Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Wissenschaft & Forschung: 851 Jobs

Berufsfeld
  • Teamleitung 59
  • Forschung 58
  • Labor 58
  • Sachbearbeitung 58
  • Leitung 49
  • Gruppenleitung 44
  • Assistenz 43
  • Elektronik 41
  • Elektrotechnik 41
  • Sekretariat 38
  • Projektmanagement 35
  • Netzwerkadministration 34
  • Systemadministration 34
  • Fachhochschule 33
  • Universität 33
  • Weitere: Naturwissenschaften und Forschung 33
  • Prozessmanagement 28
  • Chemie 24
  • Biologie 23
  • Softwareentwicklung 23
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 805
  • Ohne Berufserfahrung 508
  • Mit Personalverantwortung 55
Arbeitszeit
  • Vollzeit 760
  • Teilzeit 280
  • Home Office 17
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 510
  • Befristeter Vertrag 293
  • Studentenjobs, Werkstudent 19
  • Ausbildung, Studium 15
  • Promotion/Habilitation 11
  • Praktikum 3
  • Berufseinstieg/Trainee 2
  • Freie Mitarbeit/Projektmitarbeit 1
Wissenschaft & Forschung

Medizinische/r Fachangestellte/r in der Stabsstelle Arbeitmedizin, TZ , unbefr.

Di. 31.03.2020
Bochum
Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit. Die Stabsstelle Arbeitsmedizinischer Dienst sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt einen Medizinischen Fachangestellten (w/m/d) unbefristet in Teilzeit (19,915 Std./Wo. = 50%). Organisation und Terminierung der betriebsärztlichen Sprechstunde Dokumentation und Aktenarchivierung Schreibarbeiten (Arbeitsmedizinische Vorsorgebescheinigungen) Durchführung apparativer Untersuchungen (EKG, Ergometrie, Lungenfunktion, Sehtest, Perimetrie, Hörtest) sowie Blutentnahmen (kapillär/venös) und Schutzimpfungen auf ärztliche Weisung Assistenz bei betriebsärztlichen Untersuchungen und Erste-Hilfe-Maßnahmen Hygienemaßnahmen in der Stabsstelle erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Medizinische/r Fachangestellte/r mit mehrjähriger Berufserfahrung, gern im Bereich der Arbeitsmedizin Sicherer Umgang mit MS-Office-Programmen oder Bereitschaft, sich einzuarbeiten sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Englischkenntnisse in Wort und Schrift Hohes Maß an Kommunikationsstärke und sozialer Kompetenz Freundliches und gepflegtes Auftreten Bereitschaft, auch in den frühen Nachmittagsstunden zu arbeiten Bezahlung und sonstige Sozialleistungen nach TV-L Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kleinen Team mit regelmäßigen und familienfreundlichen Arbeitszeiten gute Einarbeitung sowie Weiterbildungsmöglichkeiten (die Stelle ist auch für "Wiedereinsteiger/innen" nach einer Berufspause geeignet) Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 5 TV-L. Zielgruppe: Diese Ausschreibung richtet sich auch an befristet bzw. unbefristet beschäftigtes Personal (nach TV-L) der Ruhr-Universität Bochum. Vergütung EG 5
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in der Translationalen Onkologie in Teilzeit (19,75 Std./Woche)

Di. 31.03.2020
Heidelberg
Das Deutsche Krebsforschungs­zentrum ist das größte biomedi­zinische Forschungs­zentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäf­tigten betrei­ben wir ein umfang­reiches wissen­schaft­liches Programm auf dem Gebiet der Krebs­forschung. Gemeinsam mit dem Universitäts­klinikum Heidelberg, der Medizi­nischen Fakultät Heidel­berg und der Deutschen Krebs­hilfe ist das DKFZ Gründer und Träger des Nationalen Centrums für Tumorer­krankungen (NCT) Heidel­berg. Das NCT mit den Standorten Heidel­berg und Dresden ist das führende onko­logische Zentrum in Deutsch­land und soll zu einem inter­nationalen Spitzen­zentrum der patienten­nahen, indivi­dualisierten Krebs­medizin ausgebaut werden. In der Tumorverhalten-Prädiktions-Initiative (TPI) sollen neue, digitale Biomarker generiert werden, die das Potenzial haben, längerfristig eine „passgenaue“ Versorgung von Krebs­patienten mit schwarzem Hautkrebs, Brust­krebs oder Prostata­krebs zu ermöglichen. Dazu werden Strukturen entwickelt, die die Entwicklung der hierzu benötigten Deep-Learning-Algorithmen datenschutz- und daten­sicherheits­konform und effizient ermöglichen, indem die Algorithmen dezentral bei den einzelnen Partnern trainiert werden. Mögliche gesundheitsökonomische Auswirkungen der Etablierung der potenziellen neuen digitalen Bio­marker in der klinischen Routine werden modelliert. Zudem wird im vorliegenden Projekt in Zusammen­arbeit mit dem Krebs­informations­dienst des DKFZ eine barriere­freie Kommunikations­plattform aufgesetzt, die den Aus­tausch zwischen Patienten, Ärzten und Wissen­schaftlern zu laufenden und neuen Projekten innerhalb und mittel­fristig auch außerhalb der TPI ermöglichen soll. Die im Rahmen des Projektes erzielten Ergebnisse und Erkenntnisse werden öffentlich zur weiteren Nutzung zur Verfügung gestellt. Zur Unterstützung des inter­disziplinären Teams am NCT Heidelberg suchen wir zum nächstmöglichen Zeit­punkt einen wissen­schaftlichen Mitarbeiter zur Entwicklung sowie wissen­schaftlichen Präsentation digitaler Biomarker zur Tumor­verhaltens-Prädiktion (z. B. Therapie­ansprechen, Streu­verhalten) ausgehend vom gelabelten histologischen Schnitt mittels maschinellen Lernens. Das Deutsche Krebsforschungszentrum sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) in der Translationalen Onkologie in Teilzeit (19,75 Std./Woche).(Kennziffer 2020-0089)Sie sind verantwortlich für die wissenschaftliche Planung für den praktischen Einsatz künstlicher Intelligenz in der Diagnostik- und Therapiesteuerung von Krebspatienten. Zudem arbeiten Sie im Team mit und unterstützen bei der wissenschaftlichen (Weiter-)Entwicklung des Projektes. Sie generieren eigene wissenschaftliche Publikationen und führen Fragestellungen weiter. Erfolgreich abgeschlossenes Hochschul­studium, welches auf wissen­schaftliches Arbeiten vorbereitet Idealerweise erste wissen­schaftliche Publikationen in inter­nationalen Fachzeit­schriften Leidenschaft für die Forschung für ein Leben ohne Krebs Wissenschaftliches Denken und Schreiben Fehlerfreies Englisch in Schrift Teamfähigkeit, detail­genaues und selbst­ständiges Arbeiten, Organisations­talent sowie ein hohes Maß an Flexibilität und Engagement Idealer­weise Statistik­kenntnisse Spaß am Aufbau des Workflows eines neuen Projekts Interessanten, vielseitigen ArbeitsplatzInternationales, attraktives ArbeitsumfeldCampus mit modernster State-of-the-art-InfrastrukturVergütung nach TV-L mit den üblichen SozialleistungenMöglichkeiten zur TeilzeitarbeitFlexible ArbeitszeitenSehr gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (w/m/d) Finanzen

Di. 31.03.2020
Jülich
Das Forschungszentrum Jülich leistet als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft wirksame Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Information, Energie und Bioökonomie. Es bearbeitet vielfältige Aufgaben im Forschungsmanagement und nutzt große, oft einzigartige wissenschaftliche Infrastrukturen. Arbeiten Sie zusammen mit rund 6.100 Kolleginnen und Kollegen themen- und disziplinenübergreifend an einem der größten Forschungszentren Europas. Das Institut für Energie- und Klimaforschung – Systemforschung und Technologische Entwicklung (IEK-STE) befasst sich mit der Entwicklung, Analyse und Bewertung von Energiesystemen, -infrastrukturen und -techniken sowie dem Nexus zwischen Energie, Wasser und Landnutzung. Im Vordergrund stehen interdisziplinäre Ansätze, mit denen wesentliche sozio-ökonomische Aspekte technologischer Entwicklung und ihrer Auswirkungen auf Umwelt, Volkswirtschaft und Nachhaltigkeit untersucht werden. Neben wissenschaftlichen Zwecken dienen die Ergebnisse der Beratung von Wirtschaft und Politik. Verstärken Sie diesen Bereich als Sachbearbeiter (w/m/d) Finanzen finanztechnische Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen bei der Erstellung von Skizzen und Anträgen im Rahmen der Drittmittelakquise Berücksichtigung der unterschiedlichen Förderrichtlinien von nationalen und internationalen Zuwendungsgebern finanztechnische Überwachung der Projektaktivitäten und ggf. Erstellen von Handlungsempfehlungen für die Projektleitung Prüfung von Verwendungsnachweisen in Zusammenarbeit mit den zuständigen Zentralabteilungen Mitwirkung bei der Budgetplanung im Rahmen der Mittelbewirtschaftung des Institutsbereiches Prüfung von Mittelverfügbarkeit Überwachung von Haushaltsdaten Auswertung und Aufbereitung finanztechnischer Informationen Erstellen von Finanzübersichten (Soll/Ist-Vergleiche) Unterstützung bei der Bewirtschaftung des Anlagevermögens Bachelorstudium der Fachrichtung Betriebswirtschaft, Buchhaltung, Finanzwirtschaft oder vergleichbarer Abschluss Erfahrungen im Projektmanagement Kenntnisse im Haushalts- und Verwaltungsrecht Kenntnisse der gängigen PC-Anwendungsprogramme werden vorausgesetzt (MS Office, insbesondere Excel, SAP) gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift hohes Maß an Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative ausgeprägte Flexibilität und Belastbarkeit Vertrauenswürdigkeit und die Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus mit sehr guter Infrastruktur, mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen gelegen vielseitige Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Verwaltung internationale und interdisziplinäre Arbeitsumgebung umfangreiches Weiterbildungsangebot attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit zur Übernahme in eine unbefristete Anstellung die Möglichkeit zur 'vollzeitnahen' Teilzeitbeschäftigung Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe EG 9b TVöD-Bund Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.
Zum Stellenangebot

kaufmännische Assistent/in / Büroassistent/in (m/w/d)

Di. 31.03.2020
Köln
Das Institut für Kalk- und Mörtelforschung e.V. ist ein staatlich anerkanntes, unabhängiges Prüfinstitut. Wir prüfen Baustoffe, Bindemittel, Kalk für den Umweltschutz, Kalk für die Trinkwasseraufbereitung, Mörtel, Gesteinskörnungen, Baustoffgemische und Böden auf ihre physikalischen, chemischen und umweltrelevanten Eigenschaften. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab sofort in Vollzeit und unbefristet eine/n kaufmännische Assistent/in /  Büroassistent/in (m/w/d). Übernahme vielfältiger administrativer und organisatorischer Aufgaben Terminüberwachung und -koordination Selbständige Erledigung der Korrespondenz (In- und Ausland) Organisation von internen und externen Meetings und Sitzungen Beschaffung und Rechnungsbearbeitung Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung Erfahrung im Assistenzbereich oder in einer vergleichbaren Position Sicherer Umgang mit MS-Office Sehr gute Deutschkenntnisse sowie Englischkenntnisse Organisationstalent, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit Sorgfältige, strukturierte und zuverlässige Arbeitsweise Wir bieten Ihnen einen interessanten Arbeitsplatz in einem motivierten Team, ein angenehmes Betriebsklima.
Zum Stellenangebot

Medizinisch-Technische(r) Mitarbeiter/in für die digitale Bildauswertung bei Erkrankungen des Auges (m/w/d)

Di. 31.03.2020
Bonn
Das Steinbeis-Forschungszentrum GRADE Reading Center ist international führend in der standardisierten und systematischen Analyse digitaler Bilddaten der menschlichen Netzhaut im Rahmen klinischer Studien im Bereich der Augenheilkunde. Im Steinbeis-Forschungszentrum GRADE Reading Center, angesiedelt an der Universitäts-Augenklinik Bonn ist ab dem 01.06.2020 eine Stelle einer/eines Medizinisch-Technische(r) Mitarbeiter/in für die digitale Bildauswertung bei Erkrankungen des Auges (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung des Vertrages ist möglich. Tätigkeit als Grader im Rahmen der Auswertung von digitalen Aufnahmen der Netzhaut mit Identifizierung und Charakterisierung von vordefinierten Merkmalen und krankhaften Veränderungen Mitarbeit an nationalen und internationalen Forschungsprojekten und klinischen Studien zur Evaluation von neuen, innovativen Therapieansätzen bei Augenerkrankungen zur Vermeidung von Blindheit Mitwirkung an Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung und Qualitätskontrollen, insbesondere bei der Überarbeitung und Überwachung von Auswertungsprotokollen Abgeschlossene Ausbildung im medizinischen Bereich oder Nachbardisziplinen Mindestens zwei Jahre Arbeitserfahrung im Bereich der Grundlagen- oder klinischen Forschung Grundkenntnisse im Bereich klinische Studien sind hilfreich. Solide Kenntnisse in Englisch Darüber hinaus zeichnen Sie sich durch Engagement, Zuverlässigkeit, Fähigkeit zum selbständigen, sorgfältigen Arbeiten und Verantwortungsbewusstsein aus Interessante Aufgaben in einem hochqualifizierten Team, kontinuierliche Weiterentwicklung, flexible Arbeitszeiteinteilung.
Zum Stellenangebot

Fachbereichsleiter (w/m/d)

Di. 31.03.2020
Berlin
Das Forschungszentrum Jülich leistet als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft wirksame Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Information, Energie und Bioökonomie. Es bearbeitet vielfältige Aufgaben im Forschungsmanagement und nutzt große, oft einzigartige wissenschaftliche Infrastrukturen. Arbeiten Sie zusammen mit rund 6.400 Kolleginnen und Kollegen themen- und disziplinenübergreifend an einem der größten Forschungszentren Europas. Als einer der führenden Projektträger Deutschlands und weitgehend selbstständige Organisations­einheit des Forschungszentrums Jülich managt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag der öffentlichen Hand. Für das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raum­forschung (BBSR) betreuen wir im Geschäftsbereich „Innovation ländlicher Räume, Klimaschutz, Kommunales Bauen“ (IKK) den Projektaufruf „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ (SJK). Verstärken Sie diesen Bereich als Fachbereichsleiter (w/m/d) Leitung des neu zu gründenden Fachbereichs „Kommunales Bauen“ (IKK 4) mit den Themenschwerpunkten Sanierung in kommunalen Einrichtungen und Zukunft Bau Im Fachbereich werden Anträge vor dem Hintergrund der förderpolitischen Leitlinien geprüft und die Umsetzungschancen der geplanten Vorhaben begutachtet Besonderes Augenmerk legen Sie auf die fachliche Exzellenz und die wirtschaftlichen Verwertungspotenziale Treffen der Förderentscheidung in Abstimmung mit dem Auftraggeber Kontrolle des Arbeitsfortschritts des Fachbereichs Überwachung der Einhaltung von Terminen und Fristen Prüfung der Einhaltung der geltenden Bestimmungen und deren Durchsetzung Abfassung von fachlichen und förderpolitischen Stellungnahmen zu Anfragen aus dem Ministerium und der interessierten Öffentlichkeit Entwicklung von Strategien für neue Aufgaben und Förderbekanntmachungen innerhalb der Themenfelder Vertretung des Fachbereichs und der Förderschwerpunkte nach innen und außen Abstimmung mit Fachbereichen, die im Rahmen der Energie- und Umweltforschung komplementäre Projekte zu ähnlichen Förderthemen betreuen Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Dipl. Univ.); vorzugsweise in den Bereichen der Natur- oder Ingenieurwissenschaften, wie z. B. Energie- oder Umwelttechnik bzw. Natur- oder Umweltwissenschaften, Bauingenieurwesen, Landschaftsplanung; eine Promotion ist wünschenswert Möglichst mehrjährige Berufserfahrung sowie mehrjährige nachgewiesene Erfahrung in der Führung von Teams, gekennzeichnet durch ausgeprägte Führungsqualitäten und die Fähigkeit zu motivierender Mitarbeiterführung Wünschenswert sind Kenntnisse im Projektmanagement; idealerweise im Rahmen öffentlich finanzierter Forschungsvorhaben Erfahrung mit Entscheidungsprozessen und Arbeitsabläufen auf ministerieller Ebene Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Überdurchschnittliches, an den Aufgaben orientiertes Engagement Exzellente Kommunikationsfähigkeit, Entscheidungskompetenz und hohes Durchsetzungsvermögen Interesse an forschungs- und innovationspolitischen Fragestellungen Bereitschaft zu Dienstreisen Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive Die Möglichkeit zur „vollzeitnahen“ Teilzeitbeschäftigung Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine übertarifliche Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 15 TVöD-Bund Dienstort: Berlin Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.
Zum Stellenangebot

Postdoctoral Fellow / PhD Student (m/f/d) - Rational design of programmable anti-infectives

Di. 31.03.2020
Würzburg
Home to over 28,000 students, Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) is one of the largest universities in Germany. True to its motto ‘Science for Society’, JMU is committed to advancing research in fields that are relevant for the future. The Institute for Molecular Infection Biology at the University of Würzburg is seeking doctoral and post-doctoral researchers to drive a 5-year collaborative research program on RNA-based anti-infectives. The program aims to build a platform technology for the computational prediction, mechanistic analysis and validation of next-generation programmable antibiotics. Successful candidates will work in the groups of Franziska Faber, Lars Barquist, and Jörg Vogel, which bring together expertise in pathogenic model organisms, state of the art RNA-centered molecular biology and computational biology. As a member of the interdisciplinary team, the candidate will develop and apply innovative statistical and machine learning methods to design RNA-based anti-infectives targeting single microorganisms in mixed microbial populations. In collaboration with experimental scientists, the candidate will apply and analyze data from advanced molecular approaches, including RNA-sequencing (RNA-seq) and other high-throughput functional genomics techniques.The successful candidate will be involved in the design and analysis of experiments at all stages of project development, and will have access to a wide range of data including RNA-seq, transposon insertion sequencing, sequencing-based experimental evolution assays, and metagenomics. PhD (for postdoctoral fellows) or Master’s in either a life science field with a strong computational component (e.g. genomics, bioinformatics) or a data intensive field. Solid programming skills in at least one scripting language (e.g. Python, Perl) and R. Experience with large data sets or sequencing data preferred. Basic knowledge of statistics. Good written and spoken English-language communication skills, and interest in working as part of an international team of researchers. An interest in RNA biology, infection biology, and microbiology, or desire to learn. The positions are available for two years with the possibility of extension to five. Salary will be based on the pay scale for the public sector in Germany (TV-L) and comply with qualification. Part time employment is also possible.
Zum Stellenangebot

Postdoctoral Fellow / PhD Student (m/f/d) - Rational design of programmable anti-infectives

Di. 31.03.2020
Würzburg
Home to over 28,000 students, Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) is one of the largest universities in Germany. True to its motto ‘Science for Society’, JMU is committed to advancing research in fields that are relevant for the future. The Institute for Molecular Infection Biology at the University of Würzburg is seeking doctoral and post-doctoral researchers to drive a 5-year collaborative research program on RNA-based anti-infectives. The program aims to build a platform technology for the computational prediction, mechanistic analysis and validation of next-generation programmable antibiotics. Successful candidates will work in the groups of Franziska Faber, Lars Barquist, and Jörg Vogel, which bring together expertise in pathogenic model organisms, state of the art RNA-centered molecular biology and computational biology. As a member of the interdisciplinary team, the candidates will apply molecular approaches in anti-infectives research, high-throughput RNA-sequencing (RNA-seq) and other functional genomics techniques, to support the development of innovative statistical and machine learning methods to develop RNA-based anti-infectives targeting single microorganisms in mixed microbial populations.The successful candidate will work with model organisms, such as Clostridium difficile, Salmonella enterica or Fusobacterium nucleatum, and apply microbiological techniques and sequencing-based technologies. PhD (for postdoctoral fellows) or Master’s in a life science field. Experience in microbiology, RNA biology, infection biology, or biochemistry. Good written and spoken English-language communication skills, desire to work as part of an international team of researchers. The positions are available for two years with the possibility of extension to five. Salary will be based on the pay scale for the public sector in Germany (TV-L) and comply with qualification. Part time employment is also possible.
Zum Stellenangebot

Bereichsleiter (m/w/d) für unser Liegenschaftsmanagement

Di. 31.03.2020
Geesthacht
Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) bei Hamburg und in Teltow bei Berlin betreibt Material- und Küsten­forschung. Nähere Informationen finden Sie unter www.hzg.de Das HZG gehört zu den 19 nationalen Einrichtungen der Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V. (HGF). Etwa 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten Grundlagenforschung und Entwicklungs­arbeiten in enger Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen, forschungs­orientierten Kliniken, der Wirtschaft und öffentlichen Einrichtungen. Der Kaufmännische Geschäftsbereich unterstützt die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler durch lösungsorientierte Dienstleistungen. Die Fachbereiche "Recht und Technologietransfer”, "Finanzmanagement und Controlling”, "Personalmanagement” sowie "Technische Infrastruktur” und die Stabsabteilungen "Interne Revision” und "Technische Compliance” leisten einen wesentlichen Beitrag zum Gesamterfolg des Zentrums. Bereichsleiter (m/w/d)für unser Liegenschaftsmanagement Referenzcode: 50012963_3 – 2020/GK 1 Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Wir suchen zur Unterstützung des Forschungsbetriebes zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet – einen Bereichsleiter (m/w/d) für unser Liegenschaftsmanagement. Die Aufgaben des Liegenschaftsmanagements des HZG umfassen derzeit die Liegenschaftsverwaltung, das Errichten und Betreiben von Gebäuden und Anlagen unserer Standorte (Geesthacht und Berlin-Teltow). Die Außenstelle in Hamburg (GERICS) wird als Anmietung vom kaufmännischen Liegenschaftsmanagement unterstützt, die Außenstellen in Garching und beim DESY in Hamburg werden von der TUM und vom DESY betrieben. Leitung der Gruppe Elektroversorgung Sicherstellung des Betriebs der elektrischen Eigenbedarfs- und Notstromversorgung in allen Spannungsebenen und der Blitz­schutz­ein­richtungen federführende Planung für Instandhaltungs-, Änderungs- und Neubauarbeiten Überwachung und Durchführung von Instandhaltungs-, Änderungs- und Neubauarbeiten Erstellung und Pflege der Systemdokumentation, der Arbeits- und Betriebsanweisungen sowie der Gefährdungsbeurteilungen Durchführung von Schalthandlungen in den Mittel- und Nieder­spannungs­anlagen Verantwortlich für die Durchführung von wiederkehrenden Prüfungen Erarbeitung von Verbesserungspotenzialen zur Darstellung und Dokumentation technischer Abläufe Sicherstellung sämtlicher Prozesse im Rahmen des integrierten Managements (Qualitätsmanagement, Gesundheits-, Arbeits- und Brandschutz) Erstellung von Leistungsverzeichnissen und der dazugehörigen Kostenabschätzung für alle Liefer- und Dienstleistungen Ausarbeitung und Überwachung von Terminplänen abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium Bauingenieurwesen/Architektur, Versorgungstechnik/Facilitymanagement, Elektrotechnik o. ä. mehrjährige Berufserfahrung in der vollumfänglichen Abwicklung von Bauprojekten, vorzugsweise in vergleichbaren Forschungseinrichtungen oder Industrie- und Laborbauprojekten mehrjährige Führungserfahrung grundlegende Erfahrung in der Erstellung und Umsetzung von Sanierungs- und Betriebskonzepten vertiefte Rechtskenntnisse in der Anwendung aller erforderlichen Verordnungen, Vorschriften und Richtlinien des öffentlichen Bauens und Betreibens (wie z. B. HOAI, AHO, VgV, VOB/A+B, ZBau oder RBBau, GEFMA, UVVs etc.) sind wünschenswert IT-Affinität, vorzugsweise mit Kompetenzen in gängigen AVA- und CAFM-Programmen Engagement, Teamfähigkeit, Kreativität, Kommunikationsfähigkeit Englischkenntnisse in Wort und Schrift ein internationales Umfeld mit etwa 1.000 Kolleginnen und Kollegen aus mehr als 50 Nationen ein umfangreiches Fortbildungsangebot (u. a. Fach-, Englisch- oder Führungsseminare) flexible Arbeitszeiten und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine hervorragende Infrastruktur inkl. wissenschaftlicher Bibliothek und moderner Arbeitsplatzausstattung Vergütung nach TV-AVH inkl. Sozialleistungen, bis zur Entgeltgruppe 15 (nach EntgO Bund) Die Förderung der Gleich­berechtigung ist bei uns eine Selbst­verständ­lich­keit. Schwer­behinderte und diesen gleich­gestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in für das Studiendekanatssekretariat

Di. 31.03.2020
Wiesbaden
Die Hochschule RheinMain, als Hochschule für angewandte Wissenschaften mit ihren Studienorten Wiesbaden und Rüsselsheim, versteht sich als weltoffene, vielfältige Hochschule. Sie ist anerkannt für ihre wissenschaftlich fundierte und berufsqualifizierende Lehre sowie für ihre anwendungsbezogene Forschung, die eng mit der Lehre verzahnt ist. Insgesamt studieren an der Hochschule RheinMain rund 14.000 Studierende. Die Hochschule RheinMain beschäftigt rund 900 Mitarbeiter*innen, davon ca. 250 Professor*innen. Im Fachbereich Sozialwesen der Hochschule RheinMain ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Mitarbeiter*in für das Studiendekanatssekretariat (Beschäftigungsumfang 100 %) Kennziffer: SW-M-30/20 Das Arbeitsverhältnis ist unbefristet. Unterstützung der Studiendekanats-Assistentin in allen Angelegenheiten der Lehrplanung, Datenerfassung und -pflege im Lehrplanungsprogramm Selbstständige Pflege der Homepage sowie der Infoscreens Eigenständige Koordination und Durchführung der Korrespondenz des Studiendekanats mit Priorisierung nach Dringlichkeit und Wichtigkeit sowie Beantwortung von Anfragen per E-Mail, telefonisch und persönlich Eigenverantwortliche Erstellung von fachbereichsbezogenen Dokumenten, z. B. Lehrauftragserteilungen, Unterlagen im Kontext von Akkreditierungen und Reakkreditierungen, Vorlesungsverzeichnissen sowie selbstständige Durchführung der Lehrauftragsabrechnung Allgemeine Studiendekanatsverwaltung, z. B. Ablage und Wiedervorlage, Protokollführung in Gremiensitzungen, Terminkoordination und Korrespondenz Empfang und Betreuung von Besucher*innen des Fachbereichs, Unterstützung und Beratung von externen Lehrenden, ggf. Bewirtung von Gästen Krankheits- und Urlaubsvertretung in der Studiengangskoordination, Unterstützung der Studiengangskoordinatorinnen bei besonderen Bedarfen Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung in der öffentlichen Verwaltung, im Büromanagement, im kaufmännischen Bereich oder vergleichbar, erste Berufserfahrung ist von Vorteil Erwartet werden sehr gute MS Office-Kenntnisse, hauptsächlich Word, Excel und Outlook sowie Kenntnisse im Umgang mit internetbasierter Software und die Bereitschaft, sich evtl. fehlende Kenntnisse anzueignen Darüber hinaus erfordert die Wahrnehmung des Aufgabengebiets Organisationsgeschick, Souveränität auch in schwierigen Kommunikationssituationen, freundliches und verbindliches Auftreten, Serviceorientierung, Belastbarkeit sowie eine besonders exakte Arbeitsweise Eine Vergütung nach Entgeltgruppe 8 TV-Hessen Eine betriebliche Altersvorsorge im Rahmen der VBL Eine wertschätzende Umgangskultur in einem aufgeschlossenen, kooperativen und leistungsbereiten Team Kinderzulage Flexible familienfreundliche Arbeitszeitregelungen Umfangreiche und vielseitige Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten Betriebliches Gesundheitsmanagement Ein vielfältiges Hochschulsportangebot Landesticket Hessen für das Jahr 2020, mit dem Sie die öffentlichen Nahverkehrsmittel in ganz Hessen kostenfrei nutzen können Dienstort ist Wiesbaden. Die Bereitschaft zum Einsatz an allen Studienorten der Hochschule wird erwartet. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGIG). Ein diesbezügliches Interesse und die zeitlichen Präferenzen sind in der Bewerbung anzugeben. Die Hochschule RheinMain ist eine familiengerechte Hochschule, die für Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie eintritt. Sie fordert Frauen mit entsprechenden Qualifikationen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderung (i. S. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal