Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Wissenschaft & Forschung: 9 Jobs in Bielefeld

Berufsfeld
  • Chemie 2
  • Weitere: Bildung und Soziales 2
  • Arbeitssicherheit 1
  • Außendienst 1
  • Fachhochschule 1
  • Justiziariat 1
  • Rechtsabteilung 1
  • Sachbearbeitung 1
  • Universität 1
  • Weitere: Naturwissenschaften und Forschung 1
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 9
  • Ohne Berufserfahrung 5
Arbeitszeit
  • Vollzeit 8
  • Teilzeit 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 5
  • Befristeter Vertrag 4
Wissenschaft & Forschung

Chemisch-Technische-Assistenten oder Chemielaboranten (m/w/d) als technischer Mitarbeiter in der Lebensmittelprüfung

Di. 15.06.2021
Rheda-Wiedenbrück
NSF International ist eine wachsende, globale Organisation für öffentliche Gesundheit und Sicherheit. Unsere Mission, die wir mit Leidenschaft verfolgen, ist der Schutz und die Verbesserung der menschlichen Gesundheit. Unser Ziel ist es, die Lebensmittel, die wir essen, das Wasser, das wir trinken, die von uns verwendeten Gesundheitsprodukte, die Luft, die wir atmen, und die Umwelt, in der wir leben, zu schützen. Die Forderung nach höchster Ethik und Integrität von unseren Fachleuten, die Anwendung solider wissenschaftlicher Prinzipien, die Achtung und Fürsorge füreinander und der Antrieb dadurch die bestmögliche Dienstleistung zu erbringen, sind nur einige unserer Kernwerte, die zur Schaffung einer einzigartigen NSF-Kultur beigetragen haben, die uns zu einem großartigen Arbeitsplatz macht. Unser Labor in Rheda-Wiedenbrück führt Lebensmittel-, Futtermittel- und Umweltprüfungen für Kunden u.a. aus der Lebensmittelindustrie und dem Einzelhandel durch. Das Labor beschäftigt derzeit ca. 250 Mitarbeiter. Chemisch-Technische-Assistenten oder Chemielaboranten (m/w/d) als technischer Mitarbeiter in der Lebensmittelprüfung Steigen Sie als Chemisch-Technische-Assistenten oder Chemielaboranten (m/w/d) als technische/r Mitarbeiter/in in der Lebensmittelprüfung in einem unserer Bereiche - Mikrobiologie, Nasschemie sowie Instrumentelle Analytik - ein und werden Sie Teil unseres erfolgreichen Team. Eine selbstständige Probenaufarbeitung sowie die Homogenisierung und Aufarbeitung von Analysenproben, einschließlich der erforderlichen vor- und nachbereitenden Tätigkeiten zählen zu Ihren wesentlichen Aufgaben. Sie führen qualitätssichernder Maßnahmen und deren Dokumentation durch. Verbrauchsmaterialien und Chemikalien werden von Ihnen angenommen und kontrolliert. Die Einhaltung der Verhaltensregeln zur Arbeitssicherheit ist Ihnen wichtig. Es macht Ihnen Spaß an der Entwicklung und Verbesserung neuer Methoden mitzuwirken. Sie verfügen über eine Ausbildung zum Chemielaboranten, Chemisch-Technischen-Assistenten, Lebensmittel-Technischen-Assistenten oder eine vergleichbare Qualifikation. Ein Grundverständnis im Bereich der chemisch-analytischen Arbeit bringen Sie mit. Eine Bereitschaft zum zeitversetzten Arbeiten mit Arbeitsbeginn zwischen 06:30 bis 10:00 sowie vereinzelte Wochenendarbeit bringen Sie mit. Sie können auch wenn einmal schnell werden muss zuverlässiges, sorgfältig und selbstständig arbeiten. Ihre Deutschkenntnisse entsprechen mindestens B2 Niveau. Sie arbeiten bei uns mit Verfahren und Analysegeräten der neuesten Technologie und wir bieten Ihnen einen vielfältigen, anspruchsvollen Job mit spannenden Aufgaben! Dazu erwartet Sie ein innovatives internationales Umfeld zur beruflichen Entfaltung und ein Team, welches sich auf Ihren Start freut. Wir bieten einen unbefristeten Arbeitsvertrag an.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in der Lebensmittelprüfung

Di. 15.06.2021
Rheda-Wiedenbrück
NSF International ist eine wachsende, globale Organisation für öffentliche Gesundheit und Sicherheit. Unsere Mission, die wir mit Leidenschaft verfolgen, ist der Schutz und die Verbesserung der menschlichen Gesundheit. Unser Ziel ist es, die Lebensmittel, die wir essen, das Wasser, das wir trinken, die von uns verwendeten Gesundheitsprodukte, die Luft, die wir atmen, und die Umwelt, in der wir leben, zu schützen. Die Forderung nach höchster Ethik und Integrität von unseren Fachleuten, die Anwendung solider wissenschaftlicher Prinzipien, die Achtung und Fürsorge füreinander und der Antrieb dadurch die bestmögliche Dienstleistung zu erbringen, sind nur einige unserer Kernwerte, die zur Schaffung einer einzigartigen NSF-Kultur beigetragen haben, die uns zu einem großartigen Arbeitsplatz macht. Unser Labor in Rheda-Wiedenbrück führt Lebensmittel-, Futtermittel- und Umweltprüfungen für Kunden u.a. aus der Lebensmittelindustrie und dem Einzelhandel durch. Das Labor beschäftigt derzeit ca. 250 Mitarbeiter. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in der Lebensmittelprüfung Steigen Sie als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) in der Lebensmittelprüfung in einem unserer Bereiche - Mikrobiologie, Nasschemie sowie Instrumentelle Analytik - ein und werden Sie Teil unseres erfolgreichen Team. Sie werten die durchgeführten Untersuchungen in den Bereichen Enzymatik, Ballaststoffe oder Rückstandsanalytik aus und führen Plausibilitätsprüfung durch. Sie bedienen die Software unserer Analysengeräte und übernehmen deren Wartung. Sie übernehmen die Planung, Umsetzung und Beurteilung von QS-Maßnahmen, die Prüfmittelüberwachung, das Gerätemanagement sowie die Qualifizierung von Geräten. Sie entwickeln und etablieren Prüfverfahren einschließlich deren Validierung und Verifizierung. In der Mikrobiologie führen Sie sensorische Prüfungen und Beurteilungen durch. Weiterhin planen Sie Challenge Test und führen diese anschließend durch. Sie verfügen über einen Bachelor-/Masterabschluss als Lebensmittelchemiker, Chemiker, Ökotrophologe, Biologe o.ä. Studienrichtungen. Idealerweise verfügen Sie über 2-5 Jahre Erfahrungen im Umgang mit standardisierten Prüfverfahren bzw. in einem der folgenden Bereiche: Mikrobiologie, Lebensmittelchemie, Nasschemie oder. Bei der Bearbeitung der übertragenen Fragestellungen fällt es Ihnen leicht sorgfältig und selbstständig zu arbeiten. Sie kennen sich mit Arbeitsabläufen und den Geräten in Laborumgebungen aus. In der instrumentellen Analytik konnten Sie ersten Erfahrungen in der Rückstandsanalytik (Routine, Methodenentwicklung bzw. -optimierung) sowie im Umgang mit GC-MS/MS und LC-MS/MS sammeln. Erfahrungen mit einem Labor-Informations-Managements-System (LIMS) wären von Vorteil. Sie arbeiten bei uns mit Verfahren und Analysegeräten der neuesten Technologie und wir bieten Ihnen einen vielfältigen, anspruchsvollen Job mit spannenden Aufgaben! Dazu erwartet Sie ein innovatives internationales Umfeld zur beruflichen Entfaltung und ein Team, welches sich auf Ihren Start freut. Wir bieten einen unbefristeten Arbeitsvertrag an.
Zum Stellenangebot

Staatl. gepr. Lebensmittelchemiker als wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in der Lebensmittelprüfung

Di. 15.06.2021
Rheda-Wiedenbrück
NSF International ist eine wachsende, globale Organisation für öffentliche Gesundheit und Sicherheit. Unsere Mission, die wir mit Leidenschaft verfolgen, ist der Schutz und die Verbesserung der menschlichen Gesundheit. Unser Ziel ist es, die Lebensmittel, die wir essen, das Wasser, das wir trinken, die von uns verwendeten Gesundheitsprodukte, die Luft, die wir atmen, und die Umwelt, in der wir leben, zu schützen. Die Forderung nach höchster Ethik und Integrität von unseren Fachleuten, die Anwendung solider wissenschaftlicher Prinzipien, die Achtung und Fürsorge füreinander und der Antrieb dadurch die bestmögliche Dienstleistung zu erbringen, sind nur einige unserer Kernwerte, die zur Schaffung einer einzigartigen NSF-Kultur beigetragen haben, die uns zu einem großartigen Arbeitsplatz macht. Unser Labor in Rheda-Wiedenbrück führt Lebensmittel-, Futtermittel- und Umweltprüfungen für Kunden u.a. aus der Lebensmittelindustrie und dem Einzelhandel durch. Das Labor beschäftigt derzeit ca. 250 Mitarbeiter. Staatl. gepr. Lebensmittelchemiker als wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in der Lebensmittelprüfung Steigen Sie als Staatl. gepr. Lebensmittelchemiker als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) in der Lebensmittelprüfung in unserem Bereich Prüfberichtswesen ein und werden Sie Teil unseres erfolgreichen Teams. Sie begutachten lebensmittelrechtliche Fragestellungen und fertigen entsprechende Prüfberichte und Gutachten an. Sie übernehmen die sensorische, fachliche und rechtliche Begutachtung von Lebensmitteln. Die Erstellung und Freigabe der Prüfberichte sowie die Übermittlung der Befunde an den Kunden zählen zu Ihren Aufgaben. Sie sind fachlicher Ansprechpartner für unsere Kunden und beraten sie auch bei der Erstellung des Prüfumfangs zur Vorbereitung von Angeboten. Sie verfügen über einen Masterabschluss, Diplom oder Staatsexamen als Lebensmittelchemiker mit abgeschlossenem dritten Prüfungsabschnitt (Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker). Idealerweise haben Sie 2-5 Jahre Berufserfahrung in der Begutachtung von Prüfberichten und der sensorischen Prüfung von Lebensmitteln sammeln können. Sie verfügen über gute Fachkenntnisse im Lebensmittelrecht und deren Verordnungen. Sie arbeiten bei uns in einem modernen Labor mit Verfahren und Analysegeräten der neuesten Technologie und wir bieten Ihnen einen vielfältigen, anspruchsvollen Job mit spannenden Aufgaben! Dazu erwartet Sie ein innovatives internationales Umfeld zur beruflichen Entfaltung und ein Team, welches sich auf Ihren Start freut. Wir bieten einen unbefristeten Arbeitsvertrag an.
Zum Stellenangebot

Sicherheitsingenieur*in (m/w/d)

Di. 15.06.2021
Bielefeld
Die Fachhochschule (FH) Bielefeld ist mit mehr als 10.000 Studierenden die größte Fachhochschule in Ostwestfalen-Lippe (OWL). Mit Standorten in Bielefeld, Minden und Gütersloh ist sie in der Region, bundesweit und international durch vielfältige Kontakte, Partnerschaften und Kooperationen in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur hervorragend vernetzt. Hohe Qualität in Lehre und Forschung ist das Anliegen der Fachbereiche Gestaltung, Campus Minden, Ingenieurwissenschaften und Mathematik, Sozialwesen, Wirtschaft und Gesundheit. An der Fachhochschule Bielefeld ist in der Hochschulverwaltung im Dezernat Gebäudemanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Sicherheitsingenieur*in (m/w/d) in Vollzeit unbefristet zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen und übertragenen Aufgaben bis zur Entgeltgruppe TV-L 11. Der Dienstort ist Bielefeld. Wahrnehmung der Aufgaben gemäß § 6 Arbeitssicherheitsgesetz, Beratung und Unterstützung der Fachbereiche, Dezernate und zentralen Einrichtungen in allen Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes, der Unfallverhütung sowie der menschengerechten Gestaltung der Arbeit; Unterstützung bei der Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen, sicherheitstechnische Unterstützung und Beratung bei der Planung, Ausführung und dem Unterhalt von Betriebsanlagen, Arbeitsmitteln und sonstigen Einrichtungen, Durchführung und Begleitung von Begehungen, Erarbeitung interner Dienstanweisungen und Regelungen aus den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften sowie Durchführung von Schulungen und Unterweisungen, Aufbau und Implementierung einer Gefahrstoffdatenbank (DaMaRIS), Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Management-Systems für den Arbeits- und Gesundheitsschutz und der Gefährdungsbeurteilungsdatenbank der Fachhochschule Bielefeld. abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (z. B. Diplom FH, Bachelor oder Master) aus dem Bereich Maschinenbau, Sicherheitstechnik, Elektrotechnik oder vergleichbar mit dem Nachweis der sicherheitstechnischen Fachkunde gemäß § 7 Arbeitssicherheitsgesetz, gute Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften und Bestimmungen, nachweislich einschlägige praktische Berufserfahrungen auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in mittleren und größeren Unternehmen, idealerweise im Hochschulbereich, Hohe Dienstleistungs- und Servicementalität sowie ausgeprägte Leistungsmotivation, Kommunikationsfähigkeit, Kontakt- und Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, innovative, situationsbezogene Problemlösungskompetenz. Vielseitige und abwechslungsreiche Aufgaben im Arbeits- und Gesundheitsschutz mit einem großem Verantwortungs- und Entwicklungsspielraum in einem modernen Arbeitsumfeld, Vergütung nach TV-L, betriebliche Zusatzversorgung, interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten, betriebseigene Kita „EffHa“, gute Verkehrsanbindung, vergünstigtes Job-Ticket für den ÖPNV (regionaler Verkehrsverbund), Mensa des Studierendenwerkes, die Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsportprogramm. Sie erwartet ein kollegiales und motivierendes Arbeitsklima, das von Vertrauen und Teamgeist geprägt ist sowie eine abwechslungsreiche Tätigkeit, die nach der Einarbeitungszeit mit einem hohen Maß an Selbstständigkeit durchzuführen ist. Die Fachhochschule Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und zugleich als famillengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich daher über Bewerbungen von Frauen. Dieses gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Auch Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind erwünscht. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen vorbehaltlich anderer gesetzlicher Regelungen bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Juristin bzw. Jurist für Vertrags- und Patentrecht (w/m/d)

Sa. 12.06.2021
Lemgo
Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe gehört zu den forschungsstarken Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mit mehr als 6.700 Studierenden und 750 Beschäftigten in Lemgo, Detmold und Höxter ist sie ein wichtiger Bestandteil der dynamischen Wissenschafts- und Wirtschaftsregion Ostwestfalen-Lippe. Ihre einzigartigen Studien- und Forschungsausrichtungen machen sie zu einem Forschungs- und Studienort von höchster Qualität. Exzellent in Lehre und Forschung An der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe ist in der Stabsstelle Forschungs- und Transferzentrum am Standort Lemgo zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Juristin bzw. Jurist für Vertrags- und Patentrecht (w/m/d) in Teilzeit im Umfang von 19 Stunden 55 Minuten pro Woche befristet bis zum 26.06.2022 im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung zu besetzen.Sie verantworten die vertragliche Umsetzung von Forschungsvorhaben sowohl im hoheitlichen Bereich als auch in der Auftragsforschung und bearbeiten alle anfallenden Rechts- und Vertragsangelegenheiten auf dem Gebiet der Forschungs- und Wissenschaftsförderung. Dies beinhaltet insbesondere: Beratung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern über die Möglichkeiten der Vertragsgestaltung im Bereich der Zuwendungs- und Auftragsforschung Erstellung, rechtliche Prüfung und Verhandlung von Verträgen für nationale und internationale Forschungs- und Transfervorhaben sowie die Ausgestaltung übergeordneter Kooperationsverträge zwischen der TH OWL und anderen Forschungseinrichtungen Erstellung, Prüfung und Verhandlung von Forschungs- und Entwicklungsverträgen, Geheimhaltungsvereinbarungen sowie Material-Transfer-Agreements mit privaten Drittmittelgebern (u. a. Wirtschaftsunternehmen) Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften Verhandlungsgeschick sowie ausgeprägte Problem- und Konfliktlösungskompetenz Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Sicherer Umgang mit den MS Office-Produkten Gute Kenntnisse im Vertragsrecht sind von Vorteil Erfahrungen in der Verhandlung und Gestaltung von Verträgen sind wünschenswert Kenntnisse der Hochschulstrukturen und Förderinstitutionen im Wissenschaftsbereich sind von Vorteil Ein modernes, familiengerechtes Arbeitsumfeld Eine Vergütung - je nach Ausbildungs- und Kenntnisstand - bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L 104221 Eine betriebliche Zusatzversorgung Interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Wir sind gerne bereit, Sie im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Ihrer persönlichen Lebenssituation zu unterstützen.
Zum Stellenangebot

Projektleiter*in (m/w/d) Think Tank für OWL

Fr. 11.06.2021
Bielefeld
Als forschungsstarke Universität mit internationaler Ausstrahlung und innovativen Lehrkonzepten leistet die Universität Bielefeld einen wichtigen Beitrag zu einer fortschrittlichen und partizipativen Wissensgesellschaft. Mit rund 25.000 Studierenden umfasst sie heute 14 Fakultäten. Als Volluniversität bietet sie ein differenziertes Fächerspektrum in den Geistes-, Natur, und Technikwissenschaften sowie in der Medizin. Mit der im Jahr 2019 gegründeten BRIC GmbH werden auf dem Campus Bielefeld innovative Forschungskooperationen zwischen Wissenschaftler*innen der Universität und Fachhochschule, Unternehmen der Region und außeruniversitären Forschungseinrichtungen initiiert und umgesetzt. Der Think Tank für OWL ist dabei zentraler Nukleus des Bielefeld Research and Innovation Campus und ermöglicht einen niedrigschwelligen und an konkreten Bedarfen orientierten Zugang zu innovationsorientierten Forschungskooperationen zwischen KMU, Deep Tech Spin-Offs und Wissenschaft. Für den Think Tank für OWL wird – gemeinsam von Fachhochschule und Universität Bielefeld – ein sechsköpfiges Team bestehend aus zwei Transfermanager*innen, zwei Transferscouts, einer*einem Kommunikations-/Veranstaltungsmanager*in und einer*einem Projektleiter*in gesucht. Gemeinsamer Dienstort des Teams sind die Räumlichkeiten der FH Bielefeld auf dem Campus Bielefeld. Für das Dezernat Forschungsförderung und Transfer (FFT) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit eine*n Projektleiter*in (m/w/d) (E13 TV-L, befristet) Weiterentwicklung des programmatischen Konzepts vor dem Hintergrund der spezifischen Forschungsagenden der beteiligten Hochschulen, der unternehmerischen Bedarfe an Wissenschaftskooperationen (20 %) Erstellung des Bewertungskonzepts und Durchführung der Bewertung der ersten Kooperationen (15 %) Schnittstelle zu den anderen BRIC-Säulen, um die Entwicklungen im Think Tank auf die Fortschritte bei der Akquise von großen Unternehmen sowie außeruniversitären Forschungseinrichtungen aufeinander abzustimmen (15 %) Weiterentwicklung des Betreibermodells für den Think Tank für OWL (10 %) zentrale Ansprechperson für Branchennetzwerke, Multiplikatoren und Unternehmen sowie für die beteiligten Hochschulen (10 %) Aufbau der Datenbank bzw. des Monitorings zu den Unternehmenskooperationen (10 %) Organisation und Leitung von regelmäßigen Projekttreffen (10 %) Aufbau der Geschäftsstelle (5 %) Teilnahme an Steuerungssitzungen im Rahmen der übergeordneten BRIC-Initiative (5 %) Das erwarten wir Abschluss eines einschlägigen wissenschaftlichen Hochschulstudiums (z. B. Master) Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung von Wissens- und Technologietransferprojekten Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen an Hochschulen Kenntnisse der regionalen Forschungs- und Transferlandschaft hohe Kommunikationsfähigkeit hohes Maß an Teamfähigkeit und sozialer Kompetenz hohe Belastbarkeit und Flexibilität verbindliches Auftreten lösungsorientierte, strukturierte und pragmatische Vorgehensweise Gender- und Diversitykompetenz Das wünschen wir uns Promotion vertiefte Kenntnisse über die spezifischen Rahmenbedingungen am Campus Bielefeld (insbesondere Forschungsprofile und -strategien der Hochschulen) Unternehmenserfahrungen und Kontakte in regionale Unternehmensnetzwerke Kenntnisse im Bereich nationale Förderprogramme Vergütung nach E13 TV-L befristet bis zum 31.03.2023 (§14 Absatz 1 Nummer 1 TzBfG) Vollzeit (Auf Wunsch ist grundsätzlich auch eine Stellenbesetzung in Teilzeit möglich, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.) interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten Vereinbarkeit von Familie und Beruf betriebliche Zusatzversorgung gute Verkehrsanbindung vergünstigtes Job-Ticket für den ÖPNV (regionaler Verkehrsverbund) Mensa des Studierendenwerkes Teilnahme am Hochschulsportprogramm
Zum Stellenangebot

Transferscout (m/w/d)

Mi. 09.06.2021
Bielefeld
Mit der im Jahr 2019 gegründeten BRIC GmbH werden auf dem Campus Bielefeld innovative Forschungskooperationen zwischen Wissenschaftler*innen der Universität und Fachhochschule, Unternehmen der Region und außeruniversitären Forschungseinrichtungen initiiert und umgesetzt. Der Think Tank für OWL ist dabei zentraler Nukleus des Bielefeld Research and Innovation Campus und ermöglicht einen niedrigschwelligen und an konkreten Bedarfen orientierten Zugang zu innovationsorientierten Forschungskooperationen zwischen KMU, Deep Tech Spin-Offs und Wissenschaft. Für den Think Tank für OWL wird – gemeinsam von Fachhochschule und Universität Bielefeld – ein sechsköpfiges Team bestehend aus zwei Transfermanager*innen, zwei Transferscouts, einem/r Kommunikations-/Veranstaltungsmanager*in und einem/r Projektleiter*in gesucht. Die Fachhochschule (FH) Bielefeld ist mit mehr als 10.000 Studierenden die größte Fachhochschule in Ostwestfalen-Lippe (OWL). Mit Standorten in Bielefeld, Minden und Gütersloh ist sie in der Region, bundesweit und international durch vielfältige Kontakte, Partnerschaften und Kooperationen in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur hervorragend vernetzt. Hohe Qualität in Lehre und Forschung ist das Anliegen der Fachbereiche Gestaltung, Campus Minden, Ingenieurwissenschaften und Mathematik, Sozialwesen, Wirtschaft und Gesundheit. An der Fachhochschule Bielefeld ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Arbeitsplatz als Transferscout (m/w/d) zu besetzen. Die Vollzeitstelle ist befristet bis zum 31. März 2023. Auf Wunsch ist grundsätzlich auch eine Stellenbesetzung in Teilzeit möglich, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen. Die Vergütung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen und übertragenen Aufgaben bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle wird dem Ressort Forschungs- und Transfermanagement der Fachhochschule Bielefeld (F.I.TT.-Team; Dezernat IV) zugeordnet. Der Dienstort ist Bielefeld. Ansprache der Unternehmen und Branchennetzwerke sowie die Organisation von Auftaktgesprächen und Aufrechterhaltung der Kontakte (30 %) Bedarfsorientierte Begleitung von Unternehmenskooperationen („Single Point of Contact“) (20 %) Durchführung von unternehmensspezifischen Projektentwicklungsworkshops mit Wissenschaftler*innen und Unternehmensvertreter*innen (20 %) Entwicklung und Umsetzung geeigneter innovativer Transferformate an der Schnittstelle Wissenschaft und Industrie (20 %) Recherche von Unternehmen und Branchennetzwerke unter Berücksichtigung der zentralen Themenfelder des Think Tank für OWL: Gesundheit und Pflege, Data Science und Prozessoptimierung, intelligente Systeme/Produkte, Mensch-Maschine-Interaktion, künstliche Intelligenz sowie Materialforschung, Biotechnologie und gesellschaftlicher Wandel (10 %) Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master- oder Bachelor-Abschluss mit mehrjähriger Berufserfahrung mit Bezug zu einem der Themenfelder des Think Tank für OWL oder im Bereich Innovationsmanagement) Erfahrungen im Bereich des Managements von übergeordneten Industriekooperationen Wissenschaftliche Arbeitskompetenz Hohe Kommunikationsfähigkeit Hohes Maß an Teamfähigkeit und sozialer Kompetenz Hohe Belastbarkeit und Flexibilität, Entscheidungsfähigkeit, Organisationsund Verhandlungsgeschick Verbindliches Auftreten Eine lösungsorientierte, strukturierte und pragmatische Vorgehensweise Wir wünschen uns: Unternehmenserfahrungen und Kontakte in regionale Unternehmensnetzwerke Vertiefte Kenntnisse des Forschungsprofils bzw. der Forschungseinrichtungen an der Fachhochschule und/oder Universität Bielefeld Kenntnisse im Bereich nationale Förderprogramme Promotion modernes, familiengerechtes Arbeitsumfeld Vergütung nach TV-L betriebliche Zusatzversorgung interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten betriebseigene Kita „EffHa“ gute Verkehrsanbindung vergünstigtes Job-Ticket für den ÖPNV (regionaler Verkehrsverbund) Mensa des Studierendenwerkes Teilnahme am Hochschulsportprogramm Die Fachhochschule Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und zugleich als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freuen sich daher über Bewerbungen von Frauen. Dieses gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Auch Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind erwünscht. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen vorbehaltlich anderer gesetzlicher Regelungen bevorzugt eingestellt. Bitte beachten Sie, dass für den Think Tank für OWL eine weitere Stelle als Transferscout mit identischem Aufgabenprofil an der Universität Bielefeld ausgeschrieben ist. Es wird für beide Stellen ein gemeinsames Auswahlverfahren zwischen Fachhochschule und Universität Bielefeld angestrebt. Bewerber*innen wird dringend empfohlen, sich parallel an beiden Hochschulen zu bewerben. Präferenzen hinsichtlich einer Anstellung an der Fachhochschule oder der Universität Bielefeld werden im Vorstellungsgespräch abgefragt.
Zum Stellenangebot

Medizinprodukteberater (w/m/d) im wissenschaftlichen Apothekenaußendienst

Di. 08.06.2021
Bremen, Hannover, Bielefeld, Kassel, Hessen, Essen, Ruhr, Dortmund, Mainz, Wiesbaden, Saarbrücken, Siegen, Marburg / Lahn
Die Synformulas ist ein weltweit führendes Probiotika-Unternehmen mit Fokus auf der Erforschung intelli­genter Bakterien zur Therapie von Patienten mit Allergien und Magen-Darm-Erkrankungen. Ein Durchbruch ist der Synformulas bereits im Therapie­bereich von Reizdarm­erkrankungen gelungen: Der Bakterien­stamm MIMBb75 zeigte in zwei unabhängigen Studien eine signifikante Wirk­samkeit bei der Volks­krankheit Reizdarm­syndrom; mittler­weile ist er europaweit der meist­eingesetzte Bakterien­stamm in dieser Indikation. Für die zukunfts­weisende Produkt­entwicklung mit klinisch belegter Wirksamkeit baut die Synformulas auf ein leistungs­fähiges Team für Forschung & Entwicklung sowie auf die Kooperation mit einem breiten Netzwerk aus inter­national aner­kannten Forschern und Uni­versitäten. Unser Anspruch liegt darin, schneller zu sein als jede andere Pharma­firma – denn unsere Patienten haben keine Zeit! Dabei setzen wir auf eine neue Generation dynamischer Talente, die den Mut hat, unge­wohnte Wege zu gehen. Du bist für die Vorbereitung sowie Durchführung von Schulungen und Weiterbildungen von PTAs, PKAs und Apothekern über unsere marktführenden Medizinprodukte und Innovationen verantwortlich. Du bist Dein eigener Gebietsmanager (w/m/d) im wohnortnahen Gebiet und baust bestehende Kundenbeziehungen weiter aus. Durch verkaufsfördernde Maßnahmen und die Platzierung unserer OTC-Produkte behältst Du unser Ziel der Abverkaufssteigerung stetig im Blick. Offene Regionen: Bremen, Hannover, Bielefeld, Kassel, Essen, Dortmund, Mainz, Wiesbaden, Saarbrücken, Siegen, Marburg. Idealerweise verfügst Du über eine Zulassung gemäß § 31 MPG oder § 75 Arzneimittelgesetz. Im besten Falle hast Du mehrjährige Berufserfahrung im Apothekenaußendienst und kannst auf ein bestehendes Netzwerk an Apotheken zurückgreifen. Neben einem souveränen, positiven und begeisternden Auftreten bist Du ein echtes Kommunikations- und Verkaufstalent. Neben einem attraktiven Grundgehalt inklusive einer über­durchschnitt­lichen Bonus­vergütung bieten wir Dir einen unbefristeten Arbeits­vertrag und 30 Tage Urlaub. Ein hoch­wertiger Dienstwagen (3er BMW) steht Dir außerdem kilometerfrei zur Ver­fügung. Wir bieten Dir einen vielfältigen, anspruchs­vollen Job mit spannenden Aufgaben! Dazu erwartet Dich ein inno­vatives Umfeld zur beruf­lichen Entfaltung mit kurzen Entscheidungs­wegen und ein Team, welches sich auf Deinen Start freut.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter (w/m/d) im Dezernat Studentische Angelegenheiten

Sa. 05.06.2021
Lemgo
Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe gehört zu den forschungs­starken Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mit mehr als 6.700 Studierenden und 750 Beschäftigten in Lemgo, Detmold und Höxter ist sie ein wichtiger Bestandteil der dynamischen Wissenschafts- und Wirt­schafts­region Ostwestfalen-Lippe. Ihre einzigartigen Studien- und Forschungs­ausrichtungen machen sie zu einem Forschungs- und Studienort von höchster Qualität. Exzellent in Lehre und Forschung An der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe ist im Dezernat Studentische Angelegenheiten am Standort Lemgo zum 01.06.2021 eine Stelle als Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter (w/m/d) befristet bis zum 05.08.2022 im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeit­vertretung zu besetzen. Durchführung, Auswertung und konzeptionelle Weiterentwicklung der Lehrveranstaltungsevaluation, der Studierendenbefragung, der Studieneingangsbefragung, der KOAB-Absolventenstudie sowie die Mitwirkung an weiteren Erhebungen Mitwirkung und Begleitung von Akkreditierungsverfahren sowie kommunikative Schnittstelle für inner- und außerhochschulische Kommunikation zu Qualitätssicherungsverfahren Aufbereitung von Evaluationsergebnissen sowie Erstellung der dazugehörigen Berichte für die Hochschulleitung, Fachbereiche, Gremien und weitere Akteure Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium möglichst im Bereich Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften Gute Kenntnisse quantitativer und qualitativer Methoden der empirischen Sozialforschung Sicherer Umgang mit Statistik-Programmen (z. B. SPSS) und MS Office-Anwendungen sowie die Fähigkeit und die Bereitschaft, sich in weitere Software (z. B. EvaSys) einzuarbeiten Großes Interesse an Qualitätsentwicklung in Studium und Lehre und Grundkenntnisse von Hochschulstrukturen und möglichst von Akkreditierungsverfahren Hohe Kommunikationskompetenz sowie ein sicherer Sprachgebrauch Eine strukturierte sowie gründliche Arbeitsweise Englischkenntnisse in Wort und Schrift Ein modernes, familiengerechtes Arbeitsumfeld Eine Vergütung – je nach Ausbildungs- und Kenntnisstand – bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L Eine betriebliche Zusatzversorgung Interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Besetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, sofern der Arbeitsplatz in Vollzeit insgesamt besetzt werden kann. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualikation bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Wir sind gerne bereit, Sie im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Ihrer persönlichen Lebenssituation zu unterstützen.
Zum Stellenangebot


shopping-portal