Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 88 Jobs in Philippsburg (Baden)

Berufsfeld
  • Berufsschule 7
  • Angestellte 6
  • Beamte Auf Landes- 6
  • Projektmanagement 6
  • Kommunaler Ebene 6
  • Sachbearbeitung 6
  • Bauwesen 5
  • Leitung 5
  • Teamleitung 5
  • Weitere: Ingenieure und Technische Berufe 4
  • Architektur 4
  • Rechtsabteilung 4
  • Justiziariat 4
  • Energie und Umwelttechnik 3
  • Erwachsenenbildung 3
  • Gruppenleitung 3
  • Prozessmanagement 3
  • Abteilungsleitung 2
  • Bereichsleitung 2
  • Biologie 2
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 79
  • Ohne Berufserfahrung 56
  • Mit Personalverantwortung 5
Arbeitszeit
  • Vollzeit 81
  • Teilzeit 39
  • Home Office 11
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 65
  • Befristeter Vertrag 12
  • Ausbildung, Studium 8
  • Arbeitnehmerüberlassung 1
  • Berufseinstieg/Trainee 1
  • Franchise 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Volontär*in (m/w/divers) im Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Di. 11.08.2020
Mannheim
Die Fraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Gemeinderat der Stadt Mannheim sucht zum 01.11.2020 eine*n Volontär*in (m/w/divers) im Bereich Öffentlichkeitsarbeit mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Das Volontariat dauert 12 Monate. Es besteht einmalig die Möglichkeit zur Verlängerung. Sie unterstützen die Öffentlichkeitsarbeit der Fraktion von der Veranstaltungsplanung über das Erstellen von Pressemitteilungen bis hin zur Pflege der Homepage und Social Media-Kanäle. Sie unterstützen die Fraktion im Tagesgeschäft und nehmen bei Bedarf an ihren Sitzungen und Besprechungen teil, Sie erledigen Sonderaufgaben nach Weisung. Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium und erste Erfahrungen in Journalismus, Partei- oder Verbandsarbeit Sie sind sicher im Umgang mit gängigen Office - und Videobearbeitungsprogrammen. Sie verfügen über ein sicheres Auftreten, Teamfähigkeit und hohe soziale Kompetenz. Sie haben eine gute Auffassungsgabe und die Fähigkeit, sich schnell in neue Sachverhalte einzuarbeiten und diese strukturiert und verständlich aufzubereiten. Sie sind bereit auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten an Sitzungen oder Veranstaltungen teilzunehmen, sowie an Fortbildungen außerhalb Mannheims. Sie verfügen über gute Kenntnisse der Mannheimer Kommunalpolitik. Eine vielseitige Tätigkeit Die Teilnahme an Fortbildungen Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets Eine monatliche Unterhaltsbeihilfe in Höhe von 2.028,31€ brutto
Zum Stellenangebot

Innovations- und Technologieberater (m/w/d)

Di. 11.08.2020
Ludwigshafen am Rhein
Die Handwerkskammer der Pfalz vertritt als Körperschaft des öffentlichen Rechts am Standort Kaiserslautern erfolgreich die Interessen von 18.000 Mitgliedsbetrieben in der Region. Als moderner Dienstleister mit rund 200 Mitarbeiter*innen bietet sie ihren Mitgliedsbetrieben ein umfangreiches Beratungs-, Service- und Bildungsangebot an mehreren Standorten in der Pfalz. Wir bieten eine Stelle als Innovations- und Technologieberater (m/w/d) für den Bereich Berufsbildung und Technologietransfer. Die oben genannte Stelle ist unbefristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit in unserem Berufsbildungs- und Technologiezentrum in Kaiserslautern zu besetzen. Die Beratung dient dem Erhalt und der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Handwerksbetrieben. Als Innovations- und Technologieberater (m/w/d) unterstützen Sie die Betriebe in folgenden Themenbereichen Neue Technologien und Fertigungstechniken Energiesparkonzepte Erfindungen und Anmeldung von Erfinder-Rechten QM-Systeme Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle Beratung bei der Einführung neuer Technologien und Fertigungstechniken Maßnahmen zur Sensibilisierung der Unternehmen im pfälzischen Handwerk für Energieeinsparkonzepte Erfinderberatung - Patent-Recherchen Präsentation und Transfer von gelungenen Praxisbeispielen bei Veranstaltungen, in Workshops und durch aktive Medienarbeit Mitwirkung bei der Entwicklung von Weiterbildungsangeboten zum Technologietransfer im Handwerk Mitwirkung in regionalen und überregionalen Arbeitskreisen Pflege und Ausbau einer digitalen Austauschplattform und von Kontakten zu Netzwerkpartnern Entwicklung neuer Projektideen in Kooperation mit Hochschulen und Universitäten Gute Kenntnisse im Bereich des Maschinen- oder Fahrzeugbaus oder Bauingenieurwesens oder der Elektrotechnik, nachgewiesen durch ein abgeschlossenes einschlägiges Studium der Ingenieurwissenschaften. Eine einschlägige Berufsausbildung in den Bereichen KFZ, SHK, Metall oder Elektro wäre von Vorteil. Ein großes technisches Interesse und die Bereitschaft, das Wissen permanent zu erweitern und auf dem Laufenden zu halten Ein hohes Interesse an handwerksrelevanten technischen und technologischen Entwicklungen Eine hohe Affinität zu umweltrelevanten Themen Erweiterte Kenntnisse in Word/Excel/Power-Point (Datenbankrecherchen) Hohe soziale Kompetenz, sowohl in der Arbeit im Beratungsteam als auch in der Kommunikation mit den Betrieben und anderen Ansprechpartnern Die Bereitschaft, auf unsere Betriebe zuzugehen und sie im betrieblichen Umfeld zu beraten Führerschein Klasse B Eine anspruchsvolle und vielseitige wie eigenverantwortliche Tätigkeit Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder Betriebliche Altersversorgung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) und vermögenswirksame Leistungen Familienfreundliche und flexible Arbeitszeiten Aktive Gesundheitsförderung und attraktive betriebliche Sozialleistungen Weiterbildungsmöglichkeiten Bei der Beratung der Betriebe können Sie auf ein breites Netzwerk zurückgreifen. Hierzu gehören neben den kammereigenen betriebswirtschaftlichen und betriebstechnischen Beratern und Beraterinnen auch zahlreiche Kollegen/innen in einem bundesweiten Netzwerk der BIT-Berater/innen.
Zum Stellenangebot

Architekt (m/w/d) Hochbau – Bereich Digitalisierung Schulen

Di. 11.08.2020
Heidelberg
Für rund 160.000 Menschen ist Heidelberg ihr Lebensmittelpunkt. Beachtenswerte 98 Prozent aller Heidelbergerinnen und Heidelberger fühlen sich in ihrer Stadt wohl - ein in Deutschland einmaliger Wert. Heidelberg ist eine tolerante und weltoffene Stadt mit einer bürgernahen und transparenten Verwaltung. Aktuell sind bei der Stadt Heidelberg rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Wir verstehen uns als kundenorientierte, moderne Verwaltung, die sich an den Belangen der Bürgerinnen und Bürger orientiert und neuen Herausforderungen motiviert und engagiert begegnet. Viele spannende Berufsbilder, beste Voraussetzungen für eine berufliche Weiterentwicklung und familienfreundliche Arbeitsbedingungen: Das Arbeiten für die Stadt Heidelberg hat viele Vorteile! Werden Sie Teil eines innovativen, engagierten Teams in einer der schönsten Städte Deutschlands. Wenn Ihnen herausragende Architektur, ein kreatives Umfeld und ein professionelles Baumanagement wichtig sind, kommen Sie zu uns.Heidelberg hat einen herausragenden Ruf als Stadt der Wissenschaft und Kultur. Zukunft wird aktiv gestaltet, die Internationale Bauausstellung findet unter dem Motto „Wissen I schafft I Stadt“ statt und eine der größten und ambitioniertesten Stadterweiterungen der Republik wird derzeit geplant.Für das Hochbauamt der Stadt Heidelberg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einenArchitektin/Architekten (m/w/d)in der Abteilung Architektur und Technik unbefristet in Vollzeit. Die Bezahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-V).Das Hochbauamt ist für Neubau, Erweiterung, Umbau, Modernisierung und Instandsetzung städtischer Hochbauten mit technischer Ausrüstung im Auftrag der jeweiligen Bauherrenämter für etwa 250 städtische Immobilien zuständig. Sie arbeiten in einem hochmotivierten Team, in einem agilen Büro und realisieren zukunftsweisende, architektonisch anspruchsvolle Projekte. Interdisziplinäres Arbeiten in einem kreativen, innovativen Umfeld prägt Ihren Alltag.Im Rahmen des sogenannten „Digitalpaktes Schulen“ wollen Bund und Länder die Leistungsfähigkeit der digitalen Bildungsinfrastruktur an Schulen deutlich stärken und so die Grundlagen zum Erwerb von digitalen Kompetenzen an Schulen nachhaltig verbessern. In diesem Kontext werden Sie insbesondere:Baumaßnahmen an Schulen koordinieren und überwachen Ausschreibungen erstellen und die Baustellen leitenprojektbezogene Planungsskizzen erarbeitenextern vergebene Bauvorhaben steuern und die Bauherrenfunktion wahrnehmendie Termin- und Kostenplanung sicher steuernNeben der Umsetzung des Digitalpaktes Schulen stehen in den 35 Heidelberger Schulen weitere interessante Neu- und Umbauprojekte an.ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Architektur mit dem Schwerpunkt Hochbauschwerpunktmäßige und mehrjährige Berufserfahrung in den Leistungsphasen 5 - 8 HOAIgute Kenntnisse in den Programmen AutoCAD und/oder ArchiCADVerhandlungsgeschick und ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten im Umgang mit Auftraggebern, Ingenieurbüros und weiteren Verfahrensbeteiligten Arbeiten mit hoher Eigenverantwortung in einem modernen, attraktiven Büro inmitten der Stadt zukunftsweisende Arbeitsstrukturen, gemeinsame Unternehmungen, Fachexkursionen und vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten vielfältige Angebote zur Förderung der Vereinbarkeit von Beruf, Karriere und Familie vielseitige Bausteine der Personalentwicklung (unter anderem ein umfangreiches internes Fortbildungsprogramm) und damit ideale Rahmenbedingungen für Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung kostenlose Sportangebote und Vortragsreihen zu gesundheitsrelevanten Themen im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung Zuschuss zum Abonnement eines Jobtickets für den Verkehrsverbund Rhein-Neckar und vieles mehr. Um Unterrepräsentanzen zu vermeiden, hat die Stadt Heidelberg die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Über Informationen zu ehrenamtlichen Tätigkeiten freuen wir uns.
Zum Stellenangebot

Ingenieur (FH-Diplom/Bachelor) (m/w/d) Fachrichtung Vermessungswesen / Geodäsie oder Verwaltungswirt (FH-Diplom/Bachelor) (m/w/d) oder Public Manager (Bachelor) (m/w/d)

Di. 11.08.2020
Heidelberg
Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen. Das Amt für Neckarausbau Heidelberg (ANH) ist eine Dienststelle im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Neben Grundinstandsetzungen und Ersatzneubauten von Wehren und Schleusen an den Bundeswasserstraßen Neckar, Mosel und Lahn ist das Amt für Neckarausbau Heidelberg auch für Planung und Bau von Anlagen zur Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit zuständig. Das Amt für Neckarausbau Heidelberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet und in Vollzeit (39 Std./ Woche), eine/einen Ingenieurin / Ingenieur (FH-Diplom/Bachelor) (m/w/d) Fachrichtung Vermessungswesen / Geodäsie oder Verwaltungswirtin / Verwaltungswirt (FH-Diplom/Bachelor) (m/w/d) oder Public Managerin / Public Manager (Bachelor) (m/w/d)Der Dienstort ist Heidelberg.Referenzcode der Ausschreibung 20200841_9339 Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Durchführung von Grunderwerbsmaßnahmen für den Ausbau von Bundeswasserstraßen Allgemeine Angelegenheiten des Liegenschaftsmanagements Pflege der Liegenschaftsdaten im Liegenschaftsinformationssystem der WSV inkl. der Graphik Durchführen von Verhandlungen mit Dritten in Bezug auf Grunderwerb und Flächennutzungen Abschluss und Abwicklung von Kauf- und Nutzungsverträgen Ermittlung von Entschädigungsbeträgen für den vorübergehenden und dauerhaften Nutzungsausfall Beauftragung von Katastervermessungen Mitwirkung bei der Erstellung von Grunderwerbsplänen und -verzeichnissen Zwingende Anforderungskriterien: Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Vermessungswesen / Geodäsie (FH-Diplom oder Bachelor), Verwaltungswirtin / Verwaltungswirt (FH-Diplom/Bachelor) oder Public Management (Bachelor) Wichtige Anforderungskriterien: Berufserfahrung auf den Gebieten der Liegenschaftsverwaltung, Grundbuchrecht und Grunderwerb ist wünschenswert Kenntnisse im Umgang mit Liegenschaftsinformationssystemen mit Grafikteil Gute Kenntnisse im Umgang mit PC-Standardsoftware Fähigkeit und Bereitschaft zu selbstständigem, eigenverantwortlichem, interdisziplinärem und ergebnisorientiertem Handeln Fähigkeit und Bereitschaft zur Einarbeitung in bislang fremde Fachgebiete Fähigkeit zur Problemlösung, Kreativität und Flexibilität Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Belastbarkeit Sicheres und gewandtes Auftreten sowie gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Fähigkeit und Bereitschaft, Baustellen zu betreten Führerschein Klasse B (alt 3); Bereitschaft, Dienst-PKWs selber zu fahren Bereitschaft zu Dienstreisen Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen Das Amt für Neckarausbau Heidelberg unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch ein Angebot von Teil- und Gleitzeitmodellen. Im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten kann darüber hinaus alternierende Telearbeit vereinbart werden. Bedarfsgerechte Aus- und Fortbildung ist für uns selbstverständlich. Der Dienstposten ist mit der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrags über die Entgeltordnung des Bundes bewertet (TV-Entg-O). Besondere Hinweise:Die Probezeit beträgt 6 Monate. In dieser Zeit wird der Dienstposten nur vorübergehend übertragen. Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission. Der Auswahlprozess beinhaltet ein Fachinterview.
Zum Stellenangebot

Ingenieurinnen / Ingenieure (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbar

Di. 11.08.2020
Karlsruhe (Baden), Stuttgart
Das Eisenbahn-Bundesamt ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht für den Sachbereich 1 im Bereich Planfeststellung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, mehrere Ingenieurinnen / Ingenieure (FH-Diplom / Bachelor) (m/w/d) Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbarDer Dienstort ist wahlweise Karlsruhe oder Stuttgart.Referenzcode der Ausschreibung 20201404_9339In die Zuständigkeit des Sachbereich 1 fällt die Durchführung von Planfeststellungsverfahren nach dem Allgemeinen Eisenbahngesetz. Ab dem 6. Dezember 2020 zählt dazu auch die Durchführung des Anhörungsverfahrens. Das Aufgabengebiet des Sachbereich 1 umfasst unter anderem die Prüfung von Anträgen und dazugehöriger Antragsunterlagen über den Bau oder die Änderung von Eisenbahnbetriebsanlagen, die Beratung der Vorhabenträger, die Beteiligung von Betroffenen, Behörden und Vereinigungen sowie die Aus- und Bewertung von Einwendungen und Stellungnahmen, die Durchführung von Erörterungsterminen sowie die Erstellung von Planrechtsentscheidungen. Bei der Wahrnehmung der Aufgabe als Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde für die Eisenbahnen des Bundes sind Sie insbesondere verantwortlich für: Durchführung von leichten Anhörungs- und Planfeststellungsverfahren sowie von schwierigen Plangenehmigungsverfahren für Betriebsanlagen der Eisenbahnen des Bundes Bearbeitung von technischen Fragen in der Eisenbahnfachplanung Fachliche Mitwirkung bei Widerspruchs- und Verwaltungsstreitverfahren Vertretung des Amtes gegenüber Vorhabenträgern, Behörden und Dritten Festsetzung der Kosten für Amtshandlungen des Sachbereiches 1 Vollzugskontrolle Zwingende Anforderungskriterien Abgeschlossenes technisches Studium (FH-Diplom/Bachelor) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung (z. B. Verkehrsinfrastruktur, Verkehrswesen) oder Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Dienst, Fachrichtung Bauwesen Wichtige Anforderungskriterien Einschlägige Kenntnisse und Berufserfahrung in der Planung von Verkehrsanlagen Einschlägige Verwaltungserfahrung und umfassende Kenntnisse im Verwaltungsrecht Kenntnisse der für Planfeststellungsverfahren von Infrastrukturmaßnahmen einschlägigen Fachgesetze Befähigung zu selbstständigem, systematischem und verantwortungsbewusstem Handeln sowie ein hohes Maß an Entscheidungsvermögen Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und differenzierte Lösungen schriftlich und mündlich strukturiert und klar zu formulieren Verhandlungsgeschick und Kooperationsvermögen mit der Befähigung, Konflikte zu erkennen und sachgerecht zu lösen Freude an der Arbeit im interdisziplinären Team Moderationsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Improvisationsvermögen Erfahrungen im Umgang mit modernen elektronischen Kommunikations- und Datenverarbeitungssystemen Bereitschaft zu ganz- und auch mehrtägigen Dienstreisen Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o.g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des gehobenen technischen Dienstes der BesGr A 12 und A 13g sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben.Der Dienstposten ist nach A 13g BBesO bzw. E 12 TVöD bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich höchstens in die Entgeltgruppe E 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten Ihnen: einen unbefristeten Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, die Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten. Besondere Hinweise:Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) Datenschutz

Mo. 10.08.2020
Karlsruhe (Baden)
Die VBL mit Sitz in Karlsruhe ist Deutschlands größte Zusatz­versorgungs­ein­richtung für Beschäftigte des öffent­lichen Dienstes und betreut ca. circa 4,8 Mio. Versicherte und circa 1,4 Mio. Rent­nerinnen und Rentner. Für die Abteilung Vorstands­stab, Referat Daten­schutz, suchen wir zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine/-n Sachbearbeiter/-in Daten­schutz (m/w/d). Unterstützung des Datenschutz­beauftragten bei der Wahrnehmung seiner gesetzlichen Aufgaben Vorbereiten, Organisieren und Planen von Datenschutz­schulungen und Erstellen von Schulungs­plänen Organisation von internen und externen Datenschutz­audits Auswerten von Fragebögen und Erarbeitung von Handlungs­empfehlungen Prüfung und Aktualisierung von Datenschutz­hinweisen auf Druck­stücken, Formularen und Anträgen der VBL Erarbeiten von Checklisten und Vorlagen­dokumenten im Rahmen von Projekten und zur Vorberei­tung von Datenschutz­folgen­abschätzungen Unterstützung bei der Bearbeitung von Beschwerden und sonstigen Anfragen betroffener Personen sowie bei Anfragen und Konsul­tationen der Aufsichts­behörden Administrative Aufgaben im Bereich Datenschutz Abgeschlossene Berufs­ausbildung zum/zur Rechtsanwalts­fachangestellten oder eine vergleich­bare kaufmän­nische Qualifikation Kenntnisse über die anzuwendenden Gesetze des Daten­schutzes SAP-Kenntnisse sind von Vorteil Sorgfältige, strukturierte und verläss­liche Arbeitsweise Organisations­vermögen Praktische Erfahrungen und Kenntnisse im Umgang mit datenschutz­rechtlichen Sach­verhalten sind wünschenswert Eine interessante Aufgaben­stellung unter Einsatz moderner Informations­techniken Leistungsgerechte Bezahlung nach TVöD-Bund in der Entgelt­gruppe 9a Motivierende Arbeits­atmosphäre in einem erfahrenen, aufgeschlossenen Team Praxis­orientierte Einarbeitung und vielseitige Fortbildungs­möglichkeiten Familienbewusste Personal­politik als Mitglied des Unternehmens­netzwerks „Erfolgs­faktor Familie“
Zum Stellenangebot

Forstwirt*in (m/w/d)

Mo. 10.08.2020
Mannheim
Über 300.000 Menschen leben in dieser lebendigen und toleranten Stadt, die großstädtisches Flair bietet und gleichzeitig in ihren Stadtteilen das Gefühl von Geborgenheit und Heimat gibt. Alltag und Arbeit, Freizeit- und Kulturangebote wie Sport, Kunst, Musik, Theater und Festivals liegen hier dicht beieinander. Kein Wunder, dass die Bürgerinnen und Bürger sich so stark mit ihrer Stadt identifizieren und sich überdurchschnittlich engagieren.Urbanität und Bildungsgerechtigkeit, attraktive Standorte für Unternehmen und Gründer, Toleranz und Integration sowie die aktive Teilhabe der Bürgerschaft und solide Finanzen prägen die Visionen für die Zukunft der Stadt. Dafür setzen sich rund 8000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein und geben der Stadtverwaltung ihr Gesicht. So bunt und facettenreich wie die Stadt gibt sich auch die Stadtverwaltung mit ihrem Aufgabenspektrum und über 260 Berufen. Ingenieure unterschiedlichster Fachrichtungen, Ärzte, Techniker, Handwerker, Künstler, Betriebswirtschaftler und Verwaltungsexperten tragen dazu bei, dass Mannheim eine lebenswerte Stadt ist. Der Eigenbetrieb Stadtraumservice sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Forstwirt*in (m/w/d)Entgeltgruppe 5 TVöD | Vollzeit | unbefristet Durchführen aller Forstbetriebsarbeiten im ca. 800 ha großen Forstrevier Käfertaler Wald des Stadtwaldes Mannheim mit folgenden Schwerpunkten: Motormanuelle Holzernte, Kulturarbeiten und Jungbestandspflege Unterhaltung von Gehegen und Erholungseinrichtungen Herstellung und Wahrung von Verkehrssicherheit im öffentlichen Raum Abgeschlossene Berufsausbildung als Forstwirt*in Hohes Maß an Belastbarkeit und Teamfähigkeit Verantwortungsbewusster und werterhaltender Umgang mit anvertrauten Maschinen und Geräten Besitz einer gültigen Führerscheinklasse BE Als eine große Arbeitgeberin der Metropolregion Rhein-Neckar bieten wir neben beruflicher Sicherheit und ausgeprägter Familienfreundlichkeit, ein produktives Arbeitsumfeld mit zuverlässigen Strukturen. Sie finden bei uns spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten sowie eine dialogorientierte Führungskultur vor. Flexible Arbeitszeit, individuelle Arbeits- und Teilzeitmodelle, ein Jobticket und Kantinen gehören dabei ebenso zu den Angeboten für unsere Beschäftigten wie gezielte qualifizierte Weiterbildungen, ein innovatives Gesundheitsmanagement und die Möglichkeit zur Kinderbetreuung im Stadtnest².Die Stadt Mannheim fördert die Gleichstellung ihrer Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen aller Fachkräfte, unabhängig von Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Leisten Sie gemeinsam mit uns einen Beitrag für alle Bürger*innen und gestalten Sie das vielfältige und bunte Zusammenleben in unserer Stadt in einer weltoffenen und zukunftsorientierten europäischen Metropolregion. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Karriereseite.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung CAFM-System (m/w/d)

Mo. 10.08.2020
Mannheim
Über 300.000 Menschen leben in dieser lebendigen und toleranten Stadt, die großstädtisches Flair bietet und gleichzeitig in ihren Stadtteilen das Gefühl von Geborgenheit und Heimat gibt. Alltag und Arbeit, Freizeit- und Kulturangebote wie Sport, Kunst, Musik, Theater und Festivals liegen hier dicht beieinander. Kein Wunder, dass die Bürgerinnen und Bürger sich so stark mit ihrer Stadt identifizieren und sich überdurchschnittlich engagieren.Urbanität und Bildungsgerechtigkeit, attraktive Standorte für Unternehmen und Gründer, Toleranz und Integration sowie die aktive Teilhabe der Bürgerschaft und solide Finanzen prägen die Visionen für die Zukunft der Stadt. Dafür setzen sich rund 8000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein und geben der Stadtverwaltung ihr Gesicht. So bunt und facettenreich wie die Stadt gibt sich auch die Stadtverwaltung mit ihrem Aufgabenspektrum und über 260 Berufen. Ingenieure unterschiedlichster Fachrichtungen, Ärzte, Techniker, Handwerker, Künstler, Betriebswirtschaftler und Verwaltungsexperten tragen dazu bei, dass Mannheim eine lebenswerte Stadt ist. Der Fachbereich Bau- und Immobilienmanagement sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei SACHBEARBEITUNGEN CAFM-SYSTEM (M/W/D)Entgeltgruppe 10 TVöD | Vollzeit | befristet für zwei Jahre Sicherstellung der Implementierung und des Betriebs des Computer Aided Facility Managements (CAFM-System) Betreuung der Anwender*innen durch 1st-Level-Support Strategische Weiterentwicklung des CAFM-Systems durch Planung und Durchführung von Änderungsprojekten und Abstimmung mit Dokumentenmanagement- und CAD-Systemen Sie verfügen über den Abschluss als Bachelor of Science - Informatik oder einen gleichwertigen tätigkeitsbezogenen Hochschulabschluss Sie besitzen Kenntnisse von Datenbank- und Dokumentenmanagementsystemen, Programmierung sowie Hard- und Standardsoftware Sie haben Erfahrung in den Rechtsgebieten bezüglich des Umgangs mit sensiblen Daten und länderspezifischen Verschlüsselungstechniken Projektmanagementkompetenzen sowie Kenntnisse über die öffentliche Verwaltung sind von Vorteil Als eine große Arbeitgeberin der Metropolregion Rhein-Neckar bieten wir neben beruflicher Sicherheit und ausgeprägter Familienfreundlichkeit, ein produktives Arbeitsumfeld mit zuverlässigen Strukturen. Sie finden bei uns spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten sowie eine dialogorientierte Führungskultur vor. Flexible Arbeitszeit, individuelle Arbeits- und Teilzeitmodelle, ein Jobticket und Kantinen gehören dabei ebenso zu den Angeboten für unsere Beschäftigten wie gezielte qualifizierte Weiterbildungen, ein innovatives Gesundheitsmanagement und die Möglichkeit zur Kinderbetreuung im Stadtnest².Die Stadt Mannheim fördert die Gleichstellung ihrer Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen aller Fachkräfte, unabhängig von Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Leisten Sie gemeinsam mit uns einen Beitrag für alle Bürger*innen und gestalten Sie das vielfältige und bunte Zusammenleben in unserer Stadt in einer weltoffenen und zukunftsorientierten europäischen Metropolregion. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Karriereseite.
Zum Stellenangebot

Sozialarbeiterin / Sozialarbeiter in der Eingliederungshilfe für Erwachsene (m/w/d)

Sa. 08.08.2020
Hannover, Neustadt an der Weinstraße
Region Hannover- Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.000 Menschen. Ob Jugend, Soziales oder Gesundheit - hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen. Wir in den Teams „Teilhabeplanung Erwachsene“ sind für die Begutachtung, Beratung und Teilhabeplanung für erwachsene Menschen mit einer wesentlichen geistigen und körperlichen Behinderung zuständig. In den sozialräumlich orientierten, multiprofessionellen Teams (Sozialarbeit, Medizin und Verwaltung) wird das Thema Eingliederungshilfe dezentral in den Dienststellen in Neustadt, Burgdorf und Hannover für den Rechtskreis des SGB IX bearbeitet. Zur Verstärkung unserer Teams suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Sozialarbeiterin / Sozialarbeiter in der Eingliederungshilfe für Erwachsene (m/w/d) Fallbearbeitung im Rahmen des Sozialpädagogischen Fallmanagements Eingliederungshilfe -  Sozialanamnese, Situationsanalyse, Beratung, Hilfebedarfsermittlung, Teilhabeplanung und Zielüberprüfung - in enger Zusammenarbeit mit den Kolleginnen/Kollegen aus den Berufsgruppen der Verwaltung und Medizin Erstellen der Dokumentation mittels des Bedarfsermittlungsinstrumentes Niedersachsen (B.E.Ni.) als Entscheidungsgrundlage für die Gewährung von Leistungen nach dem SGB IX Teilnahme an Gesamtplan- und Teilhabeplangesprächen Mitwirkung in Qualitätszirkeln, Arbeitsgruppen und Projekten, sozialraumorientierte Netzwerkarbeit erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss der Fachrichtung Sozialarbeit / Sozialpädagogik oder einen Bachelor of Arts Soziale Arbeit, jeweils mit staatlicher Anerkennung wünschenswert sind zudem Erfahrungen im Tätigkeitsfeld der Eingliederungshilfe, idealerweise im Bereich geistige bzw. körperliche Behinderung sowie Erfahrungen in der Beratung und Hilfeplanung Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B. Die Bereitschaft zum gelegentlichen Einsatz eines privaten PKW wäre wünschenswert, ist aber nicht Voraussetzung Empathie bezüglich der Zielgruppe und deren Bedarfe Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit Entscheidungskompetenz Selbstmanagement Organisationsfähigkeit erhöhte Anforderungen an das Hör-, Sprach- und Sehvermögen, Aufgabenausübung findet zum Teil in nicht barrierefreien oder schlecht zugänglichen Bereichen statt ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit 19,5 Wochenstunden am Standort Neustadt und ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit am Standort Hannover mit den Sozialleistungen nach dem TVöD Eingruppierung in Entgeltgruppe S 12 TVöD Teilzeiteignung Betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte Belegplätze in einer Kinderkrippe, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf. Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr Aktive Gesundheitsförderung Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote Die Region Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein. Sie arbeitet am Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes und ermutigt daher Männer ausdrücklich, sich zu bewerben. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Region Hannover strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Verwaltung abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen Geschlechtern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.
Zum Stellenangebot

Lehrerin / Lehrer im Bereich Fahrzeugtechnik

Sa. 08.08.2020
Karlsruhe (Baden)
Das Kultusministerium ist als Landesbehörde zuständig für die Bildungsangebote des Landes von der Kita bis zur Hochschulreife. Ihr Ziel: Lehrerin / Lehrer im Bereich Fahrzeugtechnik an beruflichen Schulen in Baden-WürttembergDie Vermittlung von beruflichen und übergreifenden Qualifikationen an junge Menschen beim Übergang in das Berufsleben Ausgebildete Lehrkraft für berufliche Schulen mit einer Lehrbefähigung im Bereich Fahrzeugtechnik und einem weiteren an beruflichen Schulen einsetzbaren Fach. Sie können ab 11. September 2020 mit vollem Beschäftigungsumfang im höheren Dienst und in der Regel im Beamtenverhältnis eingestellt werden. Berufserfahrene/-r Master- oder Diplomabsolventin/-absolvent bevorzugt mit universitärem oder gleichwertigem Hochschulabschluss im Bereich Fahrzeugtechnik und mit mindestens zweijähriger einschlägiger Berufspraxis nach dem Studium. Nachrangig können auch andere fachbezogene Hochschulabschlüsse (z. B. Bachelor, FH-Diplom) auf Anerkennung geprüft werden. Sie können ab 11. September 2020 als sog. Direkteinsteiger/-in mit vollem Beschäftigungsumfang zunächst tarifbeschäftigt mit Zulagen eingestellt werden. Sie erhalten eine berufsbegleitende pädagogische Ausbildung in den ersten zwei Jahren. Im Rahmen der beamtenrechtlichen Regelungen besteht nach drei Jahren die Möglichkeit zur Verbeamtung. Einen abwechslungsreichen Lehrauftrag in verschiedenen Bildungsgängen, die Möglichkeit zur fachlichen und pädagogischen Fortbildung, interessante berufliche Perspektiven einschließlich der Übernahme von Funktionsämtern, moderne berufliche Schulen mit hoher Eigenständigkeit und systematischer Qualitätsentwicklung.
Zum Stellenangebot


shopping-portal