Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 126 Jobs in Philippsburg (Baden)

Berufsfeld
  • Abteilungsleitung 15
  • Bereichsleitung 15
  • Leitung 15
  • Teamleitung 15
  • Sachbearbeitung 14
  • Bauwesen 9
  • Angestellte 8
  • Beamte Auf Landes- 8
  • Kommunaler Ebene 8
  • Netzwerkadministration 7
  • Systemadministration 7
  • Assistenz 5
  • Dienstleistung und Fertigung 5
  • Projektmanagement 5
  • Weitere: Handwerk 5
  • Elektronik 4
  • Elektrotechnik 4
  • Controlling 3
  • Erzieher 3
  • Gruppenleitung 3
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 121
  • Ohne Berufserfahrung 74
  • Mit Personalverantwortung 20
Arbeitszeit
  • Vollzeit 112
  • Teilzeit 72
  • Home Office 19
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 86
  • Befristeter Vertrag 36
  • Ausbildung, Studium 3
  • Studentenjobs, Werkstudent 2
  • Freie Mitarbeit/Projektmitarbeit 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Diplom - Ingenieur | Master | Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Bauingenieurwesen / Ingenieurgeologie

So. 26.09.2021
Landau in der Pfalz
Der Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) ist der Bau- und Immobilienexperte für das Land Rheinland-Pfalz. Mit unseren 1350 kompetenten, engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreuen wir nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten einen umfangreichen und vielfältigen Immobilienbestand und setzen Bauvorhaben des Bundes, der NATO sowie der Gaststreitkräfte um.In unserer Niederlassung Landau ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Position unbefristet zu besetzen:Dipl.-Ing. | Master | Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Bauingenieurwesen  Mitarbeit bei der Planung, Ausführung und Leitung von Baumaßnahmen, insbesondere:Erstellen von Leistungsverzeichnissen mit iTWOVorbereiten und Mitwirken bei der Vergabe nach öffentlichem VergaberechtBauüberwachung im Bauunterhalt sowie bei Neu- und UmbaumaßnahmenSteuern und Qualitätskontrolle von beauftragten IngenieurbürosÜbernahme von Projektleitertätigkeiten nach angemessener EinarbeitungszeitIhre fachlichen Qualifikationenabgeschlossenes Hochschulstudium in der FachrichtungBauingenieurwesen oder IngenieurgeologieBerufserfahrung ist von VorteilUnsere AnforderungenTeamfähigkeitLeistungsbereitschaftPlanungs-/OrganisationsfähigkeitKonfliktfähigkeit einen interessanten und abwechslungsreichen AufgabenbereichVereinbarkeit von Beruf und Familieein sicheres Arbeitsverhältnisflexible Arbeitszeiten im Rahmen unserer GleitzeitregelungKarrierechancen durch unser strukturiertes Personalentwicklungskonzeptvielfältige Angebote zur Weiterbildung durch unser internes Fortbildungsprogrammbetriebliche Altersvorsorge und GesundheitsmanagementDie Position ist grundsätzlich mit der Entgeltgruppe 11 TV-L bewertet. Berufsanfängerinnen/Berufsanfängern (m/w/d) werden vorerst Tätigkeiten nach Entgeltgruppe 10 TV-L übertragen. Auf unserer Homepage finden Sie unter lbb.rlp.de/de/karriere weitere Informationen zu den finanziellen Rahmenbedingungen.Das Land Rheinland-Pfalz beschäftigt viele Menschen in sehr unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und mit ganz unterschiedlichen Qualifikationen. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine weitere Erhöhung des Frauenanteils an und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Bei entsprechender Eignung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt. Sehr gute Rahmenbedingungen, um berufliche und familiäre Aufgaben zu vereinbaren, wie zum Beispiel moderne Arbeitszeitmodelle und weitreichende Gleitzeitregelungen, gewährleisten wir, im Rahmen der dienstlichen und organisatorischen Möglichkeiten. Eine Reduzierung der Regelarbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen bei der ausgeschriebenen Position im Rahmen der dienstlichen und organisatorischen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeiten erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Koordinatorin/Koordinator Bürgerbeteiligung (m/w/d)

Sa. 25.09.2021
Heidelberg
Für rund 160.000 Menschen ist Heidelberg ihr Lebensmittelpunkt. Beachtenswerte 98 Prozent aller Heidelbergerinnen und Heidelberger fühlen sich in ihrer Stadt wohl – ein in Deutschland einmaliger Wert. Heidelberg ist eine tolerante und weltoffene Stadt mit einer bürgernahen und transparenten Verwaltung. Aktuell sind bei der Stadt Heidelberg rund 2.700 Mit­arbeiterinnen und Mit­arbeiter beschäftigt. Wir verstehen uns als kundenorientierte, moderne Verwaltung, die sich an den Belangen der Bürgerinnen und Bürger orientiert und neuen Heraus­forderungen motiviert und engagiert begegnet. Viele spannende Berufs­bilder, beste Voraus­setzungen für eine berufliche Weiter­entwicklung und familien­freundliche Arbeits­bedingungen: Das Arbeiten für die Stadt Heidelberg hat viele Vorteile! Bürgerbeteiligung zu stärken – auch weit über den gesetzlich vorgesehenen Rahmen hinaus – ist ein wichtiges Anliegen der Stadt Heidelberg. Mitgestaltende Bürger­beteiligung an kommunalen Planungs- und Entschei­dungs­prozessen soll dazu beitragen, mehr Transparenz zu schaffen, das Vertrauen zwischen Bürgerschaft, Verwaltung und Politik zu stärken und eine Kultur der Beteiligung zu entwickeln. Beim Amt für Stadt­entwicklung und Statistik der Stadt Heidelberg ist zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine Stelle in Teilzeit mit 27 Wochen­stunden als Koordinatorin/Koordinator Bürgerbeteiligung (m/w/d)in der Abteilung Koordinierungsstelle Bürger­beteiligung zu besetzen. Eine Einstellung erfolgt zunächst befristet auf zwei Jahre. Die Bezahlung erfolgt nach Entgelt­gruppe 12 des Tarif­vertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-V). Bei entsprechender Bewährung und abhängig von der Entwicklung des Aufgaben­bereichs ist eine weitere Perspek­tive nach Entgeltgruppe 13 TVöD-V nicht ausgeschlossen.Die Abteilung Koordinierungsstelle Bürger­beteiligung ist als Schnittstelle zwischen Verwaltung, Bürgerschaft und Politik Ansprechpartnerin für alle Fragen zu den "Leitlinien für mit­gestaltende Bürgerbeteiligung in Heidelberg". Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere folgende Schwerpunkte: ideenreiche Mitgestaltung der Bürger­beteiligungspraxis in Heidelberg kontinuierliche Weiter­entwicklung der Heidelberger Leitlinien für mit­gestaltende Bürger­beteiligung Beratung der Fachämter bei der Konzeption, Vorbereitung und Durch­führung von Bürger­beteiligung zu Vorhaben der Stadt und externer Projekt­träger: Entwicklung des Beteiligungs­konzepts, Anwendung von unter­schied­lichen Formaten, Unter­stützung bei der inhalt­lichen und strategischen Vorbereitung von Veranstaltungen zur Bürger­beteiligung Vernetzung mit allen Fachämtern zum Stand der aktuell laufenden Vorhaben der Stadt (Vorhabenliste) Zusammenarbeit mit externen Moderations­büros Vertretung der Koordinie­rungs­stelle Bürger­beteiligung in fach­bezogenen Bundes­netz­werken ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Magister/Master) im Bereich der Politik, Soziologie, Medien- und Kommunikations­wissenschaft, Geographie oder einer vergleichbaren Fachrichtung umfassende Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der inhaltlichen und methodischen Ausgestaltung und Durch­führung von Bürger­beteiligungs­verfahren praktische Erfahrungen in der Moderation und eine lösungs­orientierte Arbeits­weise bei unter­schiedlichen Interessen­lagen und Konflikten Kreativität sowie Offenheit für neue Ideen und Arbeitsformen Für die tägliche Arbeit ist erforderlich, dass Sie eine gute Kommunikations­fähigkeit besitzen, selbst­sicher nach innen und außen auftreten sowie gerne mit Menschen arbeiten. Gleichzeitig sollten Sie zeitliche Flexibilität mitbringen, da Termine und Veranstal­tungen auch außerhalb der üblichen Büro­zeiten statt­finden können. ein sehr gutes Arbeitsklima und hohes Gestaltungs­potenzial in interessanten und abwechs­lungs­reichen Themen­feldern vielfältige Angebote zur Förderung der Verein­barkeit von Beruf, Karriere und Familie vielseitige Bausteine der Personal­entwicklung (unter anderem ein umfang­reiches internes Fort­bildungs­programm) und damit ideale Rahmen­bedingungen für Ihre beruf­liche und persönliche Weiter­entwicklung kostenlose Sportangebote und Vortrags­reihen zu gesund­heits­relevanten Themen im Rahmen der betrieb­lichen Gesundheits­förderung Zuschuss zum Abonnement eines Jobtickets für den Verkehrsverbund Rhein-Neckar und vieles mehr.
Zum Stellenangebot

Baurechtssachbearbeiter*in Klimaschutz

Sa. 25.09.2021
Karlsruhe (Baden)
Karlsruhe – innovativ, jung und lebendig. UNESCO-Stadt der Medienkunst, Stadt des Rechts, digitale Zukunftskommune. Führend in Technologie und Wissenschaft – eine weltoffene Stadt mit hoher Lebensqualität und ausgezeichneter Mobilität. Attraktive Arbeitgeberin mit großer Jobsicherheit für nahezu 7.000 Mitarbeiter*innen. Mit vielfältigsten Berufen, immer für die Menschen in der Stadt. Baurechtssachbearbeiter*in Klimaschutz Der Gemeinderat der Stadt Karlsruhe hat mit dem Klimaschutzkonzept 2030 anspruchsvolle Minderungsziele auf dem Weg zur klimaneutralen Kommune und einen umfangreichen Maßnahmenkatalog mit konkreten Umsetzungsaktivitäten beschlossen. Für die Umsetzung entsprechender Anforderungen im Baurecht sucht das Bauordnungsamt Sie als Baurechtssachbearbeiter*in Klimaschutz zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Voll- oder Teilzeit (Tandem). Die Stelle bietet je nach Qualifikation und Berufserfahrung Entwicklungsmöglichkeiten bis Entgeltgruppe 10 TVöD beziehungsweise Besoldungsgruppe A11 LBesOBW. Durchführung ordnungsbehördlicher Verfahren im Baurecht, insbesondere hinsichtlich der Einhaltung von baurechtlich klimaschutzrelevanten Normen Mitwirkung in baurechtlichen Genehmigungsverfahren im Zusammenhang mit dem Klimaschutzkonzept 2030 Beratung der Bauverständigen in den Baubezirken Durchführung von Widerspruchsverfahren bis hin zur Vertretung vor Gericht in Zusammenarbeit mit dem Zentral Juristischen Dienst der Stadt Karlsruhe Abgeschlossenes Studium im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder eine vergleichbare Qualifikation Gute Kenntnisse in den verwaltungsrechtlichen Vorschriften Kenntnisse in den baurechtlichen Vorschriften sind von Vorteil Team- und Kooperationsfähigkeit Selbstständige Arbeitsweise Einen interessanten und verantwortungsvollen Aufgabenbereich mit gesellschaftlicher Relevanz Flexible Arbeitszeitmodelle und die individuelle Balance von Beruf und Privatleben Kinderbetreuungsmöglichkeiten in unserem Betriebskindergarten Eine zukunftsorientierte Personalentwicklung mit attraktiven Weiterbildungsmöglichkeiten Eine betriebliche Altersversorgung Ein attraktives Betriebliches Gesundheitsmanagement Kollegiale Zusammenarbeit im Team und ein Arbeitsklima orientiert an unseren Leitlinien für Führung und Zusammenarbeit
Zum Stellenangebot

Leiterin/Leiter Schlosserei (m/w/d)

Sa. 25.09.2021
Heidelberg
Für rund 160.000 Menschen ist Heidelberg ihr Lebensmittelpunkt. Beachtenswerte 98 Prozent aller Heidelbergerinnen und Heidelberger fühlen sich in ihrer Stadt wohl - ein in Deutschland einmaliger Wert. Heidelberg ist eine tolerante und weltoffene Stadt mit einer bürgernahen und transparenten Verwaltung. Aktuell sind bei der Stadt Heidelberg rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Wir verstehen uns als kundenorientierte, moderne Verwaltung, die sich an den Belangen der Bürgerinnen und Bürger orientiert und neuen Herausforderungen motiviert und engagiert begegnet. Viele spannende Berufsbilder, beste Voraussetzungen für eine berufliche Weiterentwicklung und familienfreundliche Arbeitsbedingungen: Das Arbeiten für die Stadt Heidelberg hat viele Vorteile! Bei der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung der Stadt Heidelberg ist in der Abteilung Werkstätten zum nächst­möglichen Zeitpunkt die Stelle als Leiterin/Leiter Schlosserei (m/w/d)unbefristet in Vollzeit zu besetzen. Die Bezahlung erfolgt aus Entgelt­gruppe 9c des Tarif­vertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-V).Das Team der Schlosserei besteht neben der Werkstatt­leitung aus 12 Mit­arbeitenden und bis zu vier Auszu­bildenden. Die Werk­statt selbst ist gegliedert in die Fach­bereiche Mulden­werkstatt/Allgemeine Schlosserei, Mechanische Werkstatt sowie Schließ­technik/Schilder­werkstatt. Zum Aufgabenspektrum zählen neben allgemeinen Schlossertätigkeiten auch Verkehrs­sicherungs­maßnahmen, Straßen­beschilderungen, Instand­haltung von Stadt­mobiliar sowie Sicher­heits­prüfungen von Schließanlagen und Leitern/Gerüsten. Einen weiteren Aufgaben­schwerpunkt bilden die Wartung und Instand­haltung von im Stadt­gebiet vorhandenen Hebe- und Brunnen­anlagen inklusive der dazu­gehörigen Pumpen­technik. Zu Ihren Aufgaben als Werkstatt­leiterin/Werkstatt­leiter zählen insbesondere: Leitung der Schlosserei Personaleinsatzplanung Fachberatung von Auftrag­gebern Selbstständige Auftrags­abwicklung von der Erstellung der Angebote bis zur Abrechnung Umsetzung und Über­wachung der Einhaltung von Arbeits­schutz­vorschriften Ausbildung von Auszubildenden Zudem ist die Werkstatt­leitung in den durch­gängigen Bereit­schafts­dienst der Schlosserei integriert. Die Mitarbeit im Winter­dienst ist möglich.eine abgeschlossene Ausbildung als Meisterin/Meister im metallverarbeitenden Bereich sowie mehrjährige Berufs­erfahrung in diesem BereichFührungserfahrung entsprechend unserem Leitbild für Führungs­kräfteEine Qualifikation zur Schweißaufsichts­person nach DIN EN ISO 14731 wäre wünschens­werteinen Führerschein der Klasse BEine gültige Fahr­erlaubnis der Klasse BE und C1/C1E wäre wünschenswert.Ein besonders hohes Maß an sozialer Kompetenz, um auch in schwierigen Situationen einen souveränen Umgang mit Mit­arbei­te­rinnen und Mit­arbei­tern, Bürgerinnen und Bürgern sowie Kundinnen und Kunden zu gewährleistenKenntnisse (wünschenswert mit Schulungs­nachweisen) im Bereich gängiger Schweiß- und Trenn­verfahren (E-Handschweißen, Metall-Aktivgas-Schweißen und Wolfram-Inertgas-Schweißen sowie Brennschneiden)Ein hohes Maß an Kommunikations­fähigkeit, Team­fähigkeit und Organisa­tions­fähigkeit sowie Durch­setzungs­vermögenÜber Informationen zu ehrenamtlichen Tätigkeiten freuen wir uns. vielfältige Angebote zur Förderung der Vereinbarkeit von Beruf, Karriere und Familie vielseitige Bausteine der Personal­entwicklung (unter anderem ein umfang­reiches internes Fortbildungsprogramm) und damit ideale Rahmen­bedingungen für Ihre beruf­liche und persön­liche Weiter­entwicklung kostenlose Sport­angebote und Vortrags­reihen zu gesund­heits­relevanten Themen im Rahmen der betrieb­lichen Gesund­heits­förderung Zuschuss zum Abonnement eines Jobtickets für den Verkehrs­verbund Rhein-Neckar und vieles mehr. Um Unterrepräsentanzen zu vermeiden, hat die Stadt Heidelberg die Charta der Vielfalt unter­zeichnet (www.charta-der-vielfalt.de). Bewerbungen von Teilzeit­interessierten werden in das Auswahl­verfahren einbezogen.
Zum Stellenangebot

Allein-Geschäftsführer (m/w/d) Verkehrsverbund Rhein-Neckar

Sa. 25.09.2021
Mannheim
HAPEKO ist der erste Ansprechpartner für Fach- und Führungskräfte in Deutschland. HAPEKO (www.hapeko.de) ist deutschlandweit mit mehr als 20 Standorten vertreten. HAPEKO übernimmt für diese Vakanz der Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH (VRN GmbH) das Anzeigenmanagement. Mit Ihrer Bewerbung zeigen Sie sich einverstanden, dass HAPEKO Ihre Unterlagen nach der Vorauswahl an die VRN GmbH weiterleitet. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir für diese Ausschreibung neben Ihren Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf/Zeugnisse) ein Anschreiben inklusive Ihrer Gehaltsvorstellung und dem frühestmöglichen Eintrittstermin benötigen. Der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) ist eine von den drei Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz sowie 24 kommunalen Gebietskörperschaften getragene Organisation zur Planung, Durchführung und Finanzierung des öffentlichen Personennahverkehrs und weiterer Mobilitätsdienstleistungen im Rhein-Neckar-Dreieck. Zu den Verbund- und Mobilitätspartnern zählen zurzeit mehr als 50 Verkehrsunternehmen, zwei Carsharing-Anbieter, mehrere E-Tretroller-Anbieter sowie das Fahrradvermietsystem "VRNnextbike". Der VRN erstreckt sich über eine Fläche von fast 10.000 Quadratkilometern. Rund drei Millionen Menschen leben in diesem Raum. Der VRN ist der zentrale Mobilitätsdienstleister im Verbundgebiet und zählt nach einer Studie der Fachzeitschrift brand eins als "Beste Partner 2019" zu den Top-300-Unternehmen in Deutschland. Im Bereich Transport, Verkehr & Logistik liegt der VRN auf Platz 3 der besten Reputationen. Im Rahmen einer Nachfolgeregelung sucht die VRN GmbH für Anfang 2023 eine erfahrene Führungskraft als Allein-Geschäftsführer (m/w/d). Der Einsatzort: Mannheim Strategische Weiterentwicklung der Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH Leitung der gesamten Organisation insbesondere in den Bereichen Digitalisierung, Verkehrsplanung, Ausschreibungsmanagement, Marketing/Tarif und Finanzierung/Einnahmemanagement Vertretung der VRN GmbH in den Verbundgremien Weiterentwicklung zum Mobilitätsverbund Enge Kooperation mit den Aufgabenträgern/Gesellschaftern Koordination der beteiligten Verkehrsunternehmen Einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium bevorzugt in der Fachrichtung Verkehrs-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaft Berufs- und Führungserfahrung im Nahverkehr in verantwortlicher Position Erfahrung im Umgang mit politischen Mandatsträgern, politischen und Fachgremien Expertise und Erfahrung bei der Umsetzung der digitalen Transformation im Mobilitätssektor Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten Durchsetzungsstärke, Durchhaltevermögen und ergebnisorientierte Konfliktfähigkeit Hohe physische und psychische Belastbarkeit Analytische, konzeptionelle und strategische Stärke Motivierender und kooperativer Führungsstil Bereitschaft zur Mitarbeit in den Verbänden der Mobilitätsbranche
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Grundsatzangelegenheiten Angebotsmanagement IT - Schwerpunkt Service Level Agreements (w/m/d)

Sa. 25.09.2021
Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Ilmenau, Thüringen, Karlsruhe (Baden), Köln, Nürnberg, Wiesbaden
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.700 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Referenzcode Z7-P1464-1-17/21-e Dienstsitze Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Ilmenau, Karlsruhe, Köln, Nürnberg, WiesbadenDie ausgeschriebene Position ist in der Abteilung IT-Steuerung angesiedelt. Diese setzt die Rahmenbedingungen für die Gestaltung der Kundenbeziehungen des ITZBund. Das vielfältige Aufgabenspektrum der Abteilung umfasst u.a. das Angebotsmanagement, welches für die Erstellung der Angebote zuständig und an dem Review bestehender Vereinbarungen beteiligt ist. Folgende Aufgaben erwarten Sie: (Grundsatz-) Sachbearbeitung mit dem Schwerpunkt Service Level Agreements Anwendung Service Level Management nach ITIL bei dem Review bestehender Vereinbarungen Mitwirkung an Prozessoptimierungen beim Angebots- und Review-Prozess einschl. der Anpassung allgemeiner Geschäftsbedingungen und der dazu gehörigen Dokumente Mitwirkung bei der Weiterentwicklung des Kundenmanagement-Tools Stellvertretung der Arbeitsbereichsleitung Angebotsmanagement einschl. Durchführung von QS-Maßnahmen für erstellte Angebote und Erstellen von Auswertungen, Datenanalysen und Einleiten von Korrekturmaßnahmen nach Bedarf Angebotserstellung für IT-Dienstleistungen Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium, in den Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik oder in vergleichbaren Studiengängen mit IT-Bezug. Darüber hinaus verfügen Sie über mindestens dreijährige praktische Berufserfahrung in der Informationstechnik. Alternativ verfügen Sie über nachgewiesene, gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen im entsprechenden Berufsbild von mindestens 6 Jahren. Als Beamtin/Beamter befinden Sie sich in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A11 oder A 12 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Sehr gute Kenntnisse im Bereich Service Level Agreements und Service Level Management Gute Kenntnisse bzw. Erfahrungen im Angebotsmanagement sowie praktische Erfahrung in der Kommunikation mit Kunden Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen einschl. Prozess- und Aufgabenverständnis zur Leistungserbringung eines IT- Dienstleisters Kenntnisse in ITIL Fundierte Kenntnisse zur Organisation des Auftraggeber-/Auftragnehmerverhältnisses in der öffentlichen Verwaltung Das bringen Sie persönlich mit: Initiative/ Eigenverantwortung Belastbarkeit/ Stressresistenz Adressaten- und Dienstleistungsorientierung Verhandlungsfähigkeit und -geschick Konfliktfähigkeit/ Kritikfähigkeit Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Das Entgelt entspricht bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen der Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach BesGr. A 12 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 160 €. Darauf können Sie sich freuen Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Projektleiterin/Projektleiter Stadtentwicklungskonzept (m/w/d)

Sa. 25.09.2021
Heidelberg
Die Stadt Heidelberg (160.000 Einwohnerinnen und Einwohner) ist eine wachsende, international geprägte Universitätsstadt in der wirtschaftsstarken Metropolregion Rhein-Neckar. Heidelberg entwickelt sich dynamisch. Die Stadtteile durchlaufen dabei unterschiedliche Entwicklungen. Die Bevölkerung in Heidelberg ist überdurchschnittlich jung, mobil und vielfältig.Die Stadt Heidelberg hat die Fortschreibung des Stadtentwicklungsplans Heidelberg 2015 (STEP) als Stadtentwicklungskonzept Heidelberg 2035 (STEK) sowie die Fortschreibung des Nachhaltigkeitsberichts (NB) beschlossen. Dabei wird die eigene Stadtentwicklungskonzeption mit dem internationalen Engagement für die nachhaltige Entwicklung auf der Grundlage der weltweit geltenden Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen (UN) verbunden. Das Verfahren zur Erstellung des STEK und NB ist mit anderen parallellaufenden Verfahren für gesamtstädtische Konzepte eng verknüpft.Beim Amt für Stadtentwicklung und Statistik suchen wir für die Projektleitung STEK zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/einen wissenschaftlichen Mitarbeiter alsProjektleiterin/Projektleiter Stadtentwicklungskonzept (m/w/d)für die Abteilung Stadtentwicklung. Die Einstellung erfolgt unbefristet mit Bezahlung nach Entgelt­gruppe 13 des Tarif­vertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-V). Die Bearbeitung erfolgt in einem ämter­über­greifenden Team unter der fachlichen Feder­führung des Amtes für Stadtentwicklung und Statistik. Die weiteren Personen sind im Amt für Stadt­entwicklung und Statistik, im Amt für Umwelt­schutz, Gewerbe­aufsicht und Energie, im Amt für Soziales und Senioren und im Kinder- und Jugendamt zugeordnet. Projektleitung für STEK Konzeption, Projekt­steuerung und Gesamt­koordination STEK (Inhalte, Verfahren und Kosten­kontrolle) unter Einbindung externer Gutachter Leitung der ämter­über­greifenden Projekt­gruppe Übertragung der SDG und Bewertung vorhandener Ansätze sowie Erfahrungen und Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die nach­haltige Stadt­entwicklung (Status­bericht STEP) Ausarbeitung von stadt­entwick­lungs­planerischen Konzepten zu wesentlichen Inhalten des STEK (Ziel­formulierung und Schwer­punkt­maßnahmen), dabei Verknüpfung mit den Themen aus den Bereichen Umwelt und Soziales Umsetzung von Modellprojekten für Heidelberg Koordination und Zusammen­arbeit mit Fachämtern, städtischen Gesell­schaften, lokalen und regionalen Akteuren sowie Bürgerinnen und Bürgern Stellungnahmen zu Planungen Dritter aus Sicht der Ziele des STEK Berichterstattung intern und extern fachlicher Austausch mit anderen Projekten national und inter­national Aufbereitung fachlicher Informationen für die Öffent­lich­keits­arbeit ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom, Master) vorzugsweise der Geografie, Stadt-/ Raumplanung oder Politik-/ Sozial- und Wirtschafts­wissenschaften stellenbezogene Berufs­erfahrung in der Stadt­entwicklung Berufserfahrungen in der Projekt­entwicklung und -steuerung in fach­über­greifenden Tätig­keits­feldern sowie Verwaltungs­erfahrung ausgeprägte interkulturelle Kompetenzen Motivation für konzeptio­nelles, strate­gisches und eigen­verant­wort­liches Arbeiten im Team, ämter­über­greifend und mit externen Akteuren Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und Zusammenhänge strukturiert aufzuarbeiten und die Ergebnisse anschaulich zu vermitteln sehr gute Arbeits-, Kommunikations- und Organisations­fähigkeiten, gerne in mehreren Sprachen Durchsetzungsvermögen, Verhand­lungs­geschick und Kreativität sicheres Auftreten in der Öffentlichkeit ein sehr gutes Arbeitsklima und Teamwork vielfältige Angebote zur Förderung der Verein­barkeit von Beruf, Karriere und Familie vielseitige Bausteine der Personal­ent­wicklung (unter anderem ein umfang­reiches internes Fort­bildungs­programm) und damit ideale Rahmen­bedingungen für Ihre beruf­liche und persönliche Weiter­entwicklung kostenlose Sportangebote und Vortrags­reihen zu gesund­heits­relevanten Themen im Rahmen der betrieb­lichen Gesund­heits­förderung Zuschuss zum Abonnement eines Job­tickets für den Verkehrs­verbund Rhein-Neckar und vieles mehr. Um Unterrepräsentanzen zu vermeiden, hat die Stadt Heidelberg die Charta der Vielfalt unterzeichnet (www.charta-der-vielfalt.de). Über Informationen zu ehren­amtlichen Tätig­keiten freuen wir uns.
Zum Stellenangebot

Architekt/in (m/w/d) oder Bauingenieur/in (m/w/d)

Fr. 24.09.2021
Heidelberg
Sie suchen nicht nur einen Job, sondern eine herausfordernde Aufgabe, die sinnvoll ist? Sie arbeiten gerne inmitten eines lebendigen Unicampus? Dann sollten wir uns kennenlernen! Wir bieten als öffentlich-rechtliches Dienstleistungsunternehmen mit rund 470 Beschäftigten professionellen Service und kompetente Beratung rund um das Studium. Ob bei der Wohnungssuche, der Studienfinanzierung, der Verpflegung, dem Studieren mit Kind oder der Psychosozialen Beratung – wir tragen an unseren verschiedenen Standorten in der Hochschulregion Heidelberg/Heilbronn dafür Sorge, dass rund 49.000 Studierende optimal beraten und betreut werden. Als moderner Arbeitgeber handeln wir erfolgsorientiert und verantwortungsvoll. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für unser Facility Management am Standort Heidelberg in Vollzeit eine/n Architekt/in (m/w/d) oder Bauingenieur/in (m/w/d) Leitung von verantwortungsvollen Projekten im Sachgebiet Projektentwicklung und Baubetrieb Übernahme von Bauherrenaufgaben für Neubau-, Umbau-, Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen unserer Wohnheime und Liegenschaften Betreuung der Bau‐ und Instandsetzungsmaßnahmen an unserem Hauptstandort Heidelberg sowie an unserer Außenstelle in Mannheim Projektverantwortung und -controlling innerhalb der Leistungsphasen 1-9 Planung, Ausschreibung, Vergabe, Koordination, Überwachung, Abnahme und Abrechnung der Bauleistungen als Projekt- bzw. Bauleiter/in Koordination der internen und externen Projektbeteiligten Bachelor‐ oder Masterabschluss der Fachrichtungen Bauingenieurwesen oder Architektur oder eine vergleichbare qualifizierende Ausbildung, jeweils mit mehreren Jahren einschlägiger Berufserfahrung Umfassende Kenntnisse der HOAI und VOB Erfahrung im Projektmanagement und im EDV‐gestützten Facility Management sind von Vorteil Unternehmerischer und kaufmännischer Sachverstand sowie Kostenbewusstsein Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, hohe Kunden- und Dienstleistungsorientierung Selbstbewusstes Auftreten, Durchsetzungsvermögen und Empathie im Umgang mit studentischen Mieterinnen und Mietern, externen Dienstleistern, Behörden etc. Sehr gut organisierte und strukturierte Arbeitsweise, Problemlösefähigkeit und Belastbarkeit Gute PC‐Anwenderfähigkeiten und ein routinierter Umgang mit MS Office Führerschein Klasse B Englischkenntnisse und Kenntnisse in ORCA AVA sind von Vorteil Verantwortungsvolle Tätigkeit in einem attraktiven Arbeitsumfeld und individuelle Einarbeitung Partnerschaftliche Unternehmenskultur, flache Hierarchien, familienbewusste Personalpolitik Flexible Arbeitszeit, tarifliches Entgelt mit Jahressonderzahlung (TV-L), betriebliche Altersvorsorge Lebensarbeitszeitkonto, jährliches Qualifizierungsgespräch, betriebliches Gesundheitsmanagement Vergünstigtes VRN-Jobticket und weitere betriebliche/tarifliche Sonderleistungen
Zum Stellenangebot

Auszubildender (m/w/d) als Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration

Fr. 24.09.2021
Jockgrim
Die Verbandsgemeindeverwaltung Jockgrim sucht zum 01.09.2022 einenAuszubildenden (m/w/d) als Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration Konzipieren und Realisieren von komplexen IT-Systemen Installieren und Konfigurieren von Netzwerken Administrieren von IT-Systemen Analysieren und Beseitigen von auftretenden Störungen Planen, Steuern, Kontrollieren und Abschließen von Projekten Beraten von Anwendern Ausbildungsstätte: Die Ausbildung erfolgt bei der Verbands­gemeindeverwaltung Jockgrim. Der Berufsschulunterricht findet in Teilzeitform an der Berufsbildenden Schule Südliche Weinstraße in Bad Bergzabern statt.mindestens einen qualifizierten Sekundarabschluss I (Mittlere Reife)eine große Portion Engagement und Organisationstalent, Kommunikations­stärke und Kontaktfreudetechnisches Interesse und logisches DenkvermögenOffenheit für Neues, rasche Auffassungs­gabe und Spaß daran, mit anderen zusammenzuarbeiten und etwas zu bewegenDie Ausbildung beginnt am 1. September 2022 und dauert drei Jahre. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarif­vertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD). Sie beträgt derzeit (brutto):1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 EuroJe Ausbildungsjahr wird ein Lernmittel­zuschuss in Höhe von 50,00 Euro brutto bezahlt.
Zum Stellenangebot

Leitung der Abteilung 5 „Gesundheit und Pharmazie“ (m/w/d)

Fr. 24.09.2021
Koblenz am Rhein, Landau in der Pfalz, Trier
Im Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung des Landes Rheinland-Pfalz ist zum 1. Januar 2022 die Stelle derLeitung der Abteilung 5 „Gesundheit und Pharmazie“ (m/w/d) am Dienstort Koblenz zu besetzen.Die Unterstützung der Politik der Landesregierung in den der Abteilung zugewiesenen AufgabenbereichenFührung und Leitung der Abteilung 5 mit rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den vier Standorten Koblenz, Landau, Mainz und Trier im kooperativen FührungsstilVertretung der Abteilung nach innen und außenGewährleistung einer einheitlichen Rechtsanwendung und –auslegung im LandMitwirkung im Rahmen der konzeptionellen Weiterentwicklung der Gesundheitspolitik des LandesMitwirkung bei Gesetzesvorhaben und VerwaltungsvorschriftenSicherstellung eines reibungslosen Aufgabenvollzugs in der AbteilungWahrnehmung der Budgetverantwortung und Sicherstellung eines sparsamen und wirtschaftlichen Umgangs mit den zugewiesenen HaushaltsmittelnMitentwicklung und Nutzung der Ergebnisse moderner Controllingsysteme (z.B. KLR)Durchführung von notwendigen strukturellen Veränderungsprozessen in der VerwaltungAbgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften mit zweiter juristischer Staatsprüfung (Volljuristin/Volljurist)Alternativ: Approbation als Ärztin/Arzt oder Approbation als Apothekerin/ApothekerMindestens ein Amt der Besoldungsgruppe A 15 oder entsprechende tarifliche EingruppierungMehrjährige FührungserfahrungenLangjährige Berufserfahrung in herausgehobener Position und umfassende Kenntnisse in den zu übernehmenden AufgabenbereichenAusgeprägte Personalführungskompetenz, überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick, Zielorientierung, soziale und strategische Kompetenz, Planung und Organisationsfähigkeit sowie Durchsetzungs- und UrteilsvermögenGültige Fahrerlaubnis der Klasse B (neu) bzw. 3 (alt) sowie Bereitschaft zu DienstreisenBei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe B 2 LBesGGegebenenfalls tarifliche Eingruppierung nach dem TV-LWeitergehende Fortbildungs- und EntwicklungsmöglichkeitenEinen krisensicheren ArbeitsplatzMitverantwortlichkeit für das soziale Klima im LandFamilienfreundlichkeit mit Zertifizierung „berufundfamilie®“Der Abteilung 5 - Gesundheit und Pharmazie – obliegen Koordinierungs- und Überwachungsaufgaben im öffentlichen Gesundheitswesen in Rheinland-Pfalz, hierbei werden insbesondere die Fachaufsicht über die Gesundheitsämter, Aufgaben nach dem Infektionsschutzgesetz sowie Aufgaben auf dem Gebiet der Krankenhausfinanzierung wahrgenommen. In der Abteilung 5 erfolgt zudem die Wahrnehmung der versorgungsmedizinischen Aufgaben durch den Ärztlichen Dienst sowie die Wahrnehmung der Aufgaben der Zentralen Medizinischen Untersuchungsstelle. Des Weiteren werden in der Abteilung 5 Aufgaben auf dem Gebiet des Rechts der akademischen Heilberufe und der Gesundheitsfachberufe und des Landesprüfungsamtes für Studierende der Medizin und der Pharmazie bearbeitet. Einen wesentlichen Beitrag zum Gesundheitsschutz erbringt die Abteilung 5 auch bei den Überwachungstätigkeiten nach den Vorschriften des Arzneimittelgesetzes.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: