Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Öffentlicher Dienst & Verbände: 83 Jobs in Wiemelhausen

Berufsfeld
  • Bauwesen 11
  • Angestellte 9
  • Teamleitung 9
  • Beamte Auf Landes- 8
  • Leitung 8
  • Kommunaler Ebene 8
  • Abteilungsleitung 5
  • Bereichsleitung 5
  • Gruppenleitung 5
  • Sachbearbeitung 5
  • Weitere: Bildung und Soziales 4
  • Sicherheitstechnik 4
  • Versorgungs- 4
  • Gebäude- 4
  • Netzwerkadministration 3
  • Systemadministration 3
  • Arbeitsmedizin 2
  • Architektur 2
  • Assistenzberufe 2
  • Elektronik 2
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 82
  • Ohne Berufserfahrung 40
  • Mit Personalverantwortung 10
Arbeitszeit
  • Vollzeit 75
  • Teilzeit 28
  • Home Office 25
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 68
  • Befristeter Vertrag 14
  • Studentenjobs, Werkstudent 2
Öffentlicher Dienst & Verbände

Betriebswirtschaftlicher Berater (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Jugendhilfeeinrichtungen

Sa. 24.07.2021
Wuppertal
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Betriebswirtschaftliche*n Berater*in mit dem Schwerpunkt Jugendhilfeeinrichtungen Wir sind ein Tochterunternehmen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Nordrhein-Westfalen. Für über 3.100 Mitgliedsorganisationen aus allen Bereichen sozialer Arbeit erbringen wir betriebswirtschaftliche Service- und Beratungsleistungen. Betriebswirtschaftliche Beratung von Trägern ambulanter und stationärer Jugendhilfeeinrichtungen sowie Frühförderstellen Vorbereitung und Erstellung von Verhandlungsunterlagen nach den Vorschriften des SGB VIII/IX Vorbereitung, Begleitung und Durchführung von Vergütungsverhandlungen mit Leistungsträgern Mitwirkung in internen und externen Gremien Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den entsprechenden fachlichen Organisationsteilen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Nordrhein-Westfalen Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt Kenntnisse in den wirtschaftlichen, konzeptionellen und rechtlichen Grundlagen der Sozialwirtschaft, idealerweise aus der Jugendhilfe oder aus der Frühförderung Affinität zum Spektrum gemeinnütziger Organisationen und Kenntnisse entsprechender Strukturen/Finanzierungen beispielsweise aus eigener ehrenamtlicher Arbeit Ein hohes Maß an Selbstorganisation und eigenverantwortlichem Arbeiten Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke Eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem sinnstiftenden Umfeld mit Gestaltungsmöglichkeiten und der Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu setzen Ein unbefristeter Vertrag mit konkurrenzfähigem Gehalt und einen sicheren Arbeitsplatz in der freien Wohlfahrtspflege. Wir bieten eine angenehme Arbeitsatmosphäre, eine Unterstützung zur Altersvorsorge, flexible Arbeitszeitgestaltung sowie einen Dienstwagen (auch zur privaten Nutzung).
Zum Stellenangebot

Prüfer*in im Bereich Tiefbau (w/m/d)

Sa. 24.07.2021
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Prüfer*in im Bereich Tiefbau (w/m/d) (Kennziffer 14/0150) für den Fachbereich Rechnungsprüfung. Mit rund 160.000 Einwohner*innen im Zentrum des Ruhrgebiets zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Vielfältig sind auch die angebotenen Aufgabenbereiche. Die Dienstleistungen der Stadt Herne reichen von den klassischen Verwaltungsaufgaben über Tätigkeiten in den Bereichen Technik, Bauen oder Kultur bis hin zu Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen. Diese Vielfalt können nur wenige Arbeitgeber bieten. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Der Fachbereich Rechnungsprüfung übernimmt im Auftrag des Rates im Wesentlichen Aufgaben, die durch die Gemeindeordnung vorgegeben sind. Einen Schwerpunkt bilden - neben der Prüfung von Zahlungsabläufen - Vergabeprüfungen, sowohl für Liefer- und Dienstleistungen als auch für den Hoch- und Tiefbaubereich. Prüfung von Vergaben im Bereich Tiefbau Prüfung von Bauausführungen und Bauabrechnungen städtischer Bauten, insbesondere Baukostenabrechnungen nach technisch-wirtschaftlichen Gesichtspunkten Bauobjektprüfungen und -besichtigungen sowie Kontrollen während der laufenden Maßnahmen Prüfung der Jahresrechnung Prüfung zweckgebundener Zuweisungen und Zuschüsse im Bau- und Planungsbereich abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium (Diplom/Bachelor/Master) der Fachrichtung Bauingenieurwesen, mehrjährige Berufserfahrung in der eigenständigen und selbstverantwortlichen Abwicklung von gewerkeübergreifenden Baumaßnahmen (alle Leistungsphasen der HOAI) fundiert Fachkenntnisse HOAI, VOB, BauO NRW und SchulBauR hohes Maß an sozialer Kompetenz und Teamfähigkeit mehrjährige Erfahrung in der Ausschreibung, Bauleitung und Abrechnung von Tief- und Straßenbauvorhaben sichere Anwendung sämtlicher Rechtsgrundlagen im Bau- und Planungsbereich gute Kenntnisse im Vertragswesen bei der Ausführung von Bau- und Planungsleistungen Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen selbstständiges Arbeiten ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit (39/41 Stunden wöchentlich) eine leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 12 TVöD / Besoldungsgruppe A13 LBesG NRW bei vorliegen der tariflichen bzw. beamtenrechtlichen Voraussetzungen flexible Arbeitszeiten und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf betriebliches Gesundheitsmanagement eine hohe Arbeitsplatzgarantie und Planbarkeit der beruflichen Zukunft ein umfangsreiches Angebot an Fort- und Weiterbildungen Die Besetzung der Stelle grundsätzlich in Teilzeitform (Job-Sharing) möglich. Bei der Funktionsübertragung auf zwei in Teilzeit beschäftigte Mitarbeiter*innen können nach Absprache aller Beteiligten bestimmte Arbeitszeitmodelle festgelegt werden. Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt.
Zum Stellenangebot

Architekt*innen / Bauingenieur*innen (w/m/d)

Sa. 24.07.2021
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Architekt*innen (w/m/d) oder Bauingenieur*innen (w/m/d) (Kennziffer 26/0117) für die Bauleitung in der Abteilung Hochbau des Fachbereichs Gebäudemanagement. Mit rund 160.000 Einwohner*innen im Zentrum des Ruhrgebiets zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt. Vielfältig sind auch die angebotenen Aufgabenbereiche. Die Dienstleistungen der Stadt Herne reichen von den klassischen Verwaltungsaufgaben über Tätigkeiten in den Bereichen Technik, Bauen oder Kultur bis hin zu Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen. Diese Vielfalt können nur wenige Arbeitgeber bieten. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Das Gebäudemanagement erfüllt mit seinem Komplettangebot alle Leistungen rund um die zahlreichen eigenen und angemieteten Immobilien (Planen, Bauen, Betreiben und Bewirtschaften) und ist zuständig für die bedarfsgerechte Versorgung der Organisationseinheiten und Dienstleistungsbereiche der Stadt Herne mit Gebäuden und Grundstücken, Räumen und Hausdiensten. Durchführung von Einzel-, Neubau-, Erweiterungs-, Sanierungs-, Brandschutz- und Abbruchmaßnahmen in den Leistungsphasen 6-9 Projektleitung und Projektsteuerung unter Beachtung der Leistungsphasen 1 - 9 der HOAI. Die wirtschaftlichen Aspekte eines Projektes sind zu beachten. Eine eigenständige Budgetkontrolle ist notwendig. Notwendige Budgetveränderungen sind aktiv zu bearbeiten. Vergabe, Kontrolle und Abrechnung von Leistungen beauftragter Architekten*innen und Ingenieur*innen Erstellung von Gebäudezustandsanalysen, Aufstellung von Kostenschätzungen / Erläuterungsberichten zur Budgetierung. Erstellung von Vorlagen für die politischen Gremien Vorbereitung von Förderanträgen Vorbereiten, Planen, Steuern und Überwachen von Versicherungsschäden Überwachung und Gewährleistung der Gebäudefunktionsfähigkeit Kenntnisse und Fertigkeiten in arbeitsplatzspezifischen EDV- Programmen Betreuung von Werkstudierenden Vertretung von Teammitgliedern ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen Architektur bzw. Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Hochbau selbständige und ergebnisorientierte Aufgabenwahrnehmung unter Beachtung der maßgeblichen Vorschriften (u.a. HOAI, VOB, VgV, AHO) fundierte Fachkenntnisse HOAI, VOB, VgV, BauO NRW und SchulBauR Erfahrung in der Bearbeitung der Leistungsphasen 6-8 der HOAI Nutzung der vorhandenen Instrumente zur Budgetsteuerung ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative, Engagement und Entscheidungsbereitschaft Kommunikations- und Moderationsfähigkeit Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit Kenntnisse in MS Office und AVA Bereitschaft und Befähigung ein Dienst-KFZ zu fahren. Wünschenswert ist: eine mehrjährige Berufserfahrung in der eigenständigen und selbstverantwortlichen Abwicklung von gewerkeübergreifenden Baumaßnahmen (Leistungsphasen 6 – 9 der HOAI) die Bereitschaft zur Weiterbildung im Bereich „nachhaltiges Bauen“ ein professioneller Umgang mit FM- (Planon) und AVA- (ITWO) Programmen und den gängigen MS-Office Anwendungen. ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit (39 Stunden wöchentlich) eine leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVöD flexible Arbeitszeiten und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf betriebliches Gesundheitsmanagement eine hohe Arbeitsplatzgarantie und Planbarkeit der beruflichen Zukunft Jahressonderzahlung Betriebsrente mit dem Technischen Rathaus in der Nähe des Wanne-Eickeler Hauptbahnhofes einen modernen und gut erreichbaren Arbeitsplatz (moderne Büro- und Besprechungsraumtechnik, Kantine, Duschen, gesicherte Fahrradabstellmöglichkeit) Die Besetzung der Stelle (39 Stunden wöchentlich) ist grundsätzlich in Teilzeitform (Job-Sharing) möglich. Bei der Funktionsübertragung auf zwei in Teilzeit beschäftigte Mitarbeiter*innen können nach Absprache aller Beteiligten bestimmte Arbeitszeitmodelle festgelegt werden.
Zum Stellenangebot

Bauleiter*in (w/m/d)

Sa. 24.07.2021
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Bauleiter*in (w/m/d) (Kennziffer 26/0131) für die Bauunterhaltung im Bereich Hochbau des Fachbereichs Gebäudemanagement. Mit rund 160.000 Einwohner*innen im Zentrum des Ruhrgebiets zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt. Vielfältig sind auch die angebotenen Aufgabenbereiche. Die Dienstleistungen der Stadt Herne reichen von den klassischen Verwaltungsaufgaben über Tätigkeiten in den Bereichen Technik, Bauen oder Kultur bis hin zu Arbeiten im Sozial- und Gesundheitswesen. Diese Vielfalt können nur wenige Arbeitgeber bieten. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Das Gebäudemanagement erfüllt mit seinem Komplettangebot alle Leistungen rund um die zahlreichen eigenen und angemieteten Immobilien (Planen, Bauen, Betreiben und Bewirtschaften) und ist zuständig für die bedarfsgerechte Versorgung der Organisationseinheiten und Dienstleistungsbereiche der Stadt Herne mit Gebäuden und Grundstücken, Räumen und Hausdiensten. Durchführung von Einzel-, Neubau-, Erweiterungs-, Sanierungs-, Brandschutz- und Abbruchmaßnahmen in den Leistungsphasen 6-9 Projektleitung und Projektsteuerung unter Beachtung der Leistungsphasen 1 - 9 der HOAI. Die wirtschaftlichen Aspekte eines Projektes sind zu beachten. Eine eigenständige Budgetkontrolle ist notwendig. Notwendige Budgetveränderungen sind aktiv zu bearbeiten. Vergabe, Kontrolle und Abrechnung von Leistungen beauftragter Architekten*innen und Ingenieur*innen Erstellung von Gebäudezustandsanalysen, Aufstellung von Kostenschätzungen / Erläuterungsberichten zur Budgetierung. Erstellung von Vorlagen für die politischen Gremien Vorbereiten, Planen, Steuern und Überwachen von Versicherungsschäden Überwachung und Gewährleistung der Gebäudefunktionsfähigkeit Kenntnisse und Fertigkeiten in arbeitsplatzspezifischen EDV- Programmen Vertretung von Teammitgliedern ein abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium (Diplom/Bachelor/Master) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen umfangreiche Fachkenntnisse im Bereich Schadstoffe, Betreiberverantwortung sowie des baulichen Brandschutzes fundierte Fachkenntnisse HOAI, VOB, BauO NRW und SchulBauR, DIN 276/277 ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und Teamfähigkeit Wünschenswert ist: eine mehrjährige Berufserfahrung in der eigenständigen und selbstverantwortlichen Abwicklung von gewerkeübergreifenden Baumaßnahmen (Leistungsphasen 6 – 9 der HOAI) Erfahrung bei Umbaumaßnahmen im Bestand und bei laufendem Betrieb die Bereitschaft zu Weiterbildungen im Bereich „Brandschutz“ ein professioneller Umgang mit FM- (Planon) und AVA- (ITWO) Programmen und den gängigen MS-Office Anwendungen. ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit (39 Stunden wöchentlich) eine leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVöD flexible Arbeitszeiten und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf betriebliches Gesundheitsmanagement eine hohe Arbeitsplatzgarantie und Planbarkeit der beruflichen Zukunft Jahressonderzahlung Betriebsrente Mit dem Technischen Rathaus in der Nähe des Wanne-Eickeler Hauptbahnhofes einen modernen und gut erreichbaren Arbeitsplatz (moderne Büro- und Besprechungsraumtechnik, Kantine, Duschen, gesicherte Fahrradabstellmöglichkeit) Die Besetzung der Stelle (39 Stunden wöchentlich) ist grundsätzlich in Teilzeitform (Job-Sharing) möglich. Bei der Funktionsübertragung auf zwei in Teilzeit beschäftigte Mitarbeiter*innen können nach Absprache aller Beteiligten bestimmte Arbeitszeitmodelle festgelegt werden.
Zum Stellenangebot

Betriebswirtschaftlicher Berater (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Eingliederungshilfeeinrichtungen

Sa. 24.07.2021
Wuppertal
  Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Betriebswirtschaftliche*n Berater*in mit dem Schwerpunkt Eingliederungshilfeeinrichtungen Wir sind ein Tochterunternehmen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Nordrhein-Westfalen. Für über 3.100 Mitgliedsorganisationen aus allen Bereichen sozialer Arbeit erbringen wir betriebswirtschaftliche Service- und Beratungsleistungen. Betriebswirtschaftliche Beratung von Trägern ambulanter und stationärer Eingliederungshilfeeinrichtungen Vorbereitung und Erstellung von Verhandlungsunterlagen nach den Vorschriften des SGB IX Vorbereitung, Begleitung und Durchführung von Vergütungsverhandlungen mit Leistungsträgern Vorbereitung und Unterstützung von Verfahren vor der Schiedsstelle Interdisziplinäre Zusammenarbeit je nach Beratungsbedarf mit den anderen Organisationsteilen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Nordrhein-Westfalen Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt Kenntnisse in den wirtschaftlichen, konzeptionellen und rechtlichen Grundlagen der Sozialwirtschaft Affinität zum Spektrum gemeinnütziger Organisationen und Kenntnisse entsprechender Strukturen/Finanzierungen beispielsweise aus eigener ehrenamtlicher Arbeit Ein hohes Maß an Selbstorganisation und eigenverantwortlichem Arbeiten Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke Eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem sinnstiftenden Umfeld mit Gestaltungsmöglichkeiten und der Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu setzen Ein unbefristeter Vertrag mit konkurrenzfähigem Gehalt und einen sicheren Arbeitsplatz in der freien Wohlfahrtspflege. Wir bieten eine angenehme Arbeitsatmosphäre, eine Unterstützung zur Altersvorsorge, flexible Arbeitszeitgestaltung sowie einen Dienstwagen (auch zur privaten Nutzung).
Zum Stellenangebot

Organisationsberater*in (w/m/d) im Fachbereich Personal und Zentraler Service

Fr. 23.07.2021
Herne, Westfalen
Die Stadt Herne sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Organisationsberater*in (w/m/d) (Kennziffer 12/0070) für die Abteilung Organisationsberatung im Fachbereich Personal und Zentraler Service. Herne liegt im Zentrum des Ruhrgebietes. Mit rund 160.000 Einwohner*innen zählt Herne zu den Großstädten des Reviers und verfügt, neben einer verkehrsgünstigen Lage, über ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot bis hin zu Industriekultur und beeindruckender Architektur. Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft.  Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt. Werden auch Sie Teil des Teams und prägen zusammen mit rund 3.000 Mitarbeitenden die Zukunft der Stadt Herne. Als Organisationsberater*in im Fachbereich Personal und Zentraler Service unterstützen Sie die Fachbereiche und Betriebe bei der Weiterentwicklung ihrer Leistungen zum Wohle der Bürger*innen der Stadt Herne. Sie beraten in Organisationsfragen und entwickeln organisatorische Themen von stadtweiter Bedeutung.   Bei der Gestaltung der Aufbauorganisation berücksichtigen Sie die Geschäftsprozesse entsprechend und wirken darauf ein, dass die für die Produkterstellung benötigten Ressourcen optimal eingesetzt und miteinander verbunden werden, um eine ganzheitliche Betrachtung von Strukturen und Abläufen innerhalb der Verwaltung zu ermöglichen und die Grundlage für die Optimierung wirtschaftlicher Prozesse zu schaffen. Organisatorische Unterstützung und Beratung der Gesamtverwaltung in allen Bereichen, insbesondere qualitative Stellenbewertungen nach summarischen Verfahren für Beschäftigte und nach analytischen Verfahren für den Beamtenbereich Festlegung des quantitativen Personalbedarfs Planung und Durchführung von internen Organisationsuntersuchungen Begleitung extern vergebener Untersuchungen und von Prüfungen der GPA Erstellung von Wirtschaftlichkeitsberechnungen Geschäftsprozessoptimierung, insbesondere Erstellung von betriebswirtschaftlich optimierten Arbeitsabläufen mit einer Orientierung an privatwirtschaftlichen Standards, sowie Mitwirkung beim systematischen Geschäftsprozessmanagement Projekt- und Changemanagement, insbesondere im Rahmen der anstehenden Digitalisierungsprozesse Durchführung von Beteiligungsverfahren des Personalrates nach dem LPVG NRW Stellungnahmen zu personalwirtschaftlichen Maßnahmen Überprüfung und Erlass von Dienstanweisungen Durchführung und Auswertung von Interkommunalen Umfragen Befähigung für die 2. Laufbahngruppe des allgemeinen Verwaltungsdienstes ab dem 1. Einstiegsamt und derzeitige Besoldung in Besoldungsgruppe A11 oder eine Verwaltungsausbildung mit einem abgeschlossenen Verwaltungslehrgang II und derzeitige Eingruppierung in Entgeltgruppe 10 TVöD, sowie jeweils mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung sicheres und situationsgerechtes Auftreten in Beratungssituationen Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit ausgeprägtes Engagement und hohe Teamfähigkeit Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit Flexibilität sicherer Umgang in den Office-Anwendungen Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit (39/41 Wochenstunden) eine Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVöD-VKA / Besoldungsgruppe A 12 LBesG NRW teamübergreifende Zusammenarbeit eine verantwortungsvolle, herausfordernde und abwechslungsreiche Tätigkeit
Zum Stellenangebot

Unternehmensberaterin bzw. Unternehmensberater (w/m/d)

Fr. 23.07.2021
Oberhausen
Als kompetente Interessensvertretung des gesamten Handwerks im Regierungsbezirk Düsseldorf sind wir auf der Suche nach engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und bieten unseren rund 250 Beschäftigten einen modernen Arbeitsplatz mit allen Vorzügen des öffentlichen Dienstes. Unsere Abteilung betriebswirtschaftliche Beratung bietet unseren ca. 60.000 Mitgliedsbetrieben vielseitige Beratungsleistungen und sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Unternehmensberaterin bzw. Unternehmensberater (w/m/d) an unserem Standort in Oberhausen. Sie übernehmen die betriebswirtschaftliche Beratung von bestehenden Handwerksbetrieben in allen Fragen der Betriebsführung. Insbesondere beraten Sie zu Themen der Unternehmensnachfolge inkl. Unternehmensbewertung und Personal. Existenzgründerinnen und -gründer beraten Sie in allen Fragen der Gründung wie z.B. Finanzierung und Fördermöglichkeiten. Für die Erstellung von Businessplänen, Liquiditätsplänen und Unternehmensanalysen finden Sie kompetente Lösungen. Ebenso führen Sie Workshops für Existenzgründerinnen und -gründer durch. Sie referieren zu Themen der Unternehmensführung. Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Studium der Betriebswirtschaft (Master) oder über eine vergleichbare Qualifikation Sie besitzen vertiefte Kenntnisse im Gesellschaftsrecht und verfügen über Anwenderkenntnisse in Microsoft Office und in den gängigen Internetanwendungen. Mit sehr guten Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeiten sowie mit souveränem und verbindlichem Auftreten können Sie überzeugen. Sie können sich für das Handwerk begeistern und möchten zukunftsfähige Lösungen in Unternehmen umsetzen. Ein Führerschein der Klasse B, effizientes und eigenverantwortliches Arbeiten sowie ein gesundes Maß an Organisationstalent, Flexibilität und Teamfähigkeit runden Ihr Profil ab. Idealerweise bringen Sie zudem mit: Beratungserfahrung mit Existenzgründerinnen und -gründern und KMU, Kenntnisse im Steuerrecht sowie vertiefte Marktkenntnisse im Handwerk und in handwerksnahen Geschäftsfeldern Einen sicheren Arbeitsplatz in der öffentlichen Verwaltung mit einer Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder bis zur EG 13 je nach Voraussetzung und allen Vorzügen des öffentlichen Dienstes (z.B. Weihnachtsgeld, Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge, 30 Tage Urlaub im Jahr und vieles mehr) Eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Aufgabe in einem vielseitigen Team mit der Möglichkeit selbstständig zu arbeiten. Eine verlässliche Einarbeitung im Team mit abwechslungsreichen Schwerpunkten Flexible Arbeitszeitgestaltung ohne Kernzeit sowie eine moderne Arbeitsplatzgestaltung mit Home-Office-Regelung für Ihre Work-Life-Balance Kostenlose Parkplätze, gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und ein vergünstigtes Firmenticket
Zum Stellenangebot

Beigeordneter (w/m/d) für die Leitung des Dezernates Personal, Allgemeine Verwaltung, Digitalisierung

Fr. 23.07.2021
Essen, Ruhr
Die Stadt Essen ist eine moderne Wirtschafts-, Handels- und Dienstleistungsmetropole im Herzen des Ruhrgebiets und mit rund 590.000 Einwohnern (m/w/d) sowohl Großstadt als auch Konzern- und Messestadt, Hochschulstandort und Zentralstadt des Ruhrgebiets. Die Kombination aus geographischen Standortvorteilen, großer Branchenvielfalt, internationaler Unternehmerschaft und hoher Lebensqualität macht Essen zu einem begehrten Standort für innovative und wachstumsorientierte Unternehmen. Zugleich zeichnet sich Essen mit einem umfangreichen Kultur-, Bildungs- und Freizeitangebot als lebenswerte Stadt für ihre Bürger (m/w/d) aus. Die Stadt Essen ist der größte Arbeitgeber im Stadtgebiet. Allein in der Kernverwaltung arbeiten rund 10.000 Mitarbeitende. 700 dieser Mitarbeitenden sind nach Neuordnung der Dezernatszuschnitte in dem Geschäftsbereich „Personal, Allgemeine Verwaltung, Digitalisierung“ tätig. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir Sie im Auftrag der Stadt Essen als Beigeordneten (m/w/d) für die Leitung dieses Dezernats.In Ihrem zukünftigen Geschäftsbereich verantworten Sie neben den Ihnen zugeordneten Fachbereichen auch die eigenbetriebsähnliche Einrichtung Essener Systemhaus (ESH), den internen IT-Dienstleister der Stadtverwaltung Essen. Zu Ihren anspruchsvollen Aufgaben gehören neben der Personalführung und -verantwortung für die 700 Mitarbeitenden des Geschäftsbereiches die strategische Steuerung und Weiterentwicklung der Stadtverwaltung im Sinne eines ganzheitlichen, modernen und zukunftsorientierten Personalmanagements sowie die Rekrutierung von Fach- und Führungskräften für die Stadt. Zudem erarbeiten Sie Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung der Stadtverwaltung als Arbeitgeberin und setzen diese erfolgreich um. Des Weiteren sind Sie für die strategische Personalplanung und die Personalentwicklung inklusive Führungskräfte- und Mitarbeiterqualifikation sowie Mitarbeiterbindung, Organisationsentwicklung, Change Management etc. verantwortlich. Der Ausbau und die Weiterentwicklung des Gesundheitsmanagements und der Arbeitssicherheit gehören darüber hinaus ebenso zu Ihrem Verantwortungsbereich wie die aktive Gestaltung des digitalen Wandels der Stadtverwaltung durch die Entwicklung und Ermöglichung zentraler und dezentraler digitaler Projekte, die Förderung der digitalen Vernetzung verwaltungsinterner Bereiche und der Ausbau der Zusammenarbeit mit Unternehmen, Hochschulen und der Stadtgesellschaft rund um die Themen Innovation und Digitalisierung. In Ihrer Funktion als Mitglied des Verwaltungsvorstandes unterstützen Sie unter der Führung des Oberbürgermeisters gemeinsam mit dem Stadtdirektor, dem Kämmerer und vier weiteren Beigeordneten den Oberbürgermeister bei der grundsätzlichen Organisation der Verwaltung sowie bei der Planung bedeutsamer Vorhaben. Als idealer Kandidat (m/w/d) erfüllen Sie die allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Zeit sowie die erforderlichen fachlichen Voraussetzungen. Demnach bringen Sie eine mehrjährige Verwaltungs- und Führungserfahrung im oberen Management einer großen Organisation im öffentlichen Umfeld mit. Darüber hinaus zeichnen Sie eine hohe strategische und konzeptionelle Kompetenz und Umsetzungsstärke sowie Innovationskraft, Gestaltungskompetenz und Fingerspitzengefühl im Umgang mit internen und externen Gesprächspartnern aus. Führungs- und Repräsentationsstärke, Überzeugungskraft sowie eine ausgeprägte Entscheidungs- und Gesprächskompetenz zählen ebenso zu Ihren Stärken. Sie kennen und schätzen agile Organisationen und sind bereit, Wandlungsprozesse in der Verwaltung proaktiv zu gestalten. Organisatorische Veränderungen begleiten Sie souverän, während Sie diese Prozesse sowohl intern als auch extern effizient vermitteln. Eine hohe Lösungsorientierung, Lernbereitschaft und Teamorientierung gegenüber Ihren Mitarbeitenden, dem Oberbürgermeister, anderen Dezernaten und weiteren Organisationseinheiten runden Ihr Persönlichkeitsprofil ab. Gute Englischkenntnisse sind wünschenswert, aber keine Bedingung. Die Aufgabenwahrnehmung erfolgt in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für eine Wahlzeit von zunächst 8 Jahren. Das Amt ist nach Maßgabe der Eingruppierungsverordnung NRW nach Besoldungsgruppe B7 LBesO NRW vergütet. Darüber hinaus wird eine Aufwandsentschädigung gewährt sowie ein Dienstwagen zur dienstlichen und privaten Nutzung zur Verfügung gestellt.
Zum Stellenangebot

Bauingenieurin / Bauingenieur (m/w/d)

Fr. 23.07.2021
Gladbeck
Gladbeck liegt verkehrsgünstig in der Emscher-Lippe Region, Schnittstelle zwischen dem Ruhrgebiet und dem Münsterland. Neben ihrem kulturellen Erbe als ehemalige Bergbaustadt bietet die Stadt heute eine moderne, mittelständische Wirtschaftsstruktur und eine hohe Lebens- und Freizeitqualität mit einer guten schulischen Infrastruktur und vielfältigen Grünflächen. Wir erbringen Dienstleistungen für ca. 78.000 Bürgerinnen und Bürger. Dazu brauchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Ingenieuramt als Bauingenieurin / Bauingenieur (m/w/d) für die Planung und den Bau von Rad- und Fußwegen sowie ÖPNV-Anlagen. Die Eingruppierung ist nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-V) je nach persönlicher Voraussetzung bis Entgeltgruppe 12 vorgesehen. Ausführungsplanung von Fuß- und Radverkehrsanlagen einschl. Markierungslösungen Ausführungsplanung von Maßnahmen für den öffentlichen Personennahverkehr, insbesondere den barrierefreien Ausbau von Haltestellen Enge Abstimmung der o. g. Maßnahmen innerhalb und außerhalb der Verwaltung insbesondere mit weiteren beteiligten Fachdienststellen (z. B. Verkehrsplanung, Stadtplanung, Ordnungsamt u. a.) sowie beteiligten Dritten (Verkehrsunternehmen, Versorger, DB u. a.) Ausschreibung, Bauleitung und Abrechnung der geplanten Maßnahmen Ein abgeschlossenes Hochschulstudium / Fachhochschulstudium (Diplom, Bachelor oder Master) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Studienrichtung. Von Vorteil ist eine nachgewiesene einschlägige praktische Berufserfahrung in Straßenplanung und Straßenbau Grundkenntnisse in Auto-CAD, von Vorteil sind vertiefte Kenntnisse in Auto-CAD und der erweiterten Applikation VESTRA Kenntnisse der Standardsoftware Selbstständiges, verantwortungsbewusstes Handeln Sehr gute Kommunikations-, Team- und Kooperationsfähigkeit Einsatzfreude, Flexibilität, Belastbarkeit Bürgerorientiertes Denken und Verhalten Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit einem verantwortungsvollen Aufgabengebiet Ein jährliches leistungsorientiertes Entgelt zusätzlich zum Tabellenentgelt 30 Tage Urlaub sowie eine jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit im Rahmen von Gleitzeiten Eine attraktive Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes Eine Ermäßigung bei Ticketabonnements des VRR Angebote der Gesundheitsprävention Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Einen barrierefreien Arbeitsplatz Möglichkeit der Tele-/Heimarbeit Die Mitarbeit in einem vielseitigen und engagierten Team Kurze Wege sowie eine vertrauensvolle und interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der Stadtverwaltung
Zum Stellenangebot

Ingenieurin / Ingenieur für den konstruktiven Ingenieurbau (m/w/d)

Fr. 23.07.2021
Gladbeck
Gladbeck liegt verkehrsgünstig in der Emscher-Lippe Region, Schnittstelle zwischen dem Ruhrgebiet und dem Münsterland. Neben ihrem kulturellen Erbe als ehemalige Bergbaustadt bietet die Stadt heute eine moderne, mittelständische Wirtschaftsstruktur und eine hohe Lebens- und Freizeitqualität mit einer guten schulischen Infrastruktur und vielfältigen Grünflächen. Wir erbringen Dienstleistungen für ca. 78.000 Bürgerinnen und Bürger. Dazu brauchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Ingenieurin / Ingenieur für den konstruktiven Ingenieurbau (m/w/d) Die Einstellung erfolgt im Rahmen eines befristeten Arbeitsvertrages für vier Jahre. Die Eingruppierung ist nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-V) je nach persönlicher Voraussetzung bis Entgeltgruppe 12 vorgesehen. Koordination und Auftragsvergabe der Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 für mehr als 70 Bauwerke Aufstellung eines Instandsetzungsprogrammes Umsetzung von Unterhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen Koordination und Abstimmungen mit beteiligten Dritten Erarbeitung und Beauftragung von Ingenieurverträgen Überwachung und Koordinierung von Planungen Dritter Ein abgeschlossenes technisches Studium (FH/Universität, Diplom/Bachelor/Master) der Fachrichtung Bauingenieurwesen (idealerweise mit Schwerpunkt Konstruktiver Ingenieurbau) oder eine vergleichbare Studienrichtung Von Vorteil ist eine nachgewiesene einschlägige praktische Berufserfahrung im konstruktiven Ingenieurbau und Kenntnisse im Programm SIB-Bauwerke Kenntnisse der Standardsoftware Selbstständiges, verantwortungsbewusstes Handeln Sehr gute Kommunikations-, Team- und Kooperationsfähigkeit Einsatzfreude, Flexibilität, Belastbarkeit Bürgerorientiertes Denken und Verhalten Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit einem verantwortungsvollen Aufgabengebiet Ein jährliches leistungsorientiertes Entgelt zusätzlich zum Tabellenentgelt 30 Tage Urlaub sowie eine jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit im Rahmen von Gleitzeiten Eine attraktive Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes Eine Ermäßigung bei Ticketabonnements des VRR Angebote der Gesundheitsprävention Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Einen barrierefreien Arbeitsplatz Möglichkeit der Tele-/Heimarbeit Die Mitarbeit in einem vielseitigen und engagierten Team Kurze Wege sowie eine vertrauensvolle und interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der Stadtverwaltung
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: