Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 17 Jobs in Muenster

Berufsfeld
  • Angestellte 3
  • Beamte Auf Landes- 3
  • Kommunaler Ebene 3
  • Abteilungsleitung 2
  • Bereichsleitung 2
  • Teamleitung 2
  • Verbände 2
  • Vereine 2
  • Arbeitsmedizin 1
  • Anästhesie und Intensivpflege 1
  • Anwendungsadministration 1
  • Arbeitssicherheit 1
  • Bauwesen 1
  • Elektrik 1
  • Energie und Umwelttechnik 1
  • Gehalt 1
  • Geschäftsführung 1
  • Gruppenleitung 1
  • Heizung 1
  • Journalismus 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 16
  • Ohne Berufserfahrung 7
  • Mit Personalverantwortung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 16
  • Teilzeit 5
  • Home Office 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 15
  • Befristeter Vertrag 1
  • Referendariat 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Fachärztin / Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde (m/w/d)

Sa. 04.04.2020
Steinfurt, Westfalen, Rheine
Fachärztin / Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde (m/w/d) für das Amt für Soziales, Gesundheit und Pflege, Sachgebiet "Gesundheit" Amtsärztlicher Dienst in Voll- und Teilzeit. Mit seinen 24 Städten und Gemeinden ist der Kreis Steinfurt der zweit­größte Landkreis in Nordrhein-Westfalen. Hier leben rund 445.000 Einwohne­rinnen und Einwohner. Unsere Verwaltung ist ein modernes Dienst­leistungs­unter­nehmen; wir bieten unserem Team von rund 1.400 Mitarbeite­rinnen und Mitarbeitern und rund 80 Auszubildenden eine Menge. Warum? Die Menschen, die bei uns arbeiten, bilden das Herzstück der Verwaltung. Unser Ziel ist es, den Kreis Steinfurt weiterhin so positiv aufzustellen und konti­nuierlich fort­zu­entwickeln zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger. Dafür bedarf es motivierter und zufriedener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In über 60 ver­schiedenen Berufen sind wir täglich für Sie im Einsatz – eine Viel­fältigkeit, die Sie vermutlich überrascht. ärztliche Diagnostik und Betreuung behinderter oder von Behinderung bedrohter Kinder im Alter bis zu 6 Jahren im Rahmen der Eingliederungshilfe Sie sind in einem Team aus Ärztinnen, Medizinischen Fachangestellten/Sozialmedizinischen Assistentinnen und Heilpädagoginnen tätig. Die Arbeit findet in enger Zusammenarbeit mit den anderen Ämtern der Kreisverwaltung und verschiedensten Einrichtungen wie den interdisziplinären Frühförderstellen, den Kindergärten und Tagesstätten, der Jugendhilfe, den niedergelassenen Kinder- und Jugendärzten/innen sowie anderen beteiligten Institutionen statt. Untersuchungen von Kindern und Jugendlichen, z. B. Schuleingangsuntersuchungen, Beurteilung des Förderbedarfs von Kindern (auch anhand von Entwicklungstests) - insbesondere bei Einschulungsuntersuchungen, Schulfähigkeitsuntersuchunge eine Approbation als Arzt bzw. Ärztin mit Facharztweiterbildung für Kinder- und Jugendheilkunde Sozialkompetenz, Teamfähigkeit sowie Kommunikations- und Durchsetzungsfähigkeit Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft, den Privat-PKW gegen Kostenerstattung für Dienstfahrten einzusetzen Bereitschaft in allen Arbeitsbereichen, die einem Gesundheitsamt obliegen, tätig zu werden. Ggf. kann im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten auch eine Vollzeitstelle angeboten werden Wir suchen Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Voll- und Teilzeit bei flexibler Arbeitszeitgestaltung Arbeitsort Steinfurt, Tecklenburg oder Rheine ein abwechslungsreicher und verantwortungsvoller Arbeitsplatz in einem modernen öffentlichen Dienstleistungsunternehmen Genehmigung von Nebentätigkeiten im Rahmen der gesetzlichen bzw. tariflichen Bestimmungen die Möglichkeit, sich als Mitarbeiter/in des Kreises Steinfurt stetig weiterzuentwickeln und zu qualifizieren eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 15 TVöD-V (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst TVöD-Verwaltung). Ggf. ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich (Besoldungsgruppe A 14 LBesG NRW).
Zum Stellenangebot

Administratorinnen/Administratoren (m/w/d) für Windows-Anwendungen

Sa. 04.04.2020
Münster, Westfalen
Suchen Sie neue Herausforderungen? Dann werden Sie Teil des IT.NRW-Teams! Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ist ein Landesbetrieb im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen mit Hauptsitz in Düsseldorf und weiteren Standorten. IT.NRW ist IT-Dienstleister für die nordrhein-westfälische Landesverwaltung und Statistisches Landesamt. Weitere Informationen unter www.it.nrw Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Münster mehrere Administratorinnen/Administratoren (m/w/d) für Windows-Anwendungen Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TV-L. Der Arbeitsvertrag ist unbefristet. Das Referat 332 am Standort Münster verantwortet die Lösungserstellung und den Verfahrensbetrieb auf Basis SAP-erstellter kundenindividueller Lösungen. Diese Lösungen werden von Anwendern in den Kreisen und kreisfreien Städten, den Landschaftsverbänden und den Bezirksregierungen in NRW genutzt.  Ihre Kernaufgabe ist die Betreuung von Software-Produkten, die für die Fachverfahren im Sozialrecht (ca. 2.000 Anwender) benötigt werden. Schwerpunktmäßig sind Anwendungen, die für die Verarbeitung (Scan, Druck, Zusammenführung) von Dokumenten eingesetzt werden, zu betreuen. Hierbei werden hauptsächlich Produkte, die auf Windows-Servern bereitgestellt werden, verwendet; aber auch Produkte aus dem Bereich Linux kommen zum Einsatz. Dies umfasst schwerpunktmäßig u. a. folgende Tätigkeiten: Sie sind verantwortlich für die Planung, Installation, Konfiguration und den Betrieb von Windows-Anwendungen: das Software LifeCycle-Management (die Planung und technische Durchführung von Patches, Releases etc. der Anwendungsprodukte) Sie überwachen die Datensicherung und führen ggf. die Datenwiederherstellung durch Sie optimieren die Systemumgebung und sind verantwortlich für die Performance-Analyse die Optimierung der Infrastrukturen für den Betrieb der Verfahren und von Administrationsabläufen (u. a. hinsichtlich IT-Sicherheit, Standardisierung und Automation) fällt ebenfalls in Ihren Aufgabenbereich neben der Störungsbehebung und Problemlösung gehört auch der 2nd-Level-Support zu den Tätigkeiten Sie beraten interne und externe Kunden und arbeiten in spannenden IT-Projekten mit Sie bringen ein abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelorstudium im Bereich der Informationstechnik oder ein vergleichbares Studium, den staatlichen Abschluss eines Operative Professionals mit oder weisen eine langjährige, einschlägige Berufserfahrung in der IT nach Sie haben fundierte Fachkenntnisse und Praxiserfahrung im Bereich der Windows-Betriebssysteme schön wäre es, wenn Sie bereits Kenntnisse haben in folgenden Bereichen: Linux-Betriebssystem (RHEL) Datensicherung Speichertechnologien IT-Sicherheit (BSI) neben einer analytischen Denkweise bringen Sie ein hohes Auffassungsvermögen mit bei komplexen, technischen Aufgaben gehen Sie strukturiert und problemlösungsorientiert vor eigenverantwortliches Arbeiten ist für Sie selbstverständlich Sie haben gern Kontakt zu Kunden und bringen eine hohe Dienstleistungsorientierung mit Sie sind offen für eine stetige Weiter- und Fortbildung Sie arbeiten gern im Team die deutsche Sprache beherrschen Sie in Wort und Schrift Sie bringen Grundkenntnisse der englischen Sprache mit eine gute Work-Life-Balance sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch hohe Flexibilität (z. B. Homeoffice, flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeiten, Option auf Teilzeitarbeit) gute Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten betriebliche Altersvorsorge Gesundheitskurse sowie kostenfreie Parkplätze ein offenes Arbeitsklima
Zum Stellenangebot

Ärztin / Arzt (m/w/d) Amtsärztlicher Dienst in Voll- und Teilzeit

Sa. 04.04.2020
Steinfurt, Westfalen, Rheine
Ärztin / Arzt (m/w/d) für das Amt für Soziales, Gesundheit und Pflege, Sachgebiet "Gesundheit" Amtsärztlicher Dienst in Voll- und Teilzeit. Mit seinen 24 Städten und Gemeinden ist der Kreis Steinfurt der zweit­größte Landkreis in Nordrhein-Westfalen. Hier leben rund 445.000 Einwohne­rinnen und Einwohner. Unsere Verwaltung ist ein modernes Dienst­leistungs­unter­nehmen; wir bieten unserem Team von rund 1.400 Mitarbeite­rinnen und Mitarbeitern und rund 80 Auszubildenden eine Menge. Warum? Die Menschen, die bei uns arbeiten, bilden das Herzstück der Verwaltung. Unser Ziel ist es, den Kreis Steinfurt weiterhin so positiv aufzustellen und konti­nuierlich fort­zu­entwickeln zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger. Dafür bedarf es motivierter und zufriedener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In über 60 ver­schiedenen Berufen sind wir täglich für Sie im Einsatz – eine Viel­fältigkeit, die Sie vermutlich überrascht. Begutachtungen für öffentliche Auftraggeber und Auswertung von Fremdbefunden, z. B. Einstellungsuntersuchungen, Dienstfähigkeitsuntersuchungen, Untersuchungen bei Rehabilitationsanträgen sowie zum gesundheitlichen Leistungsvermögen Überwachung der Einhaltung von Hygienestandards in medizinischen Einrichtungen Untersuchungen von Kindern und Jugendlichen, z. B. Schuleingangsuntersuchungen, Beurteilung des Förderbedarfs von Kindern (auch anhand von Entwicklungstests) - insbesondere bei Einschulungsuntersuchungen, Schulfähigkeitsuntersuchungen eine Approbation als Arzt bzw. Ärztin mit oder ohne Facharztweiterbildung Sozialkompetenz, Teamfähigkeit sowie Kommunikations- und Durchsetzungsfähigkeit Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft, den Privat-PKW gegen Kostenerstattung für Dienstfahrten einzusetzen Bereitschaft in allen Arbeitsbereichen, die einem Gesundheitsamt obliegen, tätig zu werden Wir suchen Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt. ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Voll- und Teilzeit bei flexibler Arbeitszeitgestaltung Arbeitsorte Steinfurt, Tecklenburg oder Rheine ein abwechslungsreicher und verantwortungsvoller Arbeitsplatz in einem modernen öffentlichen Dienstleistungsunternehmen Genehmigung von Nebentätigkeiten im Rahmen der gesetzlichen bzw. tariflichen Bestimmungen die Möglichkeit, sich als Mitarbeiter/in des Kreises Steinfurt stetig weiterzuentwickeln und zu qualifizieren Weiterbildungsmöglichkeiten in der Facharztkompetenz "Öffentliches Gesundheitswesen" eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 14 oder 15 TVöD-V (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst TVöD-Verwaltung) entsprechend Ihrer Qualifikation (Facharzt/-ärztin Entgeltgruppe 15 TVöD-V). Ggf. ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich (Besoldungsgruppe A 13/A 14 LBesG NRW).
Zum Stellenangebot

Fachgesundheits- und Krankenpfleger/in (m/w/d) für Intensivpflege, Krankenpfleger/in bzw. Gesundheits- und Krankenpfleger/in (m/w/d)

Sa. 04.04.2020
Münster, Westfalen
Das Clemenshospital und die Raphaelsklinik in Münster gehören zum Verbund der Alexianer in Deutschland. Die Einrichtungen sind Akademische Lehrkrankenhäuser der Westfälischen Wilhelms-Universität und Akademische Lehrkrankenhäuser für Pflege der FOM Hochschule. Angeschlossen sind zwei Kurzzeitpflegeeinrichtungen und zwei Ärztehäuser. Insgesamt werden mehr als 1.800 Mitarbeiter beschäftigt und jährlich über 74.000 Patienten stationär oder ambulant in 24 medizinischen Kliniken versorgt. Wir suchen Sie für die Interdisziplinäre Intensivstation, Observationsstation und Beatmungsstation (Weaning) des Clemenshospitals zum nächstmöglichen Termin als Fachgesundheits- und Krankenpfleger/in (m/w/d) für Intensivpflege, Krankenpfleger/in bzw. Gesundheits- und Krankenpfleger/in (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit Überwachung und pflegerische Versorgung von Observations- und Intensivpatienten sowie von Patienten auf der interdisziplinären Beatmungsstation (Weaning) Selbstständiges, eigenverantwortliches Arbeiten in enger Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen, Fachbereichen und Stationen Einbeziehung und Beratung von Angehörigen und Begleitpersonen Teilnahme an Besprechungen und Fortbildungen Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als examinierte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in (m/w/d) und/oder Fachgesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) für Intensivpflege und Anästhesie Erfahrung im Observations-, Beatmungs- oder Intensivbereich wünschenswert, aber keine Bedingung Sicherheit im Umgang mit medizinischen Geräten sowie Offenheit gegenüber aktuellen medizinischen und pflegerischen Maßnahmen und Entwicklungen Sozial- und Fachkompetenz sowie Engagement und Eigenverantwortung Aufgeschlossene, teamfähige und kooperative Persönlichkeit Eine positive Einstellung zu den christlichen Werten unseres Unternehmens Ein Krankenhaus der gehobenen Grundversorgung mit regionalem Trauma-Zentrum Zeitgemäß personell, apparativ sowie konzeptionell ausgestattete Stationen Eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und spannende Tätigkeit Ein multiprofessionelles Team aus Fach-/Pflegepersonal, Ärzten, Atmungstherapeuten, Pflegeassistenten, Physiotherapeuten, Logopäden und Serviceassistenten (m/w/d) Angemessene Vergütung nach AVR mit Intensivpflegezuschlag für sämtliche Bereiche sowie Jahressonderzahlung und zusätzliche Altersversorgung bei der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse Intensive und konzeptionelle Einarbeitung sowie Gesundheitsförderung für Mitarbeitende (m/w/d) Ein umfangreiches Angebot innerbetrieblicher Fortbildungen sowie die Gewährung und Unterstützung externer Fort- und Weiterbildungswünsche (z. B. Weiterbildung zum/zur Fachgesundheits- und Krankenpfleger/in (m/w/d) für Intensivpflege und Anästhesie) Die Möglichkeit, sich die einzelnen Bereiche im Rahmen von Hospitationen genauer anzuschauen (nach dem Vorstellungsgespräch)
Zum Stellenangebot

Dipl.-Ingenieur (w/m/d) im Bereich Hochbau / Master of Arts (M.A.) (w/m/d) / Master Bauingenieur (M.Sc.) (w/m/d)

Fr. 03.04.2020
Münster, Westfalen
Im Bischöflichen Generalvikariat Münster ist in der Abteilung 630 - Kirchengemeinden - und dort im „Schwerpunktbereich Bauen“ eine Stelle als Dipl.-Ingenieur (w/m/d) im Bereich Hochbau / Master of Arts (M.A.) (w/m/d) / Master Bauingenieur (M.Sc.) (w/m/d) zu besetzen. Der Beschäftigungsumfang beträgt 100 %, das sind zur Zeit 39 Wochenstunden. Baufachliche Beratung, Begleitung und Aufsicht von Neubau-, Bauunterhaltungs- und Umbaumaßnahmen in Kirchengemeinden Qualitätssicherung hinsichtlich des architektonischen, inhaltlichen, technischen, funktionalen, ökonomischen und ökologischen Anspruchs kirchlichen Bauens Wahrnehmung von Bauherrenaufgaben/Projektsteuerungsleistungen bei Neubau-, Erweiterungs- und Sanierungsmaßnahmen Beratung und Begleitung der Kirchengemeinden bei der Erarbeitung von zukunftsfähigen Grundstücks- und Gebäudekonzepten Wettbewerbsvorbereitung und Begleitung von Architekturwettbewerben Erstellung von Bau- und Liegenschaftsanalysen hinsichtlich Bauzustand, Instandhaltungsbedarf, Flächen; digitale Dokumentation Beratung, Prüfung und Genehmigung von Verträgen nach der HOAI, Prüfen von Honorarrechnungen · Ermittlung, Erfassung und Fortschreibung der Gebäudeflächen im Gebäudeinformationssystem (GIS) für die Bemessung der Schlüsselzuweisungen an die Kirchengemeinden Baukostenmanagement ein abgeschlossenes Studium (Fachrichtung Hochbau) und mehrjährige Berufserfahrung Fundierte Kenntnisse der HOAI – Honorarordnung für Architekten und Ingenieure; VOB – Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen; BauGB – Baugesetzbuch; BauONRW - Landesbauordnung gute materialtechnische, baukonstruktive und baugeschichtliche Kenntnisse energie- und kostenbewusstes Handeln  gute gestalterische und darstellende Fähigkeiten fundierte Erfahrungen im Umgang mit elektronischen Medien, insbesondere MS-Office Erfahrung bei der Bewertung und Lösung denkmalpflegerischer Problemstellungen Bereitschaft zum Außendienst ein hohes Maß an Eigeninitiative, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen Team-, Organisations- und Kommunikationsfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität eine Vergütung nach der Entgeltgruppe 12 der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (vergleichbar TVöD) eine vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit flexible Arbeitszeiten Nutzung eines JobTickets eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge durch die kirchliche Zusatzversorgungskasse in Köln (KZVK) Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein Gesundheitsmanagement Nutzung von Lebensarbeitszeitkonten bzw. Zeitwertkonten Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Eingehende Bewerbungen werden vertraulich behandelt. Das Bischöfliche Generalvikariat Münster hat in einem gemeinsamen Prozess unter Beteiligung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Leitbild entwickelt. Das Leitbild beschreibt, wie wir Inhalt, Strategie und Organisation als Dienstgemeinschaft gestalten wollen und wird erst wirksam durch die gelebte Praxis. Wir wünschen uns daher von allen Stelleninhabern ein Handeln im Sinne des Leitbildes - für die Dienstgemeinschaft und für die Menschen, in deren Dienst wir stehen.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsreferendarinnen und -referendare (m/w/d)

Do. 02.04.2020
Arnsberg, Westfalen, Detmold, Düsseldorf, Köln, Münster, Westfalen
Sie suchen …eine herausfordernde, verantwortungsvolle Führungsaufgabe? ...eine abwechslungsreiche und vielfältige Tätigkeit im Landesdienst NRW? ...einen zukunftssicheren Arbeitsplatz im Dienst der Gesellschaft? Das Ministerium des Innern sucht für seinen Geschäftsbereich 20 Verwaltungsreferendarinnen und -referendare (m/w/d) für den Vorbereitungsdienst für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes des Landes (ehemals höherer allgemeiner Verwaltungsdienst). Die Expert/innen der Bezirksregierungen, kümmern sich um die Umsetzung von Gesetzen und Fördermaßnahmen (zum Beispiel aktuell in Bezug auf die Corona-Krise), sie koordinieren Flüchtlingsströme und organisieren die gerechte und faire Verteilung von Lehrkräften. Sie überprüfen die Wasserqualität in Seen und Bächen und fördern den Ausbau lebenswerter Innenstädte. Mit den verschiedensten Berufsgruppen — von IT-Leuten über Sachbearbeiter/innen, Jurist/innen, Lehrkräften, Ingenieur/innen der verschiedensten Fachrichtungen bis zu Mediengestalter/innen — ist der öffentliche Dienst wohl einer der vielseitigsten Arbeitgeber und zudem noch der größte in Deutschland. Die Aufgaben sind umfassend und die Herausforderungen groß. Jeden Tag. Aber genau dafür gibt es uns: Die 5 Bezirksregierungen. Ein zweijähriges Referendariat im Beamtenstatus auf Widerruf mit anschließender Staatsprüfung Die Befähigung zur Wahrnehmung einer Führungsaufgabe in der Landesverwaltung NRW. Eine theoretische Unterweisung von insgesamt sieben Monaten in Form von vier zentralen Lehrgängen im Institut für öffentliche Verwaltung in Hilden. Vier Praxisabschnitte bei einer Bezirksregierung (Arnsberg, Düsseldorf, Detmold, Köln oder Münster), bei der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, bei einer Wahlstation im öffentlichen Bereich sowie bei einem Verwaltungsgericht in Nordrhein-Westfalen. ein Studium der Wirtschafts-, Verwaltungs- oder Sozialwissenschaften (einschließl. Politikwissenschaften). Sie haben ein konsekutives Studium mit dem Mastergrad abgeschlossen. Dieses Studium und das vorhergehende Bachelorstudium (alternativ ein universitäres Diplom- oder Magisterstudium) weisen einen überwiegend wirtschafts- oder verwaltungswissenschaftlichen Schwerpunkt auf. Das Studium muss jeweils mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossen worden sein und einen Umfang von mindestens 300 ECTS aufweisen. Grundkenntnisse im öffentlichen Recht Öffentlich rechtliche Grundkenntnisse können Sie beispielsweise durch Ausbildungen oder Praktika in Kommunal-, Landes- oder Bundesbehörden oder durch entsprechende Studienbescheinigungen nachweisen Ein Höchstalter von max. 39,5 Jahre bzw. 42,5 Jahre bei Vorliegen einer Schwerbehinderung (zu Ausnahmen vgl. § 14 Landesbeamtengesetz NRW) Kommunikationsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit und Fähigkeit für kreative Lösungen Interesse an der Bearbeitung und Lösung juristischer Sachverhalte Wertschätzung gegenüber anderen Menschen und Interesse an politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen. ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in einer modernen Landesbehörde eine grundlegende Ausbildung für eine verantwortungsvolle Tätigkeit als Führungskraft im laufenden Tagesgeschäft einen vielfältigen Aufgabenbereich, der sowohl rechtliche als personalwirtschaftliche Themenfelder beinhaltet Anwärterbezüge nach der Besoldungsgruppe A 13 mit Zulage, derzeit ca. 1.569 € (Stand Januar 2020) Bei erfolgreichem Abschluss des Referendariates erwerben Sie das zweite Staatsexamen und damit beispielsweise die Qualifikation zur Teilnahme an einem Assessment Center zum Zugang der Laufbahngruppe 2.2 (ehemals höherer Dienst) im Innenressort des Landes NRW.  Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und vieles mehr!
Zum Stellenangebot

Stellvertretende Abteilungsleitung (m/w/d) für das Amt für Ausbildungsförderung

Di. 31.03.2020
Münster, Westfalen
Das Studierendenwerk Münster ist eines der größten und ältesten Studierendenwerke Deutschlands. Als modernes Dienstleistungsunternehmen kümmern wir uns um rund 60.000 Studierende in Münster und Steinfurt. In unseren Hauptaufgabenbereichen Wohnen, Verpflegung, Studienfinanzierung, Sozialberatung und Kinderbetreuung stehen wir mit unseren über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Studierenden als Partner hilfreich zur Seite. Daneben offerieren wir für Kongress- und Tagungsgäste aus dem Hochschulbereich auch attraktive Räume, umfangreichen Service und Übernachtungsmöglichkeiten. Das Studierendenwerk Münster sucht für das Amt für Ausbildungsförderung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine stellv. Abteilungsleitung (m/w/d) in Vollzeit (39 Std./Woche) unbefristet Unterstützung der Abteilungsleitung bei der Führung von über 30 Mitarbeiter/innen Fachaufsicht bei Abwesenheit der Abteilungsleitung Bearbeitung von Rechtsangelegenheiten und Treffen von Entscheidungen über schwierige Förderungsfälle Fortbildung der Mitarbeitenden nach Weisung sowie Unterstützung der Abteilungsleitung hinsichtlich Koordination und kontinuierlicher Weiterentwicklung des Wissensmanagements Bearbeitung von Klageverfahren sowie verwaltungsgerichtliche Vertretung in Abstimmung mit der Abteilungsleitung Durchführung von Widerspruchsverfahren ein abgeschlossenes Studium im Bereich Recht oder im Bereich der öffentlichen Verwaltung Erfahrung in der Wahrnehmung von Leitungsaufgaben und in der Personalführung Fachkenntnisse und Berufserfahrung in der Anwendung gesetzlicher Bestimmungen gute Kenntnisse in verwaltungsrechtlichen Widerspruchs- und Klageverfahren idealerweise besitzen Sie Kenntnisse über das Ausbildungsförderungsgesetz, die Verfahrensvorschriften des SGB I und SGB X sowie über die entsprechenden Verordnungen eine ausgeprägte soziale Kompetenz, insbesondere Verständnis für die studentische Lebenswelt und ihre Problemlagen eine strukturierte, zielorientierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise sowie eine schnelle Auffassungsgabe ein hohes Maß an analytischen und konzeptionellen Fähigkeiten Engagement und Belastbarkeit sowie Durchsetzungsvermögen Offenheit gegenüber Veränderungsprozessen eine gute und sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie eine ausgeprägte kommunikative Kompetenz gute EDV-Kenntnisse und ein sicherer Umgang mit dem PC einen interessanten, vielseitigen und verantwortungsvollen Tätigkeitsbereich in einem abwechslungsreichen Arbeitsumfeld an einem attraktiven Standort am Aasee ein Arbeitsverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst mit Eingruppierung in Entgeltgruppe 11 TVöD-VKA diverse Zusatzleistungen, wie Leistungsentgelt, Jahressonderzahlung (Weihnachtsgeld), betriebliche Zusatzversorgung, vermögenswirksame Leistungen und ein Firmenabo für Bus- und Bahnfahrkarten einen Jahresurlaub von 30 Tagen (bei einer 5-Tage-Woche) geregelte Arbeitszeiten
Zum Stellenangebot

Klimaschutzmanager/in (m/w/d)

Di. 31.03.2020
Dülmen
Dülmen liegt inmitten der wunderschönen münsterländischen Parklandschaft, direkt an der A 43 zwischen Münster und dem Ruhrgebiet. Rund 47.000 Menschen leben in Dülmen-Mitte und den sechs weiteren Ortsteilen Buldern, Hiddingsel, Hausdülmen, Merfeld, Rorup und dem Kirchspiel mit seinen vielen, kleinen Bauerschaften. Die Stadtverwaltung Dülmen ist ein modernes, kommunales Dienstleistungsunternehmen im Münsterland mit rund 450 Beschäftigten, darunter circa 30 Nachwuchskräfte. Bei der Stadt Dülmen sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz die Stellen des/der Klimaschutzmanager/in (m/w/d) zu besetzen. Es handelt sich um 1,5 unbefristete Stellen. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TVÖD. Sollten Sie Interesse an einer Teilzeitbeschäftigung haben, nennen Sie uns in Ihrer Bewerbung bitte den gewünschten Stellenumfang oder einen Stellenumfangskorridor. Die Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz ist zuständig für die Koordination sowie strategische, konzeptionelle und inhaltliche Bearbeitung der Themen und Aufgaben im kommunalen Umwelt- Natur- und Klimaschutz. Insgesamt sind drei Mitarbeitende einschließlich der Stabstellenleitung in der Stabsstelle beschäftigt. Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes zur Erreichung der Klimaneutralität Dülmens bis 2035 sowie Entwicklung eines Klimafolgenanpassungskonzeptes Projektmanagement, Koordinierung von Klimaschutzmaßnahmen Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (inklusive begleitender Pressearbeit, Publikationen, Internet) mit Ausrichtung von Veranstaltungen, Kampagnen und Wettbewerben in den Bereichen Energie und Klimaschutz Vorbereitung und Durchführung von Informations- und Schulungsveranstaltungen innerhalb und außerhalb der Verwaltung Ausarbeitung und Umsetzung von Projektthemen zur Sensibilisierung von Schülerinnen und Schülern Beratung der potentiellen öffentlichen, privaten und bürgerschaftlichen Akteure sowie Vernetzung wichtiger lokaler und regionaler Klimaschutzakteure Fördermittelmanagement Erfassung und Auswertung klimarelevanter Daten, Erstellung von Energie- und Klimaschutzberichten ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Umwelt- oder Ingenieurwissenschaften mit Schwerpunkt Klimaschutz / Energie / Naturschutz oder einer vergleichbaren Qualifikation Wir wünschen uns von Ihnen: fundierte Fachkenntnisse in den Bereichen Klima- und Umweltschutz praktische Erfahrung in der selbstständigen Bearbeitung von Klima-  und Umweltschutzprojekten und in der Öffentlichkeitsarbeit Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung Erfahrungen im Projektmanagement und in der selbständigen Durchführung von Veranstaltungen Erfahrungen im Umgang mit internen und externen Akteuren, Unternehmen, Institutionen, Politik sowie Networking Moderations-, Präsentations- und Medienkompetenz pädagogische und didaktische Fähigkeiten soziale und kommunikative Kompetenz, sicherer Umgang mit Konfliktsituationen einen Führerschein Klasse B einen abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Arbeitsplatz in einem modernen öffentlichen Dienstleistungsunternehmen ein sinnstiftendes, herausforderndes Aufgabengebiet mit Gestaltungsspielraum ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie bzw. eine gute Work-Life-Navigation durch verschiedene Arbeitszeitmodelle die Möglichkeit der persönlichen Weiterbildung und Qualifizierung eine leistungsorientierte Bezahlung flexible Arbeitszeiten z. B. Arbeitsbeginn von 6:30 bis 8:30 Uhr für tariflich Beschäftige eine betriebliche Altersvorsorge (Zusatzversorgung) und in Kürze die Möglichkeit zur Führung eines Lebensarbeitszeitkontos  
Zum Stellenangebot

Abteilungsleitung Straßen- und Landschaftsbau (m/w/d)

Sa. 28.03.2020
Dülmen
Bei der Stadt Dülmen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich „Tiefbau“ die Stelle der Abteilungsleitung Straßen und Landschaftsbau mit einem/einer Diplom-Ingenieur/in (m/w/d) (TU/TH/FH bzw. Bachelor- oder Masterabschluss) Fachrichtung Bauingenieurwesen zu besetzen, da der jetzige Stelleninhaber in den Ruhestand geht. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 12 TVÖD. Der Fachbereich Tiefbau nimmt mit ca. 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen der kommunalen Selbstverwaltung u. a. alle straßen- und verkehrsplanerischen Belange wahr. Die Abteilung Straßen- und Landschaftsbau verfügt derzeit über elf MitarbeiterInnen einschließlich der Abteilungsleitung. fachliche, organisatorische und personelle Führung der Abteilung Straßen- und Landschaftsbau Aufstellung des Budgets in Zusammenarbeit mit der Fachbereichsleitung Kostenermittlungen anstehender Baumaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Beitragsabteilung Erarbeitung von Zielvorgaben mit den MitarbeiterInnen für die budgetierten Bauprojekte und Controlling der Einhaltung des Budgets eigenverantwortliche Erarbeitung von Fachingenieurverträgen sowie HOAI-Aufträgen eigenverantwortliche Ausschreibung, Betreuung und Abrechnung von Baumaßnahmen im Straßenbereich (Straßen, Wege, Plätze und Brücken, einschl. Straßenentwässerung und -beleuchtung) Vertretung der Themen aus dem Aufgabenbereich in der Öffentlichkeit, z. B. Führen von Verhandlungen mit Versorgungsträgern, anderen Behörden, Ingenieurbüros oder Privatpersonen Beschwerdewesen Präsentation von Baumaßnahmen bei Bürgerinformationsveranstaltungen, politischen Gremien u.a. ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Diplom-, Bachelor- bzw. Masterabschluss) der Fachrichtung Bauingenieurwesen fundierte Kenntnisse im Bereich der HOAI und des Vergabewesens (UVgO und VOB) mind. fünfjährige nachgewiesene Berufserfahrung als Sachbearbeiter/in im Bereich Straßen-/ Tief-/ Brückenbau im Bereich einer Kommunalverwaltung oder eines Landesbetriebs Straßen mindestens dreijährige Führungserfahrung in den letzten 5 Kalenderjahren im Bereich Straßen-/ Tief-/ Brückenbau in einer Kommunalverwaltung oder einer anderen Bauverwaltung einen Führerschein der Klasse B (früher Klasse 3)   wünschenswert ist darüber hinaus Berufserfahrung in der Präsentation von Baumaßnahmen bei Bürgerinformationsveranstaltungen, politischen Gremien o. ä. einen abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Arbeitsplatz in einem modernen öffentlichen Dienstleistungsunternehmen die Möglichkeit der persönlichen Weiterbildung und Qualifizierung spezielle Fortbildungen und Coachings für Führungskräfte flexible Arbeitszeiten eine Einarbeitung durch engagierte Kolleginnen und Kollegen leistungsorientierte Bezahlung betriebliche Altersvorsorge (Zusatzversorgung) für tariflich Beschäftigte in Kürze die Möglichkeit zur Führung eines Lebensarbeitszeitkontos ein engagiertes Team, das sich durch ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Einsatzbereitschaft und lösungsorientierte Arbeitsweise auszeichnet
Zum Stellenangebot

Redakteurs für Interne Kommunikation (w/m/d) (Schwerpunkt Mitarbeiter-Kommunikation)

Sa. 28.03.2020
Münster, Westfalen
Im Bischöflichen Generalvikariat Münster ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 150 - Medien- und Öffentlichkeitsarbeit - die Stelle eines Redakteurs für Interne Kommunikation (w/m/d) (Schwerpunkt Mitarbeiter-Kommunikation) mit einem Beschäftigungsumfang von 50 %, das sind zur Zeit 19,5 Wochenstunden, befristet im Rahmen einer Mutterschutzvertretung und einer ggf. anschließenden Elternzeit zu besetzen. Konzeptionelle und strategische Planung des Magazins „Liudger“ für die Mitarbeitenden des Bistums Redaktionelle Leitung des Magazins „Liudger“ Verfassen von Artikeln (Reportagen, Porträts, Interviews) in Text und Bild für den „Liudger“ Gestaltung es Layouts in Zusammenarbeit mit einer Agentur Journalistische Mitarbeit bei der Aufbereitung von Inhalten für die interne Kommunikation sowie Unterstützung und Zusammenarbeit mit der Pressestelle und der Online-Kommunikation Recherche von Themen und integrierte Themensetzung in Absprache mit den übrigen Kommunikationsorganen des Bistums Münster Ein abgeschlossenes Hochschulstudium und ein journalistisches Volontariat Erfahrungen in der konzeptionellen und redaktionellen Gestaltung von interner Kommunikation über ein Intranet Kenntnisse über kirchliche Organisationsformen und christlicher Glaubensinhalte Gute technische Auffassungsgabe und sehr gute Kenntnisse über alle gängigen Office-Anwendungen, moderne Redaktionssysteme, Intranet-Anwendungen Fähigkeit zu themenübergreifendem Denken und zu selbststrukturierendem Arbeiten Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Organisations- und Verhandlungsgeschick Bereitschaft zum Dienst in den Abendstunden und am Wochenende Orientierung am Service- und Dienstleistungsauftrag der Abteilung Sicheres Auftreten, gute Kommunikationsfähigkeit und gute Umgangsformen Fließende Kenntnisse einer Fremdsprache sowie wortgewandte Rhetorik Bereitschaft zur Fortbildung und zur Einarbeitung in neue Themengebiete und zur Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Arbeit der Abteilung Medien- und Öffentlichkeitsarbeit eine Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (vergleichbar TVöD) eine vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit flexible Arbeitszeiten Nutzung eines JobTickets eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge durch die kirchliche Zusatzversorgungskasse in Köln (KZVK) Vereinbarkeit von Beruf und Familie · ein Gesundheitsmanagement Nutzung von Lebensarbeitszeitkonten bzw. Zeitwertkonten Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Eingehende Bewerbungen werden vertraulich behandelt. Das Bischöfliche Generalvikariat Münster hat in einem gemeinsamen Prozess unter Beteiligung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Leitbild entwickelt. Das Leitbild beschreibt, wie wir Inhalt, Strategie und Organisation als Dienstgemeinschaft gestalten wollen und wird erst wirksam durch die gelebte Praxis. Wir wünschen uns daher von allen Stelleninhabern ein Handeln im Sinne des Leitbildes - für die Dienstgemeinschaft und für die Menschen, in deren Dienst wir stehen.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal