Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Wissenschaft & Forschung: 56 Jobs in Eitorf

Berufsfeld
  • Softwareentwicklung 11
  • Sachbearbeitung 6
  • Netzwerkadministration 4
  • Projektmanagement 4
  • Systemadministration 4
  • Sicherheit 3
  • Weitere: Recht 3
  • Consulting 2
  • Assistenz 2
  • Bereichsleitung 2
  • Abteilungsleitung 2
  • Energie und Umwelttechnik 2
  • Engineering 2
  • Entwicklung 2
  • Leitung 2
  • Sekretariat 2
  • Teamleitung 2
  • Training 2
  • Web-Entwicklung 2
  • Weiterbildung 2
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 56
  • Ohne Berufserfahrung 38
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 52
  • Teilzeit 28
  • Home Office 16
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 34
  • Feste Anstellung 22
Wissenschaft & Forschung

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Hochschulrechenzentrum

Mi. 04.08.2021
Bonn
Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine internationale Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum. 200 Jahre Geschichte, rund 35.000 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In- und Ausland: Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutschlands und wurde als Exzellenzuniversität ausgezeichnet. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Hochschulrechenzentrum – E-Mail / Groupware unbefristet - TV-L EG 13 (100 %) Das Hochschulrechenzentrum der Universität Bonn sucht für das Team des zentralen universitären E-Mail-Systems personelle Verstärkung. Das zentrale E-Mail-System umfasst ca. 50.000 E-Mail-Konten von Studierenden und Mitarbeitenden der Universität. Zum Aufgabenbereich der zu besetzenden Stelle gehört vor allem die grundlegende organisatorische und technische Weiterentwicklung des E-Mail-Systems sowie dessen Betrieb. einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss, vorzugsweise in einem technischen Studienfach, oder verfügen über nachgewiesen gleichwertige Fähigkeiten, fundierte Kenntnisse im Bereich verteilter, komplexer Serversysteme, insbesondere auf Linux-Basis, Erfahrung mit virtuellen Serverumgebungen, Kenntnisse von verteilten, parallelen Dateisystemen (z. B. GPFS), Kenntnisse von Datennetzen, grundlegende Kenntnisse in der Systemprogrammierung, Idealerweise Erfahrungen mit Lasttests, Kenntnisse im Projektmanagement und Erfahrung mit projektübergreifender Abstimmung von Maßnahmen, Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse, Kommunikations- und Beratungskompetenz sowie eine selbstständige, kooperative und ergebnisorientierte Arbeitsweise. Sie haben gerade Ihr Studium abgeschlossen und verfügen noch nicht über umfassende Erfahrungen in dem Umfeld – wollen sich aber in die Themen einarbeiten? Bewerben Sie sich! eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit mit modernsten Technologien, Einbindung und Mitarbeit in hoch motivierte Teams, Unterstützung bei Fort- und Weiterbildungen, gute Arbeitsbedingungen und ein angenehmes Arbeitsklima, flexible, arbeitnehmerfreundliche Arbeitszeiten, vielfältige Kontakte und Kooperationsmöglichkeiten, vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten in einer großen Exzellenzuniversität mit Arbeitsplatzsicherheit und Standorttreue, die Möglichkeit, ein VRS Großkunden-Ticket zu erwerben, Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.
Zum Stellenangebot

Anwendungsentwickler*in Schwerpunkt: 3D-Simulation // Kennziffer 62/21/3.202

Mi. 04.08.2021
Bonn
Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine internationale Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum. 200 Jahre Geschichte, rund 35.000 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In- und Ausland: Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutschlands und wurde als Exzellenzuniversität ausgezeichnet. Für das Projekt Virtual Collaboration – Gemeinsam für die Zukunft lernen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt und unbefristet eine*n Anwendungsentwickler*in (Schwerpunkt: 3D-Simulation) (100 %) Das Projekt Virtual Collaboration – Gemeinsam für die Zukunft lernen (ViCo) zielt auf die Weiterentwicklung von Lehr-/Lernszenarien durch kollaboratives Arbeiten und Lernen im digitalen Raum. Dafür werden drei themenspezifische virtuelle Begegnungsräume geschaffen, die durch selbstverantwortliche, gemeinschaftliche und konstruktive Arbeitsprozesse wesentliche Kompetenzen der forschungsorientierten Bildung unserer Studierenden für die digital vernetzte Lebens- und Arbeitswelt fördern. Aufbau und Implementierung computergenerierter dreidimensionaler oder virtueller Umgebungen, Weiterentwicklung von 3D- und Virtual Reality-Umgebungen in Lehrkontexten sowie neuer Assets, Beratung und Unterstützung der Lehrenden bei der Umsetzung von 3D- und Virtual Reality-Umgebungen, Inhaltliche Absprachen und Zusammenarbeit mit dem ViCo-Projektteam und den beteiligten Fächern sowie Umsetzung der Projektziele. abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit überdurchschnittlichem Studienabschluss (Master oder vergleichbar) vorzugsweise der Informatik bzw. eines affinen Faches. Erwünscht ist darüber hinaus ein fachlicher Schwerpunkt in objektorientierten Kulturwissenschaften, bspw. der Archäologie oder auch Kunstgeschichte. Erfahrung in der Entwicklung und Implementierung von VR-Umgebungen in Unreal Engine, Erfahrung in der Asset-Entwicklung und 3D-Modellierung in einer gängigen 3D-Software (vorzugsweise Blender), Erfahrung in der Generierung von 3D-Modellen mit bildbasierten 3D-Verfahren und Laserscanning (wünschenswert), nachgewiesene sehr gute Kenntnisse in der Softwareentwicklung mit aktuellen Programmiersprachen, Erfahrung im Einsatz von VR-Umgebungen im wissenschaftlichen Kontext, Kenntnisse der Wissenschaftsstruktur an einer Universität, Erfahrung mit projektübergreifender Abstimmung von Maßnahmen, ein hohes Maß an Kommunikations- und Beratungskompetenz, ausgezeichnete Team- und Organisationsfähigkeit sowie eine selbstständige, kooperative und ergebnisorientierte Arbeitsweise. eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für Ihre Ideen und Konzepte in Eigenverantwortung, faire Arbeitszeiten und familiengerechtes Arbeiten, betriebliche Altersversorgung (VBL), zahlreiche Angebote des Hochschulsports, eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen, Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellter Personen ist besonders willkommen.
Zum Stellenangebot

Anwendungsentwickler*in Schwerpunkt: JupyterHub // Kennziffer 64/21/3.202

Mi. 04.08.2021
Bonn
Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine internationale Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum. 200 Jahre Geschichte, rund 35.000 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In- und Ausland: Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutschlands und wurde als Exzellenzuniversität ausgezeichnet. Für das Projekt Virtual Collaboration – Gemeinsam für die Zukunft lernen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt und unbefristet eine*n Anwendungsentwickler*in (Schwerpunkt: JupyterHub) (100 %) Das Projekt Virtual Collaboration – Gemeinsam für die Zukunft lernen (ViCo) zielt auf die Weiterentwicklung von Lehr-/Lernszenarien durch kollaboratives Arbeiten und Lernen im digitalen Raum. Dafür werden drei themenspezifische virtuelle Begegnungsräume geschaffen, die durch selbstverantwortliche, gemeinschaftliche und konstruktive Arbeitsprozesse wesentliche Kompetenzen der forschungsorientierten Bildung unserer Studierenden für die digital vernetzte Lebens- und Arbeitswelt fördern. Aufbau und Pflege einer zentralen JupyterHub-Infrastruktur für die Lehre, Entwicklung unterschiedlicher Anwendungsprofile zur Nutzung des JupyterHub-Systems gemeinsam mit den Lehrenden, Weiterentwicklung des Systems in Hinblick auf die Anwendungsbedarfe, Organisation, Durchführung und Moderation themenspezifischen Veranstaltungen mit den Projektbeteiligten, Identifizierung von Anwendungsmöglichkeiten des JupyterHub-Systems in der Lehre und Dokumentation der Projektergebnisse, Inhaltliche Absprachen und Zusammenarbeit mit dem ViCo-Projektteam und den beteiligten Fächern sowie Umsetzung der Projektziele. ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit überdurchschnittlichem Studienabschluss (Master oder vergleichbar) vorzugsweise der Informatik bzw. eines affinen Faches, nachgewiesene sehr gute Kenntnisse in der Softwareentwicklung mit aktuellen Programmiersprachen, gute Kenntnisse im Bereich Webtechnologien und Usability, gute Kenntnisse im Bereich des Datenmanagements in Wissenschaft und Forschung, Kenntnisse der Wissenschaftsstruktur an einer Universität, Erfahrung mit projektübergreifender Abstimmung von Maßnahmen, ein hohes Maß an Kommunikations- und Beratungskompetenz, ausgezeichnete Team- und Organisationsfähigkeit sowie eine selbstständige, kooperative und ergebnisorientierte Arbeitsweise. eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für Ihre Ideen und Konzepte in Eigenverantwortung, faire Arbeitszeiten und familiengerechtes Arbeiten, betriebliche Altersversorgung (VBL), zahlreiche Angebote des Hochschulsports, eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen, Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellter Personen ist besonders willkommen.
Zum Stellenangebot

Anwendungsentwickler*in Schwerpunkt: Annotationen von Medien // Kennziffer 63/21/3.202

Mi. 04.08.2021
Bonn
Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine internationale Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum. 200 Jahre Geschichte, rund 35.000 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In- und Ausland: Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutschlands und wurde als Exzellenzuniversität ausgezeichnet. Für das Projekt Virtual Collaboration – Gemeinsam für die Zukunft lernen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt und unbefristet eine*n Anwendungsentwickler*in (Schwerpunkt: Annotationen von Medien) (100 %) Das Projekt Virtual Collaboration – Gemeinsam für die Zukunft lernen (ViCo) zielt auf die Weiterentwicklung von Lehr-/Lernszenarien durch kollaboratives Arbeiten und Lernen im digitalen Raum. Dafür werden drei themenspezifische virtuelle Begegnungsräume geschaffen, die durch selbstverantwortliche, gemeinschaftliche und konstruktive Arbeitsprozesse wesentliche Kompetenzen der forschungsorientierten Bildung unserer Studierenden für die digital vernetzte Lebens- und Arbeitswelt fördern. Aufbau und Pflege einer zentralen Infrastruktur für digitale Annotationen von Medien für die Lehre, Auswahl und Pilotierung eines geeigneten Systems, unter Berücksichtigung der Schnittstellen zur bestehenden Infrastruktur, Entwicklung unterschiedlicher Anwendungsmöglichkeiten des Tools gemeinsam mit den Lehrenden, Weiterentwicklung des Systems in Hinblick auf die Anwendungsbedarfe, Organisation, Durchführung und Moderation themenspezifischen Veranstaltungen mit den Projektbeteiligten, Entwicklung eines Transferkonzepts für das System in der Lehre, sowie Dokumentation der Projektergebnisse, Inhaltliche Absprachen und Zusammenarbeit mit dem ViCo-Projektteam und den beteiligten Fächern, sowie Umsetzung der Projektziele. ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit überdurchschnittlichem Studienabschluss (Master oder vergleichbar) vorzugsweise der Informatik bzw. eines affinen Faches. Erwünscht wird darüber hinaus ein fachlicher Schwerpunkt in Sprachwissenschaften. nachgewiesene, fundierte Erfahrungen in der Auswahl und Integration von Systemen in bestehende Infrastruktur, nachgewiesene sehr gute Kenntnisse in der Softwareentwicklung mit aktuellen Programmiersprachen, gute Kenntnisse im Bereich Webtechnologien und Usability, gute Kenntnisse im Bereich des Datenmanagements in Wissenschaft und Forschung, Kenntnisse der Wissenschaftsstruktur an einer Universität, Erfahrung mit projektübergreifender Abstimmung von Maßnahmen, ein hohes Maß an Kommunikations- und Beratungskompetenz ausgezeichnete Team- und Organisationsfähigkeit sowie eine selbstständige, kooperative und ergebnisorientierte Arbeitsweise. eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit vielfältigen Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für Ihre Ideen und Konzepte in Eigenverantwortung, faire Arbeitszeiten und familiengerechtes Arbeiten, betriebliche Altersversorgung (VBL), zahlreiche Angebote des Hochschulsports, eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen, Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellter Personen ist besonders willkommen.
Zum Stellenangebot

Personalreferent (m/w/d)

Di. 03.08.2021
Bonn
Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein weltweit führendes, international ausgerichtetes Forschungszentrum, das sich der Entdeckung neuer Ansätze zur Prävention und Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen verschrieben hat. Zu diesem Zweck verfolgen Forscherinnen und Forscher an zehn DZNE-Standorten in ganz Deutschland eine translationale und interdisziplinäre Strategie, die fünf miteinander verbundene Bereiche umfasst: Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung, Populationsforschung und Systemmedizin (www.dzne.de). Das DZNE in Bonn sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Personalreferenten (m/w/d) Code 1981/2021/7 Kompetente und proaktive Beratung und Betreuung von in- und ausländischen Führungskräften und Mitarbeitern an verschiedenen Standorten in Deutschland zu allen personalrelevanten sowie arbeits- und beamtenrechtlichen Themenfeldern Umsetzung sämtlicher personeller Einzelmaßnahmen unter Berücksichtigung der tarif-, beamten- und sozialversicherungsrechtlichen Anforderungen Professionelles Recruiting von Fach- und Führungskräften Kontinuierliche Analyse und Weiterentwicklung der Personalprozesse Selbstständige Leitung und Durchführung von Personalprojekten unter Berücksichtigung strategischer Anforderungen Unterstützung in der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat Abgeschlossenes Studium mit dem Schwerpunkt Personal Mehrjährige Berufserfahrung im Personalwesen des öffentlichen Dienstes (vorzugsweise im Forschungs- oder Universitätsbereich) ist von Vorteil Fundierte Kenntnisse im Arbeitsrecht, Beamtenrecht, Sozialversicherungs- und Betriebsverfassungsgesetz sowie Kenntnisse im Tarifrecht des öffentlichen Dienstes (TVöD) Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen Sicheres und freundliches Auftreten, selbstständiges Arbeiten, Organisationsvermögen, Teamfähigkeit sowie Flexibilität und Belastbarkeit runden Ihr Profil ab Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung in einem wissenschaftlich und zugleich stark international geprägten Umfeld bearbeitet Breiten Raum für die persönliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Gezielte Personalentwicklung Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund)
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Personalentwicklung

Di. 03.08.2021
Bonn
Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein weltweit führendes, international ausgerichtetes Forschungszentrum, das sich der Entdeckung neuer Ansätze zur Prävention und Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen verschrieben hat. Zu diesem Zweck verfolgen Forscherinnen und Forscher an zehn DZNE-Standorten in ganz Deutschland eine translationale und interdisziplinäre Strategie, die fünf miteinander verbundene Bereiche umfasst: Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung, Populationsforschung und Systemmedizin (www.dzne.de). Das DZNE in Bonn sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Personalentwicklung Code 1982/2021/7 in Vollzeit. Organisation und Qualitätssicherung von Trainingsmaßnahmen sowie Unterstützung bei der Umsetzung zentrumsspezifischer Maßnahmen (z.B. Qualifizierungsprogramme, Workshops etc.) nach Bedarf Mitarbeit bei der Einführung eines Seminarmanagementsystems Beratung von Führungskräften und Mitarbeitern zu Prozessen und Fragestellungen der Personalentwicklung und Fortbildung Auswahl und Steuerung von (externen) Trainingsanbietern sowie bedarfsgerechte Erweiterung des vorhandenen Seminarangebots, Steuerung des Prozesses für Bildungsurlaub Unterstützung bei der Implementierung digitaler Instrumente und E-Learnings einschließlich Austausch mit dem Datenschutzbeauftragten Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen zur Kommunikation der Personalentwicklungsangebote Erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium oder vergleichbare Ausbildung, idealerweise mit dem Schwerpunkt Personalentwicklung Mehrjährige Berufserfahrung in der Personalentwicklung sowie sehr gute Methodenkenntnisse in diesem Bereich (vorzugsweise im Forschungs- oder Universitätsbereich) Analytische und konzeptionelle Denk- und Arbeitsweise Hohe Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke sowie eine hohe Dienstleistungsorientierung Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift IT-Affinität sowie idealerweise Erfahrung mit der Einführung bzw. Arbeit mit einem Seminarmanagementsystem Hands-on-Mentalität sowie Begeisterung für Themen und Trends im Bereich Personalentwicklung Sicheres und freundliches Auftreten, selbstständiges Arbeiten, sehr gute Organisationsfähigkeit und Engagement runden Ihr Profil ab Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, die die Zukunftsthemen im Bereich der Gesundheitsforschung in einem wissenschaftlichen und zugleich stark international geprägten Umfeld bearbeitet Breiten Raum für die persönliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Gezielte Personalentwicklung Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund)
Zum Stellenangebot

Referent*in für Informationssicherheit und Datenschutz

Di. 03.08.2021
Bonn, Darmstadt, München
WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT AM STANDORT MÜNCHEN / DARMSTADT / BONN EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM BEREICH INFORMATIONSSICHERHEIT ALS REFERENT*INFÜR INFORMATIONSSICHERHEIT UND DATENSCHUTZ Für die administrativen Geschäftsprozesse betreibt die Fraunhofer-Gesellschaft IT-Systeme, von denen viele auf SAP umgestellt werden.Als Referent*in für Informationssicherheit und Datenschutz für die administrativen Systeme übernehmen Sie in Zusammenarbeit mit anderen vielfältige interessante Aufgaben: Pflege des Informationssicherheits- und Datenschutzkonzepts für administrative Systeme und die Koordination damit zusammenhängender Teilprojekte Bearbeiten von Datenschutz- und Sicherheitsvorfällen sowie Auskunftsersuchen nach DSGVO und anderen Anfragen in Zusammenarbeit mit den Geschäftsprozessverantwortlichen Bewertung neuer administrativer IT-Systeme, Komponenten und Funktionen gemeinsam mit unserem Datenschutzbeauftragten und unserer Informationssicherheitskoordination Pflege der zugehörigen Verfahrensverzeichnisse und anderer Dokumente zu Informationssicherheit und Datenschutz Koordination der Bearbeitung datenschutzrechtlicher Fragestellungen mit unserer Rechtsabteilung Durchführen von Sicherheits- und Datenschutzunterweisungen des administrativen Personals Erstellung von Organisationsanweisungen und anderen Regelungen zu Informationssicherheit und zum technisch-organisatorischen Datenschutz Die Stelle ist dem Bereich „Sicherheit“ zugeordnet, welche von Darmstadt aus die Fraunhofer-weiten Aufgaben der Informationssicherheit und des technisch-organisatorischen Datenschutzes koordiniert. Die inhaltliche Aufgabenerfüllung erfolgt größtenteils in Zusammenarbeit mit dem IT-Betriebsteam und Fachverantwortlichen in der Fraunhofer-Zentrale in München. Sie arbeiten an einem Fraunhofer-Standort (wie München, Darmstadt oder Bonn) sowie in alternierender Telearbeit im Homeoffice. Sie verfügen über einen Universitäts- oder Hochschulabschluss (Master) in Informatik oder einem verwandten Fachgebiet. Ein Abschluss in einem (informations-)juristischen Studiengang mit gleichzeitig guten informationstechnischen Kenntnissen ist ebenfalls geeignet. Sie kennen Datenschutzanforderungen für den Betrieb von IT-Systemen in der Verwaltung. Sie haben Erfahrung im Betrieb administrativer Systeme (vorzugsweise SAP). Bewerber*innen mit ausgeprägtem Engagement geben wir die Möglichkeit zur Einarbeitung in die konkreten Systeme. Sie arbeiten engagiert, selbstständig und zuverlässig und haben Interesse an der Arbeit mit vielfältigen Aufgaben in unterschiedlichen Teams. Sie besitzen ein gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift in Deutsch und Englisch. Sie sind willens und in der Lage, regelmäßig zu reisen und an Präsenztreffen in der Zentrale in München und am Standort Darmstadt teilzunehmen. Wir bieten Ihnen eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit zur Telearbeit. Fraunhofer bietet umfangreiche Zusatzleistungen wie betriebliche Altersversorgung, Jobticket und Angebote im Bereich Gesundheitsförderung sowie Kindernotbetreuung und Homecare/Eldercare. Fraunhofer fördert das Arbeiten in einem offenen, kollegialen Arbeitsumfeld mit kreativer Arbeitsatmosphäre. Regelmäßige Mitarbeitergespräche sowie Führung durch Zielvereinbarungen sind für uns selbstverständlich. Sofern Sie noch nicht alle erforderlichen Qualifikationen erfüllen, besteht die Möglichkeit, sich zu qualifizieren. Zielgerichtete Fortbildungsmaßnahmen, Training on the Job und Coaching sind für uns selbstverständliche Maßnahmen zur Qualifizierung. Bei Interesse unterstützen wir Sie im Rahmen Ihrer Tätigkeit bei der Übernahme von Lehrtätigkeiten an Universitäten oder Hochschulen. Die Möglichkeit zu einer tätigkeitsnahen Promotion ist gegeben. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.
Zum Stellenangebot

Kaufmännischer Mitarbeiter (m/w/d) Veranstaltungsservice Bonn

Mo. 02.08.2021
Bonn
Mit über 57.000 Studierenden ist die FOM, Deutschlands Hochschule für Berufstätige, eine der größten Hochschulen Europas. Sie ist eine Initiative der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft mit Sitz in Essen. Die FOM bietet Berufstätigen die Möglichkeit, im digitalen Live-Studium oder in Präsenz zu studieren, ohne ihre Erwerbstätigkeit dafür unterbrechen oder aufgeben zu müssen. Das Angebot umfasst mehr als 40 praxisorientierte Studiengänge aus den Hochschulbereichen Wirtschaft & Management, Wirtschaft & Psychologie, Wirtschaft & Recht, Gesundheit & Soziales, IT-Management sowie Ingenieurwesen. Die Lehrveranstaltungen finden in unterschiedlichen Studienzeitmodellen entweder an einem der 35 Hochschulzentren in Deutschland sowie in Wien statt. Zum Wintersemester 2021 erweitert sie zudem ihr Studienangebot um das digitale Live-Studium, bei dem Vorlesungen online aus multifunktionalen FOM Studios gesendet werden. Dieses setzt neue Standards in der Hochschullehre. Praxisnähe wird an der FOM großgeschrieben: Die Hochschule steht in engem Kontakt zu über 1.000 Kooperationsunternehmen, darunter Konzerne wie Bertelsmann, IBM, Siemens und die Telekom und viele Mittelständler. Für unser FOM Hochschulzentrum Bonn suchen wir einen engagierten Kaufmännischen Mitarbeiter (m/w/d) im Veranstaltungsservice (Job-ID 8802) Sie fungieren als erster Ansprechpartner für Lehrende und Studierende, bei Fragen zu Terminen, Räumlichkeiten und Veranstaltungstechniken Sie bereiten unsere Vorlesungsräumlichkeiten für den täglichen Hochschulbetrieb vor, dazu zählt der Aufbau und die regelmäßige Wartung der Veranstaltungstechniken (PCs, Laptops, Beamer, Mikrofone) sowie die Bereitstellung benötigter Materialien Sie übernehmen die Vorbereitung und Betreuung von Veranstaltungen wie Semestereröffnungen und Informationsveranstaltungen, darüber hinaus unterstützen Sie auf externen Messen u.a. beim Auf- und Abbau der Stände Sie übernehmen allgemeine Verwaltungs- und Empfangstätigkeiten Eine kaufmännische Berufsausbildung, z. B. als Bürokaufmann, Veranstaltungskaufmann, Hotelfachmann o.ä., haben Sie erfolgreich absolviert und konnten idealerweise bereits erste Berufserfahrung sammeln Sie sind ein Organisationstalent, erfassen Problemstellungen schnell und gehen mit belebten Arbeitssituationen souverän um Persönlich überzeugen Sie durch Ihr sympathisches Auftreten und Ihre Kommunikationsfähigkeit Sie sind sicher im Umgang mit den gängigen MS-Office Programmen und bringen einwandfreie Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie einen Führerschein der Klasse B mit Sie bringen die Bereitschaft mit auch in den Abendstunden und an Wochenenden zu arbeiten Eine motivierte, dienstleitungsorientierte Arbeitsweise gepaart mit Flexibilität und Spaß an der erfolgreichen Arbeit im Team runden Ihr Profil ab  Es erwartet Sie eine inhaltlich herausfordernde Aufgabe im anspruchsvollen Umfeld der Weiterbildung Sie treffen ein faires und dynamisches Betriebs- und Arbeitsklima in einem engagierten Team an Neue Mitarbeiter lernen im Rahmen einer mehrtägigen Einführung sowohl ihr eigenes Tätigkeitsfeld als auch die übrigen Bereiche der Hochschule kennen Im Fachbereich erwartet Sie eine intensive Einarbeitung und Begleitung im Arbeitsalltag Die FOM eröffnet ihren Mitarbeitern verschiedene Möglichkeiten der beruflichen und persönlichen Entwicklung
Zum Stellenangebot

Tax Manager (m/w/d)

Mo. 02.08.2021
Bad Honnef, München
Wachse mit uns - Starte Deine Karriere bei der IU! Die IU Internationale Hochschule hat sich seit ihrer Gründung 1998 zu der größten privaten Hochschule für Online- und Duale Studiengänge in Europa entwickelt. Wir bieten in verschiedenen Fachrichtungen mehr als 80 karriereorientierte Bachelor- & Masterstudiengänge an. Diese englisch- und deutschsprachigen Programme sind alle akkreditiert und staatlich anerkannt. Als Vorreiter in Sachen digitaler Bildung verbessern wir mit Hilfe innovativer Technologien kontinuierlich das Lernerlebnis unserer Studierenden und fokussieren uns konsequent auf deren Zufriedenheit. Aber nur durch unser großartiges Team aus unternehmerisch denkenden & handelnden Mitarbeitern erreichen wir unsere ambitionierten Ziele und schaffen ein konstant hohes Wachstum von mehr als 50 %. Unterstütze unser Team ab sofort in Vollzeit (40h/ Woche) als Tax Manager (m/w/d) an unserem Standort in Bad Honnef, München oder remote. Du bist verantwortlich für die Ermittlung, Darstellung und Berichterstattung steuerlicher Kennzahlen nach IFRS und HGB im Quartals-, Jahres- und Konzernabschluss Du bist Ansprechpartner:in bei allen steuerrechtlichen Fragestellungen gegen über den Steuerbehörden Du bist Ansprechpartner:in für Fachabteilungen in Fragen des nationalen sowie internationalen Steuerrechts Du bearbeitest steuerliche Sachverhalte, wirkst bei der Erstellung von Steuererklärungen mit und arbeitest mit externen Steuerberater:innen zusammen Die Betreuung, Sicherstellung und Weiterentwicklung der Tax-Reporting- und Compliance-Management-Prozesse zählt zu Deinen Aufgaben Du führst interne Schulungen rund um alle Steuer-Themen durch Du hast wirtschaftswissenschaftliches oder juristisches Studium mit Schwerpunkt Steuern oder ein Studium zum Diplom-Finanzwirt (FH); idealerweise erfolgreich abgelegtes Steuerberaterexamen Du hast Erfahrung mit der steuerlichen Gesetzgebung und deren Umsetzung in Prozesse Du hast ein Verständnis für komplexe Steuerthemenstellungen und eine rasche lösungsorientierte Auffassungsgabe Du kannst Dich in einem Team mit Deiner guten Kommunikationsfähigkeit entfalten Du zeichnest Dich durch eine sehr selbstständige und eigenverantwortliche sowie sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise aus und stellst Dich flexibel auf neue und wechselnde Anforderungen ein Du bist IT affin und die Anwendung eines modernen ERP System fällt Dir leicht, MS Office gehört für Dich zu einer Standardanwendung Du behältst auch in Situation erhöhten Arbeitsaufkommens den Überblick und trägst zum Erfolg des Teams bei Sehr gute Deutschkenntnisse und Englischkenntnisse in Wort und Schrift runden Dein Profil ab Eine herausfordernde und verantwortungsvolle Aufgabe in einer stark wachsenden Unternehmensgruppe Ein tolles und innovatives Produkt in einer interessanten Branche Viel Gestaltungsspielraum aufgrund von flachen Hierarchien und viel Dynamik Eine sehr kollegiale Atmosphäre mit über 90% Mitarbeiterzufriedenheit in einem tollen Team Sehr flexible Homeoffice- und Arbeitszeitregelungen Sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten in einem stark wachsenden Unternehmen Interne Weiterbildungsangebote, Mitarbeiterrabatte und Kooperationen
Zum Stellenangebot

Fördermittelmanagerinnen und Fördermittelmanager (w/m/d)

Sa. 31.07.2021
Bonn
Mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR nationales Forschungszentrum Deutschlands auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sowie Heimat für Projektträger und das Raumfahrtmanagement. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen exzellente Köpfe, die ihre Potenziale in einem professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen. Starten Sie Ihre Mission bei uns, dem DLR Projektträger. Für den DLR Projektträger in Bonn suchen wir mehrere Fördermittelmanagerinnen und Fördermittelmanager (w/m/d) Europäische und internationale Zusammenarbeit (ID-EI) im Rahmen unterschiedlicher Aufträge für das BundesministeriumWir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende -instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite. Das DLR fungiert als Dachorganisation für den national größten Projektträger (DLR-PT). Der DLR-PT ist eine Dienstleistungsorganisation und nimmt umfassende Beratungs- und Managementaufgaben in der Forschung, Innovation und Bildung bei der Entwicklung und Durchführung von Programmen und Projekten im nationalen und internationalen Bereich, insbesondere im Auftrag verschiedener Bundesministerien, wahr. Wir engagieren uns u. a. in den Feldern Gesundheit, Umwelt, Kultur, Geistes- und Sozialwissenschaften, Bildung, Arbeitsgestaltung und Dienstleistung sowie Informationstechnik. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft. Sie betreuen v. a. Förderprogramme von der Ideenentwicklung über die wettbewerbliche Vergabe von Fördermitteln bis zur Erfolgsbewertung und unterstützen die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber. Die ausgeschriebenen Tätigkeiten für bis zu sechs Fördermittelmanagerinnen/Fördermittelmanager sind im Bereich Europäische und internationale Zusammenarbeit (ID-EI) im Rahmen unterschiedlicher Aufträge für das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie für die Europäische Kommission (vor allem Projektträger „Internationales Büro“, „EU-Büro des BMBF“) zu erbringen. Die Fördermittelmanagerinnen/Fördermittelmanager werden in den bedarfstragenden Gruppen und Abteilungen angestellt. Wir bieten mehrere Stellen in Vollzeit oder Teilzeit und einer Befristung bis zunächst 30. September 2023. Die Bewerbungsfrist für die ausgeschriebene Stellen endet am 3. August 2021. Tätigkeitsbeschreibung: administrative Prüfung, Bewertung, Überwachung und Abwicklung von wissenschaftlichen Vorhaben (z. B. Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekten) aufgrund der gesetzlichen, vertraglichen und verwaltungsmäßigen Bestimmungen des nationalen Zuwendungsrechts Erstellung von Budgetkalkulationen und Unterstützung beim Projektmanagement und dem Berichtswesen Bearbeitung von Anträgen und Angeboten einschließlich der Beratung der Antragsteller und Anbieter betriebswirtschaftliche Prüfung von Anträgen/Angeboten auf Kostenbasis (Bonitätsprüfung) eigenständige Verhandlungsführung mit Antragstellern/Anbietern auch in besonders schwierigen Fällen Bearbeitung von Zwischen- und Verwendungsnachweisen und Schlussrechnungen, Einleitung von Kostenprüfungen administrative und betriebswirtschaftliche Betreuung der vom Projektträger koordinierten Projekte auf der Grundlage der Förderrichtlinien nach deutscher und europäischer Gesetzgebung Erstellung von Verwendungsnachweisen sowie Abrechnung von Projekten bzw. Dienstleistungsaufträgen (insbes. der Europäischen Kommission) Rechnungsbearbeitung, Überwachung des Zahlungsverkehrs, Führen des Schriftwechsels Qualitätskontrolle im Rahmen der Antragsprüfung und der Abwicklungen von Zahlungen abgeschlossenes wirtschafts- oder verwaltungsorientiertes Hochschulstudium mit rechtswissenschaftlichen Kenntnissen (Bachelor/Diplom FH) wie z. B. Betriebswirtschaft, Public Management, Verwaltungswirt, Bachelor of Law (Schwerpunkt Wirtschaftsrecht); alternativ kommt auch eine abgeschlossene 3-jährige kaufmännische Ausbildung in Frage, sofern eine berufliche betriebswirtschaftliche Weiterbildung (z. B. Verwaltungsfachwirt oder andere geprüfte betriebswirtschaftliche Fachwirte) abgeschlossen wurde und darüber hinaus eine Berufspraxis (mindestens 3 Jahre) in einem betriebswirtschaftlichen Aufgabengebiet nachgewiesen werden kann umfassende und anwendungssichere Kenntnisse der einschlägigen Bestimmungen des öffentlichen Haushalts- und Verwaltungsverfahrensrechts sehr gute PC-Kenntnisse und Beherrschung gängiger Bürosoftware (MS-Office-Programme), Erfahrungen in Internetrecherchen Erfahrungen bei der Organisation von Veranstaltungen kundenorientierte Arbeitsweise und ausgewiesene Kommunikationsfähigkeit selbständige, zuverlässige, kooperative und kundenorientierte Arbeitsweise ausgeprägte Teamfähigkeit gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift Erfahrung in der Projektförderung des Bundes insbesondere mit den spezifischen Regularien des BMBF sind von Vorteil Erfahrung mit europäischen Programmen der Forschungsförderung und den entsprechenden Regularien sind gerne gesehen gute Kenntnisse der Projektverwaltungssoftware „profi“ runden ihr Profil ab gute Kenntnisse des nationalen und EU-weiten Vergaberechts (VOL/A u. ä.) gute Englischkenntnisse Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: