Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Psychotherapie | Wissenschaft & Forschung: 2 Jobs

Berufsfeld
  • Psychotherapie
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2
  • Ohne Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 2
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 1
  • Feste Anstellung 1
Psychotherapie
Wissenschaft & Forschung

Referent/in (m/w/d) Psychosoziale Beratung und Konfliktprävention

Sa. 23.05.2020
Oldenburg in Oldenburg
In der Abteilung Personal- und Organisationsentwicklung der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist ab sofort die Stelle einer/eines Referent/in (m/w/d) Psychosoziale Beratung und Konfliktprävention (Entgeltgruppe 13 TV-L, 100% der regulären Arbeitszeit) unbefristet zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.Die Universität Oldenburg ist seit 20 Jahren im Gesundheitsmanagement aktiv und hat das Betriebliche Gesundheitsmanagement als Handlungsfeld der Gesundheitsfördernden Hochschule im Rahmen der Personal- und Organisationsentwicklung institutionalisiert. Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber ist für die Beratung im Fall berufsbedingter psychischer Belastungen und Konflikte und die Konzeption und Durchführung von präventiven Angeboten verantwortlich. Im Einzelnen umfasst dies: Erhebung und Analyse von psychischen Belastungen  Entwicklung von organisationsbezogenen Maßnahmen zur Reduzierung erhobener Belastungen Konzeption und Durchführung von Fortbildungsangeboten und Angeboten zur Prävention Beratung und Coaching von Beschäftigten und Arbeitsteams bei Konflikten im Arbeitsumfeld und zum Umgang mit persönlichen Problemen Beratung von Vorgesetzten bei psychischen Auffälligkeiten und Suchtverhalten von Mitarbeitenden Durchführung und Vermittlung von Konfliktmoderationen abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Psychologie (Diplom (Uni)/Master) oder einem vergleichbaren Fach  Zusatzqualifikation in beraterischen oder psychotherapeutischen Verfahren Komptenzen in der Konfliktdiagnose, Konfliktklärung und Konfliktmoderation Erfahrungen in Einzel- und Teamberatung Kenntnisse und Handlungskompetenzen in der Krisenintervention und Suchtberatung Kenntnisse in der Präventions- und Fortbildungsarbeit Wir wünschen uns eine zugewandte Persönlichkeit mit einer ausgeprägten kommunikativen Kompetenz. Freude am Umgang mit Menschen und die Bereitschaft zur Kooperation und Vernetzung sind unerlässliche Voraussetzungen.Wir bieten Ihnen ein inhaltlich anspruchsvolles Aufgabengebiet in einem engagierten Team.  Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Professorin oder Professor (m/w/d) für das Lehrgebiet „Biopsychosoziale Medizin“.

Di. 19.05.2020
Deggendorf
Die Technische Hochschule Deggendorf gehört mit ihren elf Forschungscampus zu den aufstrebendsten Hochschulen im süddeutschen Raum. Das Fundament bilden die insgesamt acht Fakultäten für Wirtschaft, Technik, Gesundheit und Informatik deren Fokus auf praxisorientierter und zukunftsweisender Lehre, exzellenter Lehrqualität und angewandter Forschung auf höchstem Niveau liegt. Der Fortschritt und das stetige Wachstum der Hochschule wären ohne die vielfältige Gemeinschaft undenkbar. Aktuell sind circa 150 Professorinnen und Professoren sowie etwa 550 wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der THD beschäftigt. Wir bieten zum Wintersemester 2020/2021 oder später in der Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften eine Stelle (entsprechend der BesGr. W2, befristet auf fünf Jahre im Angestelltenverhältnis oder Beamtenverhältnis auf Zeit) als Professorin oder Professor (m/w/d) für das Lehrgebiet „Biopsychosoziale Medizin“.Gesucht wird eine anerkannte Wissenschaftspersönlichkeit, die das Lehrgebiet in den Studiengängen der Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften vertritt. Die Entwicklung des Fachgebietes findet Schwerpunkte in der Entwicklung eines grundlegenden Lehrangebots biopsychosozialer Medizin für alle Studiengänge der Fakultät sowie der Entwicklung des Fachgebiets für Forschungen der Fakultät. Die Translation der biopsychosozialen Medizin in die verschiedenen Studiengänge der Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften erfolgt auf Grundlage eines zu entwickelnden didaktischen Konzepts, das interprofessionelle Konzepte der Therapie und Gesundheitsförderung verfolgt. Die bisherigen beruflichen Schwerpunkte des Bewerbers/der Bewerberin (m/w/d) liegen in der Versorgung akuter Situation sowie in der Versorgung chronischer Erkrankungen in entsprechenden Settings, dazu gehören insbesondere die Schmerzmedizin, die Palliative Versorgung, die Psychotherapie und die Suchtmedizin. Die Professur zielt auf die Erprobung und Weiterentwicklung neuer Rollen von Gesundheitsberufen in unterschiedlichen Versorgungsformen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Etablierung von First Contact Systemen für Gesundheitsberufe sowie der gesundheitlichen Versorgung in verschiedenen Settings sowie die sich dazu verändernde professionelle und verantwortungsbezogene Versorgerrolle von Gesundheitsberufen im Gesundheitswesen. Die Professur setzt bei der Entwicklung einer professionellen Akteursrolle im Gesundheitswesen auf die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Akteuren.Einstellungsvoraussetzungen: abgeschlossenes Hochschulstudium; besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird; pädagogische Eignung; besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen; Der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde. Qualität der Lehre, zukunftsorientierte Forschung und individuelle Weiterbildung: Unseren Erfolg belegen positive Rankings und die hohe Zufriedenheit unserer Studierenden, Absolventen, Professoren und Mitarbeiter. Attraktive Arbeitsbedingungen sind für uns selbstverständlich, ebenso Gesundheitsförderung und Kinderbetreuung am Campus. Werden Sie Teil eines innovativen und lebendigen Teams. Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Die Technische Hochschule Deggendorf strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am wissenschaftlichen Personal an. Wenn Sie sich für eine Professur an der Technischen Hochschule Deggendorf berufen fühlen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweis über den beruflichen Werdegang und die entsprechenden fachbezogenen Referenzen) bis zum 31. Mai 2020. Bitte nutzen Sie hierfür unser Bewerbungsmanagement https://bmgmt.th-deg.de/apply.php?site=apply_application&job_offer=1018
Zum Stellenangebot


shopping-portal