Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 2.376 Jobs

Berufsfeld
  • Teamleitung 224
  • Leitung 197
  • Angestellte 173
  • Bauwesen 171
  • Beamte Auf Landes- 163
  • Kommunaler Ebene 163
  • Abteilungsleitung 143
  • Bereichsleitung 143
  • Netzwerkadministration 136
  • Systemadministration 136
  • Sachbearbeitung 125
  • Projektmanagement 109
  • Gruppenleitung 105
  • Assistenz 81
  • Justiziariat 76
  • Rechtsabteilung 76
  • Sozialarbeit 71
  • Sekretariat 66
  • Weitere: Öffentlicher Dienst 55
  • Erzieher 48
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2230
  • Ohne Berufserfahrung 1308
  • Mit Personalverantwortung 259
Arbeitszeit
  • Vollzeit 2127
  • Teilzeit 1171
  • Home Office 389
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 1795
  • Befristeter Vertrag 435
  • Ausbildung, Studium 106
  • Studentenjobs, Werkstudent 26
  • Berufseinstieg/Trainee 10
  • Arbeitnehmerüberlassung 8
  • Freie Mitarbeit/Projektmitarbeit 6
  • Praktikum 5
  • Franchise 4
  • Promotion/Habilitation 3
Öffentlicher Dienst & Verbände

Advocacy Officer - Open Society Justice Initiative

Fr. 18.09.2020
Berlin
Do you want to help make the world a better place with your legal advocacy skills, analysis, strategic thinking, persuasive communication, creativity, and strong execution? The Open Society Justice Initiative, a human rights law centre within OSF, is seeking an Advocacy Officer based in Berlin to develop and implement advocacy strategies and tactics at the national level to advance Justice Initiative priorities in Europe. The Open Society Foundations work to build vibrant and inclusive democracies whose governments are accountable and open to the participation of all people. We are active in more than 120 countries, making us the world’s largest private funder of independent groups working for justice, democratic governance, and human rights. The Advocacy Officer will develop and implement advocacy strategies and tactics, at the national level, to advance Justice Initiative priorities in Europe. The Advocacy Officer will engage influential targets at the national and local advocacy, including parliamentarians, government ministers and ministry staff, national human rights institutions, civil society organizations, and others, on relevant European-based priorities; illustrative areas include anti-discrimination, anti-corruption, economic justice, and climate justice. They also will develop and strengthen relationships with local partners (movement members, NGOs, academics, bar associations); identify promising and context-appropriate law-based advocacy arguments; hold bilateral meetings and events; and undertake substantial written and oral advocacy. Work is carried out independently and under general supervision, reporting to the Justice Initiative Advocacy Director. The Open Society Justice Initiative uses strategic litigation and other kinds of legal advocacy to defend and promote the rule of law and to advance human rights. We employ litigation, legal advocacy, and legal empowerment across a range of issues. Undertake strategic national level advocacy in multiple relevant European jurisdictions, working with a wide range of Justice Initiative project teams to identify and seize key opportunities and craft advocacy strategies that complement and amplify our litigation; Stay abreast of legal and political developments in thematic areas of interest to the Justice Initiative at the national level and develop project strategy plans and budgets; Conduct research (including legal research) and analysis for use in advocacy materials; Develop and strengthen relationships with nationally based civil society partners, government, parliamentary, court and institutional officials, academics, and OSF colleagues working on related issues in other OSF programs; Draft reports, briefing notes, formal submissions, and other advocacy publications for diverse audiences; Organize consultations, briefings, meetings, and other events; Liaise with Brussels-based and other OSF colleagues to ensure that European advocacy is coordinated. A law degree and at least six to eight years’ experience undertaking national-level advocacy focused on human rights or other justice-related fields (including climate or economic justice) in Europe; Demonstrated record of accomplishment in seizing and capitalizing on advocacy opportunities in more than one European state; Existing relationships and networks with national-level actors (e.g. officials, parliamentarians) in more than one European jurisdiction; Knowledge of national law in at least one influential European state; Willingness to undertake substantial travel. We offer ample opportunities to learn and grow, from annual professional development allowances to onsite training's and brown bag lunches with visiting experts, as well as top-notch benefits and perks designed for your well-being and a healthy work-life balance.
Zum Stellenangebot

Fachkräfte für das Arbeitsgebiet Sprache, Audio (m/w/d)

Fr. 18.09.2020
Wiesbaden
Bundeskriminalamt –  Dein zukünftiger Arbeitgeber Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen. Unterstütze uns als Fachkraft für das Arbeitsgebiet Sprache, Audio im Bereich Autorenerkennung. Wir beschäftigen uns mit linguistischer Textanalyse, linguistischem Textvergleich und Sammlungsrechercheverfahren. Erpresserbriefe, Drohschreiben und Verleumdungen bilden das einschlägige Untersuchungsmaterial der Autorenerkennung. Es stehen mehrere Stellen zur Verfügung. Mach auch Du das Richtige und bewirb Dich jetzt! Standort: Wiesbaden Art der Beschäftigung: Vollzeit/Teilzeit Bewerbungsfrist: 16.10.2020 Arbeitsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Vergütung: Entgeltgruppe 9b TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes) Kriminaltechnische Untersuchungen von Asservaten und Proben Untersuchung von Beweismitteln und Spurenmaterial Protokollierung von Untersuchungen i.R. des Qualitätsmanagement-Systems Dokumentation der Untersuchungsergebnisse als Grundlage für wissenschaftliche Untersuchungen Pflege erkennungsdienstlicher und kriminaltechnischer Sammlungen Durchführung von Schulungsmaßnahmen Erstellung von Qualitätsdokumenten Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Bürokauffrau/Bürokaufmann, Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (Archiv), Fachangestellten für Bürokommunikation oder Verwaltungsfachangestellten On Top Du hast fundierte Kenntnisse in der Grammatik und bist sicher in Rechtschreibung und Ausdruck Du zeichnest Dich durch Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft aus Du bist team- und kommunikationsfähig und sprichst gutes Englisch Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben, sowie ein vielseitiges nationales und internationales Aufgabenspektrum, welches ein hohes Maß an Eigeninitiative erfordert Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, die Möglichkeit teilweise mobil zu arbeiten Immer up to date: umfassendes internes und externes Aus- und Fortbildungsangebot Langfristig planbar: sicherer Job im Öffentlichen Dienst mit der Möglichkeit der Verbeamtung Vergütung: Entgeltgruppe 9b TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes); BKA-Zulage
Zum Stellenangebot

Geschäftsführer (M/W/D)

Fr. 18.09.2020
Ingelheim am Rhein
Die IKuM ist eine 100% Gesellschaft der Stadt Ingelheim am Rhein mit rund 37.000 Einwohnern und im westlichen Rhein-Main-Gebiet zwischen Bingen und Mainz beheimatet. Die Stadt als sehr familienfreundliches Mittelzentrum pflegt ihre Kultur mit Weinbau und Landwirtschaft sowie ihre modernen Wirtschaftsunternehmen und Gewerbetreibenden. Mit der IKuM möchte sie das kulturelle Angebot und den Tourismus noch weiter ausbauen. Die IKuM vereint unter ihrem Dach vielfältige Aufgaben aus den Bereichen Kultur, Kongress und Events sowie Tourismus. Für diese und weitere städtische Einheiten übernimmt die IKuM das Stadtmarketing. Darüber hinaus ist die IKuM Betreiber zweier elementarer Gebäude in Ingelheim: die Kultur- und Kongresshalle kING sowie der Ingelheimer Winzerkeller. Die Kultur- und Kongresshalle kING, die im August 2017 eröffnet wurde vermarktet kulturelle Veranstaltungen, Kongresse und Events. Sie begleitet die Kunden bei der Planung und Durchführung bis zum erfolgreichen Abschluss ihrer Veranstaltungen. Die IKuM tritt auch selbst als Veranstalter auf. Der historische Winzerkeller ist neuer, zentraler Anlaufpunkt für Gäste und Bürger der Stadt. In den umfangreich sanierten, historischen Mauern der ehemaligen Ingelheimer Winzergenossenschaft befinden sich seit Sommer 2019 die Ingelheimer Tourismusabteilung, die verpachtete Ingelheimer Vinothek sowie das verpachtete Restaurant „Winzerkeller Ingelheim“. Auch ein Gesellschaftsraum sowie Raumerlebniswelten im einzigartigen Innengarten und im historischen Gewölbekeller stehen für Familienfeiern oder Firmenveranstaltungen zur Verfügung. Das Gebäude befindet sich in der Endphase der Sanierung. Hier gilt es, das vorhandene Konzept für den Winzerkeller sowie den Tourismus erfolgreich mit Leben zu füllen. für diese Gesellschaft suchen wir eine/n strategisch denkende/n und operativ erfahrene/n Geschäftsführer (m/w/d) operative, strategische und konzeptionelle Verantwortung für die Ausrichtung und Vermarktung der kING operative und strategische Verantwortung für den Aufgabenbereich Tourismus Betreiberverantwortung, Verpachtung und Vermarktung für die Gebäude kING und Winzerkeller Umsetzung der Ziele des Stadtmarketings partizipative und befähigende Führung von aktuell 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Nachwuchsförderung Erstellen und Umsetzen eines Wirtschaftsplanes, inkl. Überwachung der Bilanzen betriebswirtschaftliche Erfahrungen in Form eines Studiums oder bestmöglich mit Vorerfahrung als Geschäftsführer oder in vergleichbar leitender Funktion gute Vernetzung in der Kultur bzw. Event-Branche zielorientiert mit hohem Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit hohe soziale, kreative und kommunikative Kompetenz hohe Eigenmotivation und die Bereitschaft auch an Wochenenden zu arbeiten überzeugende Kundenorientierung Organisationstalent, Zuverlässigkeit und Führungserfahrung hohe Teamfähigkeit und Begeisterungsfähigkeit Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Englisch einschlägige Berufserfahrung mit bereits erfolgreicher Teamleitung Sie gestalten vom ersten Tag an aktiv mit und können selbstständig arbeiten ein attraktives Gehaltsmodell Dienstwagen Arbeitsplatz in einer finanzstarken Stadt
Zum Stellenangebot

Referentin bzw. eines Referenten (w/m/d) mit dem Schwerpunkt Schulpsychologie Berufliche Schulen

Fr. 18.09.2020
Schwerin, Mecklenburg
Im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt vier Stellen einer Referentin bzw. eines Referenten (w/m/d) mit dem Schwerpunkt Schulpsychologie Berufliche Schulen im Referat des Zentralen Fachbereichs für Diagnostik und Schulpsychologie unbefristet zu besetzen. Die Stellen sind teilzeitfähig. Der Dienstort ist Schwerin. Der Zentrale Fachbereich Diagnostik und Schulpsychologie (ZDS) gliedert sich in die Fachbereiche Schulpsychologie und Diagnostik (Sonderpädagogik). Aufgabe des ZDS ist insbesondere die Beratung, Unterstützung und Intervention im Kontext von psychologischen und diagnostischen Fragestellungen. psychologische Beratung von Erziehungsberechtigten, Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, pädagogischem Personal, Schulleitungen und Schulaufsicht Beratung bei Fragen zu schulbezogenen Lern-, Entwicklungs- und Verhaltensschwierigkeiten sowie diversen psychologischen Fragestellungen und Kooperation mit anderen Institutionen (Jugendämtern, Jugendhilfe, Polizei, Ärzten, Therapeuten etc.) sowie Vermittlung außerschulischer Hilfen notfallpsychologische Beratung und Intervention Unterstützung der Leitstelle des ZDS ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Psychologie (Master of Science oder Diplom) mehrjährige Erfahrungen in der psychologischen Beratung von Schülerinnen und Schülern, deren Erziehungsberechtigten sowie Lehrkräften Zusatzqualifikationen in den Bereichen systemische Beratung oder Coaching sind wünschenswert engagierte und teamfähige Persönlichkeit mit hoher Motivation, Einsatzbereitschaft und überdurchschnittlicher Belastbarkeit (auch in Krisensituationen) hohe Mobilität: Führerschein und eigenes Kfz sind erforderlich Sicherheit im Umgang mit MS-Office Bei Vorliegen der tarif- bzw. beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TV-L bzw. die Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 13 BBesO flexible Arbeitszeiten 30 Tage Urlaubsanspruch pro Kalenderjahr Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Betriebliches Gesundheitsmanagement Möglichkeiten der Versorgung durch eine Kantine vor Ort Weiterbildungsmöglichkeiten durch die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege
Zum Stellenangebot

Referentin bzw. eines Referenten (w/m/d) für den Zentralen Fachbereich für Diagnostik und Schulpsychologie (ZDS)

Fr. 18.09.2020
Schwerin, Mecklenburg
Im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt vier Stellen einer Referentin bzw. eines Referenten (w/m/d) für den Zentralen Fachbereich für Diagnostik und Schulpsychologie (ZDS) im Referat ZDS -Zentraler Fachbereich Diagnostik und Schulpsychologie-  unbefristet zu besetzen. Die Stellen sind teilzeitfähig. Der Dienstort ist Schwerin. Der Zentrale Fachbereich Diagnostik und Schulpsychologie (ZDS) gliedert sich in die Fachbereiche Schulpsychologie und Diagnostik (Sonderpädagogik). Aufgabe des ZDS ist die Beratung und Unterstützung sowohl von Schülerinnen und Schülern als auch von Eltern, Erziehungsberechtigten und Schulpersonal in psychologischen und diagnostischen Zusammenhängen. Beratung von Lehrkräften, Schulleitungen und Schulaufsicht im Rahmen sonderpädagogischer Förderbedarfe, Teilleistungsstörungen und Hochbegabung sowie diversen psychologischen Fragestellungen Notfalltelefon: psychologische Erstversorgung und Beratung im Rahmen von Notfällen und Krisenintervention an Schulen einschließlich der Koordinierung weiterführender Unterstützung Mitwirkung bei der Durchführung, Evaluierung und Weiterentwicklung der Berichtswesen für die Bereiche Diagnostik und Schulpsychologie (Controlling/ Monitoring) Mitwirkung bei Grundsatzangelegenheiten von Diagnostik und Schulpsychologie Beschwerdemanagement, insbesondere die Bearbeitung fachaufsichtlicher Einzelfälle sowie Beschwerdeverfahren Bearbeitung Kleiner und Großer Anfragen, Presseanfragen sowie Anfragen aus dem parlamentarischen Raum ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Psychologie (Master of Science oder Diplom) wünschenswert: Zusatzqualifikation in den Bereichen systemische Beratung, Therapie oder Notfallpsychologie mehrjährige Erfahrungen in der psychologischen Beratung von Schülerinnen und Schülern, deren Erziehungsberechtigten sowie Lehrkräften umfassende Erfahrungen in der Durchführung, Auswertung und Interpretation diagnostischer Verfahren engagierte und teamfähige Persönlichkeit mit hoher Motivation, Einsatzbereitschaft und überdurchschnittlicher Belastbarkeit (auch in Krisensituationen) hohe Mobilität: Führerschein und eigenes Kfz sind erforderlich Sicherheit im Umgang mit MS-Office flexible Arbeitszeiten 30 Tage Urlaubsanspruch pro Kalenderjahr Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Weiterbildungsmöglichkeiten durch die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege Betriebliches Gesundheitsmanagement Möglichkeiten der Versorgung durch eine Kantine vor Ort
Zum Stellenangebot

Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) der Elektrotechnik

Fr. 18.09.2020
Bielefeld
Die Niederlassung Bielefeld des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) der Elektrotechnik Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit über 4.300 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,4 Millionen Quadratmetern und einem jährlichen Mietumsatz von rund 1,4 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen, modernisieren, bewirtschaften und verkaufen technisch und architektonisch hoch komplexe Immobilien. Mehr als 2.200 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Mitarbeit in interdisziplinären Bau­projektteams für hochtechnisierte Bildungsbauten Selbständige Erbringung von HOAI-Leistungen im Bereich Elektrotechnik Mitwirkung bei der Auswahl und Vertragsabwicklung freiberuflicher Leistungen Fachkundige Begleitung, Qualitäts- und Leistungsprüfung sowie aktive Steuerung extern beauftragter Ingenieurbüros und ausführender Firmen Sie besitzen ein abgeschlossenes Studium (Diplom/Master/Bachelor) der Fachrichtung Elektrotechnik. Weitere Anforderungen: Von Vorteil sind einschlägige Berufs­erfahrung als planender Elektroingenieur und Erfahrung in der Bauherrenvertretung Kenntnisse der einschlägigen relevanten Rechtsvorschriften (z. B. HOAI, VOB etc.) sowie die entsprechende immobilien- und betriebswirtschaftliche Umsetzung Routinierter Umgang mit Standard-IT-Systemen (z. B. MS Office) und Auf­ge­schlossen­heit zur BLB-spezifischen Anwendung von SAP und einschlägiger Projekt­steuerungs-/Planungs­software Verhandlungsgeschick, sicheres Auftreten und Präsentationsfähigkeit Kostenbewusstes, ganzheitliches und konzeptionelles Denken Hohe Kooperations- und Kommunikations­kompetenz, ausgeprägte Teamfähigkeit Befähigung und Bereitschaft zur Führung eines Dienst-Kfz Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir begrüßen Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten im Sinne des § 2 SGB IX. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landes­gleichstellungs­gesetzes bevorzugt berücksichtigt. Je nach persönlichen Voraussetzungen ist ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E12 TV-L NRW mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z. B. betriebliche Altersvorsorge) möglich. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.
Zum Stellenangebot

Integrationsmanager/in (w/m/d)

Fr. 18.09.2020
Wiesbaden
Das Statistische Bundesamt ist der führende Anbieter qualitativ hochwertiger statistischer Informationen über Deutschland. Wir liefern Daten, die für die Willensbildung und die Entscheidungsprozesse in einer demokratischen Gesellschaft notwendig sind. Unsere Daten sind neutral, objektiv und wissenschaftlich unabhängig. Das erreichen wir durch innovative, kompetente und kundenorientierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bringen Sie sich ein in unser Team – und ein Großprojekt der amtlichen Statistik voran! Für den Standort Wiesbaden suchen wir eine/einen Integrationsmanager/in (w/m/d) (Entgeltgruppe 13 TVöD) als Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in in unserem Referat „IT-Management Zensus 2021“. Bei entsprechender Berufserfahrung bzw. persönlicher Qualifikation nutzen wir die uns zusätzlich zur Verfügung stehenden Vergütungsmöglichkeiten (z.B. Vorweggewährung von Stufen; IT-Fachkräfte-Zulage je nach individuellen Voraussetzungen bis zu 1000 € mtl.). Das Arbeitsverhältnis ist auf 48 Monate befristet, weil es sich um Projekt- bzw. konzeptionelle Aufgaben handelt, die in diesem Zeitraum abgeschlossen werden. Festanstellungen schreiben wir i.d.R. nur hausintern und im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat aus. Hierdurch geben wir unseren Beschäftigten mit Zeitverträgen die Chance auf ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Der nächste registergestützte Zensus ist für das Jahr 2021 geplant und eine der größten Herausforderungen für die amtliche Statistik. Im Zensus 2021 werden Daten aus den Melderegistern genutzt und mit einer ergänzenden Haushaltebefragung auf Stichprobenbasis, einer Erhebung an Anschriften mit Sonderbereichen, einer Gebäude- und Wohnungszählung sowie einem automatisierten Verfahren kombiniert, um Haushalts- und Familienzusammenhänge herzustellen („Haushaltegenerierung“). Die im Rahmen des Zensus gewonnenen Basisdaten liefern Ergebnisse zur Zahl und Struktur der Bevölkerung, der Haushalte und Familien sowie des Gebäude- und Wohnungsbestandes in tiefer regionaler Gliederung. Die Ergebnisse sind Bemessungsgrundlage u. a. für den Länderfinanzausgleich, die Einteilung von Wahlkreisen sowie die Sitzverteilung im Bundesrat. Das Referat „IT-Management Zensus 2021“ verantwortet die Erstellung und den Betrieb von IT-Produkten für den Zensus 2021 in Kooperation mit mehreren externen Dienstleistern. Derzeit betreut das Referat rund 15 IT-Teilprojekte für den Zensus, die in der Regel die Erstellung einer IT-Anwendung für den Zensus zum Ziel haben. Weitere zentrale Aufgabenbereiche im Referat sind u.a. Anforderungsanalyse, Rollen- und Rechteverwaltung sowie IT-Qualitätssicherung. Unterstützung erhält das Referat von einem Projektmanagement-Office. (Weiter-)Entwicklung und Durchführung des Software-Integrationsmanagements im Zensus Optimierung und Einführung des Software-Integrationsprozesses mit allen Beteiligten (u. a. Testmanager/in Systemintegration, QS-Bereichsleitung, IT-Teilprojekt- sowie Clusterleitungen) Festlegung und Überprüfung der erforderlichen Software-Zulieferungen (inkl. Lieferzeitpunkt) zur reibungslosen Integration in das jeweilige Softwaresystem Erstellen und kontinuierliche Pflege eines „Leitfaden Integration“ für sowie Beratung der IT-Teilprojektleitungen zu allen Fragen der Integration Überwachung der Einhaltung festgelegter Zuständigkeiten sowie der vereinbarten Zulieferungen (inkl. Lieferzeitpunkt) Beobachtung von Einflüssen auf das eigene Aufgabengebiet und Integration entsprechender Schlussfolgerungen Treffen und Verantworten von Entscheidungen im eigenen Zuständigkeitsbereich Entwicklung neuer Ideen für den Arbeitsprozess gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen, Kritik- und Fehlerkultur leben Ausgewählte Themenbereiche gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten sowie entsprechende Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung delegieren Fachliche Beratung von Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen Beobachtung von methodischen, organisatorischen und informationstechnischen Entwicklungen im übertragenen Aufgabengebiet sowie Mitarbeit bei dessen Modernisierung Vertretung und Präsentation der referatsspezifischen Fachaufgaben in nationalen Gremien Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, wenn Sie über ein mit einem Master abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium bzw. einen gleichwertigen Abschluss (z. B. Magister/Dipl.-Uni), vorzugsweise einer informations- oder wirtschaftswissenschaftlichen Ausrichtung, verfügen. Darüber hinaus erwarten wir: Praktische Erfahrung im Software-Integrationsmanagement in einem Großprojekt/Programm mit mehreren Teilprojekten Kenntnisse aktueller Methoden, Techniken und Werkzeuge der Softwareentwicklung sind wünschenswert Kenntnisse zu Methoden und Verfahren der Software-Ergonomie bzw. entsprechender Standards wie ISO2941, WAI, BITV sind wünschenswert Gute Kenntnisse im Teststandard nach ISTQB sind von Vorteil Kenntnisse und Erfahrungen im (agilen) IT-Projektmanagement sind wünschenswert Interesse an aktuellen Entwicklungen und Trends in der professionellen Softwareentwicklung (z. B. Vorgehensmodelle, Programmiersprachen, Werkzeuge) Fähigkeit zu wissenschaftlicher Arbeit und (Daten)Analyse sowie zur Darstellung und Vermittlung komplexer Sachverhalte Kenntnisse der amtlichen Statistik, der Standardisierung von Prozessen und der Nutzung neuer digitaler Daten Gute Kenntnisse der IT-Standardsoftware Tätigkeitsrelevante Kenntnisse und Qualifikationen zur Informationssicherheit bzw. die Bereitschaft, sich diese anzueignen Gute Kommunikationskompetenz (schriftlich und mündlich) sowie Kundenorientierung Fähigkeit zur bereichs- und standortübergreifenden Zusammenarbeit sowie zur Vertretung des Arbeitsgebiets außerhalb der eigenen Organisationseinheit Innovationsfähigkeit, Kreativität und Ideenreichtum Eigeninitiative und Engagement Teamfähigkeit, Kritikfähigkeit und Genderkompetenz Wir ermöglichen Ihnen kreatives Mitarbeiten an einer der größten Herausforderungen für die amtliche Statistik in einem engagierten Team. Wir bieten unseren Beschäftigten flexible Arbeitszeiten und verstehen uns als familienfreundlicher Arbeitgeber. Das Statistische Bundesamt unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zudem durch eine Vielzahl von Angeboten. Wir punkten durch verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten im Rahmen flexibler Arbeitsmodelle, selbstverständlich auch für Teilzeitkräfte. Das Statistische Bundesamt fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. In der ausgeschriebenen Funktion sind Frauen unterrepräsentiert. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Frauen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Fortbildungen halten wir für selbstverständlich und bieten Ihnen ein breites Spektrum, beispielsweise zu IT- und fachbezogenen Themen, Sprachen, Gesundheit und vieles mehr. Beschäftigten des Statistischen Bundesamtes steht dazu ein eigenes Fortbildungsprogramm zur Verfügung, das jährlich aufgelegt wird.
Zum Stellenangebot

Scientist as Technical Lead for building a Helmholtz-wide Cloud Platform

Fr. 18.09.2020
Hamburg
DESY, with its 2700 employees at its two locations in Hamburg and Zeuthen, is one of the world's leading research centres. Its research focuses on decoding the structure and function of matter, from the smallest particles of the universe to the building blocks of life. In this way, DESY contributes to solving the major questions and urgent challenges facing science, society and industry. With its ultramodern research infrastructure, its interdisciplinary research platforms and its international networks, DESY offers a highly attractive working environment in the fields of science, technology and administration as well as for the education of highly qualified young scientists. DESY, member of the German Helmholtz Research Association, is partner in the HIFIS incubator initiative, aiming to install 3 competence clusters, distributed over the different Helmholtz research centres. One of those clusters involves the creation of a platform, federating first-class cloud services from the various centres and making them available in a consistent and unified way. DESY is responsible for the implementation of the technical platform. You will lead a small, geographically distributed team of developers in implementing a platform (marketplace) to federate compute, data and other cloud services, provided by the different German Helmholtz centres You will oversee and support the integration of those cloud offerings into the marketplace You will lead the evaluation and definition of necessary technical interfaces, in the areas of AAI, monitoring and accounting, to seamlessly integrate those cloud offerings into the marketplace You will be the contact of your team to other HIFIS groups and to groups outside of HIFIS, working on similar endeavours You own a university degree in computer science, physics, mathematics or equivalent You have a good knowledge in distributed cloud services and federated core services, like portals and single sign-on authentication You have basic knowledge in the areas of Cloud Management Frameworks, distributed data management, authentication and identity management You are able to translate technical designs into comprehensible visions and successfully communicate those visions to your coworkers and stakeholders You have a good spoken and written command of the English language Salary and benefits are commensurate with those of public service organisations in Germany. Classification is based upon qualifications and assigned duties. Handicapped persons will be given preference to other equally qualified applicants. DESY operates flexible work schemes. DESY is an equal opportunity, affirmative action employer and encourages applications from women. Vacant positions at DESY are in general open to part-time work. During each application procedure DESY will assess whether the post can be filled with part-time employees.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (m/w/d) für Projektassistenz und das Verbandssekretariat

Fr. 18.09.2020
Berlin
Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) sucht einen Mitarbeiter (m/w/d) für Projektassistenz und das Verbandssekretariat Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) vertritt seit 1953 die Interessen der Aufstellunternehmer von Unterhaltungsautomaten in Spielhallen und in der Gastronomie im gesamten Bundesgebiet. In den elf BA-Landes- und zwei Fachverbänden sind über 2.000 mittelständische Unternehmen organisiert. Für den nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir in der Bundesgeschäftsstelle in Berlin zur Verstärkung unseres Teams in Teilzeit, gerne auch Vollzeit, einen Mitarbeiter (m/w/d), der die vielgestaltigen Arbeitsfelder des Büros einer Bundesgeschäftsstelle unterstützt. Unterstützung der organisatorischen Arbeit im Verbandssekretariat Vor- und Nachbereitung von Sitzungen, Telefondienst, Recherchearbeiten und Datenbankpflege, Erstellen von Notizen und Protokollen, Empfang von Mitgliedern und Gästen, Reisplanung, Unterstützung als nicht-fachlicher Projektassistent bei der Terminplanung und Koordination Vorbereitung und Durchführung von formalen und informellen Meetings Bearbeitung des Schriftverkehrs, Ablage und Dokumentation, Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im Idealfall im Bereich Bürokommunikation oder eine vergleichbare Qualifikation mit Berufserfahrung Sorgfältige, genaue und gründliche Arbeitsweise Sehr gute Selbstorganisation und Teamfähigkeit Exzellente Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift Sichere Beherrschung der MS-Office-Tools Großes Interesse und sichere Beherrschung der Social Media Kommunikation Unbefristete Teilzeit- oder Vollzeitstelle zum nächstmöglichen Termin an einem modernen, freundlichen Arbeitsplatz mitten im Zentrum von Berlin, Zusätzliche Vergünstigungen Teamarbeit mit motivierten und aufgeschlossenen und freundlichen Kollegen.
Zum Stellenangebot

Teamleitung (w/m/d) für den Bereich Vertragssteuerung Projektgesellschaften

Fr. 18.09.2020
Dietzenbach
Der Kreis Offenbach gehört zur Metropolregion FrankfurtRheinMain und bietet alle Möglichkeiten, die von einem international renommierten Standort erwartet werden. In den 13 kreisangehörigen Kommunen leben über 350.000 Menschen. Für den Fachdienst Gebäudewirtschaft suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Teamleitung (w-m-d) Kennziffer 57/20 für den Bereich Vertragssteuerung Projektgesellschaften. Nach Auslaufen eines mehrjährigen großen PPP-Projektes hat der Kreis Offenbach zum 1. Januar 2020 die Geschäftsanteile der bisherigen Mehrheitsgesellschafter übernommen und setzt die Arbeit der Projektgesellschaften unter alleiniger Regie fort. Deswegen wurde der Fachdienst Gebäudewirtschaft neu organisiert und Teamleitungsstellen wurden eingerichtet. In den technischen Berufsgruppen sind Frauen vor allem in Leitungsfunktionen unterrepräsentiert. Das wollen wir ändern und freuen uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle, die auch in Teilzeit besetzt werden kann.Leitung eines multiprofessionellen Teams von sechs Beschäftigten aus den Berufsfeldern Technik und Betriebswirtschaft unter Berücksichtigung der Richtlinie zur Organisationsstruktur „Teamleitung“ des Kreises Offenbach Prüfung der Einhaltung und Fortschreibung der Facilitymanagement-Verträge im Hinblick auf den Schulbetrieb und die Anforderungen von Schule und Betreuung Überwachung der gesetzlichen Vorgaben des Haushalts- und Vergaberechts Vertragscontrolling sowohl in haushaltsrechtlicher als auch in betriebswirtschaftlicher Hinsicht Steuerung des Controllings von Betriebsleistungen und Bauunterhaltung Prüfung von Controlling-Berichten und Vergleichswerten Haushaltsplanung für Leistungsentgelte und Zusatzbedarf in enger Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Schule Steuerung von Zusatzaufträgen der Projektgesellschaften Koordination der beteiligten Organisationseinheiten mit den Projektgesellschaften Steuerung des Zusatzbedarfes in der Schulbewirtschaftung, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Kostenkontrolle abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (Dipl. Verwaltungswirt/in FH) und Berufserfahrung im Bereich der Bauverwaltung/Gebäudemanagement oder (FH-Diplom oder Bachelor) der Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Bau- und Immobilienwirtschaft oder des Bauingenieurwesens mit Schwerpunkt Baubetriebswirtschaft oder der Bau- und Immobilienwirtschaft Kenntnisse im allgemeinen Vertrags-, Vergabe- und Haushaltsrecht sowie im Investitions- und Finanzcontrolling Kenntnisse der öffentlichen Verwaltungsorganisation, insb. der Schulorganisation Fähigkeit zur Führung und Motivation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie zur Initiierung von Teamentwicklungsprozessen Entscheidungsfähigkeit und Verhandlungsgeschick Führerschein der Klasse B sowie Einsatz des privaten Pkw für dienstliche Zwecke Von Vorteil sind: Kenntnisse in der Bauunterhaltung, Finanzbuchhaltung, im Facilitymanagement und in einer kommunalen Buchhaltungssoftware (z.B. MPS Software) weitreichende oder umfangreiche Kenntnisse der GemHVO Vergütung nach Entgeltgruppe 12 TVöD bzw. A 12 HBesG Sonderzahlungen nach TVöD für Angestellte betriebliche Altersversorgung bei der Zusatzversorgungskasse Darmstadt für die Angestellten günstiges Jobticket im RMV-Gebiet eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe familienfreundliche Arbeitsbedingungen und flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Belange einen Arbeitsplatz in zentraler Lage mit guter Verkehrsanbindung und zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement Fortbildungsangebote zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung abwechslungsreiches Speisenangebot im Betriebsrestaurant Anerkannt Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal