Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Elektronik | Wissenschaft & Forschung: 29 Jobs

Berufsfeld
  • Elektronik
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 25
  • Ohne Berufserfahrung 16
Arbeitszeit
  • Vollzeit 28
  • Teilzeit 10
  • Home Office 4
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 13
  • Feste Anstellung 11
  • Promotion/Habilitation 3
  • Ausbildung, Studium 2
Elektronik
Wissenschaft & Forschung

Technischer Mitarbeiter (w/m/d) Operateur lonenimplantationsanlagen

Do. 14.01.2021
Dresden
Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.400 Mitarbeitenden und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. Das Institut für Ionenstrahlphysik und Materialforschung besetzt ab 1. März 2021 für zwei Jahre eine Stelle als TECHNISCHER MITARBEITER (M/W/D) OPERATEUR IONENIMPLANTATIONSANLAGEN Der Arbeitsort ist Dresden-Rossendorf. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Nach etwa einem Jahr Ausbildungszeit selbstständige Bedienung und technische Betreuung von lonenimplantationsanlagen im lonenstrahlzentrum des HZDR Mitwirkung bei der Wartung und Modernisierung der Anlagentechnik Unterstützung von Mitarbeiter*innen bei der Nutzung der Anlagen Dokumentation und Protokollierung des Anlagenbetriebes abgeschlossene Berufsausbildung als Elektrotechniker*in, Elektroniker*in, Anlagen- oder Systemtechniker*in, Physiklaborant*in, Mechatroniker*in oder Techniker*in Weiterbildung in einer technischen oder physikalischen Fachrichtung Interesse zur Tätigkeit an komplexen technischen Anlagen selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise Kenntnisse im Umgang mit elektronischen Systemen (PC, Anlagensteuerungen) Kommunikations- und Teamfähigkeit Englischkenntnisse in Wort (Kommunikation) und Schrift (Manuals, E-Mails) Bereitschaft zur Qualifizierung als Operateur*in für lonenimplantationsanlagen Bereitschaft zur Tätigkeit im Schichtbetrieb ein spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund) 30 Urlaubstage pro Jahr betriebliche Altersvorsorge (VBL) Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit: Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung flexiblen Arbeitszeiten betrieblichem Gesundheitsmanagement
Zum Stellenangebot

Technische*n Mitarbeiter*in im Bereich Elektrotechnik

Do. 14.01.2021
Stade, Niederelbe
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR FERTIGUNGSTECHNIK UND ANGEWANDTE MATERIALFORSCHUNG IFAM FORSCHUNG IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM BEREICH AUTOMATISIERUNG UND PRODUKTIONSTECHNIK ALS TECHNISCHE*R MITARBEITER*IN SCHWERPUNKT ELEKTROTECHNIK Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Das Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung sucht zur Erweiterung des Teams im Bereich „Automatisierung und Produktionstechnik“ zum nächstmöglichen Termin eine*n technische*n Mitarbeiter*in. Planung sowie Auf- und Umbau von elektrischen Vorrichtungen und Anlagen Planung und Umsetzung von projektbezogenen Forschungsaufbauten wandlungsfähiger Montage-Systeme Programmierung von Anlagensteuerungen (vorzugsweise Siemens-Steuerungen) und Einbindung von Sensorik eine große Rolle spielen robotische Systeme im Klein- und Großmaßstab, auch in Kollaboration mit dem Menschen. weiterführende Tätigkeiten und Verantwortungen als Elektrofachkraft oder im Bereich der Ausbildung sind möglich. abgeschlossene Ausbildung zur*m staatl. geprüften Techniker*in oder vergleichbarer Abschluss für die Übernahme von projektbezogenen Arbeiten sowie den technischen Service für die Anlagen und Geräte dieses Fachbereiches Erfahrung in diesen Bereichen Sie besitzen ein ausgeprägtes Interesse an der Weiterentwicklung von Technologien. Sie besitzen eine hohe Motivation, sich in neue Thematiken einzuarbeiten. Sie sind Teamplayer und verfügen über ein ausgeprägtes Organisations- und Kommunikationsgeschick. Sie zeigen ein hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität, Durchsetzungsvermögen und Einsatzbereitschaft. Sie arbeiten selbstständig, strukturiert und präzise. Die MS Office-Anwendungen sind Ihnen vertraut. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift runden Ihr Profil ab. Sie arbeiten in einem engagierten, internationalen und interdisziplinären Team. Sie erhalten Raum für eigenverantwortliches Arbeiten und die kreative Gestaltung Ihrer Arbeit. Sie erwartet ein angenehmes Arbeitsklima und ein gut ausgestatteter Arbeitsplatz Ihr zukünftiger Arbeitsplatz ist im Forschungszentrum „CFK Nord“ in Stade. Im Rahmen der Work-Life-Balance bieten wir Ihnen vielfältige Möglichkeiten wie z. B. flexible Arbeitszeiten, Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sowie Angebote zum Thema Gesundheitsmanagement. Auch steht unseren Mitarbeitenden ein umfassendes Angebot an Fort- und Weiterbildungen zur Verfügung. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Zum Stellenangebot

Ingenieur*in oder Physiker*in (m/w/d) mit Schwerpunkt Optik für die Montage, Integration und Verifikation (AIV) von astronomischen Instrumenten

Do. 14.01.2021
Heidelberg
Das Max-Planck-Institut für Astronomie ist eines der weltweit führenden astronomischen Forschungsinstitute. Es entwickelt Instrumente für bodengebundene Observatorien sowie für Weltraummissionen. Wir suchen zum nächstmöglichen Eintrittstermin eine*n AIV – Ingenieur*in (m/w/d), Kennziffer 317 Ingenieur*in oder Physiker*in  (m/w/d) mit Schwerpunkt Optikfür die Montage, Integration und Verifikation (AIV) von astronomischen Instrumenten. Die Stelle ist vorläufig auf fünf Jahre befristet. Der Schwerpunkt dieser Stelle liegt im Bereich Integration und Verifikation von optischen Instrumenten für mehrere astronomische Projekte. Dies umfasst auch die Justage von optischen Komponenten, Messtechnik für die Verifikation von kompletten Instrumenten sowie die Handhabung von komplexen, teilweise kryogenen Laboraufbauten und Instrumenten. Die Arbeiten sind hauptsächlich für die Projekte METIS und MICADO vorgesehen, zwei Instrumente für das Extremly Large Telescope (ELT), welches momentan unter der Leitung des European Southern Observatory (ESO) gebaut wird. Diese Position wird ein multidisziplinäres Ingenieur-Team ergänzen, das astronomische Instrumente entwickelt, integriert und testet. In dieser Funktion werden sie eng mit den Wissenschaftlern des Instituts zusammenarbeiten. Optische Messtechnik wie z.B. Interferometrie, Auto-Kollimation, Bildverarbeitung, etc. Beschaffung von opto-mechanischen Komponenten Integration und Justage von komplexen optischen Systemen Design und Realisierung von optischen Aufbauten zur Charakterisierung der Komponenten. Handhabung von kryogenen Komponenten und Anlagen Entwicklung und Durchführung von Abnahmeprozeduren Erstellung von Dokumentation dieser Prozeduren Integration der Instrumente an Partner-Instituten und am Teleskop Präsentation der Arbeiten bei Konsortiumstreffen und Workshops Ein Masterabschluss in Ingenieurwissenschaften oder Physik oder eine gleichwertige Qualifikation Gute Kenntnisse in Optik und Messtechnik Erfahrung mit OpticStudio Kenntnisse in einer Skript-Sprache (vorzugsweise Python) Gute Englischkenntnisse für die Arbeit in internationalen Teams Teamfähigkeit Bereitschaft zum Zweck der Installation astronomischer Instrumente für begrenzte Zeiten im Ausland zu arbeiten Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache für Verhandlungen mit Firmen Wir bieten ein sehr anspruchsvolles Tätigkeitsfeld und Umgang mit modernster Technologie in einem internationalen Arbeitsumfeld. Die Vergütung erfolgt nach TVöD je nach Qualifikation und Berufserfahrung bis zur Stufe EG 13. Sozialleistungen werden in Anlehnung an die Regelungen des öffentlichen Dienstes gewährt. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in denjenigen Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bei Bedarf unterstützen wir unsere Mitarbeiter/innen bei der Suche nach geeigneten Kinderbetreuungseinrichtungen.
Zum Stellenangebot

Hochfrequenz-Techniker (w/m/d)

Mo. 11.01.2021
Berlin
Wir forschen an komplexen Materialien, um Lösungen für Fragen der Energieumwandlung zu finden. Unsere Forschung umfasst Solarzellen, Solare Brennstoffe, Materialien für neue energie­effiziente Informationstechnologien sowie elektrochemische Energie­speicherung und Katalyse. An unserem Elektronen­speicherring BESSY II haben wir hierfür einzigartige Experimen­tier­möglichkeiten. Ebenso unterstützen wir eine internationale Nutzergemeinschaft mit unserer leistungsstarken Infrastruktur. SCIENCE + CAREER + DIVERSITY = HZB …ist die Erfolgsformel für unsere Personalpolitik. Wir bieten allen Beschäftigten umfassende interne und externe Weiterbildungs­möglichkeiten mit speziellen Programmen für den wissen­schaftlichen Nach­wuchs. Flexible Arbeits­zeiten, Homeoffice und Telearbeit sind nur einige unserer Instrumente zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das HZB sieht in seiner Diversität eine Voraussetzung für erfolgreiche wissen­schaftliche Zusammenarbeit und einen Antrieb für Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen. Hochfrequenz Technikerin I Hochfrequenz Techniker (w/m/d)Kennziffer: FG 2020/22 Das Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB) betreibt mit BESSY II eine der modernsten Synchrotronstrahlungsquellen der Welt im VUV- und weichen Röntgen­bereich und entwickelt Technologien für zukünftige Beschleunigeranlagen. Elektronen werden in Hochfrequenzresonatoren beschleunigt, die von leistungs­starken Senderanlagen im UHF-, L- oder S-Band gespeist werden. Hochpräzise Hochfrequenz Amplituden- und Phasenregelungen sorgen für stabile Verhältnisse für den Beschleunigerprozess.Aufbau, Betrieb und Wartung der Hochfrequenzanlagen an den bestehenden und zukünftigen BeschleunigeranlagenMesstechnische Analyse von Fehlerzuständen und Reparatur von elektronischen GerätenSpezifikation und Test von HochfrequenzkomponentenUnterstützung der Betriebsmannschaft der Beschleuniger in hochfrequenzrelevanten FragenAbschluss Facharbeiter oder Techniker für Nachrichtentechnik oder vergleichbarFachkenntnisse in Hochfrequenztechnik, Leistungselektronik, analoger und digitaler SchaltungstechnikFähigkeit zur selbstständigen und eigenverantwortlichen ArbeitsweiseGute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Zum Stellenangebot

Ingenieur als Doktorand (m/w/d) zur Untersuchung des Alterungsverhaltens von Lithium-Ionen-Batterien

So. 10.01.2021
Ulm (Donau)
Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) ist eine gemeinnützige Stiftung des Landes Baden-Württemberg sowie verschiedener Institutionen und Unternehmen. Unsere Arbeitsschwerpunkte sind die wirtschaftsnahe Forschung und Entwicklung zu erneuerbaren Energien, Energiespeicherung und Energieeffizienz sowie Analysen von Energiesystemen. Als industrieorientiertes Forschungsinstitut ebnen wir gemeinsam mit unseren Partnern neuen Technologien den Weg in den Markt – dabei arbeiten wir von der Materialforschung über Systeme, Tests und Marktanalysen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Diese Expertise aus einer Hand ist für unsere Partner aus der Wirtschaft ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Für das Fachgebiet Akkumulatoren (ECA) am Standort Ulm suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Ingenieur als Doktorand (m/w/d) zur Untersuchung des Alterungsverhaltens von Lithium-Ionen-Batterien Das Alterungsverhalten von Lithium-Ionen-Batterien ist von einer Vielzahl von Parametern (z. B. T, I, SOC, DOD) abhängig und kann bisher nur aufwändig in langen Versuchsreihen bestimmt werden. Um die Messzeit zu verkürzen soll in diesem Projekt die hochpräzise Coulombmetrie (HPC) eingesetzt werden. Die HPC bestimmt die Verluste pro Lade-/Entladezyklus hochgenau und extrapoliert anschließend auf die Lebensdauer. Vergleiche mit konventioneller Untersuchungs­methodik werden angestrebt. Darüber hinaus sollen die geometrischen Änderungen von Rund- und Pouchzellen während der Alterung durch Zelldickmessung (Dilatometrie) erfasst werden. Für die Auswertung der Messdaten sollen Methoden des maschinellen Lernens angewandt und verbessert werden. Das übergeordnete Ziel der Promotionsarbeit besteht in der test- und modellgestützten Prognose der Lebensdauer von Lithium-Ionen-Speichern. Konstruktion, Aufbau und Methodenentwicklung hochpräziser Coulombmetrie (HPC) Untersuchung der Alterung von Rund- und Pouchzellen mit hochpräziser Coulombmetrie Konstruktion und Aufbau der Dilatometrie Alterungsanalysen und Modellbildung auf Basis von Dilatometrie und HPC Anwendung und Verfahren des maschinellen Lernens Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Elektrotechnik, Physik oder vergleichbare Qualifikation Der Wille zum interdisziplinären Denken ist hilfreich sowie Begeisterung für das Thema vorhanden Ingenieurwissenschaftliche Arbeitsweise und Hands-on-Mentalität Fähigkeit zu schneller Einarbeitung in neue Themen, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise Hohes Maß an Engagement, Problemlösungsfähigkeit und Belastbarkeit Das ZSW bietet Ihnen eine kreative Atmosphäre, in der neues Wissen und nachhaltige Prozesse gefördert werden. Sie finden bei uns ein offenes Miteinander mit vielen Freiheiten, umfassendem Gestaltungsspielraum, flachen Hierarchien und der Möglichkeit zu selbstständigem Arbeiten.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in Technologie- und Innovationsmanagement für Robotik und Mensch-Maschine-Systeme

Fr. 08.01.2021
Chemnitz
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR WERKZEUGMASCHINEN UND UMFORMTECHNIK IWU DU WILLST WIRKLICH ETWAS BEWEGEN UND DICH WEITERENTWICKELN? DANN KOMM IN UNSER INTERDISZIPLINÄRES TEAM, UM DIE WELT DER PRODUKTIONSTECHNIK ZU REVOLUTIONIEREN. WIR SUCHEN DICH ALS WISSENSCHAFTLICHE*N MITARBEITER*IN TECHNOLOGIE- UND INNOVATIONSMANAGEMENT FÜR ROBOTIK UND MENSCH-MASCHINE-SYSTEME Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Wir vom Fraunhofer IWU forschen für die Zukunft und wollen die Welt der Produktionstechnik grundlegend verändern. Du arbeitest in einem Team mit 650 klugen Köpfen aus allen Disziplinen der Ingenieurwissenschaften und angrenzender Fachgebiete aus nahezu allen Erdteilen zusammen und forschst für eine nachhaltige und ressourcenschonende Zukunft, in der der Mensch im Mittelpunkt steht. Unser Aufgabenfeld bezieht sich auf Mensch, Maschine, Roboter und Digitalisierung – unsere Lösungen sind ganzheitlich gedacht. Wissenschaft und Industrie – das passt nicht zusammen? Bei uns schon. Gestalte mit! Du vernetzt Dich mit Industrieunternehmen weltweit Du entwickelst neue Ideen, Technologiekonzepte und unterstützt beim Technologie-Roadmapping Du entwickelst Konzepte für intelligente industrielle Roboteranwendungen und Assistenzsysteme ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der typischen MINT-Fächer ein ausgeprägtes Innovations-Mindset ausgeprägte Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke, Flexibilität und Belastbarkeit sowie eine strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise idealerweise Erfahrung in der Leitung von Projekten (sowohl klassisches als auch agiles Projektmanagement) unser Benefit ist Deine berufliche und persönliche Weiterentwicklung Du kannst Deine Ideen in einem interdisziplinären Team umsetzen Die Möglichkeit zur Promotion Wir helfen Dir bei der Verwirklichung Deines eigenen Unternehmens Die Stadt CHEMNITZ und das UMLAND Work and Life in Balance Industrie- und Handelszentrum Kulturhauptstadt 2025 UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge Action und Entspannung zwischen dem Leipziger Neuseenland und dem Erzgebirge Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Chemnitz ist als Kulturhauptstadt des Jahres 2025 auf dem besten Weg, international als moderne Stadt mit großem industriekulturellen Erbe, Freiräumen für Kreative, Gestaltungsmöglichkeiten für kommende Generationen, Ideen für ein Miteinander der vielfältigen Stadtgesellschaft und einer spannenden Kulturregion bekannt zu werden. Hier kannst Du in den nächsten Jahren eine rasante Stadtentwicklung miterleben, die Du vielleicht sogar ein Stück weit mitgestalten und von der Du als neues Mitglied unseres Instituts in jedem Falle profitieren kannst.
Zum Stellenangebot

Ingenieur (m/w/d) als System Integration Engineer

Do. 07.01.2021
Lingen (Ems)
ROSEN ist ein führendes Familien-Unternehmen, das 1981 von Hermann Rosen gegründet wurde. Über die letzten 4 Dekaden wuchs ROSEN organisch und ist heute eine weltweit operierende Technologiegruppe in über 120 Ländern mit über 3300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. ROSEN Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besitzen die Leidenschaft für Technologien und Innovationen. Unser Claim „empowered by technology“ ist der Schlüssel zu unseren herausragenden und einzigartigen Produkten und Dienstleistungen, sowohl in der Öl und Gas - als auch in verschiedensten anderen Industrien. Im Fokus unserer Forschung und unserer Lösungen steht der sichere Betrieb von industriellen Anlagen – zum Schutz von Mensch und Umwelt. Wir bieten als weltweit führender Anbieter innovative, zuverlässige und wettbewerbsfähige Lösungen für verschiedenste Industrien wie Öl und Gas, Energie, Prozess, Bergbau, fertigende Industrie, Telekommunikation und Transport. Wir sorgen dafür, dass die Sicherheit von unterschiedlichsten industriellen Anlagen gewährleistet wird. Dazu gehören unter anderem Pipelines, Tanks und Druckbehälter ebenso wie Windkraftanlagen, Züge, Antennenmaste und vieles weitere mehr.Zur Verstärkung unseres Teams am Standort in Lingen (Ems) suchen wir einen Ingenieur (m/w/d) als System Integration Engineer TÄTIGKEIT:   Definition, Aufbau und Durchführung von Testfällen und Systemtests für die elektronischen Messsysteme unserer Inspektionsgeräte Definition, Aufbau und Durchführung von Testfällen und Systemtests für unseren Rosen Service Desktop 3rd Level Support für unsere Service Techniker bei Problemen mit den elektronischen Messsystemen unserer Inspektionsgeräte im Feldeinsatz Wartung, Pflege und stetige Weiterentwicklung des System Integration Test Katalogs und unseres Test Equipments Monitoring, Dokumentation und Reporting von Testergebnissen, Abweichungen und Testumfängen Automatisierung von bestehenden Testaufbauten Enge Zusammenarbeit in den Entwicklungsteams sowie den Stakeholdern, Austausch und Weiterbildung innerhalb des TESK Teams Um Teil der ROSEN Familie zu werden, überzeugst du durch eine zielorientierte, selbstständige Arbeitsweise sowie Teamfähigkeit. Außerdem bringst du mit:   Abgeschlossene Ausbildung im Bereich der Elektroniker für Geräte oder der Kommunikationselektronik mit mehrjähriger Erfahrung auf dem Gebiet von Systemtests elektronischer Systeme Idealerweise eine Weiterbildung als Techniker oder ein Studium mit vergleichbarer Ausrichtung Hohen Anspruch an Qualität und den „Sechsten Sinn“ für das Aufdecken von Fehlern Gabe komplexe Systeme schnell zu überblicken und deren Abhängigkeiten zu erkennen Spaß um im Team Testkonzepte zu entwickeln und durchzuführen Gute Englischkenntnisse Spitzen-Rahmenbedingungen:    Entwicklungsmöglichkeiten und Karrierechancen in einer internationalen, innovativen und auf Langfristigkeit ausgelegten Unternehmensgruppe Eine offene Unternehmenskultur, in der es Spaß macht, eigene Ideen und Engagement mit einzubringen Ein kollegiales, hilfsbereites Team Ein moderner und sicherer Arbeitsplatz Eine vielseitige, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe Spitzen-Sozialleistungen:   Arbeitszeitkonten für alle Beschäftigten Vermögenswirksame Leistungen Betriebliche Altersvorsorge Firmeneigenes Betriebsrestaurant Täglich frisches Obst Verschiedene Betriebssport-Angebote (Qualitrain) MPP - attraktive IT-Leasingangebote für die Privatnutzung Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch unsere betriebseigene bilinguale Kindertagesstätte ROKIDS sowie unsere bilinguale Grundschule ROBIGS (optional: Ferienbetreuung) Mehr Informationen über die ROSEN Gruppe in Lingen (Ems) findest du hier: www.rosen-lingen.de
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d) Medizinische Mess- und Informationstechnik

Do. 07.01.2021
Mülheim an der Ruhr
Die Hochschule Ruhr West wurde im Mai 2009 als staatliche Hochschule gegründet. An unseren Standorten Mülheim an der Ruhr und Bottrop bieten wir Studiengänge aus Technik und Wirtschaft an.Wir suchen für den Fachbereich 4 zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n motivierte:nWissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (m/w/d) Medizinische Mess- und Informationstechnik Kennziffer 111-2020, Vollzeit, Vergütung TV-L E 13Am Institut für Mess- und Sensortechnik wird Forschung und Lehre unter anderem in aktuellen Themengebieten der Digitalisierung, Internet of Things und angewandten künstlichen Intelligenz betrieben. Sie entwickeln und bewerten neuartige Konzepte im Bereich Mess- und Sensorsysteme. Zudem haben Sie die Möglichkeit beim Kompetenzaufbau unserer Studierenden im Bereich der Zukunftstechnologien maßgeblich beizutragen.Ihre Aufgaben:Entwicklung und Unterstützung der Lehre durch eigenverantwortliche Konzeption und Durchführung von Praktika und Übungen für die Studiengänge am Institut, wie beispielsweise Gesundheits- und Medizintechnologien, Fahrzeugelektronik und Elektromobilität, Mechatronik, Systemtechnik oder ElektrotechnikUnterstützung beim Ausbau der neuen Medizintechnik-Labore (Motion Capturing, Virtual Reality, EMG, EKG, EEG, Biosensorik) des InstitutsAngewandte Forschung mit Schwerpunkt in den Bereichen „Machine Learning“ und „Explainable AI“Unterstützung bei der Akquisition neuer ForschungsprojekteIhr Profil:Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Bereich der Elektro- /Informationstechnik, Informatik, Physik, Medizintechnik oder vergleichbarem StudiengangKenntnisse im Bereich eingebettete Systeme und Anbindung von Sensoren wünschenswertProgrammierkenntnisse im Bereich C/C++, Javascript, Python oder MatlabErfahrungen in Tensorflow, OpenCV oder vergleichbaren Tools wünschenswertSehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und SchriftWir bieten:Arbeit auf einem neuen und modernen CampusEine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit in einem motivierten TeamEin gestaltbares Arbeitsfeld, in das Sie sich aktiv einbringen könnenWork-Life-Balance dank flexibler Arbeitszeiten und 30 Urlaubstagen zu Ihrer persönlichen ErholungBetriebliche AltersvorsorgeEin umfangreiches WeiterbildungsprogrammUnterstützung bei einem PromotionsvorhabenDie Stelle ist befristet bis zum 31.12.2023.Wir sind eine weltoffene Hochschule und freuen uns über Bewerbungen aus allen Kulturkreisen. Wir fördern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Bewerber und Bewerberinnen mit Kindern sind willkommen. Falls Sie hierzu Fragen haben, können Sie gern mit der Gleichstellungsbeauftragten Birgit Weustermann (E-Mail: birgit.weustermann@hs-ruhrwest.de) Kontakt aufnehmen. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung über den Bewerben-Button (in einer PDF-Datei) bis zum 31.01.2021 an karriere@hs-ruhrwest.de. Die Vorstellungsgespräche sind für den 04.03.2021 terminiert.Bei fachlichen Fragen:Prof. Dr.-Ing. Kai DanielProdekan Institut für Mess- und SensortechnikTelefon: 0208 882 54-182 E-Mail: kai.daniel@hs-ruhrwest.de Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung und Beschäftigung:Carolin SchmitzPersonalserviceTelefon: 0208 882 54- 397 E-Mail:carolin.schmitz@hs-ruhrwest.de www.hochschule-ruhr-west.de
Zum Stellenangebot

Leiter/in elektronische Werkstatt (m, w, div)

Do. 07.01.2021
Leipzig
Wir, das Leibniz-Institut für Troposphärenforschung in Leipzig, sind eine weltweit anerkannte und renommierte Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der atmosphärischen Aerosol- und Wolken­forschung und suchen eine(n) Leiter/in elektronische Werkstatt (m, w, div) Organisation, Planung, Überwachung und Qualitätssicherung der Arbeiten der elektronischen Werkstatt Neuentwicklung elektrischer, elektronischer und digitaltechnischer Geräte für den Einsatz in Labor und Feld entsprechend den wissenschaftlichen Anforderungen (umfasst im Besonderen die Themenbereiche Mikroelektronik, Mess-, Steuerungs-, Regelungs-, Automatisierungstechnik) Technische Beratung und Unterstützung von Wissenschaftlern bei der Anwendung von Elektronik, Messtechnik, Automation und Datenerfassung/-verarbeitung im Rahmen von Experimenten zur Analyse von Gasen, Partikeln und Strömungen mittels kommerzieller und selbst entwickelter Komponenten Inbetriebnahme und Dokumentation entwickelter Baugruppen und Geräte Unterstützung bei Aufbau und Inbetriebnahme elektrischer und elektronischer Baugruppen und Geräte im Rahmen weltweiter Messkampagnen Übernahme der Funktion der verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK) Elektrotechnikermeister*in Systemelektronik oder BA in Elektrotechnik – Elektronik bzw. verwandten Fachgebieten sowie mehrjährige Führungs-/Leitungs- und Berufserfahrungen (wünschenswert an einer Universität oder Forschungseinrichtung) Interesse am verantwortungsvollen und kreativen Arbeiten einschlägige Erfahrungen in der Anwendung von Automatisierungsgeräten, Mikrocontrollern, PC-gestützter Messtechnik, Sensorik und elektronischer Werkstattmesstechnik einschlägige Kenntnis in der Schaltungsentwicklung und im Prototypen- und Gerätebau sehr gute, anwendungsbereite Kenntnisse mindestens in einer der in der Technik üblichen Programmiersprachen (z. B. C, Python, Pascal/Delphi, Perl, Java ...) und gängiger Office-Softwarepakete solide Kenntnisse im Umgang mit CAD-Programmen für Leiterplattenentwicklung, Prozess- und Elektrotechnik sowie 3D-Konstruktion tiefergehende Kenntnisse von NI LabVIEW und NI Hardware wünschenswert grundlegende Kenntnisse im Bereich der Hochfrequenztechnik bis 1 GHz und im Bereich der EMV gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift und Bereitschaft, mit nicht-deutschsprachigen Beschäftigten selbstständig alle aufgabenbezogene Kommunikation zu führen verantwortungsvolle, eigenständige, strukturierte, teamorientierte und verlässliche Arbeitsweise Idealer Arbeitsbeginn wäre zum 01.05.2021.Wir bieten Ihnen einen spannenden Arbeitsplatz mit einer abwechslungsreichen Tätigkeit in einem interdisziplinären Arbeitsumfeld und vielfältigen Angeboten von Beruf und Familie sowie flexible Arbeitszeiten und Kita-Plätze. Die Anstellung ist zunächst auf 2 Jahre befristet und beinhaltet eine Vollzeitstelle mit 40 Stunden/Woche. Eine Entfristung ist möglich und wird angestrebt. Es ist eine Vergütung mit TV-L-Entgeltgruppe je nach vorliegender Qualifikation bis zu E11 inklusive der attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes vorgesehen. Um den Anteil an weiblichen Beschäftigten in wissenschaftlichen und wissenschaftsnahen Positionen zu erhöhen, fordern wir hiermit speziell Kandidatinnen auf, sich zu bewerben. Menschen mit Schwerbehinderung haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang bei der Einstellung.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Berater (d/m/w) für Elektronik

Mi. 06.01.2021
Berlin, Dresden
Die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH ist ein führender Dienstleister, wenn es um Fragen zu Innovation und Technik geht. Unsere Mitarbeiter:innen arbeiten in interdisziplinären Teams als Expert:innen aus Natur-, Ingenieur-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften zusammen. Wir unterstützen und beraten bei der Analyse komplexer Vorhaben oder Marktsituationen, bei der Förderung mit Forschungsprogrammen aus Bund, Ländern und EU und organisieren Geschäftsstellen oder Kontaktbüros für Forschung und Wirtschaft.Wissenschaftlicher Berater (d/m/w) für ElektronikStandort(e): Berlin, DresdenKennziffer: 141598Begutachtung, Bewilligung und Betreuung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Auftrag von Ministerien des Bundes und der Länder Analyse und Bewertung neuer Trends der industriellen Forschung und Entwicklung Stellungnahmen zu technologischen Fragestellungen Planung und Organisation nationaler und internationaler Forschungsmaßnahmen Präsentationen auf Veranstaltungen und Erstellung von Publikationen Unterstützung bei der Konzeption und Durchführung von Strategieprozessen und Fachveranstaltungen Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) der Ingenieur- oder Naturwissenschaften, idealerweise ergänzt um eine Promotion Berufserfahrung in Industrie oder Forschung wünschenswert Offenheit für interdisziplinäre Aufgabenstellungen Fachkenntnisse aus einem oder mehreren der folgenden Themengebiete: Halbleitertechnologien, Halbleiterproduktion Hochfrequenztechnik, Kommunikationstechnik Embedded Systems, Hardwareprogrammierung Aufbau- und Verbindungstechnik, Systemintegration Sensorik, Aktorik Leistungselektronik Anwendungen der MikroelektronikSehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in deutscher und englischer Sprache 
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal