Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 134 Jobs in Stommeln

Berufsfeld
  • Teamleitung 16
  • Leitung 15
  • Abteilungsleitung 9
  • Assistenz 9
  • Bereichsleitung 9
  • Sachbearbeitung 9
  • Justiziariat 8
  • Rechtsabteilung 8
  • Bilanzbuchhaltung 7
  • Finanzbuchhaltung 7
  • Gruppenleitung 7
  • Angestellte 5
  • Bauwesen 5
  • Beamte Auf Landes- 5
  • Dienstleistung und Fertigung 5
  • Netzwerkadministration 5
  • Sekretariat 5
  • Systemadministration 5
  • Weitere: Handwerk 5
  • Kommunaler Ebene 5
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 129
  • Ohne Berufserfahrung 72
  • Mit Personalverantwortung 13
Arbeitszeit
  • Vollzeit 120
  • Teilzeit 71
  • Home Office 29
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 108
  • Befristeter Vertrag 21
  • Ausbildung, Studium 4
  • Studentenjobs, Werkstudent 2
  • Franchise 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

VoIP-Administratorin/VoIP-Administrator (m/w/d)

Di. 01.12.2020
Düsseldorf
Suchen Sie neue Herausforderungen? Dann werden Sie Teil des IT.NRW-Teams! Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ist ein Landesbetrieb im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen mit Hauptsitz in Düsseldorf und weiteren Standorten. IT.NRW ist IT-Dienstleister für die nordrhein-westfälische Landes­verwaltung und Statistisches Landesamt. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Düsseldorf eine/einen VoIP-Administratorin/VoIP-Administrator (m/w/d) Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TV-L. Der Arbeitsvertrag ist unbefristet. Nach der Einarbeitung ist ein Einsatz auch in Hagen, Köln oder Münster möglich. Das Referat 422 – Unified Communication & Collaboration – betreibt eine Kommunikations­infrastruktur für die Landesverwaltung von NRW. Dies beinhaltet das E-Mail-Routing, die Bereitstellung von E-Mail-Postfächern sowie der Telefonie-Infrastruktur auf Basis von VoIP. Zu den Aufgaben des Referats gehört u. a. die Vereinheitlichung/​Zusammenführung der unterschiedlichen Kommunikationsmittel und der Ausbau der VoIP- und Collaborations-Infrastruktur, welche sowohl bei unseren Kunden, als auch IT.NRW intern betrieben werden muss. Ausbau und Betrieb der VoIP- und Collaborations-Infrastruktur sowohl bei Kunden als auch bei IT.NRW. Enge Zusammenarbeit mit Kunden auch in Form von Projekten. Sie verfügen über einen an der Hochschule erworbenen Bachelor in der Informationstechnik oder einem Studiengang mit IT-Bezug. Alternativ bringen Sie den staatlichen Abschluss eines Operative Professionals mit oder Sie weisen eine langjährige einschlägige Berufserfahrung in der IT nach. Sie verfügen über fundiertes Fachwissen im Bereich von Netzwerk- & Client-Server-Applikationen. Der sichere Umgang mit Office-Produkten ist für Sie selbstverständlich. Zusätzlich punkten Sie, wenn Sie über Kenntnisse im Bereich Cisco VoIP und/oder Erfahrungen im Roll-Out und in der Administration von IT-Infrastrukturen verfügen. Sie verstehen sich als interne/r Dienstleister/in mit ausgeprägtem Kommunikations­vermögen und haben Spaß daran, komplexe, technische Aufgaben eigeninitiativ, strukturiert und lösungsorientiert anzugehen. Sie arbeiten gerne im Team und behalten auch in turbulenten Zeiten einen kühlen Kopf. Sie bringen gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift mit. gute Work-Life-Balance sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch hohe Flexibilität (z. B. Homeoffice, flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeiten, Option auf Teilzeitarbeit) gute Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten betriebliche Altersvorsorge betriebliches Gesundheitsmanagement ein offenes Arbeitsklima
Zum Stellenangebot

Teamleiterin / Teamleiter (m/w/d) Handlungsfeld Wohnen

Di. 01.12.2020
Mönchengladbach
Mönchengladbach ist mit rund 270.000 Einwohnern die wachsende Großstadt am linken Niederrhein. Ihr Charakter ist geprägt durch urbanes Flair in grüner Umgebung - nicht umsonst nennt man die Stadt mit ihren zahlreichen Parks und Grünanlagen auch "Großstadt im Grünen". Mönchengladbach ist Hochschulstandort, verfügt über eine vielfältige Schullandschaft und ein breit gefächertes kulturelles Leben. Mit der Implementierung einer zentralen Abteilung für das Handlungsfeld Wohnen im Dezernat Planen, Bauen, Mobilität und Umwelt, Fachbereich Stadtentwicklung und Planung, in 2019 wurde die Voraussetzung geschaffen, die in der Stadtentwicklungsstrategie mg+ beschlossene Zielsetzung der Schaffung „Qualitativen Wachstums“ und „Wohnraum für Alle“ konsequent zu verfolgen.   Die Stadt Mönchengladbach sucht für den Fachbereich Stadtentwicklung und Planung zum frühestmöglichen Termin eine/einen   Teamleiterin / Teamleiter (m/w/d) Handlungsfeld Wohnen Teamleitung des Teams Handlungsfeld Wohnen inklusive der kommunalen Wohnungsbauförderung Vertretung des Teams in gegenüber dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung und in verschiedenen Gremien, Fach- und Arbeitsgruppen Beobachtung des Wohnungsmarktes, Auswertung und Analysen wohnungswirtschaftlicher Daten und Trends zur Erstellung eines kommunalen Wohnungsmarktberichtes sowie von Prognosen zum zielgruppenspezifischen Wohnraumbedarf Implementierung eines regelmäßigen Dialoges und von Prozessen im Handlungsfeld Wohnen unter Einbeziehung interner und externer Akteure des Wohnungsmarktes zur Erarbeitung und Sicherstellung eines strategischen Ansatzes im Wohnungsbau Sie verfügen über eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Master) der Geographie, Raum- bzw. Stadtplanung, Städtebau oder vergleichbares Studium mit Bezug zur Wohnungs-/Immobilienwirtschaft ausgeprägte analytische und organisatorische Fähigkeiten eigenständige, strukturierte und dynamische Arbeitsweise sowie stark ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit sowie ein hohes Maß an Zuverlässigkeit Kenntnisse der MS-Office Produkte Word, Excel, PowerPoint und Outlook, die einen sicheren Umgang mit diesen Programmen ermöglichen   Darüber hinaus bringen Sie vorzugsweise folgendes mit Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich der Wohnungs-/Immobilienwirtschaft bzw. der Stadtentwicklung Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Bereich der kommunalen Wohnungsbauförderung berufliche Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst eine nach Entgeltgruppe E 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst für den Bereich Verwaltung (TVöD-V) bzw., bei bereits bestehendem Beamtenverhältnis, eine nach Besoldungsgruppe A 13 EA 2 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) ausgewiesene Stelle; Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der persönlichen Voraussetzungen unter Beachtung der tariflichen Bestimmungen zur Ausbildungs- und Prüfungspflicht eine regelmäßige Arbeitszeit im Rahmen eines flexiblen, familienfreundlichen Gleitzeitsystems von 39 Wochenstunden bei Tarifbeschäftigten bzw. 41 Wochenstunden bei Beamtinnen und Beamten; Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, soweit es der Dienstbetrieb zulässt. eine interessante und eigenverantwortliche Tätigkeit in einer zentralen Abteilung für das Handlungsfeld Wohnen, die 2019 zur Verfolgung der in der Stadtentwicklungsstrategie „mg+“ verankerten Ziele (wie „Qualitatives Wachstum“ und „Wohnraum für Alle“) geschaffen wurde Möglichkeit zur Teilnahme an Teleheimarbeit Beiträge zu einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung des öffentlichen Dienstes eine Förderung von arbeitsplatz- und personenbezogener Personalentwicklung Betriebliches Gesundheitsmanagement Unterstützung bei der Suche nach Wohnraum und Kinderbetreuungsmöglichkeiten Vermittlung eines vergünstigten Tickets zur Nutzung von Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr
Zum Stellenangebot

Installateur*innen, Fachrichtung Heizung /Sanitär im Bereich Gebäudemanagement (m/w/d)

Di. 01.12.2020
Köln
Das Kölner Studierendenwerk unterstützt täglich 87.000 Studierende von sieben Kölner Hochschulen: Mensen, Kaffeebars, Studentenwohnhäuser, Kindertagesstätten, Psychologische und Sozialberatung, BAföG-Studienfinanzierung, internationale und kulturelle Veranstaltungen - das ist täglicher Service für Studierende von mehr als 660 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Werk. Das Kölner Studierendenwerk AöR sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Installateur*innen, Fachrichtung Heizung/Sanitär im Bereich Gebäudemanagement in Vollzeit, unbefristet. Der Bereich Gebäudemanagement betreut über 90 Wohnhäuser und gastronomische Einrichtungen des Kölner Studierendenwerks. Sie sind zuständig für die die Wartungs-, Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten in den Wohnhäusern, gastronomischen Einrichtungen und Verwaltungsbereichen Sie wickeln Ihre Aufträge selbständig und eigenverantwortlich ab Sie besitzen eine abgeschlossene Berufsausbildung als Installateur*in der Fachrichtung Sanitär oder Heizung Sie haben Erfahrung mit der Installation von Sanitär-/Abwasseranlagen und Heizkörpern Sie besitzen gute handwerkliche Fähigkeiten und ein gutes Verständnis für technische Zusammenhänge, auch über das eigene Berufsfeld hinaus Sie sind sicher im Umgang mit den modernen Informations- und Kommunikationstechniken Aufgrund der direkten Kontakte zu den Mietern leben Sie eine hohe Kunden- und Serviceorientierung – Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit setzen wir als selbstverständlich voraus Sie sind im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse B Sie sind eigenständiges, organisiertes, lösungsorientiertes und strukturiertes Arbeiten gewohnt. Sie sind zuverlässig, flexibel und arbeiten gerne im Team eine Vergütung, die sicher und gerecht ist (EG 5 TVöD VKA plus leistungsorientierte Bezahlung) ein Jobticket (KVB/VRS), das Sie kostengünstig über uns erwerben können betriebliche Altersvorsorge (RZVK) Entgeltumwandlung die wir zusätzlich zahlen Fortbildungsmöglichkeiten sowie familienfreundliche Angebote und Arbeitszeiten
Zum Stellenangebot

Fachärztin/Facharzt (m/w/d) für die Abteilung Allgemeine Psychiatrie – Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen

Di. 01.12.2020
Düsseldorf
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht für das LVR-Klinikum Düsseldorf, Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen Fachärztin / Facharzt (m/w/d) für die Abteilung Allgemeine Psychiatrie – Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen. Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes. Das LVR-Klinikum Düsseldorf (Ärztlicher Direktor: Herr Prof. Dr. med. T. Supprian) führt Abteilungen für Allgemeine Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin, Kinder- und Jugendpsychiatrie / -psychotherapie / -psychosomatik, Neurologie und Soziale Rehabilitation mit insgesamt 747 Betten / Plätzen und beschäftigt rund 1.300 Mitarbeiter*innen. Die Versorgungspflicht besteht für 530.000 Einwohner der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Abteilung Allgemeine Psychiatrie mit dem Schwerpunkt Abhängigkeitserkrankungen (Chefärztin: Prof. Dr. med. Petra Franke) verfügt über 73 Betten, besteht aus vier Stationen sowie einer Institutsambulanz, die ein weites Spektrum der akuten psychiatrischen Suchtkrankenversorgung abdecken. Das Behandlungskonzept besteht aus psychiatrisch-psychotherapeutischer Diagnostik und Therapie unter Berücksichtigung psychosozialer und neurobiologischer Erkenntnisse von Suchterkrankungen. Stelleninformationen Standort: Düsseldorf Befristung: unbefristet Arbeitszeit: Vollzeit oder Teilzeit Vergütung: EG I oder EG II TV-Ärzte / VKA, je nach den persönlichen Voraussetzungen Psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung von Patienten*innen im stationären und ambulanten Bereich Voraussetzung für die Besetzung: Abgeschlossene (oder weit fortgeschrittene) Weiterbildung zur / zum Fachärztin / Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Wünschenswert sind: Interesse, die stationären und ambulanten Behandlungsangebote der Abteilung weiter zu entwickeln Persönliches Engagement in der gemeindenahen Arbeit mit komplementären Einrichtungen des Hilfesystems Verantwortungsbewusste Arbeitsweise Sehr gute kommunikative Fähigkeiten Interesse am Qualitätsmanagement Interkulturelle Kompetenz Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst Ein umfangreiches Fortbildungsangebot Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung Befreiung von den Bereitschaftsdiensten Geregelte Arbeitszeit ausschließlich im Tagdienst Abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten Externe Teamsupervision Möglichkeit zur wissenschaftlichen Tätigkeit Ein kostengünstiges Job-Ticket des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr mit Übergangstarifmöglichkeiten in den VRS Eine Kinderbetreuung kann in der auf dem Gelände ansässigen Kindertagesstätte – nach Verfügbarkeit – angeboten werden Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Forstwirt*in für das Garten-, Friedhofs- und Forstamt

Di. 01.12.2020
Düsseldorf
Wir suchen Forstwirt*in (EG 6 TVöD) für das Garten-, Friedhofs- und Forstamt Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Düsseldorf unterhält mit derzeit rund 570 Mitarbeiter*innen die städtischen Grün- und Freiflächen sowie Friedhofs- und Forstflächen. Das Forstrevier Süd betreut die Stadtteile Eller, Hassels, Benrath, Garath sowie Urdenbach und ist mit dem Unterbacher See sowie dem Elbsee ein wichtiges Naturerholungsgebiet für die Düsseldorfer Bürger*innen. Der Einsatz in einem anderen Forstrevier ist möglich. Umsetzung aller üblichen Forstbetriebsarbeiten in einem naherholungsgeprägten Laubholzrevier wie Holzernte, Kulturarbeiten, Jungbestandspflege, Unterhaltung von Erholungseinrichtungen Baumpflege- und Verkehrssicherungsmaßnahmen mit Hubarbeitsbühnen Fällung von Gefahrenbäumen und Aufarbeitung von Windwürfen Bau sowie Unterhaltung von Erholungseinrichtungen Unterhaltung und Instandsetzung von Wander-, Rad- und Reitwegen. Forstwirt*in gute Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit Bürger*innen Fähigkeit zur teamorientierten Zusammenarbeit und Flexibilität hohes Maß an Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft sowie die uneingeschränkte körperliche Eignung für die Aufgabenerledigung Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 beziehungsweise EU-Norm B, wünschenswert EU-Norm BE. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Systemadministratorin / Systemadministrator (m/w/d)

Di. 01.12.2020
Köln
Der LBME NRW nimmt als Sonderordnungsbehörde des Landes überwiegend hoheitliche Aufgaben des Eichrechtes wahr. Das Eichrecht gewährleistet die Messsicherheit für Messungen im öffentlichen Interesse und schützt Verbraucherinnen und Verbraucher wie auch den fairen Wettbewerb. So können diese darauf vertrauen, dass beispielsweise Wasser-, Strom- und Gaszähler im Haus, die Zapfsäulen an den Tankstellen oder die Waagen im Einzelhandel richtige Messwerte anzeigen. Zur Verstärkung unseres IT-Teams in der Direktion des LBME NRW in Köln suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Systemadministratorin / Systemadministrator (m/w/d) Es handelt sich um eine Vollzeitstelle im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses. Die Wahrnehmung der Aufgaben kann auch in Teilzeit erfolgen. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Je nach Erfüllen der tariflichen Voraussetzung ist ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe 10 TV-L möglich. IT-Anwendersupport (Annahme, Fehleranalyse, Problemlösung) Wartung von PC-Arbeitsplätzen, Servern, Netzwerkkomponenten und IT-Diensten Pflege, Betrieb und Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur im Microsoft-Umfeld Technische Betreuung von Fachverfahren abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelorstudium im Bereich der Informationstechnik bzw. ein vergleichbares Studium oder abgeschlossene Berufsausbildung im IT-Bereich mit langjähriger, einschlägiger Berufserfahrung fundierte Kenntnisse in der Administration von Windows Servern, samt Upgrade- Management und Migration solide Netzwerk- Kenntnisse und Erfahrungen mit virtuellen Umgebungen (VMware/Hyper-V) hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Serviceorientierung, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit ausgeprägte soziale Kompetenzen, insbesondere Team- und Kooperationsfähigkeit gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen Besitz des Führerscheins der Klasse B und die Bereitschaft ein Dienst-Kfz zu führen eine vielseitige und interessante Tätigkeit flexible Arbeitszeiten Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten eine betriebliche Altersversorgung (VBL) gute Verkehrsanbindung an den öffentlichen Nahverkehr bzw. ausreichend Parkplätze
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in IT-Einkauf in Teilzeit (50%)

Di. 01.12.2020
Köln
Der LBME NRW nimmt als Sonderordnungsbehörde des Landes überwiegend hoheitliche Aufgaben des Eichrechtes wahr. Das Eichrecht gewährleistet die Messsicherheit für Messungen im öffentlichen Interesse und schützt Verbraucherinnen und Verbraucher wie auch den fairen Wettbewerb. So können diese darauf vertrauen, dass beispielsweise Wasser-, Strom- und Gaszähler im Haus, die Zapfsäulen an den Tankstellen oder die Waagen im Einzelhandel richtige Messwerte anzeigen. Zur Verstärkung unseres IT-Teams in der Direktion des LBME NRW in Köln suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiter*in IT-Einkauf in Teilzeit (50%) Es handelt sich um eine Teilzeitstelle (20 Stunden wöchentlich) im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 8 TV-L.Sachbearbeitung IT-Einkauf: Durchführung der einkaufsrelevanten Back-Office-Prozesse, wie z. B. Angebote, Bestellungen, Liefer- und Rechnungskontrolle, Lagerverwaltung, Inventur Vertragsverwaltung sowie Überwachung von Fristen und Vorbereitung von Kündigungen oder Vertragsverlängerungen Verwaltung von Mobilfunkverträgen und -geräten Beratung und Unterstützung der internen Fachbereiche bei Bedarfsanforderungen (Hardware, Software, Lizenzen, Dienstleistungen) Unterstützung der Referatsleitung: Erstellung und Aufbereitung von Unterlagen, Statistiken und Präsentationen Networking und Marktanalyse von IT-Dienstleistern Verfolgung technischer Neuentwicklungen und Analyse aktueller Markttrends Kontakt zu Lieferanten und Dienstleistern abgeschlossene Ausbildung zur/m Bürokauffrau/-mann, Kauffrau/-mann für Bürokommunikation bzw. Büromanagement oder eine vergleichbare kaufmännische Ausbildung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Fachinformatiker*in oder vergleichbar gute Kenntnisse in MS-Office-Anwendungen Team- und Kooperationsfähigkeit gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, gut im Umgang mit Kennzahlen und Statistiken Bereitschaft zur Teilnahme an regelmäßigen Fortbildungen eine vielseitige und interessante Tätigkeit Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten eine betriebliche Altersversorgung (VBL) gute Verkehrsanbindung an den öffentlichen Nahverkehr bzw. ausreichend Parkplätze
Zum Stellenangebot

Buchhalterin/Buchhalter (m/w/d) mit Schwerpunkt Finanzbuchhaltung

Di. 01.12.2020
Düsseldorf
Suchen Sie neue Herausforderungen? Dann werden Sie Teil des IT.NRW-Teams! Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ist ein Landesbetrieb im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen mit Hauptsitz in Düsseldorf und weiteren Standorten. IT.NRW ist IT-Dienstleister für die nordrhein-westfälische Landes­verwaltung und Statistisches Landesamt. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unseren Standort Düsseldorf eine/einen Buchhalterin/Buchhalter (m/w/d) mit Schwerpunkt Finanzbuchhaltung Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TV-L. Der Arbeitsvertrag ist unbefristet. Unser Zentralbereich ist zuständig für das interne und externe Rechnungswesen, das Controlling, das Einkaufs-, Lizenz- und Vertragsmanagement, die Lagerwirtschaft sowie den internen Service. Sie unterstützen und vertreten unsere/n Hauptbuchhalter/in und kontrollieren die Buchhaltung auf verschiedenen Ebenen. Anhand des Kontierungsleitfadens sind Sie zuständig für die periodische Überprüfung der erfassten Belege aus der Kreditoren- bzw. Debitorenbuchhaltung. Sie unterstützen bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Perioden- und Jahresabschlüsse nach HGB und Bilanzierungsrichtlinie. Sie prüfen, analysieren und bewerten ausgewählte Geschäftsvorfälle hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung. Bei der Vorbereitung, Aufstellung und Auswertung von Zwischen- und Jahresabschlüssen im Bereich der Kosten- und Leistungsrechnung wirken Sie ebenfalls mit. Ebenso unterstützen Sie bei der Optimierung der Prozesse im Rechnungswesen. Sie gleichen Rechnungsangaben und Lieferscheine sorgfältig ab und sind außerdem für die rechnerische Prüfung von Rechnungen zuständig. Die Prüfung von Rechnungsbelegen hinsichtlich der Zahlungsbedingungen und der Abgleich mit den Vertragsbedingungen fallen auch in Ihren Tätigkeitsbereich. In unserem SAP ERP-System erfassen Sie die Rechnungen und erstellen dort Auszahlungsanordnungen. Sie sind zuständig für die Archivierung aller Dokumente. Für themenspezifische Fragestellungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um die Kreditorenbuchhaltung, sind Sie die/der richtige Ansprech­partnerin/Ansprech­partner. Bei fehlerhaften oder unklaren Rechnungsstellungen, kommunizieren Sie mit unseren Lieferanten und Dienstleistern. Sie bringen ein erfolgreich abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Studium oder eine Weiterqualifizierung zur/zum Wirtschaftsfachwirtin/Wirtschaftsfachwirt mit. Alternativ haben Sie eine kaufmännische Ausbildung mit einer erfolgreich abgeschlos­senen Weiterbildung mit dem Schwerpunkt Rechnungswesen. Sie haben bereits einschlägige Kenntnisse in der Kreditoren- oder Finanzbuchhaltung und bringen sehr gute SAP-Kenntnisse mit. Insbesondere die Module FI und MM sind uns hier wichtig. Sie arbeiten gern im Team. Auch unter Zeitdruck behalten Sie einen klaren Kopf. Sie arbeiten eigenverantwortlich, organisiert und verlieren dabei das Ziel nicht aus den Augen. Sie treten souverän auf und arbeiten serviceorientiert mit internen und externen Stakeholdern zusammen. Fort- und Weiterbildungen stehen Sie offen gegenüber. Sie haben gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift. gute Work-Life-Balance sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch hohe Flexibilität (z. B. Homeoffice, flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeiten, Option auf Teilzeitarbeit) gute Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten betriebliche Altersvorsorge Kantine sowie kostenfreie Parkplätze betriebliches Gesundheitsmanagement ein offenes Arbeitsklima
Zum Stellenangebot

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) Gebäudemanagement-Beratung und Energiemanagement

Di. 01.12.2020
Düsseldorf
Die Niederlassung Düsseldorf des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) Gebäudemanagement-Beratung und Energiemanagement Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit über 4.300 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,4 Millionen Quadratmetern und einem jährlichen Mietumsatz von rund 1,4 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen, modernisieren, bewirtschaften und verkaufen technisch und architektonisch hochkomplexe Immobilien. Mehr als 2.200 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Fachkundige Beratung der Immobilienmanagement-Abteilungen und deren Kunden bei Themen des Energiemanagements im Kontext des Lebenszyklus unter Berücksichtigung der technischen, wirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen Beratung bei Neubau und Umbaumaßnahmen aus Sicht des Gebäudebetriebs und Energiemanagements Energiedatenerhebung, Aufbereitung und Weiterverarbeitung unter Beachtung von Meldefristen Steuerung landesweiter Projekte, wie z. B. Installation von Photovoltaikanlagen auf Dächern der BLB-Gebäude Initiierung und Begleitung von Innovations- und Pilotprojekten, insbesondere im Bereich von Effizienzlösungen, Energieoptimierungen, Energie- und Umweltbilanz, Nutzung von regenerativen Energien Umsetzung von Energiekonzepten in den Liegenschaften Operative Umsetzung und Unterstützung bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des Inbetriebnahmemanagements Umsetzung und Begleitung von Maßnahmen zum technischen Monitoring Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium (Diplom/Master/Bachelor) der Fachrichtungen Technische Gebäudeausrüstung, Versorgungstechnik, Elektrotechnik oder vergleichbarer Studiengänge. Weitere Anforderungen: eine abgeschlossene technische Berufsausbildung (HKLS/Elektro oder vergleichbar) ist von Vorteil Kenntnisse im Bereich Gebäudeautomation Fundierte Kenntnisse im energietechnischen Bereich inkl. der damit in Verbindung stehenden rechtlichen Rahmenbedingungen (EEG, KWKG, MsbG etc.) Fähigkeit zum analytischen und wirtschaftlichen Denken sowie zur innovativen Konzeptentwicklung Exzellentes schriftliches Ausdrucksvermögen, um technisch komplexe Sachverhalte kurz und präzise darzustellen sicheres Auftreten und Kommunikationsstärke hohe Motivation, Flexibilität, Teamgeist und Organisationstalent Bereitschaft und Befähigung zur Führung eines Dienst-Kfz Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landes­gleichstellungs­gesetzes bevorzugt berücksichtigt. Je nach persönlichen Voraussetzungen ist ein Entgelt von Entgeltgruppe 10 TV-L NRW bis zur Entgeltgruppe E12 TV-L NRW mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z. B. betriebliche Altersvorsorge) möglich. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.
Zum Stellenangebot

Referentinnen/Referenten (w/m/d) Förderprogramm des GKV-Bündnisses für Gesundheit

Di. 01.12.2020
Köln
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist eine Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG). Wir nehmen für den Bund Aufgaben der Prävention und Gesundheitsförderung wahr. Seit dem Jahr 2016 unterstützt die BZgA die gesetzlichen Krankenkassen bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben zur Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten. Hierzu beauftragt der GKV-Spitzenverband die BZgA mit der Entwicklung der Art und der Qualität krankenkassenübergreifender Leistungen, deren Implementierung und deren wissenschaftlicher Evaluation. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Erreichung vulnerabler Gruppen mit dem Ziel der Erhöhung der gesundheitlichen Chancengleichheit. Für die Umsetzung des Projekts „Förderprogramm des GKV-Bündnisses für Gesundheit“ suchen wir für das Referat 5-53 „Forschung und Qualitätssicherung“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einem Beschäftigungsumfang von 39 Wochenstunden befristet bis zum 31.12.2023 zwei Referentinnen/Referenten (w/m/d) (EG 14 TVöD). Konzeption, Planung und Management von Evaluationsstudien, systematischen Übersichtsarbeiten sowie anderen wissenschaftlichen Projekten Steuerung und fachliche Begleitung von Auftragnehmenden (z. B. Universitäten/Forschungsinstitute), inkl. regelmäßiger Sachstandsberichte und Qualitätssicherung von Ergebnisberichten Entwicklung von Qualitätsstandards für Evaluationen und Evidenzsynthesen komplexer lebensweltbezogener Maßnahmen der Gesundheitsförderung Unterstützung des Wissenschafts-Praxistransfers, z. B. durch die Aufbereitung von Ergebnissen und die Formulierung von Handlungsempfehlungen für Krankenkassen sowie weiteren Praxisakteurinnen und -akteuren Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen innerhalb der Abteilung, der BZgA sowie mit dem GKV-Spitzenverband Vor- und Nachbereitung von Gremiensitzungen mit Vertretenden der gesetzlichen Krankenkassen Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Gesundheitswissenschaften/Public Health, Epidemiologie, Psychologie, Gesundheitsökonomie oder ein vergleichbares abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium Fundierte Kenntnisse von Forschungskonzepten und Evaluationsmethoden, insbesondere bei Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention Erfahrung mit der Erstellung und Begutachtung von Projektskizzen sowie Formulierung von Leistungsbeschreibungen für Forschungsvorhaben Ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift sowie nachgewiesene wissenschaftliche Fachpublikationen und Präsentationen Erfahrung in der Projektarbeit, auch in interdisziplinären Projektteams Souveränität im Umgang mit Kooperationspartnerinnen und -partnern sowie Auftragnehmenden Selbständiges und strukturiertes Arbeiten Überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Kreativität, Flexibilität, Team- und Konfliktfähigkeit Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen (sofern die aktuelle Lage dies wieder zulässt) Wir bieten Ihnen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer leistungsstarken, erfolgreich in der gesundheitlichen Aufklärung tätigen Einrichtung, deren Forschung und Dienstleistungen dem aktuellen Stand der Wissenschaft entsprechen.
Zum Stellenangebot


shopping-portal