Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Wissenschaft & Forschung: 938 Jobs

Berufsfeld
  • Labor 82
  • Forschung 82
  • Teamleitung 55
  • Weitere: Naturwissenschaften und Forschung 47
  • Sachbearbeitung 45
  • Leitung 45
  • Assistenz 41
  • Netzwerkadministration 40
  • Systemadministration 40
  • Sekretariat 39
  • Projektmanagement 36
  • Gruppenleitung 36
  • Elektronik 34
  • Elektrotechnik 34
  • Fachhochschule 30
  • Universität 30
  • Biologie 29
  • Chemie 27
  • Entwicklung 25
  • Softwareentwicklung 25
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Branche
  • Wissenschaft & Forschung
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 866
  • Ohne Berufserfahrung 558
  • Mit Personalverantwortung 55
Arbeitszeit
  • Vollzeit 832
  • Teilzeit 347
  • Home Office 82
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 515
  • Befristeter Vertrag 351
  • Ausbildung, Studium 41
  • Studentenjobs, Werkstudent 20
  • Promotion/Habilitation 8
  • Praktikum 4
  • Bachelor-/Master-/Diplom-Arbeiten 2
  • Berufseinstieg/Trainee 2
  • Arbeitnehmerüberlassung 1
  • Freie Mitarbeit/Projektmitarbeit 1
Wissenschaft & Forschung

Medizinische/r Fachangestellte/r (MFA) für die Abrechnung (m/w/d) (Schüttorf)

Di. 20.10.2020
Schüttorf
Für unser LADR Laborzentrum in Schüttorf suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet für ein Jahr in Vollzeit eine/n (m/w/d) Medizinische/n Fachangestellte/n (MFA) für die Abrechnung Der LADR Laborverbund Dr. Kramer & Kollegen (www.LADR.de) ist ärztlich und inhabergeführt und besteht seit über 75 Jahren. An 17 Standorten sind bundesweit über 3000 Mitarbeiter tätig, um täglich über 20.000 niedergelassene Ärztinnen und Ärzte und ca. 400 Kliniken mit dem kompletten Angebot moderner Labordiagnostik zu versorgen.  Bearbeitung der kassenärztlichen und privatärztlichen Aufträge Erstellung von Privatliquidationen Kommunikation mit Patienten, Arztpraxen und anderen Verbund-Standorten Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung als Medizinische/r Fachangestellte/r (MFA) oder eine vergleichbare Qualifikation Sie besitzen Kenntnisse in den Abrechnungsgrundlagen EBM und GOÄ Idealerweise haben Sie Kenntnisse in der Laborabrechnung sowie mit dem EDV-System MOLIS Der Umgang mit der EDV, insbesondere mit den MS Office Produkten ist für Sie selbstverständlich Sie sind teamfähig, kommunikativ und besitzen die Bereitschaft sich flexibel in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten Wir bieten Ihnen einen sicheren Arbeitsplatz und ein spannendes Aufgabenfeld in einem modernen Arbeitsumfeld. Wir legen Wert auf die individuelle Förderung zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung und gewähren alle sozialen Leistungen eines fortschrittlichen Unternehmens. Dazu zählen vor allem betriebliche Altersvorsorge inklusive AG-Zuschuss, betriebliches Gesundheitsmanagement, Einkaufsvorteile für Mitarbeiter, JobRad und vieles mehr.
Zum Stellenangebot

Interviewer*innen für anspruchsvolle Marktforschungsstudien - bundesweit

Di. 20.10.2020
Kantar GmbH (ehemals TNS Infratest) ist eines der renommiertesten Markt- und Meinungsforschungsinstitute mit Hauptsitz in München. Wir sind die Experten für Befragungen und bieten Ihnen eine (Neben-) Beschäftigung als Interviewer*in an, bei der Sie Menschen zu interessanten Themen befragen können. Kommen Sie zu uns, wenn Sie eine selbstbestimmte und abwechslungsreiche Tätigkeit suchen und mit uns im Team auf Augenhöhe arbeiten möchten. Branchenfremde Bewerber/innen sind nicht ausgeschlossen und werden natürlich gründlich eingewiesen. Sie führen persönlich-mündliche Interviews für vielseitige Projekte in Privathaushalten und in Unternehmen durch. Sie arbeiten für interessante Projekte aus fast allen Bereichen der Markt- und Sozialforschung (wissenschaftliche Studien, Quotenstudien, Firmenbefragungen, repräsentative Wiederholungsstudien). Die Kontaktaufnahme zur Zielperson erfolgt auf Basis vordefinierter Merkmale oder nach einem vorgegebenem Begehungsprinzip. Sie öffnen Türen und schaffen Verbindungen zu unseren Befragten und kontaktieren diese, um sie für eine Teilnahme an einem Interview zu gewinnen. Sie sind kontaktfreudig und gehen gerne auf Menschen zu. Sie sind spontan und trauen sich zu auch bei Fremden überzeugend aufzutreten. Sie trauen sich zu an fremden Türen zu klingeln. Sie sind zuverlässig und sorgfältig. Vorkenntnisse aus der Branche sind nicht zwingend erforderlich.  Wir brauchen Sie als Interviewer*in bei Kantar, damit die Menschen sich und ihre Türen für die Markt- und Sozialforschung öffnen. Wir bieten Ihnen eine überdurchschnittliche gute und leistungsbezogene Vergütung auf freiberuflicher Basis. Flexible Einsatzzeiten und die freie Wahl der Projektannahme. Wir begleiten und unterstützen Sie bei der Einarbeitung und bieten regelmäßige Projektschulungen an. Wir stellen Ihnen kostenlos einen Laptop zur Verfügung und statten Sie mit professionellen Arbeitsmaterialien aus. Eine langfristige Selbstständigkeit erwartet Sie. Mit Ihrer Arbeit stehen Sie „am Puls der Zeit“ und stehen mitten im Leben der Gesellschaft.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Soziale Akzeptanz von Energietechnologien und Energiepolitiken

Di. 20.10.2020
Karlsruhe (Baden)
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SYSTEM- UND INNOVATIONSFORSCHUNG ISI DAS FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SYSTEM- UND INNOVATIONSFORSCHUNG ISI IN KARLSRUHE SUCHT FÜR SEIN COMPETENCE CENTER „ENERGIESYSTEME UND ENERGIETECHNOLOGIEN“ ZUM 1. FEBRUAR 2021 EINE*N WISSENSCHAFTLICHE*N MITARBEITER*IN SOZIALE AKZEPTANZ VON ENERGIE­TECHNOLOGIEN UND ENERGIE­POLITIKEN Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Gesellschaftliche Fragestellungen zur Ausgestaltung und Umsetzung der Energie- und Mobilitätswende liegen Ihnen am Herzen? Sie wollen im Rahmen interdisziplinärer Studien für Wirtschaft und Politik eigen­verantwortlich forschen und arbeiten? Sie haben bereits Erfahrung in der Bearbeitung und Akquise von Forschungs- und Beratungsprojekten? Sie arbeiten sich gerne im Team in neue Themen ein? Dann bewerben Sie sich bei uns und ergreifen Sie die Chance, in einem dynamischen Forschungsumfeld die technologischen und ökonomischen Herausforderungen der nächsten Phasen der globalen Energie­wende zu lösen.Die Stelle ist im Geschäftsfeld „Akteure und Akzeptanz in der Transformation des Energiesystems“ angesiedelt. In interdisziplinären Teams entwickeln, bearbeiten und leiten Sie anspruchsvolle Forschungsprojekte mit Fokus auf die gesellschaftlichen Aspekte der Energiewende sowie der Nachhaltigkeitstransformation. Sie analysieren die Einstellungen und Bedürfnisse sowie das Entscheiden und Handeln von Menschen, gesellschaftlichen Gruppen und Institutionen in der Transformation des Energiesystems. Sie setzen sich aus einer Akteursperspektive mit verschiedenen Energietechnologien und Energie­politiken sowie der Einbindung neuer Mobilitätslösungen in das Energiesystem auseinander. Sie haben großen Freiraum zur wissenschaftlichen und persönlichen Weiterentwicklung durch selbst­bestimmtes Vorantreiben von Themen und Projekten. Ihr Arbeitsalltag bietet abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeiten in einer kooperativen kollegialen Atmosphäre innerhalb eines dynamischen Umfelds. Sie haben Ihr Studium und Ihre Promotion im Bereich Psychologie, Sozialwissenschaften, Politik­wissenschaften, Kommunikations­wissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung erfolgreich abgeschlossen. In Ihren bisherigen Arbeiten haben Sie sich idealerweise bereits mit energie-, umwelt- oder nachhaltigkeitsrelevanten Fragestellungen beschäftigt. Neben einem ausgeprägten Interesse an der Bearbeitung interdisziplinärer Themen sind Sie erfahren im Umgang mit quantitativen empirischen Analysen sowie statistischen Verfahren. Darüber hinaus verfügen Sie mindestens über Grundkenntnisse in qualitativen sozialwissenschaftlichen Methoden und haben ein hohes Interesse an Forschungsdesigns, die verschiedene Methoden kombinieren. Vorzugsweise haben Sie Erfahrung in der Projektakquisition, im Projektmanagement und in der wissenschaftlichen Beratung von Politik und Unternehmen. Sie verfügen über einschlägige Expertise in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: Umwelt-, Sozial- oder politische Psychologie, Umwelt- oder Techniksoziologie, Transitions- und Innovationsforschung und/oder innovative Methoden der Datenerhebung und -auswertung (z. B. Social-Media-Analyse, Big Data, agentenbasierte Modellierung). Zudem verfügen Sie über sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse und sind in der Lage, Arbeitsergebnisse in mündlicher und schriftlicher Form auf Deutsch und Englisch überzeugend für verschiedene Zielgruppen aufzubereiten und zu diskutieren. Das Fraunhofer ISI ist ein weltweit anerkanntes Exzellenzzentrum der Innovationsforschung. Durch die unterschiedlichen Schwer­punkte unserer sechs Competence Center bearbeiten wir zentrale Frage­stellungen der Innovationsdynamik und System­transformation interdisziplinär und aus einer ganzheitlichen Perspektive. Das Institut bietet einmalige Möglichkeiten der Anwendung und Entwicklung von neuen Ansätzen in der Innovationsforschung. Es hat eine enge Anbindung an zahlreiche Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Durch unsere führende Position in der theorie- und evidenzbasierten Beratung haben unsere Mitarbeitenden einzigartige Zugänge zu nationalen und internationalen Stakeholdern in Politik und Wirtschaft. Sie arbeiten an einem attraktiven und modernen Arbeitsplatz mit anspruchsvollen Aufgaben in einem kollegialen und interdisziplinären Team mit höchstem akademischen Anspruch. Wir unterstützen Ihre Karriereentwicklung und individuelle Weiterentwicklung unter anderem durch umfang­reiche und zielgerichtete Fortbildungsmaßnahmen sowie Karriereprogramme und die Möglichkeit zu nationalen und internationalen Konferenzbesuchen. Wir bieten Ihnen eine flexible Arbeitszeitgestaltung und Sportangebote. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen wir durch Kooperationen mit institutsnahen Kindertagesstätten sowie Angeboten im Bereich Kindernotbetreuung und Homecare/Eldercare. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle ist zunächst auf 5 Jahre befristet. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.
Zum Stellenangebot

W2-Professur für das Fachgebiet IT- und Medienmanagement

Di. 20.10.2020
Karlsruhe (Baden)
Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Die Hochschule verfügt über die Fakultäten Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen. An der Fakultät für Informationsmanagement und Medien ist zum Sommersemester 2021 eine W2-Professur für das Fachgebiet „IT- und Medienmanagement“ Kennzahl 1412 zu besetzen. Dem zukünftigen Stelleninhaber (m/w/d) obliegt die Vertretung des Fachgebiets „IT- und Medienmanagement“. Die Tätigkeit umfasst innovative Aktivitäten in Lehre und Forschung im anwendungsorientierten Bereich der Wirtschafts- und Medieninformatik mit dem Schwerpunkt auf IT-bezogenen Managementmethoden und neuen Medien.Gesucht wird eine Persönlichkeit aus der Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik, Informatik oder verwandten IT-affinen Bereichen mit einschlägigen Erfahrungen, die befähigt und bereit ist, ihre Lehr- und Forschungskompetenz in die interdisziplinären Studiengänge „Kommunikation und Medienmanagement“ (KMM, Bachelor und Master) einzubringen. Das Stellenprofil umfasst moderne Methoden und Konzepte im Bereich IT-Management (u. a. agile Entwicklung, Projekt-, Prozess- und Change-Management), wirtschaftliche Aspekte des Medienmanagements sowie Social-Media-Technologien. Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professoren (m/w/d) in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren. Die Studiengänge „Kommunikation und Medienmanagement“ verbinden interdisziplinär die Bereiche Sprache, Kommunikation, Gestaltung/Visualisierung und Informationsmanagement/IT sowie Grundlagen der Naturwissenschaften und Technik. Die Arbeitsbereiche der Absolventen (m/w/d) liegen typischerweise im Bereich der Technischen Kommunikation sowie im Informations-, Wissens- und Sprachmanagement. Die Professur soll die Kommunikationsstudiengänge um eine wirtschaftliche und eine informationstechnologische Perspektive erweitern.Besonders erwünscht sind Bewerber (m/w/d), die bereits über Erfahrungen und Fachkenntnisse im Bereich der Technischen Kommunikation verfügen. Kenntnisse in Medien- und Technikrecht, IT-Architekturen und betriebliche Informationssysteme sowie Unternehmenskommunikation sind willkommen.
Zum Stellenangebot

Teamassistenz (m/w/d) für den Direktor der Abteilung Biologische Optomechanik

Di. 20.10.2020
Erlangen
Das Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts deckt ein breites Forschungsspektrum ab, darunter nichtlineare Optik, Quantenoptik, Nanophotonik, photonische Kristallfasern, Optomechanik, Quantentechnologien, Biophysik und Verbindungen zwischen Physik und Medizin.Das Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts mit derzeit ca. 285 Beschäftigten widmet sich der Grundlagenforschung in den optischen Wissenschaften und sucht baldmöglichst eine/nTeamassistenz (m/w/d) für den Direktor der Abteilung Biologische Optomechanik(Vollzeitbeschäftigung 39h / Woche) Unterstützung des Direktors bei allen anfallenden organisatorischen Aufgaben der Abteilung Allgemeine Büroorganisation (Bearbeitung von E-Mails, Terminplanung, Ablage- und Dokumentenmanagement, Reisemanagement, Organisation von Meetings) Unterstützung bei der Vorbereitung interner wie externer Berichte (u.a. beim Verfassen von Protokollen, Reden, Berichten und Präsentationen für den Abteilungsdirektor) PR-Management der Abteilung inklusive Pflege der Abteilungswebseite mittels Content Management System (Typo 3) in enger Zusammenarbeit mit der PR-Abteilung des Institutes Veranstaltungsorganisation in enger Zusammenarbeit mit dem Meeting-Management des Institutes Betreuung der internationalen Gäste der Abteilung Schnittstelle zu anderen wissenschaftlichen und administrativen Bereichen des Instituts Abgeschlossene (wissenschaftliche) Hochschulbildung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Kommunikation, Büroorganisation, Reisemanagement bzw. gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen Exzellentes und makelloses Organisationstalent Strukturierte Arbeitsweise und ausgeprägtes analytisch-konzeptionelles Denkvermögen Sehr gutes Ausdrucksvermögen und überzeugendes, zuvorkommendes sowie serviceorientiertes Auftreten nach innen und außen Hohes Maß an Eigeninitiative und Flexibilität sowie eine äußerst zuverlässige und sorgfältige Arbeitsweise auch unter Termindruck Sehr gute MS-Office Anwenderkenntnisse Verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift Gute Anwenderkenntnisse von Bildbearbeitungs- und Content Managementprogrammen bzw. die Bereitschaft sich in diese schnell einzuarbeiten Erfahrung im Bereich Public-Relation Management wünschenswert Sie arbeiten gerne in einem engagierten Team und haben Freude am Kontakt mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Offenheit für stets wechselnde Anforderungen in einem international agierenden Forschungsinstitut runden Ihr Profil ab. Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem modernen, internationalen Umfeld Ein Arbeitsplatz in einem neuen und modernen Institutsgebäude Ein zunächst auf zwei Jahre befristetes Arbeitsverhältnis (eine anschließende Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis wird angestrebt) Sehr gute Arbeitsatmosphäre; Offenheit für Veränderungen und Ideen Möglichkeiten zum regelmäßigen Fachaustausch und Fortbildungsmöglichkeiten Die Vergütung erfolgt abhängig von Qualifikation und Erfahrung mit allen Leistungen des öffentlichen Dienstes nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) Zusätzliche Altersversorgung durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns ein wichtiges Anliegen, wir unterstützen Sie daher gerne bei der Suche nach geeigneten Kinderbetreuungsmöglichkeiten Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max Planck-Gesellschaft strebt nach Gender- und Diversitygerechtigkeit. Wir begrüßen Bewerbungen jeden Hintergrunds.
Zum Stellenangebot

Technische Mitarbeiterin/Technischer Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich der Amtlichen Materialprüfungsanstalt in der Abteilung Bauwesen

Di. 20.10.2020
Bremen
Werden Sie Teil unseres Teams alsTechnische Mitarbeiterin/Technischer Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich der Amtlichen  Materialprüfungsanstalt in der Abteilung BauwesenIn Vollzeit (39,2 h/Woche), unbefristet. Einstellung zum nächstmöglichen Zeitpunkt.Die Amtliche Materialprüfungsanstalt bietet Serviceleistungen auf dem Gebiet der Werkstoff- und Baustoffprüfung sowie der Schadensanalytik an. Unsere Stärke sehen wir vor allem in der engen Zusammenarbeit aller Abteilungen, durch die problemorientierte Lösungen angeboten werden können. Die MPA Bremen ist ein Geschäftsbereich des Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien IWT. Durchführung von Baustoffuntersuchungen vor Ort sowie Probenentnahmen eigenständige Vorbereitung und Durchführung von Baustoffprüfungen mit Dokumentation (insbesondere an mineralischen Baustoffen, Entwässerungsgegenständen und Holzwerkstoffen) Mitwirkung bei der Bearbeitung von Foschungsprojekten erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Baustoffprüferin / zum Baustoffprüfer der Fachrichtung Mörtel / Beton oder nahestehende Qualifikation sehr gute Deutschkenntnisse (C 2) Führerschein Klasse B routinierter Umgang mit MS-Office-Software Vergütung nach Tarifvertrag (TV-L), Entgeltgruppe 7 (ab monatlich 2.646 EUR in Vollzeit), Jahressonderzahlung Unterstützung in der persönlichen Weiterentwicklung Familienfreundliche, flexible Arbeitszeitmodelle, z. B. Teilzeitmöglichkeit, Gleitzeit Unterstützung sportlicher Aktivitäten Interdisziplinäres und internationales Umfeld Das Leibniz-IWT ist ein für seine Familienfreundlichkeit zertifiziertes Forschungsinstitut und verfolgt die Gleichstellung aller Personengruppen aktiv. Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen im Institut und ermutigen Sie nachdrücklich, sich zu bewerben.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Herstellung und Charakterisierung für innovativen Lithiumionen Batterien

Di. 20.10.2020
Itzehoe
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SILIZIUMTECHNOLOGIE ISIT LITHIUMIONEN-BATTERIEN UND ELEKTROCHEMISCHE SPEICHER SIND IHRE THEMEN? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM BEREICH BATTERIESYSTEME FÜR SPEZIALANWENDUNGEN ALS WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*INHERSTELLUNG UND CHARAKTERISIERUNG VON INNOVATIVEN LITHIUMIONEN-BATTERIEN Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie ISIT ist Teil der Fraunhofer-Gesellschaft und arbeitet mit 140 Mitarbeitenden am Standort Itzehoe mit Industrie und Forschung auf nationaler und internationaler Ebene an führender Stelle. Die Wissenschaftler*innen entwickeln Batteriezellen und Zellkomponenten sowohl in der Lithiumionen- als auch Post-Lithium-Technologie bis hin zu Speichersystemen für die Elektromobilität und die stationäre Speicherung. Für unsere Arbeitsgruppe „Batteriesysteme für Spezialanwendungen“ suchen wir ab sofort zwei Mitarbeitende für die Durchführung von Forschungsprojekten mit Schwerpunkt auf der Entwicklung neuer Generation von elektrochemischen Speichersystemen. Intensive Mitwirkung an der Entwicklung von zukunftsweisenden Zellen Entwicklung von innovativen Konzepten für Batteriesysteme in speziellen Anwendungsfeldern Umfassende elektrochemische Charakterisierung von Zellen und Modulen Verantwortung für die Charakterisierung und Weiterentwicklung der Messtechnik zur Auswertung der gefertigten Prototypen Zusammenarbeit mit Wissenschaftler*innen im Team an herausfordernden Projekten führender Forschung und Entwicklung Kommunikation Ihrer Ergebnisse intern und gegenüber Kunden Wissenschaftliche Profilierung mittels Publikationen sowie Unterstützung bei der Einwerbung von Forschungsvorhaben und Industrieprojekten Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom) der Physik oder in verwandten Disziplinen mit sehr guten Studienleistungen und Promotion Umfangreiche Kenntnisse auf dem gesamten Gebiet der Lithiumionen-Batterie-Fertigung Erfahrungen im Einsatz von neuen Materialien Innovationspotenzial und technischer Ideenreichtum Ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Eigeninitiative und eine strukturierte, teamorientierte Arbeitsweise Begeisterung für technisch-wissenschaftliche Themen mit starkem Anwendungsbezug Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift Wir bieten Ihnen ein innovatives Arbeitsumfeld mit vielseitigen Tätigkeiten im Bereich der öffentlich geförderten und industrienahen Forschung und Entwicklung. Es wartet ein abwechslungsreiches Themenspektrum mit engen Kontakten zur Industrie und zu öffentlichen Auftraggebern auf Sie. Sie haben den Raum für eigenverantwortliches Arbeiten und eigene Ideen und können die Zukunft aktiv mitgestalten. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Zum Stellenangebot

Leiter*in der Gruppe Campusmanagement

Di. 20.10.2020
Kiel
Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist das wissenschaftliche Zentrum Schleswig-Holsteins. Mehr als 2.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und rd. 400 Professuren bilden ca. 27.000 Studierende aus. Insgesamt beschäftigt die CAU rund 3.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist gemeinsam mit dem Universitätsklinikum heute die größte Arbeitgeberin der Region. Das Rechenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Leiter*in der Gruppe „Campusmanagement“ in Vollzeit (zz. 38,7 Std.) befristet bis zum 31.03.2025. Die Eingruppierung erfolgt bei der Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L. Das Rechenzentrum der Universität Kiel ist als zentrale Einrichtung verantwortlich für Projektierung und Betrieb der hochschulweiten Datenkommunikation, leistungsfähiger zentraler Computer- und Storage-Ressourcen in unterschiedlichen Leistungsklassen sowie zentraler Anwendungen für Forschung, Lehre und Verwaltung. Das Team Campusmanagement in der Abteilung „Studium, Lehre und Verwaltung“ des Rechenzentrums ist mit 12 Personen für die technische Verwaltung und Weiterentwicklung der Prüfungs- und Lehrveranstaltungsverwaltung und der Bewerbungs- und Studierendenverwaltung verantwortlich. Im Zuge der aktuellen Neueinführung der Prüfungs- und Lehrveranstaltungsver-waltung des Campusmanagementsystems HISinOne-EXA an der CAU arbeiten Sie an der Schnittstelle zu den bereits produktiven HISinOne-Modulen und in Abstimmung mit der Hochschulverwaltung, den Fakultäten sowie der HIS e.G. Leitung der Gruppe Campusmanagement sowie des Einführungsprojektes HISinOne Weiterentwicklung der technischen Studierenden-, Prüfungs- und Lehrveranstaltungsver­waltung Kommunikation mit allen involvierten Akteuren an der CAU sowie mit externen Dienstleistern Erstellung und Umsetzung von Fachkonzepten als Grundlage der Neugestaltung von Prozessen in der Prüfungs- und Veranstaltungsverwaltung und der technischen Konfiguration von HISinOne Planung und Steuerung des Prozesses zur Produktivsetzung von neuen HISinOne-Modulen (Tests, Schulungen, Datenmigration, Updatemanagement usw.) Zeit-, Budget- und Bedarfsplanung sowie Einteilung der personellen Ressourcen der Gruppe Campusmanagement Koordinierung und Sicherstellung der Dokumentation der betreuten DV-Verfahren Planung und Sicherstellung der Maßnahmen zur Gewährleistung des Datenschutzes abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Informatik, Mathematik, Natur-, Ingenieurs- oder Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit Informatikbezug Erfahrung im Management von Hochschulprojekten IT-Kenntnisse, hohe Affinität zu IT-technischen Fragestellungen und ein ausgeprägtes Verständnis von technischen Datenverarbeitungsprozessen einschlägige Erfahrungen in der Gestaltung, Organisation und Verwaltung universitärer Lehre hohe Einsatzbereitschaft, zielorientiere Arbeitsweise und Belastbarkeit Teamfähigkeit und sehr gute kommunikative Fähigkeiten Idealerweise verfügen Sie über Erfahrung in der Leitung von Teams Bereitschaft und Fähigkeit, sich in bestehende Projektstrukturen einzuarbeiten Erfahrungen mit Campusmanagementsystemen, insbesondere HISinOne Erfahrungen in IT-Einführungsprojekten und Kenntnisse in Prozessmodellierung Erfahrungen mit hochverfügbaren IT-Systemen und Kenntnisse im Bereich Datenschutz und Datensicherheit tarifliche Vergütung inkl. Jahressonderzahlung eine gute Work-Life Balance durch die Möglichkeit der variablen Arbeitszeit Mitarbeiterkonditionen in diversen Einrichtungen (Mensa, Hochschulsport, Jobtickets, ...) 30 Tage Erholungsurlaub pro Jahr eine betriebliche Altersvorsorge mit hoher Zuzahlung durch den Arbeitgeber einen sicheren Arbeitsplatz beim Land sowie ein universitäres Umfeld mit seiner lebendigen, innovativen und internationalen Atmosphäre, zahlreichen Veranstaltungen sowie Weiterbildungsmöglichkeiten u.v.m. Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von weiblichen Beschäftigten zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerber*innen bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Modern-Workplace-Designer*in / Manager *in

Di. 20.10.2020
Kiel
Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist das wissenschaftliche Zentrum Schleswig-Holsteins. Mehr als 2.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und rd. 400 Professuren bilden ca. 27.000 Studierende aus. Insgesamt beschäftigt die CAU rund 3.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist gemeinsam mit dem Universitätsklinikum heute die größte Arbeitgeberin der Region. Das Rechenzentrum (RZ) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sucht zum 01.01.2021 eine*n Modern-Workplace-Designer*in / Manager *in für den Betrieb, die Pflege und Weiterentwicklung der zentralen Infrastrukturen und Dienste für die Arbeitsplatz-IT. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L. Ihr zukünftiges Einsatzumfeld Die IT am Arbeitsplatz der Universität unterliegt einer anhaltend starken Änderungsdynamik, sowohl hinsichtlich der an sie gestellten Anforderungen als auch bezüglich der Rahmenbedingungen des Einsatzes. Die Treiber dieser Entwicklungen sind vielfältig: der stetige Technologiewandel, damit zusammenhängende wachsende Ansprüche der Nutzerschaft, die zunehmende Verknappung der Personalressourcen für IT-Betreuung, zunehmende Anforderungen aus den Bereichen IT-Sicherheit, Datenschutz, Compliance und steigende Forderungen der mobilen Verfügbarkeit/Zugreifbarkeit auf die Universitäts-IT. Die aktuelle Pandemie hat zudem einen starken Fokus auf den IT-Einsatz im Homeoffice gesetzt. Um derartigen Anforderungen zu begegnen, haben sich Modern-Workplace-Ansätze schon längst vom Paradigma des stationären stand-alone Arbeitsplatz-PCs verabschiedet. Zentral verwaltete Umgebungen wie das Active Directory und Client-Management-Systeme führen zur Effektivierung des IT-Supports. Terminalserver-Technologien und die adäquate Nutzung des VDI-Paradigmas (Virtual Desktop Infrastructure) liefern eine Steigerung der Effektivität der IT-Betreuung, z. B. durch Reduktion der Anzahl von zu betreuenden Rechnerkomponenten sowie durch Erhöhung der Flexibilität beim Einsatz von IT-Ressourcen. Diese Entwicklungen spiegeln sich auch im IT-Produktionsbetrieb der Universität wider: Das RZ betreibt für die CAU eine flächendeckendes Active Directory, setzt Client-Management- und perspektivisch auch Mobile Device-Management-Systeme ein. Außerdem werden im RZ seit langer Zeit Windows-Terminalserver-Farmen betrieben. Die Nutzung von VDI-Technologien ist geplant. Sie arbeiten sich in die vorhandenen Infrastrukturen des Einsatzumfelds ein und beteiligen sich an der Betriebsunterstützung, Pflege und Weiterentwicklung unserer Umgebungen. Als Kernaufgabe übernehmen Sie die Federführung und Koordination bei Betrieb, Pflege, Ausbau und Weiterentwicklung der virtuellen Arbeitsplatz-IT ausgehend von den vorhandenen Microsoft Terminalserver-Strukturen. Sie bereiten für die CAU den Einstieg in das VDI-Computing vor, führen diese Technologie als zentrale RZ-Dienstleistung ein und stellen den stabilen, performanten und reibungslosen Betrieb sicher. Ein besonderer Fokus Ihrer Arbeit wird auf dem Einsatz für mobile IT und für Homeoffice-Szenarien liegen. abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Informatik-, Physik- oder Mathematikbereich verhandlungssichere Deutschkenntnisse sowie gute Englischkenntnisse, beides in Wort und Schrift ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und zielorientiere Arbeitsweise, Teamfähigkeit sowie Belastbarkeit Wünschenswert sind … Erfahrungen und Kenntnisse zum Einsatz von VDI- und Terminalserver-Technologien fließender und souveräner Umgang mit Microsoft-, Apple-Technologie sowie mobiler IT praktische Erfahrungen in der Unterstützung von Arbeitsplatz-IT von Organisationen tarifliche Vergütung inkl. Jahressonderzahlung eine gute Work-Life Balance durch die Möglichkeit der variablen Arbeitszeit Mitarbeiterkonditionen in diversen Einrichtungen (Mensa, Hochschulsport, Jobtickets, ...) 30 Tage Erholungsurlaub pro Jahr eine betriebliche Altersvorsorge mit hoher Zuzahlung durch den Arbeitgeber einen sicheren Arbeitsplatz beim Land sowie ein universitäres Umfeld mit seiner lebendigen, innovativen und internationalen Atmosphäre, zahlreichen Veranstaltungen sowie Weiterbildungsmöglichkeiten u.v.m. Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von weiblichen Beschäftigten zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerber*innen bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
Zum Stellenangebot

Senior Data Manager / Manager eClinical Systems (m/w/d)

Di. 20.10.2020
Hamburg
Das CTC North (Clinical Trial Center North) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) bietet seit dem Jahr 2006 professionelle Dienstleistungen in allen Bereichen klinischer Prüfungen nach AMG und MPG an. Die enge Verzahnung von medizinischen Disziplinen mit methodischer Expertise in unmittelbarer Anbindung an ein universitäres Umfeld ermöglicht zum einen die Unterstützung von Wissenschaft und Forschung im Rahmen sogenannter Investigator-initiierten Prüfungen und zum anderen die qualitätsgerechte Planung und Durchführung klinischer Prüfungen sämtlicher Phasen und medizinischer Indikationen im Auftrag industrieller Partner. Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams einenSenior Data Manager / Manager eClinical Systems (m/w/d).Weiterentwicklung der Abteilung Data Management und der EDC-Systeme des Unternehmens.Betreuung klinischer Prüfungen und Studien aller Phasen und Indikationen inkl. der Programmierung und Erstellung von eCRFs und Datenbanken.Erstellung von Datenmanagementplänen.Codierung sowie Validierung von klinischen Datensätzen.Administration von innovativen EDC-Systemen sowie Entwicklung von IT-Lösungen zur Analyse von großen Datenmengen.Als Spezialist/in beraten Sie Kunden aus Pharma, Medizintechnik und Akademia in vielseitigen und spannenden Projekte und entwickeln individuelle Lösungen.Sie verfügen über langjährige Berufserfahrung im Bereich klinisches Datenmanagement und Programmierung.Sie sind routiniert im Umgang mit EDC- und CDMS-Systemen.Sie verfügen über umfangreiche Erfahrung der Programmierung von SAS und SQL und haben Spaß an der Verwaltung von Systemen.Sie können den Mehrwert durch professionelles Datenmanagement authentisch vermitteln.Selbständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise.Ausgeprägte analytische und konzeptionelle Kompetenz.Ihre Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind einwandfrei.Eine ausgeprägte Kunden- und Qualitätsorientierung setzen wir voraus.Ein kollegiales und motiviertes Team.Eine individuelle und strukturierte Einarbeitung.Flexible Arbeitszeiten.Arbeiten in einer spannenden Branche und abwechslungsreiche und vielfältige Projekte.Innerbetriebliche Fortbildungsangebote.Gesundheits-, Arbeits- und Umweltschutz sind wichtige Bestandteile unserer Unternehmensphilosophie.
Zum Stellenangebot


shopping-portal