Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Wissenschaft & Forschung: 47 Jobs in Berchum

Berufsfeld
  • Leitung 9
  • Teamleitung 9
  • Fachhochschule 4
  • Gruppenleitung 4
  • Netzwerkadministration 4
  • Systemadministration 4
  • Universität 4
  • Abteilungsleitung 3
  • Bereichsleitung 3
  • Justiziariat 2
  • Forschung 2
  • Labor 2
  • Projektmanagement 2
  • Rechtsabteilung 2
  • Therapie und Assistenz 2
  • Weitere: Pflege 2
  • Administration 1
  • Angestellte 1
  • Assistenz 1
  • Assistenzberufe 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 46
  • Ohne Berufserfahrung 27
  • Mit Personalverantwortung 7
Arbeitszeit
  • Vollzeit 39
  • Teilzeit 28
  • Home Office 8
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 34
  • Befristeter Vertrag 12
  • Ausbildung, Studium 1
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Wissenschaft & Forschung

Spezialist/-in für IT-Sicherheit (m/w/d)

Do. 26.11.2020
Dortmund
Mit über 6 500 Beschäftigten in Forschung, Lehre und Verwaltung und ihrem einzigartigen Profil gestaltet die Technische Universität Dortmund Zukunftsperspektiven: Das Zusammenspiel von Ingenieur- und Naturwissenschaften, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften treibt technologische Innovationen ebenso voran wie Erkenntnis- und Methodenfortschritt, von dem nicht nur die 34 300 Studierenden profitieren. Spezialist/-in für IT-Sicherheit (m/w/d) - Ref.-Nr. 140/20e Diese Stelle ist im Referat Datenschutz, Gremien, Beihilfen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen. Die Tätigkeit wird nach Entgeltgruppe 13 TV-L vergütet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Beschäftigung in bzw. Reduzierung auf Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Mitwirkung an der Etablierung eines Managementsystems für Informationssicherheit auf Grundlage von BSI-Standards/ISO27001 Planung, Koordinierung und Durchführung von Voruntersuchungen und erstellen von Konzepten Entwicklung und Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen für die Aufrechterhaltung bzw. Optimierung des IT-Sicherheitsniveaus Durchführung von Bedrohungs- und Risikoanalysen sowie Fortschreibung von sicherheitstechnischen Kennzahlen Überprüfung der Umsetzung von IT-Sicherheitsmaßnahmen sowie die Unterstützung der IT-Sicherheitsbeauftragten und des Datenschutzbeauftragten ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Informatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung Kenntnisse der einschlägigen Standards des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, insbesondere des IT Grundschutz-Kompendiums DAS BRINGEN SIE IDEALERWEISE MIT: vertiefte Kenntnisse der Sicherheitsmechanismen auf Netzwerk-, Betriebssystem- und Anwendungsebene nach dem Stand der Technik Erfahrung im IT-Bereich Kenntnisse des DSG NRW, des BDSG sowie der EU-DSGVO sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Organisationsfähigkeit und eine strukturierte Arbeitsweise die Fähigkeit zur Interaktion sowie Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche Position mit der Sie Ihre Zukunft aufbauen können: als öffentliche Arbeitgeberin im Bereich Bildung bietet die TU Dortmund zukunftssichere Arbeitsplätze die Mitarbeit in einem modernen, kollegialen Team an einer familienfreundlichen Hochschule
Zum Stellenangebot

Beraterin/Berater Datenschutz (m/w/d)

Do. 26.11.2020
Dortmund
Mit über 6 500 Beschäftigten in Forschung, Lehre und Verwaltung und ihrem einzigartigen Profil gestaltet die Technische Universität Dortmund Zukunftsperspektiven: Das Zusammenspiel von Ingenieur- und Naturwissenschaften, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften treibt technologische Innovationen ebenso voran wie Erkenntnis- und Methodenfortschritt, von dem nicht nur die 34 300 Studierenden profitieren. Beraterin/Berater Datenschutz (m/w/d) - Ref.-Nr. 141/20e Diese Stelle ist im Referat Datenschutz, Gremien, Beihilfen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen. Die Tätigkeit wird nach Entgeltgruppe 13 TV-L vergütet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Beschäftigung in bzw. Reduzierung auf Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Beratung der Verantwortlichen und Beschäftigten nach DS-GVO und sonstigen Datenschutzvorschriften sowie Unterstützung aller Einrichtungen bei der Durchführung erforderlicher Datenschutz-Folgeabschätzungen Überwachung der Einhaltung aller Datenschutzvorschriften und -strategien sowie Bearbeitung interner und externer Anfragen Unterstützung u. a. bei der Weiterentwicklung des Verarbeitungsverzeichnisses, Sicherstellung der Betroffenenrechte und Erstellung von Löschkonzepten Vertretung des Datenschutzbeauftragten ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in den Bereichen Rechtswissenschaften oder Informatik  DAS BRINGEN SIE IDEALERWEISE MIT: fundierte Kenntnisse in der EU-DSGVO und im DSG-NRW sowie in den daraus resultierenden Anforderungen an die Datenverarbeitungssysteme und das Datenschutzmanagement Erfahrungen im IT-Bereich Kenntnisse des DSG-NRW, des BDSG sowie der EU-DSGVO sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift eine selbstständige, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise sowie die Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterbildung souveränes Auftreten und Kommunikationsstärke eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche Position mit der Sie Ihre Zukunft aufbauen können: als öffentliche Arbeitgeberin im Bereich Bildung bietet die TU Dortmund zukunftssichere Arbeitsplätze die Mitarbeit in einem modernen, kollegialen Team an einer familienfreundlichen Hochschule
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in am Promotionskolleg Dezernat Ressourcen, Abteilung: Forschung, Drittmittel und Steuern

Do. 26.11.2020
Dortmund
Fach­hoch­schule Dort­mund – unsere rund 800 Be­schäftigten arbeiten mit großer Moti­vation jeden Tag aufs Neue da­ran, die Fähig­keiten von über 14.500 Studierenden offen­zu­legen, zu stärken und zu bündeln. Als eine der zehn größten Fach­hoch­schulen in Deutschland bieten wir mit unserem Studien­an­gebot in den Ingenieur­wissen­schaften, Sozial­wissen­schaften und Wirt­schafts­wissen­schaften so­wie in den Be­reichen Archi­tektur, Design und Informatik ein her­vor­ragendes Lehr- und Lern­um­feld mit zahl­reichen Forschungs­projekten und so­mit die beste Basis für die er­folg­reiche Zu­kunft unserer Studierenden. Nutzen Sie ge­mein­sam mit uns die Mög­lich­keit, Talente zu ent­falten – die von anderen, die eigenen, die ge­mein­samen und die ver­borgenen. Ver­stärken Sie die zentrale Hoch­schul­verwaltung - zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für 2 Jahre und in Teilzeit mit 50 % als Mitarbeiter*in am Promotionskolleg Dezernat Ressourcen, Abteilung: Forschung, Drittmittel und Steuern (Entgeltgruppe: 13 TV-L) Konzeptuelle und strukturelle Stärkung der Nachwuchsförderung Beratung von Professor*innen und Wissenschaftler*innen zur (kooperativen) Promotion Netzwerkarbeit und Kooperationsaufbau mit anderen Hochschulen in NRW Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen der Qualitätssicherung Datenmanagement und Prozessoptimierung Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) Abgeschlossene oder laufende Promotion wünschenswert Berufserfahrung im Projektmanagement und im Berichtswesen Ausgeprägte Kenntnisse im Arbeiten mit Datenbanken sind erforderlich Praktische Kenntnisse über Strukturen und Prozesse in Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen Beratungskompetenz vorhanden Nachgewiesene gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift Herrvorragendes analytisches Denkvermögen und systematisches sowie konzeptionelles Arbeiten Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft  Wir freuen uns auf eine auf­ge­schlossene, wiss­be­gierige und engagierte Per­sön­lich­keit mit einem Ge­spür für das Wesent­liche und einem Blick über den Teller­rand. bieten – einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielseitigen Aufgaben und den Vorteilen des öffentlichen Dienstes, insbesondere die Beschäftigung im Rahmen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). fördern – die fachliche und persönliche Weiterentwicklung durch ein umfangreiches internes und externes Fort- und Weiterbildungsangebot. fokussieren – Familie und Gesundheit durch flexible Arbeits-/Teilzeitmodelle, Telearbeit/Home Office sowie die Angebote des Familienservice und des Gesundheitsmanagements. ge­währleisten – ein modernes Hochschulumfeld geprägt von einzigartigen Standortvorteilen und einer guten Verkehrsanbindung inmitten der pulsierenden Ruhrmetropole Dortmund.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche/r Direktor/in (m/w/d)

Mi. 25.11.2020
Bochum
Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum – Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen (DBM) – ist das größte Bergbaumuseum der Welt und zugleich bedeutendes Forschungsinstitut für Fragen des epochenübergreifenden Umgangs mit mineralischen Rohstoffen. Das DBM ist eng in die entsprechende Forschung auf nationaler und internationaler Ebene eingebunden und mit verschiedenen Hochschulen, besonders der Ruhr-Universität Bochum, in gemeinsamen Berufungen vernetzt. Im Museum mit einem Anschauungsbergwerk wird den Besuchenden auf einer Ausstellungsfläche von 8.000 m² die Entwicklung der Rohstoffgewinnung und -nutzung von der vorgeschichtlichen Zeit bis heute gezeigt. Ökologische, technische, kulturelle und soziale Aspekte werden vorgestellt und über moderne Vermittlungsangebote dialogisch thematisiert. Träger des DBM sind die DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH (DMT-LB) mit Sitz in Bochum sowie die Stadt Bochum. Die Forschungsarbeiten des DBM werden von Bund und Ländern institutionell gefördert. Das DBM wird durch ein Kuratorium beaufsichtigt. Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland, die ihr alle Bereiche der Wissenschaft umfassendes Fächerspektrum nutzt, um Profilbildung durch disziplinenübergreifende Zusammenarbeit voranzutreiben. Im Zuge der Altersnachfolge wird für das Deutsche Bergbau-Museum Bochum ein/e neue/r Wissenschaftliche/r Direktor/in (m/w/d) gesucht. Die Stellenbesetzung erfolgt als gemeinsame Berufung mit der RUB auf eine Professur der Besoldungsgruppe W3. Weiterentwicklung des DBM als die führende Einrichtung zur Beschreibung des „Epochen übergreifenden Einflusses der Georessourcennutzung auf Umwelt und Gesellschaft“  Eigene Forschungstätigkeit in diesem Themenfeld mit entsprechender Anerkennung in der Forschungslandschaft  Enge Zusammenarbeit mit universitären und außer- universitären Einrichtungen sowie mit weiteren Partnern in Bezug auf die Forschungsthemen des Hauses  Entwicklung und Verfolgung strategischer Ziele für das Forschungsmuseum DBM, die sich aus aktuellen Diskussionen zum Gesamtthema Rohstoffgewinnung und -verarbeitung sowie neuen Forschungsfeldern ergeben  Einwerbung von Drittmittelprojekten, um die Sichtbarkeit des Museums in der Wissenschaftslandschaft zu gewährleisten  Einbringung in die universitäre Lehre und Betreuung von wissenschaftlichen Qualifikationsarbeiten, unter Berücksichtigung der Aufgaben am DBM, zur Stärkung der engen Verbindung zur RUB  Leitung des DBM und Repräsentation der Einrichtung in der Öffentlichkeit Einstellungsvoraussetzungen aufgrund der gemeinsamen Berufung sind die allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen gem. § 36 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes NRW. Weiterhin werden erwartet: Umfangreiche Kenntnisse in der Museumsarbeit Leitungserfahrung wissenschaftlicher Einrichtungen Internationale Vernetzung Fachliche Nähe zum Bergbau Wir wünschen uns folgende Fähigkeiten von Ihnen: Visionäre, strategisch ausgerichtete und zugleich integrative Führung Hohe soziale Kompetenz und gute Kommunikation Ausgeprägte Eigeninitiative und Belastbarkeit Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick Teamfähigkeit und Rollenverständnis im Hinblick auf die Governance des DBM (Doppelspitze aus wissenschaftlicher und administrativer Leitung) und der DMT-LB (Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung) Fließende Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift Wir wollen an der Ruhr-Universität und in der DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber sind herzlich willkommen.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche/r Direktor/in (m/w/d) (Scientific Director)

Mi. 25.11.2020
Bochum
The Deutsches Bergbau-Museum Bochum – Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen (DBM) – is the world’s largest mining museum and also serves as an important research institute for issues pertaining to the cross-epochal treatment of mineral raw materials. DBM is closely tied into relevant domestic and international research and maintains networks with a number of universities, in particular with the Ruhr-Universität Bochum (RUB), regarding joint appointments. The museum, which contains an illustrative display mining pit and 8,000 square metres of exhibition space shows visitors how mining developed from prehistoric times to the present. Ecological, technical, cultural, and social aspects are presented in interactive dialogue form via contemporary presentation methods. DBM’s operators are DMT – Gesellschaft für Lehre und Bildung mbaH (DMT-LB) in Bochum – and the city of Bochum itself. DBM’s research is institutionally supported by the federal and state governments. DBM is supervised by a board of trustees. Ruhr-Universität Bochum (RUB) is one of Germany’s leading research universities. It utilises its wide spectrum of subjects covering all areas of science to promote the establishment of profiles by cross-disciplinary collaboration. To facilitate its succession planning, the Deutsches Bergbau-Museum Bochum is seeking a new Wissenschaftliche/r Direktor/in (m/w/d) (Scientific Director) This recruitment is a joint mission with RUB to fill a professorship in the W3 salary scale. Continue developing DBM as a leading institution to showcase “the cross-epochal influence of the use of geo-resources on the environment and societyˮ. Conduct own research in this field and gain appropriate recognition in the research environment Closely cooperate with academic and other institutions and with additional partners regarding DBM’s research subjects. Develop and pursue strategic goals for the Forschungsmuseum DBM based on current debate on raw materials production and processing, and flowing out of new research fields. Seek grants and/or raise funds to ensure museum’s visibility in scientific circles. Contribute to university education and teaching and disseminate knowledge by way of scientific theses taking into account duties at DBM, to strengthen the existing close ties with Ruhr-Universität Bochum. Head DBM and represent institution in public. Conditions of employment based on the joint appointment are contained in the public sector employment law as set forth in § 36 HG NRW (the law pertaining to higher education institutes in the state of NRW). Further requirements include: Comprehensive know-how of topics inherent to museum work Experience of managing scientific institutions International network Professional proximity to mining Skills: Visionary, strategically focused, and integrative leadership Great social skills and solid communication capabilities Distinct initiative and resilience Assertiveness and negotiating skills Teaching and supervision skills Able to work in a team; exhibit grasp of role perception with a view to DBM’s governance (dual command with scientific and administrative heads) and DMT-LB (collaborate with executive board) Spoken and written fluency of German and English Ruhr-Universität Bochum and the DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH strive to promote women’s careers in fields in which they are underrepresented and are accordingly looking forward to receiving applications by women. Applications by handicapped individuals and by applicants deemed legally equal are likewise welcome.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsleiter*in - Standort Bochum

Mi. 25.11.2020
Bochum
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ENERGIEINFRASTRUKTUREN UND GEOTHERMIE IEG DAS FRAUNHOFER IEG WURDE FÜR DIE ENERGIEWENDE GEGRÜNDET UND SUCHT NUN KREATIVE KÖPFE MIT START-UP-MENTALITÄT, DIE SICH BEIM AUFBAU DES INSTITUTS ENGAGIEREN UND PERSÖNLICHE GESTALTUNGSSPIELRÄUME NUTZEN WOLLEN. UNTERSTÜTZEN SIE UNS ALS VERWALTUNGSLEITER*IN – Standort Bochum Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Das Fraunhofer-Institut für Energieinfrastruktur und Geothermie (IEG) betreibt angewandte Forschung, entwickelt innovative Technologien für öffentliche und industrielle Auftraggeber und setzt diese in marktfähige Produkte und Verfahren um. Wir bieten Ihnen anspruchsvolle Aufgaben mit Verantwortung und Gestaltungsspielraum sowie vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten im Rahmen unserer Personalentwicklung und fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Der Dienstsitz ist in Bochum. Die Funktion erstreckt sich auf die Institutsstandorte Bochum und Aachen sowie Cottbus und Zittau, sodass ein enger Austausch und Reisebereitschaft erforderlich sind. Sie übernehmen die fachliche und disziplinarische Leitung der Verwaltung in den Bereichen Budgetplanung und Controlling, Projektverwaltung und Projektabwicklung, Einkauf und Gerätewirtschaft, Reisemanagement, Personalverwaltung und Personalbetreuung, Vertragsrecht, Compliance, Verwertung, IT, Facility-Management, Sicherheitsmanagement, Bibliothek sowie Sekretariate. Sie unterstützen und beraten die Institutsleitung in allen wirtschaftlich-strategischen Bereichen. Sie sind qualifizierte und kompetente Ansprechperson für alle kaufmännischen und personalwirtschaftlichen Fragen für die Institutsleitung, die Führungskräfte und Mitarbeitenden sowie die Fraunhofer-Zentrale. Sie sind verantwortlich für den strategischen Auf- und Ausbau der Verwaltungsarbeit in den o. g. Bereichen sowie für den Aufbau eines qualifizierten Teams. Sie harmonisieren die Ablauforganisation an den Standorten und unterstützen die Institutsleitung bei der Organisationsentwicklung. Sie arbeiten vertrauensvoll und kooperativ mit den Betriebsratsgremien zusammen. Erfolgreiches Studium der Wirtschaftswissenschaften oder eine vergleichbare Qualifikation Fundierte Kenntnisse in der modernen Wissenschaftsverwaltung sowie Know-how in den Rahmenbedingungen außeruniversitärer Forschungseinrichtungen Erfahrung in der Mitarbeiterführung, idealerweise mit kaufmännischem Bezug und in einem wissenschaftlichen Umfeld Erfahrung in der Vertragsgestaltung bei nationalen und internationalen FuE- und Industrieprojekten Idealerweise Kenntnisse im TVöD und Vergaberecht Fundierte EDV-Kenntnisse und ein versierter Umgang mit elektronischen Geschäftsprozessen Sicheres Englisch in Wort und Schrift Hands-on-Mentalität, Loyalität und Vorbildfunktion Hohes Maß an Selbstständigkeit, Teamgeist, Kommunikationsstärke und eine ausgeprägte Serviceorientierung Ein überzeugendes, seriöses und sicheres Auftreten Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit einem hohen Maß an Selbstständigkeit und Eigenverantwortung sowie vielseitige Entwicklungs- und Förderungsmöglichkeiten in einer der führenden Forschungsgesellschaften Europas. Berufliche und persönliche Entwicklungsoptionen ergeben sich aus den wachsenden Anforderungen und den damit verbundenen neuen Aufgabengebieten.   Wir leben eine familienfreundliche Kultur: Manchmal geht die Familie vor – wir wissen das! Sie erhalten maßgeschneiderte Soft-Skill-Trainings und fachliche Weiterbildungen, um Ihr Potenzial bei uns aufzubauen und einzubringen. Unsere Führungskräfte machen Sie stark, damit Sie erfolgreich sind. Flexible Arbeitszeiten werden bei uns großgeschrieben, um individuelle Anliegen zu berücksichtigen. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Arbeitsbereich selbst zu gestalten und Ihre Ideen einzubringen. In unserem Institut ist Diversity ein wichtiges strategisches Ziel: Wir setzen uns aktiv für Chancengleichheit ein. Corporate Benefits mit attraktiven Unternehmenspartnern Jobticket Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Zum Stellenangebot

Referent*in (m/w/d) Koordination der E-Gov/OZG-Beauftragten

Di. 24.11.2020
Bochum
Die digitale Transformation verändert auch die administrativen Prozesse an Hochschulen grundlegend. In Nordrhein-Westfalen wird die Digitalisierung von Verwaltungsprozessen in Zukunft zunehmend hochschulübergreifend gestaltet. Um diese hochschulübergreifende Kooperationen aufzubauen und begleiten zu können, haben die Kanzlerinnen und Kanzler aller 37 staatlichen Hochschulen in NRW eine gemeinsame Geschäftsstelle gegründet: Die “Koordinierungsinstanz Digitale Unterstützungsprozesse – KDU.NRW”. Die KDU.NRW ist ein Vorhaben unter dem Dach der Digitalen Hochschule NRW (DH.NRW) und organisatorisch an der Ruhr-Universität Bochum angesiedelt. Sie können sich vorstellen, eine zukunftsträchtige Institution mit aufzubauen, die für die gemeinsame Gestaltung der digitalen Transformation in Hochschulverwaltungen steht? Für ihren Servicebereich: Koordination der E-Gov/OZG-Beauftragten sucht die KDU.NRW zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet in Vollzeit (39,83 Std./Wo. = 100%) eine/n Referent*in zur selbständigen Verantwortung des Arbeitsbereichs. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Vernetzung, Steuerung und Informationsversorgung der an den NRW Hochschulen eingesetzten E-Government- und OZG-Beauftragten sowie Förderung des Erfahrungsaustauschs in regelmäßigen - durch Sie initiierte - Treffen. Erarbeitung und Aufbereitung der relevanten gesetzlichen Grundlagen zu diesem Themenfeld (z.B. SDG Verordnung, EGovG-NRW, OZG). Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen, Schulungen und Workshops für Hochschulmitarbeitende im Themenfeld E-Government/OZG. Beratende Mitwirkung in landesweiten Kooperationsvorhaben (z.B. in Projekten zur Einführung der E-Akte, zur elektronischen Einschreibung etc.) und Unterstützung bei der Erstellung von Musterprozessen. Zusammenarbeit mit relevanten Institutionen bundes- und ggf. europaweit in diesem Themenfeld. Zentrale Ansprechperson der KDU.NRW in Fragen zum E-Government und OZG gegenüber Stakeholdern wie den Ministerien oder der OZG Koordinierungsstelle NRW. Sie verfügen über einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Master / Diplom). Sie haben die Bereitschaft, sich in relevante Rechtsvorschriften im Hochschulverwaltungsumfeld einzuarbeiten. Erste Kenntnisse aus dem Bereich des E-Governments und des OZG sind von Vorteil.  Sie konnten bereits erste Erfahrungen im Projektmanagement und im Verwaltungsumfeld sammeln; vorzugsweise in der Hochschulverwaltung. Sie arbeiten strukturiert, selbständig und eigenverantwortlich. Sie können Arbeitsgruppen moderieren und haben didaktische Erfahrungen. Ihr Ausdrucksvermögen in der deutschen Sprache ist gut und Sie besitzen gute Englischkenntnisse. Mit gängigen Office Lösungen (Word, Excel, Powerpoint) kennen Sie sich gut aus, weiterhin haben Sie bereits Erfahrungen mit Tools zur Geschäftsprozessmodellierung, vorzugsweise in der Notation BPMN 2.0. Sie bringen neben einem lösungsorientierten Denken und Handeln eine ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit mit. Die Bereitschaft zu Dienstreisen setzen wir voraus. Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, für die wir auch persönliche Fort- und Weiterbildungsanliegen unterstützen. Flexible Arbeitszeiten und familiengerechtes Arbeiten sind für uns selbstverständlich. Ihr Arbeitsplatz befindet sich an der Ruhr-Universität Bochum, eine der in Forschung und Lehre deutschlandweit führenden Universitäten, die sich durch eine hohe Dynamik, gerade auch im Bereich Digitalisierung, und eine sehr große Aufgeschlossenheit für neue Wege auszeichnet. In Absprache kann auch ein Teil der Arbeitszeit im Homeoffice geleistet werden. Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Zielgruppe:   Diese Ausschreibung richtet sich auch an befristet bzw. unbefristet beschäftigtes Personal der Ruhr-Universität Bochum.  
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in Tiefbohrtechnik

Di. 24.11.2020
Bochum
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ENERGIEINFRASTRUKTUREN UND GEOTHERMIE IEG FORSCHEN FÜR DEN KLIMASCHUTZ: GEWINNUNG GEOTHERMISCHER ENERGIE AUS TIEFBOHRUNGEN, NUTZUNG DES UNTERGRUNDS ALS SPEICHER FÜR ENERGIETRÄGER IST DAS IHR THEMA? DANN BAUEN SIE GEMEINSAM MIT UNS DAS NEUE FRAUNHOFER IEG MIT SITZ IN BOCHUM AUF. WIR SUCHEN EINE*N WISSENSCHAFTLICHE*N MITARBEITER*IN TIEFBOHRTECHNIK STANDORT BOCHUM Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Das Fraunhofer-Institut für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG sucht kreative Köpfe mit Start-up-Mentalität, die sich beim Aufbau des Instituts engagieren und Gestaltungsspielräume nutzen wollen. In der Arbeitsgruppe Tiefbohrtechnik erbringt das Fraunhofer IEG technische Planungsleistungen für die Erstellung tiefer Geo­thermie­bohrungen und führt diese in Zusammenarbeit mit Industriepartnern aus. Weiterhin entwickelt und testet das Fraunhofer IEG in dem Bereich Tiefbohrtechnik Werkzeuge und Verfahren zur technischen und wirtschaftlichen Optimierung von Geo­thermie­projekten und forscht auf dem Feld der Integrität untertägiger Energiespeicher. Im Rahmen der Mitarbeit an praxisnahen und zukunftsweisenden Forschungsprojekten können Sie aktiv einen Beitrag leisten, diese Technologien für den Einsatz in Unternehmen anzuwenden und weiter­zu­entwickeln. Bewerben Sie sich jetzt! Technische Planung von Tiefbohrprojekten zur Geothermiegewinnung einschließlich der Erstellung von Betriebsplänen, Wasser­rechtsanträgen und Ausschreibungsunterlagen Betreuung von Forschungsprojekten im Bereich Tiefbohrtechnik Mitarbeit an Integritätsstudien zum Thema untertägige Wasserstoff- und Kohlendioxidspeicherung Durch Berufserfahrung in den Bereichen tiefe Geothermiegewinnung, Erdöl- und Erdgasproduktion oder untertägige Erdgass­peicherung konnten Sie bereits Kenntnisse im Bereich Tiefbohrtechnik entwickeln. Sie verfügen über ein wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Ingenieurwissenschaften (Bergbau, Rohstoff­ingenieur­wesen, Erdöl- und Erdgastechnik oder vergleichbar) bzw. angewandter Geowissenschaften. Sie begeistern sich für den interdisziplinären Austausch. Sie stellen Ihre Arbeitsergebnisse in Präsentationen auf Englisch und Deutsch vor und lassen andere Teil an Ihrer Begeisterung für das Thema haben. Sie bauen mit Geschick Netzwerke und Kooperationen auf und aus. Sie bringen Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und Leistungsbereitschaft mit. Wir leben eine familienfreundliche Kultur: Manchmal geht die Familie vor – wir wissen das! Sie erhalten maßgeschneiderte Soft-Skill-Trainings und fachliche Weiterbildungen, um Ihr Potenzial bei uns aufzubauen und einzubringen. Unsere Führungskräfte machen Sie stark, damit Sie erfolgreich sind. Flexible Arbeitszeiten werden bei uns großgeschrieben, um individuelle Anliegen zu berücksichtigen. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Arbeitsbereich selbst zu gestalten und Ihre Ideen einzubringen. In unserem Institut ist Diversity ein wichtiges strategisches Ziel: Wir setzen uns aktiv für Chancen­gleichheit ein. Corporate Benefits mit attraktiven Unternehmenspartnern Jobticket Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Zum Stellenangebot

Labormitarbeiter (m/w/d) für die pharmazeutische Entwicklung

Di. 24.11.2020
Wuppertal
AiCuris erforscht und entwickelt neue Wirkstoffe gegen virale und bakterielle Erkrankungen. Es zählt zu den erfolgreichsten Unternehmen der deutschen Biotech-Branche. Wesentliche Meilensteine für das Unternehmen waren die Unterzeichnung eines Lizenzvertrages mit Merck & Co. (MSD) und die Marktzulassung für PREVYMIS™ (Letermovir) in den USA, Europa und Japan. 2018 erhielt AiCuris den Deutschen Zukunftspreis. AiCuris stellt sich am Standort in Wuppertal-Elberfeld mit seinen heute rund 70 Mitarbeitern für die Zukunft auf. Daher suchen wir zur Verstärkung unseres Teams für den Aufbau unseres Formulierungslabors zum sofortigen Eintritt einen Labormitarbeiter (m/w/d) für die pharmazeutische Entwicklung (in Vollzeit, unbefristet) Als Mitglied eines motivierten Teams aus erfahrenen Wissenschaftlern und technischen Experten besteht Ihre Aufgabe darin, Ihr technisches Know-how bei der Entwicklung von präklinischen und klinischen Formulierungen für eine breite Palette von innovativen Darreichungsformen einzubringen. Dazu zählt neben der selbständigen Durchführung von Laborversuchen und dem experimentellen Arbeiten auch die Präsentation Ihrer Ergebnisse in interdisziplinären Projektteams. Die selbständige Durchführung von Laboranalysen im Bereich HPLC und die Erstellung aller herstellungsrelevanten Dokumente für technische Versuche gehören ebenfalls zu Ihren Aufgaben. Sie verantworten die vollständige und korrekte Dokumentation Ihrer Arbeiten und Ergebnisse gemäß den internationalen Richtlinien und sind für die Zusammenfassung sowie Auswertung von Analyseergebnissen und IPC-Daten zuständig. Daher wird neben Kenntnissen in der Formulierungsentwicklung auch Erfahrung in der begleitenden Analytik vorausgesetzt. Zusätzlich sind Sie für die Materialbeschaffung und Lagerhaltung innerhalb des Laborbereiches verantwortlich. Abgeschlossene Ausbildung als Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in, Pharmakant/in, Chemikant/in, Chemielaborant/in oder eine vergleichbare naturwissenschaftliche Berufsausbildung Mehrjährige Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung fester, halbfester und flüssiger Arzneiformen Grundkenntnisse in der Entwicklung innovativer Darreichungsformen Berufserfahrung in der Analytischen Chemie essenziell, insbesondere im Bereich HPLC / UPLC; Kenntnisse in weiteren Analysetechniken von Vorteil Gute Kenntnisse im Bereich GMP-Anforderungen, im Speziellen in der Entwicklung und Herstellung von festen, halbfesten und flüssigen Arzneimitteln Gutes Verständnis von Prozessen Hohes Maß an Eigenorganisation sowie präzise und saubere Arbeitsweise Hohes Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit Gute Kommunikationsfähigkeit und Teamgeist Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Gute Kenntnisse in MS Office Die Mitarbeit in multinationalen und interdisziplinären Teams Ein spannendes Aufgabengebiet in einem aussichtsreichen Forschungs- und Entwicklungsunternehmen Flexible Arbeitszeiten und ein selbstbestimmtes Zeitmanagement Eine regelmäßige und gezielte Weiterbildung sowie individuelle Entwicklungsmöglichkeiten Eine attraktive betriebliche Altersversorgung Vielfältige Angebote in Bezug auf Gesundheitsthemen sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Zum Stellenangebot

Geschäftsführung (m/w/d) Online-Landesportal für Studium und Lehre

Di. 24.11.2020
Bochum
Wir wollen in Nordrhein-Westfalen das Prinzip offener Bildungsressourcen sowie die Möglichkeiten digital unterstützten Lehren und Lernens an den Hochschulen befördern. Hierzu richten die Hochschulen unter dem Dach der Digitalen Hochschule NRW (DH.NRW) das landesweite Online-Portal Open Resources Campus NRW (ORCA.nrw) mit Sitz der Geschäftsstelle an der Ruhr-Universität Bochum ein. In dem Portal sollen Lehr-/Lernmaterialien zum gegenseitigen Austausch und zur Bearbeitung zur Verfügung gestellt sowie hochschulübergreifende Services und Informationen zum E-Learning sichtbar und zugänglich gemacht werden. Wir suchen daher nach einer Persönlichkeit, die engagiert, innovativ und fachlich fundiert ORCA.nrw als ein wegweisendes und zukunftsträchtiges Online-Portal im größten deutschen Hochschulraum aufbaut und die Themen „Digitalisierung“ und „freie Bildungsmaterialien“ gemeinsam mit anderen hochschulübergreifenden Projekten in NRW vorantreibt. Wir besetzen für ORCA.nrw zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet und in Vollzeit (39,83 Std./Wo. = 100%) die Geschäftsführung (E15 TV-L/A15) (m/w/d). Sie bauen die Landesportal-Geschäftsstelle an der RUB auf und führen das Geschäftsstellen-Team mit ca. 19 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mit Ihrem Team verantworten Sie die Koordination aller Aktivitäten rund um das Landesportal sowie in unmittelbarer Zuständigkeit Aufbau und IT-Betrieb des Portals, Öffentlichkeitsarbeit, Qualitätsmanagement sowie Pflege und Weiterentwicklung von Lehr-/Lernmaterialien. Sie koordinieren die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Partnerinnen und Partnern des Portals sowie vielfältige Vernetzungsaktivitäten zum E-Learning an den nordrhein-westfälischen Hochschulen und weiteren Landesinitiativen. Sie vertreten das Landesportal gegenüber unterschiedlichen Gremien sowie auf Veranstaltungen innerhalb und außerhalb von NRW. Sie kooperieren mit der Geschäftsstelle der DH.NRW bei projektübergreifenden Fragestellungen in Nordrhein-Westfalen. abgeschlossenes Hochschulstudium, mehrjährige Berufserfahrung im E-Learning oder im Bereich Digitalisierung an Hochschulen, mehrjährige Führungserfahrung einschließlich ausgeprägter analytischer und konzeptioneller Fähigkeiten sowie Erfahrungen im Projektmanagement, idealerweise an Hochschulen, hervorragende kommunikative Fähigkeiten und diplomatisches Geschick, ausgeprägter Wille zur Zusammenarbeit und umfangreiche Erfahrungen in der Moderation von Gruppen, Kenntnisse zu Theorie und Praxis von Lehr- und Lernprozessen an Hochschulen sowie zu den Strukturbedingungen hochschulischer Bildung, intrinsische Motivation für die Verbreitung offener Bildungsressourcen und Offenheit für technische Innovationen, sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift. In einem Umfeld mit vielen unterschiedlichen Akteurinnen und Akteuren zeichnen Sie eine hohe Dienstleistungs- und Zielorientierung, pragmatisches Vorgehen und vernetztes Arbeiten aus. Sie sichern dem Online-Landesportal auf diese Weise breite Akzeptanz in den nordrhein-westfälischen Hochschulen und leisten so einen entscheidenden Beitrag dazu, das Potential offener Bildungsressourcen und digitaler Lehr-/Lernformate an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen zu fördern sowie die hochschulübergreifende Zusammenarbeit zu stärken.Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, für die wir auch persönliche Fort- und Weiterbildungsanliegen unterstützen. Flexible Arbeitszeiten und familiengerechtes Arbeiten sind für uns selbstverständlich. Ihr Arbeitsplatz ist mit der Ruhr-Universität Bochum eine der in Forschung und Lehre deutschlandweit führenden Universitäten, die sich durch eine hohe Dynamik, gerade auch im Bereich Digitalisierung, und eine sehr große Aufgeschlossenheit für neue Wege auszeichnet. Vergütung: Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 15 TV-L oder bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen in A15. Zielgruppe: Diese Ausschreibung richtet sich auch an befristet bzw. unbefristet beschäftigtes Personal der Ruhr-Universität Bochum.
Zum Stellenangebot
12345


shopping-portal