Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Wissenschaft & Forschung: 125 Jobs in Bedburg

Berufsfeld
  • Teamleitung 14
  • Leitung 12
  • Gruppenleitung 10
  • Assistenz 8
  • Forschung 6
  • Labor 6
  • Sekretariat 6
  • Biologie 5
  • Projektmanagement 5
  • Weitere: Naturwissenschaften und Forschung 4
  • Chemie 4
  • Sachbearbeitung 4
  • Softwareentwicklung 4
  • Qualitätsmanagement 4
  • Abteilungsleitung 3
  • Bereichsleitung 3
  • Biotechnologie 3
  • Elektronik 3
  • Elektrotechnik 3
  • Journalismus 3
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 112
  • Ohne Berufserfahrung 72
  • Mit Personalverantwortung 15
Arbeitszeit
  • Vollzeit 113
  • Home Office möglich 45
  • Teilzeit 39
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 73
  • Befristeter Vertrag 34
  • Promotion/Habilitation 8
  • Studentenjobs, Werkstudent 5
  • Ausbildung, Studium 4
  • Praktikum 4
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Wissenschaft & Forschung

Teamassistenz (w/m/d) in der Geschäftsstelle

Mi. 20.10.2021
Köln
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät Teamassistenz (w/m/d) in der Geschäftsstelle Exzellenzcluster ML4Q Die Universität zu Köln ist eine der größten und forschungsstärksten Hochschulen Deutschlands mit einem vielfältigen Fächerangebot. Sie bietet mit ihren sechs Fakultäten und ihren interfakultären Zentren ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen und international herausragender Profilbereiche, die die Verwaltung mit ihrer Dienstleistung unterstützt. Im Exzellenzcluster „Materie und Licht für Quanteninformation“ (ML4Q) forschen Wissenschaftler*innen der Universitäten Köln, Aachen und Bonn sowie des Forschungszentrums Jülich an neuen Quantencomputer- und Netzwerkarchitekturen. Die zentrale Kölner ML4Q-Geschäftsstelle unterstützt den Exzellenzcluster dabei auf administrativer und organisatorischer Ebene. Organisation der Arbeiten innerhalb der Geschäftsstelle, Koordinierung zwischen zentraler Geschäftsstelle und anderen Bereichen und Mitgliedern des Clusters, eigenständige Kommunikation überwiegend in englischer Sprache administrative Unterstützung, Organisation und Begleitung von Tagungen und Konferenzen Mitgliederverwaltung (Datenbankpflege, regelmäßige Erhebungen) Unterstützung bei der Mittelverwaltung, insbesondere im Bereich Controlling abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Büro- oder Verwaltungsberuf oder gleichwertige nachgewiesene fachliche Kenntnisse und berufliche Erfahrungen in Büro- und Verwaltungstätigkeiten Arbeitserfahrung im akademischen Umfeld ist wünschenswert sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sehr gute EDV-Kenntnisse, insb. Microsoft Office (Word, Excel, ggf. Access) Serviceorientierung, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Organisationsstärke und Lernbereitschaft abwechslungsreiche Aufgaben im internationalen Team eines großen Forschungsverbundes ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie flexible Arbeitszeitmodelle, teilbare Vollzeitstellen umfangreiches Weiterbildungsangebot Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Teilnahme am Großkundenticket der KVB Die Stelle ist ab sofort in Vollzeit mit 39,83 Wochenstunden zu besetzen. Sie ist bis zum 31.12.2025 befristet. Sofern die entsprechenden tariflichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen, richtet sich die Vergütung nach der Entgeltgruppe 9a TV-L. Die Universität zu Köln fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellten sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) Fachkommunikation

Mi. 20.10.2021
Düsseldorf
Als Unternehmen VDI Technologiezentrum stärken wir die Zukunftskompetenzen von Deutschland und Europa. Als 360°-Innovationsdienstleister und als ein führender Projektträger in Deutschland widmen wir uns den Themen und Technologien der Zukunft. Unsere Themen sind Schlüsseltechnologien wie Quantentechnologien oder Werkstoffe, Digitalisierung, Mobilität, Sicherheit und Bildung sowie Gesundheit, Nachhaltigkeit und Energie. Die Auftraggebenden Personen sind Ministerien und Einrichtungen der öffentlichen Hand. Die rund 280 Mitarbeitenden unserer interdisziplinären Teams in Düsseldorf, Berlin und Bonn setzen sich dafür ein, den Technologiestandort Deutschland nachhaltig zu stärken. Für den Standort Düsseldorf suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Leitung (m/w/d) Fachkommunikation  Die Fachkommunikation als ein Teilbereich der Unternehmenskommunikation stärkt die Sichtbarkeit und Akzeptanz wichtiger Forschungsgebiete in der Gesellschaft und fördert den Austausch innerhalb der Fachcommunitys aus Wirtschaft und Wissenschaft. Dieser Teilbereich gestaltet eine moderne Wissenschaftskommunikation gemeinsam mit den Fachteams der Geschäftsbereiche und bündelt das Kommunikationsknowhow aus dem Unternehmen. In der Fachkommunikation organisieren wir jährlich über 100 virtuelle oder hybride Fachveranstaltungen aus dem eigenen Medienstudio und betreuen viele Fachwebseiten und Social-Media Kanäle. Strategische Planung, Koordinierung und Umsetzung einer Strategie und Prozesslandschaft für die Fachkommunikation Beobachtung und Analyse gesellschaftlicher, politischer und wirtschaftlicher Entwicklungen und Trends Gestaltung einer engen Zusammenarbeit der Geschäftsbereiche des VDI TZ mit dem Team der Fachkommunikation  Konzeption, Kommunikation und Abstimmung der Kommunikationsdienstleistungen mit den auftraggebenden Personen Aufbau und Sicherstellung des Wissenstransfers für Kommunikationsthemen in die Geschäftsbereiche Sicherung von Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Umsetzung von Kommunikationsprojekten  Fortschritt-, Ergebnis- und Budgetkontrolle der Projekte in enger Zusammenarbeit mit den Projektleitungen und Controlling Führung und Entwicklung der Teammitglieder in Berlin und Düsseldorf und Weiterentwicklung des Teilbereiches Fachkommunikation Abgeschlossenes Studium im Bereich Kommunikation oder im technisch/naturwissenschaftlichen Bereich Mehrjährige Berufserfahrungen in der Kommunikation, Marketing, PR oder Journalismus mit technischem oder wissenschaftlichem Bezug Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von Kommunikationsdienstleistungen für Fachthemen, idealerweise für öffentliche Auftraggeber Erfahrung in der Führung, Motivation und Entwicklung von Teams, auch in Veränderungsprozessen Verständnis und Interesse am politischen Geschehen in Deutschland Kreativität und Spaß an der Konzeption und Ideenentwicklung von neuen Kommunikationsformaten Hohe IT-Affinität und sicherer Umgang mit digitalen Tools   Eine spannende Führungsaufgabe mit einem motivierten Team Hohe Freiheitsgrade und Gestaltungsspielräume bei der Ausübung der Tätigkeit Ein vielfältiges Aufgabengebiet mit gesellschaftlicher Relevanz an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.  Eine Unternehmenskultur, die geprägt ist von einem offenen und kollegialen Miteinander    Arbeit an den relevanten Themen von morgen  Einen modernen Arbeitsplatz angepasst an die Anforderungen an eine digitale und hybride Arbeitswelt (Desksharing, Kollaborationsräume, Ausstattung von Räumen und Mitarbeitenden mit IT-Equipment für die digitale Arbeitswelt) Mobiles Arbeiten und flexible Arbeitszeiten
Zum Stellenangebot

Developer for Scientific C++ Software

Mi. 20.10.2021
Köln
Conducting research for a changing society: This is what drives us at Forschungs­zentrum Jülich. As a member of the Helmholtz Association, we aim to tackle the grand societal challenges of our time and conduct research into the possibilities of a digitized society, a climate-friendly energy system, and a resource-efficient economy. Work together with around 6,800 employees in one of Europe’s biggest research centres and help us to shape change! Would you like to develop scientific open-source software for a friendly, collaboration-minded community? In the Jülich Centre for Neutron Science (JCNS), we use neutron scattering to study soft and condensed matter. We operate instruments at leading neutron sources, and provide instrument access for external scientists. Our largest outstation is at Heinz Maier-Leibnitz Zentrum (MLZ) in Garching near Munich. In the Scientific Computing Group of JCNS at MLZ, we develop data analysis software, support instrument users, and participate in exemplary data analyses. We are looking to recruit a Developer for Scientific C++ Software As a research software engineer, you contribute to one or several of our open-source projects. To resolve user requests, and to realise improvements and extensions, you will analyse complex computational and physical problems, design and discuss solutions, and implement them in C++. You start by working on well defined programming tasks. With time, you will take over responsibility for software architecture, documentation and theory. In perspective, you may become lead maintainer of one software, or start a new project. You also participate in user support, which – depending on your profile and interests – may lead to scientific collaborations. Master in physics, software engineering, or a related discipline PhD or/and publications would be a plus Demonstrable experience in software development with modern C++ is essential for this position Interest in abstract scientific applications Fluent written and spoken English Experience with some of the following: Python, Qt, CMake, git; test-driven development, cross-platform development; numerical mathematics, condensed-matter physics, scattering, spectroscopy, crystallography Before submitting your application, please read our group homepage ( https://computing.mlz-garching.de) and have a look at our software ( https://jugit.fz-juelich.de/mlz). We work on the very latest issues that impact our society and are offering you the chance to actively help in shaping the change! We support you in your work with: Meaningful, challenging and varied work in an enthusiastic, multicultural team Visibility of our products in the web through scientific publications, and at schools and conferences Exciting working environment on an attractive research campus, ideally situated close to the city of Munich Flexible working hours and various opportunities to reconcile work and family life Full-time position with the option of slightly reduced working hours and 30 days of annual leave Targeted services for international employees, e.g. through our International Advisory Service We offer you an exciting and varied role in an international and interdisciplinary working environment. The position is initially for a fixed term of three years, with possible longer-term prospects. Salary and social benefits are in conformity with the provisions of the Collective Agreement for the Public Service (TVöD). Depending on the applicant’s qualifications and the precise nature of the tasks, salary grade will be EG 13–14 TVöD-Bund. For candidates with pertinent job history, a temporary IT specialist allowance may be added.
Zum Stellenangebot

Produktmanager (m/w/d)

Mi. 20.10.2021
Köln
Sie möchten gute Seminare und Lehre aktiv mitgestalten und Verantwortung übernehmen? Dann sind Sie in unserem Team genau richtig! Für die Weiterentwicklung des Vertriebs und der Organisation in der IW Akademie suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt – zunächst befristet für zwei Jahre – einen Produktmanager (m/w/d). Mit viel Eigeninitiative entwickeln Sie den Vertrieb und das Marketing für unseren Masterstudiengang weiter. Dabei pflegen Sie das vorhandene Netzwerk und bauen neue Kontakte auf. Sie verantworten das Bewerbermanagement und stellen eine hervorragende Candidate Experience sicher. Sie sind für unsere Dozierenden und Studierenden verantwortlicher Studiengangsmanager (m/w/d) und unterstützen uns bei der inhaltlichen Weiterentwicklung des Masters. Sie haben grundsätzlich Interesse am wissenschaftlichen Publizieren. Ihre Kreativität ist gefragt! Eigenverantwortlich betreuen Sie unsere Social-Media-Kanäle und gestalten spannende Beiträge. Ihr Herz schlägt für die Themen Psychologie, Ethik und Ökonomie, was Sie im Rahmen erster Erfahrungen unter Beweis gestellt haben? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Idealerweise ein abgeschlossenes Studium gerne mit Schwerpunkt in der Wirtschaftspsychologie oder ähnlichen Themen, oder eine vergleichbare Ausbildung. Als Planungstalent ist es für Sie leicht, die vielen verschiedenen Aufgaben und Anforderungen zu priorisieren und selbstständig zu bearbeiten. Sie sind aufgeschlossen, arbeiten gerne im Team und treten souverän auf. Eine sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher und englischer Sprache ist für Sie selbstverständlich. Über 30 Inhouse-Seminare und individuelle externe Weiterbildungen | Flexible Arbeitszeiten | Mobiles Arbeiten | Kostenloses Jobticket | Direkte Rhein- und Hauptbahnhofnähe | Café Lounge | Silentrooms | 30 Urlaubstage | Brown-Bag-Sessions | Design-Thinking-Raum | Teamevents & Networking-Formate | Yoga, Ganzkörpertraining & Co | Sabbaticals | Eltern-Kind-Zimmer | Fitnessraum | Betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Studienassistent/MFA (m/w/div.)

Mi. 20.10.2021
Düsseldorf
Das Deutsche Diabetes-Zentrum (DDZ) ist Leibniz-Zentrum für Diabetes-Forschung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Als interdisziplinäre Forschungseinrichtung vernetzt das DDZ molekulare und zellbiologische Grundlagenforschung mit klinischen und epidemiologischen und versorgungsbezogenen Forschungsansätzen. Das DDZ verfolgt das Ziel, neue Ansätze zur Prävention, Früherkennung und Diagnostik des Diabetes mellitus zu entwickeln und die Therapie des Diabetes mellitus und die Behandlung seiner Komplikationen zu verbessern. Die NAKO Gesundheitsstudie ist eine deutschlandweite bevölkerungsbasierte Langzeitbeobachtungsstudie. In 18 regionalen Studienzenten werden in den nächsten Jahren für die NAKO 200.000 Teilnehmer aus der Allgemeinbevölkerung im Follow-Up untersucht. Nähere Informationen finden Sie auf www.nako.de. Für das Düsseldorfer Studienzentrum am DDZ suchen wir zum 01.01.2022 einen Studienassistent/MFA (m/w/div.) Durchführung des standardisierten Untersuchungsprogramms (z. B. Blutabnahme, Blutdruckmessung, Anthropo metrie, EKG, Ultraschall, neurokognitive Funktionstests, Lungenfunktionstest). Computergestützte Erfassung der Daten. Vor- und Nachbereitung der Untersuchungen. Mithilfe bei der Koordination und Optimierung des Untersuchungsablaufs. Teilnahme an Schulungen, Zertifizierungen und Qualitätssicherungsmaßnahmen. Abgeschlossene Berufsausbildung als MFA oder mit einer vergleichbaren medizinischen Ausbildung. Berufliche Erfahrungen in klinischen oder epidemiologischen Projekten und im Umgang mit Studienteilnehmern sind wünschenswert. Gute Kenntnisse der deutschen Sprache. Sicherer Umgang mit medizintechnischen Geräten und gängiger Software. Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten, gelegentlich auch an Samstagen. Hohe Motivation und Freude am selbständigen Arbeiten. Teamfähigkeit, kommunikative Kompetenz und Freude am Umgang mit Studienteilnehmern. Betriebliche Altersvorsorge, flexible Arbeitszeitmodelle, keine Wochenenddienste, keine Nachtdienste, umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Familienfreundliche Arbeitsbedingungen und berufliche Gleichstellung (Zertifizierung durch „Audit berufundfamilie“). Die Regelung des § 7 Abs. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz wird berücksichtigt. Die Stelle ist zunächst befristet bis 30.04.2023 zu besetzen. Eine längere Laufzeit ist vorgesehen. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in der für das Land Nordrhein-Westfalen geltenden Fassung. Frauen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ebenso werden Schwerbehinderte Menschen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Abteilungsleitung (w/m/d) – ständige Vertretung des Dezernenten

Mi. 20.10.2021
Köln
Universitätsverwaltung Abteilungsleitung (w/m/d) - ständige Vertretung des Dezernenten Abteilung 55 | Kaufmännisches Gebäudemanagement Die Universität zu Köln ist eine der größten und forschungsstärksten Hochschulen Deutschlands mit einem vielfältigen Fächerangebot. Sie bietet mit ihren sechs Fakultäten und ihren interfakultären Zentren ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen und international herausragender Profilbereiche, die die Verwaltung mit ihrer Dienstleistung unterstützt. Das Dezernat Gebäude- und Liegenschaftsmanagement ist mit rund 230 Mitarbeitenden für alle Gebäude, Grundstücke einschließlich des technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Gebäudemanagements verantwortlich. Projektentwicklungen, Neubau- und Sanierungsmaßnahmen werden gleichermaßen im Dezernat eigenverantwortlich geplant und wirtschaftlich umgesetzt. Leitung der Abteilung 55 - Kaufmännisches Gebäudemanagement Ständige Vertretung des Dezernenten Steuerung und Controlling aller finanzwirksamen Themen des Baudezernates Externe und interne kaufmännische Abstimmung sowie Berichterstattung gegenüber Ministerien, Universitätsleitung oder anderen Dezernaten Budgetüberwachung, Grundstücksgeschäfte sowie An- und Vermietverträge von Immobilien Weiterentwicklung der Abteilung 55 - Kaufmännisches Gebäudemanagement Derzeitige Vergabestelle für VOB und VGV sowie UvgO-Vergaben, Berichterstattung Perspektivisch eine Strategie entwickeln, um die Anforderungen zur klimaneutralen Landesregierung herbeizuführen Energiebeschaffung und -optimierung Steuerung verschiedener Querschnittsaufgaben Risikomanagement Abgeschlossenes BWL-Hochschulstudium mit den Schwerpunkten Bau- oder Immobilienmanagement oder vergleichbare einschlägige Studiengänge Alternativ dazu abgeschlossenes Hochschulstudium und mindest. 8 Jahre Berufs- und Führungserfahrung im Bereich Bau und Finanzen Mehrjährige Führungserfahrung ist Voraussetzung Wünschenswert wären Erfahrung im Bauwesen in der öffentlichen Verwaltung Vertiefte Fachkenntnisse im Bereich der Anwendungen von MS Office-Programmen und SAP sind erforderlich Wertschätzender, motivierender, team- und ergebnisorientierter Führungsstil Gute Englischkenntnisse Die Möglichkeit, den Campus der Universität zu Köln weiter zu entwicklen Ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie Flexible Arbeitszeitmodelle, teilbare Vollzeitstellen Umfangreiches Weiterbildungsangebot Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Teilnahme am Großkundenticket der KVB Die Stelle ist ab 01.01.2022 in Vollzeit zu besetzen. Sie ist unbefristet und bietet eine attraktive außertarifliche Vergütung. Die Universität zu Köln fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellten sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Sozial-, Geistes-, Human- oder Naturwissenschaftler (w/m/d) mit Schwerpunkt Wissenschafts- und Hochschulforschung

Mi. 20.10.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden und vielseitigsten Projektträger Deutschlands setzt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strategische Beratung unserer Auftraggeber, die Begutachtung und fachliche sowie administrative Begleitung von Förderprojekten wie auch innovationsbegleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei. Für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ist der Fachbereich „Hochschulen“ (LGF 5) im Geschäftsbereich „Lebenswissenschaften und Gesundheits­forschung“ unter anderem mit der Umsetzung der Bund-Länder-Programme „Innovative Hochschule“ und „FH-Personal“ sowie Leistungen im Förderschwerpunkt „Wissenschafts- und Hoch­schul­forschung“ beauftragt. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeit­punkt als Sozial-, Geistes-, Human- oder Naturwissenschaftler (w/m/d) mit Schwerpunkt „Wissenschafts- und Hochschul­forschung“ Beratung der Antragstellerinnen und Antragsteller aus Wissenschaft und Wirtschaft zu allen fachlichen Fragen in oben genannten Förderprogrammen Prüfung der Anträge vor dem Hintergrund der förderpolitischen Leitlinien Begutachtung der Umsetzungschancen der geplanten Vorhaben Einschätzung der fachlichen Exzellenz und der Verwertungs- und Anwendungspotenziale Vorbereitung der Förderentscheidung Begleitung der bewilligten Vorhaben während ihrer Laufzeit Bewertung des Projektverlaufs, auch im Rahmen von Vor-Ort-Prüfungen Prüfung der fachlichen Voraussetzungen zur Auszahlung der Fördermittel Beobachtung und Analyse der wissenschaftlichen, rechtlichen und strukturellen Entwicklungen in der Hochschul- und Wissenschaftslandschaft Beobachtung und Analyse der nationalen und internationalen Fachgemeinschaften der Wissenschafts- und Hochschulforschung sowie Vernetzung in der Community Unterstützung bei der Weiterentwicklung der laufenden Förderprogramme, auch im europäischen und internationalen Kontext Unterstützung des BMBF bei der programmspezifischen Öffentlichkeits- und Kommunikationsarbeit und bei der Beantwortung politischer Anfragen Vertretung des Ministeriums in Ausschüssen und Gremien Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Master oder Diplom [Univ.]), vorzugsweise in den Sozial-, Geistes-, Human- oder Naturwissenschaften; eine Promotion ist wünschenswert Eigene Forschungserfahrung, vorzugsweise in der Wissenschafts- und Hochschulforschung oder mit Bezug zur Hochschulentwicklung und -verwaltung oder zu Wissens- und Technologietransfer, ist wünschenswert Überblick über aktuelle wissenschaftspolitische Entwicklungen, insbesondere in Bezug auf die Hochschullandschaft Fundierte Kenntnisse im Projektmanagement, idealerweise im Rahmen BMBF-geförderter Forschungsvorhaben Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Interesse an zuwendungsrechtlichen Fragestellungen; Kenntnisse im Haushalts- und Verwaltungsrecht sind von Vorteil Kommunikative Kompetenz in deutscher Sprache in Wort und Schrift sowie gute Englischkenntnisse Bereitschaft zu Dienstreisen Ein großer Forschungscampus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld Umfangreiches Weiterbildungsangebot Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kernarbeitszeit, mobiles Arbeiten, Telearbeit) 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive Möglichkeit der vollzeitnahen Teilzeit­beschäftigung Vergütung und Sozial­leistungen nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Alters­vorsorge Dienstort: Jülich
Zum Stellenangebot

Gruppenleiter (w/m/d) – Infrastrukturen und Sektorkopplung für die Energiewende

Mi. 20.10.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Am Institut für Energie- und Klima­forschung – Techno-ökonomische System­analyse (IEK-3) – erforschen wir, wie ein nach­haltiges Energie­system erreicht werden kann und wie dieses aussehen könnte. Hierfür entwickeln wir viel­fältige hoch­komplexe und realitäts­nahe Energie­system­modelle, mit denen wir lokale wie auch globale Energie­systeme integriert betrachten, um das Voran­kommen der Energiewende wissens­basiert best­möglich zu unter­stützen. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als Gruppenleiter (w/m/d) – Infrastrukturen und Sektor­kopplung für die Energie­wende Unterstützen Sie uns dabei, Orientierungs­wissen für Politik, Industrie und Gesell­schaft für das Gelingen der Energie­wende zu liefern, indem Sie unser Team im Themen­gebiet Infra­strukturen und Energie­systeme auf dem Weg zur Klima­neutralität verstärken. Zu Ihren Aufgaben gehören: Analyse von Energieinfrastrukturen auf allen Skalen, da diese das Rückgrat einer erfolg­reichen Energie­wende dar­stellen Entwicklung und Implementierung neuer Verfahren und Modelle zur Bewertung des Transportes und der Verteilung von Strom, Gas, Wasser­stoff, Wärme und weiterer Optionen Modellierung und Analyse einer inte­grierten Netz­betrachtung und Identi­fikation von Infra­struktur­pfaden hin zur Treibhaus­gas­neutralität Entwicklung innovativer Ansätze für den Umgang mit Datenlücken und ver­schiedenen Daten­qualitäten als Grundstein für belastbare Modelle Durchführung wissenschaftlicher Studien zu Energie­infra­strukturen und Energie­systemen Entwicklung von Forschungs­fragen und deren Beant­wortung inner­halb der eigenen Gruppe Betreuung von Studierenden und Promo­vierenden Akquise und Leitung von Forschungs­projekten Repräsentanz in nationalen und inter­nationalen Netz­werken Präsentation Ihrer Forschungs­ergebnisse auf inter­nationalen Tagungen und Konferenzen sowie Publikation in einschlä­gigen Journals Finden Sie dieses Thema spannend und haben Spaß an der Modellierung und Analyse von Energie­systemen? Haben Sie darüber­hinaus­gehende innovative Ideen, die zum Gelingen der Energie­wende beitragen können, und wollen aktiv die Energie­forschung mit­gestalten? Dann bewerben Sie sich! Wir freuen uns über engagierte neue Kollegen (w/m/d), die gemeinsam mit uns Lösungs­wege für die Energie­wende finden wollen. Überdurchschnittlich abge­schlossenes Hochschul­studium (Master) der Ingenieur­wissen­schaften (Energie­technik, Verfahrens­technik, Maschinen­bau, Elektro­technik, Wirtschafts­ingenieur­wesen), Physik oder eines ver­gleich­baren Studien­gangs sowie eine Promotion im Bereich der Energie­system­modellierung Fundierte Erfahrung im Bereich der Analyse von Infra­strukturen und Sektor­kopplung Erfahrung in der Führung von Mit­arbeitenden, Promo­vierenden und Studierenden Selbstständige, zielgerichtete und strategisch ausge­richtete Arbeits­weise Ausgeprägte soziale und kommunikative Kompetenz für die Leitung von und Zusammen­arbeit mit inter­disziplinären Teams Programmierkenntnisse in Python Fließende Englisch- und/oder Deutsch­kenntnisse in Wort und Schrift Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglich­keiten zur Ver­netzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sport­lichen Ausgleich neben der Arbeit bietet Tragen Sie mit uns gemeinsam dazu bei, trag­fähige Lösungs­wege für die Energie­wende zu finden Leitung einer hoch motivierten und inter­nationalen Arbeits­gruppe in einer der größten Forschungs­einrichtungen in Europa Hervorragende wissenschaftliche und technische Infra­struktur – inklusive instituts­eigenem Cluster­rechner und Zugang zum HPC in Jülich Beste Voraussetzungen für ein erfolg­reiches Arbeiten im Home­office Teilnahme und Gestaltung von inter­nationalen Netz­werken und Konferenzen Attraktive Gleitzeitgestaltung und viel­fältige Angebote zur Verein­barkeit von Beruf und Familie Die Möglichkeit zur vollzeitnahen Teilzeit sowie 30 Urlaubs­tage im Jahr Umfangreiches Weiterbildungs­angebot, um Sie bestens in Ihrer Ent­wicklung zu unter­stützen Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vor­handenen Qualifi­kationen und je nach Aufgaben­übertragung ist eine Ein­gruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 14 TVöD-Bund vorgesehen.
Zum Stellenangebot

Berufsausbilder (w/m/d) mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik / Elektronik

Mi. 20.10.2021
Jülich
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Sie möchten uns dabei unter­stützen, qualifizierten Fach­kräfte­nachwuchs zu gewinnen und seine beruf­liche Erst­ausbildung zu betreuen – dann sind Sie in unserem Team genau richtig. Der Fach­bereich Zentrale Berufs­ausbildung ist Teil des Geschäfts­bereiches Personal und koordiniert mit seinem Personal die Ausbildung aller rund 300 Auszu­bildenden und dual Studierenden. Weiter­hin werden die Praktika von rund 450 Praktikantinnen und Praktikanten jähr­lich organisiert und begleitet sowie Berufs­feld­erkundungen für Schülerinnen und Schüler durch­geführt. Neben dem Betrieb der zentralen Ausbildungs­werkstätten und Lehr­laboren werden auch viele Ausbildungs­beauftragte im restlichen Forschungs­zentrum bei der wichtigen Aufgabe „Ausbildung am Arbeits­platz“ unter­stützt. Wir gestalten Karriere­perspektiven, indem wir eine professionell organisierte Berufs­ausbildung, Berufs­orientierung und Praktika ermög­lichen. Dabei verant­worten wir den gesamten Prozess von der Auswahl über die Durch­führung bis hin zu der Erstellung von Zeugnissen. Verstärken Sie diesen Bereich als Berufsausbilder (w/m/d) mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik / Elektronik Verantwortung und Durch­führung der Berufs­ausbildung für Elektroniker/innen für Betriebs­technik und Elektroniker/innen für Geräte und Systeme sowie für Studierende Bachelor of Engineering Übernahme der Ausbildung von Auszu­bildenden in weiteren Berufen (z.B. Industrie­mechaniker/innen oder Physik­laboranten/-innen) inner­halb der Ausbildungs­abschnitte in der elektronischen Ausbildungs­werkstatt Bedarfsgerechte Auswahl von geeigneten Auszu­bildenden Entwicklung und Umsetzung betrieb­licher Ausbildungs- und Versetzungs­pläne Betreuung der Ausbildungs­beauftragten vor Ort Vorbereitung der Ausbildungs­zeugnisse Engagement in verschiedenen Modellen der Verbund­ausbildung mit anderen Unter­nehmen sowie die Über­nahme der Betreuung bei einem Aufenthalt der Auszu­bildenden in Jülich Projektorientierte Gestaltung des inner­betrieb­lichen Unter­richts sowie die eigen­ständige Entwicklung von Konzepten Eigenständige Durch­führung von theoretischen Unterrichts­einheiten für Auszu­bildende Implementierung und Durch­führung von berufs­über­greifenden Projekten Übernahme der Verant­wortung für Prozesse, Dokumente und das Mess- und Prüfmittel­wesen des gesamten Fach­bereichs im Rahmen des Qualitäts­management­systems nach DIN EN ISO 9001:2015 Repräsentation der Berufs­ausbildung, u.a. auf Berufs­informations­märkten, in Schulen und auf Messen Weiterentwicklung der Ausbildung im Forschungs­zentrum inner­halb über­geordneter Arbeits­gruppen und Projekt­teams Eine mit guten Ergebnissen abgeschlossene Ausbildung im Bereich Elektronik oder Elektro­technik sowie eine mit mindestens gutem Erfolg abge­schlossene, einschlägige Aufbau­ausbildung als Techniker (w/m/d) oder Meister (w/m/d) Beherrschung aller Tätig­keiten der elektronischen Grund­ausbildung und in den Bereichen Automatisierungs­technik, Gebäude­system­technik und VDE-Schutz­maßnahmen Sehr gute Kommunikations- und Präsentations­fähigkeit Ausgeprägte Service­orientierung sowie ein verbind­liches Auftreten Interesse für die Strukturierung und Standardisierung von Arbeits­prozessen (z.B. im Rahmen eines QM-Systems oder im Projekt­management) Fähigkeit zur kooperativen sowie berufs­feld­über­greifenden Zusammen­arbeit Bereitschaft zu gelegent­lichen Dienst­reisen – auch ins Ausland und zur Betreuung von Gruppen bei Exkursionen Offenheit für das Ausbilden von Erwachsenen in Ihrem Fach­gebiet, z.B. EuP oder EFKffT Die folgenden Kenntnisse und Erfahrungen sind wünschenswert: Kenntnisse im Bereich Mess-, Steuer- und Regelungs­technik Berufserfahrung als Ausbilder (w/m/d) (inklusive AEVO) Nachgewiesene Zusatz­qualifikationen und/oder Erfahrung im pädagogischen / psychologischen Bereich Erfahrung im Umgang mit jungen Menschen und in der Leitung von Gruppen Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Umfassende Trainings­angebote und individuelle Möglich­keiten zur persön­lichen und fach­lichen Weiter­entwicklung Ein umfangreiches betrieb­liches Gesundheits­management Optimale Voraus­setzungen zur Verein­barkeit von Beruf und Privat­leben sowie eine familien­bewusste Unter­nehmens­politik Flexible Arbeitszeit­modelle und die Möglich­keit zur vollzeit­nahen Teilzeit 30 Tage Urlaub und eine Regelung für freie Brücken­tage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr) Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung ist eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 9c TVöD-Bund vorgesehen.
Zum Stellenangebot

Doktorand (w/m/d) – Mechanisches Langzeit-Verhalten von PEM-Wasserelektrolyseuren

Mi. 20.10.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Der Übergang zu einem nachhaltigen Energie­system ist eine dringende und heraus­fordernde Aufgabe für unsere Gesellschaft. Sie erfordert den Einsatz neuer, effizienter Technologien zur Umwandlung treibhaus­gasfreier Sekundär­energie­träger wie Wasser­stoff aus erneuer­baren Energien. Am Institut für Energie- und Klima­forschung – Elektro­chemische Verfahrens­technik (IEK-14) – stehen wir dabei an vorderster Front. Die PEM-Wasser­elektrolyse ist eine vielver­sprechende Technologie zur Wasserstoff­erzeugung. Aufgrund seiner Skalier­barkeit und Fähigkeit zum transienten Betrieb ist es prädestiniert für eine Kopplung mit fluktu­ierenden Quellen wie Wind- oder Solar­energie. In unseren Nieder­temperatur-Elektrolyse-Gruppen arbeiten wir an neuen Materialien, Komponenten, Zellen, Stack-Designs und Elektrolyse­systemen, um hoch­effiziente und lang­lebige Elektro­lyseure für das zukünftige Energie­system zu entwickeln. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Doktorand (w/m/d) – Mechanisches Langzeit-Verhalten von PEM-Wasserelektrolyseuren Das Projekt, an dem Sie arbeiten, ist eine Zusammenarbeit mit mehreren Partnern/-innen aus Industrie und Wissen­schaft, die an Themen zur Industriali­sierung der Wasser­elektrolyse arbeiten. Nachdem Sie den Status quo der aktuellen Stack-Technologie identifiziert haben, analysieren Sie den Einfluss mechanischer Eigen­schaften auf die Leistung und Ausfall­toleranz in Abhängig­keit von der Betriebs­zeit. Auf Basis dieser Informationen entwickeln Sie neue Konzepte zur Neuaus­legung oder Optimierung von Stack-Komponenten und des Stack-Aufbaus. Zu Ihren Aufgaben gehören: Analyse von Maßtoleranzen, Oberflächen­profilen und anderen mechanischen Eigen­schaften Entwicklung eines mechanischen Stapelmodells mit FEM-Tools Zeitabhängige Ex-situ-Tests von Komponenten und Stack-Tests Betreuung von Studierenden Präsentation der Ergebnisse in Projekt­meetings, wissenschaft­lichen Zeit­schriften und auf (inter­nationalen) Konferenzen Ein mit mindestens „gut“ abge­schlossenes wissen­schaftliches Hochschul­studium (Master) im Bereich Maschinen­bau, Verfahrens­technik oder eines vergleich­baren Studien­gangs Starkes Interesse an Design und Konstruktion Erfahrung in FEM Hohes Maß an Selbstständigkeit und Engagement Ausgezeichnete Kooperations- und Team­fähigkeit Fließende Deutsch- und Englisch­kenntnisse Erfahrung in der Laborarbeit ist wünschens­wert Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Eine hoch motivierte Arbeitsgruppe sowie ein inter­nationales und inter­diszipli­näres Arbeits­umfeld in einer der größten Forschungs­einrichtungen in Europa Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur Möglichkeit zur Teilnahme an (inter­nationalen) Konferenzen und Projekt­treffen Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglich­keiten zur Ver­netzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet Ein strukturiertes Promotionsprogramm für Sie und Ihre Betreuenden mit einem um­fassenden Weiter­bildungs- und Vernetzungs­angebot über die Doktoranden­plattform JuDocs (fz-juelich.de/judocs) Die Position ist zunächst auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgelt­gruppe 13 (75%) des Tarif­vertrags für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund) zuzüglich eines 60%igen Monats­gehaltes als Sonder­zahlung („Weihnachtsgeld“). Informationen zur Promotion im Forschungszentrum Jülich inklusive der Standorte finden Sie unter fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: