Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Wirtschaftsingenieur | Wissenschaft & Forschung: 9 Jobs

Berufsfeld
  • Wirtschaftsingenieur
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 7
  • Ohne Berufserfahrung 5
Arbeitszeit
  • Vollzeit 8
  • Teilzeit 6
  • Home Office 3
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 5
  • Feste Anstellung 2
  • Promotion/Habilitation 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Wirtschaftsingenieur
Wissenschaft & Forschung

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Energiewirtschaft mit Fokus Elektrofahrzeuge

Do. 29.07.2021
Karlsruhe (Baden)
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SYSTEM- UND INNOVATIONSFORSCHUNG ISI DAS FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SYSTEM- UND INNOVATIONSFORSCHUNG ISI IN KARLSRUHE SUCHT FÜR SEIN COMPETENCE CENTER „ENERGIESYSTEME UND ENERGIETECHNOLOGIEN“ ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINE*N WISSENSCHAFTLICHE*N MITARBEITER*INENERGIEWIRTSCHAFT MIT FOKUS ELEKTROFAHRZEUGE Energiewirtschaftliche Fragestellungen und Forschung im Bereich Elektromobilität liegen Ihnen am Herzen? Alternative Antriebe sind für Sie ein wichtiger Bestandteil zur Lösung des Klimaproblems? Sie wollen im Rahmen interdisziplinärer Studien für Wirtschaft und Politik eigenverantwortlich forschen und arbeiten? Sie sind ein*e Teamplayer*in, der/die bereits Erfahrung bei der Bearbeitung und Akquise von Forschungs- und Beratungsprojekten hat? Dann bewerben Sie sich bei uns und ergreifen Sie die Chance, in einem dynamischen Forschungsumfeld die technologischen und ökonomischen Herausforderungen der nächsten Phasen der Energiewirtschaft von alternativen Antrieben zu lösen. Sie konzipieren und bewerten Maßnahmen wie alternative Antriebe bei Pkw und Lkw technisch und ökonomisch erfolgreich eingesetzt werden können. Sie entwickeln Energiewirtschaftliche Modelle weiter und untersuchen damit die technische Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit alternativer Antriebe zur Reduktion von Treibhausgasemissionen im Verkehr. Sie untersuchen die Auswirkungen von politischen Maßnahmen und des regulatorischen Rahmens auf verschiedene Technologien sowie Akteure und leiten Strategien für eine erfolgreiche Umsetzung ab. Sie bearbeiten und leiten Forschungsprojekte in einem multidisziplinären Team und entwickeln Ihr berufliches Netzwerk weiter. Sie haben einen großen Freiraum zur wissenschaftlichen Entfaltung und zum selbstbestimmten Vorantreiben von Themen und Projekten. Sie bearbeiten und leiten anspruchsvolle und abwechslungsreiche Projekte für öffentliche und industrielle Auftraggeber auf nationaler und internationaler Ebene. Sie haben Ihre Promotion im Bereich Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwesen oder Naturwissenschaften erfolgreich abgeschlossen. Sie verfügen über Kenntnisse und Erfahrung mit quantitativen Methoden und modellbasierten Analysen in den Bereichen Energiewirtschaft und alternative Antriebe. Sie haben Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten und Erfahrung im Bereich Energiewirtschaft und Energiepolitik. Sie sind in der Lage, Arbeitsergebnisse in mündlicher und schriftlicher Form in überzeugender Weise zu präsentieren. Erfahrungen in der Projektakquisition, Projektleitung und der Mitarbeiterführung sowie sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift sind von Vorteil. Selbstständigkeit, Teamfähigkeit sowie Interesse an interdisziplinärem Arbeiten setzen wir voraus. Das Fraunhofer ISI ist ein weltweit anerkanntes Exzellenzzentrum der Innovationsforschung. Durch die unterschiedlichen Schwerpunkte unserer sechs Competence Center bearbeiten wir zentrale Fragestellungen der Innovationsdynamik und Systemtransformation interdisziplinär und aus einer ganzheitlichen Perspektive. Das Institut bietet einmalige Möglichkeiten der Anwendung und Entwicklung von neuen Ansätzen in der Innovationsforschung. Es hat eine enge Anbindung an zahlreiche Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Durch unsere führende Position in der theorie- und evidenzbasierten Beratung haben unsere Mitarbeitenden einzigartige Zugänge zu nationalen und internationalen Stakeholdern in Politik und Wirtschaft. Sie arbeiten an einem attraktiven und modernen Arbeitsplatz mit anspruchsvollen Aufgaben in einem kollegialen und interdisziplinären Team mit höchstem akademischem Anspruch. Wir unterstützen Ihre Karriereentwicklung und individuelle Weiterentwicklung unter anderem durch umfangreiche und zielgerichtete Fortbildungsmaßnahmen sowie Karriereprogramme und die Möglichkeit zu nationalen und internationalen Konferenzbesuchen. Wir bieten Ihnen eine flexible Arbeitszeitgestaltung und Sportangebote. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen wir durch Kooperationen mit institutsnahen Kindertagesstätten sowie Angeboten im Bereich Kindernotbetreuung und Homecare/Eldercare. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist zunächst auf 5 Jahre befristet. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.
Zum Stellenangebot

Wirtschaftswissenschaftler (w/m/d) / Wirtschaftsingenieur (w/m/d) – Ökonomische Indikatoren zur Bewertung von Energietechniken

Di. 27.07.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Das Institut für Energie- und Klima­forschung – System­forschung und Technologische Entwicklung (IEK-STE) – leistet einen Beitrag zur Transformation hin zu Nach­haltigkeit und befasst sich mit der Entwicklung, Analyse und Bewertung von Energie­systemen, -infrastrukturen und -techniken sowie der Interdependenz von Energie-, Wasser- und Land­nutzung. Im Vordergrund stehen inter­disziplinäre Ansätze, mit denen sozio-ökonomische Aspekte technologischer Entwicklung und ihrer Wechsel­wirkungen mit Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft untersucht werden. Neben wissenschaftlichen Zwecken dienen die Ergebnisse der Beratung von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als Wirtschaftswissenschaftler (w/m/d) / Wirtschaftsingenieur (w/m/d) – Ökonomische Indikatoren zur Bewertung von Energietechniken Entwicklung von Methoden zur Anwendung von ökonomischen Indikatoren bei der Bewertung von Energietechniken Life Cycle Costing (LCC) Kostenanalysen aus Produzenten-, Investoren- oder Konsumentensicht Erweiterung der Kosten­analysen um umwelt- und finanz­wirtschaftliche Aspekte Verknüpfung unter­schiedlicher Ansätze zur Weiter­entwicklung integrativer Bewertung der Nach­haltigkeit von Techniken Präsentation von wissenschaftlichen Ergebnissen auf nationalen und inter­nationalen Tagungen Veröffentlichung der Ergebnisse in renommierten Fach­zeitschriften Idealerweise sehr gut abgeschlossenes Studium (Master) im Bereich der Wirtschafts­wissenschaften, des Wirtschafts­ingenieur­wesens oder eines vergleich­baren Studien­gangs, bevorzugt mit Promotion Kenntnisse im Life Cycle Costing (LCC), Life Cycle Sustainability Assessment (LCSA) oder in der Nachhaltig­keits­forschung Fähigkeit zur Akquisition von Dritt­mittel­projekten Wünschenswert sind Fähigkeiten zur Veröffentlichung von Forschungs­ergebnissen in einschlägigen wissen­schaftlichen Fach­zeitschriften Sehr gute Deutsch- und Englisch­kenntnisse Fähigkeit und Bereitschaft zur kooperativen Zusammen­arbeit in einem inter­nationalen, inter­disziplinären Team Hohes Maß an Flexibilität und Belastbarkeit sowie die Bereitschaft zu großem Engagement Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mit­zu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Einen großen Forschungs­campus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet Umfassende Trainings­angebote und individuelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiter­entwicklung Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privat­leben sowie eine familien­bewusste Unter­nehmens­politik Flexible Arbeitszeit­modelle, die Möglich­keit zur vollzeitnahen Teilzeit sowie 30 Urlaubs­tage im Jahr Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung ist eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 13–14 TVöD-Bund vorgesehen.
Zum Stellenangebot

Innovationsmanager (m/w/d)

Di. 27.07.2021
Göttingen
Die MBM ScienceBridge GmbH unterstützt die Georg-August-Universität Göttingen und weitere Forschungs­ein­richtungen in Nieder­sachsen im Bereich des Inno­vations­manage­ments. Ab sofort ist folgende, unbefristete Voll­zeit­stelle (orien­tiert am TV-L) zu be­setzen: Innovationsmanager (m/w/d) mit technisch-naturwissenschaftlichem Hochschulabschluss Gewinnung und Pflege von Kontakten zu Wissen­schaftlern aus Uni­versitäten, Hoch­schulen und Forschungs­einrichtungen in Göttingen und Nieder­sachsen Beratung zu Inno­vationen, Bewertung von Er­findungen zu den neusten Ergeb­nissen aus der aka­demischen Forschung im Bereich Technik und Soft­ware sowie Koordi­nation von Schutz­rechts­anmeldungen Erstellung von Marketing­material und Präsentationen (Englisch/Deutsch) Recherche, Aufbau und Pflege von Kontakten in F&E und Business-Develop­ment-Abteilungen in Unter­nehmen weltweit, u. a. auf Messen und Partnering-Events Gewinnung von Unter­nehmen als Partner zur Weiter­entwicklung und dem Vertrieb patentierter Techno­logien sowie weiter­führende Begleitung dieser Projekte Gestaltung und Ver­handlung von Lizenz- und Verwertungs­verträgen Sie haben einen technisch-natur­wissenschaftlichen Hochschul­abschluss, z. B. als Physiker (m/w/d), Physikochemiker (m/w/d), Ingenieur (m/w/d), Wirtschafts­ingenieur (m/w/d) oder als anderweitig technisch orientierter Naturwissen­schaftler (m/w/d), gerne auch mit abge­schlossener Promotion Sie begeistern sich für Inno­vationen und haben einen inter­nationalen Fokus Sie beherrschen Deutsch mutter­sprachlich und Englisch verhandlungs­sicher in Wort und Schrift Sie zeichnen sich durch ein extro­vertiertes, kontakt­freudiges Naturell aus Sie verfügen vorzugs­weise über rele­vante Berufs­erfahrung, z. B. in den Bereichen Business Development, Marketing, Vertrags­verhandlungen und Patent­verwertung Ein sehr abwechslungs­reicher und heraus­fordernder Aufgaben­mix aus den Bereichen F&E, Marketing und Vertrieb, Vertrags- und Patent­recht Weiter­bildung im Bereich Lizenz- und Vertrags­recht Flexible Arbeits­zeit­gestaltung und selbst­ständiges Arbeiten Entfaltungs­möglich­keit und Gestaltungs­spielraum innerhalb eines kleinen und freund­lichen Teams mit einer flachen Hierarchie
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Energieeffizienz

Do. 22.07.2021
Karlsruhe (Baden)
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SYSTEM- UND INNOVATIONSFORSCHUNG ISI DAS FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SYSTEM- UND INNOVATIONSFORSCHUNG ISI IN KARLSRUHE SUCHT FÜR SEIN COMPETENCE CENTER „ENERGIESYSTEME UND ENERGIETECHNOLOGIEN“ ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINE*N WISSENSCHAFTLICHE*N MITARBEITER*IN ENERGIEEFFIZIENZ Die Ausgestaltung der Energiewende liegt Ihnen am Herzen? Sie wollen in Ihrem Job eigenverantwortlich forschen und arbeiten? Sie sind ein Teamplayer, wollen Ihr berufliches Netzwerk ausbauen und das politische Geschehen der Energiewende begleiten? Dann bewerben Sie sich bei uns und ergreifen Sie die Chance, in einem dynamischen Forschungsumfeld die technologischen und ökonomischen Herausforderungen der nächsten Phasen der nationalen, europäischen und globalen Energiewende zu lösen.Ihr Aufgabenbereich umfasst die Bearbeitung energiewirtschaftlicher und energiepolitischer Frage­stellungen aus dem Bereich der Energieeffizienz im Rahmen interdisziplinärer Studien für nationale und internationale Auftraggeber aus Wirtschaft und Politik. Es erwarten Sie anspruchsvolle und abwechslungs­reiche Projekte mit Kontakten zu Wirtschaft, Forschung und Politik. Sie verfügen über einen überdurchschnittlichen wissenschaftlichen Hochschulabschluss mit einem Master im Bereich der Wirtschafts- oder Politikwissenschaften oder dem Wirtschaftsingenieurwesen und haben Interesse an der Gestaltung von und der Mitarbeit in anwendungsorientierten Forschungs­projekten. Sie haben Interesse an politischen Zusammenhängen im Bereich der Energiepolitik und an methodischen Fragestellungen zur Bewertung der Zielerreichung von Politikmaßnahmen. Sie haben Potenzial und Interesse für die weitere wissenschaftliche Entwicklung und Profilbildung. Sie verfügen über ein hohes Maß an Eigenständigkeit und Kooperationsbereitschaft und sind an interdisziplinären Fragestellungen interessiert. Vorausgesetzt werden exzellente deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sowie die Fähigkeit, Arbeitsergebnisse in mündlicher und schriftlicher Form überzeugend zu präsentieren. Weitere Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Französisch und Spanisch sind für die internationalen Projektaktivitäten von Vorteil. Das Fraunhofer ISI ist ein weltweit anerkanntes Exzellenzzentrum der Innovationsforschung. Durch die unterschiedlichen Schwerpunkte unserer sieben Competence Center bearbeiten wir zentrale Frage­stellungen der Innovationsdynamik und Systemtransformation interdisziplinär und aus einer ganzheitlichen Perspektive. Das Institut bietet einmalige Möglichkeiten der Anwendung und Entwicklung von neuen Ansätzen in der Innovationsforschung. Es hat eine enge Anbindung an zahlreiche Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Durch unsere führende Position in der theorie- und evidenzbasierten Beratung haben unsere Mitarbeitenden einzigartige Zugänge zu nationalen und internationalen Stakeholdern in Politik und Wirtschaft. Sie arbeiten an einem attraktiven und modernen Arbeitsplatz mit anspruchsvollen Aufgaben in einem kollegialen und interdisziplinären Team mit höchstem akademischem Anspruch. Wir unterstützen Ihre Karriereentwicklung und individuelle Weiterentwicklung unter anderem durch umfangreiche und zielgerichtete Fortbildungsmaßnahmen und Karriereprogramme und die Möglichkeit zu nationalen und internationalen Konferenzbesuchen. Wir bieten Ihnen eine flexible Arbeitszeitgestaltung und Sportangebote. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen wir durch Kooperationen mit institutsnahen Kindertagesstätten sowie Angebote im Bereich Kindernotbetreuung und Homecare/Eldercare. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist auf 5 Jahre befristet. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.
Zum Stellenangebot

Betriebswirt (w/m/d) oder Verwaltungswirt (w/m/d) - Projektförderung

Do. 22.07.2021
Berlin
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden und vielseitigsten Projektträger Deutschlands setzt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strategische Beratung unserer Auftraggeber, die Begutachtung und fachliche sowie administrative Begleitung von Förderprojekten sowie innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesellschaftlicher Heraus­forderungen bei. Für unsere Geschäftsfelder Energie und Klima (EKL), Nachhaltige Entwicklung und Innovation (NEI) sowie Forschung und Gesellschaft NRW (FGN) suchen wir Sie! Verstärken Sie einen dieser Bereiche zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Betriebswirt (w/m/d) oder Verwaltungswirt (w/m/d) – Projektförderung Ihre Aufgaben: Beratung der Antragstellerinnen und Antragsteller aus Wissenschaft und Wirtschaft zu allen betriebswirtschaftlichen und finanztechnischen Fragen der von uns betreuten Förderprogramme Prüfung und Bewertung der Bonität der Antragstellerinnen und Antragsteller sowie der Finanzierungspläne der Projekte Vorbereitung der finanziellen Aspekte der Förderentscheidung Begleitung der laufenden Projekte und Bewertung von Änderungsanträgen Steuerung der Mittelbereitstellung und Prüfung der Mittelverwendung Vorbereitung von Widerrufs- oder Kürzungsbescheiden Ihr Profil: Abgeschlossenes betriebs- oder verwaltungswirtschaftliches Hochschulstudium oder ein vergleichbarer Abschluss Alternativ: abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung mit mehrjähriger relevanter Berufserfahrung in den Bereichen Finanzwesen / Controlling, idealerweise ergänzt durch eine betriebswirtschaftliche Weiterbildung Kenntnisse im öffentlichen Verwaltungs- und Haushaltsrecht, Bilanz- und Steuerrecht sowie Vertrags- und Insolvenzrecht vorteilhaft Interesse an forschungs- und innovationspolitischen Fragestellungen Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift und gute Englischkenntnisse Einsatz- und Verantwortungsbereitschaft sowie verbindliche Umgangsformen Unser Angebot: Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld Umfangreiches Weiterbildungsangebot Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. mobiles Arbeiten, Telearbeit) 30 Tage Urlaub Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive Möglichkeit der vollzeitnahen Teilzeit­beschäftigung Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 9b–9c TVöD-Bund Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Altersvorsorge Vergünstigungen beim VBB-Ticket / Firmenticket Dienstort: Berlin Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtigkeit und Vielfalt. Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal! Ansprechpartnerin Ha Phuong Nguyen Thi Telefon: +49 30 20199-3581 karriere.ptj.de
Zum Stellenangebot

Betriebswirt (w/m/d) oder Verwaltungswirt (w/m/d) - Projektförderung

Do. 22.07.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden und vielseitigsten Projektträger Deutschlands setzt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strategische Beratung unserer Auftraggeber, die Begutachtung und fachliche sowie administrative Begleitung von Förderprojekten sowie innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesellschaftlicher Heraus­forderungen bei. Für unsere Geschäftsfelder Energie und Klima (EKL), Nachhaltige Entwicklung und Innovation (NEI) sowie Forschung und Gesellschaft NRW (FGN) suchen wir Sie! Verstärken Sie einen dieser Bereiche zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Betriebswirt (w/m/d) oder Verwaltungswirt (w/m/d) – Projektförderung Ihre Aufgaben: Beratung der Antragstellerinnen und Antragsteller aus Wissenschaft und Wirtschaft zu allen betriebswirtschaftlichen und finanztechnischen Fragen der von uns betreuten Förderprogramme Prüfung und Bewertung der Bonität der Antragstellerinnen und Antragsteller sowie der Finanzierungspläne der Projekte Vorbereitung der finanziellen Aspekte der Förderentscheidung Begleitung der laufenden Projekte und Bewertung von Änderungsanträgen Steuerung der Mittelbereitstellung und Prüfung der Mittelverwendung Vorbereitung von Widerrufs- oder Kürzungsbescheiden Ihr Profil: Abgeschlossenes betriebs- oder verwaltungswirtschaftliches Hochschulstudium oder ein vergleichbarer Abschluss Alternativ: abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung mit mehrjähriger relevanter Berufserfahrung in den Bereichen Finanzwesen / Controlling, idealerweise ergänzt durch eine betriebswirtschaftliche Weiterbildung Kenntnisse im öffentlichen Verwaltungs- und Haushaltsrecht, Bilanz- und Steuerrecht sowie Vertrags- und Insolvenzrecht vorteilhaft Interesse an forschungs- und innovationspolitischen Fragestellungen Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift und gute Englischkenntnisse Einsatz- und Verantwortungsbereitschaft sowie verbindliche Umgangsformen Unser Angebot: Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld Umfangreiches Weiterbildungsangebot Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. mobiles Arbeiten, Telearbeit) 30 Tage Urlaub Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive Möglichkeit der vollzeitnahen Teilzeit­beschäftigung Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 9b–9c TVöD-Bund Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Altersvorsorge Dienstort: Jülich Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtigkeit und Vielfalt. Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal! Ansprechpartnerin Ha Phuong Nguyen Thi Telefon: +49 30 20199-3581 karriere.ptj.de
Zum Stellenangebot

Projektleitung (w/m/d) für den Aufbau eines regionalen Kompetenzzentrums Industrie 4.0 Institut für Arbeitswissenschaft

Mi. 21.07.2021
Aachen
Die RWTH Aachen University ist eine der renommiertesten Technischen Universitäten Europas. Am Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen University analysieren und gestalten wir in und mit Unternehmen zukunftsfähige, wertschöpfende und sozial nachhaltige Arbeitssysteme, in denen Menschen produktiv, gesund und zufrieden arbeiten. Dabei legen wir besonderen Wert auf einen menschenzentrierten und ergonomischen Gestaltungsansatz sowie eine enge Kooperation mit Unternehmen. Kurze Entscheidungswege, Flexibilität in der Gestaltung von Arbeitszeit und -ort, interdisziplinäre Teamarbeit und ein offenes Miteinander zeichnen die Arbeit bei uns aus. Hochmotivierten Menschen bieten wir in unserem Team die Möglichkeit, spannende Forschungs- und Industrieprojekte zu aktuellen arbeitswissenschaftlichen Fragestellungen eigenverantwortlich zu bearbeiten und sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln. Für Ihre Forschungsarbeiten steht Ihnen ein umfangreiches Budget zur Verfügung. Koordination des Aufbaus eines regionalen Kompetenzzentrums für die menschzentrierte Gestaltung von Industrie 4.0-Technologien (insbes. KI) und Arbeit in der Region Aachen und Entwicklung eines Konzepts zur Verstetigung Multiprojektmanagement von universitären und betrieblichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Themengebiet Industrie 4.0 Ergebnissynthese der arbeitswissenschaftlichen Forschung im Kompetenzzentrum Moderation und Organisation von Workshops, Teammeetings, Statusberichtstreffen und Arbeitskreisen Wissenschaftskommunikation Eine Promotion wird vorausgesetzt. Wir suchen eine Persönlichkeit mit: abgeschlossener Promotion in der Fachrichtung Arbeitswissenschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaft, oder einer verwandten Disziplin Erfahrung in der Leitung und Koordination von anwendungsnahen Forschungs- und Entwicklungsprojekten Kenntnissen im Bereich Arbeitswissenschaft/Industrial Engineering sehr guten deutschen und englischen Sprachkenntnissen in Wort und Schrift einer ergebnisorientierten und innovativen Arbeitsweise Freude an interdisziplinärer Teamarbeit Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die persönlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 5 Jahre. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden. Die Stelle ist bewertet mit EG 14 TV-L.
Zum Stellenangebot

Doktorand (w/m/d) – Pan-Europäische Dekarbonisierungspfade und Klimadaten mit hoher regionaler Auflösung

Mi. 14.07.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Die Energiewende ist eine der größten Heraus­forderungen des 21. Jahr­hunderts. Am Institut für Energie- und Klima­forschung – Techno­ökonomische System­analyse (IEK-3) – erforschen wir mit integrierten Modellen, aus welchen Technologien Energie­systeme zusammen­gesetzt werden müssen, damit sie besonders günstig und klima­freundlich werden. Werden Sie Teil unseres inter­nationalen Forschungs­teams und werfen Sie mit uns einen Blick in die Zukunft unseres Energie­systems. Mit Ihrer Arbeit können Sie nicht nur Prognosen über den künftigen Kapazitäts­ausbau erstellen, sondern auch einen breiten Überblick über verschiedenste Technologien und ihre Synergien erwerben. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als Doktorand (w/m/d) – Pan-Europäische Dekarbonisierungspfade und Klimadaten mit hoher regionaler AuflösungIm Kontext der europäischen Energie­wende erarbeiten Sie in dieser Dissertation Datensätze, welche die europäischen und nationalen Dekarboni­sierungs­pfade auf die regionale Ebene (NUTS-3-Level) disaggregieren. Mit diesen Datensätzen können dann Bürger, Firmen und Planer leichter und schneller heraus­finden, was Dekarbonisierung und Klima­wandel für ihre konkrete Region bedeutet. Die Datensätze werden vollständig als Open Data veröffentlicht. Die geplanten Arbeits­pakete werden sich über­wiegend in den Bereichen Data Science, Data Mining und Statistik bewegen und einen großen Anteil Software­entwicklung haben. Zusätzlich werden Sie Recherche­arbeit leisten, z.B. zur Industrie in Europa, zur Bevölkerung, zu Wirtschafts­kennzahlen u.v.m. Nach Abschluss der Dissertation werden Sie ein detailliertes Verständnis des gesamten europäischen Wirtschafts­raums haben und bereit sein für Jobs in den Bereichen Policy Consulting, Data Science und Energie­system­modellierung. Ihre Aufgaben umfassen dabei: Forschung zur Disaggregations­methodik Umfassende Recherche zum Wirtschafts­raum Europa Bewertung und Vergleich von Dekarbonisierungs­pfaden in allen europäischen Ländern Erstellung neuer Datensets Validierung der Datensets mit öffentlichen Daten Erstellung einer öffentlichen API Enge Zusammenarbeit mit führenden inter­nationalen Forschungs­partnern im Rahmen eines EU-Projektes Abgeschlossenes Masterstudium im Bereich Informatik, Maschinen­bau, Energie­technik, Elektro­technik, Umwelt­technik, Wirtschafts­ingenieur­wesen oder Physik bzw. eines vergleich­baren Studien­gangs Interesse für Data Science Selbstständige und analytische Arbeitsweise Gute Programmierkenntnisse, idealer­weise in Python Ausgeprägte Fähigkeit zur kooperativen Zusammen­arbeit mit internen und externen Projekt­partnern Hohe Flexibilität und großes Engagement Fließende Deutsch- und Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift, zusätzliche euro­päische Sprachen, wie Spanisch, Italienisch oder Französisch, sind von Vorteil Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mit­zu­gestalten! Für Ihre erfolg­reiche Promotion bieten wir Ihnen optimale Voraus­setzungen: Eine hoch motivierte Arbeits­gruppe sowie ein inter­nationales und inter­disziplinäres Arbeits­umfeld in einer der größten Forschungs­einrichtungen in Europa Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur Möglichkeit zur Teilnahme an (inter­nationalen) Konferenzen und Projekt­treffen Kontinuierliche fachliche Betreuung durch Ihre/n wissenschaftliche/n Betreuer/in 30 Urlaubstage im Jahr sowie flexible Arbeits­zeiten und die Möglichkeit auf Homeoffice Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet Ein strukturiertes Promotions­programm für Sie und Ihre Betreuenden mit einem umfassenden Weiter­bildungs- und Vernetzungs­angebot über die Doktoranden­plattform JuDocs (fz-juelich.de/judocs) Die Position ist zunächst auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgelt­gruppe 13 (75%) des Tarif­vertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund) zuzüglich eines 60%igen Monats­gehaltes als Sonder­zahlung („Weihnachtsgeld“). Informationen zur Promotion im Forschungs­zentrum Jülich inklusive der Standorte finden Sie unter fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs.
Zum Stellenangebot

Werkstudent im Institut für Innovation und Technik (d/m/w)

Di. 13.07.2021
Berlin
Die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH ist ein führender Dienstleister, wenn es um Fragen zu Innovation und Technik geht. Unsere Mitarbeiter:innen arbeiten in interdisziplinären Teams als Expert:innen aus Natur-, Ingenieur-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften zusammen. Wir unterstützen und beraten bei der Analyse komplexer Vorhaben oder Marktsituationen, bei der Förderung mit Forschungsprogrammen aus Bund, Ländern und EU und organisieren Geschäfts- stellen oder Kontaktbüros für Forschung und Wirtschaft. Werkstudent im Institut für Innovation und Technik (d/m/w)Standort: BerlinKennziffer: 155515 Unterstützung des Teams im Institut für Innovation und Technik (iit) bei der Aufbereitung von Vermarktungs­inhalten  Betreuung und Pflege von Webseiten mittels WordPress  Mitarbeit bei Datenanalysen und -visualisierungen  Erstellung von Präsentationen  Übernahme von organisatorischen und administrativen Office-Tätigkeiten in der Geschäftsstelle u. a. Übernahme des Telefondienstes, Bearbeitung der Eingangs- und Ausgangspost  Unterstützung bei laufenden Projekten im iit Laufendes Vollzeitstudium vorzugweise in einem natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Studiengang, alternativ der Betriebswirtschaft (mit einer verbleibenden Studiendauer von mindestens 18 Monaten) Interesse an der Durchführung von Recherchen Systematische und selbständige Arbeitsweise mit einer hohen Team- und Dienstleistungsorientierung Sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in deutscher Sprache Sicherer Umgang mit den gängigen MS Office-Anwendungen sowie gute IT-Grundkenntnisse Vergütung Die Vergütung erfolgt mit 12,50 Euro pro Stunde.Arbeitszeit Die Arbeitszeit sollte während des Semesters mindestens 5 Stunden an zwei Tagen und maximal 18 Stunden pro Woche betragen – während der Mehr über den Fachbereich erfahren Sie hier. vorlesungsfreien Zeiten gern mehr, maximal 38,5 Wochenstunden. Befristung Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: