Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 219 Jobs in Meschenich

Berufsfeld
  • Angestellte 27
  • Abteilungsleitung 20
  • Bereichsleitung 20
  • Projektmanagement 17
  • Teamleitung 17
  • Beamte Auf Bundesebene 16
  • Leitung 16
  • Beamte Auf Landes- 11
  • Netzwerkadministration 11
  • Systemadministration 11
  • Kommunaler Ebene 11
  • Bauwesen 10
  • Sicherheit 9
  • Prozessmanagement 8
  • Sachbearbeitung 7
  • Wirtschaftsinformatik 7
  • Gruppenleitung 6
  • Assistenz 5
  • Bilanzbuchhaltung 5
  • Consulting 5
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 214
  • Ohne Berufserfahrung 105
  • Mit Personalverantwortung 25
Arbeitszeit
  • Vollzeit 204
  • Teilzeit 115
  • Home Office 71
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 179
  • Befristeter Vertrag 37
  • Ausbildung, Studium 2
  • Berufseinstieg/Trainee 2
  • Studentenjobs, Werkstudent 2
  • Arbeitnehmerüberlassung 1
  • Freie Mitarbeit/Projektmitarbeit 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Laufbahnabsolvent/-in des gehobenen Dienstes alternativ FH- oder Bachelor-Absolvent/-in mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt als Prüferin/Prüfer (w/m/d) Bereich Ernährung und Landwirtschaft

Sa. 08.05.2021
Bonn
Der Bundesrechnungshof ist eine oberste Bundesbehörde. Er prüft die gesamte Haushalts- und Wirtschaftsführung des Bundes und ist als unabhängiges Organ der Finanzkontrolle nur dem Gesetz unterworfen. Wir suchen für Prüfungen im Bereich „Ernährung und Landwirtschaft (Epl. 10)“ im Bundesrechnungshof in Bonn eine Laufbahnabsolventin/einen Laufbahnabsolventen des gehobenen Dienstes, alternativ eine(n) FH- oder Bachelor-Absolventin/Absolventen (w/m/d) mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt Die deutsche Landwirtschaft ist zunehmend mit Themen wie dem Klimawandel mit dem Fokus Tierwohl und Wald, gute Lebensmittel und gesunde Ernährung, Stärkung des ländlichen Raums sowie Forschung und Innovation gefordert. Es beschäftigt Sie, welche Maßnahmen das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ergreift, um diese Herausforderungen anzunehmen, z. B. die nachhaltige Nutzung von Ressourcen zu fördern? Sie fragen sich, welche Wechselwirkungen zwischen den genannten Themenfeldern bestehen und wie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft agiert, um z. B. eine bestmögliche Klimaschutzwirkung zu erreichen? Sie möchten Empfehlungen entwickeln, wie die Bundesregierung ihr Handeln verbessern und ihre Gelder wirtschaftlich einsetzen kann? Dann sind Sie bei uns richtig! Sie prüfen und beraten in den Schwerpunkten Ernährung, Landwirtschaft und gesundheitlicher Verbraucherschutz. Sie entwickeln Prüfungsschwerpunkte, wirken bei der Arbeitsplanung mit, erarbeiten Prüfungskonzepte, führen Erhebungen durch, erörtern Prüfungsergebnisse mit den geprüften Stellen und entwerfen Prüfungs- und Beratungsberichte. Abgeschlossene Laufbahnausbildung des gehobenen Verwaltungsdienstes, mindestens mit der Note „befriedigend“. Alternativ haben Sie ein Studium (FH/Bachelor) mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt mindestens mit der Note „gut“ abgeschlossen. Sie denken gerne vor, nach und quer und nehmen hierzu gerne neue Perspektiven ein. Sie besitzen gute, in der Praxis erworbene Kenntnisse im Haushaltsrecht. Ihr Vorteil sind Kenntnisse im Zuwendungs- und Vergaberecht. Ihr jetziger Arbeitgeber hat Sie gut beurteilt, dennoch suchen Sie eine neue Herausforderung. Sie überzeugen im Gespräch und auf dem Papier, hören genau hin und lernen gerne. Sie sind bereit, Ihre planbaren Dienstreisen selbstständig zu organisieren und durchzuführen. Sie waren mindestens drei Jahre hauptberuflich in einer Weise tätig, die nach Art und Schwierigkeit den Anforderungen des gehobenen Dienstes entspricht. Sie können englische Texte lesen und verstehen. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Unsere Prüfungen organisieren wir als Projekte. Dabei arbeiten Sie eigenverantwortlich und selbstständig, in der Regel im Team mit einer Kollegin oder einem Kollegen und der Leiterin oder dem Leiter der Prüfung. Wir bieten eine flexible Arbeitszeitregelung ohne Kernzeit. Nach einer Einarbeitungszeit bestehen verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens. Wir arbeiten Sie unter praktischer Anleitung in die neue Aufgaben­stellung ein. Dazu gehört auch eine passgenaue Fortbil­dung. Sie treten in den Dienst als Beamtin/Beamter (w/m/d). Sollten die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen noch nicht vorliegen, werden Sie bis zur Übernahme in das Beamtenverhältnis in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis eingestellt. Sofern Sie bereits Beamtin oder Beamter (w/m/d) sind, übernehmen wir Sie in einem entsprechenden Amt. Wir gewähren Ihnen und Ihrer/Ihrem berücksichtigungsfähigen Ehegattin/Ehegatten (w/m/d) und Ihren Kindern Beihilfe zu den krankheitsbedingten Aufwendungen ab dem Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis. Je nach Ihrer Eignung, Leistung und Befähigung bieten wir Ihnen einen Dienstposten oder Arbeitsplatz ab Besoldungsgruppe A 9g BBesO bzw. der vergleichbaren Entgeltgruppe TVöD mit Aufstiegschancen bis Besoldungsgruppe A 13g BBesO. Im Bundesrechnungshof ist zudem auch eine Besoldung A 13g + Z BBesO für alle Fachrichtungen erreichbar; darüber hinaus führt der Bundesrechnungshof regelmäßig Aufstiegsverfahren in den höheren Dienst durch. Über das Jahresbruttoeinkommen beraten wir Sie bei Bedarf gerne persönlich. Umzugskostenvergütung nach dem Bundesumzugskostengesetz und Trennungsgeld gewähren wir bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen. Sie haben die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Wir zahlen Ihnen eine Zulage für die Tätigkeit bei einer obersten Bundesbehörde.
Zum Stellenangebot

Absolventinnen / Absolventen (w/m/d) des Studiengangs Wirtschaftswissenschaften als Prüferin / Prüfer (w/m/d)

Sa. 08.05.2021
Bonn, Potsdam
Der Bundesrechnungshof ist eine oberste Bundesbehörde. Er prüft die gesamte Haushalts- und Wirtschaftsführung des Bundes und ist als unabhängiges Organ der Finanzkontrolle nur dem Gesetz unterworfen. Wir suchen für Prüfungen im Bereich „Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Epl. 23)“ im Bundesrechnungshof in Bonn oder Potsdam Absolventinnen und Absolventen (w/m/d) des Studiengangs Wirtschaftswissenschaften (Univ./Master) oder eines mathematisch oder naturwissenschaftlich ausgerichteten Studiengangs (jeweils Univ./Master). Deutschland hat seine Ausgaben im Bereich der wirtschaftlichen Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren deutlich gesteigert und ist zweitgrößter Geldgeber weltweit. Sie wollen wissen, in welche Projekte Fördermittel fließen und ob diese die Entwicklungsarbeit verbessern? Als Prüferin/Prüfer (w/m/d) beschäftigen Sie sich u. a. mit der Frage, wie der Erfolg von Projekten gemessen wird. Zudem prüfen und bewerten Sie, wie die Bundesregierung oder die von ihr beauftragten Organisationen oder Unternehmen die Projekte umsetzen und ob diese wirtschaftlich mit den Mitteln umgehen. Sie möchten Empfehlungen entwickeln, wie die Bundesregierung ihr Handeln verbessern und die Fördergelder wirtschaftlich einsetzen kann? Dann sind Sie bei uns richtig! Sie prüfen und beraten in finanzwirksamen Angelegenheiten der Entwicklungszusammenarbeit. Sie entwickeln Prüfungsschwerpunkte, wirken bei der Arbeitsplanung mit, erarbeiten Prüfungskonzepte, führen Erhebungen durch, erörtern Prüfungsergebnisse mit den geprüften Stellen und entwerfen Prüfungs- und Beratungsberichte. Abgeschlossenes Hochschulstudium (Univ./Master) der Wirtschaftswissenschaften oder eines mathematisch oder naturwissenschaftlich ausgerichteten Studienganges jeweils mit mindestens der Note „gut“. Sie waren mindestens drei Jahre hauptberuflich in einer Weise tätig, die nach Art und Schwierigkeit den Anforderungen des höheren Dienstes entspricht. Sie verfügen über in der Praxis nachgewiesene gute Kenntnisse betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge und Methoden, vorzugsweise im Controlling, Rechnungswesen oder Finanzwesen, in der Analyse von Bilanzen und Kennzahlen oder in der Durchführung von Wirtschaftlichkeitsanalysen, idealerweise auch im Bereich der öffentlichen Finanzen. Von Vorteil: Sie verfügen über Erfahrung im Bereich der Prüfung oder der Beratung von oder innerhalb von Unternehmen oder Behörden. Sie verfügen über ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen. Sie bringen eine ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit, Überzeugungskraft und ein sicheres Auftreten mit. Ihr jetziger Arbeitgeber hat Sie gut beurteilt, dennoch suchen Sie eine neue Herausforderung. Sie haben den Willen und die Fähigkeit, sich kurzfristig in komplexe neue Themenfelder einzuarbeiten. Sie sind bereit, Ihre planbaren Dienstreisen selbstständig zu organisieren und durchzuführen. Sie besitzen gute Kenntnisse der englischen Sprache, idealerweise können Sie umfangreiche englische Texte lesen und verstehen. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie erklären sich bereit, bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen in das Beamtenverhältnis übernommen zu werden. Unsere Prüfungen organisieren wir als Projekte. Dabei arbeiten Sie eigenverantwortlich und selbstständig, in der Regel im Team mit einer Kollegin oder einem Kollegen und der Leiterin oder dem Leiter der Prüfung. Wir bieten eine flexible Arbeitszeitregelung ohne Kernzeit. Nach einer Einarbeitungszeit bestehen verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens. Wir arbeiten Sie unter praktischer Anleitung in die neue Aufgabenstellung ein. Dazu gehört auch eine passgenaue Fortbildung. Sie treten in den Dienst als Beamtin/Beamter (w/m/d). Sollten die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen noch nicht vorliegen, werden Sie bis zur Übernahme in das Beamtenverhältnis in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis eingestellt. Sofern Sie bereits Beamtin oder Beamter (w/m/d) sind, übernehmen wir Sie in einem entsprechenden Amt. Wir gewähren Ihnen und Ihrer/Ihrem berücksichtigungsfähigen Ehegattin/Ehegatten und Ihren Kindern Beihilfe zu den krankheitsbedingten Aufwendungen ab dem Zeitpunkt der Übernahme in das Beamtenverhältnis. Je nach Ihrer Eignung, Leistung und Befähigung bieten wir Ihnen einen Dienstposten oder Arbeitsplatz ab Besoldungsgruppe A 13h BBesO bzw. der vergleichbaren Entgeltgruppe TVöD mit Aufstiegschancen bis zur Besoldungsgruppe A 15 BBesO. Sofern Sie sich bewähren, können Sie sich zu gegebener Zeit bis in die Stellung einer Prüfungsgebietsleiterin oder eines Prüfungsgebietsleiters (w/m/d) (B 3 BBesO, Ministerialrätin/-rat (w/m/d) als Mitglied des Bundesrechnungshofes) entwickeln. Über das Jahresbruttoeinkommen beraten wir Sie bei Bedarf gerne persönlich. Umzugskostenvergütung nach dem Bundesumzugskostengesetz und Trennungsgeld gewähren wir bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen. Sie haben die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Wir zahlen Ihnen eine Zulage für die Tätigkeit bei einer obersten Bundesbehörde.
Zum Stellenangebot

Studentische Hilfskräfte für Reaktivierungsüberprüfungen (w/m/d)

Sa. 08.05.2021
Bonn, Stuttgart
Die Bundesanstalt für Post und Telekommunikation (BAnst PT) ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts im erweiterten Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen mit Sitz in Bonn. Qualität und Engagement bilden die Basis für unseren Service: Als Bundesbehörde sind wir Dienstleister für 270.000 Versorgungsempfänger*innen von Post, Telekom und Deutsche Bank AG. Wir bieten Ihnen ein vielseitiges und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld. Zur Verstärkung unseres Fachbereichs 32 (Reaktivierung) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, für 8 Wochenstunden, an den Dienstorten Bonn und Stuttgart, befristet für 2 Jahre: Studentische Hilfskräfte für Reaktivierungsüberprüfungen (w/m/d) Unterstützung im operativen Tagesgeschäft bei den Reaktivierungsüberprüfungen von Versorgungsempfängerinnen und –empfängern Kontrolle und Dokumentation ein- und ausgehender Akten Vorbereitung von Personalakten und Zusammenstellung von Paketen zum Versand an die Aktenlager Anforderung von Personalakten bei den Aktenlagern Einzelaufgaben nach Weisung Studium der Rechts-, Politik-, Verwaltungs-, Geistes- oder Wirtschaftswissenschaften o.ä. Fachrichtung, vorzugsweise im Hauptstudium routinierter Umgang mit der Standardsoftware MS-Office Kenntnisse im Bereich der Gleichstellung von Frauen und Männern sowie im Schwerbehindertenrecht* *oder die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse anzueignen. Die BAnst PT unterstützt Sie bei der Teilnahme an entsprechenden Qualifizierungsmaßnahmen. Weitere erforderliche Qualifikationen gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise Teamfähigkeit gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit sicheres und situationsangemessenes Auftreten Problemlösefähigkeit und Kreativität strategisches Denken Belastbarkeit und Durchsetzungsfähigkeit Eigeninitiative und Engagement eigenverantwortliche Arbeitsweise abwechslungsreiche Tätigkeit in einem guten Betriebsklima zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung (etwa Fachseminare) vielfältige Perspektiven innerhalb der Behörde sehr gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie flexible Arbeitszeit Mentoring-Programm, regelmäßige Gespräche zur Personalentwicklung Gesundheitsmanagement Ihre Anstellung erfolgt auf 450,- € Basis.
Zum Stellenangebot

Cyber-Luftsicherheitsexpert*in (w/m/div) im Referat WG 13 KRITIS - Sektoren Ernährung, Gesundheit, Transport und Verkehr

Sa. 08.05.2021
Bonn
Als Cyber-Sicherheits­behörde des Bundes kümmern wir uns darum, dass die Menschen der digitalen Welt vertrauen können. Mit bislang rund 1.300 Beschäftigten gestalten wir Informations­sicherheit in der Digitalisierung durch Prävention, Detektion und Reaktion für Staat, Wirtschaft und Gesell­schaft. Angesichts dieser großen Aufgabe soll unser Team auf über 1.500 Mitarbeiter*innen stetig wachsen. Deshalb suchen wir engagierte Fachkräfte, deren Herz auf der digitalen Seite schlägt. Cyber-Luftsicherheitsexpert*in (w/m/div) im Referat WG 13 „KRITIS – Sektoren Ernährung, Gesundheit, Transport und Verkehr“ (Entgeltgruppe E 10 oder E 11 TVöD bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe gemäß BBesO) unbefristet am Dienstort Bonn Brennen Sie für Informationssicherheit? Transportdienstleistungen sind ein unverzichtbarer Teil der Lieferkette für die deutsche Wirtschaft. Die Luftfahrt als eine der wichtigsten Branchen begeistert Sie? Dann werden Sie Teil unseres Teams. Damit die Sicherheit des zivilen Luftverkehrs gewahrt wird, fällt dem BSI die gesetzliche Aufgabe zu, die den §§ 5 und 8 Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG) unterliegenden Organisationen bezüglich ihrer Cyber-Sicherheit im Rahmen der Luftfahrtsicherheit zu regulieren. Das Referat WG 13 bildet mit vier weiteren Referaten im Bereich der Kritischen Infrastrukturen den Fachbereich „Cyber-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen“. Wir betreuen die KRITIS-Sektoren Ernährung, Gesundheit, Transport und Verkehr bei der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben. Die Erarbeitung von organisatorischen und technischen Empfehlungen zum Schutz der Informationstechnik in der Luftfahrt sowie die strategische Weiterentwicklung des Schutzes der Luftfahrt zählen ebenfalls zu unseren Aufgaben. Wir bringen Cyber-Sicherheit in die Luft. Seien Sie dabei. Unterstützung der nationalen Steuerung und Koordinierung der Cyber-Sicherheitsmaßnahmen gemäß DVO (EU) 2019 / 1583 in den Bereichen gemäß §§ 5 und 8 LuftSiG fachliche*r Ansprechpartner*in für nach §§ 5 und 8 LuftSiG regulierte Organisationen für Anfragen, Vorfallsmeldungen sowie fachlichen Austausch im Hinblick auf IT- und Cyber-Sicherheit Unterstützung bei der Erstellung und Weiterentwicklung von Cyber-Sicherheitsprogrammen und Schulungskonzepten sowie Prüfung branchenspezifischer Informationssicherheitsmaßnahmen für die nach §§ 5 und 8 LuftSiG regulierten Organisationen Ansprechpartner*in des BSI für Betreiber, Verbände und Aufsichtsbehörden in der Luftfahrtbranche fachliche Vertretung des BSI in Arbeitskreisen mit Vertretern der Luftfahrtbranche sowie in internationalen Gremien fachliche Unterstützung im Nationalen IT-Lagezentrum bei der Recherche, Lagebeurteilung, Bearbeitung von Meldungen und sonstigen IT-Sicherheitsvorfällen sowie bei der Krisenreaktion Unterstützung bei der Analyse der Auswirkungen von IT-Sicherheitsvorfällen auf die Sicherheit der Luftfahrt in Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden Vorträge bei Veranstaltungen, Teilnahme an Diskussionen mit Betreibern und fachliche Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit des BSI Unterstützung bei konzeptionellen und planerischen Arbeiten zum Schutz der Luftfahrt und Mitarbeit bei Grundlagenthemen sowie Strategien und Gesetzgebungsverfahren Zusammenarbeit mit BMI und anderen Bundes- oder Landesbehörden im Bereich der Luftsicherheit ein abgeschlossenes bzw. kurz vor dem Abschluss stehendes Studium (Diplom [FH] / Bachelor) der Fachrichtung Informatik, Technische Informatik, IT-Sicherheit, Physik, Mathematik, Nachrichten-, Kommunikations- oder Elektrotechnik, Wirtschafts- oder Verwaltungsinformatik oder einer vergleichbaren einschlägigen Fachrichtung Studienabschlüsse (Diplom [FH] / Bachelor) aus abweichenden Fachrichtungen können zugelassen werden, wenn nachweislich fachliche Erfahrungen und fundierte Kenntnisse in den nachfolgend aufgeführten Bereichen vorliegen Kenntnisse in der IT, IT-Sicherheit und Cyber-Sicherheit Erfahrungen mit Informationssicherheitsmanagementsystemen Kenntnisse der Luftfahrtbranche, insbesondere bei Flughafenbetreibern, zu IT-Abhängigkeiten, -Gefährdungen sowie spezifischen Herausforderungen Kommunikationsfähigkeit und kooperationsorientiertes Handeln, Engagement und Entscheidungs­freude sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen sowie zur Übernahme regelmäßiger, auch mehrtägiger (internationaler) Dienstreisen Bereitschaft zur Mitarbeit im Nationalen IT-Lagezentrum und einer Rufbereitschaft für den Bereich der Luftsicherheit Einverständnis, sich einer (erweiterten) Sicherheitsüberprüfung nach Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu unterziehen eine anspruchsvolle Aufgabe mit gesellschaftlichem Mehrwert abwechslungsreiche Tätigkeiten bei der Gestaltung der IT-Sicherheit in Deutschland eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) in Entgeltgruppe E 10 oder E 11 bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe der Laufbahn des höheren Dienstes gemäß der Bundesbesoldungsordnung (BBesO) und eine monatliche BSI-Zulage in Höhe von 200 € bei Vorliegen spezieller Qualifikationen und einschlägiger Berufserfahrung die Möglichkeit der Gewährung von zusätzlichen variablen Gehaltsbestandteilen gute Entwicklungsperspektiven und eine gezielte Förderung durch Weiterbildungsmaßnahmen eine ausgewogene Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeitszeiten (Gleitzeit, mobilem Arbeiten, Telearbeit) sowie die Möglichkeit zur Teilzeitarbeit die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern als wesentlichen Bestandteil unserer Personalpolitik; Bewerbungen von Frauen sehen wir mit besonderem Interesse entgegen bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und Leistungen die Möglichkeit einer späteren Verbeamtung ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot bei Erfüllung der Voraussetzungen die Zahlung von Trennungsgeld oder Umzugskostenvergütung sowie ein vergünstigtes Monatsticket für den Personennahverkehr (Job-Ticket)
Zum Stellenangebot

Gebäudemanagerin / Gebäudemanager (w/m/d) für das Immobilienmanagement „Justizvollzugsanstalten“

Fr. 07.05.2021
Köln
Die Niederlassung Köln des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Gebäudemanagerin / Gebäudemanager (w/m/d)  für das Immobilienmanagement „Justizvollzugsanstalten“ Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit über 4.300 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,4 Millionen Quadratmetern und einem jährlichen Mietumsatz von rund 1,4 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen, modernisieren, bewirtschaften und verkaufen technisch und architektonisch hochkomplexe Immobilien. Mehr als 2.200 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Die Abteilung Immobilienmanagement Justizvollzugsanstalten der Niederlassung Köln ist ein Team unterschiedlicher Fachrichtungen. Unsere Zuständigkeit liegt in den Justizvollzugs­anstalten in Köln, Rheinbach und Siegburg: Vermietete Fläche: 144.584,31 m² Sicherheitsbereiche: 117.484,48 m² Dienstwohnungen: 27.099,83 m² Wir vertreten für die Liegenschaften im BLB NRW das Land NRW als Eigentümer und verantworten alle Aufgaben und Tätigkeiten, die sich aus der Eigentümerverpflichtung, dem Betrieb und gesetzlichen Vorgaben ergeben. Wir sind aktiv beim Kunden. Sie sind für die Umsetzung des technischen Gebäudemanagements (TGM) zuständig Dabei stellen Sie die Betreiber­verantwortung sicher, mit Hilfe von softwareunterstützten Prüf- und Wartungsplänen Sie sind für die Organisation, Koordination und Abwicklung der Durchführung von technischen und baulichen Instandhaltungsmaßnahmen mit anschließender Abnahme verantwortlich Außerdem gehören das Kosten- ,Termin- und Qualitätsmanagement von technischen und baulichen Instandhaltungs­maßnahmen zu Ihrem Aufgabengebiet  Sie steuern das Inbetriebnahmemanagement (IBM) bei technisch komplexen Bauvorhaben Ihnen obliegt die fachkundige Beratung und Unterstützung zu technischen Anlagen aus Sicht des Betreibers Weiterhin verantworten Sie den Abruf und die Abwicklung von technischen Leistungen aus Rahmenverträgen bis zur Rechnungsfeststellung einschließlich Abnahme sowie die Leistungsausschreibung nach VOB oder VOL Sie erledigen die entsprechenden Aufgaben, die sich aus dem Störungs- und Beschwerdemanagement ergeben (SMC und LUCOM) Sie besitzen ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Diplom/​Bachelor/​Master) der Fachrichtungen Facility-Management, Architektur, Bauingenieur-/​Wirtschaftsingenieurwesen, Elektro- oder Versorgungstechnik. Weitere Anforderungen: Idealerweise verfügen Sie über mehrjährige Berufserfahrung im Gebäudemanagement der Immobilienwirtschaft Sie sind im Umgang mit dem Vergabe- und Vertragsrecht (VOB, VOL) vertraut Routinierter Umgang mit Standard-IT-Systemen (z. B. MS Office) und Aufgeschlossenheit zur BLB-spezifischen Anwendung von SAP und einschlägiger Projektsteuerungs-/​Planungssoftware sind erwünscht  Sie bringen die Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Arbeitsprozesse mit Sie sind ein Organisationstalent und zeichnen sich zudem durch ein ausgeprägtes Kosten- und Servicebewusstsein sowie ein gutes Verhandlungs- und Organisationsgeschick aus Zur Führung eines Dienst-Kfz sind Sie befähigt Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landes­gleichstellungs­gesetzes bevorzugt berücksichtigt. Je nach persönlichen Voraussetzungen ist ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E12 TV-L NRW / Besoldungsgruppe A 11 mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z. B. betriebliche Altersvorsorge) möglich. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.
Zum Stellenangebot

Revisor (m/w/d) für den Bereich Sozialwesen

Fr. 07.05.2021
Köln
Für die Konzernrevision des Malteser Verbunds in der Malteser Zentrale in Köln suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt tatkräftige Unterstützung. Im Malteser Verbund sind in verschiedenen Organisationseinheiten alle Tätigkeitsfelder der Malteser in Deutschland zusammengefasst. Hierzu zählen u.a. ehrenamtliche und sozialunternehmerische ambulante Dienste, Einrichtungen der Migrations- und Jugendhilfe ebenso wie Krankenhäuser und Einrichtungen der Altenhilfe. In Deutschland sind über 50.000 ehrenamtliche und ca. 30.000 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Malteser tätig. Als Teil des Revisionsteams prüfen Sie eigenständig in verschiedensten Themengebieten in den Gesellschaften des Malteser Verbundes Sie identifizieren Schwachstellen und Risiken, erstellen Prüfberichte, vereinbaren Maßnahmen zu deren Behebung und halten die Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen nach Bei Sonderprüfungen arbeiten Sie sich in neue Sachverhalte ein und unterstützen die Geschäftsführung bei der Analyse und Bewertung der jeweiligen Fragestellungen Sie arbeiten aktiv an der konzeptionellen und kontinuierlichen Weiterentwicklung der Revisionsabteilung mit Ein abgeschlossenes betriebswirtschaftlich orientiertes Studium. Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Revision oder Prozessmanagement Einen sicheren Umgang mit MS-Office und SAP-Kenntnisse Eine analytische, strukturierte und konzeptionelle Arbeitsweise sowie ein gutes Verständnis für komplexe betriebswirtschaftliche Sachveralte Eine eigenverantwortliche und motivierte Arbeitsweise, kommunikative Fähigkeiten und ein sicheres Auftreten Diskretion, Verantwortungsbewusstsein, Loyalität und Teamfähigkeit Positive Grundeinstellung zu den christlichen Zielen der Malteser Die Perspektive, in einem gesellschaftlich relevanten Bereich zu wirken in einer Organisation, die sich die Hilfe am Nächsten zum Ziel setzt Eine leistungsgerechte Vergütung nach AVR Caritas, arbeitgeberfinanzierte Betriebsrente und weitere Sozialleistungen Ein modernes Arbeitsumfeld mit exzellenter technischer und ergonomischer Ausstattung Eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre Diverse qualifizierte fach- und persönlichkeitsspezifische Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten (u.a. über unsere Malteser-Akademie) Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit, mobiles Arbeiten zu gestalten
Zum Stellenangebot

Beschwerdemanagerin / Beschwerdemanager (m/w/d)

Fr. 07.05.2021
Köln
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Beschwerdemanagerin/Beschwerdemanager (m/w/d) für die LVR-Stabsstelle Inklusion – Menschenrechte – Beschwerden im Organisationsbereich der LVRDirektorin. Stelleninformationen Standort: Köln-Deutz Befristung: unbefristet Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit Vergütung: A11 LBesO NRW / E10 TVöD Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.Als neutrale und unabhängige Stelle in der Verwaltung kümmert sich das Zentrale Beschwerdemanagement um positive und negative Rückmeldungen zur Arbeit des LVR von Bürger*innen, Leistungsberechtigten, Angehörigen und anderen Bezugspersonen, Fachkräften, Kund*innen und Vertragspartner*innen und stellt eine ergebnisoffene Klärung und zeitnahe Rückmeldung sicher. Zu Ihren Aufgaben gehören: Koordination und Bearbeitung von Beschwerden und Anregungen aus dem gesamten Aufgabenspektrum des LVR Bestellung und Betreuung der Ombudspersonen in den LVR-Kliniken Unterstützung bei der Beschaffung und dauerhaften Weiterentwicklung einer neuen, LVR-weit einzusetzenden IT-Fachanwendung (BeschwerdeManagementSoftware) durch eigene Vorschläge für die Ausgestaltung sowie Programmtests Anfertigung von Auswertungen und Berichten u.a. hinsichtlich der Anforderungen aus der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und dem LVR-Aktionsplan „Gemeinsam in Vielfalt“ Voraussetzung für die Besetzung im Beamtenverhältnis: Befähigung für die Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt oder Befähigung für die Laufbahn nichttechnische Dienste, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, erworben durch ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Studienbereichen Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften oder in den Studiengängen Gesundheitsökonomie oder Gesundheitsmanagement (FH-Diplom oder Bachelor) Voraussetzung für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis: Zweite Prüfung für Beschäftigte im kommunalen Verwaltungsdienst oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Studienbereichen Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften oder in den Studiengängen Verwaltungswissenschaft, Gesundheitsökonomie oder Gesundheitsmanagement (FH-Diplom oder Bachelor) Wünschenswert sind: Praktische Erfahrung in der Bearbeitung von Themen aus der Eingliederungshilfe und/oder Psychiatrie Ausgeprägte Fähigkeit, Vorgänge analytisch zu erfassen und selbständig strukturiert und termingerecht zu bearbeiten Durch Empathie und Einfühlungsvermögen geprägte hohe Sozial- und Beratungskompetenz Hohes Maß an kommunikativem Geschick, um Kund*innen des LVR auch in schwierigen und emotional belasteten Situationen von den Prüfungsergebnissen zu überzeugen Sehr gutes Ausdrucksvermögen Sicheres Auftreten Hohes Maß an Konfliktfähigkeit Besondere Belastbarkeit sowie Flexibilität Ausgeprägtes Interesse an und gutes Verständnis für IT-Aufgaben Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst Ein umfangreiches Fortbildungsangebot Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung Freier Eintritt in die LVR-Museen Vielfältige Aufgaben Gute Entwicklungsperspektiven: Der Dienstposten eröffnet Beamt*innen eine Expertenkarriere mit einer Beförderungsmöglichkeit nach A12 Eine Personalpolitik, die sich an den unterschiedlichen Lebensphasen der Mitarbeitenden orientiert Ein Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil geprägt ist Flexible Gestaltung der (Lebens-) Arbeitszeit Alternierende Heim-/Telearbeit (nach der Einarbeitung) Zwei betriebsnahe Kitas am Standort Köln-Deutz Kostengünstiges Job-Ticket (VRS-Gebiet) Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln Zwei Kantinen und mehrere Kioske in den Dienstgebäuden in Köln-Deutz Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (m/w/d) Rechnungswesen

Fr. 07.05.2021
Köln
Das Deutsche Komitee für UNICEF unterstützt die weltweite Arbeit von UNICEF für Kinder in Not und die Verwirklichung der Kinderrechte. Unser Bereich Finanzen und Verwaltung ist verantwortlich für die transparente und sichere Durchführung aller finanzwirtschaftlichen Abläufe. Wir suchen Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Köln – in Vollzeit (40 Std./Wo.) – als Mitarbeiter (m/w/d) Rechnungswesen Bilanzbuchhalter*in / Finanzbuchhalter*in Eigenverantwortliche Bearbeitung der Buchhaltung inklusive Anlagenbuchhaltung und Kontenpflege Erstellung der Umsatzsteuermeldungen, Monatsabschlüsse und Jahresabschlüsse Abstimmung mit der Spendenbuchhaltung zu übergreifenden Finanzthemen Übernahme von Sonder- und Projekt­aufgaben Erfolgreiche kaufmännische Ausbildung – Abschluss als Finanzbuchhalter*in / Bilanz­buchhalter*in Mehrjährige Berufserfahrung im Rech­nungs­wesen, gerne auch in der Steuer­beratung sowie in verwaltungs­orientierten Arbeitsabläufen Vertraut mit finanzorientierten IT-Systemen, idealerweise mit Microsoft Navision Kommunikationsstarke Persönlichkeit mit ausgeprägten analytischen Fähigkeiten sowie einer systematischen, engagierten und dienstleistungsorientierten Arbeits­weise
Zum Stellenangebot

Office Manager (m/w/d) am Empfang

Fr. 07.05.2021
Köln
eco (eco.de) ist seit mehr als 25 Jahren der Verband der Internetwirtschaft und vertritt deren Interessen gegenüber der Politik und in internationalen Gremien. Mit über 1.100 Mitgliedsunternehmen gestalten wir das Internet: Wir entwickeln Märkte, fördern Technologien und formen Rahmenbedingungen. In unserem Kompetenz-Netzwerk befassen wir uns mit Infrastrukturfragen, rechtlich-regulativen Aufgabenstellungen, innovativen Anwendungen und der Nutzung von Inhalten im Internet. Ab sofort suchen wir für die Kölner Verbandszentrale engagierte Unterstützung als Office Manager (m/w/d) am Empfang abwechslungsreiche Aufgaben in einem innovativen und internationalen Umfeld, vor allem klassisches Office Management, administrativer und organisatorischer Support unseres Kölner Teams, Betreuung von Empfangsbereich und Telefonzentrale Pflege unserer Kontaktdatenbank (MS-basierte CRM Datenbank) Koordination von Besprechungen und organisatorische Unterstützung des Event Managements eine krisensichere Festanstellung in Vollzeit und spannende Einblicke bei einem der führenden Wirtschaftsverbände seiner Branche eine wertschätzende Unternehmenskultur und großartige Rahmenbedingungen (u. a. individuelles Weiterbildungsangebot, Gesundheitsförderung, VL und BAV, Englischkurs, Job-Ticket) attraktiver Standort in Köln Ehrenfeld mit exzellenter Verkehrsanbindung und ausgesprochen nette Kollegen! eine fundierte Berufsausbildung und mindestens drei Jahre Erfahrung im Empfangssekretariat eines international tätigen Dienstleisters exzellente MS-Office Kenntnisse, Organisationstalent und hervorragende kommunikative Fähigkeiten – auch und vor allem auf Englisch Sorgfalt, Kommunikationsstärke und Charme
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Zulassungswesen und Arztregister befristet für 24 Monate am Standort Köln

Fr. 07.05.2021
Köln
Sie suchen ein interessantes Aufgabengebiet in einem modernen Dienstleistungsunternehmen? Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein mit ihren 19.500 Mitgliedern stellt die ambulante medizinische und psychotherapeutische Versorgung von 9,5 Millionen Einwohner*innen in Nordrhein sicher. Für unsere Abteilung Zulassungswesen und Arztregister suchen wir eine*nSachbearbeiter*in Zulassungswesen und Arztregisterbefristet für 24 Monate am Standort KölnFührung des Arztregisters und der Registerakten für den Zulassungsbezirk KölnSelbstständige Bearbeitung der in diesem Zusammenhang zu erledigenden (Antrags-)Verfahren nach der ZulassungsverordnungNachbereitung und Dokumentation der Entscheidungen des Zulassungsausschusses im ArztregisterErstellung und Ausfertigung der Bescheide des ArztregistersPflege der Stammdaten der Mitglieder der KV NordrheinAuskunftserteilung und Beratung gegenüber Mitgliedern der KV Nordrhein, Ärzt*innen und/oder Psychotherapeut*innenSelbstständige Erledigung administrativer TätigkeitenSie verfügen über eine verwaltungstechnische Ausbildung oder sind Rechtsanwalts- oder Justizfachangestellte*r, Sozialversicherungsfachangestellte*r oder Kaufmann*frau im Gesundheitswesen und konnten bereits mehrjährige Berufspraxis erlangenOptimaler Weise bringen Sie Erfahrung in der Bearbeitung und Überprüfung von Anträgen mit; der Umgang mit Gesetzestexten und anderen Vorschriften stellt in diesem Zusammenhang eine reizvolle Aufgabe für Sie darIn der Organisation und Priorisierung von Aufgaben und der Bearbeitung komplexer Vorgänge sind Sie geübt; das Arbeiten im Team gehört schon heute zu Ihrem ArbeitsalltagGenaues und gewissenhaftes Arbeiten – auch unter Einhaltung von Fristen – zeichnet Sie ausSie formulieren äußerst sicher und gewandt und bringen Routine in der Bearbeitung von Schriftwechseln und formalen Texten mitSie besitzen gute Kenntnisse im Umgang mit den MS-Office-AnwendungenEin anspruchsvolles und abwechslungsreiches AufgabengebietAngemessene Bezahlung nach dem Tarifvertrag der Länder (TV L)Sehr gute WeiterbildungsmöglichkeitenJährliche SonderzahlungUnterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch unsere betriebsnahe Kindertagesstätte oder die Ferienangebote für Kinder (Standort Düsseldorf)Flexible ArbeitszeitenAttraktive SozialleistungenÜberstundenausgleich
Zum Stellenangebot


shopping-portal