Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 92 Jobs in Nordstemmen

Berufsfeld
  • Sachbearbeitung 8
  • Leitung 7
  • Teamleitung 7
  • Projektmanagement 6
  • Sicherheit 6
  • Versorgungs- 5
  • Angestellte 5
  • Bauwesen 5
  • Bereichsleitung 5
  • Gebäude- 5
  • Abteilungsleitung 5
  • Sicherheitstechnik 5
  • Systemadministration 5
  • Netzwerkadministration 5
  • Beamte Auf Landes- 3
  • Gruppenleitung 3
  • Kommunaler Ebene 3
  • Assistenz 2
  • Beamte Auf Bundesebene 2
  • Bilanzbuchhaltung 2
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 90
  • Ohne Berufserfahrung 50
  • Mit Personalverantwortung 7
Arbeitszeit
  • Vollzeit 83
  • Teilzeit 46
  • Home Office möglich 20
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 73
  • Befristeter Vertrag 17
  • Ausbildung, Studium 2
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Schulverwaltungskraft (m/w/d)

Fr. 15.10.2021
Hannover
Region Hannover - Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.200 Menschen. Ob Bildung, Jugend oder Soziales – hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen. Wir in der BBS ME (40.01.05) sind das Kompetenzzentrum der Region Hannover für die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung in den Berufsfeldern der Metall- und Elektrotechnik. Neben den beruflichen Qualifikationen können als schulische Abschlüsse der Hauptschulabschluss, der Realschulabschluss, die Fachhochschulreife und die allgemeine Hochschulreife erworben werden. Darüber hinaus begleiten wir studien- und berufsbezogene Qualifizierungsprozesse. Zur Verstärkung unseres Teams an der BBS ME (Standort: Gustav-Bratke-Allee 1 in 30169 Hannover) suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Schulverwaltungskraft (m/w/d) Die Arbeitszeit ist von Montag bis Freitag in den Vormittagsstunden abzuleisten (Dienstbeginn zwischen 7.00 Uhr und 7:45 Uhr nach Absprache), vorzugsweise bei einer 5-Tage-Woche. Allgemeiner Schriftverkehr und strukturierte Vorgangsverwaltung, Telefon und Empfang als Schaltstation des Schulsekretariats Datenverarbeitung mit Office-Programmen Bearbeitung der Anmeldungen und Einschulung sowie die Verwaltung der Schüler/innen-Angelegenheiten mit dem eingeführten Schulverwaltungsprogramm und Führung der Schülerakten sowie Vorbereitung von Prüfungsunterlagen Bearbeitung Mittelbewirtschaftung und Rechnungswesen Die Inanspruchnahme des Erholungsurlaubs ist aus dienstlichen Gründen grundsätzlich nur innerhalb der Schulferien möglich. Abgeschlossene dreijährige kaufmännische Ausbildung oder abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte / Rechtsanwalts- und Notarfachangestellter oder Steuerfachangestellte / Steuerfachangestellter Mehrjährige Erfahrungen im Schulsekretariat oder im Front-Office-Bereich sind von Vorteil Gute EDV-Kenntnisse (Word, Excel, Outlook) Kommunikationsfähigkeit Team- und Kooperationsfähigkeit Eigeninitiative Planungs- und Organisationsgeschick Sprach-, Hör- und Lesekompetenzen in der deutschen Sprache für den alltäglichen Umgang mit Menschen sind zwingend erforderlich. Zudem sind im Rahmen der Tätigkeit zum Teil nicht barrierefreie Räumlichkeiten aufzusuchen. Unbefristete Tätigkeitsausübung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 50% (zzt. 19,500 Stunden). Es besteht die Möglichkeit, eine Ferienregelung einzurichten. Eingruppierung in Entgeltgruppe 6 TVöD, Betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle, Belegplätze in einer Kinderkrippe, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr Aktive Gesundheitsförderung Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote Die Region Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein. Sie arbeitet am Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes und ermutigt daher Männer ausdrücklich, sich zu bewerben. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Region Hannover strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Verwaltung abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen Geschlechtern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für den Aufgabenbereich Sicherheit in Schulen für das Sachgebiet Schulbauprojekte im Bereich Schulmanagement

Fr. 15.10.2021
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Schule eine*n Sachbearbeiter*in für den Aufgabenbereich Sicherheit in Schulen für das Sachgebiet Schulbauprojekte im Bereich Schulmanagement. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis zum 31.12.2022 in Vollzeit mit wöchentlich 39 bzw. 40 Stunden für Beamt*innen zu besetzen. Eine Verlängerung des Einsatzes wird angestrebt. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Wir kommengerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch. Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe E10TVöD (A I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie für Verbeamteteoffen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A11. Das Sachgebiet 40.22 ist Bindeglied zwischen den Schulen und den bauenden Fachbereichen. Hier werden die Interessen von Schulträger und Schulen übereingebracht und Neu- und Umbauten sowie Sanierungen koordiniert und abgestimmt. Derzeit arbeiten zehn Sachbearbeiter*innen im Sachgebiet Schulbauprojekte. Für die sichere Gestaltung und Unterhaltung der Schulgebäude, der Einrichtungen sowie der Lern- und Lehrmittel ist die LHH verantwortlich. Sie ist ebenfalls für die sicherheitstechnische Betreuung des nichtpädagogischen Personals zuständig. Der Schulträger hat die Beachtung der staatlichen Präventionsvorschriften und Regelungen der Unfallversicherungsträger sicherzustellen. Mit der Schaffung dieser Stelle soll diese Aufgabe koordinativ, beratend und einleitend umsetzend wahrgenommen werden. Der*Die Stelleninhaber*in identifiziert und koordiniert die notwendigen organisatorischen Maßnahmen mit den Schulen und Objektverantwortlichen, sowie die notwendigen technischen Maßnahmen mit den verantwortlichen Sachgebieten und Fachbereichen, speziell OE 18.5, OE 19, OE 37 und OE 67. Zudem wirkt dieser an der Erarbeitung der städtischen Standards und Verfahrenshinweise mit. Hierzu sollen Risikobewertung für Schulen und angegliederte öffentliche Einrichtungen erstellt werden. Weitere Aufgabe wird die Koordination von Sicherheitsabläufen und die Beratung der Nutzer*innen, um Schäden bei Bränden, Unfällen und anderen nicht planbaren Ereignissen im Vorfeld zu minimieren. Sicherheit im Außengelände, Wegebeziehungen, Verkehr, Spielgeräte und Freizeitbereichen im Außengelände, Individuelle Gefährdungsbeurteilungen pro Sachverhalt an jeder Schule, Beratung bei Bauprojekten und Vorhaben, Brandschutzordnungen, Amok-Konzepte, Benehmensherstellung der verschiedenenNutzer in einer Liegenschaft, Amok-und Brandschutz, GUV-Ansprechpartner und Begehungen, UVV Schulen /Branche Schule, Arbeitsstättenregeln, VDE und DIN-Normen in diesem Bereich, Beratung der Ganztagskooperationspartner und anderer Verantwortlicher im Bereich der Aufsicht, Beratung der Fachbereiche GebäudemanagementundUmwelt und Stadtgrün in diesen Fragen, Fortführung / Mitwirkung in der AG Sicherheit an Schulen. Voraussetzung für die Stellenbesetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Angestelltenlehrgangs II, ein gleichwertiger Abschluss oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung allgemeine Dienste. Für die Dauer der befristeten Aufgabenwahrnehmung können sich auch Personen bewerben, die die oben genannten Voraussetzungen nicht erfüllen, aber einen abgeschlossenen Zugführer-Lehrgang (Teil 1 & 2)der freiwilligen Feuerwehr oder die abgeschlossene Weiterbildung zur Fachkraftfür Arbeitssicherheit und mind. 2 Jahre Erfahrung in verwaltenden Tätigkeiten nachweisen können. Die Eingruppierung erfolgt dann in der nächst niedrigeren Entgeltgruppe. Fachliche Kompetenzen Wir erwarten zudem zwingend nachweisbare Vorerfahrungen imBereich Brandschutz oder Sicherheit und Risikomanagement.Darüber hinaus erwarten wir Vorkenntnisse im Bereich von Bauangelegenheiten (baufachlicher Sachverstand) oder die Bereitschaft sich diese kurzfristig anzueignen. Die Bewerber*innen sollten über Kenntnisse in der Projektarbeit und Arbeitssicherheit verfügen, alternativ die Bereitschaft besitzen sich diese kurzfristig anzueignen. Im Rahmen der Einarbeitung müssen Seminare zum Sicherheitsbeauftragten, techn. Risikomanager sowie Seminare des Gemeinde-Unfallversicherungsverbandes wahrgenommen werden. Persönliche Kompetenzen Wer sich bewirbt, muss über einen hohen Grad an Kommunikationsfähigkeit und Belastbarkeit verfügen. Außerdem werden selbstständiges Arbeiten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen, eine überdurchschnittliche Auffassungsgabe und ein kommunikativ sicherer Umgang mit Akteur*innen aus unterschiedlichen Bereichen erwartet, da auch konfliktträchtige Gespräche zu führen sind. Zudem sind die Fähigkeiten zum konzeptionellen Denken, zur flexiblen Einstellung auf komplexe und sich ändernde Anforderungen und zur Zusammenarbeit in Teams mit unterschiedlichen Perspektiven unabdingbar. Ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit Eigenverantwortung und Gestaltungsräumen, ein vertrauensvoll und kooperativ arbeitendes Sachgebiet, Unterstützung durch erfahrene Kolleg*innen, eine umfassende Einarbeitung ein großes Spektrum an interessanten Weiterbildungsmöglichkeiten, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, flexible Einsatzmöglichkeiten im Büro und/oder in der häuslichen Umgebung.
Zum Stellenangebot

Leitung des Fachbereiches Öffentliche Sicherheit (m/w/d)

Fr. 15.10.2021
Hannover
Region Hannover - Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.200 Menschen. Ob Gesundheit, Jugend oder Öffentliche Sicherheit – hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen. Die Region Hannover sucht Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Dezernat Öffentliche Gesundheit, Sicherheit, IT und EU-Angelegenheiten als Leitung des Fachbereiches Öffentliche Sicherheit (m/w/d) Zu den Aufgaben des Fachbereiches gehören der Bevölkerungsschutz, Ordnungs­angelegenheiten, Fragestellungen rund um Zuwanderung und Integration, Fahr­erlaubnis- und KFZ-Zulassungsangelegenheiten sowie Ordnungswidrigkeiten­verfahren.  Kundenorientierte, moderne Dienstleistungsangebote und die Ent­wicklung einer zukunftsfähigen Bevölkerungsschutzstrategie sind die aktuellen Handlungsschwerpunkte des Fachbereichs.  Der Fachbereich Öffentliche Sicherheit besteht aus acht Teams mit etwa 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Strategische und fachliche Steuerung sowie organisatorische Gestaltung des Fachbereiches Wahrnehmung der Personal-, Organisations- und Finanzverantwortung Vertretung des Fachbereiches nach innen und außen Klärung herausgehobener rechtlich oder finanziell relevanter Fragestellungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes universitäres Hochschulstudium der Rechtswissenschaften und haben beide Staatsexamina erfolgreich, mindestens mit befriedigend bestanden betriebswirtschaftliche Kenntnisse werden ebenfalls vorausgesetzt Langjährige Berufserfahrung, möglichst in einer Führungsposition oder Projektleitung Erfahrungen in der Arbeit mit Verwaltungen und mit politischen Gremien sowie Ehrenamtlichen Kommunikative Kompetenz, Kooperations- und Integrationsfähigkeit Innovationsfähigkeit und Kreativität Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick Gestaltungswillen und Entscheidungskompetenz Analyse- und Planungskompetenz Strategische Kompetenz Für die Wahrnehmung dieser Führungsposition müssen Sie mit den Anforderungen an ein modernes Führungsverständnis einschließlich des Blickwinkels für die Strategie des Gender Mainstreaming vertraut sein. Darüber hinaus sollte für Sie eine aktive Mitwirkung an der internen Verwaltungsreform und an der teamübergreifenden Arbeit im Führungskreis des Bereiches selbstverständlich sein. Unbefristetes Arbeitsverhältnis mit den Sozialleistungen nach dem TVöD eine außertarifliche Vergütung Für bereits verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber besteht die Möglichkeit der Übernahme in ein Beamtenverhältnis mit einer Besoldung nach A 16 Betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle, Belegplätze in einer Kinderkrippe, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr Aktive Gesundheitsförderung Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote Die Region Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein und arbeitet am Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes und ermutigt ausdrücklich Frauen, sich zu bewerben. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Region Hannover strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Verwaltung abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen Geschlechtern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.
Zum Stellenangebot

IT-Koordinatorinnen / IT-Koordinatoren (w/m/d) Cloudmanagement

Do. 14.10.2021
Berlin, Hamburg, Hannover, Ilmenau, Thüringen
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.700 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Referenzcode Z7-P1464-S4-33/21-e Dienstsitze Berlin, Hamburg, Hannover, IlmenauIm Referat IV B 1 Cloudmanagement nimmt der Arbeitsbereich IV B 11 die Infrastrukturverantwortung IT-Konsolidierung (BKB) und den Applikationsbetrieb ITZBund wahr. Neben dem Applikationsbetrieb für Kunden der IT-Betriebskonsolidierung Bund und für individuelle ITZBund-interne Fachverfahren sind die Kommunikation und Abstimmung zwischen IT-Betrieb, Projekten, Verfahrensverantwortlichen und Kunden Ihre zentralen Aufgaben als Infrastrukturberater im Umfeld der BundesCloud. Der Schwerpunkt der Aufgaben liegt in der Einhaltung der vereinbarter Service-Level-Parameter, in der Koordinierung und Steuerung von Aufträgen und in der Unterstützung bei der Automatisierung von Deploymentvorgängen und Konfigurationsmanagement. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Zentrale Ansprech- und Beratungsperson für Kundenbehörden zur Nutzung von Produkten und Services der IT-Betriebskonsolidierung der Bundesverwaltung Beratung der Kunden hinsichtlich der Nutzung der Bundescloud-Konsole und in der Erstellung von Changes und Incidents bezogen auf die Bundescloud Umsetzungskoordination neuer Produkte und Services für bestehende Kunden Aufnahme und Übermittlung von Anforderungen zur Weiterentwicklung Koordination der Umsetzung von Changes zur Bereitstellung und zur Sicherstellung des laufenden Betriebs von Fachverfahren Deployment von Applikationssoftware in Linux- und Windows-Serverumgebungen Unterstützung bei der Betreuung von Standard-Softwarekomponenten im Applikationsbetrieb Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder in vergleichbaren Studiengängen mit IT-Bezug oder schließen dieses in Kürze erfolgreich ab. Bewerbungen von Berufsanfängerinnen und Berufsanfängern sind uns willkommen. Alternativ verfügen Sie über nachgewiesene, gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsbild von mindestens 3 Jahren. Alternativ befinden Sie sich als Beamtin/Beamter in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A 9g bis A 11 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Gute Kenntnisse verschiedener Plattformen (z. B. AWS Cloud) /IT-Infrastrukturen und -Komponenten Gute Kenntnisse im automatisierten Infrastruktur-/Software-Rollout Gute Kenntnisse in den Bereichen Windows-Server, Linux-Server, Netzwerk und Cloud-Technologien Kenntnisse in Sicherheitskonfigurationen gemäß den Vorgaben des BSI Kenntnisse in ITIL Das bringen Sie persönlich mit: Initiative/ Eigenverantwortung Analytisches Denkvermögen Adressaten- und Dienstleistungsorientierung Verhandlungsfähigkeit und -geschick Kooperations- und Teamfähigkeit Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert. Zudem stimmen Sie einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Das Entgelt entspricht bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen der Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 9g/ A11 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 128 €/ 160 €. Darauf können Sie sich freuen Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Bilanzbuchhalter/in im Landesbetrieb (m/w/d)

Do. 14.10.2021
Hannover
Unsere Organisation (>2000 Mitarbeitende an >50 Standorten in Niedersachsen) möchte seine Softwarelandschaft modernisieren und perspektivisch diverse Altanwendungen aus Mitte und Ende der 1990er durch Neuentwicklungen und durch Einbeziehung von Software-as-a-Service-Lösungen Dritter ablösen. Gleichzeitig müssen die amtlichen Services in den Bereichen Eigentumssicherung, Raumbezug und topographischer Nachweis aufrechterhalten werden und Softwarekomponenten sukzessive mit Augenmaß erneuert werden. Unter anderem mit dieser Stellenausschreibung soll unser Betriebsteam AAA verstärkt werden. Bilanzbuchhalter/in im Landesbetrieb (m/w/d) Kennziffer 21-21 Entgeltgruppe: 9a - 11 TV-L A 9 – A 11 NBesG Dienstort: Hannover  unbefristet nächstmöglichDer endgültige Aufgabenzuschnitt und damit die tarifliche Bewertung erfolgen je nach persönlich fachlicher Qualifikation. Verantwortung der Finanzbuchhaltung mit allen erforderlichen Tätigkeiten Abschluss der Rechnungs- und Umsatzsteuerperioden, sowie der Perioden in der Anlagenbuchhaltung Durchführung sämtlicher Arbeiten zum Jahresabschluss Aufstellung der Bilanz Bearbeitung der an das Finanzamt sowie die EU zu liefernden Steuermeldungen Aufbau und Führung des Inventarverzeichnisses in den Bereichen Kosten- und Leistungsrechnung, Statistik sowie anderer Informations-und Dokumentationsaufgaben Verantwortung für die Finanzbuchhaltung in der Neuausrichtung der Geschäftsprozesse und des Einsatzes des aktuellen ERP-Systems INFOR in der Landesvermessung Der Einsatz erfolgt im Fachgebiet 212 – „Wirtschaftsplanung Rechnungswesen, Einkauf, KLR, Controlling“ des Landesbetriebes Landesvermessung und Geobasisinformation im LGLN Erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung zur/zum Bilanzbuchhalter/in (m/w/d). Alternativ ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium mit Fachrichtung Finanzen/Steuern, eine kaufmännische Ausbildung, z.B. als Steuerfachangestellte/n (m/w/d), eine Qualifikation als Verwaltungswirt/in (m/w/d) oder Verwaltungsfachwirt/in (m/w/d) nach Verwaltungsprüfung I bzw. II, die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt Fachrichtung „Allgemeine Dienste“. Die Bereitschaft zur berufsbegleitenden Weiterbildung zur/zum Bilanzbuchhalter/in (m/w/d) wird erwartet und gefördert. Praktische Erfahrungen im Bereich Doppik, Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung oder Jahresabschlussarbeiten, gerne auch im öffentlichen Dienst, gute Fachkenntnisse im HGB, fundierte Kenntnisse in MS Office Anwendungen, Kenntnisse im Umgang mit ERP-Systemen sind wünschenswert, Innovationsfreude und Offenheit für neue Entwicklungen. Erwartet werden Ein hohes Maß an Engagement, Flexibilität und Selbständigkeit  Höfliches, freundliches und sicheres Auftreten als Ansprechperson für interne und externe Kontakte  Sehr gute Organisationsfähigkeit  Kommunikations- und Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Belastbarkeit  Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise in Deutsch, vergleichbar dem Sprachniveau der Stufe C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) Intensive Einarbeitung Mitarbeit in einem innovativen, zukunftsorientierten Team Zielgerichtete berufliche Fortbildung Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeit- und Teilzeitmodelle Alle Vorzüge eines öffentlichen Arbeitgebers Modernes Dienstgebäude Moderne IT-Ausstattung Mobiles Arbeiten / Telearbeit
Zum Stellenangebot

Referent Vertriebsmanagement Privatkunden (m/w/d)

Do. 14.10.2021
Hannover
Der Sparkassenverband Niedersachsen (SVN) vertritt als Regionalverband die Interessen der niedersächsischen Sparkassen und unterstützt diese als Dienstleister in allen sparkassenrelevanten Aspekten. Die Wahrnehmung wichtiger Beratungs- und Steuerungsaufgaben gehören dabei ebenso zum Leistungsspektrum des Verbandes wie die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe.Der Geschäftsbereich Markt berät die niedersächsischen Sparkassen zu markt-, vertriebs- und verbundrelevanten Themen. Ziel ist es, die Sparkassen bei ihrer ganzheitlichen und kundenorientierten Positionierung am Markt zu unterstützen. Der Geschäftsbereich entwickelt entlang strategischer Handlungsfelder vertriebs- und marktorientierte Konzepte für die Sparkassen und begleitet deren Umsetzung. Zudem koordiniert er die enge Zusammenarbeit der Sparkassen mit den Verbundunternehmen.Zum nächst möglichen Zeitpunkt suchen wir im Rahmen einer Stellennachbesetzung für den Geschäftsbereich Markt einen Referenten Vertriebsmanagement Privatkunden (m/w/d).Beratung und Betreuung von Sparkassen in der gesamten Bandbreite des Vertriebsmanagements (u. a. Vertriebsplanung, Kundensegmentierung, Kundenkontaktmanagement, Data Analytics, Instrumente der aktiven Kundenansprache)Mitwirkung, Gestaltung und Umsetzungsbegleitung von Maßnahmen zur systematischen Marktbearbeitung und der ganzheitlichen Beratung im PrivatkundengeschäftMitarbeit in bundesweiten Projekten mit Unternehmen der Sparkassen-FinanzgruppeGestaltung und Umsetzung von zentralen Projektergebnissen abgeschlossene kreditwirtschaftliche Ausbildung, ein einschlägiges Studium (oder Qualifikation zum Sparkassen-/Bankbetriebswirt)praktische Erfahrungen im Vertriebsmanagement eines Finanzdienstleisters und gute Praxiskenntnisse der entsprechenden OSPlus-Vertriebsanwendungenausgeprägte Kundenorientierung, unternehmerisches Denken und Handeln sowie Vorliebe für eigenverantwortliches Arbeitenüberzeugende Kommunikationsfähigkeiten und ausgeprägtes analytisches DenkvermögenFreude an der Lösungsfindung für komplexe fachliche AufgabenstellungenBereitschaft zu Reisetätigkeitenfachliche Gestaltungsmöglichkeiten und gute berufliche Perspektiven in einer leistungsstarken Organisationattraktive Arbeitsbedingungen (Vergütung sowie betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen auf Grundlage des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst/Sparkassen, variable Arbeitszeiten)kontinuierliche Weiterbildungsmöglichkeitengute Einarbeitung durch den aktuellen Stelleninhaber
Zum Stellenangebot

Informatikerin / Informatiker (m/w/d) für den technischen Datenschutz nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Do. 14.10.2021
Hannover
Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Informatikerin / einen Informatiker (m/w/d) für den technischen Datenschutz nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) Die Landesbeauftragte für den Datenschutz (LfD) ist eine von der Landesregierung unabhängige oberste Landesbehörde. Zu ihren Aufgaben gehört es, datenschutzrechtliche Interessen von Bürgerinnen und Bürgern gegenüber öffentlichen Stellen und Unternehmen zu vertreten sowie die Öffentlichkeit für die Belange des Datenschutzes zu sensibilisieren.Auf dem ausgeschriebenen Dienstposten sind datenschutzrechtliche Fragestellungen aus den folgenden Bereichen zu bearbeiten: Methoden und Verfahren im technischen Datenschutz Datenschutzförderliche Technologien (Privacy by Design/Privacy by Default) Systematische Risikoanalysen (Datenschutz-Folgenabschätzung) Prüfmethoden im technisch-organisatorischen Datenschutz (u.a. Standard-Datenschutzmodell) Datenschutzrechtliche Zertifizierung Datenschutz und Informationssicherheit. Der Aufgabenbereich der ausgeschriebenen Stelle umfasst insbesondere die Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten, Eingaben und Einzelfällen Beratung verantwortlicher Stellen und deren Datenschutzbeauftragte Vorbereitung und Durchführung von Datenschutzkontrollen sowie ggf. Durchsetzung datenschutzrechtlicher Anforderungen mit aufsichtsbehördlichen Mitteln Teilnahme und Mitwirkung in überörtlichen auch europäischen Fachgremien Erarbeitung von Gutachten und Stellungnahmen (einschl. Gesetzesvorhaben) sowie Leitfäden, Handreichungen, Merkblättern oder Checklisten Erstellung von Beiträgen zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Mitwirkung bei und Durchführung von Vortrags- und Fortbildungsveranstaltungen Eine Änderung der Geschäftsverteilung bleibt vorbehalten.Voraussetzung für die Wahrnehmung des Dienstpostens sind ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Hochschulabschluss) der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Verwaltungsinformatik oder vergleichbarer Fachrichtungen sowie mehrjährige berufliche Erfahrungen in der Praxis, idealerweise auch in unterschiedlichen Aufgabenbereichen der Verwaltung. Die Voraussetzungen erfüllen Sie auch, wenn Sie die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt, Fachrichtung Allgemeine Dienste besitzen und über eine zusätzliche profunde IT-Qualifikation verfügen. Erwartet werden gute Kenntnisse der IT Grundlagentechnologien, insbesondere im Bereich der Sicherheit von Informations- und Kommunikationstechnik und der Cybersicherheit sowie der etablierten Konzepte wie IT Grundschutz oder ISO 27000 ff. Erfahrungen in der Verwaltung sind ebenso von Vorteil wie bereits vorhandene Kenntnisse im Datenschutzrecht, insbesondere der DS-GVO. Wir suchen eine zuverlässige, verantwortungsbewusste und entscheidungsfreudige Persönlichkeit, die sich mit den Aufgaben und Belangen des Datenschutzes identifizieren kann und selbstsicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick sowie Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft zu ihren Stärken zählt. Die Aufgabenwahrnehmung setzt darüber hinaus eine überdurchschnittlich gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise und die Fähigkeit zu adressatengerechter Kommunikation voraus. Darüber hinaus ist zudem die Fähigkeit der Darstellung komplexer technischer Sachverhalte in verständlichen Ausführungen sowie die Formulierung praxistauglicher Hinweise unabdingbar. Eine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise sowie eine ausgeprägte soziale Kompetenz (Kritik- und Konfliktfähigkeit sowie Kooperations- und Teamfähigkeit) werden vorausgesetzt. Neben einer interessanten und anspruchsvollen Tätigkeit bieten wir Ihnen ein hohes Maß an Eigenständigkeit sowie regelmäßige Fortbildungen und Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle.Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe A 14 NBesG / Entgeltgruppe 14 TV-L bewertet. Eine entsprechende Planstelle steht zur Verfügung. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich teilzeitgeeignet ist. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen. Die Bewerbungen anerkannter schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrem Bewerbungsschreiben auf eine evtl. Schwerbehinderung oder Gleichstellung im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX hin.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) in der Informationstechnologie

Do. 14.10.2021
Bonn, Kiel, Mainz, Hannover, Magdeburg
Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichts­behörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrts­anlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrts­­polizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen. Die Generaldirektion Wasserstraßen- und Schifffahrt ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks, bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Die Generaldirektion Wasserstraßen- und Schifffahrt (GDWS) sucht für die Netzadministration zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) in der Informationstechnologie Der Dienstort ist Bonn, Kiel, Mainz, Hannover oder Magdeburg. Referenzcode der Ausschreibung 20211875_9339 Anforderungsorientierte Entwicklung eines IT-Infrastrukturkonzepts für die WSV (Arbeitsplätze, Netze, Server, Proxies, Firewall, usw.) in Zusammenarbeit mit der IT-Architektur erstellen, dokumentieren und fortschreiben Planung und Weiterentwicklung der vorhandenen IT-Infrastruktur inkl. Haushaltsmittelplanung in Zusammenarbeit mit der IT-Architektur Erstellen, dokumentieren und fortschreiben eines Konzepts für den Einsatz des System Center Configuration Manager (SCCM) für die WSV Planung und Koordinierung der Umsetzung von Maßnahmen zur IT-Sicherheit in Zusammenarbeit mit dem IT-Sicherheitsmanagement Erstellung von Ausschreibungsunterlagen zur Beschaffung von Hard- und Software oder Supportleistungen Administration von Proxy und Firewall Installation und Pflege eines Monitoringsystems für die WSV inkl. Reporting Betreuung eines zentralen Storagesystems der WSV Betrieb, Administration und Installation von überwiegend virtuellen Servern Zwingende Anforderungskriterien: Abgeschlossenes Fachhochschul-/Bachelorstudium der Fachrichtung Informatik oder vergleichbare Hochschulausbildung mit dem Schwerpunkt Informatik Wichtige Anforderungskriterien: Kenntnisse und Erfahrungen bei der Entwicklung von IT-Konzepte: Anforderungsanalyse, Architektur und Umsetzungsplanung Kenntnisse im Berei ch der Arbeitsplatz- und Netz-Technologie (Arbeitsplätze, Netze, Server, Proxies, Firewall, usw.) Kenntnisse über die Erfassung von Kennzahlen für das Asset-Management Analysekompetenz bei der Störungssuche und -beseitigung bei Servern, Clients und Netzen Kenntnisse in der IT-Sicherheit nach BSI Grundschutz Kenntnisse und Erfahrungen mit ITIL v3. Nutzerorientierte Arbeitsweise und Kommunikation Fähigkeit zu systematischer Arbeitsweise und eigenverantwortlichem Handeln Bereitschaft zur Leistung von Rufbereitschaft und zur Durchführung von Dienstreisen Teamfähigkeit und Flexibilität Bereitschaft zur eigenen Weiterbildung Sicheres und gutes sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in der deutschen Sprache Einstellung in die Entgeltgruppe 11 (TVöD/Bund) bei Tarifbeschäftigten Spannendes und zukunftsorientierten Aufgabenfeld Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch Flexible, moderne Arbeitszeitmodelle Verschiedene Möglichkeiten der Teilzeitbeschäftigung Homeoffice und mobiles Arbeiten Betriebliche Altersvorsorge (VBL) Umfangreiches Weiterbildungsangebot u. a. im eigenen Aus- und Fortbildungszentrum Zentrale Lage Kostenloses Parken und Möglichkeit zum Kauf eines Jobtickets für den ÖPNV Zusatz für verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber: Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach A11 BBesG gereiht. Es steht keine Planstelle zur Verfügung, so dass nur Beamtinnen und Beamte der WSV bei der Besetzung des Dienstpostens berücksichtigt werden können. Besondere Hinweise: Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

(Senior) DevOps Engineer (w/m/d)

Do. 14.10.2021
Frankfurt am Main, Bonn, Köln, Düsseldorf, Hannover, Ilmenau, Thüringen
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.700 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Referenzcode Z7-P1464-4-63/21-e Dienstsitze Frankfurt am Main, Bonn, Köln, Düsseldorf, Hannover, IlmenauDie Referatsgruppe IV B sichert mit aktuellen Technologien die datensouveräne Digitalisierung der Bundesverwaltung und unterstützt die nachhaltige und bedarfsgerechte Entwicklung von Cloud-Produkten. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Unterstützung beim Aufbau eines DevOps-Teams mit den notwendigen Prozessen und Tools Gestaltung der Implementierungs-, Betriebs- und Automatisierungsarbeiten für Private Cloud-Lösungen für die Bundesverwaltung Beratung und Umsetzung von Inbetriebnahmen und Migrationen in einer modernen, containerisierten CI/CD-Lösung Beratung unserer Kunden zu neuen Themen und Technologien im Bereich Cloudcomputing/DevOps Umsetzung von agilen Methoden Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder in vergleichbaren Studiengängen mit IT-Bezug. Darüber hinaus verfügen Sie über mindestens dreijährige praktische Berufserfahrung in der Informationstechnik. Alternativ verfügen Sie über nachgewiesene, gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsbild von mindestens 6 Jahren. Als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A 11 oder A 12 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Erfahrung in der Koordination kleinerer Teams Gute Kenntnisse in Containertechnologien und deren Orchestrierung (z. B. Kubernetes) Gute Kenntnisse im Bereich IT-Servicemanagement nach ITIL Gute Kenntnisse im Bereich Monitoring und Alerting (z. B. Elastic Stack) Leidenschaft und Begeisterung für neuen Technologien und Vorgehensweisen sowie die eigenverantwortliche Gestaltung, Strukturierung und Bearbeitung der Verantwortlichkeiten Das bringen Sie persönlich mit: Initiative/ Eigenverantwortung Kreativität Flexibilität Kommunikationsfähigkeit Kooperations- und Teamfähigkeit Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen und Rufbereitschaft. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert. Zudem stimmen Sie einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz zu.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Das Entgelt entspricht bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen der Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 12 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 160 €. Darauf können Sie sich freuen Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Bauingenieur*innenim Bereich Siedlungswasserwirtschaft als Sondersachbearbeiter*innen im Sachgebiet Generalplanung des Bereiches Planung und Bau (Stellenwert EG 13 TVöD)

Do. 14.10.2021
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Eigenbetrieb Stadtentwässerung fünf Bauingenieur*innen im Bereich Siedlungswasserwirtschaft als Sondersachbearbeiter*innen im Sachgebiet Generalplanung des Bereiches Planung und Bau (Stellenwert EG 13 TVöD). Seit 125 Jahren sorgt die Stadtentwässerung Hannover, als Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Hannover, auf hohem Niveau für Wasserqualität für derzeit rund 750.000 Menschen im Stadtgebiet der Landeshauptstadt Hannover und angeschlossenen Umlandgemeinden. Nach Hamburg und Berlin verfügt Hannover mit 2.542 Kilometern Länge über das drittlängste Kanalnetz in Deutschland sowie zwei Großklärwerke und ist damit eines der größten Entwässerungsunternehmen in Deutschland. Machen Sie Ihre Zukunft klar und verstärken Sie unser Team.Die Arbeitsgruppe Generalplanung ist für die zukunftsorientierte, integrale Planung der Siedlungsentwässerung in der Landeshauptstadt Hannover zuständig. Ausgehend von den rechtlichen Anforderungen und langfristigen Entwässerungskonzepten werden u.a. Abwasserbeseitigungskonzepte, Fremdwassersanierungskonzepte, Optimierungskonzepte, betriebliche Hochwasserschutzkonzepte und Messkonzepte (Quantität und Qualität) erarbeitet. In der Arbeitsgruppe werden auch die siedlungswasserwirtschaftlichen Grundlagendaten erarbeitet, analysiert und für weitere Verwendung in Form von Potentialkarten und Themenplänen aufbereitet. Zu dem Aufgabenspektrum gehören auch die Entwicklung von Projekten, Durchführung von Life-Cycle-Analysen und die Verwaltung von Wasserrechten. Aufgrund der Herausforderungen, die das beschlossene Investitionsprogramm bringt, die Auswirkungen des Klimawandels in Bezug auf Starkregen und Dürre und aufgrund der zunehmenden Komplexität der siedlungswasserwirtschaftlichen Fragestellungen im urbanen Kontext, ist die Arbeitsgruppe mit 12 Mitarbeitenden eine wichtige Schnittstelle innerhalb der Stadtentwässerung. Planungsverantwortung Prüfung, Umsetzung und Einführung wissenschaftlicher und technischer Neuerungen im Gebiet der Stadtentwässerung Hannover Eigenverantwortliche Erarbeitung, Analyse und Bewertung von gutachterlichen Stellungnahmen als Grundlage für Planungskonzepte Entwicklung von verschiedenen, strategischen generellen Plänen der Siedlungswasserwirtschaft Entwicklung, Erarbeitung, Prüfung und Bewertung von Varianten mit Konsequenz- und Risikoanalyse und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen Erstellung von Entscheidungsgrundlagen und Empfehlungen für die Stadtentwässerung Hannover als Basis für die langfristige Investitionsplanung Leitung und Steuerung von interdisziplinär zusammengesetzten Projektteams in der Projektentwicklungsphase sowie Prüfung und Bewertung der Projekte Vertretung, Vorstellung von Ergebnissen und Planungen in den städtischen Gremien, bei Grundstückseigentümer*innen und in der Öffentlichkeitsarbeit Besonders technische Fachaufgaben Komplexe hydraulische und hydrologische Berechnungen in 1D und 2D Analysen, Pflege und Fortschreibung bzw. Prüfung und Bewertung von Modellen der Stadtentwässerung und der Stadthydrologie Eigenverantwortliche Bedarfsermittlung, Analyse und Planung von stationären und mobilen Messstellen sowie Auswertung der Messdaten Eigenverantwortliche Erarbeitung von Vergabeunterlagen, Betreuung der Abrechnung von Verträgen mit Ingenieur*innenbüros und Gutachter*innen Verhandlungen mit Genehmigungsbehörden, Auftragnehmer*innen und Grundstückeigentümer*innen Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Studienbereich Bauingenieurwesen Es können sich auch Personen bewerben, die nicht über den geforderten wissenschaftlichen Hochschulabschluss, aber über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen Die Ausschreibung richtet sich auch an Personen, die nicht über den geforderten wissenschaftlichen Hochschulabschluss verfügen, aber über einen Bachelorabschluss im genannten Studienbereich. Die Eingruppierung erfolgt dann trotz vollumfänglicher Aufgabenwahrnehmung in der nächst niedrigeren Entgeltgruppe 12 Wünschenswert ist eine langjährige praktische Berufserfahrung in vergleichbaren Arbeitsbereichen Erwartet werden Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Verantwortungsbereitschaft und analytisches Denkvermögen Gewünscht werden ein gutes Zeitmanagement sowie Verhandlungsgeschick und Entscheidungsbereitschaft Für die Arbeit ist das sichere Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift erforderlich Fähigkeit zur Begehung von unwegsamen Gelände sowie gelegentlich unterirdischen Bauwerken Wünschenswert ist eine Fahrerlaubnis der Klasse B (alt: Klasse 3) Berufliche Entwicklungschancen und zahlreiche Vorsorgemöglichkeiten Regelmäßige Fortbildung und Personalentwicklung Professionelles, kollegiales Arbeitsklima Abwechslungsreiche und spannende Tätigkeiten Intensive Einarbeitung Jobticket Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Mobiles Arbeiten Flexible Arbeitszeiten
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: