Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 10 Jobs in Pennrich

Berufsfeld
  • Angestellte 3
  • Leitung 3
  • Teamleitung 3
  • Abteilungsleitung 2
  • Beamte Auf Landes- 2
  • Bereichsleitung 2
  • Kommunaler Ebene 2
  • Event-Marketing 1
  • Beamte Auf Bundesebene 1
  • Betriebs- 1
  • Außendienst 1
  • Filialleitung 1
  • Gebäude- 1
  • Gruppenleitung 1
  • Immobilienverwaltung 1
  • Justiziariat 1
  • Niederlassungs- 1
  • Objektverwaltung 1
  • Rechtsabteilung 1
  • Sicherheit 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 10
  • Mit Personalverantwortung 3
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Teilzeit 4
  • Home Office 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 8
  • Befristeter Vertrag 1
  • Franchise 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Beigeordneter als Stellvertreter/in des Oberbürgermeisters (m/w/d)

Do. 03.12.2020
Pirna
Bei der Großen Kreisstadt Pirna (ca.39.000 Einwohner) - einer Stadt mit wertvollem Stadtkern und zahlreichen historischen Bauten, 20 km vom Zentrum der Landeshauptstadt Dresden entfernt - ist die Steller einer/eines Beigeordneten als Stellvertreter/in des Oberbürgermeisters (m/w/d) ab Juli 2021 neu zu besetzen. Der derzeitige Stelleninhaber steht für eine erneute Bestellung nicht mehr zur Verfügung.Zu ihren/seinen Aufgaben gehören die Bereiche Schulen und Soziales, Tief- und Hochbau, Stadtentwicklung sowie Stadtsanierung, Förderung und Vergabe. Eine Änderung des Geschäftsbereiches bleibt ausdrücklich vorbehalten. Die/der Beigeordnete wird als Beamtin/Beamter auf Zeit durch den Stadtrat bestellt. Die Amtszeit beträgt sieben Jahre.Die Ausschreibung richtet sich an Personen, die über eine mehrjährige praktische Erfahrung in einer dem Amt angemessenen Verwaltungstätigkeit oder in Verbänden/Institutionen mit inhaltlichen Bezügen zu den Schwerpunktaufgaben des Geschäftsbereiches verfügen. Gesucht wird eine engagierte, entscheidungsfreudige und verantwortungsbewusste Führungspersönlichkeit mit überdurchschnittlicher Einsatzbereitschaft und entsprechender fachlicher Qualifikation sowie umfassenden Kenntnissen und Erfahrungen in der Kommunalverwaltung.Die Bereitschaft zur verantwortungsvollen, konstruktiven und loyalen Zusammenarbeit mit dem Oberbürgermeister und allen Fraktionen/Mitgliedern des Stadtrates wird ebenso erwartet, wie die Fähigkeit zur kooperativen und leistungsorientierten Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Leitungserfahrung, eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen werden als Grundlage für die Führung des Geschäftsbereiches vorausgesetzt. Die/der Beigeordnete soll über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung mit dem fachlichen Schwerpunkt allgemeiner Verwaltungsdienst verfügen. Darüber hinaus müssen die persönlichen Vorausetzungen nach § 6 Sächsisches Beamtengesetz für die Berufung in das Beamtenverhältnis als kommunale Wahlbeamtin/kommunaler Wahlbeamter auf Zeit vorliegen. Weiterhin wird die Wohnsitznahme am Dienstort erwartet.Die Besoldung richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften des § 30 Sächsisches Besoldungsgesetzes.
Zum Stellenangebot

Steuerfachleute (m/w/d) zur selbständigen Leitung einer Beratungsstelle

Mi. 02.12.2020
Hannover, Bremen, Hamburg, Wolfsburg, Braunschweig, Magdeburg, Leipzig, Dresden, Berlin
Der Aktuell Lohnsteuerhilfeverein e.V. ist einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland. Mit deutschlandweit über 700 Beratungsstellen beraten wir insgesamt über 240.000 Mitglieder rund um ihre Einkommensteuererklärung im Rahmen der Beratungsbefugnis begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG. Seit Gründung des Vereins im Jahr 1996 stehen wir unseren Beratungsstellenleitern als starker Partner beratend und tatkräftig zur Seite. Mit unserer jahrelangen Erfahrung und dem prämierten & praxiserprobten Franchise Konzept zur Eröffnung einer Beratungsstelle begleiten wir gerne auch Sie in eine erfolgreiche Zukunft.Steuerfachleute (m/w/d) wie z. B. Steuerfachangestellte, Steuerfachwirte, Steuerberater zur selbständigen Leitung einer Beratungsstelle im Haupt- oder Nebenberuf für die Standorte Hannover, Bremen, Hamburg, Wolfsburg, Braunschweig, Magdeburg, Leipzig, Dresden und Berlin. Sie sind oder waren auf dem Gebiet des Einkommensteuerrechts tätig und möchten endlich Ihr eigenes Ding machen? Dann eröffnen Sie Ihre eigene Beratungsstelle am Ort Ihrer Wahl. Gestalten Sie die Tätigkeit nach Ihren Wünschen und passen Sie die Arbeit an Ihre Lebenssituation an, egal ob haupt- oder nebenberuflich. Wir unterstützen Sie dabei und geben Ihnen Sicherheit bei Ihrem Karrieresprung in die Selbständigkeit. Ihre Aufgaben: selbständige Leitung Ihrer Beratungsstelle ganzjährige steuerliche Beratung und Betreuung Ihrer Mandanten (Mitglieder) Erstellung von Einkommensteuererklärungen Korrespondenz mit dem Finanzamt Prüfung der Steuerbescheide und Erhebung von Einsprüchen Gewinnung von Neu-Mitgliedern Kaufmännische Ausbildung und eine mindestens dreijährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Einkommensteuerrechts gemäß § 23 (3) StBerG. Typische Berufe, die für die Leitung einer Beratungsstelle prädestiniert sind: Steuerfachangestellter (m/w/d) Steuerfachgehilfe (m/w/d) Steuerfachwirt (m/w/d) Steuerberater (m/w/d) Bilanzbuchhalter (m/w/d) Steuersachbearbeiter (m/w/d) in Unternehmen ehemaliger Finanzbeamter (m/w/d) Rechtsanwalt (m/w/d) flexible Zeit- und Arbeitseinteilung freie Standortwahl überdurchschnittliche Grundvergütung lukrative Sonderboni keine Umsatzvorgaben kostenlose Weiterbildungen (praxisbezogene Steuerseminare, Online-Seminare) kostenlose Unterstützung beim Aufbau Ihrer Beratungsstelle Ausstattung Ihrer Beratungsstelle (Firmenschild, Stempel, etc.) Steuersoftware inklusive Cloud-Lösung professionelle Mitgliederverwaltung Online-Auftritt (eigene Webseite, Google My Business) 1.000 Euro Werbeaktionspaket plus laufend weitere Werbekostenzuschüsse Beratung durch die Marketingabteilung fachliche Unterstützung durch Steuerexperten-Hotline kostenlose Versicherung bei Beratungsfehlern individuelle Einschulung für Steuer- und Verwaltungssoftware per Online-Fernwartung Expertenteam für Technik- & Organisationsfragen App & Onlineportal für eine zeitgemäße Steuerkommunikation mit Mandanten und vieles mehr…
Zum Stellenangebot

Ingenieur (TU-Diplom / Master) (m/w/d) als Projektgruppenkoordinator (m/w/d) in der FR Bauingenieurwesen oder mit aufgabenentsprechenden Kenntnissen und Fähigkeiten

Di. 01.12.2020
Dresden
Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahr für Mensch und Umwelt entsteht. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Dresden sucht zum 01.02.2021 unbefristet für das „Gesamtkonzept Elbe (GKE)“ eine/einen Ingenieurin / Ingenieur (TU-Diplom / Master) (m/w/d) als Projektgruppenkoordinatorin / Projektgruppenkoordinator (m/w/d) in der FR Bauingenieurwesen oder mit aufgabenentsprechenden Kenntnissen und FähigkeitenDer Dienstort ist Dresden.Referenzcode der Ausschreibung 20202200_9339Das „Gesamtkonzept Elbe“ ist ein strategisches Konzept des Bundes und der Länder für die Entwicklung der deutschen Binnenelbe und ihrer Auen, das unter anderem auch Maßnahmen zur Bekämpfung der Erosion und zur Gewährleistung der verkehrlichen Nutzung von der deutschtschechischen Grenze bis zum Wehr Geesthacht bei Hamburg zum Inhalt hat. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Leitung / Koordination und in der Projektausführungsverantwortung für die Maßnahmen der WSV im Rahmen des „Gesamtkonzeptes Elbe“ in organisatorischer, planerischer und technischer Hinsicht. Hierbei werden Sie durch direkt zugeordnete Mitarbeiter/innen unterstützt. Die konkrete Bearbeitung der Maßnahmen erfolgt durch Mitarbeiter an den Standorten Dresden, Magdeburg und Lauenburg. Es sind Koordinierungsaufgaben von großer Bedeutung zu erfüllen. Schwerpunkte: Konzeptionelle Entwicklung der Maßnahmen der WSV im Rahmen des Gesamtkonzeptes Elbe Planung, Vorbereitung und Umsetzung von Maßnahmen im Rahmen des Projektmanagements Mitwirkung an der Erarbeitung der theoretischen Grundlagen im Rahmen der Optimierung des Stromregelungssystems der Elbe sowie von Konzeptionen zur Erfolgskontrolle von baulichen Maßnahmen Planung, Steuerung und Koordinierung von:o Baulichen Maßnahmen der WSV entlang der gesamten deutschen Binnenelbeo Maßnahmen im Rahmen der verkehrsbezogenen Unterhaltung in Verbindung mit der wasserwirtschaftlichen Unterhaltung und unter Berücksichtigung der Maßgaben aus dem Gesamtkonzept Elbe sowie der wasserwirtschaftlichen und naturschutzfachlichen Belange (EG-WRRL, FFH-Richtlinie etc.)o Maßnahmen zur Verbesserung der verkehrlichen Nutzung (Niedrigwasseroptimierung, Verbesserung der Streckeninformationen, Nutzung digitaler Daten) Mitwirkung in den Gremien und Strukturen des Gesamtkonzeptes Elbe Personalführung und -koordinierung Zwingende Anforderungskriterien: Befähigung für die Laufbahn des höheren technischen Dienstes, Fachrichtung Bauingenieurwesen oder mit aufgabenentsprechenden Kenntnissen und Fähigkeiten, für Tarifbeschäftigte abgeschlossenes wissenschaftlich-technisches Hochschulstudium (Master/Diplom-Ingenieur (Uni)) in der Fachrichtung Bauingenieurwesen möglichst mit Schwerpunkt Wasserbau, Hydrowissenschaften oder Wasserwirtschaft oder mit aufgabenentsprechenden Kenntnissen und Fähigkeiten Verwaltungskenntnisse Berufserfahrung in einer Leitungsposition, Kompetenz zur Führung und Förderung von Beschäftigten Wichtige Anforderungskriterien: Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung Vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Wasserbau, Gewässersanierung, Flussbau Erweiterte Kenntnisse im Umwelt- und Wasserrecht (FFH, WRRL, Natura 2000, …) Vertiefte Kenntnisse im Vergabewesen (VOB, VgV, UVgO, HOAI u.a.) Vertiefte Kenntnisse bei der Durchführung öffentlich-rechtlicher Beteiligungsverfahren Kenntnisse im Baubetrieb Entscheidungskompetenz Verantwortungsübernahme Durchsetzungsvermögen/Überzeugungsfähigkeit Befähigung, Konflikte zu erkennen und sachgerecht zu lösen Interkulturelle Kompetenz Erfahrung im Umgang mit der Öffentlichkeit (Öffentlichkeitsbeteiligungen, Pressearbeit) Anwendungsbereite Kenntnisse im Bereich MS-Office, ArcGIS, CAD sowie Projektmanagementprogrammen Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement Planungs- und Organisationsvermögen mit der Fähigkeit zum konzeptionellen Denken Befähigung zum analytischen und lösungsorientierten Denken Befähigung zum zielorientierten und flexiblen Handeln Verhandlungsgeschick Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit Führerschein Klasse B und Bereitschaft zum Führen eines dienstlich bereitgestellten Kfz Bereitschaft für häufige ein- und mehrtägige Dienstreisen Gesundheitliche Eignung für Dienstgänge/-reisen auf Baustellen und im unbefestigten Gelände Die Eingruppierung für Tarifbeschäftigte erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 14 TVöD. Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe A14 gereiht. Aufgrund des Stellenhaushalts sind jedoch nur Beamtinnen und Beamte der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes bewerbungsfähig. Es besteht die Möglichkeit der Übernahme der Umzugskosten für einen Umzug nach bzw. in den Raum Dresden gemäß den Bestimmungen des Bundesumzugskostengesetzes. Besondere Hinweise:Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission. Mit den Bewerbern und Bewerberinnen, die in die engere Auswahlentscheidung einbezogen werden, wird ein Potenzialanalysegespräch (OPUS-Verfahren) durchgeführt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*innen (w/m/div) im Referat SZ 33 Zertifizierung von Netzwerkkomponenten und Beschleunigte Sicherheitszertifizierung

Fr. 27.11.2020
Freital
Als Cyber-Sicherheits­behörde des Bundes kümmern wir uns darum, dass die Menschen der digitalen Welt vertrauen können. Mit bislang rund 1.100 Beschäftigten gestalten wir Informations­sicherheit in der Digitalisierung durch Prävention, Detektion und Reaktion für Staat, Wirtschaft und Gesell­schaft. Angesichts dieser großen Aufgabe soll unser Team auf über 1.400 Mitarbeiter*innen stetig wachsen. Deshalb suchen wir engagierte Fachkräfte, deren Herz auf der digitalen Seite schlägt. Sachbearbeiter*innen (w/m/div) im Referat SZ 33 „Zertifizierung von Netzwerkkomponenten und Beschleunigte Sicherheitszertifizierung“ (bis Entgeltgruppe E 11 TVöD bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe gemäß BBesO)unbefristet am Dienstort Freital Das BSI betreibt eine der weltweit bedeutendsten Zertifizierungs­stellen für IT-Produkte. Ergänzend zu der bestehenden Zertifizierung nach Common Criteria wird eine alternative Produkt­sicherheits­zertifizierung etabliert. Dabei werden die Produkte durch unabhängige und vom BSI anerkannte Prüfstellen in einem zeitlich fixierten Rahmen auf Erfüllung der Sicherheits­leistung mittels Penetrations­tests auf potenzielle Schwachstellen und ggf. kryptographische Eignung untersucht. Im Vorfeld der Prüfungen analysieren die Mitarbeitenden des BSI, ob das Produkt eine am Markt sinnvolle Sicherheits­leistung bietet. Zum Abschluss der Zertifizierung bewerten die Mitarbeitenden des BSI, ob die Prüfergebnisse geeignet sind und treffen auf dieser Grundlage die Zertifizierungs­entscheidung. Parallel dazu entwickelt die Zertifizierung die Vorgaben für die Produktklassen (beispielsweise eingebettete Geräte, zukünftig Elemente von Mobilfunknetzen, Medizingeräte und weitere) und die Teststrategien mit und weiter. Ein Beispiel der täglichen Arbeit ist die Zertifizierung von Industrie­steuerungs­anlagen oder Router im Einsatz mittelständischer Unternehmen. Die sichere Digitalisierung unserer Gesellschaft ist unsere Aufgabe! Für diese spannenden Aufgaben im Umgang mit nationalen und internationalen Unternehmen und Partnern sucht das Referat SZ 33 Mitarbeitende zur Verstärkung des Teams, die darüber hinaus auch an der Fort­entwicklung des BSZ-Schemas und der Entwicklung neuer Werkzeuge für die Sicherheits­prüfung von Produkten beteiligt sind. Je nach Ausgestaltung der Stelle erfolgt die Einarbeitung von bis zu sechs Monaten am Standort Bonn. die Konzepte und Ergebnisse der Prüfstellen begutachten und verifizieren. das Prüfschema als Teil des Teams aufbauen. einen tiefen Einblick in die zu zertifizierenden Produkte gewinnen. Dabei diskutieren Sie mit hochspezialisierten Evaluatorinnen und Evaluatoren anerkannter Prüfstellen sowie Expertinnen und Experten im Bereich Penetrationstest und Schwachstellen­analyse. ein abgeschlossenes bzw. kurz vor dem Abschluss stehendes Studium (Diplom [Fachhochschule] / Bechelor) der Fachrichtungen Informatik, technische Informatik, IT-Sicherheit, Physik, Mathematik, Nachrichten-, Kommunikations- oder Elektrotechnik Interesse an IT Security und wünschenswerter­weise verfügen Sie über erste Kenntnisse und Erfahrungen in mindestens einem der zwei nachfolgenden Themenfelder: A) Software-Entwicklung und -Test: Kenntnisse in mindestens einer Skript- und Programmier­sprache (z.B. C / C++, Java, Python) Kenntnisse einschlägiger Entwicklungs­werkzeuge und -umgebungen Kenntnisse einschlägiger Tools für Funktions- und Penetrationstests idealerweise für PC- / Serverumgebungen und Embedded Devices B) Netzwerksysteme: Kenntnisse über Netzwerkprotokolle und den Aufbau von Netzwerkstacks über alle OSI-Layer (z.B. Ethernet, IP, ICMP, TCP, DNS) Vorkenntnisse zu Netzwerksicherheits­architekturen und -technologien (z.B. Software-defined Networking, Virtual Local Area Network) idealerweise Kenntnisse über Testmethodiken für Netzwerksysteme vorteilhafterweise Erfahrungen im Bereich Penetrationstests hohe Dienstleistungsorientierung und Beratungskompetenz sowie ausgeprägte Kooperations- und Kommunikations­fähigkeit; Sie sind in hohem Maße belastbar, flexibel und zeigen Eigeninitiative die Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen: Es ist Ihnen persönlich wichtig, lebenslang zu lernen und sich dadurch in Ihren Fähigkeiten, Fertigkeiten und Ihrem Wissen kontinuierlich weiterzuentwickeln; komplexe Strukturen und Prozesse können Sie schnell erfassen eine sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, auch in englischer Sprache das Einverständnis, sich einer Sicherheits­überprüfung nach Sicherheits­überprüfungs­gesetz (SÜG) zu unterziehen die Bereitschaft, sich über einen längeren Zeitraum hinweg am BSI-Dienstsitz Bonn in die Tätigkeiten einarbeiten zu lassen eine anspruchsvolle Aufgabe mit gesellschaftlichem Mehrwert, abwechslungsreiche Tätigkeiten bei der Gestaltung der IT-Sicherheit in Deutschland, eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bis Entgeltgruppe E 11 bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe der Laufbahn des höheren Dienstes gemäß der Bundes­besoldungs­ordnung (BBesO) und eine monatliche BSI-Zulage in Höhe von ca. 200 €, bei Vorliegen spezieller Qualifikationen und einschlägiger Berufserfahrung die Möglichkeit der Gewährung von zusätzlichen variablen Gehalts­bestandteilen, gute Entwicklungsperspektiven und eine gezielte Förderung durch Weiterbildungs­maßnahmen, eine ausgewogene Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeitszeiten (Gleitzeit, mobilem Arbeiten, Telearbeit) sowie die Möglichkeit zur Teilzeit­arbeit, die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern als wesentlichen Bestandteil unserer Personalpolitik; Bewerbungen von Frauen sehen wir mit besonderem Interesse entgegen, bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und Leistungen die Möglichkeit einer späteren Verbeamtung, ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot sowie bei Erfüllung der Voraussetzungen die Zahlung von Trennungsgeld oder Umzugskostenvergütung.
Zum Stellenangebot

Referent*innen (w/m/div) im Referat SZ 33 Zertifizierung von Netzwerkkomponenten und Beschleunigte Sicherheitszertifizierung

Fr. 27.11.2020
Freital
Als Cyber-Sicherheits­behörde des Bundes kümmern wir uns darum, dass die Menschen der digitalen Welt vertrauen können. Mit bislang rund 1.100 Beschäftigten gestalten wir Informations­sicherheit in der Digitalisierung durch Prävention, Detektion und Reaktion für Staat, Wirtschaft und Gesell­schaft. Angesichts dieser großen Aufgabe soll unser Team auf über 1.400 Mitarbeiter*innen stetig wachsen. Deshalb suchen wir engagierte Fachkräfte, deren Herz auf der digitalen Seite schlägt. Referent*innen (w/m/div) im Referat SZ 33 „Zertifizierung von Netzwerkkomponenten und Beschleunigte Sicherheitszertifizierung“ (Entgeltgruppe E 13 oder E 14 TVöD bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe gemäß BBesO)unbefristet am Dienstort Freital Das BSI betreibt eine der weltweit bedeutendsten Zertifizierungs­stellen für IT-Produkte. Ergänzend zu der bestehenden Zertifizierung nach Common Criteria wird eine alternative Produkt­sicherheits­zertifizierung etabliert. Dabei werden die Produkte durch unabhängige und vom BSI anerkannte Prüfstellen in einem zeitlich fixierten Rahmen auf Erfüllung der Sicherheits­leistung mittels Penetrations­tests auf potenzielle Schwachstellen und ggf. kryptographische Eignung untersucht. Im Vorfeld der Prüfungen analysieren die Mitarbeitenden des BSI, ob das Produkt eine am Markt sinnvolle Sicherheits­leistung bietet. Zum Abschluss der Zertifizierung bewerten die Mitarbeitenden des BSI, ob die Prüfergebnisse geeignet sind und treffen auf dieser Grundlage die Zertifizierungs­entscheidung. Parallel dazu entwickelt die Zertifizierung die Vorgaben für die Produktklassen (beispielsweise eingebettete Geräte, zukünftig Elemente von Mobilfunknetzen, Medizingeräte und weitere) und die Teststrategien mit und weiter. Ein Beispiel der täglichen Arbeit ist die Zertifizierung von Industrie­steuerungs­anlagen oder Router im Einsatz mittelständischer Unternehmen. Die sichere Digitalisierung unserer Gesellschaft ist unsere Aufgabe! Für diese spannenden Aufgaben im Umgang mit nationalen und internationalen Unternehmen und Partnern sucht das Referat SZ 33 Mitarbeitende zur Verstärkung des Teams, die darüber hinaus auch an der Fort­entwicklung des BSZ-Schemas und der Entwicklung neuer Werkzeuge für die Sicherheits­prüfung von Produkten beteiligt sind. Je nach Ausgestaltung der Stelle erfolgt die Einarbeitung für den Zeitraum von ca. sechs Monaten in Bonn. die Konzepte und Ergebnisse der Prüfstellen begutachten und verifizieren. das Prüfschema als Teil des Teams aufbauen. die Evaluierungsmethodik der BSZ weiterentwickeln, insbesondere durch Austausch mit Fachkolleginnen und -kollegen im BSI und externen Expertinnen und Experten im Bereich Penetrationstests. Schwachstellenanalysen und zugehörige Prüfungen hinterfragen. einen tiefen Einblick in die zu zertifizierenden Produkte gewinnen. Dabei diskutieren Sie mit hochspezialisierten Evaluatorinnen und Evaluatoren anerkannter Prüfstellen sowie Expertinnen und Experten im Bereich Penetrationstest und Schwachstellen­analyse oder Kryptographie. in internationaler Fachgremienarbeit im Bereich IT Security künftige Standards gestalten. ein abgeschlossenes bzw. kurz vor dem Abschluss stehendes Studium (Diplom [Univ.] / Master) der Fachrichtungen Informatik, technische Informatik, IT-Sicherheit, Physik, Mathematik, Nachrichten-, Kommunikations- oder Elektrotechnik Interesse an IT Security und wünschenswerter­weise verfügen Sie über grundlegende Kenntnisse und Erfahrungen (z.B. in Form von Konferenz­teilnahmen, Fortbildungen) in mindestens einem der drei nachfolgenden Themenfelder: A) Software-Entwicklung und -Test: Kenntnisse in mindestens einer Skript- und Programmier­sprache (z.B. C / C++, Java, Python) Kenntnisse einschlägiger Entwicklungs­werkzeuge und -umgebungen Kenntnisse einschlägiger Tools für Funktions- und Penetrationstests idealerweise für PC- / Serverumgebungen und Embedded Devices B) Netzwerksysteme: Kenntnisse über Netzwerkprotokolle und den Aufbau von Netzwerkstacks über alle OSI-Layer (z.B. Ethernet, IP, ICMP, TCP, DNS) Vorkenntnisse zu Netzwerksicherheits­architekturen und -technologien (z.B. Software-defined Networking, Virtual Local Area Network) idealerweise Kenntnisse über Testmethodiken für Netzwerksysteme C) Angewandte Kryptographie: Kenntnisse über kryptografische Verfahren, wie bspw. in der BSI TR-02102 beschrieben Vorkenntnisse über kryptografische Protokolle, wie bspw. TLS, IPsec / IKE, SSH idealerweise Kenntnisse über die Implementierungs­sicherheit von kryptografischen Verfahren vorteilhafterweise Kenntnisse in der Anwendung von IT-Evaluations­methologien sowie Erfahrungen im Bereich Penetrationstests hohe Dienstleistungsorientierung und Beratungskompetenz sowie ausgeprägte Kooperations- und Kommunikations­fähigkeit; Sie sind in hohem Maße belastbar, flexibel und zeigen Eigeninitiative die Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen: Es ist Ihnen persönlich wichtig, lebenslang zu lernen und sich dadurch in Ihren Fähigkeiten, Fertigkeiten und Ihrem Wissen kontinuierlich weiterzuentwickeln; komplexe Strukturen und Prozesse können Sie schnell erfassen eine sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, auch in englischer Sprache das Einverständnis, sich einer Sicherheits­überprüfung nach Sicherheits­überprüfungs­gesetz (SÜG) zu unterziehen die Bereitschaft, sich über einen längeren Zeitraum hinweg am BSI-Dienstsitz Bonn in die Tätigkeiten einarbeiten zu lassen eine anspruchsvolle Aufgabe mit gesellschaftlichem Mehrwert, abwechslungsreiche Tätigkeiten bei der Gestaltung der IT-Sicherheit in Deutschland, eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) in Entgeltgruppe E 13 oder E 14 bzw. die vergleichbare Besoldungsgruppe der Laufbahn des höheren Dienstes gemäß der Bundes­besoldungs­ordnung (BBesO) und eine monatliche BSI-Zulage in Höhe von ca. 200 / 240 €, bei Vorliegen spezieller Qualifikationen und einschlägiger Berufserfahrung die Möglichkeit der Gewährung von zusätzlichen variablen Gehalts­bestandteilen, gute Entwicklungsperspektiven und eine gezielte Förderung durch Weiterbildungs­maßnahmen, eine ausgewogene Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeitszeiten (Gleitzeit, mobilem Arbeiten, Telearbeit) sowie die Möglichkeit zur Teilzeit­arbeit, die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern als wesentlichen Bestandteil unserer Personalpolitik; Bewerbungen von Frauen sehen wir mit besonderem Interesse entgegen, bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen und Leistungen die Möglichkeit einer späteren Verbeamtung, ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot sowie bei Erfüllung der Voraussetzungen die Zahlung von Trennungsgeld oder Umzugskostenvergütung.
Zum Stellenangebot

Technischer Liegenschaftsverwalter njumii I (m/w/d).

Do. 26.11.2020
Dresden
Die Handwerkskammer Dresden ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts die Selbstverwaltung und Interessenvertretung von rund 22.200 Handwerksbetrieben mit etwa 125.000 Beschäftigten im Kammerbezirk Dresden, zu dem die Landkreise Görlitz, Bautzen, Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und die Landeshauptstadt Dresden gehören. Zu ihren Aufgaben gehört neben der Interessenvertretung und der Erfüllung hoheitlicher Aufgaben auch die Handwerksförderung im weiteren Sinn. Die Abteilung Innere Dienste der Handwerkskammer Dresden versteht sich als Dienstleister unter anderem für die Betreuung der Liegenschaften. Am Standort Dresden wurde das neu errichtete Bildungszentrum mit angeschlossenem Konferenzbereich in Betrieb genommen (njumii I). Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir im Zuge einer geregelten Nachfolge einen Technischer Liegenschaftsverwalter njumii I (m/w/d). die laufende Unterhaltung der Gebäude und Außenanlagen zur Gewährleistung der Nutzungsfähigkeit, die Organisation von Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten sowie von sicherheitstechnischen Überprüfungen,  das Führen der Anlagendokumentationen, die Nachverfolgung der Mängelbeseitigung sowie die Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen,  die Vorbereitung der Räumlichkeiten sowie deren Ausstattung für wechselnde Nutzungen, wie beispielsweise Bildungsmaßnahmen, Sitzungen und sonstige Veranstaltungen, die Mieterbetreuung einschließlich deren Abrechnung, die Fortführung der Implementierung der CAFM-Software, die Personalführung einschließlich der Planung und des Monitoring des Mitarbeitereinsatzes, die Finanzplanung für den Fachbereich. Die Aufgabe des Stelleninhabers (m/w/d) besteht in der umfassenden Betreuung dieser Liegenschaft in technischer und nutzungsorientierter Hinsicht. Er ist Anlaufstelle für alle Themen im Zusammenhang mit dem Objekt. Zur Unterstützung stehen eine Sachbearbeiterin, ein Team von Hausmeistern sowie externe Dienstleister (beispielsweise Wachschutz, Reinigungskräfte) bereit.Wir suchen einen Kandidaten (m/w/d), der über eine technische Qualifikation entsprechend dem Aufgabenprofil verfügt, beispielsweise erfolgreich einen Hochschul-/Fachhochschul- oder vergleichbaren Abschluss erworben hat. Der Kandidat (m/w/d) kann zudem umfassende Erfahrungen auf dem Gebiet der Gebäudetechnik und der Gebäudeunterhaltung nachweisen. Von Vorteil ist eine Zusatzqualifikation als Fachkraft für Gebäudetechnik, Fachkraft für Gebäudebewirtschaftung oder Fachwirt (m/w/d) des Facility-Managements. Fundierte Kenntnisse in der Anwendung von VOL, VOB, HOAI, Sächsischer Bauordnung, Arbeitsstättenverordnung, einschlägiger technischer Regeln und Vorschriften sowie betriebswirtschaftliches Wissen und ein Führerschein der Klasse B oder höher sind unabdingbar.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche Referentin / Wissenschaftlichen Referenten der Politikwissenschaften (Uni-Diplom / Master) (m/w/d) für den Bereich Programmplanung

Di. 24.11.2020
Dresden, Bonn
Das Eisenbahn-Bundesamt ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht für das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung im Forschungsbereich 81 „Strategische Planung“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen Wissenschaftliche Referentin / Wissenschaftlichen Referentender Politikwissenschaften (Uni-Diplom / Master) (m/w/d) für den Bereich ProgrammplanungDer Dienstort ist wahlweise Dresden oder Bonn.Referenzcode der Ausschreibung 20202166_9339 Programmatische Weiterentwicklung der Schienenverkehrsforschung Programmplanung im Deutschen Zentrum für Schienenverkehrsforschung Stakeholderanalysen und Betreuung der Kooperationspartner aus der Schienenforschung Mitarbeit in Reallaboren Betreuung des Fachbeirats des DZSF Öffentlichkeitsarbeit Mitarbeit in und Leitung einschlägiger wissenschaftlicher Gremien und Arbeitsgruppen Durchführung von wissenschaftlichen Tagungen und Workshops sowie Fachveröffentlichungen Mehr Informationen zum DZSF finden Sie unter:dzsf.bund.de/DZSF/DE/home_node.htmlZwingende Anforderungskriterien Abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni-Diplom/Master) in der Fachrichtung Politologie (Politikwissenschaft) oder Laufbahnbefähigung für den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst in der Bundesverwaltung Wichtige Anforderungskriterien Erfahrungen in der Anwendung qualitativer und quantitativer Methoden der Sozial- und Politikwissenschaften Ausgeprägte Kenntnisse der deutschen Forschungslandschaft sowie forschungs- und verkehrspolitischer Fragestellungen Berufserfahrung in einer universitären oder außeruniversitären Forschungseinrichtung Nachgewiesene Fähigkeit zur wissenschaftlichen Arbeit sowie Erfahrung in der Durchführung und Betreuung von Forschungsvorhaben Bereitschaft zur Einarbeitung in technische Fragestellungen Fähigkeit zu eigenverantwortlichem und selbstständigen Handeln Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift Sicheres und kompetentes Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen Belastbarkeit und Kreativität Software-Kenntnisse zur statistischen Datenverarbeitung, qualitativen Datenauswertung, Netzwerkanalytik, Verhaltensanalyse Gute Kenntnisse im MS-Office-Paket Bereitschaft zu Dienstreisen Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o.g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des höheren nichttechnischen Verwaltungsdienstes der BesGr A 13h und A 14 sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben. Bewerbungsberechtigt sind auch alle Beamtinnen und Beamte, die über ein abgeschlossenes Studium (Uni-Diplom/Master) der o.g. Fachrichtungen verfügen (§ 24 BLV).Der Dienstposten ist nach A 13h/14 BBesO bzw. E 14 TvöD bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich höchstens in die Entgeltgruppe E 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten Ihnen: einen unbefristeten Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, die Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten. Besondere Hinweise:Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission. Nähere Informationen über das Eisenbahn-Bundesamt als Arbeitgeber finden Sie unter eisenbahn-bundesamt.de/arbeitgeber
Zum Stellenangebot

Projektmitarbeiter (m/w/d) für unser Projekt Puls Handwerk - Praxisleitfaden für erfolgreiche Unternehmensnachfolgen

Fr. 20.11.2020
Pirna
Die Handwerkskammer Dresden ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts die Selbstverwaltung und Interessenvertretung von rund 22.200 Handwerksbetrieben mit etwa 125.000 Beschäftigten im Kammerbezirk Dresden, zu dem die Landkreise Görlitz, Bautzen, Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und die Landeshauptstadt Dresden gehören. Zu ihren Aufgaben gehört neben der Interessenvertretung und der Erfüllung hoheitlicher Aufgaben auch die Handwerksförderung im weiteren Sinn. Zum 1. Januar 2021 suchen wir Rahmen des Projekts „Puls Handwerk – Praxisleitfaden für erfolgreiche Unternehmensnachfolgen in der Grenzregion Sächsische Schweiz-Osterzgebirge“ einen Projektmitarbeiter (m/w/d). Die Stelle hat ihren Arbeitsort in Pirna und ist bis zum 31. Dezember 2023 befristet. der Erstkontakt und die Information von Mitgliedsbetrieben und Existenzgründern zu Fragestellungen des Gründungs- oder Übernahme- bzw. Übergabeprozesses von Handwerksbetrieben; die Identifizierung von Handwerksbetrieben, die einen Nachfolger suchen ebenso wie von potenziellen Existenzgründern, welche für eine Nachfolge in Frage kommen; die Unterstützung und Begleitung von Matching-, Gründungs- und Übergabeprozessen und der Aufbau entsprechender Netzwerkstrukturen; die Herstellung und Pflege von Kontakten zu Hochschulen, Technologie- und Gründerzentren, Wirtschaftsförderern und anderen potenziellen Partnern; die Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Seminaren, Werkstattgesprächen und Netzwerkveranstaltungen in der Region Sächsische Schweiz-Osterzgebirge; die Projektdokumentation einschließlich der Erstellung des Verwendungsnachweises und der Ableitung von Handlungsempfehlungen. Sie sind eine kontaktfreudige und kommunikative Persönlichkeit, die mit Einfühlungsvermögen und Verhandlungsgeschick eigenverantwortlich tätig ist. Sie verfügen über einen erfolgreichen Hochschul- bzw. Fachhochschulabschluss in einer ingenieurtechnischen oder betriebswirtschaftlichen Fachrichtung. Idealerweise sind Sie im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge bzw. unserem Kammerbezirk verwurzelt und bringen den „regionalen Zungenschlag“ mit. Sie wissen um die besonderen Herausforderungen des Handwerks in der Projektregion und interessieren sich für regionalpolitische Themen. Kenntnisse und Erfahrungen in der Veranstaltungsorganisation sind von Vorteil. Sie können idealerweise auf belastbare Praxiserfahrungen in der betriebswirtschaftlich-technischen Beratung zurückgreifen. Sie arbeiten souverän mit der modernen Datenverarbeitungstechnik, insbesondere den StandardMicrosoft-Office-Anwendungen und Multimedia-Anwendungen. Sie verfügen über ein hohes Maß an Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein, Organisationstalent und Effizienz. Führerschein und eigener PKW sind von Vorteil.
Zum Stellenangebot

Abteilungsleiter Grunderwerb / Liegenschaftsverwaltung (m/w/d)

Fr. 20.11.2020
Dresden
Die Autobahn GmbH des Bundes ist ein innovatives Unternehmen – gegründet im September 2018 mit der Bundesrepublik Deutschland als alleiniger Gesellschafterin. Das Unternehmen plant, baut, betreibt, verwaltet und finanziert das gesamtdeutsche Bundesautobahnnetz von etwa 13.000 km. Dafür arbeiten wir in der Berliner Zentrale und den zehn Niederlassungsstandorten in der gesamten Republik. Der Hauptsitz der Gesellschaft befindet sich in Berlin. Ab dem planmäßigen Betriebsbeginn am 1. Januar 2021 wird die Autobahn GmbH in ihrer Zielstruktur insgesamt ca. 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen. Die Bereitstellung einer leistungsfähigen und sicheren Infrastruktur mit einheitlichen Qualitätsstandards und einem effizienten Betrieb sowie deren Erhalt ist erklärtes Unternehmensziel. Dabei setzen wir auf digitale Steuerung und Vernetzung, exzellente Ingenieursleistung, gute Facharbeit, transparente Entscheidungen sowie ein hochmotiviertes und engagiertes „Team Autobahn“ für das Bundesautobahnnetz. Zur Unterstützung der umfangreichen Aufgaben suchen wir zum 1. Januar 2021 oder früher einen Abteilungsleiter Grunderwerb / Liegenschaftsverwaltung (m/w/d) für unsere Außenstelle in Dresden. Leitung der Abteilung Grunderwerb / Liegenschaftsverwaltung Klärung von Grundsatzangelegenheiten des Grunderwerbs, der Entschädigung, Wertermittlung, Enteignung und der Vertragsgestaltung Funktion als fachlich zuständige Ansprechperson für die Angelegenheiten des Grunderwerbs und der Liegenschaftsverwaltung sowie Beratung und Unterstützung der Organisationseinheiten der Außenstelle in Dresden in diesen Themen Durchführung und Abwicklung von Grunderwerbsangelegenheiten, inklusive Einholung von Betretungs- und Bauerlaubnissen (Ankauf und Veräußerung von Grundstücken) Verwalten der im Vermögen der Bundesfernstraßenverwaltung stehenden Grundstücke und Nebenanlagen, inklusive der damit verbundenen Miet- und Pachtangelegenheiten Durchführung von Besitzeinweisungs- und Enteignungsverfahren Mitwirkung bei Gerichtsverfahren Abwicklung von Nebenschäden und Beweissicherungen Durchführung von Entschädigungs- und Wertermittlungen sowie Beauftragung von Sachverständigen Erstellen sämtlicher Anträge, Bestätigungen, Freigaben und dergleichen für den grundbuchamtlichen Vollzug sowie von Anträgen auf Grundbuchberichtigungen Prüfung der Grundbesitzabgaben (Überprüfung der Bescheide bzw. Auszahlung der Abgaben und Gebühren) Mitwirkung bei der Aufstellung von Planungen, Planfeststellungsverfahren und Flurbereinigungsverfahren Anfertigen von Stellungnahmen Ausbildung zum/zur Volljuristen/in mit abgeschlossenem (Fach-)Hochschulstudium der Fachrichtung Jura / Rechtswissenschaften mit dem Abschluss Magister / Master und 2. Juristischen Staatsexamen Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der Straßenbauverwaltung oder vergleichbaren Berufsfeldern Fundierte Kenntnisse des Grundstücks-, Sachen- und Vertragsrechts Gute Kenntnisse des allgemeinen und besonderen Verwaltungsrechts Führungserfahrung oder Potenzial zur Übernahme von Führungsaufgaben in der Verwaltung Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick, gute Urteilsfähigkeit sowie Dienstleistungsorientierung Geschick im Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern Führerschein der Klasse B und Bereitschaft zum Führen von Dienstfahrzeugen Für die Bewerbung von Vorteil sind: Kenntnisse des Straßen-, Planungs- und öffentlichen Baurechts Kenntnisse des Entschädigungsrechts Die Mitwirkung an der Neugestaltung der Zukunft der Autobahnen in Deutschland Einen attraktiven Arbeitgeber in 100%igem Bundeseigentum Eine gute Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Privatleben Eine betriebliche Altersversorgung bei der VBL Flexible Arbeitszeiten im Rahmen der 39-Stunden-Woche Eine attraktive Vergütung nach dem Haustarifvertrag TV-A E 14 unter Festlegung der Erfahrungsstufe auf Grundlage Ihrer Erfahrungen Ein hochdynamisches Arbeitsumfeld in einem neu gegründeten Bundes-Start-up Ein motiviertes, schnell wachsendes Team
Zum Stellenangebot

Abteilungsleiter Betriebsdienst (w/m/d)

Fr. 20.11.2020
Dresden
Die Autobahn GmbH des Bundes ist ein innovatives Unternehmen – gegründet im September 2018 mit der Bundesrepublik Deutschland als alleiniger Gesellschafterin. Das Unternehmen plant, baut, betreibt, verwaltet und finanziert das gesamtdeutsche Bundesautobahnnetz von etwa 13.000 km. Dafür arbeiten wir in der Berliner Zentrale und den zehn Niederlassungsstandorten in der gesamten Republik. Der Hauptsitz der Gesellschaft befindet sich in Berlin. Ab dem planmäßigen Betriebsbeginn am 1. Januar 2021 wird die Autobahn GmbH in ihrer Zielstruktur insgesamt ca. 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen. Die Bereitstellung einer leistungsfähigen und sicheren Infrastruktur mit einheitlichen Qualitätsstandards und einem effizienten Betrieb sowie deren Erhalt ist erklärtes Unternehmensziel. Dabei setzen wir auf digitale Steuerung und Vernetzung, exzellente Ingenieursleistung, gute Facharbeit, transparente Entscheidungen sowie ein hochmotiviertes und engagiertes „Team Autobahn“ für das Bundesautobahnnetz. Zur Unterstützung der umfangreichen Aufgaben suchen wir zum 01.01.2021 einen Abteilungsleiter Betriebsdienst (w/m/d) für unsere Außenstelle in Dresden. Leitung der Abteilung in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsbereichsleitung Gesamtverantwortung (Handlungs- und Ergebnisverantwortung) für die zugewiesene Abteilung und die damit verbundenen Aufgaben, Prozesse und Projekte Wahrnehmung aller sach- und personalbezogenen Leitungs- und Führungsaufgaben im zugeordneten Bereich Mitwirkung an Sonderprojekten der Niederlassung und/oder der Zentrale Steuerung und Controlling des Betriebsdienstes für den Bereich der Niederlassung Funktion als Schnittstelle zu den Abteilungen Betrieb der Außenstellen, zu den Abteilungen und Geschäftsbereichen der Niederlassung sowie zur Abteilung Betrieb in der Zentrale Koordinierung der Ausschreibung von Arbeiten im Aufgabenbereich des Betriebsdienstes, incl. Vergabevorschläge und Anleitung der Außenstellen in diesem Bereich Abschließende Bearbeitung von Nachträgen einschl. der Verhandlungen mit den Auftragnehmern Organisation und Leitung von Besprechungen, sowohl hausintern als auch mit Dritten und gegenüber der Zentrale Erstellung von Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Koordinierung der Mittelverteilung sowie Finanzcontrolling Abschließende Bearbeitung von Stellungnahmen zu Straßenverwaltungsangelegenheiten Ausbildung von Nachwuchskräften in der Abteilung Betriebsdienst Erarbeitung von Standortkonzepten Einführung automatisierter Leistungserfassung sowie weiterer innovativer und technischer Lösungen im Betriebsdienst Vertreten der Belange der Autobahn GmbH des Bundes in der Öffentlichkeit und gegenüber Dritten sowie Abstimmung mit Kommunen Erfolgreich abgeschlossenes Studium als Master bzw. Diplomingenieur (w/m/d) in der Fachrichtung Bauingenieurwesen, vorzugsweise mit der Vertiefung Straßenbau, oder vergleichbare Qualifikationen Mehrjährige Berufserfahrung im Straßenbetriebsdienst einer Straßenbauverwaltung Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Straßenerhaltung Kenntnisse in IT-Systemen und den dazugehörigen Prozessen, die im Geschäftsbereich und im Betrieb eingesetzt werden Nachweisbare Kenntnisse der im Betriebsdienst geltenden Gesetze, Verordnungen und Regelwerke Führungs- und Gestaltungskompetenz sowie Führungserfahrung Hohe Entscheidungskompetenz und hohes Durchsetzungsvermögen sowie Verhandlungsgeschick im Umgang mit Firmen Nachweisliche Erfahrung im Projektmanagement und projektorientiertes Handeln Koordinations- und Organisationsgeschick Wirtschaftliches Handeln und kaufmännisches Denken Fähigkeit zur Zielorientierung und Prioritätensetzung Kundenorientierung Hohe Belastbarkeit, Engagement und Flexibilität zur Durchführung von Diensteinsätzen (wenn erforderlich, auch außerhalb der regulären Arbeitszeit) Fahrerlaubnis der Klasse B Die Mitwirkung an der Neugestaltung der Zukunft der Autobahnen in Deutschland Einen attraktiven Arbeitgeber in 100%igem Bundeseigentum Eine gute Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Privatleben Eine betriebliche Altersversorgung bei der VBL Flexible Arbeitszeiten im Rahmen der 39-Stunden-Woche Eine attraktive Vergütung nach dem Haustarifvertrag TV-A E 14 unter Festlegung der Erfahrungsstufe auf Grundlage Ihrer Erfahrungen Ein hochdynamisches Arbeitsumfeld in einem neu gegründeten Bundes-Start-up Ein motiviertes, schnell wachsendes Team
Zum Stellenangebot


shopping-portal