Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Wissenschaft & Forschung: 33 Jobs in Karlsruhe (Baden)

Berufsfeld
  • Fachhochschule 6
  • Universität 6
  • Chemie 2
  • Justiziariat 2
  • Projektmanagement 2
  • Rechtsabteilung 2
  • Weitere: Finanzen 2
  • Weitere: Ingenieure und Technische Berufe 2
  • Assistenz 1
  • Arbeitsmedizin 1
  • Abteilungsleitung 1
  • Ausbilder 1
  • Bauwesen 1
  • Bereichsleitung 1
  • Bilanzbuchhaltung 1
  • Elektronik 1
  • Elektrotechnik 1
  • Energie und Umwelttechnik 1
  • Finanzbuchhaltung 1
  • Forschung 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 32
  • Ohne Berufserfahrung 22
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 29
  • Teilzeit 10
  • Home Office 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 16
  • Befristeter Vertrag 15
  • Bachelor-/Master-/Diplom-Arbeiten 1
  • Promotion/Habilitation 1
Wissenschaft & Forschung

Leiter IT m/w/d

Fr. 23.10.2020
Karlsruhe (Baden), Freiburg im Breisgau, Lörrach
Dr. Weick Executive Search GmbH ist eine der Top 20 Executive Search Unternehmen in Deutschland und eine der führenden Personalberatungen in Süddeutschland. Wir konzentrieren uns auf die Suche, Auswahl und Bewertung von Geschäftsführern, Führungskräften und Professionals sowie Beiräten/Aufsichtsräten. Unser Mandant ist eine sehr erfolgreiche, expansive, innovative, international aktive Unternehmensgruppe in Familienbesitz (ca.900 Mitarbeiter) mit Sitz südlich von Freiburg. Er produziert Labor- und Analysegeräte sowie Maschinen für nationale und internationale Kunden, ist Markt- und Innovationsführer und setzt die Trends der Branche. Im Zuge einer Nachfolge suchen wir Sie als Leiter IT m/w/d mit Schwerpunkt Business Processes (SAP). Leiter IT m/w/d Top Mittelstand: Karrierechance für Nachwuchsführungskräfte Südliches Baden-Württemberg | KENNZIFFER: 799-158Sie sind mit Ihren 9 Mitarbeitern in 2 Teams (Organisation / Prozesse, SAP sowie Infrastruktur / Hardware / Cloud) für den laufenden IT-Betrieb und dessen konsequente Weiterentwicklung verantwortlich. Dabei spielen SAP- und CRM Rollouts, VR-Themen sowie die permanente IT-Abbildung von Business Excellence und smarter werdenden Prozessen zentrale Rollen. Der international agierende IT-Bereich ist hier nicht nur reaktiver Dienstleister der Fachabteilungen und Landesgesellschaften, sondern vielmehr pro-aktiver und kreativer Impulsgeber und Innovator. Sie berichten direkt an den Geschäftsführer.Für diese hochinteressante Aufgabe haben Sie auf der Basis eines Studiums (z.B. Betriebswirtschaftslehre, Wirtschafts-Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen o.ä.) bereits fundierte Berufs- und idealerweise Führungserfahrung im Bereich IT & Organisation (SAP) eines internationalen Unternehmens gesammelt. Sie haben analytisch-konzeptionelle Stärken, sind kommunikativ, kreativ, konsequent, beherrschen die Tools einer modernen SAP-zentrierten IT-Landschaft und bringen sehr gute Englischkenntnisse und eine gewisse Reisebereitschaft mit.
Zum Stellenangebot

Volljuristin / Volljurist (w/m/d) Arbeitsrecht

Fr. 23.10.2020
Eggenstein-Leopoldshafen
Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Daran arbeiten am KIT rund 9.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Forschung, Lehre und Innovation zusammen. Wir suchen für die Dienstleistungseinheit Personalservice (PSE) baldmöglichst, befristet auf 1 Jahr, eine/einen Volljuristin / Volljuristen (w/m/d) ArbeitsrechtIhr Aufgabengebiet umfasst das gesamte Spektrum arbeits-, sozial- und landes­personal­vertretungsrechtlicher Themen. Sie sind Schnittstelle zum Personalrat, entwerfen und verhandeln Dienstvereinbarungen mit und erstellen Ausarbeitungen zum LPVG. Sie wirken bei Projekten mit und beraten die Führungskräfte des KIT, die Beschäftigten anderer Organisationseinheiten sowie Ihre Kolleginnen bzw. Kollegen bei PSE. Sie sind für die Prozessführung verantwortlich, fertigen die hierfür notwendigen Schriftsätze und vertreten das KIT vor dem Arbeits- und Verwaltungsgericht in erster Instanz. Ebenso sind Sie für die außergerichtliche Korrespondenz mit Beschäftigten und von diesen beauftragten Rechtsanwälten zuständig und übernehmen dabei die Verhandlungen. In Ihrer Funktion unter­stehen Sie direkt der Leitung Personalservice und unterstützen diese in allen personalrechtlichen Grundsatzfragen. über beide juristische Staatsexamina sowie Kenntnisse im Individual- als auch Kollektivarbeitsrecht. Erste Berufserfahrung, vorzugsweise im Personalwesen einer Forschungs- oder universitären Einrichtung, Kenntnisse im Sozial-, Hochschul- und Landespersonalvertretungsrecht, im Tarifrecht des öffentlichen Dienstes sind wünschenswert. Vertiefte Kenntnisse im Befristungs­recht (TzBfG, WissZeitVG etc.) und gutes Englisch in Wort und Schrift sollten Ihr Profil abrunden. Ihnen einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz, eine abwechs­lungs­reiche Tätigkeit, ein breitgefächertes Fortbildungsangebot sowie eine Zusatzrente nach VBL, flexible Arbeitszeitmodelle und ein/eine Casino/Mensa. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich Gremienbetreuung

Fr. 23.10.2020
Eggenstein-Leopoldshafen
Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Daran arbeiten am KIT rund 9.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Forschung, Lehre und Innovation zusammen. Wir suchen für die Dienstleistungseinheit Strategische Entwicklung und Kommu­ni­kation (SEK) ab sofort, befristet bis zum 31.12.2022, eine/einen Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) im Bereich Gremienbetreuung Im Rahmen Ihrer Tätigkeit sind Sie schwerpunktmäßig für die Betreuung der Gremien der Präsidiumssitzungen zuständig. Hierbei sind Sie für die prozessuale und organisatorische Vorbereitung, Durchführung, Protokollierung sowie die Nach­bereitung der Sitzungen des Präsidiums verantwortlich und erstellen die Korres­pon­denz vorrangig im Auftrag des Präsidenten. In diesem Zusammenhang erstellen Sie die Tagesordnungsentwürfe, Protokolle und Beschlussvorlagen und sind für die Beschlusskommunikation verantwortlich. Darüber hinaus sind Sie Ansprechpartnerin / Ansprechpartner (w/m/d) für alle gremienrelevanten Vor­gänge am KIT. Die Vertretung in anderen Gremien sowie insbesondere die inhalt­liche Vorbereitung und Unterstützung der Sitzungsvorsitzenden gehören ebenfalls zu Ihrem Aufgabengebiet. über ein abgeschlossenes Bachelorstudium der Sozial-, Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften, idealerweise mit mehrjähriger Erfahrung in der Sach­be­ar­beitung und der Gremientätigkeit. Weiter verfügen Sie über Kenntnisse der akademischen Selbstverwaltung sowie über ein ausgeprägtes Maß an Zuver­lässig­keit, Diskretion und Planungskompetenz. Sehr gute Deutschkenntnisse und einen sicheren Umgang mit den gängigen MS Office-Programmen sowie Share­points setzen wir voraus. Kenntnisse in der Gremienbetreuung an Hochschulen sowie ein eigenverantwortliches Arbeiten und politisches Gespür sind wünschens­wert. Ein hohes Maß an Sorgfalt, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie professionelles Auftreten runden Ihr Profil ab. Ihnen einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz, eine abwechs­lungs­reiche Tätigkeit, ein breitgefächertes Fortbildungsangebot sowie eine Zusatzrente nach VBL, flexible Arbeitszeitmodelle und ein/eine Casino/Mensa. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

W2 - Professur (m/w/d) für das Fachgebiet Fahrzeugelektronik

Do. 22.10.2020
Karlsruhe (Baden)
Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Die Hochschule verfügt über die Fakultäten Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen. An der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W2 – Professur für das Fachgebiet „Fahrzeugelektronik“ – Kennzahl 1419 – zu besetzen.Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Bereichen Fahrzeugelektronik und Bussysteme in Fahrzeugen, wobei der Schwerpunkt im Bereich der Anwendung und Entwicklung von E/E-Systemen in Fahrzeugen liegt, welche u.a. in Vorlesungen, Laborveranstaltungen und in Projektarbeiten den Studierenden vermittelt werden.Es werden Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten. Ebenso wird die aktive Beteiligung am Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM) erwartet. Gewünscht sind darüber hinaus vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der angewandten Elektronik - idealerweise im Bereich Automotive. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren sind geregelt in §§ 47, 49, 50 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz – LHG) in der Fassung ab 30.03.2018.
Zum Stellenangebot

Promovierte*n Wirtschafts-/Sozialwissenschaftler*in als Projektleiter*in

Do. 22.10.2020
Karlsruhe (Baden)
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SYSTEM- UND INNOVATIONSFORSCHUNG ISI DAS FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SYSTEM- UND INNOVATIONSFORSCHUNG ISI IN KARLSRUHE SUCHT FÜR SEIN COMPETENCE CENTER INNOVATIONS- UND WISSENSÖKONOMIE IM GESCHÄFTSFELD „INNOVATIONSTRENDS UND WISSENSDYNAMIK“ ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT EINE*N PROMOVIERTE*N WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTLER*IN / SOZIALWISSENSCHAFTLER*IN ALS PROJEKTLEITER*IN Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Das Fraunhofer ISI ist ein weltweit anerkanntes Exzellenzzentrum der Innovationsforschung. Durch die unterschiedlichen Schwerpunkte unserer sieben Competence Center bearbeiten wir zentrale Fragestellungen der Innovationsdynamik und Systemtransformation interdisziplinär und aus einer ganzheitlichen Perspektive. Das Institut bietet einmalige Möglichkeiten der Anwendung und Entwicklung von neuen Ansätzen in der Innovationsforschung. Es hat eine enge Anbindung an zahlreiche Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Durch unsere führende Position in der theorie- und evidenzbasierten Beratung haben unsere Mitarbeitenden einzigartige Zugänge zu nationalen und internationalen Stakeholdern in Politik und Wirtschaft. Durchführung quantitativ-empirischer Analysen auf Grundlage einer breiten Auswahl strukturierter und unstrukturierter Datenquellen Unterstützung bei der Akquisition von Projekten sowie ihrer Präsentation gegenüber unseren Auftraggebern Selbstständige Leitung wissenschaftlicher Forschungs- und Beratungsprojekte Interdisziplinäre Kooperation und Zusammenarbeit mit anderen wissenschaftlichen Competence Centern des Fraunhofer ISI Unterstützung bei der Erarbeitung eigener wissenschaftlicher Beiträge für die akademische Community (Mentoring) Sie verfügen über eine abgeschlossene oder kurz vor dem Abschluss stehende Promotion im Bereich der Sozialwissenschaften / Wirtschaftswissenschaften bzw. der Wirtschaftsgeographie und verfügen über solide Kenntnisse im Bereich der quantitativen empirischen Sozialforschung. Erste Berufserfahrung sowie ein Schwerpunkt auf innovationsbezogenen Themen, Kenntnisse im Bereich der wissenschaftlichen Projektleitung und -akquisition sowie in der Erstellung von Berichten für öffentliche Auftraggeber sind von Vorteil. Sie sind daran interessiert, sich mit neuen Möglichkeiten an der Schnittstelle qualitativer und quantitativer Forschung vertraut zu machen (u. a. Big Data) und auf dieser Grundlage sowohl politische Handlungsempfehlungen zu formulieren als auch eigenständige wissenschaftliche Beiträge zu leisten. Darüber hinaus besitzen Sie die Fähigkeit, kooperativ zu arbeiten und sich schriftlich und mündlich auf Deutsch und Englisch in überzeugender Weise zu präsentieren. Eine selbstständige, strukturierte und zuverlässige Arbeitsweise setzen wir voraus.Es erwarten Sie anspruchsvolle und abwechslungsreiche Projekte für öffentliche und industrielle Auftraggeber auf nationaler und internationaler Ebene mit Kontakten zu Wirtschaft, Forschung und Politik, eine gut ausgestattete technische Infrastruktur, ein aufgeschlossenes und kollegiales Team sowie Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung. Sie haben die Möglichkeit, eigene Forschungsideen einzubringen und weiter voranzutreiben. Sie arbeiten an einem attraktiven und modernen Arbeitsplatz mit anspruchsvollen Aufgaben in einem kollegialen und interdisziplinären Team mit höchstem akademischen Anspruch. Wir unterstützen Karriereentwicklung und individuelle Weitentwicklung unter anderem durch umfangreiche und zielgerichtete Fortbildungsmaßnahmen und Karriereprogramme und die Möglichkeit zu nationalen und internationalen Konferenzbesuchen. Wir bieten Ihnen eine flexible Arbeitszeitgestaltung, die Möglichkeit zur Telearbeit und Sportangebote. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen wir durch Kooperationen mit institutsnahen Kindertagesstätten sowie durch Angebote im Bereich Kindernotbetreuung und Homecare/Eldercare. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist auf 5 Jahre befristet. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Zum Stellenangebot

W2-Professur für das Fachgebiet Digitale Signalverarbeitung

Do. 22.10.2020
Karlsruhe (Baden)
Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Die Hochschule verfügt über die Fakultäten Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen. An der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W2-Professur für das Fachgebiet „Digitale Signalverarbeitung“ – Kennzahl 1420 – zu besetzen.Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Bereichen Digitale Signalverarbeitung und Entwurf Digitaler Systeme, wobei der Schwerpunkt im Bereich der Digitalen Signalverarbeitung und deren Implementierung auf eingebetteten Systemen und Field-Programmable-Gate-Arrays (FPGA) liegt. Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre.Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten. Gewünscht sind darüber hinaus vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Realisierung Digitaler Systeme mit VHDL. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann.
Zum Stellenangebot

Medizinisch-technische/n Laboratoriumsassistent*in (MTLA), Biologisch-technische/n Assistent*in (BTA) oder Biologielaborant*in (m/w/d)

Mi. 21.10.2020
Karlsruhe (Baden)
Für unser LADR Laborzentrum Baden-Baden suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilungen PCR-Diagnostik und das Speziallabor in Vollzeit eine/n (m/w/d) Medizinisch-technische/n Laboratoriumsassistent*in (MTLA), Biologisch-technische/n Assistent*in (BTA) oder Biologielaborant*in (m/w/d) Der LADR Laborverbund Dr. Kramer & Kollegen (www.LADR.de) ist ärztlich und inhabergeführt und besteht seit über 75 Jahren. An 17 Standorten sind bundesweit über 3000 Mitarbeiter tätig, um täglich über 20.000 niedergelassene Ärztinnen und Ärzte und ca. 400 Kliniken mit dem kompletten Angebot moderner Labordiagnostik zu versorgen. PCR-Diagnostik Der komplett neu konzipierte Bereich wird hochmodern ausgestattet und ist für ein breites Spektrum an infektionsdiagnostischen Verfahren inkl. PCR-Hochdurchsatz-Analytik vorgesehen. Vorerfahrung mit molekularbiologischen Verfahren sind erwünscht, aber keine Voraussetzung. Eine qualifizierte Einarbeitung in einem kollegialen Team ist gewährleistet. Speziallabor Im Speziallabor werden eine Vielzahl von manuellen und maschinellen Verfahren v.a. in den Bereichen Infektionsserologie, Autoimmundiagnostik und Immunhämatologie angewandt. Dieser Bereich bietet daher ein besonders abwechslungsreiches Aufgabenfeld und die Möglichkeit je nach Interesse Verantwortung in Teilbereichen zu übernehmen. Ein besonderes Merkmal unseres Labors ist dabei die Vielzahl infektionsdiagnostischer Immunfluoreszenz-Teste, die am Mikroskop ausgewertet werden. Durchführen der Analytik Technische Validation Arbeitsplatzbezogenes Qualitätsmanagement Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung als MTLA, MTA, BTA oder eine vergleichbare Qualifikation Bewerber mit ähnlich qualifizierter Berufsausbildung (PTA oder VMTA, etc.), die bereits Erfahrungen besitzen, sind ebenfalls willkommen Sie sind es gewohnt, sowohl eigenverantwortlich als auch im Team zu arbeiten. Dabei zeigen Sie sich flexibel und aufgeschlossen gegenüber neuen Arbeitsbereichen Sie nehmen gelegentlich an Spät-, Bereitschafts- und Wochenenddiensten teil Wir bieten Ihnen einen sicheren Arbeitsplatz und ein spannendes Aufgabenfeld in einem modernen Arbeitsumfeld. Wir legen Wert auf die individuelle Förderung zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung und gewähren alle sozialen Leistungen eines fortschrittlichen Unternehmens. Dazu zählen vor allem betriebliche Altersvorsorge inklusive Arbeitgeberzuschuss, betriebliches Gesundheitsmanagement, Einkaufsvorteile für Mitarbeiter, JobRad und vieles mehr.
Zum Stellenangebot

Referentin / Referent (w/m/d) Materie und Teilchenphysik der Gruppe Koordination Helmholtz in der KIT-Forschungsförderung - Teilzeit 75 % -

Mi. 21.10.2020
Eggenstein-Leopoldshafen
Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Daran arbeiten am KIT rund 9.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Forschung, Lehre und Innovation zusammen. Wir suchen für die Dienstleistungseinheit Forschungsförderung (FOR) ab sofort, befristet bis 25.09.2022, eine/einen Referentin / Referenten (w/m/d) – Teilzeit 75 % –Materie und Teilchenphysik der Gruppe „Koordination Helmholtz“ in der KIT-ForschungsförderungInnerhalb der Gruppe „Koordination Helmholtz“ übernehmen Sie für den Themen­schwerpunkt „Materie“ (Erforschung von Bestandteilen der Materie und die zwischen ihnen wirkenden Kräfte, von Elementarteilchen bis zu Strukturen im Universum) die fachspezifische Koordination, Vorbereitung und Begleitung der KIT-externen und internen Gremien und sind im KIT Koordinations-, Informations- und Kontaktstelle auf Arbeitsebene für diesen fachlichen Themenschwerpunkt. Sie unterstützen die Leitungsebenen des KIT bei strategischen, forschungs­politischen Prozessen durch gezielten Informationstransfer, fachspezifische Bewertungen und Analysen sowie durch die Erarbeitung von Handlungsoptionen. Zudem koordinieren Sie von zentraler Seite den Prozess der Weiterentwicklung der Strategie des KIT im Themenschwerpunkt Materie und der Erstellung von erforderlichen Unterlagen und Berichten im Kontext der Helmholtz-Forschung und -Begutachtungen. Darüber hinaus unterstützen Sie innerhalb der „Koordination Helmholtz“ fach­über­greifend die Prozesse zur KIT-internen Priorisierung von großen Forschungs­infra­struk­turen und begleiten u. a. die geplanten Vorhaben im Themenschwerpunkt „Materie“ innerhalb des Priorisierungsprozesses.Sie sollten ein Hochschulstudium (Diplom (Uni) / Master) erfolgreich mit Promotion in einem einschlägigen Fachgebiet abgeschlossen haben. Erfahrungen mit den Prozessen und Strukturen der Helmholtz-Gemeinschaft und des KIT sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung. Sie greifen auf vielfältige Erfahrungen in den Bereichen Wissenschaftsmanagement oder in dem obig benannten Themen­schwer­punkt zurück. Des Weiteren ist es von Vorteil, mit Strategie­pro­zessen und deren Umsetzung, in der direkten Zusammenarbeit mit der Leitungs­ebene, vertraut zu sein. Eine stilsichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift wird vorausgesetzt. Ebenfalls haben Sie sehr gute Kenntnisse im Umgang mit gängiger Office-Software. Sie sind kommunikationsstark, versiert im strategischen und konzeptionellen Arbeiten und finden sich in Gesprächssituationen mit hochkarätigen Funktionsträgern gut zurecht. Ausgeprägte Management- und Organisationskompetenz sowie ein überdurchschnittliches Engagement und eine eigenständige Arbeitsweise runden Ihr Profil ab. Ihnen einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz, eine abwechslungsreiche Tätigkeit, ein breitgefächertes Fortbildungsangebot sowie eine Zusatzrente nach VBL, flexible Arbeitszeitmodelle und ein/eine Casino/Mensa. Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftler*in inhaltsbezogene Videoanalyse

Mi. 21.10.2020
Ettlingen
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR OPTRONIK, SYSTEMTECHNIK UND BILDAUSWERTUNG IOSB DAS FRAUNHOFER IOSB ERFORSCHT UND ENTWICKELT MULTISENSORIELLE SYSTEME, DIE DEN MENSCHEN BEI DER WAHRNEHMUNG SEINER UMWELT UND DER INTERAKTION UNTERSTÜTZEN. AM STANDORT ETTLINGEN BIETEN WIR IHNEN EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS WISSENSCHAFTLER*IN INHALTSBEZOGENE VIDEOANALYSE Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB ist mit rund 700 Mit­arbeit­enden an fünf Standorten eines der größten Fraunhofer-Institute. Unser Kompetenzspektrum reicht von der Physik über die Informatik bis zu Geo- und Ingenieurwissenschaften – in diesen Bereichen machen wir aus neuesten Erkenntnissen Innovationen. Wissenschaftliche und technologische Exzellenz gehören dabei ebenso zu unserer DNA wie Kundenorientierung und Verlässlichkeit gegenüber unseren Auftraggebern aus Wirtschaft und Behörden. Sie lieben konzeptionelle Fragestellungen ebenso wie elegante Softwarelösungen und möchten den State of the Art in Sachen automatisierte Bild- und Videoauswertung mit vorantreiben? Sie sind ein Teamplayer, der aber auch gern eigenständig harte Nüsse knackt, und streben eine Promotion an? Überdies scheuen Sie sich nicht, auch in Projekten mitzuarbeiten, die der Bundeswehr zugutekommen? Dann bewerben Sie sich bei uns und ergreifen Sie die Chance, im dynamischen Forschungsumfeld eines renommierten Instituts zum/zur gefragten Bild- und Videoauswerteexpert*in zu werden. Die Stelle ist in der Abteilung Objekterkennung (OBJ) angesiedelt, die Verfahren zur intelligenten Videoauswertung entwickelt. Dies umfasst ein breites Spektrum an Problemstellungen, welche sich von der grundlagenorientierten Weiter­entwicklung aktueller Lernarchitekturen über anwendungsorientierte Fragestellungen multi­senso­rieller Analyseverfahren erstreckt. Sie erforschen und entwickeln Methoden zur (semi-)automatisierten Generierung von Trainingsdaten, wie sie z. B. bei Ansätzen zur Detektion und Klassifikation von Objekten zum Einsatz kommen. Ihre Forschungsergebnisse verwerten Sie im Rahmen einer Promotion. Am Aufbau eines KI-basierten Frameworks zur effizienten Annotierung von Bild- und Videodaten wirken Sie aktiv mit. Nicht zuletzt arbeiten Sie in Auftrags-FuE-Projekten (darunter solche mit wehrtechnischem Charakter) mit. Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium der Informatik oder verwandter Fächer haben Sie erfolgreich abgeschlossen. Sie verfügen über nachweisbare Kenntnisse in den Programmiersprachen C++ und Python sowie in gängigen Entwicklungswerkzeugen. Gute, analytische Fähigkeiten und Einsatzbereitschaft helfen Ihnen, sich schnell und selbstständig in neue Aufgabenbereiche einzuarbeiten. Sie bringen die Fähigkeit mit, Ergebnisse im wissenschaftlichen Umfeld überzeugend zu präsentieren. Außerdem zeichnen Sie Ihr Entdeckergeist und Ihre Beharrlichkeit aus. Im Idealfall haben Sie zudem bereits Erfahrung in der Anwendung maschineller Lernverfahren auf Fragestellungen der automatisierten Bild- und Videoauswertung sowie im Umgang mit gängigen Deep Learning Frameworks gesammelt. Eine abwechslungsreiche, spannende Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Forschung und Anwendung, zwischen Gegenwart und Zukunft Großen Freiraum zur wissenschaftlichen Entfaltung und zum selbstbestimmten Vorantreiben von Themen und Projekten Ein junges Team, das sich durch seine interdisziplinäre Zusammensetzung gegenseitig inspiriert Eine exzellente technische Ausstattung auf dem Stand der Technik Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten Flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten Zur Institutsphilosophie gehört, verschiedene Entwicklungspfade zu ermöglichen und so individuelle Karrierechancen und -wege in der Wissenschaft wie auch in der Wirtschaft zu eröffnen. Sie werden im Rahmen unseres Personalentwicklungskonzepts systematisch gefördert. Einerseits profitieren Sie vom typischen Fraunhofer-Profil, das grundlagenorientierte Forschung ebenso einschließt wie den praktischen Einsatz neu entwickelter Technologien in konkreten Anwendungsdomänen, und andererseits vom breiten Kompetenz­spektrum speziell des Fraunhofer IOSB, das die komplette Kette von der Optronik über die Sensordatenauswertung bis zum Engineering sicherer und nutzeradäquater Systeme abdeckt. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Zum Stellenangebot

Chemisch-technische Assistentin / Chemisch-technischer Assistent (m/w/d) Teilzeit 70 %

Mi. 21.10.2020
Eggenstein-Leopoldshafen
Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Daran arbeiten am KIT rund 9.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Forschung, Lehre und Innovation zusammen. Wir suchen für die Stabsstelle Sicherheit und Umwelt (SUM) zum 01.01.2021, befristet bis zum 25.07.2022, eine/einen Chemisch-technische Assistentin / Chemisch-technischen Assistenten (m/w/d) Teilzeit 70 %Sie arbeiten in der Routineanalytik eigenverantwortlich an der Probevorbereitung, der Durchführung von nasschemischen Abtrennungen und Messungen von Einzelnukliden an Proben für Radionuklid-Analysen im Low-Level-Bereich. Des Weiteren führen Sie im Rahmen der Qualitätssicherung Analysen durch, sind für die Oprimierung von Routineverfahren und deren Dokumentation verantwortlich und beurteilen Sonderproben. In der Labororganisation arbeiten Sie unter anderem in den Bereichen Lagerhaltung und Probenplanung mit. über eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum chemisch-technischen Assistentin / chemisch-technischen Assistenten (w/m/d) oder über eine vergleichbare Ausbildung. Fachkenntnisse in den Bereichen der anorganisch-analytischen Nasschemie und der instrumentellen Analytik setzen wir voraus. Zudem haben Sie eine exakte und saubere Arbeitsweise und arbeiten selbstständig. Wünschenswert sind Erfahrungen in der Qualitätssicherung, der Radioanalytik, der Kernstrahlungsmessung und Erfahrungen im Umgang mit Gasflaschen, Abfallfässern und großen Probenbehältern. Ihnen einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz, eine abwechslungsreiche Tätigkeit, ein breitgefächertes Fortbildungsangebot sowie eine Zusatzrente nach VBL, flexible Arbeitszeitmodelle und ein/eine Casino/Mensa. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot
1234


shopping-portal