Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Wissenschaft & Forschung: 8 Jobs in Mörse

Berufsfeld
  • Chemie 1
  • Energie und Umwelttechnik 1
  • Entwicklung 1
  • Geschäftsführung 1
  • Justiziariat 1
  • Maschinenbau 1
  • Netzwerkadministration 1
  • Physik 1
  • Rechtsabteilung 1
  • Systemadministration 1
  • Vorstand 1
  • Weitere: It 1
  • Wirtschaftsinformatik 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 7
  • Ohne Berufserfahrung 6
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 8
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 4
  • Befristeter Vertrag 3
  • Ausbildung, Studium 1
Wissenschaft & Forschung

Duales Studium (Wirtschafts-) Informatik (w/m/d)

Do. 20.01.2022
Braunschweig, Düsseldorf, Neu-Isenburg
Wir suchen für unsere Standorte Düsseldorf, Braunschweig und Frankfurt (Neu-Isenburg) duale Studierende für das Wintersemester 2022 An einer (Fach-)Hochschule im Umkreis von Düsseldorf oder Braunschweig bzw. an der Hochschule Darmstadt studierst Du Informatik oder einen verwandten Studiengang mit Schwerpunkt Softwareentwicklung, um die Theorie zu erlernen.In den Praxisphasen wirst Du in unsere Teams eingebunden, um Dein Erlerntes gleich in die Praxis umzusetzen.Dadurch erhältst Du Einblick in aktuellste Technologien und sammelst erstepraktische Erfahrung. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums streben wir eine Übernahme in eine unbefristete Festanstellung als Junior IT-Consultant an. Zusammenarbeit mit den Stakeholdern im Projekt Anforderungsaufnahme und Anforderungsklärung Konzeption von Mobilitätsdiensten Begleiten der Anforderungsumsetzung und Backlog-Pflege Fachliche Zusammenarbeit mit den agilen Valtech-Teams Abgeschlossenes Studium der Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik (o.ä.) Kenntnisse im Requirements-Engineering Technisches Verständnis sowie Interesse an Car-IT und Connectivity Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten Gutes Verständnis von agilen Methoden Strukturiertes Vorgehen und analytische Fähigkeiten Reisebereitschaft Fließendes Deutsch und sehr gute Englischkenntnisse Weiterbildungs- und Coachingmöglichkeiten (mit individueller, aktiver Mitgestaltung des Training-Portfolios) Latest-Generation Hardware (z.B. Macbook Pro oder Microsoft Surface) selbstorganisierte Teams mit großen Gestaltungsspielräumen nach Übernahme Wahl des eigenen Team-Leads
Zum Stellenangebot

Laboringenieur*in (m/w/d) im Bereich Energietechnik und Regelungstechnik

Di. 18.01.2022
Wolfenbüttel, Niedersachsen
Mit zwölf Fakultäten, rund 13.000 Studierenden und 1.000 Beschäftigten zählt die Ostfalia zu den größten Fachhochschulen in Niedersachsen. In über 90 Studiengängen an den Standorten Salzgitter, Suderburg, Wolfsburg und Wolfenbüttel werden unsere Studierenden fundiert und interdisziplinär ausgebildet und individuell betreut. Unseren Beschäftigten bieten wir vielseitige Aufgaben und Gestaltungsmöglichkeiten sowie ein leistungsförderndes und familienfreundliches Arbeitsumfeld. Für unsere Fakultät Elektrotechnik am Campus Wolfenbüttel suchen wir zum 01.03.2022 eine*n Laboringenieur*in (m/w/d)im Bereich Energietechnik und Regelungstechnik Unterstützung der Laborleiterin bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung von Laborveranstaltungen im Bereich Energietechnik und Regelungstechnik Wartung, selbständige Weiterentwicklung und Neukonzeption von Einrichtungen und Experimenten der Labore Unterstützung bei der Betreuung von studentischen Arbeiten auf dem Gebiet der Energietechnik und Regelungstechnik Eigenständige Wartung der Hard- und Software (z. B. Laboranlagen für Energietechnik, Netzbe­rechungen, PC-Pool und dSPACE-Systeme) des Labors Haushaltsführung überdurchschnittlicher Bachelorabschluss Elektrotechnik (oder verwandter Studiengang), möglichst mit Schwerpunkt Energietechnik und Regelungstechnik fundierte Kenntnisse auf den Gebieten der Energietechnik und Regelungstechnik sichere Beherrschung der Werkzeuge zur Netzberechung, Matlab und Simulink, idealerweise NEPLAN, dSPACE und LabVIEW sowie Hardwarekenntnisse von Laboranlagen Fähigkeit zur Erstellung technischer Dokumentationen mit MS Office und LaTeX gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache (insbesondere technisches Englisch) Wir wünschen uns eine Person, die didaktisches Geschick besitzt und Freude am Umgang mit Studierenden hat. Die Arbeitszeit beträgt 39,8 Std./Woche. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Bitte teilen Sie uns gege­benenfalls mit, welchen Beschäftigungsumfang Sie an­streben. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TV-L. Auf Grundlage des Niedersächsischen Gleichbe­rechtigungsgesetzes (NGG) arbeitet die Ostfalia daran, in allen Entgeltgruppen ein ausgeglichenes Geschlech­terverhältnis zu erreichen. Frauen sind in dieser Entgelt­gruppe an unserer Hochschule unterrepräsentiert, daher sind Bewerbungen von Frauen für diese Stelle besonders erwünscht. Bei gleicher Eignung stellen wir schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Menschen bevorzugt ein. Um dies zu gewährleisten, ist ein Hinweis auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung im Bewer­bungsanschreiben oder Lebenslauf unerlässlich.
Zum Stellenangebot

Administrative Geschäftsführung (w/m/d)

Di. 18.01.2022
Braunschweig
  Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH (HZI) in Braunschweig ist eine von der Bundesrepublik Deutschland und den Ländern Niedersachsen, Saarland, Bayern und Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam finanzierte Forschungseinrichtung der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V. (HGF). Das HZI betreibt langfristig angelegte, strategisch ausgerichtete Infektionsforschung, die sich mit den größten gesundheitlichen Bedrohungen durch Infektionskrankheiten befasst. Es fördert klinische und pharmazeutische Entwicklungen, indem innovative Ansätze aus der Grundlagenforschung mit klinisch orientierten Untersuchungen und Medikamentenentwicklung kombiniert werden. Der erfolgsorientierte, interdisziplinäre Ansatz des HZI umfasst die Diagnose, Prävention, Behandlung sowie Überwachung und Kontrolle von Infektionskrankheiten. Die herausragende Bedeutung des Zentrums wird im Rahmen der COVID-19-Pandemie nochmals deutlich unterstrichen. Aufgabe des Zentrums ist es, Grundlagenforschung auf den Gebieten der Infektionsbiologie, -epidemiologie und -bioinformatik, der Wirkstoffforschung sowie deren klinischer Umsetzung zu betreiben. Anspruch des HZI ist exzellente Infektionsforschung auf international höchstem Niveau. Die Forschungsaktivitäten des HZI sind im Rahmen der programmorientierten Förderung der Helmholtz-Gemeinschaft im Programm „Infektionsforschung“ abgebildet. Die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen des HZI arbeiten eng mit den Universitäten und Forschungseinrichtungen in den Regionen Braunschweig/ Hannover, Saarbrücken, Würzburg und zukünftig auch Greifswald, anderen Wissenschaftsorganisationen sowie Firmen im In- und Ausland zusammen. Gemeinsam mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) gründete das HZI ein Translationszentrum für experimentelle und klinische Infektionsforschung (TWINCORE) und zunächst als virtuellen Verbund das Centre for Individualised Infection Medicine (CiiM). Zum weiteren Ausbau der translationalen Forschung erfolgte gemeinsam mit der Universität des Saarlandes (UdS) die Gründung des Helmholtz-lnstituts für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS), gemeinsam mit der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) erfolgte die Gründung des Helmholtz-Instituts für RNA-basierte Infektionsforschung (HIRI) und gemeinsam mit der Universität Greifswald wird im Bereich One-Health die Gründung eines weiteren Helmholtz-Instituts erfolgen. Das HZI ist ein Partner des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung, eines der Zentren der deutschen Gesundheitsforschung. Das HZI hat zurzeit ein jährliches Budget von rd. 90 Mio. Euro und beschäftigt mehr als 900 Mitarbeitende. Am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung ist ab dem 01.07.2022 die folgende Position neu zu besetzen: Administrative Geschäftsführung (w/m/d)Die administrative Geschäftsführung (w/m/d) ist für den gesamten kaufmännischen und administrativen Geschäftsbereich (u.a. Finanzen/Controlling, Infrastruktur und Bauangelegenheiten, Personalwesen, Recht, Einkauf, Facility Management sowie allgemeine Verwaltung) zuständig und trägt mit der Wissenschaftlichen Geschäftsführung gemeinschaftlich die Verantwortung für die Leitung des Forschungszentrums. Die Bedeutung und Aufgabenstellung des HZI sowie die enge Zusammenarbeit mit Hochschulen, Industrieunternehmen und Forschungszentren auf nationaler und internationaler Ebene erfordern eine Persönlichkeit mit nachgewiesener Eignung und Erfahrung in leitender Funktion im nationalen/internationalen Forschungs- bzw. Wissenschaftsmanagement oder in verwandten Bereichen in der Wirtschaft. Die sichere Kenntnis zum erfolgreichen Finanzmanagement eines Forschungsunternehmens/einer Forschungseinrichtung wird vorausgesetzt. Strategisches Gestaltungsvermögen sowie Durchsetzungs- und Integrationsfähigkeit runden das Bild ab. Neben Erfahrungen im Bereich der Wissenschaftsverwaltung sind sehr gute englische Sprachkenntnisse erforderlich. Ebenso erwartet wird die Fähigkeit zum Management komplexer Systeme, zur motivierenden Wahrnehmung von Personalverantwortung und zum Umgang mit politischen Entscheidungsträgern. Gesucht wird eine Persönlichkeit mit entsprechenden Erfahrungen im staatlich geförderten Forschungsbereich bzw. im Forschungsmanagement mit guten betriebswirtschaftlichen und juristischen Kenntnissen. Das Interesse an den im Forschungsportfolio des HZI bearbeiteten wissenschaftlichen Themen ist von Bedeutung.Die Bestellung erfolgt zunächst für die Dauer von bis zu fünf Jahren, Wiederbestellung ist möglich. Es wird eine der Position und den Anforderungen angemessene Vergütung unter entsprechender Anwendung der Bundesbesoldungsordnung B geboten. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit einer leistungsorientierten Vergütung. Die Mitglieder der Helmholtz-Gemeinschaft haben sich die Förderung von Frauen in Führungspositionen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Assistenz / Mitarbeiter*in in der Verwaltung (m/w/d) Schwerpunkt Arbeitsrecht

Do. 13.01.2022
Wolfenbüttel, Niedersachsen
Mit zwölf Fakultäten, rund 13.000 Studierenden und 1.000 Beschäftigten zählt die Ostfalia zu den größten Fachhochschulen in Niedersachsen. In über 90 Studiengängen an den Standorten Salzgitter, Suderburg, Wolfsburg und Wolfenbüttel werden unsere Studierenden fundiert und interdisziplinär ausgebildet und individuell betreut. Unseren Beschäftigten bieten wir viel­seitige Aufgaben und Gestaltungsmöglichkeiten sowie ein leistungsförderndes und familien­freundliches Arbeitsumfeld. Für unsere Fakultät Recht, Brunswick European Law School (BELS), Institut für Personalmanagement und Recht (RPP), am Campus Wolfenbüttel suchen wir zum 01.03.2022 eine*n Assistenz / Mitarbeiter*in in der Verwaltung (m/w/d) - Schwerpunkt Arbeitsrecht - befristet auf zwei Jahre. Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Lehre, insbesondere auf dem Gebiet des Arbeitsrechts und im Bereich der Online- Lehre, einschließlich der Gestaltung und Vorbereitung von Lehr- und Lernunterlagen Übernahme von administrativen Aufgaben des Tagesgeschäfts und der Gremienarbeit Mitwirkung an der Prüfungsorganisation, Betreuung von Bachelorarbeiten sowie Organisation und Begleitung von Exkursionen abgeschlossenes Hochschulstudium im Fachgebiet Recht und/oder BWL oder vergleichbarer Studienabschluss mit mindestens gutem Ergebnis gute EDV-Kenntnisse (MS Office) gute Englischkenntnisse hohe Leistungsbereitschaft Eigeninitiative, Teamfähigkeit und selbstständige Arbeitsweise Fähigkeit zur kreativen und flexiblen Aufgabenbearbeitung hohes Maß an Planungs- und Organisationsgeschick sehr gutes Kommunikationsvermögen Freude am Umgang mit Studierenden Voraussetzung für eine Einstellung ist, dass Sie bisher kein Arbeitsverhältnis zum Land Niedersachsen hatten (§ 14 Abs. 2 TzBfG). Die Arbeitszeit beträgt 29,85 Std./Woche (75 %). Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TV-L. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Bitte teilen Sie uns gegebenenfalls mit, welchen Beschäftigungsumfang Sie anstreben. Auf Grundlage des Niedersächsischen Gleich­berechtigungsgesetzes (NGG) arbeitet die Ostfalia daran, in allen Entgeltgruppen ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis zu erreichen. Frauen sind in dieser Entgeltgruppe an unserer Hochschule unter­repräsentiert, daher sind Bewerbungen von Frauen für diese Stelle besonders erwünscht. Bei gleicher Eignung stellen wir schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Menschen bevorzugt ein. Um dies zu gewährleisten, ist ein Hinweis auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung im Be­wer­bungs­anschreiben oder Lebenslauf unerlässlich.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftler / Wissenschaftlerin (m/w/d) auf dem Gebiet der Windgeschwindigkeitsmesstechnik

Mi. 12.01.2022
Braunschweig
Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologieinstitut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft. Am Standort Braunschweig ist im Fachbereich 1.4 „Gase“ zum 1. April 2022 – befristet für 2 Jahre – folgende Stelle zu besetzen: Wissenschaftler / Wissenschaftlerin (m/w/d) auf dem Gebiet der Windgeschwindigkeitsmesstechnik Entgeltgruppe 13 TVöD Bund ○ Vollzeit 39 Std./Woche ○ befristetIm Rahmen eines F&E-Projektes zur Weiterentwicklung des weltweit einzigartigen Wind-Lidar-Systems der PTB soll eine neue Optiksteuerung zur Messvolumenpositionierung entwickelt und in Software implementiert werden. Im Vordergrund Ihrer Tätigkeiten in diesem Projekt stehen: Konzeption und Planung der Funktionsarchitektur Verschaltung (Hardware/Software) der Aktoren (DC-Motoren, PI) mit dem Motorcontroller (EtherCAT-Master Modul, ACS Motion Control) Projektspezifische Konfiguration der Motorparameter Entwicklung einer eigenen EtherCAT-kompatiblen Ansteuerung für weitere Aktoren (Piezo-Motoren, PI) auf Basis eines EtherCAT-Slave-Moduls Identifikation relevanter Steuerungskommandos und Implementierung einer C-Bibliothek (API) zur gemeinsamen Ansteuerung aller Aktoren via Ethernet Integration zusätzlicher Synchronisationssignale (Ansteuerung digitaler I/Os) zur isochronen Positionierung aller Aktoren Evaluation der entwickelten Optiksteuerung und Optimierung der optomechanischen Bewegungsprofile innerhalb des Gesamtsystems Wind-Lidar Hochschulstudium (Master/Diplom) der Fachrichtung Informatik, Informations-Systemtechnik, Mechatronik oder einer vergleichbaren Natur- oder Ingenieurwissenschaft mit mindestens „gutem“ Abschluss Vertiefte Fachkenntnisse im Bereich der Informationstechnologie und Netzwerktechnik, insbesondere TCP/IP und Sockets Gute Programmierkenntnisse in C Von Vorteil sind Erfahrungen/Vorkenntnisse mit: Git LabVIEW Linux Raspberry Pi Analytische Denkweise und Kreativität Begeisterung für innovative Lösungen Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift Körperliche Eignung für Arbeiten in einem Labor sowie Höhentauglichkeit für Arbeiten in Höhen von min. 8 m Weltweit führende Forschungseinrichtung mit ausgezeichneter Infrastruktur Hervorragende nationale und internationale Vernetzung Bezahlung gemäß Tarifvertrag öffentlicher Dienst Bund (TVöD Bund) Vereinbarkeit von Beruf und Familie (flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle) Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements Gute Verkehrsanbindung (Bus und Fahrrad), kostenfreie Parkplätze Kita und Kantine auf dem Gelände
Zum Stellenangebot

IT Clienthardware Lifecycle Engineer (m/w/d)

Mi. 12.01.2022
Gifhorn, Wolfsburg, Ingolstadt, Donau, Stuttgart
HCL Technologies ist ein globales Technologi­eunternehmen der nächsten Generation, das Unter­nehmen dabei unter­stützt, ihr Geschäft für das digitale Zeitalter neu auszurichten. Unsere Techno­logie­produkte und Dienst­leistungen basieren auf vier Jahrzehnten Innovation, mit einer weltweit anerkannten Management­philosophie, einer starken Kultur des Erfindens und der Risiko­bereit­schaft sowie einem unermüdlichen Fokus auf unsere Kunden­beziehungen. Durch unser weltweites Netzwerk von F&E-Einrichtungen und Co-Innovations­labore, globalen Liefer­kapazitäten und über 150.000+ Mitarbeitern in 49 Ländern liefert HCL ganzheitliche Dienst­leis­tungen über Branchenvertikalen hinweg an führende Unter­nehmen, darunter an 250 Unternehmen der “Fortune 500 und 650 der Global 2000”. HCL bietet ein integriertes Portfolio von Produkten und Dienstleistungen in drei Geschäftsbereichen an. Diese sind IT- und Unternehmens­dienstleis­tun­gen (ITBS), Ingenieur- und F&E-Dienstleistungen (ERS) sowie Produkte und Plattformen (P&P). Die Reise von HCL in Europa begann 1999 mit Büros in Großbritannien, Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Belgien, Schweden usw. So gelang es HCL sich unter den 10 führenden IT-Unter­nehmen Deutschlands zu posi­tionieren, hierfür sind die über 1600 Mitarbeiter allein in Deutschland; davon 85% deutsch­sprachig, verant­wortlich. Wir suchen zum nächst­möglichen Zeitpunkt: IT Clienthardware Lifecycle Engineer (m/w/d) Kennziffer: ITAS 1100Einsatzorte: Gifhorn, Wolfsburg, Ingolstadt und Stuttgart Beheben von Incidents und Problems im Zusammenhang mit Equipment und Software der End User Computing Umgebung im 3rd Level BereichVorbereiten und Sicherstellen der vollautomatischen Installation und Integration neuer Hardware in den BetriebIntegrieren von Treibern, Firmware/ BIOS in die Standardclients sowie Hardwareänderung und- Ausphasung unter Betrachtung des End-of-Life CyclesKonzeptionieren von Standard Systemkonfigurationen (Client Bau, OS Imaging)Durchführen und Dokumentieren von User- und/System Acceptance TestsFortlaufendes Durchführen von Analysen zur Überprüfung von Client-Anwendungen und Konfigurationen in Bezug auf das Client-Referenzmodell und die KompatibilitätUmsetzen von Maßnahmen zur Behebung von Schwachstellen sowie Durchführen von IT-Operations entsprechend den vereinbarten SLAsGewünschter Abschluss: Abgeschlossenes Studium im Bereich der Wirtschafts- / Informatik oder eine Ausbildung im Bereich Fachinformatik mit mehrjähriger Berufserfahrung oder vergleichbaren QualifikationenErfahrung mit Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM/MECM) wünschenswertFundierte Erfahrungen mit aktuellen Microsoft Betriebssystemen und Windows Installationstechnologien auch im Enterprise-Umfeld sowie mit Imaging Tools OSD/MDT (Microsoft Deployment Toolkit) erforderlichKenntnisse im Umgang mit Microsoft Intune / Microsoft Azure sowie AD Server SupportFundierte Erfahrung in der Entwicklung von Client-Systemen in komplexen IT-Landschaften (Windows 10)Kenntnisse im Umgang mit Scripting-Tools wie VB (Visual Basic) oder Power Shell wünschenswertHohe Dienstleistungs- und Serviceorientierung sowie ausgeprägte Kommunikationsstärke, Engagement sowie verantwortungsvolle und selbstständige ArbeitsweiseVerhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift erforderlichMitarbeiter­rabatteBetriebliche Alters­vorsorgeGesundheits­fördernde MaßnahmenIndividuelle Weiter­bildungs­angeboteBetriebs­unterstützte Kinder­tagesstättePKW- und Motorrad-Unfall­ver­hütungs­trainingFlexible Arbeitszeit­modelleParkplatz­möglichkeitKostenlose Getränke
Zum Stellenangebot

Technischer Mitarbeiter im Bereich Chemie & Physik (m/w/d)

Di. 11.01.2022
Braunschweig
Die Eckert & Ziegler Gruppe gehört zu den weltweit größten Herstellern von radioaktiven Komponenten für medizinische, wissenschaftliche und mess­tech­nische Zwecke. Das Unternehmen konzentriert sich auf Anwendungen in der Krebstherapie, der industriellen Radiometrie und der nuklearmedizinischen Diagnostik. Das operative Geschäft wird in die zwei Segmente Medical und Isotope Products unterteilt. Eckert & Ziegler ist ein börsennotierter, international ausgerichteter Konzern und beschäftigt an verschiedenen Standorten weltweit mehr als 820 Mitarbeiter/innen.Eckert & Ziegler Umweltdienste GmbH sucht zur Verstärkung des Teams in Braunschweig einenTechnischer Mitarbeiter im Bereich Chemie & Physik (m/w/d)Entsorgung radioaktiver Reststoffe aus den Produktionsbereichen der einzelnen Firmen des Standortes in BraunschweigErfassung, Verwaltung und Datenpflege radioaktiver Abfälle im elektronischen Buchführungssystem Demontage von umschlossenen radioaktiven Stoffen aus Geräten oder Bauteilen Eingangskontrolle von radioaktiven Stoffen, die zur direkten Konditionierung in Abfallbehälter bestimmt sind Konditionierung von radioaktiven Abfällen unter Berücksichtigung der zugehörigen QS-Dokumente sowie den aktuell geltenden Anforderungen an endzulagernde radioaktive Abfälle (Endlagerungsbedingungen) Abgeschlossene Berufsausbildung, im naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich, mit entsprechender Berufserfahrung als CTA oder PhyTA Sehr gute Kenntnisse der Microsoft Office-Produkte, insbesondere Excel (Access-Kenntnisse wünschenswert)  Verhandlungssichere Deutschkenntnisse  Der Nachweis der Fachkunde 4.2 nach Strahlenschutzverordnung ist wünschenswert  Eigeninitiative, selbstständige und genaue Arbeitsweise, hohe Ausdauer  Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke sowie eine hohe Leistungsbereitschaft  Führerschein Klasse B Familienfreundliche Ausrichtung mit flexiblen ArbeitszeitenFaire und attraktive Vergütung Unbefristetes Anstellungsverhältnis Möglichkeiten zur Weiterqualifizierung Angenehmes Arbeitsklima in einem engagierten Team Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege Parkmöglichkeiten sowie Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel Verpflegungsmöglichkeiten in einer hauseigenen Kantine
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Doktorand*in) (m/w/d) im Themenfeld Demontage von Batteriezellen

Do. 06.01.2022
Braunschweig
Die Technische Universität Braunschweig mit 18.500 Studierenden und ca. 3.700 Beschäftigten bietet ein Lehr- und Forschungsspektrum mit hervorragender Ausstattung und gleichzeitig persönlicher Atmosphäre. Aktuell ist im Bereich „Montage und Fertigungsautomatisierung“ eine Stelle als  Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Doktorand*in) (m/w/d) mit Möglichkeit zur Promotion zum nächstmöglichen Termin zu besetzen, mit einer befristeten Vollzeit-Anstellung (100 %) zunächst für 2 Jahre. Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Erarbeitung von Recyclingstrategien und Demontageprozessen zur ökonomisch und ökologisch optimalen Kreislaufführung von Batteriekomponenten Entwicklung eines mehrstufigen Modells zur Darstellung von „Reverse Production“-Prozessketten für verschiedene Batterieformate und -typen Experimentelle Evaluierung des Modells durch halbautomatisierte Demontage von Batteriezellen Bearbeitung von öffentlich geförderten Forschungsprojekten sowie bilateralen Industrieprojekten und Veröffentlichung neuer Forschungsergebnisse Betreuung von studentischen Arbeiten und Lehrveranstaltungen Sie befinden Sich am Ende des Masterstudiums oder haben Ihr Masterstudium im Bereich Maschinenbau/Mechatronik (oder vergleichbar) gut / sehr gut abgeschlossen. Sie zeigen ein authentisches Auftreten und haben ein gutes Gefühl für die angemessene Kommunikation mit verschiedenen Ansprechpartnern in unterschiedlichen Situationen Sie sind ehrgeizig, brennen für unsere Forschungsthemen und treiben proaktiv unsere und Ihre Forschung voran. Von Hindernissen lassen Sie sich nicht stoppen, sondern überwinden diese mit Durchhaltevermögen und mit Unterstützung unseres Teams. Begeisterung für neue Technologien und Herausforderungen Erste Erfahrung in der Arbeit in interdisziplinären oder internationalen Teams wünschenswert Interesse an anwendungsbezogenem wissenschaftlichen Arbeiten Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind wünschenswert Möglichkeit zur Promotion mit sehr guter Betreuung Zusammenarbeit mit führenden Industrieunternehmen Kooperationen mit Forschungspartnern – national und international Hervorragende Forschungsinfrastruktur (u. a. Battery LabFactory Braunschweig) Übernahme von Verantwortung und Freiraum für eigene Ideen Die TU Braunschweig strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und bittet deshalb besonders Frauen, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt, ein Nachweis ist beizufügen. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: