Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Öffentlicher Dienst | Wissenschaft & Forschung: 2 Jobs

Berufsfeld
  • Weitere: Öffentlicher Dienst
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 2
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 1
  • Feste Anstellung 1
Weitere: Öffentlicher Dienst
Wissenschaft & Forschung

Sachbearbeiter/in Haushalt/Steuern (w/m/d)

Mi. 25.11.2020
Karlsruhe (Baden)
Das Max Rubner-Institut (MRI) ist eine Forschungs- und Beratungseinrichtung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Wir arbeiten insbesondere auf den Gebieten der Ernährung von Säuglingen, Kindern und Erwachsenen, der Prävention ernährungsmitbedingter Erkrankungen, des Ernährungsverhaltens, der Lebensmittel- und Bioverfahrenstechnik, der Mikrobiologie und Biotechnologie sowie der Sicherheit und Qualität bei Lebensmitteln. Forschungs- und Beratungsschwerpunkt sind gesundheitliche Aspekte und der gesundheitliche Verbraucherschutz in den Bereichen Ernährung und Lebensmittel. Als neuer Aufgabenschwerpunkt wird aktuell das Nationale Referenzzentrum für Authentische Lebensmittel (NRZ Authent) aufgebaut. Als selbstständige Bundesoberbehörde nehmen wir zudem Aufgaben nach dem Agrarstatistikgesetz und dem Strahlenschutzgesetz wahr. Neben dem Hauptsitz in Karlsruhe hat das MRI Standorte in Detmold, Kiel und Kulmbach. Am Standort Karlsruhe des Max Rubner-Instituts unterstützen Sie den Fachbereich Finanzen mit dem Schwerpunkt öffentliches Haushaltsrecht. Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere: Grundsätzliche Haushaltsangelegenheiten, Einhaltung des Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesens Koordination sämtlicher haushaltsrelevanter Themenstellungen, fachliche Beratung in Angelegen-heiten des öffentlichen Haushaltsrechtes und Vorbereitung von Entscheidungsvorschlägen für Entscheidungsträger/innen Bearbeitung von Grundsatzfragen aus sämtlichen Bereichen des öffentlichen Haushaltsrechts sowie Beratung bei haushalts- und steuerrechtlichen Fragestellungen Unterstützung bei der Haushalts- und Finanzplanung: Aufstellung und Fortschreibung des Haushaltsvoranschlages und der mehrjährigen Finanzplanung, Jahresabschluss und Rechnungslegung Unterstützung beim Haushaltsvollzug, Haushaltsbewirtschaftung und Haushaltsüberwachung Unterstützung und Mitarbeit bei allen Projektarbeiten des Fachbereichs 1 Die Aufgaben erfordern eine enge Zusammenarbeit mit dem Beauftragten für den Haushalt, dessen Vertreterin sowie den Instituten und Einrichtungen des Max Rubner-Instituts.Zwingend vorausgesetzt werden: die Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (abgeschlossenes Studium mit Abschluss Bachelor bzw. Diplom FH) in der Fachrichtung Öffentliche Verwaltung / Public Administration oder eine vergleichbare Ausbildung einschlägige Berufserfahrung in dem ausgeschriebenen Arbeitsgebiet (z.B. fundierte Kenntnisse und Erfahrung auf dem Gebiet des öffentlichen Haushaltsrechts, idealerweise des Haushaltsrechts des Bundes (u.a. BHO, VV-BHO, aktuelle Haushaltsgesetze und -rundschreiben) oder/und fundierte Kenntnisse im Steuerrecht mit Erfahrungen im Forschungsbereich die Bereitschaft zur Einarbeitung in weitere Themengebiete und Teilnahme an entsprechenden Fortbildungen gutes Verständnis für die Anwendung von Rechtsvorschriften anwendungssichere Kenntnisse in der gängigen Bürosoftware Wünschenswert sind: Kenntnisse eines ERP-Systems, z.B. PASS/pm21, MACH oder SAP Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen innerhalb des Bundesgebietes gute organisatorische Fähigkeiten und ein sicheres Auftreten im Umgang mit Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie den Instituten und Einrichtungen Wir erwarten eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache in Wort und Schrift. Darüber hinaus setzen wir neben einer selbstständigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise auch eine hohe Motivation, persönliches Engagement, Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft sowie die Fähigkeiten zu wirtschaftlichem Handeln und Dienstleistungsorientierung voraus.Wir bieten ab sofort einen Dienstposten in der Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes am Standort Karlsruhe des Max Rubner-Instituts. Die Ausschreibung richtet sich insbesondere an Beamtinnen und Beamte bis Besoldungsgruppe A 11. Eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r (w/m/d) ist ebenfalls möglich. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TVöD. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit für Tarifbeschäftigte 39,0 Stunden. Das Max Rubner-Institut versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher die Bewerbung von Menschen mit Familienpflichten. Flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle ermöglichen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Zum Stellenangebot

Beauftragte/r für Forschungsmanagement (m/w/d)

Di. 24.11.2020
Berlin
Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, ein Mitgliedsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft, ist eine öffentlich geförderte Einrichtung für problemorientierte sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung. Seine Arbeiten sind gekennzeichnet durch längerfristig angelegte Projekte, theoriegeleitete empirische Forschung, multi-disziplinäre Kooperation, internationalen Vergleich und transnationale Bezüge. Wir suchen zum nächstmöglichen Termin mit einer regelmäßigen Wochenarbeitszeit von derzeit 39 Stunden, zunächst befristet auf zwei Jahre, mit der Möglichkeit der Entfristung eine/n Beauftragte/n für Forschungsmanagement (m/w/d) für die beiden Forschungsschwerpunkte „Migration und Diversität“ sowie „Politische Ökonomie der Entwicklung“ des WZB. Beratung und Unterstützung der wissenschaftlichen Leiter/innen der zugeordneten Forschergruppen in allen Fragen des Forschungsmanagements, insbesondere bei Koordinations-, Planungs- und Vermittlungsaufgaben an der Schnittstelle zwischen Forschung, Administration und Öffentlichkeitsarbeit Koordination der administrativen und organisatorischen Angelegenheiten der zugeordneten Forschergruppen, insbesondere Budgetplanung und -kontrolle, Drittmittel- sowie Personalmanagement, Mitwirkung bei der Vorbereitung von Vergabeverfahren, in enger Zusammenarbeit mit der Verwaltung des WZB Beratung und Unterstützung im Rahmen des Forschungscontrollings, bei der Vorbereitung und der Durchführung von Audits und Evaluationen sowie bei der Erstellung von internen und externen Berichten in Abstimmung mit den zentral verantwortlichen Stellen des WZB Begleitung der Planung und Abwicklung wissenschaftlicher Konferenzen und wissenschaftlicher Gastaufenthalte Mitwirkung bei der institutionellen Weiterentwicklung des WZB abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in den Sozialwissenschaften; Erfahrungen in der Forschungsarbeit sind von Vorteil mehrjährige Berufserfahrung in einer mit Management- oder administrativen Aufgaben verbundenen Position, vorzugsweise in einer Hochschule oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung ein ausgeprägtes Verständnis für und gute Kenntnisse über die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die organisatorischen und administrativen Strukturen und Abläufe einer öffentlich finanzierten Forschungseinrichtung, idealerweise verbunden mit Erfahrungen in der Rekrutierung von Personal sowie im Personalmanagement interkulturelle Kompetenz, Auslandserfahrung ist erwünscht Affinität für und Interesse an den Forschungsinhalten des WZB hervorragende Kommunikationsfähigkeit verbunden mit einem hohen Maß an Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und ausgleichender Konfliktlösungsfähigkeit ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten, eine hohe Leistungsbereitschaft sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher und englischer Sprache Neben einer angemessenen Vergütung – je nach Qualifikation bis EG 14 TVöD (Bund) – eine Tätigkeit in einer international vernetzten Organisation, mit engagierten Teams, flexiblen Arbeitszeiten sowie ein familienfreundliches Klima mit entsprechenden Unterstützungsangeboten. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Wir schätzen Vielfalt und begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung. Das WZB fordert Frauen sowie Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die virtuellen Vorstellungsgespräche sind für den 10. und 11. Dezember 2020 geplant.
Zum Stellenangebot


shopping-portal