Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Personal | Wissenschaft & Forschung: 3 Jobs

Berufsfeld
  • Weitere: Personal
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 3
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
  • Home Office möglich 2
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 3
Weitere: Personal
Wissenschaft & Forschung

Projektreferent (m/w/d) Konzeption und Umsetzung Traineeprogramm

Do. 13.01.2022
München
Mit 157 Goethe-Instituten in knapp 100 Ländern sind wir das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Wir fördern die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegen die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Überall wirken unsere Mitarbeiter*innen daran mit, Menschen global und nachhaltig in einem lebendigen Kultur- und Bildungsnetzwerk zu verbinden. Durch unsere Programme fördern wir den interkulturellen Dialog, die kulturelle Teilhabe und stärken den Ausbau zivilgesellschaftlicher Strukturen. Rund um den Globus verbinden wir Menschen, Ideen und Kulturen. Dabei respektieren und fördern wir die Unterschiede, denn wir schätzen den Wert der Vielfalt. Das Goethe-Institut e.V. sucht für die Zentrale in München ab 01.03.2022 (oder später) befristet bis 30.09.2024 in Vollzeit (39,00 Stunden/Woche) für die Abteilung „Personal“ eine*n engagierte*n Projektreferent*in (m/w/d) Traineeprogramm Leitung des Projektes "Trainee-Programm 2022" Konzeption und Umsetzung eines neuen Trainee-Programmes für das Goethe-Institut Verantwortung für die Umsetzung des gesamten Programmzyklus vom Auswahlprozess bis zur Übernahme der Nachwuchsführungskräfte Steuerung der Kommunikation zwischen Auftraggeber, Trainees, Fachbereichen und den beteiligten Goethe-Instituten im Ausland Verantwortung für das Projektcontrolling sowie das Qualitätsmanagement Konzeption und Organisation der Fortbildungsmaßnahmen für die Trainees Dokumentation des Projektes  Strategische Aufgaben im Zusammenhang mit weiteren Ausbildungsprogrammen Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit Schwerpunkt Personalmanagement,  (Wirtschafts-)Psychologie, oder vergleichbare Studiengänge Umfassende Erfahrung in der Personalentwicklung, vorzugsweise in der Konzeption und Durchführung zielgruppenspezifischer Programme Erfahrung im Projektmanagement sowie im Wissensmanagement Kenntnis der gängigen Personalentwicklungsinstrumente und relevanter Arbeitsgesetze Gute IT-Kenntnisse (Office 365) und Freude daran, Chancen der Digitalisierung für die Kommunikation mit den am Projekt Beteiligten zu nutzen Sensibilität für kulturelle Unterschiede und Besonderheiten Didaktische Kompetenz und Kommunikationsstärke eine abwechslungsreiche und sinnstiftende Aufgabe in einer freundlichen Unternehmenskultur, geprägt von Offenheit, Vielfalt und Neugierde flexible Arbeitszeitmodelle (mobiles Arbeiten, Gleitzeit, Teilzeit), gute Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, KiTa-Belegplätze, pme-Familienservice umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten Vergütung je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD), Entgeltgruppe 13 Jahressonderzahlung, 30 Tage Urlaub, Vergünstigungen bei Jobticket und Tiefgaragenstellplatz, Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL), umfangreiche Gesundheitsangebote ein modern ausgestattetes Bürogebäude in zentraler Lage mit schöner Kantine Das Goethe-Institut steht für die Vielfalt aller Mitarbeiter*innen. Wir begrüßen Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Weltanschauung, Behinderung und sexueller Identität. Bei gleicher Eignung und Qualifikation werden Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung bevorzugt berücksichtigt. Das Goethe-Institut strebt auf allen Hierarchieebenen und Entgeltstufen ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis an. Die Stelle ist sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit möglich.
Zum Stellenangebot

WissenschaftskoordinatorIn (m/w/d)

Fr. 07.01.2022
Potsdam
Klima braucht Köpfe. Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. (PIK) unter­sucht wissenschaftlich und gesellschaftlich relevante Frage­stellungen. Es ist eine der weltweit führenden Forschungs­einrichtungen auf seinem Gebiet und bietet Natur- und Sozial­wissen­schaftlerInnen aus aller Welt beste Voraus­setzungen für exzellente inter­disziplinäre Forschung.In der Forschungsabteilung 3 „Transfor­ma­tionspfade“ forschen ca. 90 Wissen­schaft­lerInnen sowohl zu den Auswirkungen des Klima­wandels als auch dazu, wie sich Klimaschutz­maßnahmen auf unsere Gesellschaften, Öko- und Wirtschafts­systeme auswirken. Ein Ziel dieser integrierten Perspektive auf Dekarbonisierungs­potentiale und die Auswirkungen des Klima­wandels ist es, Entscheidungs­trägerInnen über mögliche Transformations­szenarien zu informieren.Für den wissenschaftsunterstützenden Bereich der Forschungsabteilung 3 sucht das PIK zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine/einenWissenschaftskoordinatorIn (m/w/d)(Stellenausschreibungsnummer: 64-2021-Wissenschaftskoordination)Als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Administration erfordert die Position sowohl sichere Kenntnisse in der Finanz- und Personal­planung als auch einen inhaltlichen Einblick in die Projekte der Forschungs­abteilung. Sie umfasst die Bearbeitung eines breiten Spektrums aus organisatorischen, finanziellen und inhaltlichen Anfragen unterschiedlicher AnsprechpartnerInnen. Dies erfordert auch unter hoher Arbeits­belastung einen guten Überblick und ein sicheres Gespür für Prioritäten, um die wissen­schaftliche Arbeit in der Abteilung zuverlässig und gewissenhaft zu unterstützen.Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2023 mit Aussicht auf Verlängerung. Die Vergütung bemisst sich entsprechend der Vorgaben des Tarifvertrags der Länder (TV-L Brandenburg). Für diese Stelle ist eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 mit einer 40 Stunden / Woche (Vollzeit) vorgesehen.administrative Koordination sowie Finanz­verwaltung und Personal­planung der Forschungs­abteilungadministrative Leitung des Abteilungs­sekretariatsBegleitung und Beratung der Wissen­schaftlerInnen bei der Planung, Antrag­stellung und Durchführung von DrittmittelprojektenErarbeitung von Projektbudgets in enger Abstimmung mit den antrag­stellenden WissenschaftlerInnenadministrative Betreuung von laufenden Drittmittel­projektenUnterstützung und Mitarbeit am Berichts­wesen der Abteilungstrategische und operative Abstimmung mit der Forschungs­abteilungsleitungenge Abstimmung und Zusammenarbeit mit den wissen­schafts­unter­stützenden Service­einheiten am Institut, insbesondere mit der Verwaltungabgeschlossenes Hochschul­studiumfundierte Erfahrung in der administrativen Betreuung von nationalen und inter­nationalen Projekten, sowohl in der Antrags- als auch in der DurchführungsphaseKenntnisse der nationalen und inter­nationalen Forschungs­förderlandschaftnachgewiesene Kompetenzen im Projekt­management und Erfahrungen im ProjektcontrollingErfahrungen in der Bewirtschaftung öffentlicher Förder­gelder und im Zuwendungsrechtgute bis sehr gute EnglischkenntnisseWir erwarten von Ihnen:eine selbstständige Arbeitsweise und Eigeninitiativemethodisches und systematisches Vorgehen strukturiertes und zielorientiertes Denkendie Fähigkeit, sich schnell in neue Themen­gebiete einzuarbeitenKreativität und Offenheit für neue Lösungsansätzehohe verbale Kompetenz in Wort und Schrift in deutscher sowie englischer SpracheZuverlässigkeit, Belastbarkeit und starke MotivationTeamfähigkeit organisatorisches Geschickdie Mitarbeit in einem kreativen und inter­disziplinären Teamein spannendes Umfeld in einem international renommierten Forschungsinstitut mit einem Arbeits­platz inmitten eines wunderschönen Forschungs­campus auf dem historischen Telegrafen­berg in Potsdam mit guter Anbindung nach Berlindie Möglichkeit, zeitlich flexibel und mobil (bis zu 40 % der Arbeits­zeit) zu arbeitendie Möglichkeit zur Weiterbildungein tarifliches Entgelt, tarifliche Leistungen sowie einen Zuschuss zum Jobticket
Zum Stellenangebot

Berufungsreferent:in (m/w/d)

Do. 06.01.2022
Wiesbaden
Die Hochschule RheinMain als Hochschule für angewandte Wissenschaften mit ihren Studienorten Wiesbaden und Rüsselsheim versteht sich als weltoffene, vielfältige Hochschule. Sie ist anerkannt für ihre wissenschaftlich fundierte und berufsqualifizierende Lehre sowie für ihre anwendungsbezogene Forschung, die eng mit der Lehre verzahnt ist. Insgesamt studieren an der Hochschule RheinMain rund 14.000 Studierende. Die Hochschule RheinMain beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter:innen, davon ca. 260 Professor:innen.In der Abteilung III - Personal/Recht in Zusammenarbeit mit Abteilung VI - Forschung, Transfer und wissenschaftlicher Nachwuchs ist folgende Stelle zu besetzen:Berufungsreferent:in (m/w/d)Umfang: 100 %Befristung: Das Arbeitsverhältnis ist gem. § 14 Abs. 1 TzBfG befristet bis 30.09.2027Vergütung: E 13 TV-H Kenn­ziffer: HV-M-174/21Ein­tritt: zum frühestmöglichen ZeitpunktBe­wer­bungs­frist: 17.01.2022Kontakt: Frau Maria Liebchen, maria.liebchen(at)hs-rm.deDie ausgeschriebene Stelle wird aus dem Bund-Länder-Programm FH-Personal sowie dem Professorinnenprogramm des Bundes und der Länder finanziert. Mit ihrem strategischen Konzept REQUAS (FH-Personal), beschreitet die Hochschule RheinMain neue Wege bei der Rekrutierung und Qualifizierung professoralen Personals. Während beim Projekt REQUAS die inhaltlichen Schwerpunkte im Aufbau kooperativer Rekrutierungs- und Qualifizierungslinien sowie dem Aufbau eines Berufungsmanagements und der Entwicklung und Implementierung einer Berufungsplattform liegen, liegt der Fokus im Projekt des Professorinnenprogramms auf der Implementierung von gendergerechten Berufungsverfahren. Die zu besetzende Stelle übernimmt eine Schnittstellenfunktion zwischen den Bereichen Personal, Wissenschaftsförderung – wo auch die Projektleitung für REQUAS angesiedelt ist – sowie der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten.Unterstützung des Aufbaus und der Implementierung eines BerufungsmanagementsUnterstützung des Aufbaus von Strukturen und Informationsmaterialien zur Umsetzung von gendergerechten BerufungsverfahrenKoordination der hochschulinternen Arbeitsgruppe im Projekt REQUAS (Kooperative Rekrutierungs- und Qualifizierungslinien) sowie Steuerung des aktiven Austausches zwischen den projektbeteiligten AbteilungenUnterstützung beim Aufbau eines Beratungs- und Unterstützungsangebots für die Hochschulleitung und Fachbereiche, insbesondere BerufungskommissionenAufbau und Durchführung von Beratungsangeboten für Bewerber:innenWeiterentwicklung eines Berufsbildes „Professur an der HSRM“ und entsprechender InformationsmaterialienKoordination von Teilprozessen, wie z. B.:Aufbau und Umsetzung eines aktiven Recruitings für Professor:innen mit Schwerpunkt der Gewinnung von FrauenErstellung von BerichtenKonzeptionelle Mitarbeit am Aufbau einer BerufungsplattformEvaluierung der Prozessentwicklung und des BerufungsportalsAbgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Uni-Diplom) bevorzugt im Bereich Sozial-, Rechts-, oder Kommunikationswissenschaften (gerne mit IT-Bezug)Ausgeprägte Fähigkeiten und Erfahrungen in der Koordination komplexer Prozesse bzw. Projekte und der Abstimmung unterschiedlicher Akteure und GremienKenntnisse von und idealerweise Erfahrungen mit der Organisationsform von Hochschulen und BerufungsverfahrenKenntnisse zu und Interesse an Ursachen, Prozessen und Instrumenten gendergerechter Berufungsverfahren und PersonalentwicklungAktuelle Kenntnisse über Gleichstellungsdiskurse an Hochschulen und Genderforschung sind wünschenswertErfahrung im Aufbau von IT-gestützten Informationsplattformen ist von VorteilAusgeprägte Fähigkeit und Bereitschaft zum eigenständigen konzeptionellen ArbeitenLösungsorientierung und Fähigkeit der Moderation unterschiedlicher InteressensgruppenGestaltungsmöglichkeiten an einer zentralen Schnittstelle des Wissenschaftsmanagements zwischen den Bereichen Forschungsförderung, Gleichstellung und PersonalFlexible, familienfreundliche ArbeitszeitregelungenMöglichkeit zur mobilen ArbeitKinderzulageLandesticket Hessen zur kostenfreien Nutzung des ÖPNVUmfangreiche und vielseitige Aus- und FortbildungsmöglichkeitenBetriebliches Gesundheitsmanagement und ein vielfältiges HochschulsportangebotExterne Mitarbeiter:innen-Beratung (Employee Assistance Program – EAP), auch für AngehörigeEine betriebliche Altersvorsorge im Rahmen der VBLWertschätzende Umgangskultur in einem aufgeschlossenen und leistungsbereiten Team
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: