragen intern wie extern und ggf. Weiterleiten an zuständige Stellen Mitarbeit an der Erstellung von Berichten Stellungnahmen zu Anfragen aus den Gremien und der Politik vorbereiten, Mitarbeit an der Erstellung von Drucksachen Verwaltungstätigkeiten, insbesondere Organisation von Terminen und Wiedervorlagen Adressverteiler, Kontakte und Netzwerke aufbauen und pflegen, Protokolle erstellen, Informationen und Einladungen verteilen, Unterstützung bei Beschaffungsmaßnahmen und Vergabeverfahren, Aufbau und Pflege eines gemeinsamen Dokumentenablagesystems, Datenbanken aktualisieren Förderprogramme bzw. Zuwendungen eigenständig bearbeiten Haushalt: Anmeldungen und Aufstellungen bearbeiten, Verwaltung der Buchungen, Budgetüberwachung Befähigung für den allgemeinen Dienst, Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt oder Angestelltenlehrgang I bzw. abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r, möglichst mit Berufserfahrung gerne in verschiedenen Bereichen oder vergleichbare Qualifikation möglichst mit Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung oder Veranstaltungsmanagement oder Bürokommunikation Erfahrung in Projekt- und Veranstaltungsmanagement, Beratungskompetenz wünschenswert Interesse, Engagement und Freude am Klimaschutz Kommunikationsstärke und sicheres Auftreten Strukturiertes Arbeiten und Selbstorganisation Kooperations- und Teamfähigkeit, Sozialkompetenz Kreativität und Organisationsgeschick Lösungsorientierung  Einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit tariflicher Vergütung nach TVöD inkl. Jahressonderzahlung und Leistungsentgelt. Das Entgelt bei Entgeltgruppe 9a TVöD liegt je nach Berufserfahrung zwischen 3.014,89 € und 4.182,75 €, Tarifstand März 2021 Eine Zusatzversorgung als Betriebsrente Verantwortungsvolles und selbständiges Arbeiten Flexible Arbeitszeiten für die bestmögliche Vereinbarkeit von Beruf und Familie Freiraum für Ihre persönliche Entfaltung und Weiterentwicklung Die Möglichkeit zur Teilnahme an Branchen- und Netzwerkevents Ein betriebliches Gesundheitsmanagement
Zum Stellenangebot

Berater Strategie, Organisation, Prozesse (m/w/d)

Di. 04.05.2021
Hannover
Das HIS-Institut für Hochschulentwicklung ist ein forschungsbasiertes, unabhängiges Kompetenzzentrum in Trägerschaft der 16 Bundesländer. Es dient der Förderung von Wissenschaft, Forschung und Lehre. Aufgaben sind Beratung und Know-how-Transfer zu Themen des Hochschulbaus, der Hochschulinfrastruktur und der Hochschulgovernance. Für den Geschäftsbereich Hochschulmanagement suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Berater Strategie, Organisation, Prozesse (m/w/d)Sie werden Teil eines interdisziplinären Teams, das sich u. a. mit den Themen Governance, Organisation, Verwaltung, Finanzierung und Digitalisierung von Hochschulen befasst. Sie beraten Hochschulen und Ministerien bei strategischen sowie organisationsbezogenen Herausforderungen, führen Organisations-, Prozess- und Personalbedarfsuntersuchungen durch und erstellen Gutachten zu aktuellen Themen wie auch empirische Auftragsstudien zur Governance und Organisation von Hochschul-, Forschungs- und Bildungseinrichtungen.Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium der Verwaltungs-, Politik-, Wirtschafts-, Rechtswissenschaften oder (Wirtschafts-)Informatik, gerne auch mit Promotion, erste Berufserfahrungen gerne im öffentlichen     Sektor oder im Hochschul-/Wissenschaftsmanagement, idealerweise verbunden mit Beratungserfahrung, Kenntnisse im Hochschul- bzw. Verwaltungsrecht, im öffentlichen Haushalts- und Finanzwesen und/oder im Bereich digitaler (Verwaltungs-)Prozesse, eine hohe Lernbereitschaft und Flexibilität, ausgeprägte analytische und konzeptionelle Kompetenzen sowie idealerweise Erfahrungen in der Erhebung und Auswertung quantitativer/qualitativer Daten, Interesse an der aktiven Gestaltung von Prozessen, Organisationsentwicklung und Moderation von Workshops, eine zielgerichtete, selbstständige und proaktive Arbeitsweise sowie Bereitschaft zu (auch mehrtägigen) Dienstreisen. Wir bieten Ihnen eine inhaltlich abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten, ein Mentoring-Programm zur qualifizierten Einarbeitung, flache Hierarchien, ein engagiertes Team und ein wertschätzendes Miteinander, kontinuierliche berufliche Fortbildungsmöglichkeiten, eine Vollzeittätigkeit in einer krisensicheren Branche mit Vergütung nach den Tarifbedingungen des  öffentlichen Dienstes (TV-L E13) inkl. Sozialleistungen, die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten, flexible Arbeitszeiten und Zeitausgleich zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, verschiedene Angebote zur Gesundheitsförderung, ein Jobticket des GVH Hannover und eine Bahncard 50 sowie einen zentral gelegenen Arbeitsort in der Innenstadt von Hannover mit guter öffentlicher Verkehrsanbindung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Versorgung

Di. 04.05.2021
Celle
Der Landkreis Celle sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Stabsstelle Wirtschaft und Tourismus Personal (m/w/d) für die Sachbearbeitung Versorgung des Landkreises Celle mit einer besseren Breitband- und Mobilfunkinfrastruktur unbefristet in Vollzeit (BesGr A 11 NBesG oder EG 11 TVöD/VKA) Der Landkreis Celle (rd. 179.000 Einwohner) liegt in der Nachbarschaft zur Region Hannover im Süden der landschaftlich reizvollen Lüneburger Heide. Naturlandschaften, vielfältige kulturelle und sportliche Möglichkeiten zeichnen die Kreisstadt und die anderen Kommunen im Landkreis aus. Der Landkreis ist Träger aller weiterführenden Schulen. Dazu gehören unter anderem sechs allgemeinbildende Gymnasien und drei Fachgymnasien. vollumfängliche verwaltungsmäßige Projektleitung und Abwicklung des Bundesförderprogramms und Landesförderprogramms Breitbandausbau Wahrnehmung der Belange für den Eigenbetrieb Breitbandausbau als Eigentümer eines Breitbandnetzes Konzeption der beihilfe- und gesetzeskonformen Vertragsgestaltung bei Weiterentwicklung der Ausbauaktivitäten auch externer Marktteilnehmer/innen Öffentlichkeitsarbeit zum Projekt und allgemein zum Thema Breitbandausbau im Landkreis Celle Umsetzung der Belange, die u.a. durch das DigiNetzG für den Landkreis Celle entstanden sind Konzeption und Projektmanagement bei der Abwicklung des Themas Mobilfunk, notwendige Erhebung, Projektentwicklung, und -umsetzung, Abwicklung der bisherigen Förderprojekte im Bereich Breitband Abstimmung mit dem Breitbandkompetenzzentrum in Osterholz Unterstützung der Kommunen bei Breitbandförderungen wie z. B. Wifi4U Auswertung und Erstellen von Stellungnahmen zu gesetztlichen Regelungen, Programmen, etc. im Bereich der Breitband- und Mobilfunkförderung Abwicklung des Betriebsausschusses Breitband und des Ausschusses für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste oder einen abgeschlossenen Angestelltenlehrgang II oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit überwiegend verwaltungswissenschaftlichen oder betriebswirtschaftlichen Inhalten oder eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten mit mindestens 20-jähriger Berufserfahrung und Einsatz auf einer Stelle mit auszuübenden Tätigkeiten der EG 9b TVöD/VKA oder höher zum Zeitpunkt der Bewerbung Motivation, sich in ein neues Rechtsgebiet einzuarbeiten ein ausgeprägtes Denk- und Urteilsvermögen, verbunden mit der Einsatzbereitschaft und Initiative, das Thema Breitbandausbau auch zukünftig zu entwickeln Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungsfähigkeit und Eigeninitiative Team- und Kooperationsfähigkeit sowie Sozialkompetenz ein sicheres Auftreten und die Fähigkeit, den Landkreis Celle motiviert und repräsentationssicher zu vertreten sowie zu vermarkten eine ausgeprägte Koordinations- und Kommunikationsfähigkeit wünschenswert ist der Führerscheinklasse B und die Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten PKW bei Vorliegen sämtlicher beamtenrechtlicher Voraussetzungen eine Einstellung im Beamtenverhältnis der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt nach Besoldungsgruppe A 9 NBesG, bei interessierten Versetzungsbewerberinnen und -bewerbern steht auch eine Planstelle nach A 11 NBesG zur Verfügung oder einen unbefristeten Arbeitsvertrag in Vollzeit (zz. 39 Stunden wöchentlich), eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TVöD/VKA und die Vorteile des TVöD, wie beispielsweise Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung (VBL), etc. Leistungsorientierte Bezahlung für Beamtinnen und Beamte sowie für Beschäftige einen spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem gut funktionierenden Team flexible Arbeitszeiten bei einem familienfreundlichen Arbeitgeber (ausgezeichnet mit dem FaMi-Siegel) Fortbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Informatikerin / Informatiker (m/w/d) bzw. IT-Spezialistin / IT-Spezialisten (m/w/d) im Bereich des technisch-organisatorischen Datenschutzes (toDS) im Referat 3

Di. 04.05.2021
Hannover
Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen (LfD) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Informatikerin / einen Informatiker (m/w/d) bzw. eine IT-Spezialistin / einen IT-Spezialisten (m/w/d) im Bereich des technisch-organisatorischen Datenschutzes (toDS) im Referat 3. Die Landesbeauftragte für den Datenschutz (LfD) ist eine von der Landesregierung unabhängige oberste Landesbehörde. Zu ihren Aufgaben gehört es, datenschutzrechtliche Interessen von Bürgerinnen und Bürgern gegenüber öffentlichen Stellen und Unternehmen zu vertreten sowie die Öffentlichkeit für die Belange des Datenschutzes zu sensibilisieren. Das Referat 3 steht den juristischen Fachreferaten als interner Dienstleister für die fachliche Beurteilung von Fragen des technisch-organisatorischen Datenschutzes (toDS), ergänzend zu den materiell-rechtlichen Datenschutzfragen, zur Verfügung.Das Aufgabenfeld des zu besetzenden Dienstpostens umfasst insbesondere folgende Tätigkeiten: „Zentrale Ansprechpartnerin bzw. Zentraler Ansprechpartner“ für alle Fragen des toDS gegenüber dem für die Wirtschaft zuständigen juristischen Fachreferat Bearbeitung von Einzelfällen, Kontrollen und Prüfungen IT-fachliche Aufsicht und Beratung gegenüber Verantwortlichen (Verarbeiter, Datenschutzbeauftragte, Hersteller, Dienstleister, Verbände etc.) Abstimmung mit den Datenschutzaufsichtsbehörden von Bund und Ländern Mitwirkung bei und Durchführung von Vortrags- und Fortbildungsveranstaltungen Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit Eine Änderung der Geschäftsverteilung bleibt vorbehalten.Voraussetzung für die Wahrnehmung des Dienstpostens ist ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor bzw. entsprechender Abschluss) der Informatik oder einer verwandten technischen Fachrichtung. Die Voraussetzungen erfüllen Sie auch, wenn Sie die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, Fachrichtung Allgemeine Dienste besitzen und über eine zusätzliche profunde IT-Qualifikation verfügen. Für die Aufgabenwahrnehmung sind zudem erforderlich: umfassende und fundierte, praktische Erfahrungen in der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) und zudem vertiefte Kenntnisse in mindestens einer IT-Fachdisziplin sowie in der Implementierung und Bewertung von Aspekten des toDS und der Informationssicherheit, ausgeprägtes Interesse an aktuellen technologischen wie konzeptionellen Entwicklungen in diesem Bereich, die Fähigkeit, sich im Rahmen der Fachaufgaben fortwährend mit sich ändernden rechtlichen Anforderungen und Verfahrensabläufen im öffentlichen und nicht-öffentlichen Bereich sowie in den technologischen Entwicklungen auseinanderzusetzen und die Bereitschaft, sich fehlende oder neue Kenntnisse autodidaktisch und durch dienstliche Fortbildung anzueignen. Wir suchen eine zuverlässige und verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die über ein ausgeprägtes analytisches Denkvermögen, ein hohes Maß an Verhandlungsgeschick, eine eigenständige und strukturierte Arbeitsweise und die Fähigkeit zu adressatengerechter Kommunikation verfügt.Neben einer interessanten und anspruchsvollen Tätigkeit bieten wir Ihnen ein hohes Maß an Eigenständigkeit sowie regelmäßige Fortbildungen und Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle. Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe A 12/A13 NBesG / EG 11/EG 12 TV-L bewertet. Eine entsprechende Planstelle steht zur Verfügung. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die teilzeitgeeignet ist. Die LfD Niedersachsen strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des NGG abzubauen. Daher werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen. Die Bewerbungen anerkannter schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrem Bewerbungsschreiben auf eine evtl. Schwerbehinderung oder Gleichstellung im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX hin.
Zum Stellenangebot

Volljuristin / Volljurist (m/w/d) für die Durchführung von Planrechtsverfahren (Planfeststellung)

Mo. 03.05.2021
Hannover, Hamburg
Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das (EBA) sucht für den Sachbereich 1 der Außenstelle Hannover zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis 30.06.2023, eine/einen Volljuristin / Volljuristen (m/w/d) für die Durchführung von Planrechtsverfahren (Planfeststellung) Der Dienstort ist wahlweise Hannover, Hamburg oder Schwerin. Referenzcode der Ausschreibung 20210777_9339In die Zuständigkeit des Sachbereichs 1 fällt die Durchführung von Planfeststellungsverfahren nach dem Allgemeinen Eisenbahngesetz. Das Aufgabengebiet umfasst unter anderem die Prüfung von Anträgen und dazugehöriger Antragsunterlagen über den Bau oder die Änderung von Eisenbahnbetriebsanlagen, die Beratung der Vorhabenträger, die Beteiligung von Betroffenen, Behörden und Vereinigungen sowie die Aus- und Bewertung von Einwendungen und Stellungnahmen, die Durchführung von Erörterungsterminen sowie die Erstellung von Planrechtsentscheidungen. Als juristische Referentin / juristischer Referent (m/w/d) des Sachbereichs 1 sind Sie für die Wahrnehmung der Aufgaben der Planfeststellungsbehörde für die Eisenbahnen des Bundes zuständig. Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere: Durchführung von Anhörungs- und Planfeststellungsverfahren für Betriebsanlagen der Eisenbahnen des Bundes Erlass sonstiger Verwaltungsakte (Duldungsanordnung, vorläufige Anordnung, Vorbehaltsauflösung etc.), die bei der Wahrnehmung der Tätigkeit als Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde erforderlich werden Bearbeitung von Rechtsfragen der Eisenbahnfachplanung Durchführung von Widerspruchsverfahren und Verwaltungsstreitverfahren Vertretung des Amtes gegenüber Vorhabenträgern, Behörden und Dritten Festsetzung der Kosten für Amtshandlungen des Sachbereiches 1 Vollzugskontrolle Zwingende Anforderungskriterien Abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften mit Befähigung zum Richteramt und die zweite juristische Prüfung mit mindestens der Note „befriedigend“ Wichtige Anforderungskriterien Einschlägige Kenntnisse im öffentlichen Recht, insbesondere im allgemeinen Verwaltungsrecht und Verwaltungsprozessrecht Vertiefte Kenntnisse im Bereich des Fachplanungsrechts, bevorzugt im Allgemeinen Eisenbahnrecht, und der für Planungsverfahren einschlägigen Fachgesetze sowie ggf. im besonderen Verwaltungsrecht (insbes. Umwelt- und Naturschutzrecht) sind von Vorteil Erfahrungen in der Durchführung von Verwaltungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung oder im Umgang und mit der Steuerung von Versammlungen (Moderationsfähigkeiten, Mediationsfähigkeiten) sind von Vorteil Bereitschaft zur Führung von Verwaltungsverfahren und Rechtsstreitigkeiten Befähigung zu eigenverantwortlichem und selbständigem Handeln sowie ein hohes Maß an Entscheidungsvermögen Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und differenzierte Lösungen schriftlich und mündlich strukturiert und klar zu formulieren Hohes Verhandlungsgeschick und Kooperationsfähigkeit mit der Befähigung, Konflikte zu erkennen und sachgerecht zu lösen Fähigkeit zur Organisation und Leitung von zum Teil auch mehrtägigen Erörterungsterminen Sicheres und souveränes Auftreten sowie eine hohe Belastbarkeit Freude an der Arbeit im interdisziplinären Team Ausgeprägte Kreativität, Kontaktfreude, Kommunikationsfähigkeit sowie Improvisationsvermögen Vertrautheit im Umgang mit modernen elektronischen Kommunikations- und Datenverarbeitungssystemen Fahrerlaubnis der Klasse B sowie die Bereitschaft zu ganz-/mehrtägigen Dienstreisen Gleistauglichkeit (analog G25-Untersuchung) wird vorausgesetzt (Prüfung durch Arbeitgeber) Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o.g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des höheren nichttechnischen Dienstes der BesGr A13h sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben.Der Dienstposten ist nach A 13/14 BBesO bzw. E 13 TVöD bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich in die Entgeltgruppe E 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten Ihnen: einen Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten. Besondere Hinweise: Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (m/w/d) im Sekretariat des Bürgermeisters und seines Allgemeinen Stellvertreters

Mo. 03.05.2021
Algermissen
Die Gemeinde Algermissen beschäftigt in verschiedenen Dienststellen rund 135 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir betreiben zum Beispiel sechs Kindertagesstätten, einen Bauhof und beschäftigen Reinigungspersonal. Ein größerer Teil unserer Bediensteten ist im Rathaus mit Verwaltungsaufgaben beschäftigt. Zur Verstärkung dieses Teams suchen wir zum 01.06.2021 einen Mitarbeiter (m/w/d) im Sekretariat des Bürgermeisters und seines Allgemeinen Stellvertreters Die Gemeinde Algermissen Die Gemeinde Algermissen ist Wohnstandort für unterschiedliche Alters- und Interessengruppen von Menschen. Daher sind Angebote für (junge) Familien, Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene wesentliche Bausteine für ausgewogene Lebensbedingungen vor Ort. Die Gemeinde Algermissen wurde im Februar 2016 als sechste Kommune in Deutschland (und davon als erste ländliche Kommune) mit dem Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ ausgezeichnet, das auf der Initiative von UNICEF und dem Deutschen Kinderhilfswerk basiert. Die Gemeinde Algermissen sieht die UN-Kinderrechtskonvention als handlungsweisende Leitlinie für ihr kommunales Handeln an. Eine lokale Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention mit entsprechenden Strukturen und Maßnahmen ist das Ziel. Im Sekretariat des Bürgermeisters und seines Allgemeinen Stellvertreters sind zwei Mitarbeiterinnen beschäftigt, von denen uns eine verlassen wird. Hierfür suchen wir eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger. Die Stelle ist unbefristet zu besetzen. Führung des Ratsbüros unter Anwendung der Fachanwendung Allris Pflege der Homepage der Gemeinde Algermissen Schriftverkehr für Bürgermeister und Allgemeinen Stellvertreter Organisation von Repräsentationsaufgaben Terminvereinbarung und –koordination Überwachung und Führung diverser Verzeichnisse Bürgerservice und Auskünfte auf Bürgeranfragen Zentraler Posteingang Beschaffung und Verwaltung von Büromaterial Bestellung von verschiedenen Gebrauchsgegenständen Anweisung von Rechnungen (elektronisch) Empfang und Betreuung von Gästen Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement oder vergleichbare Ausbildung Berufserfahrung in einem Sekretariat innerhalb der letzten fünf Jahre Freundliches, gewandtes Auftreten im Umgang mit Besucherinnen und Besuchern Selbstständige, sorgfältige Arbeitsweise Klares, sicheres Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift Sehr gute Kenntnisse der MS-Office Produkte Affinität zu Bürotechnik und neuer Software Einen zukunftsorientierten Arbeitsplatz in einer dynamischen, innovativen Gemeinde Eine interessante, verantwortungsvolle Aufgabe in einem engagierten Team Flexible Arbeitszeiten Eine unbefristete Beschäftigung Umfassende Einarbeitung in das Aufgabengebiet Bezahlung nach Entgeltgruppe 6 TVöD Leistungsabhängiges jährliches Zusatzentgelt Unterstützende, interessierte Vorgesetzte
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in Gewerberecht (m/w/d)

Mo. 03.05.2021
Hannover
Die Industrie- und Handelskammer Hannover vertritt die Interessen der Wirtschaft in ihrem Kammerbezirk. Sie zählt ungefähr 170.000 Unternehmen zu ihren Mitgliedern und hat insgesamt über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Als Mittler zwischen Staat und Wirtschaft vertritt die IHK die Interessen ihrer Mitglieder in der Region Hannover und den Landkreisen Diepholz, Göttingen, Hameln-Pyrmont, Hildesheim, Holzminden, Nienburg, Northeim und Schaumburg. Sie engagiert sich für optimale Standortbedingungen im deutschen und europäischen Wettbewerb und nimmt anstelle des Staates hoheitliche Aufgaben wahr. Die Abteilung Handel und Dienstleistungen sucht im Rahmen einer Elternzeitvertretung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n qualifizierte/n Sachbearbeiter/in im Gewerberecht (m/w/d) für eine Teilzeitstelle (20 Stunden). Die Stelle ist befristet.       Sie betreuen die Weiterbildungs- und Prüfungspflichten       Sie sind für die Auskünfte der gewerberechtlichen Fragen zuständig       Sie sind für die Bearbeitung von den folgenden gewerberechtlichen Erlaubnisverfahren zuständig:      - Immobilienvermittlung      - Versicherungsvermittlung/-beratung      - Finanzanlagenvermittlung/-beratung      - Immobiliardarlehensvermittlung               Sie verfügen über eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung     Sie besitzen bereits Berufserfahrung     Der professionelle Umgang mit den MS-Office-Produkten ist für Sie selbstverständlich     Sie zeichnen sich durch Teamfähigkeit, Engagement sowie eigenständiges und sorgfältiges Arbeiten aus     Organisationsgeschick sowie kommunikative Fähigkeiten gehören zu Ihren Stärken   ein kollegiales Arbeitsumfeld     eine leistungsgerechte Vergütung     Weiterbildungsmöglichkeiten   mobiles Arbeiten   flexible Arbeitszeiten
Zum Stellenangebot

Projektmanager*in Gesundheitswirtschaft

Mo. 03.05.2021
Hannover
Rund vier Millionen Menschen leben auf einer Fläche von 19.000 km² in der Metropolregion. Es sind in erster Linie die wirtschaftliche Stärke, die exzellente Wissenschaftslandschaft und die Lage an bedeutenden europäischen Verkehrsachsen, die die Region um die Städte Hannover, Braunschweig, Göttingen und Wolfsburg zur Metropolregion von europäischer Bedeutung machen. Aufgabe der Entwicklungsplattform smart.mobile.health ist es, innovative gesundheitswirtschaftliche Kooperationsprojekte mit Leuchtturmpotenzial zur Stärkung der Wirtschaft und Verbesserung der Versorgung zu entwickeln. Die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg GmbH sucht eine dynamische Persönlichkeit für eine herausfordernde Tätigkeit in einem komplexen, attraktiven Umfeld zum baldmöglichen Eintritt als Projektmanager*in Gesundheitswirtschaft Identifizierung geeigneter Förderprogramme auf EU-, Bundes- und Landesebene Initiierung und Entwicklung von Förderprojekten zur Stärkung der Digitalisierung in der Gesundheitswirtschaft mit positiver Wachstums- und Beschäftigungswirkung bzw. Steigerung der Sichtbarkeit der regionalen Kompetenzen und Verbesserung der Versorgung Identifizierung und Akquise geeigneter Projektpartner Unterstützung bei der Erstellung von Vorhabenbeschreibungen Qualitätssicherung bei der Antragstellung Operative Unterstützung des Lenkungskreises und des Fachbeirats Gesundheit (Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Sitzungen) Ausbau und Pflege des metropolregionalen Gesundheitsnetzwerks abgeschlossene Hochschulausbildung Erfahrungen im Projektmanagement Branchenkenntnisse in der Gesundheitswirtschaft Fähigkeit zu vernetztem Denken ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Mobilität Dienstleistungsmentalität und Leidenschaft für Zukunftsthemen Wir bieten Ihnen im Rahmen dieser Position eine interessante sowie abwechslungsreiche Tätigkeit in Vollzeit (40 Stunden/Woche) in Anlehnung an den TVÖD-VKA. Die Stelle ist zunächst bis zum 13.02.2023 befristet, eine weitere Zusammenarbeit wird angestrebt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal