Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Ingenieure und technische Berufe | Wissenschaft & Forschung: 14 Jobs

Berufsfeld
  • Weitere: Ingenieure und Technische Berufe
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 13
  • Ohne Berufserfahrung 12
Arbeitszeit
  • Vollzeit 14
  • Home Office möglich 5
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 9
  • Befristeter Vertrag 3
  • Promotion/Habilitation 2
  • [Alle] 1
Weitere: Ingenieure und Technische Berufe
Wissenschaft & Forschung

Ingenieur Klebstoffe und Oberflächen Gesamtfahrzeug (w/m/x)

Do. 28.10.2021
Dingolfing
Mit unseren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad sind wir einer der weltweit führenden Premium-Hersteller von Automobilen sowie Motorrädern und darüber hinaus Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Unser Team besteht weltweit aus rund 120.000 Mitarbeitern, die alle eines gemeinsam haben: Leidenschaft! Um auch weiterhin Pionierarbeit leisten zu können, sind wir ständig auf der Suche nach Visionären und kreativen Köpfen, die ihre Leidenschaft mit uns teilen wollen und die technologischen Herausforderungen unserer Zeit angehen. Für den Unternehmensbereich Production am Standort Dingolfing suchen wir Sie als Ingenieur Klebstoffe und Oberflächen Gesamtfahrzeug (w/m/x) PERFEKTION IST UNSER ANSPRUCH. BEGEISTERUNG UNSER ANTRIEB. TEILEN SIE IHRE LEIDENSCHAFT. Die Fertigung bei der BMW Group ist hochautomatisiert und modern ausgestattet. Aber sie läuft nicht von selbst. Damit Fahrfreude in Serie hergestellt wird, braucht es Menschen, die mit Freude und Leidenschaft dabei sind. Selbstständig und im Team leisten sie Tag für Tag Außergewöhnliches und tragen dazu bei, dass automobile Träume in Erfüllung gehen.  Die BMW Group bietet Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit als Spezialist Gesamtfahrzeug im Fachbereich Oberflächen und Klebstoffe innerhalb der Technologie Werkstoff- und Verfahrensanalytik an den Standorten Dingolfing und später in München an.   Was erwartet Sie? Sie sind verantwortlich für die Planung, Durchführung und Auswertung komplexer Untersuchungen und Problemanalysen im Gebiet der Klebstoffe auch in Kombination mit den zu fügenden Substraten. Das Spektrum umfasst die Auftragsannahme, Probenahme, Probenpräparation, Prüfungsdurchführung, Interpretation von Ergebnissen, Ableiten von Empfehlungen und Lösungsansätzen, sowie das Erstellen von Untersuchungsberichten. Das Verfassen von qualitäts- und sicherheitsrelevanten Dokumenten wie Arbeits- und Betriebsanweisungen gehört ebenso zu Ihren Aufgaben wie die Weiterentwicklung der Prüfmethoden im Bereich Kleben, Dichten und Dämmen, des Geräteparks und die kontinuierliche Verbesserung der bestehenden Analyseprozesse. Die Aufgabe beinhaltet die selbständige Abstimmung mit internen Fachabteilungen (z.B. der Planung) und Klebstofflieferanten (z.B. Entwicklungsgespräche), sowie die Beratung von internen Partnern. Sie sind im ständigen Austausch mit verschiedenen Prozesspartnern, wie z.B. Lieferanten, Entwicklern, Planern und Produzenten die in den kompletten Entwicklungsprozess eingebunden sind. In der Problembearbeitung ist eine standortübergreifende Zusammenarbeit und Kommunikation mit den BMW Werken gefragt. Im Rahmen von Investitionsvorhaben verantworten Sie die Planung und Koordination bis zur Geräteinbetriebnahme unter Berücksichtigung der Anforderungen, der Arbeitssicherheit und des Umweltschutzes.   Was bringen Sie mit? Studium der Materialwissenschaften, Chemie, Oberflächentechnik, Kunststofftechnik, Maschinenbau oder vergleichbare Qualifikation. mehrjährige Berufserfahrung in der Automobil- oder Zulieferindustrie. Einschlägige Kenntnisse und umfangreiche praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Klebstoffe, metallische Werkstoffe, Korrosion sowie mechanischen Prüfungen (z.B. UPM). Praktische Erfahrungen im Material-, Physik- bzw. Chemielaborumfeld sind von Vorteil. Erfahrung in der Anwendung von Qualitätsmethoden. Bereitschaft zu Reisetätigkeiten. Verhandlungssichere Deutsch- und gute Englischkenntnisse.   Sie sind motiviert und haben Lust mit uns die Mobilität von morgen zu gestalten? Sie bringen Begeisterung für neue Technologien und ein innovatives Umfeld mit? gestalten? Bewerben Sie sich jetzt!   Was bieten wir Ihnen? 30 Urlaubstage. Attraktive Vergütung. BMW & MINI Angebote. Flexible Arbeitszeitgestaltung. Hohe Work-Life Balance. Karriereentwicklung. Mobilitätsangebote. Und vieles mehr siehe bmw.jobs/waswirbieten   Startdatum: ab sofortAnstellungsart: unbefristet Arbeitszeit: Vollzeit Ansprechpartner: Christoph RaabBMW Group Recruiting Team +49 89 382-17001  
Zum Stellenangebot

Senior Project Manager (f/m/d)

Do. 28.10.2021
Heidelberg
AGC Biologics, a wholly owned subsidiary of Asahi Glass Company (AGC), is one of the industry leading CDMOs in reliability, technical excellence, and quality — Right and On Time. AGC is a $12B Japanese-owned and publicly traded company based in Tokyo with over 50,000 employees in 30 countries. With facilities in the USA, Japan, Denmark and Germany, AGC Biologics provides fully integrated biopharmaceutical development and manufacturing solutions to clients globally. The Company has proven expertise in delivering custom solutions for the scale-up and cGMP manufacture of protein-based therapeutics for pre-clinical, clinical, and commercial production.   AGC Biologics is experiencing growth in customer base and revenue, expanding personnel, development and manufacturing capacity as well as distinguishing itself in the market with unique technology offerings for clients.Job Summary: AGC Biologics GmbH in Heidelberg, Germany, is looking for a committed Senior Project Manager to support the ambitious investment program of the site, which includes significant green-field activities and enlargement of the existing facilities. Main tasks are to support the production-oriented and technical based design, coordinate, guide and support the planning in the area of biotechnological manufacturing and the implementation of investments. Job Responsibilities: The state of the art design based on production perspective, scientific and technical development, safety and sustainability viewpoint Management of large investment projects during all project phases Definition of project goals and the schedule in cooperation with users and suppliers Responsible for achieving the overall project goals in terms of safety, quality, costs, and schedule Representation of the overall project to the steering committee and other stakeholders Coordination of the team members in all project phases Consideration of all aspects of environmental protection, occupational safety and GMP compliance Job Requirements: Completed technical studies in the field of biochemical engineering or biotechnology or comprehensive knowledge in operation of biotechnological plants in fermentation, midstream and downstream processing 8+ years of professional experience in biopharmaceutical industry, preferred in contract manufacturing organizations Good knowledge of relevant guidelines and regulations Strong communication skills, customer orientation and the ability to deal with ambiguities and conflicts Very good German and English skills Team spirit combined with a responsible, structured and proactive working style Desire to take on challenges and ready to take responsibility Join an international and agile organization AGC Biologics offers a dynamic working place with good opportunities of working with a varied array of tasks and challenges. You will get insight into and experience with the way the various departments throughout a contract manufacturing organization interact in order to achieve success. Exciting and challenging assignments will constantly come your way, and you will to a large extent be able to plan your daily work yourself. AGC Biologics offers an informal working environment, where humor is part of the daily work life. We respect each other and our individual differences. AGC Biologic’s employees have a flexible attitude and we help each other to reach deadlines together as one team.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Batterieproduktion und Digitalisierung

Mi. 27.10.2021
Stuttgart
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA WIR BEI FRAUNHOFER IPA BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN BATTERIEPRODUKTION UND DIGITALISIERUNG Sie wollen die Batteriezellenproduktion der Zukunft mitgestalten und begeistern sich für die Wertschöpfungspotenziale der industriellen Digitalisierung sowie deren Realisierung in komplexen Produktionsumgebungen? Sie sind motiviert durch Fragestellungen zum Thema Nachhaltigkeit und möchten einen Beitrag leisten, den Ressourceneinsatz entlang der Wertschöpfungskette von Herstellung, Nutzung und Verwertung zukünftiger Energiewandlungs- und Speichertechnologien zu optimieren? Sie sind auf der Suche nach vielfältigen Herausforderungen, anspruchsvollen Aufgaben und der Arbeit in einem interdisziplinär besetzten Projektteam? Sie reizt der Forschungsfreiraum, durch den anwendungsnahe Innovationen entstehen und in die Industrie transferiert werden? Am Fraunhofer IPA bieten wir Ihnen die einzigartige Verbindung aus anwendungsnaher Wissenschaft und industrieller Beratungspraxis. Für das Zentrum für Digitalisierte Batteriezellenproduktion sucht das Fraunhofer IPA eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in mit ausgewiesener Fachexpertise im Bereich Informations- und Datenverarbeitung sowie Modellierung und Simulation mit der Motivation, in industrienahen Projekteinsätzen und nationalen Leuchtturmprojekten von Anfang an Verantwortung zu übernehmen. Bewertung und Analyse von Informationsflüssen in Unternehmen der Batterieproduktion Modellierung von Produkt- und Prozessinteraktion bei der Herstellung von Batteriezellen Überführung der Modellerkenntnisse in Adaptive Steuer- und Regelungskonzepte Entwicklung von Datenmodellen für den Produktlebenszyklus einer Batterie Durchführung von Potenzialanalysen zum Einsatz des Digitalen Zwillings in der Batterieproduktion Akquise und Abwicklung von Forschungs- und Industrieprojekten mit engem Kundenkontakt Erarbeitung, Dokumentation und Präsentation wissenschaftlicher Erkenntnisse in Form von Veröffentlichungen und im Rahmen nationaler und internationaler Konferenzen Kontinuierlicher Aufbau von Kompetenznetzwerken und Entwicklung der Zusammenarbeit mit Anwender*innen und Forscher*innen aus komplementären Themenfeldern Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit technischem bzw. naturwissenschaftlichem Bezug (z. B. Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen). Erste Berufs- und Projektleitungserfahrungen sind ein Plus. Ausgewiesenes Grundlagenwissen in den Bereichen Digitalisierung, Maschinenkommunikation, Datenakquisition und -verarbeitung unter Berücksichtigung offener Kommunikationsstandards (z. B. OPC UA) sowie Fähigkeiten im Umgang mit Datenbanksystemen (z. B. SQL), Statistik und Produktionstechnik Nachweisbare Erfahrung beim Einsatz von Modellierungs-, Simulations- und Optimierungsmethoden sowie entsprechender Softwarelösungen (z. B. MATLAB, COMSOL) Praktische Erfahrungen beim Einsatz mindestens einer gängigen Programmiersprache (z. B. MATLAB, Python, Java, VBA, C++) Erste Erfahrungen beim Einsatz von Data Analytics und Machine-Learning-Plattformen (z. B. Spark, TensorFlow, RapidMiner) und der Nutzung industrieller IoT-Plattformen „Can do“-Mentalität und ausgeprägter Gestaltungswille Starke analytische Fähigkeiten, Kreativität und Eigeninitiative bei der Identifikation und Ausgestaltung neuer Forschungsthemen sowie deren strukturierter Weiterentwicklung zu industrietauglichen Produkten Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit Freude, das Arbeitsgebiet im wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Außenraum zu repräsentieren Herausfordernde Aufgabenstellungen in der angewandten Forschung und Entwicklung mit engem Kontakt zur Industrie Freiraum zur Gestaltung und Umsetzung eigener innovativer Ideen Ein hohes Maß an Vertrauen und Eigenständigkeit Ein aktives Umfeld mit niedrigen Hierarchiestufen für Ihre persönliche Weiterentwicklung, die wir durch umfangreiche Qualifizierungsmaßnahmen fördern Erweiterung von fachlichem Wissen, Qualifikationen und persönlichen Soft Skills Ein offener und direkter Umgang zwischen Kolleg*innen und Führungskräften und unser menschliches und positives Arbeitsklima bieten Ihnen eine verlässliche Basis für ambitioniertes und produktives Arbeiten. Möglichkeiten zur frühzeitigen Führungsverantwortung und zur Promotion Möglichkeiten für eine geförderte Ausgründung / ein Start-Up Erstklassig ausgestattete Versuchsfelder und hervorragendes Equipment Modern ausgestattete Arbeitsplätze und flexible Arbeitszeiten Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns ein Anliegen. Um unsere Mitarbeiter*innen zu unterstützen, stehen uns unter anderem eine institutsnahe Kindertagesstätte und eine Kinderferienbetreuung zur Verfügung. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Maschinelles Lernen für Energieeffizienz in der Produktion

Mi. 27.10.2021
Stuttgart
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN MASCHINELLES LERNEN FÜR ENERGIEEFFIZIENZ IN DER PRODUKTIONMIT PROMOTIONSABSICHT Für den Bereich Industrielle Energiesysteme suchen das Fraunhofer IPA und das Institut für Energieeffizienz in der Produktion (EEP) der Universität Stuttgart wissenschaftliche Nachwuchskräfte, die Verantwortung übernehmen und ihre Stärken unter Beweis stellen möchten. Im Fokus des Projektteams steht die Entwicklung von intelligenten KI-Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz und Energieflexibilität in der industriellen Produktion. Ein zentrales Innovationsfeld sind dabei Technologien, welche auf Ansätzen des maschinellen Lernens basieren. Vor dem Hintergrund des Ausbaus erneuerbarer Energien und den damit einhergehenden Strompreisschwankungen spielt die Prognose von Energieverbräuchen für die Industrie eine zunehmend wichtigere Rolle. Wir bieten Ihnen die einzigartige Verbindung von Beratungspraxis und wissenschaftlichem Umfeld zur Entwicklung und Umsetzung zukunftsweisender Ideen. Haben Sie Lust, Ihre eigenen Ideen einzubringen und Initiative zu zeigen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Identifikation von wertvollen Datenquellen, Vorverarbeitung von Rohdaten und Analyse von großen Datenmengen Erstellung von Vorhersagemodellen und innovativen Ansätzen für die Prognose von Energieverbrauchsdaten in der Produktion zur Prognose von Lastprofilen Entwicklung, Bereitstellung und technische Umsetzung von KI-Lösungen Mitarbeit bei der strategischen Ausrichtung und Entwicklung des Forschungsfelds Prognose im Anwendungsgebiet Produktion und Energie Veröffentlichung von Ergebnissen auf wissenschaftlichen Konferenzen Unterstützung bei der Akquise von Forschungs- und Industrieprojekten Unterstützung bei universitären Lehrveranstaltungen und Weiterbildungsseminaren Führen und Anleiten von Studierenden im Rahmen von Forschungsvorhaben, Industrieprojekten sowie im Themenumfeld der eigenen Promotion Abgeschlossenes wissenschaftliches MINT-Hochschulstudium (z. B. Produktionstechnik, Maschinenbau, Automatisierungstechnik, Energietechnik, Elektrotechnik, Informatik, Wirtschaftsinformatik) Erste Erfahrung in der Datenvorverarbeitung und dem Einsatz von Prognosemodellen Idealerweise erste Erfahrung im Bereich Energiemanagement (Effizienz & Flexibilität) Sehr gute kommunikative sowie analytische und konzeptionelle Fähigkeiten Hohe Verantwortungsbereitschaft zur eigenverantwortlichen Bearbeitung von Forschungs- und Industrieprojekten Sie sind motiviert, Ihre Karriere durch eine Promotion zu ergänzen und zu fördern Fließende Deutsch- sowie gute Englischkenntnisse Die Möglichkeit, nach der Einarbeitung schnell Projektverantwortung zu übernehmen und früh erste Führungserfahrung zu sammeln (u. a. durch die Betreuung von Studierenden) Arbeiten in einem hochmotivierten und jungen Team in einem innovativen Umfeld Ihre persönliche Entwicklung fördern wir durch umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zum Homeoffice und mobilen Arbeiten Erstklassig ausgestattetes Labor und einzigartige Forschungsinfrastruktur Entwicklungsmöglichkeiten durch eine Promotion an der Universität Stuttgart Haben Sie Kinder und sorgen sich um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Die Vereinbarkeit ist uns ein besonderes Anliegen. Neben flexiblen Arbeitszeiten bietet das Institutszentrum Stuttgart seinen Mitarbeitenden den Zugang zu drei institutsnahen Kindertagesstätten. Des Weiteren gibt es Unterstützung im Bereich Kindernotbetreuung und Homecare/Eldercare, die Möglichkeit des mobilen Mit-Kind-Büros und der Kinderferienbetreuung. Wir bieten Ihnen vielfältige Angebote für Ihre persönliche Weiterbildung in den Bereichen Führung, Kommunikation, Projektmanagement, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Gesundheit, Kultur und Sport. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.
Zum Stellenangebot

Continuous Improvement Professional | Lean Expert (m|w|d)

Di. 26.10.2021
Guxhagen
Sartorius ist ein international führender Partner der biopharmazeutischen Industrie und Forschung. Unsere Technologien helfen dabei, die Entwicklung und Herstellung neuer Medikamente schneller und effizienter zu machen. Damit mehr Menschen Zugang zu besseren Medikamenten haben. Wir suchen Mitarbeiter*innen, die unsere Ambition teilen und ihr Können in einem der am schnellsten wachsenden globalen Life-Science-Unternehmen beitragen wollen. Für den Bereich Product & Process Industrialization & Improvement innerhalb der Sartorius Stedim Systems GmbH suchen wir ab sofort einen Continuous Improvement Professional | Lean Expert (m|w|d) am Standort Guxhagen (bei Kassel). Zu den Aufgaben dieser Position gehört das Monitoring, die Bewertung und die Interpretierung Produktionsproblemen, sowie das Initiieren und Durchführen von Verbesserungsprojekten. Sie analysieren Prozesse mit Hilfe statistischer Methoden und Lean Tools (u.a. VSM) Zur frühzeitigen Erkennung von Kapazitätsverlusten identifizieren Sie Messpunkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette Sie senken Ausschuss-Raten (Scrap) und erhöhen die Ausbeute (Yield) Sie initiieren Verbesserungsprojekte und führen diese mit den betroffenen Bereichen durch Als Continuous Improvement Professional | Lean Expert (m|w|d) schulen Sie Mitarbeitende im Bereich CI Ferner erheben Sie aussagekräftige Daten und integrieren diese in das Shopfloormanagement Sie trainieren Führungskräfte in der Anwendung von Lean und Statistik Tools Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Wirtschaftsingenieurstudium, ein Studium zum Ingenieur Produktionstechnik oder vergleichbar Idealerweise verfügen Sie über erste Berufserfahrung im Bereich Continuous Improvement Sie verfügen über gute IT-Kenntnisse (z.B. SAP, Tableau, Datenbanken, MS Office) Analytische Fähigkeiten bringen Sie ebenso mit wie ein ausgeprägtes technisches Verständnis Darüber hinaus haben Sie Erfahrung in Lean und SixSigma, oder aber Bereitschaft zur Weiterbildung in dem Bereich Präsentationen halten Sie gerne auch vor Entscheidungsträgern, sehen dies als spannende und willkommene Herausforderung an Hands-on-Mentalität, Zielorientierung & Begeisterungs-fähigkeit sind auf Sie besonders zutreffend Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse runden Ihr Profil ab Sie identifizieren sich mit unseren Werten: Nachhaltigkeit, Offenheit, Freude Sartorius will Fortschritte in den Life Sciences und der biopharmazeutischen Industrie vereinfachen. Damit wissenschaftliche Erkenntnisse schneller und effizienter in neue Medikamente und Therapien überführt werden können und mehr Menschen Zugang zu besserer Medizin erhalten. Nahezu 11.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an mehr als 60 Produktions- und Vertriebsstandorten weltweit arbeiten auf diese Vision hin. Und gemeinsam sind wir in den letzten Jahren stark gewachsen. Möchten auch Sie zu unserer Vision beitragen? Wachsen Sie mit uns und profitieren Sie von den Vorteilen eines Global Players mit familiärer Atmosphäre: Tarifvertrag mit einer 37,5 Stunden Woche, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, betrieblicher Altersvorsorge, Zuschüssen für Kantine und Jobticket sowie Vorteilen beim Fahrrad- und Auto-Leasing Internationale Karrieremöglichkeiten: Ein globales Netzwerk mit Seminarangeboten und Trainings. Zur Einarbeitung steht Ihnen ein Pate zur Seite Work-Life-Balance: Gleitzeit und Homeoffice, Betriebsrestaurant mit Dachterrasse und Aussicht Gesundheitsmanagement: Aktionstage, Vorsorgeuntersuchungen, Sportgruppen, Rückenschule
Zum Stellenangebot

Textilingenieur, Textiltechniker (m/w/d) im Bereich Textilprüfung oder Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Mo. 25.10.2021
Bönnigheim
Hohenstein ist ein weltweit agierendes Kompetenzzentrum im Bereich der Forschung, Entwicklung, Prüfung und Zertifizierung von textilen Materialien und Produkten sowie der Inspektion von Produktionsstätten. An unserem Stammsitz nördlich von Stuttgart im idyllisch gelegenen Bönnigheim, sind derzeit rund 680 Mitarbeiter beschäftigt. Unser internationales Netzwerk bilden aktuell weltweit über 40 Kontaktbüros. Zur Verstärkung unseres Teams an unserem Standort in Bönnigheim suchen wir ab sofort in Vollzeit Textilingenieur, Textiltechniker (m/w/d) im Bereich Textilprüfung oder Persönliche Schutzausrüstung (PSA) Eigenverantwortliche Planung und Durchführung von Qualitätsprüfungen für Textilien Selbständige Festlegung von chemischen und textiltechnologischen Prüfparametern für Textilien Koordination der Prüfaufträge innerhalb des Bereichs und bereichsübergreifend Enge Zusammenarbeit mit unseren nationalen und internationalen chemischen und textiltechnologischen Laboren Interpretation einschlägiger Normen und Regelwerke Eigenverantwortliche Auswertung, Dokumentation und Bewertung der Prüfergebnisse nach Kundenvorgaben, gesetzlichen Anforderungen, Normvorgaben, einschlägigen Standards, u.a. Erstellen von Prüfberichten Studium der Textiltechnik oder vergleichbare Ausbildung Kenntnisse in textiltechnologischen und chemischen Prüfverfahren Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift Gute Kenntnisse in MS-Office Selbstständige, strukturierte und zuverlässige Arbeitsweise Teamfähigkeit, Aufgeschlossenheit sowie die Fähigkeit zur Anpassung an wechselnde Arbeitsanforderungen Unbefristete Festanstellung 30 Urlaubstage Sonderurlaubstage bei persönlichen Ereignissen Gratifikationen im Juni und November Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice (Tageweise nach Teamregelung) Moderne, sehr gut ausgestattete Arbeitsplätze Individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Geregelte Arbeitszeiten und Gleitzeitregelungen Englischkurse Schicke Cafeteria mit vergünstigten Menüs Firmen- und Teamevents (Sommerfest, Weihnachtsfeier) Campus-Atmosphäre rund um unser Schloss Verschiedene Angebote für Gesundheit, Sport und Freizeit Kostenlose Firmenparkplätze
Zum Stellenangebot

technische*r Mitarbeiter*in (B. Eng. / B.Sc. / Dipl. Ing. FH) Lebensmitteltechnologie

Fr. 22.10.2021
Kiel
Die Abteilung Lebensmitteltechnologie der Christian-Albrechts-Universität strebt in der Forschung und in der Lehre einen Praxisbezug an. Es werden Kooperationsprojekte mit Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft durchgeführt und in Forschungsprojekten werden Pilotanlagen eingesetzt, die den Wissenstransfer mit der Praxis fördern. Im Rahmen der Studiengänge Ökotrophologie (B.Sc.) und Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften (M.Sc.) werden verschiedene Module angeboten, die experimentelles Arbeiten der Studierenden ermöglichen und es werden regelmäßig experimentelle Abschlussarbeiten unter Einbeziehung von Technikums- und Pilotanlagen durchgeführt. Am Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde, in der Abteilung Lebens­mittel­techno­logie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist ab dem 01.01.2022 die Stelle als technische*r Mitarbeiter*in (B. Eng. / B.Sc. / Dipl. Ing. FH) auf unbestimmte Zeit zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer Vollbeschäftigung (zzt. 38,7 Stunden). Das Entgelt richtet sich bei Erfüllen der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 10 TV-L.Betreuung des Technikums, Mitarbeit bei der Durchführung von experimentellen Lehr­veranstal­tungen, Betreuung von studentischen experimentellen Abschlussarbeiten, Mitarbeit in Forschungsprojekten sowie Betreuung der IT-Infrastruktur der Abteilung.Voraussetzung ist ein einschlägiger Hochschulabschluss im Bereich Lebensmitteltechnologie oder verwandten Studiengängen wie z. B. Getränketechnologie oder ein vergleichbarer Abschluss auf Bachelor-Niveau (z. B. staatl. gepr. Lebensmitteltechniker*in). Praktische Erfahrungen mit unterschiedlichen Verfahrenstechniken für die Herstellung von Lebensmitteln sowie einschlägige Computerkenntnisse sind Voraussetzungen. Erwartet wird selbstständiges Arbeiten und ein lösungs- und teamorientierter Arbeitsstil. Erwünscht sind Erfahrungen in der Etablierung von Prozessen für Pilotanlagen (z. B. Sprüh- und Emulsionstechniken), Erfahrungen in der Entwicklung von Produkten, Berufserfahrung in der Lebensmittelindustrie und Kenntnisse zur IT-Administration. Eine individuelle Einarbeitung in die Aufgaben und verschiedene fachliche und überfachliche Weiterbildungen sind vorgesehen. Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Diese Ausschreibung richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte des Landes Schleswig-Holstein und an externe Bewerber*innen. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
Zum Stellenangebot

Mechanical Engineer Life Cycle Management (m/w/d)

Mi. 20.10.2021
Hilden
An unserem Standort Hilden (bei Düsseldorf) werden Sie die Eingliederung und Betreuung einer neuen, im Rahmen einer Akquise erworbenen Technologie begleiten Mit der Unterstützung interdisziplinärer Teams begleiten Sie federführend den Technologie- und Wissenstransfer in das Life Cycle Management und identifizieren Bedarfe für Re-Engineering von kritischen Komponenten und Baugruppen Sie unterstützen bei der Identifikation und Umsetzung von Optimierungspotentialen an Kunststoffdisposables und Prozessen und übernehmen in diesem Rahmen die Projektleitung Ihre Tätigkeit beinhaltet zudem die Erstellung der Dokumentation nach den geltenden Richtlinien für IVD (in vitro Diagnostika) und ISO 13485 JOB ID: EMEA01218 Ihr Profil Sie besitzen ein abgeschlossenes Ingenieursstudium im Bereich Mechanical Engineering, Kunststofftechnik oder Maschinenbau mit Vertiefungsrichtung Kunststofftechnik; alternativ einen Abschluss als Techniker mit entsprechender Spezialisierung Sie haben Erfahrung im Kunststoffspritzguss und konnten idealerweise bereits Erfahrungen in der Industrialisierung von integrierten Baugruppen im medizinischen Bereich sammeln; Erfahrungen mit mikrostrukturierten Kunststoffteilen sind von Vorteil Sie besitzen Kenntnisse in FEM, mit Toleranzanalysen und gängiger CAD-Software Sie sprechen verhandlungssicher Englisch und verbinden Ihre Kommunikationsstärke mit der Leidenschaft für interdisziplinäre und interkulturelle Zusammenarbeit Erfahrungen im regulierten Umfeld, idealerweise unter ISO 13485, sind von Vorteil
Zum Stellenangebot

Doktorand (w/m/d) – Mechanisches Langzeit-Verhalten von PEM-Wasserelektrolyseuren

Mi. 20.10.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Der Übergang zu einem nachhaltigen Energie­system ist eine dringende und heraus­fordernde Aufgabe für unsere Gesellschaft. Sie erfordert den Einsatz neuer, effizienter Technologien zur Umwandlung treibhaus­gasfreier Sekundär­energie­träger wie Wasser­stoff aus erneuer­baren Energien. Am Institut für Energie- und Klima­forschung – Elektro­chemische Verfahrens­technik (IEK-14) – stehen wir dabei an vorderster Front. Die PEM-Wasser­elektrolyse ist eine vielver­sprechende Technologie zur Wasserstoff­erzeugung. Aufgrund seiner Skalier­barkeit und Fähigkeit zum transienten Betrieb ist es prädestiniert für eine Kopplung mit fluktu­ierenden Quellen wie Wind- oder Solar­energie. In unseren Nieder­temperatur-Elektrolyse-Gruppen arbeiten wir an neuen Materialien, Komponenten, Zellen, Stack-Designs und Elektrolyse­systemen, um hoch­effiziente und lang­lebige Elektro­lyseure für das zukünftige Energie­system zu entwickeln. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Doktorand (w/m/d) – Mechanisches Langzeit-Verhalten von PEM-Wasserelektrolyseuren Das Projekt, an dem Sie arbeiten, ist eine Zusammenarbeit mit mehreren Partnern/-innen aus Industrie und Wissen­schaft, die an Themen zur Industriali­sierung der Wasser­elektrolyse arbeiten. Nachdem Sie den Status quo der aktuellen Stack-Technologie identifiziert haben, analysieren Sie den Einfluss mechanischer Eigen­schaften auf die Leistung und Ausfall­toleranz in Abhängig­keit von der Betriebs­zeit. Auf Basis dieser Informationen entwickeln Sie neue Konzepte zur Neuaus­legung oder Optimierung von Stack-Komponenten und des Stack-Aufbaus. Zu Ihren Aufgaben gehören: Analyse von Maßtoleranzen, Oberflächen­profilen und anderen mechanischen Eigen­schaften Entwicklung eines mechanischen Stapelmodells mit FEM-Tools Zeitabhängige Ex-situ-Tests von Komponenten und Stack-Tests Betreuung von Studierenden Präsentation der Ergebnisse in Projekt­meetings, wissenschaft­lichen Zeit­schriften und auf (inter­nationalen) Konferenzen Ein mit mindestens „gut“ abge­schlossenes wissen­schaftliches Hochschul­studium (Master) im Bereich Maschinen­bau, Verfahrens­technik oder eines vergleich­baren Studien­gangs Starkes Interesse an Design und Konstruktion Erfahrung in FEM Hohes Maß an Selbstständigkeit und Engagement Ausgezeichnete Kooperations- und Team­fähigkeit Fließende Deutsch- und Englisch­kenntnisse Erfahrung in der Laborarbeit ist wünschens­wert Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Eine hoch motivierte Arbeitsgruppe sowie ein inter­nationales und inter­diszipli­näres Arbeits­umfeld in einer der größten Forschungs­einrichtungen in Europa Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur Möglichkeit zur Teilnahme an (inter­nationalen) Konferenzen und Projekt­treffen Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglich­keiten zur Ver­netzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet Ein strukturiertes Promotionsprogramm für Sie und Ihre Betreuenden mit einem um­fassenden Weiter­bildungs- und Vernetzungs­angebot über die Doktoranden­plattform JuDocs (fz-juelich.de/judocs) Die Position ist zunächst auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgelt­gruppe 13 (75%) des Tarif­vertrags für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund) zuzüglich eines 60%igen Monats­gehaltes als Sonder­zahlung („Weihnachtsgeld“). Informationen zur Promotion im Forschungszentrum Jülich inklusive der Standorte finden Sie unter fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in der Abteilung Anlagenbetrieb

Di. 19.10.2021
Köln
Wir beschäftigen uns mit (fast) allem, was mit Radioaktivität zu tun hat. Dazu zählen die Sicherheit von kerntechnischen Anlagen, der Strahlenschutz und die Endlagerung. Und hier gibt es auch nach dem Atomausstieg noch eine Menge zu tun! Der Rückbau der Kernkraftwerke, eine jahrzehntelange Zwischenlagerung und die Suche nach einem Endlagerstandort sind große Herausforderungen, die wissenschaftlich begleitet werden müssen. Auch abseits dieser Themen befassen wir uns mit vielfältigen Aufgaben rund um Umweltschutz und Energie, von Geothermie und Power-to-Gas bis hin zu einer nachhaltigen Trinkwasserversorgung. Egal worum es geht, wir sind mit Leidenschaft dabei – in öffentlich geförderten Forschungsprojekten und als Sachverständige für die Bundesregierung und Behörden in aller Welt. Wir suchen Sie für unsere Abteilung Anlagenbetrieb als wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d).Sie unterstützen die Kolleg*innen der Abteilung Anlagenbetrieb am Standort in Köln. Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in werden Sie dort vorwiegend in Projekte rund um das Thema Mensch-Maschine-Schnittstelle eingebunden sein und diese auch verantwortlich leiten. Ihre Aufgaben reichen dabei von der Analyse, Bewertung und Bestimmung von Einflussfaktoren im Mensch-Maschine-System über die Anwendung und Weiterentwicklung von Human-Factors-Methoden bis hin zur Auswertung von in- und ausländischer Betriebserfahrung.Sie sind Naturwissenschaftler*in, Ingenieur*in oder Humanwissenschaftler*in und suchen den beruflichen Einstieg nach dem Studium oder möchten sich neu orientieren? Ihr Know-how möchten Sie nicht „irgendwo“ einbringen, sondern bei einer gemeinnützigen Organisation, die sich mit spannenden Zukunftsfragen befasst und sich für die Sicherheit von Mensch und Umwelt einsetzt?Bei der GRS erwartet Sie ein modernes Arbeitsumfeld und Kolleg*innen, die genauso motiviert sind wie Sie. Damit das auch so bleibt, fördern wir kontinuierlich Ihre fachliche und persönliche Weiterbildung. Ob mobil von zuhause aus oder in unseren Büroräumen in der Kölner Innenstadt, Sie können Ihre Arbeitszeit in der Regel flexibel und damit auch familienfreundlich gestalten. Neben Sport- und Gesundheitskursen bieten wir Ihnen zudem eine betriebliche Altersvorsorge.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: