Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Universität | Wissenschaft & Forschung: 46 Jobs

Berufsfeld
  • Universität
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 45
  • Ohne Berufserfahrung 26
Arbeitszeit
  • Vollzeit 33
  • Teilzeit 21
  • Home Office 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 26
  • Befristeter Vertrag 18
  • Berufseinstieg/Trainee 1
  • Freie Mitarbeit/Projektmitarbeit 1
  • Promotion/Habilitation 1
Universität
Wissenschaft & Forschung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft

Fr. 22.01.2021
Saarbrücken
Die Universität des Saarlandes ist eine Campus-Universität, die international bekannt ist durch ihre ausgeprägte Forschungsorientierung. Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und die Schaffung idealer Bedingungen für Forschung und Lehre stehen im Mittelpunkt. Als Teil der Universität der Großregion ermöglicht die Universität des Saarlandes einen universitätsübergreifenden Austausch zwischen den Disziplinen über Ländergrenzen hinweg. Die Universität des Saarlandes ist mit ihren rund 17.000 nationalen und internationalen Studierenden in über hundert Studienfächern gelebte Vielfalt. Sie ist eine familienfreundliche Hochschule und mit mehr als 4.000 Mitarbeitenden eine der größten Arbeitgeberinnen in der Region. Wir suchen zum 01.04.2021 (ggf. auch früher) für die Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechnungswesen und Finanzwirtschaft eine/einen Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) Kennziffer W1820, Vergütung nach TV-L, Entgeltgruppe E13 TV-L, Beschäftigungsdauer: 3 Jahre, Beschäftigungsumfang: 60 % der tariflichen Arbeitszeit Das ist Ihr Arbeitsbereich: Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft Mitwirkung bei Forschung und Lehre im Fachgebiet Rechnungswesen und Finanzwirtschaft, ferner allgemeine Unterstützung des Lehrstuhlinhabers Es besteht die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (z.B. Promotion) Sie werden Teil eines engagierten und kollegialen Teams, beschäftigen sich mit abwechslungsreichen und interessanten Themen und erhalten wissenschaftliche Freiräume mit der Möglichkeit zum ständigen fachlichen Austausch und zur persönlichen Weiterentwicklung Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in BWL, VWL, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsinformatik o.Ä. Darüber hinaus bringen Sie mit: Sie haben Ihr Studium mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossen und die Gebiete des externen Rechnungswesens und/oder der Finanzwirtschaft gehören zu Ihren Vertiefungen Im Hinblick auf einen Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls, welcher die Schnittstellenbereiche von Rechnungslegung und Finanzwirtschaft, vorzugsweise unter Einbeziehung steuerlicher Aspekte, betont, sind Kenntnisse quantitativer Methoden – Statistik/Ökonometrie, Spieltheorie o.Ä. – sowie der betriebswirtschaftlichen Steuerlehre von Vorteil Sie haben Freude am wissenschaftlichen Arbeiten und an der universitären Lehre Flexible Arbeitszeitmodelle zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Attraktive Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, wie z. B. Hochschulsport Zusätzliche Altersvorsorge (RZVK) Vergünstigte Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel (Jobticket)
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d) - Virtuelle Internationalisierung der Lehre

Fr. 22.01.2021
Mülheim an der Ruhr
Die Hochschule Ruhr West (HRW) ist eine junge staatliche Hochschule mit hohen Qualitätsstandards. Sie hat ihre Standorte in den Städten Mülheim an der Ruhr (Duisburger Straße 100) und Bottrop (Lützowstraße 5). Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Naturwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre. Einzigartige und vor allem praxisorientierte Studienangebote sprechen immer mehr Studierende an.Die Hochschule Ruhr West wurde im Mai 2009 als staatliche Hochschule gegründet. An unseren Standorten Mülheim an der Ruhr und Bottrop bieten wir Studiengänge aus Technik und Wirtschaft an.Im Rahmen des vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderten, hochschulweiten Projekts HRW Goes COIL entsteht im International Office eine Koordinierungsstelle für “Collaborative Online International Learning” (COIL), die die Fachbereiche der HRW in der Entwicklung ihrer internationalen, virtuellen Lehrprojekte unterstützt. Im Rahmen der ausgeschriebenen Stelle ist u. a. das COIL-Pilotprojekt „Mathematik interkulturell“ auf Basis einer bestehenden Online-Lernplattform für mathematische Aufgaben geplant.Wir suchen ab sofort für das International Office eine:n motivierte:nWissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (m/w/d) - Virtuelle Internationalisierung der LehreKennziffer 08-2021, Teilzeit 50%, Vergütung TV-L E 11 Das International Office ist im Dezernat Studierendenservice & Internationales zuständig für die strategische Weiterentwicklung der Hochschulinternationalisierung, die Durchführung von Mobilitätsprogrammen wie Erasmus+ sowie die Betreuung ausländischer Studierender.Ihre Aufgaben:Anbahnung, Organisation und Entwicklung sowie Koordination von COIL-Projekten für den Fachbereich 4 (Naturwissenschaften/Mess- und Sensortechnik)Kommunikation und Vernetzung mit potentiellen und bestehenden Projektpartnern sowie Fachbereichs- und hochschulinterne Kommunikation zur Förderung der InternationalisierungVorbereitung und Durchführung von kollaborativen, internationalen Lehrveranstaltungen und Betreuung der StudierendenKonzeption und Durchführung von projektbegleitenden empirischen StudienWeiterentwicklung und Umsetzung von Konzepten zur (virtuellen) Internationalisierung der LehreIhr Profil:Abgeschlossenes Bachelorstudium in einer für das Projekt förderlichen Fachrichtung (z. B. Ingenieurwissenschaften, Informatik, Mathematik, Physik, Sicherheitstechnik)Internationale Erfahrung wünschenswert, z. B. AuslandssemesterErfahrung aus der praktischen Projektarbeit und dem Bereich Didaktik wünschenswertBegeisterung für Internationalisierung und interkulturelle Erfahrungen im HochschulkontextSichere schriftliche und mündliche Kommunikation in englischer und deutscher Sprache (vergleichbar C1 Niveau), weitere projektrelevante Fremdsprachenkenntnisse wünschenswert (z. B. Spanisch)Wir bieten:Arbeit auf einem neuen und modernen CampusEine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit in einem engagierten TeamEin gestaltbares Arbeitsfeld, in das Sie sich aktiv einbringen könnenWork-Life-Balance dank flexibler Arbeitszeiten und 30 Urlaubstagen zu Ihrer persönlichen ErholungBetriebliche AltersvorsorgeEin umfangreiches WeiterbildungsprogrammUnd was immer Sie brauchen, um sich neuen Herausforderungen zu stellenDie Stelle ist bis zum 31.12.2022 befristet.Wir sind eine weltoffene Hochschule und freuen uns über Bewerbungen aus allen Kulturkreisen. Wir fördern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Bewerber und Bewerberinnen mit Kindern sind willkommen. Falls Sie hierzu Fragen haben, können Sie gern mit der Gleichstellungsbeauftragten Birgit Weustermann (E-Mail: birgit.weustermannhs-ruhrwest "«@&.de) Kontakt aufnehmen.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung (in einer PDF-Datei) bis zum 14.02.2021 über den Bewerben-Button oder an karriere@hs-ruhrwest.de. Die Vorstellungsgespräche sind für den 15.03.2021 terminiert.Bei fachlichen Fragen:Prof. Dr.-Ing. David SchepersTelefon: 0208 882 54-431 E-Mail: david.schepers@hs-ruhrwest.de Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung und Beschäftigung:Katharina GipmannPersonalreferentinTelefon: 0208 882 54-883 E-Mail: katharina.gipmann@hs-ruhrwest.de
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) des zdi-Schülerlabors TEC Lab CVH am Campus Velbert/Heiligenhaus

Fr. 22.01.2021
Heiligenhaus bei Velbert
Die Hochschule Bochum ist eine innovative Hochschule im grünen Herzen des Ruhrgebiets. Sie zeichnet sich durchausgeprägte Praxisnähe und enge Vernetzungen zur regionalen sowie überregionalen Wirtschaft aus und ist international, interdisziplinär und auf nachhaltige Entwicklung ausgerichtet. Damit bietet sie ideale Voraussetzungen für eine qualitativ hochwertige Ausbildung, Forschung und Weiterbildung. Lehre und Forschung ist für uns nicht denkbar ohne eine aktiv unterstützende Administration. Als größte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Bochum sind wir in den Studienfeldern Wirtschaft und Ingenieurwissenschaften regional wie international bestens positioniert. Die Verwaltung der Hochschule Bochum versteht sich als Partnerin, die optimale Bedingungen für Lehren, Lernen und Forschen gestaltet. Unterstützen Sie uns dabei als Leitung (m/w/d) des zdi-Schülerlabors TEC Lab CVH am Campus Velbert/Heiligenhaus Als Serviceeinrichtung der Hochschule übernehmen wir administrative, rechtliche sowie planerische Aufgaben und sorgen für eine wirtschaftliche Nutzung der Haushaltsmittel. Indem wir gesetzliche Vorgaben und die Interessen von Forschung und Lehre in Einklang bringen, schaffen wir die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Wissenschaftsbetrieb. Weiterentwicklung des pädagogischen Konzeptes und Erarbeitung von Lehr- und Lernmaterialien für den Einsatz im Schülerlabor und mit dem Talentmobil Entwicklung und Erprobung von Kursangeboten für das Schülerlabor und für den mobilen Einsatz auch bei Partnern in Unternehmen Durchführung von experimentellen Kursangeboten als ein- und mehrtägige Veranstaltung zur Studien- und Berufsorientierung Qualifizierung von Lehrerinnen und Lehrern sowie Dozentinnen und Dozenten im Schülerlabor Aufbau einer Logistik für Verleih und Transport des experimentellen Equipments Mitwirkung bei der Beschaffung der Investitions- und Sachmittel Organisation der Kursangebote Mitwirkung bei werblichen Maßnahmen und Informationsveranstaltungen Konzeptionelle, inhaltliche und organisatorische Abstimmung mit den beiden anderen zdi-Schülerlaboren im Kreis Mettmann Kontaktanbahnung und Pflege zu Unternehmen als Partner für gemeinsame Kursangebote Abschluss eines Studiums an einer Hochschule in einem MINT-Fach Erfahrung in der Wissensvermittlung Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen Erfahrung und Interesse an der Zusammenarbeit mit Unternehmen Sicheres Auftreten und hohe Kommunikationsfähigkeiten Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit Entwicklungsmöglichkeiten in einem kreativen Netzwerk von Vertretern aus Schulen, Hochschulen und Unternehmen Möglichkeiten der Weiterqualifizierung Es handelt sich um eine für 2 Jahre sachgrundlos nach § 14 Absatz 2 TzBfG befristete Teilzeitbeschäftigung im Umfang von 30 Wochenstunden. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bewertet. Die Stelle soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Wirtschaftsprivatrecht mit Schwerpunkt Handels- und Gesellschaftsrecht

Fr. 22.01.2021
Wolfenbüttel, Niedersachsen
Mit zwölf Fakultäten, rund 13.000 Studierenden und 1.000 Beschäftigten zählt die Ostfalia zu den größten Fachhochschulen in Niedersachsen. In über 90 Studiengängen an den Standorten Salzgitter, Suderburg, Wolfsburg und Wolfenbüttel werden unsere Studierenden fundiert und interdisziplinär ausgebildet und individuell betreut. Unseren Beschäftigten bieten wir vielseitige Aufgaben und Gestaltungsmöglichkeiten sowie ein leistungsförderndes und familienfreundliches Arbeitsumfeld. Für unser Institut für Geistiges Eigentum, Recht und Wirtschaft in der Informationsgesellschaft (GWI), an der Fakultät Recht, Brunswick European Law School (BELS), am Campus Wolfenbüttel suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Wirtschaftsprivatrecht mit Schwerpunkt Handels- und Gesellschaftsrecht zunächst befristet auf zwei Jahre. Wissenschaftliche Unterstützung von Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Sven Bartfeld, insbesondere in den Bereichen des allgemeinen Zivilrechts sowie Handels- und Gesellschaftsrecht Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen Eigenständige Übernahme von Lehreveranstaltungen (Vorlesungen bzw. Tutorien) Unterstützung bei der Entwicklung und Betreuung von Lehrinhalten und Lehrmaterialien Mitarbeit bei der Betreuung von studentischen Praktika und Abschlussarbeiten Unterstützung bei Verwaltungstätigkeiten und Gremienarbeit in der Fakultät Jurist/-in mit mind. Erstem Juristischen Staatsexamen und idealerweise bereits abgeschlossene Promotion (bzw. einem geplanten Promotionsvorhaben) Idealerweise ehemalige*r wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit aktivem Forschungs­hinter­grund an einem juristischen Lehrstuhl an einer Universität Hohe Leistungsbereitschaft Selbstständige Arbeitsweise und Eigeninitiative Interesse an engagierter Hochschullehre und idealerweise eigene erste Lehrerfahrung (Leitung von Arbeitsgemeinschaften, Vertretungsvorlesungen) Fähigkeit zur flexiblen Aufgabenbearbeitung sowie Teamfähigkeit und Kollegialität Hohes Maß an Planungs- und Organisationsgeschick Sehr gutes Kommunikationsvermögen Sicheres Auftreten im Umgang mit Dritten (externe Ansprechpartner usw.) Persönliche Anwesenheit vor Ort am Standort der Fakultät Recht in Wolfenbüttel wird erwartet Die Stelle ist insbesondere für Promotionsinteressent*innen geeignet, die bereits Kontakte mit einer*einem potentiellen externen Betreuer*in geknüpft haben. Eine moderne Bibliothek, juristische Datenbanken und der effiziente Fernleihe-Service bieten ideale Voraussetzungen für Promotionskandidat*innen. Die Arbeitszeit beträgt 19,9 Std./Woche (50 %). Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Auf Grundlage des Niedersächsischen Gleichberech­tigungsgesetzes (NGG) arbeitet die Ostfalia daran, in allen Entgeltgruppen ein ausgeglichenes Geschlech­terverhältnis zu erreichen. Männer sind in dieser Entgeltgruppe an unserer Hochschule unterrepräsentiert, daher sind Bewerbungen von Männern für diese Stelle besonders erwünscht. Bei gleicher Eignung stellen wir schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Menschen bevorzugt ein. Um dies zu gewährleisten, ist ein Hinweis auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung im Bewer­bungsanschreiben oder Lebenslauf unerlässlich.
Zum Stellenangebot

Lerncoach*in (m/w/d) Studierendenberatung

Fr. 22.01.2021
Wolfsburg
Mit zwölf Fakultäten, rund 13.000 Studierenden und 1.000 Beschäftigten zählt die Ostfalia zu den größten Fachhochschulen in Niedersachsen. In über 90 Studiengängen an den Standorten Salzgitter, Suderburg, Wolfsburg und Wolfenbüttel werden unsere Studierenden fundiert und interdisziplinär ausgebildet und individuell betreut. Unseren Beschäftigten bieten wir viel­seitige Aufgaben und Gestaltungsmöglichkeiten sowie ein leistungsförderndes und familien­freundliches Arbeitsumfeld. Für unsere Fakultät Gesundheitswesen am Campus Wolfsburg suchen wir zum 15.03.2021 eine*n Lerncoach*in (m/w/d) Die Hochschule bietet Förder- und Beratungsmaßnahmen für Studierende an, durch die der Studien­erfolg verbessert und die Anzahl der Studien­abbrüche verringert werden sollen. individuelle Beratung und begleitende Unterstützung von Studierenden bei studienbedingten und persönlichen Fragestellungen Analyse der Situation und des individuellen Lernverhaltens sowie partizipative Entwicklung von Problemlösungsstrategien ggf. Vermittlung von Studierenden zu spezialisierten Einrichtungen und Unterstützungsangeboten Konzeptionierung und Umsetzung von Gruppenangeboten fachlicher Austausch mit anderen Lerncoaches der Hochschule Kontakt zu internen und externen Beratungseinrichtungen abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Pädagogik, Psychologie, Sozial­wissenschaften, Sozialen Arbeit oder eines vergleichbaren Studienganges nachweisliche Beratungskompetenz (durch den Studienschwerpunkt oder eine erworbene Zusatzqualifikation) Die Arbeitszeit beträgt 19,9 Std./Woche (50 %). Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Auf Grundlage des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) arbeitet die Ostfalia daran, in allen Entgeltgruppen ein ausge­glichenes Geschlechterverhältnis zu erreichen. Männer sind in dieser Entgeltgruppe an unserer Hochschule unterrepräsentiert, daher sind Bewerbungen von Männern für diese Stelle besonders erwünscht. Bei gleicher Eignung stellen wir schwerbehinderte und diese gleich­gestellten Menschen bevorzugt ein. Um dies zu gewährleisten, ist ein Hinweis auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung im Bewer­bungs­anschreiben oder Lebenslauf unerlässlich.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (m/w/d) im Feedbackmanagement

Fr. 22.01.2021
Geisenheim
An der Hochschule Geisenheim ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in dem im Aufbau befindlichen Zentrum für Qualitätsentwicklung (ZfQ) eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter (m/w/d) im Feedbackmanagement Kennziffer 66/2020 befristet in Teilzeit (50%) zu besetzen. Wir, die Hochschule Geisenheim, sind eine staatliche Hochschule des Landes Hessen mit derzeit fast 1.800 Studierenden und mehr als 500 Beschäftigen. Unser grüner Campus mit seinen denkmalgeschützten Parkanlagen und Gebäuden liegt ca. 50 Kilometer westlich von Frankfurt am Main in der Kulturregion Rheingau. Hier bieten wir ein deutschlandweit einmaliges Lehr- und Forschungsspektrum in den Bereichen Pflanzen, Natur, Lebensmittel und Getränke – und Ihnen ein dynamisches Arbeitsumfeld mit internationaler Ausrichtung bei gleichzeitig persönlicher Atmosphäre.Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere die Weiterentwicklung des Feedbackmanagements an der Hochschule Geisenheim. Sie bearbeiten die Rückmeldungen von Studierenden und Mitarbeitenden. Sie unterhalten unterschiedliche Angebote für die Anspruchsgruppen und wirken bei Verfahren der Qualitätsverbesserung mit. Weiterentwicklung der Abläufe des Feedbackmanagements Erfassen, Analysieren und Bearbeiten von Rückmeldungen von Studierenden und Mitarbeitenden Planung, Durchführung und Kontrolle der Maßnahmen zur Abhilfe von Beschwerden Ansprechperson für die Anliegen der Studierenden und Mitarbeitenden Erstellen von Reports Konzeptionelle Tätigkeiten, wie die Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Qualitätsver­bes­se­rung in Studium und Lehre und der kontinuierlichen Verbesserung (administrativer) Prozesse Abgeschlossene Hochschulbildung und/oder nachgewiesene berufliche Erfahrungen im o.g. Aufgabenfeld sowie Kenntnisse einschlägiger Methoden und Verfahren Fähig zur selbständigen, eigenverantwortlichen und kooperativen Tätigkeit Konzeptionelle Fähigkeiten sowie eine qualitäts- und zielorientierte Arbeitsweise gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift gute Kenntnisse im Umgang mit EDV-Standardprodukten Kenntnisse des Hochschulwesens sind wünschenswert Eine vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit mit hohem Gestaltungsspielraum und Eigen­verantwortung in einem kollegialen und innovativen Umfeld Eine flexible Arbeitszeitgestaltung (Gleitzeit) zur Ermöglichung einer Balance zwischen Berufs- und Privatleben Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes (z.B. VBL Betriebs­rente, Jahressonderzahlung, u.a.) Angebote im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung und des Familienbüros Das Landesticket Hessen für das Jahr 2021, mit dem Sie die öffentlichen Nahverkehrs­mittel in ganz Hessen kostenfrei nutzen können Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung bis Entgeltgruppe 11 Tarifvertrag Hessen (TV-H) Die Projektstelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet, eine Entfristung wird angestrebt. Die Hochschule fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. Bei gleicher Eignung werden Menschen mit Behinderung (i. S. d. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX) bevorzugt berücksichtigt. Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen nur eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bei.
Zum Stellenangebot

W3-Professur für das Fachgebiet Ethik in den angewandten Wissenschaften

Do. 21.01.2021
Karlsruhe (Baden)
Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Die Hochschule verfügt über die Fakultäten Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen. An der Fakultät für Informationsmanagement und Medien ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W3-Professur für das Fachgebiet „Ethik in den angewandten Wissenschaften“ - Kennzahl 1405 – zu besetzen.Die Hälfte der Tätigkeit beinhaltet die fakultätsübergreifende Lehre und Forschung an der Hochschule Karlsruhe in Bachelor- und Masterstudiengängen. Die Fähigkeit zu einer engagierten und zielgruppengerechten Lehre in den benannten Gebieten der Ethik in den angewandten Wissenschaften auch für Studierende ohne fachliche Vorkenntnisse ist unabdingbar. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen und mit Kollegen (m/w/d) mit ähnlichen Themenschwerpunkten zu kooperieren. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Die zweite Hälfte der Tätigkeit des künftigen Stelleninhabers (m/w/d) umfasst die Leitung der Geschäftsstelle für Technik- und Wissenschaftsethik an der Hochschule Karlsruhe. Hierbei sind insbesondere Inhalte und geeignete (neue) Formate für die Themengebiete der Technik-, Wirtschafts- und Wissenschaftsethik, einschließlich der Ethik des Digitalen, innerhalb der Gemeinschaft aller HAWen in Baden-Württemberg zu entwickeln und anzubieten. Es obliegt dem künftigen Stelleninhaber (m/w/d) das bestehende rtwe-Netzwerk aus Ethik- und Nachhaltigkeitsbeauftragten an den Mitgliedshochschulen zu koordinieren, inhaltlich zu bereichern und weiterzuentwickeln.Der künftige Stelleninhaber (m/w/d) soll in der Ethik fachlich profund ausgewiesen sein und in möglichst mehreren der anwendungsorientierten Bereiche der Technikethik, Wirtschaftsethik, Wissenschaftsethik und der Ethik des Digitalen über nachgewiesene Erfahrungen verfügen. Zentral ist hierbei jeweils der Konnex zu den spezifischen ethischen Fragen der einzelnen Wissenschaftsdisziplinen. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, damit die Professur hinsichtlich der Ethik in den angewandten Wissenschaften eine bedeutende Querschnittsfunktion für die Hochschule Karlsruhe und die übrigen Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg wahrnehmen kann.Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Die Hochschule geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung und der Einwerbung von Drittmitteln beteiligt. Die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren sind geregelt in §§ 47, 49, 50 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz – LHG) in der Fassung ab 30.03.2018. Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).
Zum Stellenangebot

Professur (W2,50%= 9 LVS)) für das Lehrgebiet Recht in der Immobilienwirtschaft

Do. 21.01.2021
Holzminden
An der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holz­minden/Göttingen ist an der Fakultät Management, Soziale Arbeit, Bauen am Standort Holzminden zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen: Professur (W2,50%= 9 LVS)) für das Lehrgebiet Recht in der Immobilienwirtschaft Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/​des Stelleninhabers gehört die Lehre in dem Bachelor-Studiengang Immobilienwirtschaft und -management und dem Master-Studiengang Immobilienmanagement mit den Schwerpunkten: Wohnungs- und Gewerbemietrecht, Maklerrecht, immobilienspezifisches Vertragsrecht sowie WEG-Recht. Gesucht wird eine qualifizierte Persönlichkeit mit einem abgeschlossenen überdurchschnittlichen juristischen Hochschulstudium, die über ausgewiesene Erfahrung in der Lehre in Verbindung mit relevanten berufspraktischen Erfahrungen in den Themengebieten der ausgeschriebenen Professur verfügt (z. B. Erfahrungen aus Immobiliengesellschaften, einem Notariat oder als Fachanwalt für Miet- und WEG-Recht oder Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht) und eine überdurchschnittliche wissenschaftliche Qualifikation möglichst im Themengebiet der Professur vorzuweisen hat. Außerdem wird die Bereitschaft vorausgesetzt, je nach den Erfordernissen der Fakultät, angrenzende Module in der Lehre, gegebenenfalls auch in anderen Studiengängen, zu übernehmen. Im Rahmen der Internationalisierung werden auch Lehrveranstaltungen in Englisch angeboten. Es wird erwartet, dass die Stelleninhaberin/​der Stelleninhaber im Rahmen ihrer/seiner Professur praxisorientierte Forschung und Entwicklung sowie Wissens- und Technologietransfer leistet. Entsprechende Publikationen sowie Erfahrungen in der Forschung und in der Einwerbung von Drittmitteln sind erwünscht. Als selbstverständlich setzen wir Teamfähigkeit und die Bereitschaft voraus, sich zielgruppenorientiert in die Studienberatung, die Vertretung der Hochschule nach außen und in die akademische Selbstverwaltung einzubringen.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d) im Fachbereich Naturwissenschaften

Do. 21.01.2021
Mülheim an der Ruhr
Die Hochschule Ruhr West (HRW) ist eine junge staatliche Hochschule mit hohen Qualitätsstandards. Sie hat ihre Standorte in den Städten Mülheim an der Ruhr (Duisburger Straße 100) und Bottrop (Lützowstraße 5). Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Naturwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre. Einzigartige und vor allem praxisorientierte Studienangebote sprechen immer mehr Studierende an.Die Hochschule Ruhr West wurde im Mai 2009 als staatliche Hochschule gegründet. An unseren Standorten Mülheim an der Ruhr und Bottrop bieten wir Studiengänge aus Technik und Wirtschaft an.Wir suchen für den Fachbereich 4 (Institut Naturwissenschaften) zum 01.04.2021eine:n motivierte:nWissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (m/w/d)Kennziffer 110-2020, Vollzeit, Vergütung bis EG 13 TV-Lzur Unterstützung unseres engagierten Teams. Das Institut für Naturwissenschaften der HRW zeichnet sich durch einen breiten Querschnitt an naturwissenschaftlichen Disziplinen aus. Neben dem Lehrangebot dieser Disziplinen ist auch eine umfangreiche Forschungsarbeit Teil des Selbstverständnisses des Instituts. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit wird Gelegenheit zur Weiterqualifikation zum/zur Technologieexperten/-in gegeben. Die fachliche Weiterqualifikation soll im Bereich der Analyse von optischen Halbleiterbauelementen erfolgen.Ihre Aufgaben:Übernahme von Aufgaben in der Lehre für physikalische VeranstaltungenDurchführung von wissenschaftlichen Arbeiten im Forschungsbereich der Analyse von optischen HalbleiterbauelementenUnterstützung des Betriebs der optischen Labore am InstitutPräsentation der Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen KonferenzenVerfassen wissenschaftlicher PublikationenIhr Profil:Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Ingenieur- oder Naturwissenschaft mit Bezug zu optischen TechnologienPraktische Erfahrung bei der Planung, dem Aufbau und der Durchführung optischer ExperimenteVertiefte Kenntnisse im Bereich der PhotonikGute Programmierkenntnisse (z.B. Python / LabView / Matlab)Wir bieten:Arbeit auf einem neuen und modernen CampusEine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit in einem netten TeamEin gestaltbares Arbeitsfeld, in das Sie sich aktiv einbringen könnenWork-Life-Balance dank flexibler Arbeitszeiten und 30 Urlaubstagen zu Ihrer persönlichen ErholungBetriebliche AltersvorsorgeEin umfangreiches WeiterbildungsprogrammUnd was immer Sie brauchen, um sich neuen Herausforderungen zu stellenDie Stelle ist auf 2 Jahre befristet.Wir sind eine weltoffene Hochschule und freuen uns über Bewerbungen aus allen Kulturkreisen. Wir fördern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Bewerber und Bewerberinnen mit Kindern sind willkommen. Falls Sie hierzu Fragen haben, können Sie gern mit der Gleichstellungsbeauftragten Birgit Weustermann (E-Mail: birgit.weustermannhs-ruhrwest "«@&.de) Kontakt aufnehmen. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung (in einer PDF-Datei) bis zum 31.01.2021 über den Bewerben-Button oder an karriere@hs-ruhrwest.de. Die Vorstellungsgespräche sind für den 02.03.2021 terminiert.Bei fachlichen Fragen: Prof. Dr. Martin Reufer Telefon: 0208 882 54-425 E-Mail: martin.reufer@hs-ruhrwest.de Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung und Beschäftigung:Carolin Schmitz PersonalserviceTelefon: 0208 882 54-397 E-Mail: carolin.schmitz@hs-ruhrwest.de
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) im Department für Pflegewissenschaft für das Projekt OERContent.nrw

Do. 21.01.2021
Bochum
Die Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) bietet unterschiedliche Studiengänge in Gesundheitsberufen an. Hierzu gehören klassische Gesundheitsfachberufe ebenso wie innovative Berufsfelder, die an der hsg Bochum entwickelt werden. Absolventen/-innen der hsg Bochum werden darauf vorbereitet, den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen im deutschen Gesundheitswesen wirksam und professionell zu begegnen. Daher steht wissenschaftlich begründetes Handeln sowie interprofessionelle Zusammenarbeit an der staatlichen Hochschule für angewandte Wissenschaften im Vordergrund. Die Hochschule sucht engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Weiterentwicklung der Hochschule im Zukunftssektor Gesundheit mitgestalten möchten – interdisziplinär, innovativ und offen für neue Perspektiven. WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN (w/m/d) Im Department für Pflegewissenschaft Die Stelle ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt bis zum 31.05.2022 befristet zu besetzen. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 TV-L. Der Beschäftigungsumfang beträgt 50 % einer entsprechenden Vollzeitbeschäftigung. Koordination und inhaltliche Arbeit im Rahmen des Vorhabens „Institutionelle Rahmenbedingungen der Pflege­versorgung – Ein interdisziplinärer Ansatz aus gesundheits-, pflegewissenschaftlicher und ökonomischer Sicht zur Steuerung sozialer Systeme” (OERContent.nrw) Koordination der hochschulübergreifenden Zusammenarbeit Entwicklung und Umsetzung der digitalen Lehrinhalte Publikation und Präsentation der Ergebnisse Sie verfügen über ein abgeschlossenes Masterstudium (oder Universitäts-Diplom) im Bereich Pflege­wissen­schaft, Pflegepädagogik, Pflegemanagement oder einen vergleichbaren Abschluss in den Gesund­heits­wissen­schaften Sie haben Kenntnisse im Bereich des eLearnings und Erfahrungen beim Produzieren von Videos für Lehr­ein­heiten Erfahrungen im Bereich der Koordination von hochschulübergreifenden Kooperationen Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielseitigen und anspruchsvollen Aufgaben in einem modernen Hoch­schul­umfeld Sozialleistungen und andere Vorteile des öffentlichen Dienstes wie z. B. die Altersversorgung bei der Ver­sor­gungs­anstalt des Bundes und der Länder (VBL) Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf u. a. durch flexible Arbeits-/Teilzeitmodelle, Telearbeit sowie ein Eltern-Kind-Büro im Bedarfsfall Vielfältige interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie diverse Sportangebote Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ziel der hsg ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Wissenschaftlerinnen nach­drück­lich zur Bewerbung auf.
Zum Stellenangebot
12345


shopping-portal