Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Justiziariat | Wissenschaft & Forschung: 8 Jobs

Berufsfeld
  • Justiziariat
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 3
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 7
  • Teilzeit 4
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 6
  • Befristeter Vertrag 2
Justiziariat
Wissenschaft & Forschung

Jurist*in (d/m/w)

Fr. 29.05.2020
Berlin
Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen: Jurist*in (d/m/w) – Entgeltgruppe 14 TV-L Berliner Hochschulen Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich Zentrale Universitätsverwaltung – Abteilung V – Forschung/VD – Forschungsverträge, Lizenzen und Patente Kennziffer: ZUV-306/20 (besetzbar ab 01.07.2020 / unbefristet / Bewerbungsfristende 12.06.2020) Bearbeitung von Rechts- und Vertragsangelegenheiten in dem Referat VD der Forschungsabteilung der TU Berlin, insbesondere Rahmenvertragsverhandlungen in Forschungsprojekten mit Industriepartnern, EU-Verträge Leitung des Teams Bewirtschaftung für Industrieprojekte (8-köpfiges Team) stellvertretende Referatsleitung Es erwartet Sie eine verantwortungsvolle, vielseitige und abwechslungsreiche Aufgabe an einer spannenden Schnittstelle zwischen Verwaltung, Wissenschaft und Industrie. 1. und 2. juristisches Staatsexamen, beide Staatsexamina mit mindestens befriedigendem Ergebnis Erfahrung in der Gestaltung und Verhandlung von Verträgen mit Forschungseinrichtungen und Industriepartnern ist von Vorteil Kenntnisse an dem komplexen Rechtsgebiet geistiges Eigentum, Patente, Urheberrecht Kenntnisse und Erfahrungen bei der Verhandlung von EU-Verträgen verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift einschlägige Erfahrungen bzw. Kenntnisse in der Wissenschaftsverwaltung und der Verwertung von Forschungsergebnissen Führungskompetenz, Kommunikationsstärke, Serviceorientierung Organisations- und Verhandlungsgeschick, zielorientierte Arbeitsweise wir wünschen uns eine dynamische und kreative Persönlichkeit, die sich durch Führungs­kompetenz, Eigeninitiative, Organisationsfähigkeit und Flexibilität auszeichnet und sich für das Thema Forschungsmanagement begeistert eigenverantwortliche Arbeitsweise hohes Maß an Personalführungsstärke und Engagement Bereitschaft zur regelmäßigen Fortbildung
Zum Stellenangebot

Dezernentin/Dezernent (w/m/d) für Personal und Recht im Bereich der Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung

Mi. 27.05.2020
Krefeld
Die Hochschule Niederrhein ist mit über 14.000 Studierenden, mehr als 80 Studiengängen und zehn Fachbereichen an den Standorten Krefeld und Mönchengladbach eine der größten und leistungsfähigsten deutschen Fachhochschulen. Sie hat eine mehr als 150-jährige Tradition. Angewandte Forschung und projektorientiertes Studieren sind Grundlage unserer Wissensvermittlung. Die Hochschule Niederrhein verfügt über ein enges kooperatives Verhältnis zu Unternehmen, Kommunen und Institutionen in der Region. Im Bereich der Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung der Hochschule Niederrhein suchen wir für unsere serviceorientierte Verwaltung eine Dezernentin/einen Dezernenten (w/m/d) für Personal und Recht (Entgeltgruppe 15 TV-L / Besoldungsgruppe A 16 LBesO A NRW) Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollzeit zu besetzen. Bei Vorliegen aller beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme im Beamten­verhältnis möglich. Nutzerorientierung und effizienter Service sind die Kernanliegen der Verwaltung der Hochschule Niederrhein. Dabei nutzen wir die Chancen der Digitalisierung und gestalten unsere Arbeit agil und kooperativ. Wir gehen respekt- und vertrauensvoll miteinander um. Mit all unserer Energie arbeiten wir so für den Erfolg der Hochschule Niederrhein in Studium, Lehre, Forschung und Transfer.Sie leiten das Dezernat Personal und Recht mit den Bereichen Personalangelegenheiten des lehrenden und des nichtlehrenden Personals, Beamte, personalrechtliche Sondergebiete, Personalhaushalt und Stellen­bewertung (Personal) sowie den Bereichen Justiziariat, Gremien und Vertragsmanagement. Das Dezernat Personal und Recht mit seinen 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist für alle Dienstleistungen aus den Bereichen Personal und Recht für die Hochschulleitung, die Fachbereiche und die Hochschul­verwaltung zentral zuständig. Sie unterstützen gemeinsam mit Ihren Mitarbeiter/innen die Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalangelegenheiten als Verantwortliche für sämtliche Personal- und Rechtsangelegen­heiten an der Hochschule in allen strategischen Personal- und Rechtsfragen. Im Bereich Personal sind Sie Ansprechpartner/in für Führungskräfte, Mitarbeiter/innen und die Interessen­vertretungen in allen fachlichen Fragen. Sie tragen maßgeblich dazu bei, dass die laufende Digitalisierung im Personalmanagement und die damit und mit der Entwicklung der gesamten Verwaltung einhergehenden Prozess- und Strukturanpassungen gut gelingen. Im Bereich Recht sind Sie zuständig für alle hochschul­rechtlichen Fragen und die Prüfung der allgemeinen Vertragsangelegenheiten, rechtliche Grundsatzfragen und Rechtsfragen der Hochschulverwaltung sowie für die allgemeinen Rechtsangelegenheiten der Hochschule. Sie sichern die Qualität der Abläufe und der Projekte in Ihrem Dezernat.Sie sind Volljuristin bzw. Volljurist und verfügen über substanzielle Kenntnisse und Erfahrungen auf den Gebieten des Allgemeinen Verwaltungsrechts sowie Hochschulrechts. Sie haben Kenntnisse im Bereich des öffentlichen Dienstrechts und können auf mehrjährige Erfahrungen im Personalmanagement verweisen. Sie sind aus Ihrer Berufspraxis mit den Gepflogenheiten einer Hochschule, Wissenschaftsorganisation oder vergleichbaren Einrichtung des öffentlichen Dienstes vertraut. Ein ausgeprägtes Verständnis für die Prozesse und Strukturen im akademischen Hochschulgeschehen sowie strategisches Geschick, ausgezeichnete kommunikative Kompetenzen sowie Belastbarkeit und Durchsetzungs­vermögen zeichnen Sie aus. Sie zeigen Gestaltungswillen und sind stark im konzeptionellen Arbeiten. Sie zeichnen sich durch Zielstrebigkeit und Entscheidungsfreude aus und sind umsetzungsstark. Strategisches und bereichsübergreifendes Denken sowie eine verantwortungsvolle Zusammenarbeit mit der Hochschulleitung und den Fachbereichen sowie ein ausgeprägtes kollegiales Miteinander mit den Dezernaten sind für Sie selbstverständlich. Mit Ihrem hohen Maß an Eigenverantwortlichkeit stellen Sie sicher, dass tragfähige Entscheidungsgrundlagen für das Präsidium erarbeitet werden; die Umsetzung der getroffenen Entscheidungen verfolgen Sie auf der Basis einer vertrauensvollen Kooperation. Als ausgewiesene Führungspersönlichkeit mit mehrjähriger Leitungserfahrung bringen Sie die an Sie gestellten Herausforderungen mit den Anforderungen an Personalführung in Einklang. Aktuelle Aspekte der Personal­führung (u. a. familienfreundliche Arbeitsbedingungen, Genderkompetenz, Führung diverser Teams) sind Ihnen geläufig. Erfahrung in der motivierenden Führung eines Teams qualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können wir bei Ihnen voraussetzen. Ein respektvoller Umgang ist für Sie Basis eines vertrauensvollen Miteinanders. Ihr Verhalten ist durch Wertschätzung und Ergebnisorientierung geprägt. Sie besitzen eine hohe Affinität zu agilen und modernen Arbeits- und Organisationsmethoden und nutzen diese selbstverständlich. Persönlich überzeugen Sie durch Ihre hohe Kommunikationskompetenz sowie durch Ihre Kooperations-, Integrations- und Konfliktfähigkeit. Sie gehen offen und flexibel mit Veränderungen um. Für die konstruktive Zusammenarbeit mit den Gremien, Projekten und Arbeitsgruppen der Hochschule bringen Sie entsprechende soziale Kompetenzen mit. Sie sind es gewohnt, widerstreitende Interessen in den verschiedenen Gremien zum Wohle der Organisation in Übereinstimmung zu bringen. Ihre Kenntnisse und Qualifikationen im Überblick: Volljurist-/in, ein Staatsexamen mindestens mit der Note „befriedigend“ umfassende, mehrjährige Leitungserfahrung und nachgewiesene Führungskompetenzen Führungspersönlichkeit Nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen auf den Gebieten des Allgemeinen Verwaltungsrechts, des Vertrags- und Hochschulrechts Erfahrungen und Kenntnisse auf dem Gebiet des Arbeitsrechts Idealerweise Kenntnisse und Erfahrungen des Personalmanagements und im modernen Personalrecruiting sowie Projektsteuerungs-/Projektleitungserfahrung Dienstleistungsorientierung vorzugsweise Erfahrung im öffentlichen Dienst, idealerweise im Hochschulbereich Wir bieten Ihnen einen verantwortungsvollen Aufgabenbereich in einem dynamischen Umfeld mit Gestaltungs­möglichkeiten. Auf Basis Ihrer juristischen Kenntnisse können Sie aktiv an der Weiterentwicklung administrativer Prozesse mitwirken und vertiefte Erfahrungen in den Feldern des Hochschulmanagements und der Hochschulorganisation einbringen. Soweit die beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen, ist eine Übernahme im Beamtenverhältnis möglich. Es erfolgt keine zeitgleiche Beförderung mit der Übernahme an die Hochschule Niederrhein. Bei einer Besetzung mit einer bzw. einem tariflich Beschäftigten erfolgt die Beschäftigung nach den Bedingungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). In diesem Fall erfolgt die Eingruppierung entsprechend der wahrzunehmenden Tätigkeiten sowie bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 15, Fallgruppe 1 Teil I – Allgemeine Tätigkeitsmerkmale für den Verwaltungsdienst der Entgeltordnung des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Wir bieten die Möglichkeit, Privatleben/Familie und Beruf zu vereinbaren (z. B. durch die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung, flexible Arbeitszeitgestaltung oder Telearbeit bzw. Heimarbeit). Die Hochschule Niederrhein fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden sie bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sowie Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Volljurist*in Vertragsrecht

Di. 26.05.2020
München
VERSTÄRKEN SIE UNSER TEAM – WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM BEREICH FORSCHUNGS- UND ENTWICKLUNGSVERTRÄGE ALS VOLLJURIST*IN VERTRAGSRECHT Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungs­felder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Unter unserem Dach arbeiten 74 Institute und Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland. Mehr als 28.000 Mitarbeitende erzielen das jährliche Forschungsvolumen von 2,8 Milliarden Euro im Leistungsbereich Vertragsforschung. Rund 70 Prozent dieses Leistungsbereichs erwirtschaftet die Fraunhofer-Gesellschaft mit Aufträgen aus der Industrie und mit öffentlich finanzierten Forschungsprojekten. Internationale Kooperationen mit exzellenten Forschungspartnern und innovativen Unternehmen weltweit sorgen für einen direkten Zugang zu den wichtigsten gegenwärtigen und zukünftigen Wissenschafts- und Wirtschaftsräumen. Unsere Abteilung Forschungs- und Entwicklungsverträge verantwortet die Konzeption, Verhandlung und den Abschluss von Forschungs- und Entwicklungsaufträgen mit Wirtschaftsunternehmen und Kooperationspartnern im nationalen und internationalen Umfeld. Der inhaltliche Schwerpunkt ist neben allgemeinem Vertragsrecht das Thema gewerblicher Rechtsschutz – einschließlich Softwareurheberrecht – und bietet regelmäßig Bezüge zu ausländischen Rechtsordnungen. Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle Herausforderung mit großem Gestaltungsspielraum in einem hochinnovativen und interdisziplinären Umfeld. Sie stehen als juristische*r Referent*in mehreren unserer Fraunhofer-Institute in sämtlichen Vertragsangelegenheiten aus dem Bereich Forschung und Entwicklung in hoher Eigenverantwortung beratend zur Seite, dazu sind Sie unmittelbar in das Projektgeschehen eingebunden. Sie konzipieren und verhandeln aktiv Forschungs- und Entwicklungsverträge mit nationalen und internationalen Vertragspartnern und führen mit Ihrem Kommunikationsgeschick und Ihrer ergebnisorientierten Arbeitsweise die Vertragsverhandlungen zu einem erfolgreichen Abschluss. Erleben Sie ein freundliches und kollegiales Arbeitsumfeld und nutzen Sie Perspektiven, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln – gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Zulassung zur/zum Syndikusanwalt / Syndikusanwältin. Ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften und das 2. Juristische Staatsexamen Idealerweise bereits einschlägige Berufspraxis im gewerblichen Rechtsschutz, das Software- und Urheberrecht eingeschlossen Verhandlungssichere Englischkenntnisse Ausgeprägtes Interesse an wirtschaftlichen und technisch-naturwissenschaftlichen Zusammenhängen Eine selbstständige, ergebnisorientierte und verantwortungsbewusste Arbeitsweise Durchsetzungsvermögen und ein sicheres Auftreten Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Zudem bieten wir Ihnen flexible Arbeitszeiten. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Zum Stellenangebot

Juristin / Juristen (m/w/d) Akademische Angelegenheiten

Mo. 25.05.2020
Osnabrück
Die Universität Osnabrück ist eine der größten Arbeitgeberinnen der Region. Mit ca. 14.000 Studierenden und ca. 1.700 Beschäftigten können viele interessante Berufsperspektiven angeboten werden. Das Dezernat Akademische Angelegenheiten, Justitiariat, Zentrale Angelegenheiten der Universität Osnabrück sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Juristin / Juristen (m/w/d) (Entgeltgruppe 13 TV-L) befristet für die Dauer von drei Jahren mit einem Beschäftigungsumfang von 100 % und im Anschluss bis zum 13.03.2026 mit einem Beschäftigungsumfang von 50 %. Das Justitiariat berät sowohl die Hochschulleitung als auch alle Organisationseinheiten der Universität in rechtlichen Angelegenheiten aus den unterschiedlichsten Rechtsgebieten. Darüber hinaus nimmt das Justitiariat die Prozessvertretung für einen Teil der Rechtsstreitigkeiten der Universität wahr. Eigenständige Bearbeitung rechtlicher Fragestellungen / Vorgänge aus allen Bereichen der Universität, insbesondere: Zivil- und Vertragsrecht Urheberrecht Hochschulrecht Prüfungsrecht Erstes und zweites juristisches Staatsexamen, mindestens mit befriedigendem Ergebnis Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (verhandlungssicher) Idealerweise verfügen Sie über: Berufliche Erfahrungen in der Hochschulverwaltung oder in der öffentlichen Verwaltung in den o. g. Rechtsgebieten Hohe Kommunikations- und Kooperartionsfähigkeit Gender- & Diversitykompetenz EDV-Kenntnisse (Microsoft Office) Ein qualifiziertes und hochmotiviertes Team mit insgesamt 4 Justitiarinnen und Justitiaren Wertschätzung und kollegiale Unterstützung Eine intensive Begleitung in der Startphase Auf die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung wird hingewiesen. Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf / Studium und Familie ein. Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Volljurist*in - Abteilung Justitiariat

Do. 21.05.2020
Fulda
An der Hochschule Fulda studieren ca. 9.500 Studierende in ca. 60 Bachelor- und Master-Studiengängen. In den 8 Fachbereichen lehren und forschen mehr als 160 Professor*innen. Die Hochschule Fulda besitzt das eigenständige Promotionsrecht nach hessischem Hochschulrecht. Insgesamt sind an der Hochschule Fulda ca. 700 Personen beschäftigt. Die Hochschule Fulda zeichnet sich durch qualitativ hochwertige Lehre und intensive Forschungsaktivität aus, weiterhin besitzt sie eine starke internationale Ausrichtung. Sie bietet hervorragende Lern- und Arbeitsbedingungen auf einem attraktiven und zusammenhängenden Hochschulcampus. An der Hochschule Fulda ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung Justitiariat eine Stelle als Volljurist*in unbefristet im Umfang einer 100 % Stelle zu besetzen. Erstellen und Bearbeiten von Verträgen, insbesondere im F&E-Bereich Erarbeiten von Hochschulsatzungen Durchführen der Hochschulwahlen Ansprechperson in rechtlichen Fragen für alle Hochschuleinrichtungen Vertretung der Hochschule in (außer-)gerichtlichen Rechtsstreitigkeiten Erstes und zweites Staatsexamen, davon mindestens eines mit "befriedigend" Vorzugsweise mindestens zweijährige Berufserfahrung in einem einschlägigen Bereich Praktische Kenntnisse in den Tätigkeitsschwerpunkten sowie der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen Überdurchschnittliche Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift Eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise sowie analytisches Verständnis für komplexe Themen und Prozesse Sicheres und repräsentatives Auftreten sowie Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit Serviceorientierter Arbeitsstil
Zum Stellenangebot

Wirtschafts-/Volljurist (w/m/d)

Mi. 20.05.2020
Karlsruhe (Baden)
Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist zur Verstärkung unseres Teams in der Verwaltung folgende Stelle zu besetzen: Wirtschafts-/Volljurist (w/m/d) (Vollzeit) – Kennzahl 4825 – Erstellung und rechtliche Prüfung von Kooperationsvereinbarungen und Verträgen im Bereich Forschung Prüfung von sonstigen rechtlichen Fragen innerhalb der Hochschule Erfolgreicher Abschluss als Wirtschaftsjurist/in (LL.B. / Diplom) oder Volljurist/in Hohe Bereitschaft zur Kommunikation und Kooperation sowie zu strukturiertem, sorgfältigem und lösungsorientiertem Arbeiten Soziale Kompetenz im Umgang mit internen und externen Stellen Serviceorientierung, Flexibilität, hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Freude an konzeptioneller Arbeit, verantwortungsbewusstes und selbstständiges Arbeiten Methodische und organisatorische Kompetenz sowie gute analytische Fähigkeiten Sicherer Umgang mit den MS Office-Programmen Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld Vereinbarkeit von Familie und Beruf Zusatzrente nach VBL Zuschuss zum JobTicket BW Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen Leistungsgerechte Eingruppierung Die Beschäftigung ist auf 1,5 Jahre befristet. Die Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.
Zum Stellenangebot

Referentin (w/m/d) für Berufungsverfahren

Mo. 18.05.2020
Hamburg
Das Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY ist eines der weltweit führenden Zentren in der Forschung mit Photonen, in der Teilchen- und Astroteilchenphysik sowie in der Beschleunigerphysik. An unseren beiden Standorten Hamburg und Zeuthen arbeiten mehr als 2.400 Beschäftigte in Wissenschaft, Technik und Administration. Die Administration von DESY umfasst die Aufgabenbereiche Personal, Finanz- und Rechnungswesen, Warenwirtschaft, Allgemeine Verwaltung, Bauwesen, Sicherheit sowie Technologietransfer. Die Personalabteilung nimmt als Dienstleister die klassischen Personalaufgaben in den Aufgabenfeldern Recruitment, Personalbetreuung/-administration, Personalcontrolling und Grundsatzangelegenheiten wahr und versteht sich als aktiver Partner aller Wissenschafts- und Infrastruktur-Gruppen unseres Forschungsinstitutes bei allen personalwirtschaftlichen und rechtlichen Personalprozessen. Beratung der verantwortlichen Stellen in Berufungsangelegenheiten Anfertigung von rechtlichen Bewertungen und Stellungnahmen Bearbeitung von Vertragsangelegenheiten im Zusammenhang mit Berufungsverfahren Betreuung der Leitenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Bearbeitung von allgemeinen Grundsatzangelegenheiten Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung in Rechtswissenschaften oder gleichwertige Fachkenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen Gute Kenntnisse im Arbeits- und Beamtenrecht Kenntnisse in SAP/HCM Sehr gute Englischkenntnisse Hohe Dienstleistungsorientierung und Sozialkompetenz Die Vergütung und sozialen Leistungen entsprechen denen des öffentlichen Dienstes. Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. DESY ist offen für flexible Arbeitszeitmodelle. DESY fördert die berufliche Entwicklung von Frauen und bittet Frauen deshalb nachdrücklich, sich um die zu besetzende Stelle zu bewerben. Bei DESY ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig. Im Rahmen eines jeden Bewerbungsverfahrens wird individuell geprüft, ob die Stelle im konkreten Fall mit Teilzeitkräften besetzt werden kann.
Zum Stellenangebot

Volljurist/in (m/w/d)

Mo. 18.05.2020
Lübeck
Die Universität zu Lübeck ist eine moderne Schwerpunktuniversität mit den Fächern Medizin und Gesundheitswissenschaften, Informatik, Molekularbiologie, Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften sowie Medizinische Ingenieurwissenschaft. International renommierte Forschung und die hohe Qualität der akademischen Lehre kennzeichnen das Profil unserer Universität. Im Zentralbereich Justiziariat der Universität zu Lübeck ist ab 1. Juli 2020 eine unbefristete Stelle als Volljurist/in (m/w/d) in Vollzeit (derzeit 38,7 Stunden pro Woche) zu besetzen.  Bearbeitung hochschulrechtlicher Fragestellungen Erstellung und Prüfung von Verträgen Prüfung und Erarbeitung von Satzungen Bearbeitung zivilrechtlicher Fragestellungen Wahlleitung im Rahmen der Gremienwahlen Gerichtliche Vertretung der Universität Ein erfolgreich abgeschlossenes rechtswissenschaftliches Studium und die Befähigung zum Richteramt Ausgeprägte Kommunikations- und Verhandlungsfähigkeit Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit mit den Gremien und Einrichtungen der Universität Ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit und Belastbarkeit Sicherer Umgang mit gängigen MS-Office-Programmen Englischkenntnisse sind wünschenswert Kenntnisse über Abläufe im Hochschul- und Wissenschaftsbereich sind von Vorteil Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kollegialen Team, flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Eingruppierung erfolgt nach Maßgabe der Tarifautomatik bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Eine endgültige Stellenbewertung bleibt vorbehalten. Die Universität zu Lübeck versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Als Bewerberin oder Bewerber mit Schwerbehinderung oder ihnen gleichgestellte Person berücksichtigen wir Sie bei entsprechender Eignung bevorzugt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal