Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 41 Jobs in Wichlinghofen

Berufsfeld
  • Sachbearbeitung 4
  • Steuern 4
  • Bauwesen 3
  • Gebäude- 3
  • Geowissenschaften 3
  • Justiziariat 3
  • Rechtsabteilung 3
  • Sicherheitstechnik 3
  • Versorgungs- 3
  • Weitere: Administration und Sekretariat 2
  • Leitung 2
  • Sozialarbeit 2
  • Teamleitung 2
  • Projektmanagement 2
  • Abteilungsleitung 1
  • Assistenz 1
  • Assistenzberufe 1
  • Beratung 1
  • Bereichsleitung 1
  • Consulting 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 38
  • Ohne Berufserfahrung 22
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 40
  • Teilzeit 25
  • Home Office 7
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 28
  • Befristeter Vertrag 8
  • Ausbildung, Studium 3
  • Freie Mitarbeit/Projektmitarbeit 2
  • Arbeitnehmerüberlassung 1
  • Franchise 1
Öffentlicher Dienst & Verbände

Jurist (m/w/d)

Mi. 25.11.2020
Dortmund
Unterstützen Sie die KVWL als Jurist*in in unserem Geschäftsbereich Widersprüche und Plausibilitätsprüfung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet auf 2 Jahre. Zukunftsbranche Gesundheit: Herausforderungen annehmen, Know-how einbringen und mit uns die Zukunft der Gesundheitsversorgung gestalten. Engagiert und innovativ bietet die KVWL am Standort Dortmund Services für über 15.000 niedergelassene Ärzte. Mit 2.000 Mitarbeiter*innen gestalten wir das ambulante Gesundheitswesen in der Region für Millionen Menschen. Bringen Sie Ihr Fachwissen für diese gesellschaftlich wichtige Aufgabe ein!Ihr Bewerbungsprozess in Corona-Zeiten Nachdem Sie sich online bei uns beworben haben, bleibt es digital: Vorstellungsgespräche bei der KVWL finden aktuell online per Videokonferenz statt. Unsere Recruiter*innen unterstützen Sie dabei im Vorfeld, um die notwendigen technischen Voraussetzungen zu klären. (Nur in seltenen Ausnahmen kann es zu Assessment- und Auswahlverfahren unter erhöhten Hygienevorgaben kommen). Bearbeitung von vertragsarztrechtlichen Fragestellungen Erstellung von juristischen Texten und Musterbescheiden Schriftliche und persönliche Beratung der ärztlichen und psychotherapeutischen Mitglieder der KVWL in vertragsarztrechtlichen Fragen Abgeschlossenes Jurastudium mit zweiter juristischer Staatsprüfung Mindestens ein befriedigendes Staatsexamen sowie erste praktische Berufserfahrung Grundkenntnisse im Vertragsarztrecht Fähigkeit zur klaren Darstellung komplexer Sachverhalte in Wort und Schrift Kommunikative Fähigkeiten und Engagement Flexible Arbeitszeiten Betriebliches Gesundheitsmanagement Vermögenswirksame Leistungen Vielfältige fachliche und persönliche Personalentwicklung Betriebskantine und vergünstigte Mahlzeiten Gute ÖPNV-Anbindung Kinderbetreuung Moderne Arbeitsumgebung Betriebliche Altersvorsorge Jobrad-Förderung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin (m/w/d) Gebäudemanagement

Mi. 25.11.2020
Iserlohn
Die Stadt Iserlohn (mit rd. 95.000 Einwohnern die größte Stadt im Märkischen Kreis) – auch die Waldstadt genannt – genießt den Ruf, einen hervorragenden Wohn- und Freizeitwert zu haben, verfügt über eine leistungsstarke Wirtschaft und eine ausgezeichnete Bildungsinfrastruktur. Mit über 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in einer Vielzahl von Berufen ist die Stadt Iserlohn einer der größten Arbeitgeber in Iserlohn. Als große kreisangehörige Stadt deckt sie ein äußerst vielfältiges Aufgabenspektrum für die Menschen, die in Iserlohn leben und arbeiten oder Iserlohn einfach nur besuchen, ab. Wir machen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Angebote zur Gesundheitsförderung von Zumba bis Rückenschule oder bieten Fortbildungen auch zur Persönlichkeitsentwicklung an. Mit dem im Sommer 2018 eröffneten Betriebskindergarten oder der Möglichkeit zur Telearbeit fördern wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. In Zusammenarbeit mit der Märkischen Verkehrsgesellschaft bieten wir das Jobticket an, um den ÖPNV günstiger nutzen zu können. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) Gebäudemanagement Erster Ansprechpartner für alle Nutzer und Mieter städtischer Immobilien in allen Fragen der Nutzung oder Anmietung Mietvertragsmanagement (u. a. Fristen-, Index-, Optionscontrolling, Vertragsoptimierung / -gestaltung) Vorbereitende Mietenbuchhaltung, Buchung der Betriebskosten, laufende Überwachung des Zahlungsverkehrs und Mahnwesen in Abstimmung mit der Finanzverwaltung Anlegen und Pflegen der Verwaltungsobjekte in der Hausverwaltungssoftware Betriebs- und Nebenkostenabrechnungen Führen von Mietvertragsverhandlungen Erstellung von Mietverträgen nach der aktuellen Rechtslage Durchführung von Mieterhöhungen Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf der Immobilienwirtschaft mit erfolgreich abgeschlossener Weiterbildung zum / zur geprüften Immobilienfachwirt / Immobilienfachwirtin und entsprechender mehrjähriger Berufserfahrung Gute PC-Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit verschiedenen EDV-Verfahren / -Programmen, z. B. INFOMA newsystem, Orca, MS Office bzw. die Bereitschaft, sich diese anzueignen Selbstständige, eigenverantwortliche und gleichzeitig teamorientierte Arbeitsweise Gewissenhaftigkeit Belastbarkeit Engagiertes, freundliches und umsichtiges Arbeiten mit den verschiedenen Interessengruppen Führerschein Klasse B (alte Klasse 3) Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden kann. Es wird die Bereitschaft erwartet, sich hinsichtlich der Arbeitszeitgestaltung den Erfordernissen des Arbeitsplatzes anzupassen Eingruppierung als Beschäftigter, Beschäftigte in EG 9c TVöD-V
Zum Stellenangebot

Projektleiter*in der Versorgungstechnik (w/m/d)

Di. 24.11.2020
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Projektleiter*in der Versorgungstechnik (w/m/d) (Kennziffer 26/0202) für die Abteilung technische Gebäudeausstattung des Fachbereichs Gebäudemanagement. Mit rund 160.000 Einwohner*innen im Zentrum des Ruhrgebiets zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Vielfältig sind auch die angebotenen Aufgabenbereiche. Die Dienstleistungen der Stadt Herne reichen von den klassischen Verwaltungsaufgaben über Tätigkeiten in den Bereichen Technik, Bauen oder Kultur bis hin zu Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen. Diese Vielfalt können nur wenige Arbeitgeber bieten. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Der Fachbereich Gebäudemanagement ist zentraler Ansprechpartner und Dienstleister für alle Fragen und Aufgabenstellungen, der städtischen und städtisch genutzten Gebäude und Liegenschaften sowie für die unbebauten Flächen im städtischen Eigentum. Zu den Aufgaben gehören die wirtschaftlich und ökologisch optimierte Erstellung, die Instandsetzung, der Umbau und Ausbau sowie die Modernisierung von Gebäuden und technischen Anlagen und die damit verbunden gebäudewirtschaftlichen Dienstleistungen. Die Zuständigkeit erstreckt auf ungefähr 200 Liegenschaften (= bebaute Grundstücke) mit rund 500 Einzelgebäuden (Gebäudeteile), die teilweise angemietet sind. Dazu gehören zum Beispiel die vielen städtischen Schulen, städtischen Kindertagesstätten aber auch die Verwaltungsstellen der Fachbereiche. Zur Verstärkung des Teams „Versorgung“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine fachlich wie menschlich überzeugende Persönlichkeit. Projektleitung bei Neu- und Umbaumaßnahmen für den Bereich Versorgungstechnik, insbesondere Planung, Ausschreibung und Durchführung von Baumaßnahmen der Heizungs-, Lüftungs- und Sanitär- und Regelanlagen einschließlich Aufzugs- und Schwimmbadtechnik für Hochbauten (LPH 1-9 HOAI § 73) Planung, Ausschreibung und Durchführung von Instandhaltungs- und Wartungsmaßnahmen im Bereich Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär und Regelanlagen einschließlich Aufzugs- und Schwimmbadtechnik abgeschlossenes Studium als Dipl.-Ing./Bachelor/Master der Fachrichtung Versorgungstechnik mit Schwerpunkt technische Gebäudeausrüstung oder eine abgeschlossene Ausbildung als staatl. geprüfte/r Techniker*in/Meister*in in den Bereichen Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, mit mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung in anspruchsvollen Projekten, vergleichbar mit der Tätigkeit eines/einer Ingenieur*in entsprechende Fort- & Weiterbildungen in den o.g. Bereichen ausgeprägte Kenntnisse in den o.a. Fachgebieten der Versorgungstechnik im Bereich Neubau und Sanierung im Bestand/ während der Betriebes sowie der EnEV /GEG ausgeprägte Kenntnisse im Bereich der Projektleitung und Projektsteuerung (von der Planung, über Ausschreibungsverfahren, Baudurchführung und Abrechnung nach VOB bis hin zur Bearbeitung von Gewährleistungsfragen) Erfahrung mit einer CAFM-Software (im Einsatz ist Planon), RIB iTwo, SJ Kosma (Kostenberechnung) und BIM sind wünschenswert Führerschein Klasse B und Bereitschaft zur Nutzung des privaten PKWs für Außendiensttermine ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit (39 Stunden wöchentlich) eine leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVöD. Bereits vorhandene berufliche Vorerfahrungen können bei der Festlegung der Stufe berücksichtigt werden eine hohe Arbeitsplatzgarantie und Planbarkeit der beruflichen Zukunft flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf betriebliches Gesundheitsmanagement Jahressonderzahlung Betriebsrente Homeoffice ist tageweise möglich mit dem Technischen Rathaus in der Nähe des Wanne-Eickeler Hauptbahnhofes einen modernen und gut erreichbaren Arbeitsplatz (moderne Büro- und Besprechungsraumtechnik, Kantine, Duschen, gesicherte Fahrradabstellmöglichkeit) Temporäre Nutzung von Dienstfahrzeugen oder Dienst-E-Bikes für den Außendienst Die Besetzung der Stelle (39 Stunden wöchentlich) ist grundsätzlich in Teilzeitform (Job-Sharing) möglich. Bei der Funktionsübertragung auf zwei in Teilzeit beschäftigte Mitarbeiter*innen können nach Absprache aller Beteiligten bestimmte Arbeitszeitmodelle festgelegt werden. Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in Gigabit-Koordination (m/w/d)

Di. 24.11.2020
Recklinghausen
Der Kreis Recklinghausen ist mit 620.000 Einwohnern der bevölkerungsreichste Kreis Deutschlands. Er ist der ebenso städtische wie grüne nördliche Teil der Metropolregion Ruhr. Derzeit findet kreisweit ein FTTH-Ausbau im Volumen von rd. 68 Mio. Euro Fördermitteln von Bund und Land NRW statt. Ziel ist es, den Kreis in diesem Rahmen und darüber hinaus in seinen zehn Städten flächendeckend „gigabitfähig“ für die Zukunft zu machen. Zum frühestmöglichen Zeitpunkt suchen wir daher eine/-n Sachbearbeiter*in Gigabit-Koordination (m/w/d) zur Unterstützung im Fachdienst 18 - Wirtschaft, Ressort Regionale Wirtschaftsförderung und Strukturentwicklung. Die Stelle ist ausgewiesen nach EG 12 TVöD. Sie wird aufgrund der Förderung des Landes NRW befristet für die Dauer von drei Jahren ausgeschrieben. Sie ist mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39,0 Stunden zu besetzen und ist grundsätzlich teilbar; ein besonderer Abstimmungsbedarf muss jedoch gewährleistet werden.Als Gigabit-Koordinator (m/w/d) sind Sie zentrale Ansprechperson in der Kreisverwaltung Recklinghausen entsprechend der Förderrichtlinie des Landes NRW vom 29.04.2019. In Abstimmung mit der Ressortleitung erfüllen Sie sämtliche in der Richtlinie beschriebenen Aufgaben in drei Bereichen. Ihr Schwerpunktbereich ist die Förderung des flächendeckenden Ausbaus gigabitfähiger TK-Netze im gesamten Kreisgebiet; dazu gehören: GIS-Arbeiten (Geoinformationssystem) mit Erstellen, Verwalten und Pflegen des fachspe­zifischen GIS auf Ebene des Kreises, mit räumlichen Analysen des Ausbaustandes und der Versorgungsbedarfe und mit Ausarbeiten eines kreisweiten Ausbauplans und Hand­lungskonzepts; Projekt- und Koordinierungsarbeiten mit Ermitteln eigenwirtschaftlicher Ausbaupotentiale, Aktivieren, Unterstützen und Koordinieren von Akteuren des Breitbandausbaus, mit Auf­bau einer Wissensbasis und Fortschreiben des Handlungskonzepts; Förderprogrammarbeiten mit Nachhalten von Fördermöglichkeiten, bedarfsweise Ausar­beiten von Förderanträgen und Erfüllen der Aufgaben als Zuwendungsempfänger inkl. Monitoring und Berichtswesen; Fachinformation durch deren Ausarbeiten, Aufbereiten und Vermitteln, z. B. über die Website sowie vertiefend und spezifisch für Zielgruppen, inkl. Sensibilisierung für fort­schreitende TK-Entwicklung und Digitalisierung. Weiterer Aufgabenbereich ist das Mitwirken beim Inwertsetzen der GB-Infrastrukturen durch Entwickeln und Umsetzen von Projekten und Konzepten zur Digitalisierung. Ergänzender Aufgabenbereich ist die organisatorische und inhaltliche Unterstützung der Ressortleitung in der Wirtschaftsförderung und Strukturentwicklung mit mittelbarem Bezug zu GB-, Breitband- und Digitalisierungsthemen.Fachlich ein erfolgreich abgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium der Ingenieurwissenschaften oder Technik, und zwar Nachrichten-, Kommunikations-, Netzwerktechnik, Infrastruktur-/ Netzwerkplanung, Geoinformatik oder Vermessungsingenieurwesen oder erfolgreich abgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium mit vergleichbarem inhaltlichen Schwerpunkt (z. B. Wirtschaftsingenieurwesen oder Geographie) in Verbindung mit einschlägiger Berufserfahrung oder Geomatiker mit langjähriger einschlägiger Berufserfahrung im o. g. Aufgabenbereich, sehr gute Anwenderkenntnisse GIS und gute in Standard-Anwendungen, sehr hohe Technikaffinität und Technikverständnis, gute Kenntnis der relevanten Inhalte Telekommunikation/Breitbandtechnik, Kenntnis der weiteren fachlichen Arbeitsgrundlagen, insb. Rechtsgrundlagen. Persönlich in höchstem Maße inhaltlich wie technisch präzises und verlässliches Arbeiten, Fähigkeit, sich in wechselnde Aufgaben zügig und fundiert einzuarbeiten, Fähigkeit zum interdisziplinären Denken, zur inhaltlichen Vernetzung, zur Strukturierung, Systematisierung und Umsetzung sowie Vermittlung komplexerer Sachverhalte, hohes Maß an Eigeninitiative, -ständigkeit, -verantwortung und Entscheidungsfähigkeit im vorgegebenen Handlungsspielraum, soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit mit Fähigkeit zur kooperativen und konstruktiven Zusammenarbeit, gute Organisationsfähigkeit und Flexibilität, Einsatzfähigkeit und ‑bereitschaft für Außendienst. Wünschenswert sind zudem:   einschlägige Berufs- und/oder Praxiserfahrungen, Verhandlungsgeschick und Konfliktlösungskompetenz, theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Projektarbeit und Koordinierung, idealerweise in Förderprojekten, raumbezogenes, ganzheitliches Denken und Handeln, Kenntnis der Region, ihrer aufgabenbezogenen Strukturen und Akteure. Bei Nichtvorliegen einzelner Kenntnisse wird die Bereitschaft und Fähigkeit erwartet, sich diese kurzfristig und selbständig anzueignen. Bewerber*innen müssen in der Lage sein, verschiedene Arten von Baustellen (Tief-/Hoch­bau, enge/schlecht erreichbare Technikräume, unwegsames Gelände etc.) ohne zusätzli­ches persönliches Risiko aufsuchen und inspizieren zu können. Die Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an Mobilität. Daher ist der Besitz eines Führerscheins der Klasse B erforderlich und – soweit vorhanden – die Bereitschaft, einen privateigenen PKW für dienstliche Zwecke gegen Erstattung nach dem Landesreisekostengesetz einzu­setzen. Vergütung bis zur Entgeltgruppe 12 des TVöD (Fg. 2 EGO-ING) abhängig von den persönlichen Voraussetzungen, leistungsorientierte Sonderzahlung, Anstellung in Vollzeit und befristet auf 36 Monate ab Eintritt, familienfreundliche, flexible Arbeitszeitregelung, Extras des öffentlichen Dienstes wie zusätzliche betriebliche Altersversorgung sowie betriebliches Gesundheitsmanagement, Arbeitsplatz im Kreishaus Recklinghausen mit der Möglichkeit, ergänzend mobiles Arbeiten zu vereinbaren, einen interessanten und vielseitigen Aufgabenbereich und Projekte mit Kontakt zu vielen verschiedenen Akteuren. Die Kreisverwaltung Recklinghausen unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und hat das Ziel, den Frauenanteil in diesem Bereich zu erhöhen. Frauen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern keine Gründe in der Person eines Mit­bewerbers überwiegen. Bewerbungen geeigneter Menschen mit Behinderung sind ebenfalls erwünscht. Die Stellenausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshinter­grund.
Zum Stellenangebot

SAP-Beraterin / SAP-Berater Personalwesen (m/w/d)

Di. 24.11.2020
Gelsenkirchen
Die gkd-el ist ein kommunaler Dienstleistungsbetrieb im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie und bietet entsprechende Leistungen im gesamten kommunalen Aufgabenspektrum auf modernen und zukunftsweisenden Hard- und Softwareplattformen an. Die Palette reicht von der Fachberatung für kommunale Anwendungssoftware über Installation und Support von IT-Lösungen bis hin zum Betrieb modernster Server und Peripherie. Als technischer Ansprechpartner für unsere Kunden/ innen bieten wir umfassende Serviceleistungen bei der Einführung und beim Betrieb kommunaler Anwendungssoftware sowie der notwendigen technischen Basis. Die gkd-el bietet als „SAP Customer Center of Expertise“ SAP-Dienstleistungen im gesamten kommunalen Aufgabenspektrum auf einer modernen und zukunftsweisenden Hard- und Softwareplattform an. Unsere Kunden/innen, die Sie mit Ihrer Fachkompetenz bei allen Fragen rund um die genannten Module beraten, stammen überwiegend aus dem kommunalen Umfeld. SAP-Beraterin / SAP-Berater Personalwesen (m/w/d) Für die Betreuung und Beratung unserer Kunden/innen und Anwender/innen suchen wir eine Fachberaterin / einen Fachberater für das Modul HCM, insbesondere für die Teilbereiche Personaladministration (HCM-PY), Personalabrechnung (HCM-PY) und Organisationsmanagement (OM). Sie sind eingebunden in ein Team von Mitarbeiter/innen, das die Prozesse der Personaladministration und Personalabrechnung mit den Besonderheiten einer öffentlichen Verwaltung technisch unterstützt. Gleichzeitig beraten wir unsere Kunden/innen sowohl bei der Implementierung neuer gesetzlicher als auch tarifvertraglicher Anforderungen, die sich im Wesentlichen durch Änderungen im TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) und dem Beamtenrecht ergeben. Das Team HCM ist ebenso verantwortlich für die Einführung und teilweise für den produktiven Betrieb von Anwendungen, die einen inhaltlichen Bezug zum Personalwesen haben. Die Stelle setzt Kenntnisse im Modul SAP HCM und/oder Erfahrungen im Bereich der Personalwirtschaft im Allgemeinen voraus, ebenso die Bereitschaft, sich in neue Themenfelder im Kontext des SAP HCM einzuarbeiten. Ergänzende Modulkenntnisse im Bereich der Programmierung und der Reisekostenabrechnung wären wünschenswert. Für diese Stelle bilden ein abgeschlossenes Studium (Bachelor, Diplom) in einer für den Tätigkeitsbereich einschlägigen Fachrichtung (z. B. im Bereich der Informatik oder im Bereich des Personalmanagements) oder vergleichbare Qualifikationen sowie die Bereitschaft zur Weiterbildung die ideale Voraussetzung. eine anspruchsvolle Tätigkeit mit vielfältigen interessanten Aufgaben; einen sicheren Arbeitsplatz in einem expandierenden Aufgabenfeld; eine Ihrer Ausbildung und Ihrer Berufserfahrung adäquate Vergütung nach den Bestimmungen des TVöD bzw. LBesG NRW; eine betriebliche Altersvorsorge; individuelle Weiterbildungsmaßnahmen.
Zum Stellenangebot

Journalist*in (w/m/d) für Pressearbeit und Social Media (Schwerpunkt Video- Content)

Mo. 23.11.2020
Bochum
Die Stadt Bochum mit ca. 371.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist mit einer Vielzahl anspruchsvoller Wissenschafts-, Bildungs- und Kulturstätten sowie vielen Einrichtungen für Freizeit, Sport und Erholung eines der wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Ruhrgebiets. Das Referat für politische Gremien, Bürgerbeteiligung und Kommunikation der Stadt Bochum sucht eine/ einen Journalist*in (w/m/d) für Pressearbeit und Social Media (Schwerpunkt Video- Content) (Kennziffer 01-19) Wenn eine Stadt Wandel kann, dann Bochum. Bochum war Kohlestadt, Stahlstadt, Autostadt; Bochum ist UniverCity, Zentrum der IT- Sicherheit, Kulturhauptstadt im Revier- und aktuell in einem weiteren spannenden Auf- und Umbruch, so dass neue Themen die Schlagzeilen aus der Ruhrstadt bestimmen. Mit rund 6.000 Beschäftigten ist die Bochumer Stadtverwaltung eine der wichtigsten Arbeitgeberinnen und ein zentraler Motor der Stadtentwicklung. Das Referat für politische Gremien, Bürgerbeteiligung und Kommunikation verantwortet unter anderem die interne und externe Kommunikation für die städtischen Dezernate, Fachbereiche und Kulturinstitute. Die Themenspanne umfasst alle lokal- und regionaljournalistischen Ressorts. Tagesaktuell und crossmedial erreichen die Informationen aus der städtischen Pressestelle die Bürgerinnen und Bürger. Für die Produktion hat die Stadt Bochum als eine der ersten deutschen Kommunen einen Newsdesk eingerichtet. Das Team der Externen Kommunikation möchte sie nun durch eine/n Journalist*in für Pressearbeit und Social Media vervollständigen. Dabei soll der Schwerpunkt in der Social Media- Arbeit auf Video- Content liegen.Zu den Aufgaben zählen daher neben der Presse- und Medienarbeit im Aufgabenfeld Social Media als Schwerpunkte: Themenfindung, Recherche, Planung und Umsetzung von Dreharbeiten sowie vollständige Postproduktion zu städtischen Themen und Anlässen Verfassen von Off- Texten Konzeption und Umsetzung von Grafiken und Animationen Ausbau und strategische Weiterentwicklung der Content- Strategie der Stadt Bochum ein abgeschlossenes Studium in Medienwissenschaften/ Journalistik/ Bewegtbild/ Video-Content oder eine vergleichbar erworbene Qualifikation, zum Beispiel in Form eines Volontariats in Verbindung mit einem abgeschlossenen vergleichbaren Studienzweig praktische Erfahrungen im journalistischen Bereich bei Print-, TV-, Hörfunk- oder Onlinemedien sowie Arbeitsproben und –zeugnisse, die diese Anforderung belegen saubere Recherche sicheren Umgang mit Sprache in Wort und Schrift (auch Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung) fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung der Microsoft-Office-Produkte selbstverständlichen Umgang mit dem Internet und den sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Instagram   Wir wünschen uns ein Teammitglied mit: Interesse an den Aufgaben einer Kommunalverwaltung und an der Kommunalpolitik Kenntnis der Stadt und der Region sicherem und gewinnendem Auftreten der Bereitschaft, sich in neue Aufgaben und Themenfelder einzuarbeiten der Fähigkeit zur Teamarbeit und zu eigenverantwortlicher Arbeit Freude im Umgang mit Menschen und Medien Wir fördern individuell Ihre Kompetenzen und bieten umfangreiche Fort- und Weiterbildungen an. Ihre Gesundheit und Zufriedenheit liegen uns als Arbeitgeberin am Herzen. Daher freuen wir uns, für familienfreundliche und gesunde Arbeitsbedingungen zu sorgen. Wir sind stolz darauf, Ihnen nicht nur flexible Arbeitszeitmodelle und vielfältige Teilzeitmöglichkeiten zu bieten, auch Teleheimarbeit, das Eltern-Kind-Büro sowie Betriebssportgruppen und Entspannungsverfahren gehören zu unserem Angebot. Wie sind die Tätigkeiten bewertet: Die Tätigkeiten sind der Entgeltgruppe 10 TVöD zugeordnet. Grundsätzlich können die Aufgaben auch mit reduzierter Arbeitszeit wahrgenommen werden. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann, orientiert an den dienstlichen Erfordernissen, vereinbart werden. Teilen Sie uns dazu bitte Ihre Vorstellungen mit.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Poststelle (w/m/d)

Mo. 23.11.2020
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Sachbearbeiterin bzw. einen Sachbearbeiter Poststelle (w/m/d) (Kennziffer 12/0210) für die Abteilung Zentraler Service innerhalb des Fachbereichs Personal und Zentraler Service. Mit rund 160.000 Einwohner*innen im Zentrum des Ruhrgebiets zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft.  Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Stellvertretende Koordination der Zentralen Poststelle Planung, Steuerung und Überwachung der Abläufe in der Zentralen Poststelle in Abstimmung mit der/dem Koordinator*in der Zentralen Poststelle Überwachung, Kontrolle und Sicherstellung des Materialbedarfs Betreuung und Verhandlung mit Fachbereichen und externen Dienstleistern in Abstimmung mit der/dem Koordinator*in der Zentralen Poststelle Tätigkeiten im Zusammenhang mit der internen Finanz- und Geschäftsbuchführung Mitwirkung bei der Personaleinsatzplanung in der Zentralen Poststelle in Abstimmung mit der Abteilungsleitung und der/dem Koordinator*in der Zentralen Poststelle Weiterentwicklung der Zentralen Poststelle im Zusammenhang mit eGovernment und Digitalisierung in Abstimmung mit der Abteilungsleitung und der/dem Koordinator*in der Zentralen Poststelle Entgegennahme, Sichtung, Entscheidung und Weiterleitung der externen, internen, analogen und digitalen Posteingänge eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mehrjährige Leitungserfahrung Führerschein der Klasse B bzw. 3 Teamfähigkeit körperliche Belastbarkeit kunden- und serviceorientiertes Auftreten ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit (39 Wochenstunden) eine aufgabenbezogene Vergütung nach Entgeltgruppe 8 TVöD flexible Arbeitszeiten und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine hohe Arbeitsplatzgarantie und Planbarkeit der beruflichen Zukunft eine herausfordernde, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kollegialen Umfeld ein umfangreiches Angebot an Fort- und Weiterbildungen Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt.
Zum Stellenangebot

IT‑Datenbank­administratorin / IT‑Datenbank­administrator (w/m/d)

Sa. 21.11.2020
Dortmund
Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen stehen für sozialen Fortschritt und eine wettbewerbs­fähige Wirtschaft. Dabei stellt der stetige Wandel der Arbeitswelt den Arbeitsschutz vor immer neue Herausforderungen. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ist eine Ressort­forschungs­einrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Sie betreibt Forschung, berät die Politik und fördert den Wissenstransfer im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Zudem erfüllt die Einrichtung hoheitliche Aufgaben im Chemikalien­recht und bei der Produktsicherheit. An den Standorten Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz arbeiten über 700 Beschäftigte. An unserem Standort in Dortmund suchen wir für die Gruppe Z A 3 „Informationstechnik“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n IT‑Datenbank­administratorin / IT‑Datenbank­administrator (w/m/d) bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD (die Festsetzung einer möglichen Besoldungs-/Entgeltgruppe erfolgt nach Prüfung der persönlichen Voraussetzungen) • Vollzeit • befristetDie Aufgaben einer Ressortforschungseinrichtung im Bereich Forschung und Entwicklung erfordern eine flexible IT-Infrastruktur, die IT-Landschaft ist daher entsprechend heterogen. Zahlreiche unterschiedliche IT-Systeme und Applikationen sind in den Laboren, der Ausstellungs-IT der DASA und der Büro-IT im Einsatz. Ihr Aufgabenbereich umfasst die folgenden Tätigkeiten: Einrichtung, Konfiguration und Administration der Datenbank-Server/Cluster (z. B. Oracle, Microsoft SQL, Maria DB, PostgreSQL) Systemadministration in den Bereichen Web- und Applikationsserver Konfiguration und Administration von Windows und Linux-Server Betreuung von Fachverfahren (Beratung, Einführung, Planung, Aufbau und Betrieb der technischen Umgebung sowie Aktualisierung, Migration und Wartung der Systemumgebung) Second-Level-Support in den Bereichen Datenbanken, Server, Fachverfahren bzw. allgemeiner IT-Betrieb Betreuung von IT-Projekten über den gesamten Projektlebenszyklus erfolgreich abgeschlossenes, einschlägiges Studium (Bachelor/Diplom FH) vorzugsweise im Bereich Informatik oder in einem vergleichbaren Studiengang sehr gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Datenbanken bzw. Applikations- und Webserver anwendungsbereites Wissen im Bereich Linux- und Windows-Betriebssysteme gutes technisches Verständnis zum Erkennen infrastruktureller Zusammenhänge fundierte Kenntnisse im IT-Projektmanagement Kenntnisse zum Thema IT-Sicherheit berufliche Erfahrungen aus einer ähnlichen Position gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift selbstständiger und methodisch strukturierter Arbeitsstil hohe analytische Fähigkeiten Durchsetzungskraft sowie ausgeprägte Eigeninitiative teamorientierte und kommunikationsfreudige Persönlichkeit hohe Flexibilität und Belastbarkeit eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit bei einer modernen Ressortforschungseinrichtung ein sehr gutes Arbeitsklima in teamorientierten Strukturen hervorragende Ausstattung und Infrastruktur Möglichkeiten, berufliche und familiäre Interessen miteinander zu vereinbaren engagierte Personalentwicklung mit bedarfsgerechten, individuellen Qualifizierungsmöglichkeiten ein engagiertes betriebliches Gesundheitsmanagement die Möglichkeit des Bezugs eines Jobtickets Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Begrüßt werden zudem Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Zum Stellenangebot

Diplom- oder Volljurist(in) als Bereichsleiter(in) (m/w/d)

Fr. 20.11.2020
Dortmund
Der Marburger Bund ist Europas mitgliederstärkste Ärztegewerkschaft. Der Landesverband Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz vertritt die Interessen der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte in seinem Verbandsgebiet und leistet Rechtsberatung und Prozessvertretung in arbeits- und sozialrechtlichen Auseinandersetzungen mit den jeweiligen Arbeitgebern. Zur Verstärkung unserer hauptamtlichen Präsenz in Kliniken, Krankenhäusern und Verwaltungen suchen wir eine(n) Diplom- oder Volljurist(in) als Bereichsleiter(in) (m/w/d) für Westfalen-Lippe mit Sitz der Geschäftsstelle in Dortmund, zur Erledigung u.a. der folgenden Tätigkeiten: Organisation und Durchführung von Verbandsveranstaltungen, u.a. Mitgliederversammlungen, Kliniksprechertreffen (Vertrauensleute) Beratung und Information der Mitglieder des Verbandes Mitgliederwerbung Repräsentation des Verbandes z.B. im Rahmen von Betriebsversammlungen in Krankenhäusern Unterstützung der Mitglieder bei Tarifauseinandersetzungen (Demonstrationen, Arbeitskämpfe) Unterstützung der Verbandsaktivitäten in Bezug auf die Ärztekammern und sonstigen Organisationen und Körperschaften der Ärzteschaft Wahrnehmung von Güteverhandlungen bei den Arbeitsgerichten Studentenarbeit Sie sind eine kontaktfreudige und kommunikative Persönlichkeit mit systematischer Arbeitsweise und verfügen über Kenntnisse im Arbeits- und Tarifrecht, die vorzugsweise ein Studium der Rechtswissenschaften (Diplom- oder Volljurist) belegt sind. Außerdem sollten Sie über die Fähigkeit und Freude verfügen, sich auch in neue Aufgabengebiete rasch einzuarbeiten. Erfahrungen in der hauptamtlichen Gewerkschaftsarbeit sind von Vorteil. Sichere EDV-Kenntnisse in den gängigen Anwendungen (MS-Office) setzen wir voraus.
Zum Stellenangebot

Technische Sachbearbeitung im Bereich Geoinformationen und Statistik (m/w/d)

Fr. 20.11.2020
Schwelm
Bei der Kreisverwaltung des Ennepe-Ruhr-Kreises ist in der Abteilung Liegenschaftskataster und Geoinformation, Sachgebiet Geoinformationen und Statistik (62/5) zum 01.01.2021 die Stelle   technische Sachbearbeitung im Bereich Geoinformationen und Statistik (m/w/d) zu besetzen.Die zu besetzende Stelle umfasst insbesondere folgende Tätigkeiten: Mitarbeit in der Bereitstellung des Amtlichen Liegenschaftskatasters Mitarbeit in Geoinformationssystemen Mitarbeit in der Abgeschotteten Statistikstelle Gesucht wird eine engagierte Mitarbeiterin bzw. ein engagierter Mitarbeiter die bzw. der folgende persönliche Voraussetzungen erfüllt: Abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Fachrichtung Geoinformatik oder Vermessungswesen mit dem Abschluss Bachelor bzw. die Laufbahnbefähigung für den gehobenen Vermessungstechnischen Dienst Kenntnisse in Geographischen Informationssystemen wie QGIS und Smallworld-GIS Kenntnisse im Amtlichen Liegenschaftskataster Allgemeine Datenverarbeitungskenntnisse   Darüber hinaus sind wünschenswert: Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Engagement Kunden- und Dienstleistungsorientierung sowie Teamfähigkeit Analytische Fähigkeiten   Die Aufgaben der Statistikstelle werden in Abschottung und unter Verpflichtung auf das Datengeheimnis umgesetzt. Die Aufgabenerledigung setzt somit ein erhöhtes Maß an Zuverlässigkeit sowie eine selbständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise voraus.Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe EG 10 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A11 LBesG NRW. Bewerbungen von Teilzeitkräften werden ernsthaft geprüft. Insgesamt ist die Stelle in vollem Umfang zu besetzen.   Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt der zuständige Sachgebietsleiter, Herr Michels (02336/ 93- 2509).   Als familienfreundliche Verwaltung bietet der Ennepe-Ruhr-Kreis in Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt Region Ennepe-Ruhr eine individuelle und qualifizierte Beratung bei der Kinderbetreuung an. Auch wenn Probleme bei der Betreuung und Pflege von Angehörigen auftreten, helfen wir gerne bei individuellen Lösungen. Über Einzelheiten informieren wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.   Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Auch die Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen  ist ausdrücklich erwünscht.   Wenn die Voraussetzungen vorliegen, sollen persönliche Auswahlgespräche geführt werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Kosten, die Ihnen mit der Wahrnehmung von Vorstellungsgesprächen in unserem Hause entstehen, nicht übernehmen.   Wenn wir Ihr Interesse an dieser abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Aufgabe geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 06.12.2020 über das Online-Stellen-Portal Interamt auf die Stellen ID 631507.  
Zum Stellenangebot
12345


shopping-portal