Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Justiziariat | Wissenschaft & Forschung: 11 Jobs

Berufsfeld
  • Justiziariat
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 11
  • Ohne Berufserfahrung 6
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Teilzeit 6
  • Home Office 3
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 7
  • Feste Anstellung 4
Justiziariat
Wissenschaft & Forschung

Legal Counsel*

Di. 13.04.2021
Mainz
As a part of our team of more than 1.500 pioneers, you will play a key role in developing solutions for some of the most crucial scientific challenges of our age: Amongst multiple programs in the pipeline, we are conducting research on a Covid-19 vaccine in our project “Lightspeed” based on our mRNA-technologies. Furthermore, we are pioneers in the development of individualized cancer therapies and in the combat against other diseases. We aim to achieve life-changing successes for patients by being innovative, passionate and united,so get in touch with us if you are looking to be a part of creating hope for a healthy future in many people´s lives. Legal Counsel*As a Legal Counsel you will provide legal advice with a focus on the competition, pharmaceutical, medical device and general commercial law. Your main responsibilities are: Provide reliable and business-focussed legal guidance to internal stakeholders in connection with marketing campaigns and sales operations in a regulated life sciences environment Prepare, review and negotiate consultancy, speaker and sponsorship agreements with healthcare professionals and/or healthcare organizations (excl. R&D agreements) Support and review on marketing campaigns and materials in light of medical advertising, social insurances and digital media laws Familiar and informed on relevant legal and healthcare issues in order to proactively inform clients and help them anticipate and prepare for changes in the healthcare environment that may materially impact the business Collaborate with the compliance team to ensure highest ethical, legal and corporate policy standards and to maintain open and effective avenues of communication among Legal, Compliance, and the Business Graduate and qualified lawyer (2. State Exam) with professional experience in Life Science gained at a law firm or in a corporate legal department ­Experience in relevant business laws, incl. commercial, fair trade and competition, intellectual property and dispute resolution ­Strong verbal and written communication skills together with a high ability to influence and negotiate added with fluency in English and the ability to read and speak in German is a requirement ­Result-oriented way of working as well as the ability to analyze complex legal issues and problem-solving skills Supportive interpersonal team player, talented at collaborating cross-functionally Company Pension Scheme Childcare Jobticket Company Bike Leave Account Fitness Courses Mobile Office Special Vacation ... and much more.
Zum Stellenangebot

Volljurist Öffentliches Recht (d/m/w)

Di. 13.04.2021
Berlin
Die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH ist ein führender Dienstleister, wenn es um Fragen zu Innovation und Technik geht. Unsere Mitarbeiter:innen arbeiten in interdisziplinären Teams als Expert:innen aus Natur-, Ingenieur-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften zusammen. Wir unterstützen und beraten bei der Analyse komplexer Vorhaben oder Marktsituationen, bei der Förderung mit Forschungsprogrammen aus Bund, Ländern und EU und organisieren Geschäftsstellen oder Kontaktbüros für Forschung und Wirtschaft. Volljurist Öffentliches Recht (d/m/w)in Voll- oder Teilzeit (mit mind. 25 Stunden / Woche)Standort: BerlinKennziffer: 142968Rechtliche Beratung und Begleitung bei verwaltungsrechtlichen Fragestellungen in innovations- und förderpolitischen Angelegenheiten Prüfung und Bewertung von rechtlichen Themen in öffentlichen Förderverfahren des Bundes oder der Bundesländer Mitarbeit in der Betreuung nationaler und internationaler Fördermaßnahmen für öffentliche Auftraggeber Koordinierung und Sicherung eines einheitlichen VerwaltungshandelnsErstes und zweites juristisches Staatsexamen mit Schwerpunkt Öffentliches Recht Idealerweise Berufserfahrung in den genannten Aufgabengebieten Interesse an Innovationsförderung Dienstleistungsorientierung und Einsatzbereitschaft Fähigkeit komplexe Themenstellungen zu durchdringen und diese auch fachfremden Personen verständlich erläutern zu können Sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in deutscher Sprache Arbeitszeitflexibilität und Familienfreundlichkeit Bei uns arbeiten Sie 38,5 Stunden pro Woche bei einer Vollzeitbeschäftigung, dazu bieten wir Ihnen 30 Tage Urlaub im Jahr. Sollten Überstunden anfallen, können Sie diese über Ihr Gleitzeit­konto ausgleichen. Im Bedarfsfall und wenn Ihre Position es zulässt, können Sie nach Abstimmung auch mobil von zu Hause arbeiten. Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen ist oft nicht so einfach. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, dass dies gelingt. Bitte geben Sie daher bei Ihrer Bewerbung direkt an, ob Sie in Teilzeit arbeiten möchten. Entwicklungsmöglichkeiten Sie haben bei uns die Möglichkeit direkt Verantwortung zu übernehmen, eigene Ideen einzu­brin­gen und neue Impulse zu geben. Ob bei der Akquisition neuer Projekte, als Expert:in oder bei der Verbesserung interner Abläufe – Ihre Ideen sind gern gesehen! Im Einführungsseminar erhalten Sie wichtige Informationen für Ihren erfolgreichen Start. Ihre persönlichen und fachlichen Entwick­lungsziele halten Sie zudem jährlich gemeinsam mit Ihrer Führungskraft fest. Attraktive Konditionen Sie profitieren von einer attraktiven Vergütung einschließlich Weihnachts-, Urlaubsgeld, vermö­gens­wirksamen Leistungen und einer betrieblichen Altersvorsorge. Außerdem übernehmen wir Ihre ÖPNV-Fahrtkosten im Stadtgebiet.
Zum Stellenangebot

Leiter*in der Abteilung Akademische Angelegenheiten | Kennziffer 18/21/3.201

Di. 13.04.2021
Bonn
Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine international operierende Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum. 200 Jahre Geschichte, rund 38.000 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In- und Ausland. Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutschlands und wurde als Exzellenzuniversität ausgezeichnet. Das Dezernat 1 – Akademisches und Recht – der Universitätsverwaltung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet und in Vollzeit eine*n Leiter*in der Abteilung Akademische Angelegenheiten Die Aufgaben der Abteilung betreffen die Bereiche akademische Selbstverwaltung sowie das studentische Korporationsrecht. Die Mitarbeiter*innen der Abteilung erfüllen ihre Aufgaben in unmittelbarem Kontakt zur Leitung der Universität und betreuen in administrativer Hinsicht die Universitätsgremien. verantwortliche Koordination der Erstellung von Beschlussvorlagen, insbesondere für das Rektorat, den Senat sowie den Hochschulrat der Universität, Organisation sowie Prüfung von Ordnungen und Statuten vor deren Beschlussfassung in den jeweils zuständigen akademischen Gremien sowie deren Veröffentlichung in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität, verantwortliche Begleitung der Berufungskommissionen in zentralen Berufungsverfahren des Rektorats, Ausübung der Rechtsaufsicht über die verfasste Studierendenschaft im Auftrag des Rektorats, Prüfung der Voraussetzungen und Vergabe von Stipendien durch Verwaltungsakt, Vorbereitung sowie Durchführung der jährlichen Wahlen zu den akademischen Gremien der Universität, die künftig online erfolgen sollen. Sie sind vorzugsweise Volljurist*in mit überdurchschnittlichen Examensergebnissen, die in den Examensnoten „befriedigend“ oder besser zum Ausdruck kommen, oder besitzen einen gleichwertigen Hochschulabschluss, der Sie für eine Tätigkeit im höheren Verwaltungsdienst qualifiziert, Sie können durch praktische Erfahrung – idealerweise im Bereich des Hochschul- bzw. Wissenschaftsmanagements – erworbene vertiefte Kenntnisse im Hochschulrecht sowie im Verwaltungs- und Verfassungsrecht nachweisen, Sie sind herausragend engagiert im Aufgaben- und Zuständigkeitsbereich sowie einer hohen Arbeitsbelastung gewachsen, Sie sind leitungserfahren und ausgeprägt teamfähig, Sie sind dienstleistungsorientiert, organisiert, selbstständig und dabei loyal, Sie besitzen sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Sie sind erfahren im Projektmanagement, Sie haben großes Fort- und Weiterbildungsinteresse, Sie haben gute Kenntnisse der MS Office-Programme, idealerweise auch SAP. eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber der Region, Arbeitsplatzsicherheit und Standorttreue, flexible Arbeitszeiten, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, betriebliche Altersversorgung (VBL) (nur für Angestellte), zahlreiche Angebote des Hochschulsports, eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen, Besoldung nach Besoldungsgruppe A 13 LBesO bzw. Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Einstellung, bzw. Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe ist nur bis zur Vollendung des 42. Lebensjahres möglich und nur dann, wenn die geforderte Laufbahnbefähigung vorliegt. Ansonsten erfolgt eine Beschäftigung im Angestelltenverhältnis. Schwerbehinderte Menschen und ihnen gemäß § 2 Absatz 3 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen (Artikel 1 des Gesetzes vom 19. Juni 2001, BGBl. I S. 1046, 1047) in der jeweils geltenden Fassung gleichgestellte behinderte Menschen dürfen auch eingestellt werden, wenn sie das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.
Zum Stellenangebot

Jurist*innen Referat Hochschulrecht

Sa. 10.04.2021
Stuttgart
Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) zählt mit ihren derzeit rund 34.000 Studierenden (an 12 Standorten) und 9.000 kooperierenden Unternehmen und sozialen Einrichtungen zu den größten Hochschulen des Landes. Die Verwaltung des Präsidiums der DHBW nimmt zentrale Aufgaben der Hochschule in den Bereichen Allgemeine Hochschulverwaltung, Akademische Angelegenheiten sowie Corporate IT Services wahr. In der Verwaltung des Präsidiums der DHBW sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als Volljurist*in (m/w/d) im Referat „Hochschulrecht“ zu besetzen. In dieser Funktion arbeiten Sie an der spannenden und abwechslungsreichen Schnittstelle der verschiedenen Stakeholder der Hochschule: Gremien und Hochschulverwaltung, Wissenschaftsministerium, Professor*innenschaft, Duale Partnerunternehmen, Studierende sowie Studieninteressierte. Ihr Aufgabengebiet umfasst dabei insbesondere das allgemeine Hochschulrecht, das Studien- und Prüfungsrecht und die Begleitung der Gremienwahlen. Sie klären Rechtsfragen, erstellen die Rechtsgrundlagen der Hochschule und entwickeln diese weiter, arbeiten in Gremien und Arbeitsgruppen mit und erarbeiten Stellungnahmen zu grundsatzrelevanten Fragestellungen sowie geplanten Gesetzesänderungen. Dabei sind Sie vernetzt mit einem Team von Jurist*innen sowohl innerhalb des Präsidiums als auch an den Studienakademien, mit welchen ein ständiger Wissensaustausch stattfindet. Eine Änderung des juristischen Aufgabengebiets bleibt vorbehalten. Die Stelle erfordert den erfolgreichen Abschluss der Zweiten Juristischen Staatsprüfung. Vorzugsweise verfügen Sie bereits über Berufserfahrung in einem auf die oben genannten Aufgaben bezogenen Tätigkeitsfeld, idealerweise im Bereich des Hochschulrechts. Die Stelle eignet sich jedoch auch für Berufseinsteiger*innen. Wir suchen eine kommunikationsstarke und teamfähige Persönlichkeit mit einer schnellen Auffassungsgabe, der Fähigkeit komplexe Sachverhalte einfach und gut strukturiert darzustellen sowie einer selbstständigen, serviceorientierten und verantwortungsbewussten Arbeitsweise. Wir bieten eine hochinteressante, in weiten Bereichen gestaltbare und gestaltende Aufgabe in einem modernen und gut ausgestatteten Umfeld in attraktiver Lage im Zentrum von Stuttgart. Flexible Arbeitszeiten, Angebote zur Gesundheitsförderung, Weiterbildungsmöglichkeiten und eine kollegiale Teamkultur zeichnen uns aus. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen aller Voraussetzungen entsprechend den Vorschriften des geltenden Tarifvertrages in der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stellen sind zunächst auf zwei Jahre befristet und grundsätzlich teilbar. Um die Gesundheit aller Beteiligten während der Corona-Pandemie zu schützen, können Vorstellungsgespräche in Abstimmung mit den Bewerber*innen persönlich vor Ort oder per Videokonferenz stattfinden. Wir informieren Sie zeitnah über die entsprechende Handhabung im Besetzungsverfahren. Die DHBW sieht und lebt den Mehrwert von Diversity und legt großen Wert auf die Vielfalt ihrer Mitglieder. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher fachlicher Eignung vorrangig berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Volljurist / Syndikusanwalt (m/w/d)

Fr. 09.04.2021
Bonn
Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein weltweit führendes, international ausgerichtetes Forschungszentrum, das sich der Entdeckung neuer Ansätze zur Prävention und Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen verschrieben hat. Zu diesem Zweck verfolgen Forscherinnen und Forscher an zehn DZNE-Standorten in ganz Deutschland eine translationale und interdisziplinäre Strategie, die fünf miteinander verbundene Bereiche umfasst: Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung, Populationsforschung und Systemmedizin. Wir suchen ab sofort für den Standort Bonn einen Volljuristen / Syndikusanwalt (m/w/d) Kennziffer: 1901/2021/4 Haben Sie Lust auf interessante und anspruchsvolle Aufgaben in einer international renommierten und innovativen Forschungseinrichtung? Wollen Sie mit Ihrem wertvollen Beitrag in einem wissenschaftlich geprägten dynamischen Umfeld unserer Forschung die rechtlich möglichen und notwendigen Freiräume verschaffen? Erwarten Sie von Ihrem Arbeitgeber einen breiten Freiraum für Ihre persönliche Entwicklung und eine gezielte Personalentwicklung?Als Jurist/-in am DZNE erarbeiten und verhandeln Sie selbstständig Verträge (insbesondere Forschungs-und Entwicklungsverträge) in verschiedensten Rechtsgebieten mit Schwerpunkten im IP-Recht, allg. Zivilrecht, Haushaltsrecht und Immobiliarrecht, sowohl in deutscher als auch englischer Sprache mit Partnern aus Forschung und Wirtschaft. Sie beraten den Vorstand sowie Kolleginnen und Kollegen in Wissenschaft und Verwaltung in allen rechtlichen Angelegenheiten, erstellen Rechtsgutachten sowie Vertragsmuster und erarbeiten die rechtlichen Rahmenbedingungen und Prozesse für Forschungsprojekte sowie administrativen Vorhaben. Dabei arbeiten Sie insbesondere eng mit dem Technologietransfer und der Drittmittelabteilung zusammen. über fundierte und nachweisliche Fachkenntnisse im Zivilrecht (2. Staatsexamen) verfügen. über einschlägige Berufserfahrung verfügen oder hochmotivierter und engagierter Berufseinsteiger/-in sind. methodisch arbeiten und Spaß daran haben, sich auch in vollkommen neue Rechtsmaterien einzuarbeiten. Erfahrungen bei der Formulierung von Rechtstexten (z. B. Verträge, Satzungen, Vorschriften) haben und eigenständig sowie ergebnisorientiert arbeiten. dienstleistungsorientiert und pragmatisch sind, ohne den rechtlichen Rahmen aus den Augen zu verlieren. kommunikationsstark juristische Inhalte adressatengerecht vermitteln können und diplomatisches Verhandlungsgeschick besitzen. gerne in einem motivierten und dynamischen Team arbeiten, entscheidungsfreudig und belastbar sind. Freude am Projektmanagement haben. verhandlungssichere Englischkenntnisse (belegbar) mitbringen sowie das Beherrschen von MS Office für Sie selbstverständlich ist. Die Stelle im Rahmen einer Elternzeitvertretung auf ca. 14 Monate befristet. Anstellung, Vergütung und Sozial­leistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD – Bund). Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Volljurist / Syndikusanwalt (m/w/d)

Mi. 07.04.2021
Heidelberg
Das Deutsche Krebsfor­schungs­zentrum ist das größte biomedi­zinische Forschungs­zentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäf­tigten betrei­ben wir ein umfang­reiches wissen­schaftliches Pro­gramm auf dem Gebiet der Krebs­forschung.Die Rechtsabteilung sucht zum nächst­möglichen Zeitpunkt einen Volljuristen / Syndikusanwalt (m/w/d).(Kennziffer 2021-0082)In der Rechtsabteilung erwartet Sie eine Band­breite vielfältiger und abwechslungs­reicher juristischer Themen, die in einer Forschungs­einrichtung anfallen, v. a.: Erstellung, Prüfung und Verhand­lung von Verträgen zu klinischen Prüfungen mit Bezug zum Arznei­mittel- und Medizin­produkte­gesetz sowie sonstigen Studien Vertrags­gestaltung und Verhandlung mit Partnern aus Forschung und Wirtschaft Evaluierung und Implemen­tierung von Gesetzes­änderungen und Gerichts­urteilen Volljurist mit mindestens befriedigenden Staats­examina Mehrjährige einschlägige Berufs­erfahrung, idealer­weise in einem Justiziariat im Healthcare- oder Gesundheits­forschungs­bereich Einschlägige Erfahrung in der Erstellung und erfolg­reichen Verhand­lung von komplexen Verträgen Idealerweise tiefer­gehende Kenntnisse im Vertrags­recht, Arzneimittel- und Medizin­produkte­recht Gewandtes und selbst­sicheres Auftreten Verhandlungssichere, fach­spezifische Englisch­kenntnisse Ausgezeichnete Kommunikations- und Problem­lösungs­fähig­keiten sowie Verhandlungs­geschick Organisations­geschick sowie eine selbst­ständige und strukturierte Arbeits­weise Interesse an wissen­schaft­lichen Frage­stellungen Sehr gute analytische und strategische Fähig­keiten Starke interkulturelle Kompetenz Teamfähigkeit Interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz Internationales, attraktives Arbeits­umfeld Campus mit modernster State-of-the-art-Infra­struktur Vergütung nach TV-L mit den üblichen Sozial­leistungen Möglichkeiten zur Teilzeit­arbeit Flexible Arbeitszeiten Sehr gute Fort- und Weiter­bildungs­möglichkeiten
Zum Stellenangebot

Volljurist*in Internationales Arbeitsrecht

Mi. 07.04.2021
München
SIE MÖCHTEN SICH VERÄNDERN UND SUCHEN EINE NEUE BERUFLICHE HERAUSFORDERUNG, BEI DER SIE EINE SPANNENDE UND VIELSEITIGE AUFGABE IM PERSONALBEREICH ERWARTET? WIR SUCHEN FÜR UNSERE STABSABTEILUNG INTERNATIONAL HR & LABOR LAW BALDMÖGLICHST EINE*N VOLLJURIST*IN INTERNATIONALES ARBEITSRECHT Die zentrale Hauptabteilung Personal der Fraunhofer-Gesellschaft versteht sich als Dienstleister und Berater für alle zentralen und dezentralen Einrichtungen von Fraunhofer. Die Stabsabteilung International HR & Labor Law bietet den Fraunhofer-Instituten Unterstützung in arbeitsrechtlichen Fragestellungen und Personalthemen rund um internationale Personaleinsätze, das Aufenthaltsrecht sowie bei der Betreuung von Mitarbeitenden im Ausland. Sie beraten und betreuen die Führungskräfte der Fraunhofer-Institute in Fragen des internationalen Arbeitsrechts bis hin zur Begleitung von Gerichtsverfahren in diesem Rechtsgebiet. Dazu gehören auch die Klärung von Grundsatzfragen sowie Erstellung von Rechtsgutachten bzw. Empfehlungen im internationalen Arbeitsrecht samt Nebengebieten. Eine wesentliche Aufgabe ist dabei die Prüfung und Gestaltung von Verträgen mit Repräsentanten bzw. Ortskräften im inner- und außereuropäischen Ausland. Wenn Sie darüber hinaus gerne im Team arbeiten, Sie nichts so schnell aus der Ruhe bringt und Sie Freude am Umgang mit Menschen haben, bewerben Sie sich bei uns! Für diese verantwortungsvolle und interessante Aufgabe haben Sie ein rechtswissenschaftliches Hochschulstudium (1. und 2. juristisches Staatsexamen) erfolgreich abgeschlossen. Sie verfügen über gute Kenntnisse im Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht sowie über verhandlungssicheres Englisch in Wort und Schrift. Fundierte Kenntnisse im internationalen Arbeitsrecht, im Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrecht bei Personalfällen mit Auslandsbezug sowie im Aufenthaltsrecht wären wünschenswert. Wenn Sie darüber hinaus einschlägige Berufserfahrung mitbringen, wäre das eine tolle Ergänzung. Eine rasche Auffassungsgabe, klare Dienstleistungsorientierung, Flexibilität und ein sicheres Auftreten sowie selbstständiges Arbeiten runden Ihr Profil ab.Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.
Zum Stellenangebot

Volljurist (w/m/d)

Di. 06.04.2021
Berlin
Wir forschen an komplexen Materialien, um Lösungen für Fragen der Energieumwandlung zu finden. Unsere Forschung umfasst Solarzellen, Solare Brennstoffe, Materialien für neue energie­effiziente Informationstechnologien sowie elektrochemische Energie­speicherung und Katalyse. An unserem Elektronen­speicherring BESSY II haben wir hierfür einzigartige Experimen­tier­möglichkeiten. Ebenso unterstützen wir eine internationale Nutzergemeinschaft mit unserer leistungsstarken Infrastruktur. SCIENCE + CAREER + DIVERSITY = HZB …ist die Erfolgsformel für unsere Personalpolitik. Wir bieten allen Beschäftigten umfassende interne und externe Weiterbildungs­möglichkeiten mit speziellen Programmen für den wissen­schaftlichen Nach­wuchs. Flexible Arbeits­zeiten, Homeoffice und Telearbeit sind nur einige unserer Instrumente zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das HZB sieht in seiner Diversität eine Voraussetzung für erfolgreiche wissen­schaftliche Zusammenarbeit und einen Antrieb für Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen. Volljuristin / Volljurist (w/m/d)Kennziffer: GF 2021/8Die Stabsabteilung „Recht und Verträge“ ist die zentrale Anlaufstelle für Vertragsgestaltung wissenschaftlicher Kooperationen, gewerblichen Rechtsschutz sowie rechtliche Fragestellungen aller Art.Sie arbeiten im Stab der Geschäftsführung und beraten die Geschäftsführung. Sie unterstützen die Stabsabteilung Recht und Verträge bei der Wahrnehmung der vielfältigen Aufgaben, insbesondere im Bereich des Vertragsrechts.Sie erarbeiten Verträge für nationale und internationale Forschungskooperationen.Sie erstellen und aktualisieren Standardverträge und Mustervorlagen sowie interne Richtlinien.Sie unterstützen andere Einrichtungen und wissenschaftliche Abteilungen im HZB.Sie arbeiten in HZB-internen wie externen Gremien und Arbeitsgruppen mit.Erstes und zweites juristisches Staatsexamen mit überdurchschnittlichem Ergebnis, mindestens befriedigende LeistungenBerufserfahrungen sind von Vorteil, aber auch Berufseinsteiger*innen sind willkommenNachgewiesene Kenntnisse des Vertragsrechts, zudem wünschenswert des Arbeitsrechts bzw. des VergaberechtsIdealerweise einschlägige Berufserfahrungen in den aufgabenbezogenen RechtsgebietenErfahrungen im ProjektmanagementHohe Eigeninitiative und die Fähigkeit, sich in kurzer Zeit in neue Themengebiete einzuarbeitenFähigkeit, komplexe Zusammenhänge adressatengerecht darzustellen und deren rechtliche und wirtschaftliche Folgen einzuschätzenSelbstständigkeit, TeamfähigkeitSehr gute englische Sprachkenntnisse und souveräner Umgang mit MS-Office-Produkten.Wir sind ein kleines familiäres Team mit einer offenen und kooperativen Arbeitsatmosphäre, das sich als Serviceeinrichtung des Hauses versteht. Wir arbeiten eng mit dem Compliance Management, der Personalabteilung und dem Einkauf sowie natürlich den Wissenschaftler*innen zusammen. Die Möglichkeit für Ihre fachliche und persönliche Weiterbildung ist gegeben. Zudem bietet das HZB eine familienfreundliche Unternehmenskultur mit flexiblen Arbeitszeiten und Möglichkeiten zum Arbeiten im Homeoffice. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.
Zum Stellenangebot

Juristischer Referent / Rechtsanwalt (m/w/d) für Allgemeines Zivilrecht, insbesondere IT-Recht

Do. 01.04.2021
München
Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissen­schaften e. V. (MPG) ist eine von Bund und Ländern finanzierte Selbst­verwaltungs­organisation der Wissen­schaft. Sie betreibt in gegenwärtig 86 Instituten und Forschungs­stellen im In- und Ausland Grundlagen­forschung auf natur- und geistes­wissenschaft­lichen Gebieten. Die Generalverwaltung sucht für das Referat „Allgemeines Zivilrecht, IT-Recht und Datenschutz­recht, Presse- und Medienrecht“ in der Abteilung Recht und Struktur­entwicklung zum nächst­möglichen Zeitpunkt einen Juristischen Referenten / Rechtsanwalt (m/w/d) für Allgemeines Zivilrecht, insbesondere IT-Recht, in Teilzeit (50%) (Kennziffer 16/21) Das Referat „Allgemeines Zivilrecht, IT-Recht und Datenschutz­recht, Presse- und Medien­recht“ ist innerhalb der MPG insbesondere für die zivil­rechtliche Beratung der Generalverwaltung sowie der Institute zuständig. Spezielle Themen­felder sind neben der Bearbeitung von einzelnen Leistungs­störungen insbesondere die Erstellung und Prüfung von Beschaffungs­verträgen, u.a. zur Beschaffung von Leistungen im Bereich der Informations­technologie (IT). eigenverantwortliche Gestaltung und Verhand­lung von Kauf-, Werk- und Dienstverträgen, u.a. im Bereich der IT-Beschaffung (letzteres v.a. auf der Grundlage der Muster­verträge und Ergänzenden Vertrags­bedingungen „EVB-IT“) rechtliche Beratung der Facheinheiten der General­verwaltung und der Institute im All­gemeinen Zivilrecht, ins­besondere im IT- und Datenschutzrecht rechtliche Beratung der Institute zu Open Source Software (OSS) Betreuung von Leistungs­störungsfällen in o.g. Rechtsgebieten rechtliche Unter­stützung und Beratung der MPG bei Lizenzprüfungen (Audits) juristische Begleitung und Bearbeitung von Rechts­streitigkeiten in den genannten Rechts­gebieten Sie sind Volljurist (m/w/d), haben erste Erfahrung in den oben genannten Rechts­gebieten, insbesondere im IT- und Datenschutz­recht oder verfügen über die Bereit­schaft, sich in die oben genannten Rechtsgebiete einzuarbeiten, waren idealerweise in einer vergleich­baren Position an einer Universität oder einer anderen Forschungs­einrichtung tätig, sind gerne in (auch fach­übergreifenden) Teams tätig, verfügen über eine schnelle Auffassungs­gabe und streben effiziente Problemlösungen an und sind in der Lage, komplizierte juristische Lösungen und Sach­verhalte klar und verständ­lich auch für Nicht­juristen darzustellen. Vor dem Hintergrund der internationalen Aus­richtung der MPG und von Vertrags­partnern in verschiedenen Staaten verfügen Sie über verhandlungs­sichere englische Sprachkenntnisse.Wir bieten Ihnen im Rahmen eines für 18 Monate befristeten Arbeits­verhältnisses in Teil­zeit (50%) je nach Qualifikation und Berufs­erfahrung eine Bezahlung bis Entgelt­gruppe 14 TVöD (Bund) sowie verschiedene Sozial­leistungen. Ihr Arbeitsplatz liegt in der Stadt­mitte Münchens und ist gut mit öffent­lichen Verkehrsmitteln zu erreichen. In der Nähe des Dienst­gebäudes sind Betreuungs­möglichkeiten für Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren vorhanden. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwer­behinderte Men­schen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwer­behinderter sind ausdrück­lich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Volljuristin*Volljurist (m/w/d) Fachbereich Justitiariat

Mi. 31.03.2021
Frankfurt am Main
Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke. Wir suchen zur Unterstützung im Bereich Justitiariat zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*einen Volljuristin*Volljuristen (m/w/d)(bis E14 TV-G-U) in Vollzeit. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U) sowie nach der persönlichen Qualifikation der Bewerber*innen. Ihr Tätigkeitsbereich umfasst die Prüfung, Gestaltung und Verhandlung von nationalen und internationalen, über­wiegend englischsprachigen Verträgen, insbesondere Forschungskooperationen, Forschungs- und Entwick­lungs­verträgen sowie EU-Konsortialverträgen. Ihnen obliegt zudem die rechtliche Beratung des Präsidiums, der Fach­bereiche und der Verwaltungseinheiten in sonstigen rechtlichen, strategisch bedeutsamen Fragestellungen einschließlich der Prozessführung in diesem Bereich. Die Änderung des Aufgabenbereichs bleibt vorbehalten. Sie verfügen über fundierte, überdurchschnittliche, im Vertragsrecht vertiefte juristische Kenntnisse und Fähigkeiten, die auch in den Zeugnissen zum Ersten und Zweiten Juristischen Staatsexamen ihren Ausdruck gefunden haben. Wir erwarten außerdem Kenntnisse im IP- und Hochschulrecht sowie Grundkenntnisse im Steuerrecht. Sie haben sich schon in Ihrer bisherigen beruflichen Tätigkeit in einer Kanzlei, in einem Unternehmen, einem Verband oder an einer anderen Hochschule vertieft mit der Prüfung, Gestaltung und Verhandlung von komplexen Verträgen befasst. Unerlässlich sind verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Sie verfügen über die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte systematisch zu bearbeiten, überzeugend zu argumentieren und Entscheidungen zu treffen sowie Verhandlungsgeschick. Auch unter Belastung arbeiten Sie zuverlässig und teamorientiert, sind kooperativ und zeichnen sich durch eine hohe Kommunikationsfähigkeit aus. Ihnen ein verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem aufgeschlossenen, kompetenten und innovativen Team sowie interessante Fortbildungsmöglichkeiten im Rahmen unserer Personalentwicklung. Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal