Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Wissenschaft & Forschung: 72 Jobs in Elsdorf

Berufsfeld
  • Teamleitung 8
  • Leitung 7
  • Assistenz 5
  • Gruppenleitung 5
  • Sekretariat 4
  • Softwareentwicklung 4
  • Forschung 3
  • Labor 3
  • Projektmanagement 3
  • Qualitätsmanagement 3
  • Abteilungsleitung 2
  • Administration 2
  • Bereichsleitung 2
  • Biologie 2
  • Elektronik 2
  • Elektrotechnik 2
  • Energie und Umwelttechnik 2
  • Journalismus 2
  • Justiziariat 2
  • Marktanalyse 2
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 66
  • Ohne Berufserfahrung 43
  • Mit Personalverantwortung 8
Arbeitszeit
  • Vollzeit 69
  • Home Office möglich 28
  • Teilzeit 20
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 44
  • Befristeter Vertrag 15
  • Promotion/Habilitation 7
  • Ausbildung, Studium 2
  • Studentenjobs, Werkstudent 2
  • Berufseinstieg/Trainee 1
  • Praktikum 1
Wissenschaft & Forschung

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Bereich der Digitalisierung

Di. 19.10.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden und vielseitigsten Projekt­träger Deutsch­lands setzt der Projekt­träger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strate­gische Beratung unserer Auftrag­geber, die Begut­achtung und fachliche sowie adminis­trative Begleitung von Förder­projekten wie auch innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesell­schaft­licher Heraus­forderungen bei. Für das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitali­sierung und Energie (MWIDE) sowie das Ministerium für Kultur und Wissen­schaft (MKW) des Landes NRW betreuen wir im Geschäfts­bereich „Techno­logische und regionale Innovationen“ (TRI) unter anderem Projekte in den Bereichen Digitali­sierung sowie Medien- und Sozial­wissenschaften. Verstärken Sie uns als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Bereich der Digitalisierung Beratung der Antragstellenden aus Wissen­schaft und Wirtschaft zu fachlichen und förder­technischen Fragen im Förder­programm 5G.NRW sowie in den Geistes- und Sozial­wissenschaften und der Hochschul­forschung Prüfung von Anträgen vor dem Hinter­grund der förder­politischen Leitlinien Begutachtung der Umsetzungs­chancen der geplanten Vorhaben Einschätzung der fachlichen Exzellenz und der wirtschaft­lichen Verwertungs­potenziale Vorbereitung der Förderent­scheidung Begleitung der bewilligten Vorhaben während ihrer Laufzeit Bewertung des Projektverlaufs, auch im Rahmen von Vor-Ort-Prüfungen Prüfung der fachlichen Voraus­setzungen zur Aus­zahlung der Förder­mittel Verfolgung von technischen Trends, insbe­sondere in den Bereichen KI und Quanten­technologien, in der Fach­literatur und auf Konferenzen, sowie Analyse förder­politischer Ent­wicklungen (bundes- und europa­weite Weiter­entwicklung der laufenden Förder­konzepte), auch im europä­ischen und inter­nationalen Kontext Unterstützung des TRI-Leitungs­teams bei der programm­spezifischen Öffent­lichkeits­arbeit und bei der Beant­wortung politischer Anfragen Vertretung des Ministeriums in Aus­schüssen und Gremien Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master oder Diplom [Univ.]), vorzugs­weise im Bereich Elektro­technik, Physik, Informatik, Wirtschafts­informatik oder Geistes- und Sozial­wissen­schaften mit einschlä­giger Berufs­erfahrung; eine Promotion ist wünschens­wert Erste Berufserfahrung und fundierte Kennt­nisse im Projekt­management und/oder Innovations­management, idealer­weise im Rahmen öffentlich finanzierter Forschungs­vorhaben Sicheres und gewandtes Auftreten gegen­über Vertretern von Wissen­schaft, Wirtschaft und Politik Interesse an forschungs- und innovations­politischen Frage­stellungen Deutschkenntnisse auf Mutter­sprachen­niveau in Wort und Schrift sowie gute Englisch­kenntnisse Kenntnisse im Haushalts- und Verwaltungs­recht sind wünschens­wert Bereitschaft zu Dienst­reisen Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglich­keiten zur Ver­netzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sport­lichen Ausgleich neben der Arbeit bietet Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunfts­orientierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissen­schaft, Wirtschaft und Politik Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungs­campus, günstig gelegen im Städte­dreieck Köln-Düsseldorf-Aachen Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausge­glichenen Arbeits­umfeld Umfangreiches Weiterbildungs­angebot Attraktive Gleitzeit­gestaltung und viel­fältige Angebote zur Verein­barkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kernarbeits­zeit, mobiles Arbeiten, Tele­arbeit) 30 Tage Urlaub sowie alle Brücken­tage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienst­frei Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Perspektive Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vor­handenen Qualifi­kationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Ein­gruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund Vermögenswirksame Leistungen und eine betrieb­liche Alters­vorsorge
Zum Stellenangebot

Volljurist (w/m/d) Öffentliches Recht und Beihilferecht

Di. 19.10.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden und vielseitigsten Projektträger Deutschlands setzt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strategische Beratung unserer Auftraggeber, die Begutachtung und fachliche sowie administrative Begleitung von Förderprojekten wie auch innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei. Für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) betreuen wir in dem Geschäftsbereich „Energiesystem: Integration“ (ESI) unter anderem das 7. Energie­forschungsprogramm der Bundesregierung, „Innovationen für die Energiewende“. Aufgaben des Fachbereichs „Energiestrategien und Systemanalyse“ (ESI1) sind neben der Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Bereich Systemanalyse, Simulation und Modellierung die strategische Beratung und konzeptionelle Unterstützung des BMWi bei der Entwicklung, Durchführung und Evaluierung von Innovationsmaßnahmen in der Energieforschung. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als Volljurist (w/m/d) Öffentliches Recht und Beihilferecht Verantwortung für die Wahrnehmung der juristischen Schnittstelle zwischen ministeriellen Auftraggebern und vom Forschungszentrum Jülich (Projektträger Jülich) beauftragten Kanzleien bei der Bearbeitung von juristischen Anfragen ministerieller Auftraggeber im Rahmen von Aufträgen zur Forschungs- und Innovationsförderung, insbesondere im Bereich der Energiewirtschaft und Energiemarktregulierung Bearbeitung von Förderanträgen inklusive Beratung von (potenziellen) Antragsstellerinnen und Antrag­stellern Erstellung von Expertisen zu forschungspolitischen Aktivitäten, wie z.B. zum 7. Energie­forschungs­programm der Bundesregierung inklusive der Fördermaßnahme Reallabore der Energiewende sowie zum Important Project of Common European Interest (IPCEI) Wasserstoff Begleitung ministerieller Auftraggeber bei Sitzungen mit der Europäischen Kommission im Zusammenhang mit der Förderung von Beihilfen inklusive Sitzungsvor- und -nachbereitung Steuerung laufender Fördervorhaben mit komplexer Projektkonstellation sowie Bewertung und Umsetzung der Ergebnisse Vertretung deutscher Interessen auf internationalen Konferenzen, die sich mit Fragen der Förderung von Beihilfen sowie des Energierechts im Kontext der Energieforschung befassen Zusammenarbeit mit den Vertreterinnen un Vertretern aus Forschung, Industrie und Ministerien Abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften (1. und 2. Juristisches Staatsexamen) Fundierte Kenntnisse der einschlägigen (inter-)nationalen Rechts- und Verwaltungsvorschriften des öffentlichen Verwaltungsrechts, darunter Zuwendungs-, Haushalts- und Beihilferecht Kenntnisse der (inter-)nationalen Förderrichtlinien, -schwerpunkte und -programme des Energiebereichs Erste Berufserfahrung und Kenntnisse im EU-Beihilferecht, insbesondere in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Innovation sowie Umweltschutz- und Energiebeihilfen Grundkenntnisse des Energierechts (Strom- und Gasnetzregulierung, EEG) sind von Vorteil Erfahrung im Projektmanagement Interesse an forschungs- und innovationspolitischen Fragestellungen Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertreterinnen und Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Ausgeprägte kommunikative Kompetenz in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache Bereitschaft zu Dienstreisen Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld Umfangreiches Weiterbildungsangebot Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kernarbeitszeit, mobiles Arbeiten, Telearbeit) 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive Möglichkeit der (vollzeitnahen) Teilzeit­beschäftigung Vergütung und Sozial­leistungen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vor­handenen Qualifi­kationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Ein­gruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Altersvorsorge Dienstort: Jülich
Zum Stellenangebot

MTA (m/w/d) Klinische Chemie/Immunologie

Mo. 18.10.2021
Mönchengladbach
Das MVZ Dr. Stein + Kollegen GbR ist ein renommiertes, überregional tätiges medizinisches Auftragslabor der Maximalversorgung und führt für unterschiedlichste Einrichtungen des Gesundheitssystems labordiagnostische Untersuchungen durch. Zur Verstärkung unserer Abteilung Hochdurchsatzlabor (Schwerpunkt: Klinische Chemie, Immunologie) suchen wir für unseren Hauptstandort in Mönchengladbach zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine MTA (m/w/d) Klinische Chemie/Immunologie in Vollzeitbeschäftigung (40h/Woche) Durchführung von Routine- und Spezialdiagnostik in der Klinischen Chemie und Immunologie Selbstständiges Arbeiten an hochkomplexen Analysengeräten (z. B. Roche Cobas 8000, Siemens Immulite, Abbott Architect etc.) Durchführung von Wartungen Analytische Beurteilung und Plausibilitätskontrolle von Messergebnissen Erfolgreich abgeschlossene MTA-Berufsausbildung Berufseinsteiger (m/w/d) sind herzlich willkommen Flexibilität, Teamfähigkeit und Einsatzfreude Arbeiten im werktäglichen Wechseldienst (Früh-, Mittel- und Spätdienste) Gelegentliche Samstagsdienste Mitarbeit an der Weiterentwicklung eines leistungsfähigen Routine- und Speziallabors Fundierte Einarbeitung in einem engagierten Team mit kollegialer Arbeitsatmosphäre Attraktive Corporate Benefits, wie z. B. BAV, VWL, Sportangebot, Massage, JobRad Teilnahme an Mitarbeiter-Events (Sommerfest, Firmenlauf, Gesundheitstag etc.)
Zum Stellenangebot

Software Developer (f/m/x) for National Research Data Infrastructure

Mo. 18.10.2021
Köln
Conducting research for a changing society: This is what drives us at Forschungs­zentrum Jülich. As a member of the Helmholtz Association, we aim to tackle the grand societal challenges of our time and conduct research into the possibilities of a digitized society, a climate-friendly energy system, and a resource-efficient economy. Work together with around 6,800 employees in one of Europe’s biggest research centres and help us to shape change! The Jülich Centre for Neutron Science (JCNS) operates at the Heinz Maier-Leibnitz Zentrum (MLZ) in Garching near Munich a suite of high performance neutron scattering instruments. It provides access to these instruments for scientists from universities and research institutions in Germany and throughout the world. Within the user program more than 1000 scientists visit the MLZ every year to perform experiments in the physical, chemical, biological and materials sciences. In addition, JCNS is actively pursuing a research program in the field of soft matter science and condensed matter physics. The DAPHNE initiative, as part of the German National Research Data Infrastructure (NFDI), is facing the common challenge of coping with the increasing need for unified external data access and analysis solutions of large amounts of data according to the “FAIR” We are looking for a highly motivated new member for our new Cloud infrastructure group of the JCNS-4 at the MLZ to support us in the data management of the measured data at the instrumentation according to the FAIR principles. This includes the setup and development of a cloud native data infrastructure, the review of existing meta data catalog systems, their further development at MLZ in close cooperation with software engineering teams at JCNS and other facilities participating in the open source development, and the integration to NICOS the instrument control system at MLZ. This group is embedded into the SimLab structure together with Data Analysis, AI, Scientific Computing, Instrument Simulation and Atomistic Simulations with a strong horizontal exchange between them. We are looking to recruit a Software Developer for National Research Data Infrastructure Work closely with software engineering teams at JCNS and other facilities participating in the open source development Actively collaborate with experimental physicists, instrument scientists and external partners from the consortia Implement improvements and fix product defects in existing releases of our open source software components Develop open source software written in Python, C, C++, amongst others Package in-house as well as public domain software for our centrally managed RPM repository and roll out updates to our machines Develop and deploy containerised applications Present research results at scientific meetings, conferences and as scientific papers Diploma or Master degree in informatics, physics, mathematics, computer science or related fields Relevant software development experience in Python, C and/or C++ Familiarity with test-based development, continuous integration and version control systems, e.g. git Familiarity with Unix / Linux operating systems, CentOS / RHEL is a plus Experience in package management for Linux systems, RPM is a plus Familiarity with development of distributed systems Basic knowledge of containers (docker, podman, singularity), Kubernetes is a big plus Prior participation in open source software development is a big plus Self-motivated personality, with the ability to work within a multi-disciplinary team environment on scientifically challenging problems Very good command of written and spoken English We work on the very latest issues that impact our society and are offering you the chance to actively help in shaping the change! We support you in your work with: Challenging and varied work in a growing multicultural team of enthusiastic professionals Visibility of our products in the web, public git repositories, through scientific publications, and at schools and conferences A comprehensive further training program Exciting working environment on an attractive research campus, ideally situated close to the city of Munich Full-time position with the option of working hours Flexible working hours, the option of job sharing, and 30 days of annual leave Targeted services for international employees, e.g. through our International Advisory Service We offer you an exciting and varied role in an international and interdisciplinary working environment. The position is initially for a fixed term of two years, with the option to extent for another three years. Salary and social benefits in conformity with the provisions of the Collective Agreement for the Civil Service (TVöD). Depending on the applicant`s qualifications and the precise nature of the tasks, salary grade EG 13 TVöD-Bund.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter (w/m/d) Qualitätssicherung

Mo. 18.10.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden und viel­seitigsten Projekt­träger Deutsch­lands setzt der Projekt­träger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strate­gische Beratung unserer Auftrag­geber, die Begut­achtung und fachliche sowie adminis­trative Begleitung von Förder­projekten wie auch innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesell­schaft­licher Heraus­forderungen bei. Im Fach­bereich „Qualitäts­sicherung, Grund­satz­fragen der Projekt­förderung“ (SPF 2) erwartet Sie eine Fülle heraus­fordernder Aufgaben. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeit­punkt als Mitarbeiter (w/m/d) Qualitätssicherung Beratung und Unterstützung der PtJ-Geschäfts­bereiche in allen nach­folgenden Belangen: Erstellung von Förder­programmen und -richt­linien Erstellung von rechts­sicheren Vorlagen Erstellung von Bescheid- und Vertrags­entwürfen für die Bewilligung oder die förmliche Ablehnung von Förder­anträgen Durchführung von Anhörungs­verfahren Erstellung von belastenden Bescheiden, z.B. Rücknahme-, Widerrufs- oder Fest­stellungs- und Leistungs­bescheiden Geltendmachung und Durch­setzung von Rück­zahlungs- und Zins­ansprüchen Mitwirkung bei der Bereit­stellung aktueller Informationen zur Projekt­förderung für alle PtJ-Mitarbeitenden Entwicklung und Durch­führung von Schulungs­maßnahmen für die Mitarbeitenden des PtJ Wahrnehmung der qualitäts­sichernden End­kontrolle der Bewilligungs­vorgänge unter gleich­zeitiger Prüfung der Ein­haltung von haushalts-, zuwendungs- und verwaltungs­recht­lichen Bestimmungen sowie des unmittel­bar anzuwendenden EU-Rechts Eigenständige Bearbeitung von Wider­sprüchen der Zuwendungs­empfänger und Unter­stützung der FZJ-Rechts­abteilung bzw. der ministeriellen Rechts­referate bei Klage­verfahren Abgeschlossenes verwaltungs- oder betriebs­wirt­schaft­liches Hoch­schul­studium (Bachelor oder Diplom [FH]) bzw. ein vergleich­barer Abschluss sowie lang­jährige Erfahrung in und Affinität zur Projekt­förderung Umfangreiche Kenntnisse im öffentlichen Verwaltungs- und Haus­halts­recht des Bundes und der Länder (vorzugs­weise NRW), Bilanz- und Steuer­recht sowie Vertrags- und Insolvenz­recht sind von Vorteil Langjährige Erfahrung im Rahmen öffentlich finanzierter Forschungs­vorhaben Fundierte Kenntnisse im Umgang mit EDV-Systemen Vermittlung von ziel­gruppen­spezifischen Lern­inhalten Pädagogisches und didaktisches Geschick Kommunikative Kompetenz in Wort und Schrift sowie gute Englisch­kenntnisse Sicheres und gewandtes Auftreten Sachbezogenes Durch­setzungs­vermögen Vielseitige Aufgaben in einem dyna­mischen und zukunfts­orientierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissen­schaft, Wirtschaft und Politik Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungs­campus, günstig gelegen im Städte­dreieck Köln-Düsseldorf-Aachen Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausge­glichenen Arbeits­umfeld Umfangreiches Weiterbildungs­angebot Attraktive Gleitzeitgestaltung und viel­fältige Angebote zur Verein­barkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kernarbeitszeit, mobiles Arbeiten, Tele­arbeit) 30 Tage Urlaub sowie alle Brücken­tage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienst­frei Eine zunächst auf zwei Jahre be­fristete Beschäftigung mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Perspektive Möglichkeit der Teilzeit­beschäftigung Vergütung und Sozial­leistungen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vor­handenen Qualifi­kationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Ein­gruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 12 TVöD-Bund Vermögenswirksame Leistungen und eine betrieb­liche Alters­vorsorge
Zum Stellenangebot

Werkstudent (w/m/d) / Studentische Hilfskraft Administration

Mo. 18.10.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden und vielseitigsten Projektträger Deutschlands setzt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strategische Beratung unserer Auftraggeber, die Begutachtung und fachliche sowie administrative Begleitung von Förderprojekten sowie innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesellschaftlicher Heraus­forderungen bei. Für die Unterstützung unserer Geschäftsfelder Energie und Klima (EKL), Nachhaltige Entwicklung und Innovation (NEI) sowie Forschung und Gesellschaft NRW (FGN) suchen wir Sie! Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Werkstudent (w/m/d) / Studentische Hilfskraft Ihre Aufgaben: Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei allen anfallenden administrativen Aufgaben im Rahmen der Projektförderung, z.B. Prüfung und Bearbeitung von Projektförderanträgen und Verwendungsnachweisen Literatur- und Datenbankrecherchen sowie Auswertung und Aufbereitung der Informationen Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit und bei der Organisation von Veranstaltungen und Workshops Unterstützung des Projektmanagements Ihr Profil: Idealerweise ein Studium der Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften, der Natur- oder Ingenieur­wissen­schaften bzw. der Geistes- oder Sozialwissenschaften Ausgeprägte Zahlen-, Daten- und Statistikaffinität Sicherer Umgang mit MS-Office-Produkten, z.B. MS Excel und PowerPoint, sowie erste Erfahrung mit Kollaborationssoftware, Datenbanken und/oder CMS-Systemen wünschenswert Kommunikative Kompetenz und sicheres Auftreten Einwandfreie Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens Level C 1–2) Unser Angebot: Nutzen Sie die Chance, den Projektträger Jülich und das Forschungszentrum Jülich kennenzulernen und die Perspektiven für Ihr Berufsleben zu erweitern! Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. mobiles Arbeiten) Eine zunächst auf ein Jahr befristete Beschäftigung mit der Option der Verlängerung Teilzeitbeschäftigung (10–19 Stunden / Woche) Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 3 TVöD-Bund Dienstort: Jülich Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtigkeit und Vielfalt. Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31.12.2021 über unser Online-Bewerbungsportal! Ansprechpartnerin Ha Phuong Nguyen Thi Telefon: +49 30 20199-3581 karriere.ptj.de
Zum Stellenangebot

Personalsachbearbeiter (m/w/d)

Mo. 18.10.2021
Köln
Sie möchten gute Personalarbeit aktiv mitgestalten und Verantwortung übernehmen? Dann sind Sie in unserem Team genau richtig! Wir suchen zum 1.1.2022 in Vollzeit, zunächst auf zwei Jahre befristet (eine unbefristete Anstellung wird angestrebt), einen Personalsachbearbeiter (m/w/d). Als Teil der Personalabteilung begleiten Sie den Recruiting Prozess für studentische Mitarbeitende, indem Sie Stellenanzeigen schalten, Bewerbungen screenen und im direkten Kontakt mit den Bewerbenden und Fachabteilungen sind.  Sind neue Mitarbeitende gefunden, erstellen Sie die Arbeitsverträge und -zeugnisse. Zudem sind Sie verantwortlich für die administrativen Personalprozesse über den gesamten Personallebenszyklus hinweg. Sie sind erste Anlaufstelle bei Fragen zu unserer betrieblichen Altersversorgung in Zusammenarbeit mit unserem externen Partner. Darüber hinaus übernehmen Sie Verantwortung für die weitere Digitalisierung unserer Personalprozesse.  Das wünschen wir uns von Ihnen: Ihr Herz schlägt für zukunftsgerichtete Personalarbeit und das haben Sie im Rahmen erster Erfahrungen in diesem Bereich bereits unter Beweis gestellt.   Ihre kaufmännische Ausbildung haben Sie idealerweise mit Schwerpunkt Personal erfolgreich abgeschlossen.   Als Planungstalent ist es für Sie leicht, die vielen verschiedenen Aufgaben und Anforderungen zu priorisieren und selbstständig zu bearbeiten. Zusätzlich interessieren Sie sich für arbeitsrechtliche Fragestellungen.  Sie denken digital und arbeiten gerne und sicher mit digitalen Tools. Sie haben Spaß daran, mit Menschen zu kommunizieren und suchen eine anspruchsvolle Tätigkeit in einem herzlichen Team. Über 30 Inhouse-Seminare und individuelle externe Weiterbildungen | Flexible Arbeitszeiten | Mobiles Arbeiten | Kostenloses Jobticket | Direkte Rhein- und Hauptbahnhofnähe | Café Lounge | Silentrooms | 30 Urlaubstage | Brown-Bag-Sessions | Design-Thinking-Raum | Teamevents & Networking-Formate | Yoga, Ganzkörpertraining & Co | Sabbaticals | Eltern-Kind-Zimmer | Fitnessraum | Betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Meister (m/w/d) Heizung, Klima, Lüftung und Sanitär

Mo. 18.10.2021
Köln
Die Max-Planck-Gesellschaft ist eine der führenden Forschungs­organisationen in Europa. Wir bieten anspruchsvolle Aufgaben mit einem hohen Maß an Eigen­verantwortung und Gestaltungsspielraum in Forschungs­laboren, Werkstätten, Bibliotheken sowie der Verwaltung. Das Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungs­forschung in Köln betreibt Grundlagen­forschung an Pflanzen mit großer Methodenvielfalt, insbesondere Molekular­genetik, Genomik, bildgebende Verfahren, Computational Biology und Bio­chemie. Unser Ziel ist das tiefgehende und detaillierte Ver­ständnis der Pflanzenbiologie, um konventionelle Züchtungs­methoden zu verbessern und umwelt­verträgliche Pflanzenschutz­strategien für Nutzpflanzen zu entwickeln. Dabei konzen­trieren wir uns vor allem auf die Evolution von Pflanzen, ihren genetischen Bauplan, ihre Ent­wicklung sowie ihre Wechselwirkungen mit der Umwelt und Mikro­organismen. Wie reagiert das pflanzliche Immun­system beispielsweise auf Pflanzenschädlinge? Wie hängt der Zeitpunkt der Blüte von sich jahres­zeitlich verändernden Tages­längen ab? Wie beeinflusst die genetische Variabilität von Nutzpflanzen die Anpassung an bestimmte Umwelt­einflüsse? Pflanzenbiologen fahnden im Labor, am Computer, im Gewächs­haus oder in der natürlichen Umwelt nach den molekularen Grundlagen natürlicher Formen­vielfalt und liefern so inno­vative Beiträge zur Pflanzenzüchtung. Zur Unterstützung des technischen Dienstes sucht das international auf­gestellte Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungs­forschung in Köln zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Meister (m/w/d) HKLS Umfassende Betreuung und Ver­antwortung der fach­bezogenen betriebstechnischen Anlagen mit Fokus auf Klima- und Lüftungs­technik und dessen Subgewerke Koordination, Gestaltung und Mitarbeit an fach­spezifischen Wartungs-, Erneuerungs- und Instandsetzungs­arbeiten Erarbeitung von Wartungs- und Prüf­plänen sowie deren Pflege und Aufsicht Überwachung von Einhaltung und Sicher­stellung behördlicher Anforderungen Einteilung und Einweisung von Mitarbeitern Einholung von Angeboten und kalku­latorische Vor- bzw. Nachbereitungen Planung und Bestellung von Arbeits­materialien und Ersatzteilen Qualitätsmanagement und Abnahme von Fremdleistungen Teilnahme an der tech­nischen Rufbereitschaft Erfolgreich abgeschlossene Meister­prüfung im Fachbereich HKLS mit gutem Abschluss Mehrjährige und fundierte Berufs­erfahrung im Fachbereich Grundkenntnisse in MSR-Technik und in Elektro­technik von Vorteil Erfahrung in der Führung von Mitarbeitern Unternehmerisches Denken und Handeln sowie selbst­ständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise Verantwortungsbewusstsein und dienstleistungs­bezogene Methodik Zielstrebigkeit und analytische Fähigkeiten Gute Anwenderkenntnisse im Umgang mit MS Office, CAD und CAFM von Vorteil Gute Kommunikations- und Organisations­fähigkeiten Englischgrundkenntnisse Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation und Erfahrung entsprechend dem TVöD, bis E 9b. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Entfristung wird ausdrücklich in Aussicht gestellt Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwer­behinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwer­behinderter sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will die Max-Planck-Gesell­schaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unter­repräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrück­lich aufgefordert, sich zu bewerben. Der Elternverein Little Pumpkins bietet für Kinder unter drei Jahren Betreu­ung am MPIPZ an. Es besteht die Möglichkeit, ein kosten­günstiges VRS-Großkundenticket zu erwerben.
Zum Stellenangebot

Fachbereichsleiter (w/m/d) im Bereich Hochschulen

Mo. 18.10.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden und viel­seitigsten Projekt­träger Deutsch­lands setzt der Projekt­träger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strate­gische Beratung unserer Auftrag­geber, die Begut­achtung und fachliche sowie adminis­trative Begleitung von Förder­projekten wie auch innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesellschaft­licher Heraus­forderungen bei. Neben Stiftungen und Behörden betreut der Geschäfts­bereich „Lebens­wissenschaften und Gesund­heits­forschung“ (LGF) haupt­sächlich das Bundes­ministerium für Bildung und Forschung (BMBF), im Fach­bereich Hoch­schulen (LGF 5) im Besonderen der Bund-Länder-Initiativen „Innovative Hochschule“ und „FH-Personal“ sowie im Förder­schwerpunkt „Wissenschafts- und Hochschul­forschung“. Verstärken Sie uns als Fachbereichsleiter (w/m/d) im Bereich Hochschulen Leitung des Fachbereichs Hoch­schulen (LGF 5) mit den drei o.g. Schwer­punkten Mitarbeiterführung und stärken­orientierte Mitarbeiter­entwicklung Unterstützung bei der strategischen Weiter­entwicklung des Geschäfts­bereichs Steuerung und Sicher­stellung des operativen Tages­geschäftes (z.B. Einhaltung förder­politischer Leit­linien, Fristen und Termine, Vorbereitung von Förder­entscheidungen) Erstellung von fachlichen und förder­politischen Stellung­nahmen zu Anfragen aus den Ministerien und der interessierten Öffent­lichkeit Entwicklung von Forschungs­strategien und Förder­bekannt­machungen innerhalb der Themen­felder Vertretung des Fach­bereichs und der Förder­schwer­punkte nach innen und außen Fachliche und sachliche Abstimmung mit anderen Fach­bereichen Abgeschlossenes wissenschaftliches Hoch­schul­studium (Master oder Diplom [Univ.]), vorzugs­weise in den Geistes-, Sozial-, Human-, Ingenieur- oder Natur­wissen­schaften; eine Promotion ist wünschens­wert Fachliche Kenntnisse im Bereich der drei o.g. Schwer­punkte und fundiertes Verständnis von Hoch­schul­strategien und -strukturen Erste Berufserfahrung und fundierte Kenntnisse im Projekt­management, idealer­weise im Rahmen öffentlich finanzierter Forschungs­vorhaben Kenntnisse in der Umsetzung von Bund-Länder-Vereinbarungen oder vergleich­baren Verwaltungs­vereinbarungen Erste Führungs­erfahrung und die Fähigkeit zu motivierender Mitarbeiter­führung Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Erfahrung mit Entscheidungs­prozessen und Arbeits­abläufen auf ministerieller Ebene Interesse an forschungs- und innovations­politischen Frage­stellungen Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie verhandlungs­sichere Englisch­kenntnisse Bereitschaft zu Dienstreisen Vielseitige Aufgaben in einem dyna­mischen und zukunfts­orientierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissen­schaft, Wirtschaft und Politik Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausge­glichenen Arbeits­umfeld Umfangreiches Weiterbildungs­angebot Attraktive Gleitzeitgestaltung und viel­fältige Angebote zur Verein­barkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kernarbeitszeit, mobiles Arbeiten, Tele­arbeit) 30 Tage Urlaub sowie alle Brücken­tage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienst­frei Eine zunächst auf zwei Jahre be­fristete Beschäftigung mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Perspektive Möglichkeit der vollzeitnahen Teilzeit­beschäftigung Vergütung und Sozial­leistungen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vor­handenen Qualifi­kationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Ein­gruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 15 TVöD-Bund Vermögenswirksame Leistungen und eine betrieb­liche Alters­vorsorge
Zum Stellenangebot

MTA (m/w/d) als Leitung für Klinische Chemie

Mo. 18.10.2021
Mönchengladbach
Das MVZ Dr. Stein + Kollegen GbR ist ein renommiertes, überregional tätiges medizinisches Auftragslabor der Maximalversorgung und führt für unterschiedlichste Einrichtungen des Gesundheitssystems labordiagnostische Untersuchungen durch. Zur Verstärkung unseres Bereichs Hochdurchsatzlabor suchen wir für unseren Hauptstandort in Mönchengladbach zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine MTA (m/w/d) als Leitung für Klinische Chemie in Vollzeitbeschäftigung (40h/Woche) Führung des Teams in Abstimmung mit der Abteilungsleitung: Fachliche und disziplinarische Führung der Mitarbeiter Gezieltes Delegieren von Aufgaben und Entwicklung der Mitarbeiter Sicherstellung einer effizienten Personalplanung (Dienst- und Urlaubspläne) angepasst an den Workflow des Teams Sicherstellung der Einarbeitung neuer Mitarbeiter Durchführung regelmäßiger Teambesprechungen und Mitarbeitergespräche Koordination von Aufgaben und Prozessen in Zusammenarbeit mit anderen Teamleitern Überwachung der Qualitäts- und Quantitätsmerkmale im Verantwortungsbereich Verantwortung für die Planung, Vorbereitung und Durchführung von Systemumstellungen und Validationen (z.B. bei Neueinführung von Geräten oder Tests, Testumstellungen etc.) Zusammenarbeit mit diversen Schnittstellen Mitarbeit in der Routine Bedienung und Wartung von hochkomplexen Analysengeräten, wie z. B. Roche Cobas 8000, Abbott Architect, Kryptor und Siemens Immulite Durchführung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung (z. B. Durchführung und Auswertung von internen und externen Qualitätskontrollen, Chargendokumentationen von Reagenzien) Technische Validation von Patientenergebnissen Abgeschlossene Berufsausbildung zur MTA (m/w/d) Mehrjährige Berufserfahrung im Labor Bereitschaft zur Weiterbildung in Führungsthemen Kommunikationsstärke, Überzeugungs- und Konfliktfähigkeit Flexibilität, Freude an Teamarbeit Systematisches selbständiges Arbeiten und ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein Sicherer Umgang mit dem PC und gute MS-Office-Kenntnisse wünschenswert Mitarbeit an der Weiterentwicklung eines leistungsfähigen Routine- und Speziallabors Fundierte Einarbeitung in einem engagierten Team mit kollegialer Arbeitsatmosphäre Attraktive Corporate Benefits, wie z. B. BAV, VWL, Sportangebot, Massage, JobRad Teilnahme an Mitarbeiter-Events (Sommerfest, Firmenlauf, Gesundheitstag etc.)
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: